1931 / 172 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ie A

RELA 6ST ¿R T RORON D AR1C GuC I COMROR E I O S P R 1” T P

emem 7

E S R E T E G:

«9

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 172 vom 27, Juli 1931. S, 4

n 21,024, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 712,00,

: 7 Ausländische Geldsorten und Banknoten. afiiche Note Nichtamtliches. | Ungarische Noten —,—"), Schwedische Noten —,—, Belgrad 12,57. Sandel d G b 20. Juli 25. Juli *}) Noten und Devisen für 100 Pengs. PaE 0E E os Es Geld Brie! Geld Brief Prag, 25. Iuli. (W. T. B.) Amsterdam 13,624, Berlin Berlin, den 27. Juli 1931. Sovereigns . . |} Notiz 20,39 20,47 90,39 2047 | —,—, Züri 658,124, Oélo 901,50, Kopenhagen 901,50, London A Di 90 Fres.-Stüce | für 16,27 16,33 1627 16,33 163,96, Madrid 310,00, Mailand 176,874, New York 33,763, Paris Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am | (zosd-Dollars . || 1 Stüd 4/185 4,205 | 4,185 4205 | 132,474, Stockbolm 902,50, Wien 47460, Marknoten 796,50, 26. Juli 1931: Nubrrevier: Gestellt 2102 Wagen. | Amerikaniscke: | Stett V | Polnische Noten 377,20, Belgrad 59,80, Danzig ——- / Ful 31: zi t E 2 p C . L 7 g 095: D o: E E E S 1000—b Doll. | 18 4,202 4,222 | 4,202 4,222 Budavest, 2. Juli. (W. T. B.) Alles in Pengö. Wien 2 und 1 Doll. [18 420 4,22 420 4/22 | 80,324, Berlin 135,65, Zürich —,—, Belgrad 10,102. Argentinische 1 Pap.-Pef/. 1215 1,236 1 Ld ias M S 2 2 L Telegraphische Auszahlung. Brasilianiiche . | 1 Milreis 027 - 029 027 029 London, 27. Juli. (W. T. B.) New York 485,62, Paris E m G E TET ETETT E GLiG Ga SUTUIO L GaNADiMe - . T1 Tanad. 5 4165 4,185 4,166 4,185 | 123,88, Amsterdam 1204,75, Brüssel 34,78, Italien 92,76, Berlin | 27. ult 9%. Juli Englische: große | 1 & 2039 920,47 20,39 20,47 20,43, Schweiz 24,904, Spanien 54,00, Lissabon 110,05, Kopen- 27. Juli S E 1 e dariacter 1L 20,39 20,47 2039 20,47 hagen 18,163, Wien 34,55, Istanbul 10,25, Warschau 43,37, Buenos Geld Brie! Geld Brief Türkische. . .| 1 türk. Pfd. M 193 L E Aires 33,37, Nio de Janeiro 313,00. Buenos-Aires . | 1 Pap.-Pefs. 1208 1245 16 12950 Belgische. . . . 100 Belga 5848 58,72 5853 58.77 R 97 Œœ,1; 9) (5 ; ; Gas Canada .. .|1 fanad.§ 4191 4,199 4,191 4,199 Bulgarische . . | 100 Leva —- 94 E S T E e Vralles 0a Madeid Fabi. . « „11 tôrt. 8 wies Dänische . . 100 Kr. 11228 112,72 112,28 112,72 46.10 Berlin ——, Wien 7212 tau 24200 E 6 1 Yen 2,080 2,084 2,080 2,084 Danziger . « « « | 100 Gulden 8074 81/06 80,74 81,06 As E T E E ut A Kairo « .| 1 ägypt. Pfd. | 20,95 20,99 20,94 920,98 Estni\che . « « [100 estn. Kr. f 111,53 111,97 111,53 111,97 Kopenhagen, 25. Juli. (W. T. B.) London 18,164, A. sei 18 20,44 20,48 20,435 20,475 | Finnische. . . . | 100 finnl. 6 | 1051 10,55 1051 10,55 New York 374,75, Berlin —,—, Paris 14,78, Antwerpen 52,30, New York . . .|18 4,209 4,217 4,209 4,217 | Französishe . .| 100 Fres. 16,47 16,53 1647 16,53 Zürich 73,05, Nom 19,72, Amsterdam 151,25, Stockholm 100,20, io de Janeiro | 1 Milreis 0,299 0,301 0,289 0,291 Holländische 100 Gulden | 16938 170,06 169,38 170,06 Oélo 100,05, Helfingfors 945,00, Prag 11,13, Wien 52,75. Uruguay . . . .|1 Goldpeso 2108 2162 2108 S173 JItalien!sch{e: gr. | 100 Lire 2196 - 2204 16 206 ck 1 95 T s Q 3 î Amsterdam- 100 Lire u. dar. | 100 Lire 21,96 2204 | 2196 2204 | sg L Brin 23 Ce lee Man Rotterdam . | 100 Gulden 169,73 170,07 169,73 170,07 JIugoslawische . | 100 Dinar 7,40 7,42 7,40 7,42 I msterdam 150,85, Kopenhagen 99 95. Oslo 99 95 Washington Athen S 100 Drachm. 5,45 5,46 5,445 5,455 Lettländische . . | 100 Latts 80,64 80,96 80,64 80,96 374 95 Helsingiors 9 42 M 19 692 ‘Prag 11 13. Wien 52 70 Brüfsel u. Ant- Litauische . « | 100 Litas 41,888 42,04 41,88 4204 S s fd : E Fs A werpen 100 Belga 58,70 658,82 5876 58,88 Norwegische . . | 100 Kr. 11228 11272 11328 11972 i Oslo, 25. Jul. (W. T. B.) London 18,164, Berlin 89,00, Bucarest . . . « | 100 Lei 2499 2,505 2499 2,505 Oesterreich.: gr. | 100 Schilling | 59,08 59,32 59,08 959,32 Paris 14,77, New York 374g, Amsterdam 151,10, Zürich 73,05, Budapest . « .| 100 Pengs 1069 (0,07 13,45 70,09 100S( u. dar. | 100Schilling| 59,08 559,32 59 08 59 32 Helsingfors 9,45, Antwerpen 52,39, Stockholm 100,20, Kopenhagen Danzig. . « « « | 100 Gulden 8102 8118 8102 B18 Numänische: | 100,05, Nom 19,65, Prag 11,13, Wien 52,70. Helsingfors . . | 100 finnl. 10,092 10,612 10,594 10,614 1000 Lei und M 98 ŒyTt T S S Stalien 100 Lire 22,05 22,09 | 22,06 22,10 neue 500 Lei | 100 Lei 2,48 2,50 2,48 2,50 (00 Us Bfuutd an E D o S Ee Sugoslawien. Î 100 Dinar 7,453 7,467 7,453 7,467 unter 500 Lei 100 Let -— 194 53 N 1000 Neihsmark 45 60G, 45 70 B E E Kaunas, Kowno | 100 Litas 41,99 42,07 41,99 42,07 Schwedische . . | 100 Kr. 112,33 112,77 11233 11277 S : E Z E T : Kopenhagen . . | 109 Kr. 11248 11270 F 11244 11208 Schweizer: gr. | 100 Fres. 8179 8211. 1 8174 82,06 Moskau, 25. Juli. (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) Lissabon und 100Frcs,u.dar. | 100 Fres. 81,79 8211 81,74 82,06 1000 engl. Pfund 941,22 G., 943,10 B., 1000 Dollar 194,15 G. Oporto 100 Œscudo 1858 18,62 1853 18,57 Spanische . . «| 100 Peseten 837,52 37,68 01,02 80,98 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,36 G., 46,46 B. O ¿6e «1 200 T. 11249 11271 112400 11271 Tschecho - slow. wn e o. « | LOO-TCA Ote erf Se E, 5000 u.1000 K. uo Se es ra Eo e Tad » » e. « «1 100: Rr. 2, 2,4 12,4 2, 900 Fr. u. dar. | 100 Kr. i ,90 12,44 j 25. Juli. . T. B.) Silber (K 121. Nevkiavik | viaaelide 100 Denis 7E T6 | 1325 606 T Gu nr Veserutt T (09, D R E E K (Island) . . | 100 isl. Kr. D TRSe E De F T E E 100 Latts 81, Di 81, L oie: ertpapiere. Schweiz « « « | 100 Fres. 82,04 82,20 82,02 82,18 große 10—500 | 100 B 47,00 47,40 47,05 47,45 Wien, 2. Juli. (W. T. B.) (In Sgillingen.) Völker- Sofia . « « « « | 100 Leva 3,002 83,058 3,052 3,098 feine 2—d «| 100 Zl. A S E s bundsanleibe 110,05, 4 9/4 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/0 Rudolfé- nen ¿s + «1 L00 Pefetén 37,66 37,74 37,96 38,04 Dalie igen 4 9% Vorarlberger Bahn g ‘Staatsbahn —,—, Ed 100 Kr 11254 112.76 11253 112,75 Türkenlose 11,00, Wiener Bankverein 14,25, Oesterr. Kreditanstalt E s : ' ' ' ' z Í —,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 13,70, Dynamit Talinn (Reval, Berichte von auswärtigen Devisen- und 2.6. ——. T E O. lun 1020 Bens Boi Tas gu Cen -. L A a n De E Wertpapiermärkten. Siemens - Schudert 144,00, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan M O Ny 0 4 Me hat Devisen. 13,55, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 164,50, Krupp Wa1schau . . . | 100 Zl. 47,125 47,325 47.125 47325 i ; A.-G. —,—, Prager Eisen —,—, Nimamurany —,—, Steyr. Kattowitz « . . | 100 Zl. 47,100 47,300 47,125 47,325 Wien, 25. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 286,35, Berlin | Werke (Waffen) 1,591, Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. 50,75, B a 1100 31. 47,125 47,325 47,125 47,325 —,—, Budapest —,—, Kopenhagen 189,70, London 34,60, New | Scheidemandel —,—, Leykam JIosefsthal —,—, Aprilcente —,—, B York 709,95, Paris 27,85, Prag 21,03, Zürih 138,45, Marknoten | Mairente —,—, Februarrente —,—, Silberrente —,—, Kronen- euie imes 168,10, Lirenoten —,—, Iugoslawische Noten 12,98, Tscheho- | rente 0,425. ee , - Offentlicher Anzeiger. 1. Untersuchungs- und Strafsachen, 8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 2. Zrvangsversteigerungen, 9. Deutsche N Eten, 3, Aufgebote, 10. Gefellshaften m. b. H., 4. Oeffentliche Zustellungen, I 11. Genossenschaften, 8. Verlust- und Fundsachen, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 13. Bankausweise, 7. Aktiengesellshaften, 14. Verschiedene Bekanntmachungen. gebot des verlorengegangenen Hypo- j tags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten ; Erben nur insoweit Befriedigung ver- j den, jeßt noch gültig über 1660 Gold- i mark, wird jür kraftlos exklärt.

3. Aufgebote.

[38676]

Der Besitzer und Gemeindevorsteher Leonhard Jude in Freimarkt, Kr. Heils- berg, hat das Aufgebot folgender Pfand- briefe der Ostpreußischen Landschaft, ver- zinslih zu 34%, beantragt: C 28 26d, 45 123, 46 273, 48 390 über je 1000 Æ, E 41081 über 200 A. Der Inhaber der Urkunde wird autgefordert, spätestens in dem auf den 19. Februar 1932, 12 Uhr, an Gerichtsstelle am Hansaring Zimmer 125, anberaumten Aufgebotëtermine jeine Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunden erfolgen wird.

Amtsgericht Königsberg, Pr., den 20. Juli 1931.

[38652] Aufgebot.

Der Fnstallateux Oswald Plischke in Raiserswvaldau i. R., vertreten durch den Bürovorsteher a. D. H. Maiwald in

tersdorf i. R., 2. die Frau Gertrud

rätsch geb. Schön in Weißwasser

. L, Goethestr. 14, vertreten dur Rechtsanwalt Ohly, Hermsdorf u K,, haben das Aufgebot folgender Hypo- thekenbriefe beantragt: zu 1: über die im Grundbuch Petersdorf Band ITV Blatt 118 Haus in Abteilung I11 Nr. 1 für den Antragsteller eingetragenen 4000 Mark, zu 2: über die im Grund- buch Schreiberhau Band IV Blatt 182 Feu in Abteilung Ill Nr. 2 für die

ntragstellerin eingetragene Aufwer- énnattovothe von 1000 Goldmark, be- antragt, Der Fnhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 6. November 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- richt anberaumten Aufgebotstermin seine Rehte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die E der Urkunde erfolgen

ird.

Herm@porf (Kynast), 2. Juli 1931.

S Amtsgericht.

[38658] Aufgebot. Die Bank für Handel und Gewerbe, eingetragene Genossenshaft mit be-

shrärfter Haftpfliht zu Dortmund- Hörde, vertreten durch den Vorstand,

vertreten durch den Rechtsanwalt Hol- Linde in Dortmund-Hörde, hat das Auf-

thekfenbriefs vom 10, September 1914

ilber die für die Anstragstellerin im Grundbuch von Schwerte Band 9

Art. 535 in Abt. Ill unter Ne, 5 einge- tragenen und aufgewerteten Teilhypo- thek in Höhe von 774,23 GM, bean- tragt. Der Fnhaber derx Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 4. November 1931, vorm. 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zim- mer 14, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, tvidrigenfalls die é lil der Urkunde erfolgen wird, Schwerte, den 21. Juli 1931, Das Ambtsgericht.

[38649] Aufgebot.

Auf den Antrag der Frau Martha Kleinert, geb. Rosenthal, in Meiendorf, Post Rahlstedt, Saselerstr. 1 bei Rosen- thal, wird ein Aufgebot dahin erlassen: 1, Der am 17. Ta 1884 zu Berlin als Sohn der Eheleute Carl Oskar Maximilian Kleinert und Caroline Marie Jda geb. Klose, geborene Schiffs- offizier Fr 1 y Eduard Robert Kleinert, der sih während des Krieges in New Yorfk aufgehalten, von dort Ende 1919 uleßt geschrieben hat und seitdem ver- hollen ist, wird hiermit aufgefordert, ih bei dem Amtsgeri{t in Hamburg, [bteilung für Ausgebotssachen, Sieve- kingplay, Ziviljustizgebäude, Zimmer Nr. 201, spätestens in dem daselbst am Donnerstag, dem 4. Februar 1932, 12 Uhr, stattfindenden Aufgebots- termin, zu melden, widrigenfalls Todes- erklärung erfolgen wird. 2. Alle, welche Auskunft über Leben und Tod des Ver- shollenen zu erteilen vermögen, werden hiermit aufgefordert, dem Amtsgericht in Hamburg, Abteilung für Aufgebots- sachen, spätestens im Aufgebotstermin Anzeige zu machen.

__ Das Amtsgericht. Abteilung für Aufgebotssachen.

[38650] Aufgebot.

Frau Pauline rem geb. Ra- denz in Berlin, Memeler Straße 661 wohnhaft, hat beantragt, die verschollene

Anna Marie Radenz, zulcßt wohnhaft in Guhlen, Kreis Lübben, für tot zu ertlären. erschollene

j Die bezeichnete wird aufgefordert, fié spätestens in dem auf den 5. Februar 1932, vormit-

Gericht, Zimmer Nr. 12, anberaumten Aufgebotstermin ju melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird, An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- riht Anzeige zu machen.

Lübben (Spreewald), 27. 6. 1931.

Das Amhtsgericht.

[38651] Aufgebot. Die Frau Regierungsrat Mathilde Bonat, geb. Westermacne in Krefeld,

hat aR, den verscbollenen Leut- nant a. D. Max Bruno Westermann, geboren am 19. Juli 1880 in Krefeld, zuleßt wohnhaft in Naumburg a. S,, ür tot zu erklären. Der bezeichnete erschollene wird aufgefordert, Ä spä- testens in dem auf den 25. ärz 1932, 10 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht, Dinmor Nr. 52, anbe- raumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen B erteilen vermögen, ergeht die Auf- orderung, wer vg im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Naumburg a. S., den 18. Juli 1931,

Das Amtsgericht.

[38654] , Der Rechtsanwalt Dr. Pfreßschner in Oelsniy i. V. als Nachlaßverwalter des am 19, April 1931 verstorbenen Per Max Acno Bleicher in lsniy i. V. hat das Aufgebotsver- fahren zum Zwecke der Ausschließung von Nahlaßgläubigern beantragt, Dic Nachlaßgläubiger werden" daher aufge- Oer! ihre Forderungen aegen den tachlaß des verstorbenen Max Arno Bleicher spätestens in dem auf den 18. September 1931, vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermin bei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und

-des Grundes der Oen zu ent-

halten; urkundliche Bewzisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, die sich nicht melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflicht- teilsrehten, Vermächtnissen und Auf lagen berüdcksihtigt zu werden, von den

langen, als sich nach Befriedigung der niht ausgeschlossenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt. Die Sache ist als Fevriensache bezeichnet.

Amtsgericht OelS8niß, 22, Juli 1931.

[38677] Aufgebot.

Der Rechnungsrat Diet hat als Nach- laßvecwalter des am 27. April 1931 in Wetblarx verstorbenen Metgermeisters Wilhelm Waldschmidt das Aufgcebots- verfahren zum Ziwecke der Ausschließung von Nachlaßgläubigern bear.tragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher aufge- ordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des Verstorbenen spätestens in dem auf den 21. September 1931, mittags 12 Uhr, vor dem unter- garen Gericht anberaumten Aufge-

otstermin bei diesem GBeriht angzu- melden. Die Anmeldung hat die An- gabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalien; urkund- liche Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaß-

gläubiger, welhe sich nicht melden, können, unbeshadet des Rechts, vor

den Verbindlichkeiten aus Pflichtteil3- rechten, Vermächtnissen und Auflagen berücksichtigt zu werden, von dem Ecben nur insoweit * Befriedigung verlangen, als sih nah Befriedigung der nicht aus- eshlossenen Gläubiger noch ein Ueber- schuß ergibt. Die Gläubiger aus Pflicht- teilsrechten, Vermächtnissen und Auf- lagen sowie die Gläubiger, denen der Erbe unbeschränkt haftet, werden durch das Aufgebot nicht betroffen.

Weßlar, den 17. Juli 1931,

Amtsgericht.

[38656] |

Durc© Ausshlußurteil vom 10. Juli 1931 ist das von der Braunschweigischen Staatsbank, Zweigstelle Holzminden, für den Former Robert Meier aus

Holzminden ausgestellte Depositenbu®

Nr. B 64 611 über 110 RM für kraftlos erklärt. Holzminden, den 10. Fuli 1931. Das Amtsgericht.

[38655] Ausschlußurteil.

Der Hypothekenbrief, betreffend die in Abteilung Ill unter Nr. 4 des Grund- buchs von Helmstedt Band X Blatt 35 für den Studenten Brandes in Dres-

Helmstedt, den 13. Juli 1931. Das Amtsgericht.

[38657]

Duxrhch Aus\{hlußurteil vom 17, 7. 1931 ist dex Hypothekenbrief vom 11. 2. 1927 bzw. 28. 12. 1929 über die im Grundbuh von Bokholt Bd. II1 Bl. 34 in Abt, T1T Ne. 13 für den Abschieder August Zacharias Heinrih Bierwirth in Bokholt eingetragene Aufwertungs- hypothek von 9124,94 GM für kraftlos erklärt worden.

Amtsgericht Rantzau.

4. Vefsentliche Zustellungen.

[38658] Oeffentliche Zustellung.

Die a Anna Schröder, geb. Fischer, in Zeisdorf bei Wiehe, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Justiz rat Dr. Reichardt in Naumburg a. S,., klagt gegen ihren Ehemann, den Ar- beiter Arthur Schröder, früher in Zeisdorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund § 1568 B. G.-B. auf Ehe- scheidung. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor den Einzelrichter der III, Zivilkammer des Landgeri ts in Naumburg a. S. auf den 20. Ofk- tober 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Recht3- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Naumburg a. S., 15. Fuli 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

Verantwortlih für Schriftleitung i. V.: Weber in Berlin. Verantwortlih für den V-rlag und Anzeigenteil h i. V.: Oberrentmeister Mee y e r, Berlin, Druck der Preußishen Druckerei und Verlags-Aktiengesellshaft, Berlin. ilhelmstraße 32.

Bier Beilagen

(einschließli awei Zentralhandelsregisterbeilagen)

¿ Erste Anzeigenbeilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Mouiíag, den 27. Fulï

——

IèTr. 172.

4. Vefsentliche Zustellungen.

[38681] Oeffeumtliche Zustellung. Berger, Hulda Rosa, geb. Ammon, Angestelltenehefrau in Fürth i. Bayern, Lessingstraße 15, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Wagner in Fürth i, Bayern, gegen Berger, Jo- hann Wilhelm, kaufmännifher Ange- stellter, zuleßt in Fürth: i. Bayern, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung, hat unterm 10. Fuli 1931 klägerisher Prozeßbevoll- mächtigter Klage zur Zivilkammer des Landgerichts Fürth t, Bayern €in- gereiht mit dem Antrag, dur Urteil zu erkenuen: 1. Die Ehe der Streitsteile wird geschieden. 2, Der Beklagte trägt die Shuld an der Scheidung. 3. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Klägerin ladet den Beklag- ten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Prozeßgeriht zu dem auf Montag, den 5. Oktober 1921, vormiitags 9 Uhx, anbe- raumten Termin mit der Auffordecung, einen bet dem genannten Prozeßgericht

zugelassenen Rechtsanwalt zu Feiner Vertretung zu bestellen. Dies wird

zum Zweck der öffentlihen Zustelbung bekanntgegeben.

Fürth (Vayerun), 23. Juli 1931. Geschäftsstelle des Landgerichts.

[38680] Oeffentliche Zustellung.

Es flagen: a) die Frau Olga Müller geb, Schlender in Ottendorf, Kr. Gr, Wartenberg, Progeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Kolbe în Liegniß, b) die Frau Wilhelmine Fahn geb. Pirlich in Adelsdorf, Kreis Goldberg- Haynau, Prozeßbevollmächtigter: Rechis- anwalt Pflegel in Liegniß, gegen thre Ehemanner, zu a) den Arbetter Ernst Müller, zu b) den Arbeiter Carl August Otto Jahn, beide zur Zeit uu- bekannten Aufenthalts, mit dem An- trag auf Ehescheidung. Sie laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsitreits vor den Einzeklrichter der 3, Zivilkammer des Landgerichts in Liegniß auf den 2. November 1931, 10 Uhr, mit der Aufforderung, si durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen.

Liegnis, den 22; Ful 1931.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[38679] Oeffentliche Zustellung.

Jn Sachen des Tischlers Willi Kerper aus Gr. Dammer, fet in Wuppertal- Elberfeld, Paradestr. 28, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Kohb in Marienwerder, gegen seine Ehefrau Marianne Kerper geb. -Golek aus Gr. Dammer, jeßt unbekannten Aufent- halts, hat der Kläger gegen das die Klage abiveifsende Urteil des Land- gerichts in Meseriß vom 3. April 1928 Berufung eingelegt mit dem Antrag, die Ehe der Parteien zu \cheiden und die Beklagte für den schuldigen Teil zu erflären. Nachdem der Kläger den ihm durch Urteil vom 23. Februar 1931 auf- erlegten Eid geleistet hat, beantragt er, die Ehe der Parteien zu {eiden und die Beklagte für den schuldigen Teil zu erklären. Termin zux mündlichen Ver- handlung ist auf deù 19, Oktober 1931, 9 Uhr, vor dem ersten Zivil- senat des Obexlandesgerihts in Marienwerder anberaumt worden, zu dem die Beklagte mit der Aufforderung, sih durch einen beim Oberlandesgericht zugelassenen Rechtsanwalt vertreten zu lassen, hiermit geladen wird.

Marienwerder, den 18. Juli 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Oberlandes8gerichts.

[38678] Oeffentliche Zustellung.

Köhler (Hymon), Rosa Babette, un- chelihes Kind, geb. 16. Mai 1923, ge- seßlih vertreten durch seinen Vormund Hans Hösch, Verwaltungsinspektor in Schweinfurt, Gustav-Adolf-Str. 9, im Prozeß vertreten durch Rechitsaniwalt Dr. Robert Forster in Bayreuth, im Armenreht, flagt gegen Gießübel, Christian, Kaufmann von Haßfurt, zu- lest wohnhaft in Bayreuth, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderung (Unterhalts), mit dem Antrag, zu erkennen: 1, Der Be- flagte wird verurteilt, an Stelle der im Urteil des Amtsgerichts Bayreuth vom 24. Oktober 1923 festgeseßten Unter- haltsrente ab Mageznftellung eine solhe in Höhe von 49 RM vierzig Re&öch3mark —, vierteljährlich voraus zahlbar und am Ersten jeden Monats fällig zu entrihten. 2, Der Beklagte hat die Koften tragen. 3, Das Urteil ift vorläufig vollstreckbar. Der Beklagte wird hiermit zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Amtsgeriht Bayreuth, Sizungsfaal Nr. 67/0, auf Mittwoch, ven 23. Sep- tember 1931, vormittags 9 Uhr, aÆladen.

Bayreuth, den 23. Juli 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

{38661] Oeffeutliche Zustellung.

Die Firma Reinhard Maaß, Bau- geschäft, Ls Maurermeister Kurt Maaß, Berlin-Wilmersdorf, Uhlaud- straße 50, Klägerin, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. Oskar Hixsch- berg, Charlottenbur flagt gegen den Aublizisten cFulian VBaczyuski, früher in BerlinWilmers- dorf, Pfalzburger Straße !, Beklagten, ivegen Lohn- und Lieferungsforderung, mit dem Antrag, den Beklagien kosten- pilihtig zu verurteilen, an die Klägerin 1075 RM nebst 7% Zinsen seit dem 1, Februar 1931 zu zahlen und das Urteil, evtl, gegen Sicherheitsleistung, für vorläufig vollstreckbax zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten gur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 3. Zivilkammer des Land- gerihts IIl in Berlin-Charlottenburg, Tegeler Weg Nr. 17/20 1. Stockwerk, Zimmer Nr. 152, auf den 28, Sep- ¿ember 1931, 10 Uhx, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen und etivaige aegen die Behaup- tungen derx Klägerin vorzubringende Einwendungen und Beweismittel un- verzüglih durch den zu bestellenden Anwalt in einem Schriftiaß der Klägerin und dem Gericht mitzuteilen. Aktenzeichen: 3. O. 61A1, 31.

Verlin-Charlottenburg, 17.7. 1931. Die Gefchäftsstelle des Landgerichts ETIT. [28659]

Oeffentliche Zustellung. Ferienfache.

Der Stadtrat a. D. Johannes Schwemin in Zoppot, Schulstraße 1, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsamwalt Ahrens, Berlin-Friedenau, Rheinstr. 39, klagt gegen den Kaufmann Willy Zu- trauen in Berlin-Schöneberg, Rollen- dorfstr. 42, bei Krainz, febt unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung aus einem Darlehen, mit dem Antrag, zu er- kennen: 1. Der Beklagte wird ftosten- pflihtig verurteilt, anm den Kläger 102 RM nebst 10 % Zinsen seit dem 6. April 1929 zu zahlen, 2. das Urteil ij vorläufig vollstreckbar. Zur mänd- lthen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in BVerlin-Shöneberg, Grunetwald- straße 66/67, Zimmer 36, auf den Il. September 1931, vormittags S hr, geladen.

Verlin-Schöueberg, 7. Juli 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[38660] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Gebrüder Cremer in Bonn, Bornheinier Str. 54, Progeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Jerusalem in Bonn, klagt gegen den Kaufmann Alex Rahn, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, früher in Ratibor, Pyrkoshstr. 7, wegen Forderung, mit dem Antrag, den Beklagten zu ver- urteilen: 1. wegen eines Betrages von a) 780 RM Wechselsumme, b) 8,80 RM Wechsfelttnkosten; zu a und b mit 18 % JFahreszirefen vom 12, 9, 1924 bis 28, 2. 1925, mit 14 % cFahreszinfen vom 1. 3. 1925 bis 30. 9, 1925, mit 12% Fahres- zinsen vom 1, 10. 1925 bis 30. 4, 1926, mit 10% Jahreszinsen scit dem 1. 5. 1926, e) 91,90 RM festgeseßte Kosten, d) 4,50 RM Kosten früherer Zwangs- vollstreckung, die Zwangsvollstreckung in die auf den im Grundbuch von Boun Band 57 Blatt 2241 Tk. 9 eingetragenen Grundstücke laufende Nr. 1, 2a (Flur 20 Nr. 729/306 usw.) für die Klägerin ein- getragene Sicherungshypothek zu dulden, 2. die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, das Urteil gegebenenfalls gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstrefbar zu erklären. Die Klägerin ladet deu Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die 1, Zivilkammer des Landgerichts in Bonn, Wilhelmstr. 21, auf den 10. No- vember 1931, vorm. 914 Uhr, Zimmer 45, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht guge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu laffen.

Bonn, den 21. Jult 1931.

Geschäftsstelle des Landgerichts.

[38664] Frankfurt a. Main, den 15. April 1931. An die Eheleute Alphons Helfrich und Frau Marie geb. Weiß von hier, Vogelsberger Str. 8, unbekannt wohin

E eu.

uf dem Grundstück laut Grundbuch von Frankfurt a, Main Begirk 23 Band 6 Blatt 216 haftet in Ab- teilung ITLE unter Nx. 10 Een des Kaufmanns Manfred olinger zu Aschaffenburg eine Hypothek in Höhe von 13 000 GM. Sie haben die bereits fällig gewesenen Zinsen niht pünktlich bezahlt und befinden sih .auch mit den am 1. 1. 1931 und 1. 4. 1981 fällig

gewesenen Zinsen im Rüestand, wo- durch die Hypothek zux Rückzahlung fällig geworden ist. FJch ersuhe Sie um Tiabiiena von Kapital und Zinsen binnen 24 Stunden und bin beauftragt nach unbenußtem Ablauf dieser Frist das Zwangsvollstreckungsverfahren gegen Sie einzuleiten. Meine Vollmacht be-

Suarezstraße 21,

findet sih in den Akten I. D. 6, 79 des hiefigen Amtsgerichts, Hochahtungsvoll Dr, Michel Grünebaum, Rechtsantvalt. Veschluß.

Die öffentliche Zustellung des Kün- digungsschreibens des Rechtsanwalts in Franksurt a. Mar Michel Grünebaum als Bevollmächtigter des Kaufmanns Manfred Solinger in Aschaffenburg vom 15, 4, 1931, betr. die im Grund-

buch von Frankfurt a. Main Bezirk 13; da die Schuldner, Ehe- |

Bd. 6 Blatt 216 in Abt. Ill unter Nr. 1 eingetragene Hypothek von 13000 GM, ist bewilligt, leute Alphons Helfrich und Maria geb, Weiß, unbekannten Aufenthalts find. (64 BR Tt 26/31.)

Fraukfurt a. Main, 5. Mai 193.

Amtsgericht. Abt. 64.

[38662] Oeffeztliche Zustelluug.

Der

Prozeßbevollmächtigter:

in Burg Aufenthalts unter der daß der Beklagte von dem Waren erhalten und nicht bezahlt habe, | mit dem Antrag, den Beklagten koften- | pilihtig und vorläufig vollstreckbar zu | verurteilen, an den Kläger 1323 RM nebst 8 % jährliher Zinsen ab 1. Mai 1939 zu zahlen. Zux mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Fhehoe auf den 17. Sepiember 1931, | 10 lhr, geladen, Itehoe, den 9. Juli 1931.

Die Geschäftsstelle 2 des Amtsgerichts.

[38668] Oeffentliche Zustellung.

Die Todtenhöfer - Aktienge}ellschaft Niederlaf\nng Königsberg i. Pr. Stein- damm 142/143, vertreten dvurch ihren Vorstand, klagt gegen den Reisenden Rudolf Schinz, früher in Königsberg i, Pr. Steinmeßstr, 45, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, wegen Forderung aus Warenlieferung, mit dem Antrag auf vorläufig vollstreËbare Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 300 RM Teilforderung nebst 10 % Zinfen seit dem Tage der Zustellung. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird dex Beklagte vor das Amtsgeriht in Königsberg i. Pr., Hansaring 14/16, Zimmer 116, auf den 20, Oktober 1931, 9 Uhr, geladen.

Königsberg i. Pr., 17. Juli 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Adam, Fustizangestellter.

5. Verlust- und S Fundsachen.

Victoria zu Berlin Allgemeine Ver- ficherungs8-Actien-Gesellschaft. Aufgebot.

Versicherungsfchein Nr. OU. 2 053279 auf das Leben der Erna Jäger in Frankenhausen ist abhanden gekommen, Wenn nicht binnen zwei Monaten Ein- spruch, wird Schein für kraftlos erklärt und ein neuer ausgefertigt.

Berlin, den 22, Fuli 1931.

Dr. Ute ch,, Generaldirektor.

[38666]

Victoria zu Berlin Allgemeine Verx- sicherungs8-Actien-Gesellschaft. Aufgebot.

Versicherungsschein Nr, 1 024 616 auf das Leben des Richard Hardekopf in Meldorf ist abhanden gekommen. Wenn niht binnen zwei Monaten Einspruch, wird Schein für kraftlos erklärt und ein neuer ausgefertigt.

Berlin, den 24. Juli 1931.

Dr. Ut ech, Generaldirektor.

[38667]

Dentscher Seroid Vokl?s- und Leben®- versicherungs-Nktiengesellscha fi. Aufgebot.

Der Versiherungsschein der Spau- dauer Lebensversiherungs-Aktiengesell- haft Nr. 50926 Johann ten Frey- haus, Brünen b. Wesel ist verloren- gegangen. Der Versicherungsschein wird für kraftlos erklärt, falls sih ein Berechtigter niht innerhalb zweier Monate meldet.

Berlin, den 24. Juli 1931.

Der Vorftaud.

[38668] Aufgebot.

Der Ehefrau des Len Kauf- manns Fulius Loewenberg, Frau Re- fue Loewenberg geb. Lippmann in zerlin, Sophienstraße Nr. 5, ift der von

der Germania Lebens-Versicherungs- Attien-Gesellshaft zu Stettin aus- gestellte Hinterlegungsschein vom

12. März 1914 zu Police Nr. 557 958, ausgestellt auf das Leben des Herrn Julius Loewenberg am 18. Februar 1903 über 10000 M, abhanden gekommen.

den

Warenbrutto und fonstige Ein-

Der Fnhaber der Urkunde wird auf- gefordert, fih binnen zwei Monaten von heute ab zu melden, widrigenfalls die Urkunde für fraftlos erflärt und neu ausgefertigt werden wird.

Jdouna - Germania Lebens-Versiche- |

rungs-Aktien-Gefellschaft.

1931

[38696] Bremer Hansa-Bauk Aktiengesellschaft.

Hierdurch zeigen wir an, daß Herr Generalfkon ul Dr Strube, Bremen, mit dem tigen Tage aus unserem

E ausgeschieden ift. remen, den 21. Juli 1931, Der Vorstaud.

7. Aktien- gefelishafien.

S

24. August 1931,

Tage Sordn ung: 1. Bericht des Vorstands und Auf- sihtsrats. 2. Genehmigung

der Bilanzen

1929 und 1930.

3. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

Basbeeck, den 25 Fuli 1931. Vasbecker Portland Zement- und Tonwerke A.-G.

Der Vorstand. Dr. Preisfer.

[386191]. Vilanz per 31, Dezember 1930. Aktiva. RM [5 | Kasse, Postscheck u. Banken 1 239/52 | Debitoren 06 62 164/39 Portefeuille L 0a 50 000/— Juventar und Fuhrpark | 4 600,— Abschreibungen 800,— 3 800|— Waren D Q 895/25

3 693/02

E s as C8 121 792/18

Passiva, | Ti . o 5 0-0 100 000|— Reservefonds . . « + «5 3 34777 Verpflichtungen « « «. « 18 444/41

Gewinn- und Verlustirechnung.

Aufwand, RM |5) Handlungsunkosten « « « « 144 603/30 Abschreibungen Ee 800|—

45 493/30

Ertrags.

E O

E

nahmen .. . . . . « « 141 508/65; Verluftoortrag für 1931 „, 3 693/02 | 45 403/30 |

Die Richtigkeit tvird anerkannt:

Berlin-Friedenuau, den 8. Juli 1931,

D. K. H. Deutscher Kalkhandel Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Max Ohkrich.

Der Anfsichtsrat. Dr. Johs. Kovlin. [e A a a E O R

[38693].

Hagener Badeaustalt A.-G. Vilanz per 31. Dezember 1939.

Soll,

| 10 000/—

R

E «oe Les 178 85070 T e e u 29 539/84 E «6 o 6 1813/37 Wäsche. D: 4: i M A 1— o E 14 132/71

234 33762 Haben.

ent... «e 105 000|— Darlehn und Hypotheken. 65 513/53 Reservefonds. . . . 60 000|— Restgewinn. . «- . « . + 3 824/09

234 337/62

Verwertung des Gewinns. 2% Dividende . . .. . « . 2100,—

Gratifikation .. „2 450,— Do. «ee o eee e A0 3 824,99

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

und Gewinn- und Verluftrehnungen für |,

121 79218 |

Ausgaben. Betriebskosten . . . 138 133/63 Ge 6 e e 3 233/74 E a v as L 2 948/19 Dividende für 1929 . , 2 100\— Abschreibungen auf: Gebäude 14,% 2723,61 Maschinen 8%, 2 568,68 Mobilien 10%, 201,48 Wäsche 100% 5 208,29 10 702/06 Restgewinn. .-- -..| 3824/09 j 160 941/71 Eiruahmen. 4 Vortrag abzügl, Gratifi- fation 1277,35 =— 600,— 67735 Betriebseinnahmen . . . 160 264/36 160 941/71

Hagen, den 24. Juli 1931, Hagener Badeanstalt A-G.

[38689}

Einladung zur 39. ordentlichen Generalversammlung dexr Afktien- gesellschaft Barmer VBergbahn, Wußppertal-Barmen, auf Montag,

! den 17, August 1931, um 18 Uhr,

im Rathaus zu Wuppertal-Barmen,

| Zimmer Nr. 110.

Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung, welhe am Montag, | | nachm. | {3 Uhr, im Büro des Notars Dr. Kurt | Werthauer gzu Berlin, Charlottenstr. 81, ! beeidigte Bücherrevisor Robert stattfindet. j Hagedorn in Fbehoe als Konkursver- | walter über das Vermögen des Kauf- | manns Theodor W. Schulz in Jvehoe, | Rechtsanwalt | Dr. Hanfen in Jypehoe, klagt gegen den ! Eingesessenen Wilhelm Brandes, früher | i, Dithm., jeßt unbekannten | Behauptung, | Kläger |

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberihts und Genehmigung des Vermögens- standes jowie der Gewinn- und Verlustrechnung.

2. Beschlußfassung über die Ent- lastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. 3. Auffihtsratswahl. Wuppertal-Barmen, 24. Fuli 1931 Der Vorftand.

| [38695]. Bilanz per 31. Dezember 1930.

| Aktiva. j | Debitoren . . « « é 268 230/54 | Postscheck E 68/29 T 740 E e L S 9377518 25 000 Grundstücke E 288 750|— L T7TT1 7T20|— Hypotheken . «+ 10 000|— E 19 009/18 I 476 560/59

Passiva, j E e 66 334 57 E 80 000|—

Rückstellungen: | Zinsenrüstellung . « « 14 315¡—

Versicherungsprämien- D 10 94115 Delkredererückstellung . « 26 421/40 Meservesondo L. «4 o. 44 180|— Reservefonds IL. . . « e 798 987 /|7L Aktienkapital . . « e « 75 000 F Gewinne O «6a 4 60 380/76 1 476 560/59

Getvinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1930.

Handlungsunkostenkonto . 170 070/35 Grundstückskonto . 19 250|— Effektenkonto . . , 103 674/22 Tantiemekonto , 2 500|—

. 9 . o E . 60 380 76 355 875/33 144 994/69 102 990/69 55 916/85 20 825|— 81 148/10 355 875133 Paul Stratemann: Aktiengefellschaft, Köln-Braunsfeld. Stratemann.

Get . » » 4

Warenkonto . « - Zinsenkonto . « « Miclolonlo… . 66 Provisionskonto . « Rüekstellungskonto . . « «

[38692]. Albin Tangerding & Comp. Vunt- weberei Aftiengesellschaft, Boczolt, Vilanz ver 31. Dezember 1939

Aktiva. RM {D WICOUn - + +8 132 42241 Kraf!‘wagen F Ew 4 875|— Due s 344 667/93 D ». + a am 339 259/29 Tangerding & Co. K.-G 54 887/26 E «a4 S 29 714 26 Wechsel . . . . e « . 31 700/21 Postfcheck E e M O E 2 199/80 Kasse D D S S S E 39764

940 123/80

Passiva. | Aktienkapital . 200 000|— E i Ss 300 000|— i E 177 116/19 Delkredere 43 845/20 Gewinnvortrag 353 190,54 j

Verluft 1920 134 028,13

219 162/80 940 122/80 Verlust- u. Gewinnrechnuug f. 1938.

Aufwand. RM |9 Handlungsunkosten . « 283 062/46 Betriebsunkosten . . 318 382/27 Vacht S ch6... 43 692/56 E 76 327/60 Abschreibung: ;

Maschinen . 20 240,66 | Kraftwagen. 2700,— 22 940/66 744 405/55 B omit 610 377/42 ruttogewi e S Verlust 1930 « - - « « __134 028/13 744 405

Albin Tangerding & Comp. Buntweberei A.-H. Der Vorstand. August Tangerding. Anlage zum notariellen Protokoll vom 7. Juli 1931, (L. 8.) Julius Sarrazin, Notar,