1931 / 158 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr, 158 vom 10. Juli 1931.

S. Silberstein & Co. Aktiengesellschaf#t, Berlin. Bilanz am 31. Dezember 1930

Reichsbank, \heck, Wechsel

arenbestände s Verlustvortrag 1929 Verlust 1930 .

4104 888/93 Kreditoren . Aktienkapital . « «

Gewinn- und Verlustkonto.

Allgemeine Unkosten Inventarkonto Abschreibung

Kursdifferenzenkonto. Rückstellungskonto . Warenkonto Verlust 1990 . + -

Salo Silberstein, B C D E I M A T D S S

Der Vorstand.

Steingutfabrik Afkt.-Ges., Sörnewihz-Meißen. Bilanz am 31. Dezember 1930.

, - . . .

Grundstücke

A E 4E S: M

|

wohnhäuser Bahnanschluß und Trans--

Elektrizitätsanlage . . Zentralheizungsanlage Brennöfen . Kraftwagen

L

Debitoren

S. P-M. 7M M. D D. P A S S S -ch Sd F

(Bahnbürgschasten) 86 000, RM

Iz]

Aktienkapital . « «

Reservefonds , « «

Hypotheken

Dividenden

Kreditoren eins

Avale (Bahnbürgschaften) 86 000,— RM

1 450 698 54

Gewinn- und Verlustrehnung am 31. Dezember

Generalunkosten Abschreibungen .

Gewinnvortrag aus 1929 .

mt

B O

ra zuin A iron T Gi eil LIAE

epa a:

Sörnewitz-Meißen, d. 25, Juni 1931, Der VorstanD.

Kärger Fabrik für Werkzeug- inen Aktiengesell{chaf}t. Bilanz per 31. Dezember 1930.

lüssige Mittel

Beteiligungen. Lagerbestand .

1 155 904 06 2 540 085|—

S0 “A

Gewinn- u. ‘Verlust 1,1, 1930. . 200 467,18 | Verlust 1930. 102 388,09 |__302 855 27

4 381 981/31

f Reservefonds . . . Hypothekenschulden . . Bankverpflichtungen . . Lieferanten und andere

Verpflichtungen

1 483 656|—

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember

Generalunkosten Soziale Abgaben .

Abschreibungen . . Verlust a. d. Grundstü

=-

Generalertrag. « « « « «

Verlin, im Juni 1931. Der Vorstand. H. G. Kärger.

R. Engels.

Westmärkische

Handels=UAfktien=Sesell _Bilanz per 31. Dezember 1930,

[33532]. Bilanz per 31. Dezember 1939. Aktiva. Debitoren . . . . | 3550/39

Getwinn- und Verlustkonto: Saldo per 31. 12, 29

1 189,40 Verlust 1930 . . 260,21 | 1449 5 000! Passiva. E «s 6-009 _5 000 5 000

Gewinn- und Verlustrechunuung per 31. Dezember 1930.

Bilanz am 31. Mërz

RM

Kafienbestand

Immobilien

Kraftwagen Maschinen und Anlagen .

E M S a R

[118

Beteiligungen Kassenbestand

D

.

Kapitalrückzahlung

2 |

Aktienkapital . .. | Hypotheken

Aktienkapital . , Rückstellungen

Debet,

Saldovortrag Eis L O De s 6.0.0 0 09-064 260 21

Kredit, e E

Berliu, den 31, Dezember 1930. Handelsstätte Karlsruhe Afkftien- Gesellschaft. (Unterschrift.)

[33288]. Richard Schmidt Aft.-Ges. „Sahneshmidt“, Berlin wW 35. Generalbilanz am 31. Dezember 1930.

L, E

[33491].

' Lineol A. G., Brandenburg a. H, S | Vilanz am 31. Dezember 1930.

Wohlfahrtsfonds Ueberschuß - 0-8

E E G D. S

Gewinn- und Verlustrechnung.

æœlSS| 1

Gewinn- und Verlustrechnung

für das Geschäftsjahr 1930/3 i

RM 95 884

j

Rohgewinn Versicherungen

235 123/81

Abschreibungen

Reparaturen Uebers{chuß

n e L M O. 00 A E WE A E e r o O ch0. P 6 0 9'QS§

An Aktiva. RM [5 Kasse, Postscheck, Wechsel . 7 6694: a weh 94 513/31

Grundstücks- und Gehäude-

fonto E M M E 288 500 Jnventarkonto . « o ‘. o 8 000 Maschinenkonto . « « «. «- 12 000 Fuhrparkkonto . « + . + 35 000 Warenbestände « « « + « 6 640 Gewinn- und Verlustkonto 14 499/|

466 822

Per Passiva.

Aktienkapitalkonto . - « « 100 000 |—

Reservefonds . . . « « . 4 27611 Bankkonto, Akzepte, Kredi-

toren, Hypotheken . 361 650/80 Brauereigesäßekonto . « - 89570

466 822168

Gewinun- und Verlustkonto am 31. Dezember 1930.

Betriebseinnahmen

597 68519

Hamburg, den 31. Dezember 1930, Krenzin & Seifert A.-G. Der Vorstand,

AktiengesellshaftAlphonsCusto dis, Bilanz per 31. Dezember 1930.

F 52 501 800/67

507 68519 362 561/38

682 51 : | E E Aktiva. RM [H 9 637 34 Darlehuslonto 6 ¿5% . 112 500 a 190 2g | Anteil Wiederholz & Co. . . |35 900/17 266 120 36 Gal 995 000!— M 6 s €EA e s 1000/— T 803|— 49 40017 300 990 88 s Bari: rana y Passiva. | 235 12381 | Grundkapital . . 56 000,— 1 117-973/83 | Nicht eingef.. . . 33 500,— | 22 500/— 50-000— | Reserven - - « « - - - » » 123033103 L d Aae t s e ane 49 400/17 185 394/39] Gewinn- und Verlustrechnung. 1117 973/83 RM [H

E

Gewinnanteil W. & C... .. 3 867|14 Brandenburg a. H., den 7. Juli 1931.

Der Vorstand. Oskar Wiederholz.

-

Dêr Vorstand. R E E E I

Hillenblink. i L Grundstücke und Gebäude.

Rel 4 q e þ s Maschinen u. elektr. Anlage Gleis8anlage . . Fuhrpark u. sonst. Mobilien

und Utensilien

Bilanz per 31. Dezember 1930.

Grundstüdck . . S: Beteiligungen. « s E E e L

Verlust. « « o 55

[SISI I 1TH e... . .2W.. Î. e...

Effekten . » o. Debitoren « - Materialien und War

RM \HŸ 291 459/86 77 799/32 127 951/56 2 459/33

6 909/62

1 097/77 45 343/52 338/20

70 136/39 135 234/73 169 252/83

1) Aktienkapital . - s +

927 983/13

Hypothek. . . +5 Grundstück8amortisat

Konto für Schönhe raturen 2e e 24 E s E

Aktienkapital , « »

Wechsel eo eo Kreditoren e «» «5.

o... o. e... 0.5.8 ee. o.

An Debet. RM id

Generalunkosten « 153 984

Abschreibungen « « «o o « 17 81511 171 799/51

Per Kredit, Bruttogewinn .

. * *

Richard Schmidt Afkt.-Ges. „Sahneschmidt“. / Der Borstand, Richard Schmidt.

Jn der Generalversammlung vom 2. Juli 1931 ist für das ausgeschiedene Aufsichts- ratsmitglied, Herr Direktor Eilert Held, Schwerin, Frau Luise Schmidt, Berlin,

gewählt worden.

[33290]. Chr. Pfeiffer A.-G. Bilanz auf 31. Dezenber 1930.

390 000 52 935 108 000

327 019

Berlin, im April 1931.

ellschaft für Grundstücks- ung und Außenhandel. Tony Wolff-Zitelmann.

1930.

927 98313

Verlust- und Gewinnrechnung per 31. Dezember

50 0289 2

Gewinn- und Verlustrehnung

per 31. Dezember 1930. Verlustvortrag « « 4 s 6 06 Mellen ¿ e ck68 Handlungsunkosten

Abschreibungen . -

157 299/59 Bilanzkonto « « « . « « | _14499/92

171 799/51 Verlin W 35, den 31, Dezember 1930,

Verlust aus dem Vorjahr. Grundstücksamortisation « Zinsen 2 «4 a 449 Unkosten è 0.8 d d

o eo. eo... eo...

S: D: 6 h A

Micle » è 6.0 69

Mieten 6'066 0 S Verlust ee o eo

Verlin, im April 1931, Aktiengesellschaft für Grundstüdcks- verwaltung und Außenhandel, Tony Wolff-Zitelmann.

Das turnusmäßig ausscheidende Auf-.

Besitz. RM [H

Bargeld, fremde Geldsorten samt Guthaben b. Noten- und anderen Bankfirmen

sichtsratsmitglied Herr Georg Hassenstein wurde wiedergewählt.

Bilanz per 31. Dezember 1930.

RM |H 35 508/75 15 500|—

6 155/18

56 160/75

169 306 83

70 982

54 |— 169 252/83

169 306/83

Köln, den 15, Februar 1931, Der Vorstand. Vorstehende Bilanz ist nachgeprüft und für richtig befunden worden. Köln, den 30. März 1931. - Der Auffichtsrat.

afnirwerke Aktiengesellshaft i. L.

Stahlwarenfabrik), i Bilanz am 30. September 1930.

Aachener achen.

Grundstücke und Gebäude

\ é Postscheckguthaben

WebitoLen «e 6 e ae Geräte und

im Jn- und Ausland . 51 728/65 Wesel » «e «o 9 23 345|— Wertpapiere « « « o o. 182 184/10 Schuldner . ch «o o. 444 787187 Grundbesiß « «o. 200 000|— Mobiliar S H 33 235 |—

935 280/62

Verbindlichkeiten,

Grundvermögen « « «- « 280 000|— Reservefonds . « « « « « 28 000|—

Delkredere . . s 22 000

Gläubiger in lfd. Rechnung 604 016/03 Gewinnvortrag . . « + + 301/82 Reingewinn « + + « o 96277

Gleisanlage

ssenbestand Warenbestand Debitoren . «

Grundstücke: h Berlin-Stegliy 791 946,74

Alexanderstr. Kraftwagen

G: D S D SM M [ D 4 A S S 0-60 00ck .E ch A

508 008/09

2 150

3 299/50 e

1

95/98

315|— 16 027/19 2 683 814

Rückfstellungen Reinveclust. «

3113 711

1 920 000

Gewinn- und Verlustrechnung auf 31. Dezember 193

.

Stammaktienkavitalkonto . Vorrechtsaktienkapitalkonto Reservefonds . . è

Bevorrechtigte

935 280/62

Stammkapital Kreditoren . . . Passivhypotheken .

Soll. RM |HÑ

Handlungsunkosten und

Steuern . . . . « 214 235/23

Gewinnvortrag - . 301,82

Reingewinn .„ « « 962,77 | 1 264/59 215 49982

Haben, Getvinnvortrag . « + - «+ 301/82 Geschäfts8ertrag « « - «- - 215 198 |— 215 49982

Gemäß § 244 des H.-G.-B. geben wir bekannt, daß die Herren: Kommerzienrat Dr. G. von Doertenbach, Stuttgart, Fabri- kant Dr. Richard G. Pfeiffer, Schorndcdf, aus unserem Aufsichtsrat ausgeschieden

sind.

Jn der am 30. Juni 1931 stattgehabten Generalversammlung wurden die Herren: Zeitungsverleger Richard Bechtle, Eß- lingen a. N.; Landgerichtsrat a. D. F. Klett, Stuttgart-Degerloch; Oberstleutnant Dr. E. Hosstetter, Nürnberg-Fürth, neu

in den Aufsichtsrat gewählt. Stuttgart, den 6. Juli 1931. Der Vorstand, Julius Pfeiffer.

Restquote aus Reich8mark 2 246 615,64 nicht bevor- rechtigter Kreditoren

Verlin, den 31. Dezember 1930.

ò 000|— 658 814/12 2 214/92

527 682/84

3113711

Gewinn- und Verlustkonto am 30. September 1930.

Mundus Grundst.-Verw. Act.=Ges.

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

2 583 814 10 322/30 8 137/16

2 602 273

18 459/46 2 583 814

Verlust am 1. Oktober 1929 Unkosten . - . . . a“ . . Wei + 6 ch 5.9a 0,6

Handlungsunkosten Automobilunkosten

. G G . S e #0. S

Hypothekenzinsen . Hausunkosten einschl. Haus-

zinssteuern . . - - Erträgnissekonto

Saldo Warenkonto

F S: 0.60 ¿OG-@ck Q R

Verlustvortrag aus 19 C 2 602 273

Der Aufsichtsrat seßt sih wie folgt zu-

Herr Geh. Rat Dr. jur. Carl Springs- feld, Vorsißender, Herr Bankdirektor Dr. Max Doerner, Herr Fabrikant Arthur Lynen. Aachen, den 24. Juni 1931. Der Liquidator.

Hausertrag, Mietsein- nahmen usw... « - . SLEINVeLTUin e s )- 0 # °

Verlitt, den 31. Dezember 1930. Mundus Grundst.-Verw. Act,-Ges.

12 [58

12 58

[33517].

Bilanz per 31. Dezember 1939. E E 1 969/80 Wechsel Le d S Es 1 454/65 Außenstände p E 263 668/02 Jnventar 0. S A 13 84071 Fuhrpark 0-0: 0 D M 1 700|— Kraftwagen e006 4 692/50 Waren B-G O 0 294 500¡— Verlust 4 0.5 6 0D, 6-0 186 312/48

768 138/16 Aktienkapital a s 0 S4 432 000 /— Uebergangskonto « « « « 2 583/45 Provisionen « e e ooo 3 331/47 Verpflichtungen « « - + 275 273/24 Rückstellung a. Außenstände 10 000 Akzepte o Œ 9 M E S 44 950|—

768 13816

Generalgewinn- und Verlustkonto. Generalunkosten « « « » 536 239/31 Verlust von 1929 , « o - 66 962/51 603 201/82

Warengewinn «o.» 416 889/34 Verlust «+400 S6 186 312/48

603 201/82

Berlin, den 30, Juni 1931.

Siede & L Aktiengesellschaft. Der Vorstand. G S Ss R

[33519]. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Soll. Hausgrundstücke Kaiserin- Augusta-Straße, Witte-

TIIOIRGRE. «6» a a 517 622/03

Abschreibung: 1% auf

Baukosten» « « « .. 5 4 922/03 E 512 700

Terrain Neue Krugallee,

Berlin-Treptow « « 873 634/06 Mobilienkonto (06S 1|— Effektenkonto V +0... S 148|— Aufwertungsforderungen . 267 604/40 Restkaufgeldforderungen . 33 700|— DEDITOLEN « ps e:0 o 6 1710/97

1 689 498/43 Haben, Aktienkapitalkonto . « « « 244 000 |— Reservefondskonto » « 24 400/— Hypothekenschulden: 1, auf Hausgrundstüke

Kaiserin-Augusta-Str.,

Wittekindstr. erststellige

Hypothek und Hauszins-

steuerhypothek

493 158,— =- Tilgung in 1930 .. 83510,— 489 648 |—«

2, auf Terrain Neue Krug- allee, Treptow « « «. - 489 536 |— Kreditoren: a) Diverse « « » . - o « 228 44978 b) Guthaben uns nahe- stehender Gesellschaft . 210 007|— Gewinn- und Verlustrech- nung: Verlustvortrag aus 1929 137 665,69 Getv. i. 1930 141 123,34 3457/65

1 689 498/43

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

ata Soll. Geschäft8unkosten « « « 37 773/90 Steuern « o o. o o. 6 425/86 Provisionskonto - « «+ « « 8 810/10 Abschreibungen ."« - + » 12 111/18 E 1929 , 137 665/69 Gewinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag aus 1929 137 665,69 Getwv. i. 1930 141 123,34 3 457/65 206 244/38

Haben, Grundstückskonto «. . « « 26 133/60 Zinsenkonto . - » 13 621/23 Aufwertungsausgleichskonto} 120 937/50 Miet- und sonstige Eingänge 45 552/05

206 244/38

Der Bankdirektor Alfred Hahn, Berlin; schied durch freiwillige Niederlegung seines Amts aus dem Aufsichtsrat aus.

Neu in den Aufsichtsrat wurde gewählt: Herr Bankier Friß Kaufmann, Mülheim (Ruhr).

Berlin, den 23. Juni 1931, Terrain-Gesellshaft Berlin und Vororte CNCRSNIREN H. Sternberg.

L T D

E o u

e mernverzeihnis in doppelter . Aus- fertigung einzureihen. “Die Mäntel werden mit dem Stempel „BegugsreVt E LEE Attien 1 E ronen, stehenden Kosten den Berechtigten nah sofern die Mäntel an dén iitändigen Schaltern der obigen Stellen eingereiht werden; anderenfalls wird die übliche Bezugsprovision berechnet. :

bzw. Zusammenlegung un ( kapitals erfolgt in nachstehender Weise: ür die Stammaktien unserer Ge=-]-

Erfte Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 158 vom 10, Juli 1931. &.3

33916]

chlesishe Textilwerke Methner &

Bear, Aktiengesellschaft, jeßt Ost-

utshe Textilindustrie Aktien- sellschaft, Landeshut i. Schles. usion, Fusammenlegung und

Wiedererhöhung de& Aktien-

kapitals.

Jn der außerordentlihen General- bersammlung der Schlesishen Textil- werke Methner & Frahne, Aktiengesell- Fa Sandeshut i. chles., vom 25, Juni

931 ist u. a. beshlossen worden:

a) die Fusion der Aktiengesellschaft für Schlesishe Leinen-Jndustr:e (vormals C. G. Kramsta & Söhnz), Aretburg i. Schles, mit unserer

esellschaft unter Aenderung un- serer bisherigen Firmenbezeihnung in „Ostdeutshe Textilindustrie Ak- tiengesellshaft“;

b) die Herabseßung des bisherigen Stammaktienkapitals unserer Ge- sellschaft von nom. RM 8 800 009 auf nom. RM 440000 durch Zu- sammenlegung der RM 8 800 000 P REUER im Verhältnis von

e) die Herabminderung des Nenn- werts der nom. RM 609000 Ge- nußscheine unserer Gesellschaft, die [aut Bekanntmachung vom 26, März 1931 auf den 30. Juni 1931 zwecks Umtaushs in Stammaktien unserer Gesellschaft S! sind, auf nom. RM 30 000, also des Nenn- werts eines jeden Genußscheins über nom. RM 100 auf nom. RM 5;

a) die Erhöhung des auf nom. Reihs- mark 440 000 herabgeseßzten Grund- kapitals unserer Gesellshaft um nom. RM 7560000 auf nom. RM 8 000 000 duxch Ausgabe von auf den Fnhaber lautenden neuen Aktien über je nom. RM 1000 und RM 100 mit Gewinnberechtigung vom 1. Fuli 1931 an unter Aus- {luß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre.

Die Eintragung der Generalver- sammlungsbeshlüsse unserer Gesellschaft wie auch dex Aktiengesellshaft für Schlesische Leinen-Fndustrie (vormals C. G, Kramsta & Söhne) in das Han- delsregister ist exfolgt.

1. Bezugsangebot.

Ein Teilbeirag dex neuen Aktien in Höhe von nom. RM 7109800 wird von den Uebernehmern zum Kurse von 190 7 zuzüglich Börsenumsaß- steuer zum Bezug angeboten, und zwar u. a.

1. den Fnhabern der niht zusammen- gelegten Stammaktien unserer Ge- sellshaft und der Aktien der Aktie- gesellshaft für Schlesishe Leinen- Industrie (vormals C. G. Kramsta & Söhne) (im Nachfolgenden kurz „Kramsta - Aktien“ genannt) im Verhältnis von 5 : 2 in- der Weise, daß auf je nom. RM 500 nicht zusammengelegte Stammaktien un- jerer Gesellshaft bzw. Kramtsta- Aktien nom. RM 200 neue Aktien unserex Gesellshaft bezogen werden *#önnen; E

2. den Jnhabern der im Nennwert nicht herabgeminderten Genuß- heine unserer Gesellschaft im Ver- haltnis von 5:2 in der Weise, daß auf je 5 der noch auf je nom. RM 100 lauter. den Genmußscheine unsex Gesellshast nom, RM 200 neue Aktien unserer "Gefellsthafr bezogen werden können: :

Wir fordern nunmehr die Jnhaber

der vorstehend erwähnten Aktien und Genußscheine auf, ihr Bezugsrecht zur Vermeidung des Ausschlusses bis zum 27. Juli 1931 (einshließlich)

in Verlin vei der Deutschen Bank und DiscontozGesellschaft, in Breêlau bei dem Schlesischen Bankverein Filiale ‘der Deut= scher Bank und Dis8conto-Ge-- sellschaft, E c Soi Bankhaus Eichborn «& So.

während der bei diesen Stellen üblichen Geschäftsstunden auszuüben-

Bei dex Anmeldung des Bezugsrechts

fp die Mäntel der Aktien bzw. Genuß-

S A ome mit. einen

enfalls arithmetisch geordneten Num=«

ie Aushändigung der bezogenen.

neuen Aktien mit Gewinnberehtigung für 1931/32 ff. erfolgt baldmöglichst nah Fertigstellung gegen Rückgabe dezr über die Einzahlung erteilten Emp- Egobescheinigungen bei derjenigen

ezugsstelle, die die Bescheinigurigèen'

ausgestellt hat. Die Desi augen

ind nicht übertragbar. Me" Stellèn ind berehtigt, aber nit verpflichtet, ie Legitimation des Vorzeigers der-

Empfangsbesheinigungen zu prüfen.

IT, Umtauschangebot: Der Umtausch aus An der Fusion eres Aktien-

[ellschaft und die Kramsta-Aktien im Verhältnis von 20: 1, so wt der Einreicher von je Stück 2 niht gzusammengelegten Stamm- aftien unserer Gesellshaft bzw.

Kramsta-Aktien über je nom. RM 100 eine zusammengelegte b neue Aktie unserer Gesell- [alt Buen nom. RM 100 und der inreiher von je Stück 200 nicht zusammengelegten Stammaktien unserer Gesellshaft bzw. Kramsta- Aktien über je now. RM 100 ¿ine zusammengelegte bzw. neue Aktie unserer Gesellshaft über nom. RM 1000 eret, 2. für die im Nennwert nicht herab- ar rg Genußscheine unserer esellschaft im Verhältnis von 20 : 1, so daß der Einreicher von je Stück 20 der noch auf je nom. RM 100 lautenden Genußscheine unserer Geselishaft eine neue Aktie unserer esellschaft über nom RM 100 bzw. von je Stück 200 der noch auf je nom. RM 100 lautenden Genußsheine unserer Gesells af eine neue Aktie unjerer Gejellshaft über no:in. RM 1000 erhält, S An Stelle, von neuen Aktien unserer Gesellshaft können zum Umtaush der Genußscheine auch niht gzusammengelegte Stamm- aktien unjerer Gejellschaft, die uns von Großaktionären zur Verfügung gestellt sind, in der Weise ver- wendet werden, daß dex Einreicher je eines im Nennwert nmht herab- nen, noch aus nom. RM 100 lautenden Venus eine nicht zusammengeélegte Stamm- aktie unserer Geselljchaft über non. RM 100 mik laufendem Gewinn- anteilshein erhält, Für ‘den Um- tausch dieser niht zusammengeleg- ten Stammaktien in _- zusammen- gelegte gelten ebenfalls? die in die- jem Abschnitt 11 exmähnten Be- dingungen. = Sofern der Gefamtnennhetrag der an einen Aktionär im Tausch auszuretchen- den zusammengelegten bzw. neucn Aktien den Betrag von RM 1000 er- reiht oder darüber hinausgeht, kann für je RM 1000 Nennbetrag eine o jammengelegte bzw. ‘neue Aktie über RM 1000 und für je RM 100 Nenn- bctrag eine zusammengelegte bzw. neue Aktie über RM 100 ausgereicht werden. Die alten Aktizn und Genußscheine sind mit laufenden Gewinnanteil- [cheinen arithmetisch geordnet und mit einem ebenfalls arithmetisch geord- neten Nummernverzeihnis in doppelter Ausfertigung, wofür die bei den Stellen erhältlihen Formulare zu verwenden sind, bis zum 20, Oktober 1931 einshließlich) bei den obengenannten Stellen während der bei diesen üblichen Geschäftsstunden einzureihen. Erfolgt die Einreichung der Aktien oder der Ge- nußscheine zum Umtaush an den zu- ständigen Schaltern der obigen Stellen, so wird keine Pxovision berehn2t; anderenfalls wird die üblihe Provision in Anrechnung gebracht, Z Die Aushändigung der zusammen- gelegten bzw. neuen Aktien mit Ge- winnberehtigung für 1931/32 ff. erfolgt baldmöglichst nah Fertigstellung gegen Rüdckgabe- dex über die eingereichten Aktien - bzw. Genußscheine ausgestellten Empfangsbescheinigungen bei derjenigen Umtauschstelle, die die Bescheinigungen ausgestellt hat. Die Bescheinigunoen ind niht übertragbar. Die Stellen ind berechtigt, aber niht verpflichtet, ie Legitimation des Vorzeigers der

JEmpfangsbescheinigungen zu prüfen.

Diejenigen alten Stammaktien unserer Gesellschaft bzw. Kramsta- Aktien über je nom. RM 100, die nicht bis zum 20. Oktober 1931 eingereiht worden sind, werden nach Maßgabe der geseßlichen Be- stimmungen für kraftlos erklärt

T wérdeir, Das gleiche gilt von einge-

reïhten alten Stammaktien unserer Ge- sellschast bzw. Kramsta-Aktien über je nom. RM 100, die die zum Ersaß dur zusamriengelegte bzw. neue Aktien unserer Gesellichaft über RM 100 oder RM 1000 erforderliche S nit er- reichen und unserer Ge iel nicht zur Vertvertung für Rehnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt wer- den. Die auf die für kraftlos erklärten Aktién €ntfallenden zusammengelegten bziv. neuen Aktien unserer Gesellschaft über RM 100 oder RM 1000 werden nach Maßgabe des Geseyes verkauft. Der Erlös wird abzüglich der ent-

Verhältnis ihres Aktienbesißes zur Ver- fügung gestellt. i Landê&hut i. Schles, 9, Fuli 1931. Ostdeutsche Textilindustrie - - - Aktiengesellschaft. Dr. H. H. Frcœhne. Dr. Ullmann.

33SEC

Die ordentliche Genéralversamm-

lung der Aktionäre dex Zuckerfabrik

Harsum, Harsum, findet am Dienstag,

den 28. Juli 1931, nachmittags

3 Uhr, in der Niemannschen Gastwirt-

chàft in Háärsum stati.

: Tages8ordnung:

1. Darlegung des Jahresberichts und der Bilanz für das Geschäftsjahr

- - 1980/34.

2. Entlastung für Aufsichtsrat und

Vorstand.

3. Genehmigung von Aktienüber- tragungen. :

4. Neuwahl für die ausscheidenden Mitglieder des Anfsihtsrats und Vorstands

Der Aufsichtsrat und Vorstand

der Zuckerfabrik Harsum,

Mitteldeutsche Flanschenfabrik

Aktiengesellschaft, Lebendorf.

Die in Nr. 156 dieses Blattes vom 8, d. M. erschienene Einladung zu un- serer Generalversammlung vom 31. Juli 1931 wird zu Punkt-5 der Tagesordnung t berichtigt: chlußfassung erhöhung des - Grundkapitals um bis zu nom.- RM 270 000,— Vor- Saktien - die ungspslichtiger dende und bevorrehtigtem Anteil am Liquidationserlós ausgestattet werden sollen, unter Auss{hluß des ezugsrechts der Afk-

Guß- u. Armaturwerk Kaisers- lautern A.-G., Kaiserslautern.

Untere Bilauz auf den 31. Dezember 1930 ist in der 1. Anz.-Beil. d. Bl. Nr. 157 vom 9. Juli d. J. unter 3. 32852 veröffentlicht. druck wurde versehentlich die Firma am der Bilanz - fortgelassen, worauf hier ausdrüdcklich hingewiesen wird.

Bei dem Ab- gewählt

seßt sich nunme

V Sdivi- orzugsdivi Herr Dr. Max

Vilanz per 31. Dezember 1930 nebst

Gewinn- und lustrechnung.

geseblihen der, Herr

Ermächtigung -der Anlagen abzügl. Abschrei-

S-A

Debitoren und Wechsel 2 867 879,79 Abzügl. Rückstell. * - f, zweifelhafte : Forderungen 72 680,74

Bankguthaben u. Kassen-

t Verwaltung L ührung der Kapital- erhöhung und der m Zus hang damit stehenden Maßnahmen. Lebendorf, den 9. F Mitteldeutsche Flans Aktieugesellschaft. Der Auffichtsrat.

C. H. F. Müller Aktiengesellschaft,

S

Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- aft schied durch Niederlegung seines mtes aus Herr Dr, Georg Eberstadt, Bankdirektox in Hamburg. ordentlichen sammlung vom 27. 6. 1931 wurde neu Aufsichtsrat George Behrens, Bankier in Hamburg.

Der Aufsichtsrat unserer. Gesellschaft r wie folgt zusammen: Liebermann, Kaufmann, amburg, Vorsißender, Herr Dr. Werner rümmer, Eindhoven, stellv. Vorsißen- Alfred Kauffmann, Rechtsanwalt, Hamburg, Herr George Hambura, Gustav Demuth, Dreher, Hamburg (vom Betriebsrat),

Hamburg, den 7, Juli 1931.

Der Vorstand.

Generalver-

Herr

Herr

von Raffler.

Vilanz per 31. Dezember 1930.

Richter, Vorsißender.

500 584 500 584

Debitoren M Me 0 E

Ving Werke vorm. Gebrüder Bing A.-G., Nürnberg. Vilanz für den 31. Dezember 1930.

Aktienkapital , . , Geseßliche Reserve

„Bon Bankschulden . « » Aktienkapitalkonto

2 000 000,— Davon eingezahlt . . .. Gewinnvortrag « « 284,15 Gewinn in 1930

500 000

0.9 E D ee...

E Aufgelaufene, noch nicht bezahlte Unkosten . . . Gewinn- und Verlustreh- nung: Vortrag aus 1929

322 036,70

Grundstücke und. Gebäude: Stand am 1, 1.,.1930 Abschreibung . . . « «

500 584

Gewinn- und Verlustrechuung per 31. Dezember 1930.

Maschinen: Stand am k. 1,

584|—

é 4 T8 T Zugang 1930 | 745 368,70 Abschreibung 166 118,70 Shnitte, Stanzen u. Ein-

Gewinn f. d. Jahr 1930 ,

3 817 668/29 rechnung.

Gewinn- und Verlust Getwvinn in 1930. , :

7 468 299/85

richtungen; Stand am . 300 000,— Zugang1930 198 253,58

798 253,08 Abschreibung 198 253,58 j

Allgem. Verwaltungs- und Handlungsunkosten ein- schließlich Steuern Sonstige Unkosten

Gewinnsaldo f. d. Jahr 1930

Bic ch +6 ss

Fuhrpark: Stand am 1. 1, Zugang 1930

f ——

Bruttogewinn

Abschreibung 5 500,— Wienand Dental A.-G., Berlin.

ataloge und Preis Stand am 1, 1, 1930

153 892,23 |

„Winterthur““ Lebensversicherungs - Gesellshaft in Winterthur.

Sabschluß. Í L Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 1930 bis 31. Dezember 1939.

Zugang 1930

Abschreibung L, Gewinn- un

6:40 7 05:20: 0 §

Bankguthaben

60 7 352/65 8

15 121/10

15 121/10

15 1211

Vüdeburg, den 22. April 1931. Nordwestdeutsche Realkreditbank Aktien-Gesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Dr, Gustav Gumpel, Vorsißender.

Kasse, Schecks und W Einnahmen. Schw. Fr. Ueberträge aus dem Vorjahr; | Salo ae a ia C Deckungskapital und Prämienübertrag Organisationsfonds . . . Fonds für Gewinnbeteiligu Reserve für unerledigte Versiherungsfälle Prämieneinnahmen und Renteneinlagen Policengebühren »

Rohmaterialien, kate und Fertigwaren Beteiligungen 1 449 380,07 500 000,— Avale RM 795 600,— Fehlbetrag: Vortrag 1929 278 657,57 für 1930. 2480 820,25

ng der Versi

2A} Zinsencinahten « S N ec at Cd 0d Ersaß der Rückversicherer A ; Vermehrung des Deckungskapitals für abgegebene Rückv

- G S D S . G“ . . . e“ - +9. Q 06ck Q 06ck M2 . . 6 * . S §0. E: S

o

Aktienkapital , . . « - , [10000 000 Teilschuldverschreibungen-.

Hypotheken und Restkauf- Ausgaben.

Rückversicherungsprämien und -renteneinlagen Kapitalzahlungen . « » - + . - « 4 Menienzablungen « » e o e e Cos Gewinnanteile an Versicherte Bezahlte und gutgeschriebene Zinsen Kosten für ärztliche Untersuchungen Provisionen . . i Organisationskosten . » « » + - Verwaltungskosten e « . « +5»

45 sonst. Kreditoren 2 Rückstellungen und Ueber- gangsposten Emissionsagio

M0 7 D

S

Beamtenpension Arbeiterpensions- u.Unter- stüßzungskasse . . . Avale RM 795 600,—

v S S E99 .6 4+ #5 G E C Dn m. Sd 0 0.0.6 P E. D. 0. S: 0 # S

D A S S0. §

Abschreibungen und Kursausgleich Deckungskapital ‘und Prämienübertrag" Reserve für unerledigte Versicherun. gsfälle : . Fonds für Gewinnbeteiligung der Versicherten Saldo des Organisationsfonds . é

Gewinnsaldo. .

19 192 142

Gewinn- und Verlustrechnung für den 31. Dezember

e Q a 0.0

00 0060006 00 930 00.0. 00 0.0. 6 2.0. ee eS Dce 0. G 9/0 +0 00ck T o. 090 a. 0a e 0 e 9 a0 s 00ck D. D M 0D 6.0 6660 G. (0. Too eo 0.9

L S 0 0 T E. 0

Generalunkosten:

lungsunkosten, Steuern, 11, Vilanz pro 31. Dezember 1930.

f 110 015/22 24 446 632/09 200 000|— 2 609 000|—

79 046/—

13 841 232/72

29 84061 -

1 778 255/17

Î

207 400/85 1 786 208/57 45 078 631/23

| 337/68 89/49

989

b-i D

Ï

325 307/40 348 395/53

|

361 576/89

157 964 41

\

91 667/18

1 306 83467

985 055/17

471 021/36

80 16465 79 008/71

33 989 427/76

99 246

3 200 000|— 150 000!|— 332 634/33

45 078 631/23

M Abschreibungen: Gebäude, Maschinen, Schnitte und Stanzen, Mobilie

park, Preislisten, Verlustvort

ichtungsscheine der Aktionäre . Banken und Postscheck Feste Kapitalanlagen . « Depots bei Versicherungsge Garantiedepots für. Reserven aus Rückve Guthaben bei Versicherungsgesellschaften, Vertretern u. Policendarlehen

593 159 34 211 850|— 1 760 896/52

6. 0 &.9..9. Ee

Î-e o,“ M: j: S ‘0 @ck eso o. ea.

rag 1929 . . i

rsicherungsab

En E... S A. M0 A

Gestundete Prämien « «+ oooooo a Stückzinsen

Rohgewinn Fehlbetrag: Vortrag 1929 278 657,57

für 1930 . 2480 820,25

E S e e S R N E E D E S 0-070 @ 0 - . . . . . . * . . i i O O

. . - ° ® . , . o. « q: 9. G: P. .P . .

Passiven,

Mil « ck L 60 00 A S S6 Reservefonds Deckungskapita

Der Vorstand.

Wir haben die vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung zum 31, De- zember 1930 geprüft und mit den ord- nungsmäßig geführten Büchern der Ge- sellshaft in Uebereinstimmung gefunden. Frankfurt a. M., im and-Verein iengesellshaf}t. i Zweigniederlassung Frankfurt a.M. J. V.: Dr. Gelling.

Der Gesamtbetrag der in Umlauf be- te für unsere Obliga-

1919 beläuft sih für M 148 554 40, ebrüder Bing

l und Prämienübertr Reserve für unerledigte Versicheru Fonds für Gewinnbeteiligung der A Guthaben von Versicherungsgesellshaften, Vertretern u. a. Saldo des Organisationsfonds . . . „. Gewmn abo) v e e 0s 06

. . m P S D --9...P . . .

sfälle und Rückk

+7 S Q S

3 200 000/— 803 774/01 150 000|— 332 634/33

49 311 082/10

0.00.0 E00 +10 0E §0 M S E S Wi

*) Vorgeschlagene Verwendung des Gewinnfsaldos:

Weitere Einlage in den statutarischen Reservefonds . . .. (der dadurch auf Fr. 1 100 000,— ansteigt)

Vortrag auf neue Rechnung Ï

Trommsdorff.

findlihen Genußre tionen von 1909 un 31, Dezember 1930 au Ving Werke vorm. A,-G., Nürnberg.

Winterthur, den 19. Mär „Winterthur“ O

Schw. Fr. 8 009 000|—

72 750/67 01

90 301/98

2 126 653/77 1117 105 16 1 026 317/31

312 047/68

[#9 311 082

10 000 600 /— 800 000|— 33 989 427|76

10-

35 246

. . . Fr. 300 000,—

. „32 634,83 Fr. 332 634,83

cherungs-Gesellschast in Winterthur. irektor 7 E, Ste , G