1931 / 160 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Pt

E Et Trt (2uKE-r

tas Sa A Me Ug Fal KBar 27M N ma: ch M A T JP 1A

Kovenhagen, New York 373/,, Zürih 72,62, 9iom Délo 100.05, Helfingfors 942,00, Prag 11,1

11..-Juli.

Neichs- und Staatsanzeigér Nr, 160 vom 13. Juli 1931, S. 2

(W. T. B.) London 18,164, lin 88,68, Paris 14,77, Antwerpen 52,19, 19,65, Amsterdam 150,65, Stockholm 100,22, 0, Wien 952,60.

Stodckbolm, 11. Juli. (W. T. B.) London 18,14}, Berlin

88,590, Paris Amsterdam 150,25, Kopenhagen 99,924, Oslo 99,924,

Brüssel

T72,4ù, Washington

373,00, Helsingfors 9,394, Yom 19,96, Prag 11,08, Wien 52,950.

Dsl, 11; Sul.

Paris 14,72,

Helsingfors 9,44, 2

_- urid, 2505, New Bork $14,60, 49,90, Berlin 121,70

373

(M. T. B.) London 18,164, Berlin 88,75, 50, Amsterdam 150,50, Zürich 72,60, ntwerven 52,25, Stockholm 100,20, Kopenhagen 100,05, Nom 19,60, Prag 11,10, Wien 52,65.

(W. T. B.) Paris 20,223, London Brüffel 71,90, Mailand 26,94, Madrid Bien 72,35, Ifstanbul 244,00.

London Silber auf Li

Hamburg, 11. Juli.

Commerz- u.

Hilpert Armaturen 951,00,

/ : | ) (Séhlußkurse.) [Die Kurse der mit „T“ bezeihneten Werte sind Terminnotierungen.] Privatbank T 100,25, Vereinsbank T 81,00, Lübedck- Büchen 33,00, Hamburg-Amerika Paketf. T 40,00, Hamburg-Süd- amerika T —,—, Nordd. Lloyd T 41,50, Harburg-Wiener 34,25, Alsen Zement 80,00, Anglo-Guano 40 B., Dynamit Nobel T —,—, Holstenbrauerei 107 B., Neu Guinea 210,00, Otavi Minen 16,50. Freiverkehr: Sloman Salpeter 63 B.

11. Juli. (WŒ. T. B) Silber (Kasse) 13?/16, ung 139/16

Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 11. Juli. Bank 120,00, Oefterr. Cred.-Anst. —,—, Aschaffenburger Buntpapier 84,50, Gement Lothringen —,—, Dts{. Gold u. Silber 114,00, Frankf. Masch. Pok. —,—, mann 65,00, Wayß u. Freytag 21,00. (W. T. B.)

(W. T. B.) Frankft. Hyp.-

Ph. Holz-

ummi

A

Siemens-Schudcke 15,00, Felten u A-G

Merke (Wa

Notierung.

Wien, 11. Juli. (W. T. B.) bundsanleibe 110,00, 4 °/» Galiz. Ludwigebahn —,—, 4 °/9 Nudolfs- bahn —,—, 4 9/9 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9% Staatsbahn —,— Türkenloose 11,70, Wi —,—, Ungar. Kreditban A. E. G. rt 148,00, Brüxer Koblen —,—, . Grilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 170,50, Krupp Prager Eisen —,—, Werk: fen) 1,60, Sfkodawerke Scheidemandel —,—, Leykam JIosefsthal —,—, Mairente 0,449, Februarrente rente R R

Bankverein

Berlin, 13. Juli. Am 11. Juli 77,25 M.

(W. T. B.)

(In Scillingen.)

14,90, Oesterr. Kredi 70,10, Staatébahnafktien 15,80, Dynamit Boveri L Alpine Montan

Rimamurany 41,50, , Stéyrer Papierf. —,—, Aprilrente —,—,

Silberrente 0,40, Kronen-

Nslkers

tanstalt

Steyr.

Berichte von au8wärtigen Warenmärkten. Elektrolyt: Heute keine

werden, daß zu ] Fônnen. Die nachfolgenden Ergebni ( Norbebalt werden die Ergebnisse der ersten Ern

Unter diesem

Zur Gewinnung eines mögli früh standsberilerstatter in allen Teilen des Reichs eine diesem Zeitpunkt das Getreide noch durchw se der Schätzung gelten daher nur unter de tevorshätzung für

zeitigen Ueberblicks über den Ausf Schätzung der voraussihtlihen Erträge je eg auf dem Halme stand und daß si r Voraussetzung, daß sowohl die Witterungsver Getreide zu Anfang Juli d. J. wie folgt mitgeteilt :

Statistik und Volkswirtschaft.

Srste ESrntevorschäzung für Getreide im Deutschen Reich.

Nach dem Stande zu Anfang Juli 1931. all der neuen Getreideernte ist, wie in den leßten Jahren, auß in diesem Jahre zu Anfang Juli durch die amilien Saaten- Für eine Beurteilung dieser Shäßzungen muß berücksichtigt

die Aussichten für die Getreideernte durch Eintritt widriger Umstände noch mehr oder weniger stark veräudery achétumsfaktoren bis zur Ernte in normaler Weise verlaufen

eftar bei den Hauptgetreidearten durchgeführt worden.

hältnisse als auch die W

A n —— ny Winterroggen Sommerroggen Winterweizen Sommerweizen Wintergerste Sommergerste Hafer Länder und Landesteile Anbau- | Hektar- Hektar- } Anbau- Anbau- | Hektar- Hektar- Anbau- | Hefktar- fläche ertrag ertrag fläche fläche ertrag ertrag fläche ertrag 1000 ha dz dz 1000 ha 1000 ha dz dz 1000 ha dz Preußen). « + ú L. 0e cl GNOL 16,8 13,8 1107 190 21,0 22,8 2 254 20,2 Prov. Ostpreußen T 391 13,5 6 12,2 106 12 17,6 17,4 250 17,0 Stadt E e os s T6 4 16,0 0 13,5 0 0 15,0 16,0 Î 18,5 Prov. Brandenburg . e Os La 0a 555 16,5 0 14,3 89 29 20,0 21,5 218 20,4 „«- Pommern « «e: e P 419 15,1 6 12,8 79 22 20,4 22,8 286 19,4 Grenzm. Posen-Westpreußen . « - a «o o 62/9 133 132 2 11,3 8 2 17,4 18,3 45 18,4 Prov. Niederschlesien . Eo 315 16,6 6 13,3 152 36 18,3 20,6 20,1 218 19,8 E Ci e 131 17,6 0 15,9 61 3 19,1 20,3 20,3 94 20,3 L M. ck 00 C00 0D 276 20,3 3 14,9 199 24,9 54 24,0 25,0 23,7 197 24,L « Shleswig-Holstein « e «“o ooo 6000 105 19,4 3 15,2 61 25,4 6 21,2 23,4 21,2 145 22,4 o E E RI 403 19,0 5 15,2 88 25,3 17 23,0 25,1 20,4 249 21,8 K qv R T T0 215 17,7 1 14,1 70 20,9 2 18,6 21,0 18,3 164 18,7 . Hessen-Nassau oed so 6e (o 60 140 17,5 0 14,0 75 20,3 2 16,6 20,6 18,2 151 18,9 Meinprobinz)). „o oa 6 o 0/0/0000 173 17,9 1 15,3 115 22,3 5 20,4 23,6 18,6 227 20,4 Hobenolleini. ¿e ooo 00 C 1 13,0 0 12,0 4 15,3 0 12,8 12,3 13,3 8 13,0 Bayern!) . 5 E P E 376 15,6 16 12,8 304 18,9 28 16,8 7 18,4 18,9 420 15,6 Sachsen - . . « C E T o 154 19,8 6 15,0 100 25,0 7 20,9 6 25,9 21,3 150 22,3 Wünttemberg es C A L E o 23 12,0 1 96 80 14,9 7 13,1 1 13,0 13,4 99 12,8 Mi, «e # ¿M t e E D s 39 14,4 2 12,2 54 16,8 2 16,4 2 15,0 54 16,4 54 16,2 Thüringen . « - o R009 66 17,3 2 13,4 67 20,3 11 20,2 8 20,5 55 18,5 86 19,0 Dessen a o v 9 a E C 50 17,5 0 11,3 33 21,2 2 24,6 1 23,1 48 22,2 49 20,3 a E «469 s E E A649 2 14,6 0 14,5 1 14,3 0 14,0 0 16,9 0 14,7 2 16,9 Nedlenbura-Säwerin S Eee C T 158 17,9 3 16,1 55 25,0 19 21,8 0 24,0 28 S 118 22,5 Oldenburg r B s E O eo. c é... 67 16,6 0 13,9 6 23,1 0 21,2 2 22,2 5H 19,0 40 18,7 Braunschweig - e e L T 24 21,8 0 16,1 28 26,1 11 25,4 9 26,7 5 23,1 28 24,8 Anhals « + e A E 24 18,8 0 15,7 16 28,0 4 26,7 3 28,0 14 26,2 15 25,6 Bremen , « e Eu E R Coo 1 16,0 0 16,0 0 18,0 e ails 0 16,0 0 16,0 1 16,0 Lippe E E . T 60 +0060 0 0.0.0.0 6 6 L 19,4 0 11,9 D 22,4 0 18,8 2 23,0 0 17,3 10 18,4 S Es ote 3 16,9 0 9,7 2 24,2 0 19,8 0 21,4 0 17,4 2 90,0 Mecklenburg-Strelißz E. 096 C0 23 14,9 1 10,1 14 21,6 3 19,2 2 16,7 5 17,4 21 19,6 Schaumburg-Lippe « o. A 4 24,2 . 2 26,5 s 0 25,6 0 23,0 3 24,8 Deutsches Reich !) Juli 1931, „+ ooo 6 4 287 16,8 13,6 1 874 21,3 284 20,6 228 22,9 1 389 19,3 3 352 19,5 atl DE A 19302) . . « s 4 639 16,4 11,8 1617 21,3 164 20,9 24,2 1 322 18,0 3 440 16,4 Gesamtertrag Juli 1931 in 1000 « «o - 7219 39 9 6 532 y ovember 1930 in 1000 & « « 7 993 3 446 9 H 656

1) Ohne Saargebiet. ?) Endgültige Ernteermittlung. Berlin, den 11. Juli 1931.

E I N I E E E A”,

Statistisches Reichsamt. ‘g. V.: Dr. Burgdöcfer.

———————_——_——_—————_—————,

Öffentlicher OMMnzei

1, Untersuchungs- und Strafsachen.

[34469] Bekanntmachung.

Veber -das im Inlande befindliche be- | s weglihe und unbeweglihe Vermögen des Landwirts und Häuslers Josef Owzarski in Gonisow, Kreis Nosenberg, O. S., als Vollstreckungs\huldner wegen einer Zoll- en von mindestens 1000 RM ist dur

erfügung vom 7. Juli 1931 der Arrest angeordnet worden.

Kreuzburg, O. S., den 7. Juli 1931.

Hauptzollamt.

DO pa

N

widerspricht widrigenfa

gejeßt werden. Versteigerung

4 Owangs- versteigerungen.

angs8versteigerun ivangsvo 1 S belegene, im e-Neu Vitense, zur Zeit der Eintragung des Versteige- Eee auf den Namen des Hof Lüttjohann ein- Erbpachthufe . September 1931, vormittags 9 Uhr, durch das unter- e Gericht an dexr Gericht8- t

[34470] Zw m ege der Z oll das in Neu Vite

rundbuch von

esigers Heinri Gr indstick

etragene E A,

erstèiger1 1931 1tn

elle ver

steigert werden. Das Grund- tüd ist 33 ha 63 a 66 qm groß. Der ingsvermerk ist am 25. Funi das Grundbuch eingetragen.

. Untersuhungs- und Strafsachen, , Zwangsversteigerungen,

tlihe Zustellungen, . Verlust- und Fundsachen, . Auslosung usw. von Wertpapieren, . Aktiengesellschaften,

Es ergeht die Aufforderung, Rechte, so- weit sie zux Zeit der Eintragung des erungsvermerks aus dem Grund- cht ersihtlich waren, spätestens im Versteigerungstermin vor der Auf- forderung zur Abgabe von Geboten an- und, wenn der Gläubiger glaubhaft e bei der Fe geringsten Gebots nicht berücsichtigt ei der Verteilung des Versteige- rungserlöses dem Anspruch des Gläu- ers und den übrigew Rechten nach- Diejenigen, wel entgegenstehendes Recht haben, werden aufgesordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Ausf- ebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigen- falls für das Recht der Versteigerungs- erlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt.

hna, den 8. Juli 1931.

Medcklb.-Shwer. Amtsgericht.

machen, tstellung des

Kraftloser

Heiligenstedten gezogen, von ihr ange- nommen und an die Antra indossiert ist, beantragt. der Urkunde wird aufgefordert, stens in dem auf den 9, Januar 19. vor dem unterzeihneten Gericht, Zim- mer 15, anberaumten Aufgebotstermin ehte anzumelden und die Ur- kunde O, widrigenfalls deren lärung erfolgen wird.

Itzehoe, den 24, Funi 1931.

Das Amtsgericht.

gers

S:

M R, I

9, N 10. Gesellscha 11. Genossenschaften, 12. Unfall- und 13. Bankausweise 14. Verschiedene

mer 16, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte angumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls deren- Kraftloserklärung erfolgen wird. Johannisburg, den 8. Juli 1931. Amtsgericht.

che Kolonia ften m.

Hekanntmagungen.

8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, T

nyaldenversicherungen,

Ostpr. Lands von Henriette Sylla e

burg m, b. H.

ausgestellten Heiligenstedten

3. Aufgebote.

Aufgebot.

Die Kabelvertriebsgesellshaft Ham- in Hamburg hat das des angeblich verlorenge- gangenen, am 5. Fanuar 1931 in Fvehoe unck am- 5. April 1931 fällig gewesenen Wechsels über 432 RM, der von der Firma H. Rohr u. Boock ausgestellt, auf Frau Bertha Schäfer-Lüdemann in

schaft e. G. Sensburg

spätestens

1]

Masurische Genossenschaft e. G. m. b burg - Sensburg hat des angebli

Genehmigung

Erih Sylla,

ihres

in dem

landwirtschaftliche

Wechsels der Bank der f, Johannisburg, der . Pietrzik mit hemanns Erich Sylla auf ihren Mann Erih Syslla gezogen und von diesem angenommen ist und der die Blankoindossamente von 1. Henriette Sylla geb. Pietrzik nebst Unterschriftsgenehmigung 2. Hermann Hoffmann, Besißer in Schüßenau, 3. der Masu- landwirtschaftlichen m. b. H. Johannisburg- trug, beantragt. haber der Urkunde wird aufgefordert, Sonnabend, den 23, Januar 1932 um 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zim-

auf

d verlorengegangenen, am 6, Juni 1931 in Johannisburg aus- tellten und am 5. September 1931 werdenden zahlbar bei

[34471] Der in Hakendverg hat verlorengegangene über

buch

kunde

für

oldmark beantragt. kunde wird aufgefovdert, in dem auf Mittwoch, de

bruar 1932, mittags dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Ur- widrigenfalls die

vorzulegen, Ürkunde

Kraftloserklärung der folgen wird.

Aufgebot. h Molkereibeliper Heinrih Hube dos Aufgebot des n Gruzdschuldbriefs den Molkereibesißer Heinrih Hube in Hakenberg im Grund- von Hakenberg Band V Blatt Nx. 147 und Band VIIl Blatt Nr. 184 in Abteilung IIT unter Nx. 3 bzw. 2 eingetragene Grundschuld von 5000 Fein- ber der R n

12 Uhr, vor

Fehrbellin, den 11. Funi 1931.

[34474] E / Die Ehefrau Heinrich Husemann Lina in Northeim

Amtsgericht.

geb. Lambrecht Aufgebot des Hypothekenbriefs über die im Grundbuch von Behrensen Art. 38 Abt. 111 Nr. 3 eingetragene Hypothek von 750 GM beantragt. be der Urkunde wird aufgefordert, ]pa- testens in dem auf den 29, Januar

hat das

Der Jnhaber

Peine,

untergeihn beraumten

Die Ehefrau

straße 5 v. TI rechts, verschollenen Tischler Richard Dreger, geboren am 27. Januar 1875 zuleßt wohnhaft in Berlin- Grenzallec, Breite Str. 7, für tot bezeichnete aufgefordert,

n wird. ne, den 8. Juli 1931.

Aufgebot.

Marie Berlin-Neukölln, hat beantragt, den

j

1931, 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anbevaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, Kraftloserklärung der Urkunde exfolgen

wird. Amtsgeriht Moringen, 26. Juni 1931.

widrigenfalls die

Der Fuhrmann Willi Hennies in gerstraße, vertreten durch sanwälte Fellmann und Reinecke eine, hat das Aufgebot des Hypo- thekenbriefs über die für den Füuhr- mann Willi Hennies in Peine im Grundbuch von Peine Band VIII1 Blatt Nr. 286 in Abteilung 3 unter Nr. 3

eingetragene Hypothe

wird aufgefordert, auf Mittwoch, den 16. 1931, mittags 12 Uhr, vox dem eten Gericht, Zirumer 11, an- Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erf Amtsgericht

f von 1000 Mark | aber der Urkunde pätestens in dem Dezember

Dreger

u Lieg- in-NeU-

Ver-

Pátedens in dem auf den 19. Januar 932, 11 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht, Berkin - Neukölln, Ber- liner Str. 65/69, Zimmer 301, anbe- raumien Aufgebotstermin ju melden,

ärung er-

widrigenfalls die Todeserk folgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- Teaderns Es im Aufgebots- termin dem Geriht Anzeige zu machen. (25. F. 26. 31.) Berlin-Neuköllu, 18. Juni 1931. Das Amtsgericht. Abt. 25.

[34481] Aufgebot.

Der Schreiner und Landwirt Fried- rich Mund in Knichagen, Haus Nr. 8,

t als Pfleger beantragt, den ver- chollenen Georg Wilhelm Dorne- manu, geb. am 29. 8. 1866 in Roth- westen, Christophs Sohn, zuleßt wohn- l in Rothwesten, für tot zu erklären. er bezeihnete Verschollene wird auf- efordert, sih spätestens in dem auf den 7. Januar 1932, vorm. 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zim- mex Nr. 40, anberaumten Aufgebots- termin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen,

Kassel, den 6. Juli 1931.

Amtsgericht. Abt, 1.

[34482] Aufgebot.

Der Landwirt Gottfried Stander in Albrechtswalde, Kreis Mohrungen, hat beantragt, den verschollenen Müller Adolf Josewski, zuleßt wohnhaft in Dittersdorf, Kreis Mohrungen, für tot zu erklären. Der bezeihnete Ver- {chollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 23. Fe- bruar 1932, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zim- mer 7, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Saalfeld, Oftpr., den 4. Juli 1931,

Amtsgericht.

[34479] Beschluß.

Am 22, November 1930 ist in Leipzig der hier wohnhaft gewesene Kaufmann Fohannes Paul Carl Armin Mira gestorben. Er war am 6. August 13857 in Liegniß geboren und mit der ver- storbenen Emilie Luise Mathilde geb. Kuhlmeyer verheiratet. Seine Tochter Flora verehel. König geb. Mira soll am 27. Dezember 1922 in Leipzig verstorben sein. Die bisherigen Ermittelungen nach den Erben des Kaufmanns Fo- hannes Paul Carl Armin Mira sind erfolglos gewesen. Gemäß $ 1965 des B. G.-B. werden die Erben hiermit aufgefordert, ihre Erbrehte bei dem unterzeichneten Amtsgeriht bis zum 1, November 1931 anzumelden.

Amtsgericht Leipzig, Abt. V 7, den 8. Fuli 1931.

[34476] Oeffentliche Vekanntmachung. Die Gerbermeisterswitwe Laura Sophie Hübner geb. Arlt in Bernstadt i. Sachsen und die verwitwete Frau Emma Theodora Raschig geb, Arlt in Freiberg i. Sachsen haben die Erteilung eines gemeinschaftlichen Erbscheins na ihrem am 5. Oktober 1929 verstorbenen, zuleßt in Berlin, Strekißer Str. 45, wohnhaft gewesenen Bruder, dem Kon- ditor Rudolf Arlt, für sich als allei- nige geseb!iche Erben beantragt, Andere Personen werden aufgefordert, ihre ihnen etwa zus@henden Erbrehte bis zum 10, Oktober 1931 hier anzu- melden, widrigenfalls der beantragte Erbschein erteilt werden wird. Als Erben neben den Antragstellern kommen etwaige Abkömmlinge des am 10, De- mber 1899 in Cincinnati o) ver- torbenen Bruders des Erblassers, des Konditors Ernst Louis Arlt, in Betracht, Berlin, den 6. Juli 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Verlin-Mitte. Vöteilung 96.

[34478] Aufgebot.

Die nachbezeihneten Nachlaßpfleger haben zum Zweck der Ausschließung von Nachlaßgläubigern dex nachbe- zeihneten Personen das Aufgebotsver- aren beantragt: 1. dex Nachlaßpfleger

echtsanwalt Rudolf Möller in Berlin W 50, Augsburger Str. 21, für die Erben: a) des am 29. November 1928 estorbenen Lederwarenhändlers Ernst Robert Kinne aus Berlin-Schöneberg, Kyffhäuserstr. 19 9, F. 53 31 —, b) des am 21. März 1931 gestorbenen Fouragehändlers Altred Friedemann aus erlin - Steglib, Schloßstr. 70 9, F. 47. 31 —, c) des am 27. No- vemibex 1930 estorbenen Karl Heinrich aus Berlin, Derfflingerstr. 4 9. F. 50, 31 —, 2. der Nachlaßpfleger Rechts- anwalt Dr. jur. A. van Deuren, Ber- lin N 24, Monbijouplay 10, für die Erben des am 12. April 1931 ues benen Bankiers Siegfried Fuchs aus S ree i: ver eei 14 —9 F 52, 31 —, 3. der Nachlaßpfleger Rechts- anwalt Dr. Max Jacoby, Berlin W 57, Potsdamer Str. 8a, für die Erben des am 6, Dezember 1925 gestorbenen Kauf-

Neichs: und Staätsanzeigër Nr. 160 vom 13. Juli 1931. S. 3

: manns Hermann Eichelhardt aus

Berlin-Friedenau, Hähnelstr. 10. 9. F. 51, 31 —, Die Nalhlaßgläubiger wer- den hierdurch aufgefordert, ihre Forde- rungen gegen den Nahlaß der vorbe- zeichneten Vautonen spätestens in dem auf den 19, September 1931, 12 Uhr mittags, vor dem unter- zeihneten Geriht BerlinSchöneberg, Grunewaldstr. 66/67, Zimmer 58, an- beraumten Aufgebotstermin bei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angâäbe des Gegenstandes un der Gründe der Forderung zu enthalten. Urkundlihe Betwveisstücke sind in Ur- {rift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, die sich niht melden, fönnen, unbeshadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, Vermächtnissen und Auflagen berück- sihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als sih nah Befriedigung der nicht ausge- schlossenen Glaubiger noch ein Ueber- [huß ergibt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprechen- den Teil dex Verbindlichkeiten. Für die Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, Ver- mächtnissen und Auflagen sowie Gläu- biger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, sofern sie sih nicht melden, nur der Nachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprechen- den Teil der Verbindlichkeit haftet, 9 Gn. VII. 7. 31. Berlin-Schöneberg, 1. Fuli 1931. Amtsgericht. Abteilung 9.

[34477] Oeffentliche Vekanntmachung.

Ueber den Nahlaß der am 11. Mai 1931 verstorbenen, zuleßt zu Berlin, Liegniver Straße 10, wohnhaft gewese- nen Witwe Martha Hänsch geb, Noack

Zum. Nachlaßverwalterx ist der Rechts- anwalt und Notar Justizrat Dr. Hugo Heymann in Berlin S0 16, Brücken- straße 6b, bestellt worden.

Berlin, den 8 Juli 1931. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt, 112.

[34484] 1

Die Schuldverschreibung der Anleihe- ablösungsshuld des Deutschen Neichs von 1925 Nr. 168 773 über 50 NM und der Ausklosungsschein zu dieser Anleihe Gr. 6 Nr. 18 773 über 50 NM sind für kraft- los erklärt worden. F. 862. 30. Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 216.

[34486]

Durch Ausschlußurteil des unterzeih- neten Gerichts vom 17, April 1931 sind die Junhaberaktien dexr Schlesischen Elektrizitäts- und Gas-Aktiengesellschaft Nrn. 108923 bis 108 926 über je 1200 M, umgestellt auf je 200 MÆ, für kraftlos erklärt. 54 Gen. I 2 €e/29.

Breslau, den 25. Juni 1931.

Das Amtsgericht,

[34488]

In der Aufgebotssache der Wilhelmine Kasten, Hamburg 39, Baumkamp 37, wegen Kraftloserklärung des Mantels zum Goldpfandbrief Nr. 23968 is der Goldpfandbrief Nr. 23 968 (Schuldver- schreibung ohne Zinserneuerungs\{ein), ausgestellt am 1. Juni 1924 zu 89/9 Zinsen auf den Inhaber von der Schleswig- Holsteinischen Generalland\schaftsdirektion zu Kiel über 358,4200 g Feingold gleich 1000 Deutsche Goldmark durch Auss{luß- urteil des Amtsgerichts, Abt. 23, in Kiel vom 8. Juli 1931 für kraftlos erklärt worden.

Kiel, den 8, Juli 1931.

Das Amtsgericht. Abteilung 23.

[34483] Die Ende September 1930 ausge- stellten, mit Unterschrift dex Aussteller noch nit verseheuen, von der Firma Emil Köster, Deutsche Beamten-Ein- kaufs-Aktiengesellshaft in Berlin C 54, Rosenthaler Straße 40/41, akzeptierten fünf Wechsel, und zwar: Nr. 10745 über 300 RM, fällig am 6. Fanuar 1931, Nx. 10 746 über 300 RM, fällig am 6. Januar 1931, Nr. 10747 über 300 RM, fällig am 6. Januar 1931, Nr. 10748 über 500 RM, fällig am 1. Januar 1931, Nr. 10749 über 578,80 RM, fällig am 1. Fanuar 1931, Ee bei der Darmstädter und ationalbank, Dep.-Kasse 53, Berlin C, An der Spandauer Brücke 1, sind für kraftlos exklärt worden. ( Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 216. F. 801. 30.

[34487] Durch Ausschlußurteil v. 4. 7, 1931 sind die von Firma Paul Knorr in Steinau a. O. am 18. Sept. 1930 aus- gestellten und blanko girierten Wechsel, [lia am 18. Dez. 1930, zahlbar bei der eutschen Bank und Disconto-Gesell- chaft, Zweigstelle Glogau, über 3835 eichsmark und 330,85 RM, Bezogene: Friedrich Karl Weber in Nistiz bzw. Paul Marks in Neudorf, für kraftlos erklärt. Amtsgericht Glogau, 4. 7. 1931.

[34485]

Jn der Aufgebotssache der Ehefrau Sophie Dannhorn geb. Allrih im Berlin, Rügener Straße 23, vertreten dur die Rechtsanwälte Froelich und Wienzek, Bernau bei Berlin, ist durch Aus\{luß- urteil vom 20, Juni 1931 der Hyp9o- thekfenbrief über die im Grundbuche von Bernau Band 36 Blatt Nr. 710

in Abt. Ul unter Nr. 2 füx die Ehe-

ist die Nachlaßverwaltung angeordnet. |

frau Sophie Dannhorn geb. Allrih in Bernau eingetragene Restkaufshuld von 110 Goldmark nebst 7% Zinsen für kraftlos erklärt worden. Bernau bei Berlin, 20. Juni 1931, Das Amtsgericht.

#34489]

Jun der Ausfgebotssahe des Bäder- meisters Otto Neve aus Röntgental, um Zwecke der Todeserklärung des- h ist durch Auss{lußurteil vom

d 21, Juni 1931 der am 23. September

1890 zu Herzberg geborene Bäer- meister Otto Neye für tot erklärt wor- den. Als Todestag ist der 10. Fanuar 1920 festgestellt. : Bernau bei Berlin, 30. Funi 1931, Das Amtsgericht.

4. Acffentliche Zustellungen.

[34499] Oeffentliche Zustellung.

Es fklagen: 1. Frau Martha Noth- durft geb. Müller in Es Pro- zeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Sarstens in Cottbus, gegen den Maurer Johann Nothdurft, früher in Finster- walde 2. R. 143/31 —, 2. die Ehe- frau Valentine Nowakowski geb. Wlo- darski in Böhlen bei Leipzig, Prozeßbe- vollmächtigter; Rehtsanwalt Ninow in Cottbus, gegen den Maschinenheizer Anton Nowakowski, früher in Peters- ain 2. R. 41/31 —, 8. die Ehefrau

lisabeth Heinze geb. Netto im Lucken- walde, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Rosenbaum in Cottbus, gegen den Werkzeugmaher Richard Heinze, früher in Spremberg 2. R. 114/30 —, auf Ehescheidung zu 1 aus $ 1567 . G.-B, zu 2 aus $8 1567, 1568 B. G.-B,, zu 3 aus $ 1568 B. G.-B, und Schuldigerflärung der Beklagten aus $ 1574 Abs. 1 B. G.-B. Die Kläger laden die Beklagien zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits, vor die = L des Landgerichts in Cottbus, zu 1 auf den 28. September 1931, 10 Uhr, zu 2 und 3 auf den 2. Oktober 1931, 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen,

Cottbus, den 25. Juni 1931,

Die Geschäftsstelle des Landazrichts.

[34500] Oeffentliche Zustellung.

__ Die Frau Erna Barke geb. Herrlih in Elbing, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Arnheim in Elbing, flagt segen den Ehemann, Kaufmann Erich Varke, früher in Elbing, Aeuß. Mühlendamm 71, auf Ehescheidung aus 8& 1568 B. G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten gemäß $ 1574 Abs. 1 B. G.-B. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor den Einzelrichter dex T. Zivilkammer des Landgerichts in Elbing auf den 23. Oktober 1931, vormittag2 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sich durch einen bei diesem Ge- riht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. 2 R 83/31.

Elbing, den 4. Juli 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[34506] Oeffentliche Klagezustellung. Vogt, Ernestine, Arbeiterin in Nürn- berg, klagt durch Rechtsanwalt Dr. Miederer, dort, gegen ihren Ehemann Wilhelm Vogt, unbekannten Aufent- halts, auf Ehescheidung aus Verschulden und auf Kosten des Beklagten. Sie ladet denselben zur mündlihen Ver- handlung auf Mittwoch, 30. Septbr. 1931, vorm. 9 Uhr, vor die III. Zi- vilkammer des Landgerihts Nürnberg (Saal 276) unter der Aufforderung zur Anwaltsbestellung.

Nürnberg, 9. Fuli 1931.

Geschäftsstelle des Landgerichts Nürnberg.

[34507] Oeffentliche GEOAS, Die Ehefrau Luise Lange ge . Lan- wert, Osnabrück, Klosterstr. 15, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Stemmer, Osnabrück, klagt gegen den Polizeiwachtmeister a. D. Willy Lange, unbekannten Aufenthalts, früher in Osnabrück, Sandbachstr. 4, mit dem Antrag auf Inna aus $ 1568 B. G.-B. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Osnabrück auf den 28. September 1931, 914 Uhr, mit der Aufforderung, sich durh einen be! diesem Geriht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Osnabrück, den 24. Juni 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[34492] Oeffentliche Zuftellung.

Gertrud Eva Göbel, geb. am 12. 2. 1930, vertreten. durch das Kreisjugend- amt in Justerburg, klagt gegen den Melker Emil Kurpat, zuleßt wohnhaft in Ballethen, Kreis Darkehmen. Sie t beantragt, den Beklagten als leib- ihen Vater zu verurteilen, ihr vom Tage der Geburt bis zum vollendeten 16. Lebensjahre vierteljsährlich im vor- aus 90 (neunzig) Reichsmark zu zahlen. Zur mündlihen Verhandlung des

Rechtsstreits wird der Beklagte vor das

Amtsgericht in Darkehmen, Wilhelm- raße 1832, immer 25, auf den 28. Juli 1931, vorm. 9 Uhr, geladen. Darkehmenu, den 27. Juni 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Afktiengesell- schaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien, deutschen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. und Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften bestimmten Vuterabteilungen 7—11 veröffent- licht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaktionellen Teile.

[34509]

Zufolge der Bestimmungen in $S 12 und 24 Abs. 2 unserer Satzung geben wir bierdurch bekannt, daß die Veiäntel und Zinsscheinbogen mit Erneuerungsscheinen der bis 31. Dezember 1930 zurück- gekauften, an Zahlstelle eingelieferten sowie eingelösten gekündigten und au®s-

elosten Goldfreditbriefe unserer An- talt am 3. Juli 1931 in der Papier- und Kartonfabrik G. m. b. H., Köttewiß, unter Aufsiht unseres Staatsvertreters ordnungsmäßig vernichtet worden sind. Dresden, am 9. Juli 1931. Kreditanstalt Sächfischer Gemeinden,

[34510]. Bekanntmachung, betreffend die Kündigung von 414%igen Gold- shuldverschreibungen (Liquida- tionsshuldvershreibungen) und Goldzertififkaten der LandesfreDdit- fasse vom Fahre 1927.

1, Die sämtlichen, noch im Unt- lauf befinDlihen Goldzertifitate der Landeskredittasse, soweit sie niht bereits zum 1. September“ 1930 zur Rückzahlung gekündigt sind, werden hiermit auf den 1, September 1931 zur Rüctzahlung gekündigt.

Bei Einlösung dieser GoldDzertififkate (die ohne Zinsbögen ausgegeben sind) werden außer dem Kapital an Zinsen und Zinseszinsen für die Zeit vom 1. Ceptember 1927 bis 31. August 1931 —- also für 4 Jahre folgende Beträge vergütet: für Stüäe zu GM 20,— Buchst. U:

41407 Binsen .. -. . . = 3,00 RM

zuzüglich 59% Zinseszinsen 0,40 RM

4,— RM

für Stüce zu GM 10,— Buchst. I:

N

44%. Binnen... . « = 1,80 M

zuzüglich 59% Zinses8zinsen 0,20 RM 2,— RM

Von den zum 1. September 1930 ge- fündigten Goldzertifikaten sind folgende Stücke noch nicht eingelöst worden:

Buchstabe Ul über 20 Goldmark Nr. 431 2118 3453 571 4604 20 5407 6283 600 7278 11420 12525 13552 14791 15859 16598 17460 555 18707 19275 699 200384 21407 23164 919 24012 131 70 94 429 710 25072.

Buchstabe I über 10 Goldmark Nr. 1368 3726 4598 975 7577 683 916 8248 513 69 9472 988 10414 504.

2, Durch Die am 3. Juli 1931 vorgenommene Verlosung sind fol- gende Goldshuldverschreibungen der Landeskreditkasse zur Rüdck- zahlung ausgelost.

Die mit * versehenen Nummern find Restanten aus der vorjäh- rigen Verlosung. uhstabe B über 2000 Goldma*f Nr. 109 19 29 49 59 69 79 89 99 203 13 23 33 43 53 63 73 83 93 316 2E 36 46 66 76 86 96 508 18 28 38 58 E8 78 88 98 709 19 29 39 49 59 69 79 89 99 1403 16* 23 33 43 46* 53 63 72 83 93 2003 13 17 23 27 33 37 43 47 53 57 63 67 73 77 83 87 93 97 101 11 21 31 41 51 61 71 81 91 504 14 34 44 54 64 74 84 94 807 17 27 37 47 57 77 87 97 3108 18 28 38 48 58 68 78 88 98 207 16* 17 27 37 47 57 67 T7 87 97 763* 4097* 209 19 29 39 49 59 69 79 89 99 489* 702 12 22 32 42 52 82 92 904* 19* 79* 5002* 12* 22* 303 13 23 33 43 53 63 73 93 547* 87*,

Buchstabe C über 1000 Goldmark Nr. 102 12 22 32 42 52 62 72 82 92 207 27 37 47 67 771 87 97 901 11 21 31 41 51 61 71 81 91 1101 11 21 31 41 51 61 71 91 524* 607 37 47 57 67 T7 87 97 902* 12% 32* 52* 62* 70* 2215+ 22* 32* 507 27 37 47 57 67 T7 87 97 709 19 29 39 49 59 69 79 89 821* 31* 41* 51* 61* 71% 904% 64* 3398 406 16 26 36 46 56 76 86 606 16 26 36 46 56 66 76 86 96 706 16 26 36 46 56 66 76 86 96 907 17 27 37 47 57 67 77 15 25 35 45 55 65 75 85 95 208 18 38 48 58 68 88 98 338* 78* 405 15 25 35 45 60* 65 75 85 703 13 23 33 43 53 63 83 93 889* 905 15 25 35 45 5 95 5110 20 30 40 50 60 7 69 79 89 918 28 38 48 58 78 88 98 G6301* 02* 12* 22* 903 07 13 17 37 43 47 53 57 63 67 73 77 83 87 93 97 7010 20 50 60 70 80 90 100 8101 03 11 21 23 31 3341 43 51 53 61 63 71 73 81 83 91 93 201 11 21 31 41 51 6171 81 91,

Buchstabe D über 500 Goldmark Nr. 1223* 407* 27* 517* 7T7* 637* 47* 87* 2502—10 12—18 20 22—23 25-—30

32—40 42—48 050 51* 52—60 62—70

72—80 81* 82—90 92—97 99 600 768* 3020® 30*® 60* 70* 90* 501—08 10—13 15—23 26—66 68—87 715* 969* 4429* 79* 5335* 559* 79* 601—13, 15—26 28—61 63—700 01* 02—10 11* 12—20 21* 22—30 32—39 42—46 48-—50, 052—60, 61* 62—70 72—80 82—90 91®* 92—800 6307*® 08* 7218* 501* 8087* 97* 117* 37* 87* 749* 59*® 857* 19378* 819* 99* 11915* 75* 78* 85* 12053* 63* 311* 51* 804* 07* 54* 57T* 64* 74% 94+ 97*,

Buchstabe E über 200 Goldmark Nr. 264* 637#* 1025* 487* 2211* 81* 597* 3028* 98* 157+ 77* 97* 4634* 803—04 06—14 15* 16—19 21—24 25* 26—32 34 36—44 46—54 57—64 66—74 76—84 86—87 89—94 96—900 5046* 93* 398* 511* 31* 6901 —44 46—T76 79—7000 602+ 8644* 45* 54* 65* 901, 03—05 07—10 12* 13—15 17—21 23—31 33—41 43—51 53 55—61I 63—T7I 73—81 84—91 93—9000 617* 97* 11607* 37* 12093* 303* 23* 13323* 613* 703* 43* 83* 14227* 827* 47# 917% 27* 15154 *64* 247* 260* 70% 405* 15* 546* 56* 61* 66* 71* 76* 81* 91* 753% 16501* 668* 88* 954* 17672* 82* 18205* 25* 65* 435* 75% 85* 905* 15* 25* 75% 95* 19267 407* 37* 831* 41* 61* 969* 83* 20301—06 08—400 501—18 20—37 39—89 91—97 99—600 21406* 26* 76+ 86* 749% 50* 59* 60* 70* 79* 99+ 22009* 69* 501—08 10—18 20—28 30—38 40—48 50—58 60—68 70—T78 80—88 90—98 600 824* 24801—75 79—98 900 66+ 25229*® 310+ 20* 60* 80* 401—08 11—82 84 bis 500 26001—17 427* 67+ 77+ 97® 27678* 88*,

Buchstave F über 109 Goldmark Nr. 619* 29* 79* 99* 838* 948* 98® 1301—15 418* 2007* 17* 22* 3101—05 07—13 165—17 19—42 44—53 60—73 75—200 513* 23% 664* 845* 4112* 22* 23% 92* 434+ 714* 34* 94* 992® 5430* 6104* 209+ 39* 53* 54* 59* 63* 64* 69* 79% 83* 84* 89* 313+ 14* 34* 63* 64* 73% 83* 84* 93% 94* 401—14 16—24 26—32 35—38 40—41 43 45—53 55—63 65—67 69—T71 73—T76 78—79 81—95 97—500 798* 824* 34+ 54* 74* 902* 42* 52% 82* 92+ 7042* 52* 72® 82* 401—03 05—13 14* -15—23 24® 25—33 34* 35—43 45—53 55 59—6L 63 64* 65—73 75—83 86—88 90—93 95—500 729* 44* 49* 69+ 74* 94+ 972% 92* 8204* 32* 34* 36* 56* 66* 302* 32* 37* 72% 87* 876* 9161* 331*® 51*® 61* 435* 55% 524* 701-06 08—16 18—26 28—36 38—44 46 48—51 53 bis 56 08—59 61—66 68—76 T7T* 78 bis 81 83—84 86 88 90 92—93 95—96 98 800 10201—47 49—58 60—67 69 bis 75 T1—T8 80—83 85—88 90—300 811% 41* 51* 11445* 65*® 75% 545® 55* 65* 945* 12801—03 05—46 48—53 57—64 66—69 71—T74 76 79—83 85 bis 87 92—95 97 99—900 14412 *32* 62* 534* 64* 74% 15559* 69* 79% 601* 725*® 55* 17344* 94* 601—04 07—19 2L 23—24 26—27 30—48 50—73 75—92 94—700 809* 19* 69* 901—10 12—14 16—20 22—32 34—51 53—55 57—73 76—86 88—94 96—18000 705* 15* 65% 75% 19941* 51* 71% 91* 20427* 65* 95* 21019* 49* 69* 22355* 65 24701—25 27—30 34 36—47 50—800 26308* 18* 48* 27157* 67* 257* 28252 29516* 56* 636* 46* 76% 716*.

Buchstabe G über #59 Goldmark Nr. 2775* 95* 804* 14* 3001—03 05—-16 156* 85* 601—17 20—21 23—24 26 vis 37 40-41 43—45 47—48 50—65 67—-90 92—700 907* 27* 4267* 505* 25* 45% 75% 901—03 05—12, 14—20 22-—30 - 32 35—--52 54-—62 64—65 69—5000 74% 94+ 119* 29% 79% 99* 537* 47* 57* 87* 97% 709* 19* 49% 59* 69* 852® 915% 35* 95* 6419* 685% 801—07 09 vis 15 17—22 24—81 83-—97 99—900 7019* 29* 49* 161% 81* 99* 480* 807#* 8104* 35* 75* 420* 40* ‘90* 605* 15* 35* 9299* 10002—07 99—10 11* 12 bis 20 21* 22—24 27 29—30 32—34 36—40 42—43 45—50 52—60 62—70 T2—T5 T7—80 82—90 92—93 95 97 bis 100 317* 834* 44* 54* 94* 11000* 02* 12* 12460* 90* 500* 01* 11* 21* 41* 13107* 12* 17+ 22% 27% 37* 42* 67% 87% 92% 97% 524* 712% 42% 82% 840* 90* 900* 14102* 12* 92* 320* 40* 70* 80* 621* 41* 15182* 601—06 08—16 18—25 28—36 38—46 48——-56 58—66 67* 68—71 73—76 78—86 87* 88—96 98—700 801—04 06—07 09 bis 39 41-—7 49—55 57—87 89—900 16190* 200* 610% 90* 700* 19* 99* 17063* 93* 18361* 451* 71% 839* 59* 69* 20606* 07* 67* 22693* 733* 93* 24496* 709* 39* 59* 89% 99* 25001* 04* 11* 14% 21* 24* 44% 61* 64* 74* 94* 677* 901—03 05—09 11—12 14 bis 34 38 40 42—43 45—46 48—50 54 57 61—62 65—66 T5—78 82 84 87—88 93 95—97 26423* 501—17 19—62 64—72 76—83 88—91 93—600 925% 35* 75% 27306* 36® 56*® 76% 577* 28506—11 13 16—18 22 29—31 34 bis 54 56—69 71—S$8 90—600 705* O08*® 15% 45* 55* 58* 68* 29342*® 52*® 419*® 99* 54* 59% 79% 84* 501 03—11 13-—2L 23—31 33 35—36 38—41 43—50 53 bis 56 58—61 63—71 73—81 83—85 87 bis 91 93—600 30636* 56® 66® 86*® 96% 910* 30* 70* 31011* 31*® 61* 91* 421* 51*,/

Die ausgelosten Goldshuldver- [Ben werden hiermit auf

en 1. September 1931 zur Rü- zahlung gekündigt.

assel, den 8. Juli 1931. Direktion der Landeskreditkasse. Theobald.