1931 / 171 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zal

Telegraphische Auszahlung.

25, Juli 24. Juli

| Geld Brief Geld Brief Buenoë-Aires . | 1 Pap.-Pel. 1,246 1,250 1,264 1,268 Canada ….. «. | 1 kanad. § 4,191 4,199 4191 4,199 &Fstanbul . . . „1 türk. © —_ Sapan . «««. -|1 Nen 2,080 2,084 2080 2,084 Kairo . «« « « {1 âgypt. Pfd..} 20,94 20,98 2091 20,95 edi. â os 12 20,435 20,475 20,405 20,445 New Bork... 11S 4209 4,217 4209 4,217 Nio de Janeiro | 1 Milreis 0,289 0,291 0289 0291 Uruguay . . . „{ 1 Goldpeso 2,168 2,172 2168 2,172 Amsterdam-

Notterdam . | 100’ Gulden 169,73 170,07 169,73 170,07 Athen . .. « « | 100 Dram. 5,445 5,455 5,435 5,445 Brüssel u. Ant-

werpen. . ! 100 Belga 58,76 58,88 58,69 58,81 Bucarest :, . . |100 Lei 2,499 2,505 2507 2,513 Budapest“. « | 100 Pengs 73,45 T3,59 73,45 T3,59 E, 16 100 Gulden 81,002 81,18 80,92 81,08 Helsingfors . | 100 finnl, 10594 10.614 10,595 10,615 Stalien 100 Ure 9506 -- 22,10 22,04 22,0 Sugoflawien. . | 100 Dinar 7,453 7,467 7,453 7,46 Kaunas, Kowno | 100 Litas 4199 42,07 4199 42,07 Kopenhagen . . | 100 Kr. 11244 112,66 11237 112,59 Lissabon und

Oporto .… « | 100 Gécudo 18,53 - 18,57 1853 1857 elo.» «é «1 100 Ke. 112,49 112,71 112,37 112,59 Patis ¿-¿ : «+ « | 100 Fres. 1653 16,57 1653 16,57 Prag . . « « « | 100 Kr. 12,477 12,497 12,475 12,495 MNeykjavik

(Iéland) . . | 100 isl. Kr. 92,16 92,34 92,11 92,29 Mid - » ch .+ » L100 8102 81,18 8102 81,18 Schweiz « « « « | 100 Fres. 82,02 82;18 81,90 82,06 Sofia « «. « « « | 100 Leva 3,0092 83,058 3,062 3,058 Spanien . . . . 100 Peseten 37,96 838,04 38,41 83849 Stockholm und

Gothenburg . | 100 Kr. 11253 112,756 11247 112,69 Talinn (Neval, L

Estland). . . | 100 estn. Kr. } 111,99 112,21 111,79 112,0L Wien. . [100 Schilling 59,19 59,31 59,19 59,31 Wa1schau .. . | 100 Zl. 47,125 47,325 47,1295 47,325 Kattowitz « « « | 100 Zl. 47,125 47,325 47,125 47,325 Walen eis 100 ZL. 47,125 47,32% | 47,125 47,325

Ausländishe Geldsorten und Banknoten.

25, Zuli 24, Juli Geld Brief Geld Brief Sovereigns .. Notiz 20,39 20,47 2039 20,47 20 Fres.-Stücke | für 1627 16,33 1630 16,36 Gold-Dollars . |) 1 Stüdck 4,185 4/205 4/185 4,205 Amerikanische: 1000—H5 Doll. |1§ 4,202. 4,222 4203 4,223 2 und 1 Doll. 118 4,29 4,22 4201 4,/22L1 Argentinishe . | 1 Pap.-Pef. 1,22 1,24 1287. LI6T Brasilianische . | 1 Milreis 0,27 0,29 0,27 0,29 Canadische. . . | 1 kauad. § 4165 4,185 4165 4,185 Englische: große | 1 L 20,39 20,47 20,40 20,48 1 u. darunter | 1 L 20,39 20,47 20,39 20,47 Türkische. . . ..1 1 türk. Pfd. 1,92. 1,94 1,90 1,92 Belgische. . « | 100 Belga 58,53 58,77 58,48 58,72 Bulgarische .…. | 100 Leva —_, wil Dänische . . « 1100 Kr. 11228 112/72 112,18 112,62 Danziger. « « « | 100 Gulden 80,74 81,06 80,74 81,06 Estnische « . . « | 100 estn. Kr. | 111,53 111,97 11153 111,97 innische.… . . . [100 finnl. é f} 10,51 10,595 10,51 10,59 ranzösische « « | 100 Fres. 1647 16,53 1647 16,53 olländische . . | 100 Gulden 169,38 170,06 169,38 170,06 Stalienische: gr. | 100 Lire 21,96 22,04 21,96 22,04 100 Lire u. dar. | 100 Lire 21,96 22,04 2196 22,04 Fugoslawische . | 100 Dinar 7,40 7,42 7,40 7,42 Lettländische . | 100 Latts 80,64 80,96 80,64 80,96 Litauishe .…. . | 100 Litas 41,88 42,04 41,88 42,04 Norwegische . . | 100 Kr. 112,28 112,72 112,18 112,62 Oesterreich.: gr. | 100 Schilling f 59,08 59,32 59,09 59,33 100SM. u. dar. | 100Schilling] 59,08 959,32 59,09 59,33 e 4 Lei un neue 500 Lei | 100 Lei 248 2,90 2,485 2,505 unter 500 Lei | 100 Lei ——— Schwedische . . | 100 Kr. 112,33 112,77 11228 112,72 Schweizer: gr. | 100 Frs, 81,74 82,06 81,74 82,06 100Frecs.u.dar. | 100 ¡Frcs. 81,74 82,06 81,74 82,06 Spanische . . | 100 Peseten 37,82 837,98 3827 838,423 jecho - slow. O 1000 100 Kr. 12,44 12,50 1244 12,50 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 1244 12,50 12,435 12,495 ungarische . . . | 100 Peng3 73,295 73,55 73,25 T3,55 olnische: O T0600 100 ZI. 47,050 47,450 46,925 47,325 tleine 2—d 100'Z3t. -— _— -—

Umrechnungskurs der Reichsbank für den Giro- verkehr nach Rußland: 100 Rubel = 218,18 Reichsmark. Kurs der Reichsbank für die Abrechnung von Wechseln, Schecks und Auszahlungen auf British-Jndien: 100 Rupien = 7,415 Pfund Sterling, Niederländisch -Jndien: Berliner Mittelkurs für tele- graphische Auszahlung Amsterdam- Rotterdam abzüglich

1/, vH Disagio,

Palästina mana Dns telegraphishe Auszahlung

Berliner Mittelkurs für èondon Pari,

Südafrikanishe Union und Südwest-Afrika: Ber- liner Mittelkurs für telegraphishe Auszahlung London abzüglich ?/ vH Disagio,

Australien: Berliner Mittelkurs für telegraphishe Aus- zahlung London abzüglih 24 vH Disagio (Kurs für

Sichtpapiere),

Neuseelan d: Berliner Mittelkurs für telegraphische Aus- zahlung London abzüglih 10 vH Disagio (Kurs für

Sichtpapiere).

——

In der ‘am 24. Juli 1931 abgehaltenen Generalversammlung

ver Siettiner Electricitätswerke A.-

G., Stettin,

wurde beshlossen, die von der Verwaltung vorgeschlagene Dividende in Dite ha 9 vH für das 9 Monate umfassende Geschäftsjahr 1930/31 (1. Juli 1930 bis 31. März 1931) auszuschütten. Die Divi- dende L zahlbar, soweit und sobald die Gesellshaft über ihre Konten

im Ra erfolgen fann, wird dies dur blättern veröffentliht werden.

men der Notverordnurig verfügen kann. Sobald Auszahlung

den Vorstand in den Gesellschafts

RNeichs- und Staatsanzeiger Nr. 171 vom 25, Juli 1931,

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts am 24. Juli 1931: Ruhrrevier: Gestellt 17176 Wagen.

Oslo, 25. Iuli. (W. T. B) Wodcenausweis der Bank von Norwegen vom 22. Juli (in 1000 Kronen): Metall- bestand 146 364, ordentlihes Notenauégabereht 250 000, gesamtes Notenausgabereht 396 364, Notenumlauf 289 916, Notenreserve 106 448, Depositen 52688, Vorschüsse und Wecselbestand 170251, Guthaben bei ausländischen Banken 21 768, Renten und Obligationen 53 329.

Berlin, 24. Iuli. Preisnotierungen für Nahrungs8- mittel. (Einfaufspreise des Lebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) Notiert durch öffentlich angestellte beeidete Sachverständige der pr imes und Handelskammer zu Berlin. Preije in Reichsmark:

erstengraupen, ungeshliffen, grob 39,00 bis 41,00 4, Gersten- raupen, ungesch{liffen, mittel 43,00 bis 49,00 Æ, Gerstengrütze 36,00 is .37,00 4, Haferflocken 43,00 bis 44,00 4, Hafergrüße, gefottene 46,00 bis 47,00 A, Roggenmehl 0—709%/g 35,50 bis 3650 Æ, Weizengrieß 49,00 bis 50,00 4, Hartgrieß 47,00 bis 48,00 4, 000 Weizenmehl 36,00 bis 43,00 #, Weizenauszugmehl in 100 kg-Säten br.-f.-n. 46,00 bis 50,00 Æ, Weizenauszugmebl, feinste Marken, alle Packungen 50,00 bis 58,00 4, Speiseerbsen, kleine —,— bis —,— #, Speiseerblen, Viktoria 35,50 bis 39,90 4, Sveiseerbsen, Viktoria Niesen 39,50 bis 42,00 4, Bohnen, weiße mittel 31,00 bis 33,00 4, Langbohnen, ausl. 37,00 bis 39,00 Æ, Linsen, kleine, letzter Ernte 30,00 bis 35,00 F, Linsen, mittel, leßter Ernte 37,00 bis 45,00 A, Linsen, große, leßter Ernte 47,00 bis 80,00 Æ, Kartoffelmebl, suverior 31,00 bis 32,00 4, Makkaroni Harigrietware, Iose 76,00 bis 90,00 , Meblschnittnudeln, lose 64,00 is 68,00 #4, Eierschnittnudeln, lose 82,00 bis 88,00 4, Bruchreis 21,50 bis 22,50 , Rangoon - Reis, unglafiert 23,00 bis 24,00 #, Siam Patna-Neis, glasiert 38,00 bis 46,00 , Java-Tafelreis, glasiert 50,00 bis 62,00 M, Ningäpfel, amerikan. extra choîce 136,00 bis 144,00 4, Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 75,00 bis 79,00 M, Sultaninen Kiuy Caraburnu { Kisten 116,00 bis 124,00 4, Korinthen choice, Amalias 86,00 bis 88,00 4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 260,00 bis 280,00 A Mandeln, bittere, courante, in Ballen 250,00 bis 270,00 Æ, Zimt (Cassia vera) ausge- wogen 230,00 bis 240,00 4, Pfeffer, s{chwarz, Lampong, aus- gegen 230,00 bis 240,004, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 280,00 is 325,00 4, Nobfkaftee, Santos Superior bis Extra Prime 326,00 bis 360,00.4, Nohkaffee, Zentralamerikaner aller Art 398,00 bis 540,004, Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 418,00 bis 448,00 #, Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 500,00 bis 670,00 4, Röstroggen, glasiert, in Säcken 36,00 bis 38,00 4, Röstgerste, glasiert, in Säken 37,00 bis 39,00 46, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 50,00 bis 56,00 4, Kakao, stark entölt 170,00 bis 240,00 Æ, Kakao, leiht entölt 280,00 bis 300,00 #, Tee, chines. 750,00 bis 840,00 4, Tee, indisch 850,00 bis 1100,00 A, Zuder, Melis 68,50 bis 69,50 4, Zucker, Raffinade 70,50 bié 72,00 M, Buder, Würfel 74,50 bis 81,00 e, Kunsthonig in § kg-Packungen 76,00 bis 78,00 M, Zuersirup, hell, in Eimern, 82,00 bis 102,00 Æ, Speisesirup, dunkel, in Eimern 70,00 bis 72,00 4, Marmelade, Vierfruht, in Eimern von 124 kg 74,00 bis 79,00 4, Pflaumenkonfiture in Cimern von 124 kg 86,00 bis 92,00 f, Erd- eerkonfiture in Eimern von 124 kg 142,00 bis 150,00 Æ(, Pflaumenmus, in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 76,00 4, Steinsalz in Sädcken 7,40 bis 8,60 .46, Steinsalz in Focungen 9,80 bis 13,00 M, Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— H, Siedesalz in Packungen 13,00 bis 15,00 #, Bratenschmalz in Tierces 110,00 bis 112,00 4, Braten- {malz in Kübeln 110,00 bis 112,00 .#, Purelard in LTierces, nordamerik. 110,00 bis 114,00 M, urelard in Kisten, nord- amerik. 110,00 bis 11400 F, Berliner Nobschmalz 112,00 bis 114,00 Æ, Corned Beef 12/6 1bs. per Kiste 86,00 bis 87,00 Æ, Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 .4, Margarine, Handelsware, in Kübeln, I 132,00 bis 136,00 Æ, IT 114,00 bis 126,00 4, Margarine, Spezialware, in Kübeln, I 156,00 bis 162,00 A, IL 138,00 bis —,— H, Molkereibutter Ia in Tonnen 288,00 bis 296,00 4, Molkereibutter Ta gepackt 300,00 bis 308,00 4, Molkerei- butter II a in Tonnen 268,00 bis 272,00 .4, Molkereibutter 11 a ge- packt 280,00 bis 284,00 Æ, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen 298,00 bis 304,00 #, Auslandsbutter, dänische, gepackt 310,00 bis 316,00 #, Speck, inl, ger, 140,00 bis 160,00 , Allgâuer Stangen 20 9/9 90,00 bis 98,00 4, Tilsiter Käse, vollfett 160,00 bis 175,00 M, eter Holländer 40 °/6 158,00 bis 172,00 M, eter Edamer 40 9% 158,00 bis 175,00 4, echter Emmenthaler, voll- fett 280,00 bis 308,00 4, Allgäuer Romatour 20 9/9 100,00 bis 124,00 4, ungez. Kondenémilch 48/16 per Kiste 20,50 bis 22,00 A,

1 i

gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 28,00 bis 31,00 4, Speiseöl, '

ausgewogen 130,00 bis 140,00 4.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 24. Juli. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) Banknoten: Polnishe Loko 100 Zloty 58,20 G., 68,32 B., 100 Deutsche Reichsmark 123,18 G., 123,42 B., Amerikanische (5- bis 100-Stüde) —,— G, —— B. SchedLs: London 95,21 G., —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 58,19 G., 58,30 B. Telegraphische: London 25,21} G, —,— 20,37 G., 20,41 B., New York 5,18,98 G., 123,18 G., 123,42 B.

Wien, 24. Juli. —,—, Budapest —,—, Kopenhagen 189,50, London 34,45, New York 709,95, Paris 27,93, Prag 21,034, Zürich 138,25, Marknoten 168,10, Lirenoten —,—, JIugoslawishe “Noten —,—, Ts\checho- \lowakische Noten 21,023, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 712,00, Ungarische Noten —,—*), Schwedishe Noten —,—, Belgrad 12,954. *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

Prag, 24. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 13,614, Berlin Zürih 6572/,, Oslo - 901,25, - Kopenhagen 900,75, London ; 163,71, Madrid 311,00, Mailand 176,67,- New York 33,763, Paris ; 132,374, Stockholm 902,25, -Wien 474,55, Marknoten 796,25, |

Polnische Noten 377,00, Belgrad 59,70, Danzig —,—.

B i 80,324, Berlin 135,65, Zürih 111,25, Belgrad 10,102.

London, 25. Juli. (W. T. B.). New York 485,37, Paris 123,85, Amsterdam 1204,12, Brüssel 34,77, Italien 92,73, Berlin —,—, Schweiz 24,89, Spanien 53,85, -Lissabon 110,05, Kopen- hagen 18,164, Wien 34,57, Jstanbul 10,25, Warschau 43,37, Buenos Aires 33,34, Rio de Janeiro 350,00. j 4

a ris, 24. Juli. (W.T.B.) (Anfangênòotierungen, Freiberkehr.) Deutshland —,—, London 123,75, New York 25,52, Belgien 355,75, Spanien 2307/4, Italien 133,50, Schweiz 496,00, SNEEER 680,75, Houand 1028,00, Oslo 680,75, Stockholm' 682,00, Prag - 75,00,

umänien 15,10, Wien 35,80, Belgrad —,—, Warschau —,—-. Paris, 24. Juli. (W. T. B.) (S@hlußkurse, amtlich.) Deutsch- land —,—, Bukarest —,—, ag ——, Wien —,—, Amerika 25,54, England 123,80, Belgien 356,25, Holland 1027,50, Ftalien 133,40, Schweiz 497,00, Spanien 230,25, Warschau —,—, Kopen- hagen S Oslo I t olm Ee S Belgrad E ags

B., Paris 5,21,02 B, Berlin

(W. T. B.) Amsterdam L Berlin

udapest, 24. Juli. (W. T. B.) Alles in Pengö. Wien '

S. 2

Paris, 25. Juli. (W.T. B.) (11,05 Uhr, Freiverkehr.) Berlin —,— England 123,85, New York 25,924, Belgien 356,00, Spaniev 230,00 Italien 133,90, Schweiz 497,25, Kopenhagen 681/50, Holland 1029,00 Oslo 681,590, Stockholm 682,00, Prag 75,00, Rumänien 15,15, Wien 35,80, Belgrad —,—.

Amsterdam, 24. Juli. (W. T. B.) (Amtlicb.) Lerlin 58, London 12,03%/,6, New York 2488/,, Paris 9,734, Brüssel 34,613, Schwei 48,40, Jtalien 12,97}, Madrid 22,25, Oslo 66,30, Kopenhager 66,30, Stockholm 66,40, Wien 34,95, Budapest —,—, Prag 734,50 Warschau —,—, Helsingfors —,—, Bukarest —,—, Vokohama E Buenos Aires m ;

Amsterdam, 25. Juli. (W. T. B.) (10,40'Uhr.) Berlin —,—, London 12,04, New Vork 248,15, Paris 9,724, Brüssel 34,61, Schweil 48,35, Italien 12,95, Madrid 22,00, Oslo 66,25, Kopenhagen 66,25, Stockholm 66,30, Wien 34,85, Prag 732,00, Helsingfors 622,00, Budapest 43,20, Bukarest 145,00, Warshau —,—, Yokohama 121,00, Buenos Aires 73,25.

Züri, 25. Juli, (W.T. B.) (Amtlich.) 20,123, London 24,90, New Bork 513,25, Brüssel 71,55, Mailand 26,85, Madrid 46,00, Berlin —,—, Wien 72,15, Istanbul 243,00.

Kopenhagen, 24. Juli. (W. T. B.) London 18,194, New York 375,29, Berlin —,—, Paris 14,80, Antwerpen 52,30, Zürih 73,10, Rom 19,72, Amsterdam 151,25, Stockholm 100,24, Oslo 100,05, Helsingfors 946,00, Prag 11,14, Wien 952,75.

Stockh olm, 24. Juli. (W. T. B.) London 18,143, Berlin 88,590, Paris 14,72, Brüssel 52,25, Schweiz. Plätze 72,95, Amsterdam 150,85, Kopenhagen 99,924, Oslo 99,923, Washington 3745/24, Helsingfors 9,43, Nom 19,62, Prag 11,13, Wien 952,70.

Osk o, 24. Juli. (W. T. B.) London 18,16}, Berlin 89,00, Paris 14,77, New York 375,25, Amsterdam 151,20, Zürich 73,05, Helsingfors 9,45, Antwerpen 52,35, Stockholm 100,20, Kopenhagen 100,05, Nom 19,65, Prag 11,13, Wien 52,70.

London, 24, Juli. (W. T. B) Silber (Kasse) 13,00, Silber auf Lieferung 1215/9. i Wertpapiere.

Wien, 24. Iuli. (W. T. B.) (In Stillingen.) Völker- bundsanleibe 112,50, 4 9/6 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 °/6 Rudolf bahn 2,50, 4 9/9 Vorarlberger Bahn —,—, 3 °% Staatsbahn —,—, Türkenlose —,—, Wiener Bankverein 14,30, Oesterr. Kreditanstalt —,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 13,50, Dynamit A.-G. —,—, A. E. G. Union 14,10, Brown Boveri 119,007 Siemens - Schuckert 141,00, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 13,40, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 164,00, Krupp A.-G. ——, Prager Eisen —,—, Rimamurany —,—, Steyr. Werke (Waffen) —,—, Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. 46,00, Scheidemandel —,—, Leykam JIosefsthal —,—, Aprilrente —,—, D —,—, Februarrente —,—, Silberrente —,—, Kronens- rente —,—.

Amsterdam, 24, Juli. (W. T. B.) 79/9 Deutsche Reichs- anleihe 1949 (Dawes) —,—, 5# °%/0 Deutsche Reichsanleihe 1965 (Young) 50,00, 7 9/9 Bremen 1935 —,—, 6 9/9 Preuß. Obl. 1952 —,—, 7 °%/9 Dresden Obl. 1945 —,—, 7 9/9 Deutsche Rentenbank Obl. 1950 —,—, 7 9/6 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 56,50, 7 9/9 Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amsterdamshe Bank 139,00, Deutsche Reichsbank —,—, 7 %/_ Arbed 1951 102,00, 7 9/9 A.-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 45,00, 8 9% Cont. Caoutsch. Obl. 1950 78,00, 7 9% Cont. Gummiw. A. G. Obk. 1956 82,00, 6 9% Gelsenkirhen Goldnt. 1934 70,00, 7 9% Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7 9/0 Rhein-Clbe Union Obl. m. Op. 1946 59,00, 7 9/9 Siemens-Halske Obl. 1935 e 7 9/0 Verein, Stahlwerke Obl. 1951 38,00, Norddeutsche Wollkämmerei 1,50, 7 9% Nhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 80,00, 6 0/0 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 74,00, Kreuger u. Toll Winstb. Obl 342,00," Kreuger u. Toll A. G. B. Ant. 332,00, Montecatini —,—, 6 °/o Siemens u. Halske Obl. 2930 102,00, Deutsche Bank Zert. —,— Ford Akt. (Berl. Emission) —,—. : :

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

Manchester, 24. Juli. (W. T. B.) Die Nachfrage nah Geweben war ziemlih lebhaft, da aber die Offerten enttäuschten, konnte sich im allgemeinen nur geringes Geschäft entwideln. Am GarnmarXkt war die Tendenz als träge zu bezeichne ges ene Bundles notierten 8+ d per lb, Printers Cloth 21/3 sb per

ud. 1

Nr. 9 des „Finanz-Ministerial-Blatts“, Teil I, vom 22. Juli 1931 hat folgenden Jnhalt: Amtl. Teil: I. Staatshaushalt und Kassenwesen: 1. RdErl. d. MfWKuV. »., 16. 4. 1931, betr. Wirtschaftskontrolle über die säh- lichen Fes der staatlihen höheren Schulen. 2. RdErl. d.

uG. v. 7. 5, 1931, betr. den „Seedienst Ostpreußen“. 3, RdErl. d. MfHuG. zugl. i. N. d. MPräf. u. sämtl. StM. v. 7. 5. 1931, betr Statistik der Vergebungen der öffentlihen Hand. 4. RdErl. d. MsWKuxV. v. 11. 5. 1931, betr. Shulgeldhebeliste. 5. Mitteilung d. . v. 16. 5. 1931, betr. Führer durch die Be- amtenerholungsheime. 6. RdErl. d. MsHuG. zugl. ‘i. N. d. MPräs. u. sämtl. StM. v. 27. 5. 1931 über. Aufträge an die Wirt- chaft. 7. RdErl. d. FM. aug è, N. d MPräs. u, sämtl. StM. v. 27, 5. 1931, betr Schriftverkehr mit Behörden des Saargebietes. 8. RbErl. d, FM. v. 3. 6. 1931, betr. Einzahlungen auf das Reichsbankgirokonto der Anen. II. Seuerverwaltumg:

rl. d. FM. zugl. i. N. d. MdFJ. v. 22. 7. 1931, betr. Ablieferung der Staatsjteuern durch die Gemeinden. ;

Nr. 29 des „Reichs-Gesundheitsblatts“] heraus- egeben vom Reichsgesundheitsamt, vom 22. Juli A hat folgenden JFnhalt: 4. Amtlicher Teil I. Arbeiten |aus dem eihsgesundheitsamt. Fortlaufende Meldungen über: die ge- meingefährlihen Krankheiten im Fn- und Auslande |— Zeit- weilige Maßregeln gegen gema ie Krankheiten: Ge- seßgebung ujw. (Deutsches Reich.) Zweite Verordnung des Reichs- präsidenten zur Sicherung von Wirtschaft und Finanzen; Krankenfürsorge. Arbeitszeit. Sozialversicherung und öffent- liche Vurtorae, Deutsche Arzneitaxe. (Preußen.); Gelber Galt in Men, (Württemberg.) Verkehr mit Arzneimitteln außerhalb der Apotheken. (Polen.) Eins und Durchfuhr von Hunden und Kaßen. Tierseuhen im Auslande. Verhandlungen von gelepge nden tg asten, Vereinen, Kongressen usw. (Deutshes Reich.) Deutsche Gesellschaft für Ge- werbeiogiene. Vermischtes. (Deutsches Reith.) Begründung zur ersten Verordnung zur bs a des Milchgeseßes. Ergeb- nisse der S lung vom 1. 6. 1931. Aerzte- und Tierärzte-Rundfunk. B. ihtamtliher Teil. C. Amtlicher Teil Il. Wochentabelle über Eheschließungen, Geburten und Sterbefälle in den deutshen Großstädten mit 100 000 und mehr Einwohnern. Geburts- und terblihkeits- verhältnisse in einigen größeren Städten des Auslandes. Er- krankungen und Sterbefälle an übertragbaren Krankheiten in deutshen Ländern. Witterung.

————- ——

“Neuötting hat das Aufgebot der ihm an-

————————————————————————————

Öffentlicher Anzeiger.

1. Unterfsuhungs- und Strafsachen,

2. RgBBeigerngen,

& Deftentliche Zustel | efentli ellungen,

H. Verlust- und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren,

7. Aktiengesellschaften,

8. Kommanditgesell;haften auf Aktien, 9. Deutsche Kolonialgesellschaften,

10. Gesellschaften m b De

11. Genossenschaften,

12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13. Bankausweise 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

3. Aufgebote.

[38333]. Aufgebot. Die Wollwaren-Jndustrie-Gesellschast in Brünn, vertreten: durch ihren Vorstand, im Aufgebotsverfahren vertreten durch die Commerz- und Privat-Bank Aktien- grie Berlin, lebtere vertreten durch hren Vorstand, die Bankdirektoren Herren Carl Harter und Dr. Curt Sobernheim, Berlin W 8, Behrenstraße 46/48, hat das Ausgebot zweier von ihr am 18. Mai 1931 per 18. November 1931 ausgestellter, von der Firma Centrasojus G. m. b. H. in Berlin W 35, Schöneberger Ufer 35, in Höhe von je amerikanischen § 7045,54 akzeptierte Wesel Nr. 1121/830 und Nr. 1122/830 beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 11. Februar 1932, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht anberaumten Aufgebots- termin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. 9. F. 57/31. Verlin-Schöneberg, 20. Juli 1931. Amtsgericht. Abteilung 9.

[38335]. Aufgebot. Der Kaufmann Heinr. Haas in Neuß, Breite Straße 105, hat das Aufgebot des angeblich verlorengegangenen, am 10. Mai 1931 in Neuß ausgestellten und am 10, August 1931 fälligen Wechsels über 547,— RM, der von August Sturm auf die Firma Bay & Schnegelsberg, Hühner- farm in Neuenbaum, gezogen und von dieser angenommen, zahlbar bei der Kreissparkosse Neuß ist, beantragt. Der Tina der Urkunde wird aufgefordert, pätestens in dem auf den 13. November 1931, vormittags 11 Nhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der . Urkunde erfolgen wird. i Neuß, den 16. Juli 1931. Amtsgericht, Abi. 1.

[24840]. Das . Amtsgeriht Altötting erläßt folgendes Aufgebot : Der Dampfsäge- werksbesißer Stefan Kammhuber von

geblich abhanden gekommenen 2 Grund- schuldbriefe über die Grundschuld zu je 1500 GM auf dem Anwesen Haus- nummer 5 an der Josefsburggasse der Zimmermannsceheleute Mathias und Therese Uebel in Altötting, eingetragen im Grundbuch für Altötting Bd. XIV Bl. 730 S. 428 ff. Abt. I1T Nr. 17/VII und 18/VIII, beantragt. Der Jnhaber der Grundschuldbriefe wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 2, Oktober 1931, vormittags § Uhr, im Sizungssaal vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Grund- oubneie vorzulegen, widrigenfalls eren Kraftloserklärung erfolgt. Altötting, den 1. Mai 1931. Amtsgericht Altötting.

[38334]. Aufgebot.

Der Landwirt Johannes Beer in Schönermark, vertreten durch den Rechts- anwalt Martin Kosterliß in Berlin W 10, Viktoriastraße 28, hat das Aufgebot 1. des Hypothekenbriefes über die am 27. Fe- bruar 1872 für den Schlächtermeister Hiller in Gransee im Grundbuche von Gransee Band 1 Vlatt 68 in Abteilung ITT unter Nr. 4 eingetragene, mit 5% ver- ginsliche Restkausgelderhypothek in Höhe von 1000 Talern, die am 9. November 1877 an die Witwe Wilhelmine Beer, geb. Michaelis, in Schönermark abgetreten ist und am 9. Juli 1927 auf 750 Goldmark aufgewertet wurde, 2, des Hypotheken- briefes über die am 6. November 1905 für den Kaufmann Jngold in Gransee im Grundbuche von Gransee Band 1 Platt 68 in Abteilung IIT unter Nr. 8 eingetragene, mit 4% verzinsliche Rest- kaufgeldhypothek in Höhe von 3000 Æ, die am 11. Avoril 1907 an den Amts- vorsteher August Becker in Schönermark abgetreten is und am 9. Juli 1927 auf 750 Goldmark aufgewertet wurde, bean- tragt. Der Jnhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 16.November 1931, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Gransee, den 15. Juli 1931.

Amt3gericht.

[38338]. Die politische Gemeinde Handorf, ver- treten durch den Gemeindevorsteher Buch-

holz, Handorf, Bevollmächtigter: Rechts- anwalt Diecboff in Peine, hat das

tümers der in der Gemarkung Handorf gelegenen Parzelle 308/57 (Kartenblatt 1) mit seinem Eigentümerrecht gemäß § 927 B. G.-B. beantragt. Der Eigentümer der Parzelle wird aufgefordert, spätestens. in dem auf den 27. Jan. 1932, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 11, anberaumten Aufgebots- termin seine Rechte anzumelden, widrigen- falls scine Ausschließung erfolgen wird. Amtsgericht Peine, den 15. Juli 1931.

zeihneten Geriht anberaumteu Au botstermin zu melden, widrigenfalls

zu machen. Stettin, den 15. Fuli 1931. Amtsgericht. Gadow.

bruar 1932, 12 Uhr, vor dem unter-

Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft Uber Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermîn dem Gericht Angeige

[38347].

kraftlos erklärt, da er unrichtig ist. Amtsgericht.

ige- Jn der Erbscheinssache der am 2. Juni | 1920 in Friedrichsdorf,

Wohnsiß, gestorbenen Ehefrau Marie Luise Destreih geb. Schütt wird der am 7. August 1923 erteilte Erbschein für

ihrem leßten

Woldeuberg Nm., den 27, Juni 1931.

[38336]. Aufgebot.

Der Kaufmann Arthur Baum zu Gut Baum bei Ergste, als “Generalbevoll- mächtigter der Erben Baum, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Strathmann in Schwerte, hat das Aufgebot der ver- lorengegangenen Hypothekenbriefe vom 31, März 1926 und 3. Juli 1926 über die für den verstorbenen Gutsbesißer Philipp Baum zu Gut Baum bei Ergste im Grundbuch von S{htberte Band X Art. 589 in Abteilung Ill unter Nr. 12 und 13 eingetragenen Aufwertungshypo- theken von 1022,85 Goldmark beantragt. Die Jnhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, spätestens: in dem auf den 28. Öftober 1931, poëm. 11 Uhr, vor dem unterzeichnetèn Gericht, Zim- mer Nr. 14, anberaumten Aufgebots- termin ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Ep odertläring der Urkunden erfolgen wird.

[38344] Aufgebot.

Könemann, geb. am-20, Juli 1891 Harrienstedt, zuleßt Unteroffizier

taillon, 9, Komp

in Harrienstedt, für tot zu

genfalls die Todeserklärung wird. An alle Leben oder Tod

dem Geriht Anzeige zu machen. Uchte, den 18. Suli 1931. Amtsgericht.

, Der Landwirt Ferdinand Könemann in Harrierftedt Nr. 31 hat beantragt, den verschollenen Landwirt Heinrich

dem Res.-Fnf.-Reg. Nr: 229, TI1, -Ba- nie, zuleßt wohnhaft erklären. Der bezeihnete Verschollene wird auf- gefordert, sih spätestens in dem auf den 25, September 1931, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaum- ten Aufgebotstermin zu melden, widri- erfolgen welche Auskunft über } des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auffor- derung, spätestens im Aufgebotstermin

4. Vessentliche 2 Zustellungen.

[38364] Oeffentliche Zustellung.

tral Ave,

B. G.-B. und

Der Kläger mündlichen streits vor Landgerickts IlII1 in 28,

ladet die Beklagte Verhandlung des

erlin

Schwerte, den 15, Juli 1931. [38345].

Das Amtsgericht.

[38339] Aufgebot.

Die Stadtgemeinde Stettin, vertreten durh den Magistrat Stettin, hat das Aufgebot der 1m Daten: Gemarkung Nemiy, Kartenblatt 9 Nr. 180 und 181 und in der Grundsteuermutterrolle in Art, 253 verzeichneten Parzellen an der Mühlenstraße zu Größe von 2,44 bzw,

ernannt. Breslau, den 15. Juli 1931, Das Amtsgericht.

Die Nachlaßverwaltung über den Nach- laß des am 5.Juni 1929 in Breslau, seinem leßten Wohnsiß, verstorbenen Juweliers Georg Langer wird auf Antrag des Erben Dr. Alfons Langer in Berlin angeordnet. Zum Nachlaßverwalter is der Rechnungs- rat Strehl in Breslau, Auenstraße Nr. 17,

sich durch

Aufforderung, Gericht zugelassenen

diesem unverzüglih dur

zcihen: 33. R. 952. 31. Berlin-Charlottenburg, 1.

0,10 a zwecks Anlegung eines Grund- buchblatts beantragt. Alle Personen, welche das Eigentum an den aufge- botenen Parzellen in Anspruch nehmen, werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 26. November 1931, mittags 12 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer 22, anbe- raumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls sie mit ihrem Rechte auf die aufgebotenen Parzellen ausgeschlossen werden. Stettin, den 15, Juli 1931. Amtsgericht. Gadow,

[38337]. Aufgebot.

Witwe, Maria Josefa geb. Krebs,

antragt.

[38340] Der Kapitänleutnant a. D, Hubert Prigge in Köln, Hansaring 4, hat als Abwesenheitspsleger dex Frau Anna Lieffert geb, Heuer, ohne bekannten Aufenthalt in Nordamerika, beantragt, die Verschollenen: 1, Ehefrau Anna Lieffert E Heuer, gèboren im Fahre 1845, 2. Rudolf Lieffert, geboren im Jahre 1865, 3. Anna Lieffert,' geboren im Jahre 1870, zuleßt wohnhaft tn Nordamerika, ‘Brooklyn, 897 de Kalb Avenue, für tot zu erklären. ‘Die be- zeihneten Verschollenen werden aufge- Jorvent sich rateieus in dem auf den 9. März 1932, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen f erteilen vermögen, ergeht die Auf- orderung, ens im Aufgebots- termin. dem Gericht Anzeige zu. machen. Hameln, 17, Juli 1931.

i Das Amtsgericht.

oder in Abschrift beizufügen. Wer

insoweit Befriedigung verlangen,

der Verbindlichkeit. aus Pflichtteilsrechten,

lichkeit haftet. Grenzhausen, 9. Juli 1931, Amtsgericht.

1, Die Ehefrau Jakob Julius Wingender, Leontine geb. Hanke, in Höhr, 2. die Ehefrau Leander Trees, Therese geb, Hanke, in Frankfurt a. M., 3. die Jlse Margard Hanke in Höhr, 4. die Ehefrau Franz Breitenbach, Maria geb. Hanke, in Berlin haben als Erben der am 9. Juni 1931 gestorbenen Frau Reinhold Hanke

Höhr das Aufgebotsverfahren zur Aus- schließung ‘von Nachlaßgläubigern be- Die Nachlaßgläubiger müssen daher ihre Forderungen gegen den Nachlaß spätestens in dem Aufgebotstermin am 28. Oktober 1931, vorm. 9 Uhr, bei uns, unter Angabe des Gegenstands und 3 des Grundes der Forderung, anmelden. | 54 Urkundliche Beweisstücke sind in Urschrift

Vermächtnissen | i und Auflagen sowie für die Gläubiger, | s Landgerichts

denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sich nicht melden, nur der Rechts- nachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nach der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprechenden Teil der Verbind-

[38365] CIeTfenetrens Zustellung. Die Heiînnäherin Ehefrau

Lange in ihren

Rechtsanwalt fsagt gegen unbekannten Aufenthalts, - früher qu dung 8 1574 Abs. 1 B. G.-B. ladet den Beklagten zux

November 193k,

mächtigten vertreten zu lassen. Schweidniß, den 20. Juli 1931, Geschäftsstelle des Landgerichts,

als ; v fich nach Befriedigung der nit aus- | [28266] Oeffentliche Zuftellung. geschlossenen Gläubiger noch eim Ueber- \{huß ergibt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nach der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil Für die Gläubiger

dung aus § 1567 und 1568 B. G.-B.

ts Freitag, 18 mittags 10 Uhr. Stuttgart, 22. Ful; 1931.

[38349]. Deffentlihe Zustellung. Der Günter Vogler,

Jugendamt Neuruppin,

[38342] Aufgebot.

Der Kaufmann Adolf Keinex in Kassel, Jägerstraße 15, hat als Pfleger beantragt, en 18. April 1865 zu Kassel geborenen Kaufmann Wilhelm eter Vital Jänecke, zuleßt wohnhaft in Kassel, sür tot zu erklären. Dex bezeihnete Ver- \chollene wird aufgefordert, Ls spä-

{den 17.

[38341] Aufgebot. Der Kreisamtmann a.

am 6. Dezember 1928 in Neudamm

testens in dem au ebruar 1932, vorm. 11 Uhr, vor dem unter- | Nachlaß raumten Aufgebotstermîn zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. “An alle, welhe Auskunst Uber Leben oder Tod des Verschollenen F erteilen vermögen, ergeht die Auf-

ahlaß des verstorbenen Ko

D, Karl vershollenen am g in Nowawes, Zietenstr. Nr. 13, hat als Verwalter des Na S

m.,

verstorbenen Konditors und Bäker- meisters Hugo Klinke das Aufgebots- verfahren zum Zwecke der Auss{hließzung von af ml: rien bd beantragt, Die i ] f gläubiger werden daher aufge- zeichneten Gericht, Zimmer 40, anbe- P ihre Forderungen gegen den a d ndiîtors und |- Berlin

Bäckermeisters Hugo Klinke spätestens in dem auf Sonnabend, den 17, Ok- tober 1931, 1034 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 10,

streits wird der Be

mittags 1014 Uhr,

Zimmer 174/6, geladen.

den 17, Juli 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte.

29. bzw. 30. Dezem 23. Apvil 1872 in Unter Alkehnen, Kr. | Akzept FisGhausen, Ostpr., zuleßt wo

riedrich Wilhelm Kehler, ejner am tettin, für tot zu erklären. Der be-

klärt worden.

Aufgebot zur Ausschließung des Eigen-

ihnete Verschollene wird aufgefordert, ih Mütestena Ta dem auf guiocfo Fe-

ber 1930 mit dem : des Rittergutsbesibers Ernst nhaft in | von Zißewiß in Beßwiß für kraftlos er-

Rummelsburgi.Pom., 13. Juli1931, Amtsgericht.

, Der Buchdruckter Albert Uthgenannt in Jersey City, N. J. U. S. A. 210 Cen- Schöneb i: Prozeßbevollmächtigter: | ZV0onedverg, Rechtsanwalt Paul Schmidt in Berlin | W 57, Potsdamer Straße 82 d, klagt | gegen seine Ehefrau Else Uthgenaunt, | geborene Kitteimaun, unbecktannten Auf- j B. G-B. und Schuldigerklärung dec | 128356] Oeffentliche Zustellung. Beklagten gemäß § 1574 Abs. 1 B. G.-B.

Maria Thurek geb. Wittek in Fellhammer-Süd, | Hauptstraße 43, Prozeßbevollmädc,tigter: * Schiveidnit, Ehemann, den Maurer Maximilian Thurek, zur Zeit

Gottesberg, Oberstraße 7, auf Eheschei- aus 1568 B, G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten gemäß Die Klägerin mürtdlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor den |

Einzelrichter dex 1, Zivilkammer des Landgerichts in Schweidniß auf den

vormittags 10 Uhr, mit dexr Aufforderung, si dur einen bei diefem Geriht zuge-

sich ï B 8, 2 V E nicht meldet, kann, unbeschadet des Rechts, lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll-

vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteils- reten, Vermächtnissen und Auflagen be- rüsichtigt zu werden, von den Erben nur

Erna Rapp, geb, Jung in Rastatt, kiagt gegen den zuleßt in Stuttgart wohnhaften Alfred Rapp auf E ie

ladet den Beklagten zux mündlichen Verhandlung vor die Zivilkammer 4 zu Stuttgart auf ptember 1931, vor- !

Gransee. (M.), Hirtenstr. 16, vertreten durch das Jugend- amt Neuruppin, Prozeßbevollmächtigter: Kreisausschuß- obersekretär Kohlmebß, tlagt gegen den Schweizer Franz Sobeck, früher in Berlin N 54, Aerstr.5 b. Burtsch, auf Grund als sein Erzeuger mit dem Antrage auf Verur- teilung des Beklagten zu einer viertel- jährlihen Unterhaltsrente von 90 RM. Zur mündlichen Teieiung des Rechts-

lagte vor das Amts- gericht in Berlin-Mitte, Neue Friedrichstr, auf den 17. Septemberxc 1931, vor- nach ITL Tr., 183, C 381, 31,

flagten auf Zahlung einer monatlihen Unterhaltsrente von 60 RM vom 1. Fa- nuar 1931 ab zu vecurteilen. ur mündlihen Verhandlung des Rehts- streits wird der Beklagte vor das Amt3- geriht BerlinSchöneberg, Grunewald-

straße 66/67, Zimmer 36, auf den 4. September 1931, 9 Uhr, geladen. Berlin-Schöneberg, 17. Juli 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

[38353] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige «Fngeborg Raschke, eb. am 27, April 1925, Berlin-Stegliß,

rhenbergstr. 3, vertreten durch ihren Pfleger, Kaufmann Otto Butting, Verlin-Friedenau, Menzelstr. 17, Pros- zehbevelngeztigter: Rechtsanwalt Dr, 1egfried Meyer, B ERNIbe Grunewaldstr. 46, nag! gegen Rudolf Raschke, früher in München, Müller- pee 37, wegen Unterhalts, mit dent Antrage, den Beklagten zur Zahlung von monatlich 50 RM vom 1. Fanuar 1930 ab zu verurteilen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht Berlin- Grunewaldstr. G66—6T7, immex 36, auf den 11. September 931, 9 Uhr, geladen. Verlin-Schöneberg, 17. Juli 1931, Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Die minderjährigen Kinder: 1. Hugo | Kleinert, geboren am. 12. - Dezember

Uur | 1997 zu Saale S. 2. Hei leinert Reds, | 1927 zu Saalfeld a. S,, 2. Heinz Kleinert,

die 33. Sie des !

auf den : tober 1931, 10 Uhr, mit der einen bei Recht s- antival{ als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen und etwaige gegen die Behauptungen des Klägers vorzubrin- gende Einwendungen und Beweismittel den zu bestellenden Anwalt in einem Schriftsaß dem Klä- ger und dem Gericht mitzuteilen. Akten-

: Che 7, 1931. Die Gesckäftsstelle des Landgerichts IT1.

geboren am 7, April 1930 zu Saalfeld a. S., vertreten durch das Kreisjugend- amt in Grevenbroich, klagen gegen den Farbmeijter Friedrich Kleinert, früher wohnhaft in Grevenbroich, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, auf Zahlung einer monatlichen Untechaltsrente“ von je 40 RM 80 RM vom 23.4 April 1931 ab, Zu dem am 20. Oktober 1931, vormittags 94 Uhr, festgeseßten Ver- handlungstermin wird der Beklagte Kleinert hiermit vor das Amtsgeniht Sizßungssaal geladen. Amktsgeriht Grevenbroich.

[38357]. Deffentliche Zustellung. Das minderjährige unehelihe Kind Egon Vennewald, geb. am 24. Mai 1930 in Kiel, in Pflege in Rumflethz bei Wilster, vertreten durch das Jugendamt (Kreis- wohlfahrtsamt) des Kreises Steinburg in Jyhehoe, klagt gegen den Arbeiter Heinrich Heimann, geb. am 17. Mai 1905 in Krempe, zuleßt wohnhaft Jbehoe, Krem- per Weg, bei Krögler, seit Mäi 1930 un- bekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß der Beklagte der außer- eheliche Erzeuger des Kläger8 Fi, mit dem Antrage I. festzustellen, daß: der Beklagte der Vater des außerehelich geborenen Klägers ist. TL. Der Befklagté wird ver- urteilt: a} dem Kläger zu Händen des jeweiligen Vormunös von der Geburt, d, i. vom 24, Mai 1930, an êixe Unter- halt8rente von 90,-— RM vierteljährlich im voraus bis zur Vollendung des 16. Le- ' Bensjahres, und ¿war die rüdckständigen ¡ Beträge sofort, die künftig fälligen am : 24, August, 24. November, 24. Februar | und 24, Mai jeden Jahres zu zahlen. b) Die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. | ITL, Das Urteil ist vorläufig vollstreckbär.

Zur mündlichen Verhandlung des Rechts-

streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht in Jbehoe auf den 3. September

; 1931, 10 Uhr, geladen.

JFbehoe, den 2. Juli 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

[28358]. Deffentliche Zustellung. : Die minderjährige Violanda Simon in : Schwenda (Harz), geboren am 29. Sep- ¡ tember 1923, vertreten durch ihren Vor» mund, den Jakob Simon in Schwenda, Harz, klagt gegen den Monteur Fvhann Peter, früher in Oberhausen, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, unter der Behaup- tung, daß der Beklagte der uneheliche Vater der Klägerin und deshalb zum Unterhalt verpflichtet sei, mit dem Antrag auf Zahlung einer monatlichen Unterhalts- rente von 25,— RM, vom Tage der Ge- burt bis zur Vollendung des 16, Lebens- jahrs, und zwar die rückständigen Beträge sofort, die künftig fällig werdenden am 1, jeden Monats im voraus. Zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht, hier, Poststraße 8, Zimmer Nr. 28, auf den 1. September 1931, 914 Nhxr, geladen, Dberhausen (Rhld.), d. 17. 7. 1931,

Schneider, Justizobersekretär,

als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle des Ami3gerichts.

orderung, spätestens im Aufgebots- | anberaumten Aufgebotstermin bei diesem | [38352] Oeffentliche Zustellung. ——————- termin dem Geri Anzeige zu Maden. Gericht ima, el Der M SIEE E eter Böhme, e E ustellung. Kassel, den 20. Juli 1931. Nendamm, den 15. Zuli 1931, Leipzig C 1, Zeiger Straße 49, I1I, ver-} Der m ährige Karl Heinz Thede in Amtsgeriht. Abt. 1. Das Amtsgericht. treten durÓ rau Dr. G. Böhme geb. | Büdelsdorf, Prozeßbevollmächtigter: Kreis- Köst, ebenda, Prozeßbevollmächtigter: | jugendamt in Rendsburg, klagt gegen den [388343] Ausgebot. [38346]. : Stadtinspektor Hardt, Berlin-Schóne- | Schlachter Friedrich Duve, früher in Die Frau Elisabeth Else Kehler geb. Durch Auss{hlußurteil vom 13, Juli | berg, Neues Rathaus, klagt gegen den | Pfingstberg, wegen Unterhalts mit dem chiesche in Es, Gadebus- | 1931 sind die Blankowechsel vom 29. Sep- faufmännisGen Vertreter rid öhme, | Antrag auf lung einer Rente von traße 16, hat beantragt, , ihren ver- |tember 1930 über 656,65 RM und 30. Sep- | früher in Berlin-Shöneberg, wegen | vierteljährlih 90,— RM ab 20. April 1930 chollenen Ehemann, den Maschinisten |tember 1930 über 652,85 RM fällig am | Unterhalts, mit dem Antrage, den bis zum vollendeten 16. Lebensjahre des

Klägers. r mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte por

das Amtsgericht in Plön auf den 26, Oks tober 1931, 10 Uhr n Plön, den 7. Zuli 1931.

e

schäftsstelle des Amtsgerichts,