1931 / 188 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 187 vom 13. August 1931. S. 2

Dortmund, Wißstraße 22, Alleininhaber3 der eingetragenen Firma „Reform, Spe- zialgeshäft sür Kinderwagen und Bett- waren, Max Pollack“’ zu Dortmund, Prinzenstraße 11, is nah erfolgter Ab haltung des Schlußtermins aufgehobeu. Dortmund, den 10. August 1931. Das Amtktsgericht.

Ehingen, Donau. . [43217] Das Konkursverfahren über das Ver mögen des Mathias Guter, Schneiders in Ehingen, wurde am 8. August 1931 nach Abhaltung des Schlußtermins und Vollzug der Schlußverteilung aufgehoben. Amtsgericht Ehingen (Donau). Flenshurgy. . [43218] Das Konkursverfahren über das Ver mögen der Firma Schmidt & Lorenzen, offene Handelsgesellschaft in Flensburg, ist infolge Schlußverteilung nah Ab- haltung des Schlußtermins am 7, August

1931 aufgehoben worden. Das Amtsgericht, Abt. VIT, Flensburg. Gengenbach. . [43219]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Schuhmachermeisiers und Fuhrunter- nehmers Michael Suhm in Gengenbach wurde nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Gengenbach, den 8. August 1931. Amtsgericht.

Klingenthal, Sachsen. [43220]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schneïdermeisters Carl Hugo Meinel in Klingenthal, zugleich als früheren, bis 17, Juni 1931 eingetragenen Inhabers der Firmen Hugo Meínel, Modehaus iu Klingeuthal, und C. Hugo Meinel, Musikwarenversandgeschäft, da- selbst, is am 21. Juli 1931 an die Stelle des Herrn Rechtsanwalt Schmidt der Rechtsanwalt Herr Dr. Witte in Klingen- thal als Konkursverwalter getreten. (X 11/31.)

Amtsgericht Klingenthal, 5. August 1931. Königsberg, Pr. . [43221]

Das Konkursversahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Kurt Anbuhl, hier, Schillerstraße 23, is nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben.

Amtsgericht Königsberg i. Pr., den 6. August 1931. Münehen. . [43222] Bekanntmachung.

Am 8. Augus+1931 wurde das unterm 9, Oktober 1930 über das Vermögen des Kaufmanns Siegfried Orlof, Jnh, eines Lederwarengeschä}fts in München, Dachauer Str. 10, eröffnete Konkuxsver-

fahren als durch Zwangsvergleich beendet |

aufgehoben. Amtsgeriht München. Geschäftsftelle des Konkursgerichts.

Piarrkirchen. . [43223] BESAI A Das Antsgericht Pfarrkirchen hat mit Beschluß vom 4. August 1931 das am 13. März 1931 über das Vermögen des Fürstberger, Wilhelm, Sthneider- meister in Postmünster, eröffnete Konkurs3- verfahren eingestellt, nachdem ih er- geben hat, daß cine den Kosten des Ver- fahrens entsprechende Masse nicht vor- handen ift. Pfarrkirchen, den 10. August 1931, Geschäftsftelle des Amtsgerichts,

Piarrkirechen. . [43225] Vekanntmachung.

Das Amts3geriht Pfarrkirchen hat mit Beschluß vom 4. August 1931 das am 27. März 1930 über das Privat- vermögen des Bankier Sebastian Ecker von Pfarrkirchen eröffnete Konkursver- fahren eingestellt, nachdem sich ergeben

hat, daß eine den Kosten des Verfahrens

entsprechende Masse nicht vorhanden ift. Pfarrkirchen, den 10. August 1931. Geschästsstelle des Amtsgerichts.

Tilsit. . [43224] Das Konkucsverfahren über das Ver- mögen der Firma Musikhaus Brunnen- berger, Jnhaber Kärl Krauseneck in Tilsit, Hohe Straße Nr. 69, wird wegen Mangels an Masse eingestellt. Tilsit, den 6. August 1931, Amtsgericht.

Tilsit. . [43226] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma B. Fürstenberg Nath- folger in Tilsit wird nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Tilsit, den 6. August 1931, , ‘Amtsgericht.

Tilsit. Í . [43229] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Fräulein Elma Nuelt in Tilsit, Hohe Straße Nr. 78, wird nah Abhaltung. des Schlußtermins aufgehoben. Tilsit, deu 6. August 1931, Amtsgericht.

Trier. Rontursverfahren. . [43227]

Das Konkursverfahren über das Ver-|1

mögen: 1. der Firma Brakonier & Dor- maun, Baugeschäft in Trier, 2. des Peter Brakonier, 3. des Johannes Dormann,

beide in Trier, wird nach erfolgter Ab-| |\

haltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. Trier, den 7. August 1931, Amtsgericht. 3a,

Urach. . [43228] Das3 Koukursverfahreu übec das Verx- mögen des Heinrich Haußmann, Allein-

{Hierzu werden der Schuldner, die Ver-

inhabers der Firma Gebr. Haußmann in Urach, wohnhaft daselbst, ist am ß. d, M. nach Abhaltung des Schlußtermins gufs- gehoben worden. Württ. Amtsgeriht Urach, den 19. August 1931,

Velbert, Rheinl, . [43230]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Polsterers und Dekorateurs Wilhelm Erbach in Velbert is} infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleich Vergleichstermin auf den 29. August 1931, vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Velbert, Zimmer Nr. 1, anberaunt. Der Vergleihsvorschlag und die Er- Aärung des Gläubigerausschusses sind auf der Geschäftsstelle des Konkursgerichts zur Eiujicht der Beteiligten niedergelegt.

Velbert, den 10. August 1931,

Das Amtsgericht.

Weissenfels. . [43231]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fräuleins Helene Blüthner in Weißenfels a. S., Neue Str. 6, ist Termin zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Genehmigung des Schlußverzeichnisses sowie zur Prüfung nachträglih angemeldeter Forderungen auf den 26. August 1931, 10 Uhr, Zimmer Nr. 30, anberaumt.

Weißenfels, den 7. August 1931,

Amtsgericht. Abt. 3,

Wuppertal-Ronsdorf. Bekanntmachung. Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Angust Schlör- sheidt in Wuppertal-Ronsdorf wird Séhlußtermin sowie Prüfungstermin auf den 26, August 1931, vorm. 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Wuppertal-Ronsdorf an- beraumt, Amtsgericht Wuppertal-Ronsdorf, den 30, Juli 1931.

[43232]

Augsburg. [43233]

Das Amtsgericht Augsburg beschließt heute, den 10. August 1931, vormittags 11 Uhr, die Eröffnung des Vergleiths- verfahrens zur Abwendung des Kon- kurses über das Vermögen des Karl Leiter, JFnhaber der Firma Moriß Leiter, Damenhutgroßhandlung und Damenhutfabrikation îin Augsburg, Annaoplay D258 und ernennt als Ver- trauensperson: Dr. Schuller, Augsburg, Grottenau D193. Termin zur Ab- stimmung über den Verglcichsvorschlag wicd bestimmt auf Mittwoch, den 9, September 1931, vormittags 9 Uhr, Sihßungssaal 11 des Justizgebäudes, Erdgeshoß, Eingang Fuggerstraße.

und die beteiligten Gläubiger geladen. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst Anlagen sowie das Gutachten der Fndustrie- und Handelskammer Augs- burg sind zur Einsicht der Beteiligten auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts, Zimmex 44 des Fustizgebäudes, Erd- geschoß, niedergelegt. Amtsgericht Vergleichsgericht.

Augsburg. [43234] Das Amtsgericht Augsburg beschließt heute, den 10. August 1931, vormittags 1114 Uhr, die Eröffnung des Vergleichs- verfahrens zur Abwendung des Kon- kurses über das Vermögen der Centa Welsch, Weiß- und Wollwarengeschäfts- inhaberin in Augsburg, Barfüsser- straße €277, und ernennt als Ver- trauenspecrson: Karl Otto Birkle, Bücherrevisor in Augsburg, Völkstr. 32. Termin zur Abstimmung über den Ver- aleichsvorshlag wird bestimmt auf Mittwoch, den 2. September 1931, vor- mittags 9% Uhr Sitzungssaal 11 des Justizgebäudes, Erdgeschoß, Eingang Fugagerstraße. Hierzu werden der Schuldner, die Vertrauensperson und die beteiligten Gläubiger geladen. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst Anlagen sowie das Gutachten der JFudustrie- und Handels- kammer Augsburg sind zur Einsicht der Beteiligten auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts, Zimmer 44 des Justiz- gebäudes, Erdgeschoß. niedergelegt. Amtsgeriht Vergleichsgericht.

Bonn. Vergleichsverfahren. [43235]

Ueber das Vermögen: 1, des Kauf- manns Jos. Koh, Juh. der Firma «Josef Koch, vorm. M. A. Koch in Bonn, Poststr. 36, 2. der Ehefrau Josef Koch, Katharina geb. Müller in Bonn, Kaufmannstr. 15, wird heute, am 8. August 1931, vorm. 1030 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des] Konkurscs eröffnet, da Zahlungs- unfähigkeit vorliegt. Der Rechtsanwalt Dr, Herrmanns in Bonn, Mecken- heimer Straße, wird zur Vertrauens- person ernannt. Zu Mitgliedern des Gläubigeransshusses werden bestellt: . Schneidermeister Heinr. Gassen, Bonn, Cassiusgraben, 2, Rentner Kuth in Bonn, Münster Straße, 3. Fabri- fant Karl Schaaf, Solingen, Bismarck- traße 98. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird auf Mittwoh, den 9. September 1931, 11 Uhr, vor dem unten bezeichneten Ge- riht, Wilhelmstr. 23, Zimmer 85, an- beraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens bei Gericht

trauensperson

der weiteren Ermitilungen în der Ge-

schäâftsstele, Zimmer 65, des Amts-

gerichts zur Einsicht der Beteiligten

niedergelegt.

Boun, den 8. August 1931. Amtsgericht. Abt. 8.

Detmold, [43236]

Ueber das Vermögen der Firma Christian Kate Nachf. in Detmold und des alleinigen Jnhabers, des Kauf- manns Paul Liedtke in Detmold, wird heute, am 6. August 1931, nachmittags 5 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauensperson wird der Diplom- volfswirt K. H. Montanus in Detmold, Elisabethstraße 13, bestellt Termin zur Prüfung der Forderungen, zur Fest- stellung der Stimmrechte und zur Ver- handlung über den Vergleihsvorshlag wird auf Freitag, den 4. September 1931, vorm. 1014 Uhr, Zimmer Nr. 3, festgeseßt. Jn dem Termin soll auh Beschluß gefaßt werden, über die Bei- behaltung ooer die Wahl einer neuen Vertrauensperson. Der Antrag auf Er- öffnung des Vergleihsverfahrens nebst Anlagen und das Ergebnis der Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer Nr. 4 des Amtsgerichts, zur Einsicht niedergelegt.

Detmold den 6. August 1931.

Das Amtsgericht, [,

Diepholz. [43237] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Willi Stüven als alleinigen Juhabers der Firma Wilhelm Stiwen in Diep- holz wird heute, am 6. August 1931, mittags 12 Uhr, 0as Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da der Schuldner zahlungs- unfähig geworven ist. Der Auktionator Heinrich Haake in St. Hülfe wird zur Vertrauensperson ernannt. Ein Glau- bigerausshuß wird vorläufig nicht be- stellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorschlag wird auf Frei- tag, den 4, September 1931, vorm. 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Diep- holz anberaumt. Der Antrag e Er- öffnung des Verfahrens nebst Anlagen ist auf der Geschäftsstelle des Amts- gerihts zur Einsiht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgeriht Diepholz, 6. August 1981.

Diepholz. [43238] Ueber das Vermögen des Sattler- meisters Hermann Schöttler in Diep- Holz wird heute, am §6. August 1931, mittags 12 Uhr, das D S, fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da der Schuldner zahlungs- unfähig geworden ist, Der Auktionator Heinrich Haake in St. Hülfe ist zur Ver- trauensperson ernannt. Ein Gläu- bigerausshuß wird nicht bestellt. Ter- min zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag wird auf Freitag, den 28. August 1931, vorm. 11 Uhr, vor dem Amtsgeriht in Diepholz anbe- raumt. Der Antrag auf S des Verfahrens nebst Rulagen ist auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zur Ein- ficht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgericht Diepholz, 6, August 1931.

Duisburg. [43239] Eröffnuugsbeschluß. : Ueber das Vermögen des Karl Till- mann, Elektroinstallationsgeshäft in Duisburg, Wauheimer Straße 2951, wird heute, am 8. August 1931, 109 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Als Ver- trauensperson wird der vereid. Bücher- revisor Karl Hübner in Duisburg, Otto-Keller-Str. 5, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- shlag wird auf den 1. September 1931, 11 Ühr Saal 8, Erdgeschoß, anbe- raumt. Amtsgericht Duisburg.

HWazen, Westf. [43240]

Ueber das Vermögen des Landwirts und Milchhändlers Fohann Hesse in Hagen, Bredelle, wird heute, am 8. August 1931, 104 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Diplomland- wirt Hugo Behler in Hagen, Goldberg- straße, wird zur Vertrauensperson er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag wird auf den 9, September 1931, 11 Uhr, vor

| dem unten bezeihneten Geriht, Zim-

mer 65, anberaumt. Der Antrag nebst Unterlagen liegt zur Einsicht der Be- teiligten auf Zimmer 1583 auf. Hagen, den 8. Auguft 1931. Das Amtsgericht.

Hagen, Westf. {43241]

Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft . A. Böhmer, Hagen, Eilper Straße 119, Getreide- mühlen, und deren persönlich haftenden

und Kausmann Rudolf Voß in Hagen wird heute, am 8. August 1931, 10 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet. Der Ren- dant a. D. Althoff in Hagen wird zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- DEAn wird auf den 9. September 1931, 11 Uhr, vor dem unten be- zeihneten Geriht, Zimmer 65, anbe- raumt. Der Os nebst R liegt auf Zimmer 153 zur Einsicht der Beteiligten auf.

am 3. i 1931 eingegangen ist

nebst seinen Anlagen und dem Ergebnis

Das Amtsgericht in Hagen

Gesellschafter Kaufmann Heinri Voß

Köslin. [43242] Uebex das Vermögen des Maler- meisters Bernhard Lucas in Köslin, | Bergstr. 31, ist heute um 12 Uhr das ; Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauensperson ist Syndikus Dr. Hagemann in Köslin, Bergstr. 23. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag am 7. September 1931, nahmittags 16 Uhr, Zimmer 46. Der Antrag auf Eröff- nung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Aulagen und das Ergebnis der weiteren Ermittelungen ist in der Ge- schäfts\telle, Zimmer 53 des Amts- gerichts, zur Einsicht niedergelegt. Amtsgericht Köslin, den 8. August 1931.

Marienwerder, Westpr. [413243] Vergleichs8verfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ernst Gogolin in Marienwerder, Grünstr. 35 (Kolonialwarenhandlung), wird heute, am 8 August 1931, 930 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da der Schuldner seine Zahlungsunfähig- keit dargetan hat. Der Kaufmann Paul Haase in Marienwerder, Rospizer Straße 15, wird zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlun über den Vergleichsvors{hlag wird au den 16. September 1931, 9 Uhr, vor dem unten bezeichneten Gericht, Zimmer Nr. 3, anberaumt.

Amtsgericht Marienwerder, Wpr.,

den 8. August 1931. Meiningen. [43244]

Ueber das Vermögen der Frau Jda Höhn in Meiningen ist das Vergleihs- verfahren zur Abwendung des Kon- furses heute, vormittags 114 Uhr, er- öffnet worden. E: Rechtsanwalt Dr. Härtrih in ei- ningen. Gläubigerversammlung: Mon- tag, am 7. September 1931, nahm. 4/4 Uhr, im Zimmer 9. Der Antrag mit sämtlichen Anlagen liegt zur Einsicht der Beteiligten bei uns aus.

Meiningen, den 10. August 1931.

Thür. Amtsgeriht. Abt. 1.

Meldorf. [43245] _ Vergleichsêverfahren.

Ueber das Vermögen des Händlers Wilhelm Wittorf in Meldorf, Graben- straße 17, wird heute, am 8. August 1931, nahmittags 18 Uhr, das Ver- Enn zux Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Fohnsen in Meldorf wird zur Ver- trauensperson ernannt. - Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- {lag ist auf den 8. September 1931, vorm. 11 Uhx vor dem Amtsgericht in Meldorf, Zimmer Nr. 3, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Aulagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle. zur Einsiht der Be- teiligten niedergelegt.

Meldorf, den 8. August 1931.

Das Amtsgericht.

Regensburg. [43246] Das Amtsgericht Regensburg hat am 11, August 1981, vormittags 8 Uhr 7 Minuten, zur Abwendung des Kon- lurses über das Vermögen des Buch- händlers Franz Xaver Meier, Jnhaber der Firma Fx, Xaver Meier, vorm. Alfred Coppenrath’s Sort. in Regens- burg, Domplaß 7, das Vergleihsver- fahcen eröffnet. Vertrauensperson: Eugen Griash, Kaufmann in Regens- burg, Prüfeninger Straße 50. Termin zur Verhandlung über der Vergleichs- vorshlag, der wie dex Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und dem Ergebnis weiterer Ermittlungen -— auf der Ge- shäftsstelle des Amtsgerichts Regens- burg zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt ist, am Mittwoch, den 2. Septem- ber 1931, nahmittags 2% Uhr, Zimmer Nr. 20/0 des Justizgebäudes. Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Rügenwalde. [43247] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Walter Pickruhn in Rügenwalde ist am 10. August 1931, 18 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden, da er ahlungsunfähig geworden ist. Der aufmann Hans Seidenkranz in Rügen- walde ist zur Vertrauensperson ernannt. Zu Mitgliedern des Gläubigeraus- schusses sind ellt: 1. der Kaufmann Foahim Laash_ 2. der Rechtsanwalt Dr. Wolfgang_Speith, 3. der ref besißer Paul Otto, sämtlih in Rügen- walde, Termin zur Verhandlung über den L j auf den 3, September 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Rügenwalde, Zimmer Nr. 18, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst jeinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- legt. Rügenwalde, den 10. August 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

St. Goar. [43248] Vergleich8verfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Jakob Susenburger in Oberwesel a. Rhein ist am 10. August 1931, vor- mittags 10,45 Uhr, das Vergleichsver-

fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Kaufmann Hans

ckHmidt aus Oberwesel ist zur Ver-

traueusperjou ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- slag ist auf dea 3. September 1931, 10 Nhr, vor dem Amtsgeriht in St. Goar, Zimmer Nr. 2, anberaumt, Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. ;

St. Goar, den 10. August 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Verden, Aller. Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der Firma

Pflugfabrik Röwer & Co., Junhaber

Kaufmann Fris Röwer und Schmiede- Röwer in Blender, ist

[43249]

meister Heinri heute, am Freitag, den 7. August 1931, 18 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da die Zahlungsunfähigkeit nachgewiesen ist. Der Bankdirektor a. D. Rasch in Verden ist zur Vertrauensperson er- nannt. Ein Gläubigerausshuß ist nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag ist auf Dicns- tag, den September 1931, 11 Uhr, vor dem oben bezeihneten Geriht anberaumt. Dex Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens ist nebst den erforderlihen Unterlagen zur Einficht auf der hiesigen Geschäftsstelle niedergelegt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Verden, Aller, den 7. August 1931.

Zusmarshausen. [43250] __Das Amtsgericht Zusmarshausen hat über das Vermögen des Schreiner=- meisters Anton Sendlinger in Zus- marshausen am 10, August 1931, vor- mittags 9,20 Uhr, das Vergleihsver- fahren eröffnet. Vertrauensperson: Prokurist Ernst Gilgert in Westheim b. Augsburg. Vergleichstermin: Mon- tag, 31. Oktober 1931, vormittags 10 Uhr. Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst Anlagen und Guts achten der Handwerkskammer sind zur Einjicht der Beteiligten hier nieder gelegt. Geschäftsstelle des Amktsgerihts Zusmarshausen.

Belgard, Persante. [43251] Beschluß.

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Uhrmachers und Juwe- liers Paul Wiel in Belgard a. Pers. ist nah Bestätigung des Vergleichs vom 7. August 1931 aufgehoben.

Belgard a. Pers., den 7. August 1931.

Das Amtsgericht.

Hamborn. f [43252]

In dem Vergleihsverfahren über das Vermögen Ler Firma Technische Handelsgesellschaft ‘m. b. H. in Ham- born wird der im Vergleihstermin vom 31, Juli 1921 angenommene Vergleich hierdurch bestätigt und das Verfahren aufgehoben. (2 VN 9/31.)

Amtsgericht Hamborn.

Köslin. [43253] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Elektromeisters Adolf Karpenkiel in Köslin, Kleine Bau- straße 19, ist nach Bestätigung des Ver= gleihs vom 5. 8. 1931 aufgehoben. “Amtsgericht Köslin, 8. August 1931.

Köslin. Beschluß. [43254]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmannes Ernst Schrader in Köslin, Hohetorstr. 19, ift nah Bestätigung des Vergleihs vom 1. 8. 1931 aufgehoben.

Amtsgeriht Köslin, 8. August 1931. Schirgiswalde., [43255]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über den Nachlaß des am 21. März 1931 in Kleinpostwiß verstorbenen Mühlenbesißers Anton Alt ist zugleih mit dex Bestätigung des im Vergleichstermin vom 1. August 1931 angenommenen Vergleichs durch Be- {luß vom 8. August 1931 aufgehoben worden.

Amtsgericht Schirgiswalde, den 10. August 1931.

Schwetzingen. [43256]

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Gustav Kauf- mann Sohn, Ziegelei, Fnh. Jonas Kaufmann in Ketsch wurde nah Be- stätigung des am 31. Fuli 1931 ange- nommenen Vergleihs aufgehoben. 2 K. 8/31.

Schwetzingen, den 6. August 1931.

Amtsgericht. TI.

Stolp, Pomm. Beschluß. [43257] In dem Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Alfred Seelig, Stolp, wird die Vergütung der Vertrauensperson, Kaufmann Willy Seefeldt in Stolp, auf 2000 Reichs=- mark, einschließlich 100 Reichsmark Auslagen, festgeseßi. Stolp, den Das Amtsgericht.

7. August 1931. Trier. : [43258] Das Vergleihsverfahren in Sachen des Kaufmanns Osias Feldstein in Trier, Maximinstraße 11 a, ist nah Be- mae ung des Vergleichs vom 7. 8. 1931 urch Beschluß vom selben Tage aufge- hoben worden. Amtsgericht, 3 a, Trier.

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

O

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis vierteljährlih 8,10 ÆK. Alle Po

SW. 48, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 30 #-/,

Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des

eins{ließ;lich des Portos abgegeben. Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573.

stanstalien nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

einzelne Beilagen kosien 10 AÆy.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 24,

Betrages L

vor dem Ei

Ir. 188. Neichsbankgirokonto.

Berlin, Freitag, den 14. August, abends.

Juhalt des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

Erlöschen von Exequaturerteilungen. Verordnung über Zolländerungen.

Preußen.

Ernennungen und sonstige Perfonalveränderungen.

Vorläufiges Ergebnis des Volksentscheids „Landtagsauflösung“, Aenderung eines Zeitungsverbots.

Zeitungsverbote.

Vom 14. August 1931.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Das dem Königlich persishen Wahl-Generalkonsul in Berlin, Georg Baschwißh, namens des Reichs unter dem 4. August 1923 erteilte Exequatur ist erloschen.

Das dem polnischen Generalkonsul in München, Ale x - ander Lados, namens des Reichs unter dem 16. Juni 1927 erteilte Exequatux ist erloschen.

Verordnung über Zolländerungen. Vom 14. August 1931.

Auf Grund des Geseßes über Zolländerungen vom 15. April 1930 (NGBl. I S. 131) und von Artikel 1 des

Geseßes über | ami gpenen- vom 28, März 1931 (RGBl. L S. 101) wird hiermit verordnet:

8 L Die Anmerkung 4 zu Nummer 2 des Zolltarifs ist durch folgende Bestimmung zu ersetzen:

4. Weizen und Spelz nach näherer Anordnung des Rei ministers der Finanzen bei Nachweis der in der Zeit bis n 31. Dezember 1931 getätigten Ausfuhr einer ent- aan org par. Sre Ser Spelz aus L freien Fay ehr ollgebie u orlage eines Ausfuhrscheins, bis zum 31. Juli 1932. -.. E S S A ns . 2

8 2. Diese Verordnung tritt am 24. August 1931 in Kraft.

Berlin, den 14. August 1931.

Der Reichsminister der Finanzen. H. Dietrich. s

Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschäft. Schiele.

Preußen. Ministerium für Wissenschaft; Kunst und B olkebildun, I Die Preußische Akademie der Wissenschaften hat den Direktor des Meteorological Office in London, Dr. George Clarke Simpson, zum korrespondierenden Mitgliede

ihrer physikalisch-mathematischen Klasse gewählt.

BVorläufiges Ergebnis des Volksentsheids „Landtagsauflösung“.

Gemäß § 28 der Verordnung zur Ausführung des Geseßes über das Verfahren bei Volksbegehren und Volksentscheiden (Landesabstimmungsordnung) vom 23. Januar 1926 (E. Nr. 4 S. 26) und § 87 der Landeswahlordnung vom 29. Ok-

tober 1924 (Geseßzsamml. Nr. 55 S. 684) wird hiermit

as vorläufige Ergebnis des Volksentscheids

ndtagsauflösung“ am

9. August 1931 nach den eilbrieflichen Bestätigungen der fernmündlihen Meldungen der Kreisabstimmungsleiter veröffentlicht.

———

Zahl der Stimmberechtigten Name

Von den Stimmbere@tigten (Spalte 5) | Von den gültigen Stimmen

lauten

nach der

Zabl der abgegebenen

Stimm-

scheine *)

des nach der

Stimmfkreises Stimm- liste

überhaupt *)

Nummer i des Stimmkreises

find abgegeben ._ für egen

die Landtags- | die Landtags-

auflöfung auflösung (Ja- (Nein-

Stimmen) | Stimmen)

haben {ih

an der Abstimmung

gültige Stimmen

ungültige Stimmen

a

2 5 4

beteiligt 6 T 8 9 10

377 694 530 371 389 233 394 875 071 890 202 646 1 268 902 805 721 877 520 877 446 965 047 425 805 1 045 682 457 525 702 272 993 586 1 476 252 1 670 145 1 701 683 1513 5844 823 932 1481 878 1211 726

21 293 6 270 15 199 22 717 12 790 28 924 15 499 14 780 3 903 10 402 10 648 7 227 16 180 7442 8 328 13505 11 289 13 168 18 527 6 299 10 452 8 667 6 350

Ostpreußen 1 Beit «v 6 1 Potsdam IL .. . 1 1 1 1

Poledatt L. 6% Frankfurt a. O. Pommern « Breslau « riegniß . Oppeln . Maadeburg Merseburg . E e Schleswig-Holstein Weter-Ems . , , Ost-Hannover , . Süd-Hannover Westtalen-Nord Westtalen-Süd « Hessen-Nassau Köln-Aachen . « Koblenz-Trier , Di E D Düfseldorf-West .

I ANT A

1 487 541 1683 313 1 720 210 1519 883

834 384 1490 545 1218 076

D W— S S D S S 00d mw G E

715 219 486 001 474 225 993 783 561 374 710 538 938 868 391 499 319 954 402 402 561 030 188 049 919 854 172514 368 576 379 691 425 327 982 934 976 634 258 002 222 293 9953 139 425 043

19 524 8 972 7 887

14 705

18 774

20 864

15 688

10715

1041IL

13 055

12 522 4 094

11 343 3 287 7913 8 034 9 628

10 775

10 289 3 965 3 609 7734 9 555

695 695 477 029 466 338 579 078 542 600 689 674 923 180 380 784 309 543 389 347 948 508 183 955 508 5L1 169 227 360 663 371 657 415 699 571 759 566 345 254 037 218 644 545 405 415 488

658 276 461 129 452 133 996 065 519 140 659 386 495 556 398 991 290 782 373 691 528 391 179 644 494 433 164 62L 348 293 356 178 400 773 551 217 994 957 245 442 212 324 531 055 401 847

37419 15 900 14 205 23 013 23 460 30 288 27 624 21 833 18 761 15 656 20117

4311 14 078

4 606 12 370 15 479 14 926 20 542 11 788

8 595

6 320 14 350 13 641

26 2695 415 289 859 | 26 555 274

Freistaat Preußen .

10 426 509 243 343 | 10183 166 9 793 884 389 282

*) Für die Ermittlung des Ergebnisses des Volksentsheids ,Landtagsauflösung“ ist die Zahl der Stimmberechtigten nach der

Stimmliste eintchl. der Za Stimm1cheine festgestellt werden. abgaben, feinesfalls 50000 im Staat überschreiten. - Die

bl der ausgestellten Stimmscheine erforderlih. Bisher konnte aber nur die Nach den bisherigen Grfahrungen- wird jedoch die Zahl der Stimmscheininhabee

l der abgegebenen die ihre Stimme nicht

Spalten 4 und 5 der Nachweisung würden \ih um diese Zahleu erhöhen, die aber

erst bei Veröffentlihung des endgültigen Ergebnifses berücksihtigt werden können.

Berlin, den 13. August 1931.

Der Landesabstimmungsleiter. Dr. Saenger.

Anordnung.

Nachdem die Verleger der Zeitungen „Märkischer Landbote“ und „Fserlohner Kreisanzeiger Und Zeitung“ ihr Bedauern über die Veröffentlichung des Aufrufes ausgesprochen haben, der den Grund für das Verbot ihrer Zeitung bildete, und den Aufruf selbst verurteilt

haben, ändere ich meine Anordnungen vom 7. August 1931

dahin ab, daß das Verbot beider Zeitungen bereits mit Freitag, den 14. August 1931, endigt.

Münster i. W., den 13. August 1931.

Der Oberpräsident der Provinz Westfalen. Gronowski,

einer dreigesvaltenen Einheitszeile 1

Geschätts telle D A 48, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge au

Folihen ist dana auc anzugeben,

drudck (einmal unterstrichen) oder durch

) hervorgehoben werder: sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

#AK. Anzeigen nimmt an die

einseiti riebenem Papier völlig druckreif 7 rrr

welche Worte etwa durch Sperr - druck (zweimal unter-

ckungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

1931

Poftschecttonto: Berlin 41821,

Bekanntmachung.

_ Auf Grund des § 13 des Republikschußgeseßes in Vera bindung mit § 86 des Reichsstrafgesezbuches sowie des § 2 Abs. 2 Hiffer 2 der ziveiten Verordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung politischer Ausschreitungen vom 17, Juli 1931 habe ih die in Strehlen, Regierungsbezirk Breslau, er- Ee periodishe Druckschrift „Der Volksbote“ auf ie Dauer von 4 Wochen, und zivar vom 14, August bis 10. September 1931, verboten.

Breslau, den 13. August 1931, Der Oberpräsident der Provinz Niederschlesien. F. D: DL: Soden,

BetauruntmäckEutungs

Wegen Verstoßes gegen §8 1 Abs. 1 Ziffer 2, 12 Abs. 2 der T mgs des Herrn Reichspräsidenten vom 28. März 1931 habe ich die in Stettin erscheinende Druckschrift „De r Pommersche Landbund“ mit sofortiger Wirkung bis 28. August 1931 einschließlih verboten.

Stettin, den 12. August 1931.

Der Oberpräsident der Provinz Pommern. Dr. von Halfern.

Auf Grund der 28 1 Abî, 1 Nr. 2, 12 Abi. 2 und 3, 13 und 15 der Verordnung des Reichspräsidenten zur Be- kfämpfung politischer atciiumegee vom 28. März 1931 und des 8 2 Abs. 2 iffer 2 der zweiten Verordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung politischer Ausschreitungen vom 17. Fuli 1931 habe ih burt Erlaß vom heutigen Tage die in Corbach. erscheinende periodishe Drufschrift „Wal - deckischer Landbund“ bis einshließlich 7. September 1931 verboten.

Kassel, den 12. August 1931. Der Oberpräsident der Provinz Hessen-Nafsau. Haas.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Der Königlich italienishe Botschaftec Orsini Ba- roni ist nah Berlin zuriückgekehrt und hat die Leitung der Botschaft wieder übernommen.

Parlawentarische Nachrichten.

Die Vereinigten Ausschüsse des Reichsrats, d. h, die Aus- shüsse für Volkswirtschaft, innere Verwaltung, Haushalt und Rechnungswesen, Steuer- und Zollwesen, für edispfiege und für Durchführung des Friedensvertrages, traten gestern vormittag zu einer nihtöffentlien T zusammen. Reichskanzler Dr. Brüning, der den Vorsiß führte, gab nah dem Bericht des Nachrichtenbüros des Vereins deutscher Zeitungsverleger zunächst einen Bericht über die finanz- und wirtshaftspolitishen Maßnahmen der Reichsregierung. An der Sitzung, die von den Vertretern der Länder fast vollzählig besucht war, nahmen u. a. auch Reihsfinanzminister Dietrich und Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft Dr. Schiele sowie der roqy ehn Dr. Höpker Aschoff teil, An die Aus- ührungen des e icdMbanGers {loß sich auf Wunsch der Länder- vertreter eine längere Aussprahe, in der zahlreihe Fragen (ate und wírtschaftspolitisher Art und weiter besonders auch Landwirtschaftlihe und handelsvertraglihe Fragen zur Erörterung kamen. Der Reichskanzler hielt das Schlußwort.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 14. August 1931.

Nach dem Bericht über die ens der Rheinisch-We st- fälishen Textil-Berufsgenojsenschaft, betreffend das Jahr 1930, waren während des Jahres 1930 2613 (2693) Betriebe mit einer durchs{nittlihen Versichertenzahl von insgelamt 187 095 (206 857) versichert, Für das Jahr 1930 wurden von den Genosen, shaftsmitgliedern an Löhnen und Gehältern insgesamt 349882471 NRM nachgewiesen gegen 391 178 758 RM für 1929, Die Gesamtzahl der geleiiteten Arbeitstage bzw. -s{ihten betrug 51 794 622 (58 509993), Diete Zahl ergibt 300 Arbeitstage = 1 Vollarbeiter eine Voll arbeiterzahl von insgesamt 172649 (195 033). Erstmalig entschädi«- gungèpflichtig wurden während des Jahres 1930 388 (422) Unfälle und 2 (1) Berufskrankheiten, davon 18 (15) Unfälle mit tödlihem Ausgang. Von den erstmalig ent\chädigten Unfällen ereigneten \ih 68 (84) auf dem Wege d bzw. von der Arbeitöstätte. Entschädigungs- pflichtige Un}älle aus Vorjahren waren 3020 (3126) zu verzeichnen,