1931 / 157 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 157 vom 9. Juli 1931. S. 4

Handel und Gewerbe. Berlin, den 9. Juli 1931.

Telegraphische Auszahlung.

9. Juli 8. Juli Geld Brie! Geld Brie!

Buenos-Aires . | 1 Pap.-Pe/. 1,330 1,334 1,341 1,345 Canada .… « « «| 1 kanad. 8 4,194 4,202 4,194 4,202 \tanbul . -.. 1 türk. & L n ei ane UaR „o « cl R 2081 2,085 2,081 2,085 Fairo . . « « .|1 äâgypt. Pfd. | 21,01 21,05 21,01 2L05 S . + ol 20,475 20,515 20,475 20,515 New Vork . . .|1#§ 4,209 4,217 4,209 4,2217 Rio de Janeiro | 1 Milreis 0,314 0,316 0315 0,317 Uruguay . . . «1 Goldpeso 2,468 2,472 2498 2,502

Amíîsterdanm-

Notterdam . | 100 Gulden | 169,595 169,89 169,43 169,77 Athen . . . . [100 Drachm. 5,457 5,467 5,457 5,467

Brüssel u. Ant- werpen « . «| 100 Belga 5877 58,89 58,77 58,89

Bucarest. « « « | 100 Lei 2,505 2,511 2505 2,511 Budapest « «| 100 Pengs 73,38 73,52 73,40 73,54 Danzig. . « « « | 100 Gulden 81,89 82,05 81,89 82,05

lsingfors . . | 100 finnl. 4 10,593 10,613 10,593 10,613

talien . « « «| 100 Lire 22,045 22,085 22,0495 22,085 Sugoslawien. . | 100 Dinar 7436 7450 140 S Kaunas, Kowno | 100 Litas 4201 42,09 42,01 42,09 Kopenhagen . . | 100 Kr. 112,72 112,94 112,72 112,94

Lissabon und Oporto . . .| 100 Escudo 1868 18,72 1868 18,72

E : „e à o 04 100 E, 112,72 112,94 112,72 112,94 ris . e «s 1 100 Fres, 16478 16,518 16,478 16,518 aco l 10008 12,472 12,492 12,473 12,493 teykjavik

(Island) . . [100 isl. Kr. 92,37 92,55 9237 92,55 E E 100 Latts SLIS SLAS 81,12 81,28 Schweiz . « « « | 190-Frcs. 8167 81,83 81,67 81,83 E ass 100 Leva 3051 83,057 3,049 3,055

Spanien . . . .|100 Peseten 40,06 40,14 40,03 40,11 Stockholm und Gothenburg. | 100 Kr. 112,86 113,08 112,86 113,08 Talinn (Neval, Estland). . .|100 estn. Kr. } 112,04 112,26 112,04 112,26 Wien. .… [100 Schilling | 59,195 59,315 59,205 59,325

Ausländishe Geldsorten und Banknoten. 9, Juli 8, Juli Geld Brief Geld Brief

Sovereigns Notiz 20,57 20,65 2057 20,65 20 Fres.-Stücke | für 1645 16,51 1645 16,51 Gold-Dollars . | 1 Stück 42 €29 423 4256 Amerikanische: |

1000—b Doll. |1§ L217 €237 4217 4237 2 und 1 Doll. |18§ 4,209 4,229 4209 4,229

Argentinishe . | 1 Pap.-Pef. 1,3006 1,325 1,318 1,338 Brasilianische . | 1 Milreis —-

Canadische. . . | 1 kanad. § _ —-- Englische: große | 1 L 20,49 20,57 20,49 20,57 1 u. darunter | 1 L 20,493 20,573 20,493 20,573 Türkische. . . «| 1 türk. Pfd. wen a “—_ Belgische. . . . | 100 Belga 58,81 59,05 58,80 59,04 Bülgarische . | 100 Leva ——- SANtiMe ¿ « o e] LOV KT, 112,61 113,05 11261 1138,00 Danziger . « « « | 100 Gulden 81,69 82,0L 81,69 82,01 Estni\che . « « « | 100 estn. Kr. —— _— Finnische. « « « | 100 finnl. M 1063 1067 1062 10,56

Französische « « | 100 Fres. 16,487 16,547 16,487 16,547 Holländische . .| 100 Gulden | 169,52 170,20 169,46 170,14 Staliemsche: gr. | 100 Lire 92,11 22,19 22,11 22,19 100 Lire u. dar. | 100 Lire 2214 22,22 216 2228 Sugoslawische . | 100 Dinar TAL 7,43 T,43 7,45

Lettländische . . | 100 Latts 8064 80,96

Litauishe . « «| 100 Utas

Norwegische . . | 100 Kr. 11261 113,05 11262 113,06 Oesterreich. : gr. | 100 Schilling 59,145 59,385 100Sh. u. dar. | 100Schilling| 59,33 959,57 D903 OOOT Numänische:

1000 Lei und |

neue 500 Lei | 100 Lei 2,498 2,518 unter 500 Lei |100 Lei —— Schwedische . | 100 Kr. 112,93 113,37 | 112,94 113,38 Schweizer: gr. | 100 Fres. 81,78 82,05 81,72 82,04 100Frcs.u.dar. | 100 Fres. 81,76 82,08 8174 82,06

Spanische . . .| 109 Peseten 39,92 40,08 39,72 39,88

Tschecho - low. 5000 1.1000 K. | 100 Kr. 12,48 12,54 1248 12,54 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 12,485 12,545 12,485 12,545

ungarishe . . .| 100 Peng3 73,20 73,50 _— au

- Nah dem Jahresberiht des Verbandes und der Ver- einigung öffentlicher Feuerversiherungsanstalten in Deutschland für 1931 ist für die öffentlichen Feuerversiche- rungèanstalten das {m Berichtszeitraum beendete Verwaltungsjahr 1930 troy der außerordentlichen Wirtchaftskrise wiederum ein Jahr au!steigender Entwicklung gewesen. Die Ha!tsumme der Anstalten betrug in Milliarden 4: 1913 82,6, 1924 136,3, 1928 190,3, 1929 199,8, 1930 205,8. Entsprechend der Vergrößerung des Versicherungs- bestandes sind auch die Beitragseinnahmen gestiegen; sie haben sich gegenüber dem leyten Vorkriegsjahr 1913 in dem Versicherungsjahr 1930 fast verdoppelt. Während sie im Jahre 1929 179,8 Millionen NM betrugen, sind sie im Jahre 1930 auf insgesamt rund 202 Mil- lionen RM angewachien. Der Schadenverlauf war in dem Ver- ficherungsjahr 1930 für die öffentlihen Feuerversicherungganstalten günstiger a18 in dem allerdings außergewöhnlih brandreihen Jahre 1929. Die Gesamt\jumme der von den Anstalten geleisteten Ent- schädigungsbeträge belief sih 1930 auf 119,3 Millionen gegenüber 125,9 Millionen NM «im Vorjahr.

Die Elektrolytkuvfernotiernng der Vereinigung für deut1che Cleffrolytfupfernotiz stellte fih laut Berliner Meldung des „W. T. B.“ am 9. Juli auf 81,25 Æ. (am 8. Juli auf 82,00 4) für 100 kg. : ; E

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 8. Juli 1931: Ruhrrevier: Gestellt 17004 Wagen.

Spei) efkette. Bericht der Firma Gebr. Gau]e, Berlin, vom 8. Juii 1931. Schmalz: Die amerikani|he1? Fettwarenmär kte zeigten in der Berichtswoche eine festere Haltung und die Preije fonnten wieder anziehen. Die Kontumnachfiage war etwas besser. Die heutigen Notierungen lind: Prima Western\chmalz 53,00 A, amerifani\ches Purelard 54,00 bis 55,00 4, Berliner Bratenshmalz 93,00 bis 54,00 Æ, deut\dbes Sdbwetneshmalz 54 00 Æ, Lieten|chmalz 91,00 # - Bericht der Firma Gust. Schulze & Sohn, Berlin, vom 8. Iuli 1931. ‘Butter: Die freunèdlihere Stim- mung, welche bereits Ende vergangener Woche zu beobachten war, bat ih fortgeleßt, jedoh nit einheitlih hinsihtlih des Stadt- und des

rovinzge]chäfts, Die Produktion hat weiter stark abgenommen, auch

hat das beiße Wetter eine starke Umnstellung der Molfereien auf den Frischmilchversand erforderlih gemacht. Zu!'ammengetatt reichten die Zufubren nicht aus, vom Ausland mußte 1tärker binzugekau!t werden. Das « Aueland seßte feine Forderungen allgemein herauf. Die Berliner Notierung blieb gestern noch unverändert und tendierte weiter gebessert. Cine weitere Notierungserhöbung dürfte nicht zu umgeben fein. Die Verkaufspreije des Großhandels find heute:

Knlandèbutter in !/;-Zentner-Tonnen für 100 Pfund: I. Qualität 139 bis 143 NM, [I. Qualität 129 bis 131 RM. Auslandsbutter :

dänische 147 bis 150 N°M, fletnere Padungen ent1prechender Aufschlag.

Margarine: Der Margarineabsay läßt bei der starken Hitze zu wünschen übrig.

Wochenüberjiicht der Neihsbank vom 7. Juli 193i (in Klammern + und im Vergleih zur Vorwoche) : Aktiva. RM 1. Goldbestand (Barrengold) sowie in- und aus- ländise Goldmünzen, das Pfund fein zu 1392 Reichômark berechnet .... .| 1421 756 000 (4+ 661 000) und zwar: Goldfassenbestand . . . . RM 1 304 969 000 Golddepot (unbelastet) bei auéländischen Zentralnoten-

E 116 787 000 2, Bestand an deckungsfähigen Devisen «. « « « - 370 989 000 (4 71 415 000) Os Neichs\haßzwechseln 3 420 000 (— 70 220 000) D sonstigen Wechseln und Schecks . «| 2554 922 000 (— 23 695 000) 4, L « deutschen Scheidemünzen « « « « - 84 354 000 (+ 6363 000) 5. Ï e Noten anderer Banken . « « « 6+ 8 788 000 6 470 000) 6. S » Lombardforderungen . 224 477 000

(darunter Darlehen auf Reichs\hatz- (— 130 702 000) wechsel NM 1000) D 9 E 102 264 000

(— 501 000) A « sonstigen Aktiven « o o 6 è e060 861 431 000 (4- 5 568 000)

Passiva.

L E CC E 150 000 000 2, Neservefonds: a) geseßliher Neservefonds «e... 57 920 000

(unverändert) b) Spezialreservefonds für künftige Dividenden- zahlung . . * . . . . . . . . . . . . . 46 235 000 (unverändert) 0) sonstige Nücllägen . « « e ooo aao 233 176 000 (unverändert)

3. Betrag der umlaufenden Noten « « «o «o «| 4110418000 (— 184 267 000)

4. Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten « s 342 762 000

(— 55 187 000) D, Soitide Ma «e de ao am 0H 691 960 000 (4 104 813 000)

Zu der vorstehenden Uebersicht teilt „W. T. B.“ mit: Nah dem Ausweis der Reichsbank vom 7, Jult 1931 hat sich in der teln Bankwoche die gesamte Kapitalanlage der Bank in Wechseln und Schecks, Lombards und Effekten um 225,1 Mill. auf 2885,2 Mill. NM ermäßigt, und zwar die Bestände an Handelswechseln und -schecck8 um 23,7 Mill. auf 2555,0 Mill. RM, die Lombardbestände um 130,7 Mill. auf 224,5 Mill. RM und die Bestände an Reichsschatz- wechseln um 70,2 Mill. auf 3,4 Mil. RM. An Reichsbank- noten und Nentenbankscheinen zusammen sind 201,6 Mill. M in die Kassen der Reichsbank zurückgeflossen, hiervon hat sih der Umlauf an Reichsbanknoten um 184,3 Mill. auf 4110,4 Mill. NM, der- jenige an Mentenbankscheinen um 17,3 Mill. auf 409,0 Mill. RM verringert. Dementsprehend haben ih die Bestände der Reichsbank an Nentenbanksheinen auf 18,7 Mill. RM erhöht. Die fremden Gelder zeigen mit 342,8 Mill. NM etne Abnahme um 55,2 Mill. NM. Die Bestände an Gold und deckungasfähigen Devisen haben sich um 72,1 Mill. auf 1792,7 Mill. NM erhöht, und zwar die Goldbestände um 0,7 Mill. auf 1421 8 Mill. NM, die Bestände an deckungsfähigen Devisen um 71,4 Mill. auf 370,9 Mill. RM. Die Deckung der Noten durch Gold und deckungsfähige Devisen beträgt 43,6 vH gegen 40,1 vH in der Vorwoche.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten. Devisen.

Danzig, 8. Juli. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) Banknoten: Polnische Loko 100 Zloty 57,54 G., 957,65 B., 100 Deutsche Reichsmark 121,88 G., 122,12 B,, Amerikanische (5 - bis 100 -Stücke) —— G, —— B. Schecks: London 25,014 G, —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 57,53 G., 57,64 B. Telegraphishe: London 25,014 G, —,— B., Paris 20,13 G., 20,174 B., New York 5,13,69 G., 5,14,71 B.,, Berlin 121,87 G., 122,11 B.

Wien, 8. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 286,02, Berlin 168,51, Budapest 123,90, Kopenhagen 190,10, London 34,56, New York 709,95, Paris 27,844, Prag 21,024, Zürich 137,65, Marknoten 168,26, Lirenoten 37,22, Sugoslawisde Noten ——, Tschecho- \lowaki!che Noten 21,004, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 710,10, Ungarische Noten 123,73*), Schwedishe Noten —,—, Belgrad 12,54. *) Noten und Devisen für 100-Pengs.

Prag, 8. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 13,593, Berlin 801,05, Zürich 655,00, Oslo 904,20, Kopenhagen 904,50, London 164,294, Madrid 327,50, Mailand 176,84, New York 33,76F, Paris 132,37, Stockholm 905,25, Wien 474,70, Marknoten 800®/s, Polnische Noten 3772/z, Belgrad 59,62}, Danzig 657,25,

Budapest, 8. Juli. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien 80,574, Berlin 135,974, Zürich 111,12}, Belgrad 10,12}.

London, 9. Juli. (W. T. B.) New York 486,56, Paris 124,12, Amsterdam 1207,93 B., Brüssel 34,845G., Italien 92,95, Berlin 20,503, Schweiz 25,07F B., Svanien 51,30 B., Lissabon 110,05, Kopen-

. hagen —,—, Wien 34,63, JIstanbul 10,25, Warschau 43,45, Buenos |

Aires 35,90, Nio de Janeiro 368,009.

Paris, 8. Juli. (W. T. B.) (Anfangs notierungen.) Deutschland 605,00, London 124,11, New York 25,51F, Belgien 356,00, Spanien 243,50, Italien 133,70, Schweiz 494,75, Köopênhagen 683,75, Holland 1026,50, Oslo 683,75, Stockholm 684,50, Prag 75,60, Rumänien 15,20, Wien 35,90, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Paris, 8. Juli. (W.T. B.) (Schluß kurse.) Deutschland

| 606,00, Bukarest —,—, Prag. 75,590, Wien —,—, Amerika

25,591, England 124,10, Belgien 356,25, Holland 1026,75, Italien —,—, Schweiz 494,00, Spanien 243,00, Warschau 28,60, Kopen- hagen —,—, Oélo 683,75, Stockholm —,—, Belgrad —,—.

A msterdam, 8. Juli. (W. T. B.) Lerlîin 58,884, London 12,071/,4, New Vork 248,25, Paris 9,73}, Vrüssel 34,667, Schweiz 48,17, Jtalien 13,014, Madrid 23,65, Oslo 66,523, Kopenhagen 66,924, Stockholm 66,60, Wien 34,924, Budapest —,—, Prag 736,00, Warschau —,—, Helsingfors —,—, Bukarest —,—, Yokohama ——, Buenos Aires —,—= __ Zürich, 9. Juli. (W. T. B.) Paris 20,21, London 25,084, New York 515,590, Brüssel 71,97, Mailand 26,984, Madrid 49,00, Berlin 122,30, Wien 72,47, Istanbul 244,50.

Kopenhagen, s. Juli. (W. T. B.) London 18,164, New Bork 373*/z, Berlin 88,71, Paris 14,74, Antwerpen 52,18, Zürich 72,93, ¿om 19,65, Amiterdam 150,60, Stock#holm 100,22, Oslo 100,05, Helsingfors 942,00, Prag 11,10, Wien 52,59.

Stodcktholm 8. Juli. (W. T. B.) London 18,143, Berlin 88,55, Paris 14,64, Brüssel 52,124, Schweiz. Pläye 72,374, Amsterdam 150,20, Kopenhagen 99,924, Oslo 99,924, Masbington 373,00, Helsingfors 9,394, Rom 19,56, Prag 11,08, Wien 52,50.

Os1o, 8. Juli. (W. T. B.) London 18,164, Berlin 88,75, Paris 14,69, New York 373,50, Amsterdam 150,40, Zürich 72,50, Helsingfors 9,44, Antwerpen 52,25, Stockholm 100,20, Kopenhagen 100,05, Nom 19,60, Prag 11,10, Wien 52,65.

Mosfau, 8. Juli. (W. T. B) (In Tscherwonzen.) 1000 engl. Pfund 944,79 G., 946,69 B., 1000 Dollar 194,15 G, 194,53 B,., 1000 Reichsmark 46,07 G.,, 46,17 B.

London, 8. Juli. (W. T. B.) Silber (Kasse) 138 Silber auf Lieferung 133, fe) lu

Wertpapiere.

rankfurt a. M. 8. Juli. (W. T. B.) Frankft. Hyp.- Bark 125,00, Oesterr. Cred.-Anst. 4,25, Aschaffenburger Buntpapier 86,00, Cement . Lothringen —,—, Dt\ch. Gold u. Silber 120,00, Frankf. Masch. Pok. 9,50, Hilpert Armaturen ‘50,00, Ph. Holz- mann 725/z, Wayß u. Freytag 24,00.

Hamburg, 8. Juli. (W. T. B.) (S{lußkurse.) [Die Kurse der mit „T“ bezeihneten Werte find Terminnotierungen.] Commerz- u. Privatbank T 100,50, Vereinsbank T 82,00, Lübeck- Büchen 32,00, Hamburg-Amerika Paketf. T 46,00, Hamburg-Süd- amerika T 94,00, Nordd. Loyd T 48,50, Harburg-Wiener Gummi 34,00, Alsen Zement 80,00, Anglo-Guano 40 B., Dynamit Nobel T —,—, Holstenbrauerei 107,00, Neu Guinea 210,00, Otavi Minen 18,00. Freiverkehr: Sloman Salpeter 63 B. i

Amsterdam, 8. Juli. (W. T. B.) 7/9 Deutsche Reichs- anleihé 1949 (Dawes) 96,00, 54 9/9 Deutsche Reichsanleibe 1965 (Voung) 665/z, 7 9/9 Bremen 1935 90!/¡g, 6 9% Preuß. Obl. 1952 73,00, 7 9/9 Dresden Obl. 1945 —,—, 7/9 Deutsche Rentenbank Obl. 1950 —,—, 7 9/9 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 80,00, 7 2% Cädhf. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amsterdamsche Bank 172,50, Deutsche Reichsbank —,—, T7 °/9_ Arbed 1951 104,25, 7 09/0, A.-G. für Bergbau, Blei und ut Obl. 1948 67,00, 8 % Cont. Caouts{. Obl. 1950 —,—, 7 9% Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 90,00, 6 9/6 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 88,00, / 7 9/6 Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7/0 Rhein-Glbe Union Obl. m. Op. 1946 847/z, 7 9/9 Siemens-Halske Obl. 1935 100,00, 7 °/9 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 74/4, Norddeutshe Wollkämmerei 1,50, 7 % Rhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 —,—, 6%/% Eschweiler Bergw. Obl. 1952 90,50, Kreuger u. Toll Winstd. Obl. 413,00, Kreuger u. Toll A. G. B. Ant. 401,00, Montecatini —,—, 6 °/o Siemens u. Halske Obl. 2930 132,50, Deutshe Bank Zert. —,—, Ford Akt. (Berl. Emission) 180,00.

Nr. 19 des Reichsarbeitsblattes vom 5. Fuli 1931

Jai folgenden JFnhalt: Amtlicher Teil. I. Arbeitsvermitt- ung und Arbeitslosenversicherung. Geseße, Verordnungen, Er lasse: Zweite Verordnung über Entschädigung und Unterstüßung im Tabakgewerbe. Vom 24. Juni 1931. Zweite Notverord- nung des Reichspräsidenten zur Sicherung von Wirtschaft und Finanzen vom 5. Juni 1931; hier tehnische Durchführung. Verordnung des ee der Reichsanstalt für Arbeitsvers mittlung und Arbeitslosenversicherung über die Zuständigkeit der Arbeitsamtex im Ante ieiitienauerfälhcan, Vom 25, Funi 1931. Mit Erläuterung. Berichtigung. T1. Arbeitsverfassung, Arbeitsvertrag, Tarifvertrag, Arbeitsgerichtsbarkeit, Shhlichtungs- wesen. Bescheide, Urteile: 61. Umfang der EntlassungssÞperre nah 8 2 Abs. 2 der Ln Sea Atrbeitskampf während der Sperrfrist. 62. Vorzeitige Kündigung zu einem späteren als dem vertragsmäßigen Zeitpunkt ist wirksam, 63. Zur Frage des Verzichts auf Tariflohn. Die im Tarifvertrage getroffene Bestimmung, daß ein Verzicht auf tarifmäßige Exilobiung in irgendeiner Form rehtsunwirksam sei, ist ibrer Art nach nicht geeignet, Fnhalt des einzelnen Arbeitsvertrags zu werden. IV. Wohnungs- und Siedlungswesen. Geseße, Verordnungen, Erlasse: Förderung des Baues von Landarbeiterwohmingen mit Mitteln der wertschaffenden Arbeitslosenfürsorge. Geseßliche Miete für den Monat April 1932. Erlaß zur Ausführung des Gesezes über Bergmannssiedlungen. Teil IT. Nichtamt- liher Teil. Die neue Zuständigkeitsregelung im Unter- stüßzungsverfahren der Arbeitslosenversiherung. Von Dr. Zschue, Direktor in der Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeits» losenversiherung. Die deutshe Auswanderung seit Kriegéende. Von S. Schmidt, Oberregierungsrat in der Reichsstelle für das Auswanderungsroesen, Sozialhygienishe Auswertung statisti- [Ben Materials der idr ara rio Von Medizinalrat i. R. r. Ascher, Liter des Sozialhygienishen Untersuhungsamts,

C urt, Main. Sozialpolitishes aus dem Auslande: Das utahten der Britishen Kommission zur Untersuhung der

Arbeitslosenversicherung. Von Dr. Wende, Ministerialcat im R Die Arbeitsverhältnisse in Frank- reich. Von Dr. Friy Rager, Sekretär der Wiener Kammer für Arbeiter und Angestellte, Wien #— Statistik. Die Arbeitsmarkt- lage Mitte Juni 1931: 1. Die Arbeitsmarktlage nah der Stich- tagzählung bei den Arbeitsämtern am 15. Juni 1931. Il. Die Fnanspruhnahme der Arbeitslosenversiherung und der Krisen-

Ie. —— Hauptergebnisse der amtlihen Lohnerhebung im raugewerbe, Statistik des Schlihtungswesens für 1930. Mitteilung. Sozialpolitische HZeitschristenshau. Bücher-

besprechungen und Bücheranzeigen. Hierzu die Beilage: Der Arbe?tsmarkt im Deutschen Reih. Teil V. Reichsver- sorgungsblatt. ersorgungsreht. 58. Be n aen von p 4 4 4 aag E 569. Abzeichen für hirnverleßbte Kriegsbeshädigte. 60. Versorgung der Polizeibeamten beim Reichswafiershuß. 61. Spa E EN für Versorgungs- anwärter. -— 62. Heilbehandlung der Altrentner 3 ARG.,) in Verbindung mit der Verordnung des Reichspräsidenten vom 5. Juni 1931 (Reichsgeseßbl. 1 S. 279 Reichsversorgungsbl. 1931 S. V 39 Nr. 49). 63. No eneas ae selbst durchgeführte Heilbehandlungen in Verbindung mit der Verordnung des Reichs- präsidenten vom 5. Juni 1931, Zweiter Teil, Kapitel IV, Artikel 1 (Reichsgesebbl. 1 S. 279 RVBl. 1931 S. V 39 und V 43 Nr. 49 und 50). 64. Vertretung des Landesfiskus in den ai des L 18 Kriegspersonenschädengeseß. 65. Winke für die Praxis. Versorgungsbehörden. 66. Aerztlicher Reichstarif- für das Ver- on swesen. Teil VI. Bekanntmachungen über

arifverträ e und über Genehmigungs- und Festsezungs- beschlüsse der Fachausschüsse für Hausarbeit.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Verantwortlih für Schriftleitung i. V.: Weber in Berlin.

Verantwortlih für den Verlag und Anzeigenteil i. V.: Ober- rentmeister Meyer in Berlin.

Druck der Preußishen Druckerei und Verlags-Aktiengesellshaft, Berlin, Wilhelmstraße 32.

Sechs Beilagen

(einschließ! Börsenbeilage und zwei Zentralhandelsregisterbeilagen)

Ir. 157.

Erste Beilage zum Deutschen Re

chs- und Preußischen Staatsanzeiger. Berlin, P-nnerstag den 9. Zuli 1931

Nachweisung der Unfälle im preußischen Steinkohlenbergbau im Fahre 1930.

ca ck 2 O ©I 19 Es ch2 uajpogx 8 BS S2 Z82 S8 “S §2188 28 88 92 22 28 88 ZBSIBBIBE M F 5 L _- a c ck - D O 0092 e 4 ur V2 D 1(piunoa §19 ch 53 emt e R) c O) S o S 2 - ÉSSE Bou F s F id ln =ck E O 2D o 2BARE - ————— R: = E E E E E Em L 2 S e T ch2 Nat N D S O0 00 wo D 2 4 © O = p 2 « 2 ÉSEch 23 D S A S N 2 2 I “A S == S3 S N N N S 3 lcaS E s Z2 ualpagz 8 Dw S S n O S S A S E E e o S 2s S - S A : e 31 0 Im 00 N 22 0 N S B DNO2 S - "R L A “g ga ael D (p11001 BS L S AL E L L =S =- L = S2 Bn S S N —= GN T D D De O - S S S S S S S S2 S S S T S M Si E È E e ch i S S e G0 Ï as 24 S5 D O =— 25 t S 25 ][02 D 7 E E T gie E s S S5 S 2285S S 24S 25 5A 25 B S E. Da 20 S 35 S2 2. R D —_ o [X] 0 Loc) _— | D L D g E. D - D . —- i M L d stS E M Zw ets E E © I So S8 r _ I a T “— Ne Bs So E SS E 5 28 S E M E “TISS1ga/S —- - a e I S Er S S A S 55S Z S a S _ _ -_ _ _ ck L ck21 0 19 O0 Cou Ick S115 = ch2 uoa(poga 8 E "o S O V So S. S [— 22S D N Io oi t En D 2,8 “¡(plu1a s1 s 69 o [ Ee _ T SSSS ualpogn 5 l Ats ; E E S S Zs n ck co D ° S e S —_—— go tas vom etr S (S ck & S QuE R O t O N mi C2 D S D 2 T _ T Lr E 2 = e ESES naspogx8 Sr S L A 0 @ G L 5 S: E G N RISBRII V E W _ D] [ —Â E S @ : : S D O 9 ca a D o G c S E T ———= = R, L L, E E L A E I E ey 2 IN—=1S E "e E 2 E S E ÂS S 2 S2 [1 if 1 //SS/AS/e2 iz A E E —— aIS R Dr co i —T- S E Om S Io mEISSIS E H B Do B hs A Bo C2 E E E E D SIE S E S8 J 19 5 D 0 E 9 2 ==7 9 es G 1 | B S D E SS | P8 A E: S S A S 7 ZI I l = H voalspogx8g 6 T ® e D S D D n M E I S Bs S —_ 4 ALY mul en mi D i ck— A .— V V pas i i 5 D d 1(plu1a §19 L S v ZBZR : R [l E ck 2 SLEE ual(pags F l e _ Q QIE E, e L - 2m ES I S D “5 T ® 2 ESELZ I T _ S D D e ai E M A2 s 2255 ualpogx8 P e AD H A S Si avs das N -— En S C 9 ¿N Wh T T= D REOoES Ü (11993 S [f T S Fd E V 2 “O g l S “D Ot t S {252 O C22 E Dr So S zt +— S 9. Pl Ql C D 592 Ba B5R O D e D co D Z E S3 S S S8, Sg SZ E De: Va S Sr ZR = Î é y 2B Nis an S D 1S N A B S S S S N N S D Ls pu U9I a S DiD i _ P -_ _ _— [S S = B88 Eee S n D S 2 S A905 G A Tos A o o E ¿ AUBE Dit 09 M : as : v 2B 2 2S=E = H 25 A Ss Æ a 22= ÏS S4 D Io As R 2°L ar 152 R B 4 N B m L = s E52 volpogzs8 o 25 S G Br S S 1s S8 S S O B o “o Sa dis A t _— A N =+ I L ae. T E A m u 0 22 i i D 24 n O2 0 0I 7 N99 I 15 09 I 5 I i D i Molo caIlhoNo V“ (9211007 0 ° T) R _— 3 S Or L -. _— cks- Fut S gms, fa O _ GE t Sh ae Z 1 O R S S S S 2 O S S S S B S O E 8 S © S]l*a S S 2 t 13D vi D D R o t wirr E 392 5 B53 ck 22 2E _— T „È co _— 1 _— _ ags [S —_ D O -. co _— “e D _- _— O _ 5D I U D E S9 N Ao co 2 S N © B mt A A9 BN BS 2A © N S s —_ co B e —_— D _ cI D 20 121 90 15 i S S [T E MBTS S E A S z » 2B uospogx 8 B D T C Sg Se l” T2 T Af V a B de 1113 I N ©I CI [S Las SRDS bos S S| S Eu UIPpogz F ._ © {E j g í S 22 u mi C 22 12S s wos P L SS S 28 Ss s 4M N C3 l E O EIG Imo R ¿s 2 D j L En O ! 2l= a (pu991t S 1 E = t M 1E S Cid ¿E E 25 a T T A BT L A ÎS Sr -= J SSIZ22[58 D L E S mi e —@O 5 2 t alo S1 S m 15 I co S 5 Tz 2 SSIN— ats » S Uospogy8 D E - 4 E E a E -HESIEZ W 222» ‘plus 919 =* l | 2j S T = VLSE uolpogx F f F= d O e s C bdievciit R aR La 5 . 2 22 [7] RO S 2 12 5 S Air EjiNS o B 2 S En T Z S i D o ck B I E LE 2E [18 #55, uospogu8 c S m E G = G T L os -_ j « ¿Es O TY S E E P r D mi T- —_ D D A Q (P1191 S [1 A E E E L S I S2 eno co p SETAREE T S BT 2 E R S Pi X S2 22/23 52 HRAISAIENIES dai S S 1 I S = ï Z ä] ns d 4 T- 7 i p _— as T ET —— [S S »… S ualpagz 8 0 S o R c o V _— [i] Z ZABea Iun 8519 l] 8 14 H S S | 2 EÉSST uaspogk ÿ z S 2B i e —_ i C5 1 I O S S P S a Z2E D A TCE - E22 | e ESES uopogzs T [] S I O A 7= Q A P) j Q O E E N 2 S (pyqor 4: 44 || {l H E 5 5 S EF ma SS[E5 E v u S ai L Ce SUE E a z chA F ol Sl A ËSS S l l g K Ml R N] _—_— de I I 7 p L ualpoge 8 L A BI L E N D S ABWTIEA L co Cd H I e ca Dig ck 4 «V “1(plu123 §19 N L 53 N _— N s; o A * e EÉSS uo S A 230 = Do B 5 F c D “O 2 2s E S fing 2s s 2 D S S E S 25 m S 5A Ss Ä A4 B IES E Lem = _ _ _ S -_ -_ - T l I 5 s E* 5E uaspogzs 91 9 Ae Lo S 2 _ ® U S A Q m ge _ = S mh FE 4 —— F S E E Z N L 2 L L S S s S5 AlBB V (pat “ads Di E A S m 209 “S l | ° [1 l | S“ T V D 2 “O mo Dm 7 m Ij e 159 2 E L S s 222 LI 22 L 2 E RE IT ZSSSIE S228 Q ©® E S bd) n Sn S _ r- m r 4 c DI2 S D E E ge / i [OJje=t2 zes 2 “m2 R an S [A N 25 22 T N 5 S E D —— S222 S u 26 u2olpogz 8 Sr © SA S A S S E A s T E S pu E B R] 2 h S *‘1(plu13 s19 aps _— c S s “f pt. E O L I t B als S = 2582 uoalpogx F | ; 2s V 2 a l. s = i ... 2 S = p D N Om NAR ag wee D 1.22 2A ON D «e LrIaL DD E d D 5 ck T R D ck [2n) m D So S L [s E ÉS5 vapoggs S E M R E E E S Er I E S E N - _ i) L c 2D i r £4 ei D I O 99 d t p” HÄOIRANMRINNGNANE _ —_ _ S 2 uen SS S T "S. 11152 F 1 T2 SMES 2 L 25 S5 P 53 ES S3 23 25 SAINS p 55 SEESIESES * 0E t ? 0s - 00 t r - Le e E SS ein E ch8 “Sas e E aa E P e so V O .. .* . -“ -. o. s“ -Î. - . os B e. S: M G S e. e. " M . . = S . . S . . ‘5 . . eo o. .. S s E .. o L o. eo .. A a ¿« ‘S .. - S - .‘ e S e.“ -. o,“ - s.“ o s, . . 3 -. . . L o. . . Leh de . eo. E T S . ‘S « . . ... - s, . . . L) . L Îs-“- a; F - D P B ¿Ë o,“ . "F ® . o . @ m o. e. * . . «a - a De * . . S ®- - E Ss s. o o, e. . o... S o Eo o, . "S . L P ® S è s. -. * . P V 3 .—— +4 . - “3 .. -. . “B . .. e. .. e. M .. .* 9 . 2D S S L A E Z2 "F n - beé V E o L e L è L © S * S * V t 2 ‘S - S E * G S E i S 6% “R M s H E e Ÿ 2 S S2 .2 «S S S S S D S ‘S S S O0 ‘D D L D Dr P ‘S Zw 25 22S L Es E Es E È 263.6 E B DS = Y ‘YR ‘E ‘02 ‘B TA S 2 P U 15 5 E E 4 T Q Ju F: F0A LE ug En . . . .. . L . . S 22,25 (2e S z 2 S v2 ‘8 ‘22: A ‘Av a S A2 22 22 . - . . d 6 . . . . . 2. e . o D ch “2B E S S & S B t e N B t. LGDS BB B. 55. E *# „AF Zee » S2 E ST ‘58 ‘F ‘S 'L. ‘H ‘POT ‘UO'R 5 D” U 08 5 S E SSASE - 6 S 2 ‘S5 5E E25 255 A2 Eu 5 E L Ag A2 S8 L A 22 A SS S R L AZ E. E S A 2 E E. 22 == Da Ba 4 ETS me = = - F 20 22 202 D L S .. QD* TES S D = _ S RESEESEZSE 12052 2522 28222558 f M ELAStiSEs S ESZESZESHES °S 2E 75 S2 R D S. 5D T2 S D Ee E E B E PET S5 „2 S Sn B —_ 2B V a— 7 1 Va D Wu 22 E R S. U : D Du 22 D 5 V D V u— C U Tas i T apa 2E 2E22E5 22 EERZESZEZSZEZR ZE2EB 7; 2B E222 2225,22 = S BB 92502222 C22 82:5 202 C0205 CE2C gu E SRRBSS S A E C23 Ss v B g E 4 ck S _ V V 5 e E. Ma 2 dw à e. . .. = = m S _ t: = = = = = cs G 2 v v F = A V n. R E o R E R O T M D R O S O O e = T T} T er s S —ck ú +- F ck T ck D ck

Explosion auf der Grube Anna 11 sind 271 Bergleute zu Tode gekommen.

1) Bei dem Kohlensäureausbruch auf der cons. Wenzeslausgrube sind 151 Bergleute und bei der

A Ä Æ 2

R Wf Cg nie oj. 2 2X