1931 / 181 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L # t A 4 f s 4

E E ca

E A Mi:

A

y / j j j

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 180 vom 5, August 1931. S. 4

Breslau. [41118]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft J. Erkel & Co. in Breslau, Gräbschener Straße 12 (Möbelfabrik und Tapezier- werkstatt), Gésellshaster: die verw. Tisch- lermeister Selma Eckel geb. Held und Kauf- mann Mar Krause, beide in Breslau, wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß-

termins hierdurch aufgehoben. (41 N. 129/29.) Breslau, den 1. August 1931, Amtsgericht. Celle. Beschluß. [41119]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Zimmermeisters Alfred Schmidt in Wienhausen wird eingestellt, da cine den Kosten des Verfahrens entsprechende Kon- kursmasse nicht vorhanden ift.

Celle, den 30. Juli 1931.

Das Amtsgericht.

Eeckerniörde. .[41120] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Daniel Horn in Eernförde wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Edernförde, den 10. Juli 1931, Das Amtsgericht. Eilenburg. . [41121] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Artur Hoffmann in Eilenburg wird aufgehoben, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 30. Juni 1931 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 30, Juni 1931 bestätigt ist. Eilenburg, den 25, Juli 1931, Das Amtsgericht.

Elsfleth, Konfursverfahren. Jn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma D. G. Baumeister in Elsfleth, alleiniger Jnhaber: Kaufmann Gustav Baumeister in Elsfleth, ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleich Termin auf Mittwoch, den 26. August 1931, vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Elsfleth, Zimmer Nr. 6, anberaumt. Der Vergleichsvorschlag und die Erklärung des Gläubigerausschusses sind auf der Ge- schäftsstelle 2 des Konkursgerichts zur Ein- sicht der Beteiligten niedergelegt. Elsfleth, den 30, Juli 1931, Amtsgericht.

[41124]

Essen, Ruhr. . [41122

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Bernhard Götte zu Essen, Holtener Str. 20, alleinigen Jn- habers der nicht eingetragenen Firma Bernhard Götte zu Essen, Helenenstr. 65, Weiß- und Kurzwarengeschäft, wird nach

Abhaltung des Schlußtermins aufge hoben. Essen, den 29. Zuli 1931, Das Amtsgericht, Freiberg, Sachsen, .[41123]

Das über das Vermögen des Kolonial- warenhändlers Karl Heinrich Riedrich in Freiberg, Donatsgasse 2, am 15. Juni 1931 eröffnete Konkursverfahren wird gemäß § 204 der Konkursordnung auf Antrag des Verivalters eingestellt, da sich ergeben hat, daß eine den Kosten des Vèrfahrens ent- sprechende Konkursmasse nicht wvor- handen ist.

Amtsgericht Freiberg, am 31. Juli 1931, Görlitz. [41125]

Fn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Ernst Boden offene Handelsgesellschaft in Görliß, Peterstr. 16, ist Zwangsvergleichstermin verbunden mit besonderem Prüfungstermin d. 22, August 1931, 10 Uhr, Zimmer Nr. 24. Der Ver- gleihsvorschlag und die Erklärung des Gläubigerausschusses ist auf der Geschäfts- stelle des Konkursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. (14. N. 5/31.)

Görliß, den 31, Juli 1931,

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Greiïswald. . [41126]

Beschluß in dem Konkursverfahren über das Vermögen des Universitätsguts- pächters Erich Lühder in Oldenhagen. Das Konkursverfahren wird eingestellt, weil eine genügende Masse zur Deckung der Kosten nicht vorhanden ist.

Greifswald, den 30. Juli 1931.

Das Amtsgericht.

Hamburg. . [41127]

Jm Konkurse über das Vermögen der Welzien & Co. G. m. b. H., Hamburg, Alterwall 66, Groß- und Kleinhandel in Tuchen, is auf Antrag der Gläubiger an Stelle des Rechtsanwalts Dr. Urias der beeidigte Bücherrevisor Johannes von Bargen, Hamburg, Esplanade 43, zum Konkursverwalter ernannt worden.

Hamburg, 30. Juli 1931.

Das Amtsgericht.

Hannover. . [41128] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der C. Nolte Gesellschaft m. beschr. Hastung, Dampfkesselfabrik in Hannover, Stader Chaussee 42, wird infolge des Schlußtermins aufgchoben. Amtsgericht Hannover, 29. Juli 1931.

Hildesheim. . [41129]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Sally Fleischhacker in Hildesheim, Friesenstieg Nr. 13, Jnhaber Kaufmann und Schneidermeister Sally Fleischhackter, Hildesheim, ist, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 1. Juli 1931

angenommene Zwangsvergleich durch rechtsfräftigen Beschluß vom 3. Juli 1931 bestätigt ist, aufgehoben worden.

Amtsgericht Hildesheim, 28. Juli 1931.

Iserlohn. .{41130]

Das Konkursversahren über das Ver- mögen des Drogisten Karl Riß in Jserlohn, Jnhaber der Firma Adlerdrogerie Karl Rit in Zserlohn, Unnaer Straße 18, is} nach Bestätigung des Zwangsvergleichs aufgehoben.

Jserlohn, den 27. Juli 1931,

Das Amtsgericht,

Liebenburg. [41131] Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Kaufmanns Hermann Jung in

Salzgitter wird nach Abhaltung des

Schlußtermins aufgehoben.

Amtsgericht Liebenburg, 30. Juli 1931.

Oelde. [41132]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma W. Rauxloh u. Co., Kommanditgesellschaft in Oelde, ist durch Beschluß vom 1. August 1931 eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens ent- sprechende Konkursmasse nicht vorhanden ist. Zur Prüfung nachträglich angemeldeter Forderungen, zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeichnis der bei der Verteilung zu be- rüctsichtigenden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausschusses ist der Schlußtermin auf den 26. August 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht hierselbst, Zimmer ‘10, bestimmt.

Oelde, den 1. August 1931,

Das Amtsgericht.

Pitschen. [41133] Jn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schuhmachers Hermann

Mundry in Pitschen ist der Termin am 20. August 1931, vormittags 10 Uhr, zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie liber die Bestellung eines Gläubigerausschusses aufgehoben. Neuer Termin zu demselben Zweck ist auf den 22. August 1931, vormittags 10 Uhr, an- beraumt worden.

Aml13gericht Pitschen, den 31. Juli 1931.

Radeberg. . [41134]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Maschinenfabrik Nöder- tal, Aktiengesellschaft in Seifersdorf, wird eingestellt, weil eine den Kosten des Ver- fahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden ift,

Radeberg, am 30. Juli 1931,

Das Amtsgericht.

Ragnit. Ronfursverfahren.. [39792]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Lebensmittelhändlers Ernst Wesch in Ragnit, Windheimstr. 33, wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Raguit, den 24, Juli 1931.

=chönau, Katzbach,. . [41135]

Jn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Hotelbesißers Alfred Beyer in Schönau a. K. wird zur Beschlußfassung über einen Vergleichsvorschlag des Schuld- ners Vergleichstermin und evtl, Termin zur Entscheidung über den Verkauf des Grundstücks auf den 8, August 1931, vor- mittags 10 Uhr, vorx dem Amtsgericht, Schönau a. K., Zimmer 1, anberaumt. Der Termin am 29. Juli 1931 fällt fort. Der Vergleichsvorschlag liegt auf der Ge- schäftsstelle zur Einsicht aus.

Amtsgericht Schönau (Kabbach), den 25. Juli 1931.

Schwiebus. Beschluß. . [41136]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Wilhelm Markus in Schwiebus als Jnhaber der Firma J. Weinert in Schwiebus, Kreuzstraße Nr. 1a, wird, nachdem der in dem Vergleichs- termin vom 26. Juni 1931 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Be- \hluß vom 26. Juni 1931 bestätigt ist, hier- durch aufgehoben. Schwiebus, den 30. Juli 1931.

Das Amtsgericht.

Wuppertal-Elberîeld. [41137] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Frau Witwe Otto Forwi, Berta geb. Schulte, in W.-Œlberfeld, Hof- aue 31/33, ist am 29. Juli 1931 eingestellt worden, da eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Masse nicht vorhanden.

Amtsgericht Wuppertal-Elberfeld. Abt.13.

Annaberg, Erzgeb, _[41138] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Kurt Arthur Hänel in Annaberg, Zickzack- promenade 3, Alleininhabers der Firmen a) G. A. Hänel, Prägeanstalt und Fabrikation von Sargverzierungen, Annaberg, Barbara-Uttmann-Play 5, b) Oberländer & Krämer, Prägeanstalt und Fabrikation oon Reklamezugabe- artikeln, daselbst, wird heute, am 1, August 1931, vormittags 114 Uhr, das gericktlihe Vergleichsverfahren er- öffnet. Vertrauensperson: Herr Ge- chäftsführer Br. G. Müller, Annaberg, Klosterstraße 21. Vergleihstermin am 29. 8. 1931, ee 9 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle

ur Einsiht der Beteiligten aus. mtsgeriht Annaberg, 1. August 1931.

Bad Salzungen, [41139] Beschluß.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ferdinand Wehner in Bad Salzungen wird auf seinen Antrag heute, am 29, Juli 1931, vormittags 10,20 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurjes eröffnet. Termin zur Verhandlung Über den Vergleichsvor- schlag findet statt Freitag, den 14. Au- gust 1931, vormittags 104 Uhr, im Amtsgerihtsgebäude, Zimmer Nr. 1. Rechtsanwalt Völler in Bad Salzungen wird zur Vertrauensperson bestellt.

Bad Salzungen, den 29. Fuli 1931.

Thüringisces Amtsgericht, Abt. II.

Bréslau. [41140] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Bruno Fichte in Breslau, Klosterstr. 52, wird heute, am 28. Juli 1931, 11,30 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Kauf- mann Siegfried Facoby in Breslau, Kaiser-Wilhelm-Str. 61, wird zur Ver- trauensperson ernannt. Ein Gläubiger- aus\{chuß wird nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- schlag wird auf den 26. August 1931, vormittags 11 Uhr, vor dem oben be- zeichneten Geriht, Museumstr. Nr. 9, IT. Stock, Zimmer Nr. 298, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen liegt auf der Gesctäftsstelle des unterzeihneten Gerichts, Abteilung 41, Zimmer Nr. 314, zur Einsicht der Be- teiligten aus. (41, V. N. 26/31). Breslau, den W8. Ful 1931, Amktsgericht.

Breslau. [41141]

Ueber das Vermögen der Frau Marga- rethe Rothe, Alleininhaberin der Firma „Residenz Drogerie“, Breslau, Neue Taschenstraße 17, ist am 30. Juli 1931, 12 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Kaufmann Siegfried Baß, Breslau, Gutenbergstr. 50, ist zur Ver- trauensperson ernannt. Zu Mitgliedern des Glaubigerausshusses sind bestellt: 1, Herr Wolfsohn, i. Fa, Wolfsohn & Ehrlich in Breslau, Berliner Str. 74, 2, Frau Bücherrevisor Peipert in Bres- lau, Schießwerderplab 15, 3. Herx Apoihekex Dr. Rosenberger în Breslau, Ring 24, als ordentlide Mitglieder, 4. Herr Onderka in Breslau, Theater- straße 4, als Ersaßmitglied. Termin zur Verhandlung übér den Vergl&ich8vor- shlag ist auf den 29. August 1931, vor- mittags 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Breslau, Museumstr., 9, 11, Stock, Zimmer Nx. 299, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsiht der Be- teiligten niedergelegt. (42. V. N. 37/31.)

Breslau, den 30, Fuli 1931.

Amtsgericht.

Dresden. [41142]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Geschäftslinhaberin Marie Margarethe gesch. Krause geb. Noack in Dresden, Hauptstraße 27, die unter der eingetragenen Firma W. Paul Krause in Dresden, Baußener Str. 23, den Hande[ mit, Textilwaren betreibt, wird heute, am 1, August 1931, vorm. 11,30 Uhr, das gerichtlihe Vergleichs- verfahren eröffnet, Vertrauensperson: Kaufmann Paul Claus in Dresden, Elisenstraße 53, Vergleich{sterminm am 1, September 1931, vorm. 10,45 Uhr. Die Unterlagen liegen auf * der Ge- shäftsstelle zux Einsicht der Beteiligten aus,

Amtsgericht Dresden, Abt. TI, am 1. August 1931.

Ess€en, Ruhr. [41143] Zur Abwendung des Konkurses Uber das Vermögen der Frau Maria Hil- tawsky in Essen, Friedrih-Ebert-Str. 79, alleinigen Fnhaberin der An lih nicht RUZNLI On Firma M. Hil- tawsky, Etagengeshäft in Pelzwaren, in Essen, ist heute, am 31. Fuli 1931, ein gerichtliches Vergleilsverfahren er- offnet worden. Zur Vertrauensperson wird der Bücherrevisor Friedrich Bopp in Essen, Fdastr. 17, ernannt. Ver- gleihstermin am 27. August 1931, vormittags 11 Uhr, an Gerichtsstelle, zwei ertstraße 52, Zimmer Nr. 8. Das Ergebnis der vom Gericht angestellten Ermittlungen und der Vergleichsvor- shlag nebst seinen Anlagen sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgeridts zux Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Essen, den 31. Fuli 1931.

Amtsgericht. Frankfurt, Main, [41144] Vergleichsverfahren. y Ueber das Vermögen der Firma

Nöltner & Widmann in Frankfurt a, M., Elbestr. 28, Fnhaber Emil Nölt- ner und Carl Widmann, daselbst, ist am 31. Juli 1931, 10 Uhr, das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Kon- furjes eröffnet worden. Der Rechts- anwalt Justizrat Dr. Wurzmann in Frankfurt a, M., Gr. Bockenheimer Straße 6—10, ist zur Vertrauensper]on ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag is auf Mittwoch, den 19. August 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Mee i a. M.,- Zeil 42, 1. Sto, immer Nr. 22, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergeb- nis der weiteren Ermittlungen sind auf

der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- teiligien niedergelegt.

Frankfurt a. M., den 31. Juli 1931 Die Geschäftsstelle des Amtsgeric'ts, Abt, 414,

Herne. BVefanutmahuug. [40083] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Robert Kuhnke in Herne ist heute, am 28. Juli 1931, mittags 12 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da Zahlungs- unfähigkeit hinreihend dargetan ut. Von der Bestallung einer Vertrauens- person und eines Gläubigerausshusses wird vorläufig Abstand genommen. Termin zur Verhandlung über den

Vergleichsvorshlag wird auf den 27. August 1931, vormittagè®

10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer 36, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst jeinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle 6 zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Herne, den 28. Juli 1931, Das Amtsgericht.

Liibeeck. [41145]

Uebex das Vermögen des Kaufmanns Hermann Büyßow, all, Jnh. der Firma Fohann Pamperin, «Möbelhandlung, Lübeckx, Mühlenstr. 47, wird heute, 10 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet und der Bücherrevisor Saniy in Lübeck Geniner Str. 46, als Vertrauens- person bestellt. Termin zur Verhand- lung über den Berge d Mean wird auf Freitag, den 28. August 1931, 12 Uhr, vor dem Amtsgericht Lübe, Abt. 11, Zimmer 9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der |weiteren Ermitt- lungen ist in der Geschäftsstelle des unterzeichneten Gerichts, Zimmer 19, zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt,

Lubeck, den 29. Juli 1931.

Das Amtsgericht, Abt. TTI.

Magdeburg. / [41146] Ueber das Vermögen des Tischler=-

meisters Josef Günther in Heyroths- berge b. M., Königsborner Straße 12 þ, wird heute, am 31, Juli 1931, 9 Uhr 15 Min., das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet und Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag auf den 28, August 1931, 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht, Justizpalast, Halberstädter Straße 131, Zimmer 111 a, anberaumt, Zur Vertrauensperson wird der Bücherrevisor Albert Koh in Magde- burg, Gocthestcaße 43, bestellt. Der Schuldner, die an dem Verfahren be- teiligten Gläubiger sowie die Ver- trauensperson werden hiermit zum obigen Tecmin geladen. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen is auf der Ge- schästsstelle 32, Zimmer 80, jur Ein- licht der Beteiligten niedergelegt,

Magdeburg, den 31, Fuli 1931,

Amtsgericht A. Offenbach, Main, Vergieichsverfahren.

Vebver das Vermögen der Firma Heinrich Müller Eisenwarenhandlung, Alleininhaber Ludwig Leonhardt in Offenbah a. Main, Bieberstraße 74, ist am 30. Juli 1931, nahm. 1214 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet worden. Dex Rechtsanwalt Dr. Stein in Offen- bah a. Main ist zur Verirauensperson exnannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag ist auf Donnerstag, den 3. September 1931, vorm. 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht in Offenbah a. Main, Zimmer Nx. 70, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergeb- nis dex weiteren Ermi:tlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt.

Offenbah a. Main, 39. Juli 1931.

Hessishes Amtsgericht.

[41147]

Osnabrück, [41148] Ueber das Vermögen des Gastwirts Heinrich Ruppenkamp in Os8nabrück- Schinkel, Schübenstr. 51, ist am 29. Juli 1931, 12 Uhr, das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Kon- kurses eröfsnet worden. Vertrauens- person: Auktionator Eilert in Osna- brück, Kamp 42/44. Termin zur Ver- handlung über den Vergleichsvorschlag: 28. August 1931, 10 Uhr, Zimmer 26. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungeu sind auf dem Amtsgericht, Zimmer 28, zur Einsiht der Beteiligten nic-er- gelegt. Amtsgericht Osnabrück.

Stettin. [41149]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Carl Wolff, Fnhabers der Firma Carl Wolff, Tuchgroßhandlung in Stettin, Am Berliner Tor 6, ist am 31, Juli 1931 11% Uhr, das Vergleichs8ver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Dex Bücherrevisor Rudolf Altmann in Stettin, Birken- allee 36, ist zur Vertrauensper}on er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag ist auf den 31. August 1931, 9/4 Uhr, vor dem Amtsgericht in Stettin, Elisabeth-

straße 42, Zimmer Nr. 60, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebni3 der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Ein- siht der Beteiligten niedergelegt. Stettin, den 31. Juli 1931. Das Amtsgericht, Abt. 6.

Breslan. [41150] Das VergleihSsverfahren über das Vermögen der Firma Adolf Landau in Breslau, Ohlauer Síiraße 76/77, ist nah Bestätigung des angenommenen Vergleihs durch Beschluß von heute aufgehoben worden. (422. V. N. 33/31.) Breslau, den 30, Juli 1931.

Amtsgericht.

Dresden, [41151]

Das Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen des Tischlermeisters Ernst Hahn in Dresden, Friedrichstraße 11, ist zus Bed mit der Bestätigung des im Ver- gleihstermin vom 29, Juli 1931 ange- nommenen Vergleihs durch Beschluß vom gleichen Tage aufgehoben worden.

Amtsgericht Dresden, Abt, Il, den 1. August 1931,

Friedberg, Bayern. [41152] Bekanntmachung. Das Vergleichsverfahren über das

Vermögen des Gemischt- und Kolonial- warengeshäftêinhabers Lorenz Kaßen- berger in Mering, Münchener Straße 10/12 wurde nah Bestätigung des Vergleihs vom 28. Juli 1931 aufge- hoben.

Friedberg, Bayern, 31. Fuli 1931,

G des Amtsgerichts

Friedberg i. B.

Hamburg. [41153]

Das über das Vermögen des Klemp- ners und Justallateurs Fohann Peter Friedrich Haß, wohnhaft Hamburg, Hoheluftchaussee 84 hpt., in nicht ein- getragener Geschäftsbezeichnung Fried- rich Haß, Geschäftslokal: amburg, Hohelufthaussee 84, Geschäftszweig: Fnstallationsgeshäft, eröffnete gericht- lihe Vergleichsverfahren ist nah ge- richtliher Bestätigung des Vergleichs am 23. Juli 1931 aufgehoben worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Hamburg. [41154]

Das über das Vermögen des Kauf- manns Albert Fohannes Behm, wohn- haft: Hamburg, Baumfkamp 32 ptr., alleinigen Fnhabers der Firma . Albert F. Behm, Geschäftslokal: Hamburg, Kurze Mühren 81, Geschäftszweig: Großhandel mit elektrishen Artikeln, eröffnete gerichtlihe Vergleich8verfahren ist nah gerihtliher Bestätigung des Vergleihs am 30. Juli 1931 aufge- hoben worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Hamburg. [41155]

Das über das Vermögen des Archi- tekten Otto Hermann Friedrih Fuhr- mann, wohnhaft: Hamburg, Gryphius= straße 11 Erdg., früheren Mitgesell- [hasters der Gesellshaft bürgerlichen Rechts in Firma: Großgarage Eppen=- dorf, Geschäftslokal: Hamburg, Eppen- dorfer Landstraße 31, Geschäftszweig: Garagenbetrieb, eröffnete gerichtliche Vergleichsverfahren ist nah gerichtlicher Bestätigung des Vergleichs am 30. Juli 1931 aufgehoben worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Hamburg. [41156]

Das über das Vermögen des Kaus- manns Ernst Friedrich Karl Hallander, wohnhaft: Hamburg 23, Wandsbeker Chaussee 93, alleinigen JFnhabers der

Firma: Ernst Hallander, Geschäfts- lokal: Hamburg 23, Wandsbeker Chaussee 93, Geschäftszweig: Manu-

faktur-, Kurz-, Weiß- und Wollwvaren- handel, eröffnete gerihtlihe Vergleichs- vexfahren ist nach Bestätigung des Vergleihs am 30, Juli 1931 aufge- hoben worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Neuss. ; [41157]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Friedrich Falken- stein, Faß- u. Kistenfabrik in Neuß, ist

nah erfolgter gerihtliher Bestätigung

des Vergleichs aufgehoben worden. Neuß, den 30, Juli 1931. Ge thäftsstelle des Amtsgerichts,

Osnäbrück, i [41158] Das Vergleihsverfahren Emil Frank, Osnabrück, ist durch rechtskräftigen Be- chluß vom 28. Fuli 1931 beendet. Amtsgeriht Osnabrück.

TPössnceck, Beschluß. [41159] Betr.: Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses der Firma Heß & Bösel und deren Jnhaber Kauf- mann Willi Heß und Kaufmann Hugo Bösel in Pößneck. Nachdem der Ver- gleih vom 27. Juli 1931 heute be- stätigt worden ist, wird das Vergleichs verfahren aufachoben. Pößneck, den 30. Fuli 1931, Thür. Amtsgericht. I1.

Teterow. Beschluß. [41160] Vergütung der Vertrauensperjon

Vergleichsverfahren von Leveßow in

E 600 RM, Auslagen 5 RM.

“Amtsgericht Teterow, 1, 8, 1981.

Deutscher Preuße

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis vierteljährlih 8,10 #4.

SW. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 Æ/, einzelne Beilagen kosten 10 #Æ-. Sie werden nur gegen bar oder vorhêrige Einsendung des Betrages

einsließlih des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 79573.

Ir. 1 8g Í + Reichsbankgirokonto.

Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

t

Reichsanzeiger Staatsanzeiger.

O

einer drei

N Geschäfts

Anzeigenpreis, für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 Æ4, espaltenen Einheitszeile 1,85 #K. Anzeigen nimmt an die telle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Dri sind auf einseitig beschriebcaem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welhe Worte etwa durch Sperr - drudck (einmal unterstrihea) oder durch , Î strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

Alle Drudckaufträge

Fettdruck (¿zweimal unter-

Verlin, Donnerstag, den 6. August, abends. Postscheckkonto: Berlin 41821. L19ZL

JFuhalt des amtlichen Teiles.

Preußen.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Bekanntmachung, betreffend die Einziehung von Meningo- kokkensera.

Zeitungsverbote.

Abänderung eines Zeitungsverbots.

Aufhebung eines Zeitungsverbots.

Amtliches.

Preußen.

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

VBotaunimacGung.

Vom 1. September 1931 sind übertragen: dem Landstall- meister Graf von Lehndorff in Trakehnen die Ver- waltung des Landgestüts Braunsberg, dem Landstallmeister Dr. Ehlert in Braunsberg die Verwaltung des Haupt-

gestüts Trakehnen. S

“Die Klosler-Oberförsterstalle Rehburg im Forstverwaltungsbezirk Hannover ist zum 1. April 1932 zu beseßen. Bewerbungen müssen bis zum 10. September

1931 eingehen.

Mintstertum für Vollswohlfahrt. BELannmachG ung. Die Meningokoftkensera mit den Kontrollnummern 67, 68, 69 und 70 geschrieben: siebenundsehzig, achtund- sechzig, neunundsechzig und siebzig aus den Behring- erten n Wiardurg 0, L, :

79 bis 182 geschrieben: einhundertneunundsiebzig bis einhundertzweiundachtzig aus der J. G. Farbenindustrie A.-G. in Höchst a. M.,

16 geschrieben : sechzehn aus dem Sächsishen Serum- werk A.-G. in Dresden, : 63 geschrieben: dreiundsehzig aus der Chemischen Fabrik von E. Merck in Darmstadt, : 6 geschrieben: fechs aus dem Pharmazeutischen Jnstitut L, W. Gans in Oberursel a. T. sind wegen Ablaufs der staatlihen Gewährdauer zur Ein- ziehung bestimmt.

Berlin, den 83. August 1931.

Der Preußische Minister für Volkswohlfahrt. J. A.: Dr. Schopohl.

Auf Grund des § 2 der Verordnung des Reichspräsi- denten zur Bekämpfung politischer Ausschreitungen vom 17. Fuli 1931 (RGBl. T S. 371) und der §8 1 Abs. 1 Nr. 1 u. 2 und 12 der Verordnung des Reichspräsidenten zur Be- kämpfung politisher Ausschreitungen vom 28. März 1931 (RGBl. 1 S. 79) verbiete ih das Erscheinen der kommu- nistishen Zeitung „Die rote Fackel“ in Zörbig auf die Dauer von 3 Monaten, und zwar für die Zeit vom heutigen Tage bis zum 4. November 1931 einschließlich.

Nach § 12 Absat 3 der Verordnung des Reichspräsidenten zur uns politischer Ausschreitungen vom 28. März 1931 (RGBl. I S. 79) umfaßt dieses Verbot jede angeblich neue Druckschrift, die sich sachlih als die alte darstellt oder als ihr Ersaß anzusehen ist.

Magdeburg, den 4. August 1931.

Der Oberpräsident der Provinz Sachsen. F. B: Ves.

Auf Grund des § 2 der Verordnung des Reichspräsi- denten zur Bekämpfung politishec Ausschreitungen vom 17. Juli 1931 (RGBl. T S. 371) und der §8 1 Absay 1 Nr. 1 u. 2 und 12 der Verordnung des Reichspräsidenten zur Be- kämpfung politischer Ausschreitungen vom 28. März 1931 (RGBl. I S. 79) verbiete ih das Erscheinen der kommu- nistishen Zeitung „Rotes Sprachrohr“ auf die Dauer von 3 Monaten, und zwar für die Zeit vom heutigen Tage bis zum 4. November 1931 einschließlich.

Nach § 12 Absay 3 der Verordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung politischer Ausschreitungen vom 28. März 1931 (RGBi. 1 S. 79) umfaßt dieses Verbot jede angeblich neue Druckschrift, die sih sahlich als die alte darstellt oder als ihr Ersaß anzusehen ist.

Magdeburg, den 4. August 1931.

Der Oberpräsident der Provinz Sachsen. Je. V.: Len.

Auf Grund des § 2 der Verordnung des Reichspräsi- denten zur Bekämpfung politisher Ausschreitungen vom 17. Juli 1931 (RGBl. I S. 371) und der §8 1 Abj. 1 Nr. 1 u. 2 und 12 der Verordnung des Reichspräsidenten zur Be- kämpfung politisher Ausschreitungen vom 28. März 1931 (RGBl. I S. 79) verbiete ih das Erscheinen der kommu- nistishen Zeitung „Alarm“ in Löbejün auf die Dauer von 3 Monaten, und zwar für die Zeit vom heutigen Tage bis zum 4. November 1931 einschlicßlich.

Nach § 12 Absat 3 der Verordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung politisher Ausschreitungen vom 28. März 1931 (RGBl. 1 S. 79) umfaßt dieses Verbot jede angeblich neue Drucfschrift, die sich sachlich als die alte darstellt oder als ihr Ersay anzusehen ist.

Magdeburg, den 4. August 1931.

Der Oberpräsident der Provinz Sachsen. L Be V,

Jch verbiete hierdurch auf Grund des § 12, des § 1 Ziff. 2, § 13 der Verordnung des Herrn Reichspräsidenten vom 28. März 1931, in Verbindung mit Ziff. IT der Ver- ordnung zur Ausführung dieser Verordnung des Herrn Preußischen Ministers des Fnnern vom 30, März 1931, und der Verordnung zur Ausführung des § 15 Abs. 2 der ge- nannten Verordnung vom 2. April 1931 sowie auf Grund der 2. Verordnung des Herrn Reichspräsidenten zur Be- kämpfung politischer Ausschreitungen vom 17. Funi 1931, L 2 Ziff. 2 das Erscheinen des „Blatt dexr Nieder- sachsen (Nationalsozialistisches Tageblatt fürden GauHannover-O t)“ in Harburg-Wilhelms- burg auf die Dauer von 1 Woche, und zwar vom Montag, dem 3. August 1931, bis einschließlich Sonntag, den 9. August 1931. Das Verbot umfaßt auch die in demselben Verlag er- scheinenden Kopfblätter vom „Blatt der Niedersachsen“ sowie jede angeblih neue Druckschrift, die sih sahlich als die alte darstellt oder als ihr Ersaß anzusehen ist. Gegen das Verbot ist die Beschwerde an den 4. Strafsenat des Reichsgerichts gegeben, die bei mir unter Beifügung von 4 Set s der Beschwerdeschrift einzureichen ist. Die Beschwerde hat feine aufschiebende Wirkung.

Hannover, den 2. August 1931.

Der Oberpräsident der Provinz Hannover. Noske.

JFch verbiete hierdurch auf Grund des § 12, des § 1 Abs. 1 Ziff. 2, § 13 der Verordnung des Herrn Reichspräsidenten zur Bekämpfung politisher Ausschreitungen vom 28. März 1931, in Verbindung mit Ziff. Il der Verordnung zur Aus- führung dieser Verordnung des Herrn Preußischen Ministers des JFnnern vom 30. März 1931, und der Verordnung vom 2. April 1931 zur Ausführung des § 15 Abs. 2 der genannten 1. Verordnung das Erscheinen der Wochenschrift „Lan d - wirtshaftliches Wochenblatt für Ostfries- land“ in Esens auf die Dauer von 3 Monaten, und zwar vom Donnerstag, dem 6. August, bis einshließlich Mittwoch, den 4. November 1931.

Das Verbot umfaßt auch die in demselben Verlag er- scheinenden Kopfblätter sowie jede angeblich neue Druck- \chrift, die sih sachlih als die alte darstellt oder als ihr Ersaß anzusehen ist.

Gegen das Verbot ist die Beschwerde an den 4. Straf- senat des Reichsgerichts gegeben, die bei mir unter Beifügung von 4 Ausfertigungen der Beschwerdeschrift einzureichen ist. Die Besthhwerde hat keine aufshiebende Wirkung.

Hannover, den 4. August 1931. Der Oberpräsident der Provinz Hannover. F. V.: Dr. Lehmann. Bekanntmachung.

Die Verfügung vom 4. August 1931 ist dahin abgeändert, daß das Verbot der Tages3zeitung „Der Angriff“ am Mittwoch, den 5. August, um 24 Uhr abläuft.

Berlin, den 5. August 1931. Der Polizeipräsident. Grzesinsfki.

Das Verbot der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „Arbeiterpolitik“ vom 83. August 1931 habe ich heute wieder aufgehoben.

Berlin, den 4. August 1931. Der Polizeipräsident. J. A.: Mittas\ch.

Nichtamtliches.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 6. August 1931. Telegraphische Auszahlung.

I 6. August 5, August Geld Brief Geld Brief Buenos-Aires . | 1 Pap.-Pet. 1168 L172 1,178 1,182 Canada {1 fkanad. 8 4,191 4,199 4191 4,199 Jstanbul . . . „| 1 türk. £ J] Japan sa e «En 2,080 2,084 2,080 2,084 Kairo . .…. .| 1 ägypt. Pfd. | 20,94 20,98 20,94 20,98 Loud. « «¿«lLS 20,435 20,475 20,43 20,47 New Bort ¿e elL8 4,209 4,217 4209 4217 Nio de Janeiro | 1 Milreis 0,289 90,291 0,274 0,276 Uruguay . . .| 1 Goldpeso 1,6648 1,652 1708 1.58 Amsterdam-

Notterdam . | 100 Gulden | 169,73 170,07 169,63 169,97 L 100 Drachm. 5,445 5,455 5,445 5,455 Brüssel u. Ant-

werpen . . . | 100 Belga 5867 98,79 58,67 58,79 Bucarest . . . | 100 Lei 2,499 2,505 2,495 2,499 Budapest . . .| 100 Pengs 7343 T7357 T7843 0,07 Danzig. . « « . | 100 Gulden 8162 81,78 81,47 81,63 Helsingfors . . | 100 finnl. 10,588 10,608 10,5988 10,608

tälien . « « + | 100 Lire 6 22,02 22,00 22,04 Iugoslawien. . | 100 Dinar 100 T4607 7,453 TAG6T Kaunas, Kowno | 100 Litas 41,91 41,99 4199 42,07 Kopenhagen . . | 100 Kr. 112,42 112,64 11244 112,66 Ussabon und

Oporto .. 100 Escudo 18.03 18,57 1859 1857 Oslo 1 O RE. 11244 112,66 11244 112,66 Paris . « « « | 100 Fre. 1650 16,54 1650 16,54 Da «s «ée l LOO E 12,462 12,482 12,467 12,487 Neykjavik

(Island) et 100 isl. Ne. 9216 9294 9216 92,34 D es 100 Latts S102 8L18 8102 81,18 Schweiz . . « . | 100 Fres. 82,04 82,20 S001 -S21€ Sofia .. « « « | 100 Leba 3,052 3,058 3,002 3,058 Spanien . . . . | 100 Peseten 20 3024 36,86 36,94 Stockholm und

Gothenburg. | 100 Kr. 112,47 112,69 11249 L271 Talinn (Reval,

Estland). . | 100 estn. Kr. f 111,89 112,11 111,89 112.11

t us 100 Schilling | 59,15 59,27 59,15 5927 Warschau . « . | 100 Zl. 4,1209 4089 47,075 47,279 Kattowiz « « | 100 Zl. 40.129 41929 47,075 47,275 Posen .. « | 100 Zl. 47,125 47,325 | 47,075 47,275

Ausländische Ge!dsorten und

Banknoten.

R A E E ira

6, August 5, August Geld Brief | Geld Brief Sovereigns Nottz 20,38 20,46 20,38 20,46 20 Fres.-Stücke | für 1625 16,31 1625 16,3L Go d-Dollars .|) 1 Stüdck 4,185 4,205 4,188 4,205 Amerikanische: i; 1000—-5 Doll. | 1 S 420 4,22 420 422 2 und 1 Doll. |18§ 4,20 4,22 4,20 4,22 Argentinische . | 1 Pay.-Pef. 14 L6G 1,16 1,18 Brasilianische . | 1 Milreis 025 02: O Ge Canadische. . . | 1 kanad. § 4165 4,185 4,166 4,185 Gua ige aroge 12 20,385 20,465 20,38 20,46 1E u. darunter | 1 £ 20,385 20,465 20,38 20,46 Türkische. . . .| 1 türk. Pfd. 1,90 1,92 1,90 1,92 Belgische. . . . | 100 Belga 58,48 58,72 58,38 58,62 Bulgarische . . | 100 Leva T Dänische . . | 100 Kr. 112,18 112,62 112,18 112,62 Danziger . « « « | 100 Gulden 81,39 81,71 81,24 81,56 Estnische . « . «| 100 estn. Kr. | 111,33 111,77 111,33 111,77 innishe. . . . | 100 finnl. 6 | 10,52 10,56 10,50 10,54 ranzó de . « | 100 Frcs. 1647 16,53 1647 16,53 olländishe . . | 100 Gulden | 169,36 170,04 169,21 169,89 talienische: gr. | 100 Lire 21,91 21,99 21,93 22,01 100 Lire u. dar. | 100 Lire 21,96 22,04 21,98 22,06 See . | 100 Dinar 741 7,43 7,41 7,43 Lettländische . . | 100 Latts 89,44 80,76 80,44 80,76 Norwegische . . | 100 Kr. 112,18 112,62 112,18 112,62 Oesterreich.: gr. | 100 Schilling | 59,08 59,32 59,08 959,32 100S. u. dar. | 100Schilling| 59,11 59,35 59,10 59,34 Numänische:

1000 Lei und

neue 500 Lei | 100 Lei 248 2,50 248 2,50 unter 500 Lei | 100 Lei Schwedische . . | 100 Kr. 112,23 112,67 112,23 112,67 Schweizer: gr. | 100 Fres. 81,84 82,16 81,81 82,13 100Frcs.u.dar. | 100 Fres. 81,84 82,16 81,81 82,13 Spanische . . | 100 Peseten | 35,72 35,88 36,62 36,78

| Tschecho - \slow.

5000 u.1000K. | 100 Kr. 1242 12,48 12422 12,48 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 1242 12,48 1242 12,48 ungarische . . . | 100 Pengö T0,10 - (0,80 7310 73,40 Polnische:

große 10—500 | 100 Bi 46,95 47,35 46,959 47,35 Éleine 2—5 «| 100 Zl. —_