1931 / 160 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Zentralhandel8registerbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 159 vom 11, Juli 1931. S, 4

E

Die Unterlagen liegen auf der Ge- 1 \häfts\telle zur Einsiht der Beteiligten | aus.

Amtsgeriht Dresden, Abt. T1, den 9. Juli 1931.

Fssen, Ruhr. [34170] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Gesellschaft mit be schränkter Haftung unter der Firma Gottschalk & Klein Gesellschaft mit be- chränkter Haftung zu Éssen, Hansa- traße (Möbelhandlung), ist heute, am 9 Juli 1931, ein gerihtlihes Ver- gleihsverfahren eröffnet worden. Der techtsanwalt Salm zu Essen, Akazien- allee 49, wird zur Vertrauensperfon er nannt. Vergleichstermin am 6. August 1931, vorm. 1014 Uhr, an Gerichtsstelle, DBweigertstraße 52, Zimmer 8. Das Ergebnis der vom Gericht angestellten Ermittelungen und der Vergleichsvor schlag nebst seinen Anlagen sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgericht zur Einficht der Beteiligten niedergelegt, Amtsgericht Essen. Gladbach-Eheydt. Bergleichsverfahren. Neber das Vermögen der Kauffrau Karl Hoesch, Lydia geborene Folsch, wohnhaft in Gladbah-Rheydt, \phienstraße 28, alleinige Fnhaberin handels3gerihtlich e€eingetragenen

[34171]

3 BILIVe

22

-

L (@)

Firma Ludwig Felsch in Gladbach Rheydt Sovhienstraße 28, wird heute, am 1. Juli 1931, 16,30 Uhr, das Ver gleichSverfahren zur Abwendung des Konkurs eröffnet. Dec Treuhänder Hans Fries in Gladbah-Rheydt, Bis

marckstraße, wird zur Vertrauensperson ernannt. Ein Giäubigerausshuß wird nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag wird aus Freitag, den 31. Juli 1931, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zim- mer 77, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Unterlagen und das Er- gebnis. der weiteren Ermittlung ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt. Gladbach-Rheydt. Amktsgericht M.-Gladbach

Grünstadt. 34172]

Das Amtsgericht Grünstadt hat über das Vermögen der Firma Gebr. Hoff- mann, Junhaber Lothar F. Hoffmann, Gemischtwarenhandlung in Hettenleidel heim, am 4. Juli 1931, vormiitags

10 Uhr 40 Min., das Vergleichsver-

fahren zur Abwendung des Konkurjes î

eröffnet. Als Vertrauensperson wurde Rechtsanwalt Bordollo in Grünstadt be- stellt. Zur Verhandlung über den Ver- gleichsvorschlag is Termin bestimmt auf Donnerstag den 30, Fuli 1931, vor- mittags 814 Uhr, im Sitzungssaal des Amtsgerichts Grünstadt. Der Antrag auf Eröffnung de3 Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnt1s dex weiteren Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle dahier zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. h Geschäftsstelle des Amtsgerichts Grünstadt,

Gummersbach. [34173] Vergleichsverfahren.

das Vermögen des Ewald Haas, JFnhaber eines Lebensmittel- geshäfts in Dieringhausen, Kölner Straße 37, ist am 3. Juli 1931, 16 Uhx, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Treuhänder Ernst Siebert, Gummers- bah, Bahnhofstraße, ist zur Vextrauens- person ernannt. Termin zur Verhand- lung über den Vergleichsborschlag ist auf Mittwoch, den 29, Juli 1931, vorm. 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Gum- mersbah, Zimmer Nr. 6, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen vnd das Ergebnis dex weiteren Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten Se.

Gummersbach, den 3. Juli 1931,

Neber

Amtsgericht. Valle, Saale. [34174] Ueber das Vermögen der offenen

lle-Trotha, Bahnhofstraße 6a, wird heute, am 7. Juli 1931, 14 Uhr, das ergfeichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der verei ige Bücherrevisor Walter Westram in Halle

E: Lindau & Krüger in

a. S., Leipziger Straße 8, wird zur Vertrauensperson ernannt. Zu Mit- gliedern - des Gläubigexausschusses

werden bestellt: 1. Syndikus Dr. Búl- mann in Dresden-A. 1, Pirnaische

Straße 1, 2. Kaufmann Paul Hasse in |g

Halle a. S., Martinsberg 17, 3. Kauf- mann Otto Göliger in Eichicht i, Thür. Termin zur Verhandlung über den Ver- leichsvorshlag wird auf den 7. August Î931, 914 Uhr, vor dem unten bezeich- neten rit, - Preußenring 13, Zim- mer 45, anberaumt. Dex Antrag auf Eröffnung des Verfahreus nebst einen Anlagen is auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be v va Mg niedergelegt. Das Amtsgericht în Halle. Abt. 7.

Hannover. [34175] Ueber das Tarneigen des Kaufmanns F Alfred Zergiebel in nnovers nden, Ricklinger Straße 2, Jnhabers eines erverarbeitung3- und Ver- dgeschäfsts, wird heute, am 8. Juli

934, nahm. 14 Uhr, das Vergleihs3- verfahren zur Abwendung des Kon- burles eröffnet. Der Geschäftsführer

Emil Wedekind, hier, Nr. 511, wird zum Vertrauensmann bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorjchlag am Freitag, den 31. Juli 1931, vorm. 9!4 Uhr, hier- selbst, Am Justizgebäude 1, Zimmer 32, Erdgeschoß. Der Antrag auf Eröff- nung uebst Anlagen und das Ergebnis etwaiger weiterer Ermittlungen liegen auf der Geschäftsstelle der Abteilung 62 a zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Hannover.

Heidenheim, Brenz. [34176] Ueber das Vermögen des Wilhelm Keller, Glasermeisters und Fnhabers einer mech. Glaserei in Heidenheim, Bogenstr. 7, wurde am 7. Juli 1931, 184 Uhr, das Vergleichsverfahren

zur Abwenduug des Konkurses eröffnet Albert Hinterhofer bei der Revisions und Treuhand - Gesellshaft Eberspächer

u. Co. in Stuttgart, Königstr. 721, “do

wurde zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag is auf Mittwoch, deu 29. Juli 1931, vorm. 9 Uhr,

vor dem Amtsgericht Heidenheim anbe- raumt. : Amtsgericht Heidenheim a. Brz.

Klingenthal, Sachsen. [34177] Bur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Druteeretbesißers Lukas Mißbach in Brunndöbra, alleinigen Fnhabers der Firma Lukas Mißbach, Buch- und Steindruckerei in Brunndöbra, wird heute, am 7. Fuli 1931, vormittags 9 Uhr, das gerichtliche Vergleichsverfahren eröffnet. Ver- trauensperfon: Herr Prozeßagent Wrann, hier. Vergleichstermin am 6. 8. 1931, vormittags 9 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten aus. (V Y L) Amtsgericht Klingenthal, 7. Juli 1931.

Königsbriiclkk. [34178]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Max Emil Frenzel, Alleininhabers der im Handelsregister eingetrcgenen Firma Max Frenzel Kolonialwarenhandlung in Königsbrück i. Sachsen, in Königs-

brück, Weißbacher Straße 32, wird heute, am 7. Juli 1931, nachmittags 3 Uhr, das gerichtlihe Vergleichs-

verfahren eröffnet. Vergleichstermin am 4_ 8, 1931, vormittags 10 Uhr. Ver- trauensperson: Herr Bücherrevisor Paul Kubicke, hier. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Ein-

siht der Beteiligten aus. Allgemeines Veräußerungsverbot mit Schuldein-

ziehungsverbot gleichzeitig erlassen, Königsbrück, den 7, Fuli 1931. Das Amtsgericht.

Lidenscheid.

Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft Lübold, von der Crone & Co. zu Lüdenscheid wird heute, am 8. Juli 1931, 18 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da die Schuldnerin zahlungsunfähig ist. Der Steuer- und Wirtschaftsberaterx Adam Zapf zu Lüdenscheid wird zur Vertrauensperson ernannt. Zu Mitgliedern des Gläu- bigerausschusses werden bestellt: 1. der

[34179]

Prokurist Jüde der Firma Voßloh- Werke, G. m. b. H., Werdohl, 2. Hugo Friesem Junhaber der Fa. Gebr.

Friesem zu FJserlohn, 3. Willy Born, Lüdenscheid, Werdohler Straße 118. Termin zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag wird auf den 8. August 1931, 10 Uhr, vor dem unten bezeich- neten Gericht, Zimmer 70, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und dem Ergebnis dcr weiteren Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle, Zimmer #86, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt, Lüdenscheid, den 8. Fuli 1931. Das Amtsgericht.

Meitmann. [34180]

3 V N 13/31. Ueber das Vermögen der Firma Fritsch & Co., Metallwaren- fabrik, offene Handelsgesellshaft in. Mettmann, Juhaber: Paul, Willi und Otto Fritsch zu Mettmann, ist am 8. Juli 1931, 10 Uhr, das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Kon- kurses eröffnet worden. Der Rechts- anwalt Dr. Klenter in Wuppertal- Elberfeld ist zur Vertrauensperson er- nannt. Es ift ein Gläubigerauss{huß bestellt. Termin zur Verhandlung über den Ver leidsvor chlag ist bestimmt auf 7. August 1931, 11 Uhr, vor dem Amts- ericht Mettmann, Zimmer 6. Der Antrag nebst den Unterlagen liegt zur Einsicht der Beteiligten hier, Zimmer Nr. 10, auf.

Amts3geriht Mettmann.

Neuss. Vergleich2versahren. [34181] Ueber das Vermögen der Firma riedrih Falkenstein, Faß- und Kisten-

abrik, Neuß, Josefstraße 25—27, wird ute, am 7, Juli 1931, 11 Uhr 45 Mi-

nuten, das Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet. Der

Diplomkaufmann Dr. Karl Werres,

Neuß, wird zur Vertrauensperson er-

nannt. Termin zur Verhandlung über

den Vergleihsvorshlag wird auf Don- uersiag, den 30. Zuli 1931, um

11 Uhr vor dem unterzeihneten Ge-

öffnung des Verfahrens n einen

riht anberaumt. Der M: Er- nlagen ist auf der Geschäftsstelle, 5,

Rathenau-Plab , Breite Straße 46, Zimmer 1, zur Ein-

siht der Beteiligten niedergelegt. Neuß, den 7. Fuli 1931. Amtsgericht.

Oldenburg, Oldenburg. [34182] Vergleichêverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Bernhard Wilhelm Frese in Oldenburg, Achternstraße 28, ist am 7, Fuli 1931, vormittags 11 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Bücherrevisor Griffel in Oldenburg, Marienstraße 15, ift zur Vertrauensperjon ernannt. Ter- min zur Verhandlung über den Ver- aleichsvorshlag is auf Freitag, den 7. Auguft 1931, vorm, 114 Uhr, vor dem Amtsgeriht în Oldenburg, I. Obergeschoß, Zimmer Nr. 25, anbe- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst scinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlun- gen sind auf der Geschäftsstelle zur Ein- iht der Beteiligten niedergelegt, V, N. 9/31.

Oldenburg, den 7, Fuli 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Reichenbach, Schles, [34183] Bergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Klempner- meisters und Klempnereiinhabers Friß Rohr in Reichenbah, Eulengebirge, ist am 7. Juli 1931, 16 Uhr 50 Minuten das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet worden. Der Kaufmann Alfred Schwenzer in Reichenbach, Eulengebirge, ist zur Ver- trauensperson ernannt, Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- schlag ist auf den 3. August 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Reichenbach, Eulengebirge, Zimmer 16, anberaumt. Dex Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der BesreteSs zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Reichenbach, Eulengebirge, 7. 7. 1931.

Amtsgericht. 6 V. N. 7/31.

Sandersleben, Anhalt. [34184]

Auf Antrag der Firma Baentsh und Behrens, Maschinenfabrik und Eisen- gießerei in Sandersleben, wird am 4. Juli 1931, 8,30 Uhr, das gerichtliche

Konkurses eröffnet, Als Vertrauens- person wird der Kaufmann Otto Ee in S S und ein preis A ausshuß, bestehend aus den Herren Vr. Eberlein in Magdeburg, Erich Göbel in Bad Salzelmen, Walter Schrader in Bernburg, gebildet. Termin zur Ver- handlung über den Bergle:HEwor[V'as wird auf Mittwoch, . Juli 1931, 16 Uhr, anberaumt, Der Antrag auf Eröfsnung des Verfahrens und das Er- gebnis der bisherigen Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Sandersleben, den 4. Juli 1931. Anhaltisches Amtsgericht.

Ulm, Donau. [34185] Ueber das Vermögen des Christian Mailänder, Metgermeisters in Ulm,

Bahnhofstr. 6, is am 8. Juli 1931, vorm. 94 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des R eröffnet worden. Vertrauensperson ijt Oeffentl. Notar Thony in Ulm, Frauenstr. 28. Termin zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorschlag ist bestimmt auf Sams- tag, 1. August 1931, vorm. 9 Uhr, Saal Nr. 36, Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsvérfahrens nebst seinen An- lagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgeriht Ulm a, D. Wurzen, _[34186] Zur Abwendung des Konkurses über das Vevmögen des Kaufmanns Friedri August Reiser, alleinigen Inhabers der banvrldgari tlih eingetragenen Firma Max Schindler vormals F. G. Schaale (Kleinhandel mit Haushaltivaren und Zigarren) in Wurzen, Fakobsplay 3, wird heute, am 8. Juli 1931, vormittags 7,30 Uhr, das gerichtlihe Vergleichs- verfahren eröffnet, Vertrauensperson: Herr Baukdirektox a. D. Max Scharrn- beck, hier. Vergleichstermin am 31. Juli 1931, nahmittags 3 Uhr. Die Unter- lagen liegen ant der Geschäftsstelle zur

Einsicht der Beteiligten aus. (V V 4/31.) Amtsgeriht Wurzen, den 8. Fuli 1981. Bad Aibling. [34187]

Vekanutmachung.

Am 6. Juli 1931 wurde das am 8, Juni 1931 Tes Vergleichsver- [oden über das Vermögen der den

os. Lobendank, Bau- U. öbel- s{reinerei in Bad Aibling, auf t nachdem der Vergleih gerichtlich be- stätigt wurde.

Bad Aibling, den 7. Juli 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Bergedorf. 4 34188] Das über das Vermögen der Vinna Gesa verw. Ohde, geb. Grube, des Claus Heitmann Witwe, Kirhwärder, Elbdeich 110, Geschäftslokal daselbst, Ge- shäftszweig: is eröffnete geri ide Vergleihsversahren ist nah gerihtliher Bestätigung des Vergleichs aufgehoben, ergedorf, den 7. Juli 1931. Das über das Vevmögen des Mühlen-

besißers Gustav Franz Draeger, st- hacht, Anhaber der eingetragenen Firma

Vergleichsverfahren gur Abwendung des de

Gustav Draeger, Geschäftslokal: Geest- haht, Geschäftszweig: Müllerei Bäckereibetrieb, eröffnete gerichtliche Vergleih8verfahren ist nah gerihtliher Bestätigung des Vergleihs aufgehoben. Bergedorf, den 7. Fuli 1931.

Das Amtsgericht.

Berlin. [34189]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesell- schaft F. Cohn sen., Berlin S 14, Alte Jakobstr. 78 (Seidenband und Puß- artifel), ist am 6. 7. 1931 nach Bestäti- gung des Vergleichs aufgehoben worden- Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin- Mitte. - Abt. 81.

Berlin. [34190] Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Samuel Wachs- berger, Jnhabers der Firma Gebr. Wachsberger in Berlin C, Neue Fried- ribstr. 4, Fabrikation von Hut- und Müyen-Fournituren, ist acm 6. T7. 1931 nah rechtskräftiger Bestätigung des Voragleichs aufgehoben worden. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abt. 152.

Breslau. [34191] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Richard Cohn in Breslau, Kurfürstenstr. 37, Alleininhabers der Firma Hoffmann & Cohn in Breslau, Schloßohle 16, ist nah Bestätigung “des angenommenen Vergleihs durch Beschluß von heute aufgehoben worden. 41, V. N. 21/31. Breslau, den 6, Fuli 1931,

Amtsgericht. Düisseldor!f. [34192] Das Vergleihsverfahren iber das

Vermögen des Kaufmanns Ludwig Heidkamp in Düsseldorf, Nordstraße 21, ist nah rechtskräftiger Bestätigung des in dem Vergleichstermin vom 1. Fuli 1931 angenommenen Vergleichs heute aufgehoben worden.

üsseldorf, den 3. Fuli 1931.

Das Amtsgericht. Abt, 14 a. Frankenberg, Sachsen. [34193] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen r Su Rvarenge [Gä en Anna

Paula eißgeier geb. Martin în Niederwiesa, Dresdner Straße 57, ist zugleih mit der Bestätigung des im zergleichstermin vom 4. Juli 1931 an- genommenen Vergleichs dur Beschluß vom gleichen Tage aufgehoben worden.

Amtsgericht Frankenberg, Sa.,

den 6. Juli 1931, VV 4/31,

Freudenstadt. [34194]

Das Vergleichsverfahren gur Abîwwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Wolfgang Feger, Buchhändlers in Freudenstadt, wurde am 26. Funi 1931 nach Bestätigung des angenommenen Vergleichs aufgehoben.

Amtsgericht Freudenstadt.

HWabelschwerdt, __ [34195] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Fa. «osef Kober Nachflg., Hermann Schößler, Habelschwerdt, Fnh. Hermann Schößler, Kaufmann, hier, ist nach Bestätigung des Vergleichs auf- En. : Amtsgericht Habelschwerdt, 1. 7. 1931. Walle, Saale. _[34196] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Via Gebr. Keller G, m. b. H, in Halle a. S., Ludwig- Wucherer-Straße 28, ist bei Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden. Das Amtsgericht, Abt. 7, in Halle.

“a [34197]

Hannover.

r Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Neumann

Nathan, hier, Münzstraße 2, alleinigen Fnhabers der Firmen „Paul Kleinke & Co.“ und „Klein & Co“, hierselbst, fn Bestätigung des Vergleichs auf- gehoben.

mt8geriht Hannover, 7. Fuli 1931.

W&6xter. Beschluß. [34198] Das Vergleihsversahren über das

Vermögen der Firma C. D, Flotho,

Gesellschaft mit beschränkter adi vi

in Höxter, wird nach Bestäzigung de

im Termin vom 3. Fuli 1931 ange-

nommenen Vergleichs Rv,

Das Amt3gericht Höxter.

Höxter. Beschluß. [34199] Das Vergleihsver Sn über das Vermögen der Witwe Kathi Rosenberg eb. Leopold in Höxter, Fnhaberin der irma S. Rosenberg în Höxter, wird nah Bestätigung des im Termin vom 4. Juli 1931 angenommenen Vergleichs aufgehoben. Amtsgericht Höxter.

Kiel. Vergleihsverfahren. [34200]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Kieler Elektrizgttätsge o Blumenthal & Co. in Kiel, Kehdenstr. 15 perjönlih haftende Gesellschafter: Jnugenieur

idor Blumenthal, Kiel, Kleiststr. 24, und Kaufmann Robert Täuber, Kiel, Fleethörn 42 —, ist zufolge Bestätigung des te angenommenen Vergleichs s ben.

iel, den 3, Juli 1931.

Das Amtsgericht, Abt. 2a,

und ,

Kiel. Vergleichsverfahren, [34201]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- day des E S uw r offenen ellshafi Robert Täuber & Co., A ehdenstr. 15, und Flensburg Angelburger Str. 31/33 (Eleliroteiuishe Großhandlung) per öonlih haftende Gesellshaster: Kaufs mann Robert Täuber, Kiel, Fleets hörn 42, und seren Fsidor Blumens thal, Kiel, Kleiststr. 24 —, ist zufolge Bestätigung des heute angenommenen Vergleichs aufgehoben.

Kiel, den 3. Juli 1931.

Das Amtsgericht. Abt. 25 a.

Künzelsau. [34202]

Das Vergleichsverfahren zur Abtiven- dung des Konkurses über das Vermögen des Benno Hohnerlein, Bäckermeisters und Händlers in Berlichingen, ift nach Bestätigung des Vergleichs vom 13, Funt 1931 aufgehoben worden.

Künzelsau, 8. Juli 1931.

Württ. Amtsgericht. Mainz. [34203]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses Uber das Vermögen des Kaufmanns Bernhard Schlacht, alleinigen Jnhabers der Firma Schlacht & Co., Herren- und Damenkonfektions- geschäft in Mainz, ist infolge der Bes stätigung des Vergleichs aufgehoben.

Mainz, den 26. Funi 1931.

Hess. Amtsgericht. Norden. [34204] Vergleihsverfahren.

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Lederhändlers Heinrich Knieper in Norden ist infolge Bestäti- gung des Vergleichs aufgehoben worden.

Norden, den 3. Juni 1931.

Das Amtsgericht.

Pfarrkirchen. [34205] Bekanntmachung. Das Amtsgeriht Pfarrkirchen hat

mit Beschluß vom 9. Fuli 1931 das Vergleichsverfahren über das Ver- mögen des Fürstberger, Andreas, Schneidermeister und Tuchhändler in Triftern, nah Abhaltung des Vers leihstermins als durch rechtskräftig be- tätigten Vergleich beendet aufgehoben. Pfarrkirchen, den 9, Juli 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Reichenbach, Schles. [34206] Bekanntmachung.

Das Vergleichsverfahren zur Abwens dung des Konkurses über das Vermögen der Firma Steinberg und Sohn in Langenbielau ist nach Bestätigung des Vergleichs aufgehoben. 6 V. N. 5/31.

Reichenbach, Eulengebirge, 3. 7. 193L

Amtsgericht.

Reichenbach, Sehles, Bekanntmachung. Das Vergleichsverfahren zur Abiven- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Günther Poyer, allei» nigen Fnhabers der Firma Kaufhaus Günther Poyer in Langenbielau, ist nah Bestätigung des Vergleichs aufge- hoben. 6 V. N. 6/31. Reichenbach, Eulengebirge, 6. 7. 193L Amtsgericht.

Schmölln, Thür. [34208] Das Vergleichsverfahren zux Abwen-

[34207]

dung des Konkurses über das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft Curt

Jählers Nachf., Uhrgehäusefabrik in Schmölln, ist durch Gerichtsbe]chluß von heute aufgehoben worden, da der 3wangsvergleich angenommen und be- stätigt worden 1st,

Schmölln, den 4. Fuli 1931, Geschäftsstelle des Lhür, Amtsgerichts.

Soldin. L [34209] Beschluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Soldiner Eins und Verkaufsvereins O. m. b. H. in Soldin: 1. Dex in dem Vergleichstermiw vom 16. Juni 1931 angenommene Vers gleich wird hierdurch bestätigt, 2. Jn» folge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren aufgehoben. Soldin, 16. Juni 1931, Amtsgericht.

Thedinghausen. - [34210]

Das Vergleichsverfahren über das Berubgen des Händlers Fohann Meyer in Thedinghaufen ist nach Bestätigung des Vergleichs vom 3. Juli 1931 auf- ge

oben. Wedinghaufen, den 3. Juli 1931. Amtsgericht. :

Villingom Baden. z Ber Das Vergleichsverfahren über da Vermögen des Wilhelm Eppler, Radios Apparatebauanstalt in Bad Dürrheim, E nah Bestätigung des abgeschlossenen rgleihs am 2. Juli 1931 aufgehoben worden. Villingen, den 6. Juli 1931. Bad. Amtsgericht. 2.

Witten. i [34213]

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Bauunternehmers Wiles helm Brendel, Witten, in g der Firma Wittener Eisengießerei und Baugeschäfts Wilhelm Brendel, ist na Bestätigung des Dgs vom M 1931 aufgehoben. itten, den 3. 1931. Amtsgericht,

2

Deutscher Reichsanzeiger

//

—_

Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochenta Be game M EIOE 8,10 2M, A Beste ungen an, in

SW. 48, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 30 #/,

einshließlich des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

abends. lle Postanstolt rlin für Selbstabholer. Le au Geshaftatielle

i einzelne Beilagen kosten 10 A. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

Ir. 160.

Juhalt des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung, betreffend die Jnderziffer der Großhandels- preise vom 8. Juli 1931.

Preußen.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. Zeitungsverbot.

Reichsbankgirokonto.

ÚÁmtliches. Deutsches Reich.

Die JIndexziffer der Großhandelspreise vom 8. Juli 1931.

Die auf den Stichtag des 8. Juli berechnete Groß- handelsindexziffer des Statistischen Reichsamts beträgt:

at r ——

1913 = 100 Ver- öIndergruppen 1931 änderung 1. Juli | 8. Juli in vH j: I. Agrarstoffe 1. Pflanzlihe Nahrungsmittel .. 132,8 130,5 1,7 R ; 80,5 784 4 96 Z. Vieherzeugnisse a PH 102,7 104,9 + 2,1 4. Futtermittel E E 6s 110,2 107,1 2,8 Agrarstoffe zusammen . « . 107,3 106,0 1,2 5. I1. Kolonialwaren ..-‘+ + + 4 97,5 98,L —- 0,6 III. Sndustrielle Nohstoffe | und Halbwaren G, E a pt s 128,3 128,4 -- 0,1 7. Eisenrohstoffe und Eisen « 114,7 115,1 —-- 0,3 8. Metalle (außer Eisen) . - « + 67,9 66,2 2,9 B En «4+ + «o e o. 80,0 79,9 0,1 10. Qgule und Ledêr . « o o o 87,6 87,8 —- 0,2 Oa 4 ev e) S0)! 118,09) 12. Künstliche Düngemittel . 419,1 (0:8 + 0,0 13. Technische Oele und Fette . .| 113,8 114,2 + 0,4 A E 108 10,4 | + 0,0 15. Papierstoffe und Papier . 117,4 117,2 0,2 10 Dautone 2 2. à s s 124,2 124,7 -+ 0,4 Industrielle Rohstoffe und Halbwaren zusammen . . 103,4 103,4 + 0,0 IV. Sndustrielle Fertigwaren 17. Produkticnsmittel 130,7 130,7 + 0,0 18. KöonsumaütŒœ .. . . . . + « 140,9 140,9 + 0,0 Industrielle Fertigwareu zu- Aa ee 136,9 136,5 + 0,0 V, Gesamtindex ... 112,5 112,1 0,4

1) Monatsdurhschnitt Mai. ?) Monatsdur{schnitt Juni.

Die Gesamtindexziffer ist hauptsächlih infolge rückläufiger Preise für Agrarstoffe gegenüber der Vorwoche gesunken.

_ Der Rückgang der ndexziffer für pflanzlihe Nahrungs- mittel ist durch niedrigere Preise für Brotgetreide und Mehl bedingt; die Preise für Kartoffeln haben sich infolge der teil- weise berüsichtigten Preise für neue Kartoffeln erhöht. An den Schlachtviehmärkten sind vor allem die Preise für Schweine, daneben auch diejenigen für Rinder und Kälber zurückgegangen. Die Preise für Butter und Eier haben angezogen. Von den

uttermitteln sind die Preise für Futtergetreide, Kleie und

ishmehl zurückgegangen, während diejenigen für Sojaschrot, einkuhen und Kokoskuchen gestiegen sind.

Jn der JIndexziffer für Kolonialwaren lagen die Preise für Kakao und Margarineöle höher als in der Vorwoche; der Preis für Tee ist zurückgegangen.

__ Am Eisenmarkt haben ih die Schrottpreise erhöht, während die Preise für Gußbruh und Weißblech nachgegeben haben. Der Rückgang der Jndexziffer für Nichteisenmetalle ist auf niedrigere Preise E Kupfer, Blei und Zink zurückzuführen; dagegen - hat sih der Preis für Zinn leicht erhöht. Jn der Gruppe Textilien wurden Preisrückgänge für Wolle (Kammzug), Baumwolle, Kunstseide und Hanfgarn durch Preiserhöhungen

r Baumwollgarn und Jute nur zum Teil ausgeglichen. Die

reise für Häute sowie für Palmöl, Tal a technischen

weckei), Leinöl, Leinölfirnis und teilweise auh für Mauersteine aben sih erhöht.

Berlin, den 11. Juli 1931.

Statistisches Reihsamt. J. V.: Dr. Plaß er.

Preufßen. MinisteriumdesFunern.

Der Regierungsrat Dr. Graf von Bernstorff} in Har- burg ist zum Landrat ernannt worden.

—————

_TIL Steuerverwaltung : 1. RdErl. d. FM. v. 24. 4, 1931,

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 ÆK, einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 K fin T eins tig beschr i i [lig druckr

nd auf einse riebenem ier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin au panaee A f h S druck (einmal unterstrihen) odec dur strihen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin ber der Geschäftsstelle eingegangen sein.

G SUeYE nimmt an die helmstraße 32. Alle Druckaufträge

Worte etwa durch Sperr - ettdruck (zweimal unter-

Berlin, Montag, den 13. Fuli, abends.

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

_ Die Oberförsterstelle Rieth im Regierungsbezirk

Stettin ist zum 1. Oktober 1931 zu beseßen. Bewerbungen

müssen bis zum 28. Juli 1931 eingehen.

Bekanntmachung.

Auf Grund der §8Z 1 Ziffer 2 und 12 der Verordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung politisher Ausschrei- tungen vom 28, März 1931 (NGBl. I. S. 79) habe ich die in Breslau erscheinende „Arbeiterzeitung für Schlesien, Organ der K. P. D.“, auf die Dauer von drei Wochen, und zwar vom 13. Juli bis einschließlich 2. August 1931, verboten.

Breslau, den 11. Juli 1931.

Der Oberpräsident der Provinz Niederschlesien. F. V.: Dr. Schröder.

Nichtamtliches.

Parlamentarische Nachrichten.

Der Preußische Staatsrat tritt am Dienstag, dem 21. Juli, zu einem neuen Sißzungsabschnitt zusammen, der auf einige Tage berechnet ist. An Beratungsmaterial liegt zunächst vor die An- frage Freiherr von Gayl (Arbeitsgemeinschaft) über die Durhführung der Umschuldung im Osten. Jn der Anfrage wird ausgeführt, daß die Hoffnungen der landwirtschaftlihen Bevölkerung des Ostens auf die als Olsthilfe vorgesehene Umschuldung bisher in keiner Weise erfüllt worden seien. Das Umschuldungsverfahren wickele sih zu langsam ab. Es wird um Auskunft ersuht, worauf die Béberge Erfolglosigkeit der Umschuldung zurückzuführen sei, und welche Mittel in Aussicht genommen worden seien, um beim Reich eine beschleunigte Durch- führung der Umfschuldung zu erreichen, ußerdem find eine Reibe kleinerer Gegenstände zu erledigen. ite Dauer der Tagung läßt \ich noch nit übersehen, da mit dem Eingang weiterer Vorlagen zu renen ist. Voraussichtliß wird au eine Ausführungsanweisung zu dem Geseß über die Angleihung der Gehälter der Kommunalbeamten an die der Staatsbeamte zur Beratung gestellt werden.

Nummer 27 des Reihs-Gesundheitsblatts vom

8. Juli 1931 hat folgenden Fnhalt: A, Amtlicher Teil I. Fort- laufende Meldungen über die O BRLHATOEN Krankheiten im Jn- und Auslande. Geseßgebung usw. (Deutsches Reich), Neue passuna des Brotgeseßes (Sachsen.) Schlachtvieh- und Fleisch- hau, (Türkei.) Klärung von Schiffahrts- und Steuerrehts= NAMeR aus dem deutsh-türkishen Handelsvertrag. (Jtalien, egypten, Levantestaaten.) Mahna men beim epidemischen Auf- treten des Denguefiebers. (Südafrikanishe Union.) Unter- suhung, Gradeeinteilung und Verpackung von Herbstfrüchten und PivtropisGen rühten sür die Ausfuhr. en im Aus- ande. Rehhtsprehung. Lebensmittelgesebß, ausreichende Kennti=- lihmahung nah § 4 Nr. 2. Reservesalz zu Halefleisch. Ver- mischtes. (Deutsches Reich.) Entwurf einer Verordnung über Bindemittel bei Wurstwaren QUEAn gung. „Die Entwicklung des deutschen Gesundheitswesens, kulturhistorishe Schau über 100 Jahre“ (Buchankündigung). Die Tätigkeit der S Wutschubstationen im Jahre 1930. Aerzte-Rundfunk, Ge- Que iste. B. Nichtamtlicher Teil. C. Amtlicher Teil T. Wochentabelle über Eheschließungen, Geburten und Sterbefälle in den deutshen Großstädten mit 100 000 und mehr Ea Rgern. Geburts- und Sterblichkeitsverhältnisse in einigen größeren Städten des Auslandes. Erkrankungen und Sterbefälle an übertragbaren Krankheiten in deutshen Ländern. Witterunz.

Nummer 31 des Reichsministerialblatts (Zentral- blatt für dus Deutsche Reih) vom 10. Juli 1931 hat folgenden Inhalt: 1. Kon]julatwesen: Ernennungen, Exequaturerteilun- gen, Erlöschen von Exequaturerteilungen. 2. Schul-- und Unterrichtswesen: Bekanntmachung über die Benennung der teh- nischen Lehranstalten. - - 3. Versorgungswesen: Verzeichnisse der den Versorgung8anwärtern vorbehaltenen Beamtenstellen Reichsverkehrsministerium (Wasserstraßenverwaltung). 4, Steuer- und Zollwesen: Zweite Verordnung über Vergütung der Zuckersteuer. Verordnung über Aenderung des Warenver- a zum Zolltarif und des Teiles IL[[ der Anleitung für die

ollabfertigung. Verordnung über Zollbefreiung von Tahak=- erzeugnissen. Verordnung über Aenderung der Tabaksteuer- ausführungsbestimmungen. :

Nr. 8 des Finanz-Ministerial-Blattes Teil T vom 9. Juli 1931 hat folgenden Inhalt: Amtl. Teil. 1. Persönliche ang iGtengeen. II. Staatshaushalt und Kassenwesen : 1. NdErl. d. FM. v. 25. 4. 1931, betr. Miete für preußishe Behörden in rei8eigenen und für Reichsbehörden in preußi\|chen Gebäuden. 2. NRdErl. d. FM. v. 25. 4. 1931, betr. Einführung der bunten Scheds bei den Justizhauptkassen und den staatlichen Kreiskassen. 3. NdErl. d. FM. zugl. i. N. des MdFI. vom 3. 6. 1931, betr. die Geschäftsordnung des Hauptbetriebsrats beim Preuß. Finanz- ministerium und beim Preuß. Ministerium des Jnnern. 6 T etr.

‘800,95,

1931

besondere Kosten für die Veranlagung der Grundvermögensteuer, die Mitwirkung bei der Durhführung des Reichsbewertungsgesetzes und die Rg der Hauszinssteuer. 2. RdErl. d. FM. v. 27. 4, 1931, betr. e tempelfreiheit von Sammeldepoterklärungen. .— 3. NdErl. d. FM. v. 13. 5. 1931, betr. Katasterzivilanwärter. 4. NdErl. d. FM. v. 19. 5. 1931, betr. Tilgung von Verurteilungen aus § 18 des Stempelsteuergesezes nah § 8 des Gesetzes über be- s{chränfte Auskunft aus dem -Strafregister und die Tilgung von Strafvermerken vom 9. April 1920. 5. RdErl. d. FM. v. 26. 9. 1931, betr. Wandergewerbesteuer. 6. RdErl. d. FM. v. 28. 5. 1931, betr. Stempelpfliht der Bestellung eines Erbbaurehts. 7. RdErl. d. FM. v. 28, 5, 1931, betr. Anforderung von konformen Koordinaten. 8. NdErl... d. FM. u. d. MdI. v. 1. 6. 1931 über Aufsichtss maßnahmen bei der Steuerbeitreibung. 9. NdErl. d. FM. v. 18. 6- 1931, betr. Ausseßung von Zwangsmaßnahmen bei Einreichung von Anträgen auf Stundung und Niedershlagung der Staatssteuern. 10. NdErl. v, 24. 6. 1931, betr. Auskünfte und gutachiliche Aeußerungen in Sachen der Einheitsbewertung. Nichtamtkl. Teil - E Liv ANCIRPIRNE Entscheidungen. IL[. Neuerscheinungen in er Literatur.

Postsche-kkonto: Berlin 41821.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 13, Juli 1931. Die Berl inér Börse fällt heute und morgen aus.

Die Pariser Bôrsen bleiben am 13. und 14. Juli wegen Nationalfeiertags gesdlossen. (W T B.)

Wagengesteslung für Kohle, Koks und Briketts am 11. Juli 1931: Nuhrrevier: Gestellt 16959 Wagen. Am 12. Juli 1931: Nußhrre bier: Gestellt 2135 Wagen.

Wollverwertungsvereinigung, Wollauktion Ba e 10. Juli 1931, Angeboten ca. 1700 Zêöütner. Die Ab- läge auf der Londoner Versteigerung wirkten sich aus; zurückgezogen

wurden 10 vH; die Wollen waren zum großen Teil stark eins

gestaubt.+ Man bezaktlte im Dur&shnitt: je Bir, ie kg rein E gewashen ohne Sch{hweißwolle jede Spesên Merino Halbshurea .... . 37--44 M ca. 2,30 M

Nähste Versteigerungen : 24, Juli, 10. September in Berlin. Deuts@e Wollges. m. b. H.,, W 56, Taubensiraße 25.

Speisefette. Bericht der Firma Gust. Schule & Sohn Berlin, vom 11. Juli 1931. Butter: Anfangs bis Mitte dieser Woche hatte \ih die freundlihere Stimmung vom Ende ver- gangener Woche weiter gebessect und troß {wachen Stadtgeschäfts infolge Verkleinerung der Pcoduktion zu einer Steigerung der Berliner Notierung am Doanerstag um je 4 RM für alle Quali- täten geführt. Das heiße Wetter bewirkte infolge erhöhten Frische milchbedarfes einen starken Zukauf seitens der Provinz uad mußte, da die Zufuhren niht ausreihten, vom Auslande stärker binzugekautt werden. Das gesamte Ausland forderte tägli höhere Preise, was auch in den höheren Notierungen auf sämtlichen Pläßen zum Aus druck kam. Die Hamburger ‘RM tôheren C nachdem die Auktion

e

am Mittwoch einen um 2,40 RM höheren Erlös brachte, um 5 RM erhöht, die Kopenhagener und almöer Notierung um je 7 Kr. Gegen Ende der Woche wurde auch das Provinzgeschäst wesentli ruhiger und zugleich mat \ich auch das kühlere Wetter beim Frishmilchverbrauch bemerkbar. Die Berliner Notierung blieb daher heute unverändert und konnte heute nux noch als stetig bes zeihnet werden. Die Verkaufspreise des Großhandels \ind heute: Snlandsbutter in 1/z-Zentner-Tonnen für 100 Pfund: L. Quali 143 bis 147 RM, 11. Qualität 133 bis 135 NM. Aan ier: dänische 150 bis 152 RM, kleinere Packungen e tspredénder Aufschlag. Margarine: Der Absag in Margarine ist weiter |chwach.

Berichte von auswärtigen Devisen- uns Wertpapiermärkten.

Devisen.

Wien, 11. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 286,11, Berlin 168,42, Budapest 123,82, Kopenhagen 190,15, London 34,524, Neïw York 709,95, Paris 27,88, Prag 21,023, Zürich 137,81, Marknotéù 168,17, Urenoten 37,26, Ju oslawisde Noten 12,51, T\chehos

owakishe Noten 21,014, Polnische Noten 79,41, Dollarnoten 710,25, ngarishe Noten —,—*), Schwedische Noten —,—, Belgrad 12,55K *) Noten und Devisen für 100 Pengös.

Prag, 11. Juli. ; T. B.) Amsterdam 13,60,30, Berlin

üri 653,90, Oslo 904,2, Kopenhagen 904!/4, London 164,31, Madrid 325,00, Mailand 176,834, New York 33,76F, Paris 132,65, Stockholm 905,25, Wien 474,65, Marknoten 8008/z, Pol'aishe Noten 377,25, Belgrad 59,70, Danzig 657,50.

Budapest, 11. Juli. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien 80,50, Berlin 135,924, Zürich 111,184, Belgrad 10,124.

London, 13. Juli. (W. T. B.) New York 486,50 G., Paris

123,83, Amsterdam 1207,25, Brüssel 34,82 G., Italien 92,96, Berlin

20,10 B., Schweiz 25,03 G., Spanien 51,15, Lissabon 110,05, Kopen- hagen 18,168, Wien 34,62, JIstanbul 10,25, Warschau 43,44, Buenos Aires 34,93, Rio de Janeiro 362,00,