1931 / 177 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Aktiengesellschaften, Komman: dvitgesellschaften auf Aktien usw.

werden auf die ihnen nach dem Handelsgeseßbuch obliegende Ver- pflichtung, bestimmte Bekannt-

machungeu im Neichs- und Staats- anzeiger erscheinen zu lassen, hin- gewiesen.

4. Aeffentliche Zustellungen.

[40122] | 5. R, 231/31. Oeffentlihe Zu- | stellung. Die Frau Betty Wiesner | geb. Siebert in Breslau, Steinstraße |

Nr. 95, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Herbert Bockshh, Breslau, | Claaßenstraße 9, klagte gegen ihren | Ehemann, den Handlungsgehilfen Her bert Wiesner, früher in Breslau, jeßt unbekannien Aufenthalts unter der |

Behauptung, daß der Beklagte seiner | Unterhaltspflicht gegenuber der | Klägerin sehr unregelmäßig und in| vollig unzureihendem Umfange nach- | gekommen, einen größeren Teil von | Möbeln und anderen Gegenständen, die |

der Klägerin gehörten, verkauft und den | Erlós hiervon und seine sonstigen Ein- künfte mit anderen Frauen durchge bracht, zum Teil auch verspielt habe, shließlich die Klägerin seit 2. Sep- | tember 1930 in böswilliger Absicht ver | lassen habe, mit dem Antrag auf Ehe-| j j Î |

scheidung. Die Klägerin ladet den Ve- lagten zur mündlichen des Rechtsstreits vorx den der 5, Zivilkammer des Landgerichts in Breslau auf den 23, November 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen hei diesem Gericht zugelassenen Rechtkë- | anivalt als Prozeßbevollmächtigten ver- | treten gzu. lassen. Breslau, den 21, Ul 1981 Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

Verhandlung Einzelrichter |

i, VCU

[40123]

Der Glasreiniger Heinrich Rudolf Schellhorn in Leipzig C1, Große Fleischergasse 20 IT1 Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. Tumpowsky in Leipzig, klagt gegen seine Ehefrau,

Martha Milda Schellhorn geborene Ov C2 N D «Joachim aus Wachau, geboren ant

22. Januar 1909, früher wohnhaft in Leipzig C1, Gerberstraße 43, jeßt un bekannten Aufenthalts, wegen Wieder- herstellung der häuslihen Gemeinschaft mit dem Antrag, die hausliche Gemein haft mit dem Kläger wieder herzu- stellen. Dex Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 19, Zivilkammer des Landgerichts zu Leipzig auf den 15. Oftober 1931, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zuge lassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. Leipzig, den 25. Juli 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle bei dem Landgericht Leivzig.

[40124]

Die Frau Gertrude Pick geb, Nau- mann in Köln-Mülheim, Prozeßbevoll- mächtigte: Rechtsanwälte Dres. Eder und Ullrih in Mannheim, klagt gegen ihren Mann, den Kaufmann Richard Wilhelm Pik, früher zu Mannheim, jeßt unbekannten Aufenthalts auf Grund des § 1565 B. G.-B. auf Ehe- scheidung. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivil- kammer des Landgerichts zu Mannheim auf Mittwoch, den 28, Oktober 1931, vormittags8 914 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweke der öffentlichen u tellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht.

Mannheim, den 24. Juli 1931.

Geschäftsstelle des Landgerichts.

[40125] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Henriette Zielke geb, Worm in Fishbeck, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Vitisto in Sten- dal, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Karl Zielke, früher in Fisch- beck, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und den Beklagten unter Auf- erlegung der Kosten für den allein- {huldigen Teil zu erklären. Die Klä- gerin ladet den Beklagten zur münd-

lien Verhandlung des Rechtsstreits vor den Einzelrichter der I], Zivil- kammer des L

1 andgerihts in Stenda: auf den 14. Oktober 1931, vormit- tags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht gu-

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 2. Zwangsversteigerungen,

3. Aufgebote,

4 Oeffentliche Zustellungen,

b. Verlust- und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren,

7. Aktiengesellschaften,

gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbe- vollmächtigten vertreten zu lassen,

Stendal, den 24, Fuli 1931.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts. [40126] Oeffentliche Zustellung.

Es flagen unter dem Aktenzeichen: 1, 4 R 156/31 die Frau Margarete Schreiber geb. Fielbrandt in Stolzen- hagen, Kreis Randow, Wilhelmstraße 1, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Walter in Stettin, gegen ihren Ehe- mann, den Kraftwagenführer Viktor Schreiber, früher in Stettin, jeßt un- bekannten Aufenthalts, die Frau Bertha Köhler geb. Götsh in Pritter auf Wollin, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. Baudish in

Stettin, gegen ihren Ehemann, den Seefahrer Karl Köhler, früher in OÖstswine, jeßt unbekannten Aufent- | halts. 3. 4 R 250/31 die Frau Elise

Milewski geb. Schlei in Mühlenbeck, Kreis Greifenhagen, Prozeßbevollmäch-

| tigter: Rehtsanwalt Thiede in Stettin,

gegen ihren Ehemann, den Schumacher Foseph Milewski, früher in Mühlenbeck, Kreis Greifenhagen, jeßt unbekannten Aufenthalts, 4. 4 R 252/31 die Frau Emilie Vogel geb. Fulcke in Schwiebus, Frankfurter Straße 43 Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Hecht in Stettin, gegen ihren Ehemann, den Ar- beiter Franz Vogel, früher in Stettin, Oberwiek 25, jeßt unbekannten Uuf- enthalts, 5. 4 R 260/31 die Frau Therese Schreier geb, Teblaf in Stettin Fischer- straße Nx. 14, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Münster in Stettin, gegen ihren Ehemann, den Abdeckerei- gehilfen Wilhelm Schreier, früher in Scheune, Kreis Randow, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, 6, 4 R 361/31 die Frau Marie Bunduls geb. Nagel in Seelow, Kreis Greifenhagen, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Böddekex in Stettin gegen ihren Ehe- mann, den Arbeiter Christoph Bunduls, früher in Seelow Kreis Greifenhagen, jeßt unbekannten Aufenthalts, 7, 4 R 264/31 die Frau Minna Krause geb.

Gurenda in Fichtenau (M.), Wald- Trans 19, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr, Böddeker in Stettin, gegen ihren Ehemann, den Arbeiter

Valentin Krause, früher in Nipper- wiese, jeßt unbekannten Aufenthalts, 8 4 R 366/31 die Frau Bertha Tesch geb. Fechnex in Greifenhagen, Wall- straße 1, Prozeßbevollmächtigter: Rechts-

anwalt Dr. Engländer in Stettin, gegen ihren Ehemann, den Arbeiter

Albert Tesch, früher in Greifenhagen, jeßt unbekannten Aufenthalts 9, 4 R 268/31 die Frau Meta Wysocki geb. Gemkow in Stolpmünde, Bergstraße 11, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt

Dr. Gießel in Stettin, gegen ihren Ehemann, den Bahnarbeiter Robert

Wysocki, früher in Pommerensdorf bei Stettin, jeßt unbekannten Aufenthalts, 10. 4 R 324/31 die Frau Elfriede Roel geb. Lemke in Hamburg, Klopstock- straße 2 bei Koch, Prozeßbevollmäh- tigter: Rechtsanwalt Dr, Braun in Stettin, gegen ihren Ehemann, den Molkereigehilfen Bernhard Heinrich Roel, früher in Stettin, jeßt unbe- kannten Aufenthalts mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Landgerichts in Stettin, Albrechtstraße Ja, auf den 6. November 1931, vormittags 9 Uhr, Zimmer 23, mit der Aufforde- rung, sih durch einen bei diesem Ge- richt Page anen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu

Me. Stettin, den 18, Fuli 1931, Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[40127]

_ Ladung: Martha Laich, geb. Haas, in Backnang klagt gegen Karl Laich, Bauarbeiter, auf Ehescheidung. Ver- handlungstermin: 14. November 1931, vorm. 9 Uhr, vor Landgericht Stuttgart 11, Zivilkammer.

[40115] Oeffentliche Zustellung.

Die am 17. 2. 1930 von der ledigen Schaustellerin Ella Meyer aus Elz außerehelich geborene Walburga Meyer, vertreten durch das Kreisjugendamt in Limburg, Lahn, Klägerin, klagt gegen den Schaustellexr akob Meyer, geb. am 12. 3, 1905 in Marienberg, zuleßt wohnhaft in Elz, Kreis Limburg, Lahn, Beklagten, wegen Feststellung der außer- chelihen Vaterschaft, mit dem Antrag: a) festzustellen, daß der Beklagte der Vater der Klägerin ist, b) den Beklag-

ten zu verurteilen: 1. die Kosten des Rechtsstreits zu zahlen, 2. zu bewilligen,

daß das Vaterschaftsbekenntnis dem Geburtsregister beigetragen wird, c) das Urteil nah § 708 Ziffer 6 Z.-P.-O. für vorläufig vollstreckbar gzu erklären. Zur

Öffentlicher

(E E E E R E E

j

2, 4 R 195/31 |

| Langenberg von der Wirtschaftsgehilfin

| berg, Querstr. 5, g&borenen Klägers und als solher demgegenüber unter-

| Dittrich vom «Fugendamt

Nnzeiger-

8. Kommanditgesell\haften auf Aktien, 9. Deutsche DORaa ga

10. Gesellshaften m. b. Hz

11. Genossenschaften,

12. Unfall- und Invalidenversicherungen,

mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beslagte vor das Amts- geriht in Hadamar auf den 1. Oktober 1931, vormittags §!4 Uhr, geladen. Hadamar, den 27. JFuli 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [40117] Oeffentliche Zustellung. i Der minderj. Manfred Karl Pandorf in Langenberg i. Th., vertreten dur das Jugendamt des Landkreises Gera in Gera als Amtsvormund, Prozeß- bevollmächtigter: Verwaltungsinspektor in Plauen, flagt gegen den Wirtschaftsgehilfen Karl Schramm, früher in Rodau i, Vogtld., zur Zeit unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte der Erzeuger des am 18. 3, 1929 în

Helene Pandorf, wohnhaft in Langen- haltspflichtig sei, mit dem Antrag, den

Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an den Kläger von seiner Geburt bis

zur Vollendung seines sehzehnten Le- bensjahres monatlih im voraus eine

Geldrente von 30 RM (in Buchstaben: dreißig Reichsmark) zu zahlen und das Uxteil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären. Der Beklagte wird zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Plauen, Amtsberg Nr. 6, HBimmec Nr. 90, auf den 16, September 1931, vormittags 9 Uhr, geladen. Plauen, den 29. Fuli 1931.

Der Urkundsbeamte | der Geschäftsstelle bei dem Amtsgericht, [40118] Oeffentliche Zustellung.

JIngeburg Christa Schreiter, geb. 9. 11. 1928 in Chemniy, klagt gegen Alfred Weigold, Mechaniker, zuleßt in Stuttgart wohnhaft, auf Unterhalt aus außereheliher Vaterschaft, und bean- tragt vorläufig vollstreckbares Urteil zur Zahlung von jährlih 390 RM, viertel- jährli vorauszahlbar von der Geburt bis zum 16. Lebensjahr. Zur münd- lihen Verhandlung wird Beklagter vor das Amtsgericht Stuttgart 1, Saal 207, auf Montag, 14. Septbr. 1931, vorm. 8!4 Uhr, geladen.

Uxkundsbeamter der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts Stuttgart I.

[40119] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Haustochter Anna Martens in Hamerstorf, vertreten durch ihren Vater, den Arbeiter Karl Mar- tens in Holdenstedt, Kr. Uelzen, Pro- zeßbevollmächtigter: R.-A. Thiermann in Uelzen, klagt gegen den Schweizer Heinrich Walter, früher in Hamerstor], jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Grund dex Behauptung, daß der Be- klagte verpflichtet ist, the Schmerzens- geld und Schadenserjay zu zahlen. mit dem Antrag, den Beklagten kostenpflich- tig zu verurteilen, aw die Klägerin 997,70 RM nebst 8% Zikhsen seit dem 31, 3. 1931 auf 272,90 RM zu zahlen. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird dex Beklagte vor das Amtsgericht in Uelzen auf den 23. Sep- tember 1931, vormittags 10 Uhr, geladen. :

Uelzen, den 22. Fuli 1931. Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle. [40120] Oeffentliche Zustellung.

1, Der Rittergutsbesiber R von Shierstädt, Dahlent bei ro Wusterwiß, Bezirk Magdeburg, 2. der Major a. D. Johannes von Schierstädt, Schwarzensee bei Strasburg, U. Vé,, 3. der Oberregierungsrat Dr. Reinhold von Schierstädt, Potsdam, Gr. Wein- meisterstraße 50, 4, die Frau Talitha von Heyden geb. von Schierstädt, Ber- lin-Lichterfelde-Ost, Steglißer Sir. 31 5. die Frau Maria von d. Knesebed geb. von Schierstädt, Berlin-Lichter- ee Steglißer Stx. 31, 6. der

ittmeister a. D. Detloff von Schier- städt, Berlin SW 11, Großbeerenstr. 5, Kläger, vertreten durch ihre Bevoll- mächtigten: Herrn Oberregierungsrat Dr. Reinhold von Schierstädt, Potsdam, Gr. Weinmeisterstraße 50, und Herrn Direktor Reiß, Berlin W 15, Xantener Straße 6, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Kurt Rother, Berlin W 56, Werderstr. 3/4, klagen gegen den Kaufmann Adolf Eberlein, früher in Berlin 80 36, Cuvrystr. 2, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, wegen Räumung eines Grundstücks und Zahlung von Notariatskosten, mit dem Antrag: 1. den Beklagten zu verurteilen, an die Kläger die durch Vertrag vom 30. Juli 1930, Nr. 623 für 1930 des Notariatsregisters des Notars Kurt Rother, Bexlin W 56, Werderstr. 3/4, von den Klägern qge- kaufte, in dex Gemarkung Groß Mac{- now belegene, zu dem im Grundbuch des Amtsgerihts Mittenwalde von den Rittergütern Band II1 Blatt Nr. 27 ver-

zeihneten Grundbesiß gehörige, auf dem Lageplan des vereideten Land-

13. Bankausweise, 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

messers A. Schulenberg, Berlin, mit Nr. 13 verzeichnete Parzelle herauszu- aeben und diese Parzelle zu räumen, 2 den Beklagten weiter zu verurteilen, an die Kläger 27,40 RM nebst 2% Zinsen über den jeweiligen Reichsbank- diefont seit dem Tage der Klagezu- stellung zu zahlen, 3. die Kosten des Rechtsstreits dem Beklagten aufzu- erlegen, 4. das Urteil gegen Sicherheits- leistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Kläger laden den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 13. Zivilkam- mer des Landgerichts T1 in Berlin C 2, Grunerstraße, Stockwerk Il, Zimmer Nr. 16/18, auf den 2, November 1931, 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. Berlin C 2, den 25. Juli 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts I. Zivilkammer 13. 30. 0. 193. 31.

[40121] Oeffentliche Zustellung.

Die offene Handelsgesellshaft Fischer & Meißner, vertreten durch thre Ge- {äftsführer Anton Fischer, Hermann Meißner und Oskar Reimann in Ber- lin, Friedrichstraße 79, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. jur. Leon Stein in Berlin, Bleibtreustraße 832, klagt gegen Ernst Prager, früher in Berlin, Keithstr. 22 bei Corder, wegen Warenforderung, mit dem Antrag, den Beklagten kostenpflichtig und evtl, gegen Sicherhei:sleistung für vorläufig voll- streckbar zur Zahlung von 914,43 Reichs- mark (neunhundertvierzehn Reichsmark 43 Rpfg.) nebst 7% Zinsen seit dem 8, August 1930 zu verurteilen, Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 26. Zivilkammer des Landgerichts 111 in Berlin-Charlotten-

burg, Tegeler Weg Nr. 17—20 1, Stockfwerk, Sißungssaal Nr. 114, auf

den 16. November 1931, 10 Uhr», mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen und etwaige gegen die Behauptungen der Klägerin vorzt- bringende Einwendungen und Bewe:3- mittel unverzüglich durch den zu be- stellenden Anwalt in einem Schriftsaß dex Klägerin und dem Gericht mitgu- teilen.

Berlin - Charlottenburg, 30, Fuli 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts ITIT.

[40116] j Oeffentliche Klagezustellung.

Die Firma Josef Bongardt, Fried- hofgärtnerei in Ludwigshafen a. Rh., Frankenthalex Straße 75, vertreten durch die Rechtsanwälte Heinemann und Dr, Schweigert im Ludwigshafen a. Rh.,, klagt gegen Frau Juliane Orth, beruf- los, zuleßt in Ludwigshafen a, Rh,, Mundenheimer Straße 260, wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalis, mit dem Antrag, die Beklagte kostenpflichtig 1nd vorläufig vollstreckbar zur Zohlung von 127,10 RM nebst 2 % Zin!en über den jeweiligen Reichsbankdiëtont hieraus seit 15. Juli 1928 zu verurteilen und die Sache als Feriensahe F erklären. Termin zur mäündliGen Verhandlung vor dem Amtsgerih: Ludwigshafen a. Rh. ist bestimmt auf Dienstag, den 15. September 19381, vormittags 814 Uhr, im Sißunçcssaal Nr. 213. Die Beklagte wird hierzu geladen.

Der Urkundsbeamte dex Veschäftsstelle des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh.

5. Verlust- und Fundsachen.

[40128] Deutscher Herold Volks- und Lebensversicherungs- Aktiengesellschaft. Aufgebot.

Der Versicherungsschein der Span- dauer Lebensversicherungs - Aktien - Gesell- {ast Nr. 342 669 Jrene Hill, Uelvers- heim, ist verlorengegangen. Er wird tür kraftlos erklärt, falls sih ein Berech- tigter nicht innerhalb zweier Monate meldet.

Berlin, den 30. Juli 1931.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[40300] Berichtigung zu der in Nr. 170 vom 24, 7.1931 erfolgten Veröffentlihung über die Kündigung von ausgelosten Schuld- verschreibungen zur 69% Kohß!enwert- anleihe der Stadt Breslau von 1923:

An Stelle der bei den Stücken zu je 2 t genannten Nr. 11671 tritt die Nr. 11571 und an Stelle der bei den Stücken zu je 1 t genannten Nrn. 18864 21857 23338 26562 und 30509 treten die Nrn. 19864 21887 23368 26862 und 30709.

Ferner muß es bei Ziffer 5, Schuld- verschreibungen im Nennwerte von je 2 t, heißen: „im Nennwerte von je 1/2 t“. Der Magistrat Finanzabteilung.

[40190] 4 7 Schuldverschreibungen der Priv. österreichisch-ungarischen Staats-Eisenbahn-Gesellschaft von 1900.

Die Caisse Commune des Porteurs des Dettes Publiques autrichienne et hongroise, Paris, gibt bekannt, daß ab L. August 1931 der am 1. August 1931 fällige Coupon (Nr. 62) mit 10 franz. Francs nbzüglih 0,10 franz. Francs für jeden Coupon als Fnkassospejen eingelöst wird, und zivar:

in Berlin: bei der Deutschen Bank

und Disconto-Gesellschaft, bei dem Bankhaus S. Bleichröder, bei der Darmstädter und National- bank K. a, A. bei dem Bankhaus & Co.; in Frankfurt a. M.: bei der Deut- [hen Bank und Disconto-Ge- sellshaft Filiale Frankfurt a. Lt. bei der Darmstädter und National» bank K. a. A. Filiale Frankfurt a. Main; in Hamburg: bei der Norddeutsche Bank in Hamburg, Filiale der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft.

Die Zahlung erfolgt zum Gegenwert des angegebenen Betrages in Reichs» mark zum Kurse vom Tage der Ein- reihung. Die Coupons verjähren qge- mäß dem Prager Abkommen in fünf KeTcèn von ihrer Zahlbarstellung a.

Mendelssohn

7. Aktien- gesellschaften.

Vir geben hierdurch bekannt, daß seit der lezten Generalversammlung unser Aufsihtsrat aus folgenden Herren be-

steht: Bankdirektor Karl Krietsch, Rathenoto, Aufsichtsratsvorsißender,

Bankdirektor Julius Schwarz, Berlin, stellvertretender Aufsichhtsratsvorsißender, Mühlendirektor Fohannes Kallenberg, Meuschau b. Merseburg. :

Rathenower Dampfmühlen Aktien- gesellschaft vorm. C. Hübener Nachfl,

[40174] „Veuta“‘ Afkumulatoren- und Grubenlampen-Fabrik Aktiengesellschaft.

Wir laden unsere Aktionäre zu der am 27. August 1931, 18 Uhr, im Sitzungssaal der Leipziger Fmmobilieu- gesellschaft—Bank für Grundbesiß Afk-

tien - Gesellshaft, Leipzig, Schiller

straße 5, siattfindenden ordentlichen

Generalversammlung ein. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands sowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1930. -

2, BU Gang über die Genehmi-

. gung der Bilanz und der Gewinn- und BerinstreGnung.

3. Erteilung der Entlastung an Auf- ihtsrat und Vorstand der Gesell-

haft.

4. Auffichtsratswahl. S Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien bis spätestens 24, August 1931 bei der Gesellschafts- kasse in _Großdeuben bei Sea oder bet der Leipziger Fmmobiliengese t Bank für Grundbesiß Aktien-Gejell- saft in Leipzig oder bei einem deutschen otar hinterlegt haben. Die Hinter- legung der Aftien hat bis nach Schluß der Generalverfammlung fortzudauern. Bei notarieller Hinterlegun i dies in

dem Hinterlegungsschein festzustellen. Großdeuben bei Leipzig, 29.7 31.

„Venta‘’ Afkumulatoren- und

Grubenlampen-Fabri®k Aktiengesellschaft. i

Der Vorstand. Lang. Weise.

Verantwortlih für Schriftleitung und Verlag: DirektorMengering in Verlin. Druck der Preußischen Druckerei und Verlags-Aktiengesellshaft, Berlin, Wilhelmstraße 82.

Drei Beilagen

(einshließlich : gwei Zentralhandelsregisterbeilagen)

Ir. 177.

7. Aktien- gesellschaften.

[40135 Merfklinder Ziegelei, Aktien-Gesellschaft,

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft werden zur diesjährigen ordent- lichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 19, August d. J., 18 Uhr, im Geschäftsgebäude der Essener Bank, Essen, ergebenst einge- laden. Tagesorduung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1930.

2. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz sowie Vorlage des Prüfungsberihts des Rech- nungsprüsfers.

3. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats sowie Verteilung des Reingewinns,

4, Wahl des Rehnungsprüfers,

5. Aufsihtsratswahl.

6. Verschiedenes. (Packtvertraa.)

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind nah § 25 der Sabßungen diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am Tage der Generalver- sammlung bis 10 Uhr bei der Geschäfts- stelle unserer Gesellshaft in “Castrop- Rauxel 5 oder bei der Essener Bank in Essen ihre Aktien oder die den Besiß der Aktien nachiveisenden Depotscheine hin- terlegt haben.

Cafirop-NRauxel 5, 29. Juli 1931.

Der Auffichtsrat.

[39910] Lederwerke Nothe A.-G. in Vad Kreuznach.

Einladung zur Dreiunddreißigsten

ordentlichen Generalversammlung de: Aktionäre unserex Gesellshaft am Mittivoch, den 19, August 1931, vormittags 11 Uhr, im Geschäftslokal der Lederwerke Rothe A.-G., zu Bad Krenznac, Tageê®&ordnung:

1. Vorlage der Bilanz und dex Ge- winn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930 sowie des Be- rihts des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie über die Verwendung des Reingewinné

3, Entlastung ves Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Zujaßwahl zum Aufsichtsrat.

tionäre, welhe an dex Generalver-

sammlung teilnehmen wollen, haben sih spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei dem Vorstand der Gesellshaft oder bei der Lazard Speyer-Ellissen Kommandit-Gesellsc{aft auf Aktien, Frankfurt a. M. oder Ber- lin, innerhalb der üblihen Geschäfts- stunden entweder unter Vorzeigung der Aktien odex unter Vorlegung eines von einer Behörde oder einem Notar be- glaubigten Besißzeugnisses anzumelden. Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einex Hinterlegungs- stelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalver- sammlung in Spercdepot gehalten wer- den. Den rechtzeitig Angemeldeten werden Eintrittskarten ausgehändigt.

Bad Kreuznach, den 30. Fuli 1931.

Der Auffichtsrat.

[39323] 5 Vir fordern die Fnhaber von Aktien unserer Gesellschaft, deren Nennbetra über RM 50,— lautet, hierdurh a uns diese zum Umtausch gemäß § 2 der 7. Verordnung zur Durchführung der Verorduna über die Goldbilanzen vom 7.7, 1927 bis zum 15. Dezember 1921 &Gnzureichen. j : Aktien über RM 50—, die troß obiger Aufforderung nicht eingereidt werden und eingereichte Aktien, die die zum Ersaß dur neue Aktien erforder-

lihe Zahl nicht pg n ‘und der Ge- sellschaft nicht zur Verwertung für Rehnuvg der Beteiligten zur Ver-

fügung gestellt werden, können gemäß § 290 Absabv 2 H.-G.-B. für kraftlos er- Élärt werden. i

Die Jnhaber der umzutaushenden auf RM 50,— lautenden Aktien, deren Anteile zusammen den 10. Teil des Ge- samtbetrags dieser - Aftien, nämli RM 510,—, erreichen, können innerhalb von 3 Monaten nah dieser Bekannl1- machung durch shriftlihe Erklärung bei der Ge]\ellshaft Widerspruch aegen den Umtausch erheben. j

Zux Erhebung: des Widerspruchs ist es erforderli, daß der widersprehende Aktionär seine Aktien oder die über sie von ‘einem Notar, der Reichsbank oder einer Effektengirobank ausgestellten Hinterleagungsscheine bei dex Gesellshaft hinterlegt und dort bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist beläßt. Fordert der Aktionär die hinterlegten Urkunden vor- zeitig zurück, jo verliert der von ihm er- hobene Widerspruch seine Geltung. Veorsische-Tepvich-Gescllschast A.-G.,

i __ Grste Anzeigenbeilage zum Deutschen PèeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, 6Gonnabend, den 1, August

[38394]

Unter Hinweis auf die in der General- versammlung vom 12. Juli 1930 be- s{lossene Auflösung der Gesellschaft werden die Gläubiger der Gesellschaft ge- mäß § 297 H. - G. - B. aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Fieischwerke NRosenheirn A.-G,

in Liquidation.

Der Liquidator: M. Steger,

Regensburg, Weißenburger Str. 5.

[33814]. Langestr. 64 Hausverwaltungs A.-G., Berlin. Bilanz per 3i. Dezember 1930. Aftiva: Grundstück RM 5000,—. Passiva: Aktienkapital RM 5000,—. Gewinn- und Verlustrechuung. Einnahmen an Mieten RM 6659,73, Ausgaben f. Steuern, Reparat. u. Ver- waltg. RM 6659,73. Der Vorstand.

[39926]

L. «& J. Hirschfeld A.-G. Serrenwüschefabrik, Bielefeld, Der Kaufmann Kaß isst aus dem

Aufsichtsrat ausgeschieden und an seine Stelle der Kaufmann Siegmund Hey- mann gewählt,

[40210]

Schumag, Schumacher Metallwerke, Aktien-Gesellschaft für Präzisions- mechanik, Aachen.

An Stelle des aus dem Aufsichtsrat ausgetretenen Betriebsratsmitgliedes Herrn Hermann Paas ist Herr Peter Felden in den Aufsihts%at unserer

Firma gewählt worden.

Aachen, den 24. Fuli 1931, Schumag, Schumacher Metallwerke, Aktiengesellschaft für Präzisions-

mechanif. Der Vorstan®.

[40173

Henschel & Sohu A, G., Kassel. Fn der im Deutschen Reichsanzeiger Nr. 170 vom 24, Fuli 1931 veröffent- libten Bilanz zum 31. 12. 1930 ift die Vermögensseite noch zu ergänzen um die Position „Wertpapiere Reichsmark 635 009,73“. Das Bilanzergebnis bleibt dadurh unberührt,

Kafsel, den 30. Fuli 1931.

Henschel «& Sohn A. G, Der Vorstand.

*

[40176] Paul Kuppe, Aktiengesellschaft, Mank h CVninria

Einladung zu der am Mittwoch, deu

26. August 1931, vormittags

11 Uhr, im Büro der Rechtsanwälte

Justizrat Dr. Druckerx, Dr. Eckstein und

Dr. Cerf in Leipzig C 1, Ritterstr. 1/3,

stattfindenden ordentlichen General-

versammlung. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts nebst Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1930. i :

9. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Vilanz nebst Gewinn- und Vexrlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1930.

3. Beschlußfassung überdie Entlastung:

a) des Vorstands, b) des Aufsichtsrats. i

4. Beschlußfassung über Aenderung

der in der Generalversammlung

vom 5. 7, 1930 gefaßten Beschlüsse über Herabseßung sowie Erhzhung des Aktienkapitals.

5. Verschiedenes.

Leipzig, den 29. Juli 1931.

Der Aufsicht8rat.

[40189] Die von uns auf den 11. August 1931, vormittaqs 9 Uhr, einberufene Obli- gationärversammlung kann wegen tech- nisher Schwierigkeiten an diesem Tage nicht stättfinden. E I Die unterzeihnete Gesells(aft sowie der unterzeihnete von der Obligationär- versammlung bestellte Vertreter der Obligationäre laden daher die ZJnhaber von Schuldverschreibungen der Neuen Soben- Lg G Ee zu einer in den Räumen déx Gesellschaft, Freiherr-vom- Stein-Straße 17/18, tattfindenden Dare ein auf den 21. September 1931, vormit- tags 9 Uhr, mit folgender Tages- ordnung: Beschlußfassung über ein Abkommen zwecks Stundung von Kapital und

Zinsen dex Obligationen unter gleichzeitiger Bestellung dinglicher Sicherheiten. f ; Stimmberecßtigt sind solche Obli-

gationäre, welche ihre Obligationen spä- testens am zweiten Tage vor dem Tage der Versammlung bei der Reichsbank oder bei einem Notar oder bei einer durch die Landesregierung dafür geeig- net erklärten Stelle hinterlegt haben. Vertretung auf Grund schriftlicher Vollmacht ist zulässig. Verlin-Schöneberg, Freiherr-vom- Stein-Str. 17/18, den 31. Juli 1931. Neue Boden-Aktiengesfellschaft. Der Vorstand. Sapiro. PDUAl| L. Der Vertreter der Obligationäre:

Berlin.

Edgar Kunath.

[4018E]

Baer «& Stein Metallwarenfabrik Aktiengesellschaft zu Berlin. Das Mitglied unseres Aufsichtsrats

Herr Bankdirektor Leo Scheibner ist dur Ableben aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden.

[40209]

Gemäß § 244 des H.-G.-B. geben wir bekannt, daß Herr Direktor Arthur Karle aus dem Aufsichtsrat unserer Ge- sellshaft ausgeschieden ist.

Varbarino «& Kilp-Otto Plactile, Aktiemgesellschaft, München.

[36085] Rudolph Kahn A.-G. Lederwaren- fabrik, Offenbach a. M.

In der am 30. Juni 1931 stattgetundenen Generalversammlung wurde bes{chlossen, unser Aktienkapital von RM 1 200 000, auf NM 900 000,— herabzuseßen durch Einziehung von RM 300 000,— gegen Vergütung zu Pari. Wir fordern hiermit gemäß § 289 H.-G.-B, unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Rudolph Kahn A.-G. Der Vorstand.

G S BE I T E P E S E L E E I L E A [37151]. Bilanz per 31. März 1931.

Vermögen, RM [H Grundbesiß “4 386 886/54 Rückst. Mieten » « 4 6 1 635/01 Darlehen E # 6 E. F 14 437 T10|— Wertpapiere » o « e 6 225|— Kassenbestand ° #0 d_P 132/12 Girofonto Spark. « 4 4 4 3 420/85 Beteiligungen. «S4 120 000 Westhoven Ziegélei » ¿ 4 510 000/— E » «ck69 a 346/50 Gewinn- und Verlustkonto 3 920/46 Verlust per 31. 3. 1931 , 94470

15 465 221 18

Î

Schulden, | Aktienkapital . « «604 120 000/-— leit 4 14 437 T10/—

395 997/82

511 513/36

15 465 22118

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. März 1931.

Sonstige Schulden « « «

i Ausgaben, RM |H Unkosten 2 d S S 7 502/29 Abschreibungen Jnvent, s « 38/50

Einnahmen. | Ueberschuß a. Mieten « «+ * 6596/09 Verlust per 31. 3. 1931 « « 944/70

7540/79

Boden- und Handelsgesellschaft Aktiengesellschaf}t, Kölu. E SZEN 7E R E E E E E E I Rd 7: E

[39341]. Tiergarten Nürnberg, A.-G., Nürnberg. Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. Dezember 1930.

| (

Soll. RM |H Verlustvortrag von 1929 . 10 462/94 E. ea e 6 62 620/92 Gehalt und Lohn . « « « 69 511/21 Jnstandseßungen . « «. - 33 284/71 Gartenunterhaltung « « « 35 204/05 Veranstaltungen - - « « 32 221/64 M ea Ge 00 27 587/16 O. «e 6a 4 17 831/78 Beheizung u. Beleuchtung 10 808/98 Versicherungen . . « + .- 11 839/13 Abschreibungen: Tiere « « | 27 000|—

338 372/52

Haben.

Tageseinnahmen u. Dauer-

E 256 628/90 Sonstige Einnahmen. « « 35 574/27 Gewinn und Verlust:

Verlustvortrag

von 1929 . 10 462,94 Verlust v. 1930 35 706,41 46 169/35

338 372/52

Vilanz vom 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM [H E O - 6/31 Bau und Einrichtung « « 522 799/48 C 0 O 195 750/42 C C E 1 880|— S « « «e 7223/15 Gewinn und Verlust:

Vortrag von

1929 . . . 10462,94

Verlust v, 1930 35 706,41 46 169/35

7TT3 82871

Pajsiva. B Aktienkapital .……. . » « » 250 000|— Schuldverschreibungen . « 30 125|— Reservefonds . . . . . 2 500|— Valehen. . » « ...+.» (] O Unterstüßungsfonds . . . î 660|— Gläubiger e e 0D E ¡73 828171

Nürnberg, 26. Juni 1931. Der Auffichtsrat. Kommerzienrat Carl Göbel, Vorsißender.

[39916] PATERITIA Versficherungs-Aktiengesellschaft für Sandel und Judustrie, Köln. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft be- steht nunmehr aus folgenden Herren: Konsul Max Grünbaum, Generaldirek- tor Ph. Farnsteiner, Direktor G. Ba, Konsul Albert Bendix, brifbesißer Mrs, Carl vom Bruck, Rechtsanwalt x. Oskar Eliel, Kommerzienrate Her- mann Schöndorff, Direktor Max Odenbreit. Köln, den 23. Juni 1931.

Der Vorstand. Dr. Kaufmaun. Dopfke.

[40183]

Der in der am 20. d. M, stattgefun- denen Generalversammlung für das Geschäftsjahr 1930/31 „jestgesebte Ge- wwinnanteil beträgt 6% und gelangt gegen Einreihung des Gewinnantetl- scheins Nr. 3 ab 1. August 1931 ab- züglih der Kapitalertragsstzuer mit

RM 54— für die Stammaktie über !

RM 1000,—,

RM 5,40 für die

RM 100,—

Stammaktie über

1931 [40178]

Globus-Schuh A.-G., Berlin.

Für die ausscheidenden Aufsichtsrats mitglieder : Herr Dr. Martin Welte mann, Herr Louis Weltmann, Herx Hermann Wallach wurden gewähltt Herr Max Goldmann, Berlin, Herr Bankier Conheim, Berlin, Herr Dr. Georg Altmann, Breslau. Herr Max Goldmann ist nicht mehr Vorstand.

Der jeyige Vorstand besteht aus den Herren Ernst Altmann, Berlin, und Robert Marcuse, Berlin.

Berlin, den §0. Juli 1931. Der Vorstand. Ernst Altmann.

[36110].

Bilanz per 31. Dezember 1939. An Aktiva, | Kassakonto. . . . ._. « . « [10 903/60

Forderung an die Aktionäre .

37 500|— Verlustvortrag . « « 1 291,13 |

Verlust 1930. . . . 305,27 | 1 596/40

50 000 '—

bei der Kasse unserer Gesellschaft. | bei der Deutshen Bank und Dis- | conto-Gesellshaft Filiale Braun- | \chweig, Braunschweig, |

bei der Deutshen Bank und Dis- | conto-Gesellschaft, Berlin, j

bei der Darmstädter und National- | bank Kommanditgesellschaft auf Aktien, | Berlin, | zur Auszahlung. | Braunschweig, den 30, Juli 1931. Dampfkessel- und Gasometerfabrik | vormals A. Wilke « Comp.

vom Feld. Schulte.

[40180] j Eisen- und Hüttenwerke j Aktiengesellschaft, Bochum, | Laut Beschluß der o. G.-V. der Eisens- ! und Hüttenwerke Alktiengesellshaft, : Bochum, vom 21, Juli 1931 kommt eine Dividende für das Fahr 1930 nicht | zur Ausschüttung. Damit i} die von uns zu Gunsten eines Teiles der Akttio- nâre übernommene Dividendengarantie ; in Wirksamkeit getreten. j __Nathdem jebt die 6. Notverordnung | über die Wiederaufnahme des Zahlungs- ! verkehrs die Einlösung von Gewinn- anteilsheinen freigegeben hat, stellen | wir den betreffenden Aktionären gegen Einreichung des 4, Gewinnanteilscheins sür das Geschäftsjahr 1930 eine Divi- dende von 7% abzüglih 10 % Kapital- ; Aktie von nom. Mk Tvv,— vrr vén nacstehenden Stellen von heute ob zur Verfügung: j in Bochum: bei der Hauptkasse der ; Bergbau-Aktiengesellshaft Lothrin- gen, Kasse der Etsen- und Hütten- werke A.G., dem Barmer Bank- Verein, der Commerz- und Privat- Bank, Deutschen Bank und Dis- | conto-Gesellshaft, Dresdner Bank ? und Westfalenbank; in Hannover: bei der Kasse der Bergbau-Aktiengesellshaft ' Lothrin- ! gen und Westfalenbank; ! in Essen: bei der Commerz- ünd Privat-Bank, Essener Credit-Anstalt ‘Hfarni der Deutschen Bank und is8conto-Gesell\chaft und dem Bankhaus Sinon Hirschland, Bochum, den 29. Fuli 1931. Bergbau-Aktiengesellschaft Lothringen.

[40175]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am 21. Argust 1931, nachniittags8 5 Uhr, in der Kanzlei des Herrn Rechtsanwalis und Notars Dr. Curt Krohch zu Leipzig, Markt 2 11, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung, des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats für das geantene Gejchäftzjahr sowie der Boris äge

über die Verwendung des Rein-

2 eslußf ssung über die Bil

k ußfassung über die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrech- nung boa das verflossene Geschäfts- E owie über die Verwendung

8 Reingewinns.

3. Beschlußfassung über die EnSa ing der Mitglieder des Vorstands un des Aufsichtsrats.

In der Se Eman, sind die-

(emen Aktionäre zur Ausübung des timmrechts berechtigt, die spätestens am zweiten Werktag vor der General- versammlung ihre Aktien : bei der sellshaftskasse in Berlin

oder bei dem Bankhaus Kro jr., Komm.- e a. A. în Leipzig oder bei der Sächsishen Staatsbank in Leipzig oder bei einex deutshen Effektengirobank oder bei einem deutschen Notar hinterlegen. Verlin, den 309. Fuli 1931. Union Aktiengesellschaft für Grundbesiß.

| Verlustvortrag

i VklfientavetaFné= e » « - | Darlehnskonto « -. .

Per Passiva.

Aktienkapital. « . 50 000!—

j 50 000|—

Getwinn- nund Verlustkonto per 31. Dezember 19308,

“An O 6 e a0 1 291/13 Allgemeine Unkosten « « «+ 251/22 E (aa 0E 604 5405 1 596/40 Por E P | Verlusivortrag « « » e « » e 4.1291/13 i Verlust 1990. o oa 6 ch6 305/27 ¡ i 596/40

Verlin, den 18. Juni 1931.

; ___"W. Farche“ :

Gruündstücks-Verwaltung=W,-65, W. Kugel.

| [36111]. Vilanz per 31. Dezember 1930. Attiva. | Kassakonto S ck #._ckckW 29 313 22

Grundstückskonto . « + « 476 823/75 1929. . . . 22 508,40 Verlust 1930 . 1354,63 23 863 03

530 000'— Passiva. |

R NON

180 000|—

530 000|—

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1939.

An | Verlustvortrag . « « «- « « - 122 508/40 Handlungsunkosten « « « « « | 3 489/65 Hausunkostenkonto « « « « « 10 634/71 | Steuerkonto - « « e « » « » 127 441/76 Finséulonto - « « o «o e o [L 00 Abschreibung. « « « « « « « ]. 3447/45

[86 046/97 Per | Mietekonto . A Verlustvortrag 1.929 22 508,40 Verluft 1930. 1 354,63

C 62 183/94

23 863/03 86 046/97

Berlin, den 18. Juni 1931. „WinnifreDd Grundstücks-Verwaltungs- A-G, W. Kugel.

E E

[36112]. Bilanz per 31. Dezember 1939. Aktiva. | Kassäkotitlo . . . » +6 s 21 678/84 Grundstücksfonto « « « » 494 459/85 Gewinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag 1929. . . . . 16914,53 1930. . « . . 6946,78 |__283 861/31 540 000|— Passiva. Aktienkapitalkonto « « «+ « 50 000|— Darlehnskonto Ad A # 300 000¡— 540 000|—

Gewinu- und Verlusttounto per 31. Dezember 1930.

An Bilanzkonto, Verlustvortrag « { 16 914/53 insenfonto G. 6.60. 0... # 9:9 18 600/— ndlungsunkostenkonto « « «+ | 3 985/69 Hausunkostenkonto . « « - « {18 559/55 Steuerkonto . . « « « « o « 129 275/66 87 335/43 er Mietekouto . « «. + « « « « [6347412 Vilanzkonto: Verlustvortrag 1929. . . . « 16 914,53 Verlust 1930. S 946,78 {23 861/31 87 335/43

Berlin, den 18. Juni 1931. „Slysium“ 7 Grundstücts-Attiengesel(schaf}t,

Middelmann.

W. Kugel.