1931 / 156 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N L,

M A det

Ei f

F H fe, Lit Ei 4 L N

4e

E: 8

Ft lg trt

S ail gi

rc pm r S 4

Zweite Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsauzeiger Nr. 156 vom S, Juli 1931. S. 2

[32377] N aschinenfabrik M.Ehrhardi, A.-G l? Bilanz per 31. Dezember 1930 1E. F. Piteuhahn & Sohn (e mhof & Berchter A.-G v 0. [Maschinenfa „Ehrhardt, A.-G. ¿ h . F. -G. Vilanz zum 31. Dezember 192 olfenbüttel-Braunschweig. |= : Kttiengesellshaft Chemni. Wuppertal-Varmen. Aktiva. RM |5| Bilanz am 31. Dezember 1930. iw tot E Í D 5 | Vilanz für den 31. Dezember 1930. | Bilanz per 31. Dezember 1930. i i s Alktien- rundstücke u ebäude a n L . [1250 000—| An Aktiva. Maschinen, Werkzeuge und Aktiva. RM |HZ Aktiva. RM |A Maschinen . - 185 617,05 Grundstück und Gebäude Inventar .. . + +- 32 370/— | Grunbstück und Gebäude . | 478 880|— | Maschinen und Jnventar. 11 480|— Abs reibung 34 867,05 150 750|—| (Werk I) . . 139 000,— Waren und Vorräte « - 114 9381/30 | Maschinen, Schriften usw. 394 327/90 | Kasse, Postscheck u. Schecks 820/16 ) —————--- Abschr. 5 500 133 500|— Debitoren r e E S E M 156 533 79 Kaïsse, Effekten G-B É E 0 28 009/20 Debitoren P e E 38 153/54 Werkzeuge - « 31 438,49 15 420/— | Grundstüd und Gebäude Giro 0s 381/09 | Außenstände « e . . -- 341 039/88 | Wertpapiere . « « « « « 32 000|— Abschreibung. 16 018,49 "Werk II) . 375 893,— Verlustsaldo « -- o. 12 268/85 | Vorräte « «o o o... 191 585|78 | Warenbestand « - « « - 98 068/70 Jnventar .- 55 073,30 A ch 5 14 959/05 477 709/03 Verlust Q S L 0. È 79 19797 Gewinnvortrag Abschreibung. 21 093,30 33 980|— | Anschaffungen , 040 1929 3791,33 ige Betriebzanlagen E REEE Passiva 1613 040/72) n orfust 1930 . 2084353 | 17 052/20 Ÿ e as . s Sonstige Betri 38 723 Abgänge u. Ab- ch7 vai A 200 00008 Aktienkapital . . « « « « | 360 000/— ___ Passiva. p Abschreibung - 13. 793/— | 24 930/— schreibungen 21 242, Reservefonds « « « « . 18 000|— | Aktienkapital . . . « « « | 700 000|— 7 574 Bestände an Rosnnaterial, Maschinen, Werkzeuge und Kreditoren . « «o . 27 483/64 | Geseyl. Reservefonds « « 90 000|— Passiva. 4 «as ‘Ferti fabrikaten 1 245 592/52 Einrichtung. - 270 415,24 Akzeptkonto .. - o. 21 989/09 | Reservefonds II. . « - « 135 547/05 Aktienkapital . « « « o « 100 000|— gFonbestand L Gab Anschaffungen 234.375,52 Hypothekenkonto - «- « « 50 236/30 | Restkausschuld « « « « « } 110 845|—| Reservefonds « « « - - « 18 000|— haben bei Banken und 304 790,76 477 709/03 E E o... S E E Kreditoren - - » . . . « 9 574/60 d ckckä e 1-1 563 466/14 | Abgänge u. Ab- G 60006 M Si PERYESAMEER s 1 0e 313147 | fehreibungen 47 914,32 | 256 876/44| Wiesbaden, den 25. Juni 1931. T DET 127 574/60 N L, e "A LIO CUO! m : x Rossel, Schwarz & Co. Aktien- J Gewinn- und Verlustrechnung. Vorausgezahlte Kosten - « 5 879% | Forderungen in laufender a gesellschaft. Gewinn- und Verlustrechnung. 811633203| Rechnung -. . . . - - 155 E E W. Beyer. Maas. Soll. RM [A Passiva. p E s 491[14 Gewinn- und Verlustkouto. is ia D s N Allgemeine Unkosten « « | 150 920/89 Aktienkapital . - «' « « « | 4 000 000/— Wechsel E N 87 462/40 Ä an {6 Par Sreitamngen af x G G 97 206108 Abschreibungen « « « «o - 8 917/07 Geseßliche Reserve « « « E. Dee Wertpapiere - s s 912/50 ata D 3 519/26 | Zinsen «ooooo. 16 096/28 159 837/96 Kreditoren . .-- o °* p 94 | Rohmaterialien, Halb- un A, Lac A T Transitorische Posten « - 281 000/— S tiatabrilate L AAZ 148 874/76 S einschl. aoá ztileg 857 952/85 i M ¿e val Gewinnvortrag - - - * T5 544/02 Gewinn- und Verlustkonto, öhnen un euern - 28 780/80 Haben. Verlu “E Ä s: far s Nettogewinn sür das Jahr | E 846|75 | Abschreibungen u. Verluste Fabrikationskonto « e 778 75488 rlustübertrag « «» « s E, q 4.9.9 49 Mf 88 071/39 Tas 121/24 353 777/57 | Verlust + « . o ooo 79 197/97 159 837/96 R S i # a Per Passiva. Per i 857 952/85 | 20391 Gewinn- und Verlustrechnung | Aktienkapital . . « « « - 500 000|— | Warenkonto: Bruttögewinn | 8341 508/72 | T [ ]. ; s zum 31, Dezember 1930. HGotdeien E * } 250 000|— | Verlustsaldo « « « « + « |_- 12 268/85 132406] Maytaentan Bean I E am | Ma i.laufende ce vuóla E elg 57 E E Sar Abshluß auf 31. Dezember 1930. ¿fts L 157 834/74 | 11ebe A 58 | Wiesbaden, den 25. Juni 1931. ranukffurt am Main. = E 0] 8577184 Rebergangposien « - -+ -- Le Rossel, Shwarz & Co. Aktien- Bilanz per 31. Dezember 1930. Vesitteile. RM Gewinn: gen - 1 148 124/24 esellschaft. M ¡5 |Srund und Boden, Ge- Vortrag . . 75 544,02 Gewinn- und Verlustkonto. W. Beyer. Maas. : E H 98 908/60 bäude, Men . 487 673/9L Jn der Zeit 1. 1, Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und | Effekten «e o o. ooo 93 62125 Meme nf D. bis 31. 12,1930 88 071,39 163 615/41 An Soll. Verlustkonto habe ih geprüft M: Men eas ooo 46 847 14 tung, erkzeuge, F E ——[—797 221/99 | Abschr. auf Immobilien 24 506/78 | ben gleichfalls von mir geprüften, ord- | Debitoren « « « - o e «- | 1336 529/28 rihtungen und Modelle, 47 284/29 —|— | Abschreibungen a. Mobilien 47 648/11 | nungsmäßig geführten Büchern der Ge- | Mobilien « e o o 06° 3 668/60 LOS G C SAE L Haben. Steuern, Versicherung und sellschaft übereinstimmend befunden. Immobilien s e « e o 15 216|— “ie Bares, Fer gea Ge1vinnvortrag « « - * « 75 544/02| soziale Lasten . . . - 19 740/81 | Wiesbaden, den 25. Zuni 1931, Tes 190/87 M i eit befindliche 529 49538 Bruttoübershuß « - - 331 677/97 | Generalunkosten einschl. Dr. Meisner, beeidigter Bücherrevisor. aschinen. . . - . -+ ——ck5;[7g| Handlungs- u. Betriebs- Kapital 78 000|— | Kassa, Wechsel, Wertpapiere 407 231,09 isi I L904 9,0 9 und Beteiligung - - 5 927/93 E unkosten, Provisionen, [32838]. Reservefonds « « - e - - 10 000|— gung « 946156 Berlin-Tempelhof, d. 15. Juni 1931, Zinsen und Gehälter . - 188 809/28 | M imer Lagerhaus-Gesell- l. R nds 68 000|— | Schuldner « « «-« --- 75 u t L i 28 | Mannheime g Außerordentl. Reservefo Verlust 17 167/39 Elektrolux Aktieugesell\ch aft. 280 704/98 schaft, Mannheim. Kreditoren « « « « « « | 1319 153/52 | Der e L00506 C N R i E v. Vischofstyauzen. —| Bilanz per 31. Dezember 1930. | Reingewinn « o o... 9 637135 1 163 495/43 Minding. r. , Per aben. adl E E 393 ide E M S 279 858 23 Aktiva. RM |H 1 454 790/87 E R Rhein che Textilfabriten Alt.-Ges., Verlust 02:89 846/75 | Schiffspark: Stand am Gewinns und Verlustkonto tar cte alt e « ck »» T A O Wuppertal-Elberfeld. 280 704/98 Sitiaa 1000S LDONS per_31, Dezembe : Teilshuldverschreibungen - 180/70 Bilanz am 31. Dezember 1930, In der heutigen Generalversammlung Mane s T0381 TE SEAA Hypothekenshuld . . « « 127 950|— uan RM [H | wurden die Vorschläge gemäß der bekannt- 3 9:30 Unkosten S AROTO Gläubiger . - . + + - - 434 86473 Anlagen : gemachten Tagesordnung angenommen. Abgang - « _2 2A Immobilien « « o o o o -* S Rückstellung a. d. Kapital- Grundstücke: Stand 1.1,30 800 000 /— Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft 3177 951,72 Mobilien . « ooooo. tre zusammenlegung « - - 120 000|— Verkauf « « - . ° _16218 213|— | hesteht aus den Herren: Karl Buschmann, Abschr. « « 181 807,40 2 996 144/32 Vordividenden - E E S ia T 163 10543 783 787|— | Generaldirektor Regierungsbaumeister Gebäube: Stand am Reingewinn « e «o ooo. N d docioliliitis Gebäude: Stand 1.1.1930 a. D. Gilharbi Lusst, Rittaneisier a. D. 1. Jan. 1930. 679 200,98 63 746/19 ewini- un g. 1 026 700,— von Langenn-Steinkeller. ugang «- - 120 1 : Abnuhurntg 24 400, | 1 002 300/— Wolfenbüttel, den 30. Juni 1931, Zugang 799 902,46 S 1929 . . . « A Aitälteibun E. E AS Ï E T E S r 4D $0 0 0.6 0.9 rel R De S A e. R E iiniitis rath G L E E : 63 746/19 | Verlust aus Fabrikation 1930 . [15 393/41 tan a- 1. L 1930 1213 000,— [32130]. P Staud E, In, Der Vorstauv. 67 167/39 Zugang - 80 721,17 Kornhaus A.-G., Rathenow. 1930. . . « 29965,— I Habeu. 1 293 721,17 Bilanz zum 31. Dezember 1930. | Zugang « «__25 293,— [30392]. i; Uebertrag aus San.-Mitteln. |50 000/— Abgang T5 258,— Vereinigte Vandfabriken A.-G,, Verlustvortrag « « « « - «. - 17 167/39 33 087,76 Attiva. RM [H 5 13 111,50 42 146/50 Wuppertal-Elberfeld. s I e ch Abschr. 0 D P 1, y 67 167/39 Ab- Kasse, Wechsel u. Postscheck 6 205/33 E R Bilanz per 31. Dezember 1930. i i ] nuß. Bankguthaben « « « + - 276/23 G S 8 099,70 Aus dem Aufsichtsrat ist Herr Direktor 106 133,41 Außenstände . « - + « - 349 197|73 | 1. Jan, 10 369/85 Aktiva. RM |H [Dr.-Jng. Roser, Cannstatt, ausgeschieden. Sond. Warenbestände . « «- - - 77 202/98 | Zugang - - R Grundstüde « « - «.« 91 850/—| Heilbroun, den 20. Juni 1930. Abset. Säde . . . « 13888,24 28 469,55 Gebäude . - « 186 600,— Maschinenvau - Gesellschaft 150 795,91 290 017,08 | 1 003 704/09 | Zugang «- - 3 467,32 Abgang - « « _2166,— 2% Abschr. 3 800,— 182 800|— Heilbroun. E T O S F e Ÿ Einrichtung: Stand 1.1,30 17 355,56 26 303,55 Maschinen, Krastanlagen E E P TGOA «s Abschreibung 3 355,56 14 000|— | Abschr. « « « 13 151,80 18 151/75 |* uy, Inventar 81 580,— [30393]. Zugang « - 637,— Fuhrpark 17 000,— | Dekleider: Stand am Verkauft . « 16 404,17 _| Torgauer Glashütten A.-G,, 21 437,— Abschreibung 83 000,— 14 000|— | 1. Jan, 1930 830 711,85 65 175,83 Torgau (Elbe). Gg Abgang Getreidespeicher 21 850,— Zugang « - 19 168,30 Abschr. « 16917,83 | 48258|—| Jahresbilanz für, das Geschäfts Ls 5 247, Abschreibung 850,— 21 000|— id G L Reidsbantk 5 s Ge 221 43 jahr , . L ; ___| Speicherutensilien 1,— V. o o , Postscheckguthaben « + - f RM nuy. 1689,16 6 937, 14 500 E E 1 258,52 1 259/52 | Material u. Kohlenvorräte | 110 351/15 | Außenstände abzügl. Avschr. 2 522/83 Carbid Fu, Gebälubé 1 685 Ua Bit ns 2 804 291/09 Kontorutensilien ——— | 1|— | Beteiligungen und Wert- a is T n E Ia 35 708/97 Maschinen. u, Einrichtung | 2 018 624|— etriebswerte: ili N 3000|—| _ papiere « «o cs 2 erlustvorirag Beteiligungen « | 55 000|— Vorräte. « 3 117 671,28 E07 E «a o bo 6 639/05 291 142,01 gu oe P n s ; Verlustvortra : s Vorcüle « « o o e o 00 76 851 Sum 1 752 084,26 S 361.04 Debitoren - «5 [ 1738 449/92 | Verlust 1930 . 187 884,72 | 479 026/73 | Außenstände - . - « « « | 374 508/32 Ses, 45 130,06 Verlust 1. 1, bis E 840 887111 INosse o j B 3270340 | 4 947 589/10 | 90. 12. 1930 6674,98 | 21 036/92 Passiva. Passiva, Eee Beamte ais aal 7751 880/19 507 179/71 | Aktienkapital. . - . . * 4 000 000|— | Aftienkapital « ¿ « è . . 500 000|— Es C Es Aktienkapital . « e - ° - 4 200 000— | Stammaktien. - « « «_« 187 500|— Unterstüßungsfonds C is 20 000|— | Yankschulden . . « - «. - 141 324/09 494 702,16 Delkredere - - e - 234 085/— Vorzugsaktien « « . « - 13 125|— | Kreditoren . « « « « +_. 1799 884/44 | Bankzinsenrükstellung - « 1 513/73 per 1930 476 679/82 971 381/98 Nicht erhobene Dividende 383/22 | Reservefonds . . . . - - 5 300|— | Vortrag 1929 6 654,75 Rückst. Steuern . « « « « | 12 327/40 : , Gläubiger « - « « « « - [3317 41197 | Vi j ivi Ueberschuß Darlehn . . . « « « « « | 20 991/20 6 339 252/18 auvig Nicht erhobene Dividende 191/70 6 490 811,76 : 6 76Bi— 7 751 880|19 | Bankschulden . « « « - - 99 547|—| 1930. « « - hk Rückst. Ser T 8 604178 Passiva. G winn- und Verlustrechnung. Akzepte S. e E. $1 V 21 503 80 497 466,51 Colsman evf er E A 64 421 86 Aktienkapital S E S 3 000 000|— E Kontokorrentverpflichtung. 180 012/21 | Abschr. « « « 275 979,15 221 487/36 Sonstige Schulden « « Verpflichtungen - - - - 3 328 377|18 Verlustvortrag aus 1929 23 243107 507 179/71 6 241 371/80 840 88711 Ie S auf i eis erlustvortrag au é | L i Verlustrechnung SGHRUTeL s a/d 1 ¿berive 2 - Gewinn- und Verlustrechuung Gewinn- und Verlustlonto Gewin1n- uud oto. an De N 70 DoOL zum 31. p Ne 1930. per 31. Dezember 1930. für 1930. 62 “g 18 Sonderabschreibung auf Torgauer Glashütten A.-G. E und Geräte . 150 its Soll. RM Soll. RM i E ie, RM [H Verlust- und Gewinnrechnung Ordentliche Abschreibung Verlustvortrag 1. 1, 1930 . 14 361/94 | Unkosten . - « « « + * 553 602/58 | Min es eim Waren 71 04938 per 31. Dezember 1930. auf Anlagen 1930 . . - 132 222/57 | Unkosten. « « + « + 100 715/78 AdilreOungen auf: ver v oe eee oe w-_ Steuern und soziale Lasten Pachten . « «o o. 9 090/50 | Schiffsparf . 181 807,40 Be E auf: E Soll. RM A 1930 W-M S a0. 303 135 40 Steuern . A T Q T . 3 239 31 Gebäude e. 42 968,38 Geb u e . *«+ck a S. 16 917 83 Verlustvortrag a. 1929 T 494 T0211 Verlust 1930 . . « - - - 653 797/45 | Abschreibungen: Kranen, Geräte Maschinen usw. . « « - 28 008 Sn a moe s 596 664/68 Fuhrpark . . 3 000,— u. Waagen . 13 111,50 Außenstände usw. » « + Abschreibungen - - - - - 400 560/96 1332195—| Säde . . . . 3355,56 Inventar « « 13 151,80 Abschreibung des Disagios 1 rers s Ta91 92780 Buchgewinn aus Amortisa- Getreidespeihher 850,— 7 205/56 | Deckleider. «__24 940,07 _ | 275 97915 agi S 28 41 S 80 tion von RM 450 000,— Vortrag 1929, 6 654 75 +4. &.$ Haben. eigene Stammaktien i 282 195|— 134 613/09 Gewinn 1930. 214 832,61 991 487136 Ünteen E S d. 38 776/96 S e o 620 546/82 VBuchgewinn aus der Zu- aben. 1 051 069 215 703/99 | Verlust . « « - « « « - |_971 381 98 sammenlegung von Reichs- E « « . « « þ 113 676/17 ¿bn aben 1 491 927/80 5 au erlustvo . é: . E s e Gier 1.1. 1930 14 361,94 Vortrag O eee 6 654/75 Mieteinna men. o. o * ¿2 d. Torgauer Glashütten A.-G, aktien. « - « « « « « « | 1050 000|— | Verlust 1930 . 6 674,98 11 036/92 | Bruttoübershuß « « «.- |_ 1044 414/34 Verlust in 1930 « + « - Der Vorstand. 09 y 215 703/99 Seederer. Bräuniger. 1 332 196}— S vir i der Generalversammlung unserer Jn der ordentlihen Generalversamm-| Die Uebereinstimmung der Bücher mit| Herr Generaldirektor Dr. h. c. Friß An Hand der ocdinagmißio geführten X 15 Hast “e 20. Juni ry ist Herr lung vom 30. Juni 1931 wurde Yore Lans vorstehender Bilanz sowie Gewinn- und | Artmann, Geh. Kommerzienrat, Mann- | Bücher zusammengeste E : 1031. | Les, Wenyel, Saarbrüen, aus dem Auf- Colêman, Langenberg, als weiteres Mit- | Verlustrechnung bescheinigt heim, Sven, Tod aus dem Aufsichtsrat Wuppertal-Elberfel Y E * [sichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden; al Sup pert - erse ges. Sul 931 der "D l ierte des Aufsichtsrats genählt ist Herr Direktor Deded Fagenaner H Windmöller, Mit, lied des Bundesder die bisherigen Mitglieder des Aufsichtsrats he t O . 1 E ier Bockand, E E Dräger. f Heidelberg. Buchsachverständigen Deutschlands e. V. [wurden wiedergewählt,

[83092] Die Tilgungsquote unserer 6 % igen Psund-Sierling-Anleihe für 1931 ist

durch L ededt.

Oedt, im Juli 1931.

Johs. Girmes «& Co. Aktien-

gesellschaft.

[33029]

Die Generalversammlun vom 29. Juni 1931’ wählte Herrn Dr. Hans Scharf, Berlin-

r in Dahlem, als Mitglied in den Aufsichts- rat unserer Gesellschaft.

Berlin, den 4. Fuli 1931. Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs-Actien- Gesellschaft.

Dr. U t e ch, Generaldirektor.

[33168].

Zweite Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 156 vom 8, Juli 1931. S. 3

[33093] Die Aktionäre werden hierdurh zu der am 27. Juli 1931, nahm.

4 Uhr, im Gasthause bei Albert Busse in Hohenhameln stattfindenden crdeut- lichen Generalversammlung einge- laden. Tage®Lordunung: 1. Geshäft8beriht - der 1930/31. . Rehnungsablage. Bericht des Büherrevisors und Revisionskommeission. Entlastungserteilung. Aktienübertragunaen. Statutenmäßige Wahlen. Hohenhameler Zuckerfabrik, Auffichtsrat. A. Rauls. Vorstand. H. Bôes. O. Bültemann.

Kampagne

o P O

Gemeinschaftsgruppe Deutsher Hypothekenbanken.

Prospekt

über

°/ Goldfommunalobligationen Emission 2

im Betrage von 7 680 000 Goldmark (1 Goldmark gleich 0,35842 g Feingold)

Lit. B Nr. 1—

Lit. D Nr. 1— 2100 zu 500 Goldmark; Lit. L Nr, 1-—3800 zu Lit. F Nr. 1—12 800 zu 100 Goldmark; Lit. G Nr. 1—6000 zu

830 zu 2000 Goldmark; Lit. C Nr. 1—2250 zu 1000 Goldmark;

300 Goldmark ; 50 Goldmark,

Gesamtfündigung frühestens zum 1. Juli 1932 zulässig der

Preußischen Central-Vodenkredit- und Pfandbrief-Bank Aktiengesellschaft.

Die Deutsche Centralbodenkredit-Aktiengesellschaft führt ihre jeßige Firmenbe-

zeichnung seit dem 15. Dezember 1930. Sie is aus der

Vereinigung der im Jahre

1862 gegründeten Preußischen Pfandbrief-Bank und der im Jahre 1870 errichteten Preußischen Central-Bodenkredit-Aktiengejellschaft hervorgegegangen, nahm zunächst

den Namen „Preußisch Aktiengesellshaft“ an, der nah Gotha/Berlin,

abgeändert wurde. Sitz der Gesellschaft ist Verlin.

e Central-Vodenkredit-= Uebernahme der Deutschen Grundcredit-Bank, bei Hinzutritt der Preußischen Boden-Credit-Actien-Bank, Berlin, und der Schlesischen Boden-Credit-Actien-Bank,

uno Pfandbrief-Vank

Breslau, in die heutige Firmenbezeihnung

Die Gesellschast ist berechtigt, Zweiganstalten

und Agenturen im Gebiet des Deutschen Reiches zu errichten. Sie unterhält in Breslau eine Zweigstelle unter der Firma „Schlesische Boden-Credit-Actien-Bank, Zweignieder- lassung der Deutschen Centralbodenkredit-Aktiengesellschaft“.

Gegenstand des Unternehmens is der Betrieb aller Geschäfte, welche Hypothekenbanken nach den geseßlichen Bestimmungen gestattet sind, unter besonderer

Berüdsichtigung der Die Deutsche

Förderung ländlicher und städtischer Siedlung. Centralbodenkredit-Aktiengesellschaft ist mit der Deutschen Hypo-

thekenbank in Meiningen, der Frankfurter Hypothekenbank in Frankfurt a. M., der Mecklenburgischen Hypotheken- und Wechselbank in Schwerin, der Sächsischen Boden-

creditanstalt in Dresden und der

Westdeutschen Bodenkreditanstalt in Köln durch

JInteressengemeinschaftsverträge zunächst bis zum 31. Dezember 1967 zur Gemein=-

schaftsgruppe Deutscher Hypothekenbanken Auf Grund staatlicher Ermächtigung gibt die

verbunden. Bank auf den Jnhaber lautende

5 %ige Goldkommunalobligationen in dem aus dem Kopf dieses Prospektes ersichtlichen

Umfange aus.

Die Obligationen sind mit halbjährigen, am 2. Januar und 1, Juli fälligen Zinsscheinen, deren nächster am 1. Fuli 1931 fällig wird, sowie mit dem dazu gehörigen

Ecrneuerungsschein versehen. Sie gelangen gemäß tungsgeseß vom 29. Nobember 1925 zur Ausschüttung an die

Art. 84 der D.V.O. zum Aufwer- Besißer der Kommunal-

obligationen altèér Währung der Preußischen Pfandbrief-Bank und können zur Rüdk- zahlung der zur Deckung dienenden Darlehen mit ihrem Nennbetrage verwendet

werden.

Der Jnhaber kann die Obligationen nicht kündigen. Die Rüzahlung erfolgt nah Kündigung oder Auslosung zum Nennwerte. Eine Rüzahlung infolge Kündigung

ist vor dem 1. Juli 1932 ausgeschlossen.

der Obligationen im Wege der Auslosung zum Nennbetrage

gung muß bis Ende 1965 beendet sein.

Die auf die Deckungsdarlehen bei der Gesell- [aft eingehenden ordentlichen und außerordentlichen Rückzahlungen sind gemäß lrt. 84 der D. V. O. zum Aufwertungsgeseß vom 29. November 1925 zur Einlösung

zu verwenden. Die Til-

Auslosungen und Kündigungen werden mindestens drei Monate vor dem Einlösungstermin öffentlich bekanntgemacht. Auslosungen werden spätestens 14 Tage nach der Ziehung, Restantenlisten mindestens einmal jährlich veröffentlicht. Die Rück- zahlung des Kapitals erfolgt innerhalb einer Woche nach Einreichung der gekündigten oder ausgelosten Stücke, jedoh niht vor dem Fälligkeitstage.

Die Einlösung der zur Rückzahlung fälligen Goldobligationen sowie der Zins- scheine erfolgt kostenlos in Berlin an der Kasse der Gesellschaft. Ebenda werden kosten- los neue BZinsscheinbogen ausgehändigt und etwaige Kouvertierungen vorgenommen.

Der Geldwert von Kapital und Zinsen wird berechnet nach dem für den 20. Tag des dem Fälligkeitstage vorhergehenden Monats geltenden, amtlich bekanntgemachten

Londoner Preise des Feingoldes, Die

Umrechnung in die deutsche Währung erfolgt

nah dem Mittelkurse der Berliner Börse für Auszahlung London auf Grund der leßten amtlichen Notierung vor dem vorgenannten Stichtage für die Berechnung des Goldpreises. Ergibt sich aus dieser Umrechnung für das Kilogramm Feingold ein Preis von nicht mehr als RM 2820 und nicht weniger als RM 2760, so ist für jede geshuldete

Goldmark eine Reichsmark in geseßlichen Zahlungsmitteln zu

zahlen.

Die Stücke tragen die faksimilierten Unterschriften des Vorsitzenden des Aufsichts-

rats und dreier Vorstandsmitglieder aan

aatlich bestellten Treuhänders darüber, daß die

urch das Hypothekenbankgeseß vorgeschriebene wird hanbschristlich vollzogen.

Goldkommunalobligationen dienen auf den Geldwert

nach Maßgabe des Hypothekenbankgeseßes

Darlehen an preußische Körperschaften des

art vollzogene Bescheinigung des

schrift eines Kontrollbeamten

Als Deckung für die bestimmter Mengen Feingold lautende, und des Geseßes über wertbeständige

die durch faksimilierte gestempelte Unter-

Sicherung vorhanden is. Die Ünter-

öffentlichen Rechts oder gegen Gewährleistung durch eine solche Körperschaft gegebene

und in das Goldkommunalregister eingetragene

Darlehen, Die Goldkommunal-

obligationen sind zur Anlegung von Mündelgeldern in Preußen für geeignet erklärt. Am 31. Mai d. J. betrug der Bestand: an zur Deckung bestimmten Gold- und Reichsmark-

hypothefen (davon Reihsmarkhypotheken Reichs-

mark 3 211 000,—) .. « Goldkommunaldarlehen Roggenkommunaldarlehen. . Roggentoerthypotheken . . - dagegen waren im Umlauf:

. GM 1177 519 408,68

L GM 372138451,94 C 178 497/10 2&7 v Bli, - 2 80100000

an Gold- und Reichsmarkhypothekenpfandbriefen und

Goldrentenbriefen (davon Reichsmarkpfandbriefe

RM 2349 500—). e e o e o # ó GM 1171 447 956;— Goldkommunalobligationen . . . . « .... GM 338 903 267,41 Roggenkommunalobligationen . . .- . « + - ¿4 E 177 520,—

. Roggen-Rentenbriefen und -Pfandbriefen N 2 443 071,—

3m übrigen wird hinsichtlich der Bekanntmachungen, ammlung, des Grundkapitals, inuverteilung, der A tteteu Dividende, der

tôrats, der Aufsicht der Verlu c

(Natan, der Generalver

des Vorstands und Auf der Bilanz und der Gewinn- und

Reichsanzeiger Nr. 112 und im Verliner Vörsen-Courier

beide vom 16. Mai 1931 neuen Aktien verwiesen. E Juli 1931.

des Ge- der Ge- usammensezung taatôregierung, nung für 1930 auf den im

r. 223 veröffentlihten Prospekt über die

eutsche Centralbodenkredit- Aktieugesellshaft.

Keup.

W. Hartmann,

Auf Grund vorstehenden Proiperios sind Emissi 9 gationen on reußischen Central-Vodenkredi

engesellschaft

5% Goldkommunalobl 7 680 000 Goldmark der Pfandbrief-Vank A

im Betrage von und

zum Handel an der Berliner Börse zugelassen worden,

Verlin, im Zuli 1931. De

utsche Centralbodenkredit- Aktiengesellschaft.

Ke ap.

, Hartmann.

[32366]. Aktiengesellschaft für Bau- und Grundfstücksbedarf, Hamburg.

Bilauz am 31. Dezember 1930.

7 Aktiva. RM [5 Kasse, Bank, Postscheck . 224136 E c S 8 000|— Vet 4 62 1 280/92 Grundstückfe und Gebäude 986 342/46 A. os av 4 1 726/96 Firmenerwerb . . 7 121/96 Verlustvortrag 29.657,84

= Gewinn

1939. . L 4 309,59 25 348/25 1 030 044/91 Passiva.

Aktienkapital . . - « 60 000|— Kreditoren - « - o 2 o 12 575/46 Hypotheken „o... 957 469/45 1 030 044/91

Gewinn- und Verlufstrechnung. Soll, RM |D Handlungsunkosten « « « » + | 8697|79 Abschreibungen . . - - . 1242/42 Gewinn 1930 . . o. o... 4 309/59 14 249/80

Haben, | Mietenübershuß - « « » «* «» {13 449/80 Baukostenzuschüsse « e 800|—

14 249/80

Hanne , den 26, Mai 1931. ftiengefells aft für Vau- und Grundfstücksbedarf.

Der Borstand. G. Matull, R 2SE E S S C E E [32573]. Coblenzer Handelsbank Aft.-Ges., Koblenz, Hindenburgstr. 9. Abschluß am 31, Dezember 1930.

Vermögen. RM 5, cu are 967 456/63 Guthaben bei Banken . . 13 102/94 Kassen- u. Sortenbestand 14 160/81 Wechselbestand . . - - - 52 447/73 Wertpapiere . « . - . « 31 200|— Mobilien- und Umbaukonto 7 000!|— Jmmobilienkonto, abzügl.

RM 12000,— Hypothek 10 046/43 UebernommeneBürgschaft.

RM 80 296,— VA

1 095 414/54

Schulden. : Aktienkapitalkonto « « | 500 000|— Rücklagekonto T. « - - 7 000|— Gläubiger E S 455 830/06 Guthaben von Banken 59 614/24 Akzepte . S Ds e M M 40 770|— Bürgschaften RM 80296,—

Nicht eingelöste Dividenden 2 482/20

Gewinn- und Verlustrech- | Hd: o o. 5 0.006 29 718/04 1 095 414/54

Gewinun- und Verlustrechnung. Ausgaben. RM |D Unkosten und Steuern » « « 162 198/50 Gewinn E 640.0 # 29 718 04 91916 54

Einnahmen, Gewinnvortrag o S ° 1277/02 Ai. ed So C 34 136/52 Gebühren D: S. P. P 0E M P 56 503 |—

91 916/54 a r [32840]. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Vermögen. RM \H Grundstücke und Gebäude 526 550 Warenbestand « « « « « | 3 357 598/32 Maschinen S P M 180 668 '— Beteiligungen. e » . «o. 400 000|— Kassenbestand « - . . - 4 692/79 Wechselbestand + « « « - 30 08775 Patente . « «o eo. 1|— Jnventar 06€. 1|— Werkzeuge S S ck00 1|— Debitoren . o o... 962 958/04 Bank- und Postscheckgut-

haben. .. o. o. 94 166/46 Verlust «+ « ea o o 5s 163 437/80 5 720 162/16 Verpflichtungen. Aktienkapital . . . . + + | 4 320 000 Reservefonds . « « - - . 432 000 Kreditoren «. «.. e. o. 968 162/16 5 720 162/16 Gewinn- und Verlustkonto. Soll. RM |H Verlustvortrag 1929 . « - 105 473/41 Abschreibungen .. - « - 79 078/68 Handlungsunkosten « « « 356 466/42 541 018/51 Haben. Bruttonußen . . « « «« 377 580/71 Verlust 1929 . 105 473,41 Verlust 1930 . 57 964,39 | 168 437/80 541 018/31

Jn der am 30. Juni 1931 stattgefun- denen Generalversammlung wurden wie- dergewählt: Dr.-Jng. e. h. Günther Quandt, Berlin, Dr.-Jng. e. h. Karl Knupe, Linden, Direktor- Wilhelm Kraus- haar, Berlin, Friy Fuhrmann, Köln; neugewählt wurden: Direktor Heinrich Vogt, Düsseldorf; auen sind: Frau Direktor Marta Callsen, Düsseldorf,

obert Seippel, Hersfeld.

Concordia Elektrizitäts-Aktien- gesellschaft, Düsseldorf. Der Vorstand.

[30410] Vefkauntmachung.

Ausgeshieden aus dem Aufsichtsrat das Betriebsratsmitglied Max Grabow, Berlin. Neu gewahlt Friß Ouart, Berlin-Niederschöneweide.

Der Aufsichtsrat beze i aus folgen- den Herren: Dr. Pau teiner, Alsred oi Dr.-Jnÿg. h. e. Ernst von Borsig, Max Ebvbecke, Cuno Feldmann S Alfred - Freiherr von Oppenheim, Arthur Otto, Dr. phil. h. e. kar Schlitter.

Aus dem Betriebsrat entsandt: Edmund Leuendorf, Berlin, Frih Ouart, Berlin-Niedershöneweide. Deutsche Telephonwerke und Kabel- industrie Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. [32394].

1, Liegenschaften

M 5 m. S 6 d D

4, Vorräte : Fertigwärén und Halbfabr kate . or adi und Betriebsmaterialien . olz

Waldhof, fabriken A.-G,, Cosel-Berlin,

it Pforzheim-Dillweißenstein, ie

12,

is Geh. Rat Haas-Stiftung RM 9452,72

Jnvaliden-, Alters- RM 996 197,03

K n «ck06

2, Fabrikgrundstüccke, Eisenbahn- und Kaianlagen . 3, Gebäude, Maschinen, Apparate und Utensilien

die überwiegende Mehrheit des Aktienkapitals von Reichs- mark 3 000 000,— der Papyrus A.-G.,, Mannheim-

die überwiegende Mehrheit des Aktienkapitals von Reichs- mark 4 000 000,— der Coseler Cellulose- und Papier-

die überwiegende Mehrheit des Aktienkapitals von Reichs- mark 1 000 000,— der Papierfabrik Weißenstein A.-G.,

Stammaktien der O/Y. Waldhof A/B., Kexholm, F M 60 000 000,— = RM 6 336 000,—. 11, Dr. Carl Clemm-Stiftung RM 189 743,07

und Hinterbliebenenunterstüßungstasse

[32405]. Vergschloß-Brauerei Sebuit A.-G, n Liquidation.

Vilanz per 30. September 1930, Aktiva: Außenstände RM 36 526,08, Verlust RM 40 473,92. Passiva: Aktienkapital .RM. 75 000,—, Reserve RM 2000,—. j

Sebnit, im Mai 1931.

H. Leonhard, Liquidator. Pie Wdotainanee: ie etalliwvarenfabrik iedri

Gerecke Aktien emei Sriedrus S 42, Wassertorstr. 14, ist aufgelöst. Als Liquidator fordere ih die Gläu- biger der Gesellschaft auf, ihre An- sprüche anzumelden.

Der Liquidator: “A. Lüders.

Zellsstofffabrik Waldhof.

Vilanz am 31. Dezember 1930.

j RM 9 648 508/72 1 937 416/19 19 908 189!8L

. 10 863 960,06 . 6411 556,96 . 26 929 199,72

eo... Q: D

t ¿ea eo o 600 60 « 1012 372,67 45 217 089/4L 5, Debitoren: darunter

e G 1 235 880,41

Guthaben bei O/Y. Waldhof A/B., Kexholm 28380 317,—

Guthaben bei Tochtergesellschaften . . . . 2040 603,76 6, Bürgschaften und Avale RM 8 569 875,85 | E ae R C A 863 598/48 s, Masse. 6 E e 177 762/91 9, Vorausbezahlte Zinsen, Versicherungsprämien usw. . « « » 1 201 317/20 10, Effekten und Beteiligungen . . . « « «e. . +5 S 17 675 762/21

darunter:

116 116 132/9L

Mdideninab-02 514 as immte atm)

h Passiva. j 1, Aktienkapital: Vorzugsaktien Lit. A « e - . st 1400 000,— Vorzugsaktien Lit. B « + « - «+ 1825 000,— Stammaktien . . . « . e « « « 42150 000,— 45 375 000'— S M r S L Se r 14 495 927|— d; Anleihen von 1000 ba E C e H 193 603/60 4. Engl. Anleihe und kleine Hypotheken « «e... 18 160 412/66 B O E n 30 910 568/27 darunter Schulden bei Banken RM 22 360 626,92 j 0 Schulden bei Tochtergesellschaften RM 207 837,78 6, Rückstellung für Löhne, Frachten, Anlethezinsen usw. . 3958 125 65 7, Pachtverrechnung mit Tochtergesellschasten . « « «o.» 368 184/12 8. Bürgschaften und Aväle RM 8 569 875,85 | 9, Dr. Carl Clemm-Stiftung RM 189 743,07 10, Geh. Rat Haas-Stiftung RM 9452,72 11. Jnvaliden-, Alters- und Hinterbliebenenunterstüßungskasse RM 996 197,03

2 654 31161 116 116 132/91

D S D S P # M

Außerdem bestehen bis 31, Dezember 1932 Bürgschaften für 8% Dividende auf nom. FM 60 000 000,— Vorzugsaktien und für Kapital und Zins von £ 498000,—- 7% ‘engl. Anleihe der O/Y. Waldhof A/B., Kkholm. Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1930.

Soll,

laufende Steuern und Umlagen « « Abschreibungen « « « - Gewinnsaldo « «e o o. ooo

Haben.

Per Gewinnvortrag «- »„ Ueberschuß auf Warenkonto . « « - Ertrag aus Effekten . -

Mannheim, in Berlin : bei der

München, in Hamburg : bei und Disconto-Gesellschaft

bis 60 000 r Genußrechtsverlosung des

Einlösung vorgezeigt worden. Der Arssichtsrat seßt

heim, stellv. Vorsißender; Direktor C.

Haas, Berlin; Rechtsanwalt Dr. Wilhelm

Mannheim.

31, Dezember 1930. An Unkosten, Gehälter, Gewinnanteile, Versicherungsbeiträge usw, darunter Aufsichtsratsvergütung RM 190 178,79

1, Januar 1930. 31. Dezember 1931,

Die diesjährige Generalversammlung vom 30, das Jahr 1930 eine ab 1. Juli 1931 zahlbare Dividende von 6% ( aktien Lit. B und 6% auf die Stammaktien auszuschütten. Die Einlösung des Divis dendenscheins Nr. 10 der Vorzugsaktien Lit. B erfolgt mit RM 18,—, die Einlösung des Dividendenscheins Nr. 43- der Stammaktien ertragsteuer außer bei unseren Kassen in Mannheim-Waldhof und Tilsit:

in Mannheim : bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale

Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, bei der Berliner Handels-Gesellschaft, in Frankfurt: bei Herrn E. Ladenburg, bei der Deutschen Bank und Disconto -FEaalt, Filiale Gaan cet a.M., in Köln : bei dem A. Schaaffhausen'shen Bankverein, Filiale der Bank und Disconto-Gesellschaft, L in München : bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale

der Norddeutschen Bank, Filiale der Deutschen Bank

die Nummern 585, 1810, 2631, 2742, 2750, 3428,

Eppen, Winsen (Luhe); Bankdirektor Ludwig Fuld, Mannheim;

RM |H j | 7795 072/44

9 711 618/68 3 231 259/18 2 654 311/61

17 392 261/91

e E E E S 09M E

G60 S G © S. S q 0 . .

1 501 372/92

. 9: 9: G. P Po s .

16 419 823/96 471 065/03 17 392 261/91

hat beschlossen, für auf die Vorzugs-

0-9 ck: 0. 0: 9.0 0 G

uni 1931

mit RM 6,— abzüglich Kapital-

eutschen

Bei der Einlösung des Dividendenscheins Nr. 43 der Stammaktien wird gleich» zeitig der neue Gewinnanteilscheinbogen für die Stücke unserer Stammaktien Nr. 32001 gegen ab des Erneuerungsscheins ausge

eben. s 1927 ist Nr. 2707, aus 1929 sind

Jahres 4112, 5846 bis jeyt noch nicht zur

sich nunmehr aus folgenden Herren zusammen: Kom- merzienrat Dr. Th. Frank, Berlin, Dee S e. h. Otto Clemm, Mann- e

rlin; Fabrikdirektor Oscar Dr.-Jng. Rudolf Haas, Mannheim; Dr. h. e. Benno Weil,

emm,

Als Vertreter der Arbeitnehmer: Friy Schoenfeld, Ragnit; Bernhard Haß-

löcher, Mannheim-Waldhof.

Mannheim-Waldhof, An i 1931,

Þ

I E: Ee I quen L L