1931 / 178 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Le G E E As de er r mrr O

e E

er:

E E L Lm M in ini

9. Die Zulassung erfolgt unter der Bedingung, daß die E T A : allgemeinen und besonderen bergpolizeilichen Vorschriften Jahressol | Ist - S ang me über die Sprengstoffe und die Schießarbeit beobachtet werden. |S_ F st - C udaabe

3. Diese Bekanntmachung tritt mit dem Tage ihrer Ver- |ES] ° : | öffentlihung in Kraft. | S S sseitBe-|

D. [ginn d. | Dortmund, den 29, Juli 1931. 5.2 Pech | L X, VReeußkisches Oberber =S Inungs-| N 9 E S Das “pu jahres | Juni | sam- J. V.: Weber. o B} bis | 1921 | L ° |eins{l.l 1931 | men s Mai G | 1931 Bekanntmachung. 5

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 31 II. Ausgaben. | der Preußischen Geseßsammlung enthält unter 1, Steuerüberweijungen an 2) E

Nr. 13631 die Verordnung zur Aenderung der Auétsührungsver- die Länder . . . 2 965,8] 0,21 445,11 134,5] 579,6 ordnung zur Verordnung über die Fürsorgepflicht, vom 31. Juli 1931, 2. Me der Beamten und

Nr. 13632 die Verordnung über die Festseßung von Ordnungé- e ten (auss l. O strafen im Fürsorgeermittlungéverfahren, vom 27. Juli 1931, und halter j. 1d. Ir. 3) (92,

able G j iervon ab: Ver-

Nr. 13 633 den Beschluß über die Aufhebung veralteter Polizei- minderung der Per-

und Strafgeseße, vom 25. Juli 1931. onalauégaben in- Umfang $ Bogen. Verkaufspreis 0,20 NM jo! eFortfallsplan- (zuzüglih Ver)endungsspesen von d Npf). mäßiger Beamten-

Zu beziehen dur< R. von De>ker's Verlag (G. Schen>), Berlin stellen nah $ 40 W 9, Linkstraße 35, und dur< den Buchhandel. des Bes.-Gesees 3,0 S

Berli ¿ Bleiben 789,4| 0,4} 127,3| 64,7 ;

Berlin, ben 3, August 1931. Â a E

Schriftleitung der Preußischen Geseßsammlung. gehälter einshließl. der Kriegsbeschädigtenrenten 1648,t| . 287,2| 137,4! 424,6 4. Innere Kriegslasten . . « 374,2| 76,31 77,81 13,4| 91,2 T 5, Neparatiónszahlungen: a) zu Lasten des Neichs- : : baushalts . . . . .[ 1025,0| « | 159,8] 79,9] 239,7 Nichtamtliches. b) aus der Neparationsé- steuer der Deut)chen | Deutsches Reich. Reichsbahn-Gesell)chaft 660,0] « 110,01 55,0| 165,0

L 6, P äußere Kriegs- s as ¿A

Dex polnische Gesandte Dr. Wysocki hat Berlin ver- s | « , (l , lassen. Während seiner Abwesenheit führt Legationsrat 7 Sl eriSeruna de 437,11 5,11 72,8 35,1| 107,9 9 s t Mis A, her Gie G -

Wyszyúski die Geschäfte der Gesandtschaft, schaftlichen Pensiondver

Der lettländishe Gesandte Dr. Woit ist na<h Berlin siherung und Erhaltung zurügekehrt und hat die Leitung der Gesandtschaft wieder | g e Leistungsfähigkeit - i 11,0| 1,7} « 1,7 übernommen | Ausbau und Grhallung der

s finanz. Leistungsfähigkeit der Invalidenversicherung é Ï ° e . t D Ì j 350 4 ° s . . Krisenunterstüzun ür Arbeitslose y E i: 400,0} 99,3| 44,9| 144,2

Nummer 33 des „Reichsministerialblatts“ (Zentral- | 12, Zahlungan Reichéanstalt für blatt für das Deutsche Reich) vom 25. Juli 1931 hat folgenden Arbeitélosenvermittlung und ZFnhalt: 1. Allgemeine Verwaltungssachen: Aenderung des Arbeitslosenversicherung zur Erlasses über Hoheitsanordnungen und Verhalten der Reichs» Abgeltung der bei Durch- behörden bei besonderen Anlässen. 2, Konsulatwesen: Er- führung der Krisenfür)orge nennungen. Exequaturerteilungen. Erlöschen von Exe- entstehenden Kosten . 20,01 4,9 2,2 7,1 quaturerteilungen. 3, Statistik: Verordnung über die Be- ] 13. Mertschaffende Arbeits- freiung von Waren von der statistishen Abgabe, 4. Steuer- losenfürforge - A BO.DE e 0,4| 0,1 0,9 und Zollwesen: Bekanntmachung über Aenderung der Technschen | 14. Zin&zushüfse zu Darlehen Bestimmungen zu den Ausführungsbestimmungen zum Gesetz der Deutschen Gef. f. öffentl. über das Branntweinmonopol, Nachweisung über Branunt- Arbeit AG. usw. « « «+ + 75 e . . 9 weinerzeugung und Branntweinabsayß im 3. Viertel des Be- | 15, Neichsschuld: L triebsjahres 1930/31. BVerzin)ung und Tilgung 199,7| « 307 T1 28

E Tg ddo der s{<webenden Schuld y . . ° s Anleiheablösung . « « « 288,5) 7,4} 20,7| 15,6 36,3 16. SQu6bolitei« o v ae 190,0|/ . } 31,6) 15,9 47,5 Monats-Ausweis E Sn aenas N G0) Ol 02 01 08

: S . Sonstige Ausgaben :

über die Einnahmen und Ausgaben des Rei hs Reichstag - x ais 6,71 0,1) 1,1 0,4 A

Monat Juni 1931 des Rehnungsjahres 1931. Auswärtiges Amt « « - 284| 0,7 3,3| 2,0 ¡Ô

F E E L Neichsministerium des : A Beträge in Millionen Neichömark. íSnnern N 28,8| 20 3,8 48 5,6 A Beh dée s balt Reichéarbeitéministerium 79,0| 16,81 9/0) 6,3) 19,9 e D SR L WAUNYR 4 be NReichäwehrministerium : : P 1. Zu Beginn des Nechnungsjahres 1931 waren tie zur Der 4 290,2| 12,9 27,8 28,9 2 Deckung restlicher Verpflichtungen aus dem ötechnungs- Marine . . - - « +| 165,8 19,00 13,1} 9,9 V jahr 1930 zurükgestellten Nestbestände vertügbar von 159,5 eue L v 2, Zur De>ung des Fehlbetrags am Schlusse kes Grnägyrung und Lande 3 Ne ahres 16 ; It ( wia o 56,7| 17,4 0,7 2,8 D Nehnungéjahres 1930 find ertorderlih 24 * ved E cia 145'4| 16/11 15,5 1066| 26/1 mithin Bestand 1 030,5 NReichsfinanzministerium . 85,0| 6,6) 7,9| 6,0/ 13,9 e as a Allgemeine Finanzver- Jahres]oll f JIst-Einnahme Os M v oder (Vergl. hierzu Jahres- ä So | Ist-Ausgabe foll zu lto. Nr. 2) 95,7 3,5) 43| 7,1 11,4 L S Uebrige Reichêverwaltung 1301 30 12 07} 1/9 T8 E Ausgaben insgesamt | 10615,2| 184,5| 1580,4| 691,1| 2271,59 D-S | Rech- | ; Mithin Mehrausgabe 48,0} 121,2| 169,2 =-2 [nungé- E Mehreinnahme - |— |— O, m Juni | sam- B. Außerordentli<her Haushalt. S] dis | 1931 | men | Veberträge aus den Vorjahren : S ein|h1. Bestand am Schlusse des Rehnungsjahres 1930. « « 261,4 22 Mai i: Q 1931 I. Einuahmen. : Snsgesamt | 582,7 [334,91 19,6 | 2,0 Þ) 21,6 darunter aus Anleihen . 405,0 1334,91 @ . I Einnahmen. 1) 1. Steuern, Zölle u. Abgaben | 9 155,6| « |1351,8| 456,1/1 807,9 IL Ausgaben. 2. Verzinsung aus den Vor- 1. Wohnungs- und Siedlungs- orböbahn-Ges aft 28,7 28,7 28,7 | 9. Verkehrswesen (Ausbau d E eihsbahn-Gesellschaft s 8 0 . Verkehrswesen (Ausbau der 2a. Zuschuß des außerordent- ; Wasserstraßen usw.) . 69,6 3,71 11,4 6,3 | 17,7 lien Haushalts aus dem 3, Nü>kaut von Schuldver-

Verkauf von Vorzugéaktien schreibungen usw. des Reichs . . ° .

der Deut chen Neichöbahn- 4. Cinlösung von Schay-

Gef)ellschaft i 150,0} . . anweisungen des Reichs und

3. Ueber\hüsse der Post und von Schuld)cheindarlehen 0,2 0,21 « . « der Neichsdru>erei : 5, Zuschuß an den ordentlichen a) Poît , N 214,8} 25,01 14,9| 39,5| 54,4 Haushalt aus dem Verkauf b) Neichsdruc>kerei 49| , s ° s von Vorzugsaktien der 4. Aus der Münzprägung ° è 04 0903| 07 Deutschen Reichsbahn-Ge- 4a. Anteil des Reichs am Rein- sellschaft . .… .} 1500 f ° . . gewinn der Reichsbank . . 26,0| ° ° 6. Innere Kriegslasten . . . | 69,6 | 43,6) 1,9 13] 3,2 5, Meparationésteuer der 7, Üebrige MReichéverwaltung 19,2 | 7,3} 10,7 | 0,5 11,2 Deut\chen Reichsbahn-Ge- : 5 5 4, sellihast » . , » . « « .| - 660,0| « | 110,0| 65,0| 166,0 Ausgaben insgesamt . |_ 3213 | 73,5) 22 5722 6. Sonstige Verwaltungs- Mithin Mehrausgabe 6,3 | 6,7 | 13,0 einnahmen : Mehreinnahme . ° ° Neichsarbeitsministerium U 06) 39 45 Abj<hluß. Reichswehrministerium . O 4 2,4 1,3 3,7 A. Ordentlicher Haushalt. Reichsjustizministerium 20,9] 3,5 1,7 5,2 L 1030.5 Neichsverkehrs- Bestand aus dem Vorjahre « «. « + «oooooo La ministerium 344| 44| 2,71 7,1 | Mehrausgabe aus den Monaten April bis Juni 1931. ___169,2 Reichsfinanzministerium 78,1) 1265| 6,59| 19,0 Ergibt Bestand am Ende des Berichtsmonats 1%2 NebrigeNeichsverwaltung 359,9 82) 291 61 (Juni 1931) „« «o # E N E ' Einnabuinen inégesamt 10 447,7! 95,01 1532,4! 569,912 102,3 2) Nach Abzug von 35 Mill. RM aus den erhöhten Zuschlägen

———

1) Nach Adiuig von 43 Mill. NM aus der Tantiemesteuer und den erhöhten Zuschlägen zur Einkommensteuer, die vom Neichstag beschlossen, vom Reichsrat aber abgelehnt worden sind.

zur Einkommensteuer, die vom Reichstag beschlossen, vom Reichsrat

aber abgelehnt worden find. E 8) Darunter 13,0 Mill. RM aus dem Verkauf von Vorzugsaktien

der Deutschen Reichshahn-Gefell schaft.

|

RNeichs- und Staatsanzeiger Nr. 178 vom 3. Auguft 1931. S. 2

B. Außerordentli<her Haushalt.

NBeslaund aus dem Vorjabre « «eo oooooooo 261,4 | Mebrauégabe ans den Monaten Avril bis Juni 1931 13,0 Erzibt Besland am Ende des Berichtémonats

Ct D «ao o o 274,4 1. Die Kassenlage des Reichs. a Stu

Der Kassen!ollbesiand betrug am 30. Juni 1931: in Mill. NM

1. aus der Begebung von Reichéwechseln _ 400

9, aus der Begebung unverzinélicer Schab-

anweisungen s S S 1124

3. aus der Aufnahme furzfristiger Darlehen i 278

4. aus der Jnanfpru<hnahme des Betriebskredits

bei ber Nein ¿a ooo E 100 zusammen . . 1902 Dieser Betrag ist wie folgt verwendet worden: 1. Zur vorläufigen De>ung des Fehlbetrags im ordentlichen Haushalt aus den Vorjah1en unter Gegenre<hnung verbliebener Ausgabeureste un [O 1E m „ea 1030,59 Dazu: i die Mehrauégabe gegenüber den Ein- nahmen für April bis Juni 1931 mit 169,2 ergibt rd. 1200 2, Zur vorläufigen De>ung des Feblbetrags im außerordentlihen Haushalt aus den Beta Mit ¿»é v - e at 261,4 Dazu: ; die Mehrausgabe gegenüber den Ein- nahmen für April bis Juni 1931 mit 13,0 ergibt rd. 274 3, Für sonstige re<nungsmäßig no< nicht ver buchte Auszahlungen (Gehalts- und Nentenzahlungen für Juli, Vorschüsse, Ultimobedarf) . . ._. - 379 zusammen . . 1853 4. Der Kassenbestand bei der Reichshauptkasse und den Außenkassen beträgt . « - - E Sis 49 9. Der Stand der Reihs\<uld: ——/ Schuldkapital am Bezeichnung der Anleihen 31. März 30. Juni 1931 1931 I. Auf Rei<hsmark (Goldmark) Beträge lautende Schuld: in Millionen NM 1. 7% ige Schaßanweisungen des Reichs,

Folge 11, von 1930 und Schuldschein-

darlehen . . if R ie 15,6 15,6 2. 7% ige Schaßanweisungen des Reichs,

Foiac É Von 100 N 21,9 21,9 3, 79/0 ige Schaßanweisungen, Folge 1,

E O A A 176,3 176,3 4. 7 °/ige Anleihe des Reichs von 1929 183,0 183,0 5, Neichs\{huldbu<hforderungen, einge-

tragen auf Grund:

a) des Kriegs\{hädenshlußgeseßes . « | 1044,2 1 058,3

b) der Polenschädenverordnung - «- « 124,8 141,5 6. 7% ige Schatzanweisungen von 1928 : D y und Su (Bi j { 78,0 78,0

. Anleihe des Reichs von Zinsfaßz

bis 1934: 19) U s d 500,0 500,0 8, Anleiheablösungss{<uld des Neichs: -

a) mit Auslosungsre<hten . . ..« 4077,1 40771

b) ohne Auslosungsrehte - « »« - - 747,4 1) 747,3 ') 9, Auslosbare Schatzanweisungen des :

Reichs von 19223 Kp i 0,4 0,4 10. Rentenbankdarlehen .. 445,9 427,7 11. a) Schayzanweisungen des Neichs von

1923, fällig am 2. September 1939 (Goldailab 18,3 18,3 b) 6% ige Schaßanweisungen des Neichs von 1923, fällig am 1. Dé- zeitber 1982 Q ee 1,3 1,3 12. Schuld bei der Reichsbank. . . 180,4 180,4 Summe I. .| 7614,52) | 7627,1 II. Auf fremde Währung lautende Schuld: Beträge in Millionen 183, RediEe o vaaigti des Deutschen

Reichs von 1930:

N e E 524,7 8) 924,7 ?) 14. Internationale 9549%/oige Anleihe des

Deutschen Neichs 1930:

E eds e 35,4

E o E 96,8

Ml Coo 34,4

fr. Frs. + E E E E 2 478,1

E Hie

fl. . - . 4 . . . . . . 1,8

E ea a 108,2

od. Ki e ooo os c

Sw. Fr. .+ - - o. o. 90,5 | 1455,89) | 1450,6 ?) 15, gp Aeußere Anleihe von 1e

(E:nlösungsbetrag zu 105 vH :

= 83,9 $) S E 18,8 S K S S E09; Be Wwe r. 0 $ > S 1 die E E 86,7 801,4 9) 792,4 3) 4) Summe IL1. . | 2781,9 2 767,7 Gesamtsumme I und I1. - } 10396,3 ?) | 10 394,8

| |

des Einlösungswertes der. amerikanischen

Bemerkungen:

1) Der angegebene Betrag stellt dén Einlösungsbetrag der Aus- losungsre<te ohne Berüksichtigung der Bin)en 2) Die Unstimmigkeit in der Aufrechnung ergibt ih durch die

Abrundung. 8) Bei der UmreWnung der fremdèn Währungen in Reichsmark sind die Münzparitäten zugrunde gelegt. - é 4) Der Reichsmarkgegenwert ist berechnet unter Berücksichtigung

dar.

Ausgabe von 105 vH.

Z. Der Stand der \<webenden Schuld.

am am ie

30. Mai | 30. Juni 1931 1931

Beträge

in Millionen RM 1. Unverzinslilße Schaßanweisungen . . . « . 1 1158,7 1 123,8 2, Umlauf an Reichswechseln S Eq 400,0 400,0 3. Kurzfristige Darleh)n ...««++ ¿ «f 2015 277,6 4. Betriebskredit bei der Reichsbank. . . 100,0 100,0

5. Verpflichtungen aus früheren Anleihe-

E «e e aon oe C E 4,4 4,4

1 864,6 1 905,8

5

Handel und Gewerbe.

Berlin,

Reichs: und Stäatsanzeiger Nr. 178 vom 3, August 1931. S. 3

den 3. August 1931.

Telegraphische Auszahlung.

3. August 1. August

Geld Brief Geld Brief Buenos-Aires , | 1 Pap.-Pef. 1,2328 1,242 1M L206 Canada .. .|1 kanad. 8 4191 4,199 4,191 4,199 ibi, - - «1 Art. S -— Japan c «E 2,080 2,084 2,080 2,084 E A 1 ägypt. Pfd. | 20,97 21,01 20,97 21,01 i. os 1L 20,455 20,495 20,45 20,49 New Vork . . .|1$ 42009 4317 4209 4217 Nio de Janeiro | 1 Milreis 0,289 0291 0,294 90,28 Uruguay . . . . {1 Goldpeso 1,938 1,942 1,948 1,952 An:sterdam-

Notterdam . | 100 Gulden | 169,78 170,12 169,73 170,07 E i ass 100 Drachm. 5,45 5,46 5,45 5,46 Brüssel u. Ant-

werpen . . | 100 Belga 58,74 58,86 58,74 5958,86 Bucarest . « . | 100 Lei 2506 2512 2506 2,512 Budapest « .| 100 Pengs 73,43 T3,57 73,43 T3507 Danzig. . « « « | 100 Gulden 8L4 BSEES 8113 SL38

elsingfors . . | 100 finnl. M 10,599 10,61 1059 10.61

talien . . . « | 100 Lire 22,06 22,10 22,06 22,10 Sugoslawien. . | 100 Dinar 7,4568 7T,472 7458 T,AT2 Kaunas, Kowno | 100 Litas 42,01 42,09 42,01 42,09 Kopenhagen . . | 100 Kr. 11256 112,78 11253 112,75 Lissabon und

Oporto . . . | 100 Escudo 18,60 18,64 1860 18,64 Oslo ea L Ie 112,58 112,80 112,94 112,76

aris « « . « . [100 Frs, 16,50 16,54 1650 16,54

âd - - « e: 0 « [100 Kr. 12,48 12,50 12488 1250

eyfiavik

(Island) . . |100 isl. Kr. 92,21 92,39 9221 92,39 Riga... 100 Latts 81,22 81,38 81,17 81,33 Schweiz . . « . | 100 Frs, 81,99 82,15 8201 82,17 Sofia . o « « « | 100 Leva 3,092 3,058 3,0602 83,058 Spanien . . . . | 100 Peseten 38,06 838,14 37,86 37,94 Stockholm und

Gothenburg. | 100 Kr. 112,59 112,81 112,59 112,81 Talinn (Neval,

Estland). . .| 100 estn. Kr. | 112,04 112,26 112,04 112,26

e ¿s 100 Schilling | 59,16 59,28 59,14 59,26 Warschau . . . | 100 Zl. 47,075 47,275 47,075 47,275 Kattowitz « . | 100 ZL 47,075 47,275 47,075 47,275 Posen .. . « +100 Zl. 47,075 47,275 47,075 47,275

—_— ——

3. August

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

1, August

Geld Brief Geld Brief

Sovereigns Notiz 20,39 20,47 20,39 20:47 20 Fres.-Stüke für 16,25 16,31 162% 1631 Gold-Dollars . || 1 Stü> 4185 4,205 4185 49205 Amerikanische:

1000—5 Doll. [18 4201 4,221 4201 4221 2 und 1 Doll. 18 4,20 4,22 4,20 4,22 Argentinische . | 1 Pap.-Pes. 1,21 1,23 1,21 1,23 Brasilianische . | 1 Milreis 0,27 0,29 0,27 0,29 Canadische. . . | 1 kanad. $ 4165 4,185 4166 4,185 Englische: große 1 L 20,39 20,47 20,39 20,47 1S u. darunter | 1 L 20,39 20,47 20,39 20,47 Türkische. . . . |1 türk. Pfd. 190 LoO 190 41,99 Belgische. . . [100 Belga 58,53 58,77 5848 58,72 Bulgarische . . | 100 Leva —- Dämsche - . «100 Kr. [E05 119,72 112,28 112,72 Danziger. . . . [100 Gulden SEIS SEOIL 80,84 81,16 Eis. ¿ [100 eln. Kr. 1111,53 111,97 L O HLEOT Finnische. . . . [100 finnl. 10,50 * 10,54 10,560 10,54 eFranzösische . . | 100 Fres. 16,45 . 16,51 1645 16,51 Holländische . . | 100 Gulden l 169,36 170,04 169,33 170,01 Stalienische: gr. | 100 Lire 21,96. 22,04 21,96 22,04 100 Lire u. dar. | 100 Lire 21,96 22,04 21,96 22,04 Sugoslawische . | 100 Dinar 7,40 T42 7,40 7,42 Lettländische . . | 100 Latts 80,64 80,96 80,64 80,96 Litauische 100 Litas 41,88 42,04 41,88 42,04 Norwegische . . | 100 Kr. 11228 11272 112,28 112,72 Oesterreich.: gr. | 100 Schilling | 959,08 59,32 59,06 59,30 100Sh. u.-dar. | 100Schilling| 59,10 59,34 59,08 59,32 Rumänische:

1000 Le! und

neue 500 Lei | 100 Lei 2,48 2,50 2,48 2,50 unter 500 Lei | 100 Lei Schwedische . . | 100 Kr. 112,33 112,77 112,33 112,77 Schweizer: gr. | 100 Fres. 81,81 82,13 8179. BSIL 100Frcs.1.dar. | 100 Frs. 8181 82,13 81,79 82,11 Spanische . . . | 100 Peseten 3,2 37/98 8,07 37,83 Tschecho - jlow.

5000 u.1000K. | 100 Kr. 12,44 12,50 1244 12,50 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 1244 12,50 1244 12,50 ungarische . . . | 100 Pengs 73,10 73,40 7322 73,52 Polnische:

große 10—500 | 100 3 46,975 47,375 46,975 47,375 Tleine 2—5 | 100 BI.

i Wochenübersicht der Reihsbank vom 31. Juli 1931 (in Klammern + und im Vergleih zur Vorwoche) :

Aktiva. RNM 1. Goldbestand (Barrengold) sowie in- und aus- ländisde Goldmünzen, das Pfund fein zu 1392 Reich8mark berechnet S 1 363 298 000 (4 10495 000) und zwar: Goldkassenbestand NM 1 263 745 000 Golddepot (unbeloastet) bei ausländischen Zentralnoten- G e i 99 553 000 2, Bestand an de>ungéfähigen Devisen . . . .. 246 322 000 (-+ 86 789 000) Kw Neichs\chatzwechseln 248 960 000 (4+ 46 100 000) b), sorstigen Wechseln und Sche>s . . | 3272 645 000 (+ 408 951 000) 4, L « deuts<hen Scheidemünzen . « + « - 45 034 000 (— 28 584 000) S F e Noten anderer Banken . « « « + - 3 757 000 (— 8517 000) 6. L e Lombardforderungen . . - . « - 347 044 000 (darunter Darlehen auf Reichsshatz- | (+ 30 625 000) we<sel RM 1000) Ü . o Effekten S A D O e Q O 102 874 000 (+ 611 000) 8, R E «e 66 908 794 000 (— 11 697 000) : Passiva 1 inl. a5 Ei 150 000 000 2, Reservefonds: (unverändert) a) geseßliher Reservefonds . «o o. 57 920 000 : (unverändert) b) Spezialreservefonds für künftige Dividenden- zahlung R E E: E S S S O. E 46 235 000 (unverändert) c) sonstige Rü>lagen. „. « - - «ooooo 233 176 000 i (unverändert) 3, Betrag der umlaufenden Noten « « « «e «| 4453732 000 i (+ 259 125 000) 4, Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten « « 833 788 000 ; -+ 248 771 000) 5 Gon Da «ad ao 0S 763 877 000 | (4 26 877 000)

Zu der vorstehenden Uebersicht teilt ,„W. T. B.“ mit: Nah dem Ausweis der Reichsbank vom 31. Juli 1931 hat sich in der Ultimo- woche die gesamte Kapitalanlage der Bank in Wechseln und Sche>s, Lombards und Effekten um 486,3 Mill. auf 3971,95 Mill. NM erhöht. Im einzelnen haben die Bestände an Handelswechseln und -<e>s um 409,0 Mill. auf 3272,6 Mill. NM, die Lombardbestände um 30,6 Mill. auf 347,0 Mill. RM und die Bestände an Neiché- shaßwe{seln um 46,1 Mill. auf 249,0 Mill, NM zugenommen. An RNeichsbanknoten und Rentenbankscheinen zusammen sind 268,5 Mill. NM in den Verkehr abgeflossen, und zwar hat sih der Umlauf an Reichsbanknoten um 259,1 Mill. auf 4453,7 Mill. RM, derjenige an Mentenbanksheinen um 9,4 Mill. auf 419,2 Mill. RM erhöht. Dementspre<hend haben si die Bestände der Reichsbank an Rentenbanksheinen auf 8,4 Mill. RM vermindert. Die fremden Gelder zeigen mit 833,8 Mill. NM eine Zunahme um 248,8 Mill. NM. Die Bestände an Gold und de>ungsfähigen Devisen haben si< um 97,3 Mill. auf 1609,6 Mill. RM erhöht. Im einzelnen haben die Goldbestände um 10,5 Mill. auf 1363,3 Mill. RM und die Be- stände an de>ungsfähigen Devisen um 86,8 Mill. auf 246,3 Mill. NM zugenommen. Die De>ung der Noten dur< Gold und de>ungsfähige Devisen beträgt 36,1 vH wie in der Vorwoche.

Von den Abrechnungsstellen wurden im Monat Juli abgerechnet: RM 4554 000 000. Die Giroumsäge betrugen in Einnahme und Ausgabe RM 47 273 000 000.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 1. August 1931: Nuhrrevier: Gestellt 17479 Wagen. Am 2. August 1931: Ruhrre vier: Gestellt 1996 Wagen.

——-

Die E Iro Tp np net eru der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte si< laut Berliner Meldung des 206 E am 3. August auf 76,50 4 (am 1. August auf 76,90 4) ür g.

Speisefette. Beriht der Firma Gebr. Gause, Berlin, vom 1. August 1931. Schmalz: Nah der Abwi>klung der Juli- engagements verkehrten die amerikanis<hen Fettwarenmärkte in schwacher 0 bei einem stärkeren NECIasg der Preise. Die Konsumnahfrage war ruhig. Die heutigen otierungen sind: Prima Westernshmalz 52,00 4, amerikanisches Purelard 53,00 bis 54,00 M Berliner Bratens<hmalz 57,00 bis 58,00 Æ, deutsches Schweineshmalz 60,00 , Liesenschmalz 58,00 Æ Bericht der Firma Gust. S<hulße & Sohn, Berlin, vom 1. August 1931, Butter: Der Absaß hat si<h in der Ultimowoche bei ziemli gleichen Jnlandszufuhren weiter vershlehtert, während die Angebote aus dem Auslande no< dringender geworden find. Die Eingänge ließen si< ni<t mehr räumen, so daß sih zum Teil größere Lager bildeten. Auf die hiesige Stimmung drü>ten die bereits erwähnten billigen Angebote, die das ge]amte Ausland na hier legte. Von diesen Angeboten wurden aber nur im geringen Umfange Gebrauch gema@t, da einerseits bei dem {wachen Konsum nur geringe Mengen

« importiert werden können, andererseits legen sih die deutshen Ims-

porteure infolge der bestehenden Schw'erigkeiten beim Import von Auélandébutter größte Zurü>thaltung auf. Der allgemeinen Warkt- lage Rechnung tragend, wurde die Berliner Notierung am Donnerês tag um 5 NM für alle Qualitäten berabgeseßt, nahdem bereits am Mittwo<h die Hamburger Auktion einen Rückgang von 4,14 RM erfahren hatte. Die Kopenhagener und Malmöer Notierungen wurden um je 8 Kr. ermäßigt. Ende der Woche war der Markt etwas besser, do verspriht man si<h au< von der kommenden Woche keine größeren Umsätze, da die bestehenden Verhältnisse den Konfumenten zu größten Einschränkungen zwingen. Erfahrungêëgemäß is} der Konfum in der ersten Hälfte des August, in der die Ausverkäute statt- finden, stets s{<le<t. Die Verkaufspreise des Großhandels sind heute: Inlandébutter in !/z-Zentner-Tonnen für 100 Pfund: I. Qualität 139 bis 143 RM, [I]. Qualität 129 bis 131 NM. Auslandébutter: dänische 142 bis 145 NM, kleinere Pactungen entiprehender Aufschlag. Margarine: Der Margarinekonsum is in der Berichtswoche etwas besser gewesen.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten,

Devisen.

Wien, 1. August, (W. T. B.) Amsterdam 286,55, Berlin —, Budapest —,—, Kopenhagen 189,85, London 34,524, New York 709,95, Paris 27,90, Prag 21,03, Zürih 138,50, Marknoten 168,10, Lirenoten —,—, Jugoslawis@e Noten —,—, Tscheho- slowakische Noten 21,014, Polnishe Noten —,—, Dollarnoten 712,00, Ungarische Noten —,—*), Schwedische Noten —,—, Belgrad 12,624. *) Noten und Devisen für 100 Pengös.

Prag, 1. August. (W. T. B.) Amsterdam 13,624, Berlin —,—, Züri 659,10, Oslo 903,00, Kopenhagen 903,00, London 164,05, Madrid 309,50, Mailand 176,76, New York 33,762, Paris 132,46, Stockholm 903,55, Wien 474,672, arknoten 799,00, Polnische Noten 377,00, Belgrad 59,85, Danzig —,—.

Budapest, 1. August. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien 80,327, Berlin 135,65, Zürich 111,50, Belgrad 10,13,

Züri, 3. August. (W. T. B.) (Amtlich.) Paris 20,12, London 24,934, New York 5131/,, Brüssel 71,60, Mailand 26,84, Madrid 4630, Berlin —,—, Wien 72,15, Istanbul 243,00.

Kopenhagen, 1. August. (W. T. B.) London 18,164, New York 3747/4, Bérlin —,—, Paris 14,78, Antwerpen 952,29, Züri 73,07, Rom 19,68, Amsterdam 151,00, Stockholm 100,16, Oslo 100,05, Helsingfors 244,00, Prag 11,12, Wien 52,70.

Sto>holm, k. August. (W. T. B.) London 18,157, Berlin 88,50, Paris 14,68, Brüssel 52,223, Schweiz. Plätze 72,9T% Amsterdam 150,774, Kopenhagen 99,974, Oslo 99,974, Washington 373/g, Helsingfors 9,414, Nom 19,58, Prag 11,12, Wien 52,60.

O sl o, 1. August. (W. T. B.) London 18,16}, Berlin 89,00, Paris 14,75, New Bork 374,25, Amsterdam 150,90, Zürich 73,10, Helsingfors 9,44, Antwerpen 52,35, Sto>holm 100,15, Kopenhagen 100,05, Rom 19,65, Prag 11,13, Wien 52,70.

Moskau, 31. Juli. (W. T. B.) (Zn Tscherwonzen.) 1000 engl. Pfund 943,30 G., 945,18 B,, 1000 Dollar 194,15 G, 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,07 G,, 46,17 B.

Moskau, 1. August. (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) 1000 engl. Pfund 943,07 G., 944,99 B., 1000 Dollar 194,15 G, 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,12 G.,, 46,22 B.

London, 1.- August. (W. T. B.) Silber (Kasse) 13,00, Silber auf Lieferung 13,00. Wertpapiere. Wien, 1. August. (W. T. B.) (In Schillingen.) Völker-

bundsanleihe 114,00, 4 9/9 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/6 Nudolfts bahn 2,28, 4 9/6 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbahn 96,00, Türkenlose 10,00, Wiener Bankverein 14,05, Oesterr. Kreditanstalt —,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 11,65, Dynamit A.-G. ——, A. E. G. Union 15,20, Brown Boveri 117,90, Siemens-Schu>kert 139,25, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 12,40, Selten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 164,60, Krupp N.-G. —,—, Prager Eisen 254,00, Rimamurany —,—, Steyr. Werke (Waffen) 1,60, Skodawerke —,—, Steyrer Pavyierf. —,-—, Scheidemandel —,—, Leykam JIosefsthal 1,75, Aprilrente —,— Mairente —,—, Februarrente 0,43, Silberrente —,—, Kronzn- rente —,—

Nummer 34 des „Reichsministerialblatts“ (Zentral bla!t fär das Deutsche Reich) vom 31, Fuli 1931 hat folgenden Fnhalt: 1. Allgemeine Verwaltungssachen: Dritte Verordnung übex Abgabe amtlicher Dru>schriften des Reichs any die öffent- lihen Büchereien dex Lönder. 2, Steuer- und Zoilwesen: Ver- ordnung über Aenderung des Warenverzeichnisses zum Zolltarif und des Teiles IIl der DELOL für die Zollabfertigung. 3. Finanzwesen: ern der Einnahmen des Reihs an Steuern, Zöllen uyd Abgaben für die Zeit vom 1, April 1931 bis 30. Juni 1934. 4. Neuerscheinungen: Handbuch für die deutsche Handelsmarine auf das Jahr 1931.

e s

Öffentlicher nzeiger.

I M 1 C DD ps

. Untersuchungs- und Strafsachen, , Zwangsversteigerungen,

s lis Oeffentliche Zustellungen, Ij . Verlust- und Fundsachen, . Auslosung usw. von Wertpapieren, . Aktiengesellschaften,

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche NMLON R INIERNGRNen, 10. Gesellshaften m. b. H., 11. Genossenschaf 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13. Bankausweise 14. Verschiedene

ten,

Bekanntmachungen.

2, Zwangs- versteigerungen.

[40107] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung die im Grundbuh von Haffen- Band I Blatt nachstehend

en tehr tragenen,

114

r. 19 einge- beshriebenen Grundstü>ke am 13. Oktobex 1931, hr, an der Gerichtsstelle, Zim-

74 qm. NE G

Flux XFX Nr. Nr. 39 a), Aer, 42 a 73 qm 60 a 41 qm, Flur XIX Nr. 69, Woyers- hof Nr. 94, Hausgarten, 18 a 41 qm,

mer Nr, 10, versteigert werden: markung Reesereiland Flur 1 Nr. 40, Die Wardweiden, Weide, 3 ha 33 a N Haffen-Mehr Flur XIX Nr. 49, Krähenberg (Plan 1 ha 74 a 26 qm, Flur XI1X Nr. 64, Woyerfeld (Plan Nr. 93 a), Aer, 5 ha 60 a 43 gm, 68, Woyerhof (Plan

Gemarkung

Weide,

Ge- | Flux XIX Nr. 70, Woyerhof, Ader 36 a 79 qm, Flux XIX Nr. 71, E hof Nr. 94, bebauter Hofraum, 37 a

20 qm, Flur XIX Nr, 72, Woyerhof | 25 qm,

Weide, 8 a 72 qm, Woyerskath Nr. 93 I, bebauter Hofraum, 12 a 20 qm,

lur XIX Nr. 74, am Deich (* tan Nr. 93 a), Weide, 91 a 90 qm, T'ur XIX Nx. 75, am Deich, Weide, 3 a 58 qm, Flux XIX Nr. 119/79, am Deich, Weide,

Weide,

2 ha 6 a 60 qm, Flux XIX Nr. 120/80, Dürrward, Weide 99 a 14 qm, Flur VI1II Nr. 475/6 der Woykamp, Deich, 26 a lux VITII Nx. 473/6, der Woy-

16 qm, Flux VIII Nr, 468/2 Bömming, Weide, 3 a 32 qm, Flux XIX Nr. 133/51, Bömmingsweiden, Weide, 11 ha 55 a 9 qm, Flux XVII Nr. 15, Hagedornskath Nr. 33, bebauter Hof- raum, 2 a 83 qm (Plan 60), Flur XV11I

Nr. 16, Kirhthurm, Plan 60, Ader, 6 a 27 qm, Flux XVII Nr. 17, Hage» dornskath Nr. 33, Hausgarten, 12 a 2 qm (Plan 60), Flux XVII Nr. 18,

(Plan Nr. 93 a), Weide, 71 a 17 qm, | kamp, Weide, 1 ha 57 a 27 qm, Kirhthurm, Plan 60, A>er, 9 a 78 qm, Flur XI1X Nr. 73, Woyerhof (Plan 93a), | Nr. 476/7, Hagenkamp, D R Flux XVIl Nr. 55, Haffensches Sea öget8-

Plan 52, Aer, 33 a 62 qn, e XI

Nr. 136/67, Woyerfeld zu Plan 92 a, A>er, 2 ha 9% a 79 qm, Weide, 3 @& 38 qm Flux XV11 Nr. 5, Sommers» kath, Plan 75 a, Weide, 4 a 24 qm, Flux XVI1 Nx. 6, Sommerskath <.-. 37,

S E E S Bi G E adi act i Qa L S iam O dai ri ini. ur E ata Haa wai