1931 / 164 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

RNeichs- und Staatsanzeiger Nr. 164 vom 17, Juli 1931.

Getreidepreise an deutschen Börsen und Fruchtmärkten in der Woche vom 6. bis 11. Juli 1931 für 1000 kg in Reichsmark.

e

Marfktorte

Handelsbedingung

*) Notie- rungen für Brot- getreide

am

Roggen

kg

je hl NM

2 S

Gerste

Zommer-| Winter-

Braus- F | Futter-F

Hafer

Aalen

Bamberg « - - _— E

,

Brauns{weig

Bremen!) . E. þ or é

Chemnitz

Dortmund . « -

. | waggonfrei sächs\.Versandst. b. Bez. v. mind. 10t frei Waggon Duisburg

® LJ , verzollt n . Jab thüringische Vollbahnstation bei Abnahme

Dreéden . Duiéburg

Erfurt ä Em s Franisurt a.

era

Gleiwitz . .

En a. S, amburg

v Hannover

Karlörube Kiel

Köln ; Ó

Königsberg i. Krefeld « Leipzig

Liegniß : s Magdeburg

Mainz » Mannheim München «

Nürnberg lauen , tettin .

Stuttgart

Worms ,

Würzburg

P 6/0» * ie . s S

. | Frachtlage Frankfurt a. M. ohne Sack .. ab oftthüringishe Verladestation . . . «. . | frachifrei Gleiwiß G 4 . netto, frei frachtfrei frei e hannover . a . | waggonweise Frachtlage Karlsruhe ohne Sa . fab holst. Station bei waggonweisem Bezug

; Frachtlage Köln .

s S As ab nordbayer. Station ro

. [waggonfrei Stettin ohne Sack ... ..,

. | Großhandelspr. waggonw. abwürttbg. Station

bahnfrei Worms Av

. | Großhandelseinkaufspreise waggonweise ab

frei Aachen in Ladungen von mindestens 10 t Großbantelseinfkaufspreise ab fränk. Station ab märfkfis{he Station

Lieferung im Monat

ab braunschweigisGße Station . . ab Bremen oder Unterweserhafen . R frahtfrei Breslau in Waggonladungen v. 15 t Frachtlage Chemnitz in Ladungen von 10—15t Großhandelsverkaufspr. waggonfrei

waggonfrei Essen bei Abnahme von Waggon-

. Hoco ‘Königsber E 6 . Lab idenutile Station . [prompt frachtfrei Leipzig . «

ab Liegniß " ¿ C é . netto, ab Stationen des Magdeburger Be- loco Mainz

. J netto, waggonfrei Mannheim ohne Sack . . Großhandelseinkauféäpreise waggonweise ab

A | September Oktober .

(frei Berlin)

Dort- mund in Ladungen von t ...

von mindestens 15 t .

ladungen

[le bei Abnahme v. mindestens 15 t amburg . .

Fahrzeug Hamburg, unverzollt 2) ie Station

Bremen, unverzollt ?)

S verzollt ¿

.

zirks bei Abnahme von Waggonladungen .

südbayerishe Verladestation . handelspr. waggonfr. ab vogtl. Station

frânk. Verladestation .

9. 66/67

7. 67/72 6.—11. | 70/71 “f: i dus. Gül, H 3

192,5 217,5 191,8 185,5 178,9 179,7 218,0

196,4 9125 9)

72/13

70,5 719)

74 75

204,0

T5 202,5 _—

203,5

242,5 9210/0

228,6 227,3 217,5 240,0 210,0 224,0 | 195,0 17) 204,0

207,0 | 76/77 d 73/74 184,5 4 212,0 | 76/77 237,5 20) 201,2 207,0

202/5 200,0

74,5 75 76/77 74,8

75/76 73

75 74 75/76

——

Preise für ausländishes Getreide, cif Hamburg ?).

SSSE O R O

Os

S8 SERB Ss | S

S8 Von

264,0

270,0

269,0 273/3

272,0

301,3 255.0

281,3

258,0 250.0 251,0

264,0 289,4

289,0 283,5 262/5 24/2 295,0

172,5 4) 180,0 6) 160,0 4)

156,2 1675 4)

180,0 180,041!)

195,0{19) 151,0 158,0

175,0 L

162,0 92, 18)

uw) 195,0+15)

176,4 4) 200,0412)

172,5 4) 154/0 4) 165,0 19) 150,0 4)

157,5 4) 191/3 f 191,3 + 187,7

157,5 4) 159,2

17)

20}

E S E 1E T L IÉI Fi 1E E 11114.T7

200,0 5) 192,5 157,3 168/5 147,3 148,9 177,0 192,7 7) 185,0 190,0

202,5 19) 184,5 197,5 12)

192,9

198,8 7) 191,3 190,0 187,5 1945 170/8

180,0

197,5 170,0 16)

191,3 18)

155,5 183,8 17) 1850

170,0

175,9 202,9 195,0

166,2 174,0 167,5 158,3 192,5 207,5

172,5

Noggen

Weizen

Gerste

Western II (Ver. Staaten)

La

Plata Manitoba (Kanada)

Hardwinter IL | Rosfafé

Barusso

L} IIL |

IV

(Ver. Staaten)

(Argentinien)

Donau |L

La Plata (ruf. )

Hafer a Plata

76,1

77,6

113,7 | 109,0

104,6 2) 104,4 2)

97,4 | 93,1

90,6

85,4 | 82,9

78,9

Anmerkungen: *) Wo mehrere Angaben vorlagen, sind aus diesen Durchschnitte gebildet worden. !) Angebotspreise. Seine werden nur bei Abnahme einer

2) Zoll 180 RM.

Ermäßigter Zoll bei der Einfuhr gegen Bezugs\hein 50 RM je

Tonne. Neue

entsprechenden Menge Kartoffelfloken gewährt. ?®) Notierungen für Abladung (im Verschiffungshafen) im laufenden Monat. -— 4) Neuer Ernte. ®) Rheinischer; pommerscher 207,5. ®) Futter- und Industriegerste, Notierungen vom 6. und 1) Wintergerste neuer Ernte 0

157,5, 7) Pommerscher Weißhafer. ®) Auch für Sandroggen. 9%) Sächsisher; Sandroggen 218,5, 10 gerste 155,0. 2) Pommerscher; ostdeutsher 192,5. !

i

15) Geringere (Sortier-) Gerste. 1%) Weißer. 17) Rheinischer. 28)

)

Ausländische orddeutsher 208,8.

2%) Notierung vom 9. 7. *!) Württembergisher. *2) Notierung vom 8. 7. Berlin, den 16. Juli 1931,

Statistishes Neisamt. J. V.: Dr. Plahter.

mmerscher. 11) Winter- uttergerste ver|hiedener Herkunft. 14) Süddeutscher. 9% Futter- und Industriegerste.

Handel und Gewerbe.

Berlin, den 17. Juli 1931. Telegraphische Auszahlung,

Goldmünzen,

Buenos-Aireë . nada . ftanbul. apan ..... O po os London. . New York . Nio de Janeiro Uruguay . Amsterdam- Notterdam . ebet 64 Brüssel u. Ant- werpen « .. Bucarest. Budapest P O Beisiogfors e U «o s é Jugoslawien. . Kaunas, Kowno Kopenhagen . . Lissabon und porto . Oslo.…

O s dieb eykjavik

(Island)

£ s

1 1 1 1 1 1 1 1

100

100 Belga

100 100 100 100

100 Ure 100 Dinar 100 Litas 100 Kr.

. | 100 Escudo . | 100 Kr.

. | 100 . | 100

. | 100

100

. | 100 . | 100

Stodckholm und Gothenburg. Talinn (Reval, Estland). .

Wien

Alle n i ch1 amtlihenDevisen-, Effekten- und Metall- notierungen ir laut Notverordnung bis auf weiteres nicht ver-

breitet werden.

100 Peseten 100 Kr.

100 estn. Kr. . | 100 Schilling

ap.-Pes. anad. $ türk. £ Yen 2,081 ägypt. Pfd.

f

Milreis 1 Goldpeso

100 Gulden

16. Juli Geld Brief

1278 1,282 4,198 4,206

2,085 21,05 20,515

4,217

0,301

2,302

169,92 5,465

98,91 2,510 73,57 81,28 10,613 22,095 7,452 42,10 112,98

18,70 112,98 16,53 12,49

1,308 4/198

2,081 21,01 20,475

4,209

0,309

2,378

169,98 5,455

98,79 2,904 73,43 81,88 10,593 22,055 7,438 42,02 112,74

18,66 112,74

16,49

12,472

92,37 81,11 81,76 3,047 39,96

21,01

20,475 4,209 0,299 2,298

169,58 5,459

58,79 Lei 2,504 ngô 73,43 ulden 81,12 nnl. M | 10,593 22,055 7,438 42,02 112,76

18,66 112,76 rcs. 16,49

% 12,47

igl. Kr.

Latts res. eva

Drachm.

81,27

82,03 3,053

40,04

113,08

112,29 59,36

81,11

81,87 3,047

39,96

112,86

112,07 99,24

99,24

T. B.)

11. Zuli Geld Brief 1,312 4,206

2,085 21,05 20,515

4,217

0,311

2,382

169,92 5,465 a

58,91 Gu 2/510 73/57 82,04 10,613 22,095 7/452 42;10 112/96

18,70 112,96

16,53

12,492

92,55 81,27 81,92 3,053 40,04

112,86 113,08

112,07 112,29 59,36

ländische

und zwar: Goldkassenbestand . .

nken

2. Bestand an O s b) ,

1. Grundkapital 2. Reservefonds:

zahlung

5. Sonstige Passiva .

das Pf 1392 Reichsmark berechnet

Aktiva. 1. Goldbestand (Barrengold) sowie in- und aus- und fein zu

. . RM 1 284 440 000 Golddepot (unbelastet) bei ausländischen Zentralnoten-

deckungsfähigen Devisen » Neichsschaßwecchseln e sonstigen Weihseln und S(hecks .

e deutshen Scheidemünzen . « « « « Noten anderer Banken . « « « « Lombardforderungen « . (darunter Darlehen au wehsel NM 175 000) Gi L eee v ae io

sonstigen I ¿es 4

Passiva.

a) geseßliher Reservefonds „eee. b) Spezialreservefonds für künftige Dividenden-

ec) sonstige Nücklagen. . «o 3, Betrag der umlaufenden Noten « « « 4. Sonstige täglih fällige Verbindlichkeiten .

81 652 000

f Reichsschab- (—

Wochenübersicht der ReiGsbank vom 15. Juli 1931 (in Klammern 4+ und im Vergleih zur Vorwoche) :

RM

1 366 092 000 (-— 55 664 000)

124 367 000 (— 246 622 000) 76 610 000 (4 73 190 000) 2 676 829 000 + 121 837 000) 78 723 000 5 631 000) 9 221 000 433 000) 386 007 000 (+ 161 530 000)

102 259 000

5 000)

856 386 000 5 045 000)

150 000 000

57 920 000 (unverändert)

46 235 000 (unverändert)

233 176 000 (unverändert)

4 161 809 000 (+ 51 391 000) Ï 307 114 000

(— 35 648 000) 720 240 000 (+ 28 280 000)

Zu der vorstehenden Uebersicht teilt „W. T. B.“ mit: Nah dem Ausweis der Reichsbank vom 15. Juli 1931 hat si in der zweiten F ey die gesamte Kapitalanlage der Bank in Wechseln und

eds, Lombards und Effekten um 356,6 Mill. auf 3241,7 Mill. RM

erhöht, und zwar die Bestände an Handelêwechseln und -s{hecks

S. 2

um 121.8 Mill. auf 2676,8 Mill. RM, die Lombardbestände um 161,5 Mill. auf 386,0 Mill. RM und die Bestände an Reichzschaßtzs wechseln um 73,2 Mill. auf 76,6 Mill. RM. An RNeichsbank-« noten und Rentenbankicheinen zujammen sind 56,9 Mill. NM in den Verkebr abgeflossen, indem sich der Umlauf an Reichsbanknoten um 51,4 Mill. auf 4161,8 Mill. NM, derjenige an Rentenbank- seinen um 5,5 Mill. auf 414,5 Mill. NM erböhte. Dementsprechend haben sich die Bestände der Reichsbank an Rentenbankscheinen auf 132 Mill. RM vermindert. Die fremden Gelder zeigen mit 307,1 Mill. NM eine Abnahme um 35,6 Mill. NM. Die Bestände an Gold und deckungéfähigen Devisen haben sich um 302,3 Mill. auf 1490,5 Mill. NM vermindert. Im einzelnen find die Goldbestände um 55,7 Mill. auf 1366 1 Mill. NM und die Bestände an deckungs- fähigen Devisen um 246,6 Mill. auf 124,4 Mill. NM zurüdckgegangen. Die Deckung der Noten durch Gold und deckungéfähige Devisen be- trägt 35,8 vH gegen 43,6 vH in der Vorwoe. Die Deck&ungégrenze ist auf Grund des $ 29 des Bankgeseßes durch Beschluß des Gererxalrats herabgeseßt worden.

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts am 16, Juli 1931: Ruhrrevier: Gestellt 17974 Wagen.

London, 15, Juli. (W. T. B.) Wodenausweis der Bank von England vom 15. Juli (in Klammern Zu- und Abnahme im Vergleich zum Stande am 8. Juli 1931) in tausend Pfund Sterling: Notenumlauf 358 910 (Abn. 350), Depositen der Regierung 15 680 (Abn. 50), andere Depositen: Banken 66 430 (Zun. 1890), Private 33 700 (Abn. 1290), Goldbestand der Emissionsabteilung 163 990 (Abn. 630), Silberbestand der Emissionsabteilung 4090 (un- verändert), Gold- und Silberbeftand der Bankabteilung .1210 (Zun. 20), MNegierungssihherbeiten 30 020 (Abn. 1810), andere Sicherheiten: Wechsel und Vorsch. 7410 (Zun. 310), andere Sicherheiten: Werts papiere 30 160 (Zun. 2320). Verhältnis der Reserven zu den Passiven 97,23 gegen 57,73. Clearinghouseumsay 793 Millionen, gegen die entsprechende Woche des Vorjahrs 99 Millionen weniger.

Paris, 16. Juli. (W. T. B.) Ausweis der Bank von Frankreich vom 10. Juli 1931 (in Klammern Zu- und Abnahme gegen die Vorwoche) in Millionen Franken. Aktiva. Goldbestand 56 227 (Abn. 2), Auslandsguthaben 8030 (Zun. 1084), Devisen in Neport (Abn. u. Zun. —), Wechsel und Schaßscheine 21 909 (Abn. 1210), davon: diskontierte inl. Handelswechsel 4166, diskontierte ausländische Handel8wechsel 20, zufammen 4186 (Abn. 107), in Frankreich ekaufte börsenfähige Wechsel 141, im Ausland gekaufte börsenfähige

ech)el 17582, zusammen 17723 (Abn. 1103), Lombarddarlehen 2822 (Abn. 70), Bonds der Autonomen Amortisationskasse 5082 (unverändert). Passiva. Notenumlauf 78 186 (Abn. 424), täglih fällige Verbindlihkeiten 21533 (Zun. 563), davon: Tresorguthaben 15928 (Zun. 4), Guthaben der Autonomen Amortisationskasse 8028 (Zun. 449), Privatguthaben 11 587 (Zun. 171), Verschiedene 390 (Abn. 61), Devisen in Report (Abn. und Zun. —), Deckung des Banknotenumlaufs und der täglih fälligen Verbindlichkeiten durch Gold 56,39 vH (56,47 vH).

Berlin, 16. Juli. Preisnotierungen für Nahrung8- mittel. (CEinkaufspreise des Leben8mitteleinzels- handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) Notiert durch öffentlich angestellte beeidete Sachverständige der Industrie- und Handelskammer zu Berlin. Preise in Neichsmark: Gerstengraupen, ungeschliffen, grob 39,00 bis 41,00 4, Gersten- graupen, ungeschliffen, mittel 43,00 bis 49,00 , Gerstengrüße 36,00 bis 37,00 Æ, Haferflocken 43,00 bis 44,00 (, Hasfergrüße, esottene 46,00 bis 47,00 Æ, Noggenmehl 0—70%, 34,50 bis

5,50 M, Weizengrieß 49,00 bis 50,00 #4, Hartgrieß 47,00 bis 48,00 A, 000 Weizenmehl 35,00 bis 42,00 Æ, Weizenauszugmehk in 100 kg-Säten br.-f.-n. 45,50 bis. 49,50 Æ Weizenauszugmehl, feinste Marken, alle Packtungen 49,50 bis 57,50 6, Speiseerbsen, kleine —,— bis —,— , Speiseerbsen, Viktoria 35,50 bis 39,50 M4 Speiseerbsen, Viktoria Riesen 39,50 bis 42,00 4, Bohnen, weiße mittel 31,00 bis 33,00 4, Langbohnen, ausl. 37,00 bis 39,00 ÆÆ, Linsen, kleine, leßter Ernte 30,00 bis 35,00 4, Linsen, mittel, letzter Ernte 37,00 bis 45,00 4, Linsen, große, leßter Ernte 47,00 bis 80,00 Æ, Kartoffelmebl, suverior 31,00 bis 32,00 4, Miakkaronî Ra lose 76,00 bis 90,00 4, Mehlschnittnudeln, lofe 64,00

is 68,00 1, Eierschnittnudeln, lose 82,00 bis 88,00 É, Bruchreis 20,50 bis 21,50 Æ, Nangoon - Neis. unglasiert 22,00 bis 23,00 M, Siam Patna-Neis, glasiert 37,00 bis 45,00 Æ, Java-Tafelreis, glasiert 50,00 bis 62,00 6, Ningäpfel, amerikan. extra choice 136,00 bis 144,00 6, Amerik. Pflaumen 40/50 in Dr Nt ET T 75,00 bis 79,00 Æ, Sultaninen Kiup Caraburnu # Kisten 116,00 bis 124,00 (, Korinthen choice, Amalias 86,00 bis 88,00 4, Mandeln, süße, courante, îa Ballen 260,00 bis 280,00 6, Mandeln, bittere, courante, in Ballen 250,00 bis 270,00 Æ, Zimt (Cassia vera) aus8ges wogen 215,00 bis 225,00 Æ, Pfeffer, \{warz, Lampong, aus- geen 221,00 bis 241,00,46, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 275,00

is 325,00 , Nohkaffee, Santos Superior bis Ertra Prime 334,00 bis 372,00,4, RNohkaffee, Zentralamerikaner aller Art 406,00 bis 596,00, Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 430,00 bis 462,00 4, Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 510,00 bis 688,00 46, Nöstroggen, glasiert, in Säckten 36,00 bis 38,00 4, Nöstgerste, glasiert, in Säcken 37,00 bis 39,00 4, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 50,00 bis 56,00 Kakao, stark entölt 170,00 bis 240,00 &, Kakao, leicht entôölt 280,00 bis 300,00 4, Tee, chines. 750,00 bis 840,00 4, Tee, indisch 850,00 bis 1100,00 #, Zucker, Melis 68,50 bis 69,90 (4, Zucker, Raffinade 70,50 bis 72,00 M, Fuder Würfel 74,50 bis 81,00 6, Kunsthonig in 4 kg-Padungen 76,00 bis 78,00 #, Zuersirup, hell, in Eimern, 82,00 dis 102,00 Æ, Speisesirup, dunkel, in Eimern 70,00 bis 72,00 M, Marmelade, Vierfruht, in Eimern von 124 kg 74,00 bis 79,00 Æ, Pllgtiwenkmnfiture in Eimern von 124 kg 86,00 bis 92,00 #4, Erds

erfonfiture in Eimern von 124 kg 142,00 bis 150,00 4, Pflaumenmus, in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 76,00 4, Steinsalz in Säâten 7,40 bis 8,60 .4, Steinsalz in Pagungen 9,80 bis 13,00 M Siedesalz in Säcken ‘10,80 bis —,— #, Siedesalz in Packungen 13, bis 15,00 „, Bratenschmalz in Tierces 106,00 bis 108,00 46, Braten- \chmalz in Käbeln 106,00 bis 108,00 4, Purelard in TLTierces, nordamerik. 110,90 bis 114,00 Æ, urelard in Kisten, nord- amerik. 110,00 bis 114,00 Æ, Berliner Nohshmalz 110,00 bis 112,00 4, Corned Beef 12/6 1bs. per Kiste 86,00 bis 87,00 4, Corned Beef 48/1 lbs. per Kiste 45,00 bis 47,00 M, Margarine, Handel8ware, in Kübel, T 132,00 bis 136,00 Æ, II 114,00 bis 126,00 Æ, Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 156,00 bis 162,00 4, TI 138,00 bis —,— M, Moslkereibutter 1a in Tonnen 284,00 bis 302,00 .4, Molkereibutter Ta gepackt 306,00 bis 314,00 .4, Molkerci- butter IT a in Tonnen 274,00 bis 278,00 4, Molkereibutter Il a ge- packt 286,00 bis 290,00 .4, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen —,— bis —,— , Auslandsbutter, dänishe, gepackt —,— bis —,— K, Spedck, inl, ger, 130,00 bis 150,00 M Allgâuer Stangen 20 9/9 84,00 bis 100,00 „4, Tilsiter Käse, vollfett 160,00 bis 175,00 Æ, eter Holländer 40 9% 158,00 bis 172,00 M, echter Edamer 40 9% 158,00 bis 175,00 #4, echter Emmenthaler, voll- fett 280,00 bis 308,00 #, Allgäuer Romatour 20 9/9 100,00 bis 124,00 4, ungez. Kondenémilh 48/16 per Kiste 20,50 bis 22,00 M, gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 28,00 bis 31,00 4, Speiseöl, ausgewogen 130,00 bis 140,00 Æ

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten. Devisen.

16. Juli. (W. T. B.) (Amtlich.) Deutschland ,—, Bukarest —,—, Prag ,90, Wien „—, Amerika 25,44, England 123,25, Belgien 354,75, Holland 1026,00, Italien —,—, Schweiz 493,25, Spanien 241,00, Warshau —,—, Kopen-

bagen —,—, Oslo —,—, Stockholm 679,00, Belgrad —,—

Amsterdam, 16. Juli. (W. T. B.) (Amtlich.) Berlin 58,85, London 12,03, New Vork 248,25, Paris 9,7423, **rüfiel 34,58, Schweiz

48,20, Italien 12,95, Madrid 23,45,

66,30, Stockholm 66,35, Wien 34,874, Budapest —,—, Prag 734,00, Bufkares. —,

Warschau —,—, Helfingfors —,—, —,—, Buenos Aires —,—.

——-——-

_Eonbon, 16 Ful Silber auf Lieferung 133/16.

Wertpapiere.

1 _ (In Schillingen.) Völker- bundsanleibe 115,90, 4 9/9 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 2/9 Rudolfs- bahn —,-—, 4 °/9 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9% Staatsbahn 96,00, Wiener Bankverein 14,60, Oesterr. Kreditanstalt —,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 15,95, Dynoniit i Union 16,45, Siemens-Schuckert 142,00, Brüxer Koblen —,—, Alpine Montan O Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 168,25, Krupp

Wien, 16. Juli. (W. T. B.)

Türkenlose —,—,

A. -G. 440,00, A. E. G.

—,—, Prager Eisen —,—, Scheidemandel —,—,

rente 0,335,

Amsterdam, 16. Juli, (W. T. B.) 70% Deutsche Reichs- anleibe 1949 (Dawes) 84,25, 5 9/9 Deutsche Neichsanleibe 1965 (Voung) 54,00, 7 % Bremen 1935 76,00, 6 9%, Preuß. Obl. 1952 60,00, 7 9/9 Dresden Obl. 1945 —,—, 79%/9 Deutsche Rentenbank 1950 —,—, 7 9/6 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 62,00, 7 9% Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. T Amsterdamsche Bank

0 ink Obl. 1948 —,—, 8 9% ont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 82,00, 6 9% Gelsenkirchen Goldnt. 1934 78,00, 7 9/4 Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7°/4 Nhein-Elbe Union Obl, m. Op. 1946 65,25, 7 %/ Siemens-Halske Obl, 1935 —,—, 7 °% Verein. Stahlwerke Obl. 1951 55,00, Norddeutshe Wollkämmerei —,—, 7 9% Rhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 85,00, 6% Eschweiler

Obl.

152,25, Deutsche Reichsbank —,—, 7 09/0 A.-G. für Bergbau, Blei und Cont. Caoutsh. Obl. 1950 —,—, 7 9/0

(W. T. B.)

(B, —, Rimamurany —,—,

Werke (Waffen) 153,00, Skodawerke —,—-, Steyrer Papierf. 51,00, ( Leykam Josefsthal 2,00, Aprilrente —,—, Mairente 0,345, Februarrente —,—, Silberrente —,—,

Oslo 66,30, Kopenhagen

ofobama

Eilber (Kasse) 13,25,

194,53

Brown Boveri 119,25,

Steyr.

mahnten,

Kronen-

Arbed 1951 104,25,

Züri ch

Bradford,

London, 16. Juli 1931.

Bergw. Obl. 1952 75,00, Kreuger ù. Toll Winstd. Obl. 352,00, Krenger u. Toll A. G. B. Ant. 342,00, Montecatini —,—, 6 °% Siemens u. Halske Obl. 2930 115 Ford Alt. (Berl. Emission) —,—.

16. Juli. (W. T. B.) (In

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

Das Wollgeschäft gestaltete sich sehr s{hleppend. da die Uneinheitlihkeit in der Textil- industrie und die Finanzsituation in Deutschland zur Zurückhaltung

16. Juli. (W. T. B.)

fanden.

Austral-Merino, Spinner- und

,00, Deuti\he Bank Zert. —,—,

London, 17. Juli. (W. T. B.) New York 485,06 G., Paris 123,70, Amsterdam 12037/z, Brüssel 34,80, Ftalien 92,99, Berlin 21,00, Schweiz 24,99, Spanien 5155, Lissabon 110,00, Kopen- hagen 18,163, Wien 34,65, Istanbul 10,25, Warschau 43,43, Buenos

ires 34,87, Rio de Ianeiro 356,00. , 17. Juli. (W.T. B.) (Amtlih.) Paris 20,19, London 24,98, New Bork 514,75, Brüssel 71,674, Mailand 26,87, Madrid 48,00, Berlin —,—, Wien 72,30, Istanbul 244,00.

Moskau, Tscherwonzen.) 1000 eugt Pfund 941,61 G., 943,49 B., 1000 Dollar 194,15 G,, 3, 1000 Reichsmark 46,07 G., 46,17 B,

(W. T. B.) Bei Fortseßung der vierten diesjährigen Kolonialwollauktionsserie ge- langten 7747 Ballen guter Auswahl zum Angebot, von denen inner- halb der Auktion 5950 Ballen Abja und besonders der heimische Hande Gs waren jedoch auch |chweizer und französishe Interessenten als Käufer am Markte. lagen sehr fest und wurden zu höheren Preijen zuges{chlagen, doh fanden auch feine Neuseeland-Croßbreds stärkere Beachtung. Sonst konnte \sich das Preisniveau im allgemeinen behaupten.

Der Besuch war gut bekundete lebhafte Nachfrage.

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 164 vom 17, Juli 1931. S, 3

Arbeitslose, p Neufestseßzung

Arbeitslosenunterstüzung. angestellt sin

ordnungen, Erlasse: tätigen Vorsitzenden und tungéausschüsse Bes des $ 127 Abs.

mit der rehtlihen IIT, Arbeits\ machung, betr. dur ländische Geseßgebung.

vom 13. Februar 1931, ag n g dung künst

der beschleunigten raten. Von Gewe fragen. (Nach den für das Fahr 1930.)

ewerbe. Von Dr.

andel8pieces Studienrat Fr. Pükert,

neue Schußbrille.

Teil. seye,

Nummer 15. Juli 1931 hat folgenden J I. Arbeitsvermittlun Verordnungen,

2 des Rei

N REIL L,

Erlasse:

8arbeitsblattes Amtlicher und Arbeitslosenversicherung. Arbeitslosenunterstüßung

Schraubensicherungen. den 1930. Mitteilungen. Teil VI. Bekanntm

vom

Ge- für

abern von Wanderscheinen auf 5. Juni 1931. Bestimmung der Lohnlklasse bei Errehnung der

2 G.-O. beginnt niht mit der tatsählichen, I des Pes,

E Gesege, rzeihnis der den deutschen Schleifsheibenaus\{uß. Anhang 11: Aus-

Danzig. Bekanntmachung des Gesetzes betr. Erwerbslosenfürsorge vom 28. März ß Meng

s: _„Explosionêsihere“ Motoren. . Philippi, Berlin-Nikolassee. Neues vom AMOGLIAT: Von Obering. C. Haide, Riesa a. d.

i Von Dr. Sack, Gleiwiß, O. S. Aus JFahresberihten der Gewerbeaufsihtsbeamten für das Jahr

die das (16. bziv.) 21. Lebensjahr noh nit vollendet

der laufenden Unterstüßung bei Fn- Grund der Notverordnung e

Berichtigung. Bescheide, Urteile:

64. M mel bersheruto von Musikern, die bei Serientheatern . Il. Arbe

vertrag, S s huaarteil, Sówlichtungswesen.

Kür

itsverfassung, Arbeitsvertrag, Tarif- 1 Geseße, Ver- ung der Vergütungen der nebenamtlih tellvertretenden Vorsißenden der Schlich- eide, Urteile: 65. Die e S

ondern erordnungen, Erlasse: Bekannt- Zulassungen für Schleifsheiben

1922 in der Fassung Vom 13. Februar 1931. Teil Ul.

: Höchstumfangsgeshwindigkeiten bei Verwen- icher Schleifkörper. dem Aufgabengebiet des Deutschen Sch Dipl.-Fng. nigien je Hannover. Die Gesundheitsgefahren bei

LERges aus der Tätigkeit und eifscheibenaus\chusses.) Von

ermentation des Tabaks in geheizten Appa- peser Dr. Seiff, Speyer. Arbeiterinnen- Jahresberihten der Gewerbeaufsihtsbeamten : jahr 1 Von Else Lüders, Oberregierungsrat inr Reichsarbeitsministerium. Ueber Chromekzeme im W. E. Engelhardt, Berlin, und Dr. R. L. ayer, Breslau. Berufsshule und Unfallverhütung.

ruckerei-

Von tädt. Gewerbeshule, München. Ein4 Von Prof. Dr.-Fng. ine Elbe.

Bücher- und I: -—

achungen über Tarifverträge

und über Genehmigungs- und Festseßungsbeshlüsse der Fah- aus\shüsse für GERIETRCIT, :

——— Offentlicher Anzeiger.

. Unterfuchungs- und Strafsachen, H ngsversteigerungen,

. Aufgebote,

. Oeffentliche Zustellungen,

. Verlust- und Fundsachen,

I D fa 5 DI s

Aktiengesellschaften,

Auslofung usw. von Wertpapieren,

8 9

. Kommanditgesellshaften auf Aktien, , Deutsche D UBIeLiQuLen,

10. Gesellschaften m. 11. Genossenschaften, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen,

13. Bankausweise,

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

1. Untersuchungs- und 6trafsachen.

135829] Veschlufß.

In der Vorunterjuhung gegen den Direktor und Geschäftsführer Hersch, E Hermann Ehrlich, in Frank- urt a. Main, r elg? 39, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, geboren am 14. 9. 1882 in Stanislau (Polen), wird der Beschluß vom 16. SEGLer 1929, durch den das im Deutschen Reich be- findliche T E des Angeschuldig- ten Ehrlih mit Beschlag belegt worden ist, hiermit aufgehoben.

Frankfurt a. Main, 13, Juli 1931, Landgericht, Untersuhungsrichtex T11.

Dr. Schaad.

3. Ausgebote.

[35838]

Das Aufgebot sowie die Zahlungs- sperre betr. der Schuldver|chreibungen der Anleiheablösungss{uld des Deutschen Neiches von 1925 Nr. 1859622 über 25 NM, Nr. 1424917 über 50 NM sowie der zugehörigen Auslosungsscheine Gr. 12 Nr. 48622 über 25 NM und Gr. 7 Nr. 55417 über 50 RM is} ein- gestellt bzw. aufgehoben. F. 470. 30. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 216.

[35839]

Das Aufgebot nebst Zahlungssperve betr. der Anleiheablösungëshuld des Deutschen Reiches von 1925 Nr. 1357295 über 100 NM sowie des Auslosungs- scheines Gr. 28 Nr. 10495 über 100 NM ist eingestellt bzw. aufgehoben. F. 776. 30.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 216.

[35840] Beschluß.

In der Aufgebotssache Carl Degner in Frankfurt a. M., Schulstraße 60 11, wird die durch Beschluß vom 27. Oktober 1928 angeordnete Zahlungssperre bezüglich drei Stück Aktien zu 300 NM des Frank- furter Bankvereins A. - G. in Frankfurt a. M. Lit. B Nr. 1233/35 gemäß & 1022 Z. -P. - O. aufgehoben, nahdem der Antragsteller seinen Antrag zurück- genommen hat.

Frankfurt a. M., den 8. Juli 1931.

Amtsgericht. Abteilung 41.

[35830] Aufgebot.

Der Privatmann M. Marcus in Ham- burg, Bieltraze 30, hat das Aufgebot der von der Holstenbrauerei in Altona aus- e 439/gigen Teilschuldver|chreibung

ber 1000 Æ, umgestellt aaf 150 NM, Nr. 358 vom 10. März 1909 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 11. Februar 1932, 13 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Allee 131, Zimmer Nr. 132, anberaumten Aufgebotétermine seine Nechte anzume!den und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. 3a F 54/29.

Altona, den 9. Juli 1931,

Das Amtsgericht. Abt. 3a,

[35831] Aufgebot.

Die Firma Gebr. Böwe in Aurich hat das Aufgebot des angebli verloren- gegangenen, am 5. Juni 1930 in Aurich ausgestellten und am 15. Juli 1930 fällig gewesenen Wechsel@ über 100 RM, der von ihr auf Georg Schonlau in Aurich. gezogen und von diesem angenommen worden ist, zahl- bar bei der Commerz- und Privat- Bank in Emden, beantragt. ‘Der Jn- haber der Urkunde wivd aufgefordert, spätestens in dem auf den 5. Februar 1932, mittags 1114 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 17, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Emden, den 3. Juli 1931,

Das Amtsgericht,

[35832] Der Bremen,

Aufgebot.

Kaufmann Hans Klein in : Bahnhofstraße 35, hat das Aufgebot a) des angeblih verloren- gegangenen, im Monat April 1931 vielleiht in Bremen ausgestellten und am 15. Juli 1931 e gewesenen Wechsels über 200 RM, der von ihm auf den Wirt Lür Frese, Borkum, Restaurant Friesenhalle, gezogen und von diesem angenommen worden ist, jvar bei der Boxrkumer Bank 1n orxkum, b) des angeblih vexrToren- gegangenen, im Monat April 1931 viel- leiht in Bremen ausgestellten und am 1, ugnd 1931 fälligen Wechsels über 208,50 KM, der von ihm auf den Wirt Lür rese, Borkum, Restaurant Friesenhalle, gezogen und von diesem angenommen worden ist, zahlbar bei der Borkumer Bank in Borkum, bean- tragt. Der Jnhaber der Urkunden wird ausgefordert, spätestens in dem auf den 5. Februar 1932, 1114 Uhr, voc dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 17, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden €:- folgen wird.

Emden, den 4. Juli 1931. Das Amtsgericht,

[35834] Aufgebot.

Die Firma Giese & Stern Jnh. Zeuner & Gosda G. m. b. H. in Stolp (2 fu hat das Aufgebot des angeh- lih verlorengegangenen, von Johann e Baugeschäft, in Stolp, Trift- straße 11, am 20. Juni 1931 ihr ge- ebenen und von ihm akzeptierten Primawechsels8 über 2462,10 RM, fällig am 20. September 1931, bean- tragt, Der Jnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 17. März 1932, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer 53, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Stolp (Pomm.), den 8, Fuli 1931

Das Amtsgericht.

[35833] Aufgebot. Der Rechtsanwalt Dr. Eschenauer in Rüdesheim a. Rh, hat als Vormund

der Elly Shäfer von Rüdesheim a. Rh. das Treue! des verlorengegangenezn Hypothekenbriefes über die im Grundbuch von Hallgarten Band 6 Blatt 283 und 284 Abt. [Ill unter Nr. 2 für die Elly Schäfer in Rüdesheim a. Rh. eingetragene Hypothek von 2400 Papiermark aufgewertet auf 600 Goldmark beantragt. Der Jn- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem a den 13. No- vember 1931, vormittag8 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zim- mer Nr. 15, anberaumten Aufgebots=- termin seine Rechte anzumelden und die Uxlunde vorzulegen, widrigenfalls die Krafiloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Amtsgeriht Rüde®&heim a. Rhein,

den 11. Juli 1931.

[35835] Aufgebot,

Der Eigentümer Franz Lüdtke in Lüllemin hat das Aufgebot des ver- lorengegangenen Hypothekenbriefes über die auf Shwolow Bd. V Bl. 37 Abt. 111 Nx. 5 für ihn Gngatvagene Restkaufgeldhypothek von 1000 nebst 6 vom Hundert Zinsen beantragt. Der Jnhaber dex Urkunde wird auf- gefordert, spätestens än dem auf den 26. November 1931, 10 Uhr, voc dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 52, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Stolp i. Pomm., den 10. Juli 1931. Das Amtsgericht.

Erbscheins des Fnhalts beantragt, daß der Erblasser von seiner Witwe Elise Ossenkopp geb. Kabus allein beerbt worden 1st. Der Antragsteller ist der Erbe der nunmehr gestorbenen Witwe des Erblassers. Der Erblasser soll eine Schwester hinterlassen haben. Diese und alle diejenigen, denen gleiche oder bessere Rechte als die der Witwe des Erblassers an dem Nachlaß des Erhb- lassers zustehen, werden aufgefordert, sih spätestens am 2, November 1931 bei dem unterzeihneten Geriht zu melden. Der reine Nachlaß soll unge- fähr 11 000 RM betragen. Amtsgericht HildeS8heim, 10. 7, 1931.

[35842] Bekanntmachung.

Durch Auss\chlußurteil vom 9. Juli 1931 ijt der Wechsel über 198 RM vom 28. 8. 1930 per 20. 12. 1930, Aus- steller: Heinrich Bonnin, Berlin 8, Dresdner Str. 43, Bezogener: Albert Grubert, Kallies i. Pomm., für kraft- los erklärt worden.

Kallies, den 9. Juli 1931.

Das Amtsgericht.

[35843]

Durch Ausscchlußu-teil des unterzeich- neten Gerichts vom 23. 6. 1931 ist der Grundschuldbrief über die im Grund- buch von Kierspe Band 21 Blatt Nr. 688 Abt. Ill Nr. 25 sowie im Grundbuch von Kierspe Band 9 Blat: Nr. 59 Abt, II1l1 Nr. 40 eingetragene Grundschuld von 5000 RM für kraftios erklärt worden.

Amtsgeriht Meinerzhagen.

[35836] Aufgebot. L :

Der Maurer Heinrich Müller in Haine Nr. 50 hat beantragt, die ver- schollene Anna Elisabeth Scheperle geb. Hösterey zuleßt wohnhaft in St. Louis, Vereinigte Staaten von Amerika, Franklin Avenue 2124, für tot zu er- flären. Die bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, fs spätestens in dem auf den 20. Januar 1932, 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- richt anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Aus- kunft über Leben oder Tod der Ver- schollenen zu erteilen vermögen, er f die Aufforderung, spätestens im - op Venigagit dem Gericht Anzeige zu machen.

Saaten, Eder, 2. Juli 1931.

mtsgeriht.

[35841]

n der Aufgebotssache, betr. Todes- erklärung des Johann Dolezich aus Staniy, wird der Aufgebotstermin vom 13. Oktober auf den 23. Oktober 1931, 10 Uhr, verlegt. Amtsgericht Gleiwitz, den 13. Juli 1931. (3 F. 2/31.)

[35837] E

Am 21. Oktober 1918 ist in Bad Salzdetfurth der daselbst am 17. Januar 1842 als Sohn des Gastwirts Cents Ossenkopp und seiner Ehefrau Caroline eb. Höper, geborene Schlossermeister Friedrich Offenko þp, Erblasser, ge- storben. Der Kausmann Friy Kabus in Hannover hat die Erteilung eines

4. Veffentliche s Zustellungen.

[35853] Oeffentliche Zustellung.

Es klagen: 1. Gutsarbeiterin Minna Schneider geb. Preuß, Himpel, O. L., Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr, Scholz, Berlin, FJablonfkistr. 31 L en Obermelker Paul Heinri

neider, früher VBerlin-Stegliß, Ahornstx. 7, b, Marks, wegen Eheschei- dung 30. R. 29/31 —, 2, unverehe- lihte Frieda Conrad, Berlin, Lothrin- er Str. 40, Prozeßbevollmächtigter: echt8anwalt Paul Wulff, Berlin Prinzenstr. 48, gegen Kaufmann Jankel Kusherowsky genannt Jakob Cash, frühex Berlin-Stegliy, Albrechtstr. 72a auf Zahlung von 1800 RM nebst 9 % Zinsen He ih seit dem 15. 7. 1928 5. 0, 18/30 —, 3. Firma Schack Gebr. G. m. b. H., Berlin-Halensee, Kur- fürstendamm 131, vertreten dur ihren Geschäftsführer Carl Schack, ebenda, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. A. Marcus, Charlottenburg, Kaiser- S 33, gegen Firma Clay

rundstücksgesellshaft m. b. H., Berlin, vertreten durch ihre Geschäfts- Ne rin, Frau Amalie Bellino, früher

rlin, Knesebeckstr. 46/47, wegen Koks- lieferung aus der Zeit vom 31. 5. 1930 bis 28. 8, 1931 sowie wegen Kosten des Arrestverfahrens gleihen Rubrums

Schöneberg auf Zahlung 1, von 5620,05 KM nebst 8 vH. Zinsen seit 1. 3, 1931, 2. von 263,13 nebst 2 vH. über Reichsbankdiskont Zinsen seit 1, 4. 1931 an Klägerin 24, 0. 328/31 —, Die Kläger laden die Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht IT, Berlin, Hallesches Ufer 29/31, und zwar zu 1 vor die 18, Zivilkammer, Zim- mer 113, auf den 16. 10. 1931, zu 2 vor die 5, Zivilkammer, Zimmer 205, auf den 13. 10, 1931, zu 3 vor die 13. Zivilkammer, Zimmer 112, auf den 13. 10. 1931, sämtlich um 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwall als Progeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Berlin, den 15. 7, 1931. Geschäftsstelle des Landgerichts II.

[35856] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau Luise Feldmann in We- sermünde-Lehe, Stormstraße 10, Pro- eßbevollmächtigten: Rechtsanwalt Firn Les in Verden, Uagt gegen ihren Ebe- mann Hinrih Feldmanu, z. Z. unbes- kannten Aufenthalts, wegen Eheschei- dung mit dem Antrag auf Scheidung der Ehe zu Lasten des Beklagten. Die Klagerin ladet den Bcklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- Fes vor die dritte Zivilkammer des andgerichts in Verden (Aller) auf den 24. Oktober 1931, 914 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen ‘bei die- sem T zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu

lassen. | rden (Aller), den 9. Juli 1931, Geschäftsstelle 5 des Landgerichts.

[35857] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Erna Linden geb. Ame- ans in Nienburg, Wallstraße 2, Pros geb evollmächtigter: Rechtsanwalt Dr.

ang in Verden, klagt gegen ühren Ehe- mann, Arbeiter Anton Linden, früher in Nienburg, jeßt unbekannten Aufent halts, wegen Ehescheidung mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Kläs- erin ladet den Beklagten zur münd- ichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Land=- gn ts in Verden (Aller) auf dem

. November 1931, 94 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen be? ugelassenen Rechtsan«

diesem Geri en vollmächtigten ver-

walt als Proze

treten zu lassen. : : Verden (Aller), den 13. Juli 1931. Geschäftsstelle 5 des Landgerichts.

[35844] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Helene Falcke geb. S mann rlin NW 87, Reullinstraße 6, Prozeßbevollmä tigter: Bürovorsteher a. D. W. S ser Charlottenburg, Gervinuss\tr. 19, klagt egen den Reis senden - Buchhändler rnsstt Falke, früher Berlin-Schöneberg, Nollendorf- straße 35 bei Pflaum, mit dem Antrag gui Zahlung eines monatlihen Unter- halts von 50 RM, vom 1. August 1930 ab, nebst 7 % Zinsen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der

5. G. 33. 31 des Amtsgerichts Berlin-

Beklagte vor das Amtsgeriht in Ber-