1931 / 190 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ee y E T g L L I E D D ck E M tp E ns U r p P o E E 2 M F m M cla, T E E t A e 1A

Limbach, Sachsen, . [43684]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Emil Walter Gränz in Limbach, Chemnißer Str. 42, alleinigen Inhabers der Firma Gränz & Sohn, daselbst, wird hierdurch aufgehoben, nachdem der im Vergleichsterinin vom 27. Juli 1931 angenommene Zwangs- vergleich durch rechtskrästigen Beschluß vom gleichen Tage bestätigt worden ist. Amtsgericht Limbach, d. 13. August 1931,

Melle. . [43685] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Ernst Barmeyer in Düingdorf wird nah erfolgter Abhal- tung des Schlußtermins hierduxch auf gehoßen. Amtsgericht Melle, 8. August 1931.

Neurode, . [43686]

In dem Konkursverfahren über Das Vermögen der Frau Hedwig Skutnik geb. Kluge in Neurode wird infolge eines von der Gemeinschuldnerin gemachten svergleichsvorschlags der Ver- gleihstermin auf den 3. September 1931, um 12!/, Uhr, vor dem unterzeichneten Arntsgercicht, Zimmer Nr. 9, anberaumt. Der Vergleichsvorschlag is auf der Ge \chäfisstelle, Zimmer Nr. 10, zur Einsicht dex Beteiligten niedergelegt.

Neurode, den 6. August 1931. Amtsgericht. Nürnhersg. . [43687]

Das Amtsgericht Nürnberg hat mit Beschluß vom 10, August 1931 das Kon- fursverfahren über das Vermögen des Konditoreibesibers Richard Kähler in Nürnberg, Wohnung: Dußenödteichstr. 33, Geschäftslokal: Seumestraße 1, als durch Schlußverteilung beendigt aufgehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Nürnberg. . [43688] Das Amtsgericht Nürnberg hat mit V-ichluß vom 11. August 1931 das §Kon- kursverfahren über das Vermögen der Kaufmannstwvitwe Lisette König in Nürn- berg, Lußstraße 6, Alleininhaberin der Firma Joh. Wolfg. Fuchs, Drahtfabrik in Nüruberg, Moltkestraße 5, als durch Schlußverteilung beendigt aufgehoben. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

D119 Han

OGficnburg, Baden. . [43689]

Jn dem Konkursverfahcen über den Nachlaß ' des Karl Bauert, Mechanikers, in Hofweier is Termin zur Abnahme der Schlußrechnunug, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis unv zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögens- stücke bestimmt auf Donnerstag, den 10. September 1931, nahmittags 4 Uhr, Zimmer 17.

Offenburg, den 8. August 1931.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 11, Penzlin. . [43690]

Beschluß in Sachen betr. das Kon- Yurêverfæhrenm über das Vermögen des BYäckers und Konditors Karl Karsf jun. in Hoppenbarg: Das Konkursverfahren wird wegen Mangels an Masse eingestellt.

Penzlin, den 23. Juli 1931.

Meckl.-Schwer. Amtsgericht.

Plauen, Vogtl. . [43691]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft Adolf Schwarzwald, Gardiner fabrik in Plauen, ist ausgehoben worden, nachdem der im Vergleichstermin vom 18, Sep- tember 1930 angenommene Zwangsver- gleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 25, September 1930 bestätigt worden ist. K. 102/29, Amtsgericht Plauen, den 12, August 1931. Sonneberg, Thür, . [43692]

Betr.: Konkurs M. Hofmann & Co., Sonneberg. Termin zur Prüfung nach- träglich angemeldeter Forderungen, zur Abnahme der Schlußrechnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwen- dungen gegen das Schlußverzeichnis und zur Beschlußfassung über nicht verwert- bare Vermögensstücke wird bestimmt auf Dienstag, den 8, September 1931, vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 9.

Sonneberg, dén 10. August 1931.

Thür. Amtsgericht. Abt. V,

Sonneberg, Thür. . [43693]

Betr. : Konkurs Friß Bierschenk, Sonne- berg. Termin zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeichnis und zur Beschlußfassung der Gläubiger über nicht verwertbare Ver- mögensstücke tvird bestimmt auf Freitag, den 4. September 1931, vorm. 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht, Zimmer 9.

Sonneberg, den 6. August 1931,

Thür. Amtsgericht. Abt. V,

. [43694] Wittenberge, Bz. Potsdam.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Gust. Kreide, Röh- produktengroßhandlung, Wittenberge, Chausseestraße 10, wird nah rechis- kräftiger Bestätigung des Zwangsver- gleichs hierdurch aufgehoben. Das Amts- gericht Wittenberge, 6. August 1931.

Aachen. [43696] Vergleichs8verfahren.

Ueber das Vermögen des Adolf Sack

in Aachen, Morellerweg 8, alleinigen

Zweite Zeutralhandelsregisterbcilage zum Reichs- und Staatsauzeiger Nr, 189 vom 15. August 1934. S. 2

Fuhabers der Firma Adolf Sack in Aachen, Theaterplap 1, t am 11. August 1931 das gerichtliche Ver- gleihsversahrew eröffnet worden. Ver- trauensperson: Syndikus Dr. Münker in Aachen, Hindenburgstraße 88. Ver gleihstermin am 9, September 1931, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht in Aachen, Adalbertsteinweg 90, [IT. Sto, Zimmer 512. Antrag auf Eröffnung des VergleichWverfahreuns nebst Anlagen und Ergebnis der vom Gericht angestelltew Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle des unterzeih neten Gerichts zur Einsicht der Beteilig ten niedergelegt. Aachen, Amtsgericht, Abteilung 4. [43697 Vermögen der Lamea Eisenach wird

EFisenach,. Veber das Aktiengesellschaft in heute, mittags 12 Uhr das gerichtliche Vergleihsverfahren eröffnet. Als Ver trauensperson wird der Bücherrevisor Ernst Braun in Eisenach bestellt, Ter- min zur Verhandlung über den Ver aleihsvorschlag wird auf Sounabeu®d, ven 29, August 1932, vorm. 9 Uhr, bestimint. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens und das Er gebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 63, zur Einsicht der Beteiligtew niedergelegt. Eisenach, den 12. August 1931. Thür, Amtsgericht. Eisecnachk, [43698] Neber das Vermögen des ZFulhabers der Firma Arthur Adolf Zucker in Eisenah, Kaufmann Fulius Singer in Eisenach, Müllerstraße 2, wird heute, vormittags 11 Uhr, das gerichtliche Vergleichsverfahren eröffnet. Als Ber- trauensperson wird der Rechtsanwalt Dr. Dietrich iw Eisenach bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag wird auf Freitag, den 28. August 1931, vorm. 11 Uhr, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens und das Er- gebnis der weiteren Ermittlumgen sind auf dex Geschäftsstelle, Zimmer 63, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt, Eisenach, den 12. August 1931, Thür, Amtsgericht. Hagen, Westf. [43699] Ueber das Vermögen der Firma Brückner u, Co, Elektrizitätsgesellschaft mit beschränkter Haftung zun Hagen, Bergstraße Nr. 123, wird heute, am 13. August 1931, 1054 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Komkurses eröffnet. Der Bücher- revisor Dr. Grote zu Hagen, Hinden- burgstraße 25, wird zur Vertrauens- person ernannt. Zu Mitgliedern des Glaubigerausschusses ‘werden bestellt: 1. Wilhelm Kumpmann in Firma Scchmacke u. Kumpmann A. G., hier. 9. Emil Zörlein, Hagen, A. E. G. Hagen, 3. Georg Schaug, Hagen=-Haspe, Berliner Straße 29. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorschlag wird auf den 9. September 1931, 114 Uhr, vor dem unten bezeichneter Gericht, Zimmer 64/65, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Vergleichsver- fahrens nebst Unterlagen ist auf Zim- mer 153 zux Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Hagen, den 13, August 1931, Das Amtsgericht. [43700] Vermögen der Firma Hannoversche Wagenhalle Fsrael '& Sohn, offeue Handelsgesellschaft in Hannover, Lübßowstraße 10, Fnhaber: die Kaufleute Siegfried und Hugo Fsrael, ebenda, wird heute, am 10. August 1931, 1314 Uhr, das Ver gleihsverfahren zux Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Rechtsanwalt Ernst Müller [Il. in Hannover, Rosen- straße 4, wird zum Vertrauensmann bestelltt, Termin zur Verhandlung über den Vergleihßsvor]chlag am Dienstag, den 8. September 1931, 94 Uhr, hier- selbst Am Justizgebäude 1, Zimmer 32, Erdgeschoß. Der Antrag auf Eröffnung nebst Anlagen und das Ergebnis etwaiger weiterer Ermittlungen liegt auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts, Abteilung 62a, zux Einsicht der Betei- ligten aus. Amtsgericht Hannover. Karlsruhe, Baden, [43701] Uebex das Vermögen der Firma B. Borgivardt & Co. (Fnhaber Kauf- mann Bruno Borgwardt) in Karlsruhe, Am Stadtgarten Nr. 7, Herrenkonfek- tion, wurde heute vormittags 11 Uhr das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauens- person ist Rechtsanwalt Weischer, Karls- ruhe, Lauterbergstraße 3. Vergleichs- termin is am Dienstag, den 8. Sep- tember 1931, vormittags 11% Uhr, vor dem Amtsgericht Karlsruhe, Akademie- siraße Nr. 8, 11, Stock, Zimmer 139. Karlsruhe, den 10. August 1931. Ge- schäftsstelle des Bad. Amtsgerichts A 1.

[43702]

Hannoever, Ueber das

E assel. Vergleich8verfahren. Uebex das Vermögen der Ehefrau Friedel Berneburg geb. Lettré, JFn- haberin der Firma F. M. Lettré Witwe Erben in Kassel, Untere Königstraße 71, ‘ist am 12. August 1931, 11 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechts- anwalt Schäfer in Kassel ist zur Ber- tranensperson ernannt. Termin zur Verhandlung - über den Vergleih8vor-

ihlag ift auf den 9. September 1931, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Kassel, Zimmer 9/10, anberaumt. Der Autrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nteder- gelegt. Amtsgericht, Abt. 7, Kassel.

K ÖIln-Müilheinz, [43703]

Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Franz Smeets zu Köln - Höhenberg, Olpener Straße 65/67, ist am 12. August 1931 um 12 Uhr ein gerihtlihes Ver aleichsverfahren zur Abwendung Des Konkurses eröffnet worden. Ver- trauensperson: Rechtsanwalt Arthur Cahn, Köln-Kalk, Hauptstraße 285. Ver- gleichstermin am 31. August 1931, 10 Vhr, KölnMülheim, Hansahaus, 2 Sto, Buchheimer Straße, Eingang Clevisher Ring, Zimmer Nr. 7. Der Antrag auf Eröffnung des Veraleichs verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der vom Gericht ange- itellieu Ermittlungen sind auf der Ge \häftsstelle des unterzeihneten Gerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Köln-Mülheim, den 12. August 1931.

Das Amtsgericht. Abt. 6.

Mannheim. __ [43704]

Ueber das Vermögen des Kistenfabri- fanten und Restaurateurs Adam Rein- hardt in MannheimZSeckenheim ivurde heute, nahmittaçgs 4 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zux Abwendung des Konkurses eröffnet. VertrauenS5per]on ist Bürgermeister a. D. Koch, Mann heim-Seckenheim, Hauptstraße 106. Ber- gleihstermin ist am 4, September 1931, vorm. 114 Uhr, vor dem Amtsgericht, IT. Sto, Zimmer 214. Mannheim, den 10. August 1931. Amtsgericht. B.-G. 15, Neisse. [43707]

Bergleichs8verfahren.

Ueber das Vermögen der Fa. C. W. Schwedler, Schönheitsquelle in Neijje, Berliner Stx., Inh. Helene Schwedler, ist am 8, August 19831, 9 Uhr, das Ver- gleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Kauf- mann Schetter in Neisse ist zur Ver- trauensperson ernannt. Termin Zur Verhandlung über den VergleichSvor- schlag ist auf den 7. September 1931, 10 Ühr, vor dem unterzeichneten Ge- riht, Zimmer 26, anberaumt. Der: An- trag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 16, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgericht Neisse, den 8. August 1931.

Paderborn. [43705]

Ueber das Vermögen der Firma W. vom Hofe & Co, offene Handels- gesellshast in Paderborn, Heiersf\traße Nr. 31, und deren Gesellshafter Wilhelm vom Hofe, Paderborn, Cheruskerstraße Nr. 27, und Walter Budde, Paderborn, Kamp 11, ist heute, am 12. August 1931, 12 Uhr 10 Minuten, das VergleichSver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Die vereidigten Büchervebvi- soren Friy und Klemens Niederwipper aus Paderborn iverden zu Vertrauens- personen ernanut. Zu Mitgliedern des Gläubigerausshusses tverden bestellt: 1. Sparkassendirektor Franz Filter aus Paderborn, 2. Fabrikant Fohanu Sur- mann aus Arnsberg, 3. Direktor Kai- ping in Fa. Osnabrücker Kupfer und Drahtwerk, Osnabrück, Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- \chla@g wird auf den 7. September 1931, 10 Uhx, vor dem unterzeichneten Gericht, Michaelstraße, Zimmer Nr. 18, au- beraumt. Der Antrag auf Eröffuung des Vergleichsverfahreus nebst seinen Aulagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle Zimmer Nr. 12, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Amtsgericht Paderborn.

Ribnitz. Befchlufß. [43708]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Rudolf Nedder iu Ribuiy wird heute, am 4, August 1931, nahm. 1224 Uhx, zur Abwendung des Konkurses das ge- richtliche Vergleichsverfahren gemäß der Vergleihsordnung vom 5. zzuli 1927 eröffnet, Zur Verirauensperson gemäß 8 10 dex Vergleichsordnung wird der Rechtsanwalt Spiegelberg im Ribmiß bestellt. Termin zux Verhandlung über den Vergleichsvorshlag cam 3. Sep- tember 1934, vorm. 94 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht. Dex An- trag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt.

Ribnit, den 4. August 1931. Meklenburg-Schwerinsches Amtsgericht. Schwerin, Meckib. [43706]

Vergtleich®sverfahren.

Veber das Vermögen des Kanfmanns Heinrich Hanrborg in Schwerin (Mecklb.), Markt 3 (Schuhhaus), ist am 12, August 1931, 12 Uhr, das Vergleichs- verfahren gur Abwendung des Kon- furjes eröffnet. Termin zur Verhand- lung über den Vergleichsvorshlag ist auf den 8. September 1931, 9 Ühr, vor dem Amtsgeriht in Schwerin (Mecklb.), Zimmer Nr. 18, bestimmt. Zur Vertrauensperson ist der Kauf- mann Moriy Wangenheim in Schwerin (Mecklb.), Schloßstraße 39, bestellt. Der Eröffnungsantrag nebst seinen Anlagen liegt auf der Geschäftsstelle dieses Ge-

rihts (Zimmer Nr. 40) zur Einsicht der Beteiligten aus.

Amtsgeriht Shwerin (Mecklb.). Wilhelmshaven, [43710] Vergleich&verfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Friß Stange in Wilhelmshaven, Prinz- Heinrich-Straße 10, ist am 10. August 1931, 10 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurjes eröffnet worden. Der Kaufmann Gustav Lorenz in Wilhelmshaven ist zur Ver trauensperson ernaunt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- schlag ist auf den 3. September 1931, 10 Uhr,. vor dem Amtsgeriht in Wil- helmshaven, Zimmer Nr. 2, anberaunrtt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Aulagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einficht der Be

teiligten niedergelegt.

Wilhelmshaven, den 10. August 1931. Die Geschäfts } des Amtsgerichts.

V iem, [43711]

Neber das Vermögen des Klempner- meisters Paul Gräßler in Wismar, Breite Straße 54, wird auf seinen An- trag vom 21. Fuli heute, am 12. August 1931, 18 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröfsnet. Der Kaufmann Albert Megow, hier, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag ist auf Mittwoch, den 9. September 1931, 914 Uhr, vor dem Mecklbg.-Scchwer. Amtsgerichi in Wismar, Zimmex Nr. 8, anberaumt. Dex Antrag auf Eröffnuug des Ver- fahrens nebst setnen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Wismar, den 12. August 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Altona, Ebe. [43712] Das über das Vermögen der Firma C. F. Merkle, Fnhaber Paul und Hugo Merkle, Goldkettenfabrik in Altona, Blumenstraße 29, eröffnete gerichtliche Vergleichsverfahren ist mah gerichtlicher Bestätigung des Vergleichs aufgehoben. Altona, den 8. August 19341. Das Amtsgericht. 7a. Bergen, Rügen, [43713] Das Vergletichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Otto Rauch in Garz a. Rg. ist nah Bestätigung des Vergleihs vom 18. Funi 1981 aufge- hoben. Bergen (Rügen), den 7. August 1931. Das Amtsgericht. Berlin. {43714] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Simon Lew- fowis, Fnhabers dexr Firma Simon Lewkowitß, Schuhwarenhandlung, Berlin C 2, Neue Friedrichstr. 38/40, ist am 8 August 1931 nach Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden. / Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abt. 153. 153. V, N. 37. 31.

[43715] Bischofsawerda, Sachsen, Das Vergleichsversahren zux Abiven- dung des Konkurses über das Vermögen des Händlers mit Vaumwoll- und Leinenwaren Carl Walter Holtsh in Ringenhain i. Sa. ist zugleih mit der Bestätigung des in Vergleichstermin vom 3. August 1931 angenommenen Vergleichs durch Beschluß vont 7. August 1931 aufgehobèn worden. s Amtsgericht Bischofswerda, 10. 8. 1931.

Essen, Rubr. [43716]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung unter der Firma G. D. Baedeker Gesellshaft mit beschränkter Haftung zu Essen, Burgplas, Verlagsbuchhand- lung, ist durch Beschluß vom 8. August 1931 aufgehoben worden, da der Ver- gleih angenommen und bestätigt wor- den ist. Amtsgericht Essen.

Goslar. . [43717] Das Veragleichsverfal,xen - über das Vermögen des Kaufmanns Hanns Scbeiblih in Goslar ift nach Bestäti- gung des Vergleihs vom 19. August 1931 aufgehoben. . Amtsgericht Goslar, 10. August 1931.

Hamburg. : [43718]

Das über das Vermögen des Kau|- manns Ludwig Carl August Gilde- meister, alleinigen Jnhabers der Firma O. E. Gaugex, wohnhaft: Hamburg, Hirtenstraße 411, Geschäftslokal: Ham- burg, Admiralitätstraße 75/76, Hinter- haus, Geschäftszweig: Großhandel in Spielwaren, eröffnete gerichtliche Ber- gleihSverfahren ist nah gerichtlicher Bestätigung des Vergleichs am 6. August 1931 aufgehoben worden.

Das Amtsgericht in Hambuxg.

Hamburg. l [43719]

Das über das Vermögen des Kauf- manns Hans Carl Wilhelm Fohn But, in nicht eingetragener Geschaftsbezeich- nung Hans Buck, wohnhaft: Hamburg, Griesftraße 36/TI, Geschäftslokal: Ham- burg, Schaarsteinweg 2, Laden, Ge- shäftszweig: Kleinhandel in Herren- modeartikeln, eröffnete gerichtliche Ver-

gleichsverfaßhren isst mach gerichtlicher | st

Bestätigung des Vergleichs am 6. August 1931 aufgehoben worden.

.\tätigt.

Hannover. [43720]

Das Vergleichsderfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesell- haft „Schirmfabrik Adolf Nolte & Sohn“, Hannover, Nikolaistraße 12, ist nach Bestätigung des Vergleichs aufs gehoben.

Amtsgericht Hannover, 4. 8, 1931, Köln. Vergleichsverfahren. [43721]

Das Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen der Firma Neuen & Schmiß, offene Handelsgesellshaft, Schuhivaren- großhandlung in Köln, Hunuenrücen 27, ist durch Beschluß des Gerichts vom 1. Anguft 1931 aufgehoben worden, da der Zwangsvergleih angenommen und bestätigt worden ift.

Köln, den 1. August 19831.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts, Abt. 80.

Landsberg, Warthe. [43722] Bekanntmachung.

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Witwe Emma Radamm geb. Dofsow in Landsberg (Warthe) als alleiniger Fnhaberin der Firma Richard Radawm is nach Bestätigung®des Ver=- gleihs vom 27. Mai 1931 aufgehoben.

Landsberg (Warthe), 31. Fuli 1931.

Das Amtsgericht. Lindau, Boflensece. [43723]

Das Amtsgericht Lindau (Bod.) hat mit Beschluß vom 4. August 1931 das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Gott- lieb Schwenger, Jnh. der Fa. H. Stern- berg in Lindau-Aeschah, nah Bestäti- gung des Vergleichs aufgehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Maulbrenz. [43724] Das Vergleih8versah#n zum Zwecke der Abwendung des Ko:Furses über das Vermögen des Edgar Dorst, Kaufmanns in Mühlaker, ist nah der heute erfolgten Bestätigung des Zwangsvergleihs auf gehoben worden. Amtsgericht Maulbronn, 6. August 1931, Mülheim, Rulrr. [43725]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen dex ersten Styrumer Oel- und Felt- handlung Juh. Hermann Ufer, Mül- heim-RuhrStyrum, wird aufgehoben, weil der Vergleich bestätigt ist.

Amtsgericht Mülheim-Ruhr,

12. August 1931. München. [43726] Békanntmachung.

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Friß Wörz, G. m. b. H,, Brauereimaschinen und Bedarfs artifel, München, Maxsftr. 5, ist am 11, August 1931 nach Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden.

Amtsgeriht München.

Geschäftsstelle des Vergleichsgerichts. Münsterberg, Sehles, [413727]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Geschwifter Rudolf und Maria Nentwich in Münster- berg ist nah Bestätigung des Vergleichs vom 16. Juni 1931 aufgehoben. Münsterberg, Schles., den 6. August 1931, ‘Amtsgericht.

Regensburg, [43728]

Das Amtsgericht Regensburg hat am 12. August 1931 das Vergleichsverfahren ur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Tapezierermeisters Josef Göbl in Regensburg, Untere Bachgasse 12, aufgehoben, weil es durch gerihtlich bestätigten Vergleih be= endet ist.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Stmligart. [43729]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Karl Stübler, Kaufmanns, 7Fn- habers der Firma Gebr. Stübler, Ma- nufakturwareugroßhandlung in Stutt- gart, Uhlandstraße 2a, wurde durch Be=

luß vom 7. August 1931 nach Be- tätigung des angenommenen Vergleichs aufgehoben.

Württ. Amtsgericht Stuttgart T.

Waldenburg, Schles. [43730]

Beschluß in dem e e A über das Vermögen der Firma F. Vash in Waldenburg, Schles, Fn- haber: Kaufmann Alfred Bash in Waldenburg, Shles.: 1. Der in dem Vergleichstermin von 30. Juli 1931 an- genommene Vergleich wird hierdurh be- 2. Fnfolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren aufge- hoben. (6 V. N. 9/31.)

Waldenburg, Schles, 3. August 1931.

Das Amtsgericht.

Zusmarshausen. [43731] Fn dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Schreinermeisters Anton Sendlinger in Zusmarshausen wurde der Eröffnungsbeschluß des Amtsgerichts Zusmarshaujen vom 10. 8. 1931 dahin berichtigt, daß der Termin zur Ver- handlung über den Vergleihsvorschlag auf Montag, den 31 Cugal 1931, vorm. 10% Uhr, nicht 31. Oktober 1931, be- immt wärd, s Geschäftsstelle des Amtsgerichts Zusmarshausen.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends.

Bezugspreis vierteljährlih 8,10 &X. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

8W. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 #Æ. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

einshließlih des Portos abgegeben. Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 4,

einer dreigeiwaluenen Einheitszeile 1,85 ÆAK. Geschäfts

find auf einseitig insbesondere ist darin au anzugebea, welche Worte etwa durch Sperr - druck (einmal unterstrichen)

| J Anzeigen nimmt an die telle Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge beschriebenem Papier völlig druckreif einzusenden,

oder dur ettdoruck (zweimal unter-

strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

Ir. 190.

Jynhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich, Erequaturerteilung.

Erlöschen einer Exequaturerteilung. Be adi amtlichen Großhandelsindexziffer vom ugu L Bekanntmachung, betreffend den Einlösungskurs der am 1. Sep- tember 1931 fällig werdenden Zinsscheine der Schaß-

. anweisungen des Deutschen Reichs von 1923. Verordnung über die Einfuhr von Waren. Vom 17. August

1931. Preußen.

RNeichsbankgirokonto.

Heitungsverbote.

Amtliches.

Deutsches Neich.

Dem österreichischen Wahl- Generalkonsul in Frankfurt a. M., Friedrich Egger, ist namens des Reichs unter dem 5, August 1931 das Exequatur erteilt worden.

Das dem bisherigen Generalkonsul Hermann von Passavant am 22. Juni 1921 erteilte Exequatur ist erloschen.

Die Jndexziffer der Großhandelspreise vom 12. August 1931

Die auf den Stichtag des 12. August berechnete Groß- haudelsiudexziffer des Statistishen RNeichsamts beträgt:

a

Ver- änderung in vH

1913 = 100 Indexgruppen a E 5. August [12. August

1. Pla ide Zabrungt ttel P nz! ungêémittel .

E eee 3. Vieberzeugnisse . « « « + 4. Futtermittel . Agrarstoffe zusammen «

5, IT. Kolonialwaren - . . IIL Industrielle Nohstoffe

und Halbwaren.

6. Kohle L 7. Eisenrohstoffe und Eisen . 8. Metalle (außer Eisen) . « 9. Tecxtilien . 10. Häute und Leder . . - 11. Chemikalien!) .. 12. Künstliche Düngemittel . 13. Technische Dele und Fette 1E Bana: und Vavi: L ofe ier 16. Hevierito -_. . b S . Industrielle Rohstoffe und rv. Qa denn usammen . «

. Industrielle Mvaren 17. Produktionêmittel. . .

18. Konsumgüter .

Jyudustrielle Fertigwaren zu- sammen - . . . . 50 .- S

V. Gesamtindex ... . 109,8 + 0, 1) Monatsdurhschnitt Fuli. ®) Berichtigt nah der rückwirken ab 1. August erfolgten Gewährung einer Sondervergütung für Kali.

Die Gesamtindexziffer hat gegenüber der Vorwoche um 0,6 vH angezogen. Dies ist iusd Preissteigerungen für land- Se Erzeugnisse bedingt. Die JFndexzifsern für Kolonialwaren, für tndustrielle Rohstoffe und Halbwaren

ph —_ Do

115,4 89,7 107,7 97,6 103,7 96,4

-

D D

SEE

|+++++

D

£8

- -

bo O V L nOoOoONINS

pas fans 8 O0

-

=-IN

O I

O5

L D

p pad a) pu D E, D I U R D

t Ta Wo D |

I |H#+

_ A S B n S R n e E E DONCOL NNOROO

D

S 2 Dm NO A

O

sowie für industrielle Fertigwaren für zurückgegangen.

Die Erhöhung der

ndexziffer mittel ist durch ezifff

r pflanzlihe Nahrungs- reis\steigerungen

ur Brotgetreide und Roggenmehl verursaht; die Kartofselpreise sind zurüdck- egangen. An den Schlachtviehmärkten haben ih die Preise für Rinder, Schweine und teilweise an ne älber erhöht. on den Vieherzeugnissen ist vor allem Butter im Preise ge- stiegen; daneben haben auch die Preise S Milch und Eier teilweise G Pz angezogen. Jn der Gruppe Futtermittel wirkten sich Preiserhöhungen insbesondere für Roggen- kleie, Futtergerste und Sojaschrot aus. Die Preise für

Trockenschnihel, Oelkuchen und Fishmehl sind gesunken. Der Rüdckgang der Jndexziffer für Kolonialwaren ist hauptsächlih auf niedrigere Preise für Kaffee zurückzuführen. _JIn der lecadisfer für Nichteisenmetalle überwog ein Rückgang der Bleipreije die für Zink und Zinn eingetretenen Preiserhöhungen. Von den Textilien sind vor allem Baum- wolle und Baumwollgarn im Preis gefallen; daneben lagen die Preise für Hanf und Hanfgarn niedriger als in der Vor- woche; chs und Jute en im Preis angezogen. Die für Häute und Felle, insbesondere für Rindshäute,

Berlin, Montag, den 17. August, abends.

rückgänge für Palmöl und Talg ausgeglichen. Rücgang der Fndexzifser für Baustoffe ist durch niedrigere Preise für Leinolfirnis bedingt.

Von den industriellen Bee waren haben die Preise der Konsumgüter (Hausrat und Kleidung) weiter leiht nah- gegeben. :

Berlin, den 15. August 1931.

Statistisches Reichsamt. J. V.: Dr. Plate r.

Der leichie

Bekanntmachung

Der Einlösungskurs der am 1. September 1931 fällig werdenden Zinsscheine der Schaßanweisungen des Deutschen Reichs von 1923, fällig am 2. September 1935 (Goldauleihe), beträgt cine Reichsmark für eine Goldmark.

Berlin, den 15. August 1931. Reichs\chuldenverwaliung.

E ———_ E

über die Einfuhr von Waren. Vom 17. August 1931.

Auf Grund des § 4, Abs. 2, der Verordnung über die Regelung der Einfuhr vom 16. Januar 1917 (RGBl. S. 41 in der Fassung der Verordnung vom 22. März 1920 (RGBl. S. 334), des Geseßes über die Regelung der Einfuhr vom 3, Mai 1922 (RGVl. I S. 479) und der Verordnung über Ein- und Ausfuhr vom 13, Februar 1924 (RGBl. I S, 72) wird bestimmt: Ei

In § 1 der Verordnung über die Einfuhr von Waren vom 12. Dezember 1925 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 29% vom 17, Dezember 1925) wird im Verzeichnis der Waren, deren Ein- fuhr nur mit Bewilligung gestattet ist, eingeseßt:

Salpetersaures Ammoniak (Ammoniak}salpeter, Ammonium- nitrat), nicht in Hülsen oder Kapseln eingehend . « aus 302

Salpetersaures Natron (Natronsalpeter, Chile- falpeter, Natriuumnitraat)) 303

Chlorammonium (Ammonium{hlorid, Salmiak); \{chwefelsaures Ammoniak (Ammoniumsulfat) ; salpetec- faurer Kalk (Kalksalpeter, Calciumnitrat), auch mit einem Ge an Ammoniumnitrat von nicht mehr als 8 vH; stoff (Karbamid) . .. . + . -

_ Mit Säuren behandelte Phoepborbalttige Dün

mittel (Superphosphate), mit ftick\stoffhaltigen Stoffen vermis, . » » aus 362 A

Sticfstoffhaltige : Düngemittel, anderweit nit R

genannt odex inbegriffen « « «e ooooo 8 2,

Diese Verordnung tritt mit Wirkung vom 18. August 1931 in Kraft.

Berlin, den 17. August 1931. Der Reichswirtschafisminister. Mit Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt: Trendelenburg, Staatssekretär.

aus 304 B

Preufßen.

__Jch verbiete hiermit auf Grund der 88 12, 1 Absay 1 Ziffer 2 und 13 der Verordnung des Herrn Reichspräsidenten zur Lein Meng politish&@ Ausschreitungen vom 28. März 1931 in Verbindung mit der Verordnung des Herrn Preußi- schen Ministers des Fnnern zur Ausführung der Verordnung vom 30. März 1931 Ziffer Il das T des „E ihs- felder Beobachter“ (Kampfblatt ne den nationalen Sozialis8mus) auf die uer von einem Monat, von Sonnabend, den 15. August, bis Sonn- abend, den 18. September 1931, einschließli Dieses Ver- bot umfaßt uo ämtliche im gleiden s ger Zeitung E inenden Ko er sowie jede angeblich neue Drudck- ft, die sih sachlich als vie alte darstellt oder als ihr E anzusehen ist s en diese Verfügung ist die Beschwerde bei dem 4, Strafsenat des Reichsgerichts gegeben.

Die Beschwerde ist bei mir mit 4 beglaubigten Abschriften einzureichen. Die Beschwerde hat keine aufschiebende Wirkung.

Hannover, den 14. August 1931.

Der Oberpräsident. Nos ke.

Auf Grund des § 2 Absaÿ 2 Ziffer 2 der zweiten Ver- ordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung politischer Ausschreitungen vom 17. Fuli dieses Jahres GBl. I S. 371) verbiete ih die in Mülheim (Ruhr) erscheinende Tageszeitung „Mülheimer General-Anzei er“

reise find weiter gesunken. Jn der Jndexziffer für tehnishe Oele und Fette wurde eine Erhöhung dec Leinölpreise durch Preis-

Posftscheckkonto: Berlin 41821.

1931

Das Verbot umfaßt auch jede angeblich neue Druck=- schrift, die sih fahlich als die alte darftellt sowie alle im C Verlag etwa erscheinenden Kopfblätter des „Mül eimer General-Anzeigers“.

_ Gegen dieses Verbot ist das Rechtsmittel der Beschwerde zulässig. Sie ist bei mir einzureichen und hat keine auf shiebende Wirkung.

Koblenz, den 15, August 1931. Der Oberpräsident der Rheinprovinz,

J. V: Guske.

Auf Grund des § 2 Absag 2 Ziffer 2 der zweiten Bera ordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung politischer Ausschreitungen vom 17. Fuli d. F. (RGBVL. I S. 371) ver biete ih die „Bergish-Märkische Zeitung“ in Elberfeld auf die Dauer einer Woche, und zwar vom 13. bis zum 21. August d. F. einschließli.

_ Das Verbot umfaßt auch jede angeblih neue Druckschrift, die sih sahlich als die alte darstellt sowie alle im gleichen Verlag etiva erscheinenden Kopfblätter der „Bergisch-Mär- kischen Zeitung“.

_ Gegen dieses Verbot ist das Rechtsmittel der Beschiverde Pie Sie ist bei mir einzureichen, hat aber keine aufs chiebende Wirkung.

Koblenz, den 14. August 1931. Der Oberpräsident der Rheinprovinz. FU ch s,

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Der Königlich italienishe Boischafier Orfini Baroni hat Berlin verlassen. Während seiner Abwesenheit führt Legations- rat Cicconardi die Geschäfte der Botschaft.

Der Königlich ungarische Gesandte von Käánya hat Berlin verlassen. Während seiner Abwesenheit führt Legationsrat Wettitein von Westers3heimb die Geschäfte der Gesandtschaft.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 17. August 1931. Telegraphische Auszahlung.

——————— a 17. August 15. August Geld Brief Geld Brief

1,223 1,227 1,223 1,227 4,191 4,199 4,191 4,199

2,080 2,084 20:94 20,98 20/447 20/487 (8 d Uru 1,998 2,002 Amí/\terdam-

tterdam . 169,78 170,12 Athen 5/6 5,46 Brüffel u. Ant-

werpen « 58,76 Bucarest. « 00 Lei 2,510 Budapest 73,57 Danzig. - « 81,83

lfingfors 10,607

ien ..« 22,09 ;

ugoslawien. . 7,427 7,433

aunas, Kowno 42,09 42,01 42,09 Kopenhagen . . 112,71 112,49 112,7L Lissabon und

porto 18,59 1855 18,59 Oslo 112,71 112,49 112,71 des 16,535 16,495 16,535 12,49 12,467 12,487

92,39

92,39 | 92,21 8138 | 8122 81,38 82,16

82,16 3,063

Buenos-Aires . Canada

Japan - EC n ee. r es2UL..

London. . . + « New York . .. Rio de Janeiro Wes

S8 SSEE

-

[y Bos 2 SESS 6E S

p. O E =J

avik (Zésland)

Sofia . Ta

Gothenburg. | 100 Kr.

100 isl. Kr. 100 Latts 100 Fres. 3,063 36,09 36,29

112,76 112,54 112,76

Talinn (Reval, Estland). . .| 100 estn. Kr. 112,46 112,14 112,36 Wien. …. .[100Scilling 59,26 59,15 59,27

die Dauer von einer Woche, und zwar vom 17. bis 23. August d. Y. einschließlich.

Warschau . « « | 100 Zl. 47,329 47,15 47,35 Kattowitz « « «j 100 Zl. 47,325 47,15 47,35 Posen « « « e | 100 Zl, 47,325 47,15 47,35