1931 / 158 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[30399] Bekanntmachung.

Barther Aktien-Möbel fabrik. Herabseßung des Grundkapitals. Durch Beschluß der Generalversamm- [lung vom 12. 6. 1931 ist die Herab- [ebung des Grundkapitals um 70 000,— eihsmark durch Verminderung des Nennbetrages der Stammaktien derart beschlossen, daß der Nennbetrag der Stammaktien von 1000,— RM auf 800,—RM herabgeseßt wird. Der Beshluß E im Handelsregister eingetragen. Die Gläubiger der Barther Aktien-Möbel- fabrik in Barth werden hiermit auf- efordert, ihre Ansprüche gegen die Ge- ellschaft innerhalb spatestens drei Wochen nah der leßten Veröffent- lihung anzumelden.

Varth, den 12. Funi 1931.

Cárl Krüger, alleiniges Vorstandsmitglied der Barther Aktien-Möbelfabrik.

[29153]. Maschinenfabrik M. Ehrhardt Aktiengesellschaft, Wolfenbüttel.

Jn der 30. ordentlichen Genecral- versammlung vom 29, Juni 1929 w"»de mit allen Stimmen, also mit mehr als 4 des verireienen Grundkapitals, be- schlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von Reichsmark 400 000,— auf Reichs- mark 200 000,— in der Weise herabzu- seßen, daß sämtliche Aktien im Verhältnis von 2 zu 1 zusammengelegt werden.

Nachdem dieser Beschluß in das Han- delsregister eingetragen ift, fordern wir die Jnhaber von Aktien auf, dieselben nebst Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen zum Zwecke der Zusammenlegung bzw, Abstempelung bis zum 1. August 1931 bei der Kasse unserer Gesellschaft in Wolfen- büttel einzureichen.

Aktien, die bis zum 30. September 1931 nicht bei uns eingereicht werden oder die von einem Aktionär in einer Anzahl ein- gereicht werden, die zur Durchführung der Zusammenlegung von 2 zu 1 nicht aus- reiht und der Gesellschaft nicht zur Ver- weriung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, werden nah dem genannten Termin für kraftlos erklärt werden.

Gleichzeitig werden gemäß § 289

H.-G.-B. die Gläubiger der Gesellschaft | [

aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Jn der Generalversammlung vom 29, Juni 1929 ist gleichfalls nah erfolgter Herabseßung eine Kapitalserhöhung auf Reichsmark 400 000,— beschlossen, hin- fichtlich deren noch besondere Bekannt- machung erfolgen wird.

Wolfenbüttel, den 20. Juni 1931,

Der Vorftand.

Ersie Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staat8anzeiger Nr. 158 vom 10, Juli 1931. S, 4

[33299].

Besitz. Grundstüde . . Fabrikgebäude . Fabrikeinrichtung .

E 6 06 Transportmittel. . Mobilien

Werkzeuge - - + Beteiligungen

Bargeld und Bankguthaben Schuldner

Vorräte . «

Verlust

Verbindlichkeiten. Grundfapital Obligationen (ein\s{chl.

RM 1 870,60 Genuß- rechte) « « Gläubiger

Soll, Verlustvortrag aus 1929 Allgemeine Unkosten Zinsen u. Bankprovifionen Steuern Versicherungsprämien “. -. Kosten des stillgelegten Be- 1

E «6 a5 Abschreibungen - « « « «

Haben. Verschiedene Einnahmen . Verlustvortrag aus 1929

23 861,99 Verlust in 1930 130 528,64

154 390/63

wählt worden.

„Danubia“ Mineralölindusi Kacser.

Bilanz per 31. Dezember 1930.

RM |5 38 260|— 100 000'— 200 000/— 30 000'— BE ed

Danind

E 100|—

1 671/54 54 T9674 2 589/60 154 390/63

581 811/51

368 000|—

36 468/26 177 343/25

581 811/51 Gewinn- u. Berlustre{nung 1930.

RM |H 23 861/99 8 24312 15 054/57 2 421/44 2 T6

6 493/88 101 622/97

159 886/23

5 alo

|—

159 886/23

Herr Direktor Dr. Friß Haußmann, Berlin, ist neu in den Aufsichtsrat ge-

Hegensburg, im Juli 1931, Aktiengesell

chaft für

+

Vollmer.

33300]. Gesellschaft.

Sintenis, Berlin merzienrat Dr. h. e,

Deutsche Petroleum- Aktien-

Aus dem Aufsichtsrat unserer Gefsell- schast sind die Herren Dr. jur. Gustav und Geheimer Kom- W. Zucksshwerdt, Magdeburg, durh Tod ausgeschieden.

Berlin, den 7. Juli 1931.

Der Vorstand. Lehner.

9. Rütgerswerte-Aktiengesellschaft.

Bilanz per 31.

Vesit. Noch nicht eingezahltes Aktienkapital .

Buchwert | a. 1. Ja- nuar 1930

Zugang

Dezember 1930.

bi. #009 S 04S

Buchwert a. 31, De- zenmb, 1930

Abschrei- bungen

RM RM 5 414 000

1 141 000

Anlagen: Grundstücke . - «« Gleisanlagen . « Wohn- u. Geschäfts-

gebäude a Fabrikgebäude . . Maschinen und

Apparate . .- Mobilien u. Utenfilien Reservoire i e Eisenbahnwagen . . Schiffe Gespanne und Krast

wagen Laboratorium und }-

Versuchsanlagen .

Patente u. Versuche

3 045 000 6 391 000

11 988 630 1110 178

25 118 24 999

18 172 110 477

1097 080 34 376 3833. 208 209 820 26 935

175 946

—_—

RM 5 412 000 1 091 000

RM - |H 27 118/55 74 999/10

2 950 000 6 152 000

113 172 349 477

55 36

1 420 080/62 34 376/42. 59 208/28 95 820/06

17 935/20]

175 946 1

2 1

11 665 000 1

904 000 1 224 000 187

Beteiligungen Warenbestände Effekten . . .

Bankguthaben ;

‘29 897 005] 2056 134

29 585 005

. 6 9 . S-W .

Forderungen an Tochtergesellschaften und befreundete Unternehmungen

29 585 005 33 618 003 12 373 936

RM 6 000 000

344 929 791 810 89 003

2 586 092 2 938 260 8 997 052!

RRASS|

[33187].

Soll. Jmmobilien

Mobilien

Beteiligungen.

Kasse und Bankguthaben . Debitoren . . Warenbestand

Verlust pro 10D . . . « Verlust pro 1939 ,

Haben,

Aktienkapital .

Reserven

Pensionslasse .

Delkredere . .

Sonstige Schulden u. Rüd- stellungen

Langfriftige Schulden . .

Rembourskreditkonto

Kontokorrentshulden ..

per 31. Dezember

Schwarz & Ulrich,

Friedberg (Hesse Vilanz per 31, Dezember 1936.

RM [5

n).

993 279/20

Gewinn- und Verlustrechunung 1939,

203 165 18 290|— 58 483/23 10 387/12

509 924/10

158 852/44 10 583 13 23 594/18

600 000 '— 24 883/53 34 650 16 500|—

13 568/43 180 000|— 111 952/50

11 724/74

993 279/20

Allgemeine Unkosten Reparaturen Gehälter und Löhne. . . Abschreibungen und Ver- Da. Floßholzverkaufskonto . . Steuerkonto . Beteiligungskonto Abt, .TTT Zuweisung a. Delkredere- konto

201 802

RM |5 55 452/96 1 144/22 80 Es 7005| 1316/34

19 609/44 11 893/90

24 759/14

44

Warenkonto Zinsenkonto . Lokomobilkonto Eingegangene posten

E

Zuteilung v. Abt, Ik. Steuerkonto . - «4+ Austauschkonto . » 4 Verlust pro 1930

* . E G “A

151 732/68 2 943/89 1 696/97

1 050/88 8 165/67 2 500 8 107 2 010/72 23 594/18

45

Durch Neuwahl besteht der Aufsichtsrat

201 802/44

aus folgenden Herren: 1, Direktor Kirsten, Römerbrunnen, Post Echzell (Oberh.), 2. Kommerzienrat Haller, Friedberg (H.), 3, Kaufmann Otto Ulrich sen., Fried- berg (H.). Schwarz & Ulrich A.-G. Wilhelm Schwarz. Willy Ulrich.

[32797]. A. Sto Aktien Cer, Eisen- gießerei und Maschinenfabrik, Stuttgart-Kornwestheim. Vermögensabshchlu|ß auf den 31, Dezember 1930.

Aktiva, RM Anlagekapital: Grundstücke . 229 661,— Gebäude . . 474 423,

Gleisanlage . . « «6 Geschäftseinrichtung . « Fabrikeinrihtung , - « Kraft- und Lichtanlage - Triebwerke u, Kranen . Geräte .. Werkzeuge - . . - + Modelle u. Zeichnungen Betriebskapital : Kasse . . . . . . . . Wechsel und Wertpapiere Buchforderungen . . Vorräte . .

704 084

5 238 51 727 230 529 12 744 836 180 1766 2073

9 426

10 322 206 771 1 042 638 408 713

2 722 215

6 0:0

SlASSS SS||

Passiva. Betriebsschulden: VBuch- schulden Bürgschaften 34 464,80 Einlagen: Aktienkapital . Rücklagen: Geseßliche Rüd- lagen « e o « « Gewinn: Gewinnvortrag aus 1929 110 856,22 Gewinnin1930 41 237,14

pri do

913 904 1 500 000 156 218

152 093 2722 215

[33919] Steingutfabrik Amberg Aktien- gesellschaft, ‘Amberg (Bayern). Aus dem Aufsichtsrat dex A.-G. aus- geshieden sind die Herren Walter Müller, Wiesbaden Carl Winkler, Fabrikbesizer, Schnaittenbach.

Der Aufsichtsrat seyt sih nunmehr zusammen aus den Herren: rbürger- meister Dr. Klug, Amberg, Sanitats- rat Dr. Dörfler, Amberg, Direktor Schneegluth, Amberag.

[32861 ]. Mohr & Speyer A.-G., Berlin. Bilanzfkfouto per 31. Dezember 1930

RM |Z E + 6 o Gee «e » Kraftwagen Maschinen . - Jnventar Waren Debitoren Beteiligungen S

D S

D P S

[S1S |

[1039 241:

400 900|—

7 000 274 402/22 324 148

3 690/67 30 000

1 039 241:

Gewinnu- und Verlustkonto per 31. Dezember 1930.

AM

Allienlapilal . o o Reservekonto . . . « . Guthaben der Banken .. Kreditoren Gewerbesteuerrüdstellung8- fonto Delkrederekonto . « « « «.

L E T Steuern . Gewerbesteuerrücfstellung8- fonto . . Abschreibungen . « « « « Delkrederekonto

Gewinnvortrag « e - Warenkonto . Gewinn aus Beteiligungen Verlust

7 000 60 494

A Grundstück

[33483]. Gemeinnühßige Heimstätten Aktiens Vermögenbanfstetlung en etlung vom 31. Dezember 1930.

Vermögen : Bankguth. u. Barbestand 67 674,26, Wertpapiere 45 938,—, Schul- den 19 706,62, Beteiligungen 400,—, Hyp. 14 185,47, Siedl. u. Gebäude 4 905 827,35, Neubauten 1 227 273,91, Einr.-Gegenfst. 1,—, weitergel. RfA.-Hyp. 50 542,51. Sehnlden : Aft.-Kap. 100 000,—, Geseßzl. Rüdckl. 7207,—, Allgem. Rüdst. 191 322,26, Bankschuld. 26 315,—, Gläub. 250 836,59, Akzepte 12 000,—, Hyp. a. Siedl. u. Ge- bäude 4 390 324,46, Hyp. u. Zusch. a. Neu- bauten 1 233 302,50, Aufwertungshyv. Pri. 24500,—, Sicherh. 40 034,03, Weiter- gel. RfA.-Hyp. 50 542,51, Gewinn 5154,77. Gewinn- und Verlustrech= nung. Verlust : Allgem. Unk. 38 456,81, Mietlasten 217 512,60, Abschr. 53 387,88, Gewinn 5154,77. Gewinn : Gewinnvortr, p. 1. L 39 104,68, Mietertr. 288 848,40, Zinsen u. sonstige Ertr. 25 558,98,

München, den 31. Dezember 1930/ 28. Mai 1931, i

Dr. Steggewentß. Mathy.

Aus dem Aufsichtsrat der Gesellschaft schied Herr Hermann Granzow, München, ou3. An seiner Stelle wurde Herr Gau- geschäftsführer Stadtrat Heinz Joseph, München, gewählt. U 2 C O E 2 E I S 2E [33538]. Heinr. Brötje, HolzbearbeitungsSwerfstäiten und

Dampfmühle A.-G., Rastede i. D, Vilanz am 31. Dezember 1939.

Aktiva.

10 000 18 750 7765 2 400 1115 314 19 117 19 906

79 368

L P Maschinen .“ Jnventar und Werkzeug Pferd und Wagen . . . Kassa und Postscheckonto Buchforderungen Warenlager .

[1 SX11111

bo J

Passiva. Aktienkapital . . « Bankschulden « « « Buchschulden « « s 10 260

. 50 000 . 8 939

[251

579 973 Das Mitglied unseres Auffichtsrats, Herr Erich Goldschmidt, ist durch Tod ausgeschieden; eine Ersaßwahl findet für denselben nicht stqtt.

Berlin, den 6. Juli 1931,

Der Vorstand. G. Wolff.

[32845]. Bilanz am 31.

VestänDe.

dazu Erweiterungsanlagen seit 1. L

dazu Erweiterungsanlagen seit I. I. Noch in Ausführung befindliche Bauten Kraftwagenverkehr

abzüglich Abschreibung Wiederveräußerliche Grundstücke Beda an Wertpapieren . . .

é

Bankguthaben . . Postscheckguthaben Varbestand

Verpflichtungen. Aktienkapital. .

Geseßmäßiger Reservesonds . . . « + Saßungsmäßiger Reservefonds . « « -

neuerungsfonds E L: paar m-a g En Z

Bankschulden è Nicht erhobene Gewinnanteil- Gewinn:

a) Vortrag aus 1927 .. . . «+

Bau und Ausrüstung der Stammfstrecke laut Eröffnungs- (Gold-) Bilanz am 1.1.1924. .. ..,

Bau und Ausrüstung der Schuntertalbahn laut öffnungs-(Gold-)Bilanz am 1.1.1924. . „5,

E & #0 & A

and an Materialien und Ausrüstungsgegenstärden Guthaben in laufenden Rechnungen . . « 4

S G E E P E 0.S 9 S O .* ,“

Aufwertung der Schuldverschreibungen É.—-IV . Em. á Meeren ¿e Altbesiße# von Schuldverschreibungen

Verpflichtungen in lausenden Rechnungen . . . Verkehrsabrechnungen nach dem 31. Dezember 1930 Ausgleichskonto (in Bau und Ausrüstung enthalten)

Rücklagen . « « «- - « s 600 Betriebsrülage am I. 1. 1930

10 555,81 Verlust für 1930 986,71 | 9 569

179 368

Rastede i. O., 1. Januar 1931. Der Vorstand. Heinr. Brötje.

IÍUS

Braunschweigische Landes-Eisenbahn-Gesellschaft.

Dezember 1930. RM [N

“7938 200 |— 898 538/46

RM \|Ñ

M 8 836 738/46 2 450 093 1924 . 155 137 E 104 010/05 25 400|—

85 48} 2 605 231/33 Lia

15 814 89

78 610 05 94 412/23 72 274/35 168 831 41 36 994 32 22 229/55 6 526 60 88 289/36

12 025 952/55

e e. . . . I ck-& e .

Summe

6 000 000 T6T7T 475

363 900 600 000 150 000 442 807 90 000 12 147 658 388 2119 669 756 041 8 383

§0 6 S 9

ch4

ITr. 158.

7. Aktien- gesellschaften.

[33201].

Daimler-Venz Aktiengesellschaft, | :

j Verlin-Stuttgart. Vilanz für das Geschäftsjahr vom 1. Fan. 1930 bis 31. Dez. 1930.

Aktiva. RM

Eigene Aktien nominal

RM 6188 700,— An-

I L «ees Fabrikgrundstücke

5 075 072,—

270 283,—

1835 330

Abgang , 4804 789 Fabrikgebäude 10 928 581,— 80 075,07 ÍT 008 656,07 53 086,40 10 955 569,67 | Abschr. . 461 001,67 Sonstiger Haus- u. Grund- besiß (eigene Verkaufs- stellen) . 6210 873,— Zugang 1 303 599,52 T7514 472,52 302 220,— 7212 252,02 | Abschr. . 190 076,52 Werkzeugmaschinen, Ein- richtungen und Werk- zeuge « 16 525 292,— Zugang 2451 179,86

Í8976 471,86 241 720,56

i8734751,30 Abschr, . 3 835 495,30 |

Veteiligungen . Kasse, Wechsel u. Debitoren: Guthaben bei Banken Diverse Schuldner . . Guthaben bei Tochter- | gesellschaften 4776 640/79 Vorräte: Rohmaterial Halbfabrikate Fertigfabrikate . S «44 6% Teilschuldverschrei- bungendisagio 1 820 000,-— Abschr. . 240 000,—

Avale und Bürgschaften RM 83 641 127,96 Gewinn- und Verlustkto. 8 550 998,27 Getwwinn- vortrag a. 1929

Zugang Abgang .

10 494 568

Abgang .

7022 176

Abgang .

14899 256 |—

1 068 454/88 454 625/65

“Scheds 398 89182

7,386 B 10 194 460/46 14 288 729/73

7825 300 07

1.580 000/—

1073 501,53 | 7477 496/74 104 867 227/39 A

Passiva. Aktienkapital:

Stammaktien

Vorzugsaktien » « «

50 000 000 360 0( O |— 50 360 000 |—

¿ 9 750 000 |—

Reservefonds Us 6% Teilschuldverschrei- Uet L 6 Aufwertungsanleihen!) .„ Hypotheken . a Kreditoren: Schulden bei Banken Diverse Gläubiger . . Anzahlungen der Kund- E: e 0 Avale und Bürgschaften RM 3 641 127,96

19 520000 |— 33491 34 1326 525/12 6 112-792 64 16 74i 098/09

1 023 320/20

104 867 227/39

1) Noch nicht eingelöster Betrag der auf. den 1. Juli 1927 gekündigten Anleihen ein- schließlich Genußrechte. Ferner bestehen RM 678 300,— 415 %ige Aufwertungs- genußrechte aus den Anleihen von 1909 und 1912,

«Zweite Nnzeigenbeilage gex und Preußischen Staatsanzeiger

Verlin, Freitag, den 10. Juli

7 zum Deutschen Reichsanzei

[33913]

Köln-Düsseldorfer Versicherungs- Aktiengesellschaft, Düsseldorf.

_ Herr Men Sugert in Düsseldorf ist

infolge Able

unserer Gesellshaft ausgeschieden.

Düsseldorf, den 8. Juli 1931,

Der Vorstand.

[33199].

unserer Gesell

[33914] E Elbe und Saale“ Versicherungs- Hovad Lebensversiherungs-Bank- Á Aftiengesellschaft, Magde af e

rr ns aus dem Aufsihtsrat | Magdeburg i aus dem Aufsichtsrat geseßte Gewinnanteil von 5% wird gegen haft ausgeschieden.

Generaldirektor

agdeburg, den 8. Ju

rg.

H. Lauf

li 1931,

Der Vorstand.

5 | Hovad Lebensversicherungs-Bank-Aktiengesellschast.

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geshäfts jahr 1930.

in

| [33200].

| Aktiengesells t, Berlin. Der für das Geschäftsjahr 1930 fest-

Einlieferung: des Gewinnanteilscheins Nr. 6 der Stammaktien Lit. A mit RM 1,— abaligl. Ds Kapitalertragsteuer, netto

1 , des Gewinnanteilscheins Nr. 6 der Stammaktie Lit. B mit RM 5,— abzügl. 10% Kapitalertragsteuer, netto RM 4,50;

Einnahmen.

. Ueberträge aus dem Vorjahre: a) Prämienreserven b) Prämienüberträge

c) Reserve für schwebende Versicherungsfälle

d) Gewinnreserve der Versicherten e) Sonstige Reserven und Rülagen

Prämien für Kapitalversicherungen a. den Todesfall:

a) selbst abgeschlossene . .

b) in Rücckdeckung übernommene . ,.. x . Nebenleistungen der VersicherungMehmer

. Kapitalerträge : G E s T E as E o

. Gewinn aus Kapitalanlagen . « . Kursgewinn “a . Vergütungen der Rückversicherer; 0) Se 2 o s 9-6 b) Rückkäufe . « . ° 0 O ¿o .“ a) Prämienreserveergänzung . . Sonstige Einnahmen

insgesamt .

Ausgaben.

Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle Vorjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen:

a) geleistet D) ZUTNRgelet » . «ch

. Zahlungen für Versicherungsverpflichtungen im Ge- schäftsjahr aus selbst abgeschlossenen Versicherungen

A E S

6 .Ǥck @

RM 2441 741

H

1 367 607

491 053 41 563

72 67

' 2 x 25 112

RM #&

4 367 078

2 948 500/47 5 066/30

Î s

256 022/77 11 153/34

112 342/22 56 870 40 75 473/94

307 806/47

2 953 566 10 576

14 189

552 493 256

267 176/11 22 895/50 | 58

8 188 232

der

a

10-360 307/204 .

412, Fnventar

für Kapitalversicherungen auf den Todesfall: a) geleistet ._ R b) zurüdgestellt . , . Vergütung für in Rückdeckung übernommene Ver- sicherungen v6 I Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst abge- \chlossene Versicherungen (Rückauf). .. . .- . Getwvinnänteile an Versicherte: ausgezahlte . « « ), Rückversicherungsprämien Q" . Verwaltungskosten (unter Auss{hluß der Leistungen für in Rückdeckung übernommene Versicherungen): a) Abschlußkosten (erstmal. Kosten) .. .. b). Sonstige Verwaltungskosten. : - « «- 4 c) Steuern und öffentlihe Abgaben . . « . « . Verlust aus Kapitalanlagen (Kursverlust) ¿ EOUCHTLTCIDE N: c o 6 o A . Prämienüberträge . Gewinnreserve der Versicherten . Sonstige Reserven und Rücklagen . . « ° . Abschreibungen und Rückstellungen . . .

581 958

13 597/55

E E E E S E E E M

581 494 399 528 34 559

. 4 . *

. Gejvinn' é 4 « insgesamt .

Vermögensaufstellung per 31. Dezember 1930.

oa| I 0Í5 582)

595 556

4271

252 776 68 627 627 696!

r , des Gewinnanteilseins Nr. 6 der Stammaktie Lit. © mit RM 1,25 Qs 10% Kapitalertragsteuer, netto an unserer Gesellschaftskasse, Berlin W 50, Nürnberger Plah 1, oder bei der Berliner Bank für Handel und Grundbesiß A.-G.,

72 Berlin C 2, Kaiser-Wilhelm-Str. 56, aus-

| gezahlt. ¡ Veränderungen im Aufsichtsrat haben

77 | nicht stattgefunden. 93 |

[33897 ,„„Rühag“‘“ Rückversicherungs- Aktien-Gesellschaft, Berlin W 35, Am Karlsbad 1a. Der stellvertretende Vorsißende unserer Gesellshaft, Gustav Fuhrmann, is ver- storben.

[33175].

und Verlustrechnung und Bilanz:

L, Ueberträge aus dem Vorjahr:

3. Getwvinnreserve der Versicherten

/

1931

[33701] Deutscher Creditverein

in den Geshäftsräume Gesell Berlin W ! n ves Geis ordentliche

Aktiengesellschaft, Berlin W S. Bekanntmachung. Am 31. Juli 1931, 18 Uhr, t haft, 8, Mauerstraße 15a, de Generalversammlung mit

folgender Tagesordnung statt:

A. Einnahmen :

1. Vortrag aus dem Ueberschuß . .. ., 2. Deckungskapital und Prämienüberträge «

4. Sonstige Reserven und Rücklagen « . .

1. Beschlußfassung über die Aenderun des § 6 der Sazungen, bezügli® Ausstattung der Aktienurkunden.

2. Bes luß fassung überdie Einziehung von nom. 4 000 000,— Aktien, die im Zusammenhang mit der Uebernahme des Bankhauses Droste & Tewes, Bochum, in den Besiß der

Gesellshaft gelangt sind, nah den für die Herabseßung des Grund-

* kapitals maßgebenden Vorschriften unter entsprehender Aenderung des S 3 der Sazungen. Die Aktien jollen nach Einziehung vernichtet werden.

. Bericht über das Geschäftsjahr 1930.

. Beschlußfassung über die Genehmis gung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Ge- häftsjahr 1930.

eshlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- rats für das Geschäftsjahr 1930. . Aufsihtsratswahlen. . Verschiedenes,

PLIPCE H M A B X S O S E P S E P I Ct R: E T Münchener Lebensversicherungsbank A.-G., München.

Die Generalversammlung genehmigte am 30. Juni 1931 nachfolgende Gewinn-

I, Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1930.

RM |H 2 113,81

1 915 094,24 141 247,88

33 652,52 | 2 092 108 45

12 856!

1 165 145) 429 823/ 34 805)

91 449

3775 055/45

|__95 823/57 8 188 232/86

90

78 12 57 10

Vermögen. RM

. Forderungen an die Aktionäre für noch nicht einge-

AODIes SINCRIOUHIAE. e E S

. Grundstücfsbeteiligung . . 4 o o : 181 000,

Erneuerung und Verbesserung « « « , 2449,60 0D MOIMYEIOUNDCN s ch4 C E o 6

DUPOIee s . Wertpapiere G E E D 6 .„ Vorauszahlungen und Darlehen auf Policen « 6. Beteiligungen: a) an anderen Versicherungsunternehmungen b) an sonstigen Unternehmungen ¿ . . 5 7, a) Guthaben bei Banken b) Guthaben bei anderen Versicherungsunterneh- mungen

8, Gestundete Prämien . . « « «

9, Rüclstündige Zinsen . .-. « «« é

10. Außenstände: bei Geschäftsstellen, Generalagenten und Agenten Í

11, Kassenbestand einschl, Postscheckguthaben

19 000 1 000

797 212

0.6 ck Es S S Bp

13, Werte ‘des Aufwertungsfonds . .

RM 1 687500

180/000

1730579 366 513

797-212

1189824 13 754

551 755 82721 15 000 283 233

1 659 250/-

20 000

N

. Prämien für Kapitalversicherungen auf den

1, selbst abgeschlossene 2. in Rükdeckung übernommene . . .

. Nebenleistungen der Versicherungsnehmer

+ U «s «

RUPUGIEERAOE « es Cs o Eo de ü

Ge M M S _.@

. Vergtungen der Rückversicherer E E 0

IL, TITL,

E,

E

-

L,

B, Ausgaben.

Todesfall: 2 990 036,03 13 744,48

Zahlungen für Versicherungsverpflichtungen im Geschäftsjahr aus selbst abgeschlossenen Versicherungen für Kapitalversiche-

rungen auf den Todesfall:

1. geleistet . Ca A

2. zurüdgestellt .. E E2A

Vergütungen für in Rückdeckung übernommene Versicherungen Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst abgeschlossene

sicherungen (Rückkauf)

M S": T

i S

15 729,50

Ver-

Gewinnanteile an Versicherte: Aus dem Geschäftsjahr: abgehoben Rüversicherungsprämien für: Kapitalversicherungen auf den

Todesfall

Verwaltungskosten (einschließlich der nah lichen Vörschriften gestellten Rücklagen für 1. Abschlußkosten (erstmalige Kosten)

2. Sonstige Verwaltungskosten . . .

3. Steuern und öffentliche Abgaben

VIL Abschreibungen VIIL, Kursverlust IX, Deckungskapital und Prämienüberträge am

f. X. Gewinnreserve XL. Sonstige Reserven und Rücklagen a

IAUtCS G der Versicherten . « «

ATE Conlige MULgabeit + s s e L

XIIT. Vebershuß ..

6.9.09 :.0. 0.6/6 D

IT, Bilanz für den Schluß; des Geschäftsjahres 18:

den aufiichtsbehörd- erwaltungskosten):

N

4)

1 175 960,76 342 566,01 30 379,01

Schluß des Geschäfts-

S S E. 6

5 805 223/65

|

3 003 780'5L

22 751/53 132 439/70 275/28 553 868/18

139 947 14 497 55 039 37 135

609 736 38

j

1 548 905'73

10 24499 1 53: / 9

3 055 829,30

104 112/08 40 013/20

6 71458 121 508/89

| 5.805 223,65 0,

A. Aktiva.

I, Forderungen an die Aktionäre füc noch nicht eingezahltes Aktien-

II. Grundbesiß « « TIT, Hypotheken . « IV, Wertpapiere . V, Policedarlehen .

G s S

VI,. Guthaben: 16 Ver A « e o 6 Ca e 46 so

e o 6 e.

189 387,11

N

RM

1 496 250

403 095 68 407 449 14 823 686 35 101 521/10

SUROIEE 6 s 5 Ea Ci D b) Vortr E O. «S6

c) Ueberschuß aus 1929. . . «

116 857 8 389 202

insgesamt

Verbindlichkeiten. 1. Aktienkapital A 2, Reservefonds (F 262 H.-G.-B., § 37 V.-A,-G.) 3, Prämienreserven . s 4, Prämienüberträge . . » 5, Reserven für schwebende Ï 6. Gewinnrejerven der mit Gewinnanteil Versicherten 7. Rücklagen für Verwaltungskosten;

a) für Abschlußprovision . .

b) für sonstige Verwaltungskoste

c) für Steuern und öffentliche Abgaben. . . 8, Sonstige Reserven und Rücklagen, und zwar:

a) Kriegsfonds

b) S upaCiage j —|_ c) Rüdkstellung für Hypothekenprovision . .

: 23 243 036/43 | 9, Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen

Vorstehender Rechnungsabschluß nebs |. aus dem laufenden Rüversicherungsverkehr . . Gewinn- und Verlustrechnung is in der | 10, Sonstige Passiva, und zwar: heutigen ordentlichen Generalversamm- a) Guthaben von verschiedenen . . . lung genehmigt worden. Der nah Abzug b) Aufwertungsrücklage . . des Vortrags verbleibende Verlust wird c) Hypothekenanteile . , . aus dem Reservefonds gededckt. a) niht abgehobene Aktionärdividenden .

In den Aufsichtsrat wurde mit Wirkung e) vorausgezahlte Zinsen ë 255, ab 1. Juli 1931 Herr Dipl.-Jng. Richard |11 Gewinn ... F Lang, Stuttgart, neugewählt. Aus- : A | geschieden ist Herr Franz Popp, München. insgesamt . .

Verlin, Stuttgari-U utertürkheim, 30, Juni 1931.

Der Vorstand.

2. bei anderen. Versicherungsunternehmungen dem laufenden Rückversicherungsverkehr . .

VII, Gestundete Prämien VIIT,. Rückständige User (Stückzinsen) IX, Außenstände bei Generalagenten und Agenten X, Kassenbestand einschl. Postscheckguthaben XTI, Fnventar und Drucksachen XIL, Vermögen des übernommenen Aufwertungsstockes d. „Ecclesia“ XIIL. Sonstige Aktiva

[Ia S

è Gewinn- und Verlustrehunuung Éd per 31. Dezember 1930.

Zusammen

E S Soll. RM [H S Handlungsunkosten . . . [11462 175/72

umme Soziale Abgaben . . . . | 2793 261/32' Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Steuern 2... . . . [2141 666/06

Zinsen auf Teilschuldver-

Einnahme. schreibungen, Hypotheken e G-M und Bankschulden . . . Aufsichtsratsvergütung . . Abschreibungen . .

Verlust- unnd Gew E auf 31. Dezember S

Aufwand, Steuern und soziale Lasten Abschreibungen Gewinnvortrag aus. 1929

110 856,22 Gewinn in 1930 41 237,14

nun 1930. E

RM 300 305 139 454

14, Sonstiges Vermögen

7 324 094 748,19

193 135/30 1 532 470/85 12 011/80 662 459 33 29 653/45 117 279 |— 123 105 05 448/26

5 902 565|3L

i , Verbindli(hhkeiten. Grundkapital: Jnhaberaktien. « „« + «e eo

Namensaktien, vollgezahlt, , » + « Ordentliche Rücklage. . « «e e oooooooo wte ABoUlfahetosonds .. o o ooooo S Avale RM 2 785 910,07 Schulden an Tochtergesellschaften und befreundete Unternehmungen . Gläubiger . . . . « . . . . e e. s , e . . . . 6 . . . è . . . Gewinnvortrag aus 1929 «. e eee ea ooo - 128 138,05 Reingewinn . . 1 521 010,49

57 140

[i2 025 952! 1930.

H] RM

x 245

16} 2 918 042 3 163 501

3177 799

316 884/48] 2 860 915

182 118

N

37 927

¿72000 000,— Davon ab: Verlu in 1930

8 000 000,

2 500 000 62 500 3775 055 1165 145 14 962 429 823

[80 000 000

8 466 633 1 005 032

1 681 120 4 522 158

| 1 649 148 197 324 094 Haben.

RM 128 138 5 652 565

152 093 591 852

2315 359 44 000, 4 486 573

|23 243 036

Vortrag aus 1929 84

e E Davon ab Anteile

S: D. E G # S

Gesamtbetrag

des Erneuerungsfonds an Titel V 49 43

Summe

Gewi patt 1929 winnv aus ° Rohertrag in 1930 ..

110 856/22 480 996/62

591 852/84

Die Gewinnanteile für das Geschäfts- jahr 1930 gelangen an unserer Kasse in Kornwestheim zur A ung gegen Aus- händigung der Dividendenscheine 1929/30.

Die ausscheidenden Aufsichtsratsmit- glieder: Herr Rechtsanwalt Dr. Wiede- mann, Stuttgart, und Herr Dr.-Jng. Rud. Stoß, Düsseldorf-Lohausen, wurden wiedergewählt.

Herr Dr. Alfred Kees, Stuttgart, is} durch den Tod aus unserem Aufsichtsrat ausgeschieden. Stuttgart-Kornwestheim, 6. Juli 1931

A. Sto A.-G. Der Vorstand. Dillenius.

2 000 000|— 24 293/30

3 055 829/30 15 729/50 104 112/06

: B. Passiva. I. Aktienkapital

IT, Reservefonds 37 V.-A.-G., § 262 H.-G.-B.) IIT. Deckungskapital und Prämienüberträge . . . . IV, Reserven für shwebende Versicherungsfälle . . V. Gewinnrejerve der mit Gewinnanteil Versicherten VI. Rüdcklage für Verwaltungskosten: . . 124 902,29

für Abschlußkosten . . . 104 725,77

Haben. Gewinnvortrag aus 1929 . Bruttogewinn Verlust

Ausgabe. VeltrieLaudeta «ao 0m aon Davon ab Anteile des Erneuerungsfonds an Titel VT und VIT . Rücklage in den Erneuerungsfonds .. .. « « . Abschreibung auf Krastwagenverkehr . . . Verzinsung der aufgewerieten Schuldverschreibungen I.—IV. Emission . Gewinn: a) Vortrag aus 1927 . b) Vortrag aus 1928 . .,„ c) Ueberschuß aus 1929 . ,

Soll. Gewinns] ‘und Verlustrechnung für 1930.

_RM 1763 419 Gewinnvortrag . - 2368 134/97} Bruttogewinn .

1 649 148/54 5 780-703 5 780 703

Aus dem Aufsichtsrat sind ausgeschieden: Herr Dr.-Jng. e. h. Bernhard Blüher, Dresden, Herr Dr. Leopold Nasse, Breslau, Herr Dr. jur. Eugen Oppenheimer, ruten d M., Herr Dr. jur. Gustav Sintenis, Berlin, Herr Stadtrat Emil Wußky,

erlin-Rudow. :

_In den Aufsichtsrat ist neu eingetreten: Herr Bürgermeister Dr. Friß Elsas, Berlin, Herr Rechtsanwalt Dr. jur. Wilhelm Koeppel, Berlin, Herr Oberbürgermeister Dr. Wilhelm Külz, Dresden, Herr Bankier Dr, Julius Mankiewiß, Frankfurt a. M.

Verlin, den 3. Juli 1931.

: Rütgerswerke- Aktiengesellschaft. Fabian. Zwingauer. A. Stauß. Müller.

Zoll SIE S S3 |

1073 501 53 14 692 038/16 7 477-496 74

[aus _—

L Abschreibungen auf Anlagen . Gewinnvortrag a. 1929 128 138,05 Reingewinn . . , 1521010,49

43 184

229 628

42 042 06 15 719/90 30

für sonstige Verwaltungskosten . « . . « .

VII. Sonstige Reserven und Rücklagen . E A VIIT, Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen aus dem laufenden Rückversicherungsverkehr . . .

IX, Auswertungsstock der „Ecclesia“ X. Sonstige Passiva . XI,. Gewinn .

65 801/05 23 233/20| 70 356/67

6 188/12

. 95 053 . 123 105/05 . 117 585/95 . 121 508/89

S 165 834 R A E 95 823

8 389 202

E M a T S d H S . .

, Gesamtbetrag | 5 902 565/31

_ Die saßungsgemäß aus dem Auffichtsrat ausgeschiedenen Herren Franz Brandts, Fabrikbesißer, München-Gladbach, und Rechtsanwalt Dr. Edmund Wirß, Köln a. Rh.,

wurden wiedergewählt. Der Vorstand.

Davon ab: Verluft in 1930

Berlin, den 3. Juni 1931. _ Der Vorstand. Müller. Dr. Tosberg. Genehmigt in der Generalversammlung vom 3. Juli 1931,

Braunschweig, den 2. Juli 1931. Die