1931 / 158 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

reuthstraße 14, wegen Provision mît dem Antrage, den Beklagten fkojten- pflichtig zu verurteilen, an den Kläger 170,38 RM zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht aus den 6. Oktober 1931, vorwittags 9 Uhr, Zimmer 101, geladen Verlin-Charlotteuburg, den 7. Juli 1931. Die Geschäftsstelle dess Amtsgerichts. [33671] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Zawisha, Kommandit- gesellshaft in Beuthen, O. S., Garten- straße 11, Prozeßbevollmächtigte: Rehts- anwälte Dr. Georg Becker und Dr. Hugo Beer in Beuthen, O. S., klagt gegen den Kaufmann Georg Hutka, früher in Miechowiß, Kirchstraße, wegen 699,74 Reichsmark mit dem Antrage, den Be- flagten zu verurteilen, an die Klägerin 699 74 RM nebst 7% Zinsen seit dem 98 April 1931 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits einshließlich der in dem Arrestverfahren 10 6G 29/31 des Amtsgerichts Beuthen, O.S., ent- t ndenen Kosten zu tragen, ferner das UIrteil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Beuthen, O. S,., Stadtpark, auf den 27. August 1931, vormitiags 10 Uhr, Zimmer 48, geladen | Beuthen, O. S,., den 6. Juli 1931. Gomolka, Justigzinspektor, als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[33677] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Joh. Traugott Löschke in Dresden-A ., Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Dr. Leuthold in Dresden-A., Waisenhausstraße 17, klagt gegen 1. den Geschäftsführ»r Max Schubert in Dresden-A, Schösser- gasse 6, „Zum Rebstock“, 2. den Kaus- mann Leonhard Messow, frühex in Dresden-A, Zirkusstraße 13, jeßt un- befannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß ihr di- Beklagten als Gesamtschuldnerx 1100 RM aus einem Wechsel schulden, mit dem Antrag, die Beklagten als Gesamtschuldner kosten- pflihtig zur Zahlung von 1117,88 RM nebst Zinsen zu 2 % über den jeweiligen Reichsbankdicefontsap von 1100 RM seit 18, März 1931 zu verurteilen, das Urteil auch füx vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zu 2 zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 12 Kammex füx Handelssachen des Landgerichts zu Dresden-A, Pillniper straße 41, auf den 26. August 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu laj]jen.

Dresden, den 8. Fuli 1931,

Dex Uxkundsbeamte

dor Geschäftsstelle des Landgerichts. [33678] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Gertrud Schönemann in Halle, S., Südstraße 52, Klägerin, Pro- zeßbevollmächtigte: Rectsanwälte Dr. Spott und Dr. Kunick in Halle, S-, klagt gegen 1. den Konsul Ewald Panse, 2, die Ehefrau Mathilde Pause geb, Tijero, beide unbekannten Aufenthalts, Beklagte, mit dem Antrag, di- Eheleute Panse als Gesamtschuldner kostenpflichtig und vorläusig vollstreck- bax zu verurteilen, an die Klägerin 1500 RM nebst 6% Zinsen scit dem 1. JFanuax 1929 zu zahlen, den beklag- ten Ehemann zur Duldung der Zivangs- vollstrecklung in das eingebrachte Gut seiner Ehefrau zu verurteilen. Der Sachverhalt ist folgender: Duxch nota- riellen Vertrag vom 7. Juli 1923 haben die Beklagten von ¿inem Dr. Hans Hunold in Halle, dessen Grundstück in Lindhardt bei Leipziq zum Preise von 50 000 000 Papiermark gekauft und auf- gelassen erhalten, während in Wirklich- keit cs 200 000 000 Papiermark betcug. Entsprechend den Vorschriften des Sächsislen Grundstückssperrgeseßes 1st nux genehmigt der Vertrag mit einem Kaufpreis von 50000000 Papiermark, während der Vertrag mit 200 000 000 Papiermark nicht genehmigt ist, Der Kaufvertrag ist deshalb nichtig, Die Beklagten waren verpflichtet, das Grundstück ‘an Dr. Hunold herauszu- acben, Dieser Herausgabepflicht können sie niht mehr genügen, da das Grund- stück inzwishen weiter veräußert ist. Die Beklagten find deshalb nach den Vorschriften übex die ungerechtfertigte Ber-oiclerung verpflichtet, den Wert dem Dr. _Hunold zu erseßen, Der Mehr- wert, den die Beklagten erhalten haben, beträgt mindestens 18 000 RM. Diese Summe könute Dr. Hunold von den Beklagten verlangen. Durch Abtre- tungsurkunde vom 21. August 1928 hat Dr, Hunold an die Klägerin einen Teilbetrag von 1500 RM abgetreten. Beweismittel für alle Behauptungen sind in der Klage angeführt. Die Klä- gerin ladet die Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1, Ferien-Zivillammer des Landgerichts in Halle, S., Preußen- ring 13, auf den 14. September 1931, vormittags 1014 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten ZzU lassen, nachdem der zunäckst auf den 93. Juni 1931 anberaumte Verhand- lungstermin auf Antrag der Klägerin

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 158 vom 10. Juli 1931. S, 4

1014 Uhr, verlegt worden ist. Die Sache ist durch Beschluß vom 23. Juni 1931 zur Feriensache erklärt worden. Halle, S., den 7. Juli 1931.

Walther, Justizobers-kretar, _ Die Geschäftsstelle, 3, des Landgerichts. [33680] Oeffentliche Zustellung. Der Rectsanwalt Dr. Herbert Vierth, Hamburg 1, Mönckebergstr. 11, verireten durch die Rechtsanwälte Dres. Barn- brock und Vierth, klagt gegen den Willy Dellberg, Hamburg, Hellbrookstr. 57 11, jest unbekannten Aufenthalts, aus einem gegebenen Darlehen mit dem Antrag: 1. den Beklagten kostenpflichtig und evtl. gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, dem Kläger 3000 GM nebst 12% Zinsen seit dem 1. Mai 1931 zu zahlen, 9 den Beklagten zu verurteilen, die Zwangsvollstreckung in das Grundstück Volfksdorf Bd. XIl1 Bl. 643 zu dulden. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Landgericht in Ham- burg, Zivilklammer 5 (Ziviljustiz- gebäude, Sievekingplaß), auf den 7. Of- tober 1931, 9!4 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diejem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Hamburg, den 7. Juli 1931.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[33674] Oeffentliche Zustelluug. Elektromeister Ludwig Kellner in Hildesheim, Dingworth|tr. 1, klagt gegen die Eheleute Kaufmann (Korrek- tor) Willy Hauenschild, bisher in Hildeëheim wohnhaft, jet unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die beklagte Ehefrau am 17. 1. 1931 für sich und im Auftrage ihres Ehe- manns bei thm einen Radioapparat Marke „Mende“ Nr. 100 nebst Laut- spreher und Zubehör zum Preise von 334,— RM“ untex Eigentumsvorbehalt bis zur Bezahlung des Kaufprei}es ge- kauft habe, mit dem Antrage auf Ver- urteilung der Beklagten als Gesamt- \huldner zur Zahlung restlicher 200,— Reichsmark oder aber an den Kläger folgende Sachen herauszugeben: 1 Radîo- apparat Marke „Mende Nr. 100“, 1 Lautsprecher (Fabrikat Körting Exello). Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Amtsgericht in Hildesheim, Godehardsplaß Nr. 4, Zimmer Nr. 30, auf den 16. September 1931, vor- mittags 9 Uhr, geladen. Hildesheim, den 27. Funi 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [33675] Oeffentliche Klagezuftellung. Sanftl, Ernst, Apotheker in Ludw1gs- hafen a, Rhein, Kaijer-Allee 137 bel Raimar, Kläger, vertreten durch die Rechtsanwälte Dres. Schulz und Roth- hild in Ludwigshafen, Rh., klagt gegen Waldemar Henke, früher 1n Ludwigs- hafen, Rh., g. Zt. unbekannten ae halts, mit dem Antrage auf kosten- pflichtige, vorläufig vollstreckbare Ver- urteilung des Beklagten zur Eintwilli- qur, daß die Bank für Hausbesiß, Handel und Gewerbe, G. m. b, H., Lud- wigshafen, Rh., den von ihm auf dem zux Vergleichsabwicklung Sanftl eîn- gerichteten Separatkonto noch vor- handenen Betrag von 147, RM nebst den inzwishen aufgelaufenen Zinsen an Kläger ausbezahlt. Termin zur münd- lihen Verhandlung vor dem Amts- gerichte Ludwigshafen, Rh., ist 'be- stimmt auf Mittwoch, den 9. Sep- tember 1931, vorm, 84 Uhr, im Zimmer Nr. 213, 1. Der Beklagte wird hierzu geladen. i Ludwigshafen, Rhein, 3. Juli 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[33683] Oeffentliche Zustellung. Firma Verlag Kunst u. Schule in München, Klägerin, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt F.-R. H, Damm in Münhen, klagt gegen Hermann Menning, Kaufmann, früher in Mün- chen, z. Z. unbekannten Aufenthalts, Beklagten, nicht vertreten, wegen Dar- lehnsforderung, mit dem Antrage, zu erfennen: I, Beklagter ist \chuldig, an die Klagepartei 1140,80 RM ein- tausendeinhundertvierzig 2/100 Reichs- mark nebst 2 % Zinsen hieraus über Reichsbankdiskont seit 6. November 1939 zu bezahlen. 11. Beklagter hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und zu erstatten. 11. Das Urteil ist evtl. gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstreckbar. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Landgerichts München 1 auf Don- nersiíag, den 26. November 1931, vormittags 9 Uhr, Sißungssaal 85/1, Justizpalast, mit der Ausforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtêanwalt als Prozeßbevollmäh- tigten zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekanntgemacht. München, den 27. Juni 1931. Geschäftsstelle des Landgerichts I.

[33277] Oeffentliche Zufielung. Die Frau Emma Kopplin geb. Wilke in Neuscönwalde, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. Schmidt in Dramburg, |lggt gegen den Landiwir:

Wilhelm Kopplin, früher in Mulken-

Aufenthalts, der Mitgift, dem Antrag-auf Zahlung von 2223 RM nebst Zinsen und Kosten. decn Beklagten Verhandlung des Rechtsstreits vor den Einzelrihter derx II1, Zivilkammer des Landgerichts

18. August 1931, vorm. 94 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelajjenen Recht s- anwalt als Prozeßbevollmäcßtigten ver-

auf den 14. September 1931, vormittags thin, t unbekannten Rückzahlung is Klägerin ! mündlichen

öffentlihen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekanntgemaht. Stargard i. Pom., 6. Juli 1931, Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

5. Verlust- und

[33708] Bekanntmachuug.

Die nach Artikel 38 der Durchchfüh-

: rungsverordnung zum Aufbringungs- gejeß am 1. Juli 1931 fälligen Zinsen von 52 für das Jahr 1931 unjerer 4 igen Anleihe von 1905 und der 414 %igen Anleihe von 1910 wer?3»n gegen Einreihung des Zinsscheines Nr. 6 mit

RM 3,75 für die Abschnitte über RM 75,— (PM 500,—)

RM 7,50 für die Abschnitte über RM 150,— (PM 1000,—), RM 15— für die Abschnitte über

RM 300,— (PM 2000 —)

in Berlin bei der Preußishen Staats- bank (Sechandlung), in Wernigerode bei dem Bankhause Schoof, Wilkens & Co. und der Hauptkasse der Gesell- schaft gezahlt.

Wernigerode, den 30. Funi 1931. Nordhausen-Wernigeroder Eisenbahn-Gesellschaft.

Die Direktion.

Fundsachen.

Der Versicherungsschein A 935 657 über 5000 NM Versicherungssumme, auf das Leben des Hofbesißers Ernst Uecker in Tolz lautend, ist abhanden gekommen. Wer Ansprüche aus dieser Versicherung zu haben glaubt, möge sie innerhalb zweier Monate von heute ab zur Vermeidung ihres Verlustes bei uns geltend machen. Magdeburg, den 30. Mai 1931. Magdeburger Lebens-Versicherungs- Gesellschaft zu Magdebutg.

7. UAttien- gesellschaften.

Maschinen- und Werkzeug- fabrik Friy Werner Afktiecugesell- Berlin-Marienfelde als Schuldnerin der von ihr 1920 aus» gegebenen, zu 5 % verzinslichen und zu 102 2% rüdzahlbaren Anleihe von 6 Mil- lionen Mark, deren Ausgabetag auf den 39. September 1920 festgestellt ist, die unterzeichnete Spruchstelle mit dem Antrage angecufen, ihr gem der Durchf.-Verordn. zum f Barablösung der vorbezeichneten Anleihe unter Einhaltun monatigen Kündigungsfri nuar 1932 zu gestatten und den Ab- lösungsbetrag zu bestimmen.

Eine Kündigung derx Anleihe war bisher nicht erfolgt.

Berlin, den 6. Juli 1931.

Spruchstelle beim Kammergericht.

äß Art. 37 Aufw.-Ges.

einer dreîi- zuin 1. Ja-

Continental-Hotel- und Groß- garagen Aktiengesellschaft.

Aktionäre laden ordentlichen General-

Wiesbaden,

32, in das Geschäftslokal

Justizrat Dr. Biel ein. Tagesorduung: :

. Vorlage des Berichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrech- nung für das Jahr 1929.

. Genehmigung der Bilanz Gewinn- und Verlustre das Jahr 1929.

. Vorlage des Bericht und der Gewinn- und Verlust nung für das Geschäftsjahr 1930.

. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1930.

e gemäß § 240 H.-G.-B.

tung des Vor Aufsichtsrats.

. Zusammenlegung d kapitals im Verhältnis 5 : 1.

. Beshlußfassung über die Verwen- dung des sih aus der Zusammens-

ergebenden Buchgewinns.

. Aufsichtsratswahlen.

. Abänderung und Bestimmungen

durch zu einer versammlung 11 Vhr, Adelheidstr.

nung für 8, der Bilanz

stands und des

con

J

zu § 1: Verlegung des Sitzes nah Berlin,

zu § 3: Abänderung des Grund- kapitals, Ausgabe neuer Aktien,

zu § 11: Vergütung an den Auf-

zu § 19: Abänderung der Ge- winnverteilung. 11. Verschiedenes. | Zur Teilnahme an der Gereralver- Ausübung des Stimmrechts in der Generalver lung sind diejenigen Aktionäre legungsscheine C vereins über die dort erfolgte Hinter- legung dieser Papiere bei der Gesell- schaftskasse Berlin NW 6, Schiffbauer- einem deut Notar spätestens am dritten Wer vor der Generalversammlung während Geschäftsstunden Fst die Hinterlegung nicht bei der Gesellschaft erfolgt, jo ist die Bescheinigung über die erfolgie Hinter- legung spätesiens am dritten Werktage vor der Generalversammlung während der üblichen Geschäftsstunden der Ge- sellschaft einzureichen.

legt haben.

Die hinterlegten bis zum Schluß “der Generalversammlung gesperrt. Berlin, im Juli 1931. Der Vorftand,

von Voß.

[33912] Gehag Gesellschaft der Hamburg- Altonaer Apotheker Aktiengesell-

schaft, Samburg 19. Einladung zur ordentlichen Gene-

ralversammlung am Mittwoch, dem 29, Juli 1931, vormittags 10 Uhr, im Vereinshaus Hamburger Apotheker, Hamburg, Königstr. 48.

Tagesordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das am 31. De- zember 1930 abgelaufene Geshäfts- jahr. :

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung. : T

3. Beschlußfassung über die Ver- teilung des Reingeivinns.

4. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5. Wahlen des Aufsichtsrats.

Zwecks. Ausübung des Stimmrechts

in der Generalversammlung müssen die Aktien oder Hinterlegungsscheine in der Zeit vom 25. bis 28. Fuli 1931 bei der Norddeutshen Bank in Hamburg, Filiale der Deutschen Bank“ und Disconto- Gesellshaft, Adolphsplay 8, eingereiht iverden.

Der Auffichtsrat. s A: De, Runge.

S.

[34152]

Norddeutsche Wollkämmerei «& Kammgarnspinnerei, Bremen. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden zu der am Freitag, den 7. August 1931, vormittags

101 Uhr, im kleinen Gesellschaftsfaal

der Glocke, Bremen, am Dom, statt-

findenden außerordentlichen Geue- ralversammlung mit nachstehender Tagesordnung eingeladen. Tagesord1u11g : Anzeige nah § 240 H.-G.-B. (Verlust der Hälfte des Grundkapitals).

Diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung stimmen oder An- träge stellen wollen, haben ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinter-

legungssheine der Reichsbank oder der Esfektengirobank eines deutschen Wert- papierbörsenplaßes oder eines deutschen

Notars spätestens am 4. nl 1931 bis zum Ende der Schalterkassenstunden zu hinterlegen:

in Bremen:

bei der Gesellschaftskasse in Bremen,

Darmstädter und Nationalbank K. a. A,, Deutshe Bank und Disconto-Gesell- haft Filiale Bremen,

Bremer Bank Filiale dex Dresdner

Bank,

Commerz- und Privat-Bank A.-G.

Filiale Bremen, J. F. Schröder Bank K, a. A. Herren Carl F. Plump & Co.; in Berlin:

Darmstädter und Nationalbank K. a. A,, Deutsche Bank und Disconto-Ge-

sellschaft, Dresdner Bank, Delbrück Schickler & Co. J. Dreyfus & Co.; in Samburg:

Dacmstädter und Nationa!bank K. a. A.

Filiale Hamburg,

Norddeutshe Bank in Hamburg Fi- liale der Deuishen Bank und Dis-

conto-Gesellschcft, Dresdner Bank in Hamburg, J. F. Schröder Bank K. a. A.; in Leipzig:

Darmstädter und Nationalbank K. a. A.

Filiale Leipzig, S Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt,

Deutsche Vank und Disconto-Gesell-

schaft, Filiale Leipzig, Dresdner Bank in Leipzig; in Oldenburg:

Oldenburgische Spar- und Leih-Bantk,

in Amsterdam: Amsterdamshe Bank, De Twentsche Bank,

Internationale Bank te Amsterdam, Herren Lippmann, Rosenthal & Co.;

in Rotterdam: Herren .R. Mees & Zoonen; in Eisenach:

bei der Kammgarnspinnerei Eisena

G. m. b. H., Eisenach.

Jm übrigen wird auf § 18 unserer Sabungen Bezug genommen, insbeson- dere betreffend die für die vorbezeih- neten Hinterlegungsscheine erforderliche Form (Nummern- und Sperrvermerk).

Bremeit, den 9. Juli 1931. Dex ftellv. Vorstand,

Par

[33939] Vereinigte Fabriken laudwirtschaft- licher Maschinen

vormals Epple und Vuxbaum. Erste Vekanntmachung, betr. Ver- sammlung von Juhabern unserer Schu!lvverschreibungen von 1912.

Wir laden hiermit die Fnhaber von Schuldverschreibungen unserer Gesell- haft, Ausgabe 1912, zu einer Ver- sammlung auf Donnerstag, den 30. Juli 1931, vormittags 11 Uhr, im Sibungssaal der JFndustrie- und Handelskammer Augsburg mit folgender Tagesordnung ein:

Beschlußfassung über Ausseßung der Verzinsung der Schuldverschreis bungen von 1912 mit Wirkung vom 1. Januar 1931 ab, ferner über Aussezung der Verlosung der Schuldver]chreibungen der gleichen Anleihe bis auf weiteres.

Zur Teilnahme an dieser Versamms- lung und zur Ausübung des Stimm- rechts ist jeder Fnhaber einer Schuld- verschreibung berechtigt, welcher seine Schuldverscreibung spätestens am 28. Fuli 1931 bei der Reichsbank, Kontor für Wertpapiere, Berlin, bei einem deutschen Notar oder bei der Bayerischen Staatsbank und deren Zweigstellen hinterlegt hat. :

Das Stimmrecht kann durch einen Bevollmächtigten ausgeübt werden. Für die Bevollmachtigung ist die schriftliche Form erforderlih und genügend.

Augsburg, den 8. Fuli 1931. Vereinigte Fabrifen landwirtschafts

licher Maschinen

vormals Epvle und Buxbaum.

[33633]

Paul Schettlers Erben

Aktien-Gesellschaft, Köthen-Nuhalt.

Wir laden die Aktionäre unserer Ge- sellschaft hiermit zu der am 29, Juli 1931 zu Leipzig, mittags 12 Uhr, im Sihungsjaal dex Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig, Brühl 75—T77, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ein.

TageLorvnung: 2

1. Vorlegung des Rechnungsabschlusses für das am 31. Dezember 1939 ab- gelaufene Geschästsjahr nebst Be- riht des Vorstands und Ausfsichts- rats sowie Beschlußfassung über den Rehnungsabshluß und die Ver- teilung des Reingewinns.

9. Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat und den Vorstand der Gesellschaft. E

3. Aufsichtsratswahlen.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rehtigt, welhe ihre Aktien spätestens am ziveiten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung innerhalb derx üb- lihen Geschäftsstunden

bei der Gesellshaft in Köthen, :

bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt in Leivzig, :

bei der Anhalt-Dessauishen Landes- hank, Filiale Köthen, oder

bei einem deutschen Notar hinterlegt haben; im Falle der Hinter- legung bei einem Notar ist dessen Bes- scheinigung über die bis zum Schluß der Generalversammlung erfolgte Hinter- legung spätestens am zweiten Tage vor dem Tage der Generalversammlung beim Vorstand einzureichen.

Köthen, den 8. Juli 19831.

Der Aufsichtsrat der Paul Schettlers Erbeu Aktien-Gesellschaft. von Halem, Vorsißender.

O

|

[33911] Gas- und Eleftrizitätswerfe Naffau a. d. L. A.-G.

Die 32. ordentliche Generalver- sammlung findet am 1. August 1931, vormittags 12 Uhr, in den Räumen der Elektrizitäts-Aktiengesellshaft, vorm. W. Lahmeyer & Co., Frankfurt, Main, Guiollettstr. 48, statt.

TageZordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts.

2. Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1930/31, :

Z. Verwendung des Reingewinns.

4. Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, werden ersucht, ihre Aktien bei einer ihnen genehmen Bank oder bei dem Bürgermeisteramr Nassau, L., oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen und den Hinterlegungsschein spätestens am dritten Werktage vor dem Ber- sammlungstage, leßteren -niht mitges rechnet, bei der Gesellschaft einzureichen und dagegen die Eintrittskarte in Empfang zu nehmen. Ein Hinterlegur gs- hein gilt indessen nur dann als ord- nung8mäßig, wenn darin die hinters legten Aktien nah Nummern genau be- zeichnet sind und überdies in dem Schein selbst bemerkt ift, daß die Aktien bis gum Schluß der Generalversamm- lung in Verwahrung bleiben.

Vilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Geschäftsbericht für das Geschäfts- jahr 1930/31 liegen vom 10. Fu ab in dem Gechäftslokal der Gesellshaft zur Einsicht der Aktionäre auf,

Nassau a. d. Lahn, 7, Juli 1931.

Gas- und Elektrizitätswerke Nassau a. d. Lahn A.-G

H. Birkmann.

ESrste Anzeigenbeilage

s

zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

Ir. 158.

7. Aktien- gefellschasten.

Norddeutsche Wollkämmerei

«& Kammgaruspinunerei, -Bremen.

Die für Dienstag, den 14. Fuli 1931, vorm, 104 Uhr, einberufene ordentliche Generalversammlung wird mit Rücksicht auf schwebende Rekonstruktionsverhand- lungen aufgehoben, Sobald die vor- erwähnten Verhandlungen abgeschlossen snd, wird zur ‘ordentlihen Generalver- ammlung neu eingeladen werden.

[34151

Bremen, den 9, Fuli 1931. Der fiellv, Vorstand.

[33295]

Eialadung der Württembergia A.-G.

Fabrik landwirtfchaftlicher

schinen und Kraftfahrzeuge neunten ordentlichen Generalver- sammlung am 27.-Fuli 1931, vor- mittags 9 Uhr, in den Räumen des Bankhauses Jarislowsky &-Co.,, Berlin

W 8, Jägerstraße 69. - - Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz und des Ge- schäftéberihts des Aufsichtsrats und Vorstands für das Geschäftsjahr 1930.

2. Beschlußfassung - über die Bilanz, Gewinn- und “Verluftrechnung iowie über die Verwendung des Ueber-

\{usses.

3. Entlastung von Aufsichtsrat

Borstand. 4. Aussichtsratswahl. 5. Eventualia.

Aktionäre, welche in der Generalver- fammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am vierten Tage vor dem Tage der Generalversamm- Iung bei dem Bankhause Jarislowsky & Co., Berlin, odér in unteren Geschätts- räumen Berlin - Borsigwalde oder bei eivem deutschen Notar zu hinterlegen.

Berlin, den 7. Juli 1931.

Der Aufsichtsrat. Tumbowsky.

Mals tragung

ist, fovdern wir bzw. 8 297 H.

[33917 Schlesische Textilwerke Methner & Frahne, E E ERNte

e

zt

Osideutsche Textilinduftrie Aftien- gesellschaft, Landeshut i. Schles. Fn der außerordentlihen General- versammlung unserer Gesellshaft vom 25. Funi 1931 ist u. a. die Herabseßung unseres Stammaktienkapitals von nom. RM 8 800 000 auf ¿nom, RM 440 000 und die Fusion mit der Aktiengesellschaft sür Schlesishe Leinen-Fndustrie C, G. Kramsta & Söhne) be- {lossen worden.“ Nachdem die Ein- gung der ' Generalversammlu beshlüsse in das Handelsregister erfol: P p l gemäß § 289 .-B. ‘die Gläubiger unserer Gesellschaft (also der früheren Schlesishe Textilwerke Methrnier Frahne, Aktiengesellshaft, Landeshut i, ert und der früheren Aktien- gesellshaft für Schlesishe Leinen-FFndu- strie (vormals C. G, De & Söhne),

Freiburg i. Schles.) auf, ü anzumelden. andeshut i. Schles, 10. Juli 1931.

Ostdeutsche Textilindustrie

Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

re Ansprüche

hein cines deuts

[34155]

Askania-Werke A.-G.

“vormals Centra{werkstatt-Dessam und Carl Vamberg-Friedenau. Einladung zu der am Donnerstag,

den 30. Juli 1931, um 13,15 Uhr

in Dessau, Kavalierstraße 29/30, statt- findenden 10. ordentlichen General- versammlung. :

Tages8orduung :

1. Bericht des Vorstands und Auf-

sihtsrats,

2. Genehmigung der Bilanz nebst Ge-

winn- und Verlustrehnung,

3. Entlastung des Vorstands und Auf-

sihtsrats,

h für das Geschäftsjahr 1930,

4. Wahlen zum A

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generxalversammlüng teilnehmen wollen, ben. ihre Aktien oder Hinterlegungs- n Notars bis spâte- tens am 27. Juli 1931 an einer der olgenden Stellen zu hinterlegen:

ufsihtsrat.

au:

in bei der Gesellschaftskasse, Unruhstr. 1, e Seel Ga en Ums E e , Kavalierstr. i: M der A alt-Desse msen Landes-

nk; in Berlin:

bei der Gesellshaftskasse, Berlin-

Friedenau, Katserallee 87/89,

bei der Deutshen Bank und Dis-

conto-Gesellschaft, W 8

bei der Berliner Handels-Gesellschaft,

W 8, Behrenstraße 32/38,

bei der Firma Braun & Co., Eich-

hornstraße 5,

bei der Firma Berliner Bankinstitut, nen Goldschmidt & Co. W 8,

ranzösishe Straße 57/58. Deffau, den 6. Juli 1931, Der Vorstand.

Verlin, Freitag,

7 [33896] S Gera : Greizer Kammgarnspinnerei. Ausgabe von Gewinnanteilsheinbogen. Die Ausgabe der neuen Gewinn- anteilsheinbogen mit den Scheinen Nr. 41/50 zu unseren Aktien Lit. A pes der neuen Gewinnanteilshein- ogen zu unseren Aktien Lit. D mit den Scheinen Nr. 33/42 erfolgt von heute an gegen Einreihung der Erneue- rungsscheine durch die Allgemeine Deut- he Credit-Anstalt, Leipzig. Gera-Zwöhen, den 8. Juli 1931. Gera : Greizer Kammgarnspinnerei. Der Vorstand. Carl Hauß. ppa. Böttger.

[30770] E S Schlesische Textilwerke Methner «& Frahne, Aktiengesellschaft,

R

Ostdeutsche Textilindustrie Aktien-

gesellschaft, Landeshut i. Schles.

Fn der außerordentlichen Generalver- sammlung unserer Gesellshaft vom 25, Juni 1931 is u. a. die Herabsezung unseres Stammaktienkapitals von nom. RM 8800 000 auf nom. RM 440 000 beshlossen worden. Nachdem die Eintra- gung der Sig rec E e in das Handelsregister erfolgt ist, for- dern wir hiermit gemäß § 289 H.-G.-B. die Gläubiger unserer Gesellshaft zum zweiten Male auf, ihre Ansprüche an- zumelden.

Landeshut i. Schles, 30, Funi 1931, Ostdeutsche Textilindustrie Aktien- gesellschaft.

Der Vorftand.

[33635] E Vulcan-Feuerung' Aktiengesellschaft,

Hierdurch laden wix die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Freitag, den 7. August 1931, 12 Uhr, im Hotel Kaiserhof, Wuppertal-Elberfeld, stattfindenden ordentlichen General- versammlung ein.

TageSFordnung:

1. Vorlegung ‘und Genehmigung des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1930.

2. Erteilung der Entlastung an Auf- sihtsrat und Vorstand.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

_ Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am 31. Fuli 1931 bei der Gesellschaft hinterlegt Haben.

Köln, den 8, Juli 1931.

Der Vorstand.

[33710]

Bci der am 30. Funi 1931 erfolgten

Auslosung der für dgs Fahr 1931 zu

tilgenden 44 %igen Teilshuldverschrei-

bungen unserer Anleihe vom Jahre

1910 sind folgende Nummern gezogen

ivorden:

Lit. A: Nx. 37 und 123.

Lit. B Nr. 350 und 408.

Lit, C Nr. 463 524 565 654,

Die Bewertung dieser Stüdcke geshi2Ht

gemäß Geses mi: 15%. Die Auszah-

lung dex betreffenden Beträge érfolgt ab 2. Januar 1932 bei den Firmen:

Deutshe Bank und Disconto-Gesz2ll- [Haft Zentrale Berlin, Filiale S gMevuta und Zweigstelle Köthen,

nhalt,

Anhalt-Dessauishe Landesbank, Zen- trale Dessau und Filiale Köthen, Anhalt,

Zörbiger Kreditverein von Lederer, Kotsh Co., Zörbig,

und bei unserex Hiesigen Kasse L en

Auslieferung dér vorbezeihneton li-

gationen nebst SNOpaRs sowie gegen

uittung dec Obligationsinhaber. Die

Quittung ist auf den Obligationen vor-

zunehmen.

Köthen, Anhalt, den 8. Juli 1931.

Maschinenfabrik Aktiengesellschaft vorm. Wagner « Co., Köthen.

Eberstadt. Dörries.

(33707)

Einladung zur ordentlichen Mit-

gliederversammlung der . Rostocker

Aktien-Zuckerfabrik am Montag, den

27. Juli 1931, nachmittags

214 Uhr, in der Tonhalle zu Rosto.

_ Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht über das Geschäfts- jahr 1930/31.

2. Vorlage der Bilanz und Beschluß- assung über die Verteilung des

eingewinns.

3. Bericht des Aufsichtsrats über den Befund der Reviston ‘und Ent- T des Vorstands. *

4. Aktienübertragung.

5. Wahl eines Vorstantsmitglieds; es eidet aus: Herr Ohrt.

6. Wahl von Aufsihtsratsmitgliedern; es scheiden aus: die Herren Bobsien' Matthes, Lau, Bade, Roesingh und

Eggert; ferner Ersa len für den verstorbenen Herrn Beer sen, und für Herrn Frensche, der seine Aktien restlos abgegeben hat.

7. Verschiedenes.

Rostock, 7. Juli 1931.

Der Aufsichtsrat der Rostocker Aktien - Zuckerfabrik.

für Schu k

[33947] Vekaunntmachung. Der am 1. August 1931 fällige hein Nr. 17 zur Teils unserer 5 % igen Kohlenanleißhe von 1923 gelangt bet ‘den leiHebedingungen - Stellen mit 0,44 Reichsmark für mark und mit 6,47 Reichsmark für 1 Tonne Kohle ¿ur Auszahlung: - - Karlsruhe, den 8. Juli 1931. Badische Landeselektrizitäts- versorgung- Aktiengesellschaft (Vadenwerk).

uidvershreibung

in den An- bezeichneten

17,50 Reichs-

[34154]

[33918]

[33631]

[33698] Entsendung

Bayer. Gersten A.-G., Kißzingen. Die unterm 14. 7, 1931 einberufene Generalversammlung findet nicht statt, dafür als ordentlihe- Generatversamm- lung eine Univevsalversammlung am 21. 7. 1931, nahmittags 44 Uhr, bei ern Dr. Lorsch, ‘Frankfurt ga, eue Mainzer- Straße 24. Der Aufsichtsrat.

Süddeutsches Portland Cementwerk in Münsingen,

«Fn der ordentlichen Generalversamm=

uf vom 11. März 1931 ist neu in den

t worden: Herx Dr.

Aufsichtsrat gew imen b, Heidelberg.

Ehrhart Schott, Münsingen, den 8. Fuli 1931.

Weimar-Halle Aktiengesellschaft. Fn der Generalversammlung vom 4, Zuni d. F. wurden 1. wiedergewählt: die seitherigen Auf- S ieder, 2. Aufsichtsratsmitglied neu E: Ministerialdirektor aul Stolze in Weimar. Weimar, den 7. Juli 1931. Der Vorstand. Thomas, Stadtsyndikus,

anzeiger Nr. 295 vom 18. Dezember Nr. 43 vom 20. Februar 1931 erlassenen

unserer Gesellshaft Nr. 8651—55, 19 590, 21303—10 =- 14/60 gemäß §_ 290 |B H.-G.-B. für kraftlos. Die an Stelle | Abschreibungen 23 914,96 | 104 102/75 der kraftlos erklärten Stücke tretenden | E Aktien unserer Gesellschaft zu Reichs- | mark 600,— werden für Rechnung der | Beteiligten in Gemäßheit der geseß- lihen Bestimmungen verkauft werden. | Nach erfolgtem Verkauf \teht der Er-

Fn Gemäßheit des Gesebes über die i ] Betriebsratsmit- gliedern în den Aufsichtsrat 15, Februar 1922 sind an Stelle der ausgeschiedenen Herren Wilhelm Klatt und Johann Grzesiak die Herren Gustav Liesche, Berlin-Grunewald, als treter der Angestellten und Wilhelm Karschunke, Neukölln, als Vertreter der Arbeiter in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft entsandt. Gasbetriebsgesellschaft, Aftien- gesellschaft, Berlin.

lós unter Abzug der entstehenden ; Kosten den Beteiligten nah Verhältnis ; ihres Aktienbesißes zur Verfügung. j

[33911]

für Gren

2.

512 518.

fällig, und Î

Kulenkampff, Vorsißender,

Holzindustrie Josef na Aktienge selscas Eee E

Die Generalversammlung ist verlegt

den 10. Fuli

Actien-Gesellschaft. Das E Vilhelm Bohlen ‘ist durch Tod ausgeschieden. Der Vorstand. A, Honert,

Die ge Dr. H O Die Herren Dr. Hugo Oppenheimer, Berlin, und Robert Landsbe E sind aus dem A unjerer Ge- jellshaft ausgeschieden. Berlin, den 7. Juli 1931. - Adler «& Oppenheimer A.-G. Der Vorstánd. Karl Adler.

[33703] Aacheuer Jmmobilien |

[33645] |

Frau Emma Schragenheim nad Herr | Georg Schragenheim FD aus dem | Aufsichtsrat unserer Gesellshaft aus- | geschieden. Herr Stephan Bomnüter ist | neu in den Aufsichtsrat gewählt. j

Breslau, 8. 7. 1901: | Silesia-Ufa-Theater A. G. in Liqu. |

Der Liquidator. :

j j } 1

[33915 ‘reisbauk Necklinghausen Aktiengesellschaft. Flrige Ablebens schied aus dem Aufsichtsrat aus Herr Direktor Reinke, Gladbeck.

Recklinghausen, den 8, Fuli 1931. |

[33699] Deutsche Braunkohlen-Aktien- gesellschaft. Kraftloserklärung der nicht zum Umtausch in neúe “Aktien zu RM 600,— eingereihten alten Aftten zu Reichs- mark 60,—. 7 i i Unter Bezugnahme auf die im Deut- schen Reihs- und Preußischen Staats- |

1930, Nr. 9 vom 12. Fanuar 1931 und

Bekanntmachungen ‘erklären wir hier- mit die nicht ‘eingereihten Aktien

Berlin, den 8. Juli 1931. j Der Vorstand.

WRSENSE M E E E T P Sir O

[33173]. e j Heinri Boppens Aktiengesellschaft, '

Im

1931

E L

[33695] VBürgergesellschaft Oberhauseu Aktiengesellschaft. Die Aktionäxe - unserer Gesellschaft laden wir hiermit zu der am Dienstag, | den 28. Juli, abends 7 Uhr, in unserem Gesellschaftshause stattfindenden | ordentlichen Generalversammlung

TageLordnung:

1. Bericht des Vorstands und Auf«

sichtsrats über- das Geschäftsjahr 1930 und Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlust- rechnung für das Fahr 1930. Ent- lastung des Vorstands und Auf4 sichtsrats,

. Beshlußfassung über die Verteilung

des Reingewinns.

3. Aenderungen der Satzungen:

a) § 2, betr. Bekanntmachungen, b) § 32, betr. Abhaltung der Generalversammlung. Neuwahl vön Aufsichtsratsmits gliedern. Det Vorstand.

Assenmacherx. Uhlenbrufck. E L E E E E E E E E: E [33511]. Fricedrich Weißheimer

Malzfabrik Act.-Gef.

Bilanz per 31. Dezember 1930.

; Grundstücke, Gebäude, Ma- schinen, Säcke, Fuhrpark, Utensilien, Laboratorium 270 005

Sonstige Liegenschaften . 70 000

E

Ausstände, Kasse, Wechsel,

i Batlilgulhaben « # o « 634 771/05

Effekten C S 0 ck S 547 386|—

Stammkapital 1000 000,— Reserven . 1000 000,— Freie Rücklagen 100 000,— } 2 100 000/— G 534 664/85 ruttogewinn 128 017,71

—— d

Aktiva. A

2 738 76760

_—_—

Passiva.

2738 767/60

Gewinnverteilung : M

| Zuweisung an Sicherheits- ; bestand S S D S M 100 000,— ! Zur Verfügung der General- versamm «e... 4102,75

104 102,75

Andernach, den 6. Juli 1931,

Der Vorstand. Dr. Paul Weißheimer. Hermann Weißheimer.

en. j Vilanz am 31. Dezember 1930. | [33282]. :

auf Sonnabend, nachmitiags 4 Uhr 30 Min., unseren Geschäftsräumen in Diez und erneut- eingeladen mit i geSsordnung- und unter den gleihen Bedingungen, wie in der Nr. 129 vom 6, 6. 1931 bekannt Diez a. Lahn, den 8.

Der Vorsta

uli 1931,

ivird hierdux der iten

E 193

_ Wir geben hiermit bekannt, daß an Stelle des verstorbenen Aufsichtsrat8- rrn Vizeadmiral in der außer- mmlung vom

mitglieds S. Hugo Louran, München ordentlihen Generalver 1, Fuli 1931 als neues Aufsichtsrats-

imrat, Präsident

mitglied S. Jahn, Wirklicher des Reichsfinanzhofs a. D., München, einstimmig gewählt -wurde. -

ünchen, den- 6, Ju Jnutergarant. Aktien-Gesellschaft erkehrs - Erleichterung. r Vorstand.

[3367] Erich Stoecker Land- u. Judustrie- film A. Neuwahl des Zu Aufsichtsrats8mitgliedern wurden an Stelle der sämtli Mitglieder neu gewählt: 1. Herr Rittergutsbesißer Steifensa: rxr Regierungsrat Dr. toeckcr, E

n ausscheidenden

2 779 551,54 17 428 874/04 | Passiva. Aktien ital . . E E 5 000 000 Geseßliche Rückstellung . | “500 000|— Bauverrechnungskonto . . | 5 695 141/01 assivhypotheken . . . « 7980/15 chulden . . « « « « « [4122 540/13 Bankschulden . « « « + + | 1362 328/72 UVebergangsposten « « + « 293 453/37 Avale Kreditoren 2779 551,14 ; Gewinn- und Verlustkonto Gewinnvortrag 337 939,21 Reingewinn 109 491,95 447 431116

rr Dr, JFungclaus,

17 428 874/54 Gewinn- und Da oato

Popennes Wischer, rr Dr. Fritsche.

E Sive ektricitätswerk Eisena 4 %ige Anleihe-Auslo Am 7, Fuli Nummern unsexer

3. 4. Herr Dr. L rr Dr.

RM S a Ga 519 655 Abschreibungen auf Werks3-

VEE an

Nun t rozentigen Anlei in öffentlih beurkundeter Auslosung n ¿ogen worden: S :

6 Stück Lit. A je 1000,— Nr. 3 43 49 59 112 135,

221 271 273 356 367 368 400 405

1931 sind

Die. Rückzahlung der Schuldverschreibungen wird nach dem Aufwertungsgeseß am 1, Januar 1932 ‘war:

ausgelosten

dvershreibungen über F 00,— mit Reichsmark 150,-—, für Schuldvershreibungen über Eisenach, den 7. Juli 1931. leftricität8werk Eisenach. Dr. Krieger.

W. Appell,

am 31. Dezember Soll. ¿

20

Köln a. Rhein, den 16. Mai 1931, Treuhand-Vereinigung Atktiengesellscha l Dietes. ppa, Fröhling.

Schuellpressenfavrit A,-G,.,

Noch zu leistende Re lung auf Kapitalerhöhung 149 250)

Rückständige Dividende nzahlungen . «, « « « Sonstige Verbindlichkeiten | 1 460 921 s b ote S 164 055

Reservefonds . . . „« x 200 000

Heidelberg.

aa N E N L Vilauz per 31. Dezember 1930. Werksanlagen 4 756 756,18 j Aktiva. RM 2% Zugang : Grundstücke und Gebäude 989 000 -—-

Abgang . 8303 319,34 i : E | S S T C a u E 622 000

5 060 075,52 Werkzeuge, Vorrichtungen Abschr. . . 692 596,73 | 4 367 478/79 E 110 000/—- Warenbestände . . . 1 596 218/95 | Büroeinrichtungen « « - (Wi Beteiligungen und Wert- E be Gs 22 006|— papiere S. 1 598 578/25 | Modelle S S L fri Aktivhypotheken. . . « « 20 704138 | Patente . . 1— Forderungen . - « « « « | 6 299 655|— | Warenvorräte « « « « - [1130 19086 Bankguthaben . . « « . 434 761/85 | Außenstände . , », « - e 958 269/17 Wechsel und Kasse - « « | 2423 941/73 Effekten. und Beteiligungen 144 616/74 Tiere .. sas E ea ie 97 444/87 Avale Debitoren E eie is aid 3 324'80

[Zl

2 000 000

3 520 397 602

ZIBEBI L

4 226 099

Gewinn- und Verlustre nung

per 31. Dezember 1939.

Reinhardt,

Soll. RM |Y

chreibungen . « » - 251 663/68 gewinn - »- - » o. 164 €55 32

415 919

Haben.

Gewinnvortrag aus 1929, 37 245/96 Geschästsge ¿üglich aller Unkosten . |

winn 1930 ab- j 378 570,04

gungs D. E E S 692 596 73 41! T 2 Vilanzkonto: : Ew Gewinnvortra Die von der Generalversan:-..iu 337 939,21 am g L as Divide winn 109 491,95 Reinge ; 447 431/16 e: 4 sofort zahibar belt Deutsche 1 659 683/37 | und esellschaft, Hauptn Haben. lassung in a Bank und Rohüberschuß . « « « « « | 1321 744/16 | merz- und G-Vank A-G. 1 659 683/37 | Aus dem Aufsichtsrat unserer Wir haben vorstehende Bi nebst | haft sind E die Herren: Gen. Gewinn- und Verlustrechnung geprüft Dir. Dr. h. e Winkelstroeter f, Rech

mit den ordnungsmäßig geführten | anwalt ‘Dr. Hugo chberg, Dr. Vüchern der Gesellsdnft übeceinstimmend e g E T eid lberg, im Juli 1931 elberg Schnellpres eufabrik A,-G,,

h. Komm.-Rat Hans

eidelberg. De Vorstand.