1931 / 177 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

«¡albe

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem

B is vierteljährlich 8,10 Ai Al p stanstalt b 8preis vierteljährlich 8, h e Postanstalten nehmen Be Ea an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

8W. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Sie werden nur gegen einschließlich des Portos abgegeben.

Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573,

Reichsbankgirokonto.

Ir. 177.

Juhalt des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

Exequaturerteilung. Erlöschen einer Exequaturerteilung.

Bekanntmachung, bctreffend die Umsabsteuerumrehnungssäße auf Reichsmark für die Umsäße im Juli, August und September 1931.

Bekanntgabe der Reichsinderziffer für die Lebenshaltungskosten im Juli 1931.

Anzeigen, betreffend die Ausgabe der Nummern 45, 46 und 47 des Neichsgesetzblatts, Teil L.

Preußeu. Aufhebung eines Zeitungsverbots.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Dem spanischen Generalkonsul in Hamburg, Ricardo Gomez Navarro, ist namens des Reichs unter dem 21. Juli 1931 das Exequatur erteilt worden.

Das dem bisherigen spanishen Generalkonsul in Ham=- bura, Francisco Xavier de Salas y Sichhar, am 19, August 1920 erteilte Exequatur ist erloschen.

Bekanntmach un@&

Die Umsaßsteuerumrehnungs säße auf Reichsmark für die Umsäße im Juli, August und September (3. Kalendervierteljahr) 1931 werden auf Grund von 8 8 Abs. 8 des Umsaßsteuergeseßes in der Fassung der Bekannt- machung vom 8. Mai 1926 (RGBl. 1 S. 218) in Verbindung mit § 45 der Durchführungsbestimmungen zum Umsaßsteuer- gee vom %. Juni 1926 (RGBVBl. 1 S. 823) wie folgt fest- gelcßi:

Lfd. Nr. Staat Einheit RNM 1 | Aegypten oe Mas f EN E Holdpesos 04, E Brüenanien (| 100 Papierpesos 133,77 3 | Belgien 100 Belga 58,90 4 | Brasilien 100 Milreis 30,24 9 | British-Hongkong 100 Dollor 101,87 6 | British-Ostindien 100 Nupien 151,91 7 | British-Straits- 100 Dollar 236,45 Settlements 8 | Bulgarien 100 Lewa 3,05 9 | Canada 1 Dollar 4,20 10 | Gbile 100 Pesos 51,18 11 | China-Shanghai 100 Tael (Silber) 127,97 12 | Dänemark 100 Kronen 112,55 13 } Danzig 100 Gulden 81,75 14 | Eftland 100 Kronen 111,91 15 | Finnland 100 Mark 10,58 16 ertei 100 Francs 16,45 17 riechenland 100 Drachmen 5,45 18 | Großbritannien 1 Pfund Sterling 20,45 19 olland 100 Gulden 169,00 20 sland 100 Kronen 92,29 21 talien 100 Lire 22,0L 22 ayan 109 Yen 207,85 23 | Iugoslawien 100 Dinar 7,41 24 | Lettland 100 Lat 80,97 25 | Litauen 100 Litas 41,99 26 | Luxemburg 500 Francs 58,50 27 | Meriko 100 Pesos 202,82 28 | Norwegen 100 Kronen 112,55 29 | Oesterreich 100 Schilling 59,11 30 | Peru 100 Soles 118,09 31 | Polen 100 Zloty 47,11 32 Pariizal 100 Csfudos 18,80 33 umänien 100 Lei (Noten) 2,50 34 | Schweden 100 Kronen 112,67 35 | Schweiz 100 Franken 81,23 36 | Spanien 100 Pefeten 42,01 37 | Tschechoslowakei 100 Kronen 12,45 38 | Türkei 1 Pfund 2,00 39 | Ungarn 100 Pengö 73,33 40 | Union der Sozialisti- | 10 neue Rubel 21,64 ichen Sowjetrepubliken (= 1 Tscherwonehz) 41 | Uruguay 1 Pefo 2,59 42 | Vereinigte Staaten 1 Dollar 4,20 von Amerika

Berlin, den 1. August 1931. Der Reichsminister der Finanzen. J. A.: Zarden.

Beilagen kosten 10 Æ/. bar oder vorherige Einsendung des

Betrages

Berlin, Sonnabend, den 1. August, abends.

Die Reichsindexziffer für die Lebenshaltungskosten im Juli 1931.

__ Die Reichsinderxziffer für die Lebenshaltungskosten (Er- nährung, Wohnung, Heizung, Beleuchtung, Bekleidung und „Sonstiger Bedarf“) beläuft sich nah den Feststellungen des Statistischen Reichsamts für den Durchschnitt des Monats Juli auf 1374 gegenüber 137,8 im Vormonat; der Rückgang be- trägt somit 0,3 vH. An dem Nückgang sind besonders die Bedarfssgruppen Ernährung und Bekleidung beteiligt, und zwar sind zurückgegangen die Jnderxziffern

für Ca s « » s s um 0,4 vH auf 130,4, ür. Belleidung : + « + + « Um 0,7 vH quf 198,9, für „Sonstigen Bedarf“... um 0,1 vH auf 1843.

_ Die Inderziffer für Heizung und Beleuchtung ist infolge teilweisen Abbaus der Sommerrabatte für Hausbrandkohle um 0,4 vH auf 146,0 gestiegen. Die Jnderziffer für Wohnung ist mit 131,6 unverändert geblieben.

Jn der Inderziffer für Ernährung wirkten fich starke Preisrückgänge S ns Gemüse aus, die durch die Erhöhung der Ausgaben für Kartoffeln L Einbeziehung von Kartoffeln neuer Ernte sowie durch Preiserhöhungen für Zucker und Eier (saisonmäßig) nur zum Teil ausgeglichen wurden.

Berlin, den 31. Juli 1931.

Statistisches Reichsamt. J. V.: Dr. Plater.

Bekanntmachung. Die am 31. Juli 1931 ausgegebene Nummer 45 des Neichsgeseßblatts, Teil I, enthält:

die erste Durhführungsverordnung zur Aufbringungsumlage 1931, vom 28, Juli 1931,

die Bekanntmachung einer Entscheidun 13. Juli 1931 auf Grund des Artikel 13 Deut)chen Reichs, vom 29. Juli 1931,

Umfang + Bogen. Verkaufspreis 0,15 NM. Postversendungsgebühren : 0,04 RM für ein Stück bei Voreinsendung.

Berlin NW 40, den 1. August 1931. Reichsverlagsamt. J. V.: Allecckna,

des NReichs8gerichts vom bs. 2 der Verfassung des

BEerantrmacqun l.

Die am 31. Juli 1931 ausgegebene Nummer 46 des Neichsgeseßblatts, Teil I, enthält:

die vierte Verordnung zur Durchführung der Verordnung des E a über die Darmstädter und Nationalbank, vom « Juli s

Umfang 4 Bogen. Verkaufspreis 0,15 RM. Postversendungsgebühren : 0,04 RM für ein Stück bei Voreinsendung.

Berlin NW 40, den 1. August 1931. Reichsverlagsamt. J. V.: Alleckna.

Bekanntmachung.

Die am 31. Juli 1931 ausgegebene Nummer 47 des Reichsgeseß blatts, Teil I, enthält: die fünfte Verordnung zur Dur trag der Verordnung des

Neichspräsidenten über die Darmstädter und Nationalbank, vom 31. Suli 1931.

Umfang + Bogen. Verkaufspreis 0,15 RM.

Postversendung8gcoühren: 0,04 RM für ein Stück bei Voreinsendung.

Berlin NW 40, den 1. August 193L Reichsverlagsamt. J. V.: Alleckna.

Preußen.

Der Herr preußische Minister des Fnnern hat unterm 28. d. M. die Beschwerde des Verlegers der „Frank- furter Po dn gegen mein Verbot dieser Zeitung vom 19. d. M. dahin entschieden, daß das Blatt fortan wieder erscheint. i

Kassel, den 30. Zuli 1931.

Der Oberpräsident. _S V.: Sagas,

ludbesondere i bels E Pee Worte etwa durch E for elôten werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü

Anzei reis für den Naum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 4 einer “a ret ae t Mid Eindettidene 1,85 2A, Anzeigen nimmt an die Geschäftsstelle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge

beschriebenem Papier völlig drukreif r rer errs- du ettdruck (atel ‘wliw,

ckungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

1931

Postschectkkouto: Berlin 41821.

Nichtamtliches.

Statistik und Volkswirtschaft. Deutsche Seefisherei und Bodenseefischerei

im Juni 1931 (Fangergebnisse usw.).

Von deutschen Fishern und von Mannschaften deutsher Schiffe

gefangene und an Land gebrachte Fische, Nobben, Wal- und andere Seetiere sowie davon gewonnene Eczeugnisse. (In dieser Nahweisung bedeutet 0 bzw. 0,0, daß zwar Fänge erfolgt sind, die Zahlen aber unter 100 kg bzw. 190 NM liegen.)

ov Ostsee Seetiere und davon Nordsee (einschl. Haffe) gewonnene Erzeugnisse Wert in _| Wert in 100 ke | 1000 RM| 19 ks | 1000RM I. Fische. ering S # E 9.9. f 120 1,6 4 207 101,1 prott G0: 4:9; S E: B 132 3,8 Makrele . . . . . . . 84 2,6 1 0,0 Kabeljau, 1. Sorte .. 1163 45,4

d 442 13,8

L 614 12,8

d JIsländer und + 1434 33,2

Grönländer . | 24 201 423,5 « qa. d. Barentssee u. v. d. Bâäreninsel 3 050 3593 Schellfish, 1. Sorte . . 46 3,0 h

o 2 ._.“ 46 3,4

- . C 297 14,1

F 4. u. 9. Sorté 4397 87,8 12 _- —_

o Isländer . . 7 892 267,2

é a. d. Barents-

see u. v. d. Bäreninsel 41ó 5,4 Wittling (Weißling, Merlan) S ck G E 2213 34,3 E E Seelachs (Köhler): De Ea e 0p 3 895 56,L -— —— Sdländer - « ¿ «1 989701 1400 * _= a. d. Barentssee u. v.

d. Bäreninfel . . . 92 0,9 Pollak (Heller Seelachs) 62 15 L. « Ole L 1 863 32,6 Seeea O E 990 35,9 _— Notbarsch:

Gold-) Nordsee « 18 0,5 _— sländer « « . « «« T 491 118,7 —- a. d. Barentssee u. v. d.' , gil Get) 01 Mt L a u ecn T 1 ge S Seeteufel (Angler) 206 7,6 —- Kanuüurtbahn« ck o 288 6,5 Scholle, 1. Sorte . « « 26 2,8

L D S 155 10,5

Ï 3. u. 4. Sorte . 1 357 44,6

E s 1 450 69,9 2419 86,4

_ SOLANOET » » 6 249 13,0

ü a. d. Barents\ee

u. v. d. Bäreninsel . . & 0,1 j Scharbe (Kliesche) « « « 172 25 1511 29,3 Butt (Flunder) . « « « 93 4,3 7 670 197,5 SCLMNLE «e ea €66 261 54,6 Lear | mb M S2 tmande (echte Notzunge é «iv «i eilbutt E S E E 450 46,2 dag Gze Es U E e 6 5% 6 216 33,L 433 29,6 Tarbutt (Glattbutt) . . 81 9,2 “- Me U. a Ci 544 6,9 A E La { S S. #0 S6 2 045 32,9 E E achs und Meerforelle . 0 0,1 27 5,2 St nt E S “. S: M F: D S S 506 1,8 Aal Gr Ba gl Sa 46 5,4 3 204 468,3 echt (Flut het) . « « 0 0,0 260 29,5 ander . D S P 0 0,0 224 30,4 au Bari E (Sturen) . . —_ 193 3,7 Brassen (Blei, Plieten) . 8 0,2 227 6 löße (Notauge) « - - 6 0,1 709 14,8 Mei A H (Giester) e. E 2E S 52 e er .. E Bs 1 Verschiedene . « ._. 6 762 40,5 525 28.2 zusammen . 86 397 } 1819,8 24 047 1 089,0 IL. Shaltiere. / D S 37 15,0 _— _ aiserhummer . » « « 6 0,3 _— _— Taschenkrebse « « « « 46 2,0 _ Maren, E26 6 6:0 G #6 0 0,0 is: us E Krabben (Garneelen) . 19574 |_ 266,1 06 43 zusammen | 19663 | 283,4 38 4,3 i ITI. Andere Seetiere, i Delphine, Seehunde, | - Wildenten usw. . 1 0,0 _ S

erein

t