1931 / 190 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Reichs: uud Staatsanzeiger Nr. 190 vom 17, August 1931. S. 3

Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 190 vom 17, August 1931. S. 2

den Beklagien zur mündlichen Ver- für die Aushändi- echtsstreits vor das Amtsgericht Chemniy, Neubau, Saal 280, Freitag, den 23, Oktober 931, vorm. 10 Uhr, anberaumten Verhandlungstermin. Die Einlassungs- wird auf 2 Wochen festgeseßt. hemniß, den 31, Juli 1931.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle bei dem Amtsgericht Chemmh. A. 21. [44038] Oeffentliche Zustellung. Jn Sachen des Arno Herbert Peitsh Königsberg, Pr., gegen den Maurer ito Kirschberg, früher Cleve, Hafen- unbekannten Aufent- alts wegen Zahlung auf Unterhalts- eiträage hat der Beklagte gegen das Vercsäumm1surteil des Amtsgerichts in Cleve vom 27. April 1931 Einspruch Zur mündlihen Verhand- lung über den Einspruh wird der Be- flagte vor das Amtsgericht, hier, auf Montag, dein 21. September 1931, vormittag 10 Uhr, Zimaner 36, ge-

Cleve, den 13. August 1931, Amtsgericht,

[44040] Oeffentliche Zuftellung. Der minderjährige Friedhans Karl in Beckrath 76, ver-

das Kreisjugendamt

gemäß $ 35 R.-G. für

Fugendwohlfahrt vom 9, 7, 1922, klagt

gegen den Friedrich Hermann Strick,

unbekannten Aufenthalts,

Essen-Stoppenberg, Lohstraße 83, wohn-

haft, wegen Unterhaltsforderung mit

auf Vevurteilu

willigungserklärung gung von Möbelstuckden an den u erlangen sei, mit dem Antrage, eklagten kostenpflichtig und vor- ckbar zu verurteilen, in rausgabe der im Urteilstenor des Urteils vom 16. 7. 1929 (4 C. 2707/29) enstände, die bei dem Obergerichtsvollzieher Hempelmann in Duisburg lagern, an den Kläger ein- ur mündlichen Ve ung des Rechtsstreits wird der Be- klagte vor das Amtsgericht, hier

mer Nr. 87, auf den 20. O 1931, vormittags 11 Uhr, geladen.

Duisburg, den 5. August 1931, Das Amtsgericht. Dr. Kleef f.

bagen 18,174, Wien 34,55, Istanbul 10,25, Warschau 43,37, Buen Aires 32,96, Rio de Janeiro 315,00. Qu Bunnes Zürich, 17. August. (W. T. B.) (Amtlich.) 24,924, New York 513,00, Brüssel 71,50, Mailand 26,84, Madrid 44,00, Berlin —,—, Wien 72,10, Jfstanbul 243,00, Kopenhagen, 15. August. (W. T. B.) New York 374,50, Berlin 88,974, Paris 14,77, Antwerpen 5 ürich 73,13, Rom 19,67, Amtiterdam 151,20, Stockholm 100,17, lo 100,05, Helsingfors 945,00, Prag 11,13, Wien 52,73. ck holm, 15. August. (W. T. B.) London 18,16, Berlin 88,90, Paris 14,67, Brüssel 52,10, Schweiz. Amsterdam 150,80, Kopenhagen 99,95, Oslo 99,974, 374,00, Helsingfors 9,42, Nom 19,59, Prag 11,11, Wien 52,60. : (W. T. B.) London 18,17, Berlin 88,95, Paris 14,73, New Bork 374,25, Amsterdam 151,05, Zürich 73,15, elsingfors 9,45, Antwerpen 52,30, Stockholm 100,15, Kopenhagen 00,05, Rom 19,65, Prag 11,13, Wien 52,70. Moskau, 15. August. Pfund 943,01 G., 94 194,53 B., 1000 Reichsmark 45,9

estellung für Kohle, Koks und Briketts am Gestellt 16 222 Wagen. Am 16. August 1931: Ruhrrevier: Gestellt 1837 Wagen.

31: Ruhrrevier:

Ausländishe Geldsorten und Banknoten. G s aris 20,11}, London

17. August 15, August

der Vereinigung für

Die Elektrolytkupfernotierun zerliner Meldung des

deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte fich laut „W. T. B.* am 17. August auf 74,50 .4 (am 15. August auf 74,50 4) für 100 kg.

London 18,17,

Soverecigns

res.-Stüke Gold-Dollars . Amerikanische : 1000—5 Doll. 9 und 1 Doll. Argentinische . rasilianische .

Englische: große

Türtiie. » « Belgische. . « .

Dänische . . « - Danzi Cr. eo. Estnische « « « « innishe. « « « ranzösische « « Holländische . . Stalienische: gr. 100 Lire u. dar. íSFugoslawische . Lettländische . .

Norwegische « - Oesterreich.: gr.

Numänische:

1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei Schwedische . . Schweizer: gr. 100Frcs.u.dar.

Tschecho - slow. 1000 K. 500 Kr. u. dar.

aufgeführten Geg

Speisefette. Beriht der Firma Gebr. Gause, Berlin, vom 15. August 1931. Schmalz: Bei kleinen Schweinezufuhren haben die Shweinepreise an den amerikanischen Schlachtpläßen wieder angezogen und beeinflußten daduih die Shmalzpreise, so daß sich Marft, nachdem er im Laufe der Berichtswoche schwachch

derselben bei anziehenden onsumnachfrage ist ruhig.

2

Os] o, 15. August.

e

straße 26, jeßt

pm P pre P f sere seres

reisen wieder befestigen konnte. ie beutigen Notierungen sind: rima Western\hmalz 50,00 4, amerikanishes Purelard 52,00 bis 00 4, Berliner Bratenshmalz 60,00 .4, deutshes Schmalz 63,00 A, Liesenshmalz 60,00 4. Bericht der Firma Gust. Schultze & Sohn, Berlin, vom 15. August 1931. Butter: Der Butter- markt tendierte in dieser Woche sehr fest und waren auf allen Plätzen Preiéerhöhungen zu verzeihnen. Die Festigkeit auf größere Nachfrage Englands zurückzuführen, roduktion nur zum Teil befriedigt werden konnte. ländischen Zufuhren stark zurückgegangen sind und deutshe Butter konnten auch die deutschen Notierun Die Berliner Notierung 9 NM, die Hamburger Notierung um 10 Die Hamburger Auktion erlöste am Mittwoch ca. 7 der voraufgegangenen Woche. butter zogen weiter an. Die dieswöchentlichen Malmö waren 17 Kronen höher als in der V {ließt auf allen Pläzen fest. Die Verkaufspreise des Großs 1/,„Zentner-Tonnen für 100 Pf Qualität 143 bis 145 RM. Aus-

U tio

(W. T. B.) (In Ts\cherwonzen.) 1000 Dollar 194,15 G,

G,, 46,01 B.

[44041] Oeffentliche Zustellung.

Die Rechtsanwälte Justi u, Dr. Max fmann in Pr., Kneiph. Langgasse 41, klagen gegen die Frau Auguste Stroem, früher in Riga, Wendensche Str. 16, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, anf Behauptung, daß die Beklagte ihnen M Antwaltskosten für die Ver- tretung in Sachen Otto gegen Stroem 17 AW, 599/27 \chulde, mit dem

11223 112,67 rat Fuhge

100 Gulden 100 estn. Kr. 100 finnl. M

100 Gulden

15. August. (W. T. B) Silber (Kasse) 12/9

87 Gold 84/11}. Wertpapiere.

Notiz: Wegen des Feiertags bli aris, Wien, P (W. T. B.)

ist in der Hauptsache

die bei der fleineren Silber auf Lie

16,465 16,525 eben am 15. d. M. die Börsen

Budapest, Warschau

täglich geräumt war, e er Befestigung Nußen ziehen.

Á mebr als in ür Randstaaten- otierungen in Kopen-

Nr. 32 des Reihs-Gesundheitsblatts (herausgegeben vom Reichsgesundheitsamt) vom 13. August Amtlicher Teil I. über die gemeingefährlichen Krankheiten im (Preußen.) Gesundheits ulafsung zur ärztlichen der Milh in Sammelmolkereien. Schuß der Drosseln (Krammets- admesser. (Belgien.) Papageien und tes Reich.) Approbation für Aerzte, Befähigungsauêweise für

Au die Forderungen i urteilung der

von 45,67 RM dem 1. März 1931. Verhandlung des Rechtsstreits wird die l Amtsgerichb Königsberg, Pr., Hansaring 14—16, auf September

1931 hat folgenden tlaufende Meldungen Auslande. ädlihe pyrotechnische Prüfung. Erhi

treten dur

Grevenbroi 8 % Zinsen

nhalt: N Zur mündlichen

100 Schilling

.| 100Schilling hagen und

Der Markt handels sind heute : Jnlandsbutter in I. Qualität 153 bis 157 RM, II]I. landsbutter: dänische 155 bis 158 RM, kleinere Pa Aufschlag. Margarine: Die gestiegenen Abwoanderung Margarine bewirkt und war der Margarineumsay daher in dieser Wodhe lebhafter.

Gesetzgebun Shoenrtik

Dienstag, 1931, vormittags8 mer 227, geladen. Königsberg, Pr... 4. August 1931. Die Grua tene dus Amtsgerichts. t. Í

vögel). Fernschreibewärmegr Sittiche. Vermischtes. (Deu ahnärzte, Tierärzie sowie Apotheker und ahrungsmittelchemiker 1929/1930. (International.) 9. Nach u der Liste der zur Entrattung und zur Ausftellun freiungsausweisen berechtigten Häfen. ihtamtliher Teil. euen im Deutshen Reih am 1. Au eburten und Sterbe

dem Antrage kostenpflihtigen Zahlu haltsvente von 120,— d lih ab 26. 5. 1931 bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres des Klägers. mündlichen Verhandlung des Re l i eklagte vor das Amts- gericht in Essen auf den 9. Oktober 1931, 11 Uhr, Zimmer 74, geladen. Essen, den 7. August 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

onsumenten

von Entrattungs- vierteljähr- erzterundfunk. C. Amtlicher Teil 1L ust. Woghentabelle älle in den deutschen hr Einwohnern. Geburts- und ßeren Städten des Auslandes. übertrogbaren Krankheiten in

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten. Devisen. London, 17, August, (W. T. B.) New York 485,75, 204,50, Brüssel 34,864, Italien 92,85, 24,91}, Spanien 56,45, Lissabon 110,00, Kopen-

streits wird der

Rechtsanwälte Dr. Pfeiffenberger, Willi Pfeiffenberger, Dr. Krämer und heim flagen gegen den Karl Flöthner, früher in Ludwi Kaiser-Wilhelm-Str. jeyt unbekannten Aufenthalts, aus an- waltschaftliher Vertretung mit dem An- trage auf Verurteilu x Zahlung von 415, insen über den jeweili diskont seit 5. 5. 1931. ndlung des Rechtsstreits wird gte vor das Amt ober

immer 264, Saal XIII, vor- ie Sache wurde zux Ferien-

annheim, den 10. Au Amtsgericht. B.-G

[44035] Oeffentliche Zustellung. Rechtsanwälte Jahn, Dr. Schwarzer und Prenzlau klagen g

über EGbeschließungen, Großstädten mit 100 000 und me Sterblichkeitéverhältnisse in einigen grd CErfrankungen und Sterbefälle an deutschen Ländern. Witterung.

roße 10—500 47,025 47,425

123,95, Amsterda 20,54, Schwelz

| ]

Oeffentliche Zustellung einer Klage. __Friedrih Treiber, 21. 6, 1931 in Höfen, vertreten dur das Jugendamt Neuenbürg, Progeß- bevollmächtigter: Stadtjugendambt Pforz- im, klagt gegen den Bleistiftmacher ih Hanagarth, zulegt in Brözßingen, Maihäldenstraße 2, wohn- kannten Orten, auf Grund des $ 1708 B. G.-B. mit fol- gendem Antrag: Es wird daß der Beklagte der Vate genden Kindes 1st. Der Beklagte hat an den Kläger vom Tage der bis zur Vollendung seines 16. Lebens- jahres eine vierteljährlihe Unterhalts- rente von 90 RM jeweils im voraus, die rückständigen Beträge zahlen und die Kosten des Zur mündlichen ung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Pforzheim auf Donnerstag, den 8. Oktober 1931, vorm. 914 Uhr, Zimmer 19, geladen.

Pforzheim, den 5. August 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. A I.

[44044] Oeffentliche Zustellung.

bruar 1928 außerehe- ind Erika Else Ader- mann in Merseburg, geseßlich vertreten durch das Stadtjugendamt in Merse- burg, dieses vertreten duxch den Ma- istratsobersekretär Lies, en landw. Arbeiter Kazimierz Du- fzynski genannt Karl Duschinski, ge- boren am 2. Februar 1910, unbekannten en Unterhaltsforde-

klagte wird verurteilt: a) der Klägerin zu Händen des jeweiligen Vormundes von ihrer Geburt, d. i. vom 2. Februar 1928 ab, eine vierteljährlich im voraus hlbare Unterhaltsrente von 99 RM s zur Vollendung des 16. Lebensjahres zahlen, und zwar die rüständigen ge N die künfdig fälli A A0 U L

n des Rechtsstreits es Urteil ist vor- Zur mündli

des Beklagten RM nebst 2% en Reichsbank- ur mündli

Der Kurt

8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, 9, Deutsche Kolonia 10. Gesellshaften m. 11. Genossenschaft 12. Unfalll- und 13. Bankausweis 14. Verschiedene

. Unt 8- und Str p Awangversieigerangen, Ui u

Ope liche Zustellungen,

, Verlust- und Fundsa@Wen, Auslosung usw. von Wertpapieren, . Aktiengesellschaften,

Igesellshaften, haft, jeßt an u p gd f

nvalidenversicherungen, gust 1931. Bekanntmachungen.

egen den Rittmeister in Amalienhof bet Spandau, wegen nforderung, mit dem Antra lihtige und vorläuf bare Verurteilu 1843,72 RM nebst 8 % dem 8, August 1929. : den Beklagten zur mündlichen Verhand- ehtsstreits vor den Einzel- der Zivilkammer gerichts in Prenzlau auf den 30. Ok- tober 1931, vormittags 10 Uhr, Zimmer 33, mit dexr Aufforderung, {ih ch einen bei diejem Gericht uge lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. 3, 0.

Prenzlau, den 8, August 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

5. Verlust- und Fundsachen.

Der Versicherungsschein A 875 265 über 1250 Dollar Versicherungssumme, auf das Leben des Kaufmanns Herrn Adolf Span- dau in Feuerbach lauten Wer Ansprü ersiherung zu haben glaubt, möge sie weier Monate von dung thres Verlustes bei uns geltend maden.

Magdeburger Lebens-Verficherungs- Gesellschaft zu Magdeburg.

7. Aktien- s gesellschaften.

auf Zahlung |[

klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. it des Landgerichts in Görliß auf den vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, [ih durch cinen bei diesem Geriht zuge- lassenen Rechtsanwalt bevollmächtigten vertretem gzu und etwaige gegen die Behauptungen der Klägerin wvorzubringende dungen und Bew durch den zu best einem Schriftsaßp

Gericht mitzuteilen.

Gräfin von Koenigsmarck geb. t in Charlottenburg, aus $ B, 26. R. 2118, 31 —, 3, Ar- beiter Gustav Shuhmacher zu rozeßbevollm

nesebeckstraße

mittags 11 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht anberaumten Aufgebots- termin bei diesem Geriht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des ndes und des Grundes der For- alten. Uxkundliche Be- ift oder 1n Ab- ahlaßgläubiger,

niht melden, können, unbe- s Rechts, vor den Verbindlich- eilsrechten, Vermächt- uflagen berüdcksihtigt zu Erben nur insoweit

feldes „Anna Clara VII“, 9. die Ge- „Mark sburg“ ‘1g tümerin des Grubenfeldes „Vereinigtk- lück 1“ bei Ohrdcuf, 10. die Gewerk- haft „Montan“ ist Eigentümerin des Grubenseldes

Zivilkammer

3. Ausgebote.

Aufgebot. L Der Arbeiter Hermann Nimmrich in

Zahlung von Zinsen seit Die Kläger laden

Rechtsanwalt Charlottenburg, Frau Marie Schumacher geb. Sk in Spandau, aus $ 1567 B. G.-B. R. 660. 31 —, 4, Pauk Nathan- S{hwabe in Plöyensee, bevollmächtigter: in Berlin-C oahimsthaler Straße 38, gegen ora Nathan geb. Schuri

in Berlin, aus $ B. G

„Max [11“ Die Thüringischen Bergämter in Saalfeld und Weimar haben nah $ des Gesehes über Bergwerksabgaben vom 22, Dezember 1923/9. Juli 1924 beantragt, im Wege des Aufgebots das Bergwerkseigentum an den genannten

de nicht vorhanden, nicht u ermitteln, verstorben find oder ihre lemter niedergel sind die Gewerk tümer mit der abgaben im tümer der

übben, hat das Auf- orengegangenen

Bückchen, Kreis L gebot des angebli ver Sparbuchs der hiesi Niederlausib

956,90 PM (a 56,06 GM), aus

Dex Jnhaber des Buches wird aufge- spätestens in dem auf den bruar 1932 vor dem unter- zeihneten Geciht, Zimmer 15, beraumten Aufgebotstermin seine Rechte und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraft- loserklärung erfolge Lübben (Spreewa Das Amtsgericht.

Aufgebot. riedrih Weihel in Steinau hat das Aufgebot zur Aus- chließung der Eigentümerin des Grund-

gemäß $ 927 Die Ehefrau des Kau manns Philipp Klein, Anna Elisabeth b. Broell, die im Grundbuch vo teinau Artikel 129 als Eigentümerin | [ eingetragen ist, wird au ens in dem auf den 31, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, anberaumten 1 l Rechte anzumelden, widrigenfalls die Ausschließun

Das Amtsgericht.

Í Aufgebot. y Die Gewerkschaft „Kyllberg“ ist Eigentümerin des Grubenfeldes Vik- toria“ im Arlesberger Forst, 2. rdt, Berta geb. Unger, Witwe in ßwiy, Groß, Helene Wandrerx, Friy, unbekannten Aufent- lts, sind Eigentümer der Gruben- elder „Marie“ und 3. die Gewerkschaft entümerin des haft“ am Kreller bei Saal 4. die Gewerkschaft „Körner“ ist Eigen- tümerin des then 1“, 5. die Gewerkschaft Eigentümerin des bei Lichtentanne, ewerkshaft „Undine“ ist Eigentümerin des Grubenfeldes _die Gewerkschast Eigentümerin des käpphen 6“, 8. die Gewerkschaft marie“ ist Eigentümerin des Gruben-

weisstücke sind in Urschr s\hrift beizufügen. Die

des Land-

eismittel unverzüglich

ellenden Anwalt in

x Klägerin und dem (2 R 64/31.) ß, den 13. August 1931.

Die Geschäftsstelle 2 des Landgerichts,

ufgewertet in Goldmark ellt auf Her- en, beantragt.

Strafgefängnis,

keiten aus Pflichtt echtsanwalt

nissen und werden, von den ung verlangen, Befriedigung der ni Gläubiger noch ein Auch haftet ihnen

Das am 2. lih geborene

Grubenseldern

ausgeslossenen ebershuß ergibt. jeder Erbe nach der asses nur für den Erbteil entsprehenden Teil der Für die Gläubiger aus teilsrehten, Vermächtnissen und en sowie für die Gläubiger, denen n unbeschränkt haften, wenn sie sich nit melde Rechtsnachteil ein, daß jede nah der Teilung des Nacl den seinem Erbteil entspre rbindlihkeit haftet. 4. August 1931, wer. Amtsgericht.

klagt gegen

R, 92. , 5, Arbeiter Willi Winterfeld zu Berlin-Pankow, Kaiser- -Straße 67 bei Klose, Pro mächtigter: Rechtsanwalt rat Eduard Goldmann, Berlin W tsdamer Straße 1!8, gegen Ehefrau Winterfeld geb. tig N. 30, F (Land), aus $8 1565, 15 34 R. 3093. 29 —-. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlichen kung des Rechts riht T1 in

] Frau Theresie geb. Untereiner 1 ITT, Etage bei

ahlung der Grubenjeld- ckstande. Die Eigen-

genannten Grubenfelder Gewerkschastsvertreter oder deren Rechtsnahfolger werden aufge- fordert, spätestens im Aufg am Mittwoch, den 11. 1931, vorm. 74 Uhr, unterzeihneten Geri re Rechte anzumeld nen das Bergwerk8eigentum entzogen

Weimar, den 11. August 1931. Thüringishes Amtsgericht.

Aufgebot. i nbahnarbeiter Albert Rein- hlwinkel hat beantra Schuhmacher 1 Reinders, geb. am 16. April 1860 in Cleve, zuleßt wohnhaft in Gotha, für er Verschollene wird t, sih spätestens in dem auf 2, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, 46, anberaumten Aufgebots u melden, widrigenfalls die olgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermogen, ergeht die Aufforderu Aufgebotstermin dem

n. , den 6. August 1931. Thür. Amtsgericht. 2.

Aufgebot. Rechtsanwalt Zshimmer in Rostock und der Kaus- elck in Rostock haben als trecker für den Nachlaß ai 1921 in Rostock ver- s | storbenen Konsuls Otto Zelck das Auf- wecke der Aus-

läubigern be- läubiger werden hre Forderungen des verstorbenen ätestens in dem er 1931, vor-

anzumelden

n Kiel, Lutherstr. 26, Klemm, Prozeßbevoll ter: - Rehtsanwalt Er in Leipzig C 1, Tröndlin- gen ihren Eh rmelkex Karl Schind-

erbkndlichkeit.

Aufenthalts, rung mit dem

rd ld), 13, Juli 1931.

ebotstermin eters, zuleßt November va a. O 1 B. G.-B.

cht, Zimmer 113, lden, anderenfalls

ring 3, klagt den früheren O

hnha Schmorkau bei Oschay (Bezirk ) t unbekannten Aufenthalts, wegen Die Klägerin ladet den en zux mündlichen echtsstreits vorx di kammer des Landgerichts auf den 10. Dezemb mittags 10 Uhr, mit rung, sich durh einen

vollmächtigten

Der Urkundsbeamte . der Geschäftsstelle bei dem Landgeriht«

[44037] Oeff Mahler in

treten durch ihren wachtmeister Karl St

Erbe ihnen es nur für

Der Landwirt

treits vor das erlin-Charlottenburg, |- egeler Weg 17—20, zu den nahfolgen- den Terminen, mit der Aufforderung, ih dur einen bei dem Gericht guge- enen Rechtsanwalt en und alle Einwendungen gegen die Klage in einem Schriftsay dem Ge- riht und den Progeßbevollmächtigten mitzuteilen, Die Verhandlungen finden Zivilkammer am 28. November 1931, vorm. 10 Uhr, zu S ver Z kammer 26, Saal 114, am 30. Novem- ber 1931, vorm, 10 Uhr, zu 3 vor Zivilkammer 31, Saal 1 zember 1931, vorm. ivilkammer 28, 16. November 1931, vorm. 10 Uhr, ivilkammer 34, Saal 110, ovember 1931, vorm.

Rostock, den Meckl.-Sch

Vekanutmachung. E Aus\hlußurteil vom 11. Juli der um das Jahr 1850 borene Landwirt Georg En d | Sohn der Landwirtseheleute Engelberger Schwarz, zule ür tot exflärt ui 1. Dezember 1924, nachts 12 Uhx,

.… Donàu, 11. Juli 1931. Amtsgericht.

e

4. Aeffentliche Zustellungen.

4032] Oeffentliche Bekanntmachung wegen unbekannten Aufenthalts. Es klagen auf Scheidung: 1, Frau Lina Karbaum Pankow, Miltenberge bevollmächtigter:

der 7,72

Jahres; Þ) die

age . vollstreckbar. ndlung des Rechtsftreits wird iht Wanz- n 16, s hr, geladen. Wanzleben, den 12. Aug Der Urkundsbeamte der Ge des Amtsgerichts.

{44036] Oeffentliche Zustellun 26. C. 1495. 31, Direktor No iw Berlin-Dahlem, Rheinb Prozeßbevollmächtigter: Beermann, W 57, Bülowstr. 28, klagt gegen Frau verw. Martha Reppel ° Stechhan, früher hier, Nollendorf- aße 39, mit dem Ant von 368,44 RM Miete nebst 9 % Zinsen Zur mündlihen Ver- andlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgericht in Berlin- Grunewaldstr. 66/6 f den 5. 10, 1931,

0 Verlin-Schöneberg, 4. August 1931, Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[44039] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann N. Silberberg, Duis- Kammerstr. 72, klagt gegen den enden Nathan Felder, jeyt unbe- kannten Aufenthalts, früher in Duis- burg, Wörthstr. 9%, unter der Behaup- tuna, daß von dem Beklagten die Ein-

ist abhanden

vertreten zU dex Ausffordesz bei diesem V

echt8anwalt als

N und N.

haft in Höhenberg, als Todestag der

immer 11, auf

i u

verschollenen

immer Nr. 1,

tot zu erklären. aufgeforde

gestellt worden. Wörth a. d

März 19

liche ustelluatg.

jährige But Elisabeth geseplich ver- mund Haupt-

klagt gegen don Stu

erhenstr. 13 bei Herer, annten Aufenthalts, wegen ng mit dem s wird festgestell

Mahlex, Köchin lichstr. 101/2, außer- indes Ruth Elisabeth r Beklagte wivd verurteilt, an die Klägerin 70,— RM rüdckständigen die Zeit vom 19. 10. 1930 1 zu bezahlen, ferner für vom 20. 4. 1931 bis zum voll- 16. Lebensjahr des Kindes eine ür drei Monate vovrauszahlbare altsrente von 35 RM monatlich u entrichten und die Kosten d| u tragen. Das Urteil lstreckbar. Die Klägerin ladet

9. 8, 1931.

28, am 7. De-

aben-Allee 1 Rechtsanwalt

spätestens im Kausmann richt Anzeige

Charlottenburg, 13. August 1931. __Die Geschä des Landgerichts

in Goßwiß, |; Oldenburgische Glashütte,

Oldenburg i. O., Aktiengesellschaft. n Ans rüchen.

nterhaltsforderu u erkennen: 1. E der Beklagte der Vater 1930 von Margareth

in Augsburg, Fr

it 1. 7, 1981.

Aufforderu zur Anmeldung von Nachdem die ordentliche vom 20. Juli 1931 beschlossen rundkapital unserer Getellschaft um RM 850 000,— auf RM 2 500000, herabzuseßen, und dieser am 5. August 1931 in das Handelsregister des Amtsgerichts Oldenburg eingetragen ist, fordern wir hiermit gem :G.-B. unsere Gläubiger auf, ihre Anjprüche bei uns anzumelden.

Oldenburg i. O., den 11. August 1931, che Glashütte.

„Gottes Segen“, Gemeinschaft“ ist eldes „Ge-

33] Oeffentliche Zustellung. Die verehelichte Bischoff geb. Steinert rozeßbevollmächtigte: ustizrat Stenshke und Dr.

l : ischoff, früher in Lauban, jeyt unbekannten Aufent- halts, unter der Bel Beklagte mit der ledi in Lauban Ehebru mit dem Antrag he. Die Klägerin ladet den Be-

izer Liesbeth mer 37, au L Lauban, i

Rechtsanwälte

r Weg 9, P echtsanwalt in Berlin

mann Geor Testamentsvo des am 21.

rubenfeldes Unterhalt für

bis 19. 4, 193

Homöopathen Paul Karbaum in Berlin-Pankow, aus $ 1567 -B., 923. R. 292. 31 —, 2. Günther Graf von Koenigsmarck in Charlottenburg, Prozeßbevollmäch- echtsanwalt Dr. Plaut tsdamer Straße 76, gegen die Gräfin Alma gen. Alice

cbotsverfahren ließung von antragt. Die Nachl dahex aufgeforder

onsuls Otto Zel auf den 7. Novem

„Dosfnung““ hauptung, daß der en Gertrud Stei-

Markgraf“ Bismarckstraße es Rechts

Berlin W 567

Oldenburgi Der

[44108] Pafsauer Industrie - Aktiengesellschaft. _ Herr Bankier Fran) Müller in Passau ist infolge Amtsniederlegung aus dem Auf- sichtérat ausgeschieden. Passau, den 13. August 1931.

Pafssauer Jndustrie - Aktiengesellschaft. Lacher.

[44079] Deutsche Asb-twerke A. - G., Berlin - Zehlendorf. _ Herr Dr.-Ing. h. c. Friedrich v. Delius ist aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft AuNgc e, er Voestand.

[44048) Bekanntmachung.

Die Erneuerung der Gewinnanteilschein- bogen unserer Aktien Nr. 2301—11 000 |[ kann kostenfrei ab sofort erfolgen bei den bekannten Zahlstellen:

1. Gesell)chaftskasse, Liegniß,

2, Deutshe Bank und Disconto-Gesell-

\chaft, Berlin,

3. Deutsche Bank und Disconto-Gesell-

schaft, Filiale Liegnitz,

4, Reichs - Kredit - Gesellshaft A.-G.,

Berlin W 8, Behrenstr. 21/22, b, Commerz- und Privat-Bank A.-G.,

Berlin. Electricitäts-Werke Liegnitz. Der Vorstand. E. Frost.

[44098]

Einladung zur Generalversamm- lung am 5. September 1931, 12 Uhr mittags, im Hotel „Vlauer Stern“, Meißen.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Bilanz per 30. 6. 1931 mit Gewinn- und Verlustrechnung und Ge|chäftsberichte.

2. Genehmigung der Bilanz und Be- s{lußtafsung über den Reingewinn.

3. Entlastung des Aufsichisrats und Vor- \tands,

4. Verschiedenes.

Getreide- u, Dünger - Credit-A.-O., Meißen.

C5

[44099]

Kraftwerk Nheinau - Uktiengesell- __ saft, Mannheim. Einladung zur ordentlichen Ge-

neralversammluug am Montag, den

21, September 1931, vormittags

10 Uhr, in Mannheim, Rathaus, | f

Tuxmsaal. : Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahrs und E e Bilang nebst Gewinn- und Vexlustrechnung.

2. Genehmigung: der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung.

3, SEEegO des Vorstands und Auf-

rats,

Die Anmeldung des Aktienbesißes hat spätestens am 16. September 1931 bei dem Vorstand der Gesellschaft, einem Notax oder der Deutschen Bank und Disconto - Gesellschaft in Mann- heim zu erfolgen,

Mannheim, den 14. Haan 1931.

Der Vorstand. Emil Müller.

[44100]

Der Vorstand der Flrma „„Stan- dard“ Marienburger Gummiwerke A.-G. P. Marienburg benachrichtigt hiermit, daß am Donnerstag, den 10. September 1931, um 15 Uhr im Hotel „König von Preußen“ în Marienbuvg die aufterordentliche Ge- neralversammlung dex Aktionäre mit ati ‘rgl Tagesordnung stattfinden ward: (

1, Suspensierung zweier Vorstands-

mitglieder,

2. Bestellung eines Vertreters.

3. Freie Anträge.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und ' zur Ansübung des Stimmrechts fund diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe spätestens am zweiten Werktage vor dem Tage der General- versammlung ihre Aktien oder eine Stimmkarte der Reichsbank oder einen Hinterlegungsschein der Deutschen Bank oder eines deutschen Notars bei der Gesellschaftskasse hinterlegen.

Marienburg, den 17. August 1931.

Der Vorftand.

43068] oh. Wilh. Weber Aktiengesell- chast, Schloß- und Metallwaren- ; fabrik, Velbert (Rheinland). Einladung.

Nach Abgang des Vorsitzenden dur Tod und Ausfcheiden verschiedener Mit- glieder befteht nunmehr der Aufsichtsrat der Säge- u. Hobelwerke A. G. in a. Saale aus: enstein, Vors, Frit Plank, Marx- Wurzbacher,

] Steinbock Aktiengesellschaft,

Mos sburg, Obb. April 1931,

Bilanz per 30.

Horst Starke, Grundstück und Gebäude . Maschinen . « « Außenstände .

Autsichtsräte. Flüssige Mittel . «

Vereinigte Graphit- & Tiegelwerke Obernzell-Untergriesbach Aktiengesellschaft.

Herr Bankier ist aus dem Aufsi

Aktienkapital .

tüller, Passau, Rejervefonds .

israt ausgeschieden. Untergriesbach, den 14. August 1931, Der Vorstand.

293 747/76

Gewvinn «- s »

) - Baltische Textil Altiengesellsehast |=— und VeriuPrehnuung.

Die Gesellschatt i

Abschreibungen « «- « «o -

„Ut in Liquidation ge- Die Gläubiger werden aufge- fordert, ihre Ansprüche bei uns anzumelden. K. Kliatschko, Liguidator,

W 62, Kurfürstenstr. 104. Gewinnvortrag 6 $6.60

Bekauntmachung. Unter Hinweis auf die in unserer Generalversammlung vom 8. Juli 1931 beschlossene Herabsetzung unseres Stamms- i M 525 000,— fordern wir hiermit die Gläubiger unserer Gesell- emäß $ 289 H.-G.-B. auf, ihre e anzumelden.

resden, den 1. August 1931. Düngerhandelsaktiengesellschaft u Dresden.

charstein.

Steinbock Aktiengesellschaft, Moosburg, Obb. ; {Unterschrift.) Dividende 8%, auf das Aktienkapital,

aktienkapitals auf

Abbruch Aktien-Gesellschaft, Teliow bei Berlin. Vilanz per 31. Dezember 1930.

Grundstü und Gebäude .

S S $ E S

[42456] Weingrofthandlung Untex den Lirden- 20 Aktiengesell- chaft in Liquidation. sellschaft ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 6. 93 Zum Liquidator ist der unter- Kaufmann Gerhard -Mertens Die Gläubiger der Ge- fgefordert, ihre An-

orderung an Aktionäre

Aktienkapital . «s «

tellt worden. Kreditoren . . . . . . .

ellshaft werden au prüche bei der Gesellshaft anzumelden. Berlin, den 1. August 1931. Linner & Co. Aktieugesellschaft. Gerhard Mertens.

Bühring Aktiengesellschaft. Vilanz vom 31. Dezember 1930.

Fabrikgrundstück Fabrikgebäude - « Wohnhäuser « - - Maschinen « « 141 300,—

Gewinn- und Verlustrehuung per 31. Dezember 1930.

Handlungsunkosten

O. D oi S ü Q. . I E E

Versicherung

Verlust. « - - - os

Werkseinrichtung u, Zubehör Licht- und Kraftanlage Fabrikgeleise und Trans- portanlage « . » . . +

ftien-Gejsellshaft. Vorstand.

Ahn

i} . Postscheckguth

Beteiligung un

Fabrikate, Halb Materialien

Avale 10 500,— Verlustvortrag 1929

d Effekten . Malmedie & Co. Maschinenfabrik Aktiengesellshaft zu Düsseldorf-Oberbilk.

_ Vilanz per 31, Dezember 1930.

Grundstücke Maschinen u. Einrichtungen Werkzeuge u. Gerätschaften Modelle und Zeichnungen Mobiliar . « e

Patente « - «- » + ° Lizenzen - - o » « - Jnsgesamt Anlagen

. « 140 807,56

%1S

Aktienkapital: Stammaktien 450 000,— Vorzugöattien Abschreibungen 169 000,— Zugang 1929 Kreditoren .- « - o o o Bankschulden « « - «- . Eigene Akzepte « « - . » Noch zu zahlende Löhne, Beiträge und Steuern Bürgschaften 10 500,—

fund ae Parma rem) jur)

14 000,— | Moterialien Halbfabrikate « « « Fertigfabrikate . . - Wechsel- und Scheckbestand Kassenbestand Außenstände: Warengeschäfte « - « - Anzahlungen - Verlustvortrag Neuer Verlust 134 992,19

S |

Gewinn- und Verlu nun vom 31. Dezember 198 s

Verlustvortrag aus 1929-, Verwaltungskosten

Staats- und Gemeinde- 1 000 000)

ste Beiträge für die Beruf3genossen-

Jnvaliden-, An- stellten- und rbeitslosen- versicherung

Gesehl. Reservefonds Darlehnskonto Bankschulden : - « -

Gläubiger einschl. Anz

Akzepte « - - o o...

Gewinn- und Verlu per 34. Dezember 1939.

Wix laden hievdurch unsere Aktio- Zins

näre zu dexr am Sonnabend, den 12. ptember 1931, 17 Uhr, im

Geschäftshaus unserer Firma, rt, Rel 23, stattfindenden aufer- ordentli ralversammlung

ein. Tagesordnung:

1. Neuwahl des Aufsichtsrats.

2. Beschlu fassung übex die Herab-

Ï gung des L tienkapitals,

L ungsänderungen,

Die Mttien sind bis zum 9. Septem- ber 1931 bei der Kasse des Barmer Bank-Vereins, Zwelgstelle Velbert, bei der Gesellscha ftska oder bei einem Notax zu hintevlegen. Erfolgt die S arteeung bei einem Notar, \o ist bis spätestens 10. September eine Be- scheinigung des Notars, die die Nun- mern der hinterlegten Stücke enthalten reie bei der Gesellschaftskasse einzu-

reichen. elbert, den 17. August 1931. Der Vorftand.

E A . . W .

Abschreibungen - « 5 « «

zl ES

Handlungsunkosten

Abs reibungen E 6 Verlustvortrag + «

Fabrikationsergebnis . » Verlustvortrag t 1929

Verlust 1930 . 140 807,56

A P E O O M P: M

H Fabrikationsübershuß « « nshl. Vortrag aus

S S. E E 2 2E. via

Halle, 11. Mai1931. engesellshaft. Der Vorstand.

Aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden: Frau Elisabeth Bühring, Halle (Saale), gewählt von der heutigen Generalver- sammlung in den Aufsichtsrat Herr Otto

ing, Halle (Saale), us dem Aufsichtsrat ausgeschieden das vom Betriebsrat gewählte Mitglied Herr Karl Eckelmann.

VRRSREL, E

Land®2berg, B Vühring A

Wir haben vorstehende Bilanz per 31, Dezember 1930 nebst Gewinn- und Verlustrechnung geprüft und bestätigen ihre Uebereinstimmung mit den von uns ebenfalls geprüften, ordnung8gemäß ge- ten Büchern der Gesellschaft. üssetdorf, den 11. Juli 1931. Wirtschafstsberatung

alle, 11, Mai1931, Treuhand G. m, b, H,, Solingen,