1931 / 163 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 162 vom 15. Juli 1931. S. 4

Konkursforderungen: 1, August 1931. Ersie Gläubigerversammlung und all- gemeiner Prüfungstermin: 10. August 1931, 12 Uhr, Zimmer 26. Offener Arrest mit Anzeigepflicht: 7. August 1931, Amtsgericht Osnabrück.

Sangerhausem [35338] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Uhrmachers Bernhard Jhnken in Sangerhausen ist am 10. Juli 1931, vormittags 9,40 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Der Kaufmann Eduard Leißner in Sanger- hausen ist zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist bis 10. August 1931. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungs- termin am 20. August 1931, 10 Uhr. Offener Arrest und Anzeigepflicht bis 10, August 1931,

Sangerhausen, den 10. Juli 1931,

Das Amtsgericht.

Stolzenau. . [35339] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Ehefrau Karoline Koppelmeyer geborene Weber in Münchehagen Nr. 197, Jnhaberin eines Erwerbsbetriebes mit Kohlen, Kalk, Kunst- dünger und Landesprodukten, wird heute, am 11, Juli 1931, 1014 Uhr, das Konkurs3- vérfahren eröffnet, da sie zahlungsunfähig ist. Der Prozeßagent August Schmitt in Stolzenau wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 8. August 1931 bei dem Gericht an- zumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus- schusses und eintretendenfalls über die im § 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände und zur Prüfung der an- gemeldetenForderungen auf den 15. August 1931, 11% Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 1, Termin anberaumt.

Amtsgericht Stolzenau (Weser), 11. Juli 1931.

Walsrode. . [35340] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des am 25, Juni 1931 verstorbenen Oberpostsekretärs Friedrich Ohlmer in Walsrode wird heute, am 9. Juli, 1931, vormittags 1114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da die Erben glaubhaft gemacht haben, daß der Nachlaß überschuldet ist, Der Auktionator Weinschenk in Walsrode wird zum Kon- fursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 1, August 1931 bei dem Gericht anzumelden. E83 wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verivalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretenden- falls über die im § 132 dexr Konkursord- nungbezeichneten Gegenstände, auf den 8, August 1931, vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderun- gen auf den 8, August 1931, vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 6, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haven oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuld- ner zuverabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von derm Besiße der Sache und von den Forde- rungen, für welche sie aus der Sache abge- fonderte Befriedigung in Anspruch nehmen dem Konkursverwalter bis zum 1. August 1931, Anzeige zu machen,

Das Amtsgericht in Walsrode.

Wesel. Konfurseröffnung. [35342] Ueber das Vermögen der Niederrbei- nischen Maschinenbaugesellschaft m. b. H. Wesel ist am 10. Juli 1931, 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Ver- walter ist der Diplom-Kaufmann Walter Kiel in Wesel, Breiter Weg 21. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 4. August 1931. Ablauf der Anmeldefrist an dem- selben Tage. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 12, August 1931, 9 Uhr, an hiesiger Ge- rihtsstelle, Z*mmer Nr. 11. Wesel, den 10. Juli 1931, Amtsgericht.

Ziegenrück. Konkursverfahren. Ueber das Vermögen der Witwe Natalie Richter geb. Köhler in Ziegenrüdck wird heute, am 11. Juli 1931, vormittags 9,30 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Scholing, hier, wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 1. August 1931 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses -und eintretenden- falls über die im § 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände und zur Prü- fung der angemeldeten Forderungen auf den 5. August 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine Le, Konkursmasse gehörige Sache in e On oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung aufer- gt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- spruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 1. August 1931 Anzeige zu machen.

Amtsgericht in Ziegenrüdck. den 11. Juli 1931.

[35343]

Bad Polzin. . [35344] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Zimmermeisters August Brandt in Bad Polzin wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. Amtsgericht Bad Polzin, den 8, 7, 31.

Bitterfeld. . [35345] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Ehefrau Rosalie Kalmann geb. Hölzer, Jnhaberin des Kaufhauses Wolfen Seins und Co. in Wolfen, Leipziger Straße, wohnhaft in Leipzig C 1, Funken- burgstraße 14, wird nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Bitterfeld, den 8. Juli 1931, Amtsgericht. Elze, Hann. L [35372] Das Ban über das Ver- mögen der in Liquidation befindlichen offenen Handelsgesellshaft Heyden & Koch in Elze (Hann.) ist nach dem Sc{lußtermin A C W Amtsgericht Elze, 8. Fuli 1931.

Erxleben. {34983]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Walter Diesing in Ummendorf wird das Konkursverfahren nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben.

Erxleben, den 10. Juli 1931.

Das Amtsgericht.

Gera. . [35346]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Friy Max Weiser in Gera wird der auf den 17. August 1931 anberaumte allgemeine Prüfungs- termin auf den begründeten Antrag des Konkursverwalters hiermit auf Freitag, den 18. September 1931, 914 Uhr, verlegt.

Gera, den 11, Zuli 1931,

Das Thüringishe Amtsgericht.

Glatz. Befanntmahung. [35347]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Händlerin Anna Graner in Rengersdorf, Kreis Glaß, ist der Schluß- termin auf den 28. Juli 1931 um 10 Uhr vor dem Amtsgericht in Glaß, Garten- straße 15, Zimmer Nr. 27, bestimmt. Der Termin dient zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeichnis der bei der Verteilung zu be- rücksichtigenden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an den Konkursverwalter. 3, N. 10/30.

Amtsgericht Glaß, den 2. Juli 1931,

Hannover. [35348]

Das Konkursverfahren über den Nach- laß des Haus- und Küchengerätegroß- händlers August Schiefer in Hannover, Hildesheimer Straße 23, wird eingestellt, weil eine die Kosten deckende Masse nicht vorhanden ist,

Amtsgericht Hannover, 8. 7, 1931,

Kirchberg, Hunsrück. [35349]

Jn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Jsaak Goldschmidt in Kirchberg (Hunsrück) is zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters usw. der Schlußtermin auf den 24. Juli 1931, vormittags 1014 Uhr, vor dem Amts8- gericht hierselbst bestimmt.

Kirchberg (Hunsrüdck), den 3, Juli 1931.

Das Amtsgericht.

Osten. Beschluß. . [35350] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Ehefrau Johanne Meyer geb. Hellwege in Lamsiedt wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Osten, den 9. Juli 1931,

Ratzebuhr, Pomm. Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Frau Minna Gehler geb. Bleck in Rabebuhr wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Rahebuhr, den 3. Juli 1931.

[35351]

Recklinghausen,. Beschluß. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Gustav Masthoff in Hüls wird. nah Abhaltung des Schluß- termins hiermit aufgehoben. Recklinghausen, den 8. Juli 1931. Das Amtsgericht.

[35352]

Sömmerda. . [35353] Nachdem der Beschluß vom 18. De- mber 1930, durch den das Konkusver-

ahren über das Vermögen der Eheleu

Gastwirt Friß Jasper und Minna geb.

Grube in Sömmerda eröffnet worden ist,

nunmehr rechtskräftig geworden ist, wird

angeordnet: Erste Gläubigerversammlung und gleichzeitig allgemeiner Prüfnngs- termin wird am 6. August 1931, vorm.

10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht,

Zimmer 1, anberaumt.

Sömmerda, den 11. Juli 1931. Preuß. Amtsgericht.

Suhl, [35354] Unterzeichnete beantragen hiermit Auf- hebung des bestehenden Konkursverfahrens über die „Vereinigte Kolonialwaren- u. Lebensmittelhändler Genossenschaft“ G. m.

b. H., Suhl. Otto Schlegelmilch, Otto Hopp.

Obiger Antrag sowie die Zustimmungs- erklärung des Alleingläubigers, Herrn Otto v. Nordheim, liegen eine Woche lang Sw auf der e d p

.+ 8, aus. Beschluß: Jn vorstehend bezeichnetem Konkursverfahren werden die Gebühren für den Konkursverwalter, Rechtsanwalt Trenkmann in Suhl, auf RM 690,— und die Auslagen auf Reich3- mark 25,— festgeseßt.

Amtsgericht Suhl, den 3. Juli 1931,

Stadthagen. . [35355]

Jn der Konkurssache Franz Bredthauer, Steinhude Nr. 38, soll in der Gläubiger- versammlung am 20. Juli 1931, vorm. 1014 Uhr, auch Beschluß gefaßt werden über die Freigabe der Konkursgrundstüde aus der Masse.

Amtsgericht, TIT, Stadthagen. Waren. [35341] Beschluß.

Nachdem von der Sparkasse der Stadt Waren der Antrag auf Eröffnung des Konkurses über das Vermögen des Stell- machermeisters Hermann Graupmann in Waren gestellt und dieser Antrag zuge lassen is, wird zur Sicherung der Ver- mögensmasse 1. dem Schuldner jede Veräußerung, Verpfändung und Ent- fernung von Bestandteilen der Masse, insbesondere auch des ihm erteilten Patentes hiermit untersagt, 2. die Ein- tragung eines Sperrvermer?s3 in die Grundbücher der dem Schuldner gehörigen Grundstücke angeordnet.

Waren (Müribß), den 13. Juli 1931, Meckl. Schwer. Amtsgericht. Ziegenrück. . [35356] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Uhrmachers Max Kopelio- witsch aus Ziegenrück wird, nachdem der in dem Vergieichstermin vom 19. Januar 1931 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen in ies vom 19. Januar 1931 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Ziegenrüd, den 11. Juli 1931,

Amt3gericht.

Zittau. . [35357] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachermeisters Josef Kirchner in Zittau, Reichenberger Straße Nr. 56, früheres Geschäftslokal: Zittau, Mandauer Berg 11, wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben (K 43/30.) Amtsgericht Zittau, den 11. Juli 1931.

Zittau. . [35358] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Holz- und Kohlenhändlers Reinhold Unger in Zittau, Rietschelstr. 26, frühere Geschäftslokale: Stephanstraße 14 und Sachsenstraße 14, wird nach Ab- haltung des Schlußtermins Hierdurch auf- gehoben. (K 80/30.) Amt3gericht Zittau, den 13, Zuli 1931,

Arnstadt. j {35359] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Carl Spangenberg, Fnhabers der gleihnamigen Firma, Eisenwaren- und Werkzeughandlung in Arnstadt, wird heute, nahmittags 12 Uhr 30 Min., das Vergleichsverfahren eröffnet. Der Kauf- mann Max Rhaesa in Arnstadt wird als Vertrauensperson bestellt. Ver- Aera wird auf den 6. Cane 931, vormittags 141 Uhr, vor dem Amtsgericht hier, anberaumt, Der An- trag auf Eröffnung des Vergleichs8ver- [Fprens mit seinen Anlagen und das rgebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle des unter- Cen Gerichts, Zimmer 106, zur

insiht der Beteiligten niedergelegt.

Arnstadt, den 11. Fuli 1931.

Thüringisches Amtsgericht.

[35360] Bad Schmiedeberg, Bz.Halle, Vergleichsversahren.

Ueber das Vermögen des Shlosser- meisters Otto Gruhn in Bad Schmiede- berg (Bz. Halle), alleinigen Fnhabers der Firma „Maschinenbauanstalt Otto Gruhn“, wird heute, am 10. Zuli 1931, 17 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da er zahlungsunfähig is. Der Bücher- revisor Scheibe in d Schmiedeberg wird zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Ver- r R f s wird auf den 31. Juli

931, 10 Uhr, vor dem unter- nus Gericht, anberaumt, Der

ntrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlun- en liegen auf der Geschäftsstelle zur

insicht der Beteiligten aus. Amtsgeriht Bad Schmiedeberg.

Berlin. [35361]

Ueber das Vermögen des Ratszimmer- meisters Max Fritsde, Berlin N 65, Kiautschoustr. 8, Alleininhaber der F Max Fritsche, ebendort, Baugeschäft, ist am 13. Juli 1931, 9% Uhr, das Ver- glei sverfahren zur Abwendung des onkurses eröffnet worden. Vertrauens- person: Kaufmann Friß Wallischprinz, erlin-Wittenau, Hauptstr. 5, Ein Gläubigerausshuß ist nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Ver- NORELONNA ist auf den 19, August 931, 104 Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin-Wedding, Berlin N 20, Brunnen-

plaß, Zimmer 90 III, anberaumt wor-

ftsstelle, Zimmer | 2

Fa. | vor dem Amt

den. Die Vorgänge liegen gur Einsicht- nahme für die Beteiligten auf der Ge- shäftsstelle, Zimmer 90 111, aus. 27 V N 24, 31. Geschäftsstelle des Amtsgerichts BerlinWedding. Abt. 27.

Bremen. Beschluß. [35362]

UVeber das Vermögen des Kaufmanns Hermann Wendt, Fnhabers der han- delsgerihtlich eingetragenen Firma Hermann Wendt in Bremen, Körner- wall, wird heute, am 27. Juni 1931, Dem tgO 124 Uhr zur Abwendung des Konkurses das Vergleichsverfahren eröffnet. ur Vertrauensperson wird der Rechtsanwalt Dr. Ernst Düsing in Bremen, Ostertorstr. 28/29 I, ernannt. Termin zur Verhandlung über den Ver- Ga wird anberaumt au

n 30, Juli 1931, nachmittag 4 Uhr, im Gerichtshause, l. Ober- geschoß, Zimmer Nr. 84.

Bremen, den 27. Juni 1931,

Das Amtsgericht.

Dresden. [35363]

Zur Abwendung des ane v über das Vermögen: 1, der offenen Handels- gesellschaft P. & K. Wagner in Dres- den, Wettiner Straße 51, die daselbst den Großhandel mit Schneidereibedarfs- artikeln betreibt, sowie 2. deren persön- lih haftenden Gesellshafter: a) ‘des Kaufmanns Paul Wagner in Dresden, E Landstraße 83, und b) des Kau E Kurt Wagner in Dresden, tiver heute, am 13. Juli 1931, vormittags 8 Uhr, das gerrGine Vergleichsver- fahren eröffnet. ertrauen®person:

rr Syndikus Dr. jur. Pleißner in

resden, Wilsdruffer Str. 31. Ver- gleihstermin am 12. August 19831, vor- mittags 10 Uhr. Die Unterlagen siegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten aus.

Amtsgeriht Dresden, Abt, T1, den 13. Fuli 1931.

Gera, [35364]

Ueber das Vermögen des Drahtwaren- fabrikanten Paul Sauer in Gera, Zwöhener Straße 23, ist heute, 114 Uhr, das p gar aas vgn ur Abwen- dung des Konkurjes eröffnet worden. R eE Inte ron: Bücherrevisor Oskar Brömel in ra. Vergleichstermin: 10. August 1931, 10 Uhr.

Gera, den 11, Fuli 1931.

Das Thüringische Amtsgericht.

Straße 12, wird

Köln. Vergleichsverfahren. [35365] Ueber das Vermögen der Firma Uni- versitäts-Buhhandlung Osfax Müller, Kommanditgesellschaft in Köln, Kleine Budengasse 11, ist am 8. Juli 1931, 12 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet wor- den. Der Diplomkaufmann Oskar Bornheim in Köln, Gereonstraße 65, Fernruf: 225854, ist zur Vertrauens- ron ernannt. Termin zur Verhand- ung über den Ver E a auf Freitag, den 7. August 1931, 15 Uhr, vor dem Amtsgericht in Köln, cFustizgebäude am Rei Pee E, Zimmer Nr. 209, anberaumt. r An- trag auf Eröffnung des Verfahrens, der am 5. Juni 1931 bei Gericht einging, nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Betei- ligten O t. Köln, den 8, Zuli 1931.

Amtsgericht. Abt. 80,

Lobenstein, Thür. [35366] Beschluß.

Ueber das Vermögen der Firma Kunstbaumwollfabrik Giegold & Co. G, m. b. H, in Blankensiein wird am 9, Juli 1931, vorm. 9 Uhr 32 Minuten, das gerichtlihe Vergleichsversahren zur Abwendung des Konkuvses eröffnet, da die Schuldnerin zaÿlungsunfähig ist und einen Vergleichsvorshlag gemacht hat, der dem Geseß entspriht. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorslag: Sonnabend, den 1. August 1931, vorm. 114 Uhr, im Zimmer Nr, 6. Der Antrag auf CIrtnung des Vergleichsverfahrens mit den Aplagen und das Ergebnis der Ermittlungen liegen zur Einsicht für die Beteiligten R Her Geschäftsstelle, Zimmex Nr. T7,

aus, Lobenstein, den 9, Fuli 19231. Thüringishes Amtsgerichi.

Neheim. [35367] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Alex Franksmann in Lien ist am 0s uli 1931, vorm. 10 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden, da er jar lungtuntonin geworden ist. Der Kauf- mann W. Den in Düsseldorf, Schillerstr. 15, ist zur Vertraucnsperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag'ivird auf Sams- tag, den 1. August 1931, 10 Uhr, ericht in Neheim, Zim- mer Nr. 2, anberaumt.

Neheim, dem 9. Juli 1931.

Das Amtsgericht.

Sömmerda. Beschluß. [35368]

Ueber das Vermögen des Shlosser- meisters und Fnstallateurs K, O. Marr in Sömmerda wird heute, am 13. Fuli 1931, 1614 Uhr, das Secgze pat fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da der Schuldner seine Zah-

lungs8unfähigkeit nachgewiesen hat. Ter-

min zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorschlag wird anberaumt auf den 30. Fuli 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zim- mer 1. Der Antraa auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Ans lagen und das Ergebnis der etwaigen weiteren Ermittlungen ist au! der Ges schäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Sömanerda, den 13, Juli 1931. Das Amtsgericht.

Arnstadt. [35369]

Aufhebung eines Vecgleihsverfahrens.

Das Vergleichsverfahren über das

Vermögen des Kaufmanns Ephraint

Weiß in Frankenhain ist a recht83- r

kräftiger Bestätigung des gleihs aufgehoben worden. -

Arnstadt, den 13. Fuli 1931. Thüringisches Amtsgericht. Bernburg. 5 [35370] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Willy

Maerker in Bernburg, Markt 3, als JFnhabers der Firma Heinrih Wendler Nachflg, daf. É wat per wird nah Bestätigung des Vergleichs aufgehoben, Bernburg, den 7. Fuli 1931. Das Amtsgericht. Bitterfeld. 5 [35371] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Willi Pobbig, Maurer- und Zimmermeister in Zshern- dorf, ist am 6. Juli 1931 bei Bestäti- gung des Vergleihs aufgehoben, Bitterfeld, am 6. Fuli 1931. Das Amtsgericht.

[35373] Harburg-Wilhelmsburg. Beschlu

Das über das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft Hoffmann & Flügge (A Per mei Ee) in Harburg-

ilhelmsburg i, Geradestraße Nr. 2, und deren persönlih Haftende Gesell- schafter Feten Hoffmann, hier, Hafae- straße Nr. 36, und Heinrich Fcklüage hier, Marienstraße Nr. 38, am 10. Juni 1931 ereffueie Vergleichsverfahren ist nah gerihtliher Bestätigung des Ver- gleihs aufgehoben. (V, N. 6/31.)

Harburg-Wilhelmsburg, 10. Zuli 1931

Das Amtsgericht. VII. j

[35374] Harburg-Wilhelmsburg. Veschlufß.

Das über das Vermögen des Nel manns Ludwig Peters, hier, D. 10, Jnhabers der dort unter feinen Namen betriebenen Großhandlung. in Leder- und Schuhmacherbedarfsartikeln, am 8. Juni 1931 eröffnete Vergleichsver- fahren ist nah gerichtliher Bestätigung des Vergleichs aufgehoben. (V. N. 5/31)

Harburg-Wilhelmsburg, 11. Zuli 1931,

Das Amts3geriht. VII.

Koblenz. 135375] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Fa, „Heimkunst“ Hans Roth, Koblenz, wird, nachdem derx in dem Vergleihstermin vom 27, Juni 1931 angenommene Vergleich dur rechtskräftigen Beschluß vom 27. Fu 1931 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben. Koblenz, den 27. Funi 1931. Preußishes Amtsgericht. Abt. 7.

Mirow. i 5 [35376]

Jn dem Vergleichsverfahren überx das Vermögen der Fa. 208: Hansen in Wesenberg is der 1m Vergleihstermin vom 1. 7, 1931 angenommene Vergleich erihtlih bestätigt und danach das Ver- Nbeon aufgehoben.

mtsgericht Mirow.

Naumburg, Saale, [35377] Vergleichsverfahren. M dem -Ver- gleihsverfahren über das Vermögen des Kausmanns Dr, Albert Mundt in Naumburg a. S., alleinigen Fnhabers der in das ndelsregister eingetra- genen Firma C. F. Mundt, Naumburg a. S,, Eisenhandlung, ist der im Ver= gleihstermin vom 3, d. M. angenom- mene Se bestätigt und infolge- dessen das Verfahren aufgehoben worden. aumburg a. S., den 8. Juli 1931, Das Amtsgericht,

_—— ———

Osnabrück. [35378] Das Vergleichsverfahren A. Huster, Osnabrück, ist durch rehtskräftigen Be- [chluß vom 4. Juli 1931 beendet. Amtsgericht Osnabrück.

Penig. [35379] Das gerihtliche Vergleichsverfahren, das über das Vermögen der Spar- und Kreditbank Penig, eingetragene Ge nossenschaft mit beshränkter ftpfliht in Penig, am Markt, rote ivorden ist, ist zugleich mit der Bestätigung des im Vergleihstermin vom 10. Fuli 1981 angenommenen Vergleihs aufgehoben worden. g 5 Amtsgericht Penig, den 11. Fuli 1931.

Das ihtlihe Vergl iczaversohren; as gerichtli ergle ren, das über das Vermögen der Frau Frieda Hoppe, Jnhaberin eines Textilwarenso geshästs in Wolkenburg (Mulde), er- iaE worden ist, ist zugleih mit der

estätigqung des im rgleichstermin vom 13. Zuli 1931 angenommenen Ver- glas aufgehoben worden.

mt8geriht Penig, den 13, Zuli 19831;

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem T gbentag abends. 4 Bezugspreis vierteljährlih 8,10 ÆX. Alle Postanstalten nehmen Ec Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle R ees : SW. 48, Wilhelmstraße 32. E Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 #. C Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages einshließlih des Portos abgegeben. Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 ÆK, einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 . Anzeigen nimmt an die Geschäftsstelle Berlin 8W. 48, W!lhelmstraße 32. Alle Druckaufträge sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durch Sperr - drudck (einmal unterstrihen) oder dur ) Rene (zweimal unter- strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin be: der Geschäftsstelle eingegangen sein.

1931

(Deutscher Reichs- und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 37 vom 13. Februar 1930), wird mit Wirkung vom 1. August 1931, wie folgt, geändert: i

L, Im Abschnitt „Oesterreih“ ist bei Nummer 6 nach dem Wort

„Uebelbah“ der Punkt durch ein Komma zu erseßen und her- nach folgende neue Zeile hinzuzufügen :

Lokalbahn FeldbaG—Bad Gleichenberg.

; j; E II. Im Abschnitt „Schweiz“, unter A. b), ist dit N p Der Reichswirtschaftsminister. wie folgt, ci ), ist die neue Nummer 39,

Mit Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt: 39, Laufanne—Duchy-Bahn [Betriebsdirektion in Lausanne].

Trendelenburg, Staatssekretär. folgt er N hie Eintragung unter A. b), laufende Nr. 30, wie

29. Brienz—Rothorn-Bahn [Direktion in Brienz]. Die Ziffern 29—37, 38—69 und 71—102 sind in 30—38 und 40—103 abzuändern.

In den Anmerkungen am Schlusse der Abschnitte Oesterreich, Deutschland, Frankrei und Jtalien sind die 2 fenden Verweisungen entsprehend E f E A R

Berlin, den 10. Juli 1931.

Der Reichsverkehrsminister. J. A.: Orthmann.

Ièr. [GZ. Reichsbantgirotonto. Berlin, Donnerstag, den 16. Juli, abends.

A 2D

Postschectkonto: Berlin 41821.

Junhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich. Bekanntmachung über die Bestellung eines zweiten Treuhänders für die Darmstädter und Nationalbank. Bekanntmachung zu der dem Jnternationalen Uebereinkommen an den Eisenbahn-Personen- und Gepäverkehr beigefügten iste. Nachweisung über Branntweinerzeugung und Branntweinabsaßz im 3. Vierteljahr des Betriebsjahres 1930/31. Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummern 31 und 32 des Reich8geseßzblatts, Teil I.

E S S S Amtliches. Deutsches Reich. Bekanntmachung

Bekanntmachung zu der dem Jnternationalen Uebereinkommen über

über die Bestellung eines zweiten Treuhänders für | den Eisenbahn-Personen- und Gepäverkehr bei- die Darmstädter wos Nationalban k. gefügten Liste.

L , Vom 15. Juli 1931. Die Liste der Eisenbahnstrecken, Kraftwagen- Schiff-

Die Reichsregierung hat gemäß Artikel 3 Abs. 1 der Ver- | fahrislinien, a die dia N Dilianen, ua S hit

ordnung zur Durchführung der Verordnung des Reichspräsi- * den Eisenbahn-Personen- und Gepäckverkehr Anwendung findet

denten über die Darmstädter und Nationalbank vom 13. Juli 1931 (RGBl. I S. 359) den Reichsbankdirektor S R e in Hamburg zum zweiten Treuhänder für die Darmstädter und Nationalbank bestellt.

Berlin, den 15. Juli 1931,

Der Reichsminister der Finanzen. H. Dietrich.

Nachweisung über Branntweinerzeugung und Branntweinabsaß im 3. Viertel des Betriebsjahrs 1930/31.

E E 5a | F 6 A 9 10 E Im 3. Vierteljahr Von der in Spalte 1 angegebenen Menge Von d b ichti i S sind hergestellt entfallen auf G “erie de ive Pranitiwein Bestände der Zugang ae uen : Reichsmonopol- in in abliefe- nic Ra fonstigen landwirtshaftlichen | auft, verwaltung an an sonstigem | gei. [Won] 0 N abgelioferten ablieferungsfreien Brennereien befe- Melasse- | sonstigen | unverarbeitetem | Aus e Branntwein | S ranntwein Branntwein a) b) Brens Branntwein Eigen- 0. aus dem | | - bren | Gren» -| (ummen | Vfliitigen| (Gef. § 76 Abs. 9) 5 rens | Bren- j nopol- S ais i: L Brannt- a) b) davon a) b) davon aus aus si i E A bren- Ausland belMiage | ( REN nereien | nereten bren- | ¿ugang nereten wein im vorleugueg i anes anderen nereien des E néteien ein: nahmt | éin Arts dótuen ven iei Kartoffeln Stoffen Vierteljahrs | "reten geführt | Hektoliter Weingeist | 499 774 68 200 | 567 974 | 466 039 3 535 140 30 200 182 391512 | 21 682 44 292 1176 7377 2 430 908 469 574 68 200 _- 112 | 537 886 16 —Y 17 E 18S 19 R Abgang Bestände der Abgeseßt gegen Entrichtung j Reichs» | o 00 Am Schlusse ai des besonderen ermäßigten des allgemei äßi nLpE des : | davon für: Verkaufpreises für: des N Verkaufpreises BR verwaltung M regel- der g b c) d) e) ; ; o zurunvollstän-| an nabey»: 2 Biextellahrs mäßigen | Preis- im Trink- Niech E OE I val digen Ver- | für des Gefamt- | arbeitetem waren in : ganzen | brannt- | Heil- E sonstige borwieg. | und | im |brannt-] ständig |ällung (außer| Treib, | im |[ Ausfuhr- abgang | Branntwein | Verkauf- | spige Schönheits- | E d zum |Schön- i zur Ess s Á Eigenlagern wein- | mittel s- | Essenzen ganzen} wein- | ver- 0 stoff. preises am Schlusse preises berstell G mittel Zwedcke | äußerl. | heits- vet s gf aue ofe } ganzen des vorhanden euer Gebrauche] mittel gällt N E zwedcke Vierteljahrs Hektoliter Weingeist 62135 | 11795 | 73930 67 388 5 133 35 1 006 368 916 | 6909 | 7825131 8241 173 248 92 474 | 154 783 || 420 505 2937 | 537021 | 2431 773 41 923

Berlin, . Juli ; erlin, den 14. Juli 1931 Reichsmonopolamt. Nebelung.

Bekanntmachung.

Die am 16. Juli 1931 ausgegebene Nummer 31 des Reichsgeseyblatts, Teil I, enthält: die zweite Verordnung zur Durchführung der Verordnung des Reichspräsidenten über Banfkfeiertage vom 13. Juli 1931, vom die Verordnung ü it r i : g über den Verk: t - 14. Suli 1931, mitteln, vom 15. Zuli 1931, N amiledisqes Zaiseny

die Verordnung über den Bezug vo iri i R ; . : L è s fels. vom d Sali 1A O O O N Lin S E T, E SE RTCIIGE Von Miri V

die Verordnung über Zolländerungen, vom 13. Juli 1931, Umfang § Bogen. Verkaufspreis 0,15 die Verordnung über Bolliateetate vom 14. Juli 1931. Postversendungsgebühren : 0,04 RM für prr Sa et Sicddfeiviei

Umtang + Bogen. Verkaufspreis 0,15 NM. Berlin NW 40 i L Postversendungsgebühren: 0,04 RM für ein Stück bei Voreinsendung. Sibdueritgagt S V: Ulledckns.

Berlin NW 40, den 16. Juli 1931. E

Reichsverlagsámt. J. V.: Alleckna. Nichtamtliches. Deutsches Reich.

„die zweite Verordnung zur Durchführung der Verordnung d Reichspräsidenten über die Darmstädter i Nationalbank, ias 15. Juli Nl ; : : 5

die Verordnung über: die Wiederaufnahme des nah den Bankfeiertagen, vom 15. Juli a Ai Aia

Der Königlich belgishe Gesandte Everts ist nah Berlin zurückgekehrt und hat die Leitung der Gesandtschaft wieder übernommen.

Parlamentarische Nachrichten.

…_ Der _Reichstagsaus\chuß für landwirtschaft- lihes Siedlungswesen und Pachtshußfragen ist für Freitag, den 24. Sul, zu einer Sitzung einberufen worden. Auf der Tagesordnung steht die Feststellung eines Berichts über Bes sichtigung von Siedlungen. AÄnschließend ist eine gemeinsame Be- sichtigung der Bauausstellung unter Führung preußisher Regierungs- stellen vorgesehen. :

Handel und Gewerbe. Berlin, den 16. Juli 1931.

E : Vom 16. Juli d. J. ab beträgt bei der Reichsbank der nach Berlin noi Metchet i a S Sre So ni ist | Disko vi 10 vH, du Lombardzinsfuß I aiides r U e -FE : wieder übernommen. : ng der Botschaft Î5s vH. erpfändung von Wertpapieren und Waren

Bekanntmachung. Die am 15. Juli 1931 ausgegebene Nummer 32 des Reichs geseßblatts, Teil 1, enthält:

die Verordnung des Reichéspräsidenten über die Wiederaufnahme des Zahlungsverkehrs nach Bankfeiertagen, den Verkehr mit Devisen und über Kursveröffentlihungen, vom 15. Juli 1931, i

ute A wae Sa n E dite g R

Ad