1931 / 158 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[31104]. Laupheimer Werkzeugfabrik vorm. Jof. Steiner & Söhne. Bilanz auf 31. Dezember 1930.

RM |5 190 400 63 307|— 417 641/22 154 241/95 1 917/95 731514 97 288 08

862 111/34

Besitz.

Jmmobilien!)

Mobilien und Maschinen?) Waren und Holz?) Ö Außensilinde s -+ . - - Wechsel

Postsche>, Banken, Kasse . Verlust

Verbindlichkeiten. Grundkavital Reservefonds . e - - - - Hypothek!) . . . v». 0 Ungestellten- und Arbeiter-

unterstüßungsfasse . - - Arsditoren®*)

Afzepte

Rückständige

600 000 60 000 '— 31 420 68

7 000|— 149 301.35 14 309 31 80|—

862 111 34

1) Grundstü>e RM 25 100,—, Gebäude RM 165 300,—.

2) Maschinen RM 63 390,—.

3) Roh- und Hilfsstoffe RM 254 413,38, Halbfabrikate RM 94 197,85, Fertigwaren RM 69 029,99

ï) Aufwertungshypothek, deren Fällig- feit und Verzinsung sih nah dem Ausf- werctungsgeseß regelt.

5) Darunter Bankschulden: keine.

Gewinit- und Verlustre<nung

auf 31. Dezember 1930.

RNM H 18 251/08 19 366/42

347 040/48

384 657/95

Soll. Verlustvortrag ungen“)

Gi rotno Vufgton2 Augen U Unkosten?) ._.

Abschrei!

Haben,

Grundstüde Gebäude . .

Y

Modelle y Elektr. Licht- und Kraft-

J

[31267].

Mobiliar . . « Schuldner . Bankguthabén Kasse

Waren Aufwertung

Verlust

Aktienkapital Reservefonds Hypotheken

Gläubiger:

Abschreibungen:

357 369/90 97 288/08 384 657/98 | 1 1) Hierunter auf Gebäude RM 3 355,45, auf Maschinen, Mobilien und Reklame- material RM- 16 010,97, ( 2?) Hierunter Steuern RM- 32 731,88, Zinsen RM 12 333,01, Die aus dem Aufsichtsrat ausscheidenden Herren Geheimer Komnierzienrat Otto Fischer, Benno Heumann und Mut Stei- ner wurden einstimmig wiedergewählt,

Rohgewinn. « «

Berluft

Der Vorstand. 1

[29959]. | :

Mittel badische Eisenbahnen, A.-G. in Zahr (Baden).

Biíanz per 31. Dezember 1930.

Soll, RM Anlagenkonto: Bahnen . d d Kraftverkehr .. Kassakonto . .. C

* Debitoren s P . Geivinn- und Verlustkonto

H

786 102 76 125 3 6255 587 420 186 380

639 654

A \

Haben, Aktienkapitalkonto . « « « Erneurungsfondskonto . . Rücklage gemäß $ 4 der

RNücklageordnung Unterstüßung3tonto „+ Kreditoren E S: S 90. S

500 000|— 264 311

11 613 854 862 874 1 639 654 Lahr, den 31. Dezember 1930. Der Vorstand. Dorner. Gezwinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1930.

RM

29 6744: 16 019

Soll. Verlustvortrag: Bahnverkehr « .+ » «o. Kraftverkehr Betriebsausgaben verkehr Konzession8mäßige Rücklage Bahiwverkehr » « «+ « + Vetriebsausgaben Kraft- V C

n Vahn- 943 904

53 788/6

111 914/56

————————

1 155 300

Haben. Betriebseinnahmen: Bahnverkehc « « e - « Kraftverkehr Laut Vereinbarung ge- leisteter Zuschuß ‘von Land und Reich Laut Vereinbarung noh< zu erseßender Fehlbetrag Verlustvortrag : Bahnverkehx 26 793,25

Kraftverkehr 27 616,43

729 090 100 317

139 512

131 970

54 409 1 155 300

Lahr, den 31, Dezember 1930, Der Vorstand. Dorner. Vorstehenden Abschluß habe ih geprüft und für richtig befunden. Karlsruhe, im Mai 1931. Dr. W,. Mühe. Jun den Aufsichtsrat hinzugewählt wur- den die Herren Ministerialrat Dr. Erich Greiner in Berlin, Oberbürgermeister Heinrich Wolters in Lahr und Bürger- meister Dr. Hans Adolf Luthmer in Kehl. Lokomotivführer Georg Briß in Kehl ist ausgeschieden. An dessen Stelle wurde der Reservelokomotivführer Karl Ke> in Leutesheim vom Betriebsrat in den Auf- sichtsrat entsandt. Gemäß Genußre<htsverordnung vom 24. Oktober 1928 geben wir bekannt, daß sich RM 6880,— Genußrechte unserer

68 90

Bruttoübershuß « Verlust

unserer Gesellschaft vom 29. Funi 1931

tragen.

[33523]

Generalversammlung am Donners- tag, ven 16. Juli 1931,

Dritte Anzeigenbeilage zum Neichs- uud Staatsanzeiger Nr, 158 vom 10. Juli 1931,

Rechnungsabs<luß am 31. Dezember 1930.

Vermögen. RM 5 171 682 . 446 900,— O Abschreibung 8 900,— j taschinen und Werkzeuge 239 910,— 3 724,50 243 634,50 37 334,50

438 000

Zugang - ..

Abschreibung 206 300'—

anlage

. 513 847,30

125 195,22 639 042 52 E 13 001/04 S e 4 27 013 29 20 241,71 10 000, 10 241/71 |

42 787/79

1948 071/25 SEEEEE 1 000 000

40 000 /—

375 840 08

18 900|—

Abschreibung Verbindlichkeiten.

testkaufschilling f. Werk II

Warengläubiger 290 385,79 4 293,48

218 652,—

Anzahlungen | Bankschuld . 513 33127 1 948 071/35 Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezembex 1930.

Soll, RNM

Gebäude. . 8900,— Maschinen u.

Werkzeuge Aufwertung v S

37 334,50 10 000, 56 234

517 339

5 70

20

Haben.

Yewinnvortrag 1929- « « 95/40

01 79 573 574120 b Jn der ordentlichen Hauptversammlung

97 4‘ x

vurde beschlossen, den Verlust von NM 42 787,79 auf neue Rechnung vorzu-

Der turnusgemäß aus dem Aufsichts-

rat ausscheidende Herr Bankdirektor Dr. |[ Hans Eimon, Aachen, gewählt.

wurde wieder- _ Offenbach a. M., den 29, Juni 1931. Maschinenfabrik Hartmann A.-G,

Der Vorstand,

10. Gesellschaften m.

Einladung zur VILUL. ordentlichen

* 4

1, abends 8 Uhr, im Hotel „Pfälzer Hof“, Frank- furt a. Main, Niddasiraße d2. Tagesordnuug; . Vorlage der Bilanz. 2, Berichte: a} des Aufsichtsrats, b) der Geschäftsführer. . Genehmigung der Bilanz. . Verteilung der Gewinne NBYorzugsstammanteile. . Entlastung des Aufsichtêrats und der Geschäftsführer. i 6. Ergänzung8wahl der ausscheidenden 7

Aufsichtsratsmitglieder. . Anträge. i Wir bitten die Gesellschafter höflichst, voll- zählig und pünktlichst ers{einen zu wollen. „„Feruauge““ Fernautoverkehrsgesellschaft m, b, $, in Frankfurt a. Main. Leonhard Gölz,

Vo1isißender des Aufsichtsrats.

an die

[29697] Bekanntmachung. Die Kraftverkcehrsgefellschaft m. b. H. Sachsen-Anhalt in Merseburg ist dur< Beschluß der ordentlihen Gesell- schafterversammlung vom 11. Juni 1931 aufgelöst. Die Gläubiger der Gefellschaft werden aufgefordert, sih bei ihr gemäß 8 65 Abs. 2 des Gesetzes über die G. m. b. H. zu melden. : Merseburg, den 23. Juni 1931. Kraftverkehrsgesellschaft m. b. S, Sachsen-Anhalt in Liquidation. Der Liquidator: Landeskleinbahndirektor August Hasemeyer, Merseburg, » Landeshaus I1L

[33456] y In der Gesells{afterversammlung vom 11. Funi 1931 is die Herabseßung des Stammkapitals von NRM 180 000,— auf NM 836 000,—- bes<lossen worden, und zwar dergestalt, daß sämtlihe Stamm- einlagen fortan nur 2/19 ihrer bisherigen Höhe betragen. Die Gläubiger der Ge- sellihaft werden hierdur< aufgefordert, sih bei der Gesellschaft zu melden. Hamburg, 7. Juli 1931. Shtendikats-Rhederei

[33146]

sammlung vom 16. Dezember 1930 auf- gelöst und in Liquidation getreten. iquidator Theodor Heine, bestellt worden. Je Aniprüche anzumelden.

33145] Grundstücksverwaltungsgesellschaft m. b. H. Potsdamerstr. 83, Berlin.

wollen sich melden bei dem

33653]

Hartmann, Wuppertal, sichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden. Neu hinzugewählt wurde in unseren Auf- sichtsrat Herr Oberbürgermeister Julius ¿Friedri<, Wuppertal.

Elektrizitäts-Versorgungs-G, m, b,H,

[30413]

sions- unv Treuhandgesellschaft für die Bautwirtschaft G. m. b. H.

Berlin l vom 12. Sanuar 1931 aufgelöst und tritt in Liquidation. i ( Direftor Adolf Neumann bestellt. Gemäß 8 65 Abs. 2 G. m. b. H.-Gesetz geben wir dies

Bülowstraße 14 Grundfstü>s- gesellschaft m. b. H. zu Berlin. Die Gesellichaft ist dur< Generalver-

Zum der Kaufmann Hermann Berlin W 9, Linkítr. 31, Die Gläubiger der Ge- llschaft werden hiermit aufgefordert, ihre

ist

Berlin, den 7. Juli 1931. Der Liquidator: Hermann Theodor Heine.

Die Gefell1chait ist aufgelöt. Gläubiger

Liquidator August Frenzel, Berlin, Pasteurstr. 13.

Herr Oberbürgermeister a. D. Dr. Paul ist aus dem Auf-

Wupßperital-Elberfeld, 6. Juli 1931. Bergische

Die Geschäftsführer: Franz Keeser. Gustav Péêtri. Martin Zerelles.

Die Deutsche Baurevifion Nevi-

in

ist dur< Gesellschafterbes{luß

Zum Liquidator wurde

hiermit bekannt und fordern die

S. 2

[31935] Die Firma Evangelische Dienst 1928 G, m. b. S., Berlin-Steglitz, Beymestr. 16, ist laut Beschluß der Ge- sellihafter vom 12. Juni 1931 aufge- löst. Wir fordern etwaige Gläubiger hiermit auf, ihre Ansprüche unverzug- lih anzumelden.

Die Liquidatoren: August Hinderer. Peter Conze.

[31921] Als Liquidator der . Centralstelle Chemischer VBVunt- und Mineral- Farben-Fabriken G. m, b. H. zu Berlin mache i<h die Auflösung der Centralstelle Chemisher Bunt- und Mineral-Farben-Fabriken G. m. b. H. hiermit befannt und fordere die Glâäu- biger der Centralstelle zur Anmeldung ihrer Ansprüche auf. Berlin, den 2. Juli 1931. Dr NULhe, Syndikus, Schellingstr. 1 TIT.

[31922]

Fedexport landwirtschaftlicher Produkte, Berlin, G. m. b. H. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, e Ansprüche bei dem unterzeihneken Liquidator, Berlin C 25, Dir>kjenstr. 37, geltend zu machen.

Verlin, den 1. Fuli 1931. Gaetano Savignano.

[28751] Die Firma E. Meng G. m. b. S., Weiugroßßandlung Königsbach, Vfalz, ist in Liquidation getreten. Die Gläubiger werden aufgefordert, ißre An- sprüche geltend zu machen.

Der Liguidator: Diemer.

[33195] Laut Gesells{afterbes{luß vom 30. Juni 1931 ift die Münchner Baugesellschaft

Gläubiger der Gefellschaft auf, ihre An- sprüche anzumelden.

31507] in Liquidation, Wuppertal-Barnmen. vom 2. April 1931 hat die Liquidation

werden l Ges | hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche bis zum 1. Oktober 1931 anzumelden.

Vheintnvre Gesell r Ho zu Köln, vom 24. Juni 1931 ist das Stamtnkapital 40 000,— MReichêmark herabgeseßt worden. Die Gläubiger der Gesellshast werden aufgefordert, sih bei ihr zu melden.

[33196]

1931 ist die Mercator Verwaltungs- gesellschaft mit beschränkter Haftung in Frankfurt am Main aufgelöst und der Unterzeichnete zum Gemä Gläubiger der Gesells<haft aufgefordert, ihre Forderungen bei der Gesell|haft an- zumelden.

Berlin, den 26. Juni 1931. Der Liquidator,

Aug. Steivbach G, m. b. H.

Die ordentlihe Generalversammlung eshlossen.. Gemäß $ 297- H. -G. - B. die Gläubiger der. Gesellschaft

Wuppertal - Barmen, 1. Juli 1931, Der Liquidator: O. Bröß.

29696] - Durch Beschluß der Gesellshafter der öln -Langel /Ditdorf, chaft mit beschränkter Haftung

um

der Gesellschaft

Die Geschäftsführer : Middelanis. randt.

Laut GesellsCafterbes{luß vom 30. Juni

Liquidator ernannt.

ß $ 297 H.-G. - B. werden die

Frankfurt a, M., den 6. Juli 1931. Der Liguidator:

mit bes<hränkter Haftung in Frankfurt am Main aufgelöst und die Unterzeichneten sind zu Liquidatoren ernannt. Gemäß 8 297 H. -G. - B. werden die Gläubiger der Gesellschafi aufgefordert, ihre Forde- rungen bei der Gesellschaft anzumelden. Frankfurt-a. M., den 6. Juli 1931. Die Liquidatoren : Fr. Stadliuger. - L. -Elsenheimer.

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

[33892] : Die Mitglieder des Dèutsh-Russischen Wirtschafts- und Jndustrie-Verbandes in Berlin E. V. werden hiermit erneut zu einer ordentlichen Mitglieder- versammlung auf Freitag, den 7. August 1931, nachmittagë 5 Uhr (pünktlich), in das Büro des Unter- zeihneten zu Berlin W 8, Französische Straße 17, eingeladen. TageLordunung: . Geschäftsbericht. . Rechnungsbericht. 3. Entlastung des Vorstands. 4, Beschluß über die Fortführung oder Auflösung des Vereins, 5, Wahl des Vorstands. i 6. Festsezung des Fahresmitglied- beitrags. 7. Diverses. Vorfiyender des Vorstands des Deutsch-Russischen Wirtschafts- und Jnduftrie - Verbandes in Berlin E. V.:

F

Léonhard Hanssen. [33938]. Teilun

aufzuwertenden Lebensversicherun rungs=Geselishaft der Vercinigten Society. of the United

und zwar sowohl die fällige wie unter A

b) die Versicherung am 14. Febru

ausgezahlt oder hinterlegt sind.

tage der Goldmarkreserve hinzugefügt.

sicherung und wird bar ausgezahlt. Venachricht

ausgezahlt: 1. Fällige Renten,

zur Aufwertung is nicht erforderlich.

Die Abtwi>lung des Aufwertungsversahrens wird mit aller tunlichen Be- s{leunigung durhgeführt werden. Anfragen können nur beantwortet werden, wenn ausreichendes Rü>porto beigefügt wird, Sie verzögern aber die Durchführung und

werden daher besser unterlassen.

v.

aufgetwverteten Obligationen in Umlauf | Gesellschaft E E roße.

befinden,

für die na< dem deuts<hen Aufwertungsgeseß von 16. Zuli 1925

I. Aufwertungsberechtigte Versicherungen. ; Aufgewertet werden alle Ansprüche aus Kapital- und Rentenversicherungs- verträgen, die die Zahlung einer bestimmten in Mark ausgedrüd>ten Geldsumme,

die noch nicht fällige (vergl. DO.-Aufw.-Ges. Art 105) E a) die Versicherung zum deutschen Versichecungsbestand der Gesellschaft gehört,

c) die fällig gewordenen Leistungen von den Bezugsberechtigten unter Vor- behalt oder in der Zeit vom 15. Funi 1922 bis zum 14, wirkungszeit) angenommen worden sind,

a) die Leistungen vor dem 14. Februar 1924 fällig geworden,

IT, Maßftab der Aufwertung.

1. Als. Maßstab für die Berechnung des Auftwertung3anteils gilt die auf die ein- zelne Versicherung entfallende Goldmarkreserve. Diese wirò nach den von dem Reich3- aufsichtsamt für Privatversicherung genehmigten Grundsäßen berechnet. 2. Prämienvorauszahlungen werden mit dem Goldmarkwert am Einzahlungs8- Versicherungsleistungen, insbesondere Dar- lehen, die vor dem 14. Februar 1924 gewährt worden sind, werden na<h Abzug des Goldwerts etwaiger Rückzahlungen gegen die Goldmarkreserve aufgerechnet.

ITT, Höhe der Aufwertung. s Der Aufwertungsanteil beträgt 25% der Goldmarkreserve der einzelnen Ver-

IV. Auszahlung der Aufwertungsanteile. Tien der Aufwertungsgläubiger. : 1. Die einzelnen Aufwertungsanteile werden in. na<folgender Reihenfolge

2. Sonstige Ansprüche, soweit sie vor dem 14. Februar 1924 fällig geworden sind,

3. Todesfälle seit dem 14. Februar 1924,

4. Alle übrigen Ansprüche in der Reihenfolge des Beginns. /

2. dem Versicherungsnehmer oder Bezugsberechtigten wird unter seiner leßten bekannten Anschrist das Ergebnis der Aufwertung mitgeteilt werden, Eine Anmeldung

Berlin W 8, Behrenstraße 49, den 15. Juni 1931, Treuhänder für den deutschen Versiherungsbesiand der Equitable

Dr. Eduard Fränkel.

gsplan gen der Equitable Lebensversiche-

Staaten (Eguitavle Life Assurance States) in New York.

ufhebung des Versiherungsverhältnisses zunt Gegenstande haben, sofern

ar 1924 in Kraft war, Februar 1924 (Rüc-

abex noch nicht

Beer.

Büroeinrichtung: Ankauss-

Rückständige undanfallende

[31108]

Alldevag, Allgemeine Deutsche Vers sicherungs-Gesellsschaft a. G. von 1892 zu Berlin-S<hmargendorf in Liquidation. Bekanntmachung.

Die Gesellschaft ist in Liquidation ge- treten. Gemäß $ 297 H.-G.-B. fordere ih hierdurch die Gläubiger auf, ihre An- sprüche bei der Gesellshaft anzumelden. Der Liquidator. E. Bde.

11. Genossen- _—___sQaften.

Deutscher Fnvestment-Verein e. G. m. b. H., Berlin. Vilanz vom 31. Dezember 1930.

RM

Afttiva. Kassenbestand u. Postsche>- | guthaben 415 05 Guthaben bei Banken . . 1 763/03 Effekten: Anschaffungspreis | 463 644,85 -— Kursverlust 156 970,80 306 674,05 davon: a) Festverzinsl., inländ. . b) Festverzinsl., ausländ. c) Aktien, inländ. d) Aktien, ausländ., . « Hypotheken, Nennwert RM 2 537 419,77 Anschaffungspreis Schuldner: a) Darlehen an Mit- glieder . . 054 554,31 b) andere Schuldner 171 808,44

105 524/10 4 360 50 19 193 50 177 595/95

2 162 8855

226 362/75

preis gz 7 000'—

56 163/22 134 517/03 2 895 780 65

Hypothekenzinsen . « « Berl «6 6)

#.0 4 S

Passiva. Geschäftsguthaben . « « Gebundene Reserve:

a) für verschiedene Zwe>e 46 012/75 b) für Bonusansprüche . 136 200|— Freie Reserve . . .< « 138 300 Gläubiger, täglich fällig . 66 758/683 Gläubiger mit befristeten Einlagen:

a) mit dreimonatl. Künd, b) mit dreijährl. Kündig, Bankschulden . .

72 560|—

54 300 |—

2 326 631 90

55 017/32

2 895 780/65 Gewinn- und Verluftrec<hnung

für das Jahr 1930.

RM

A 51 586/1L

156 970/80

45 512/75

254 069 66

S M A2:

Aufwand.

Geschäftsunkosten . « Effektenkursverluste . . Reserve für versch. Zwe>ke

Ertrag. | Zinsen 102 648/9L Hypothekenrü>zahlungs- géewinné « « « » Provisionen Verlust

15 21556 1 688/16 134 517/03 254 069/66 Jm abgelaufenen Geschäftsjahr sind 782 Mitglieder eingetreten und 19 Mit- glieder ausgeschieden. Am 31. 12. 1930 waren 789 Mitglieder vorhanden. Die Hastsumme betrug RM 72 560,—. Das Geschäftsguthaben sowie die Hastsumme haben sih im abgelaufenen Geschäftsjahr um RM 72 000,— vermehrt. : Deutscher Frvestment-Verein e. G. nt, b. H. Der VorstanD. Dr. Rausch. Dr. Wiglow.

Psundt,

13. Bankausweise.

(34047) Sächsische Bank zu Dresden, Wochenübersicht vom 7. Juli 19831. Aktiva, Goldbestand. . . . « « « 21 032 284,—

NM

Devisen . . 10 399 245,— elundSche>s 47 745 391,52 Deutsche Scheidemünzen . . 97 153,98 Noten anderer Banken « . 7396 2390,— Lombardforderungen « « « 28340 722,68 Wertpapiere . « « « + « « 10566 530,49

Sonstige Aktiva . . « « + 10041 524,80 a

: Pasfiva, Grundkapital « . - « « « 15 000 000,— Nü>klagen . . . R f i . 5 835 000,— t der umlausenden E G. E ‘V. . 66 817 150,— Sonstige tägli fällige Ver- g E S sf d . . 14 168 261,41 n eine Kündigungsfri|t ge- bundene Verbindlichkeiten 5 654 926,26 Sonstige Passiva 2 103 764,80 Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln Neichs- mark 427,60,

De>ungsfähige Sonstige Mechs

Lebensversicherungs-Gesellshaft der Vereinigten Staaten.

| burg, mit Zweigniederlassung in Altona,

Ir. 158.

Erste Zentralhandel8registerbeilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger zugleich ZentralhandelSregister für das Deutsche Reich

Berlin, Freitag, den 10. Fuli

Erscheint an jedem Wochentag abends.

Bezugs-

Þreis vierteljährli<h 4,05 ÆÆK. Alle Postanstalten

nehmen Bestellungen an,

in Berlin für Selbstabholer

au< die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 15 Æ/. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages eins{ließli< des Portos abgegeben.

E s

Anzeigenpreis für den Naum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 Æ4. Anzeigen nimmt die Geschäftsstelle an. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>ungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

_1931

—O

Jnhaltsüberficht,

andelsregister,

Vereinsregister,

Musterregister,

I 55 fa 00 O pa

go

Verschiedenes.

üterre<tsregister, Genossenschaftsregister,

Urhbeberre<tseintragsrolle, Konkurse und Vergleichssachen,

l. Handelsregister.

Alsleben, Saale. [33204]

Jn unser Handelsregister A Nr. 52 ist bei der Firma An G SEILNe Steinindustrie in Alsleben a. S., Bern- burger Str. Nr. - 32, eingetragen, da dieselbe von Amts wegen gemäß $ 14 H.-G.-B, gelöst ist.

Alsleben a. S., den 2. Juli 1931,

Das Amtsgericht,

Aliena, Westf. [33205] Handelsregistereintragung vom 30.Funi 1931 zu 1. A Nr. 152 (Gebr. Friesem, Altena): Die Niederlassung ist nah Fserlohn verlegt; 2. A Nr. 269 (Westf. Werkzeug- U. AREEEE Ad. Mey & Co., Werdohl): Die Niederlassung ist nah Kamen verle

t. Amtsgericht Altena (Westf.).

Altenburg, Thür. [33207] Jn das Handelsregister Abt. A ist heute bei Nr. 211 (Firma Herm. Wagner, Hofspediteuxr in Altenburg) eingetragen worden, daß die Gesellschaft aufgelöst und der bisherige Gesell- hafter Walther Siebrecht alleiniger «Jnhaber der e ist. Altenburg, den 3. Fuli 1931. Thüringisches Amtsgericht.

Altona, Elbe. [33206] Bekanntmachung.

Die nachbenannten Firmen, als

H.-R. A 412. Gustav Wandelt, Altona, i H.-R. A 486, Hermann Warns, Al- ona,

H.-R. A 501, Webers Cartonnagen- Fabrik, Jnhaber Frau Wally Weber, Altoua#Ditensen,

H.-R. A 638, Waarenhaus Siegfried Kaß, Ottensen,

H.-R. A 769, P. West jun,, Altona,

H-N. A 960, Ferdinand Schroeder, Loïstedt,

H.-R. A 1116, Fohann Wohlenberg, Altona,

H.-R. A 1178, Heinri<h Vorländer, Altona,

H.-R. A 1414, Radeberger Hutfabrik- Lagex Julius Ostermann, Hamburg, mit Zweigniederlassung zu Altona,

H.-R. A 1506, August Voß, Altona,

H.-N. A 1795, Carl Hansen, Altona,

H.-R. A 1869, Carl Döring, Altona,

H.-R. A 2027, Hamburger Makka- roni- und Nudelfabrik Adolf Küper & Co. Kommanditgesellschaft, Eidelstedt,

H.-R. A 2139, Walter Lindenberg, Altona,

H.-R. A 2178, May Victor, Altona,

H.-R. A 2305, Friß Singer, Altona,

H.-R. A 2322, Herbert W. Wilk, Altona,

H.-R. A 2343, Bilder-Rahmen Fabrik Jsrael Drapler, Altona,

j H.-R. A 2367, Erwin Hamdorf, Al- 10na, F H.-R. A 2393, Kurt Hammer, Lok- edt, H.-R. A 2608, A. Brunstein & Co., Altona, H.-R. A 92680, Paul Schott, Altona, H.-R. A 2802, Mensing & Co. Ham-

H.-R. A 2835, „Bodega“ Max Baum- garten, Altona,

H-R. A 2928, Lichtpausanstalt „Hansa“ Heinrih Schulz, Altona,

D.-R. A 2947, Baldur Verlag Meier X (Flsner, Altona,

H.-R. B 111, Altonaer Handelshof Gesellschaft mit *Hränkter Haftung,

ltona,

H:-R. B 339, Handels- und Getwwerbe- \<uß - Vereinigung Gesellschaft mit be- (ränkter Haftung für Groß-Hamburg,

:10na, as B 346, L, B A. R & Co.

Jellshaft mit beschränkter Haftung, Eidelstedt. [0 A

S.-R. B 378, Eduard Ehlers, Gesell- shaft mit beschränkter Haftung, Al- tona,

H.-R. B 565, Tief-, Straßen- und Eisenbahn-Baugesellschaft mit beshränk- ter Haftung, Altona,

H.-R. B 594 Chemishe FJndustrie Robert Fallniht Aktiengesellschaft,

Eidelstedt,

b D.-R. B 786, Singer Gesellschaft mit veshränkter Haftung, Holzwarenfabrik Leiv Altona,

D.-R. B 816, Grundstü>sgesellschaft Kiclerstraße Altona, Stellingen-Langen- lde, mit beschränkter Haftung, Al-

H.-R. B 836, Münzburg-Lichtspiel- Gesellshaft mit beschränkter Haftung, Altona,

H.-R. B 837, Grundstü>sgesellschaft Haferweg mit beschränkter Altona,

Gn.-R. 121, Ee EaA Klein- ungs - Baugenossenschaft eingetra- gene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht, Altona, sollen von Amts wegen gelös<ht werden. Die einge- tragenen Firmeninhaber oder deren Rechtênachfolger werden daher aufge- aert, gemäß $ 141 Abs. 2 des Ge- eßes vom 17. Mai 1898 binnen drei Monaten von heute ab gegen die be- absichtigte Ss Widerspruch e zu machen, andernfalls die öshung erfolgen wird.

Altona, das Amtsgericht. Abt. 6. Aschaffenburg. [33208] Bekanntmachung. e-Buchdruckerei Obernburg-Klin- genberg Heinri<h VBingemer““ in Obernburg a. M. Fnhaber deë von zeinri<h Bingemer unter obiger Firma triebenen Geschäfts sind die Buch- dru>kereibesißerseheleute Eugen und Rosa Rothermich, geb. Bingemer in Obernburg, in Erbengemeinschaft. Die

Firma ist unverändert.

Aschaffenburg, den 3. Juli 1931.

Amtsgeriht Registergericht.

[33209]

Aschaffenburg. Bekanntmachung.

1. „Dörr «& Hofmann in Liqui- dation“ in Alzenau, Ufr.: Das Liquidationsverfahren ist dur<h Ueber- nahme sämtlicher Aktiven und Passiven dur<h Otto Dörr beendet, desgl. die Vertretungsbefugnis dex Liquidatoren Max Hofmann und Otto Dörr. Allein- inhaber des Geschäfts ist Otto Dörr, Dipl.-FFng. in Alzenau, der dasselbe unter der bisherigen Firma „Dörr & Hofmann“ weiter betreibt.

„Klitver & Grix Fabrikation von Lederwaren in Alzenau Ufr.““ in Alzenau, Ufr.: Dex Gesellschafter Karl Klüber is ausgeschieden. Die Firma is unverändert.

Aschaffenburg, den 3. Juli 1931.

Amtsgericht Registergericht.

[33210]

Aschaffenburg. Bekanntmachung. ,„„Miltenberger Möbelschmuck Mii- Fig «& Grever“ in Miltenberg a. M.: Der Gesellschafter Georg Greber is ausgeschieden und dadur die offene Handelsgesellschaft aufgelöst. Alleininhaber des Gschäfts ist der bis- herige Gesellschafter Karl Müßig, der es unter der Firma „Miltenberger Möbelshmu> Fnh. Karl Müßig“ weiter betreibt.

Aschaffenburg, den 3. Juli 1931. Amtsgeriht Registergericht. Aschaffenburg, [33211] Bekanutmachung. „Eisenwerk Laufach Aktiengesell- schaft“ in Laufah: Jufolge Um- tausches der Aktien wurde u. a. $ 3 des Sal ner trags (betr. Einteilung) des Grundkapitals und Höhe der Aktien) geändert. Der Umtausch der Aktien ist dur<geführt. Die Gen.-Verslg. vom 30, 6, 1931 hat dur< einstimmigen Be-- {luß die dementsprehende Aenderung des $ 3 des Gesellschaftsvertrags ge- nehmigt. Das 700 000 RM betragende Grundkapital ist eingeteilt in 650 Aktien zu je 1000 RM und in 500 Aktien zu je 100 RM, die sämtlih auf den Fn-

haber lauten. Aschaffenburg, den 6. Juli 1931. Amtsgeriht Registergericht.

Bad Oeynhanusen. [33212] Jn unser Handelsregister Abt. B ist heute unter Nr. 128 die Firma „Bade- und Kurhotel Königshof mit Staatlicher Badeanstalt Willy Ender Gesellschaft mit beschränkter Haftung“, Bad Oeyn- hausen, eingetragen. Gegenstand des Unternehmens -ist der Betrieb von Hotels und ähnlichen Unternehmungen, namentlih der Betrieb des Badehotels Königshof in Bad Oeynhausen. Das Stammkapital beträgt 20 000 RM. Der Gesellschaftsvertrag ist am 30, Mai 1931 geschlossen. Geschäftsführer ist der Kaufmann Willy Ender tin Bad Oeyn- hausen. Als nicht eingetragen wird ver- offentliht: Der Gesellschafter Willy Ender leistet seine Einlage von 15 000 Reichsmark dur< Einbringung des

Haftung, | Ge

den die „Freia“ Grundstü>sverwer- tungsaftiengesellshaft in Berlin Ie Badehotel „Königshof“ an den Gesell- schafter Willy Ender verpachtet hat. Der

ldwert dieser Einlage ist auf 15 000 Reichsmark felgesevt,

Bad Oeynhausen, 2. Juli 1931.

Das Amtsgericht.

Berlin. [33213] Jn das Handelsregister Abteilung B des unterzeichneten Gerichts ist am 3, Juli 1931 folgendes eingetragen: Nr. 46032, Osram-Philips Neon Aktiengesellchaft-Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Durchführung der bisher von den Firmen Osram G. m. b. H, Kommanditgesellshaft zu Berlin und N. . Philips’ Gloeilampen- fabrieken zu Eindhoven/Holland be- triebenen Forshungstätigkeit auf dem Gebiete der Entladung von Gasen, ins- besondere von Neon, und die Her- stellung sowie der Vertrieb von Leucht- röhren mit Gasentladung auf dem Ge- biete der Leuchtreklame, ekoration und Beleuchtung für Zwe>e des Flug- wesens und der Seeger, Grund- fapital: 1000000 RM. Alktiengesell- haft, Der Gesellshaftsvertrag ist cim 3, aFuni 1931 festgestellt. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, so wird die Gesellshaft dur< zwei Voc- standsmitglieder gemeinschaftli< oder durch ein Vorstandsmitglied in Gemein- haft mit „einem Prokuristen ver- treten; zum Vorstand bestellt ist: 1, Kaufmann Otto Heß, Berlin, 2. Kaufmann Fulius Fohann Anton Sieß, Berlin. Als nicht eingetragen wird noh veröffentlicht: Die Geschäfts- stelle befindet \si< Berlin W 30, Möy- straße 8. Das Grundkapital zerfällt in 1000 Fnhaberaktien zu je 1000 RM, die zum Kurse von 103 vH ausgegeben werden. Der Vorstand besteht je nah der Bestimmung des Aufsichtsrats aus einer oder mehreren Personen. Der Aufsichtsrat hat das Recht der Be- stellung und Abberufung der Vorstands- mitglieder sowie dex Stellvertreter. Die Berufung der Generalversammlung und die sonstigen Bekanntmachungen der Gesellshaft erfolgen dur< den Deutschen Reich8anzeiger. Die Gründer, welche alle Aktien übernommen haben, sind: 1. N. V. Philips? Gloeilampen- fabrieken in Eindhoven/Holland, 2. Os- ram Gesellshaft mit beshränkter Haf- tung Kommanditgesellschaft in Berlin, 3, Kaufmann Ludwig Frensdorf, 4, Kaufmann Franz von Helmolt, 5. wissenshaftliher Hilfsarbeiter Dr. Wolfgang Rudorff, zu 3—5 in Berlin. Den ersten Aufsichtsrat bilden: 1, Syn- dikfus Dr. Werner Brümmer, Eind- hoven, Holland, 2. Gesthäftsführer Dr. Hans Niclassen, Berlin, 3. Rechtsanwalt Dr. Ernst Schaefer, Berlin. Die mit der Anmeldung eingereihten Schrisft- stücke, insbesondere der Prüfungsbericht des Vorstands und des Aufsichtsrats, fönnen bei dem Gericht eingesehen wer- den, Nr. 33449 Salus Genrtein- nüßzige Kraukenhauskosten - Ver- sicerungs - Aktiengesellschaft: Die Prokura des Oskax Heinemann ist cr- loschen, : Ï : Amtsgeriht Berlin-Mitte, Abt. 89 b.

Berlin. : [33214]

Jn unsex“ Handelsregister B ist heute eingetragen worden: Nr. 46 030. Kleiderstoffe Espe Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Einzelhandel mit Kleiderstoffen aller Art. Siammkapital: 20 000 RM. Ge- sellshaft mit beshränkter Haftung. Dec Gesellschaftsvertrag is am 22, Funi 1931 abgeschlossen. Feder Geschäfts- führer ist allein berechtigt, die Gesell- schaft zu vertreten. Geschäftsführer: 1. Kaufmann Bernhard Posener, Berlin, 2, Kaufmann Bernhard Speyer, Berlin, Nr. 46 031. Quint & Co. Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Die Fabrifation und der Vertrieb dex unter der Bezeihnung „El-KO“ Apparate im Verkehr befind- lihen Apparate zur Vereinfachung des Kochens von Eiern sowie Ueber- nahme und Fortbetrieb ähnlicher Unter- nehmen. Stammkapital: 20 000 RM. Geschäftsführer: 1. Kaufmann Arthur Schaeffer, Berlin, 2. Kaufmann Her- mann Georg Quint, Berlin. Gesell- schaft mit beschränktex Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 23. Juni 1931 abgeschlossen und am 1. Fuli 1931 abgeändert. Sind mehrere Geschäfts-

a-Stellingen, Langenfelde,

Pachtvertrages vom 9, Mai 1931, durch

führer bestellt, so wird die Gesellschaft

dur< zwei Geschäftsführer vertreten. Bei Nr, 46 030 und 46 031: Als nit eingetragen wird veröffentliht: Ocffent- liche Bekanntmahungen der Gesell- schaft erfolgen dur< den Deutschen enan, Bei Nr. 42484 Meccano Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung: Das Stammkapital ist dur<h Beschluß vom 13. Mai 1931 um 100 000 RM erhöht und beträgt jeßt 200 000 RM. Bei Nr. 42 869 Metten « Malchin Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Laut Beschluß vom 4. Funi 1931 ist der Gesellschafts- vertrag bezügli<h des Stammkapitals und der Geschäftsanteile abgeändert. Max Malchin ist ni<ht mehr Geschäfts- führer. Zum Geschäftsführer bestellt ist Kausmann ustav Seßbrüagger, Berlin. Bei Nr. 43001 Juter- nationales Kunst- und Auktions- haus, Gesellshaft mit beschränkter Haftung: Die Prokura des Friß Rehbein i\t erloschen. Bei Nr. 44 484 Verkaufsgesellschaft deutscher Sardsen <ter mit beschränkter HSaftuns: Hans Wilhelm von Schwei- niß ist ni<ht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Walther Nordwald in Altona is zum weiteren Geschäfts- führer bestellt, Nachstehende Firmen sind erloshen: Nr. 17960 Sigma Verlags8-GmbH., Nr. 35564 Nord- östliche Warenaustausch-GmbH. Nr. 39 411 Rijke « Stock Verlagsges. m. b. S.

Berlin, den 3. Juli 1931. Amtsgericht BerlinMitte. Abt. 983.

Braunsberg, Ostpr. [33215]

Fn unser Handelsregister ist heute in Abteilung B unter Nx. 27 die Über- landzentrale des Kreises Braunsberg, Gesellshaft mit beshränkter Haftung in Braunsberg, eingetragen.

Gegenstand des Unternehmens Hs die Versorgung des Kreises Brauns- berg mit eleftrishem Strom sowie die Ausführung aller auf Erzeugung, Fort- führung und Abgabe elektrischer Kraft gerihteten Geschäste. Stammkapital: 20000 RM. Alleiniger Geschäfts- führer: Kreisbaurat Karl Pudor in Braunsberg. Der Gesellschaftsvertrag ist am 23, Juni 1931 festgestellt. Ft Höhe von 18000 RM des Stamm- fapitals bringt der Kreis Braunsberg die vorhandene Ueberlandzentrale mit den dazugehörigen Grundstü>ken, Be- triebsmitteln, Lagervorräten und Rechten ein. Die öffentlihen Bekanntmachungen erfolgen in der „Ermländischen Zeitung“ und in dem „Braunsberger Kreisblatt“. Amtsgericht Braunsberg, 2. Fuli 1931.

Bremen, [32882]

(Nr. 53.) Fn das Handelsregister ist eingetragen:

Am 30. uni 1931: i

Bremer Asphaltwerk „HDansa““ Fi- liale der Coutinental - Asphalt- Aktiengesellschaft in Sannover, Bre- men: An Dr.-rFng. Walter Wagner în Hannover isst in der Weise Gesamt- prokura erteilt, daß er gemeinschaftlich mit einem anderen Prokuristen oder einem Vorstandsmitgliede zeihnungs- berechtigt ist.

Nordwesideutsche Handel8-Afktien- gesellschaft, Bremen. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb von Han- delsgeschäften jeglicher Art, wie auch die Beteiligung an anderen Unternehmun- gen, Das Grundkapital beträgt 50 000

eihsmark, Der De ties ist am 26. Juni 1931 abgeschlossen. Vor- stand ist der Kaufmann Richard Krauß in Bremen. Die Gesellschaft wird rehts- verbindli<h, insbesondere in bezug auf die Zeichnung der Firma vertreten: 1. wenn der Vorstand aus einer Person besteht, durch 1 2. wenn der Vorstand aus mehreren Mitgliedern besteht, ent- weder dur<h zwei Vorstandsmitglieder oder dur< ein Vorstandsmitglied und einen Prokuristen, 3. gleihgültig, ob der Vorstand aus einer reren Mitgliedern besteht, dur<h zwei Prokuristen. Stellvertretende Vorstand8- mitglieder stehen in Beziehung auf die Vertretungsbefu E den ordentlichen Mitgliedern pleit, er Aufsichtsrat hat das Recht, beim Vorhandensein mehrerer Vorstandsmitglieder auch einzelnen Mit- gliedern die Alleinvertretung der Ge- jellshaft zu übertragen, Das Grund- kapital ist eingeteilt in 50 auf den Jn- haber lautende Aktien zu je 1000 RM, die zum Nennbetrage ausgegeben wer- den. Der Vorstand der Gesellschaft be- feht nah näherer Bestimmung des

ufsihtsrats aus einer odex mehreren

glei Per on oder meh- | De

Personen, welhe der Aufsihtsrat er- nennt oder entläßt. Der Aufsichtsrat ist au< befugt, Siellvertreter der Vor- standsmitglieder zu bestellen. Die Be- rufung der Generalverjammlung erfolgt durch den Sedan oder den Aufsichtsrat dur öffentlihe Bekanntmachung. Die Bekanntmachung muß mindestens 17 Tage vor dem anberaumten Termin, den Tag der Veröffentlihung und den Tag derx Generalverjammlung nicht mit- gerechnet, in dem Gesellshafisblatt er- folgt sein. Bekanntmachungen der Ge- ellschaft erfolgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger. Gründer der Gesell- schaft, welche sämtliche Aktien übernom- men haben, sind die Bankbeaniten: 1. Werner Daniel Stelle, 2. Hans Wil- helm Klatte, 3. Fohann Friedri<h Wul- sers, 4. Fohann Barthold Bolte, 5. Her- mann Friedri<h Mahler, sämtli< in Bremen. Den Aufsihtsrat bilden: 1. Rehtsanwalt und Notar Dr. jur. Wilhelm Carl Heymann, 2. Kaufmann Georg Wolff, 3. Kaufmann Adolf Hoyer- mann, sämtlih in Bremen. Von den mit der Anmeldung der Gesellschaft einge- reichten Schriftstücken, insbesondere von dem Prüfungsbericht des Vorstands und Aufsichtsrats, kann bei dem Gericht Ein- sicht genommen werden. Am Wall Nr. 143/144. Am 1. Fuli 1931:

Wilh. Blanke Atrchitekturbürso und Bauausführung, Bremen. Offene Handelsgesellschaft, begonnen am 1. Juli 1231, Gesellshaficrx sind die Architekten August Ludwig Friedrih Kelle und Engelbert Ferdinand Meyer, beide in Bremen. A. L. F. Kelle und E. F. Meyer haben das Geschäft mit Wirkung vom 1. Fuli 1931 mit der Firma und dem gesamten Jnventar (Baugeräte, Ma- shinen, Bücher, Pläne, Zeichnungen und sonstiges Zubehör), jedo< untex Aus- [<hluß der übrigen Aktiven und Passiven übernommen. Horner Str. 12,

Norddeutsche Wollkämmerei «& Kammgarnspinnerei, Bremen: Chri- stian Friedrih Georg Carl Lahusen,, Dipl.-Fng. Heinz Lahusen, Hans Eduard Gustav Lürman und Friedrich, genannt Friedel, Lahusen, sind aus dem Vorstand ausgeschieden.

Hanseatische Weinvertrieb8 Ges sellschaft mit bes<räunkter Saftuug, Bremen: Die-Prokura des Philipp Bei- leiter ist erloschen.

Eggers «& Nichter, Bremen: Paul Hugo Richter ist am 27, Juni 1931 als Gesellschafter ausgeschieden. Die Gejell- schaft ist aufgelöst. Seitdem führt Fo- hann Friedrich Heinrihß August Haake das Geschäft unter Uebernahue der Aktiven und Passiven der Gesellschaft fort. Die Firma bleibt unverändert.

Wilhelm Hansemann, Bremen: Firma ift erloschen.

KFraus; «& Hoyermanum, Bremen: Johann Hermann Hoyermann ist am 30. Juni 1931 aus der Gesellschaft aus- geschieden. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Seitdem führt Marcus Albert Karl Krauß das Geschäft mit Uebernahme der Aktiven und Passiven und unter unver- änderter Firma fort. Die Prokura des Erich Otto Schulz bleibt in Kraft.

van Scharrel «& Co., Bremen: Mit dem 1. Fuli 1931 ist der Kaufmann Christian Heinrih Noltenius aus der Gesellshaft ausgeschieden. Die Gesell- lührt ist badürd aufgelöst. Seitdem i

Die

ührt der Kaufmann Christian Hermann

oltenius van Scharrel das Geschäft unter Uebernahme der Aktiven und Passiven und unter unveränderter Firma fort.

Sans Sommer, Bremen: Das Ge- {häft ist mit den Aktiven und Passiven auf den Kaufmann Hans Hermann Sommer in Bremen übertragen. Die Firma bleibt unverändert. :

August Wulff, Bremen: Die Firma ist am 30, Juni 1931 erloschen. Johannes O. Volbers, Bremen: x Kaufmann Heinrih Theodor Böving in Bremen. hat das Geschäft dur< Vertrag erworben und führt es seit dem 27, Funi 1931 unter Ueber- nahme der- Aktiven, jedo<h unter Aus- {luß der Passiven, und unter unverän- derter Firma fort.

Erdmann «& Co. Gesellschast mit beschränkter Haftung, Bremen: Durch Gesellshafterbes<hluß vom 11. Juni 1931 ist das Stammkapital der Gesellschaft um 155000 RM, von 20000 RM auf 175 000 RM erhöht. Dur<h Beschluß der Gesellschafterversammlung vom 27. „zuni 1931 ist der Gesellschaftsvertrag inhalts [31] neu gefaßt. Von den Aenderungen