1931 / 179 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

anger g Bam Br 2 Z N h

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

4. August 3. August Sovereigns 90 Fres.-Stücke Gold-Dollars . Amerikanische :

1000—5 Doll.

2 und 1 Doll. Argentinische Brasilianische . Canadische . G Enalische: große

u. darunter R 6e

Etn P S Sehen

18 1 Pap.-Pes.

Bulgarische ..

100 Gulden 100 estn. Kr. 100 finnl.

Danziger. « « - Estni\che . .

Französische . . Holländische .. JÄtaliemsce: gr. 100 Lire u. dar. Rugoslawische . Lettländische . .

100 (Bulden

Norwegische .

Oesterreich.: gr. 100{ ch. u. dar.

Numüänische: 1000 Lei und

unter 500 Lei Schwedische . .

100Fres.u.dar. Spanische . Tschecho - slow. 5000 u.1000 K. 500 Kr. u.-dar.

100 Peseten

große 19— 500 fleine 2—9

le, Koks und Briketts am

Wagengestellung für Koh : tellt 16 865 Wagen,

3. August 1931: Nuhrre vier: Gef

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für ernotiz flellte sih laut Berliner Meldung des

deut\che Clektrolytfnpf ( 3, August auf 76,90 4)

„W. T. B." am 4. August auf 74,75 M (am für 100 kg.

Preisnotierungen für Nahrung 8- e des Lebensmitteleinzel- Berlin in Originalpackungen.)

Sachverständige Preise in Reichsmark: mittel 41,00

Berlin, 3. August. (Einkaufspreis handels tür 100 Kilo frei Haus íIndustrie- und Handelskammer in Berlin. Gerstengraupen, gro biz: 48,00 , Gerstengrüße 41,50 4, Hafergrüte, gesottene 43,90 bié 44 33,00 bié 34,00 , Weizengrieß: 47,00 bis 4 48,00 A, 000 Weizenmehl in 100 kg-Säden br.-f.-n. 43,00 bis 47,00 M, alle Packungen 47,00 bis 57,00 4. —,— , Speiseerbsen, Viktoria 36, Sypeiseerblen, Viktoria Riesen 40,00 bis 4 mittel 31,00 bis 33,00 M, Linsen, fleine, letzter Ernte 31,00 bis 37,00 M, (Frnte 37,00 bis 47,00 M, Kartoftelmeb1, Hartgrießware, lote 74,00 bis bie 68,00 Æ, Eierschnittnudeln, lof 21,00 bis 22,00 , Nangoon - Yeié. Siam Patna-Meis. glasiert 38, 50,00 “is 62,00 A, Ningäpfel, amerikan. ex Amerik. Pflaumen 40/ Eultaninen Kiup Caraburnv # Kisten 1 Nmalias 84,00 bis 86,00 M, Mandeln, bis 280,00 M,

b 37,00 bic 39,00 (. Gerslengraupen, 34,00 bis 37,00 4, Haferfloken 40,50 bis 50 A6, Noggenmehl 0—709%/6 8.00 Æ, Hartgrieß; 47,00 bis Meizenauszugmeh] Meizenauszugmeh], Speiseerbsen, 00 bis 40,00 M,

32,00 bis 41,0) M,

fleine —,— bié

ausl. 38,00 bis 40,00 M, Linsen, mittel, leßter Ernte 47,00 bis 32,00 bis 33,00 M, 88,00 (, Mehlschnittnudeln, loje 64,00 e 82,00 his 88,00 f, Bruchreis unglasiert 23,00 bit 24,00 , Faya-Tafelreis, glasier! tra choice 130,00 bié 144,00 M, ackungen 72,00 bis 75,06 M, M, Korinthen

courante, in

Langbohnen,

00 bié 46,00 Æ,

0) in Originalfistenv 20,00 big 126,00

(Cassia vera) wogen 230,00 bis 240,00 M, i aewogen 230,00 bis 240,004, Pfeffer, weiß, is 395,00 M, Nobkaffee, Santoë Superior bis 360,00, Nohfkaffee, Zent Nösifkaffee, Santos Supverior bis Nöstkaftee, Zentralamerikaner aller glafiert, in Säcken 35,00 bis 37,00 M,

PMuntok, ausgewogen 280,00 bis Extra Prime 326,00 Art 398,00 bis 540,00, Extra Prime 418,00 bis 448,00 , Art 500,00 bis 670,00 4, Nöstroggen, Röstgerste, glasiert, in Säcken

ra!amerifaner aller

RNeichs- und Staatsanzeiger Nr. 179 vom 4, August 1931. S. Z

36,00 bié 38,00 A, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 50,00 bis 56,00 , Kafao, star! entöôlt 170,00 bié 240,00 Æ, Kafao, leiht entôlt 280,00 bis 300,00 Æ, Tee, chine|. 750,00 bis 840,00 Æ, Tee, indisch 850,00 bis 1100,00 A, Zuder, Melié 68,50 bie 69,00 4, Zuer, Naffinade 70,50 bie 72,00 4, Zuder, Würtel 74,590 bis 81,00 Æ, Kunsthonig in #4 kg-Pactungen 74,00 bis 76,00 #4, Zuersirup, bell, in Eimern, 82,00 bis 102,00 Æ, ESpeisesirupy, dunkel, in Eimern 70,00 bis 72,00 MÆ, Marmelade, Vierfruht, in Eimern von 124 kg 74,00 bis 79,00 Æ, Pflaumenfonfiture in Eimern von 124 kg 88,00 bis 92,00 4, Erd- eerfonfiture in Eimern von 124 kg 136,00 bis 144,00 Æ, Pflaumenmus, in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 76,00 4, Steiníalz in Säden 7,40 bié 8,60 A, Steinjalz in Packungen 9,80 bis 13,00 Æ, Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— Æ#, Siedefalz in Packungen 13,00 bis 15,00 #, Bratenscmalz in Tierces 114,00 bis 116,00 4, Braten- {malz in Kübeln 114,00 bis 116,00 4, Purelard in Tierces, nordamerik. 112,00 bis 116,00 4 Purelard in Kisten, nord- amerik. 112,00 bis 116,00 Æ#, Berliner Rohschmalz 120,00 bis 124,00 A, Corned Beef 12/6 lbs. per Kiste 86,00 bis 87,09 M, Corned Beef 48/1 1bs, per Kiste 45,00 bis 47,00 .Æ, Margarine, Handelêsware, in Kübeln, 1 132,00 bis 136,00 M, II 114,00 bis 126,00 , Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 156,00 bis 162,00 Æ, II1 138,00 bis —,— M, Molkereibutter la in Tonnen 278,00 bis 286,00 A, Molkereibutter Ta gepackt 290,00 bis 298,00 Á, Molkerei- butter II a in Tonnen 258,00 bis 262,00 4, Molkereibutter II a ge- padckt 270,00 bis 274,00 Æ, Auélandébutter, dänische, in Tonnen 288,00 bis 292,00 Æ, Auslandébutter, dänische, gepat 300,00 bis 30400 Æ, Sped, inl., ger., 140,00 bis 160,00 H, Allgäuer Stangen 20 9/9 92,00 bis 100,00 4, Tilsiter Käse, vollfett 158,00 bis 168,00 M, echter Holländer 40 9% 150,00 bis 162,00 Æ, echter Edamer 40 9% 150,00 bis 164,00 4, echter Emmenthaler, voli- fett 280,00 bis 308,00 &, Allgâuer -Romatour 20 9/9 108,00 bis 120,00 A, ungez. Kondenémilh 48/16 per Kiste 20,50 bis 22,00 F, gezuck. Köndensmilch 48/14 per Kiste 28,00 bis 31,00 Æ, Speiseöl, ausgewogen 110,00 bis 120,00 M.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten,

Devisen.

(W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) Banknoten: Polnishe Loko 100 Zloty 57,77 G.,, 57,88 B., 100 Deutsdhe Neichsmark 122,38 G., 122,62 B., Amerikanische (5 - bis 100-Stüde) 5,18,48 G., 5,19,52 B. Schedws: London 95,10 G, —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 57,77 G., 57,88 B. Telegraphische : . 2ondon 25,104 G, —,— B,, E eint 20,24 G., 20,28 B., New York 5,16,23 G., 6.17.27 B, Berlin

122,38 G., 122,62 B.

Wien, 3. August. (W. T. B.) Amsterdam 268,55, Berlin —,—, Budapest —,—, Kopenhagen 189,85, London 34,522, New York 709,95, Paris 27,93, Prag 21,034, Zürich 138,55, Marknoten 168,10, Lirenoten —,—, JIugoslawishe Noten 12,59, Tscheho- \lowaki\he Noten —,—, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 712,00, Ungarishe Noten —,—*), Schwedishe Noten —,—, Belgrad 12,622. *) Noten und Devisen für 100 Pengö.

Prag, 3. August. (W. T. B.) Amsterdam 13,627, Berlin ——, Zürich 658,90, Oslo 902?/g, Kopenhagen 902,75, London 164,14, Madrid 307,00, Mailand 176,74, New York 33,763, Paris 132,46, Stockholm 903,25, Wien - 474,90, Marknoten 799,00, Polnishe Noten 377,00, Belgrad 59,77, Danzig —,—

Budapest, 3. August. (W. T. B.) Alles in Pengö. Wien 80,327, Berlin 135,65, Zürich 111,45, Lelgrad 10,124.

London, 4. August. (W. T. B.) New York 485,96, Paris 123,94, Amsterdam 1205,00, Brüssel 34,82 B., Italien 92,88, Berlin 920,56, Schweiz 24,924, Spanien 53,95, Lissabon 110,05, Kopen- hagen 18,164, Wien 34,55, Istanbul 10,25, Warschau 43,37, Buenos Aires 33,06, Rio de Janeiro 340,00.

Paris,3. August. (W.T. B.) (Anfangsnotierungen, Freiverkehr.) Deutshland —,—, London 123,93, New York 95,504, Belgien 355,75, Spanien 229/4, Italien 133,50, Shweiz 496,90, Kopenhagen —,—, Holland 1028,50, Oslo —,—, Stockholm 682,90, Prag 75,50, Numänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Paris, 3. August. (W. T. B.) (Schlußkurse, amtlich.) Deutsch- land —,—, Bukarest 15,15, Prag 75,90, Wien 35,90, Amerika 25,51, England 123,95, Belgien 355,50, Holland 1028,00, Jtalien 133,40, Schweiz 496,90, Spanien 999,50, Warshau —,-—, Kopen- hagen 682,00, Oslo 682,25, Stodholm 682,50, Belgrad —,—.

Amsterdam, 3. August. (W. T. B.) (Amtlich.) Berlin 58,85, London 12,041/16, New York 2473, Paris 9,724, Brüssel 34,61, Schweiz 48,34, Stalien 12,98, Madrid 22,30, Dslo 66,372, Kopenhagen 66,35, Stockholm 66,40, Wien 34,90, Budapest —,—-, Prag 736,00, Warschau —,—, Helsingfors —,—, Bukarest —,—, YVotohama —,—, Buenos Aires —,—.

Zürich, 4. August. (W. T. B.) (Amtlich.) Paris 20,12, London 24,93, New York 513,00, Brüssel 71,99, Mailand 26,83, Madrid 46,30, Berlin —,-—, Wien 72,10, Istanbul 243,00.

Kopenhagen, 3. August, (W. T. B.) London 18,16, New York 3749, Berlin —,—, Paris 14,76, Antwerpen 52,24, 151,00, Stoctholm 100,16, 11,12, Wien 952,68.

(W. T. B.) London 18,157, Berlin Pläße 72,97,

Danzig, 3. August.

Züri 73,00, Yîtom 19,66, Amsterdam Oslo 100,05, Helsingfors 944,00, Prag

Stockholm, 3. August. Paris 14,68,

88,90, Brüssel 62,224, Schweiz.

Öffentlicher Anzeiger.

Amsterdam 150,77, Kovenbagen 99,974, Oslo 99,974, Wasbington 373?/,, Helsingtors 9,414, Rom 19,58, Prag 11,12, Wien 952,60.

Os1 o, 3. August. (W. T. B.) London 18,164, Berlin 89,00, Paris 14,75, New York 374!/g, Amsterdam 150,90, Zürich 73,10, Helsingfors 9,44, Antwerpen 52,39, Stockholm 100,15, Kopenhagen 100,05, Nom 19,65, Prag 11,13, Wien 52,70.

Moskau, 3. August. (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) 1000 engl. Pfund 943,07 G., 944,95 B., 1000 Dollar 194,15 G. 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,12 G., 46,22 B.

Wertpapiere.

Wien, 3. August. (W. T. B.) (In Schillingen.) Völker- bundsanleibe 112,00, 4% Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/6 Nudolfse bahn —,—, 4 2% Borarlberger Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbahn 94,00, Türkenlose —,—, Wiener Bankverein 14,05, Oesterr. Kreditanstalt —,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 11,55, Dynamit A.-G. 414,00, A. E. G. Union 14,01, Brown Boveri 117,00, Siement-Schucert 133,00, Brüxer Koblen 200,00, Alpine Montan 12,42, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 164,00, Krupp A.-G. Prager Eisen —,—, Rimamurany —,—, - Steyr. Werke (Waffen) —,—, Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. —,—, Scheidemandel —,—, Leykam JIosefsthal -1,75, Aprilrente —,—, Mairente —,—, Februarrente —,—, Silberrente —,—, Kronen- rente —,—.

Amsterdam, 3. August. -(W- T. B;)- 7 9/6 Deutsche Reichs- anleibe 1942 (Dawes) 75,00, 54 9% Deutsche Reichsanleibe 1965 (Young) 481/14, 7 9/9 Bremen 1935 65,00; 6%/g Préêúß. Obl. 1952 49/2, 7 9% Dreéden Obl. 1945 -——,—, 79/0 Deufshe Mentenbank Obl. 1950 60,00, 7 9/6 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 —,—, 7 9/9 Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, ‘Amsterdamsche Bank 137,00, Deutsche Reichsbank —,—, 7 9% Arbed 1951 ‘100,00, 7 0/0 A.-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl: 1948 43,00, 8 %/a Cont. Caoutsch. Obl. 1950 75,00, 7 0/6 Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 78,00, 6 96 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 64,25,..7 9/6 Mitteld. Stablwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7 °/6 Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. 1946 52,00, 7 9/6 Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, 7 °/a erein. Stahlwerke Obl. 1951 41,75, Norddeutshe Wollkämmerei 1/4, 7% Nhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 73,00, 6 9/9 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 71,00, Kreuger u. Toll Winsid. Obl. 343,00, Kreuger u. Toll A. G. B. Ant. 333,00, Montecatini —,—, 6 9% Siemens u. Halske Obl. 2930 102,00, Deut|he Bank Zert. —,—, Ford Akt. (Berl. Emission) —,—.

—,

Statistik und Volkswirtschaft. Nachweisung der Einnahme an Kapitalverkehrfteuer.

April 1931 | April 1930 Gegenstand Juni 1931 bis bis der Besleuerung Juni 1931 Juni 1930 NM |X RNRM |\] _RNM_ [A I. Gesellschaft steuer. Aktiengesellschaften und Kommanditgesellschaften ¿ 2 auf Ha. 549 348/31] 3 262 899/54] 6 148 326/88 Gesellschaften mit beshränk- : E L DOUO 2% 542 486/85] 1 911 217 98] 3 068 070 60 BergrechtlicheGewerkschaften 25 397/95] 183 307 89) 134 653/46 Andere Kapitalgesellschaften 2 613 70) 4 413/25 40 008/30 AndereErwerbsgesell schaften und die übrigen juristischen - i E 79 212/901 244 453/88f 406 316/42 I1. Wertpapiersteuer. Verzinsliche inländische Schuld- und Nentenver- \chreibungen, Zwischen- scheine und Schuldver- schreibungen über zinsbare Darlehns- oder Renten- A le \{ulden ..... . .| 292209/15} 1517 522 41] 3 634 750/62 Verzinsliche ausländische Schuld- und Nentenver- schreibungen u. Zwischen- : N E 8 226/00 19 818/25 33 550/40 Für ausländische Aktien und andere aue Ms für ausländische Genußscheine : und Zwischenscheine | 4 580/684) 107 847/78 83 721145 111. Börsenumsaßh- steuer. Anschaffungsgeschäfte über Aktien und andere Anteile S sowie verzinsliche Werte | 1 204 668/40] 4 766 529 2 5 956 171/06 Zusaminen . . . | 2408 743]94]12 018 009/83[19 505 969119

Berlin, den 83. August 1931.

Statistisches Reichsamt. Wagemann.:

1. Untersuchungs- und Strafsachen, 2. Zwangsversteigerungen,

entliche Zustellungen, I H, Verlust- und Fundsachen, Î

6. Auslosung usw. von Wertpapieren,

7. Aktiengesellschaften, ;

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche Nai C,

10. Gefellshaften m. b. H.,

11. Genossen)chaften,

12. Unfall- und Invalidenversicheruagen, 13. Bankausweise,

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

Grundsteuermutterrolle Wirtschaftsart

Feld 11. 24, Größe 83 a 65 qm, Grund- steuerreinertrag markung Lychen Kartenblatt 4 Par- zellen Nr. 495/183 usw., zu 496/184 , zu 497/206 usw., zu 498/201 usw.,

2. Zwangs- versteigerungen.

0728] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung sollen die im Grundbuch von Lychen Band IX Blatt Nr. 250, Band XKI Blatt Nr. 301 und 314 und Band XIV eingetragenen, tehend beschriebenen Grundstücke am Oktober 1931, 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 6, versteigert werden: a) Gemarkung Lychen, Karten- blatt 2 Parzelle Nx. 604/152, Grund- teuermutterrolle teuerrolle Nr, 246, Wirtschaftsart und Lage: Scheune 46, Hofraum, Größe 1 a 70 qm, b) Gemarkung Lychen, Karten- blatt 4, Paxzellen Nr. zu 496/184 usw., zu 497/206 usw., zu 498/201 usw., zu

2,96 Taler,

ecm EE eme E] —-

een,

taa s

ri

u 500/200 usw., Grundsteuer- mutterrolle Nr. 874, Wirtschaftsart und Lage: Acker und Wiese im Rehberger Feld 11, 22 23, 24, Größe 1 ha 87 a

Taler, d) Gemar

ai ia ui

teuerreinertrag ung Lychën Karten- blatt 5 Parzellen Nr. 762/236, 763/241, 764/242, 765/245, Kartenblatt 6 Par- ;

431/326, 434/331, 435/331, 436/334, 441/343, Grundsteuer- mutterrolle Nr. 618, Wirtschaftsart und Lage: Ader, Größe 5 ha 42 a 1 qm, Grundsteuerreinertrag Kartenblatt 2

de 7s E ne atb

Nr. 430/326,

llen Nr. 925/148,

S l i A N 1 Ua bi

926/148, Gebäudesteuerrolle Nr, 201, | stücksparzelle und Lage: Wirtschaftsart und Lage: Hofraum und | Ge l Rehberger Hausgarten am trellver Wege E in ger | (Plan 90), Größe 13 a 10 qm, Ge- | kave

bäudesteuernuyungswert 324 K.

o). Se- Barg ne ist am 20 bzw. O7

Nr. 83, Kartenblatt 1 der | 8. Gemarkung Sommerfeld, den Torfwiesen n, 54,40 a groß, beantragt. Der ren, die die bezeihnete Parzelle als

E beanspruchen, werden ausge-

Februar 1932,. vormittags 11 Uhr, vor dem- unterzeichneten Ge- riht, 1. Stock, Zimmer Nr - 10, an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. Alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen çeben

Artikel 29, und See-

Per-

den

95. Juli 1931 in das Grundbuch ein- fordert, spätestens in dem auf : i getragen. Als Eigentümer war damals 1, Oftober 1931 um 11 Uhr vor | können, werden aufgefordert, dies der Fuhrherx Paul Heuschert in Lychen dem unterzeihneten Gericht anbe- E im Aufgebotstermin dem eingetragen. raumten Aufgebotstermin ihre Rechte ericht anzuzeigen. Lychen, den 28. Juli 1931. CU e, widrigenfalls ihre Aus-| Vüht, 30. Juli 1931, Das Amtsgericht. schließung erfolgen wird. Amtsgericht. 6 76 E Kremmen, den 28, Juli 1931. T0731] Aufgebot ), (V e 5 Ï ï ? Das E Der Besizer Michael Bendiks in

[40730]

. Ausgebote. [40729]

Die verehelichte Landwirtin Minna Leue geb. Ortmann in Sommerfeld Taler, (Osth.) hat das Aufgebot zur Aus-

9.19 shließung des Eigentümers der Grund-

Der Großkaufmarn

Braumeister boren am 9. 6. 1878 in Bühl, zuleßt wohnhaft in Bühl, Der Genannte wir spätestens in dem auf

Aufgebot. Uszkamohnen hat beantragt, den ver

Max Brenzinger | shollenen Käser Mertins Koschubs,

in Bühl hat beantragt, den verschollenen zulegt wohnhaft in Baltru chfehmen, Otto Brenzinger, ge- e tot zu erklären. Der zeichnete

erschollene wird aufgesordert, ih

spätestens in dem auf den 29. Ja- nuar 1932, vormittags 10 Uhr,

S tot zu erklären. vor dem unterzeihneten Gericht, Zim-

aufgesordert, sich tontag, den

Reichs- und Stäaisanzeigér Nr. 179 vom 4, August 1931. S. 3

7. Anna Kaiser in Wartin i. P., ver- treten durch Rechtsanwalt Dr. Kott- meier in Berlin, gegen Rudi Kaiser, 8. Martha Schramowski in Gergehnen, O.-Pr., vertreten durch Rechtsanwalt Verlin-Spandau, Joseph Schramowsfki, 9. Willy Lassahn in Berlin, vertreten durh Recktsanwal1 Berlin-Charlotten- burg, gegen Aurora Lassahn, 10. Hed- wig Sassenberg in Biesdorf, vertreten durch Rechtsanwalt Dr, Heymann in L Gustav Safssenberg, 11, Elisabeth Horschler in Neumünster, Rechtsanwalt stein in Berlin, gegen Anton Horsch- ler, 12. Maria Bettke in Berlin-Schöne- Rechtsanwalt

die 19. Zivilkammer, auf den 6. 11. 1931, zu 6 oor die 19. Zivilkammer, Saal 213, 30. 10. 1931, und zwar zu 1, 2 5 und 6 um 10 Uhr, zu 3 und 4 um 12 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- machtigten vertreten zu lassen.

Berlin, den 1. August 1931.

Geschäftsstelle des Landgerichts U,

Saal 213, [40748] Oeffentliche

Jn Sachen der Ehefrau Luise Krause leb in Auleben b. Heringen, Pro- ter: Rehtsanwalt Schu-

hausen, gegen den Ar-

mer 7, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes-

sfunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige 2 F. 8/31.)

den 27. Juli 1931. (mtsgericht.

[40738] Oeffentliche Zustellung. L : Guerlain Parfumeur A. G. in Berlin, Oberwallstraße 12/13, rozeßbevollmächtigter: r. Dickmann in Berlin, Landgrafen- straße 1, klagt gegen die Firma Salon Kriebel, Fnhaber Rukictke, früher in Berlin-Friedenau, Warenforderung, 1, die Beklagte zu verurteilen, an die i eintausend- einhundertundacht Reihsmark 50 Rpfg. nebst 2 vH Zinsen über den Reichs- jeit dem 31. Dezember 1930 zu zahlen und ihr die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen; 2. das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin mündlichen streits vor die Landgerichts I aebäude, Grunerstraße, auf den 1. Ok: tober 1931, 10 Uhr, 11. Zimmer Nr. 11/13, mit der Aufforde- rung, sih dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lafsen, 36 0. 93. 31. Verlin, den : Die Geschäftsstelle des Landgerichts L. [40739] Oeffentliche Zustellung. Die Firma C. Braabß, Kommandit- gesellshaft in Berlin S0 36, Görliger Bahnhof, Prozeßbevollmächtigte: Rechts»

Drn ie Mie Rechtsanwalt beiter Richard Krause, frü Hauptstraße, Aufenthalts, ladet die Klägerin den Be- zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1, Zivilkamaner des Landgerichts in Nordhausen auf den 21. September 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtig- ten vertreten zu lassen. / Nordhausen, den 31, Juli 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

c in Görs- unbekannten

zu machen. Kirchstr, 16,

Kaukehmen Rosenberg in

Aufgebot. 1108 50 RM

Oeffentliche Zustellung. Margarethe

Darmstadt, vertreten dur

Eisenhauer banfdiskontsaß

tragt, den verschollenen Arbeiter August geb Kletti Siraße 28,

Rechtsanwalt D Darmstadt, klagt gegen ihren Ehemann, Eisenhauer, Aufenthalts,

Tuppen, Kreis Pillkallen, zuleßt wohn- haft in Kiel, für tot zu erklären. Verschollene fordert sich spätestens in dem auf den 24. Februar 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- richt, Kiel, Nebengerichtsgebäude, Ring- anberaunmiten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen Aufforderung, Aufgebotstermin

Gericht Anzeige zu achen.

Kiel, den 31. Juli 1931. Das Amtsgericht.

die Beklagte Verhandlung des

bezeihnete 19, Zivilkammer des

Battke, 13. Frieda Sctilcke in Berlin- vertreten durch Rechtsanwalt Justizrat Combrinck in Bexlin, gegen 14, Emma Abromeit in Berlin, vertreten durch Rechtsanwalt Josef Beer Abromieit,

j unbekannten flagten, wegen Ehescheidung, mit dem Antrag: 1. die am 16. März 1929 vor Standesbeamten geschlossene : heiden und auszusprechen, daß der Be- klagte die alleinige Schuld an der Ehe- sheidung trägt, 2. dem Beklagten auch die Kosten des Verfahrens aufzuerlegen, den Beklagten Verhandlung des Rechtsstreits oor die I. Zivilkammer des Hessischen Landgerichts zu Darmstadt auf Diens- tag, den 20. Oktober 1931, vor- der Aufforde- rung, sih dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rehtsanwakt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. Darmstadt, den 27. Juli 1931. Geschäftsstelle des Hess. Landgerichts. - I

vormittags Bt 2 ; [40749] Oeffentliche Zustellung.

Georg Séchiícte, Darmstadt Bürstenmachersehefraw durch R-.-A. Dr. Erlanger in Nürnberg, klagt gegen den Bürstenmacher Friedrich Braun, früher in Nürnberg, nun un- bekannten Aufenthalts, auf Ezescheidung, beantragt Scheidung der Ehe aus Ver- shulden und auf Kosten deë# Beklagten und ladet diesen zux mündlichen Ver- andlung vor die I. Zivilkammer des landgerichts Nürnberg, auf Donners- tag, den 12, November 1931, vorm, 9 Uhr, Saal Nr. 273 des Ger.-Geb., i Aufforderung, einen bei diesen Gericht zugelassenen Rechtsanwalt vertreten zu lassen. Nürnberg, den 31. Juli 1931. Geschäftsstelle des Landgerichts.

[40750] Oeffentliche Zustellung. Margaretha,

gegen Otto 15. Else Heimbürger in vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Fränkel 11 in Berlin, gegen Max Heimbürger, 16. Emma Himmelstein Berlin-Weißensee, Rechtsanwalt Justizrat Stock in B lin-Weißensee, gegen Joseph Himmel-

in Berlin,

zur münd-

durch Rechtsanwalt Diete in Berlin, gegen Walter Kräger. Sämtliche Beklagte Aufenthalts. Die Kl

unbekannten äger laden die B en Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht I Grunerstraße, 10 Uhr, und 8, Ofkftover 1931 vor Zivilkammer 20 nach Zimmer 8 bis 10, zu * 1931 vor fammer 41 nah Zimmer 25 bis 4 bis 6 auf den 26. Oktober 1931 vor Zivilkammer bis 10, zu 7 1931 vorx Zivilkammer 20 nach Zim- mer 8 bis 10, zu S auf den 29. Of- tober 1931 vor Zivilkammer Zimmer 2 bis 4, zu 9 auf den 30. O tober 1931 vor Zivilkammer 37 nah Zimmer 19 bis 21, zu 10 und 11 auf den 31. Oktober 1931 vor Zivil- kammer 15 nah Zimmer 8 bis 10, zu 12 auf den 31. Oktober 1931 vor Zivilkammer 35 nach Zimmer 2 bis 4, zu 13 auf den 2. November 1931 vor Zivilkammer 22 nah Zimmer 2 bis 4, zu 14 auf den 6. November 1931 vor Zivilkammer 37 nah Zimmer 19 bis 21, zu 15 auf den 13, November 1931 vor Zivilkammer 39 nah Zimmer 11 bis 13, zu 16 auf den 20. November 1931 vor Zivilkammer 39 nach Zimmer 11 bis 13, zu 17 auf den 20. November 1931 vor Zivilkammer 20 nach Zim- mer 8 bis 10, ‘mit dex Aufforderung, sih durch einen beim Prozeßgeriht zu- gelassenen Rechtsanwalt

Der Werkmeister Heinrih Becker in Dalbergstraße 5 Pfleger des vers:hollenen Jakob Fried- rich Klein, \shollenen Jakob Friedrih Klein, geb. am 3, Dezember .1884 in Mannheim, zuleßt wohnhaft in Maunheim, für tot

Mannheim,

Heinz Pinner, Dr. Joachim Beutner iw Berlin W 56, Markgrafenstr. 46, klagt gegen den Kaufmann Suleiman Sha- karoff, jeßt unbekannten Aufenthalts,

f | [40743] Oeffentliche Zustellung. landwirtschaftliche Martha verehel. Trzmiel geb Beier in Dippoldiswalde, Altenberger Str. 184, Prozeßbevollmächtigter:

Süß in Dippoldiswalde, Ehemann, den in Dippoldiswalde, Aufenthalts,

4, wegen Wechselforderung, mit dem Antrag auf Verurteilung des Be- 1200 RM Zinsen übex den jeweiligen Reichsbankdiskont von 500,60 RM seit dem 15. März 1931, seit dem 10. April 1931 sowie 1,70 RM Wechselunkosten zu zahlen. Die Klägerin den Beklagten Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Ferienkammer für Handelssachen des Landgerichts T Grunerstraße, Zimmer Nr, 55—57, auf den 12. Sep- tember 1931, 10 Uhr, mit der Auf» forderung, sich durch einen bei diesenr Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten ; lassen und etwaige Einwendungen 1w einem Schriftsay dem Gericht und den mitzuteilen.

l aufgefordert, pätestens in dem auf Mittwoch, den 24, Februar 1932, vorm. 84 Uhr, unterzeichneten Stock, Zimmer raumten Aufgebotstermin widrigenfalls

Lauterbach, Í Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt | Rechtsanwalt aas Würzburg, klagt gegen ihren Ehemann, Striegel, Kilian, frühex Kaufmann in calle Vidal 1443, Buenos Aires, Tigre-Hotel F bb, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ehe- scheidung, mit dem Antrag, die Ehe der Streitsteile aus alleinigem Verschulden des Beklagten zu heiden und diesem die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur l Verhandlung streits auf den 1, Dezember 1931, vorm. 104 Uhr, vor das Landgericht Würzbura, 1. Zivilkammer, Zimmer 128, ITI, Stock Einzelrichter —, Aufforderung, einen beim Landgeriht Würzburg zu- Rechtsanwalt Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an Kilian Striegel wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht. Einlassungs- frist ein Monat. Aktenzeichen: E 817/30.

Würzburg, den 31, Juli 1931.

Geschäftsstelle des

Zimmer 8

29, Oktober 699,40 RM

die Todeserklärung folgen, wird. Alle, weiche Auskunft über Leben odex Tod des Verschollenen geben aufgefordert, spätesiens im Aufgebotstermin dem Ge- Mannheim, Amtsgericht.

Ÿ __ Aufgebot. Der Kaufmann Emil Bock, Danzig,

unbekannten Wanderschaft, auf Grund von §8 1568 und 1567 BGB. mit dem Antrage aus Scheidung der Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten t D handlung des Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Landgerichts zu Frei- in Sachsen s vember 1931, vormittags 9 Uhr, mit derx Aufforderung, si durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Freiberg, den 1. August 1931,

Der Urfundsbeamte der Geschäftsstelle bei dem Landgericht.

mündlichen

anzuzeigen. mündlichen

27. Juli 1931. - Mo 5 mündlichen

schollenen Fischhäudler Otro Albert Bock, zuleßt wohnhaft in Grenzdorf A, für tot zu erklären. Der Verschollene fordert, sih spätestens in dem auf den 17, April 1932 vor dem unterzeich- neten Gericht, Zimmex Nr raumten Aufgebotstermin

widrigenfalls

Vertretung

Verlin, den 31 : Die Geschäftsstelle des Landgerichts T.

[40744] Oeffeutliche Zuftellung. Etjenbahninvalide Wallendorf Prozeßbevollmächtigte: - anwälte Maur II u. Frank in Koblenz, seine Ehefrau Gladbach, früher in Köln, jevt ohne be- fannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf Grund dex Behauptung, daß diese ihn 28 11 19858 habe, mit dem Antrag auf Wiederher=- Gemeinschaft. die Beklagte des Rechts- Einzelrichter Landgerichts November 1931, 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt bevollmächtigten vertreten zu la Koblenz, 23. Juni 1931. Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

Rheinish-Westfälische mittelvertrieb Hammerstraße Nr. 54/56, klagt gegen die Eheleute früher in Marl, jeßt unbekannten Auf» in Rußland,

Todeserklärung Landgerichts.

Leben odex Tod des Verschollenen Aus- kunft zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Ausgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen. Tiegenhof, den 28. Das Amtsgericht.

Bergmann

Berlin, den 31. Juli 1931. Geschäftsstelle des Landgerichts T.

_ Das minderjährige unchelihe Kind Sonia Maria Elisabeth Reinhard, geb. 2, 1930 in Schriesheim klagt gegen den Kaufmann Hermann Huber, fruher in Dossenheim, aus Unterhal

Luise geb.

Juli 1931, R

flagten zur Zahlung von 86,46 HM (fehéundachtzig 1/100 Reichsmark) nebst C Linsen seit dem 1. Juli 1930 und Kosten des Rechtsstreits zu ver=- Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits werden L!

[407041] Oeffentliche Zustellung.

l 1. Frau Frieda Schulze geb, Baschin in Niederlehme, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Martini, Königswusterhausen, Bahnstr. 8, gegen

Es klagen:

klagten zu verurteilen: a) dem Kläger z. Hd. des jeweiligen Vormunds ge jeiner Geburt, d.

25. Juli 1931 hat das Amts- stellung der Der Kläger

mündlichen oe Beklagten

September 1931, vor- mittags 11 Uhr, vor das Amtsgecicht in Dorsten, Zimmer 17, geladen, Dorsten, den 29, Juli 1931. Das Amtsgericht.

i, vom 7. Fe- i Vollendung des 16, Lebensjahres eine Unterhaltsrente von vierteljährlich 108 RM, und zwar ie rüdckständigen künftig fällig werdenden jeweils viertel- 1 im voraus zu bezahlen, b) die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, Das Urteil ist gemäß §708 Ziffer 6 Z.-P.-O, ür vorläufig vollstreckbar, Zux münd- ihen Verhandlung des wird der Beklagte vor das Amtsgericht Heidelberg i 18. September 1931, vormittags

10 Uhr, Zimmer 31, vorgeladen.

Heidelberg, den 30. Juli 1931. Bad. Amtsgericht.

Firma Hermann Grau, Berlin-Fried- V d

xichshagen, Wilhelmstraße 4/9, den von Mans der Firma Carl Lein & Co., Komm.- Ges., am 25. August 1929 in Chemniß ausgestellten, i Müller. Bankgeschäft in Chemniß, Loÿ- straße 18, zahlbaren, von den Firmen Fnh. Willi Nicolai girierten Scheck

Niederlehme, scheidung 7. R. 54. 31 —, Grüneberg

Prozeßbevoll=

2. Zivilkammex

Asuncion - (Paraguay), mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Boelling, Berlin, Bayreuther Str. 37, gegen Ehbe- —— [40752] Oeffentliche Zustellu1

Die Firma C. M. Hansen Nachfl, in Flensburg, Norderhofenden bevollmächtigter : Elsnex in Flensburg, klagt gegen den H. H. Vösenberg, zulest in Hamburg, JFungfernstieg Aufenthalt

Funk-Aoparatebau nd Hermann

f Lan, 1 rüher in Neukölln, Ziethenstraße 52 überx 100 RM für kraftlos erklärt. früher in Neukölln, Ziethenstraße d2,

auf Ehescheidung 7, R. 386. 31 —, 3, Arbeiter Paul Hoffmann in Berlin- Prinz-Handjery-Straße Prozeßbevollmächtigter: Wollstein in Berlin, Brandenburgische Straße 39, Hoffmann Gollnow i. Pomm., auf Ehescheidung 25. R. 31, 31 —, 4. Frau Margarete Paulfke geb. Fröhlih in Berlin-Neu- Sanderstraße 8, Prozeßbevoll- Rechtsanwalt Beyer, Berlin, Dessauer Straße 39/40, gegen Kaufmann Max Paulke, früher in Berlin-Neukölln, auf Ehescheidung 37. R. 55. 31 —, ; lte Fuhrmann Berlin, Linienstraße 142/143, Vrozeß- bevollmächtigte: Davidsohn,

10, Prozeß- Rechtsstreits Rechtêanwalt Durch Ausshlußurteil des Gerichts j: ist dex verscho!lene Ludwig Wehrkamp, boren am 14. Febrnar 1869’ zu Dissen, ür tot exklärt worden.

(mtsgeriht Jburg, den 15. Juli 1931.

Rechtsanwalt | [40745] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau Joseph Marsik, Sibylla

Friederike geb. Eirmbter, in Krefeld,

Rechtsanwalt

unbekannten s, untex der Behauptung, sie den Beklagten im Jahre 1930 mit dem Antrag Verurteilun

vom 3. Juli 1931 Kaufmann

Nengshofstr. bevollmächtigter: i Horster. in Krefeld, klagt gegen ihren

Marfsik, früher in Krefeld, z. Zt. un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, auf

scheidung. Die Klägerin mündlichen

eliefert habe, stenpflichtige klagten zur Zahlung von nebst 9 % p. a. 1931 an die Vollstreckbarkeitserklärun Die Sache wird zur mündlichen

echts\streits wird Amtsgericht 30. September Zimmer 29, geladen.

Die Geschä

33,86 RM Binsen seit dem 1. Juni Klägerin, sowie vorläufige g des Urteils. sache exklärt. rhandlung des der Beklagte vor das lensburg auf 31, vorm. 11 Uhr,

] A Z

Durch Aussehlußurtei[ - vom [40757] Oeffentliche Zustellung.

1931 wurden für tot exklärt: 1. Jo- Knauer, Johann, unehel., von annes Geisel, geb. 23, 11. 1855 zu art, 2. Christian Geise

Simmersfeld,

mächtigter: Grund §8 1 Antrag auf Ehe den Beklagten zur Verhandlung des Rechtsstreits vor die 111. Zivilkammer des Landgerichts in Krefeld-Uerdingen a. Rhein, Stein- auf den 16. November 1931, vorm. 1014 Uhr, Saal V, mii der Aufforderung, sich dur einen bei ugelassenen Rechts- evollmächtigten ver- treten zu lassen. 3 (1) R 123/31/2.

Der Urkundsbeamte derx Geschäftsstelle

des Landgerichts.

l geb. 17. 9. 3, Margarete Geisel, geb. 12. 11, 1877 zu. Simmers- feld. Als Zeitpunkt des Todes wurde zu Ziff. 1 bis 3 je der 31. Dezember 1911, nats 12 Uhx, festgestellt.

Amtsgeriht Nagold.

F

4. Veffentliche Zustellungen.

[40740] Oeffentliche Zustellung.

Es klagen mit dem Antrage auf Ehe- scheidung gemäß §F 1565—1569 BGB .: ; in Berlin, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Creite in Ber- gegen Paul Kunze, in Berlin,

kfannten Aufenthalts in Amerika, auf

Sanderst 8, anderstraße l ährl. Unterhaltsrente

Zahlung einer

und vorläufige Vollstreckbar- : handlungstermin: den 29. Sept. 1931, vorm. 84 Uhr, Erscheint Beklagter nicht und ist er auh o fann Versäumnis- ies zum Zwecke der ustellung bekanntgemacht. Osterhofen, den 30, Juli 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Rechtsanwälte Dienstag,

dso } und Erwin Facob in Berlin, Chausseestr. 6, aegen ._ den Kaufmann Moissi rühßer in Leipzig, Poetenweg 749,388 RM, mit dem Antrag, den Beklagten zu verurteilen, die Zwangsvollstreckung in das einge- brahte Gut seinex Ehefrau, der Be- klagten zu 1, ; 765. 30. —, 6. Berliner Kindl Brauerei, Berlin N10, Bendlerstraße 7, Prozeß- bevollmächtigter:

straße 200, den 31, J

telle des Amtsgerichts.

[40754] Oeffentliche Zustellun

Der Kausmann E, Her Ü t in Karlsruhe, Schüßen» n den Kausmann underlich, früher t Rosenstr. 33, jeßt an unbe» Orten, aus Warenlieferung, hlung von % Zinsen über dem en Reichsbankdiskontsaß [l 1931 sowie 5,90 RM außer- en und Portoauss ihen Verhandluz.g wird der Beklagte in Karlsruhe,

niht vertreten, urteil ergehen.

ir. 13, wegen anwalt als

versandgesh traße 4a, k

[40759] Oeffentliche Zustellung.

40747 O tli l nung. [40747] Oeffentliche Zuftellung Der Helmuth

Die Ehefrau Minna Bosse in Lüben, Pro sanwalt Flachs

i g in Liekwegen, geb. am 11. April 1928 vertreten dur das Jugendamt in Rinteln, klagt gegen Feinmechaniker 3 Zt. in Amerika, wegen Unterhalts, mit dem Antrag den Beklagten als Vater des Klägers zu verurteilen, ihm vom Tage der Ge- burt bis zum vollendeten 16, Lebens- jahr eine vierteljährlißhe Rente von 90 RM zu zahlen. Zur mündlichen Ver- ndlung des Rechtsstreits wird der eklagte vor das Amtsgericht in Roden- berg auf den 30. September 1931, vormittag2 9 Uhr, geladen.

Rodenberg, den 30, Juli 1931.

Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

mit dem Antra

eßbevollmächtigter: 95,40 RM nebst

arth in Naumburg klagt gegen ihren Ehemann, den Fleisher Arthur Kröber, jeßt unbekannten Aufenthalts, Grund des § 1568 B. G.-B. dem Antrag auf Ehescheidung. Beklagte wird zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die 3. Zivil- fammer des Landgerichts in Naumburg a. S. auf den 13. Oktober 1931, vormittags 9 Uhr, geladen, mit der Aufforderung, diesem Gericht anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Naumbur Die Geschä

Rechtsanwalt Berlin, Bendlerstraße 7, . Eugen Endler, li, Halsfestr. 10, mit dem Antrag: 1, die Hauptsache für erledigt zu er- klären, 2. die Kosten den Antrags- gegnern aufzuerlegen —31. Q. 19. 31 —, Die Kläger laden die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vox das Landgericht Il Berlin, Hallesches Ufer 29/31, und zwar: zu 1 vor die 7, Zivilkammer, Saal 207, auf 1931, zu 7. Zivilkammer, Saal 207, auf den 1. 12, 1931, zu 3 vor die 22. Zivil- auf den 7. 11. u 4 vor die 24. Zivilkamme Saal 116, auf den 5, 11, 1931, zu 5

Erna Kunze 2, Wanda frühex in vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Arnheim in Berlin gegen Andreas Ziegler, 3. Erich Zi in Berlin, vertreten durch Rechtsanwalt Langkau in Berlin, gegen Erna 4, Richard Manthei in Berlin, Rechtsanwalt egen Margarete aiser in Fried- , duxch Rechts- anwalt Ascher in Berlin, gegen Walter Kaiser, 6. Emma Kraut in Sao Paulo, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Frän- kel in Berlin, gegen Robert Kraut,

gerihtlihe Mahnko Zur münd des Rechtsstreits |! vor das Amtsgericht Akademiestr. 4, 5. Oktober

9 Uhr, 11. Stock, Zimmer 131, ges Karlsruhe, den 29, Juli 1931, Bad, Amtsgericht, A 7, Geschäftsstelle.

[40746] Oeffentliche l

Auweck, Berta, Buchhalterin Albert, Postinspektor a. D. Auweck, Fran,

vormittag8

sih durh

Manthei, 5. Clara zugelassenen

ricshagen, E Zustellung.

Saal 106, chen, Auwedck,

a. S., den 27. Juli 19831. in Neu Freimann,

sstelle des Landgerichts.