1931 / 169 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 169 vom 23. Juli 1931. &. 2

Statistik und Volkswirtschaft.

Getreidepreise an deutschen Börsen und Fruchtmärkten in der Woche vom 13. bis 18. Juli 1931 für 1000 kg in Reichsmark.

Anmerkungen: gegen Bezugsschein 50 NM je Tonne. ) Notierungen für Abladung (im Verschiffungshafen) im laufenden Monat. ®?) Neuer 5) Ab 14, 7. sind die Notierungen eingestellt. ®) Auch für Sandroggen. 7) Sächsischer; Sandroggen 212,5. ®) Wintergerste, neuer Ernte, 155,5. ®) Pommerscher Weißhafer. 1°) Ausländische Futtergerste verschiedener Herkunft. 1!) Süddeutsher. 2) Geringere (Sortier-) Gerste. 1? Weißer. 14) Norddeutscher 208,8. 1) Nheinischer. "°) Futter- und Industriegerste. 17) Württembergi scher. 18) Notierungen vom 13.—15. 7. ") Notierung vom 13. und 14. 7.

Berichtigung: In Nr. 164 vom 17, Juli 1931 ist unter Weizen Manitoba IV, cif Hamburg, zu segen 100,422) statt 104,4 28) Berlin, den 22. Juli 1931, i

Notie- F s Noggen Weizen Gerste

Marktorte Handelsbedingung eat, i Hafer

getreide kg kg Sommer-| Winter- am je hl NM je hl NM | Brau- { | Futter-F

Aalen . . f frei Aachen in Ladungen von mindestens 10 t 16. 66/67 | 192,5 182,5 9) | 200,0 4) Bamberg « « « | Großbandelseinkaufépreise ab fränk. Station 14, 67/72 1 212,5 73/77 | 282,5 195,0 Berlin « « « « [ad mitlische Station. . . « « - « 118,18. 70/71 | 1886 1 75/76 | 251,9 1155,53) | 163,5

Lieferung im Monat Zuli 2 E E E 13. 5) Ait 185,0 —— S - 5 (frei Nie rlín) September i S 13, 5) nan 177,8 s 229,0 en an 146.0 . Oftober S 13, 5) —- 179,0 226,0 147,5 Braunschweig *) . f ab braunschweigisbe Station a4 —- -— 1b Bremen oder Unterweserhafen . . . _— —— —— —- fratfrei Breélau in Waggonladungen v. 15 |13.—17. 70,5 190,0 74 255,0 158,0 185,0 Frachtlage Chemnitz in Ladungen von 10—15t 15, 71 ®) 207,5 7) T5 258,0 167,5 190,0 (Sroßhandelsverkfaufsyr. waggonfrei Dort- mund in Ladungen von 195t ... .. _— Dresden « . waggonfrei äh. Versandft. b. Bez. v. mind. 10t | 13. 17. 72 200,5 75 254,0 180,048) | 182,5 Duisburg *) B - r —— —_ s “G. e E A 44 —— —- --- —— —- Etrfunt *) ab thüringishe Vellbahnstation bei Abnahme von mindeflen8 15 b . . „, L _ _— Ge. 6% waggonfrei Essen bei Abnahme von Waggon- / T S a L N A L O L ih e uo aim 202,5 9) Frankfurt a. M. | Fracht!age Frankfurt a. M. ohne Sack 13. TOITI 1 237,5 74 290,0 -— 187,5 9) | 199,4 E s ab ostibüringishe Verladestation . . . « . 18, 71 207,0 74,5 | 275,0 -— 155,0 190,0 Gleiwit: K T7, 72 167,5 8) —— —— Halle a. © netto, frei Halle bei Abnahme v. mindestens 15 t | 14. 18. 70 224,0 75 268,0 —- 159,5 194,5 Hamburg frahtfrei Hamburg o «¿58 66 (LLDLL E CLUES | S228 TO/TT | 277,2 187,5 179,7 175,8 i . « « [frei Fahrzeug Hamburg, unverzollt!) , -— -——- 92,2719) Dánttovei ) ¿ „Lab hannoversche Sil ¿oe -——- _— —_ —_ G 7 S L U 4&5 —- -— -—- Karlsruhe . waggonweise Frachtlage Karlêruhe ohne Sak 15, -— 240,0 —— 301,31) 187,512} 197,5 Cg P ¿Frachtlage Kassel ohne Sack E -— -— —— ——— —— Kiel ., . , . sab holst. Station bei waggonweisem Bezug 18. 70 210,0 75/76 | 255,0 200,0 170,0 18)

O s 5 Ï E 18, 73 224,0 —— —— —- Kö!n d S S S6 éFrachtlage Köln R: M | é S 00:95 E E ELE E E. E 176,5 191,3 16)

S S A á wg verzollt m S D in pn ans ien E as 200, 10) Ta Königsbergi. Pr.*)} loco Königsberg . . . U e mis mis Give “e “u S Ee Kreseld ¿ «« - hab niederrheinishe Station „ooo a9, wée Giads is 96 172,5 9) 1 183,8 15) Leipzig DIPMDL TIAMITIE! SeIDiA » ¿ da 0 a 66 14, 18. | 70/71 | 207,0 76/77 | 259,0 155,0 186,0

O FTR ME A E. E v C E E E E 14, 18. ca 73/74 251,0 165,0 16) A s «¿E E S E ua «R161, 0 00 179,5 4 236,0 155,0 170,0 Magdeburg netto, ab Stationen des Magdeburger Be-

B zirks bei Abnahme von Waggonladungen .| 17, 70/71 | 203,5 76/77 | 267,0 161,0 175,0 Mainz *) O C _— -— _— Manuheim *) netto, waggonfrei Mannheim ohne Sack. . Hs n ette wid München « « , | Großhandelseinkaufépreise waggonweise ab

E südbayerishe Verladestation . . 15. 195,0 | 288,0 185,0 Nürnberg « . |Großhandelseinkfspr. ab nordbayer. Station 16. 70 199,0 75 281,0 _— 174,0 ens Es Großhandelspr. waggonfr. ab vogtl. Station 18. 70 207,5 74 262,5 _— 157,5 8) 1 177,5

I a4 waggonfrei Stettin ohne Sack . ..... 13. 70/71 | 190,0 75/76 | 255,0 _- 160,0 160,0 Stuttgart . , |Großhandelspr. waggonw. abwürttbg. Station} 13. -— 295,0 1 192,5 Worms . . , . |bahntrei orms E s C Cw 207,5 Würzburg *) . , | Großhandelseinkaufspreise waggonweise ab

A N —_ _— _ Preise für ausländisches Getreide, cif Hamburg ?). —— R _— ——- ——_—— —— ——— Roggen Weizen Gerste a Manitoba (Kanada) Nosafs | Baruss S

Western IT ç anitoda (Kanada Hardwinter II oja arusso Donau | La Plata (Ver. Staaten) | 2a Plata E [e (Ver. Staaten) Kraentfalend La Plata (rufs.)

72,9 19) | 764 1)| 109,8 166 | | 93,3 89,4 86,6 82,7 ] 76,4

*) An diefen Märkten wurden Preise niht notiert. ") Zoll 180 RM. Ermäßigter Zoll bei der Einfuhr

Neue Scheine werden nur bei Abnahme einer entsprehenden Menge Kartoffelflocken gewährt.

Ernte. 4) Rheinischer; pommerscher 205,0,

Statistisches Neichsamt. J. V.: Dr. Playtzer.

; Kartoffelpreise in deutshen Städten in der Woche vom 13. bis 18. Juli 1931. Noti L Speisekartoffeln Städte" Handelsbedingung otierungen ®) RM für 50 kg für am weiße rote gelbe Berlin ff) Erzeugerpreife waggonfrei märk. Station... neue | 13. 16. 4,75 8) Bonn . . . . | Erzeugerpreise ab Verladestation . . . . L «e | 13. 16, - __ 5,09 4) Breélau) . . . „} Grzeugerpreise ab Erzeugerstatin. „eo s 13.—17 2,50 5) Frankfurt a. M.F}) | Großhandelspreise Frachtlage Frankfurt a. M. bei Waggonbezug . . z 13. —_ 5,25 6) Karlsruhe f) . « . } waggonweije Frachtlage Karlére . C ü 15, 5,00 8) 5,00 2 Kiel , ,, . . . } Erzeugerpreise ab holstein, Station bei waggonw. Bezug . « « ü 18. 3,50 9) Liegniß {{) . .. . | ab Liegnitz E ea av e E D 14. 17. 4,13 5) i Magdeburg {}) Grzeugerpreise frei Waggon nahegeleg. Station ohne Sa. .. .} , 17. 18, 3,63 9) ürnberg . « « « « | Erzeugerpreise frei Bahnstation ...... ooooo f gy 16, 3,08 3,23 Plauenf). « « . . | Großhandeléptreise waggontrei ab vogtl. Station ... «5% alte 18, 2,50—3,00 Worms ¿ « af Dante Born D. « à 6 é e C 6 é neue 17, =_— | 3,75

4) Nheinische Erftlinge ; #) Süddeutsche Frühkartoffeln. ®) Lange.

Berlin, den 22. Juli 1931.

StatistisGes Neichsamt.

1) An den mit f) bezeilneten Märkten amtlibe Börsennotierungen; an den mit ff) bezeichneten Märkten amtlihe Notierungen der Landwirtschaftskammer, der Handelékammer oder des Magistrats; an den übrigen Märkten nictamtliche Preisfeststelungen (Notierungen oder durch Umfrage). ?) Wo mehrere Angaben vorlagen, sind aus diesen Durchschnitte gebildet worden. ?®) Deutsche Erstlinge. Nierenkartoffeln 3.20 (Notierung vom 16. 7.), ®) Frühkartoffeln. *) Erstlinge. ") Böhms Allertrühste 3,95.

F. V.: Dr. Platyer.

22. Juli 1931:

5,00 A,

mittel wesentlih beeinträchtigt.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 23. Juli 1931.

Gestellt 16967 Wagen.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am Nuhrrevier:

Spei)etette. Bericht der Firma Gebr. Gau|e, Berlin- vom 22. Juli 1931. Schmalz: Die amerikanischen Fettwarenmärkte hatten eine ruhige, dech teste Haltung ohne wetentlihe Preisver- änderungen. Die Konsumnahfrage wird durch fehlende Zahlungs- t Die heutigen Notierungen sind: Ss Western!chmalz 953,00 46, amerikanisches Purelard 54,00 bis

Berliner Bratenshmalz 53,00 bis 54,00 4, deutsches

Schweineschmalz 56,00 4, Liesenschmalz 54,00 4. Bericht der Firma Gust. Shulße & Sohn, Berlin, vom 22. Juli 1931. Butter: Die Umsäße find mit Beginn diefer Woche weiter zurück-

gegangen; die Geldknappheit wirkt sich immer mehr aus.

Die

Schwierigkeiten der Geldbeschaffung, die nah wie vor bestehen, führen zu einer immer ftärfe1en Einschränkung des Verbrauhes. Inländische Butter ist wieder reichlicher zugetührt; das Angebot vom Auslande

bleibt recht dringend; es werden nur ftleine Mengen Auslandsbutter liner Notierung btîieb gestern unverändert.

importiert.

Die Ber

Die

Verkaufspreise des Großhandels sind heute: Inlandsbutter in !/- Zentner-Tonnen für 100 Pfund: I. Qualität 147 bis 151 NM,

[I. Qualität 137 bis 139 RM.

Auslandésbutter: dänische 149 bis

Aus bie en 2 Beka uo fine P Marg é rine: u er as Ge]! no iller geworden und werden nur kleine Posten beordert. s

Telegraphische Auszahlung.

Gerstengraupen,

bis gel ottene 46,00

feinste Marken,

Speiseerbsen,

Ballen

Berlin, 22. Juli.

Linsen, kleine, letzter Ernte 3 Ernte 37,00 bis 45,00 Æ, 80,00 4, Kartoffelmebl, suverior 31,00 bis dartgriezware, lose 76,00 bis 90,00 Æ, Mekblschnittnudeln, lose 64,00 is 68,00 4, Eierschnittnudeln, lofe 82,00 bie 88,00 #4, Bruchreis 21,50 bis 22,50 „e, Rangoon - Reis, unglafiert Siam Patna-Reis, glafiert 38,00 bié 46,00 M, Java-Tatelreis, 50,00 bis 62,00 A, Ningäpfel, amerikan. extra choice 136,00 bis 144,00 A, Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 75,00 bis 79,00 4, Sultaninen Kiup Caraburnv # Kisten 116,00 bis 124,00 4, Korinthen dboice, Amalias 86,00 bis 88,00 4%, Mandeln, füße, 260,00 bis 280,00 Æ, Ballen 250,00 bis 270,00 4, Zimt (Caffia vera) wogen 230,00 bis 240,00 Æ, Pfeffer, gewogen 230,00 bis 240,00, Pfeffer, weiß, Muntok, aus8gewogen 280,00 bis 325,00 M, Nobfkaffee, Santoë Superior bis Ertra Prime 326,00 bis 360,004, Robfkaffee, Zentralamerikaner aller Art 398,00 bis 540,004, Noöstkaffee, Santos Suverior bis Extra Prime 418,00 bis 448,00 #, Röstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 500,00 bis 670,00 4, Röstroggen, glafiert, in Säcken 36,00 bis 38,00 4,

00 bis 39,00 „6, Malzkaffee, glasiert,

Notiert durch “öffentli angestellte Industrie- und Handelskammer zu Berlin.

—-— tim 23. Juli 22. Juli Geld Brief Geld Brief Buenos-Aires . | 1 Pap.-Pej. 1266 1,270 1378 577 Canada _…. . {1 kanad. 8 4,191 4,199 4196 4,204 Ittanbul . ce oli S Japan « « « | 1 Yen 2,080 2,084 2,080 2,084 Kairo . « « «- «1 âgypt. Pfd. | 20,90 20,94 2094 20,98 Toudon. . - e ¿T1 A 20,405 20,445 20,415 20,455 New York . 118 4209 4,217 4.200 4217 Nio de Janeiro | 1 Milreis 0,289 90,291 0,284 0,286 Uruguay . . [1 Goldpeso 2,098 2,102 2148 2152 Amsterdam-

Notterdam . | 100 Gulden | 169,73 170,07 169,73 170,07 t «eon 100 Drachm. 5,435 5,445 5,435 5,445 Brüssel u. Ant-

werpen . « | 100 Belga 598,64 58,76 58,64 58,76 Bucarest. . | 100 Lei 2507 $23,513 2507 2513 Budapest .| 100 Pengsö 7347 #7361 7347 7361 Danzig. « « . | 100 Gulden 80,92 81,08 8092 81,08 Helsingfors . « | 100 finnl. M 10,587 10.607 10,587 10,607 Italien o. T L 32301- 22.05 2201 2205 JIugoslawien. . | 100 Dinar 7,438 7,452 TÉRE. 1,453 Kaunas, Kowno | 100 Litas 41,99 42,07 41,99 42,07 Kopenhagen ¿T WOREe 11937 11259 11237 11259 Lissabon und

Oporto . . . [100 Escudo 1853 18,57 1853 18,57

slo.. .… « «| 100 Kr. 11237 11259 112,37 112,59

Paris .. » » 1100 Fres, 1653 16,57 1653 16,57 S TAg 0000 6-9 100 L. 12,47 12,49 12,47 12,49 Neykjavik

(Island) » « | 100 isl. Fr. 9211 92,29 9211 9229 Mom 100 Latts 8102 8118 81,02 81,18 Schweiz e e o. EEUO Wies, 8184 82,01 81 84 82,01 Sofia « « « - | 100 Leya 3,047 3,053 | 3/047 3,053 Spanien . . « « | 100 Peseten 3846 38,54 38,66 38,74 Stockholm und

Gothenburg. | 100 Kr. 11254 112,76 11254 11276 Talinn (Neval,

Estland). . . | 100 estn. Kr. | 111,79 112,01 111,84 112,06 Wien. . [100 Schilling | 59,19 59,31 59,19 59,31 Warschau . « . | 100 Zl. 47.120 1.029 47,125 47,325 Kattowitz » «. 100 J 47,100 47,300 47,125 47,325 Posen . « « » «44100 3[ 47,125 47,325 47,125 47,325

Ausländische Geldsorten und Banknoten. E Dn p TSIIT 23, Juli 22, Juli Geld Brief Geld Brief Sovereigns ] Notiz 20,41 20,49 20,42 20,50 20 Frcs.-Stücke ür 16,30 16,36 16341. 16,37 Go d-Dollars Î j 1 Stüdck 4,189 4,205 4,185 4,205 Amerikanische: 1000—5 Doll. 11 $ 4204 4,224 4206 4,225 2 und 1 Doll. 18 4202 4,222 4202 4,222 Argentinische . O 1,24 1,26 1,25 1:27 Brasilianische . | 1 Milreis 0,27 0,29 0,26 0,28 Canadische. . . | 1 kanad. $ 4,166 4,185 417 Q Satte guese 1L 2041 20,49 20,42 20,50 1# u.darunter | 1 £ 20,40 20,48 20,41 20,49 Türkische. . . . [1 türk. Pfd. 1,90 1,92 1,905 1,925 Selgildhe, . « «100 Belga 58,48 58,72 58,48 358,72 Bulgarische . . | 100 Leva -— —-- —— Dänische . « « | 100 Kr. 112,18 112,62 112,18 112,62 Danziger. « « « | 100 Gulden 80,74 81,06 80,74 81,06 Estnische « « « «100 estn. Kr. | 111,53 111,97 11163 112,07 innishe. « . |100 finnl. @ | 10,51 10,55 1051 10,55 ranzösishe | 100 Fres. 1648 16,54 1648 16,54 olländische . . | 100 Gulden | 169,41 170,09 | 169,41 170,09 áItalienische: gr. | 100 Lire 21,96 22,04 21,96 2204 100 Lire u. dar. | 100 Lire 21,96 22,04 2196 22,04 Jugoslawische . | 100 Dinar 740 7,42 T0 T2 Lettländische . . | 100 Latts 80,64 80,96 80,64 80,96 Litauishe . . | 100 Utas 41,88 4204 4188 42/04 Norwegische . . | 100 Kr. 112,18 112,62 112,18 112,62 Oesterreich.: gr. | 100 Schilling | 59,09 59,33 59,09 59,33 109S(. u. dar. | 100Schilling! 59,09 59,33 59.13 59.37 Numânische: 1000 Lei und neue 500 Lei | 100 Lei 2,485 2,505 2,48 2,590 unter 500 Lei | 100 Lei 2,44 2,46 Schwedische . . | 100 Kr. 11200 L112. (7 11293. 11206 Schweizer: gr. | 100 Fres. 81,74 82,06 81,74 82,06 100Frcs.u.dar. | 100 Fres. 81,74 82,06 8174 82,06 Spanische . . . | 100 Peseten 38,32 38,48 38,52 38,68 T\checho - low. 5000 u.1000K. | 100 Kr. 1244 12,50 1244 12,50 500 Kr. v. dar. | 100 Kr. 12,435 12,495 12435 12,495 ungarische . . . [100 Pengs 70,24 Ta.96 7324 Tae Polnische: | roße 10-—500 | 100 F 46,925 47,325 46,925 47,325 leine 2—D 100 ZI.

Preisnotierungen für Nahrungs- mittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei

aus Berlin in Originalpackungen.)

beeidete

Sachverständige Preise in Neichsmark:

der

ungescliffen, grob 39,00 bis 41,00 A, Gersten-

graupen, unges{liffen, mittel 43,00 bis 49,00 4, Gerstengrütze 36,00 37,00 4, Haferfloken 43,00 bis 44,00 (4, Hafergrüte,

bis 47,00 M, Roggenmehl 0—70%/, 35,50 bis

6,50 M, Weizengrieß 49,00 bis 48,90 A, 000 Weizenmehl 36,00 bis 43,00 Weizenauszugmebl in 100 kg-Säden br.-f.-n. 46,00 bis 50,00 Æ Weizenauszugmehl, alle Packungen 50,00 bis 58,00 M. kleine —,— bis —,— &, Speiseerbsen, Viktoria 35,50 bis 39,50 M, Viktoria Niesen 39,50 bis 42,00 4, Bohnen, weiße mittel 31,00 bis 33,00 #, Langbohnen, ausl. 37,00 bis 39,00 , 00 bis 35,00 Æ, Linsen, mittel, letztes nsen, große, leßter Ernte 47,00 bis 32,00 4, Mafkkaroni

0 L

Mandeln, bittere, \ck{warz,

RNöstgerste, in Sâden

0,00 M, Hartgrieß 47,009 big

Speiseerbsen,

23,00 bîs 24,00 M

glafiert, 50,00 b

Lampong,

¡tañert

courante, in courante, in

ausges auss

in Sâcken 56,00 M,

Do A2

20,37 G,, 20,41 B., New York 5,19,68 G.,

—,—, Budapest —,

[37569] -

Günther in Ellrich, Zorger Str. 11, hat beantragt, ihren verschollenzn Ehemann Karl Pfeiffer, geboren am 10. März 1871 -in Liebenrode, zuleßt wohnhaft in Cincinnati (Ohio) in den Vereinigten Staaten von Amerika, für tot zu er- klären. wird aufgefordert, dem auf den 10, Februar 1932,

riht anberaumten Aufgebotstermin gzu melden,

Auskunft über

Neichs- und Staatis8auzeigér Nr. 169 vom 23, Juli 1931. S. 3

e

5-?a0, stark entöôlt 170,00 bié 240,00 Æ, Kafao, leit entölt 280,00

m 300,00 4, Tee, dinej. 750,00 bié 840,00 Æ, Tee, indisch 850,00 p s 1100,00 4. Zuder, Melis 68,50 bié 69,90 „4, Aucker, Raffinade 71 50 bié 72,00 M, Zuder, Würfel 74,50 bie 81,00 A, Kunsthonig

. £4 kg-Padungen 76,00 bis 78,00 4, Zudersirup, bell, in Eimern,

£9 00 bis 102,00 A, ESpeisesirux, dunkel, in Eimern 70,00 bis 72,00 , M ;r:nelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 74,00 bis 79,00 #, Haumenfonfiture in Eimern von 12} kg 86,00 bis 92,00 4, Erd- bee; fonfiture in Eimern von 124 kg 142,00 bis 150,00 4, Pflaumenmus,

7imern von 124 und 15 kg 72,00 bis 76,00 Æ, Steiníalz in Fen 7,40 bis 8,60 .4, Steinjalz in Pacunger 9,80 bis 13,00 M, iedesalz in Sâcken 10,80 bis —,— #, Siedesalz in Packungen 13,00 15,00 , Bratensckmalz in Tierces 110,00 bis 112,00 Æ, Braten- malz in Kübeln 110,00 bis 112,00 4, Purelard in Tierces,

umerif. 110,00 bis 114,00 4, Purelard in Kisien, nord- merif. 110,00 bis 114,00 Æ, Berliner RNobshmalz 112,00 14,00 A, Corned Beef 12/6 lbs. per Kiste 86,00 bis 87,00 Æ, ed Veef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 4, Margarine, deléware. in Kübeln, I 132,00 bis 136,00 4, II 114,00 bis 26,00 M, Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 156,00 bis 162,00 M, Il 138,00 bis —,— MÆ, Molkereibutter Ia in Tonnen 294,00 bis 302,00 A, Molkereibutter Ta gepackt 306,00 bis 314,00 .4, Molkerei- butter II a in Tonnen 274,00 bis 278,00 M4, Molkereibutter 11 a ge- vatt 286,00 bis 290,00 .4, Auslandsbutter, dônishe, in Tonnen 998 00 bis 304,00 A, Aus!andsbutter, dänische, gepackt 310,00 bis 316,00 Æ, Speck, inl, ger, 140,00 bis 160,00 #, Allgâuer Stangen 20 9%/% 90,00 bis 98,00 4, Tilsiter Käse, vollfett 160,00 bis 175,00 M, echter Holländer 40 °%/9 158,00 bis 172,00 M, edter Edamer 40 9% 158,00 bis 175,00 4, echter Emmenthaler, voll- fett 280,00 bis 308,00 4, Allgäuer RNomatour 20 °/9 100,00 bis 121,00 Æ, ungez. Kondenémilh 48/16 per Kiste 20,90 bis 22,00 Æ, gezuck. Kondensmil 48/14 per Kiste 28,00 bis 31,00 Æ, Speiseöl, au3gewogen 130,00 bis 140,00 M4.

on G D Gd C5 Ra: S n (Q QE

[Ry

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 22. Juli. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) anknoten: Polnishe Loko 100 Zloty 58,18 G, 98,29 B., 0) Deutsche Reichsmark 123,08 G,, 123,32 B., Amerikanische

bis 100 -Stüde) , —,— B. Schecks8: London 21 G, —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 58,16 G,, 5827 B, TelegraphisWe: London 25,2!4 G., —— B., Paris

5,20,72 B., erlin 123,08 G., 123,32 B. / ; Wien, 22. Iuli. (W. T. B.) Amsterdam 286,35, Berlin —, Kopenhagen 189,60, London 34,45, New 9ork 709,95, Paris 27,85, Yrag 21,034, Zürih 138,15, Marknoten 168,10, Urenoten —,—, IJugoslawisde Noten —,—, Tschecho- \lowvakiihe Noten 21,04, Polnishe Noten —,—, Dollarnoten 712,00, Ungarische Noten —,—*), Schwedishe Noten —,—, Belgrad 12,994. *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

—,— C e

Prag, 22. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 13,607, Berlin ; Zürich 656,80, Oslo 902,00, Kopenhagen 9015/,, London 163,724, Madrid 317,50, Mailand 176,974, New Vork 33,763, Paris 13241, Stockholm 9025/, Wien 47462, Marknoten 796,00, Polnische Noten 377,10, Belgrad 59,67, Danzia 657,50.

Budapest, 22. Juli. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien 80,424, Berlin 135,75, Zürich 111,224, Belgrad 10,11.

London, 23. Iuli. (W. T. B.) New Vork 483,87, Paris 123,20 G., Amsterdam 1203,50, Brüffel 34,784, Italien 92,66, Berlin 20,68, Schweiz 24,91, Spanien 52,80, LiFabon 110,05, Kopen- hagen —,—, Wien 34,55, Istanbul 10,25, Warschau 43,43, Buenos Aires 34,12, Rio de Janeire 343,00.

Paris, 22. Juli. (W.T. B.) (Anfangsnotierungen, Freiverkebr.) Deutschland —,—, London 123,73, New York 25,524, Belgien 355,00, Spanien 235,00, Jtalien 133,40, Schweiz 495,00, Kopenbagen 680,75, Holland 1027,00, Oslo 680,75, Stockholm 681,75, Prag 75,00, Rumänien 15,10, Wien 35,80, Belgrad —,—, Warshau —,—.

Paris, 22. Iuli. (W. T. B.) (S(lußkurse, amtlich.) Deuts{- land —,—, Bufkarest 15,124, Prag —,—, Wien —,—, Amerika 25,514, England 123,63, Belgien 355,50, Holland 1028,00, Italien 133,35, Schweiz 496,50, Spanien 2345/2, Warschau —,—, Kopen- bagen 679,00, Oslo 680,00, Stockholm —,—, Belgrad —,—.

Amsterdam, 22. Juli. (W. T. B.) (Amtlih.) Berlin 59,00, London 12,033, New Vork 2487/16, Paris 9,73, Brüssel 34,59, Schweiz 48,274, Stalien 12,974, Madrid 22,85, Oslo 66,30, Kopenhagen 66,30, Stockholm 66,40, Wien 34,95, Budapest —,—, Prag 734,00, Warschau —,—, Helfingfors —,—, Bukarest —,—, Yokokama —,—, Buenos Aires —,—.

Zürich, 23. Juli. (W.T. B.) (Amtlich.) Pa 20,174, London 24,88, New York 514,50, Brüssel 71,55, Mailand 26,87, Madrid 46,90, Berlin —,—, Wien 72,27, Jstanbul 243,00.

Kopenhagen, 22. Iuli. (W. T. B.) London 18,162, New Vork 375,25, Berlin —,—, Paris 14,80, Antwerpen 52,23, Zürich 72,95, Rom 19,67, Amsterdam 151,20, Stockholm 100,23, Oslo 100,05, Helsingfors 945,00, Prag 11,13, Wien 52,79.

Stockholm, 22. Juli. (W. T. B.) London 18,144, Berlin 88,50, Paris 14,72, Brüssel 52,15, Schweiz. Pläge 72,80, Amsterdam 150,80, Kopenhagen ‘99,90, Oslo 99,90, Washington 374,37, Helsingfors 9,42, Nom 19,58, Prag 11,11, Wien 52,65.

Osk o, 22. Juli. (W. T. B.) London 18,164, Berlin 89,00, Paris 14,77, New York 375,00, Amsterdam 151,10, Zürich 72,90, Helsingfors 9,44, Antwerpen 52,35, Stockholm 100,20, Kopenhagen 100,05, Rom 19,62, Prag 11,13, Wien 52,60. :

Moskau, 22. Juli. (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) 1000 engl. Pfund 941,41 G., 943,29 B., 1000 Dollar 194,15 G., 194,53 b 1000 Reichsmark 45,91 G., 46,01 B,

Wertpapiere.

Wien, 22. Iuli. (W. T. B.) (In Stillingen.) Völker- bundsanleibe 114,60, 4 %/ Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 °/a Rudolfs- bahn 2,90, 4 9/9 Vorarlberger Bahn —,—, 3 °/9 Staatsbahn —,—, Türkenloose 11,05, Wiener Bankverein 14,40, Oefterr. Kreditanstalt —,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 13,50, Dynamit A.-G. 448,00, A. E. G. Union —,—, Brown Boveri —,—,

Siemens - Shudert —,—, Brüxer Koblen —,—, Alvine Montan 14,60, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 166,00, Krupy A-G. —,—, Prager Eisen Rimamurany —,—, Stevr. Werke (Waffen) 1,51, Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. 51,50, Scheidemandel —,—, Leykam IJIosefsthal 2,00, Aprilrente —,—, Mairente —,—, Februarrente 0511, Silberrente —,—, Kronens rente 0,515.

Amsterdam, 22. Juli. (W. T. B.) 7% Deutshe Neichs- anleibe 1949 (Dawes) 85,25, 52 9/4 Deuts%e Reichéanleibe 1965 (Young) 542/,, 79% Bremen 1935 —,—, 6 2% Preuß. Obk. 1952 —,—, T °%%0 Dresden Obl. 1945 —,—, 79/9 Deutsche Rentenbank ObL. 1950 —,—, 7 9/9 Deutscher Sparkafsen- und Giroverband 1947 64,00, 7 9% ECächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amsterdamsche Bark 148,00, Deutsche Reichsbank —,—, 7% Arbed 1951 10375, 7 9% A.-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 56,00, 8 2% Cont. Caoutsch. Obl. 1950 —,—, 79/9 Cont. Gummiw. A. G. Obl, 1956 84,00, 6 2% Gelsenkirden Goldnt. 1934 77,00, 7% Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7%, Nhein-Elbe Union Obk, m. Op. 1946 66,00, 7 9% Siemené-Halske Obl. 1935 90,00, 7 ©/9 Nerein. Stahlwerke Obl. 1951 57,75, Norddeutshe Wol!fämmereci 2,00, 7 9% Rhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 78,00, 69% Eschweiler Bergw. Obl. 1952 78,00, Kreuger u. Toll Winstd. Obl. 367,00, Kreuger u. Toll A. G B. Ant. 357,00, Montecatini —,—, 6 ®% Siemens u. Halske Obl. 2930 113,00, Deutsche Bank Zert. —,—, Ford Akt, (Berl. Emission) —,—.

#

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

London, 22. Iuli. (W. T. B.) Die vierte diesjährige Kolonialwollauktionsserie wurde heute aeichlossen. Heute gelangten noch 9688 Ballen zum Angebot, darunter 3600 Ballen füd- amerikanischer Herkunft, von denen innerbalb der Auktion 8070 Ballen Absatz fanden. Die Auswahl war gut; als Käufer trat namentlich der heimishe Handel hervor, doch war die Nachfrage allgemein recht lebhaft. Feine Australmerinospinner Fleeces erzielten gegenüber der Vorauktion 24 bis 5 vH, mittlere Australmerinosvinner Fleeces, gute und geringe Handeléfleeces sowie Spinner- und Handelépieces 23 vH höhere Preise. Cap 10/12-Monatswollen lagen unverändert, während feine Neuseeland C rofßbreds 74 vH und feine mittlere Neuseeland Croßbreds 24 bis 5 vH gewannen. Grobe mittlere Neuseeland Croßbreds stellten sich unverändert bis 24 vH böber. Auch grobe lagen unverändert bis 24 vH fester. Feine und mittlere Puntas in Spinner und guten Kammzugsorten konnten sich im Laufe der Auktionéserie beträchtliß erholen und \{lofsen nur 5 bis 73 vH niedriger gegenüber der Vorauktion. Grobe Puntas blieben unver- ändert. Gute und beste Austral-Scoureds konnten die vollen Preise der Maiauktion erzielen, mittlere lagen gut gehalten, auch geringe konnten fih ziemlich gut behaupten. Geringe Cap Snow Whites stellten fi ungefähr auf Vorauktionsbasis, während feine und mittlere Merinowas{wollen fih voll behaupten konnten. Scoureds Fleeces erbrachten die gleihen Preise wie am Schluß der dritten Auktionsferie. - Scoured Loks konnten während der Auktion gegenüber dem Anfang etwas im Preis anziehen und {lossen nur 24 bis 5 vH unter dem Niveau der Vorauktionr.

Öffentlicher Anzeiger.

1. UntersuGungs- und Strafsachen, 8. Kommanditgefellshaften auf Aktien,

A S il 9. Deutsche D

3. Aufgebote, 10. Gesellschaften m. b. H.,

4. Oeffentliche Zustellungen, I 11, Genossenschaften, | 5. Verlust- und Fundfachen, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, j 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 13. Bankausweife,

7. Aktiengesellschaften, 14, Verschiedene Bekanntmachungen.

3. Aufgebote.

Aufgebot. L Die Ehefrau Clara Pfeiffer geb.

der Forderung anmelden.

Abschrist beizufügen. meldet, kann, unbeschadet

Der bezeichnete Verschollene l f t sich spätestens in | Erbe nah der Teilung nur Br den

den

10 Uhr, vox dem unterzeihneten Ge- var és zeit) Gläubiger aus

widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welhe

eben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht

Korngasse 41, hat beantragt

E ax Czypkus,

wohn Der bezeihnete Verschollene wird auf- D Sek sih spätestens in dem auf den

vorx dem unterzeihneten Gericht, mex Nr. 2, termin zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen,

Angabe des Gegenstandes und Grundes

Beweisstücke sind in Urschrift oder in i Wer sich nicht

vor den Verbindlichkeiten aus Pflicht- teil8rehten, Vermächtnissen und Auf- lagen berücksihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung ver- langen, als sih nah Befriedigung der niht ausgeshlossenen Gläubiger noch et ihnen jeder 8s Nachlasses seinem Erbteil entsprechen-

Ueberschuß ergibt. Auch 4 -

eil der Verbindlichkeit.

q tteilsrechten, Ver- mächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeshränkt haften, tritt, wenn sie sih niht melden, nux der Rechtsnachteil ein, daß jeder

erin, vertreten von Rechtsantvalt Geh. J.-R. Weigl in Angurg, gegen Maier, Josef, Sattler, zuleßt in Augs- burg, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung, ladet die Klägerin den Beklagten j münd- lichen Verhandlung vor das Landgericht Augsburg auf ontag, 14, De-

mber 1931, vormittags 9 Uhr,

immer 93, E S e O rung, einen beim Prozeßgeriht zuge- lassenen Rechisantvalt zu Pen. Sie wivd beantragen: L Die Ehe der Streitsteile wird aus Verschulden des Beklagten E IT. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu

Wagen, .

ugsburg, den 14. Juli 1931.

Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

Urkundliche

des Rechts,

der Klage

den

ein

Für die

vorläu

den ver- Kaufmann Adolph Emil zuleßt in Köpenick ft gewesen, für tot zu erklären.

ebruar 1932, vorm. 9 Uhr,

im- d i anberaumten Au E erklärung einer Bollmaht

ih im Jahre 1 eine

Nachlaßpfle

verstorbenen Eheleuten Schuhwaren- händler Carl

gläubigern beantragt.

er nah den am 25. Februar 1931 in Berlin, Stolpishe Str. 42,

ufe und Frau Emma uke geb. Selmer das Aufgebotsver- ahren zur Ausschließung von Nachlaß- Die Nachlaß- gläubiger müssen dahex ihre Fordernn- gen gegen den- Nahlaß spätestens in dem AEUNDaIRe En am 9. Sep- tember 1931, 10 Uhr, vor dem untergeihneten Gericht, Verlin N 20, Brunnenpläay, Himmer 90111, unter

[37580] Oeffentliche Zustellun

Sattlersehefrau

TA A R E R A

Der Bauunternehmer Wilhelm Otto in Münster i. W., Bohlweg Nr. 63, ver- treten durch die Rechtsanwälte Justizrat Dr. Cohn, Dr. Hallermann und Dr. Ernst Cohn in Münster i. W,, hat den Antrag auf öffentliche Bekanntmachung dexr unten näher bezeichneten Krasftlos-

Kraftloserklärung.

Dem Bauingenieur Hugo Blange- nagel in Bohum, Weiherstr. 33, chriftlihe

macht erteilt, mih in allen meinen An-

Das Amtsgericht.

4. Veffentliche Zustellungen.

und Ladung. Fn der Streitsache Maier, Emma, Angsburg,

auf Ehescheidung gemäß Ÿ 1565 B. G.-B. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die dritte Zivilkammer des Landgerichts in Göttingen auf den 10. November 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rehtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. Göttingen, deu 21. Fuli 1931. Die Geschäftsstelle der Zivilkammer 3.

am

gestellt.

Bolle

den Beklagten kostenpflichtig r von vas eines

Antrag, u verurteilen, dem Klä ßurt an bis zur Vollendung

mark, und zwar die rückst; träge sofort, die künftig a den am 23. Juni, 23. September, 23, Dezember und 23. März jedes Jahres, zu zahlen sowie das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Hue mündlihen Güteverhandlung des Rechts-

Klä-

streits wird der Beklagte vor das Amts- geriht in Einbeck auf den 17. Sep- tember 1931, vormittags 9 Uhr, immer 6, geladen. lägers ist die öffentlihe Zustellur.g und Terminsladung sowie die Bewilligung des Armenrehts für Kläger 12. Funi 1931 bewilligt. !

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [37574] Oeffentliche Zustellung. Die am 2. 5, 1931 geborene Erika Schad von Marg ent

den zuleßt in Hessenau, Gd s hofen, wohnhaften Dierstknecht Willi Theile von Nayßlaff guf Unterhalt aus erx Vaterscha

vollstreck Feststellung der Vaterschaft und Zahlung von vierteljährli

ene 19

[37576] Oeffentliche Zustellung. Der minderjährige Paul Ziefer, geb. 2. 8. 1924 in Mannheim, klagt gegen den Former Paul Schäfer, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, JFndustriestraße dem Antrag auf Feststellung der Vater- haft und Verurteilung zur Zahlung einer im voraus zu entrichtenden Unter- | bar. haltsrente von vierteljährli von dex Geburt bis des 16. Lebensjahres. Verhandlung des Re

Mannheim,

Oeffentliche Zustellung. Der entri eman Joachim Mahler in Leipzig, geseulih vertreten durch seinen ormund,

ändigen Be- | Jsaak, früher in Zeiß, wegen Unter- werden- dalts, mit dem Antrag, zu erkennen: a) Dex Beklagte wird verurteilt: 1. dem am 830. 8. 1930 geborenen Kläger von der Geburt an bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres zu Händen des Vor- mundes als Unterhalt eine im voraus

zu enatrihtende Vierteljahrsxente von 108 RM = jährlich 432 RM, und war die Rückstände sofort, die künftig ällig werdenden Leistungen am 28:./29.2., 30, 5., 30, 8 und 30. 11. eines jeden Jahres, zu gewähzen; 2. die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. b) Dieses Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Zux münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Zeiß, Zimmec 22, auf den 25. Seps teniber 1931, 10 Uhr, geladen. Beit, den 14 JU 14

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[37573] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau Karl Liffmann, Köln, früher in Köln-Sülz, Luxemburger Str. 210, jeßt in Köln, Fahnftr. 36, S: Rechtsanwälte x. Schumacher und Dr. Weiß, Bonn,

Auf Antrag des

Beschluß vom

durch

lagt gegen e. Rupperts=-

t und beantragt

res Urteil auf

90 RM, jeweils im

die Aufforderung, spätestens im Auf- | Erbe ihnen nah der Teilung des Nach- riet mv E ahr e L { E , : : lases nux für den seinem Erbteil ent- | [37583] Oeffentliche Zustellung. voraus, die rückständigen Beträge \so- | lagt gegen den Kaufmann Kur gebotstermin dem Gericht Anzeige zu din Le e erbindlicteit | Der Tabaßwarenhändier Albert Später sort, von der Geburt bis zum 16. Lebens. | Seidel, im Inland gulegt wohnhaft in lirih, den 16. Zuli 1931 ftet. (27 F 39. 31.) in Osterode (Harz), Prozeßbevollmäch- | jahre. ur mündlihen Verhandlung | Leipzig, G tr. 1 1, seit 14. 10. 1930

: Amtsgericht e Berlin N 20, den 14. Juli 19831. tigter: Justizrat von Morsey in Göt-| wird Beklagter vor das Amtsgericht | ins Ausland (Genf) abgemeldet, wegen

n Amtsgericht Bexrlin-Wedding. Abt. 27. | tingen, klagt gegen seine Ehefrau Char- | Langenburg auf Freitag, den 11. Sep- | Futervention, mit dem Antrage, die

[87570] Aufgebot un lotte Später geb. Hahn, iedene | tember 1931, vormittags 9 Uhr, | Zwangsvollstreckung aus den in Sachen Fräulein Ella Sültenbof aus Körner, | 187571] Wonne, unbekannten Aufenthalts, früher | geladen, des Beklagten gegen die Klägerin vor

g S f Oeffentliche Bekanntmachung. in Osterode (Harz), mit dem Antrag dem Amtsgericht Bonn, 2 d C 546/29,

erwirkten Ürteilen vom 26. 9. 1929 und 27. 3. 1930 sowie aus an DeenteT letungöbepgeten in der gleihen Sache vom 4. 10. 1929 und 30. 4. 1930 wird ür unzulässig erklärt. Die Kosten des Rechtsstreits werden dem Beklagten auf- erlegt. Das Urteil m falls * gegen dar Fur mind vor era vollstreck-

früher in 20, mit

ur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht, in Bonn, Zimmer Nr. 95, auf den 17. September 1931, vor- mittags 9 Uhr, geladen.

108 RM ur Vollendung ur mündlichen sftreits wird

ergeht die Aufforderung, spätestens Im i i Gerichten und | [3758] Oeffentliche Zustellung. der Beklagte vor das Amtsgericht i 1931 Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige geioganheiien wal ha Be ch Brivat: | Der minderjährige Helmut Ehrhardt, Matrnheinx L A 15 ae T Bens, O R zu machen. N rsonen gegenüber zu vertreten. Diese | geboren am 23. Dezember 1922 in Ein- | tag, den 15. September 1931, vor- A Schlotheim, den 16. Juli 1931. Vollmachterkunde erkläre ih hierdurch | beck, geseßlich vertreten durch seinen | mittags 8% Uhr, Saal X1V, Zimmer | 575511 Oeffentliche Zustellun Thüring. Amtsgericht. für kraftlos Vormund, Zimmermann Heinrih Ehr- | Nr. 265, vorgeladen. Mannheim, den Di 1 Gossen fers Motor E G. [37568] Münster, den 23. September 1930. | hardt ¿n GnieE Taerene R N „os! 14. E 200%, GURRCEE des Amts p n essau “lungen dure A: lbelm Otto. gegen den Schlosser Heinri ger, | gerichts. B.-G. 13. o E, ' ll Der Rechtsanwalt . Hans Steiniß, Vil ; r u Einbeck, jeyt unbekannten ihren Geschäftsführer, rogeßbevolls Berlin N 20, Badstr. 35/36, hat al Münster i. W., den 17. Juli 1931. Per alis, aut Ünterbali mit dem | [37578] tigter. ReGtsanwalt r. Heine in

Dessau, t n Fräulein Gertrud Ta Leipzig C. L.,

Köhler, L das Jugendamt Beuchaer Straße 12, jeyt unbekannten

sechzehnten Lebensjahrs. als Unterhalt * Leipzig, Prozeßbevollmächtigter: Jugend. | Aufenthalts, wegen f, mit dem s voraus zu entrihtende Geld- | amt der Stadt Zei, agt gegen den | Antrag auf Herausgabe eines Fiber, rente von vierteljährlih 120 Reics-| am 19. Mai 1910 geborenen Rudi | Doppelkolben-Dieselmotors ohne Ventile

Typ 1 H. K. 60 und Vollstreckbarerkläs- rung des Urteils. Die Klägerin ladet die ekla te zur mündlichen Beil lung des Rechtsstreits von die 2. ivils kammer des Landgerichts in Dessau, immer Nr. 56, auf den 1. Oktober 931, vormittags 9 Uhr, mit der