1931 / 189 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Anzeigenbellage zuin Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 189 vom 15. August 1931. S. 2 Erste Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr, 189 vom 15. August 1931. S. 3

[42127].

[41488]. Bilanz per 31. Dezember 1930.

A. Nathod & Haebler Aktien- gesellshaft, Zittau. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM [D Geldwerte . s 20 106/36 Effekten . « 0. 190 Grundstück .„ ° 80 000 Gebäude s 147 000 Maschinen ° 182 335 Utensilien und Auto 3

[43053] Bekanntmachung. Mit Wirkung vom Tage vieler Ver- öffentlihung erhält der § 2 der Be» dingungen für die Lieferung von Elek- trizität aus dem Leitungsneße der Berliner Städtische Elektrizitätswerke Akt .48es. (BEWAG) folgende Fassung: 8 2. Hausanschlüsse und Netz- erweiterungen. Z Die Herstellung der Hausanschlüsse 1, von den Verteilungsleitungen in den Bilanz, der Gewinn- und Verlust- Straßen bis einshließlich der Haus- rechnung und des Geschäftsberichts anshlußsiherungen in den Grundstücken, [6s 1930. die Neterweiterungen sowie die an den 2, Erteilung der Entlastung an Auf- Hausanshlüssen notwendigen Aenderun- sihtsrat und Vorstand. en und Ausbesserungen werden aus- 3, Auflösung dexr Gesellschaft. chließlich von der BEWAG ausgeführt. 4. Verschiedenes. Die Hausanschlüsse und die Neßerwel- Zur Teilnahme an der Generalver- terungen bleiben in jedem Falle Eigen- sammlung und zur Ausübung des tum der BEWAG. A Stimmrechts sind die Aktionäre bereh- Dex von dem Besteller eines Haus» tigt, die ihre Aktien spätestens am anshlusses zu zahlende Kostenanteil be- 21. August 1931 innerhalb der üblichen trägt für einen C an das Gleih- Geschäftsstunden hei der Gesellschafts- tromnes RM 190,—, an das Dreho kasse, München, Beethovenstraße 10/2, . tromnes RM 160,—, wenn die eino oder einem deutshen Notar hinterlegt . | 1 837 335 [ode Länge 7 Meter nicht überschreitet. aben. Jn diesem Falle ist die Be- . 11 085 Für je einen Meter Mehrlänge sind \heinigung des Notars spätestens am - |_124 190/73 | RM 6,80 zuzüglich Pflasterkosten zu 91. August 1931 bei dex Gesellschaft 4 041 926/6 i ge ist in den Fällen, in n tren. A g Die ist in den î j inchen, 4. August 1931 Gewinn- uno Verlusttonto. denen die Stromlieferung nur nah Er- S Mnn gten “A. G. weiterung des Verteilungsneßes und Der Vorstand,

„_ Soll, RM erforderlichenfalls auch der Speise- B E I Aer matba L N s | leitungen möglich ist, ps Es 143525] Drper uer » ieser Arbeiten nux verpflichtet, wenn, D] Fabrikationsverlust 155 393 dieser Arbeite erpi _199 608

[43770] Vereinigte Färbereien A.-G. vormals Overlack & Hornholhz _Hch. Voß Söhne, Krefeld. Die Herren Rudolf von der Linde fr. und Karl Herrnkind sind aus dem Auf- sihtérat, Herr Rudolf von der Linde ir. aus dem Vorstand der Vereinigten Fär- bereien A.-G., Krefeld, auêgeschieden.

[42144]. Hansa-Werk Wo, Westerweyhe- e

zen. Vilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM |5 Grundstück,- Gebäude, An- lagen 66 Maschinen und Jnventax . Waren- u.Materialbestände Kassa, Postscheck-- u, Bank- quthaben . « . . Tr Verlustvortrag aus 1929 26 757,51 Verlust per 31,12. 1930

[42124]. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM [D 2 972/46

[42130] j i Die Herren Aktionäre (werden hier- mit zur ordentlichen und außer- ordentlichen Generalversammlung für Freitag, den 28. August 1931, nachmittags Uhr, nach dem Notariat V, - München, Karlsplay 10, eingeladen. Tagesorduung: Vorlage und Genehmigung der

[43306]. Bilanz für das Jahr 19380.

Aktiva. £ Hypotheken auf Grund- stücke außerhalb Groß- britanniens Anlagen: Britishe Staatspapiere Kolonialstaatspapiere . . Kolonialkommunale An- E ¿Go ao Ausländische Staats- papiere Ì Ausländische kommunale E d ms Eisenbahn- und andere Schuldscheine u. Schuld- verschreibungen, hiesige und ausländische . 7 » Eisenbahn- und andere Vorzugs- und garán- tierte Wertpapiere . « Sonstige Wertpapiere . Grundbesiß . . Guthaben der und Agenturen Guthaben bei anderen Gesellschaften für Rück- versicherungen Schäden Ausstehende Zinsen Guthaben: £ im Depot Kassenbestand und im lau- fenden Kto. 102952,16.1 Gewöhnliche Aktien einer angeschlossenen Gesell- schaft zum Einstands-

[43775].

Bremer Vulkan Schiffbau und Maschinenfabrik, Vegesaeck. Generalbilanz am 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM Grundstücke, Gebäude und Anlagen, Maschinen, Werkzeuge, Geräte, Fahr- zeuge, Mobilien . - - Bankguthaben, Kasse, Wert- papiere, Devisen, Schaß- anweisungen, kurzfristige Beleih., Forderungen U. Voreinzahlungen - - - Materialbestände und in Arbeit befindliche Schiffe usw.

Avaldebitoren 153 000,—

[43533]. Bilanz per 31. Dezember 1930. î

RM 279 000 197 950

84 524

8 770

16 582

586 826 E,

100 000 5 000

Aktiva. Grundstüdsfonto T « Grundstüdsfonto IV Darlehn . . - Wertpapiere « . . - Kasse und Bank

Inventar Kasse, Bank und Wechsel. Debitoren C Grundstücke. . . Hypothekentilgung Verlust

Kasse

Debitoren, Banken, Wert- papiere

Warenvorräte Anlagewerte «

Verlust

295 103|— 91 777|— 99 408|—

1 691/32

490 951/78

3534,16, 1

H 180 236. 4,10 s 17 976, 5.—

6 020 003 : [43504]

Hannoversche Maschinenbau- Actien-Gesellschast vormals Georg Egestorff (Hanomag), Hannover:

Linden. 1. Jn dex ordentlichen Generalver- ( sammlung unserer esellshafi vom Gewinn- und Verlustrechnung. |4. Juti 1931 ist u, a. beschlossen wor- | den, das Grundkapital unserer Gesell- D [haft auf RM_ 9000 000,— herab- 36 usehen durch Vernihtung von 23 890 000,— Stammaktien und 49 | RM 76 600,— Vorzugsaktien, ferner 7s [durch Zusammenlegung der verbleiben- |—| den Stammaktien von RM 13 110 000,— 38 | und der restlichen Vorzugsaktien von 70 | RM 390 000,— im Verhältnis von 3 : 2. 08] Nachdem der obige Beschluß in das Handelsregister eingetragen worden und die Eimicinna der obigen Stamm- und Vorzugsaktien erfolgt ist, fordern wir die FJnhaber unserer Stammaktiew auf, ihre Stücke nebst Erneuerungs» und Gewinnanteilshein für das Geschäfts- jahr 1931 bis zum 1. Dezember 1931 cinschließlih bei folgenden Stellen: in Hannover:

Passiva. 13 658.17. 2

Aktienkapital . . - - * Reservefonds « - + - « Grundstücsumstellungs- teLVE T o op 0. Desgl. IV EL Ï Hypothekenrejerve s Hypotheken 1 è 105 000 Hypotheken IV . « 0 65 000 Grundstücserneuerungsfds. 30 756 Gewinnvortrag - « « * - 260/69 Gewinn 1930 18 139/22

586 826176

Gewinn- uud Verlustrechnung 1, Januar 1930 bis 31. Dez. 1930.

Passiva. Mtiienkapital .… . » o

Akzepte und Kreditoren Hypotheken. . .

Debitoren . 1 620 537 120 000|— j Vorräte « » 12 000|— | Verlust « 258 951/78 i 490 951/78 Gewinn- und Verlustrechnung. E S Geseßlicher Reservefonds . Soll. RM ¡N Rücklage für: 235 062/55 Grunderwerbssteuer . | Verluste a. Außenstände 10 000 000|— | Bruttoübershuß « « + - 233 371/23 | Hypotheken u. Aufwertung 1000 000|— | Verlust «eo 1 691/32 | Wechselverbindlichkeiten 825 000 : [—| Kreditoren « « + . . « 2 448 235 062/55 | Steuern . Jos. Falk, Aktiengesellschaft, Vortragsposten « « . - Hamm (Westf. ).

p O T [43530]. Bilanz der Deutschen Fiat Automobil-Verkaufss- Aktien- gesellshaft, Berlin, per 31. Dezember 1930.

Aktiva. Maschinen und Wer*zeuge Einrichtungen Warenbestände :

neue Wagen 2 429 889,03 gebrauchte

Passiva. Aktienkapital

Geseßlicher Reservefonds . Kreditoren . - Í

1 865 412 126 342

4 041 926

149 793,19, 2

e L e S e E A 4 Me “E M n M A

O WETEP

14 699 514 52 589, 9, 4

ISIST S T

93 290 53 510 115 870

101 223/81 891 600/69

74 466,30

D M

1 000 000/— 250 000

e E e IE S E e M D TO pa 7 A hi - N

3315 587

S Passiva. 627 435, 4, 1 Aktienkapital . . . « « - Reservefonds é Bankschulden u. Gläubiger Rückstellungen und Ab-

schreibungen « - « - -

Vortrag aus 1929. . . - Betriebskosten usw. . . Hypothekenzinsen usw. . .

300 000 200

94 035 105 s 549 675/26

Unkosten 3 618 130 000 537 692

148 005

Haben.

36 394,18,11 3 249.19, 4 6 187,10,—

Passiva. Aktienkapital G S ck D D Reservefonds . Spezialreservefonds Nicht abgehobene Dividende Schulden, Anzahlungen u. sonstige Kreditoren - » Angestelltenpensionsfonds Avalkreditoren 153 000,— Reingewinn

41 725/33

891 600/69

Gewinn- und Verlnstrechunung per 31. Dezember 20

Soll, Fabrikations- und Hand- lungsunkosten . . 251 743/51 Soz. Beiträge u. Steuern 17 994/85 Rückstellungen und Ab- \hreibungen . - 5 - é Verlustvortrag aus 1929 .„

Einnahmen aus Mieten . Filialen

Z. Vortrag a. neue Rechn,

135 403, 4, 7

RM |\Ÿ 31 910/87 1 146/15 33 057/02

11128 511 100 000

Gewinne. Ueberschuß der Häuser « « « Zinsengewinne

Der Vorstand der

Baufinanzierung A.-G., Berlin. Heinrih Jwan. ppa. E. Rogner.

Vorstehende Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung haben wir geprüft und mit den Büchern der Gesellschast übereinstimmend gefunden. Der Aufsichtsrat.

RM |5 69 744.12, 3

159,19, 3

979 146 pm 24 035 105

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1930.

RM N 460 552/46 1 234 154/56 823 77792

Verluste. 39650. 8.7

Allgemeine Unkosten . « + - 991/50 Körperschasts- u. Vermögens- | A e es q S 9 170/30 Abschreibung auf Gebäude « 4 756 |— Gewinn 1930 18 139/22 33 057/02 „Warex“ Grundstüs- Aftiengeßellschaf}t, Berlin.

ihr als Jahresbruttoeinnahme min- Mont jans Menge fo gar, destens 20% des für die betreffende L . Leitungsverlegung (gerechnet von der Bilanz per 31. Dezember 1930. S; Goldberg, v, Zamoiiti : i ver

nächsten erreihbaren Anslußstelle des A E erg. v, Zamojski. Hannoversche Bank Filiale der Deut- Verteilungsneßes biszur Abzweigstelle des ai „Vesit. S RM |2 | ree hen Bank und Disconto-Gesell- Hausanschlusses) aufgewandten Kapitals ari und Gebäude L [42120] M Saal T4 l i 8 drei i L T ) 90 P s armstädter un ationalbank K.-G, auf mindestens drei aufeinanderfolgende R "— | “Ostpreußische Fleishwarenwerte O ie ui ien

Fahre von der Stadt Berlin garantiert DIIEN. A ! ee 45 L ode Garantie kam dié Außenstände 30 245/98 Aktiengesellschaft Königsberg Pr. | Westfalenbank A. G., Hannover,

34 997/87 26 75751

331 493/74

D) Verluste. 142 603. 4. 8 Soziale Lasten « - « Steuern « - - ° Abschreibungen - « + Reingewinn aus 1929

658/56 96 388/15

Haben. Vortrag -. Verlustsaldo

73 261/29 126 342/46

199 603/75

Haben.

Warengewinn und sonstige Einnahmen . « «- - - Verlust per 31. 12, 1930 .

.. 32 675. I 6

o ———-—— -—— —-

1471 643. 6. 2

230 269/93 101 223/81

, 104 792,— i E A I 168 158,07 Zittau, den 10. Juli 1931,

Dr. Hauptmann. C: C G i d F O E M: T I I [43536].

RNordventsche Ansiedlungs- Geselischaft Aktien-Gesellschaft, Schwerin i, Mel. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Vermögenswerte. Kassenbestand Bankguthaben Jnventar Hypotheken Grundbes.

Jnwveiitar Schuldner

283/96

920173 2 000 |— E E 2 000 |— Schweez nebst | 243 000 |- 573 362/183 821 566/87

E E S E TERRER T e

Berpfslichtungen. Aftienkapital Siedlungskredite Hypothekenschulden « Wechselakzeptkonto « « GIARIOCt 6 e 6 6 o 6 Reingewinn

100 000 |-— 270 750 |— 180 000|— 10 842/83 255 481/76 4 492/28

M. Me

821 566/87 Schwerin i. Mel, den 31. Dez. 1930. Norddeutsche Ansiedlungs= Gesellshaft, Aktien-Gesellschaft. Diestel.

Gewinu- und Verlustrechnuug.

13 274/21 37 717/17 188/25 4 492/28 55 671/91 55 671/91 55 67191 Schwerin i. Mel, den 31. Dez. 1930. Nordvdeutsche Ansiedlungs- Gesellschaft, Attien-Gesellschaft. Diesstel. E L A [43772]. GrunDstüdck Hofrat 2—4 Aktiengesellschaft. Bilanz per 30. Juni 1931.

Aktiva. Grundstück und

590 300,— 1 800,—

‘Abschreibung Jnventar « - + + 150,—

Abschreibung .- 149,— Kasse Debitoren . « o Verlustvortrag 478 966,85 Verlust 1930/31 16 032,55

Verlustvortrag « + « «. ° Geschästsunkosten « « + Abschreibung a. Jnventar Reingewinn

Gewinn

6 chSck. 6 0.0 9-0.

Gebäude

89 260 435/10

494 999/40 1344 021/39

Passiva. Aktienkapital « «

Hypotheken « «-- Kreditoren - « «

750 000|— 267 313/56 326 707/83

"1344 021/39

Gewinun- und Verlustrechnung per 30. Juni 1931.

Debet. Verlustvortrag Abschreibungen Steuer . - » Wassergeld Unkosten . Elektrizität Kohlen Zinsen «

o 0:0 e...“ . e. .

478 966 1 949 10 220 2 179 12 534 390

4 534 18 374

. . . . s. . L .

in 1930 . . 874 354,09 979 146/09

3 497 631/03 Gewinune. Fabrikations- und sonstige Gewinne 3497 631/03 DividenDeneinlösungsfstellen un- serer Gesellichaft sind: in Bremen und Berlin: Darm- städter unv Hiationalbant Kom- mandvitgesellschaft auf Aftien, in Verlin: Verliner Handvelsge- sellschaft jowie August Thyssen-

Bank A.-G., in Nottervam : Bank voor HauDvet

en Scheepvaart N. V. Begesa, 31. Dezember 1930.

Der Vorftand.

Meyer. Knauer. Esser. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus den Herren: Nawaßki, Eisena, Vorsißer; Generalkonsul Dr. A. Strube, Bremen, 1. stellv. Vorsißer; Baron Dr, Heinrich Thyssen-Bornemisza, Haag, 2. stellv. Vorsißer; Paul Barckhan, Bremen; Emil Wätjen, Bremen; Adal- bert Korff, Bremen; Dr. Friß Thyssen, Mülheim a. d. Ruhr-Speldorf; Hans Thyssen, Mülheim a. d. Ruhr; Julius Thyjjen, Mülheim a. d. Ruhr; Joh. Gröninger, Rotterdam; Dr. jur. Fr. Jade, Berlin.

Auf Grund des Betriebsrätegeseßes sind in den Aussichtsrat entsandt: E, Voges, Handlungsgehilfe, Vegesack; A. Böttcher, Maler, Aumund.

2 V.

[43528]. 5 Deutsche Motor Service Aktien- gesellschaft, Berlin-Halensee. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva, Kassenbestand « - Bankguthaben B Wechselbestand ° Debitoren ä Warenbestand Maschinen und

R 785/91 G00 3 289/02 e. . 410i|— e 46 313/65 S 301 446/43 Werkzeuge 20 086,40

Abschreibung 5 821,31 23 142,11

Jnventar Abschreibung 4 517,91 Dienstwagen - « d 414,— Abschreibung . 4 989,20 j Umzugskonto . . 6 300,— Abschreibung . 6 300,—

Vorausbezahlte Unkosten .

14 265/09 18 624/20

424/80

19 132 404 691/35

Passiva. Aktienkapital . . Kreditoren . . . . . +5 Wechselverbindlichkeiten . Aufgelaufene Unkosten . Reserven: Geseßl. Rük-

stellungen « Zweifelhafte Forderungen Steuern Wertminderung __14 902,75

100 000 201 758 9 714 4 804

Ga D

10 000,—

4 390,76 8 216,48

Warenlager Gewinnvortrag

1920 ¿..« Neingewinn

1930

26 551,32

50 903|— 404 691/35 Gewinn- und Verlustrechnung.

25 351,68

529 149

Kredit. Mieteinnahme « Verlust

34 150 494 999

529 149

Berlin, den 15. Juli 1931. Grundstück Hochstraße 2—4

385 314/04 18 748/48 25 351/68

429 414/20 429 414/20 r |—

429 41420

Unkosten. « + - . . * * Steuern . . Reingewinn - - o...

Rohgewinn

Atktiengesellschaft. J. Meyer. Lugye,

Wagen - Ersaßtteile . Debitoren Kasse, Bank- und Postscheck- guthaben Verlust Sicherheiten im Depot

183 650,—

774 802,59 | 3 372 849/69 972 567/40 80 010/32 38 147180

7 560 621/92 Passiva. | Aktienkapital . . « . . « 500 000 |— Gesetzliche Reserve « « « 60 000 Rückstellungen E 59 051/09 Fiat, Turin 2 770 109,66 | Sonstige . 1 171 461,17 | 3 941 570 83 Sicherheiten 183 650,— e 4 560 621 92 Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1930.

Soll, | Generalunkosten 1 472 293/54 Abschreibungen 101 419/60

1573 713/14 Tabelle horn Marth Haben. | Bruttogewinn 1 535 565/34 Verlust « « e - 38 147/80

1673 713/14

Berlin, den 31, Dezember 1930. Der VorstanD.

M O O N E P E [43529].

Chemische Fabrik Mahler und Dr. Supf Aktiengesellshaft. Jn der Generalversammlung vom 10. August dieses Jahres wurden die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung

wie nachstehend genehmigt: Bilanz per 31. Dezember 1930.

An Aktiva. f Kasse Berlin und brandenburg . 1 669 Bankguthaben 216 278 Wechsel 7 533 Debitoren « « « 525 769 Bestände « « - 129 054 ° 35 000

#

Grundstücke Gebäude . « Maschinen . Patente . . + Mobilien Berlin Ci Mobilien Neubrandenburg Fuhrwerk .

Cen

. .‘ .” . . . . .

ISTI T1

| 965 309 smt

° 600 000 Reservekonto T « - « 60 000 Reservekonto T1 «- 140 000 Kreditoren . - + - . - 60 402 Tantiemeverteilungskonto (Aufsichtsrat) Dividendenausschüttungskt. Gewinnvortrag nah 1931 |

Per Passiva. Kapitalkonto .

S| l

11 000 90 000 3 906

965 309 Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 930.

An M Abschreibungen . 18 551 Aufsichtsratstantiemen". 11 000|— Reingewinn*) 112 648

142 199

æSIS||

Per

Gewinnvortrag aus 1929 Gewinn . + « + «++«

88/21 142 111/65

142 199|86

*) Verteilung desselben: 15% Dividende . « - + + « Körperschaftssteuer . « + «- Vortrag nach 1931. « « +_+

90 000,— 18 742,— 3 906,60

112 648,60 Hannover, den 10. August 1931,

A. Nachod &

Paul Haebler. Kur

Hanna Haebler haben ihr ihrer Stelle wurde neu in

rat Herr Bankdirektor gewählt,

[43776]. Biüïíanz per 51. Dezent

»aebler Aftien- gesellschaft.

Frau Margarete Haebler und Frau glieder des Aufsichtsrats niedergelegt. An

Kurt

S 2 S E E S E A M R A

t Haebler.

Amt als Mit-

den Ausfsichts- Dittmar

tver 1929.

Attiva. Grundstücke und Gebäude Maschinen « Schristmateria! « « . . - Kraftanlage

Auto- und

Jnventar

Bestände an Papier, son- stigen Materialien und Waren

Wertpapiere und Beteili- gungen Wechsel . Schuldner « Kassenbestand ° Al 0.9 00

Passiva, Aktienkapital . . «- - Geseßlihe Rüdcklage « « - Hyporheken- und Aufwer- tungsverbindlichkeiten Gläubiger Pensionskasse « « Avale « « - Verteilbarer 1929 . -+- Vortrag a. 1928

E E 0 M

‘Reingewim 1339 556,39

29 495,50

Gewinn- und Verlzistkonto per 31. Dezember

RM 17 190 000|— 5 920 000 |— 75 000|— 380 000 600 000 /— 1—

3 874 19211

2 144 581/39 494 203/45 12 094 184/44 355 893/96 2 491 200|—

| am E R M |

45 619 256/35

12 000 000|— 1 200 000|—

9 424 012/13 17 454 668 1 680 323 2 491 200

1 369 051/89 45 619 256/39

1929.

Verlust. Handlungsunkosten « « - Steuern « « Abschreibungen auf: Gebäude . « 151 800,— Maschinen . 656 230,66 Schriftmate-

rial . « « T76604,11 Krafstanlage Auto-u.Flug-

zeugpark - 2 Jnventar

aus 1928) . - - - °

Gewinn. Vortrag aus 1928

Jn der 27.

Hans Ullstein, Bettinastr. 4,

Louis Ullstein, Höhmaunstr. 10,

Rudolf Ullstein, denallee 16,

die Herren:

Dr. Franz Ullstein, Ulmenstr. 4,

Senatspräsident

straße 10. Berlin, den 27. Juni Uullstein Aktienge

| Der Vorstand. F. W. Lindner. Wüstenfeld.

Der Vorstand. ilhelm.

97 366,—

54 271,30 . 196 679,70

Reingewinn (einschließli RM 29495,50 Vortrag

Rohüberschuß. »- « « - *+

Der Vorstand.

RM 5 793 996 2179 725

1 432 956

1 369 051 10775 731

Berlin-Grunewald, Berlin-Grunetwald, Berlin-Westend, Lin-

wiedergewählt. Es wurden ferner in den Aussichtsrat der Gesellschaft hinzugewählt

Berlin W 35

Dr. Eduard Bensey, Berclin-Charlottenburg 9, Hölderlin-

1931. sellschaft.

d R | ——

30 | ihre Aktien oder Gintereune e

29 495/50 10 746 235/86

10 775 731/36

Generalversammlung vom Juni 1931 wurden die turnusmäßig ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder, die H | Herren:

Diese ( d BEWAG nit. fordern, wenn die Er- weiterung nötig wird, um Abnehmer, die dem bisherigen Verteilungsneß unmittelbar benachbart sind, anzu- schließen. E Abnehmer, für deren Elektrizitäts belieferung die Ausstellung eines be- sonderen Transformators erforderlich ist, haben der BEWAG cinen hierfür geeigneten Raum kostenlos zur Ver- fügung zu stellen und ohne Anspruch auf Entschädigung zu gestatten, daß 1m Bedarfsfalle iber ihr Grundstück von der Transformatorenstation aus Leitun- gen durh die BEWAG verlegt und be trieben werden.

Berliner Städtische Eleftrizitäts- werfe Aft.-Ges. (BEWAG). I I R Bekanntmachung.

Die in dieser Nummer abgedruckte Bekanntmachung der Berliner Städtische Elektrizitätswerke Afkt.-Ges. (BEWAG) über Aenderung des § 2 der Bedin gungen für die Lieferung von Eleftri- pa tritt mit dem Tage der Veröffent» ihung ebenfalls sinngemäß für die Ab- nehmer im Bereich des Versorgung®- gebietes des Elektricitätswerkes Südwest

Aktiengesellshaft in Kraft. Elektricitätswerk Südwest Aktiengesellschaft.

[43788] ; Actien-Gesellschaft H. F. Eckert, Berlin-Lichtenberg. J

Die Aktionäre unserer Geselischaft werden hierduxch zu der am Freiiag, den 4. September 1931, vormittags 10 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Actien-Gesellshaft H. F. Eckert, Berlin- Lichtenberg, Frankfurter Allee 136/141, stattfindenden ocdentlichen General-

=—| versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1, Boriegung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrehnung sür das Geschäftsjahr 1929/1930 sowie des Berichts von Vorstand und Ausf- sichtsrat. : / :

. Beshlußfassung über die Genehmis- gung der- Bilanz uebst Gewinn- und Verlustrehnung.

, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichts-

rats. . Anzeige gemäß- § 240 Abs. 1 H.-G.-B. über den Verlust von mehr als- der Hälfte des Grund- fapitals. 5. Aufsichtsratswahlen. Diejenigen Aktionäre, die an der Generalversamnikhung teilnehmen und das Stimmrecht ausüben wollen, haben ine der Reichsbank odor einer tengiro- bank oder eines Notars nebst einem doppelten Nummernverzeichnis svä- testens am 31. August 1931 entweder an der Kasse der sellihaft, Berlin- Lichtenberg, Frankfurter Allee 136/141, oder bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellshaft auf Aktien, Berlin, der Commerz- und _Privat- Bank, Aktiengefelksha\#t, Berlin oder bei den Deutschen eltengizobanken zu hinterlegen. Die Hinterlegun ist auch dann ordnungsmäßig erfolgt, wenn Aktien oder die zorgedachten Des potsheine miit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle Le sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung der Generalverfammlung im Sperr- , | depot gehalten werden. Jm übrigen wird auf § 21 unferes Statuts ver-

ezn erlin, den 13. August 1931. Actien-Gesellschaft H. F. Eckert. Der Aufsichtsrat. Ludwig Boxn, Vorsibender.

Kasse ut Verlust L N -- Gew 1930

Verbindlichïciten. Aktienkapital .

Hypothe

Rückstellung

und tunge1

Uet C o A oda

Kontorhaus Aktiengesellschaft,

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

andere

1d Postscheck . per

930 . 175 542,37 inn in

470004

fen Steuern Verpflich-

E d E E

für

Dex Vorstand.

Berlin.

1 469 261/40

i 1 469 261/40 Berlin, den 27. Mai 1931.

118/09

170 746/33

450 od 898 221/70

36 285/95 84 753/75

Auftivatid. Verlustvortrag -. « »

Gebäude

Handlungsunkosten . «

Steuern Zinsen

Abschreibungen . « -

Mieteein Verlust i V PUA

-=- Gewinn in 1930

unterhaltung «

und Abgaben

Ertrag, nahmen per

930 . 175 542,37

4796,04

Der Vorstand.

18 271/70

413 139/59 Berlin, den 27. Mai 1931,

RM [H 175 542/37 30 993/51

27 159/23

156 374/45 4 798133

413 139/59

242 393 26

170 746/33

[43526].

SER R D E e n. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Grundbesiß und Gebäude:

a) Köln

b) Pirmasens

Hypotheken Außenstände «+ « - e. .

Verlust :

Vortrag vom 1.1.1930 ,

Verlust 1930

Verbindlichkeiten. Aktienkapital . « « » . « Gläubiger d E S. E. #60

Köln,

S D RARLEr Mert anae At Ges, Gewinn- und Dari eme atung 19

Vesit.

. . . 522 000,— 5 450,—

, . . . .

18 649,74 in

5 040,40

RM

527 450 64 500 39 769

23 690/14

655 409/56

160 000|— 496 409/56

den 14, April 1931. Der Vorstand.

öln.

per 31. Dezember

Goes

655 409/56

.

Aufwand. Verlustvortrag . « « e. . 5 Unkosten und Zinsen . « « »- Abschreibungen auf:

Gebäude «. « « « 5000

Inventar « « « « 1 700,—

Verlust:

Vortrag

1, 1,

Verlust in 1930 .

RM |5 18 649 27 453

6 700 |—

Ertrag.

.Miete- und Pachteinnahmen

vom 1930 . 18 649,74

5 040,40

52 803

29 113

Köln, den 14, April 1931,

Der Vorstand.

Bilanz per 31. Dezember 1930.

Besitz. RM |5 Grundstücke T @ 167 467 36 Plaß und Wegebau « - 103 282/31 Gebäude . . 2 711 762/40 Anschlußbahn 65 845/50 Brunnenanlage mit Wasser- bassin

Maschinen und Apparate . Inventar und Fuhrpark Warenbestände «+ «+ - Kassenbestand Bankguthaben Wertpapiere Außenstände « Wechselbestand Verlustvortrag:

Verlust 1929 146 787,93

Verlust 1930 914 620,69

50 66781 683 225/83 96 460/86 162 443/32 1 323/07 301 718/04 673/64 266 900/50 334/50

1 061 408/62

l ret |

5 673 513/76

Verbindlichkeiten,

Aktienkapital S E S A Reservefonds S Ard Bankschulden*) « « - * « Darlehen E R Sonstige Verbindlichkeiten

3 600 000|— 10 373/95 1 600 000|— 330 366/56 132 773|25 5 673 513|76 *) Von dem dex Gesellschast am Schlusse des Jahres zur Verfügung stehenden Be- triebsfredit in Höhe von 2,5 Millionen RM, der durch 2,8 Millionen RM Grundschuld auf die Werke gesichert ist, sind die als Bankschulden aufgeführten 1,6 Millionen Reichsmark in Anspruch genommen. Vorstehende Bilanz haben wir geprüft und mit den Ausweisen der ordnungs- gemäß geführten Geschäftsbücher in Ueber- einstimmung gefunden. Verlin, den 26. Juni 1931, Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft. Susat. Böhm. Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1930.

Soll. RM Verlustvortrag aus 1929 . 146 787 Handlungs- und Betriebs- kosten . . . . . E . Cle S e Se Abschreibungen: Plaß und Wegebau 5 435,91 Gebäude « "4014,18 Anschlußbahn 3 465,55 Brunnenan-- lage - « + Maschinen u.

Apparate Jnventar

729 668 88 914

13 407,53

77 064,76

51 845,— | 225 232

1 190 603/72

Haben, Bruttoübershuß . « «- « Verlustvortr. 29 146 787,93

Verlust 1930 . 914 620,69 | 1 061 408/62

1 190 603172

Vorstehende Géwinn- und Verlustrech- nung haben wir geprüft und mit den Aus- weisen der ordnungsgemäß geführten Ge- ne A in Uebereinstimmung ge- unden. Verlin, den 26. Juni 1931. Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft. Susat. “Böhm. Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft sind ausgeschieden: Herr Bankdirektor Joseph Böhnert, Königsberg Pr., Herr Bankdirektor Konsul Max Schroeder, Berlin. Neu in den Aufsichtsrat wurden ge- wählt: Herr Arthur Cohn, Königsberg Pr., Herr Direktor Georg Schnepf, Königs- berg Pr. Königsberg Pr., 4. August 1931.

—|von nom. je RM 100,— ausgereicht

129 195/10 |

in Berlin: Deutsche Bank und Diseconto-Gesell- schaft, Dos und Nationalbank K.-G. 4. M,

Bankhaus Richard Schreib,

während der üblihen Geschäftsstunden mit einem doppellen Nummernverzeich- nis, in welhem die Aktien arithmetisch aufgeführt sind, einzureichen. FormU- lare hierfür sind bei den genannien Stellen erhältlich.

Die Durchführung der Zusammen- legung geschieht in der Weise, daß den einzureihenden Aktionären auf einen Nennbetrag von nom. RM_ 1500,— Stammaktien in Stückewn von RM 500,— und RM 300 eine neue Stammaktie übex nom. RM 1000,— und auf einen Nennbetrag von nom RM 300,— Stammaktien zwei neue Stammaktien

werden. Die Umtauschsiellen sind nah Mög- lihkeit bereit, den An- und Verkauf von Spitenbeträgen zu vermitteln. Die Aushändigung der neuen Stamm- aktien erfolgt nach deren Fertigstellung gegen Rückgabe der über die alten ein- I Aktien erteilten Empfangs- escheinigungen bei den Stellen, die die Bescheinigungen, die nicht übertragbar ind, ausgestellt haben. Erfolgt die Einreihung der Aktien zur Zujammenlegung an den zustän- digen Schaltern der obigen Stellen, so wird keine Provision berehnet; anderen- falls wird die übliche Provision in An- u gebracht. ie Umtauschstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Empfangsbescheini- gung zu prüfen, Diejenigen Stammaktien unserer Ge- sellschaft, die niht spätestens bis zum 1. Dezember 1931 zum Umtausch ein- gereiht worden sind, werden nah Maß- abe der geselichen Bestimmungen für raftlos exklärt. Das gleiche gilt von eingereihten Stammaktien, welche die zur Zusammenlegung in neue Aktien erforderliche Bay nicht erreihen und uns nicht zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten zux Verfügung estellt werden. Die an Stelle der für raftlos erklärten Aktien ausgegebenen Aktien werden für Rehnung der Be- teiligten verkauft; der Erlös wird nah Abzug dex Kosten zur Verfügung der Beteiligten gehalten. 2. Unter Bezugnahme auf die obige rabseßzung at Grundkapitals Utta au pee E e eei Le e auf, ihce Anipru i der Bast anzumelden. 3, Der Autsichtsrat unserer Gesell- st seyt sich zur Zeit aus folgenden itgliedern E a) ns eneralversammlung ge- wählt: Generaldireklor Otto Gehres, Bochum, Vor nau Admiral a. D. Johannes von Karpf, Hamburg, stellvertr. Vorsitzender, Bankier Richard Schreib, Berlin Bergwerksbesizer Friy Funke,

Berlin, Generaldirektor Dr.-Jng. e. h. Kleynmans, Reckling-

Patier ausen, Dr.-Fug. e. h, Eri

Baurat Meyeltin, Hannover, Dr. Kurt Schoeller, Berlin, Bankdirektor Wilhelm Wilke, Han- nover, Þb) Do O a aue: b ndlungsgehilfe Willy Kluth, Sbblosser Karl Kühne. Hannover, den 15. August 1931. Hannoversche Maschinenbau-Actien-

Ostpreußische Fleischwarenwerke Aktiengesellschaft.

331 49374

Westerweyhe-Uelzen, i. Febr. 1931, Hansa-Wert Aktiengesellschaft. Dex Vorstand. Busch.

Aus dem Aufsichtsrat sind die Herren Ingenieur Felix Bruyninckx in Brüssel und Fabrikant Heinz Rheinhold in Coswig

ausgeschieden,

G S S E I E 2ST E I I E P

[43558].

Gilde BVersicherungs- Attien- gesellschaft, Dresden. Vilanz für den Schluß

des Geschäftsjahres 1930.

A. Aftiva. Forderung an die Aktionäre auf nicht eingezahltes Aktienkapital

Guthaben bei Banken, auf Postschekonten und Kassenbestand é Gestundete Prämien « - Außenstände bei Vertretern Fnventar Sonstige Aktiva

RM N 450 000|— | } |

228 638/39 80 340/78 4 216/53 Ife

1 971/90 765 168/60

.. ..

B, Pajßfiva. Aktienkapital . . « - « « 600 000|— Organisationsfonds « « » 80 567/14 Prämienreserve und Ueber- träge für Kapitalversiche- rungen auf den Todesfall Prämienüberträge f. Feuer- und Einbruchdiebstahl- versicherungen Prämienüberträge six Krankenversicherungen . Reserven für schwebende Krankenversicherungsfälle Guthaben anderer Versiche- rungsunternehmungen . Guthaben der Vertreter . Sonstige Passiva « « «+ « }

| 200/04

26 78 429: 1 338/6

105/66 980/61 3 520/55

765 168/60

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1930.

RM 123 337 1181/94

12 520

A. Einnahmen,

Prämien . «ooo Policegebühren . « - .- Kapitalerträge «+ » « - + Vergütung der Rückver-

sicherer 715

137 754

Ez 0:20.00: S #

B. Ausgaben. Zahlung für Versicherungs- verpflihtungen aus selbst abge\chlossenen Kranken- versicherungen:

1 geleistet . . 1130,20 2, zurüdgestellt 1 338,65 Rüdckversicherungsprämien Vexwaltungskosten und . Steuern:

1. Provisionen d. Agenten 2, Sonstige Verwaltung8- fTostén « - «s. « e 3. Steuern und öffent- liche Abgaben . . « . Prämienüberträge für die Kranken-, Feuer- und Einbruchdiebstahlver- sicherung . « « - + - Prämienreserven u. Ueber- träge für Kapitalversiche- rungen auf den Todesfall Sonstige Ausgaben . « «

78 455

200/04 355

137 754/62

Aufsihtsrat. Borchardt, Heinz, Bankherr, Berlin, Vorsißender.

Lerch, Heinrich, Kaufmann, Berlin. Stodt, Georg , Bankdirektor, Essen, Ruhr. Vorstand.

Gesellschaft vorm. Georg Egestorff (Sanomag).

Passiva.

Aktienkapital:

5%, Vorzugsaktien, 100 Stück à £ 10,—.—, voll eingezahlt . 2A

Gewöhnliche Aktien, 19900 Stck. à £10, —.—, voll eingezahlt. . .

Allgemeiner Reservefonds

Getvinn- und Verlustkto.

Feuerversicherungsfonds .

Unfallversicherungsfonds

Angemeldete bzw. aner kannte, jedoch nicht ge- zahlte Schäden —- Rü- versicherungsanteil:

Feuer “. 868535, —.—

Unall » -

Guthaben der Agenturen

usw. « 25350, 1, 7

Guthaben an- derer Ver- sicherungs- unterneh- mungen für Rüvers.

u. Schäden 30300,12.11

Guthaben der

Commercial Union Vers.-

Aït.-Ges. 7249,15. 6

Rückstellung für Dividende 1930. N

Feuerabteilüi

19968.—.— !

1-000,

199 000. —.— 327 305,15, 6

5 000, —.— 685 564.19. 7 44 369, 1. 1

196 503, —,—

62 900.,10,—

40 000,—.— 1471 643, 6, 2 ina.

———

Feuerversiherungsfonds am Beginn des Jahres: Prämienreserve 256460,10.— Schadens- reserve . 474414, 3, 8 Prämie nach, Abzug des Rükversicherungsanteils

Bezahlte und ausstehende Schäden (einschl. Lei- stungen für das Feuer- löschwesen) nach Abzug des Rüversicherungs- anteils . . a Provisionen und Courtage Aufwendungen für das ausländishe Geschäft £ 24063.10, 8 Verwaltungs- tosten. - 137981, 8.11

Feuerversicherungsfonds am Schluß des Jahres: Prämienreserve

£ 229559, 4, 6 Schadens- reserve « 459394, 3. 4

730 874,13, 8

073 898. 1, 2

1 304 772.14.10

341 449,10. 9 112 324,16, 8

162 044.19, 7

688 953. 7.10

1304 772.,14,10

Gewinn- und Verlustrehnung. _

versicherungskonto . «

Vorzugsaktien . . « O e o a4 einer subordinierten G

sellschaft Saldovortrag

G. E . .

ndon.

Adolf Mengers

Kozlowiz, Albert, Düsseldorf, Clemens, Rudolf, Dresden.

I E E O E

r D E E E E E A E

N 4 np F S S C I O S P E Pri D

(4 Cert E IEEI

züglich Einkommensteuer . Uebertrag aus dew Unfall-

Bezahlte Dividende auf die Rückstellung für Dividende

Ungeteilter Gewinnvortrag

£ 43 968.11, 2

. | 3687.10, 5 47 656, 1. 7

Zinsen und Dividende ab-

es

47 656, 1, 7

Palatine Insaranes Company Ltd. o Direktion für das Deutsche Reich.

«& Co.

Assecuranz- Abteilung m. b. H.