1931 / 157 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

h z

E: i; N 2

i

fermersleben Nr. 55, is infolge eines von dem Gemeinjchulbuer gemachten Vor- schlags zu einem Zwangsvergleiche Ver- gleihstermin auf ben 31. Juli 1931, 12 Uhr, vor dem Amktsgeritht in

burg, Halberstädter Straße 131, Zimmer Nr. 11la, anberaumt. Der Vergleihs- vorjslag und bie Erklärung des Gläubiger- aus\chusjes sind auf der Geschäftsstelle Xa des KFonfursgerichts zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt.

Amtsgericht Magdeburg A. Marklissa. [33057] Koufursversahreu.

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Konditors Erich Thomas in Marklissa wird infolge eines vou dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin auf ben 31. Juli 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgräicht in Marklissa, Zimmer Nr. 2, anberaumt. Der Vergleichsvor- schlag ift auf der Geschäftsstelle des Kon- kursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Marfklissa, den 2. Juli 193L

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts, Nürnberg. . [33058]

Das Amtsgericht Nürnberg hat mit Beschluß vom 4. Zuli 1931 das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Hans Heid in Nürnberg, Dürrenhofstraße 46/1, YAlleininhabers der Firma Hans Heid, Kolonialwarengroßhandlung in Nürnberg, Frauengasse 38, nach Bestätigung des angenommenen Vergleichs aufgehoben.

Geschäftsftelle des Amtsgerichts.

»aderborn. [33059]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Hans Firley jun. in Paderborn, Borchener Straße 14, wird, nachdem der in dem Vergleichstermine von: 3. Juni 1931 angenommene Zivangs- vergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom gleichen Tage bestätigt is, hierdurch aufgehoben.

Paderborn, den 3. Juli 1931.

Das Amtsgericht. Plauen, Voegtl. [33060]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Hildegard Else Krieger, allei- nigen Juhaberin der im Handelsregister nicht eingetragenen Firma F. Carl Krone in Plauen, Albertplayh 1, ist nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden. K 89/30, Amtsgericht Plauen,6.7. 1931, Prenzlan,

Bekauntmachung.

Das Konkursverfahren über den Nach- laß des am 19, September 1929 verstor- benen Händlers Ernst Mihr wird nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben.

Prenzlau, den 1. Juli 1931.

Amtsgericht.

[33061]

Saalîcid, Saale. . [33062]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauns Max Anschüh in Saalfeld, alleinigen Jnhabers der Firma Max Anschüß, dajelbst, ist eingestellt wor- den, da eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Konkursmasse nicht vor- handen ist; es wird nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. j

Saalfeld (Saale), den 4. Juli 1931.

Thüringisches Amtsgericht.

Steitin. [33063]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Bruno Neumann, Jnhabers der Firma H. Stenzel Nahf., Züllchow-Stettin, Spezialhaus moderner Schuhwaren in Züllchow, Chausseestr. 6, ist nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben.

Stettin, den 2. Juli 193i.

Das Amtsgericht. Abt. 6.

Stettin. . [33064] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Stettiner Möbelindustrie G, m. b, H. in Stettin, Pommerens- dorfer Straße 18, ist nach erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben. Stettin, den 2, Juli 1931. Das Amtsgeritht. Abt. 6.

Uerdingen. [33065] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Witwe Hermann Speelmans, Jrihaberin eines Hut- und Pußgeschäfts in Uerdingen, wird nah erfolgter Abhal- tung des Schlußtermins hierdurch auf-

gehoben. Uerdingen, den 2. Juli 1931. Amis3geriéht. Weimar. . [33066]

Konkurs offene Handelsgesellschaft Gebr. Schmidt in Weimar. Das Verfahren wird aufgehoben. Schlußverteilung hat statt- gefunden.

Weimar, am 3. Juli 1931.

Thür. Amtsgericht.

Altona, Elbe. [33100] SWergleith8verfahreu.

Ueber das Vermögen dex Firma C. F. Merkle, Fnhaber: Paul und Hugo Merkle, Goldkettenfabrik in Altona, Blumenstraße 29, ist am 2. Fuli 1931, 11% Uhr, das Vergleichsverfahren zur Avwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Bra J. Engel- hardt ïn Altona, Bahnhofstraße 16, ift zur Vertrauensperfon ernannt. Termin | zur Verhandlung über den Vergleichs-

Dritte Zentralhandel8registerbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 156 vom 8, Juli 1931. S. 2

vorshlag ist auf Dienstag, den 28. Fuli 1931, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Altona, Allee 131, Zimmer Nr. 185, an beraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Aulagen und das Ergebnis der weiteren Ermxitt- lungen \ind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Altona, 2. Juli 1931. (7a VN 16/31) Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Berlin. | [33101]

Ueber das Vermögen der offenen Handel3gesellschaft Proskauer und Pau- jou in Berlin, Schwedter Straße 251, Korbwaren engros, ist am 3. T. 1931, 13 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konfurjes eröffnet worden 152, V. N. 35. 31. Der Kaufmann Baudach, Berlin-Oberschöneweide, Helm- holtstr. 18, ist zur Vertrauensperson er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag is auf den 27. Juli 1934, 11 Uhr, vor dem Amtsgeriht Berlin-Mitte, Neue Fried- richstr. 13/14, II1l. Stock, Zimmer Nr. 147, Hauptigang A zwischen Quer- gang 6 und 7, anberaumt. Der Antra auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlageu und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Ge- schäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Geséhaftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 152. Brandenburg. Havel. [33102] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Hermann Meiex în Brandenburg (Havel), Hauptstr. 53, Fuhabers der Firma Hermann Meier, ebenda (Ver- trieb von Mufsikirstrumenten, Radio- apparaten, Ersaßteilen und dergl.), ist am 4. Juli 1931, 11 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Bank- dixefktox Hans Müller in Brandenburg a. H. it zur PoriranenoE ernannt. Termin zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorschlag is auf den 25. Juli 1934, 11 Uhr, vor dem Amtsgeritht in Breadenburg (Havel), Steinstr. G1, Zimmer Nr. 4111, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen find auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt. (7. V. N. 6/31.) Brandenburg (Havel), 4, Juli 1931. Die Geschäfss\telle des Amtsgerichts.

Braumsehweig. [33103] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der Firma G. C. Sonnenberg & Co., Braun- s{chweig, Prinzenweg 1, eingetragen im Handelsregister als offene Handels- gesellschaft, Jnhaber Wilhelm Nowack und Marga Nowack geb. Schrader, wird beute, am 3. Juli 1931, 19 Uhr, das Bergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da die zahlungs- unfähige Schuldnerin dies mit Zu- stimmung der erforderlichen Gläubiger- mehrheit beantragt hat. Der Kauf- mann Hugo B. Flebbe von hier, Rathenaustcaße 12, wird zur Ver- trauensperson ernannt. Zu Mitgliedern des Gläubigerausschusses werden bestellt: 1. H, Beller, in Firma F. Shwannecke, hier, Schunterstr. 48, 2. A. Kiel, hier, Friedensallee $87, 3. Bankdirektor H. Strohmeyer, Bank für Handel und Gewerbe, hier, Fallersleberstraße, 4. Reinhard Rauls, hier, Wilhelm- NRaabe-Straße 2. Termin zur Vevhand- lung über den Vergleichsvorschlag wird auf den 31. Juli 1931, 10 Uhr, vor dem oben bezeichneten Gericht in Braun- schweig, Wilhelmstraße 53, Zimmer 12, anberaumt.

Braunschweig, den 3. Fuli 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Dresden, [33104]

Zur Abwendnng des Konkurses Über das Vermögen der Kaufmannswitwe Johanna Starke geb. Kaiser in Dres- den, Gubkowstraße 25, die in Dresden, An dex Krenzkirhe 1b, unter der ein- getragenen Firma E. W. Starke die Anfertigung und den Verkauf ‘vou Wäsche betreibt, wird heute, am 4. Fuli 1931, nachmittags 24 Uhr, das gericht- liche Vergleihsverfahren eröffnet. Ver- trauenspezxson: Herr Rethtsanwalt Dr. Sthumaun in Dresden, Ring- straße 18. Vergleihstermin am 31. Juli 1931, vocmittags 10 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten aus.

Amtsgeriht Dresden, Abt. T1, den 4. Juli 1931.

Dresden. [33105]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vexmögen des Kaufmanns Eduard Wohlauf in Dresden, Daheimstraße 1, der in Dresden, Prager Straße 34, unter der eingetragenen Firma Eduard Wohlauf den Handel mit Handschuhen, Strümpfen, Krawatten und ähnlichen Gegenständen betreibt, wird heute, am 4. Juli 1931, nachmittags 2% Uhr, das agcrichtlihe Vergleihsverfahren æx- offnet. Vertrauensperfon: Herr Dis rektor Rudolf Lehmann in Dresden, Stæxehlenerx Str. 77. Vergleichstermin am 2W. Zuli 1931, wvormittags 10,45 Uhr. Die Unterlagen liegen «uf der Geschäftsstelle zur Einfitht der Be- teiligten aus.

Amtsgericht Dresden, Abt. Tl,

den 4, Juli 1931.

Düisseldorf. [33106]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Samuel Salpeter in Düfßeldorf, Schüpenstraße 2, wird heute, am 1. Juli 1931, 11,03 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eroffnet, Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag wird be- stimmt auf Freitag, den 24. Juli 1931, L141 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgeriht, Zimmer 229, Mühlen- straße 34.

Das Amiúsgerihi, Abt. 14a, in Düsseldorf.

Goslar. __ [32697] Ueber das Vermögen der Firma F. A. Lattmann, offene Handelsgesellschaft, Goslor, wird heute, am 4. Juli 1931, 11,40 Uhr, das VergleihSsversahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Rechtsanwalt Keferstein in Goslar wird zur Vertrauensperson ernannt. Ein Glänbigerausshuß wird nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag wird auf den 25. Juli 1931 vorm. 11 Uhr, vor dem Amts- eridt Goslar, S(höffensaal, anberaumt. E clgende Bevsäügungöbe7Pränlanugen werden dem Schuldner auferlegt: Ueber Vermögensstücke und Vermögenswerte der E darf nux mit Zustimmung der Vertrauensperson verfügt werden.

Amtsgeritht Goslar, 4. Fuli 1931.

Hamborn. [33107] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der Firma Michels & Co, Fnhaber Hermann Liebermann, Hamborn, Jägerstraße 2, ist am 2. Zuli 1931, 17 Uhr, das Ver- I LE zur Abwendung des 5 nee eröffnet worden. Der Syn- dikns Dr. Fr. Unterberg, Hamborn, Weseler Stx. 18, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag ist auf den 24. Juli 1931, 94 Uhr, vor dem Amtsgericht in amborn, Zimmer Nr. %, anberaumt. Der Antrag auf Er- öffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen is auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Das Konkursverfahren Mithels & Co. ift En, (2 VN 7/31.)

Hamborn, den 2. Juli 1931.

Amtsgericht.

I=eerlohn. [33108] Ueber das Vermögen der Ehefrau Clara Jhne geb, Grennigloh in Jser- lohn, Gerlingjerweg 24, alleinige Fn- haberin der Firma Eblektrotechnische Fabrik Hans Jhne in JZserlohn, ist heute das Vergleihsverfahren eröffnet, Ver- trauensperfson is der Bücherrevisor Heinrich Friedrih Birkholg in Fserlohn, Wallstr. 31. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag am 12. August 1931, 10 Uhr, Gerichtsstr. 21, Zimmer 19, Antrag nebst Anlagen ist anf der Geschäftsstelle, Zimmer 20a, zur D dur die Beteiligten nicder- gelegt. Jjerlohn, den 4. Juli 1931. Das Amtsgericht.

Kyritz, Prignitz. [33109] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der Firma H. Just, Kyrivß, alleiniger Juhaber Mühlenbesißer Hermann Just in Kyriß, ist am 6. Zuli 1931, 12 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur R des Konkurses eröffnet worden. Der Volks- wirt Dr. Huth in Wittenberge (Bz. Potsdam) ist zur Vertrauensper]on er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag ist auf den 18, Juli 1931, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Kyriß, Zimmer Nr. 20, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst einen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen find auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Kyriß, den 6. Fuli 1931.

Das Amtsgericht.

Magdeburg. [33110] Ueber das Vermögen der H Handelsgesellschaft B. Basch in Magde- bura, Große ena oPe 18, Herren- kleiderfabrik, persönlih haftende Gesell- schafter: 1. S Hugo Wilhelm, hier, Walter-Rathenau-Stx. 28, 2. Kauf- mann Leopold Simonssohn, hier, Otto- von-Guericke-Straße 9, wird heute, am 4. Zuli 1981, 11 Uhr 37 Minuten, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet untd Termin zur Ver- handlung über den Vergleihsvorshlag auf den 4. August 1931, 94 Uhr, vor dem untexzeichneten Gericht, Halber- städter Stvaße Nr. 131, Zimmer 111 a, anberaumt. Bur Vertrauensperson wird der Bücherrevisor Eberhard Stmon in Magdeburg, Otto-von-Guericke-Str, 22, bestellt. Die Schuldnerin, die an dem Verfahren beteiligten Gläubiger sowie die Vertrauensperson werden hiermit zum obigen Termin geladen. Dex An- trag auf Eröffnung des Vergleichsver- fahrens nebst scinen Anlagen is auf der Geschäftsstelle 32, Zimmer 80, zur Ein- sicht der Beteiligien niedergelegt. Amtsgeriht Magdeburg. A.

Nauen. [33111} Bergücichsverfabren.

Ueber das Vermögen der Firma Traugott Lychenheim, Fnhaber Trau- gott Lychenheim in Nauen, MWMittel- be 31, wird heute um 11% Uhr das

ergleichs8verfahren zur Abwendung des

Konkurses eröffnet. Zur Vertrauens- person wird Herr Ernst Lesser in Berlin W 50, Regensburger Straße 10, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag wird auf den 1. August 1931 9 Uhr, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermäittlungen sind in der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zur Ein- sih niedergelegt.

Nauen, den 3. Juli 1931.

Das Amtsgericht. (3. V. N. 3. 31.) Restock, MeckIb. [33112] Beschluß.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ludwig Dahse, alleinigen Fnhabers der Firma Diedrih Ried-l, Papier- und Sthreibwarengroßhandlung in Rostock, Muühlenstraße 12, wird heute, am 2. Juli 1931, 12 Uhr, zur Abwendung des Kon- kurses das gerihtlihe Vergleichsver- fahren gemäß der Vergleihsordnung vom 5 Juli 1927 eröffnet. Zur Ver- trauensperson gemäß $ 10 der Ver- gleihsordnung wird der Bücherrevisor Georg Ohlsen in Rostock, Blutstraße 8, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag am 29. Juli 1931, 10 Uhr, vor dem unterzeih- neten Geriht im Staatsverwaltungs- ebäude, Ständehaus, Zimmer Nr. 34.

er Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Rostock, den 2. Juli 1931, Amtsgeriht. Wandsbek. [33113] Ueber das Vermögen dexr Witwe Bertha Wilhelms geb. Luther, Jn- haberin des unter nicht eingetragener Handelsbezeihnung betriebenen Möbel- geshäfts Friy Wilhelms & Sohn, Wandsbek, Lücker Straße 120, ist am 3. Juli 1931, 13 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der beeidigte Bücher- revijor Wilhelm Fischer, Wandsbek, Hamburger Str. 17/18, und Dr. W. Rosenkranz, Hamburg, Chilehaus A, sind zu Vertrauensperjonen ernannt. Termin zur Verhandlung über den Ver- gleihSvorshlag ist auf den 3. August 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht, Det, Zimmer Nr. 2, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zux Einsicht

der Beteiligten niedergelegt,

Wandsbek, den 4. Juli 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Wennigsen, Deister, [33114] Ueber das persönliche freie Vermögen (Allodvermögen, niht Stammgutsver- mögen) des Rittergutsbesißers Anno von Heimburg in Eckterde wird Heute, am 6. Fuli 1931, 10 Uhr, wegen Zah- lungsunfähigkeit das Vergleichsveu- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. jur. Gräfenkämper in Hannover wird zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- schlag am 31. Juli 1931, 84 Uhr, vor dem Amtsgeriht Wennigsen. Dex An- trag auf Eröffnung nebst Anlagen und das Ergebnis etwaiger weiterer Ermitt- lungen liegt auf der Geschäftsstelle des Gerichts zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgeriht Wennigsen, 6, Fuli 1931.

Berlin-Charlottieziburg. [23115]

Das Vergleichsverfaÿren zux Abwens- dung des Konkurses über das Vermögen der Carl Matthes & Co. G. m. b. H. in Berlin-Wilmersdorf, Pariser Str. 3, ist durch Beschluß des Gerichis vom 30, Juni 1931 aufgehoben worden, da der Zwangsvergleich angenommen und bestätigt worden ist.

Berlin-Charlottenbura, 4. Fuli 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerihts. Abt, 18.

Bitterfeld. Z [33116] Das L MBS Me ate über das Vermögen dex Firma Poul Zander in Mühlbeck, Schneidereigeschäft, ist bei Bestätigung des Vergleichs aufgehoben am 24. Juni 1931. Amtsgeriht Bitterfeld.

Crimmäitschau. ; [33117] Das gerichtliche Vergleihsverfahren, das zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Firma Oskar R. Mehlhorn, Gesellshaft mit beshränk- ter Haftung (Speztalfabrik für Ge- wächshausbau, Heizungsanlagen, Regen- anlagen, Frühbeetfenster), in Shweins- burg-Pleiße, Hauptstraße 36, erosinet worden ist, ist zu en mit der Bestäti- gung des im rgleihstermin vom 2%. Juni 1931 angenommenen Ver- gleihs dur Beshluß vom 3. Juli 1931 aufgehoben worden. Crimmitschau am 3. Juli 1931. Das Amtsgericht.

EIannover. [33118] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Ecorg Meyex, hier, alleinigen Jnhabers der Firma Meyer & Co., Niedersächsiihe Drahtwareufabrik, Hannover, Wind- mühlenstraße 2, ift nah Bestätigung des Vergleichs aufgehoben.

Amtsgeriht Hannover, 30, 6. 1931.

Hann. Münden. [33119] __ Bejchluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufhaujes Hartung in Hann. Münden, JFnhaber: Adam Hartung in Hann. Münden: 1. Der in dem Vergleichstermin vom 30, Juni 1931 angenommene Vergleich wird hierdurch âtigt. 2. JFnfolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren aufgehoben. Hann. Münden, den 30. Juni 1931. Das Amtsgericht.

Köthen, Anhalt. [33120]

Das Vergleihs8verfahren über das Vermögen der irma S{uhhaus Tokayer, Jnh. aufmann Moriß Tokayer în Köthen, ist nah Bestätigung des Vergleihs vom 19. Mai 1931 aufs wezeveR

öthen den 27. Juni 1931. Anhaltishes Amtsgericht. 5.

Ludwigshafen, Rhein. [33121] Das Amtsgericht Ludwigshafen, Rh., hat mit Beschluß vom 3. Fuli 1931 das Vergleihsverfahren zur BEWenbang des Konkurses über das Vermögen de Händlers Jsaak Stiglib, Fnhabers eines Manufakturwaren- Wäsche- und Schuhwarenabzahlungsgeshäfts in Luds wigshafen, Rh., Prinzregentenftraße 4, nah bestätigtem Vergleih aufgehoben. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Ludwigshafen, Rh.

Wagdeburg. [33122]

Das Vergleichsverfahren zur Abioen=- dung des Konkurses über das Vermögen des Kausmanns Richard Lewy, „Zn- habers der Firma Schuhvertrieb Richard Lewy in Magdeburg, Lübecker Str. 118, ist nah chvbestätigtem Vergleich aufge- hoben.

Amtsgeciht Magdeburg. A.

Medebach. [33123] Bekanntmachung.

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma H. und L. Suren in Winterberg i. W. ist durch Beschluß vom 3. Juli 1931, durch den der Ver- gleih bestätigt wurde, aufgehoben.

Medebach, den 3. Fuli 1931.

Amtsgericht. [33124] Neubrandenburg, Mecklb.

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Alfred Voß in Neubrandenburg i nah der am 3. Juli 1931 erfolgten Bestätigung d-es Vergleichs aufgehoben. L

Neubrandenburg, den 3, Juli 1931.

Amtsgericht.

Reichenbach, Sckles, [33125] Vekanuntmachung.

Das Vergleichsverfahren zux Abwe1ts dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Alfred Grundmann, Inhabers der Firma Mode- und Sporî- haus Alfred Grundmann in Langen» bielau, ist nah Bestätigung des Ver- gleihs aufgehoben. 6 V. N. 4/31.

Reicher- bach, Eulengebirge, 3. 7. 1931.

Amtsgericht.

Sorau, N. L, : [3312E] Beschluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Frau YD!ga Wundex geb. Pohl in Christianftadt a. B., Töpferstraße Nr. 1: 1. Das Vers gleihsverfahren wird eingestellt. 2. Ueber das Vermögen der bezeichneten Schuldnerin wird das Konkursver- fahren eröffnet. Der Kaufmann Dito Matthesius aus Sorau, N. L., Große Gartenstraße 3a, wird zum Konkurs» verwaltex ernannt. Allen Personen, die eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Kon- fur8masse etwas s{huldig sind, wird aus» gegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten. Diejer Beschluß wird erst mit seiner Rechts» kraft wirksam. : Amtsgericht Sorau, N. L., 17. 7. 1931.

Stralsund. s [33127]

Das über das Vermögen des Kauf- manns Otto Menzel in Stralsund er- öffnete Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses ist heute nah ge» rihtlich bestätigtem Verglei , aufges hoben worden. ;

Stralsund, den 26. Funi 1984. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Werne, Bz. Münster. [33128] Oeffentliche Bekauntmachung. Jn dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Modistin Emmy Sievert aus Werne a. d. Lippe, Neutor 2, wird infolge Bestätigung des Vergleihs das Verfahren am 2. Juli 1931 gemäß L 69 Abj. 1 V.-O. aufgehoben. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Werue a. d. Lippe.

Würzburg. [33129]

Das Amtsgericht Würzburg bat das gerichtliche Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Hans Holzo heimer in Würzburg, Fnhabers der Firma Gebr. Holzheimer, Röhrengroßs handlung in Würzburg, Aumühle, nah Bestätigung des geschlossenen Vergleichs aufgehoben.

Würzburg, den 5. Fuli 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

7 A - Ï

Deutscher Reichsanzeiger / Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends. Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petit 10 A Vegngooeve vierteljährlih 8,10 ÆÆ. Alle Postanstalten nehmen einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 T Sara e an die Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle Geschäftsstelle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Drudckaufträge i 8W. 48, Wilhelmstraße 32. sind au Gs beschricvenem Papier völlig druckreif einzusenden, Einzelne Nummern kosten 30 Af, einzelne Beilagen kosten 10 A. insbesondere ist darin auch anzugeben, welhe Worte etwa durch Sperr - Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages drudck (einmal unterstricen) oder dur tdruck (zweimal unter- einshließlich des Portos abgegeben. strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage Fernspreher: F 5 Bergmann 7573. vor dem Einrückungsterrain bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

O

ITr. 157. Reichsbankgirokonto.

JFuhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Neich.

Berlin, Donnerstag, den 9. Zuli, abends. Posftschectkonto: Berlin 41821, 19ZL1

-

E, ° Weizenmehl aus; die Preise für Roggen, Roggenmehl und Zucker haben sich dagegen erhöht, An den Schlachtvieh- E g jagen die 4 für Schweine und Kälber niedriger Bekanntmachung zu der dem Jnternationalen Uebereinkommen erjengnisl ist, daupisäHli auf saisonmähige Preissteige-

Jn Beantwortung der deutschnationalen Großen An- frage über das Verbot eines Rundfunk-Hörberichts über den Stahlhelmtag in Breslau führt

Ministerialrat Dr. Strunden vom Staatsministerium aus: Am 11. Mai d. F. ist bei der Schlesishen Funkstunde im Namen des Stahlhelm-Bundes der Antrag gestellt worden, einen Hörbericht über den Reichsfrontsoldatentag in Breslau am 30. und 31. Mai, den ein Herr des Scherl-Verlags geben sollte, über alle deutshen Sender zu verbreiten. Die Sendeleitung hat

über Eisenbahn-Personen- und Gepäckverkehr beigefügten Liste. : f H L Ke E H Bekanntmachung, betreffend die Jndexziffer der Großhandels- aa Ui pSie gtre gin er Mh de E E Sauee preise im Monatsdurchschnitt Juni 1931. mittel sind fast durhweg beträchtlih zurückgegangen.

Preußen. Von den Kolonialwaren lagen Reis, Tee, Tabak und den Antrag den Vorschriften entsprehend dem von der Reichs- pflanzlihe Dele im Preis niedriger als im Vormonat h Staais ind elottóns War É E AS ät d di ; ic K d e } und Staatsregierung eingeseßten politishen Ueberwahungsaus- vährend die Preise für Kaffee un Kakao angezogen haben. (uß unterbreitet. Dieser Ueberwachungsausshuß hat auf Von den Einzelgruppen der industriellen Rohstoffe und | Weijung der preußischen Staatsregierung die Freigabe des Rund- Halbwaren wirkte sih in der Jndexziffer für Eisenrohstoffe | kunks sür den beantragten Hörberiht abgelehnt. Diese Ent- A fli und Eisen ein Rückgang der Preise für Schrott und Weißblech aingr e Nud io den für den Rundsunk erlassenen Richtlinien. m ihes. aus. Von den Nichteisenmetallen lag Kupfer im Preis be- tach iesen. Men darf der Rundfunk nicht in den Dienst : trächtlich niedri [8s im V E di I Le einer Partei gestellt werden. Der Stahlhelm-Bund hat sich als räch riger als im Vormonat, während die Preise für | 7 Volts A8 E : Deutsches Reich. Blei, Zink und Zinn sich leicht erhöht haben. Die Preise für Bortibi s E in ven S RaR begeben. Ein : “cs = Res : A eriht über seine Ta 2s ine Werí für di __Der Herx Reichspräsident hat an Stelle des Senats- | Textilien lagen mit Ausnahme derjenigen für Fute und varteipolitischen Desieibiciiaen bes Stabltelns Lame Del Dees beim Oberverwaltungsgeriht Dr. von Dulßzig, utegarn niedriger als im Vormonat. Für Häute und | ein derartiger Werbevortrag von den Antragstellern beabsichtigt der in den dauernden Ruhestand verseßt worden ist, den Senats- elle sowie teilweise auch für Leder waren weitere Preis- | war, geht au daraus hervor, daß der Hörberiht von einem präfidenlen beim Kainmergeriht Dr. Kamps in Berlin zum | tütgänge zu verzeihnen. Im. der Fndexziffer, für Lnstihe Herrn des Stherl-Verlags gegeben werden sollte. Ein derartiger räsidenten der Reichsdisziplinarkammer Berlin IL ernannt. Düngeniitteï wirs ih die ! epmninderung der Sommer- Attallién Aracee, werten, Civ L, Ge R M 2 f : e è erden, wie folgt, be ortet: 1. Die woli- rabatte für Thomasmehl Un ali aus, Die Stei rung der tischen Ueberwahungsausshüsse werden in Zukunft ebenso wie Indexziffer für tehnishe Oele und Fette ist aus\{l nd S j

X r leh ele und Fette ist aus\shlaggeber GiSher dafür Sorge tragen, daß die Ueberparteilichkeit der Rund- durch die erhöhte Besteuerung von Treibölen mas a ür | funkfdarbietungen gewahrt bleibt. 2. Die politishen Ueber- Maschinenöl, Maschinenfett, Palmöl und TBL N tehnishen | wahungsausshüsse werden wie bisher so auch in Zukunft darauf Zweken) lagen die Preise niedriger als im Vormonat. Fn hinwirken, daß bei der Zerrissenheit des Deutschen Volkes in der Jndexziffer für Papierstoffe und Papier wirkte sich im | erster Linie Darbietungen durh den Rundfunk übertragen Monatsdurchschnitt Funi die Mitte Mai erfolgte Herab- | Le bebe nationaze Gent und die Zuanmenge r E ebung dex Preise für Zellstoff aus. Di ; es Volkes heben. Die Staatsregierung ift aber nicht der Aufs reo nd ÉBeriiegent en) fg Die Preise für Mauer- fassung, daß Stahlhelm-Kundgebungen geeignet sind, die Gegen- s h pp : ; jâbe in unjerem Volk zu überbrücken. Wie wenig es in der Ab- An den Märkten der industriellen Fertigwaren haben die | siht der Leitung des Stahlhelms liegt, sich bei Veranstaltungen Preise sowohl für Produktionsmittel wie für Konsumgüter | zu beteiligen, die wirklih geeignet sind, einigend und verbindend ihre Abwärtsbewegung fortgeseßt. ir wirken, zeigt ein Fernbleiben bei der Einweihung der preußi- Berlin, den 8. Juli 1931 chen Gedächtnisstätte für die Gefallenen des Weltkrieges, die am / , ° 2. Juni in Gegenwart des Herrn Reichspräsidenten vorgenommen

Zeitungsverbot.

YVetauntmachung

zu der dem internationalen Ueberkinkommen über Eisenbaÿn-Personen- und Gepäcverkehr beigefügten Liste.

Die Liste der Eisenbahnstrecken, Kraftwagen- und Schiff- fahrtslinien, auf die das Jnternationale Uebereinkommen über den Eisenbahn-Personen- und Gepäckverkehr Anwendung findet (Deutscher Reichs- und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 99 vom 29. April 1931), wird wie folgt geändert:

Jm Abschnitt „Deutschland“ ist unter A. die neue Nummer 24 wie folgt einzutragen :

24. Samlandbahn (Königsberg Nordbahnhof—War-

nicken) (Betriebsführung: Ostdeutsche Eisenbahn-Ge- Statistisches Reichsamt. wurde. sellschaft in Königsberg i. Pr. ). J. Be Dr: Plaue, Jn der Aussprahe betont Abg. Meier - Berlin (Soz.),

seine Freunde billigten das Verbot ber Spartakiade. (Hört, hört! bei den Kommunisten.) Schuld an diesem Verbot hätten die Kommunisten selbst, die durch ihre Gewalttaten erst zuleßt wieder den Tod zweier Schußpolizisten vershuldet hätten. Gegenüber dieser brutalen Gewalt müsse die Toleranz der Demokratie end- lih ein Ende finden. Ebenso billige die Sozialdemokratie ‘das Verbot der Uebertragung eines Hörberichts von der Breslauer Stahlhelm-Kundgebung, weil man dieser Heßorganisation nicht offizióse Einrichtungen für ihre Hebpropaganda zur Verfügung stellen dürfe. Selbstverständlich trete die S. P. D. auch der

Die gegenwärtigen Ziffern 24 bis 39 werden in 25 bis

40 abgeändert. L Jm Abschnilt „Cechoslovakei“ ist im Teil B. IIL1. Oester-

reichischer Verwaltungen die Nummer 71, bei Wildendürnbach bis Novosedly-Drnholec zu streichen.

Die gegenwärtigen Ziffern 72 und 73 werden in 71 und 72 abgeändert. Jn der Anmerkung am Schlusse des Ab- schnittes „Oesterreich“ ist die Ziffer 783 durh 72 zu erseßen.

Berlin, den 3. Juli 1931.

Der Reichsverkehrsminister. J. A.: Orthmann.

Preußen. Bekanntmachung.

Auf Grund des $ 12 Abs. 2 und 3 der Verordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung politisher Ausschreitungen Abs, 1 Ziffer 2 a. 0 D h ba d Erla aus e è l Meinung des Staatsministeriums bei die gegen das Volks

. 1 Ziffer 2 a. a. O. habe ich durch Erlaß vom heutigen | &.7,6. : T Q E T S Tage die in Kassel erscheinende nationalsozialistishe Tages- Lesstungen der Sl o E Aeie Wei Bing „Hessische Volk swacht“ auf die Dauer von 6 Wochen | Volksbegehren sei zwar die vorgeschriebene Mindestzahl erreicht. verboten. Aber niht einmal auf der Rehhten glaube auch nur ein Mensch,

Kassel, den 7. Juli 1931, del E E E D E E E

T s i t ahr! bei den Re-

Der Oberpräsident. J. V.: Volkart. gierungsparteien.), "Schon beim Volksbegehren sei ein. großer Aufwand“ s{mählich vertan. Die ganze Aktion verfolge aus-

L REA das Ziel, unter Ausnußzung der ungeheuren Wirtschafts-

Die Jndexziffer der Großhandelspreije im Monats durchschnitt Juni 1931. Die vom Statistischen Reichsamt für den Monatsdurch- schnitt Juni berechnete Großhandelsindexziffer beträgt:

R not in |chrankenloser Verhepung gegen das tem der Demos- 4 E 100 Ver- Le iti, in einer eit aud auer de A ndergruppen E ¿ | änderung L angespannter außenpolitisher Verhältnisse. Niemals sei leicht- sdurchschnitt | 7 fertiger mit den außenpolitischen Fnteressen einer Nation gespielt Mai Juni in vH Nichtamtliches. Ri L e S E u Boll obegehrens Bri ahr 5 ahr! bei den Sozialdemokraten.) Auch dur seine Beshimpfun L X Agrarstoffe e S L s Preußischer Landtag. ee Aden Leeoiigen. Pretaanet fönne der „Stahl u . Pflanzliche Nahrungsmittel . . ; ; a j ; ine dokumentari elegte republikanische Vergangenheit ni À Sekcncagníe : 7 2: :| 1022 | 1024 | 4 T8 | unit d.Nacrihlenbros d.Yereins deter Suitun Fahl e fa Le Ld Ta S , Bieherzeugnisse »« + « o c 2, 3, , ericht d. Nachrichtenbüros d. Vereins : Bei 4 E, ; DEL Mes E O e DeD 4. Futtermittel . ... . ., «| 120,0 1145 46 ( L d R d y N Heute DEURgELertenor ) levten Nahren der politishe Gegner, also der Republikaner, mit Agrarstoffe zusammen . . . | 109,2 1075 F 17 1. uf der Tagesordnung der heutigen Den artns des | Lüge und Verleumdung und in forigeseGer Verhezung an- 5. II. Kolonialwaren. . . 95/5 951 | 0,4 Preukischen Landtags steht zuerst die Beratung der Mit- gegrifsen worden sei. Die sozialdemokratishe Presse vor dem III. Industrielle Rohstoffe teilung des. Staatsministeriums, daß das Stahlhelm- | Kriege habe man dur drakonishe Maßnahmen gezwungen, auh und Halbwaren. Volksbegehrenauf Landtagsauflösung rehts- | ‘f dr H ppoton N e T O S F 6. Kohle «e 127,4 | 1274 | +4 0,0 | wirksam zustandegekommen sei. Das Staatsministerium teilt | Wer bei der rechtsradikalen und linksradikalen Presse die Preß- : Cisenrobstoffe und Eisen . : .| 115,5 | 1150 | 04 | dem Parlament zugleich mit, daß die Regierung dem Be- | srripeit 1 einer Pt geworben. (Lärmeide Kue 8. Metalle (außer Eisen) . 66,1 639 J 3,3 | gehren nicht beitrete, da die erforderliche Mindestzahl v gSungen bei den Deutshnationalen und Kommunisten.) Der A 79/7 777 25 B 979 977 Sti , a E indejlzayl von | „Stahlhelm“ und die Deutschnationalen insbesondere diffamierten E O ae Gbee Ld 93/9 88'9 i AU immen bei „einer Gesamtzahl von gültigen | jede Arbeit am heutigen Staate als „Parteipolitik“. Der jüngst 1) Shemilies ¿. ¿E LIBA 1180 | 07 Eintragungen mit 5955996 nur unwesentlich über- | durh Meuchelmord gelabene O aae L Kuhfeld, der 12. Künstliche Düngemittel. . . .]| 77/2 779 | + 0/9 | schritten sei und nicht damit zu rehnen wäre, daß in einem Mitglied der Sozialdemokratishen Partei war, habe als Sozial- 13. Technische Oele und Fette . .| 993 | 1101 | 4109 | Volksentscheidsverfahren die für einen rechtswirksamen Be- | demokrat den Rock der Shubpol“zei angezogen, um für die Repue E E rad 9,6 98 | + 21 | {luß auf Auflösung des Landtags erforderliche Mehrheit | blik arbeiten zu können. Deshalb wurde er getötet. (Große Un- 2 Popierltofse und Papier . . .}- 117,7 116,8 0,8 erreicht werden wird. e See hn E Ler Uéist bes Goltaber ohrler an 3. Baultofse. . E i ; es h ] - L ô geyrier zel Boe eile Robdfióffé ‘ünd 129,3 124,7 0,5 __ Mit der Aussprache über die Mitteilung des / Staats--| sih am deutlichsten ln einem Aufruf in der „Schildauer Zeitung", Halbwaren zujammen . . | 103,4 102,9 0,6 ministeriums verbunden ist ein kommunistisher Antrag auf | in dem jeder als „gemeiner feiger Lump“ bezeichnet „wird und 1V. Industrielle Fertigwaren. e Auflösung des Landtags, fernér eine | als „erbärmliher Verräter am preußishen Vaterland“, der si 17. Produftionmitl n | 131,2 | 1309 | 0,2 | deutschnationale Große Anfrage über das Verbot des | niht-am Volksbegehren beteilige. Es müsse sehr \{hlecht um e 18. Konsumgüter E 141,1 0,4 Hörberichts vom 12. Reichsfrontsoldaten-| N O T LLRCA cabinen lien mRC, 7Sta E M vis Industrielle Fertigwaren zu-| tag des „Stahlhelm“ in Breslau und kommunistishe | Ÿ, Ee lea, As Une Vintié «fs Gn c. «E E 136,7 0,4 und deutshnationale Anträge über die S fi E ai age ag Fug tit Segel rag 5 lot at oui Sag V E 1133 1123 2 69 Berli G râge Über die Spartakiade in | dings seien seine Freunde mit der Rethten einig: Preußen sei . / / , erlin. das Bollwerk der deutshen Demokratie. Fn all den Frrungen

und Wirrungen der hinter uns liegenden Zeit sei Preußen sus der ruhende Pol in der Erscheinungen Flucht gewesen. (Zu- stimmung bei den Regierungsparteien.) “Mögen Sie (nos rets) * ; ruhig an das absolut hoffnungslose Unternehmen des olksent- ) Mit Ausnahme der A EPExTLEnE hervorgehobenen Reden Ea herangehen, so betont der Redner, wir warnen E der Herren Minister, die im Wortlaute wiedergegeben sind. alle Vernünftigen, sich an dieser Abstimmung zu beteiligen und

Auf der Regierungsbank ist Fnnenminister Severing

Die Gesamtindexziffer ist gegenüber- dem Vormonat um mit seinen Beamten erschienen.

0,9 vH zurückgegangen. An diesem Rückgang sind die Fndex- ziffern für alle Hauptgruppen beteiligt.

In der Fndexziffer für pflanzlihe Nahrungsmittel wirkten sih vor allem Preisrückgänge für Weizen und

Lig E Sidi regie

4 M

6E