1931 / 182 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Handel und Gewerbe.

Berlin, den 7. August 1931.

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 182 vom 7. August 1931. S, 4

Telegraphische Auszahlung.

Buenos- Aires . Canada - « Sítanbul. . « - STapan . ch6. O oes E S6 New York . Nio de Janeiro L E Amsterdam- Rotterdam . Athen Brüssel u. Ant- werÞpen G 0D Bucarest . S Budapest « « - O a Helsingfors Stalien S: R úSugoslawien. . Kaunas, Kowno Kopenhagen . . Lissabon und Oporto . Oslo s 49 Paris ... Dit «96 Neykjavik (Iéúlaud) « « E Schweiz - « « - Sofia “2E E Spanien . « + « Stockholm und Gothenburg. Talinn (Neval, Estland). . « Mien. É

MWatrschau . «

Kattowi ««

{1 ägypt. Pfd.

Posen «

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

Sovereigns 20 Fres.-Stüke Gold-Dollars . Amerikanische : 1000—5 Doll, 2 und 1 Doll. Argentinische « Brasiliani\che . Canadische . . . Bu: große 1 u. darunter Türkische... « Belgische. ... Bulgarische « Dänische -.... Danziger. « « « Estni)che ... Finuische . « Französische « « Holländische . íStaliemsche: gr. 100 Lire u. dar, Sugoslawische . Lettländische . . Litauishe . « « Norwegische « . Oesterreich. : gr. 100Sch. u. dar. Numänische: 1000 Lei und neue 900 Lei unter 500 Lei Schwedische . Schweizer: gr. 100Frcs.u.dar. Svypanische -.. Tschecho - slow.

5000 u.1000 K.

500 Kr. u. dar. ungarische . . «

Polnische: große 10—500 ïÎleine 20—d »

London, 5. August. (W.

1 Pap. -Pej. 1 kanad. 8

1 türk. L

1 Yen

2

1 Milreis 1 Goldpeso

100 (Gulden 100 Drachm.

100 Belga 100 Lei

100 Pengs 100 Gulden 100 finnl. M 100 Lire

100 Dinar 100 Litas 100 Kr.

100 Œscudo 100 Kr. 100 Fres. 100 Kr.

100 isl. Kr. 100 Latts 100 Fres. 100 YLeva 100 Peseten

100 Kr.

100 estn. Kr. 100 Schilling

100 ZI. 100 31.

100 3.

für

| Notiz 1 Stüdck

+2

ap.-Pef. Milreis nad. §

emed pre prets ura spe fred fun 2

Un Ho

1 türl. Pfd. 100 Belga 100 Yeva

; 100 Kr.

100 Gulden 100 estn. Kr.

. | 100 finnl. A6

100 Frecs. 100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts 100 Litas 100 Kr.

100 Schilling 100 Schilling

100 Lei

100 Lei

100 Kr. 100 Fres. 100 ¿Fres. 100 Peseten

100 Kr. '

100 Kr. 100 Pengsô

100 Zl.

100 ZI.

Geld 1,168 4,191

2 080 20,94 20,425

4,209

0,279

1,718

169,63 5/445

58 64 2,499 73,43 81,62 10,585 21,99 7,453 41,91 112,39

18,53 112,39

16,49

12,464

92,16

81,02

82,04 3,052

35/11 112,44 111,89

59,15

47,075 47,075 47,075

Geld 20,38 16,25

4,185

4,20 4,20 1,14 0,24 4,165 20,375 20,379 1,90 58,48

112,13 81/39 111,33 10,52 16,45 169/26 21,92 92,01 7,41 80/44 41/82 112,13 59/08 59,13

2,477

112,13 81,84 81,84 34,77

12,42 12,42 73,05

46,95

7. August

7. August

Brief 1,172 4,199

2,084 20,98 20,465

4,217

0,281

1,722

169,97 5,4599

58,76 9 505 73,57 81,78 10,605 22,03 7,467 41,99 112,61

18 57 11261 16,53

12,484

92,34 81,18 82,20 3/058 35,19

112,66 112,11

59,27

47,279 47,275 47,275

Brief 20,46 16,31

4/205

4,92 4,22 1,16 0,26 4/185 20/455 20,455 1,92 58,72

112,57 81,71 111,77 10.56 16,51 169,94 22,00 22,09 7,43 80,76 41,98 112,57 59,32 59,37

2,497

112,62 82,16 82,16 34,93

12,48

12,48 73,39

47,35

von England vom 9. August (in

im Vergleih zum Notenum

Sterling:

11 440 (Abn. 3

Private 33 180 (Abn. 510),

133 520 (Zun. 1490), Gold- un

verändert),

Stande am 29.

40), Megierungssicerbeiten 49310 (Abn. 3250),

Wechsel und Vor. 9020 (Abn. 680), andere Sicherheiten : Verhältnis der Reserven zu den Passiven : 668 Millionen, gegen die tillionen weniger.

papiere 23 280 (Abn. 3320). 41,25 gegen 32,42. Clearinghoujeumja

entspreGende Woche des Vorjahrs 1459

Paris, 6. August. Frankreich vom 1. Augu egen die Vorwoche) in Mill Zun. 514), Auslandsguthaben 11 218 (Zun. 1742), Wechjel und Schagscheine 19 588 (Abn. 1927), 1. Handelswe(hsel 4153, diskontierte ausländische zusammen 4233 (Abn. 1131), in Frankreich im Ausland gekaufte börsenfähige YLombarddarlehen Amortijationskasse Notenumlauf 79 862 (Zun. 2096), (Abn. 420), Guthaben der Amorti}ationskasse 7970 (Abn. 42), Privatguthaben 14 322 (Zun. 70), Verschiedene 414 (Zun. 45), n, | Fut: —), Deckung des Banknotenumlaufs- und der täglich fälligen

(Abn. u. Zun.

davon: disfkontierte in Handelswech)el 80, efaufte börsenfähige Wechsel 411, Wechjei 14 944, zusammen 15 355 (Abn. 796), Autonomen

2863 (Zun.

täglich Treforguthaben

103), 5065 (Abu. 17). fällige

a

Bonds

Passiva. Verbindlichkeiten 1333 (Abn.

der

493),

24 039

6. August Geld Brief

1,168 1,172 4,191 4,199

2,0890 2,084 20,94 20,98 20,435 20,475

4,209 4,217

0,289 0,291

1648 1,652

169,73 170,07 5,445 5,495

5867 598,79 2,499 2,909 73,43 7T3,57 8162 81,78 10,588 10.608 21,98 22,02 7,453 7,467 41,91 41,99 112,42 112,64

18,57 112,66

16,54

12,482

18,53 112,44

16,50

12,462

92,34 81,18 82,20 3,058 36,24

112,69

112 11 59,27

47,325 47,325 47,325

92,16 81,02 82,04 3,052 36,16

112,47

111,89 59,15

47,125 47,125 47,125

6. August Geld Brief 20,38 20,46 16295 16,31 4,185 4,205

420 422 420 4,22 i 116 0,25 0,27 4/1656 4,185 90/385 20,465 20,385 20,465 190 1,92 58,48 58,72

112,18 112,62 81,339 81,71 111,33 111,77 10,592 10,56 1647 16,53 169,36 170,04 21,91 21,99 91,96 22,04 741 7,43 80/44 80,76

112,18 112,62 59/08 59.32 5911 59,35

2,90

112,67 82,16 82,16 39,88

12,48 12,48 73,40

2,48

112,23 81,84 81,84 395,72

12,42 12,42 73,10

46,99 47,35

T. B.) Wodhenausweis der Bank Klammern Zu- und Abnahme Suli 1931) îin tausend Pfund laut 365 250 (Zun. 5890), Depositen der Regierung 780), andere Depositen: Banken 63 440 (Zun. 7640), Goldbestand der Emissionsabteilung Silberbestand der Emissionsabteilung 4090 (un- d Silberbestand der Bankabteilung 1310 (Zun. andere Seen :

erl-

(W. T. B.) Ausweis der Bank von istt 1931 (in Klammern Zu- und Abnahme ionen Franken. Aktiva. Goldbestand 58 407 Devisen in Report

evisen in Report (Abn. und

rbind[¡hkeiten durch Gold 56,21 vH (96,63 vH).

davon : Autonomen

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 6. August 1931: Ruhrrevier: Gestellt 16 242 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deute Gleftrolvtfuvsernotiz stellte sih laut Berliner Melduna des .W., T. B.“ am 7. August auf 74,75 .# (am 6. August auf 74,75 M) für 100 kg.

Berlin, 6. August. Preisnotierungen für Nahrungs8- mittel. (Einfkfaufspreise des Lebensmitteleinzel- bandels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) Notiert dur öffentlih angestellte beeidete Sachverständige der Industrie- und Hande!sfammer in Berlin. Preise in Reichsmark : Gerstengraupen, grob 36,00 bis 38,00 (4, Gerstengrauven, mitte! 40.00 bié 47,00 M, Gerstengrüße 34,00 bis 36,00 M, Haterflocken 39,00 his 40,00 4, Hafergrütze, gesottene 42,00 bié 43.00 4, Noggenmeb! 9—70%/9 31/00 bié 32,00 Æ, Weizengrief: 46,00 bié 47,00 46, Hartgrief: 46,00 bis 47,00 A, 000 Weizenmehl 31,00 bie 41,09 Æ, Weizenauszugmebl in 100 kg-Câden br.-f.-n. 42,00 bié 46,00 Æ, Weizenauszugmebl, feinste Marken, alle Packungen 46,90 bis 57,00 6, Speiseerbien, kleine —,— bis —,— &, Speiseerbsen, Viktoria 37,00 bis 40,00 Æ, Speiseerbsen, Viktoria Riesen 40,00 bis 42,00 (, Bohnen, weiße mittel 31,00 bis 33,00 4, Langbohnen, ausl. 38,00 bis 40,00 Æ, Linsen, kleine, letzter Ernte 31,90 bis 37,00 M, Linsen, mittel, leßter Grnte 37,00 bié 47,00 Linsen, große, leßter Ernte 47,00 bis 80,00 Æ, Kartoffelmebl, superior 32,00. bis 33,00 Æ, Naffkaroni Hartgrießware, loje 74,00 bis 88,00 \(, Meblschnittnudeln, lote 64,00 bis 68,00 M4, Eierschnittnudeln, lose 82,00 bis 88,00 Æ, Bruchreis 99 00 bis 23,00 4, Nangoon - Reis, unglasiert 24,00 bis 25,00 M, Siam Patna-Reis, glasiert 38,00 bis 46,00 M, Java-Tafelreis, glasiert 50,00 bis 62,00 A, Ringäpfel, amerikan. extra choice 130,00 bié 144,00 Æ, Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenvackungen 72,00 bis 75,00 M, Sultaninen Kiup Caraburnv # Kisten 120,00 bis 126,00 4, Korinthen doice, Amalias 84,00 bis 86,00 4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 260,00 bis 280,00 4, Mandeln, . bittere, courante, in Ballen 250,00 bis 270,00 &, Zimt (Cassia vera) ausge- wogen 230,00 bis 240,00 (4, Pfeffer, s{chwarz, Lampong, aus- aewogen 230,00 bis 240,00, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 280,00 bis 325,00 4, Nohkaffee, Santos Superior bis Ertra Prime 326,00 bis 360,004, Nohbfkaffee, Zentralamerikaner aller Art 398,00 bis 540,00, Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 418,00 bis 448,00 M, Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 500,00 bis 670,00 4, Nöstroggen, glasiert, in Säten 34,00 bis 36,00 Æ, Nöstgerste, glasiert, in Säcken 35,00 bis 37,00 4, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 48,00 bis 54,00 M, Katao, start entölt 170,00 bis 240,00 M, Kakao, leiht entölt 280,00 bis 300,00 Æ, Tee, chines. 750,00 bis 840,00 4, Tee, indisch 850,00 bis 1100,00 , Buder, Melié 68,50 bié 69,00 (4, Zucker, Yaffinade 70,50 bis 72,00 M, Zuder, Würfel 74,50 bis 81,00 M, Kunsthonig in §4 ke-Pacungen 74,00 bis 76,00 4, Zuersirup, hell, in Eimern, 82,00 bis 102,00 X, Speisesirup, dunkel, in Eimern 70,00 bis 82,00 4, Marmelade, Vierfruckht, in Eimern von 124 kg 74,00 bis 79,00 M, Pflaumenkonfiture in Eimern von 123 kg 88,00 bis 92,00 4, Grd- ecrfonfiture in Eimern von 124 kg 136,00 bis 144,00 4, Pflaumenmus, in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 76,00 Æ, Steinialz in Säâtcken 7,40 bis 8,60 .Æ4, Steinsalz in PaSungen 9,80 bis 13,00 M, Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— 1, Siedejalz in Packungen 13,00 bis 15,00 Æ, Bratenshmalz in Tierces 120,00 bis 122,00 4, Braten- \chmalz in Kübeln 120,00 bis 122,00 4, Purelard in Tierces, nordamerik. 112,00 bis 114,00 #4, Purelard in Kisten, nord- amerik. 112,00 114,00 #, Berliner Rohshmalz 126,00 bis 128,00 46, Corned Beef 12/6 1bs. per Kiste 86,00 bis 87,00 M, Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 .4, Margarine, Handelsware, in Kübeln, T 132,00 bis 136,00 Æ, II 114,00 bis

Kovenhagen, 6 August. (W. T. B.) London 18,164, New Bork 374,75, Berlin —,—, Paris 14,78, Antwerpen 952,24, Züri 73,25, )iom 19,66, Amsterdam 151,30, Stockholm 100,16, Osélo 100,05, Helsingfors 944,00, Prag 11,12, Wien 52,70.

Stodckholm. 6. August. (W. T. B.) London 18,15}, Berlin 88,90, Paris 14,69, Brüsjel 52,20, Schweiz. Pläße 73,15, Amsterdam 150,95, Kopenhagen 99,974, Oslo 99,90, Wasbington 374,25, Helsingtors 9,42, Rom 19,59, Prag 11,11, Wien 52,60.

Os1 o, 6. August. (W. T. B.) London 18,164, Berlin 89,00, Paris 14,75, New Bork 374?/, Amsterdam 151,15, Zürich 73,30, Helsingfors 9,44, Antwerpen 52,30, Stockholm 100,15, Kopenhagen 100,05, Nom 19,65, Prag 11,13, Wien 52,70.

Moskau, 6. August. (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) 1000 engl. Pfund 941,73 G., 943,61 B., 1000 Dollar 194,15 G. 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,12 G., 46,22 B.

London, 6. August. (W. T. B.) Silber (Kasse) 13!/1s,

Silber auf Lieferung 13/16.

Wertpapiere.

Wien, 6. August. (W. T. B.) (In Scillingen.) Völker- bundsanleibe 110,10, 4 °/6 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 °/o Rudolf bahn 1,80, 4 9/6 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbahn 91,50, Türkenlose 10,50, Wiener Bankverein 14,00, Oesterr. Kreditanstalt —,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 11,25, Dynamit A.-G. 415,00, A. E. G. Union 13,25, Brown Boveri 116,00, Siemens-Schudert 133,50, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 12,05, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 164,75, Krupp A.-G. —,—, Prager Eisen —,—, WMNimamurany —,—, Steyr. Werke (Waffen) —,—, Skodawerke —-,—, Steyrer Papierf. 53,75, Scheidemandel —,—, Leykam JIosefsthal —,—, Aprilrente —,— Mairente 0,341, Februarrente —,—, Silberrente —,—, Kronen- rente 0,35.

Amsterdam, 6. August. (W. T. B.) 7 9/9 Deutsche Neichs- anleibe 1949 (Dawes) 76,00, 54 0/9 Deutsche Reichsanleihe 1965 (Young) 48,00, 7 9% Bremen 1935 —,—, - 6%/n „Preuß. Obl. 1952 y 7 0/9 Dresden Obl. 1945 —,—, 79/4 Deutsche Nentenbank Obl. 1950 —,—, 7 9/9 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 52,00, 7 9% äh. Bodenfr.-Pfdbr. 1953 63,00, Amsterdamsche Bank 132,50, Deutsche Neichsbank 95,00, 7 °%/9 Arbed 1991 —,—, 7 9/9 A.-G. füx Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 —,—, 8 %/a Cont. Caouts. Obl. 1950 —,—, 7 °/6- Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 78,00, 6 9/6 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 64,00; 7 %/o Mitteld. Stablwerke Obl. m. Op. 1951 635/z, 79/0 Nhein-Glbe Union Obl. m. Op. 1946 53,00, 7 9% Siemens-Halske- Obl. 1935 86,00, 7 %/9 Nerein. Stahlwerke Obl. 1951 43!/;z, Norddeutshe Wolifämmeret 7 9/9 Nhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 - 74,00, 6 9/9 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 70,50, Kreuger u. Toll -Winstd. Obl. 330,00, Kreuger u. Toll A. G. B. Ant. 310,00, Montecatini —,—, 6 9/0 Siemens u. Halske Obl. 2930 95,00, Deutsche Bank Zert. —,—

Ford Akt. (Berl. Emission) —,— i

T/s,

Berichte von aus8wärtigen Warenmärkten.

Bradford, 6. August. (W. T. B.) ‘Am Wollmarkte war das Geschäft im Zutammenhang mit den Feiertagen außer- ordentli klein. Zuverlä)sige Preise waren nicht zu hören.

126,00 .4, Margarine, Spezialware, in Kübeln, I 156,00 bis 162,00 4, IL 138,00 bis —,— M, Molkereibutter La in Tonnen 288,00 bis 296,00 Æ, Molkereibutter Ta gepackt 300,00 bis 308,00 U, Molkerei- butter I1 a in Tonnen 268,00 bis 272,00 .Æ, Molkereibutter Il a ge- patt 280,00 bis 284,00 .4, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen 294,00 bis 300,00 #, Auslandsbutter, dänische, gepackt 306,00 bis 312,00 A, Spedck, inl, ger, 140,00 bis 160,00 Á, Allgäuer Stangen 20 9/6 92,00 bis 100,00 (6, Tilsiter Käse, vollfett 158,00 bis 168,00 4, echter Holländer 40 9/0 150,00 bis 162,00 M, edter Edamer 40 9/% 150,00 bis 164,00 4, echter Emmenthaler, voll- fett 280,00 bis 308,00 4, Allgäuer Romatour 20 °/9 108,00 bis 120,00 M, ungez. Kondensmilch 48/16 per Kiste 20,50 bis 22,00 6, gezuck. Kondensmilh 48/14 per Kiste 28,00 bis 31,00 Æ, Speiseöl, ausgewogen 110,00 bis 120,00 M.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten,

Devisen.

Danzig, 6. August. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) Banknoten: Polnische Loko 100 Zloty 57,67 G., 57,79 B,, 100 Deutshe Reichsmark 122,13 G., 122,37 B., Amerikanische (5 - bis 100 -Stüde) G., —, ¿ Scheck8: London 95,01 G., —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 57,66 G, 57,77 B. Telegraphishe: London 25,01} G, —— B, Paris 2021 G., 20,25 B., New York 5,15,23 G., 5,16,27 B, Berlin

Wien, 6. August. (W. T. B.) Amsterdam 286,80, Berlin

Budapest —,—, Kopenhagen 189,70, London 34,49+, New York 709,95, Paris 27,90, Prag 21,025, Zürich 138,85, Marknoten 168,10, Lrenoten —,—, IJIugoslawishe Noten —,—, Tschecho- slowakishe Noten —,—, Polnishe Noten —,—, Dollarnoten 712,00, Ungarishe Noten —,—*), Schwedische Noten —,—, Belgrad 12,64, *) Noten und Devisen für 100 Pengö.

Prag, 6. August. (W. T. B.) Amsterdam 13,63, Berlin —,—, SZürich 659,85, Oslo 902!/z, Kopenhagen 9025/8, London 163,97, Madrid 305,00, Mailand 176,65, New York 33,763, Paris 132,44, EStockholm 902,50, Wien 474,50, Marknoten 798,00, Polnishe Noten 377,00, Belgrad 59,78, Danzig —,—.

Budapest, 6. August. (W. T. B.) Alles in Pengö. Wien 80,324, Berlin 135,65, Zürich 111,624, Belgrad 10,13è.

London, 7. August. (W. T. B.) New York 485,21, Paris 123,89, Amsterdam 1204,00, Brüssel 34,822/,, Jtalien 92,85, Berlin 20,50, Schweiz 24,874, Spanien 57,05, Lissabon 110,05, Kopen- bagen 18,163, Wien 34,55, Istanbul 10,25, Warschau 43,37, Buenos Aires 31,37, Rio de Janeiro 3295,00. ;

Paris, 6. August. (W. T. B.) (Anfangsnotierungen, Freiverkehr.) Deutschland —,—, London 123,90, New York 25,914, Belgien 3595,79, Spanien 215,50, Italien 133,40, Schweiz 498,00, Kopenhagen —,—, Bs 1028,75, Oslo —,—, Stockholm 682,00, Prag 75,90,

umänien —,—, Wien 35,90, Belgrad 45,30, Warschau —,—.

Paris, 6. August. (W. T. B.) (Schlußkurse, amtlich.) Deutsch- land —,—, Buktarest 15,15, Prag 75,50, Wien 35,90, Amerika 25,52, England 123,80, Belgien 355,25, Holland 1028,00, Italien 133,25, Schweiz 498,25, Spanien 220,90, Warschau —,-—, Kopen- hagen 682,00, Oslo 682,25, Stockholm 682,50, Belgrad —,—.

Amsterdam, 6. August. (W. T. B.) (Amtlich.) Berlin 58,35, London 12,04,50, New Vork 248!/g, Paris 9,724, Brüsiel 34,59, Schweiz 48,424, Stalien 12,984, Madrid 21,50, Oslo 66,35, Kopenhagen 66,30, Stockholm 66,35, Wien 34,90, Budapest —,—, Prag 734,90, Warshau —,—, Helsingfors —,—, Bukarest —,—, Yokohama Buenos Aires —,—.

Zürich, 7. August. (W.T. B.) (Amtlich.) Paris 20,09, London 24,874, New York 512,50, Brüssel 71,40, Mailand 26,79, Madrid

,

, ,

43,40, Berlin —,—, Wien 72,05, Istanbul 243,00.

Nr. 31 des M inisterial-Blatts für die Preußis- \he innere Verwaltung vom 22. Juli 1931 hat folgen- den Fnhalt: Allgem. Verwalt. RdErl. 18. 7. 31, Film z. Verfass. - Feiec Kommunalverbände. RdErl. 11. 7, 31, Aenderung des § 8 des Gemeindewahlges. RdErl. 14. 7, 31, Befreiung v. Veranst. aus Anlaß des Verse Tages von d. Vergnügungssteuer. Polizeiverwaltung. RdErl, 18. 7. 31, Durcchf. d. VO. d. Reichspräs. 3. SEREnas politischer Ausschreitungen. RdE:1l. 14. 7, 31, Gebühren f. Lichtspielvorführungen. RdErl. 16. 7. 31, Kriminalpolizeil. Fahndungswesen. RdErl. 16. 7. 31, Einheitlihe Vordrucke f. staatl. Pol.-Behörden. RdErl. 16. 7. 31, Einheitlihe Vordrucke f. staatl. Pol.-Behörden. RdErl.. 15. 7. 31, Fernsyreh- anschlüsse der Landjäg.-Beamten. RdErl. 13. 7. 31 Be» s{ulung d. Beamten des ten. „Sonderdienstes. RdErl. 15. 7, 31, Pol.- u. Landj.-Kantinen. RdEr!l. 17. 7. 31, Abs, s{lußprüfungen an den Pol.-Berufsshulen. Paß- U-

remdenpolizei. RdErl. 11. 7. 31, Bekanntmachung der p den Auslieferungs- u. Durchlieferungsverkehr bestimmten Grenzbehörden, Grenzorte U. Grenzgefängnisse. Reichs - wehr und Marine. RdErl. 18. 7. 31, Vergütungen f. Quartierverpflegung. Handschriftl. Berichtigung. Neuersheinungen. Zu beziehen durh alle Post- anstalten. Car! Heymanns Verlag, Berlin W 8, Mauerstr. 44. Vierteljähr!ih 1,80 RM für Ausgabe A (zweiseitig bedruckt) und 2,40 RM für Ausgabe B (einseitig bedruckt).

Nr. 32 des Ministerial-Blatts für die Preußi- sche innere Verwaltung vom 29. Fuli 1931 hat folgen- den JFunhalt: Allgem. Verwaltung. RdErl. 25. 7. 31, i Volksentsheid „Landtagsauflösung“. R Erl. 22. 7. 31, Be- | flaggung von Dienstgebäuden. Kommunalverbände. RdErl. 16. 7. 31, Landesverteilungsshlüssel 1931 f. d. Eink.- Steuer usw. RdErl. 18. 7. 31, Vergeb. v. ne. Arbeiten durch Gemeinden usw. RdErl. 23. 7. 31, Auszahlung v. Dienst- bezügen. —- RdErl. 22. 7. 31, Zinsen u. Zuschläge bei Steuerrück- ständen. -— RdErl. 22. 7. 31, Ablief. d. Staatssteuern durch die Gemeinden. RdErl. 25. 7. 31, Steuerverteilungen f. 1931. Polizeiverwaltung. RdExl. 24. 7. 31, olizeil. Siche- rung d. Vorbereit. z. Volksentscheid am 9. 8. 31. Urt. 1. 12. 30, Marktpolizei-Verordnungen. dErl. 16. 7. 31, Untersuch. elektr. Anlagen. RdErl, 20. 7. 31, Landeskriminalpolizeil. Be- timmungen. RdErl. 22. 7, 31, Polizeil. Behandl. v. Ver- ammlungen usw. —- RdErl. 24. 7. 31, Gewährung von Be- ohnungen. RdErl. 23. 7. 31, Verfassungsfeier {Anzug d. uniform. Polizei, Plabkonzerte). RdErl. 21. 7. 31, Kündi- gungsbefugnis gem. § 17 Ziff. a ShBG. RdExl. 19. 7. 31, Abshlußprüf. B Il bei der PBS. RdErl. 21. 7. 31, Sportl. Wettkämpfe am Verfass-Tag. RdErl. 22. 7. 31, Dienstanw. f. Schwimmen u. Retten. RdErl. 27. 6. 31, Hufbeschlag. RdErl. 22. 7. 31, Lehrg. an d. staatl. Be u. Abrichteanst. Grünheide. Paß- u. Fremdenpoltze!t. RdErl. 23. T. 31, Ausführung d. VO. über die Erheb. einer Gebühr f. Aus- landsreisen. Verkehrswesen. Bek. 8. 7. 31, Prüfordnung f Flugzeuge und Flugmotorèn. Bek. 11. 7. 31, Kenntlich- machung von —Meuers (Personenwagen) der zivilen

Reichsbehörden. Neuerscheinungen. Zu beziehen durch alle Postanstalten. Carl Heymanns Verlag, Berlin W 8, Mauerstr. 44. Vierteljährlih 1,80 RM für Ausgabe A (iweijeins bedruckt) und 2,40 RM für Ausgabe B (einseitig bedruckt).

Verantwortlich für Schriftleitung und Verlag: Direktor Mengering in Berlin.

Druck der Preußishen Druckerei und Verlags-Aktiengesell haft, Berlin, Wilhelmstraße 32.

Vier Beilagen (einshließlich zwei Zentralhandelsregisterbeilagen).

inder NeichsZanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger L. .

Berlin, Freitag, deu 7. Au

S T

gust

Öffentlicher Anzeiger.

1931

1 Untersuhungs- und Strafsachen, 2. Pranger, L Det

6 Auslosung usw. von Wertpapieren,

7. Aktiengesellschaften,

8. Kommanditgesell (chaften auf Aktien,

9. Dentsche Kol E, 10. Gesellschaften m. H.

11 Genossenschaften, E Unfall- und Invalidenversicherungen,

14. Verschiedene

3. Aufgebote.

[41785] Aufgebot.

Die Verwaltung der kath. Haupt- pfarre in M.Gladbah hat das Auf- gebot des verlorengegangenen Hypo- thekenbriefes über die e} dem im Grundbu“ von M. - Gladbah - Land, Bd. 46 Artikel 2215 belegenen Grund- stück Flur M Parzelle 4945/190 einge- tragene Hypothek im Betrag von 3600 Mark, aufgewertet auf 899,99 Gold- mark, beantragt. Der Fnhaber der Ur- kunde wird E ordert, spätestens in dem auf den 23. Februar 1932, vormittags 9 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer 49, anbe- raumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzu-

legen, widrigenfalls die Kraftloserfklä- 4

rung der Urkunde erfolgen wird. Gladbach-Rheydt, 1. August 1931. Amtsgericht M.-Gladbach.

{41786] Aufgebot.

1. Die Eheleute Kruggutsbesißer Otto Meck und Dora Meck geborene Rettig in Raßdorf, 2. der Stellmachermeister Emil Schulz in Bomsdorf Nr. 17, 3. der Büdner Wilhelm Henkel in Sieben-

beuthen Nr. 24, vertreten durch den

Rechtsanwalt Ziehe in Fürstenberg a. O., haben zu 1 und 2 zum Zwecke der Anlegung eiwes neuen Grundbuéhblatts, gut 3 gum Zwette der Ausschließung des

rundftücfseigentümers gemäß § 927 B. G.-B. das Aufgebot beantragt bezüg-

lich folgender Grundstäcke: zu 1: die in“

der Gemarkung Rabßdorf gelegene Par- gelle Kartenblatt 1 Parzellennummer 362 O. 16. Weide an der Neisse von 57 a 46 qm Größe und */109 Taler Reinertrag, zu 2 die in der Gemarkung Bomsdorf . gelegene Parzelle Karten- blatt 2 Parzellennummer 399/262, Hof- raum usw. von der Dorfstraße von 90 qm Größe, Grundsteuermutterrolle 63, zu 3: die in der Gemarkung Schiedlo gelegene, im Grundbuch von Schiedlo ¿andungen Band 2 Blatt Nr. 8 ein- getragene Pargelle Kartenblatt 2 Par- zellenmnummer 46, rot 215, Wiese von 72 a 89 qm Größe, Grundsteuermutter- rolle 121, 79/1090 Taler Grundsteuerrein- ertrag. Alle, welche das Eigentum an den zu 1 und 2 bezeihneten Grund- ftückden in Anspruch nehmen, werden hiermit aufgefordert, ihr Recht späte- stens im Aufgebotsermin anzumelden. Andernfalls werden sie mit ihrem Recht auf das aufgebotene Grundstück aus- geschlossen. - Der. Büdner ohann ÑKrvann, der im Grundbuch als Eigen- tümer des zu -3. genannten Grundstücks eingetragen ist, wixd «aufgefordert, spätestens in dem Uufgebotstermin feine Rechte anzumelden, widrigenfalls eine Ausschließung erfolgen wivd. Der Aufgebotstermin vor dem Amtsgeritht Guben, Alte Poststraße, Zimmer 11, wird anberaumt auf den 7. Oktober 1931, 9 Uhr.

Guben, den 29. Juli 1931.

Das Amtsgericht.

[41787] Aufgebot. , Der Schuhmachermeister Alwin Jäger in E gen hat beantragt, den verschollenen uhmacher Friedrich Jäger aus Oberheldrun; geboren am 14. April 1873 daselb t, zuleßt g in Obérheldrungen, für tot erflären. Der bezeihnete Ver- hollene wird aufgefordert, sih spä- testens in dem auf den 10. Dezember 1931, 10 Uhr, vorx dem unterzeich- neten Gericht anberaumten Aufgebots- termin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotêtermin dem Geriht Anzeige

zu i; Heldrungen, den 3. Juni 1931. Preußishes Amtsgericht.

[41788] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Dr. Nix in Ffm.- Be, Königsteiner Straße 8, hat als

fleger für die Erben der am 17. Fe- bruar 1931 in Ffm.-Höchst verstorbenen Witwe Maria Treutel geb. Rothweil das Aufgebotsve-fahren zum Zwecke der Ausschließung von äubigern bea Â. Nawhlaßgläubiger wer- den r aufgefordert, ihre Forde- San gegen den E der ver- ye enen Witwe Maria Treutel geb. : othweil spätestzus in dem auf den 24. September 1931, 9 Uhr, vor dem unterzeihnetèn Geriht anbe- caumten Aufgebotstermin bei diesem

hat die Angabe des Gegenftandes und des Grundes der Forderung zu ent- halten. Urkundliche Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche sih nicht melden, können, unbejhadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflicht- teilsrechten, Vermächtnissen und Auf- lagen berücksihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung ver- langen, als sich uach Befriedigung der nicht ausgeschlossenen Gläubiger noh ein Uebershuß ergibt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nah dex Teilung des Nach- [asses nux für den seinem Erbteil ent- sprechendeu Teil derx Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pilithtteils- rehten, Vermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbcschränkt haften, tritt, wenn sie sich uiht melden, nux der Rethts- nahteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah der Teilung des Na@thlasses nux für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlikeit Haftet. J Ffm.-Höchst, den 1. August 1931. Amtsgericht. 9.

[41789] Veschluß.

Fn der Aufgebotssahe des Rethts- anwalts Dr. Baer in Düsseldorf als Verwalter des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Hermann Eter in Düsseldorf, Börnestr. 4, bisherigen Juhabers der Firma Hermann Eer, Fahrradhandlung in Düsseldorf, wird die Formel des am 27. Mai 1931 ver- fündeten Auss{lußurteils des Amts- aerichts Duisburg gemäß § 319 Z.-P.-O. wie folgt berichtigt: „das von dem Fahrradhändler E. Ennulat in Duisburg mit dem Akzept versehene, über eine am 14. November 1929 fällige Wechselsumme von 208,15 Reichsmark lautende Blankoakzeptformular wird für kraftlos erklärt.“

Duisburg, den 30. Fuli 1931.

Amtsgeriht. Hammes.

[41790] Jm Namen des Volkes!

Jn dem Ausfgebotsoerfahren zum Zweck der Todeserklärung des vVer- schollenen Kriegsteiln&hmers Ferdinand Busen, zuleßt- wohnhaft in St. Tönis, hat das Amtsgericht, Abteilung T1, in Kempen (Rhein) durch den Amts- gerihtsrat Dr. Graß für Retht erkannt: Der verschollene Kriegsteilnehmer Fer- dinand Busen aus St. Tönis wird für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes wird dex 2. Okftobex 1918, mittags 12 Uhr, festgestellt. Die Kosten des Ver- fahrens fallen dem Nachlaß zur Last.

Dr. Graß, Amtsgerichtsrat.

4. Aeffentliche Zustellungen.

[41791] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Helene Boll geb. Czeslick in Allenstein, Langgasse 6, Prozeßbevoll- mächtigte: Rechtsanwälte Dr. Prengel und Schiedat in Allenstein, klagt gegen den Vertreter Kaxl Voll, früher in Allenstein, jeßt unbekannten Aufent- halts, mit dem Antrage auf Ehe- scheidung. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Hivilkammer des Landgerichts in Allenstein, Zimmer Nr. 98, auf den 28. Oktober 1931, 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei di Gericht zuge- lassenen Rehtsantwalt als Progeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. Allenstein, den 24. Fuli 1931.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[41793] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Meta Bee avfu- hat geb. Lüders in Pinneberg, ver- treten durh den Rechtsanwalt Schnei- der, klagt gegen ihren Ehemann, Lagerist Friedrich Markuschat, unbe- kannten Aufenthalts, aus §8 1565, 1568 B. G.-B., mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und den agten für den schuldigen Teil zu erkläven. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung - des Rethtsstveits vor das Landgericht im Hamburg, Zivil- kammer 8 (Ziviljustizgebäude, Sieve- kingplaß), auf den é ‘Oktober 41931, vormittags 94 Uhr, mit der Auf- E. sich dur einen bei diesem

riht zugelassenen Rechtsanwalt als A ungs mächtigten vertreten zu assen.

Hamburg, den 3. August 1931.

[41794] Oeffentliche Zuste

_ Die Frau Franziska Syma in Braun- shweig, Wilhelm-Bradcker-Straße 14, Hraretbevollma tiger: Rechtsanwalt Dr. Brauer in Oppeln, Fagt gegen den Arbeiter Paul Syma auf Chejceidung, mit dem Anitrage, die Ehe der Parteien zu heiden, den Beklagten für allein- E zu erflären und ihm die Kosten des echtsstreits aufzuerlegen, Süe ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die TIL. Zivilfammer des Landgerichts in Oppeln auf den 11. N er 1934, vormittags 19 Uhr, und fordert ihn auf, fih einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Anwalt zu bestellen. Oppeln, den 3, August 1931. Der Urkumnds- beamte der Geschäftsstelle des Land- gerihts Oppeln.

[40467] Oeffentliche Zustellung.

Minderjährige Ruth Lange, vertreten durch das Jugendaurt Lharlottenburg, klagt gegen den Chauffeux Egon Cohn en. Kant, früher in Bexlim-Stegliß, Fahnstr. 26, mit dem Antrag auf Zahlung einex Unterhaltsrente von 120 RM seit 2. 5. 1931 vierteljährlih im voraus. Zur mündlithen Verhand- lung des Rethtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Bexlin-Shöne- berg, Grunewaldstr. 66/67, Zim. 37, auf den 29. September 1931, 9 Uhr, geladen.

VBerliu-Schöneberg, 28. Juli 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgeri(hts,

[41797] Oeffentliche Zustellung. Der E E Lindner in Dresden, gesehlih vertreten durch seinen Pfleger, Bürxrodirektor i. R. Bern- hard Gottjchaldt in Dresden, Tittmann- straße 51 b, klagt gegen den Blumen-

Me, Ernjt Max Johannes Liuduer,

wohnhaft, jeßi unbekannten Ausent- halts, untex der Behauptung, daß der Beklagte der ehelihe Vater des am 19, August 1925 geborenen Klägers fei, daß er geseßli Unterhalt des Klägers gu sorgen, und er dazu auch in der Lage sei, da er wöchent- lih 34 RM Reinverdienst habe, mit dem Antxag, den Beklagten in vor- läufig vollftreckbarer Form gzu ver- uxteilen, dem Kläger vom Tage der Klagzustcllung ab zum Unterhalte eine Jahresrente von 540 RM, zahlbar in vierteljährlihen, am 1. 7. 1. 10., 1. 1. und 1, 4. jeden Fahres fälligen Vor- auszahlungen von je 135 gu ge- währen und die Kosten des Rehts- stxeits zu tragen. Der Beklagte wird pee mündlihen Verhandlung Des echts\streits vor das Amtsgeritht Dresden, Lothringer Straße 1, T1, Zimmer 168, auf den 23. September 1931, vormitiags8 8 Uhr, geladen. Die Sathe is als Feriensathe bezeithnet worden. Dresden, den 4. Angust 1931. Der Urkundsbeamte dex Geschäftsstelle beim Amtsgeriéht. [41798] Oeffentliche Zustellung. Die minderjährige Gisela Lipp, geb. am 26. 4, 1931 zu Düsseldorf-Beurath, von der Witwe Josef Kurz, Elisabeth geb. Lipp, in Benrath, Fagenbergstr. 11, vertreten durh das Städtische Jugend- amt in Düsseldorf, T1 B I Nr. 15260/ 30, L mäthtigter: Kreis8- Jugertdamt in Düren, klagt gegen den Mathias, Heinrih, Richard ahle, zuleßt wohnhaft bei Gutsbesiver Chr. Scchmiy in Poll bei Düren, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß sie von dem Be- flagten gezeugt und gegen denselben Unterhaltsansprühe habe, mit dem Antrag: 1, den Beklagten zu ver- urteilen, an die Klägexrtn zu Händen des Vormundes von 2. 4. 1931 an bis zur Vollendung des 16. Lebens- E V Sti S eet ax die rückständigen Beträge sofort, die laufenden in n Ee BeLR im voraus zu zahlen, 2. dem en die Kosten des _— auszu- erlegen, 3. das Urteil sür vorläufi vollstreckbar exrfläxen. Zur münd- lichen Verhandlung ‘des wird der Beklagte vor E Da Drenoe hiex, Jesuitengasse 11, Fs r. 16, auf Dienstag, den Septentber 1931, vormittags 19 Nhr, geladen. Einlassungsfrist 4 Wothen. Düren, den 3. August 1931. Urkundsbeamtexr der Geschäftsstelle.

[41800] Oeffentliche Zustellung. Die z müänderjährige Christa Schmidt

Geriht anzumelden. Die Anmelvung

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

rüher in Dresden-A. Elsasser Straße 5, |

verpflichtet sei, für den |

ehtsft reits / ,

durch das Jugeridamt des Saalkzeises in Halle a. S. Luisenstraße 7, kAagt gegen den Swhlofser Fulius Kolsf, “e in Halle, S., Bruckdorfer Straße

x. 9 jeßt unbekannten Aufeuthalts, meen Unterhalts, mit dem Antrage, dahin zu erkennen: I. Der Beklagte wtxd tojtenp\lihtig verurteilt, der Mägerin vom Tage der Geburt, nämlich dem 9, 9, 1926, an bis zur Vollendung des 16, Lebensjahres eine imi voraus zu entrihteride vierteljährlihe Geldrente von 99 RM, vorbehaltlih des Rethts des Kindes auf Nathforderung €ines dem wirklichen Lebensbedarj chent- spreherden Mehrbetrags, zu gahlen, und zivar die rückständigen Betrage so- ort. 11, Das Urteil ist vorläufig vol- treckbar. Zur münridlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor d.s Amtsgericht in Halle, S. Preußen- Sag 13, auf den 29. September 13931, vormittags 19 Uhr, Zimmer Nr. 114 geladen.

Halle a. S., den 31. Juli 1931. Die Geschäfts\telle des Amtsgerithts. [41305] Desfeutliche Zustellung.

Elfriede Marie Döring zu Breama, Nr. 161, geboren am 16. März 1931, vertreten durxh den Amtsvormund W. Llaus in Wolfhagen, Bez. Kassel, klagt gegen den Schneider Sm früher in Volkmarsen, wegen Unterhalt, mit dem Antrage, dezn Be- flagten als leiblihen Vater dex dulä- qu zu vevurteilen, ihr vom Tage der Geburt bis zum vollendeten 16. Lebens- jahre «eine vierteljährlihe Geldrente von 75— RM zu zahlen. Zur münd- lien Verhandlung des Rethtsstreits und zur Beweisgufsmahme wixd dex Be- flagte vor das Amtsgeriht in Volk- marsen auf den 17. September 1931, vormitiags 9 hr, geladen.

Volkmarsez, den 4. August 1931,

Berens, Fustizin|pektor, als Urfundsbeamter dex Geschäftsstelle,

[41806] Oeffentliche Zustellung. j Elisabeth Döbler in Marburg ge- boren am 27, März 1929, vertreten | durch das Jugendamt Amtsvor- mundshaft in Marburg (Land), klagt gegen den Obershweizer Œmil | Bader, früher in Volkmarsen, wegen | Unterhalt mit dem Autrage, den Be- klagten als leiblihen Vater der Klä- gerin zu verurteilen, ihr vom Tage der Geburt vis zum vollendeten 16. Lebens- jahre eine viertelzährlihe Geldrente von 90,— RM zu zahlen. Zux münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgerich! in Volkmarsen auf den 1, Oëttober 1931, vormittags S Uhr, geladen. Volkmarsen, den 4. August 1931. Berens, Justizinspektor, als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle.

[41792] Oeffentliche Zustellung. Der Sthneidermeister Walter Kräßer in Berlin, vertveten durch seinen Pfleger, den Privatlehrer Evith Baxcse in Berlin-Steqlis, Mommfsenstraße 19, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Gladebeck in Berlin-Charlottenburg, Wielandstraße B, klagt gegew den Direktor Maly Sadvruddin, frühex in Berlin - Charlottenburg, Giesebrecht- straße 5, wegen ahlung eines Kaufpreises, mit dem Antrage, 1. den Beklagten zu "verurteilen, an den Kläger 5000 RM nebst 7 % Zinsen seit dem 6. 6. 1924 zu zahlen, 2, die Kosten des Rechtsstreits dem Beklagien aufs uerlogen, 3. das Urteil gogen Sicther- t8Leistung e vorläufig v V zu erklären. Der Kläger Tadet den Be- flagten zur mündlchen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 27. Zivilkammer des Landgerichts TII in tn-Char- lottenburg, Tegeler Weg 17/20, 1. Stock- werk, Zimmer 110, auf den 19. No- vember 1931, 10 Uhr, mit der Auf- forderung, ih durch æinen bei diesem Gericht zugelassenen Rethts8anwalt als Prozeßbevollmäthti vertveten zu lassen und etwaige gegen die Be- iger Fen

hauptungen des Einwendungen

mi j : 27. 0. 4256. 31. . L S 4. August Die Geschäftsstelle des Landgerichts 11.

[41796] Oeffentliche Zuftellung. R My Steae 15 ets een: mächtigte: Rechtsanwält te Dr. Walter

August

Berlin, Behrenstr, 50/52, agt gezen den Kaufmann Hartung, früher in Berlin, ftfälishe Straße 30, mit dem Antrag, in die Loschung des für ihw in Abt. 11 unter Nr. 4 des Grundvuchs des Amtsgerihts Lichterfelde von Zehlendorf-West Band 194 Bl. 5754 auf den Parzellen 1824/32, 1756/22, 1757/32 und 1759/32 eingetragenen Vor- faufsrechts zu willigen. uv münd- lichen Verhandlung des Rethtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Berlin-Lithterfelde auf den 2. Of- tober 19314, 19 Uhr, geladen. VBerlin-Lichterfelde, 30. JFulli 193L Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [41799] Oeffentliche Zusteliung. Die Hagener Gemeinnüyige Woh- nungs43, am b. H. in Hagen, vertreten durch die Geschaftsführer, diese ver- treten durch Magistratsrat Dr. Dam- rau, lagt gegen den Kaufmann Günther Kroggel, früher ün Hagen, Funckestraße 2 wohnhaft, z. Zt. unbe- fannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß dex Obergerithtsvoll- ziehex Didjurgeit in Ausfärhrung des- Beschlusses vom 17. September 1925, 5 M 3196/25, 220,75 RM hinterlegt habe; die Einwtlligungserklärung des Beklagten in die Auszahlung des Hin- terlegten Betrags hätte bisher nicht Hei- gébracht werden können, mit deni An- trag, ihn fostenpflihtig und vorläufig vollitreckbar zur Einwilligung in die Auszahlung der in der Zwangswvoll- itreckEungssahe MRiehle und Gen. 4, Kroggel unter H. L. 116/25 bei der hiesigen Gerihtsfafse hinterlegten 220 75 NM nebst Zinsen an die Klä- gerin gu verurteilen. ur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht Hagen auf den L. Oftober 1931, vormite

4 tags 10 Uhr, Zimmer 250, geladen.

Hagen, den 1. August 1931. Krämer, Fustizobersekretär, cls Urkfundsbeamter dex Geschäftsstelle des Amtsgerihts.

[41801] : Die Firma L. Westphal u. Sohn, Stuhlfaäbrik in Beber %b. Bakede, Prozeß- benollmächtigter: Rechtsanwalt Dr, Krüger în Münder a. D., klagt gegen den Wilhelw Aufvemkamp, früher Dortmund, Kurfürstenstr. 3, zept un'be- famnten Aufenthalts, wegen Wechjel- forderung. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsfrreits vor das Amtsgericht in Münder, Deister, auf den 25, Sep- tember 1931, 9 Uhr. Amtsgericht Münder, 30. Fuli 193L

[41802 Oeffentliche Zustellung.

Fn Sachen Petter, Rudolf, in Dorts mund gegen Wisbrock, K. H. ZJn- «enieur in Regensburg, wegen Wechsel

} forderung, wurde Termin gur Fort-

ebung der mündlichen Verhandlung des echtsftreits auf Dienstag deu

6. Oktober 1931, vormittags

181% Uhr, vor dem Amtsgerüht Negens- | burg, Sibungssaal Nr. 67/1, bestimmt.

Der Beklagte wird Hiermit zu diesem Termin geladen. shäftss\telle des Amtsgerichts Regensburg.

[41803] Oeffentliche Zuftellung. j

Petter, August, im Dortmund, Born straße 113, klagt gegen Wisbro, K. H., Fngenieux von Regensburg, z. Z. un- E 4 we ên S

esel: vung, mit dem rag: Be zur Zahlung von 500 RM Haus ache, 2% Zinsen daraus über den Reich8bankdisfkont b 309. April 1931 sowie 2,65 RM Pro: Spesen nund Drn f

au

Urteil für vorläufig vollstreck#bar zu er-

ies Rechtsstreit ift bestimme : S 1

auf Di B den s. er 1931, vormittogs 824 Uhr, Amnt:

gericht R , Sibz1 Der Beklagte wixd zu diesem

hiermit geladen mit der Auffordexung,

mittel unter genauer Bezeichnung der

zu beweisenden Tatsachen dem Gericht

unverzüglih „mitguteilen. Vorstehendes

wird zum Zwecke der öffentlihen Zu-

stellung bekanntgematht. GeshäftSftelle

des Amtsgerichts Regen8burg.

[41804] Oeffentliche Zustellung. Die in Reutli x aße 22, wohnhafte Berta flagt gegen

in Döllniy bei Halle a, S., vertreten

Fraenkel und Dr. Hans Stvauß in

den gul in Reutli Kelierstraße 1" wohnhaften f inder