1931 / 173 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Neihs- und Staatsauzeiger Nr. 172 vom 27. Juli 1931,

Rauitzen, - Zur Abwendung des Konlur Firma Gebrüder | man Weigang, Gesellschaft beshränkter Fabrikations- Handelsgeschäfts, lithographischen Stein- und Öffietdruckerei) in Bauten,

Juli 1931, nahmittags 44 Uhr, das gerihtlihe Veraleichsverfahren eröffnet. Vertrauensperson: L Rechtsanwalt Vergleichstermin August 1931, nachmittags Die Unterlagen liegen in der Geschäfts- des Amtsgerichts zur Einsicht der

Beteiligten aus. Amtsgericht

VFraunschweig. L Vergleichsverfahren.

)sverfahren Abwendung des

Braunschweig,

PVeitglicedern 5 ind bestellt: 1

scher Zigarrenindustrien), Dresden , 2, der Kaufmann Se! Deutscher Zigarrenhe! ller, Berlin NW 6 Luisenstraße Kaufmann T Braunschiveig, Termin zur Verhandlung über den Ver gleihsvorshlag ist auf den 21, August 1931, 16 Uhr, vor dem oben bezeihneten Hericht, Wilhelmstraße 53, Zimmer Der Antrag nebst Anlagen und Ermittlungen ist in der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder-

i; tvas D N INAMITraRe 3

1eihsverband

D R Ap En Tp

Liebigstraße

anberaumt

Braunschweig, den 23. Fuli 1931. Das Amtsgericht. 5.

Chemnni(z,

Zur Abwendung des Konkurses über cFngenieurs Albert Krauß in Chemniß, Würzburger Straße 39, Fnh. der nicht eingetr. Fa. Elektr. Licht- ebenda, Zimmerstr. wird heute, am 23. Fuli 1931, nach- gerichtlihe Ver Vertrauens Pickert, hier.

Kraftanlage

gleichsverfahren eröffnet. person: Herr Syndikus Vergleichskérmin am 27, August 1931, vormittags liegen auf der Geschäftsstelle zux Ein sicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Chemniß, 23,

Unteclagen

R R R Ri A

Dresden,

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Samuel Siegmund“ Krum in Dresden, JFnhabers der eingetragenen Firma Siegmund Krum, Wäsche und Kleiderfabrikation Textilwaren in

ne

Dresden, Rosenstr. 107,

mittags 9,15 Uhr, das gerihtlihe Ver- gleihsverfahren eröffnet. person: Kaufmann Fohannes Laemmer- hirt in Dresden, Gerichts\straße 20. Ver gleichstermin am 21. August 1931 vor 11.90 Hr, liegen auf der Geschäftsstelle zur Ein sicht dex Beteiligten aus. Amtsgericht Dresden, Abt. T1, anm 24. Fuli 1931.

Vertrauens-

Unterlagen

Frankfurt, Main. Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermbüegen der Fa. Walf U. Co, in Frankfurt a. M., Zeil 84, die Deutsche Grund- stücksverkehrsgejellshaft m. b. H. Plaß der Republik 6, ist, am 21. Juli 1931, 11 Uhr, das Vergleicsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Ernst Gold- \chmidt, hier, Goethestraße 17, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur über den Vergleihsvor- Mittwoch, den 12. August 1931, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Frankfurt a. M., Zeil 42, 1. Zimmer Nr. 22, anberaumt. auf Eröffnung des Verfahrens neb|t seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle teiligten niedergelegt.

Frankfurt a. M., den 21. Juli 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abteilung 44.

Verhandlun schlag ist au!

Glogau. Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der Firma J. L. Lazarus Ww. u. Söh ¿ h Glogau ist am 21. Zuli 1931, 11 Uhr, Vergleichsver dung des Konkur Der Kaufamnn Kurt Eckersdorff Vertrauensperson er- Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorslag 18. August 1931, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Glogau, Zimmer Nr. 89, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Glogau, den 21. Zuli 1931,

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. HMamburg.

Ueber das Vermögen der Gesellschaf- ter der offenen Handelsgesellschaft in

E N I I R E C E Ez Ua R

ahren zur es eröffnet worden.

Glogau ist zur

Firma Gebr. Shünemann der Kauf

is! Passau.

(Q)

» vit § F Y R 1h r i Tri Ug 1 )Cim

§4

| und

en

45 Minut

¿raue

1. Beeid1ig

F

Vergleichsverfahre.

gelegt. Amtsgericht, Abt. 7, Kassel.

Vergleichsverfahren.

der Beteiligten niedergelegt.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Zimmer 80 aus. Magdeburg, den 22. Fuli 1931. Amtsgeriht A.

den. Bankdirektor a. D. Strube, hier,

person ernannt. Ein Gläubigeraus-

[chuß ist niht bestellt. Termin zur Ver-

handlung über den Vergleihsvorshhlag

ist auf Freitag, den 14. August 1931,

10s Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- e. Zimmer 52, anberaumt.

aumburg a. S,., den 21. Juli 1931. Das Amtsgericht.

Naumburg, Saale. [38580] Vergleichsverfahren. Ueber das Vecmögen des maun Karl Max Nachtigall in Schkölen i. Thür, allei- nigen Fnhabers der im Handelsregister eingetragenen Firma C. M. Nachtigall, Schköllen, Lederfabrik, ist heute das Vergleih8verfahren zur Abivendung des Konkurses eröffnet worden. Bankdirk- tor a. D. Otto Strube in Naumburg a. S., Gr. Jakobstr, 33, ist zur Ver- trauensperson ernannt. Zu Mitglie- dern des Gläubigerausschusses sind be- stellt: 1. Curt Walter in Weida, 2, Hugo Schmidt in Pößneck, 3. Pro- kurist Erich Stephan, Halle a. S, Merseburger Str. 156/157. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- sdlag ist auf den 21. August 1931, 10 Uhr, Zimmer 18, anberaumt.

Naumburg a. S., den 21. Zuli 1931.

Das Amtsgericht.

b I chune- n, Hamburg, Marienthaler Str. 163,

Karl Friedrich Schünemann, Hamburg, Claus-Groth-Straße 110, ist zum Zweck der Abwendung des Kon- furses das gerihtlide Vergleichsver- fahren am 23. Juli 1931 um 14 Uhr erösfnet worden. Zu Ver- rsonen sind bestellt worden: ter Bücherrevisor G. M. Kan- ning, Hamburg, Speersort 6, 2, Direk- Jakob Meyer, Hamburg, Hallecr- ¡traße 64. Zur Verhandlung über den Vergkeihsvor\hlag i Termin auf Sonnabend 15, August 1931, 10 Uhr, vor dem Amhtsgeriht in Hamburg, Ziviljustizaebäude, Anbau, 1. Sto, Zimmer 608, bestimmt. Der Antrag 11f Eröffnung des Vergleichsverfahrens

nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Ge [hàftsstelle, Zimmer 730, zur Einsicht- nahme der Beteiligten niedergelegt worden . Hamburg, den 24. Juli 1931, Das Amtsgeriht in Hamburg. M assel, [38575]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Franz Reiffenstein, Radiohandlung in Kassel, Brüderstraße 19—21, is am 24. Juli 1931, 13 Uhr, das Vergleihs- verfahren zur Abwendung des Kon- furjes eröffnet worden. Der Rechts- anwalt Dr. Oppenheim in Kassel ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorschlag ist auf den 24. August 1931, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Kassel, Zimmer 9/10, anberaumt, Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder-

[oor Lauenburg, Pomm. [38577]

Ueber das Vermögen der Frau Erna Tominski geb. Madans in Lauenburg i, Pomm. ist am 20. Juli 1931, 9 Uhr, das Vergleichsverfahren zux Abwwen- dung des Konkurses eröffnet worden. Der Recbtsbeistand Walter Bundt in Lauenburg (Pomm.) ist zur Vertrauens- person ernannt. Termin zur Verhand- lung über den Vergleihsvorschlag ist auf den 28, August 1931, 10 Uhr, vor dem Amktsgeriht in Lauenburg (Pomm.), Zimmer Nr. 17, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Erntittlungen sind auf der Geschäfts\}telle zur Einsicht

Lauenburg (Pomm.), 20. Juli 1931.

Magdeburg. [38578]

Ueber den Nachlaß des am 21. April 1931 verstorbenen Kaufmanns Willi Teller, in Firma Willi Teller, Chem. Fabrik für Pflanzenshuß- und Schäd- lingsbekämpfung in Magdeburg, Har- dorfer Straße 5, Erben die minder- jährigen Ernst und Willi Teller, vertreten durch Rechtsanwalt Hans Hesse in Stendal als Vormund und das Fugendamt in Magdeburg, vertreten durch den Amtsvormund Magistratsobersekretär Otto Oelze in Magdeburg als Gegenvormund, ist am 22. aUuli 198381, 12 UHr 46 Min., das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Nochlaßkonkurses eröffnet. Vergleichs- }termin am 21. August 1931, 12 Uhr, 9] | Halberstädter Str. 131, Zimmer 111 a. Vertrauensperson: Bücherrevisor Albert Koch in Magdeburg, Goethestraße 43. Die Schuldner, die Gläubiger und die Vertrauensperson werden hiermit zu obigem Termin geladen. Die Akten liegen zur Einsicht der Beteiligten auf

Naumburg, Saale. [38579] Vergleichsverfahren. Ueber das Vermögen des Kürshnermeisters Her- mann Haubold in Naumburg a. S. ist heute das Vergleilsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet wor-

Gr. Fakobstr. 33, ist zur Vertrauens-

Tecklenbur

+—

Ueber das Vermögen des Tapezierer- geshäftsinhabers Josef Hidringer in Passau, Theresienstraße Nr. 8/1z wurde antragsgemäß unterm Heutigen, vor- mittags 8 Uhr, das Vergleichsverfahren eröffnet. Als Vertrauensperson wurde Herr Diplomkaufmann Josef Jberl 1n Passau, Hl. Geistgasse 10, bestellt. Ter- min zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag und zur Abstimmung steht an auf Freitag, den 21. August 1931, vorm. 9 Uhr, in Zimmer Nr. 10 (Erdgeshoß des Amtsgerihts Passau). Der Eröffnungsantrag, seine Beilagen und das Ergebnis dex, Ermittlungen liegen auf der Geschäftsstelle des Amts- gerichts Passau, Zimmer 12/1, zur Ein-

siht der Beteiligten auf. Passau, den 23. Juli 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Passau.

. raoro9 Pirmasens, [38582]

Bekanntmachung.

der Beteiligten niedergelegt. Pirmasen®, 22. Juli 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Bekanntmachung.

2 der Alwine

gerichtsae

niedergelegt. Pivmasens, 22. Juli 1931, Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

VV 11/31.

Ueber das Vermögen des Konditorei-

Verhandlung über den Vergleichsvor-

anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung

des Verfahrèzns nebst seinen Anlagen

und das Ergebnis der weiteren Ermitt-

lungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der tig V niedergelegt.

Stettin, den 22. Fuli 1931. Das Amtsgericht. Abt. 6.

: [38586] Ueber das Vermö en der Firma

Johann Friy Rahe G. m. b. H. in Lengerih i. Westf. wird heute um 13 Uhr 15 Minuten das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauensperson wird der Syndikus Wasseram in Osnabrück, Beta nadt 11 B, bestellt. Termin zur er

shlag wird auf den 14. August 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Tecklen- burg, Zimmer Nr. 10, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihs- verfahrens und das Ergebnis der weite- ren Ermittlungen ist in der Geschäfts- stelle, Zimmer Nr. 12, des Amtsgerichts Tecklenburg zur Einsicht niedergelegt.

andlung über den Vergleichsvor-

Tecklenburg, den 22. Juli 831.

Das Amtsgericht.

[38581] | Warburg. Beschluß. F. Dannenbaum, Bahnhof Scherfede, und deren Fnhaber David Dannenbaum zu Rim- beck wird heute um 10 Uhr das Ver- Abwendung des Zur Vertrauens-

gleihsverfahren Konkurses eröffnet. person wird der beeidigte Sachverstän- dige Max Archenhold in Kassel, Fried- ße, bestellt. Termin zur Verhand- er den Vergleihsvorshlag wird auf den 20, August 1931, 10 Uhr vor dem hiesigen Amtsgericht, Zimmer 3, be- stimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen An- lagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind in der Geschäftsstelle Zimmer 11, des Amtsgerichts zur Ein- icht niedergelegt. ®

Warburg, den 22. Juli 1931.

Das Amtsgericht,

Wernigerode, l

Uebex das Vermögen des Kaufmanns ernigerode, Manufakturwarenhand- lung, daselbst, Breite Straße 78, ist am . Juli 1931, 11 Uhr, das Vergleichs- Abwendung

Das Amtsgericht Pirmasens hat mit Beschluß vom 22. Juli 1931, nahmittags 4 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Ab wendung des Konkurses über das Ver- mogen: 1, der Firma Jakob Adolf, Kommanditgesellschaft, Schuhfabrik in Pirmasens, 2. deren persönlih haften- den Gesellshafters Moriy Mayer, Schuhfabrikant allda, eröffnet, Als Ver- trauensperson wurde der Kaufmann Friedrih Spibfadem in Pirmasens be- stellt, Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorschlag ist bestimmt auf Dienstag, den 18. August 1931, nahmit- tags 4 Uhr, im Zimmer Nr. 11 des Amtsgerichtsgebäudes, Bahnhofstr. 26. Dex Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen is auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Pirmasens zur Einsicht

direktor a. D. Carl Shmidt in Wernige- rode ist zur Vertrauensperson ernannt. Vergleichstermin 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Wernigerode, Zimmer 13. Amtsgeriht Wernigerode, 22,

anberaumt.

Wolfenbüttel. Vergleichs8verfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Albert Schulze in Wolfenbüttel, Lange Herzogstraße 57, ist am 21. Zuli 1931, Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurjes eröffnet Bücherrevisor Steffen in Braunschweig is zur Ver- trauensper}]on Verhandlung über den Vergleichsvor- shlag ist auf den 20. August 1931, 10 dem Amtsgericht Wolfenbüttel, Zimmer Nr. 11, anbe- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nedst seinen Anlagen und das Ergebnis lungen sind auf der Geschäftsstelle zur t dex Beteiligten niedergelegt. fenbüttel, den 21, Fuli 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

FPirmasens,. [38583]

Das Amtsgericht Pirmasens hat mit Beschluß vom 22. Fuli 1931, nahmit- tags 3 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über den Nachlaß: 1. des Karl Klesmann, Schhuh- bedarfsartifelgroßhändler in Pirmasens,

Mlcoctann geb, Gühne,

Ehefrau von Karl Klesmann, gewerb- los, heide zuleßt in Pirmasens, eröffnet. Als Vertrauensperson wurde Rechts- fonsulent Adolf Speier in Pirmasens bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleibsvorsiag ist bestimmt auf Dienstag, den 18. August 1931, nahmit- taas 3 s im Zimmer 11 des -Amts- âudes, Bahnhofstraße 26. Der

Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Pirmasens zur Einsiht der Beteiligten

Xanten, Vergleichs8verfahren.

Ueber das Vermögen des Eisenwaren- händlers ¡FFakob Schmithüsen in Xanten, Marsstr. 85, ist am 21. Ju Vergleichsverfahren zur Abiven- dung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Borgmann in Xanten Vertrauensperson Termin zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag ist auf den 20. August 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Xanten, Zimmer Nr. Der Antrag auf

i 1931, 17 Uhr,

anberaumt, Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Xanten, den 21. Zuli 1931. Amtsgericht.

Riesa. [38584] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Firma Louis Hau- bold Jnh.: Karl Ernst Louis Haubold in Riesa, Pausißer Straße 20, wird heute, am 24. Fuli 1931, vormittags 10 Uhr 30 Min., das gerichtlihe Ver-

Aachen. j : Vergleich8verfahren. Das Vergleichsverfahren

Rukert in Aachen, mühle, handelnd unter der eingetragenen Firma Otto Ruckert in Hahn- brucher Str. 14/16, ist durch Beschluß vom 18. Fuli 1931 aufgehoben worden, der Zwangsvergleih angenommen und bestätigt wurde.

Aachen, den 21, Juli 1931.

Amtsgericht. Abteilung 4.

Kaufmanns

gleihsverfahren eröffnet. Vertrauens- An der zJunkers-

person Herr Kaufmann Gerhardt Bött- cher în Riesa. Vergleichstermin am 26. August 1931, nahmittags 2 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht dex Beteiligten aus.

lachen, Hahn-

Amtsgericht Riesa, am 24, Juli 1931. Stettin. [38585]

Brieg, Bz. Breslau. Vergleihsverfahren [ es Kaufmanns Friedrich Paul Schulz, Jnh, der Firma Theresia Wollny, in Brieg, Mollwizer Str. 2 Kurzwaren, ist nach Bestätigung des Vergleihs vom 18, Juli 1931 aufge- hoben ivorden. 6 V. N. 2/31.

Amtsgericht Brieg, den 18. Juli 1931.

Buttstädt. 5 Das Vergleichsverfahren über do Geschäftsinhaberin Helene Wolfram in Buttstädt ist nah Bestätigung des vorgelegten Vergleichs heute aufgehoben worden. Buttstädt, den 16, Fuli 1931. Thüring. Amtsgericht.

Mate, und Restaurationsbesißers Willy Radtke in Stettin, Luisenstr, 22, ist am 22, E 1931, 11% Uhr, das

ergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Diplom- bücherrevisor Herbert Hodemacher in Stettin, Friedrih-Karl-Str. 22, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur

\hlag ist auf den 20. August 1931, 10%. Uhr, vor dem Amtsgericht in Stettin, Elisabethstx. 42, Zimmer Nr. 60,

Castrop-Rauxel. Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen Kaufmanns 5 Castrop-Rauxel 3 ist, nachdem der im uli 1931 angenommene

Awick in

Termin vom 9. Vergleich bestätigt ist vom 9. Fuli 1931 aufgehoben.

pleichave vom 21. Juli 1931 das Ver- Amtsgericht Castrop-N.auxel.

Chemnitz. Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Alfred Werner Oex in Chemniy, Enzmannstr. 15, all. Fnh. d. . Alfred W. Oex Bauwarengroß- andlung ebenda, ist zugleih mit der estätigung des im Vergleichstermin vom 20. Fuli 1931 angenommenen Ver- gleihs durch Beschluß 1931 aufgehoben worden.

Dresden. 38596]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Theodor Louis Hugo Walter Eckardt in Dresden, Forsthaus- Fete T, der in Dresden, Gr. Zwinger- straße 13, unter der eingetragenen Firma Chr. Garms eine Spezialhand- lung E Sparherde und Dauerbrand- ofen betreibt, ist zugleich mit der Be- stätigung des im Vergleichstermin vom 14. Fuli 1931 angenommenen Ver- gleihs durch Beschluß vom 21. Juli 1931 aufgehoben worden.

Amtsgericht Dresden, Abt. Il, den 24. Juli 1931.

Gladbach-Rheydt. 38597] Beschluß in dem Vergleichsverfahren Uber das Vermögen des Kaufmanns Anton Jansen in Gladbach-Nheydt, Bettrath, Hauserstraße 70. Geschäfts- zweig: Kleiderfabrik und Manufaktur- handel: 1. Der in dem Vergleichstermin vom 10. Fuli 1931 angenomznene Ver- gleih wird hierdurch bestätigt. 2, Fn- folge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren aufgehoben. Gladbach-Rheydt, den 17. Juli 1931. Amtsgeriht M.-Gladbach.

Gladbach-Rheydt, [38598]

Beschluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Sinmon Krako, alleiniger Fnhaber der Firma Gebr. Krako in Gladbah-Rheydt Stadtteil M.-Gladbach, Lüperbender Str. 131 Geschäftszweig: Groß- und Einzelhandel in Manufakturwaren —: 1, Der in dem Ve-gleihstermin vom 10, Zuli 1931 angenommene Vergleih wird Hhierdurch bestätigt. 2. Fnfolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren auf- gehoben.

Gladbach-Rheydt, den 17. Juli 1931.

Amtsgericht M.-Gladbach.

Hermsdorf, Iynast. [38599] Veschluß.

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Hotelbesißers Carl Krebs in Ober Schreiberhau im Rsgb. wird eingestellt, da der Schuldner den Antrag quf Eröffnung des Vergleichsverfahrens zurückgenommen hat. Das Konkurs- verfahren wird mangels Masse nicht eröffnet.

Hermsdorf (Kynast) 16. Mai 1931. Amtsgericht.

IKrappitz. [38600] Nachdem der im Vergleichstermin vom 30, 6. 1931 angenommene Ver- leih am gleihen Tag gerichtlih be stätigt worden ist, wird das gerichtliche Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Ge- treide- und Kolonialwarenfirma Leo Ds Fnh. Leo Burczyk in Gogolin, E oben.

Amtsgericht Krappiß, 20. 7. 1931.

Lauterecken. [38601] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Firma Gebrüder Schlemmer in Heinzenhausen wurde nah Bestätigung des Vergleichs durch das Gericht am 22. Juli 1931 aufgehoben. Lauterecken, den 22. Zuli 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Mettmann. [38602] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Gebrüder Bur=- berg, G. m. b. H. zu Mettmann, ist nah rechtsfiäftiger Bestätigung des in dem Vergleichstermin vom 17, Fuli 1931. angenommenen Vergleihs aufgehoben ivorden.

Mettmann, den 20, Fuli 1931.

Amtsgericht.

Mettmann. [38603] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen: 1. der Firma Conrad Kramer, alleiniger Fnhaber Kaufmann Konrad Kramer in Mettmann, 2. der Firma E. & H. Kramer, Besteck-Gesell- schaft mit beschränkter Festung zu Mett- mann, 3. der Firma E. & H. Kramer, alleinige Fnhaber Emil und Helmut Kramer zu Mettmann, 4. des Kaukf- manns Emil Kramer in Mettmann, Rosenstraße, 5. des Kaufmanns Helmut

Kramer in Mettmann, Rosenstraße,

ist nah rechtskräftiger Bestätigung des

in dem Vergleichstermin vom 20. Juli

1931 angenommenen Vergleihs auf-

gehoben worden.

ettmann, den 21. Juli 1931. Amtsgericht.

Pirmasens. {38604]

Bekanntmachung. Das Amtsgericht Pirmasens hat mit

[ei

sverfahren zur Abwendung des onkurs über das Vermögen des

akob

Hildenbrand, Schuhfabrikant in Gers- bah, nah Bestätigung des abge- s{lossenen Vergleihs aufgehoben.

Pirmasens, den 22. Juli 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Weinheim. [38605]

Vergleihstermin Philipp Ebert in

Weinheim wurde verlegt auf Freitag, den 14, August 1931, vormittags 10 Uhr. s

Amtsgeriht Weinheim.

Amtsgeriht Chemniß, 22. Fuli 1981.

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends.

Bezugspreis vierteljährlih 8,10 K. Alle Postanstalien nehmen Beste R an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

8W. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 A. Siè werden nur gegen bar oder vorherige Cinsendung des Betrages

einshließlich des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

Ir. 1783. RNeichsbankgirokonto.

Verlin, Diensta

JFuhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummeri 41, 42 und 43

des Reichsgeseßblatts, Teil T. Preußen.

Mitteilung, betreffend die Verleihung der Erinnerungsmedaille

für Rettung aus Gefahr. Verkürzung eines Zeitungsverbots.

Amtliches.

Deutsches Reich. Bekanntmachung.

Die am 2%. Juli 1931 ausgegebene Nummer 41 des

Neichsgeseßblatts, Teil I, enthält:

die Verordnung des Reichspräsidenten über die Abwicklung von

Börsenge|chäften, vom 2. Juli 1931,

die Verordnung zur Durchführung der Verordnung des Reichs- präsidenten über die Abwicklung von Börjengeschäften, vom 25. Juli 1931, die zweite Verordnung zur Durchführung der Verordnung des Neichspräsidenten gegen die Kapital- und Steuerfluht, vom

29, Juli 1931. Umfang + Bogen. Verkaufspreis 0,15 NM.

Postyersendungsgebüßren: 0,04 RM für ein Stück bei Voreinsendung.

Berlin NW 40, den 27. Juli 1931. Reichsverlagsamt. J. V.: Alleckna.

Bekanntmachung.

Die am 2. Juli 1931 ausgegebene Nummer 42 des

Reichs geseßblatts, Teil 1, enthält:

die dritte Durchführungsverordnung zum Osthilfegesez, vom

22, Juli 1931, und

die Verordnung über die Förderung des freiwilligen Arbeits-

dienstes, vom 23. Juli 1931. Umtang F Bogen. Verkaufspreis 0,15 NM.

Postversendungsgebühren : 0,05 RM für ein Stück bei Voreinsendung.

Berlin NW 40, den 28. Juli 1931. Reichsverlagsamt. J. V.: Alleckna.

Bekanntmachung.

Die am 27. Juli 1931 ausgegebene Nummer 43 des

Neichsgesetblatts, Teil I, enthält:

die Verordnung des Reichépräsidenten über die Anmeldung von Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Ausland, vom 27. Juli 1931,

die Verordnung zur Durchführung der Verordnung des Reihs-

präsidenten über die Anmeldung von Zahlungéverpflichtungen gegen- über dem Ausland, vom 27, Juli 1931, und

die Verordnung des NReichspräsidenten über die Beteiligung des

Reichs an Gesell|haften, vom 27. Juli 1931. Umfang + Bogen. Verkaufspreis 0,15 NM. Postversendung8gebühren: 0,04 NM für ein Stük bei Voreinsendung. Berlin NW 40, den 28. Juli 1931. Reichsverlagsamt. J. V.: Alleckna.

Preußen.

Das Preußische Staatsministerium hat mittels Erlasses vom 13. Juli 1931 folgenden Personen: dem Häuer Otto Schuster aus Lettin, dem Häuer Max Oehme und dem Fördermann Friedrih Schmidt, beide aus Seunewiß, die Erinnerungsmedaille für Rettung aus Gefahr verliehen.

__ Das am 17. Juli 1931 ausgesprochene Verbot der periodischen Druckschrift “Lo c[GUUSe Tageszeitung, Deutsche Nundschau für die Grenzmark“ habe ih so abgekürzt, daß es mit Sonntag, dem 2. Juli 1931, sein Ende erreicht hat. Die Zeitung kann daher am Montag, dem 27. Juli 1931, wieder erscheinen.

Oppeln, den 27. Juli 1931. Der Oberpräsident der Provinz Oberschlesien. Dr. Lukaschek.

S Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Der Reichsrat tritt am Donnerstag, dem 30. Juli 1931, us nachmittags, im Reichstagsgebäude zu einer Vollsißzung mmen.

g, den 28. Fuli, abends.

Handel und Gewerbe, Berlin, den 28, Juli 1931. Telegraphishe Auszahlung.

strichen) herv vor dem Eín

27. Juli 1931:

Buenos-Aires anat » ¿« JFstanbul . Japan -. 4.

E ov London. . . « New York .. Nio de Janeiro

1 Pap.-Pef,

1 ägypt. Pfd,

1 Goldpefo

100 Gulden 100 Drachm.

Amsterdam- Rotterdam .

Brüssel u. Ant-

werpen Bucarest . Budapest 100 Gulden 100 finnl.

JFugoslatwoien. Kaunas, Kowno Kopenhagen . Lissabon und

100 Escudo

slo o. es 1 K

aris e... G

(Island)

Schweiz « « Sofia e... Spanien « Stockholm und

Gothenburg. Talinn (Reval,

Estland).

100 isl, Kr.

100 Peseten

100 esta. Kr. 100 Schilling

28, Juli Geld Brief 1,242 4/199

2,080 92,084

21,0L 20,48

4,217 0,301 2,052

169,73 170,07

5,46

42,07 112,71

18,60 18,64 112,51 112,73

16,55

12,497

92,34

112,54 112,76

112,04 112,26 59,19 59,31

Geld Brief

ttene 46,00

feinste Marken, Speif eerbsen,

112,48 112,70

112,49 112,71 16,51

112,54 112,76

111,99 112,21 | 70,50 bis 72,00 M,

in § kg-Pa

Warschau „« « Kattowitz ... Wen «e Ca

Ausländische Gel

47,075 47,275 47,075 47,275 47,075 47,275

dsorten und Banknoten.

47,125 47,325 47,100 47,300 47,125 47,325

Sobvereigns . 20 Fres.-Stüde Gold-Dollars . || Amerikanische: 1000—ÿ5 Doll, 2 und 1 Doll. Argentinische . Brasilianische . Canadische.

Dänische . . Danziger . «

talienische: gr.

Jugoslawische Lettländische . Litauishe Norwegische . . i 100 Shilling .| 100 Schilling Rumänische: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei Schwedische . Schweizer: gr. 100Frcs.u.dar. Spanische

28, Juli

Brief 20,39 20,47

16,33

4/205 4,222

4,22

1,235

0,29

4,185

20,47 20,47

1,92 98,72

112,72 81,16 111/97 10,55 16.53 170,06 22,04 22,04 7,42 80,96 42.04 112,72 59/32 59/32

2,90

112,77 82,LL 82,11 37,83

12,90 12,50 73,55

Geld Brief

Notierung um 4

oße 10—500

47,075

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 ÆK, einer dreigespaltenen Einheitszeile hâftsstelle Berlin 8W. 48, W d auf einseiti

on druck (einmal unterstrichen) oder iben) b ehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage ckungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangea sein.

Lee M. Anzeigen nimmt an die ilbelmstraße 32. Alle Druckaufträge

riebenem Papier völlig druckreif einzusenden, au anzugeben, welihe Worle etwa durch Sperr- ur

ruck (zweimal unter-

Postschectkonto: Berlin 41821. 19Z1

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am Ruhrrevier: Gestellt 16281 Wagen.

Berlin, 27. Juli. Preisnotierungen für Nahrungs- (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) Notiert durch söffentlich angestellte beeidete Sachverständige der Industrie- und Handelskammer zu Berlin. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, ungeschliffen, grob 39,00 bis 41,00 #4, Gersten- raupen, unges{lifen, mittel 43,00 bis 49,00 (, Gerstengrüte 36,00 37 aferfloen 43,00 bis 44,00 4, Hafergrüße, is 47,00 Æ, Roggenmehl 0—709%/9 39,90 bis ,290 M, Weizengrieß ‘9,00 bis 50,00 #, Hartgrieß 47,00 bis 48,00 4, 000 Weizenmehl 36,00 bis 43,09 4, Weizenauszugmehl in 100 kg-Säden br.-f.-n. 46,00 bis 50,00 ( Weizenauszugmeh[, alle Packungen 50,00 bis 58,00 £&, Speiseerbsen, kleine —,— bis —— #, Speiseerbsen, Viktoria 35,50 bis 39,50 Æ, Viktoria Niesen 39,90 bis 42,09 4, Bohnen, weiße mittel 31,00 bis 33,00 Æ, Langbohnen, ausl. 37,00 bis 39,00 M, Linfen, kleine, leßter Ernte 30,00 bis 35,00 Æ, Linsen, mittel, leßter Ernte 37,00 bis 45,00 4, Linsen, große, leßter Ernte 47,00 bis 80,00 6, Kartoffelmebl, suverior 31,00 bis 32,00 4, Makkaroni artgrießware, Tofe 76,00 bis 90,00 4, Mehlschnittnudeln, lose 64,00 is 68,00 „6, Eierschnittnudeln, lofe 82,00 bis 88,00 #(, Bruchreis 21,50 bis 22,50 Æ, Rangoon - Reis, unglasfiert 23,00 bis 24,00 Æ, Siam Patna-Reis, glasiert 38,00 bis 46,00 (, Java-Tafelreis, glasiert 50,00 bis 62,00 6, Ringäpfel, amerikan. extra choice 136,00 bis 144,00 4, Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 795,00 bis 79,06 Æ, Sultaninen Kiup Caraburnu # Kisten 116,00 bis 124,00 6, Korinthen doice, Amalias 86,00 bis 88,00 4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 260,00 bis 280,00 „4, Mandeln, bittere, courante, in Ballen 250,00 bis 270,00 #, Zimt (Cassia vera) ausge- wogen 230,00 bis 240,00 «e, Pfeffer, schwarz, Lampong, aus- ewogen 230,00 bis 240,00,46, Pfeffer ) is 325,00 #4, Nobfaffee, Santos Superior bié Éxtra Prime 326,00 bis 360,00,46, Rohkaffee, Zentralamerikaner aller Art 398,00 bis 540,004, RNöfstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 418,00 bis 448,00 4, Röftkaffee, Zentralamerikaner aller Art 500,00 bis 670,00 46, Röstroggen, lasiert, in Säcken 36,00 bis 38,00 #6, Nöstgerste, glasiert, in Säcken 7,00 bis 39,00 , Malzkaffee, glasiert, in Säcken 50,00 bis 56,00 Æ, Kakao, stark entölt 170,00 bis 240,00 Æ, Kakao, leiht entölt 280,00 bis 300,00 , Tee, chinef. 750,00 bis 840,00 6, Tee, indisch 850,00 bis 1100,00 4, Zucker, Melis 68,50 bis 69,50 Æ, Zucker, Naffinade ucker, Würfel 74,50 bis 81,00 „4, Kunsthonig ngen 76,00 bis 78,00 Æ, Zuckerjirup, bell, in Eimern, 82,00 bis 102,00 Æ%, Speisesirup, dunkel, in Eimern 70,00 bis 72,00 M, Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 74,00 bis 79,00 , flaumenkonfiture in Eimern von 124 kg 86,00 bis 92,00 Æ, Erd- erkonfiture in Eimern von 124 kg 142,00 bis 150,00 6, P 1 l in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 76,00 #, Steinsalz in Säâdten 7,40 bis 8,60 4, Steinsalz in Packungen 9,80 bis 13,00 #, Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— #, Siedejalz in Packungen 13,00 bis 15,00 &, Bratenshmalz in Tierces 110,00 bis 112,00 46, Braten- \chmalz in Kübeln 110,00 bis 112,00 .4, Purelard in Tierces, Star, S 114,00 Æ Purelard în Kisten, ord- i 18 bis 114,00 „6, Corned Beef 12/6 lbs. per Kiste 86,00 bis 87,00 4, Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 A, Margarine, Handelsware, in Kübeln, I 132,00 bis 136,00 A, T 114,00 bis 126,00 4, Margarine, Spezioiware, in Kübeln, I 156,00 bie 162,00 4, IT 138,00 bis —,— M, Molkereibutter Ta in Tonnen 288,00 bis 296,00 .4, Molkereibutter ia gepackt 300,00 bis 308,00 .4, Molkerei- butter T1 a in Tonnen 268,00 bis 272,00 4, Moslkereibutter IT a ge- packt 280,00 bis 284,00 .4, Auslandsbutter, dänishe, in Tonnen 298,00 bis 302,00 #4, Auslandsbutter, dänische, gepackt 310,00 bis 314,00 #, Speck, inl, ger, 140,00 bis 160,00 #, Allgäuer Stangen 20 °/9 92,00 bis 100,00 „46, Tilsiter Käse, vollfett 160,00 bis 175,00 Æ, echter Holländer 40 2/9 158,00 bis 172,00 M, echter Edamer 40 9/% 158,00 bis 175,00 6, echter Emmenthaler, voli- fett 280,00 bis 308,00 #4, Allgäuer Romatour 20 °/9 108,00 bis 120,00 6, ungez. Kondensmilch 48/16 per Kiste 20,50 bis 22,00 M, gezuck. Kondensmilh 48/14 per Kiste 28,00 bis 31,00 4, Speiseöl, aus8gewogen 130,00 bis 140,00

weiß, Muntofk, ausgewogen 280,00

flaumenmus,

11400 „, Berliner Nobs{hmalz 12,00

—_——

Speijefetite. Bericht der Firma Gebr. Gauje, Verlín, vom 25. Juli 1931. Schmalz: Die amerikanischen Fettwarenmärkte verkehrten in matter Haltung bei leiht nahgebenden Preisen. Die Konsumna@Wfrage ist stiller geworden. Die heutigen Notierungen \ind: Prima Western\hmalz 53,00 #, amerikanisches Purelard 54,00 bis 99,00 Æ, Berliner Bratenshmalz 54,00 bis 55,00 .4, deutsches Schweineschmalz 56,00 .Æ, Lie}jenshmalz 54 00 #. Berit der

irma Gust. Shulße & Sohn, Berlin, vom 25. Juli 1931,

utter: Die Schwierigkeiten in der Devisenbeschaffung dur Her- gabe von Bargeld halten weiter an, die Aufträge, die nah dem Aus- land gelegt werden, gehen daher weiter zurüd. Bn i das gesamte Ausland tehr s{chwach. England zieht aus dieser Situation Nugen und drückt die dänischen Abladecr im Preise. Die hiesige Produktion bewegt sich auf der gleihen Höhe wie in der Vorwoche und ließ sih bisher unterbringen. Jn den leßten Tagen sind kleine Ueberstände zu verzeichnen, ' da die Agüsrage weiter \chwach geblieben ist. Die“ Kopenhagener und Malmöer

ode um je 9 Kr. ermäßigt. Berlin ermäßigte die Donnerstag- notierung um 3 RM für alle Qualitäten. Auch Hamburg seßte die RM zurück. Die Verkaufspreise des Großhandels sind heute: Inlandsbutter in !/;-Zentner-Tonnen für 100 Pfund: I, Qualität 144 ‘bis 148 RM, I]. Qualität 134 bis 136 RM. Auslandöbutter: dänische 146 bis 149 NM, kleinere Packungen ent« sprehender Aufschlag. Margarine: Der Abjaß in Margarine war in der leßten Woche etwas besser, da: die Einthränkungen, die fich heute jeder auferlegen muß, eine Abwanderung zum Margarine- - konsum bewirkt haben.

folgedessen tendiert

otierung wurden in dieser