1931 / 185 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Zentralhandelsregifterbeilage zum RNeichs- und Staatsanzeiger Nr. 184 vom 10, August 1931. S. 4

nebst seinen Anlagen is auf der Ge- shäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten

K Amtsgericht Wittenberge, den 3. August 1931.

ranz Bodenheim in Neu ertrauensperson ernannt... Verhandlung über den Vergleihsvor- shlag wird auf den 19. August 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Neuß, Breite Straße 46, Zimmer Nr. 16, an- Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle 5, Bre Straße 46, Zimmer Nr. 1, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Neuß, den 31. Juli 1931.

Amtsgericht. Abt. 5.

in Karlsruhe, Der Schuldnerin wurde ge-

51 V.-O. allgemein ver- Vermögensstücke der Firma oder des Privatvermögéns ohne die Zu- Vertrauensperson Vergleichstermin 7. September 1931, nah- vor dem Amtsgericht

im Gerichtshause, I. Obergeschoß, Zi Paul Gläfsser

mer Nr. 84, Der Antrag auf Ers mung des Vergleih3ve Anlagen und das Erge liegen zur l | im Gerichts8hause, Zim- mer 4, aus. Zu obigem Termin wer- den die Gläubiger hiermit geladen. Bremen, den 5. August 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Duisburg. offnungsbeschluß. / Ueber das Vermögen der Firma Max Pinnow Jnh. Max Pinnow, Papier- und Lederwarenhandlung in Duisburg, 10, wird heute, am 4. Augujt das Vengleichsverfahren

mäß §8 50,

nis der Er- | boten, über

mittlungen Beteiligten

Bad Salzuflen. Dur Beschluß vom 1. August 1931 t in dem Vergleih8verfahren über das ermögen 1. der offenen Handelsgesell- Firma Fr, Günther in Bad Salzuflen, 2, deren Jnhaber: a) des Kaufmanns Heinrih Günther, b) des Kaufmanns Gustav Günther, beide in Bad Salzuflen, der e gleihsvor|chlag 5. Juni 1931 Vergleichsverf

Montag, den mittags 4 Uhr, Karlsruhe, Akademiestr. Nr. 8, I Zimmer 150. Karlsruhe, 6. August 1931. ftsstelle des Amtsgerichts, A 4.

Kemptien, Allgäu. Bekanntmachung.

Das Amtsgericht Kerapten, Konkurs-

vormittags 10 Uhr,

Papenburg

leichsverfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanns J. H. Ottens in Papenburg wird heute, am 5. August 1931, 11 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur

gericht, hat heute, olgenden Beschluß erlassen: das gerihtlihe Vergleihsverfahren zur Abwendung Vermögen des Feinkostaeschäftsinhabers Hermann Roth in Kempten eröffnet. Vertrauensperson cidigte Bücherrevisor Georg Hartmann in Kempten bestellt. Ternin zur Ver- handluna und Abstimmung Vergleihsvorshlag 5. September 1931, vor- mittags 19 Uhr, im Zimmer Nr. 23 des Amtsgerichts Kempien anberaumt.“ er Antrag auf Eröffnung des Ve gleihsverfahrens die weiteren Aktenprodukte sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Kemp- ten, Zimmer Nr. 12, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Kempten, den 5. Agust 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts

estätigt, Das i ahren ist aufgehoßen. Lippisches Amtsgericht 1 in Bad

1931, 12 Uhr, Abwendung offnet. Als Bankdirektor 4a.

Vertvauensperson wird der Abwendung des

D, Walter Kochs in Duisburg, Moselstr. 40, bestellt, Ter- handlung über den Ver- f den 1. Sep- Saal 85, Erd-

in Bremen, wird zur Vertrauensperson in Gläubigerausshuß wird Termin zur Verhand- lung über den Vergleichsvorschla auf den 1. September 1931, 11 U dem unterzeihneten Geriht anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen der Geschäftsstelle des unter- zeichneten Gerichts zur Einsicht nieder-

Amtsgericht Papenburg, 5. August 1931.

Ratibor. Vergleichsverfahr

Jsidor Tichauer, Ratibor, Bosaßer Straße, JFnhaberin ¿ Tichauer geb. Schlesinger in Ratibor, wird heute, am 6. August 1931, um 10% Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Fabrikbesißer Walther Berg in Ratibor Vectrauensperson Termin zur Verhandlung über den B d | gleihsvorshlag wird auf den 10. Sep- tember 1931 um 9 Uhr vor dem unter- zeichneten Bere, Neux Straße Nr. 25, 5

(3 VN 4/31.) Amtsgericht Ratibor, 6, August 1931.

Ellermann straße 63 I,

nicht bestellt.

Bochum. Befanutmachung. [42347] Vergleihsverfahren das Vermögen der Firma Gebr. Piller in Liqu. Dampfzuckerwarenfabrik und

1, Der in dem Vergleihs- termin vom 11. Fuli 1931 angenommene gl hierdurch bestätigt. 2. Fnfolge der Bestätigung des Ver- gleihs wird das Verfahren aufgehoben. Bochum, den 25. Juli 1931,

Das Amtsgericht.

min zur Ver / ted bee e gleihsvorshlag wird au tember 1931, 10% Uhx, geschoß, anberaumt. Amtsgericht Duisburg. Schokoladen Frankfurt, Main. Vergleichsverfahren. Ueber das Vermögen 1, S, Goldschmidt Kaiserstr. 64, Goldschmidt und

der Firma in Frankfurt nebst Anlagen Salomon Goldschmidt, 9 des Kaufmanns Max Gold- Mitinhabers der hmidt in Frankfurt a. M,, Kaiserstr. 64, 3. des Kaufmanns Salo- Mitinhabers Handelsgesellshaft M. u. S. Goldschmidt in Frankfurt a. M., \traße 64, ist am 31. Fuli 1934, das Vergleichsverfahren dung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Dr. Max Strupp, rankfurt a. M., Friedenstr. ertrauensperson ernannt. Termin gur über den Vergleih8vor- ( Mittwoch, 26, August 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Frankfurt a. M., Heil 42, 1. Stock, Zimmer Nr, 22, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht

der Beteiligten niedergelegt. Frankfurt a. M., den 31. Fuli 1931, Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt, 44.

Braunschweig. Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma G, C. Sonnen- berg & Co., Fnhaber: Frau Margarete Nowack, Herr Wilhelm Nowack, beide hier, Friedensallee 71, wird nah Be- stätigung des Vergleihs aufgehoben. Braunschweig, den 3, August 1931. Das Amtsgericht.

u. S. Goldsc der Firma

Goldschmidt,

Beschluß. Das Vergleihsverfahren 3ermögen des Kaufmanns Reinhold Müller in Feudingen wird eröffnet. Termin zur Verhandlung Vergleichsvorshlag: 25. 9,30 Uhr. Zur Vertrauensperf\ Diplomkaufmann mandt in Siegen bestellt. Laasphe, den 6. August 1931. Amtsgericht.

Laasphe.

Bremen.

Vergleichsverfahren Vermögen des Glas- und Porzellan- Walter Friedrich Wilhelm inkelmann, Bremen, Landwehrstr. 56. am 23. Juli 1931 nah rechtskräftiger i Vergleihs aufge-

August 1931,

Berhandlung

stätiguna eines hoben worden, Bremen den 31. Juli 1931. Geschäftsstelle des Amtsgevichts,

Ludwigshafen, Rhein. Das Amtsgericht Ludwigshafen, am 6, Agust 1931, nahmittags 4 Uhr 40 Min., zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Re- siaurateurs Ern eingetr. Firma Ernst Th und Weinhandlung wigshafen, Rh., Bismarckstraß erfahren eröffnet. iber den Vergleichsvorschlag timmt auf Montag, den nachmittag®2

E pr g N l s E E S D o 2 CURZR S TE 20 doe 2V/t0 ie Ha E E ac E O T E A T ee L ch E h e 2 Fire dh : Bedi R E E n " Se -ck E pn bte A E 29 D t d e

S

Velbert, Rheinl. Beschluf. / Ueber das Vermögen der Firma Gebr. Neviandt in Heiligenhaus, JFn- haber Fabrikant August dort, wird heute um 9 s8verfahren zur onkurses eröffnet. on wird der Rechtsanwalt. Velbert bestellt. Termin zur Vergleichsvor- August 1931, Amtsgericht, Zimmer Der Antrag auf Er- Vergleichsverfahrens nebst {nagen und das Ergebnis der rmittlungen sind in der Ge- mmer Nr. 12 des Amts- nsicht niedergelegt.

Bremerhaven, Vergleichsverfahren. Das Vergleichsverfahren wendung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Fedox Sander, Inhabers der Firma Fedor Sander, Schuhwarenhandlung in Bremerhaven, Bürgermeister-Smidt-Str. 23, ist durch gerichts Bremer- 1931 aufgehoben,

Rei Dr

Neviandt, eben- Uhr das Ver- Abwendung des Zur Vertrauens-

t Thomas, omas, Restanu-

Geed

Frankfort, Main, Vergleichsverfahren. Uebex das Vermögen der Firma Her-

Vergleihsv bandlung i ist Termin bef 7. September im Zimmer Amtsgerichts Ludwigsh Vertrauensperson ist bes : Deckers, Volkswirt in Ludwigshafen, Schüßenstraße 17.

Kraemer in Verhandlung über den hlag wird auf de 9 lihr, vor dem Ne. 1, Hes

Beshluß des Amts. ; haven vom 31. Fuli Beckter) lin Framnkfuvt a. M., Kron- da der Vergleih angenommen un pringenstr. 47, ist am 3. August 1931, Vergleich8verfahron zur

afen, Rh. Als Abwend tellt: Dr. Hans Bremerhaven, den 31. lan E ette weiteren E Die Geschäftsstelle de Amtsgeri h Ln Bi nm gerichts, zur Einst Velbert, den 6. August 1931.

Amtsgericht.

Der Antrag des Vergleich8verfahrens gebnis der

Rechtsanÿvalt [Jacob hier, Allerheiligenstraße 89, ist zux Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- Mittwoch,

Chemniiz. Vergleichsverfahren wendung des Konkurses über das Ver- mögen der Fa. Frie Aktiengesell|cha|t fabrik —— in Chemniß, F ist zugleich mit dex Bestà Vergleichstermin vom angenommenen {luß vom hoben worden. Anitsgeriht Chemniß,

auf Eröffnung nebst Anlagen und das Er; Ermittlungen sind auf der Ge telle des Amtsgerichts Ludwigshafen, Beteiligten

drih Otto Bertram Blusen- u. Kleider- riedrichstr. 19, tigung des im

8 durch Be- 1931 aufge-

4. August 1931.

2, September dem Amtsgeriht inm Frankfurt a. M,, Zeil 42, 1. Stock, Zimmer Nr. 22, an- Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis dex weiteren Ermitt- sungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Frankfurt a. M., den : Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 4

Witten. Vergleich8verfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanns C. Hammerschmidt ) Firma C. Hammerschmidt, Bahnhofstraße 11 a, 1 19831 11 Uhr, das Verglei ndung des Konkur Der Kaufmann Fos. Kraus in Witten, Flaßkuhle 6, ist zur Ver- trauensperson i Verhandlung über den Vergleichsvor- wird auf den 4. September 19831, Amtsgericht in Witten,

des Verfahrens st auf der Ge-

niedergelegt. A Geschäftsstelle des Amt8aerichts Ludwigshafen a. Rhein, als Fnhaber ist am 5. August 8verfahren es eröffnet

Magdeburg. Vergleichsverfahren.

, der offenen . August 1931. | Handelsgesellschaft 6 Sollan & Co in Magdeburg, Breiter Weg 184, Herren- und Damenbekleidung, Möbel, ist am 1. August 1931, 11 Uhr 55 Minuten, das Vergleihsverfahren endung des Konkur]es eröffnet Der Bücherrevisor Albert Koch

Goethestraße 43, ist zur fon ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- shlag ist auf den 28. August 193 Amtsgericht Halberstädter Straße 131, 111 a, anberaumtt. nung des Verfahrens agen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Betei- ligten niedergelegt.

Magdeburg, den 1. August 1931.

Das Amtsgericht A. Abt. 32.

Das Vergleichsverfa Vermögen: a) des Kau Aengenhevyster in Cleve, b) der Ehefrau Severin Aengenheyster in Cleve, Fit- haberin cines Schuhgeschäfts, ist durch chsuß des Amtsgerichts iw Cl August 1931 aufgehoben worden, im Termim 98. Juli 1931 angenommen und durch Beschluß vom 1. August 1931 bestätigt worden ist.

Cleve, den 5. August 1931.

Amtsgericht.

ermin gur fmanns Severin

Wagen, Westf. Vermögen der

R et 11 Uhr, vor dem 3, Sieger Nacf.

Zimmer Nr. 18, anber auf Eröffnung nebst seinen Anlagen r shäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Witten, den 6. August 1931.

Die Geschäftsstelle d

Wittenberg, Bz. Halle. [42342] das Vermögen der erbert Walther in * Am Lutherbrunnen 39, Jnhaber

1931, 17 Uhr, das Vergleichs- ur Ahwen l Diplom-Bücherrevisor erbert Schmidt in Bitterfeld, Linden- traße 17, ist zur Vertrauens Termin zur Verhandlun den Vergleihsvorschlag ist au 3. September 1931, 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Nr. 0, anberaumt. Wittenberg, den 5. August 1981. Das Amtsgericht.

Handelsgesellschaft H. în Hagen, Manufakturwar-ngroßhand- Lung, und der persönlich haftenden Ge- fellshaster Kaufmanns Christian Dü- und Kaufmanns Clemens Paul in Hagen, wird heute, am 5. Augu 814 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des

Rechtsanwalt

in Magdeburg Vertrauensper

11 Uhr,

Magdeburg, es Amtsgerichts.

Dr. Lüsebrin Hagen wird zur Vertrauensperson er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird auf den 2, September 1931, 11 Uhr, vor dem unten bezeihneten Gericht, Zim- Fer E ag nevge 3

nterlagen liegt auf Zimmer 153 zur Einsicht auf.

Hagen, den 5. August 1931.

Das Amtsgericht,

Ebersbach, Sachsen.

Das Vergleichsversabren zur Abwen- dung des Konkurses über | des Kleiderfabrikanten ; Kießling in Neugersdorf, Sa., ist zu- mit der Bestätigung des im V termine vom 5. August 1931 an- tenen Vergleichs dur Beschluß August 1931 aufgehobew worden. Amtsgericht Ebersbach, Sa.,

den 6. August 1931.

nebst seinen An

as Vermögen Alwin Paul

Der Antrag nebst

Neumiüinster. Vergleichsverfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ernst Popp in Neumünster, Holsten-

1214 Uhr, das Vergleichsve Abwendung des Konkurses l worden. Der Bücherrevisor Lobstein în Neumünster, Johannisstraße 2, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- {lag ist auf den 1. September 1931, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Neu- münster, Zimmer Nr. 36, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle Nr. 44, zur Einsicht der niedergelegt. Neumünster, den 5. August 1931.

Die Geschäftsstelle, 7, des Amtsgerichts.

Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der Kaufhaus Franz. Kolf, Fnhaber Kolf án Jülich, ist am 5. August 1931, 16 Uhr, das Vergleich8verfahren zur des Konkur : r Rechtsanwalt Dr. stetter in Fülich ist zur Vertrauens- person ernannt. Termin zur Verhand- über den Vergleihsvorschlag ist auf den 31. August 1931, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Jülih, Zimmer Nr. 13, anberauntt. Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Jülich, den 5. A Die Geschäftsstelle

————

Demmin. Beschluß. Das Vergleichsverfahren über

st mah Bestätigung

Wendel in Jarmen i ; des Vergleichs vom 27. Fuli 1931 auf-

gehoben. : Demmin, den 27. Juli 1931. Das Amtsgericht.

Wittenberge, Bz. Potsdam. Vergleich8verfahren.

Uebex das Vermögen des Kaufmanns (wald Bodck, handelnd unter der Firma Mode- und Schuhivaren, Adolf Brandenburg Nachf. Ewald Bock, Wilsnack, in nack, Lindenstr. 11/12, ist am 3. August das Vergleich8ver-

eln. E Vevgleichsverfahren wendung des Konkurses über mögen der handelsgerichtli Firma Heinri nhaber Kaufmann Heinri , ist nah bestätigtem Verglei

geln, den 6. August 1931. Preuß. Amtsgericht.

Frankfurt, Main.

i Veschlus

in dem Vergleichsverfahren über das nis

mög der Fivma Textilwarenfabrik

Manufaktur-,

Bad Wils-

getragenen 13,30 Uhr, fahren zur Abwendung des l eröffnet worden. Der Bücerrevi}or Martin Schröder in Wittenberge, Len- gener Str. 2, ist zur Vertrauensperson Verhandlun den Vergleichs8vorschlag 31, August 1931, 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- Zimmer 20, Antrag auf Eröffnung des Verfahrens

s Amtsgerichts.

Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Sthneider- meisters David Tron in Neuß, Tücking- straße 12, wird heute, am 31. Juli 1931, 18 Uhr, das Vergleihsverfahren zur des Konkurses eröffnet. Der Treuhänder, Diplomkaufmann Dr.

Karlsruhe, Baden.

Ueber das Vermö Otto Lewin, Kleiderst, Karl-Friedrih-Str. 28, mittag 12 Uhr das Vergleich8verfahren tr Abwendung des Konkurses eröffnet. VTertrauensper

offe in Karls. he, wurde heute

Abwendun anberaumt.

Bücherrerisor

Keller A.-G. in Frankfurt a: M,, Franfenallee 21: 1. Der in dem Ver- gleih8termin vom 30. Juli 1931 an» para Vergleih wird hHierdurch

stätigt. 2. JFnfolge der Bestätigung des Vergleihs wird das Vevrfahrewn aufgehoben.

rankfurt a. M., den 1, August 1931,

Das Amtsgericht. Abt. 44.

Köln. Vergleichsverfahren. [4235 Das VergleihSvevfahren über da Vermögen des Dr. Eugen Gugel, Alleininhabers der Firma Dr. Gugel & Co. Fabrik feiner Milchbonbons in Köln-Bayenthal, Alteburger Str. 250, ist durch Beschluß des Gerichts vom 3. 8. 1931 aufgehobsn worden, da der Zwangsvergleich angenommen und be- stätigt worden ist. Köln, den 3. August 1931,

Das Amtsgevicht. Abt. 78.

Meiningen. [42358] Jm Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen der Firma Foh. Will Wwe. in Meiningen wird der Eröffnungsbeschlu vom 1. d. M. dahin berichtigt, da außer der Witwe Friederike Will no deren Kindec Adolf und Gretchen Wi Mitinhaber der Firma sind. Meiningen, den 4. August 1931. Thür. Amtsgericht. Abt. [.

Mülheim, Ruhr. [42359] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft Wilhelm Overmann in Mülheim-Saarn wird aufgehoben, weil der Vergleih be- stätigt ist.

Amtsgeriht Mülheim-Ruhr,

3. August 1931.

Nagold. [42360] Das Vergleichsverfahren zur Abiwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Frau Luise Renz, geb. Schneider, Witwe des Christian Renz in Em- mingen, O. A. Nagold, wurde durch Be- Es vom 3. 8. 1931 nah Bestätigung es angenommenen Vergleihs aufge- hoben. Amtsgeriht Nagold.

Nauen. _{42361] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Traugott Lychenheim in Nauen ist nach Bestäti- gung des Vergleihs vom 1. August 1931 aufgehoben. (3. V. N, 3. 31.) Nauen, den 1. August 1931. Das Amkt3gericht.

[42362]

Neustadt a. Rübenberge. Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma M. Bensew in Wunstorf wird nach Bestätigung des

Vergleichs aufgehoben. Amtsgericht Neustadt a. Rbge., 1. August 1931.

Ortenberg, Hessen. [42363]

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Willy Gold- {midt in Obex Seemen ist nah Be- stätigung des Vergleihs vom 24. Zuli 1931 aufgehoben. Verfügungsbeschrän- kungen treten außer Kraft.

Ortenberg, den 29. Juli. 1931,

Hessisches Amtsgericht.

Kehau. SBefanntmachung. [42364]

Mit Beschluß des Amtsgerichts Rehau vom 6. August 1931 wurde das e Vergleichsverfahren über as Vermögen des Bruno Eduard Emil Böhrsh, Lederhandlung und Schuh- machereibedarfsartikel, Alleininhaber der Firma Böhrsch & Grabowski in Rehau, nah gerichtliher Bestätigung des Vergleichs aufgehoben.

Rehau, den 7. aan 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Sömmerda. : [42365]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Scchlossermeisters und JFustallateur§® K. O. Marr in Sömmerda ist nah Be- stätigung des Vergleichs vom 30. Juli 1931 aufgehoben.

Sömmerda, den 6. August 1931, Preußisches Amtsgericht. Sonneberg, Thür. [42366]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der olToyausgene su e. G. m. b. H. Sonneberg/Thür. in Sonneberg, Thür., ist ns od a L eines Vergleihs auf-

gehoben. Î

Sonneberg, den 30. Juli 1931.

Thür. Amtsgericht. Abt. V.

tade. h [42367

Das Vergleichsverfahren über Vermögen der Firma C. Dibbern Inh. Heinr. Müller in Stade, ist nah Bes stätigung des Vergleichs vom 23. Juli 1931 aufgehoben. Amtsgericht Stade, 23. T7, 1931.

Stolp, Pomm. : [42368] Beschluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Tayepers meisters Emil Schmidt in Stolp: 1. Der in dem Vergleihstermin vom 3, August 1931 angenommene Vergleich wird hierdurch bestätigt. 2. Infolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren aufgehoben. Stolp, den 3. August 1931. Das Amtsgericht.

- 0e

Le Ls

Be wil,

Mk

rant ets

s ta B j u R

Deutscher Reichsanzeiger Preußisher Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochen

Bezugspreis vierteljährlih 8,10 ÆK. Alle Postansialten nehmen

Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle S8W. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 F. einzelne Beilagen fosten 10 Æy. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages einshließlih des Portos abgegeben.

Fernsprecher: F 5 Bergmann 79573.

tag abends. Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 Æ4 einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 geiva De k, é sind auf Ee Tao S S S O R ind auf einse em ier völlig dru inzusen

insbesondere ist darin au anzugeben, wel Worte etwa eit Cu + Ens druck (einmal unterstrichen) strichen) hervorgehoben werden follen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

nimmt an die Drudckaufträge

ttdruck (zweimal unter-

Ir. 185, Reichsbankgirokonto. Berlin, Dienstag, den 11. August, aben Postschectkonto: Berlin 41821, LYZL

S: D E E A P

Gegen das Verbot is das Rechtsmittel der Beschwerde zulässig; diese ist bei mir einzureichen. {chiebende Wirkung.

Koblenz, den 8. August 1931. Dex Oberpräsident der Rheinprovinz.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 11. August 1931. Telegraphische Aus

JFnhalt des amtlichen Teiles, Deutsches Reich.

Sie hat keine auf-

Ernennungen 2c. Erlöschen einer Exequaturerteilung.

Preunen.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. betreffend die Verleihung der Nettungsmedaille am Bande und der Erinnerungsmedaille für Rettung aus

zahlung.

E —————A

11. August

Buenos-Aires .

1 Pap.-Pef.

Mitteilung, An 0L du Rg

__ Auf Grund des § 2 der zweiten Verordnung des Reichs- präsidenten zur Bekämpfung politisher Ausschreitungen vom 17. Juli 1931 (RGBVI. 1 S. 371) in Verbindung mit I[ der Verordnung des Preußischen Ministers des Funnern vom 18. Fuli 1931 (Preuß. Geseysamml. S. 133) verbiete ih die in dem Verlag Theodor Reismann-Grone G. m. b. H. Nieder- W. erscheinende Zeitung „W e st - Landeszeitung“

Zeilungsverbote. i: | Âg ypt. Pfd.

New York . Nio de Janeiro Üruguäy . + Amsterdam- Rotterdam .

1 Goldpefo

100 Gulden 100 Drachm.

Amtliches. Deutsches Reich.

Der Ministerialrat Schwarz is zum Präsidenten der Oberpostdirektion Frankfurt (Oder), der Oberpostrat Abt in Trier zum Präsidenten der Oberpostdirektion Trier ernannt

falische 4 Wochen.

Das Verbot beginnt mit Montag, den 10. August 1931, und endigt am Sonntag, den 6. September (einschließlich). 5 j e etwa in dem Verlag er- scheinenden Kopfblätter der verbotenen Zeitung sowie jede angeblih neue Druckschrift, die sih sachlih als die alte dar- stellt oder als ihr Ersay anzusehen ist. Gegen dieses Verbot ist gemäß § 2 der Verordnung vom 17. Fuli 1931 in Ver- mit § 13 der Verordnung (RGBl. T S. 79) das Rechtsmittel der Beschwerde an einen vom Präsidium zu bestimmenden Senat des Reichsgerichts ] Die Einlegung des Rechtsmittels hat keine auf- iebende Wirkung. Die Beschwerde ist bei mix einzulegen,

Münster, den 8. August 1931. Der Oberpräsident der Provinz Westfalen. Gronowski,

Das Verbot umfaßt au

. | 100 Gulden . | 100 finnl. S

Sugoslawien. . Kaunas, Kowno Kopenhagen Lissabon und

Das dem Königlich britischen Konsul in Leipzig, Geo rge Baily Beak, namens des Reichs unter dem 13. Februar 1928 erteilte Exequatur ist erloschen.

vom 28. März 1931 4 112,49 112

. | 100 Escudo

112/49 112,71 16/485 16,525

Preußen. Justizministerium. be Professor Dr. Kleineidam in Stettin ist zum Senatspräsidenten daselbst ernannt.

Erster Staatsanwalt Richter in Gleiwiß ist zum Ober- staatsanwalt in Neisse ernannt. Ae

. | 100 isl. Kr.

Schweiz 6.0 F F E co s . « «100 Peseten Stockholm und Bel

Gothenburg. Talinn (Reval,

Estland). .

Oberlandesgerichtsrat,

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Zum stellvertretenden Präsidenten des Reichsdisziplinarhofs ist vom Reichsrat am vorigen Donnerstag der erft kürzlich um Senatspräsidenten beim Reichsgericht ernannte frühere minister Dr. Bünger vorgeschlagen worden öhmer, wie das Nachrichtenbüro des Vereins sverleger irrtümlih lung Dr. Büngers durh den Reichspräsidenten

W

100 eftn. Kr.

Ministerium des Funern. 100 Shilling

Das Preußische Staatsministerium hat mittels Erlasses vom 16. und 17. Juli 1931 verliehen: ) N

Die Rettungsmedaille am Bande an: Johann Albers, Fahrstuhlführer, Düsseldorf, Friy Franke, Kaufmann, Berlin - Hermsdorf.

Die Erinnerungsmedaille für Rettung

i aus Gefahr an: Erih Schü, Polizeiwachtmeister, Königsberg i. Pr.

_—

Kattowiß « « :

[SETILTSS on Or

P Aa O If O!

(nicht Dr.

endgültige steht noch bevor.

Der österreichishe Gesandte Dr. Frank hat Berlin __ Während seiner Abwesenheit Dr. Ne die Geschäfte der Gesandtschaft. er Gesandte von Venezuela, Dr. Dagnino Penny, ist nach Berlin zurückgekehrt und hat die Uétiuna der Geste wieder übernommen. Während der norwegischen Gesandten Sch f Legationsrat Bull die Geschäfte der Gesandtschaft.

erichtet hatte). Ausländische Geldsorten und Banknoten.

10. August d Geld Brief overeigns 20,38 20,4 20 Frcs.-Stücke 627 Gold-Dollars . Amerikanische: 1000—dò Doll. 2 und 1 Doll. Argentinische . Brasilianische .

R GL gt Legationsrat Auf Grund der 88 1 Abs. 1 Nr. 1 und 2 und 12 Abs. 2 der Verordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung poli- tischer Ausschreitungen vom 28. März 1931 (RGBl. S. 79) e des § 2 Ziffer 2 der Verordnung vom 17. Juli 1931 verbiete ich die in T EsGlicRliE ibr Tageszeitung „D i e einschließli fortiger Wirkung bis zum 24. August einschließlich. Das Verbot umfaßt auch jede angeblich neue Druckschrift, die sich sachlich als die alte darstellt oder als ihr Ersay anzusehen ist. hrung des Verbotes werden auf Grund des § 16 der Verordnung vom 28. März 1931 die Räume der „Vereinigten Zeitungsverlage G. m. b. §.“, Berlin C 25, Kleine Alexanderstr. 28, nebst den anderen im gleichen äuserblock für den Druck, die Redaktion, Expedition usw. in rage kommenden Räumen polizeilich beseßt. Gegen das Verbot ist die

BIER p 09

sowie des

weiteren Abwesenheit des Königlich

Fahne“, opfblätter,

I) Wo 53

Türkische. . . .|1 türk. Pfd. Statistik und Volkswirtschaft.

Einfuhr von Getreide, Butter, Käse und Eiern in das deutsche Zollgebiet (Spezialhandel) im Juli 1931 und in dem Zeitraum Januar bis Juli 1931.

SFanuar bis Juli 1931

Zur Durch i 100 Gulden 100 estn. Kr. . | 100 finnl. M

100 Gulden

Estni\che

: t eschwerde zulässig; sie hat keine aufschiebende Wirkung. Die Beschwerde V véi Zu

von dem Beschwerdereht Gebr iebt es fi ch ch ebrauch gemacht eschwerdeschrifst in

talienmsche: gr. aue am ide ugoslawische . Sttländische i

Norwegische . . Oesterreich.: gr.

Rumänische: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei Schwedische Schweizer: gr. 100Frcs.u.dar.

Spanische .

Tschecho - slow. 5000 u.1000K. 500 Kr. u. dar. ungarische . ..

i bezeihnung einzureichen.

werden, so e magoen n

legenheit, di vorzulegen. Berlin, den 10. August 1931. Der Polizeipräsident. Grzesinsfki,

der Ange-

usfertigun Ls 100 Swilling

Weizenmehl . i 100Stilling

Gerste zur Vieh- tütterung . Andere Gerste

Milchbutter, A

aiEE N 112,28 HAR Auf Grund des § 2 Abs. 2 Ziffer 1 der zweiten Ver- N

ordnung des Reichspräsidenten N V

Ausschreitungen vom 17. Fuli 1931 (RGBl. I

ih die Tageszeitung

ur Bekämpfun 100 Peseten

politischer . 371) ver- achter“ in Kön mit sofort Wi Lis bis im Bl: Mgi

mit sofortiger Wirkung bis zum 31. Au

d. J. einschließlich. y 9 : d erbot umfaßt auch alle im gleihen Verlag er- inet f des „Westdeutshen Beobachters“ sowie jede angeblih neue Druckschrift, die sih sachlich als die alte darstellt oder als ihr Ersay anzusehen ist.

Eier von Feder-

scheinenden Kopfblätter Berlin, den 10. August 1931. ‘obe D

Statistisches Reichsamt.