1931 / 162 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4e

[35168].

Chemische Fabrik für Acetylen- verwertung Aktien - Gesellschaft, Frankfurt a. M.

Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM [5

Guthaben. « -- «o o. 671/03 Patentkonto. - « - o o o 15 820/92 Debitoren 000.0008 15/17

16 507112

Passiva. ltienlkapilal . o e ee o _} 5 000 Schulden a. d. Gesellschafter | 10 708/60 Gewinn oooooooo 798/52 16 50712

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

f

Soll. RM Verlustvortrag . - - - o o 693/35 Geschäftsspesen. « « » « -'- 190/67 Patentspesen S S S D 195/20 E a 44 #0 400 798/52

1 87774

Haben. Einnahmen, Zinsen. « « « - 13/80 Einnahmen, Lizenz e - . - 1 863/94 1 877/74

Frankfurt a. M., den 20, Juni 1931, Der Liquidator: N. Grünstein. Sehlußrechnung per 209. Juni 1931.

Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 162 vom 15. Juli 1931. &.4

[34891]. Zuderfabrit Salzwedel.

An Stelle des aus dem Aufsichtsrat durch Tod ausgeschiedenen Herrn Gustav Nieber-Einwinkel wurde Herr Gutsbesitzer Julius Wortmann-Boock neu in den Auf- sichtsrat gewählt.

Salzwedel, den 10. Juli 1931.

Zudckerfabrik Salzwedel, G. Dieterichs. Dr. H. Schudt.

[35184].

Bilanz per 31. Dezember 19390. Aktiva. M D Varbellinde . - 6-9 o 2 203/06

Debitoren, Wechsel, Kauti- Ra 0E 223 042/34 Wertpapiere - «- - 2. 51 396/91 Warenbestände . « . « «+ 232 326/98 Inventarien und Fuhrpark 13 697/07 Grundstücke S S P 481 454 |— Verlust S _ck— G 47 268/33 1 051 388/69

“Passiva.

Aktienkapital . . . . - - 500 000|— Reserven «o. ooo. 54 168/33 Banken S 231 407/28 Kreditoren . « - o o o s 65 351/53 Akzepte S 6-0. 0.9 So 35 316/05 Hypotheken Ce 162 500|— Delkrederereserven « « « 2 645/50

1 051 388/69 Gewinn- und Verlustrehnung.

RM |5 Guthaben Ä S E T E 494/83 Rittellha „c e 494/83

Frankfurt a. M., den 20. Juni 1931. Der Liquidator: N. Grünstein,

E T E T [35166]. Anlage 3 zum not. Protokoll vom 29. Juni 1931 (Nr. 82 des Not.-Reg. 1931). Vilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. Se «a a a0 0/04 2 600/57 M E 274 554/69 Bankguthaben u. Rimessen 88 46161

169 855/55 62 152/18 157 233/69

Grundstückde und Gebäude Maschinen und Jnventar .

Warenvorräte . Beteiligungen .. « « « 3 000/— Gründungsfostenrest . « « 8 999/31

766 857/60

i Passiva. Aktienkapital . . 300 000|— 421 982/02

Soll. M Handelsunkosten u. Steuern| 195 315/21 Abschreibungen « « « « - 5 853/80

01

201 169 Haben. Bruttogewinn « « « . - 153 900/68 Verlust: « o o 0/00 47 268/33 201 169/01 Rob. Reichelt Zeltefabrik

Aktiengesellschaft Verlin C 2, Stralauer Str. 52.

[35180]. Landshuter Keks- und Schokoladen- fabrik, Aktiengesellschaft, Landshut, e. 1.AusgabeneuerDividendenscheine. Gegen Einlieferung der „Anweisungen“ (Erneuerungsscheine) der Aktien unserer Gesellschaft Nr. 1101 bis 3000 bei dem Bankhaus H. Aufhäuser, München, oder bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank, München, gelangen neue Dividendenscheine zur Ausgabe.

2. Reh nungsabschluß am 31. März I.

Gläubiger . « Ï d 6 é; 0

Alzovte « « ov 28 826/06

Delkredere . D: D: E 11 411/94

Reingewinn . .»« 4 637/58 766 857/60

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

Soll, i P 377 348/41 Abschreibungen . « + - 81 933/32 Delkredere . « «e - o 0 11 411/94

4 637/58 475 331/25

Reingewinn

Haben. Warengewinn 1930 . Vortrag 1929. .. a «

457 000/76 18 330/49 475 331/25

Gütersloh, den 29. Juni 1931. Gütersloherx Fleischwarenfa brik J. F+ Marten Aktien-Gesellschaft. Friß Blankemeyer. Franz Blankemeyer.

U C E [34890]. Zuckerfabrik Saizwedel. Abschluß am 31. März 1931.

Vermögen. RM \H Fabrikanlage «e. 11/539 495/69 Vorräte . . « . « «« « [1672 234/65 Kassenbestand. ..“. 1 091/72 Wertpapiere und Anteile. 157 856/60 Guthaben in lfd. Rechnung | 5 560 128/22

8 930 806/88 Verpflichtungen.

Aktienkapital... . « «1080 000/— Reservefonds . . D E 108 000|— Spezialreservefonds . « « 205 736/97 Zudckerwertanleihe . « « « 279 245/87 Me 44+ E 230 656/92 Unterstüßungsfönds . . 12 421/10

Noch nicht erhobene Divi- E a6 2 548/80

Verpflichtungen in laufen- der Rechnung. . 6 944 151/48 Reingewinn . 68 045/74 8 930 806/88

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. März 1931.

Soll. RM \N Rübensamen, Rüben, Rü- benfrachten u. Schnihel- frahten . . . . « «.. | 5722 998/25 Betriebsunkosten « « » « | 1091 840/65 Generalunkosten. . » e « 888 762/37 Abschreibungen . « « - 252 564|— Reingewinn .‘.. o. 68 045/74 8 024 211/01 Haben. Vortrag aus 1929/30 ._. 1 812/31 Verkaufsprodukte . . . . | 8 022 398/70 8 024 211/01

Salzwedel, den 8. Juni 1931. Zucerfabrik Salzwedel. G. Dieterichhs. Dr. Schudt.

Besigtteile. RM \|N Grundbesiß und Gebäude | 992 000|— Maschinen und Oefen « « 510 000|— IOLIRIE «eis 6 p d 419 784/35 Kassa und Postscheck « « 13 757/48 Wechsel und Scheck « « « 14 58981 Wertpapiere und Kautionen 24 368/61

Debitoren 0 E 090 622 0811/34 2 596 581/59

Verbindlichkeiten. Aktienkapital... . « « | 1500 000|— Geseßliche Reserve . « « 150 000|— Aufwertungshypothek . . 80 153/02 Tilgungshypothek (Kapital-

D T e o p ee f 195 000

Kreditoren « « « e Ueberschuß . « « «. - 85 212/50 2 596 581/59

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. März 1931.

Soll. RM [H Unkosten . . « « o « * e | 1960 057/08 Abschreibungen « » «e « 5 125 183/94 Ueberschuß . « eo. o. 85 212/50

2 170 453/52

Haben. Vortrag vom Vorjahre « 28 031/94 Warengewinn . « «. « 2142 421/58

2 170 453/52

Landshut, den 11. Juni 1931. Landshuter Keks3- und Schokoladen- fabrik, Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

C. Kaiser. M. Otto.

Vir haben vorstehende Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung geprüft und mit den ordnung3mäßig geführten Bü- chern in Uebereinstimmung befunden,

München, den 25. Juni 1931.

Süddeutsche Treuhands Gesellshaft A.-G. Dr. Schmitt. Rixrath.

In der Generalversammlung am 10. Zuli 1931 in München wurde die Ver- teilung einer Dividende von 5% be- chlossen. Die Auszahlung der Dividende für das Geschäftsjahr 1930/31 erfolgt für die Aktien Nr. 1101 bis 3000 gegen Ein- lieferung der Gewinnanteilscheine Nr. 1 und für sämtliche übrigen Aktien gegen Einlieferung der Gewinnanteilscheine für das „Geschäftsjahr 1930“ mit RM 5,— für die Aktie - abzüglih Kapitalertrags- steuer bei dem Vankhaus H. Aufhäuser, München, bei - der Bayerishen Hypo- theken- und Wechsel-Bank, München, oder bei der Gesellschaftskasse.

Landshut, den 10. Juli 1931. Landshuter Keks- und Schokoladen- fabrik, Aktiengesellschaft, Landshut.

Der Vorstand. C. Kaiser. M. Otto.

e. 586 216/07 }

37] Norddeutsche Ansiedlungs-Gesellschaft, Aktien-Gesellschaft. Tagesordnung für die am Dienstag, den 11. August 1931, nachmittags 4 Uhr, in den Räumen der Gesellschaft, Schwerin in Medckl., Wismarsche Str. 20, stattfindende ordentliche Generalversammlung. 1, Geshäftsberiht mit Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. 2, Prüfungsbericht des Aufsichtsrats. 3. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrehnung.

4. Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. 5. Neuwahlen zum Aufsichtsrat. 6. Bergebneenng des Aktienkapitals. Der Vorstand. Diestel. [33692] Rhein - Sieg Eisenbahn- Aktiengesellschaft. Am Dienstag, den 28. Juli d. J.,

15 Uhr, findet im“Amtszimmer des Herrn

Notars Zerres in Beuel die Auslofung

von Obligationen unserer Anleihen aus

den Jahren 1890, 1891, 1894 und 1900 statt. Beuel, den 4. Iuli 1931. Die Direktion.

Dr. Kayser. Staberow. U [35165].

Flender- Akt.-Ges. für Eisen-, Brücdcen- u. Schiffbau in Düsseldorf-

Benrath. Vilanz am 31. Dezember 1930. Soll. RM |9 Grundstücke u. Gleisanlage 334 450|— Gebäude. «„ 1515 000,— Abschr. 35 000,— | 1 480 000/— Maschinen « « 373 957,50 Zugang 28 059,44 402 016,94 Abgang 7 148 Abschr. 50 000 57 148,— | 344 868/94 Krane . « «+ «- 313 941,73 Abschr, . « 35 000,— | 278 941/73 Geräte « « « 160 000,— Abschr. . . . 20 000,— 140 000/— Beteiligungen: Baugesellschaft 1,— Lübeck-Linie . 20 000,— | 20 001|— Schuldner . - 729 311,62 Banken . . «- 401 266,75 | 1 130 578/37 o C 1 936/56 Bürgschaften 541 819,73 Vorräte . . 8343 461,34 Jn Arbeit be- findliche Aufträge . 1 174 284,92 | 1 517 746/26 5 248 522/86 Haben. Aktienkapital S D S 2 000 000/— Obligationen von 1920 ; 113 994,80 Abgang. « « 8123,85 110 870/95 Rüdcklage 0-0 00 20 000|— Gläubiger: Lieferantenverbindlich- keiten . . 894 343,32 Banken . . 1723 628,72 Anzahlungen 475 872,77 | 3 093 844/81 Bürgschaften 541 819,73 Lohnrückstellung « - « « 14 087/15 Ueberschuß . «oe 9 719/95 i 5 248 522/86 Gewinn- und Verlustrechunung. RM * [H | Steuern u. soziale Abgaben 206 702/12 Zinsen und Bankspesen « 98 169/94 Allgemeine Unkosten « « 709 581/57 i 1 014-453/63 Abschreibungen auf: Maschinen 50 000,— Krane . « . 835 000,— Geräte . . . 20 000,— 140 000|— Reingewinn E 9 719/95 1 164 173/58 Ueberschuß . . . . « « e | 1 137 037/46 Vortrag 1. 1. 1930 . 27 136/12 L 1 164 173/58

Düsseldorf-Benrath, 31. Dez. 1930. Flender- Aktiengesellschaft

für Eisen-, Brüccken- und Schiffbau. Der Vorstand. Feinmann.

Die Uebereinstimmung vorstehender Bi- lanz mit Gewinn- und Vexlustrechnung der Flender-Aktiengesellschaft für Eisen-, Brücken-. und Schiffbau zu * Düsseldorf- Benrath mit den ordnungsmäßig ge- führten Geschäftsbüchern bezeichneter Ge- sellschaft bestätigen wir hierdurch.

Berlin, den 22. Mai 1931.

Treuhand- Aktiengesellschaft. Heyer. Berthold.

Jn- der heutigen Generalversammlung wurde vorstehende. Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung genehmigt und dem Aufsichtsrat und Vorstand Entlastung erteik, - , i : - Der ausgetwviesene Reingewinn von RM 9 719,95 soll auf neue Rechnung vorgetragen werden. j

Das ausscheidende Mitglied des Auf- sichtsrats, Herr Generaldirektor Dr. e. h. Jakob Kleynmans, Recklinghausen, wurde wiedergewählt. s Aus dem Aufsichtsrat ist ausgeschieden: Betriebsratsmitglied Ernst Knipprath in Düsseldorf-Benrath, dagegen neu ein- getreten: Otto Vöógtmann in Düsseldorf- Benrath.

Düsseldorf-Benrath, 10. Zu 1931,

lender- Aktiengesellschaf}t für Eisen-, Brücken- und Schiffbau.

[35561]

Die im Neibs- und Staatésanzeiger Nr. 141 vom 20. Juni 1931 angekündigte Versteigerung wird erst am 18. August 1931, mittags 12 Uhr, im Büro des Nechtsanwalts und Notars Dr. Liebeck, Berlin, Spittelmarkt 11, stattfinden.

Berlin, den 15. Juli 1931. Berliner Lederbetrieb Aktiengesell- \chaft früher „Präzision‘“ Aktien- gesellschaft für Werkzeugfabrikation.

Der Vorstand. Baumann.

[34698] :

In dem Liquidationéverfahren, betreffend die Zukerfabrik Neustadt O. S., A.-G., ist die Schlußrehnung von der General- versammlung genehmigt und die zur Aus- \chüttung gelangende Quote auf 37 Pro- zent des Aktienkapitals festgeseßt worden. Wir ersuchen die Aktionäre, umgehend ibre Aktien nebst Talons und Coupons einznreihen. Dieselben werden mit einem Zahlungsvermerk versehen und fodann wieder zurückgegeben werden.

Zuckerfabrik Neustadt O. S., Dr. Ernst Neißig, Breslau. Juftizrat Luft, Natibor. amar

[34888]. Kleinbahn Aktien-Gesellschaft Séhönberg-Nikolausdorf. Bilanz vom 31. Dezember 1930.

Bestände. RM |5 Eisenbahnanlage. . . . « 925 124/47 ab Wertberichtigung*) . 45 000 380 124 17

Anlage IT (Erweiterungen) 2 717/40

882 841/87 Erneuerungsfonds3anlage :

a) Bestand. © . . - « á

b) Zinsen... »- « + «%

c) Forderung an Smo- schewer & Co. aus Be- trieb8rechnung

Debitoren:

a) Forderung an Smo- \shewer & Co. aus Be- | trieb38rechnung 6 239/01

b) Verschiedene. . . 5 335/43

Bestände bei der Stadtbank Schönberg, O. L,:

a) aus Baureservefonds- anlage. . 23 573,95

b) laufende Konten

| 5 017/43 22433

15 979/87

25 032,36 | 48 609/31

5 000 2 000

971 247

Sicherheitskleinbahnkonto s

[S1 [*|

„Verbindlichkeiten. Aktienkapital . . .. Darlehn der Deutschen

Reichsbahn-Gesellschaft Erneuerungsfonds:

Vestand . . 14 397,30

Zinsen . « . 224,33

R Geseyßlicher Reservefonds:

Rae» ee o 151/28 Spezialreservefonds: Rülk-

la E eid s Cs 4 86/23 Darlehnstilgungskonto :

a) Uebertrag aus Bau-

reservefonds 23 573,95

b) Uebertrag

aus Gewinni-

u. Verlust- fonto 6 426,05 Sicherheitskonto 5 000,— i 2 009,— Gewinn, zum Vortrag auf neue Rechnung . - « +

880 000 30 000

21 221/63

30 000|—

7 000 23 788/11 971 247/25

*) Als - Darlehn der Reich3bahn-Gesell- schaft ‘waren * bisher eingestellt Reichs- mark 75 000,—. Diese Summe stellt den Aufwertungsbetrag für Arbeiten dar, welche die Reichsbahn in der Jnflations- zeit geleistet hatte. Die Summe konnte von vornherein nicht als endgültige gelten (bis 1, 4. 1932 solite sie zinslos gestundet und erst von 1932 an. unter bestimmten Voraussetzungen getilgt werden). Die endgültige Festse bung ist nunmehr erfolgt, und zwar in Höhe von RM 30 000,—, deshalb erscheint die Vifferenz von Reichs- mark 45 000,—.

Gewinn- und Verlustrechnung

vom 31. Dezember 1930.

Soll. RM' Verlustvortrag aus 1929 . . 14 530/27 Steuern:

Jndustriebelastung 2387,70 Vermögenssteuer . 3 234,17 Gewerbesteuer . « 2 292,95

Körperschaftsseuer 149,03 | 8 063/85 Erneuerungsfondsrücklage . . | 6 600

Geseßl. Reservefondsrüdlage . 151/28 Spezialreservefondsrücklage 86/23 Darlehnstilgungsfondsüber- weisung. » «-« « « è « « 6 426/05 Gewinn, zum Vortrag auf neue

Rechnung + «-« « e « « « | 278811 : 38 645/79 Haben. Zinseneinnahme . . . . « « | 3170/21 Eisenbähnbetrieb: Einnahmen . . 94 381,33 Ausgaben. . . 58 905,75 /35 475 58

38 645|79

Schönberg, O. L., den 20. Mai 1931. Der Vorstand der Meta E Schönberg-Nikolausdorf. Scheer. Meßner.

Runge.

[35163]. Gebr. Frauendorf Aktieugescllschaft Oschatz i. Sa. Gewinn- und Verlusitonto 31. Dezember 1930.

An Soll. | E a Abschreibungskonto 9 600,76 Unkostenkonto . . 14 308,41 Gehälter und Provi-

sionskonto. . « 28 427,19 Steuerkonto. . . 8144,85 Grundstückunterhal-

tungskonto . . 4537,25 [60 018/46

64 540/46

Per Haben. | Warenkonto . « « . « « « « [44 24687 Bilanzkonto: |

Vortrag . + »+ 4522,—

Reinverlust 1930 16 771,59 | 21 293/59

64 540/46

Vilanzkonto 31. Dezember 1930.

An Grundstücks- und Einrich- :

tungsfonto . . . . 64 600 Kassa- und Postscheckonto 2 659/31 Debitocenkonto . . . « 92 082/75 Warenkonto « . « « . « | . 22 096/35

181 438 4L Gewinn- und Verlustkonto: |

Vortrag . . 4 522,— |

Reinverlust |

1930... 16771,59 21 293/59

202 732'—

Per Aktienkapitalkonto . « « « 90 000 Hypothekenkonto « + + + 60 500 Girokasse Oschaß « - + - 15 510/42 Kreditorenkonto . « » -. « 36 721/58

202 732|— p e e e emann [35164]. ürstliche Wildunger Mineralquellen, A.-G. Bilanz per 31. Dezember 1930. Aktiva. 7 RM |HŸ O C G 2 752/47 Bankguthaben . « « 275 39874 Wechsel .. «o 51 386/56 Jmmobilien . « « « « « | 1 976 394/02 Jnventar „e... 644 150/29 Maschinen . « e - . e 123 750/01 Kraftwagen - - - + 69 74715 Debitorèn . . . . o - 551 255/81 Effekten u. Beteiligungen . 696 653|— Warenvorräte . .- « « 175 533/96 4 567 022'0L Passiva. Aktienkapital . . . . . . | 1 500 000/— Anleihe ehem. 4% aus 1904 109 750/— Anleihe ehem. 414% aus ;

A s o 0.0 No 41 925 Noch nicht eingelöste Obli-

gationen der ehem. 5%ig.

Anleihe aus 1922 (ge-

fündvigt per 1. 12. 1926) 30545 Noch nicht eingelöste Zins- j scheine déèr ehem. 4- und | 263 27

414% igen: Anleihe . Kreditoren . . . - . e. 556 860 21 Reservefonds T. . . « « | 500 000 Reservefonds IT . . 100 000/— Jmmobilientilgungsfonds . 845 447/86 Jnventartilgungsfonds . . 481 851/93 Maschinentilgungsfonds_ 27 TT4'44 Kraftwagentilgungsfonds . 45 007/63 Wohlfahrtsfonds . « « « 25 957/60 Gewinn „ee e oe 331 878/62

| 4 567 022/01

Gewinn- und Verlustrechnuug per 31. Dezember 1930.

Soll. RM \|N Europäischer Hof, Fehlbe- | trag nah Abzug von 6% | Buchginsen . . . « - - 10 578/28 Kurbetrieb, Fehlbetrag nach | Abzug von 6% Buch- A +4 e + ov 66 68 132/37 Reingewinn . . « « . | 8331 878/62 410 589/27 Haben.

| Vortrag aus 1929 . 46 615 97

VBadehotel, Ueberschuß über

6% Buchzinsen . . . 20 501/86 Bäder, Ueberschuß über 6% | Buchzinsen . ... . . - 6 325 45 Brunnenversand, Ueber- | schuß über 6% Buch- | E « y e s e, 4/ e 207 757/54 Zinsen, Buchzinsen . « - 129 388 45 410 589/27

Bad Wildungen, den 29. April 1931, Der Vorstand. Kirchner.

An Stelle des ausscheidenden Herrn Altbürgermeisters Radke, Bad Wildungen, wurde Herr Diplomingenieur Alfred Bartling aus Dortmund in den Auf- sichtsrat gewählt. j

Bad Wildungen, den 29. Juni 1931,

Der Vorstand. Kirchner.

Verantwortlih für Schriftleitung i. V.: Weber in Berlin. Verantwortlich für den V-rlag und Angeigenteil . i. V.: Oberrentmeister Me y e r, Berlin, Druck der Preußishen Druckerei_ und Verlags-Aktiengesellshaft, Berlin.- ilhelmstraße 32.

Vier Beilagen

(einschließli wei gentralhantolénisterbeilagen)

ESrste Anzeigenbeilage

zum Deutschen NeichZanzeiger und Preußischen StaatZ3anzeiger

Ir. 162.

7. Aktien- gesellschaften.

[35185]. Preußishes Leihhaus, Berlin SW 19. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Berlin, Mittwoch, den 15. Zuli 1931

Vauingenieur Xaver Sievi in Aschaffen- burg in den Aufsichtsrat entsandt.

Anschließend geben wir die Bilanz für das Geschäftsjahr 1930 bekannt. Gegen Einreichung des Gewinnanteilscheins Nr.7 der auf 20,— RM lautenden Vorzugs- aktien werden bei den auf der Rüdfseite des Gewinnanteilscheins bezeichneten Zahl- stellen für das Geschäftsjahr 1930 5% Bau- zinsen in Höhe von 1,— RM ab 1, Juli

Aktiva. : RM [, [1930 ausbezahlt.

Ds O M ees s 1411/42| Mündhen, den 30. Juni 1931.

Bank- und Poftscheckonto 120/188| Rhein-Main-Donau Aktien-

Debitoren . . . . . . « | 251 348/21 gesellschaft.

Aktienerwerb ._. « . - « 862/59 Der VorstanD.

Hypotheken „o... 17 736/17 | Bilanz auf 31. Dezember 1930.

Inventar . «o. ooo 1 000|—

Pfändererwerb . « « e - 5 725/30 i Aktiva. RM H

= | Anlagen im Betrieb: 278 204/57 a) Krastwerke . . . « 36 626 548/91 Passiva. b) Schiffahrtsanlagen 55 282 092/11

Aktienkapital . .... o 200 000|— | Anlagen in Ausführung 12 090 393/25

Krebiloren . « «o. .0.0 61 794/68 | Grundbesiß und Ver-

Rückstellung an Ausfsichts- waltungsgebäude. . 1 479 424/04 ratstantieme . . . .. 650|— | Hypotheken . . . « « 68 915/25

Gewinn aus 1929 595,55 Betriebsinventar

Gewinn für 1930 15 164,34 15 759/89 31 159,12

d —| abzügl. Ab-

L 278 204/57 | ihreibg. 6 208,08 24 951/04 Gewinn- und Verlustrechnung S E D - los per 3i Dezentber 1930 Effektenbestände S S 8 388 337 22

= n pg weng Bank- u,

Soll. RM |9 Postscheckguthaben . 1 367 021/04 Generalunkosten , + » » « « | 35282 5s Ene E 1 731 054 Bs Steuern L l LOLRTES EIGNANgeN + - - « 101 4516 Kontokorrentzinsen - - - - - | 11 405/38 | Bürgschaften u. Siche-

Abschreibung auf Jnventar . | 161|-—| T v66 Es

Verlust a. Pfänder u. Auktionen| 3 248/31 ce eciiiieritmie O

C e M 0 6 15 759/39 117 160 189/45

67 472/91 Passiva, | Aktienkapital: __ Haben. Stammaktien

Rohgewinn . .. . . . « « | 66877 36 1 800 000,—

Gewinnvortrag aus 1929 . , 595/55 Vorzugs-

67 472191| aftien 900 000,— 2 700 000|— Das turnusmäßig ausscheidende Auf- | Geseblicher Reservefds. 4 346/30 sichtsratsmitglied Herr Dr. Straßmann | Abschreibungsfonds

ist wiedergewählt. __ 1475 000,—

C | Zuiecisung 850 000, 2 325 000/—

[35171]. Spezialreservefonds Bilanz per 31. Dezember 1930. 402 176,60

M tis Zuweisung 302 029,21 704 205/81

a. lfahrtsfonds

Häuserkonto , 699 580, REEEO s 000,— Abschr. ¿06 540,— 671 040|— Entnahme 700,—

Neubaukonto ‘525 993,23 99 300,— | Abschr. . „10 513,23 | 515 480/— | Zuweisung 25 700,— 125 000|—

Umbaukonto . 17 700,— Darlehen von Reich u.

Abschr. .. 5 900,— 11 800|— | Bayern 63 492 259,—

Maschinenkonto 51 539,67 Zugang 9 017 000,— | 72 509 259|— Abschr. . „___5 239,67 46 300|— | 5% Schuldverschreibun- ypothekenausgleihkonto. 172 484|— | gen v. 1922 (f. 1. Aug. ebitorenkonto . .'« «» » 381 331/73 | 1926 z. Ablösung ge-

E Abi ¿ae « « 47 658/59 5 _1 798 435/73 5% Goldanleihe von _ Passiva. 1923 . 7 505 988,—

Aktienkapital . . « « 6 150 000|— abzgl. Til-

Reservekonto . . . . o. 45 019/80 | gungen

Hauserneuerungskonto . « 100 000 |— (1930:

Hypothekenkonto . . . « 11163 850/55 79 485) 231 798,— 7 274 190|—

Grunderwerbsteuerrü- 7% Auslandsanleihe v. stellungskonto . . 22 650|— | ‘1925 25 200 000,—

Steuerrüstellungskonto 9 392/80 | abzgl. Til-

Gewinn- und Verlustkonto : gungen Saldo per 31. 12. 1929 (1930:

Bitt 008 256 tes Ï 558600) 2 461 200,— | 22 738 800|— eivinn 0 51 2TT, 8 307 522/78 Langsfristige 5% Bank- 1 798 43573 schuld . 2 900 386,03 Gewinn- und Verlustrechuung | abzgl. Til- per 31. Dezember 1930. (1930:

Debet. 116015,44)232030,88| 2 668 355/15

Abschrift auf: Hypothek . 450 000,— Häuserkonto 28 540,— abzgl. Til- Neubaukonto 10 513,23 gung « -__2297,79_ 447 702/21 Umbaukonto 5 900, Sonstige Shulden . . 4 931 294/42

Unkostenkonto . ..« 3189/57| Vorzugsaktien . « « 4 458/60

Hypothekenzinsenkonto . « 10 290/52 | Unerhobene Gold-

Steuernkonto . .. . « 39 286/15 | anleihezinsen. . « . 12 526/03

Hypothekenkonto . . . « 3 168|— | Rückstellung f. Schuld-

Gewinnvortrag 256 245,50 b vershreibungszinsen 893/96

Gewinn 1930 51 277,28 | 307 522/78 | Rükste er B Gold- h

anleihezinsen. . . « 90 927/38 413 649/92 Rückstellung f. Auslands-

Kredit. anleihezinsen. . . 530 572|— Saldovortrag . . . o o. 256 245/50 | Rückstellung f. garant. Mietsertragskonto « » o » 156 754/42] 5% Verzinsung der Zinsenkonto . . «ooo 650 |— D L Si ¿ 45 000/—*

| Bürgschaften u. Siche- 413 649/92 rung3übereignungen Verlin, E 31. Degénder 1930. 1 066 637,98 Pen elsstätte Gera T3 Tae 120d

ftien- lschaft. eht f

Erfolgsrechuung _ für 1930.

E

Rhein-Main-Donau Aktien-

gesellshafst in München. Betriebs3ausgaben f. fertig- Jn der Zusammenseßung des Aufsichts-| gestellte Schiffahrtsanl.

rats der Rhein-Main-Donau Aktiengesell- | Zinsendienst der Anleihen

schaft sind folgende Aenderungen ein- | Abschreibungen auf Be-

Aufwand. Verwaltungsausgaben . «

RM [H 164 136/73

313 448/69 1 186 08514

getreten: triebsinventar . « « « 6 208/08

Sazßungsgemäß sind ausgeschieden: Zuweisung an den Ab-

a) durch Ablauf der Amtsdauer: Mi- \chreibungsfonds . . 850 000|— nisterialdirektor a. D. Jaques, Berlin, Zuweisung an den Spezial- Landesökonomierat Steiner, Hengs-| reservefonds . « « 302 029/21 bergmühle; ' Zuweisung an den Wohl-

b) durch Rütritt: Staatsminister a. D. fahrtsfonds . « « -“+ 25 700|— von Seidlein, München; Garant. 5% Verzinsung

o) durch Tod: Staatssekretär a. D. Dr. der Vorzugsaktien. « - 45 000|— Kirschstein, Freiburg, Bankier Dr. | 2 892 607185 Oppenheimer, Frankfurt a. M.

Der Betrieb38rat des Neubauamtes | Ertrag.

2 892 607/85

Aschaffenburg in Aschaffenburg hat den Betriebsüberschuß « « » -

[34244]

Waaren-Einkaufs-Verein

zu Görliß, Aktien-Gesellschaft,

1H, MUEREn.

Nacbdem der in unserer Generalver- sammlung vom 1. Funi 1931 gefaßte Beschluß auf Herabseßung des Grund- fapitals von RM . 4322 540 auf RM 2446 000,— in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir ge- mäß § 289 H.-G.-B. unsere Gläubiger au, 1hre Ansprüche bei uns anzu- melden.

Dresden, den 8. Juli 1931. Der Vorstand.

[35410]

Hannoversche Bodeufkredit-Bank. Erste Bekanntmachung. Abfindungs8angebot an die Juhaber von Kommunal-Obligationen alter Währung.

_ Gemäß Artikel 85, 92 der Durch- Enns zum Aufwertungs- ese vom 29. November 1925 in Ver- indung mit der Verordnung über die weitere Durhführung der Aufwertung von Pfandbriefen und verwandten Schuldverschreibungen“ vom 16. De- zember 1929 bietet die Hannoversche Bodenkredit-Bank mit Zustimmung der Aufsichtsbehörde den Gläubigern 1hrer teilnahmeberehtigten ‘Kommunal-Obli- gationen alter Währnng eine Abfin- dung in Höhe von 19% des Gold- markbetrages ihrer Kommunal-Obli- ationen an. Bei sämtlihea Kommunal- bligationen ist der Goldmarkbetrag

dem Nennbetrage gleich.

__Die Abfindung von 19% wird in bar geleistet. Daneben werden den Empfangsberehtigten gemäß Abschnitt 2 § 3 Ziffer 4 der Verordnung über die weitere Durchführung der Aufwertung von Pfandbriefen und verwandten Schuldverschreibungen vom 11. Funit 1931 Gutscheine ausgehändigt, die die Empfangnahme eiwa nachzuverteilender Anteile, die infolge Nichteinreichung von Kommunal-Obligationen bis zum 31. Dezember 1934 frei werden, sicher- stellen.

Die Teilungsmasse für die Kommunal- Obligationen alter Währung seßt sich berechnet mit Zinsen bis zum 31. De- zember 1931 zusammen aus einem Barbestand von RM 39 846,23, Kom- munaldarlehensforderungen eingeseßt mit ‘dem vollen Aufwertung8betrag von RM 77 979,49 und Deutscher Kom- munal-Sammel-Ablösungsanleihe mit Auslosungssheinen Serte I von nom. RM 15 168,50 eingeseßt zum Mittel- kurs des ersten Vierteljahres 1931 RM 39180, —. Dem Gesamtwert der Teilung8masse von RM 157 005,72 stehen gegenüber teilnahmeberechtigte Kommunal - Obligationen . von nom. GM 1 039 800,—, so daß die Auf- wertungsquote rd. 15,1% beträgt. Durch die Aufwertung mit 19 % in bar gegenüber einem Wert von nur 151% leistet die Bank aus ihrem eigenen Vermögen einen Zuschuß gem. Artikel 76 der Durhführungsverordnung zum Aufwertungsgeseß vom 29, No- vember 1925 von rd. RM 40 000, —.

Nachdem eine eingehende Prüfung ergeben hat, daß sih eine höhere Auf- wertungsquote als die von der Bank angebotenen 19 % in bar nicht erzielen und eine günstigere Verwertung des in der Teilungsmasse befindlichen Be- standes mit Rücksicht auf die Art und Höhe der Verzinsung und den Zeitpunkt der Rückzahlung der Kommunaldarlehen sowie der Deutshen Kommunal- corg: rigurin uk vas nicht ermög- lihen läßt, stellt die Hannoversche Bodenkredit-Bank, um die Barabfindung u ermöglihen, der Teilungsmasse RM 197 562,— in bar zur Verfügung und übernimmt hierfür den in der Teilungsmasse befindlichen Bestand.

Das Abfindungs8angebot gilt als an- enommen, wenn es dreimal im Deut- [hen Reichsanzeiger eingerückt worden O und seit der lezten Einrückung ses Monate verstrichen sind, ohne daß ein Teil der Gläubiger, dessen Goldmark- ansprüche mindestens 15 vom Hundert der Goldmarkansprüche sämtlicher bei der Verteilung zu dberücksihtigenden Gläubiger beträgt, shriftlich bei der Aufsichtsbehörde, zu Händen des Herrn Regierungspräsidenten zu rege va Wider Bus erhoben hat. Ein solcher Widerspruch is nur dann wirksam, wenn ihm eine Bescheinigung eines deutschen Notars oder einer amilichen Hinterlegungsstelle, als welhe nach der Verordnung zur weiteren Durhführung des e d nt ey y es vom 3. Fanuar 1928 auch die Reichsbank gilt, über die So Hinterlegung der Kommunal- Obligationen alter Währung beigefügt ist; die Bescheinigung muß den Nenn- betrag sowie die Nummern dex Kom- munal-Obligationen alter Währung enthalten. Die Hinterlegung muß mit der Bestimmung getroffen sein, daß eine Rückgabe der hinterlegten Wert- papiere vor Ablauf der Widerspruchs- frist nicht statthaft ist.

Hildesheim, den 13, Juli 1931,

Hannoversche Bodenkredit-Bank.

Dr. Meyer. Aßox. Kühneck.

[35435]

Societatea - Loteriei de Stat din : România S. A. Merfagung Nr. E om 4. Juli e es Präsidenten des Tribunals Flfov. | : Fn E ri Hande l«abteilung. Df in den BORTARIE der Norddeut- Die Rumänische Kreditbank und die ae M odig in Hamburg, Filiale der Bank Marmoros, Blank & Co. haben | Deutschen Bank und Disconto-Gesell- in der Eigenschaft als Besizer eines be- schaft, Hamburg. deutenden Paketes Aktien der Societatea Tagesordnung: Loteriei de Stat din România S. A. die| Wahlen zum Aufsichtsrat. Einberufung einer außerordentlichen! Zwecks Besuch der Biutratetam: Generalversammlung der Aktionäre ver-] lung sind die Aktien bis zum 7. gus langt zum Zweck der Wahl des Ver-| 1931 im Kontor der Notare Dr. waltungsrats sowie der Zensoren und | Wäntig, Dr. Kauffmann, Dr. Sieve- Zensorenstellvertreter, und ar zu fing und Dr. Rebattu, Hamburg, Berg- einem noch zu bestimmenden Heitpunkt. straße 9/11, oder im Büro der Hardy Bukarest, & Co. G. m. b, H., Berlin W 56, Mark- Geschäfts- grafenstraße 36, zur Abstempelung ein- f zureichen.

[35415] Deutsches Schauspielhaus A.-G., Hamburg. Generalversammlung L urg, den 11. August 1931, 12 Uhr mittags,

Versammlungsort soll sein Str. Stavropoleos 6, im gebäude der Rumänischen Kreditban Die Banken begründen ihren Antrag damit, daß die Societatea Loteriei de | [35414] Stat din Romäânia S. A. sich im Hin- Flottmann Aktiengesellschaft bli auf ihre Liquidierung unter in Herne. Sequester befand, welches erst am} Die Herren Aktionäre unserer Gesell- 22. Juni 1931 durch Verfügung des | schaft werden hiermit ju der am Frei: ersten Präsidenten dieses Tribunals auf- | tag, den 31. Juli 1931, 16 Uhr, gehoben wurde, und daß der alte Ver-|in unserem Verwaltungsgebäude zu

waltungsrat nicht mehr rechtswirksam | Herne, Flottmannstraße 92/94, statt- tätig werden kann, da die meisten seiner | findenden ordentlichen Generalver- Mitglieder verstorben und die übrigen | fammlung ergebenst eingeladen.

sich von der Verwaltung zurückgezogen Tagesordnung:

haben. 1. Vorlage der Bilanz, der Gewinn- Da die vorerwähnten Banken als und Verlustrechnung und des Ge- Aktionäre von dem Tribunal im Ver- [häftsberihis für das Geschäfts=- fügungswege die Einberufung einer jahr 1930. i Generalversammlung verlangen, und| 2. Beschlußfassung über die Genehmi- dies auch în Ermangelung eines Ver- gung der Jahresbilang und Ge- waltungsrats, der dies besorgen ftönnte, winn- und Verlustrechnung. zu verlangen berehtigt sind, verfügen] 3. Beschlußfassung über Entlastung wir gem. Art. 161 des Handelsgeseß- des Vorstands und des Aufsichtsrats.

buches: 4. Aufsichtsratswahlen. Es wird eine außerordentlihe Gene-| 5. Verschiedens. : ralversammlung der Aktionäre der Nur diejenigen Aktionäre können in

Societatea Loteriei de Stat der Generalversammlung ihr Stimm- din Romänia recht ausüben, die ihre Aktien spätestens in Bukarest, Str. Stavropoleos 6, im] 3 Tage vor dem Tag der Generalver- Lokal der Rumänischen Kreditbank, für | sammlung im Geschäftshaus der Ge- den 5. August 1931, 10 Uhr vor- | sellschaft oder mittags, einberufen, um an die Wahl] 1. bei dem Barmer Bank - Verein, eines Verwaltungsrats sowie der Ze!- Filiale Bochum, y soren und Zensorenstellvertreter zu 2. bei de. 5 raumt iGen Staatsbank ¡hreiten. Die Aktien haben zehn Tage (Seehandlung), Berlin, vor der Einberufung bei der Bank Mar- | oder eine Bescheinigung eines deutschen morosh, Blank & Co. und der Rumäni- | Notars über die bei ihm bis nach Ab- hen Kreditbank hinterlegt zu werden. | haltung der Generalverjammlung hinter- Wir beauftragen die Rumänische | legten Aktien gegen eine Empfangs- Kreditbank und die Bank Marmorosch, | bestätigung hinterlegen und während Blank & Co. in ihrer Eigenschaft als | der Generalversammlung hinterlegt Aktionäre der. Societatea Loteriei de| lassen. Die Empfangsbestätigung dient Stat din Romüânia, die Bestimmungen | als Ausweis zur Ausübung des Stimm- der vorliegenden Verfügung zum Voll-| rechts (F 14 des Gesellshaftênertrags). zug zu bringen. Serne, den 11. Juli 1931, Präsident: M. Duca. Der Auffichtsrat.

Gerichtsschreiber: N. Popescu. Dr.-Fng. h. c. H. Flottmann, Vorsitzender. Ei C C A: E R S T E E S S M E T’ S E E A E I [35182].

C. D. Magirus Aktiengesellschast, Ulm a. Donau.

Bilanz auf den 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM [2] RM [H Fabrikgrundstüdce E E20 D 0 0 e E ck 649 681 /— Fabrikgebäude C0 Mae E 02.0 Gd 0 0 000.0 1 682 500|— Wohngebäude mit Grundstücken E 10 665 Maschinen und Transportanlagen « «eo: 609 009|— Werkzeuge, Modelle und Gesenke «ee ooo 90 000 |— Werkstatt- und Büroeinrichtungen « « «e «ee 35 000|— E b a Lr L E 1|— Beteiligungen und Wertpapiere « » «eo eas 466 709/50 S oes G 42 500 |— Vorräte: Rohstoffe und Verbrauchsmaterialien . « « . | 2182 043 64 Halb- und Fertigfabrikate. . . . s 2 898 536/411 5 080 580 05

Schuldner (einschließlich Bankguthaben, fowie alte und neue Rechnung) « « « «o-a ooo oaes 1 124 814/52 Kasse, Wechsel und Scheck8 . . « «« ey 80 910 97 Erhaltene Sicherheiten RM 500,— Verlust: Vortrag aus 1929 .

Verlust 1930. . . « « + / 289 904/35] 1 179 036/94

* T 889 132/59

11 045 398/98 Passiva. i

Aktienkapital: Stammaktien . . «ee ooo d 250 000|— Vorzugsaktien d E. 00: 0 0-0. 4.09 755 000|— 5 005 000/— Teilschuldverschreibungen « « «ooooooooo 112 033/20 Hypotheken . . . . . . . , . . . . . . . . . * . 136 120 30 Erhaltene Anzahlungen S: 0-0. M 4. . 185 601 |— Eigenakzepte .. . « +- C 380 192/72 Gläubiger und sonstige Verbindlichkeiten « - » « + 5 097 838/66 Rückstellungen, Restlöhne, Steuern und Verschiedenes 128 304/10

Nicht eingelöste Dividende. « « « «e e «e e 309!— Bürgschaften RM 500,— « -

T1 045 398/98

Gewinn- und Verlustre auf den 31. Dezember Haben.

RM [D RM 2 889 132/59] Betriebsübershuß . « . » | 2296 5981 2 249 360/68} Verlust: : 337 141/85] Vortrag aus 1929 i 889 132,59

nung

Soll. 930.

Verlustvortrag aus 1929 . Handlungsunkosten . « - Abschreibungen . .

Verlust 1930 289 904,35 | 1 179 036/94 3 475 635/12 4 3 475 63512

Der Gesamtbetrag der im Umlauf befindlichen Genußrethte unserer aufge- werteten Schuldverschreibungen belief sih am 81. Dezember 1930 auf RM 30 736,—

Jn der heute stattgefundenen ordentlichen C Eng wurde der im regelmäßigen Wechsel aus dem Aufsichtörat ausscheidende Herr Hermani Koehler, Direktoc der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft Filiale Fug, wiedergewählt. An Stelle des verstorbenen Geschäftsinhabers der erliner Handels Gesellschaft, Herrn Dr. Gustav Sintenis, wurde Herr Dr. Koeppel, Berlin, gewählt und außerdem Herr Dr. Jng. e. h. Kuchel, Berlin, neu hinzugewählt.

Ulm, den 11, Zuli 1931.

. D. Magirus Aktiengesellschaft. Schroeder. Trefz.

C Slilareler= Mint g de E A i Bilabs Zip E gebun . o

mera