1931 / 187 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas s{huldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuld- ner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forde- rungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konfursverwalter bis zum 9 September 1931 Anzeige zu machen. Medl.-Schwer. Amtsgericht in Rostock.

Tharandt. . [42977]

Ueber das Vermögen der Geschäfsts- inhaberin Agnes Margarete verw. Schob geb. Göße in Tharandt, die hier, Wils- druffer Straße Nr. 26d, unter der Firma Tharandter Bazar, Arthur Schob, ein Einzelhandelsgeschäft in Textilwaren und Wirtschaftsartikeln betreibt, wird heute, am 7. August 1931, nahmittags 4!/, Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Schnei- der, hier. Anmeldefrist bis zum 26. Sep- tember 1931. Wahltermin am 7. Sep- tember 1931, vormittags 10 Uhr. Prü- fung2termin am 2. November 1931, vor- mittags 10 Uhr. Offener Arrest mit An- z?igepfliht bis zum 31. August 1931. (K 15/31.)

Amtsgericht Tharandt, 7. August 1931,

Viatienscheid. . [42978] Ueber das Vermögen der Firma Jos. Risse, Korb- und Spielwarengeschäft in Wattenscheid, Jnh. Ehefrau Jos. Midden- dorf, Mathilde geb. Risse, Wattenscheid, Mo-ftonfelder Str. 12, wird heute, am 10. August 1931, vormittags 10% Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- v:rwalter: Dipl.-Kausmann Wilhelm C halke, Wattenscheid, Friß-Reuter-Str. 6. A meldefrist bis zum 5. September 1931. Wahl- und Prüfungstermin am 12. Sep- t-inber 1931, vorm. 10 Uhr. Offener Arcost mit Anzeigepflicht bis zum 7. Sep- t- mber 1931. Amtsgericht Wattenscheid, 10. August 1931,

V: pperfta!-Elberfeld, . [42979]

ober das Vermögen des Kaufmanns @ mir Kalmanowitsch in Wuppertal- C rseld, Wülfingstraße 830, is am &§. August 1931, 12 Uhr, das Konlurs- v-rsahren eröffnet worden, Konkurs-

verwalter: Rechtsanwalt Coenen in Wup- p-rtal-Elberseld. Anmeldefrist bis zum 19. September 1931 einschließlih. Erste Gläubigerversammlung am 10, Sep- tember 1931, 11!/, Uhr, allgemeiner P-üfungstermin am 8, Oktober 1931, 10 Uhr, Zimmer 106. Offener Arrest mit A 1zoigefrist bis zum 10, September 1931, Amtsgericht, Abt. 13, Wuppertal-Elberfeld.

Bautzen. . [42981]

Jn dem Konkursverfahren über das Vo»rmögen des Steinbruchbesißers Ernst Martschink in Doberschüß Nr. 29, allei- nigen Juhabers der Firma Ernst Mart- chink in Doberschüß bei Niedergurig, is Trrmin zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderungen auf Mitt- woch, den 9. September 1931, vormittags 114 Uhr, vor dem Amtsgericht Baußen, Saal 141, bestimmt worden.

Baußen, den 10. August 1931, Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

bei dem Amlsgericht.

Berlin. . [42980]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Felix Polke, Jn- haber der Firma „Nordstern“ Gesellschaft E. & F. Polke vorm. Gasglühlicht-Werke, „Nordstern“ Leopold H. Polke, Berlin 80 16, Köpenicker Str. 30a, Fabrikation und Vertrieb von Gasglühkörpern, ist am 3. August 1931 mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprechenden Masse und infolge Nichteinzahlung des erforderten Kostenvorscusses eingestellt worden, Der allgemeine Prüfungstermin am 2. Sep- tember 1931 findet deshalb nicht statt,

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 152,

Berlin. . [42982] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Richard Konopka, alleiniger Jnhaber der Firma Richard Konopka, Berlin C 2, Heiligegeiststr. 21, ist am 7. August 1931 infolge Schluß- verteilung nah Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben worden. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 84.

Berlin-Sehöneberg. . [42983]

Jn dem Ronbiledvecsabrei über das Vermögén der Firma Amstea Financing Corporation for steel engineering and automotive Products, Gesellschast mit be- chränkter Haftung in Berlin W 62, Keith- straße 19/20, ist zur Abnahme der Schluß- rechnung, Genehmigung des Schluß- verzeichuisses sowie Anhörung der Gläu- biger über die Erstattung der Auslagen und Gewährung von Vergütungen . an Konkursverwalter und Gläubigeraus\s{huß Schlußtermin auf den 25. O 1931, 12 Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin- Schöneberg, Gruncewaldstr. 66/67, Zim- mer 58, anberaumt. Festgeseßte Gebühr des Konkursverwalters 193,63 RM. (9 N. 304. 30.)

Berlin-Schöneberg, den 6. August 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Braunsehweig. .[42984] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Kaufmanns Wilhelm Vrehmer,

Alleininhabers der Firma Wilhelm Breh- mer, Manufakturwarenhandlung, hier,

Leopoldstraße 25, ist nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. Braunschweig, den 7. August 1931. Geschäftsstelle 2 des Amtsgerichts. Eisleben. . [42985] Das Konkursverfahren über das Ver mögen des Kaufmanns Friedrich Beinroth in Eisleben ist nach Abhaltung des Schluß termins aufgehoben. Eisleben, den 24. Juli 1931, Das Amtsgericht. Eisleben. . [42986] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Richard Hauen- stein in Hornburg (Mansfelder Seekreis) ist nah Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben. Eisleben, den 27, Juli 1931, Das Amts3gericht. Eisleben. . [42987] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Gustav Hielscher in Schraplau is, nachdem der in dem Ver- gleihstermin vom 24. Juni 1931 an- genommene Zwangsvergleich durch rechts- kräftigen Beschluß vom 24, Juni 1931 bestätigt ist, aufgehoben. Eisleben, den 1. August 1931, Das Amtsgericht.

Frankfurt, Main. . [42988] Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Wolf Franken- stein, alleinigen Jnhabers der Firma Norddeutscher Tabak- und Cigaretten- vertrieb Wolf Frankenstein in Frankfurt a. Main, Obermainanlage 24, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und nah Schlußverteilung hierdurch auf- gehoben.

Frankfurt a. Main, den 6. August 1931,

Amtsgericht. Abt. 42,

Guhrau, Bz. Breslau. . [42989] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der verwitweten Frau Kaufmann Jda Prager geb. Dudelheim in Guhrau wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben. (4 N 7/30.) Amtsgericht Guhrau, den 4. August 1931,

Jastrow,. . [42990] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Zigarrenfabrikanten Emil Dretvanz in Jastrow is zur Abnahme der Schlußrechnung des Verivalters, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksihtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 11. September 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Jastrow, Zimmer Nr. 1, bestimmt. Amtsgericht Jastrow, den 7. August 1931,

Königsbrück. . [42991] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns August Friedrich Hermann Christel Lüthe in Königsbrüd, Königstraße 1, Jnhabers der Firma August Lüthe J. Frenzel's Nachf., Manu- fakturwarengeschäft in Königsbrück, wird nah Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben. Amtsgericht Königsbrück, 5, August 1931,

Köthen, Anhalt. . [42993] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Witwe Eleonore Lahmann in Wulfen wird, weil eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden is, eingestellt. Köthen, den 13. Funi 1931, Anhaltishes Amtsgericht. 5.

Konstanz. . [42992] Das Konkursverfahren über das Nach- laßvermögen des Bäernieisters Franz Karl Müller von Reichenau wurde nach rechtskräftiger Bestätigung des Zwangs- vergleichs aufgehoben. Konstanz, den 5. August 1931, Amtsgericht. A 2,

Liebau, Sehles, . [42994] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Tischlermeisters Reinhard Wende in Liebau (Schles.) ist zur Ab- nahme der Schlußrechnung des Verwal- ters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksichtigenden Forde- rungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über- die nicht verwertbaren Vermögensstücke der Schlußtermin. auf den 28. August 1931, vorm. 10 Uhr, vor dem Amtsgericht, hierselbst, bestimmt. Liebau i. Schles., den 6. August 1931, Amtsgericht.

Neusalza-Sprembery. [42995] Das Konkursverfahrén über den Nachlaß der am 26. September 1930 in Ober- friedersdorf versiorbenen Textilwaren- händlerin Marie Frieda Schlemmer gesch. Leberecht in Oberfriedersdorf wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdurch

a geen. eusalza-Spremberg, 10. August 1931,

Das Amtsgericht.

Oschersleben. . [42997] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Fabrikbesißers Gustav Bölte in Oschersleben (Bode) wird nach- er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Oschersleben (Bode), den 6. August 1931,

Das Amt3gericht.

Osechersleben. . [42996] ‘Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Gebr. Moelle G. m. b. H. in Hadmersleben, Bahnhof, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Oschersleben (Bode), den 7. August 1931.

Das Anitsgericht.

Pollnow. . [42998] Jn dem Konkursverfahren über den Nachlaß des zu Vettrin am 22. November 1930 verstorbenen Rittergutsbesißers Ernst Kroehn if besonderer Prüfungstermin auf den 1. Ceptember 1931, vormittags 914 Uhr, anberaumt. Amtsgericht Pollnow, den 21. Juli 1931.

Prenziau. SBeschluß. .[42999]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des früheren Hofbesißers Eberhard Fischer in Prenzlau wird aufgehoben, nachdem der im Vergleichstermin vom 21, Februar 1931 angenommene Zwangs- vergleih durch rechtskräftigen Beschluß vom 27. Februar 1931 bestätigt und der Schlußtermin abgehalten ist.

Prenzlau, 7. August 1931,

Amtsgericht.

Sehneidemühl. . [43000]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Franz Payher in Schneidemühl, Bismarfstraße 63, is ein- gestellt, da cine den Kosten des Ver- fahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden ist. .

Schneidemühl, den 31, Juli 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Sehneidemühl. . [43001]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Erich Franke in Schneidemühl, Bismarckstraße 63, ist ein- gestellt, da cine den Kosten des Ver- fahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden ist.

Schneidemühl, den 31. Juli 1931,

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Schwerin, Mecklb. . [43002] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Ehefrau Emma Frahm geb. Zarpentin in Schwerin, Mecklb., Hospital- straße 18, wird mangels Masse eingestellt.

Amtsgericht Schwerin, Mecklb.

Schwiebus. . [43003] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft L, Silberstein Söhne, Schwiebus, joll die Schlußverteilung erfolgen. Dazu sind RM 6300,— verfügbar. Zu berücksichtigen sind Forderungen im Betrage von Reichs- mark 412 422,—, darunter feine bevor- rechtigten. Das Schlußverzeichnis liegt auf der Gerichtsschreiberei des Amts- gerichts zur Einsichtnahme auf. Schwiebus, am 10, August 1931. Der Konkursverwalter: Otto Raeber.

Swinemünde. . [43004] Konkursverfahren.

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Julius Jasper in Swinemünde mit Zweig- niederlassung in Wolgast, als deren Jn- haber die Gebrüder Karl und Josef Jasper in Swinemünde eingetragen sind, ist zur Prüfung der nachträglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 1. Sep- tember 1931, vormittags 1114 Uhr, vor dem Amtsgericht in Swinemünde an- beraumt.

Swinemünde, den 4. August 1931,

Das Amtsgericht.

Waltersbausen. Beschluß. . [43005] Betr: das Konkursverfahren über den Nachlaß der am 8. August 1929 ver- storbenen Jrene Kirchner geb. Becstein in Friedrichroda i. Thür. Das Konkurs8- verfahren wird eingestellt, nachdem sich herausgestellt hat, daß eine den Kosten des Konkursverfahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden ist. Waltershausen, den 5. August 1931, Das Thüringische Amtsgericht. I.

Zittau. . [43006] Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Versteigerers Alfred Wunder-

lich in Zittau, Frauenstr. 3, wird nach

Abhaltung des Schlußtermins hierdurch

aufgehoben. (K 53/29.)

Amtsgericht Zittau, den 8. August 1931.

Berlin, i ÿ [43007] Ueber das Vermögen der Jndustrie- und Wohnungsbau-Gesellshaft mit be- chränkter Haftung in Beclin, Händel- traße 19, ijt am 8. Au ay 1931, 12,35 Uhr, das Ver car arn ahren zur Abwendung des onkurses eröffnet worden. (153. V, N. 49. 31.) err Dr. Max Müller in Berlin C 2, An der Stechbahn 3/4, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Der e ist auf den 8. September 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht Berlin-Mitte, - Neue Friedrichstr. 13/14, Il. Stock, Zimmer Nr. 170/172, Quergang 7, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- Futens nebst seinen Anlagen und das rgebnis der weiteren Ermittelungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 186 vom 12, August 1931. S. 2

Berlin, [43008]

Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Louis Borchardt, Buchdruckerei, Berlin „SW 68, Linden str. 16/17, ist am 8. August 1931, 19 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. 154. V. N. 50. 31. Vertrauensperson: Kausmann Dr. Grünwald, Berlin W 50, Tauenugzienstr. 4. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- vorschla am 4. September 1931, 12% Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin- Mitte, Neue Friedrichstr. 13/14, Ill. Stock, Zimmer Nr. 203, Haupt- gang A. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst ‘seinen Anlagen und den Ermittlungsergebnissen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abt. 154.

Dresden. [43009] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Paul Karl Eduard Wolf in Dresden, Land- hausstraße 15, der daselbst unter der eingetragenen Firma Paul Wolf den Großhandel nit Bijouteriewaren be- treibt, wird heute, am 8. August 1931, nahmittags 15 Uhr, das gerichtliche Vergleichsverfahren eröffnet. Ver- trauensperson: Herr Kaufmann Otto Kleemann in Dresden, Gerichts- Pne 15. Vergleichstermin am 9. Sep- tember 1931 vormittags 11 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Dresden, Abt. 11, den 8. August 1931.

Gemünd, Eifel. [43010] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der Erben der verstorbenen Eheleute Gastwirt und Kleinhändler Wilhelm Dressen in Sistig ist am 3, August 1931, 12 Uhr, das ge- rihtlihe Vergleichsverfahren eröffnet worden. Vertrauensperson: Kaufmann Peter Peters-Klöser, Gemünd. Ver- gleihstermin: 21. August 1931 15 Uhr, Zimmer 4. Der Antra auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis dev etwaigen weiteren Ermittelungen ist auf der Geschäftsstelle des unterzeich- neten Gerichts zur Einsicht der Be- teiligten Fer E,

Gemünd, Eifel, den 3, August 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts. Abt. 6.

Hann, Münden. [43011] Vergleichsverfahren.

lung über den Vergleihsvorschla

iht der Beteiligten niedergelegt.

Hann, Münden, den 8. August 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Vergleichsverfabren.

nannt, Ein Gl bestellt, Termin zur Ver

des Vergleichsverfahrens nebst

niedergelegt. Kir : Das Amtsgericht.

Lahr, Baden. [43013] Vebecr das Vermögen des Adolf Kern, Shuhmachermeisters und Schuh- n in Meißenheim, Baden, wurde eute, am 1. August 1931, 11 Uhr, vor- mittags, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Kaufmann Eugen A in t zur

ertrauensperson ernannt. Ein Glâu- e een ist nicht bestellt. Termin andlung über den Vergleichs- vorshlag ist bestimmt auf Freitag, den 21, August 1931, 10 ne vormittags, r, Zimmer 32,

IT. Stock. Der Antrag auf Eröffnung des Meeres nebst seinen Anlagen rgebnis der weiteren Er- mittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 832, zur Einsicht der Beteiligten

greoura i. Br., Gauchstr. 9, i zur Ver vor dem Amtsgericht La

und das

Berlin-Mitte. Abt. 153.

niedergelegt. Lahr, den 1. zrugest 1931. Amts3geriht. Il.

Ueber das Vermögen der Firma Samuel Haas in Dransfeld, Jnhaber Kaufmann Samuel Haas in Dransfeld, ist am 8. August 1931, 11,50 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Gleich- zeitig ist an die Schuldnerin ein allge- meines Veräußerungsverbot erlassen worden. Der Rechtsanwalt Dr. Graupe in Hann. Münden ist zur Vertrauens- person ernannt, Termin zur A

i auf den 7. September 1931, 104 Uhr, vox dem Amtsgericht in Hann. Münden, Zimmer Nr. 5, anbe- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlun- gen sind auf der Geschäftsstelle zur Ein-

Kirchhain, N. L. [13012]

Ucber das Vermögen des Kaufmanns Georg Skobowsky, Fnhaber dèr Firma Eduard Skobowsky in Kirchhain, N. L., Wä)che- und Manufakturwarengeschäft, wird heute, am 30. Fuli 1931, 12,15 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, Der Bücher- revisor Paul Waldow in Kirchhain, N. L., wird zux Vertrauensperson er-

Éubigerausschuß wird nicht

Bandiung über

den Vergleichsvorshlag wird auf Frei- tag, den 28. August 1931, 94 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht an- beraumt, De: Antrag auf Le ines einen

Anlagen und das Ergebnis der wel- teren Ermittlungen ist in der Geschäfts- stelle des Amtsgerichts zur Einsicht

hain, N. L,, den 30. Juli 1981.

Wuppertal-Elberfeld. a

Ueber das Vermögen des Kaufmanns

Robert Neuhaus, Alleininhabers der “area Robert Neuhaus & Co. in Wuppertal-Hahnerberg, ist am 8. August 1931, 10 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauensperson: Bücherrevisor Friß Ballheimer, WuppertalÆlberfeld, Hof- aue 95. Termin zur Verhandlung über den Vergleich#vorshlag am 10, Sep- tember 1931, 11 Uhr, Zimmer 106.

Amtsgericht WuppertalElberfeld. Abt. 13,

Wauppertal-Elberfeld. [43015]

Ueber das Vermögen der Firma

Elberfelder Korbmöbelfabrik Kadden & Co. Wuppertal-Elberfeld, Breite Straße 65, ist am 5. August 1931, 12 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden, Vertrauensperson: Bücher- revisor Friy Ballheimer, Wuppertal- Elberfeld, Hofaue 95. Termin zur Ver- handlung über den Vergleichsvorsc;lag am 10. September 1931, 104 Uhr, Zimmer 106.

Amtsgericht Wuppertal-Elberfeld. Abt. 13.

Terlin-Charlottenbursg. [43016]

Das Vergleihsverfahren zur Abwen-

dung des Konkurses über das Vermögen der Vereinigten Zoo Werkstätten für Kunst im Handwerk G. m. b. H. in Berlin W 50, Budapester Straße 14, ist durch Beschluß des Gerichts vom 1, August 1931 aufgehoben worden, da der Zwangsvergleih angenommen und LeLEE worden ift. l

Berlin-Charlottenburg, 8. Aug. 193k. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Charlottenburg. Abt. 18.

Berlin-Neukölln. [43019]

Das Vergleichsverfahren über das

Vermögen des Albert Schubert, Jn- eds der nicht eingetragenen Firma

uhhaus Merkur, Berlin-Neukölln,

Hermannstraße 35, wird nah Bestäti= gung des Vergleichs aufgehoben.

Berlin-Neukölln, den 8. August 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 24. V.N. 13. 31.

Halle, Saale. [43017]

Das Vergleihsverfahren über das

Vermögen des Bäckermeisters Otto König in Halle a. S., Bernhardystr. 46, ist bei Bestätigung des Vergleichs aufs gehoben worden.

Halle a. S., den 8. August 1931. Das Amtsgericht. Abt. 7.

Neisse. : [43018] Das Vergleihsverfahren übex das

Vermögen dex Firma Möbelhaus Kunze, Junh. Erich Kunze in Neisse,

ist nah Bestätigung des Vergleihs vom

5. August 1931 aufgehoben. Amtsgericht Neisse, den 6. August 1931.

2 VN. 10/31 25. Rosswein. [43020] Das Vergleihsverfahren zur Abwen=-

dung des Konkurses über das Vermögen

des Kaufmanns Friedrih Ernst Sohr in Roßwein, Weststraße 8, ist zugleich mit der Bestätigung des im Vergleihs4 termin vom 4. August 1931 anaenom- menen Vergleichs durch Beschluß vom 4. August 1931 aufgehoben worden.

Amtsgericht Roßwein, 4. August 1931.

VV 2/31.

Plauen, Vogtl. [43021] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Jgnaß Gelehrter, alleinigen Fnhabers der Firma Schuh- haus Gelehrter Janaß Gelehrter in Plauen, Bahnhofstraße 56 und Wieland=- straße 31, Filialen in Glauchau, Anna- berg, Bamberg und Crimmitschau, ist zugleih mit der Bestätigung des Int Vergleihstermin vom 6. August 1931 angenommenen Vergleihs durch Be- {luß vom 8. August 1931 aufgehoben worden, VV 5/31. ; Amtsgericht Plauen, 10. August 1931.

Socst. Bekanntmachung. [43022] Das Vergleih8verfahren über das Vermögen der Fa. ODel- und Fettver- trieb Heinrich Brüggenwirth jr. Ww. in Soest und deren Jnhaberin, der Witwe Heinrih Brüggenwirth in Soest, Fsenacker, wird gemäß § 69 V.-O. zu- gleich mit der gerichtlichen Bestätigung des Vergleichs aufgehoben. Soest, den 4. August 1931. Das Amtsgericht.

Weimar. [43023]

Betr. das Vergleichsverfahren des Kaufmanns Richard Werner, Jnhaber der Fa. Hugo Werner, Weimar: Das Verfahren ist aufgehoben, nachdem der Vergleih am 7. August 1931 gerichtlich bestätigt worden ist. .

Thür. Amtsgeriht Weimar.

Weimar. : [43024] Betr. das DeryleiMerle ren Otto Dünnebeil, Weimar: Das Verfahren ist aufgehoben, nachdem der Vergleich am 3. August 1931 gerichtlich bestätigt worden ist. : S Thür. Amtsgeriht Weimar.

ch7 \

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem W

Frein ochentag abends. Beau 8preis vierteljährlih 8,10 ŒÆ&. Alle Postanstalten nehmen tellungen an, in Berlin für Selbstabholer au die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 Æ. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages einshließlich des Portos abgegeben.

Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

Ir. 187. Reichsbankgiroko

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 4, einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 ÆÆ. Anzeigen nimmt an die Geschäftsstelle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Alle DrutXaufträge sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin au anzuaeben, welche Worte etwa durh Sperr - drudck (einmal unterstrihen) oder dur ettdruck (zweimal unter- strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

Junhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Siebente Verordnung über die Aenderung der Vermahlung von Jnlandsweizen. Vom 13. Augu Anzeige, betreffend bie Ausgabe der Nummer 54 des Reichs-

geseßblatts, Teil L.

i Preußen. Heitungsverbote. f

Amtliches.

Deutsches Reich. Siebente Verordnung

über die Aenderung der Säße für die Vermahlung

von Jnlandsweizen. Vom 13. August 1931.

Auf Grund des Artikel T § 3 des Geseßes über die Ver- mahlung von Jnlandsweizen vom 4. Juli 1929 (RGBl, [1 S. 129) /24. Juli 1930 (RGBIl. 1 S. 355) wird hiermit

verordnet:

Jede im deutschen Zollgebiet liegende Mühle hat von der Weizen-

menge, die sie vermahlt,

in der Zeit vom 16, August bis 30, September 1931 und in den einzelnen Monaten von Oktober 1931 bis Juli 1932 einschließlich mindestens. je 97 vom Hundert Inlandsweizen

zu vermahlen.

Sofern die Mühle in den ia Abs, 1 genannten Zeitabschnitten Auslandsweizen vermahlt, der nach näherer a des Reichs- ministers der Finanzen bei Nachweis der in der Zeit bis 31. Dezember 1931 getätigten Auséfuhr „von Weizen aus dem freien Verkehr des Zollgebiets zu einem ermäßigten Zollsag eingeführt worden ist (Aus- tautchweizen), ermnges sih die in Abs. 1 genannten Hundertsäte

/0 vom Hundert. In diesein Falle darf aber anderer Aublandsweizen als Austaushweizen nur bis zu 3 vom Hundert der gesamten in den in Abs\. 1 genannten Zeitabschnitten

auf mindestens je

vermahlenen Weizenmenge vermahlen werden. Berlin, den 13. August 1931.

Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft.

Schiele.

Bekanntmachung.

Die am 13. August 1931 ausgegebene Nummer 54 des

Reichsgeseßblatts, Teil I, enthält:

die erste Verordnung zur Durchführung der Verordnung des

Neichspräsidenten über die Devisenbewirtschaitung, vom 12. August 1931. Umfang Bogen. Verkautspreis 0,15 RM.

Postversendungsgebühren : 0,04 RM für ein Stück bei Voreinsendung.

Berlin NW 40, den 13. August 1931. Neichsverlagsamt. Dr. Kaisenberg.

Gegen diese Verfügung ist die Beschwerde an d D Strafsenat dog eichegerictE A E de ist bei mir mit 4 beglaubigten Abschriften einzureichen, Di

eschiverde hat keine aufshiebende Birtane, zureis S

Hannover, den 10. August 1931. Der Oberpräsident der Provinz Hannover.

Die Beschwerde

Nichtamtliches.

Parlamentarische Nachrichten.

Der Auswärtige Ausschu vormittag unter dem Vorsiß des Curtius zu einer vertraulichen Sißzung zusammengetreten, die etwa zwei Stunden dauerte. Reichsminifter Dr. Curtius erstattete über die avßenpolitischen Vorgänge der leßten Zeit Bericht. {chloß si eine längere, gleihfalls vertrauliGße Aussprache.

des Neichsrats ist ihsministers des Aus

Handel und Gewerbe. Berlin, den 13, August 1931.

Die am 9, Avgust 1931 in Hambur Barmer Ersatzkasse Hauptverwaltung Veber das Geschäftsjahr 1930 wird bekann Ausgaben der Kasse mit 59 861 33 nd im gleichen tsjahr hatte die

de Hauptver- beschloß, dex von Barmen nach Berlin zu verlegen. daß die Einnahmen balanzieren. ahr rund 24 Millionen NM itgliederzuwahs ugang von 4668 s y O g e N und und unterhält im Deutschen Nei

1029 Verwaltungs- und Zahlstellen in den vershiedenen Städten und . Für die Arbeitslosenversicherung hat sie im Berichtéjahr an Beiträgen, zu deren Einzug sie mit dem Einzug der Krankenkassen- beiträge verpflichtet ist, rund ce Da Sas en und abgeführt. h : erbesserung der ns: und die Mitglieder des Auffichtsrats neu

fammlung der

Reserven der Kasse zugeführt. Im Beri von 43 225 Stammitgliedern und einen Ende 1930 zählte sie 4

versicherungen, Familienversicherte

Verschiedene Anträge auf eistungen wurden

zw. wieder-

dem Bericht des Vorstands der

Gebbert & S{ulf A. - G Neiniger,

ebb ., Erlangen, über das 24. Ge- schäftsjahr vom 1. August 1930 bis 28. Februar 1931 betrug ein- 8 des Vorjahres in Höhe von 215561 RM 6 NM, davon Zuweisung an die RM, an den Dispositionsfonds 30 000 N Vortrag auf neue Rechnung bleiben 259 126,89 RM,

\hließlich des Vortra der Uebers 299 1 Nüdlage 10

Telegraphische Auszahlung.

13, August Geld Brief

12. August

Buenos-Aires . Gan Fstanbul .

apan E ¿40 London.

2,080 2,084 20,97 21,01 20,445 20.485

Preußen.

habe ich Fie die geit vom 17. Fuli 1931

1931 auf Grund der 88 1 Abs.

Die Zeitung „Der “1: Juli 1931 dis in Halle a. S.

boten. Magdeburg, den 12. August 1931,

Der Oberpräsident der Provinz Sachsen.

Dr. Fal ck.

Jch verbiete auf Grund des § 12, § 1, Ziff. 2, § 13 der Verordnung des Herrn Reichspräsidenten gegen politische Ausschreitungen vom 28, März 1931 und der 2. Verordnung ur Durchführung dieser Verordnung vom 30. März 1931 in rb reußischen Ministers des Jnnern p Ausführung der Verordnu Tin ; zugleih auf Grund des § 13, Z 65

4 des Republikschußgesezes vom 25. März das Erscheinen des „Flfelder Kreisanzeigers (Neustädter Nachrichten Zeitung für dersachswerfen Sülzhayner Kuranzei- a r)“ in Jlfeld on die Dauer von 1 Monat von Mittwoch, 31, bis einshließlih Dienstag, den 8. Sep-

tember 1931. Dieses Verbot umfaßt auch sämtlihe im gleichen Verlag der Ha erscheinenden Kopfblätter sowie ruckschrift, die sih sachlich als die alte

rbindung mit der Verordnung des Herrn 30. März 1931 Hiff, I

Bi f. 1, 3 und en 12. August 193

Jede angeblih neue darstellt oder als ihr Ersab anzusehen ist.

New York Rio de Janeiro

Amsterdam- otterdam . Athen .…... Brüssel u. Ant-

Bucarest . S

4,209 4,217 1 Goldpeso

100 Gulden

169, ,07 100 Dram. 73 170,07

is zum 20. A ordnung des Reichspräsident E l Bef L: tin ciu jer

i eichspräsidenten zur Bekämpfung politischer Ausschreitungen vom 28. März 1931 (RGBI. L E

100 nnl. 4

ugoslawien. unas, Kowno Kopenhagen . .

112/49 112.71 Lissabon und

112,49 112,71 100 Escudo D 100 Kr. 112,49 112,71 E 112,71

100 isl. Fr.

Sons E Spanien . Stockholm und

Talinn (Reval, Estland). . .

100 Peseten 112,54 112,76

100 estn. Kr. | 112,09 112,31

100 Schilling

Warschau .„. 47,125 47.325

O

Berlin, Donnerstag, den 13. August, abends. Poftschectkonto: Berlin 41821, 19ZL

Ausländische Beldsorten und Banknoten.

13. August 12, August E ai, s Geld Brief | Geld Brief overeigns . „J «Notiz 20,38 20,46 20,38 20,46 20 res-Stüe | für 1621 16,27 1631 16027 Gold-Dollars . || 1 Stûck 4,185 4/205 | 4/185 4,205 nation: i 000— oll. |1§ 4,20 4,22 4,20 4,22 2 und 1 Doll. |18 «N €98 4,20 4,22 Argentinische . c Dop:-Pei. 1,16 1,18 1,16 1,18 Brafilianische . | 1 Milreis 0 Q 021 038 Canadische. . . | 1 kanad. # 4,166 4,185 | 4,165 4,185 uge: große [S 20,39 20,47 20,39 420,47 1 Z u. darunter 20,39 De 2039 2W4T Türkische. . . .| 1 türk. Pfd. 1,91 1,93 1,92 1,94

Belgische. . .| 100 Belga 58,43 58,67 Bulgar de ¿ 0 ' 58,43 58,67

Dänische . . „100 Kr. 112,23 112,67 11223 11267 Danziger . « « . | 100 Gulden 81,44 81,76 81,44 81,76 Estnisce . .| 100 estn. Kr. | 111,48 111,92 1111,48 111,92 innisde. . . .| 106 finnl. A } 10,53 10,57 1053 10,57

anzösishe . .| 100 Frs. 1646 16,52 16,45 165L olländische . . | 100 Gulden | 169,36 170,04 | 169,36 170,04 Italienische: gr. | 100 Lire 21,94 22,02 21,94 22,02 100 Lire u. dar. 100 Lire 2202 23210 22,01 22,09 ugoflawische . | 100 Dinar T 146 7,43 7,45 ettländische . „4 100 Latts 80,44 ,76 80,44 80,76 Litauische . . , | 100 Litas 41,88 42,04 41,88 42,04 Norwegische . . | 100 Kr. 112,23 112,67 112,23 112,67

Oesterreich.: gr. | 100 Schilling | 59,08 59,32 59,08 59,32 100Sch. u. dar. | 100Schilling| 59,16 59,40 59,15 59,39

Rumänische: |

1000 Lei und

neue 500 Lei | 100 Lei 240 2,495 2410 2,495 unter 500 Lei | 100 Lei 244 246 Schwedische . « | 100 Kr. 11228 112.723 112,28 112,72 Schweizer: gr. | 100 Fres. 81,84 82,16 81,84 82,16 100Fres.u.dar. 100 Frs. 81,84 82,16 81,84 82,16 Spanische . . . | 100 Peseten 39,62 8D 7B 3567 35,83 Tschecho - \low.

5000 u.1000K, | 100 Kr., 1244 12,50 I244 1250 500 Kr. u. dar. | 106 Kr. 1245 12,91 1244 12:00 ungarische . . .| 100 Pengs3 729 (2.15 1290-320

Polnische: roße 10—500 | 100 Zl. 46,95 47,35 4695 7,359 eine 2—ò „| 100 ZI. ——— A

Nag) einer Uebersicht über die Ergebnisse des Stein- und Braunkohlenbergbaues im Oberbergamts- bezirk Halle (Saale) für das 2. Vierteljabc 1931 förderte ein Steinkohlenwerk aus dem mitteldeutshen Steinkohlenbezirk Löbejiün im 2. Vierteliahr 1931 14671 t, dessen Absag betrug 14692 t. Beschäftigt wurden 177 Beamte und Vollarbeiter, 28 in Neben- betrieben. Ferner förderten im 2. Vierteljahr 1931 a) 51 oftelbishe Braunkohlenwerke 5 715 185 t, davon aus Tagebau 5304516 k, legten ab 5715882 b und beschäftigten 15 351 Beamte und Voll- arbeiter, davon im Tagebau 4126, in Nebenbetrieben 6862, b) 79 westelbishe Braunkohle"werke 8 134 279 t,“ davon aus Tagebau 7291 042 t, ihr Absay betrug 8139020 t, die Zahl der be- [Secgen Beamten und Vollarbeiter betrug 18 675, davon im Tage- bau 5324, in Nebenbetrieben 6808. Zusammen förderten im zweiten Vierteljahr 1931 130 Werke 13 849 464 t, davon aus Tagebauen 12 595 558 t, der Absatz betrug 13 854 902 t, die Zahl der Beamten und Vollarbeiter betrug 34 026, davon im Tagebau 9450, in Neben- betrieben 13 670. ck

Nach einer Uebersihi des Oberbergamts in Halie über die Ergebnisse der Salzgewinnung im Oberbergy- amts3bezirk Halle förderten im 2. Vierteljahr 1931 25 Kali- falzwerke 407 627 und seßten ab 386672 t. Beschäftigt wurden 2851 Personen. Von diesen 25 Werken förderten 6 Werke 118 724 Steinjalze als Nebenprodukt und jezten ebensoviel ab. Außerdem wurden 2563 geförderte und abgeseßte Tonnen im Graf Moltke- shacht in Schönebeck (Elbe) unter Zap aufgelöst. Ferner förderten m zweiten Vierteljahr 1931 7 Siedesalzwerke 24 937 t und seßten ab 27 471 t. Beschäftigt wurden 712 Personen.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 12. August 1931: Ruhrre vier: Gestellt 16 358 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutshe Elektrolytkupfernotiz stellte sich laut liner Matdang des 106 D. am 13. August auf 74,50 4 (am 12. August auf 74,75 4) ür g.

Berlin, 12. August. Preisnotierungen für Nahrung s- mittel. (Einkaufspreise desLebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) Notiert durch öffentlid angestellte beeidete Sachverständige der Industrie- und Handelskammer in Berlin. Preise in Reichsmark : Gerstengraupen, grob 35,00 bie 37,00 4 Gerstengraupven, mittel 39,00 bié 46,00 4, Gerstengrüße 33,00 bie 36,00 M4, Haterflocken 38,00 bis 39,00 4, Hafergrüße, gesottene 41,00 vis 42,0046, Vtoggenmeb! 0—709/9 31,00 bis 32,00 Æ Weizen rieß; 44,00 bie 45,00 6, Hartgrieß; 46,00 bis

Kattowitz ...

47,150 47,350 Posen -....

47,125 47,325

47,00 4, 000 Weizenmehl 31,00 bis 41,00 #(, Weizenaus l in 100 Lg-Säden befun, 42,00 bis 46,00 de Weizecauszucmmeb

e S E s S E R A r A R E a E: d Zet T C