1931 / 154 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F | |

[31469]. Richard Schubert

Erste Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 154 vom 6, Juli 1931,

4

Bergwerksgesellschaft Hibernia.

Aktiengesellschaft, Sechma i. E. e y Bilanz für den 31. Dezember 1930. | Bilanz zum 31. Dezember 1930. Passiva. E S i Abschreibunge1 s A E E = Aktiven. RM |D Stand am ]°/, vom | Abc Stand am E 3 850|— L. 1, 1930 eian | E 31, 12. 1930 E l pp E T S T = - Maschinen . - - + - - T 1 Berehisame . 5 083 205|— Li ‘63415 -— Ls a 5.020 790!|— || 1. Aftienkapital: E ¡N Mobilien und Geräte « 5 586/— | Schacht- und Grubenbaue . | 5863 193/53| 5,— | 3624414 [|— 5 500 752/53) St ftien « « 72000 000 O Do. 809 |— 3 G 1H ide 7 12 922 169 97 2 L | E ¿67g e ais —- E E u 5 688185 | 3. Grun stüde . . . . . . « 112922 169/97) —-- 45 667/93 12 894 492/51 Vorzugsaktien . . 8000 000,— 80 000 000|— Set #50, A 6 594197 4, Wohn- und Betriebsgebäude | | E E as do0n a 504/97 | " sowie Vetriebsanlagen 24987 463/71] 3,87 | 1284 0064 11 844|—| 1269 773/08 24961 386/79} 2- Geseblicher Reservefonds » « - | Ee Tol mai: S ELI H Li & Maschinen und Geräte 11 306 571199| 6,82 | 1863 717|—| 9505819] 3575 712/55] 12923 509/35 L E Reservefonds . « - 4 685 700|— A A L} 6, Vereinigtes Deutschland . 6 500|—] | 76 500|— s Se Ee L F L E Reichskanzler S G 132 833 E as A L E BET a) Anleiheaufwertung 774 075,— ebiloten e o... 2 6716 | | | dant b) Bankverpflich- Verlust L A 4 223/31 L 60 471 937/97 4,12 | 3563 579|— 152 570/12 4 863 476/10 61619 264/95 . « « 2994 145,68 410 64412 . Stickstoffanlage . —- # 9,14 | 2 000 000|— —{21 874 507/22 19 874 507/22 c) Langfristige : | 5 063 579|— Darlehen . « « 20 883 000,— assiven. | Sonderabschreibungen | I] | y 1 8 342 18 3 | j j 6+ 0 0 34 , Aktienkapital . . - - . « 250 000|— Neuanlageu [—] | 669 543/35 |— | e) Verschiedene . 12 163 870,17 38 163 433/03 Reservefonds . « - - - - 10 268/54 171 02777 092 199 ne e” ie E T E R E E B 60471 937/77] 5,07 | 6233 122/35 52 570/1226 737 983/32 81 493 77217 Hypotheken «o... O— | 9 Jm Bau befindliche Anlagen F E C C C C 4 3 069 273/64 Kreditoren « « o... 147 Ld ed . Magazin- (Matertalien) E E C C06 6745 167 05 410 644 12 . Produktenbeftände . « + - « « O E E 8 359 20174 Gewinn- und Verlustrechnuug. . Kassenbestände . C C C E R 47 620/68 _—— F 2. Wechselbestände m S S S S-M S D «T Gn 380 327/98 Soll. RM |D | 14. a) Noch nicht eingezahltes Aktienkapital. « « e o oa o oa ooooooooo 10 800 000|— S5 54 L 462 954 27 b) Guthaben bei Banken eco. L | Betriebsunkosten 6 44 72 380/71 c) Verschiedene Schuldner S E002 0.00 9 10 661 272,52 12 045 371/90 Handlungsunkosten « + « S E 5 dg ia ui fert 63 855|— | 5, Beteiligungen E Go T S D i Soziallasten « « « * ° 35 39410 | E Ans e A E E auci U S E a ain Frachten und Emballagen 2 746 |— O : E d E p reitet lg Autounterhaltung 04 6 773/96 128 649 133/03 128 649 133/03 I bmi S 6 H ALES Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1930. Haben. i S Je [e E S RM S L ad T E 25 | 674 172/34 ide a s Eg oa 0a 04H04 6 233 122| 1, Gewinnvortrag aus 1929 244 29578 Haben. | 2. Betriebsgewinn . . . . « + - . . | 5516 649/38 T E 6 670 549/03 3. Veclustvortrag auf 1931 % , % + 472 177/19 6 233 122/35 6 233 122/35

4 223/31

Sehma, im Juni 1931, Richard Schubert Aktiengesellshaft. m [31491]. Accumulatoren-Fabrik Aktien- gesellschaft, Berlin-Hagen i. W, Bilanz am 31. Dezember 1930.

Atftiva. RM \|D, Grundl ¿a 6 0 . 14 537 451/89 Fabrik-, Büro- u. Wohn-

E 6 714 900 99 Verwaltungsgebäude « « | 2520 000 Maschinen, Utensilien und |

Einrichtungen « « «+ - [4953 761 33 Me aae C 172 099 89 Wechsel und Scheck8 . 734 756/02 Beteiligungen u, Effekten | 6 923 255 12 Mautlonén « « ce o 4 113 452/72 Debitoren einschl. VBaulk-

guthaben «. ._« «. « « [20637 214/27 Waren „ea «« + 1:2400 16002

Bypothälen' « «+6» « 115 474/05

Avale RM 1 592 960,44 |

Passiva.

Aktienkapital . « « o. o ° 90 000 000 |— Reservefonds . « « + « « | 2000 000|— Obligationen . .- » . 20 104/80 Nicht erhobene Dividende 10 372/50 Dr. Adolph-Müller-Stistg. 122 505|— Abschreibungsfonds « 1 7470 59552 Kreditoren cinschl. Bank- | E « e 4 e 17412 498 05 BYPOWelen „s, » e 4 # 283 74866 Avale RM 1 592 960,44 | Wet) «6 d « « 12603. 285/37

*) Hiervon: RM

12% Dividende . +-« » « 2400 000,— Vergütung a. d. Aufsichtsrat 80 000,— Vortrag auf neue Rechnung 23 285,37

2 503 285,37 Gewinn- und Verlustrechnung

G74 T7234 Herne, den 5, Mai 1931,

Bilanz per Dezember 1930.

Büromaschinen | Beteiligungen

Grundstüe

2Ï2 es o 2. o o. . . S M D S E: D S S Q. P. S 0.0m M -e eo...

739 100/62

843 166/93

———

Aktienkapital Reservefonds Kreditoren «

P D e be A E e 2-2 o. e. 9 eo...

730 611/15

Ò. e. e

843 166/93 und Verlustrehnung.

49 823 109/90

Generalunkosten 263 418 34

Abschreibungen « « Gewinnvortrag aus

Verlust 1930 6 113,33 271 899/02

Gewinnvortrag aus 1929

Märkische Brikett- und. Ko hlen- | Verkaufs- Aktiengesellschaft, 49 823 109/90

L SIE F S E C I M M S S

Deutsche Celluloid-Fabrik. Bilanz am 31. Dezember 1930.

7 611 866/18

am 31. Dezember 1930.

Soll. RM |HN Zuführung zum Abschrei- | bungsfonds als Abschrei- bung auf: Fabrik-, Büro- u. Wohn-

Ge vie 6 6 267 813/83 Verwaltungsgebäude 48 000 |—

Maschinen, Utensilien u, Einrichtungen « + « - 860 824/35

Haben. Gewinnvortrag aus 1929 39 276/36

Bruttoübershuß « « « « | 3 640 647/19 3 679 923155

Jn der heutigen - Generalversammlung ist die vorstehende Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung genehmigt worden. Die sofort zahlbare Dividende ist auf 12%

festgelegt worden und wird, abzüglich des Steuerabzugs vom Kapitalertrag, mit RM 54,— pro Altie gegen Einlieferung

r. 41 sofort zur

des Gewinnanteilscheins Auszahlung gelangen. Zahlstellen sind:

Die Hauptkasse unserer Gesellschaft,

Berlin 8W 11, Yskanischer Day

Berliner Handels-Gesellschaft, Berli

3, in,

Darmstädter und Nationalbank, Kom-

manditgesellshaft auf Aktien, Berlin,

Delbrück, Schickler & Co., Berlin,

Deutsche Bank und Disconto-Gesellschaft, Berlin, und deren Filialen in Frank- furt a. M. und Hagen i. W.,

Sponholz & Co., Kommanditgesellschaft, Berlin,

Gebr. Sulzbach, Frankfurt a. M,

Vérlin, den 30. Juni 1931,

Der Vorstand.

Vorräte und Betriebs- ¿ «e e 1.0 347 790108 Kassenbestände « « « - - Wechselbestände . « « +

Beteiligung A Forderungen und Bankgut-

Hypotheken

9.20.0 §5.0

1176 G38 18 Gewinn... «o e « | 2503 285/37 3 679 923/55

Aktienkapital . . Hypotheken

Obligationenanleihe Reserve . « . « Delkrederefonds Erneuerungsrüdcklage Verbindlichkeiten . Unerhobene Obligati

S S. M “0 20 265 0 E

G00 G ch/®

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember: 1930.

Abschreibungen . E o. Gewinn . - « +:.: o o.

H Betriebsergebnisse

Der Gesamtbetrag der umlaufenden Genußrechte beträgt RM 14 800,—. Die Dividende ist mit 69% auf RM 74 500,— Aktienkapital gemäß § 26 unseres Gesell- schaftsvertrags zahlbar bei den bekannten Stellen und an der Kasse unserer Gesell-

aft.

Eilenburg, den 30. Juni 1931, Deutsche Celluloid-Fabrik. Dr. Fausten. Holzwarth.

E E E E E

[31049].

Bergwerks gesellschaft Hibernia / von Velsen. Es waren Ende 1930 nom. RM 710 300,— Genußrechtsurkunden aufgewerteter Teilschuldverschreibungen im Umlauf.

Mechanische Kleiderfabrik „Abede“ Köln Afkt.-Ges., Köln. Bilanz vom 31. Dezember 1939.

Aftiva.

Jmmobilien « « . -

Dubiose Forderungen

Verlust in 1926. « E E S La 1000) 6 L D, 4 L 20804

Vajssiva. Aktienkapital . . Hypothekenschulden Sonstige Schulden

eo... oe. &e®.0 es o 2282.

.

|

325 051/33

31 331/48 97 921 51 31 403/88 20 048 04 5 786/96 5 630/71

617 173/91

| |

90 000

233 976 |— 263 197/91 517 17391

Gewinn- und Verlustrehnung

vom 31. Dezember 1930.

Soll.

Hypothekenzinsen . « « Unkosten Essen. « « Allgemeine Unkosten «

Haben.

Mieteinnahmen Essen Verlust in 1930 . «

.

17 407 42 1 21181 30 095 11

48 71434

43 083 63 5 630/71

48 714/34

Der Aufsichtsrat besteht aus den Segen F

Josef Egger, Paul Egger, Heinr.

ichel-

hardt, August Schnorrenberg und Frau

Paula Egger.

Köln, 29. Juni 1931.

Der Vorstand. C. Portier. GLATES E A N T A E A

[31949].

Schmidt & Willmes Aktiengesell- schaft, Verkaufsvereinigung von

Fabriken landwirtschaftl.

u. in-

dustrieller Ma, Mannheim, Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM |5Ÿ Kasse und Postscheck « « « « | 1223/7 Bankguthaben . « « - « + - } 6 801/70 Wechselkonto « « .. o. 438/25 [

Kontokorrent « « « . - « « | 7 601/18 Autokonto Ses e et . e. 3 500|— Inventarkonto . « „e o 1|—

Verlust 1930 .

Gewinnvortrag aus O - a 6+ o 354/08 19 920|—

Passiva. Reservefonds . « « « 8 000/— Dubiosen « « « - . 1 1 920|— 19 920|—

Gewinn- und Verlustrechnung.

i Soll. Handlungsunkosten « Abschreibung a. Auto Dubiosen . « « + «

Haben. Steuerkonto . . . « Bruttogewinn «. « « Verlust . « « « .

RM |Z 53 3973

1 500

1 920

56 8173

400|—

54 886/15 1 531/15

[a

l] |

©

56 817/30

Mannheim, den 29. Juni 1931. Der Vorstand. J. Willmes.

Aktionäre

Behrenstraße ordentlichen ergebenst ein. TagesLordunung:

. Vorlegung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrehnung sowie Berichts des des Aufsichtsrats für 1930. Beschlußfassung über die Genehmi- gung dex Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung ‘per 31. Dezember 1930, die Gewinnverteilung sowie die Entlasiung des Vorstands und des Aufsichisrats. 3. Abänderungen des

Do

Mitglieder

Darmstädter Wi, Bexlin 68/69, . oder S. Schoenberger & Co., Verlin W 8, Taubenstr. 8/9, nebst einem doppelten Nummernverzeichnis - einreichen. abgestempelte Nummernverzeichnisses dient als Ein- trittskarte in die Generalversammlung Legitimation

Berlin, den 6. Juli 1931. Anton «& Alfred Lehmann Aktiengese!l schaft. Der Vorstand. Richard Lehmann.

E T E

68/69,

a) zu § 16 Absay a: Zahl der Amtsdauer, L 24: Herabseßung der Vergütung,

c) zu 8 32/33: Die Majorität in Generalversammlung 4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welche an der General versammlung teilnehmen und in der- selben das Stimmrecht ausüben wollen, müssen spätestens am

odec die

] Bilanz per 31. Dezember 1930.

Gesellschaft iermit zu der am Diens- S8, Juli 1931, mittags 12 Uhr, im Sizungssaal der Darm- städter und Nationalbank Kommandit- sellshaft auf Aktien, Berlin W 8, stattfindenden Generalversammlung

unserer

und deren

Juli 1931 Hinterlegungs- cheine der Bank des Berliner Kassen- Fereins odex eines deutshen Notars,

Und Nationalbank

Aktienkopital . . Reservefonds I . Reservefonds II Verbindlichkeiten Familie-Schmidt-Stiftun Gewinn « «+ -..

Anlagevermögen (Grund- stücke und Maschinen) . Betriebsvermögen (Kasse, Wechsel, Beteiligungen, Forderungen, Vorräte) «

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember

O e 0 0G

Vortrag « «o o o o o

Altenburg/Kotteriß, den 1. Juli 1931. J. G. Schmidt jun. Söhne Aktiengesellschaft.

[32381] Etkektricität@- Lieferungs-Gesellschaft. Verichtigung.

Fn Nr. 148 vom 29, 6. 1931 ist in der Verlosungsanzeige der Elektricitäts» Lieferungs-Gesellshaft folgendes zu bes richtigen:

d Anzeigenbeilage: Seite l, Spalle 1: statt 5939 = 5839, Spalte 2: statt 8562 = 8662, statt 10247 = 12047, Spalte 3: statt 12136 = 13136, Spalte 4: statt 18061 (hinter Nr. 19053) = 19061, Seite 2, Spalte 1: statt 25267 = 25276, statt 16196 (hins ter Nr. 26194) = 261%, statt 29848 = 98948, Spalte 2: statt 14251 = 12451

Berlin, im Juli 1931.

Elektricitäts- Liefer ungs-Gesellschzaft.

[32385] Akticugesellshaft Möncheberger Getwerfschaft, Kassel.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 27, Juli 1931, 13 Uhr, in Berlin-Wilmers- dorf, Westfälishe Straße 90, in den Ges shäftsräumen der Stettiner Chamotte-s Fabrik Actien-Gesellshaft vormals Didier stattfindenden ordentlichen Ges

' neralversammlung eingeladen.

Tagesorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz, Gewinn- uud Verlustrech- nung für das Geschäftsjahr 1930 nebst den Bemerkungen des Aufs sichtsrats; Beschlußfassung über diese Vorlagen.

2, Entlastung des Vorstands und Aufs sichtsrats.

3. Sabungsäunderung (8 8 Herab» seßung der Zahl der Aufsichtsrats» mitglieder auf mindestens 3).

An der Generalversammlung teilzu- nehmen sind nah § 15 unjerer Saßun- gen nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am fünftert Tage vor der Generalversammlung also bis zum 22. Fuli 1931 in den üblichen Geschäftsstunden bei der Gesell» schaftskasse oder bei anderen von der Gesellschaft zu bestimmenden Stellen hinterlegt und sich über die Hinter- legung eine Bescheinigung haben er- teilen lassen. Die Hinterlegung der Aktien kann auch: bei einem deutschen Notar erfolgen, sofern der von diesem ausgestellte Hinterlegungsschein spätes- stens am dritten Tage vor der General» versammlung bei der Gesellschaft eins ereiht wird und der Hinterlegungs- ihein die Bemerkung enthält, das E Herausgabe der Aktien nur gegen Rüd- gabe des Scheins erfolgen dar].

Als Hinterlegungsstellen sind vom Vorstand bestimmt:

die Kasse der Gesellschaft in Kane,

die Commerz- und Privat-Bank A. G. in Kassel /

die dest Bank und Disconto-Ges

sellschaft in Berlin und Kass?l, deE T haus Damms & Streit in

assel.

Die dem Effektengiroverkehr ange- lose Bankfirmen können Hinter» egung au bei ihrer Csfektengeoaw! vornehmen. Die Hinterle I müsssn die oilice mac der P ten Aktien ersihtlich mahen und die Der- pflihtung enthalten, daß die Aktien bis um S es der Generalversammlung interea bleiben.

Kassel, den 2. Juli 1931. Der Aufsichtsrat. H. Fellinger, Vorsißender.

Al U C S e Demi S0 pu» dncalinidiz i Ae Mt Tai

s f

[31538].

Fleish- unD Fettgroßhandel Aftiengesellschaft, Gelsenkirchen. Bilanz zum 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM Bankguthaben „. - *- 4 963 06 Kassenbestand . . . - - - 11 386/58 Postscheckguthaben . - - « ; Grundstück . - - - o 15 000 Hypotheken. - - . -* 9 368|— Debitoren - o o ooo. 93 912/10 E 1 302/— Warenbestand. « - - - - 1 060|— Saldo (Unterbilanz) « + - 1 545/10

138 790/51

Passiva.

Stammkapital « «o.» 50 000'—

5 000'—

Kreditoren - - - . - R 82 781/69

Rückständige Unkosten « - 1 008/82 : 138 790

Gelsentirchen, im Juni 1931. Der Vorstand. J. Klöckner.

Der Aufsichtsrat. S. Cramer.

Riengesellschaf, Geljentirchen

Gewinn- und Verlustrechnuug

Afktiengesellschaft, zum 31. Dezember 1930.

253/67

Aktienkapital . . . o o. Reservefonds « - .- o o. 75/30 Nrebiioren + »0-9:.0-020

Akzeptverbindlichkeiten . 32 737136 Gewinn: Vortrag aus 1929

Erste Anzeigeubeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 154 vom 6. Juli 1931. S. 3

; [31476].

Vilanz ver 31. Dezember 1930.

Aftiva. t n

Barbestände : Kaïsenbestand, |

Postscheckbestände und | Bankguthaben . «+ + «+ 7 018/36

Außenstände laut Auszug |

46 199,39 |

=- uneinbringlich 1 518,56 44 680/83 L s 83 449/40 Jnventar: Bestand am 1. 1,

1900. ¿S O Zugang 1930 . 467,65

2 927,65 Abschreibung. . 292,65 2 635 137 783

[Zl |

Passiva. 20 000

82 794/94

1 623,90 Reingewinn 1930 552,09 2175

137 783

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

S118 O10

Gewinn. RM

Bruttogewinn . . « « - « « 68479 Grundsiüekserirag. . - - « - “i SET

Verlust aus 1929. 14 975,50

Getvinn aus 1930. 13 430,40 | 1 54:

70 26

Verlust. Verlustvortrag aus 1929 « 114 97 Geschäftsunkosten 1930 «„ « 152 877 Rückständige Unkosten . « « } 1008 Abschreibung auf Jnventar. « | 1400

Gelsenkirchen, im Juni 1931, Der Vorstand. J. Klöckner.

Der Aufsichtsrat. S. Cramer.

[31262].

Bilanz am 31. Dezember 1939.

70 261

Verluste, M L

Generalunkosten « « « « « « [41 112/61 Abschreibungen und Verluste « | 1811/21 Reingewinn:

Vortrag aus 1929 , 1 623,90

Reingewinn 1930 . 552,09 | 2 175/99 81

Gewinne, Vortrag aus 1929 « « » « « | 1623/90

Erträgnisse « « «e. - |43 475/91

45 099181

Leivzig, den 18. Juni 1931. S&ulen-Verlag, Akït.-Ges., Leipzig C 1, Sternwartenstraße 46. Der Vorstand. Gustav Kühn.

C I

[31478]. Bilanz ver 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM Kasse und Postscheck Wechsel è « + e Debitoren ö Jmmobilien « + Lagerhallen « « Mobilien « « + Mere s ee Ô Uebergangsfonto ¿ Kautionen RM 125 480,—

6 622] ; 747 222 625

4 171 197

. 94 143/75 . 51 984/31 2 370|—

5 25

554 941/20

Passiva, | Aktienkapital ._. «o o ° 360 000 |— Ges. Reservefonds « « « + 16 000|— Delkrederekonto. « ,. .. « 15 000|— reditoren ». » « o « 75 038/61 Uebergangskonto «+ » . « 2 922/61 Amortisationskonto « « « 54 352/31 Verlust- und Gewinnkonto 31 627/67

Kautionen RM 125 480,—

am 31. Dezember 1939.

Unkosten . . e S 351 836/07 Ges, Reservefonds . - 1 500|— Amortisationskonto « - - 22 378/25 Santo e 0 S 31 627

Speditionskonto . « . « 371 814/59 Jmmobilienertragstonto 5 225/60

554 941 20 Verlust- und Gezoeinnrechnung

RM 5

————_——-—

407 341/99 Voctrag von 1929 « « + 30 301/80

An Akttiven. RM 9

N Immobilien . - - « o «-.|. 324 817/40 Hausgrundstük Leipzig. - 38 122/60 Kasse U E L 2% Li A E A 11 931 73 Wechsel E E R E 246 065/67 Effekten p. 6 06S 27 205/62 Debitoren e E 3 880 724/54 Beteiligung. - - o 0 o 96 000 |— Fabrikationskonto « « « « | 1512 726/04

6 137 593/60

Per Passiven, Aktienkapital: Stammaktien « « « « » } 2 600 000 Namensaktien « « o. 5 000 2 605 000

Reservefonds Fo T 06 868 3331/33 Reservefonds II. ¿ « 6 « 212 166/67 Rückstellung für Verlust auf

Schuldner - « « » 413 268/18

für Konjunkturverlust auf | Rohmaterialien u, Fer- | tigfabrilkälé .… « « ...- 284 66073 Werkinstandhaltungskonto. 400 000 |— Steuerreservekonto . « « 136 007/90 Stiftungsfonds für Ange- stellte und Arbeiter « « 182 652/41

Ma E. s ae 22 60273 Dividendenkonto « « «. ° 3 460 |— Kreditoren « « « « « 350 194/08

Gewinnvortrag von 1929, 42 27987 Gewinn T0904 o 0.8 616 96770 6 137 593/60 Getvinn- und Verlustkonto.

Singen-Hohentwiel. Der Vorstand.

A T E Ci E L E I R “7 Ao

[31259].

Dresdner Emballagenfabrit

Aktiengesellschaft.

Bilanz per 31. Dezember 1930.

pte 407 341/99

Speditions- Aktiengesellschaft vormals Seegmüller & Cie.,

Aktiva. RM

Grundstülke und Gebäude 967 770 Maschinen und Mobilien . | 1 186 079 1

Kraftwagen .. . - «“

Kasse, Bank, Postscheck 67 545

Forderungen . « « « . 260 734 Warenbestände . « . - « 320 121

Passiva. Aktienkapital . .

Reservefonds . . . - 220 000 Wohlfahrtsstiftung « « - 40 000 Verbindlichkeiten « « «e. - 417 828 Rückstellungen . « + - « 124 421

2 802 250

2 000 000

per 31. Dezember 1930.

gun

2 802 250 Getwwinn- und Verlustrehnung

Soll. RM Abschreibungen . . + - « 623 034 Handlungsunkosten P 286 977

Betriebsunkosten . Soziale Abgaben .

Haben.

Gewinnvortrag aus 1929 38 387 Fabrikationserlös . . . « | 2 323 998

2 362 386

Dresden, den 19. Juni 1931, Der Vorstand. C. Böttner. E. Müller.

« . 1 1 049 284 2 159 959 Vertragsmäßiger Ausgleich 243.132 2 362 386

i N D Abschreibungen auf Jmnro- RM ì?

Den C Reingewinn des Jahres 40 330/60

1930. » «e o. o è 0-0 616 967/70 657 298/30

Freiburger Reitanstalt A.-G., Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aftiva.

Kassenkonto . - « Dresdner Bank, hier Debitoren Gebäudekonto Pferdebestandskonto . Gerätematerialienfonto Futterbestandskonto . . « Sperrkonto Dresdner Bank

Verlustkonto . - «o o.

Passiva. Kapitalkonto d. Aktionäre e r

RM

13 043

15 181

359 25 287

100 000 6 431

781/93

2 057/50 2 650/13 29 300

do 2 D

671} 17 100

————

106 431/35

106 431

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

Mietekonto Stadt Freiburg Allgemeine Unkosten . Get,älter und Löhne - Soziallasten, Lohnsteuer Futterverbrauchskonto

Pferdepensionskonto Zinskonto . « » - Entschädigung « « Verlustkonto . + » s

e. S e. Ses. e oss

RM 4 269

«o... S J] D 90°

e... .. L] _ck N

39 198

Freiburg i. Br., den 31. Dez. 1930. T E S9 M P

Sechandel Aktiengesellschaft, Bremen. Bilanz am 31. Dezeiber 1930.

Wertpapiere « Beteiligungen. s N

Außenstände «

Buchschulden

Hypotheken Reingewinn x

Aktiva.

Grundstücke und Gebäude.

E

S D

S: S: F

e. ._-. -

Passiva, Aktienkapital , Reservefonds

M

e 2... . - ck—_

Verteilung : 5% Dividende d #..60 . P Vortrag auf neue Rechnung.

e.“ “e -—. 0 e. - e G

E E E 7 . e...

.—-— e.

4 357 16 549

dende beschlossen.

Ausgaben, Abschreibungen « 5 4 Reingewinn

Einnahmen, Vortrag aus 1929 Geschästsgewinn nach Ab-

zug der Unkosten und Steuern « « « -

C EE

Der Aufsichtsrat.

W. Bo, Vorsißender. Der Vorstand. H. Puvogel.

n E

Martin Burchard A.-G., Hamburg. Bilanz vom 31. Dezember 1930.

400 E ] [u

3 911 425/99 5 106|— 795 922/39

E E 5 133 361 11

1 000 000|—- 100 000|— 19 136/38

50 000 |—

3 848 898/33 115 326/40

[5 133 361/11 50 000,— 65 326,40

115 326,40 Gewinu- u. Verlustrechnung 1930.

462 545 30 115 326/40 577 871/70

98 728/51

479 143/19 577 871/70

Die Generalversammlung vom 30, Juni 1931 hat die Auszahlung von 5% Divi- Diese Dividende is mit RM 20,— auf jede Aktie sofort zahlbar.

Bremen, den 30, Juni 1931,

Bruttogeioinn « « « « - 657 298/30 657 298/30

Dittersdorfer Filz- und Kratzen-

tuchfabrit. Der Vorstand. W. Schune.

[31479].

Dittersdorfer Filz- und Kragten-

tuhfabrik, Dittersdorf b. Chemnigt. Die heutige Generalversammlung hat beschlossen, für das Jahr 1930 eine Divi- dende von 16% zur Ausschüttung zu bringen. Die Dividendenscheine tragen die Jahreszahl 1930, diejenigen der Aktien Nr. 1201—1700 die Nummer 8, die- jenigen der Aktien Nr. 2951—4200 und 14 951—15 200 die Nummer 10. Es kommen somit zur Auszahlung für die Stammaktten zu RM 100,— (Nr. 1——900) RM 16,—, ab Kapitalertragssteuer, zu RM 200,— RM 32,—, ab Kapital- ertragssteuer. Die Vorzugsaktien erhalten 8 % Dividende. Die Dividendenscheine werden vom heutigen Tage an bei: unserer Gesellschaft in Dittersdorf, der Dresdner Bank in Berlin, Dresden, Leipzig, den Filialen der Dresdner Bank in Chemniß, Zwickau, Greiz eingelöst. Dittersdorf, den 29. Juni 1931.

tuhfabrik. W. Schuncke. 4.

Bankguthaben Kassenbestand

Schuldner « Warenbestand

Aktiva,

e. 2î2î0 8 o ȧ:.e ooo

1 Passiva. Aktienkapital « « « Reservefonds . « « Gläubiger . o « +

eo... E e E A E

D S

RM

3 610 724

1 400 290 911 9 304 72 041

377 992

300 000 2 300 75 692

ala l |

377 992 Gewinn- und Verlustrechnung.

Hambur

Soll.

Vortrag aus 1929. Geschästsunkosten .

Haben,

Bruttoertrag . «

Milde.

Milde.

RM

31 729 115 221

146 950

74 909 72 041

146 950 g den 23, Juni 1931, Martin Burchard A.-G. Raven. I

]

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus: Herrn Julius von Gojen, E, Ea De e Mei- z er in Bremen und Herrn H. H. er Dittersdorfer Filz- und Kragtzen- E Schönebeck b. St. Magnus. ggerß

Hamburg, den 2. Juli 1931.

Martin Burchard A.-G. aven.

[32145]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Sonn- abend, den §8. August 1931, vor- mittags 104 Uhr, in den Räumen der Darmstädtex und- Nationalbank in Ludwigshafen am Rhein stattfindenden ordentlihen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnuvyg für das Jahr 1930.

2. Entlastung. des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Neuwahl des Aufsichtsrats.

4. Verschiedenes.

Zur Teilnahme is die Einreihung eines Nummernverzeichnisses und die Hinterlegung der Aktien oder eines Hinterlegungssheins spätestens am 4. Werktage vor der Generalversamm- lung bis 4 Uhr nahmittags bei der Gesellschaftskasse, der Darmstädter und Nationalbank - 1a Ludwigshafen am Rhein, der- Nederlandshen Handels- Maatshappy in. Rotterdam oder bei einem Notar notwendig.

Rudolstadt, den 30. Juni 1931.

F. Ad. Richter & Cie A.-G. Vaukastenfabrk Rudolstadt i. Thüringen.

Der Vorftand. MaxSchippel. Dr.Erxrnst Lohr.

[32129 „Ziegelei Augsburg“ Aktien- s gesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Ge- sellschaft werden hiermit zu der am Mitiwoch, den 29. Juli 1931, vor- mittags 11 Uhr, im Sitzungssaal der Bayerischen Hypotheken- und Wechset-Vank A.-G. in Augsburg stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz per 31. Dezember 1930 nebst Gewinn- und Verlustrehnung. Beschlußfassung über die Bilanz per 31. Dezember 1930 sowie über den ausgewiesenen Gewinn.

3. Entlastung von Vorstand und Auf-

sihtsrat.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der ordentlichen Generalversammlung sind nur die Aktionäre berechtigt, welhe spätestens am dritten Werktage vor der General- versammlung bei der Bayerischen Hypo- theken- und Wechsel-Bank A.-G. in Ausburg oder bei dem Bankhaus Fried- rich Würth in Augsburg ihre Aktien- mäntel anmelden. Göggingen-Augsburg, 2. Juli 1931.

Der Ausfsichtêrat der „Ziegelei

Augsburg“ Aktiengesellschaft. Friedrih Würth, Vorsißender.

r

A E R R S A A E E Ed S A S7 I I 5 R

[31486].

Bergwerks -

ftiengesellshaft Recktlinghausen.

Vilanz zum 31. Dezember 1930.

Attiva. 1, 1, 1930

Stand am Abschreibungen Zugang | Abgang | Stand am

1930 1930 31. 12, 1930

Berechtsame . | 3 973 000/—| 2,19 Schacht- und j

Grubenbaue . | 2 820 000|—| 4,00| 133 000|—| 367 824/35

1

Grundstüde . 14835 438/60} |

Wohn- und Be- triebsgebäude sowie Be-

trieb8anlagen ]12 268 706/20 3,33 475 886/56] 133 795/36] 4 415|— 11.922 200|— j ì j l

Maschinen und

| Geräte . . [12 627 600|—|14,15/2 532 976|—| 392 431|—} 3 054/—|[10 484 001|—

RM [5] % | RM [5] _RM [2] RM |2] RM_ [H | 96000 |—| J

4 | —/ 3 877 000¡—

us 3 054 824/35 —} 26 215/02] 20 193/83] 4 841 459[79

|

36 524 744 80| 7,243 237 862/56] 920 265 723| 27 662 83134 179 485/14

Abschreibungen auf Neuanlagen . . 94 518,95

Gläubiger:

a) Verschiedene «eo o «s 60/06/50 De ¿o e 6 e S

c) Rüdcstellungen: 1, für erforderlihe Anlagen 1928

«.

2, Restzahlungen auf in Vorjahren bewilligte Bau- Ae « + o i Ce e S ú 3, Zuschüsse zum Bau von Eigenheimen . « «_+__250 000,— 15 286 319/42

Werkerhaltungsfonds 1928 .. « 1929

0.4

Reingewinn: Vortrag aus. I e604 Reingewinn aus 1930 « » »+ .*

Recklinghausen, den 5. Ma? 1931,

O S

Berechtsame, Jm Vest Recklinghausen « «e ooooooo 846 180|— L Mid DEL Douro «4 e o o 9 Cs 3 193 576|— Jm Bau befindliche Anlagen «e ee ooooo 16 023 446,38

Abschreibung + è « + o 2600000600 3 600 000,— |12 423 446/38 Macguibellinhe „»ck 4 ck L tao o S 1 960 440/77 Produktenbestände . « « o. a ese M OTOL S Kassenbestände . . « « + + « E G G E 34 721/90 Schedcks . . d c D S: M A . . . . S-W S E S 0E M 85 20 a) Noch nicht eingezahltes Aktienkapital. «ee. + ++ » 7 500 000|—

b) Guthaben bei Banken e Ee da S | c) Verschiedene Schuldner. . . . - ¿o e «20-179 726.05 128.377 279194 Beteiligungen bei anderen Gesellschaften «a oos ooo 3-782 901/95 Effekten d S: 0 S E 0 6 Q @ É S G E M E S 6 B 466 250|— 96 425 850/90

Passiva. | Allientatal 4 es 0e S0 000 0 40 E C S E 67 000 000|— Reservefonds S Q E E00 S-# 0 S0 ch4 M. D S 1 230 000}|—

oe ¿10624 01460 E

« « + 3000 000,— i 2s s 46 223,15 ci T SVOO V

0:0 0 E 6 4 000 000,— «o « «2/000 000,— [10 000 000|—

a 27180 093,70 e « 2194 447,73 | 2 909 531/48

496 425 850/90

Bergwerks- Aktiengesellshaft Recklinghaufen. von Velsen. Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz mit den von uns geprüften, ordnungsgemäß geführten Geschäftsbüchern wird hiermit bescheinigt.

Berlin, den 9. Mai 1931.

Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft.

Dr. Adler.

Geprüft und richtig befunden.

Böhm.

Reckliughaufen, den 16. Mai 1931. Die vom Aufsichtsrat gewählten Rechnungsprüfer: Flemming. Großer. Fimmen. Brekenfeld. Kißler.

Gewinu- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1930.

Soll.

Abschreibungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . * . . . . 6 932 381 5 Werkerhaltungsfonds « « «ooooooooooo 2 000 000

Reingewinn: Ce Ditiden 0 4

6 Dividende auf das eingezahlte Aktienkapital Vortrag auf neue Rechnung. « « -+ +. . . 329 531,48 } 2 909 531/48

Haben.

Gewinnvortrag. - e o o ooooo Betriebsgewinn « + « + ooo

RM

pund

. 200 000,— 2 380 000,—

11 841 912/99

el OESTS * 7 11126 829,24 [11 841 912

11 841 912

E 99

Redcklinghausen, den 5. Mai 1931. ergwerks- Aktiengesellschaft Redlinghausen. von Velsen.

Die Ueberéinstimmung vorstehender Gewinn- und Verlustrechnung mit den

von uns geprüften, ordnungsmäßig ge

\cheinigt. Berlin, den 9. Mai 1931.

führten Geschäftsbüchern wird- hiermit bé-

Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft.

Dr. Adler.

Geprüft und richtig befunden.

Böhm.

Recklinghausen, den 16. Mai 1931. j Die vom Aufsihtsrat gewählten Rechnungsprüfer :

Flemming. Großer.

immen. Brekenfeld. Kißler.

4 ais Pera

chTSIPES B L See E T E E L L T L D E