1931 / 191 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des Gläubigerausshusses sind auf der

Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten ;

ausgelegt. Dieser Termin ist auch zur Prüfung der nachträglih angemeldeten Forderungen bestimmt. Amtsgericht Sternberg i. Mecklb., 5. August 1931,

Stolpen, Sachsen. . [43955]

Das Konfursverfahren über das Vermögen des Elektromeisters Karl Heinrich Adolf Naumann in Dürrröhrs dorf wird nach Abhaltung des Schluß

termins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Stolpen, 12. August 1931. Suhl, Beschluß. . [43956] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Carl Günther in Heinrichs, Suhler Straße 53, wird auf-

gehoben, da der am 1. April 1931 be- stätigte Zwangsvergleich rechtskräftig ge- worden ist.

Amtsgericht Suhl, den 7. August 1931.

Trebnitz, Schles. . [43957]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Max Wenhel in Trebniß wird Termin zur Anhörung der Gläubigerversammlung über Ein- stellung des Konkursverfahrens mangels einer den Kosten des Verfahrens ent- \sprechenden Konkursmasse auf den 25. August 1931, 10 Uhr, bestimmt. Amtsgericht Trebniß, den 28, Juli 1931, Tuttlingen. . [43958]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Albert Aicher, Jnh. eines Hutgeschäfts in Tuttlingen, ist zur Ab- nahme der Schlußrechnung des Ver- walters der Schlußtermin auf Dienstag, den 8. September 1931, vorm. 11 Uhr, bestimmt. /

Amtsgericht Tuttlingen.

Unna. Konfursverfahren. . [43959]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Westfälische Bürsten- und Holzindustrie, G. m. b. H., zu Unna ist der Schlußtermin auf den 28. August 1931, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier, Zimmer Nr. 18, bestimmt. Der Termin dient zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksichtigenden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Aus- lagen und die Gewährung einer Ver- gütung an die Mitglieder des Gläubiger- ausschusses. Schlußrechnung und Schluß- verzeichnis sind auf der Geschäftsstelle le des Amtsgerichts zur Einsicht niedergelegt.

Unna, den 3. August 1931,

Das Amtsgericht.

Wandsbek. . [43960]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 21, April 1930 verstorbenen Be- tricbsdireftors Friedrih Spitta, Wandsbek, ist nah Abhaltung des Schlußtermins und Verteilung der Konkursmasse auf- gehoben.

Wandsbek, den 7. August 1931. Die Geschäftsstelle 6 des Amtsgerichts.

Weissenfels. . [43961] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Friseurmeisters Oskar Ls in Weißenfels, Katharinenstr. 14, ist nach erfolgter Abhaltung des- Schlußtermins aufgehoben. Weißenfels, den 3. August 1931, Amtsgericht. Abt, 3.

Wennigsen, Deister. . [43962]

Jm Konkurse der Spar- und Kredit- genossenschaft für Gehrden und Um- gebung, eingetragene Genosseaschaft mit beschränkter Haftpflicht, in Gehrden wird Termin zur Erklärung über die von dem Konkursverwalter gemäß § 106 Gen.-Ges. eingereihte Vorschußberechnung, wonach jeder Genosse zur vollen saßungsgemäßen Haftpflicht in Höhe von 1000 RM heran- gezogen wird, auf den 26, August 1931, 11 Uhr, in der Wirtschaft „Pinkenburg“ in Wennigsen angeseßt. Es wird darauf hingewiesen, y die Vorschußberehnung drei Tage vor dem Termin zur Einsicht der Beteiligten auf der hiesigen Geschäfts8- stelle niedergelegt wird.

Amtsgericht Wennigsen, 14. Aug. 1931.

Wildeshausen. . [43963] Das Konkursverfahren über den Nachlaß

des in Wildeshausen wohnhaft gewesenen | s

Schlachtermeisters Heinrih Werner wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Vildeshausen, den 10. August 1931, Amtsgericht.

Winsen, Luhe. : [43964] Konkursverfahren.

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Hugo Michelsen in Winsen a. L. (4 N. 1/31) ist der Schluß- termin auf den 10. September 1931, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht hier bestimmt. Der Termin dient zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüsichtigenden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Ge- währung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigerausschusses.

Amtsgericht Winsen a. L., 10, August 1931,

Wini, [43965] Die Konkursverfahren über das Ver- mögen des Stellenbesißers Artur Cegla,

des Auszüglers Paul Cegla und seiner Frau Luise Cegla geb. Herberg, sämtli in Tscheschen (Kreis Wohlau), werden mit Zustimmung aller Konkursgläubiger ein- gestellt. (2 N 3, 4 und 5/31.) Winzig, den 12. August 1931, Amtsgericht.

[43967] KBischofswerda, Sachsen,

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Textilwarenhänd- lerin Marie Jda ver-helihte Menzel geb. Augst in Bischofswerda, Siedler- straße 2, wird heute, am 13. August 1931, vormittags 10 Uhr, das gericht- liche Vergleichsverfahren eröffnet. Ver- trauensperson: Herr Büroinhabecr Arno Claus, hier. Vergleichstermin am 8. 9. 1931, vormittags 9 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Bischofswerda, 13. 8, 1931,

Breslau. [43968]

Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft D. Callomon in Breslau, Karlstraße 36, Fnhaber: die Kaufleute David Callomon und Dr. Erich Callomon, beide in Breslau, Oranienstr. 14/16, wird heute, am 13. August 1931, 12 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, Der Bücher- revisor Max Wagner in Breslau 1, Schweidnißer Str, 28, wird zur Ver- trauensperson ernannt, Ein Gläu- bigerausschuß wird nicht bestellt. Ter- min zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag wird auf den 8, Sep- tember 1931, vormittags 94 Uhr, vor dem untenbezeihneten Geriht, Museum- straße Nr. 9, Zimmer Nr. 298 im 11. Stock, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen liegen auf der Geschäftsstelle des unterzeichneten Gerichts, Abteilung 41, Zimmer Nr. 314, zur Einsiht dex Beteiligten aus. (41, V. N. 31/31.)

Breslau, den 13. August 1931, Amtsgericht, Düisseldorf. [43969] Ueber das Vermögen des Gerhard Smeets, JFnhabers eines Schubßdecken- geshäfts zu Düsseldorf, Flurstraße 21, wird heute, am 7. August 1931, 10,43 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Rechtsanwalt H. Kamps zu Düssel- dorf, Bismarckstraße 71, wird zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- {lag wird bestimmt auf Mittwoch, den 2. September 1931, 8,30 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht, Mühle a- straße 34, Zimmer 267, Der Antra auf Eröffnung des Verfahrens neb]t seinen Anlagen und vas Ergebnis der weiteren Ermittlungen liegen auf der Geschäftsstelle, Zimmer 226, zur Ein-

sicht der Beteiligten offen. 5 Das Amtsgericht, Abt. 14 a, Düsseldorf.

Elmshorn. [43970] Vergleichsverfahren.

Veber das Vermögen des Kaufmanns Wulf Hans Claujen in Elmshorn, Markt Nr. 15, wird heute, am 14, August 1931, vorm, 10 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, Der Rechts- anwalt Ernst Timm in Elmshorn wird zur Vertrauensperson ernannt. Tev- min zur Verhandlung über den Ver- gleihSvorshlag wird auf Dienstag, den 8. September 1931, vorm, 11% Uhc, vor dem Gericht, hierselbst, anberaumt.

Elmshorn, den 14. August 1931.

Amtsgericht.

Gross Gerau. [43971] Vergleichs8verfahren.

Ueber das Vermögen: 1. der Firma A, u. P. Mattes, Gardinen abrik, 2. deren Junhaber, nämlih: a) Alfred Mattes, b) Paula Mattes, alle în Gr. Gerau, wird heute, am 12. August 1931, 114 Uhr vorm., das Vergleichs- E zur Abwendung des Kon- kur}es eroffnet, da die Schuldner zahlungsunfähig geworden sind und die röffnung des Vergleichsverfahrens ur Abwendung des Konkurses be- antragt haben. Der seitherige Se- uester, Rechtsanwalt Josef Goededcker, §roß Gerau, wivd zur Vertrauens- erson ernannt. Ein Gläubigeraus- wivd vorerst gerichtlich niht be- tellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag wird auf Mitlt- woh, den 16. September 1931, vorm. 10 Uhr, vor dem Dell Amts3=- eriht E oran (Sißungs}aal), an- Levacimt. ie den Schuldnern durch Beschluß ‘vom 1. Fuli 1931 fuserlezien Verfügungsbeshränkungen bleiben auj- recht erhalten. Der Antrag auf Er- Sstnung des Vergleihsverfahrens nebst Anlagen und weiteren Unterlagen sÈo- wie das Ergebnis der bisherigen Er- mittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt.

Groß Gerau, den 12. August 1931.

Hess. Amtsgericht.

Hanau. [43972] Vergleichsverfahren. Uebe. das Vermögen des Kauf-

manns Dr. phil, Karl Heinb in Dörnighein A : am T. eni 981

12 Uhr, das Vergleihsverfahren ers öffnt worden. Vertrauensperson: Bücherrevisor Pfeufer in Hanau. Ter- min zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag am 2. September 1931, 94 Uhr, Zimmer 44. Amtsgericht, TV, Hanau. Mülheim, Ruhr. [43973] Ueber das Vermögen des Kauf- manns Hermann Nockten in Mülheim- Ruhr, allein. Fnhabers der Firma Her- mann Nocken, Mülheim-Ruhr, Bach- straße, wird heute, am 13. August 1931,

Abwendung des Konkurses eröffnet. Als Vertrauensperson wird der Bücher- revisor Dr, Ferd, Gasters, hierselbst,

bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag wird auf den 9, September 1931, 11 Uhr, Zimmer 24,

anberaumt, Amtsgericht Mülheim-Ruhr.

Quedlinburg. [43974]

Ueber das Vermögen „. der Firma Otto Gaupp in Quedlinburg und ihrer Fnhaber, Kaufmanns Friedrih Feld- mann und seiner Ehefrau Anna geb. Gaupp, daselbst, ist am 12, August 1931 das Vergleichsverfahren eröffnet. Ver=- gleihstermin am 12, 9. 9131, 10 Uhr. Vertrauensperson: Dr Kapust, hier. Die Unterlagen liegen in Zimmer 13

des Gerichts zur Einsicht aus. Amtsgeriht Quedlinburg.

Riesa,. [43975] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Schlossermeisters Paul Emil Müller in Riesa, Haupt- straße, wird h-ute, am 13, August 1931, vorm, 94 Uhr, das gen Es Ver- ertrauens-

person Herr Rechtsanwalt Dr. Starke, Riesa. Vergleichstermin am 26. August 1931, vormittags 104 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten aus.

gleihsverfahren eröffnet.

VV, 10/31, Amtsgericht Riesa, 13, August 1931.

aftenden Gesellschafter Heinrih Hüpkes, iersen, wird heute, 8. August 1931 um

11 Uhr, das Vergleichsverfahrew er- Bur Vertrauensperson wird

der Diploan-Kaufmann Friedrih in Gladbah-Rheydt, Albertusstr. 51, be- stellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag wird auf den 7. September 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht, Zimmer 11, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihs- verfahrens nebst seinew Anlagew und das Ergebnis der vom Gericht ange- iten Ermittlungen sind auf der Ge- chäftsstelle zux Einsicht der Beteiligten

öffnet.

niedergelegt. 4 V, N. 4/31/8. Viersen, den 8 August 1931, Amt3gericht.

Wernigerode. [43977]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Curt Mann in Zlsenburg, Marienhöfer Straße 23a, N der Firma Curt Mann in Jlsenburg, ist am 14, ul 1931 um 114 Uhx das Ver- g! ahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Wirt- Pi einbe Erwin Hinze in Halber- tadt, Lindenweg 27, ist zur Vertrauens- person ernannt. Termin zur Verhand- lung über den Vergleichsvorschlag ‘à

oleichsver

auf Mittwoch, den 9. September 193

10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Wer-

nigerode, Zimmer 13, anberaumt.

Amtsgericht Wernigerode, 14. Aug. 1931, Witten. [43978]

Vergleich8verfahren.

Uebex das Vermögen der Geschäfts- inhaberin Ehefrau Elfriede elzing, Witten Marktstraße 3, ijt am 14. August 1931, 12 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der vie Bernhard

traße 20, ist

zux Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- vorshlag wird auf Freitag, den 18. Sep- tember 1931, vorm, i1 Uhr, vor dem Amtsgericht in Witten, Zimmer Nr. 18, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen. Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen snd a der Geschäftsstelle zur j eteiligten niedergelegt. Witten, den 14, August 1931, Die Ge-

Machert, Witten, Garten

Einsicht der schäftsstelle des Amtsgerichts.

Zwickau, Sachsen. [43979] Zux Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Sattlers und Jn- Sabel c.nes Koffer- und Lederwaren- Wandelage s Martin Rascher in nhofstraße 39, wird heute,

am 13. August 1931, nahmittags 1 Uhr, das gerichtliche Vergleichsver- fahren eröffnet. Vertrauensperson: Herr Bücherrevisor Friy Meinhold in Zwickau, Glauchauer Straße 90. Ver- gleihstermin ai 12, September 1931, vormittags 10 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht

Zwickau, Ba

der Beteiligten aus.

Augsburg. [43980] Das Amtsgeriht Augsburg hat mit

Beschluß vom 12. August 19881 das Ver-

12 Uhr, das Vergleichsverfahren zur

Viersen, Veschluf. [43976]

Ueber das Vermögen dev Firma M. Arnold Hüpkes, mmanditgesell- haste in Viersen und deren persönli

Amtisgeriht Zwickau, 13, August 1931.

Zweite Zentralhandelsregisierbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr, 190 vom 17, August 1931. S. 2

geiGMersahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Elektroinstallateurs Karl Müller, Fn- haber der Firma Karl Müller, früher Karl Müller und Georg Hieber n Augsbug H 1, als durch bestätigten Vergleich beendet aufgehoben. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Bad Liebenwerda. [43981]

Beschluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Carl Diettrich, Fnhaber Max Diettrich, Kleinhandel mit Manufakturivaren und Konfektion in Bad Liebenwerda, Breite- straße 2: 1. Der in dem Vergleichs- termin vom 5. August 1931 angenom- mene Vergleich wird hierdurch bestätigt. 2, Jnfolge der Bestätigung des Ver- gleihs wird das Verfahren aufgehoben.

Bad Liebenwerda, den 12. Aug. 1931.

Das Amtsgericht.

Berlin. [43982] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Max Panthauer in Berlin SW., An der Jerusalemer Kirche Nr. 1, Fabrikationsgeschäft von Kleidern und Blusen, ist am 10, August 1931 nah rehtsfrästiger Bestätigung des Vergleihs aufgehoben worden. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte, Abt, 152 eviczmtce (ait

Berlin, [43983] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Max Fapha in Berlin W 8, Krausenstraße 19, ist am 10. August 1981 nach Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden. Ges wi "u des Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abt. 153. 153. V. N. 45. 31.

Berlin. [43984] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Rudolf Jung, Berlin §0 16, Melchiorstraße Nr. 39—43, ist om 12. August 1931 nah Bestätigung des Vergleihs auf- gehoben worden. 153, V. N. 29, 31. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 153.

Berlin. [43985] Das Vergleichsverfahren übex das Vermögen der offenen Handelsgesell- {haft Hans Groß & Co. in Berlin, Oranienstraße 183 (Druckerei), ist am 12, August 1931 nach Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abt. 153. 153. V. N, 41. 31.

Berlin. [43986] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Otto Belig, Jnhabers der Fa. Otto Belig, Berlin 0 17, Paul-Singer-Straße 45 (Eisjen- waren), ist am 10. August 1931 nah Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden. z Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 154.

Bielefeld. Beschluf. [43987]

Jn dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Strack & Co., Bielefeld, Heeper Straße Nr. 60, wird der in dem Vergleihstermin vom 1. August 1931 angenommene Vergleich hierdurch bestätigt und das Verfahren aufgehoben.

ielefeld, dén 6. August 1931. Das Amtsgericht.

Bingen, Rhein, [43988] Das Vergleichsverfahren zur Abiwen-

dung des Fondueses über das Vermögen

des Jakob Konrad, Schreinermeisters in

Sponsheim, wurde heute infolge Be-

stätigung des Vergleichs aufgchoben. Bingen, den 8. August 1931.

Amtsgericht.

Bremen, [43989]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesell- haft F. W. Buchmeyer in Bremen ist am 27. Juli 1931 nach rechtskräftiger Bestätigung eines Vergleihs aufge- hoben worden.

Bremen, den 3. August 1931.

Geschäftsstelle des Amt3gerichts.

Bremen. . [43990] Das Vergleihsverfahren üver das Vermögen des Kaufmanns Hermann Wendt, all. Junhabers der Firma Her- mann Wendt, wohnhaft in Bremen, Körnerwall 11, ist am 30. Fuli 1931 nah rechtskräftiger Bestätigung eines Vergleichs aufgehoben worden. Bremen, den 11. August 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Burgsteinfurt. E [43991] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Tischlermeisters August Schöpkex zu Neuenkirchen ist nach ge- rihtliher Bestätigung des Vergleichs vom 8. August 1931 aufgehoben. Burgsteinfurt, den 10. August 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 5. V. N. 10 1931. Diissecldorf. __ [43992] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kausmanns Hermann Heise, alleinigen &Fnhabers der Firma C. H. Mühlenberg & Co., Düsseldorf, Germaniastraße 29, ist nach rechts- kräftiger Bestätigung des in dem Ver- gleih8termin vom 1. August 1931 ange- nommenen Vergleichs heute aufgehoben

worden. Düsseldorf, den 5. August 1931.

Esseun, Rubr. [43993] Das Vergleihsverfahren zur Abwen-

dung des Konkurses über das Vermögen der Gesellshaft mit beschränkter Haf- tung unter der Firma Gottschalk & Klein Gesellschaft mit veshränkter Haf- tung zu Essen, Hansastraße (Möbelhand- .

lung), ist durch Beschluß vom 8. August

aufgehoben worden, da der Vergleich an»

genommen und bestätigt worden ist. Amtsgericht Essen.

Freiberg, Sachsen. [43994] Das Vergleichsverfahren zur Ab-

wendung des Konkurses über das Vers-

mögen der offenen Handelsgesellschaft in Firma Moriß Strauß in Freiberg, Akademiestraße 5, ist zugleich mit der Bestätigung des im Vergleichstermin

vom 12. August 1931 angenommenen Vergleichs durch Beschluß vom gleichen

Tage aufgehoben worden.

Amtsgericht Freiberg, 13. August 1931,

Tserlohn. [43995]

Das Veragleichsverfahren über das Vermögen der Firma Friedrich Wil- helm Giese in Fserlohn, Fnhaber Fa- brikant August Eichenauer in Fserlohn, ist na Bestätigung des angenommenen Vergleichs aufgehoben. Jierlohn, den 5. August 1931,

Das Amtsgericht,

Neuss. [43997] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Clemens Große-

\{chmidt in Neuß ist nah erfolgter ge-

richtliher Bestätigung des Vergleichs

aufgehoben wovden.

Neuß, den 7. August 1931. ; Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Neustadt, Schwarzwald. [43996] Das VergleihWerfahren über das Vermögen der Firma Viktor Döbele, ckerren- u. Damenschneiderei u. Manu- kturwarenhandlung in Lenzkirh, Jn haber , Viktor Döbele, Kausmann in Lenzkirch, wurde nah Bestätigung des Vecgleihs am 29. Juli 1931 auf-

gehoren, eustadt (Schwarzwald), 13. 8. 1931,

Bad. Amtsgericht.

Siegen. Beschluß. [43998] in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Alfons Reifenrath in Weidenau, 1. Der in

dem Vergleichstermin vom 4. August

1931 angenommene Vergleich wird ievdurh bestätigt. 2. Jnfolge der Be- tätigung des Vergleichs wird das Ver» ahren aufgehoben. Siegen, den 10. August 1931. Das Amtsgericht.

Siegen. Rei [43999] in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma A. Rübsamen, offene Handelsgesellshaft in Siegen. 1. Der in dem Vergleichstermin vom 5. August 1931 angenommene Ver- gleih wird hierdurh bestätigt. 2. JFn- folge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren aufgehoben.

Siegen, den 10. August 1931.

Das Amtsgericht.

Stettin. i [44000]

Das Vergleihsverfahren zur «0° wendung des Konkurses über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschast Straube & Lauterbah, Baumate- rialienhandlung in Stettin, Eisenbahn- straße 1, ist aufgehoben, nachdem m Vergleichstermin vom 6. August 193 ein Vergleih angenommen und be- stätigt worden ist.

Stettin, den 6. Auaust 1931.

Das Amtsgericht. Abt. 6.

Werder Havel. s [44001]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Fa. Warenhaus Emil Bergel, Jnh. Max Jacob, Werder (Havel), Torstr. 182, ist nah Bestätis gung des Vergleihs vom 8, August 1931 aufgehoben.

Werder (Havel), den 8. i 1931.

Amtsgericht. (3 VN 2/31.

Wuppertal-Elberfeld. [44002] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Carl Wilhelm Schröder, Tapetenzan du Allein- inhaber August Eichler in uppertals- Elberfeld, ist infolge Bestätigung des in dem Vergleihstermin vom 6. August 1931 angenommenen S EEr am 6. August 1931 aufgehoben worden. Amtsgevicht L. t, 13.

Zeitz. y [44003] Beschluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der offenen Han- delsgelesEnit Firma Crossener Etuis» Fabrik, Jnhaber Gebrüder Rieschel, Crossen, Elster, und über das Ver- mögen der Jnhaber: des am 23. 4. 1897 in 4 a. S. geb, Kaufmanns Erich Rieschel und des am 18. 10. 1908 in Saalfeld geb. Kaufmanns Werner Rieschel, beide wohnhaft in Crossen a. E.: 1. Der in dem Vergleihstermin vom 28. Juli 1931 angenommene Ver- leih wi urs bestätigt, 2. 7Fn- olge der Bestätigung des Vergleichs wird das E aufgehoben.

Zeiß, den 30. Juli 1931. Das Amtsgericht.

Das Amtsgericht. Abteilung 14 a,

Preußisher

Erscheint an jedem Wochentag abends.

Bezugspreis E 8,10 A. Alle Postanstalten nehmen rlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

Bestellungen an, in SW. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #, einzelne Beilagen kosten 10 A. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

einshließlich des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

ITr. [914 Reichsbanktgirokonto.

espaltenen Einheitszeile

e bseitiq beschriebene P lig drudckr nd auf einseitig ebenem Papier ruckreif einzusenden, ver Fac Qo ist darin auch anzugeben, wel Qui druck (einmal unterstrichen) oder dur strichen) hervorgehoben werden sollzn. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

1931

Berlin, Dienstag, den 18. August, abends.

M

E Alle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staats- anzeiger bzw. im Zentral-Handelsregister bestimmten Druckaufträge müssen völlig druckreif eingereicht werden; es muß aus den Manuskripten selbs auch ersichtlich sein, welche Worte durch Sperrdruck oder Fettdruck hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung und Geschäftsstelle lehnen jede Verautwortung für etwaige auf Verschulden der Auftraggeber beruhende Unrichtig- Feiten oder Unvollständigkeiten des Manuskripts ab. “Fz

Juhalt des auitlichen Teiles. Preußen.

Zweiter Nachtrag des Oberbergamts Clausthal-Zellerfeld zur Bekanntmachung vom 13. November 1930 über die zur Verwendung im Bergbau zugelassenen Zündmittel.

Zeitungsverbote.

Amtliches.

Preufßen.

Zweiter Nachtrag

zur Bekanntmachung vom 13. November 1930 Über die zur Verwendung im Bergbau zugelassenen Zündmittel.

1, Auf Grund der 88 2 und 3 der Bergpolizeiverordnung, betreffend die Zulassung von Sprengstoffen und Zündmitteln für den Oberbergamtsbezirk Clausthal vom 20. März 1920, lassen wir das durch den zweiten Nachtrag zur Liste der Berg- bauzündmittel vom Minister für Handel und Gewerbe unter dem 2. Juli 1931 (Ministerialblatt der Handels- und Ge- werbeverwaltung Nr. 12 vom 1, August 1931) in die Liste der Bergbauzündmittel neu aufgenommenen Zündmittel zur Verwendung in den unserer Aufsicht unterstehenden Betrieben, soweit Zündschnurzündung gestattet ist, zu.

2. Die Bulassung erfolgt unter der Bedingung, daß die allgemeinen und besonderen bergpolizeilichen Vorschriften über igs Sprengsiosse, die Zündmittel und die Schießarbeit beachtet verden.

8. Dieser Nachtrag tritt mit dem Tage seiner Veröffent- lichung in Kraft.

Clausthal-Zellerfeld, den 12. August 1931.

Preußisches Oberbergamt. F. V.: Shünemann.

__Jch verbiete hierdurch auf Grund des § 12, § 1 Abs. 1 Ziff. 2 und § 13 der Verordnung des Herrn Reichspräsidenten gegen politishe Ausschreitungen vom 28. März 1931, in Verbindung mit der 2. Verordnung des Herrn Reichsmini- sters des Fnnern vom 30. März 1931 zur Durchführung der genannten Verordnung und mit Ziff. Il der Preußischen Ver- ordnung vom 30. März 1931 zur Ausführung der genannten Verordnung, zugleich auch auf Grund der §8 13, 5 Ziff. 1 und 14 des Republikshußgeseßes vom 25. März 1930 das Erscheinen der Wochenschrift „Der Reichswächt er“ (Unabhängiges Organ für deutshe Ordnung) îin Osnabrück auf die Dauer von 1 Monat, nämlich vom Dienstag, dem 18. August 1931, bis einschließlich Dienstag, den 15. September 1931. Dieses Verbot umfaßt auch die in demselben Verlag erscheinenden Kopfblätter der Zeitung sowie ede angeblich neue Druckschrift, die sih sahlich als die alte

rstellt oder als ihr Ersaß anzusehen ist. Gegenüber dieser

Verfügung ist die Beshwerde an den 4. Strafsenat des Reichsgerichts gegeben, die unter Beifügung von 4 beglaubig- ten Abschriften bei mir einzureichen i}, Die Beschwerde hat keine aufschiebende Wirkung.

Hannover, den 15. August 1931.

Der Oberpräsident der Provinz Hannover. Nosfke.

Bekanntmachung.

Auf Grund des § 1 Abs. 2 Ziff. 2 i. V. mit § 12 der Verordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung politi- ee Ausschreitungen vom 28. März 1931 (RGBVl. 1 S. 79) owie des § 2 Abs. 2 Ziff. 2 der Zweiten Verordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung P) Lage Ausschreitungen vom 17. Fuli 1931 (RGLI. 1 S. 371) habe ih die in Frey-

N.-Schles. erscheinende „Freystädter

1,85 L ilbelmstraße 3

Postscheckïonto: Berlin 41821.

2.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 4, Anzeigen nimmt an die le Druckaufträge

Worte etwa durch Sperr - Fettdruck (zweimal unter-

Tageblatt“ auf die Dauer von 2 Wochen, und zwar vom 18. bis einshließlich 31. August 1931 verboten.

Breslau, den 17. August 1931. Der Oberpräsident der Provinz Niederschlesien. Lüdemann.

Auf Grund des § 1 Absay 1 Nr. ch des Reichspräsidenten zur Bekämpfung politi- en vom 28. März 1931 (RGBl. I S. 79) Ziveiten Verordnung vom 10. August 1931 (RGBl. T S. 436) verbiete ih scheinen des „Thüringer Volksblatts“ in Erfurt auf die Dauer von 3 Wochen, und zwar für die Z morgigen Tage bis zum 7. September 1931 einschließlich.

Nach § 12 Abs. 3 der Verordnung des Reichspräsidenten ung politisher Ausschreitungen vom 28. März : zl, I S. 79) umfaßt dieses Verbot sämtlihe Kopf- blätter sowie jede angeblich neue Druckschrift, die sih sachlich als die alte darstellt oder als ihr Ersay anzusehen ist.

Magdeburg, den 17. August 1931. Der Oberpräsident der Provinz Sachsen. Dr. Fal ck.

und des § 12 der Verordnun {her Ausschreitun A Me. A VEL

1931 (RG

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Der griechishe Gesandte Politis ist na

Gesa! Berlin zurück- gekehrt und hat die Leitung der Gesandtschaft wieder über-

Der Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika, rederic M. Saett, hat Berlin verlassen. iner Abwesenheit führt Botschaftsrat Gordon die Geschäfte

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

er Botschaft.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 18. August 1931. Telegraphishe Auszahlung.

18. August 17. August

_ Goldmünzen, 1392 Reichsmark berechnet

und zwar: Goldkassenbestand . Golddepot (unbelastet) dei ausländischen Zentraln=aten-

Buenos-Aires . Sstanbul. .

New York f Rio de Janeiro 1 Goldpefo

100 Gulden 100 Drachm.

Amsterdam-

Rotterdam . Athen ee 2... Brüssel u. An

169,78 170,12 169,78 170,12

; 100 finnl. M6 }

Jugoslawien. . Kaunas, Kowno Kopenhagen . .

: 112,49 112,71 Lissabon und

112,49 112,71 . | 100 Escudo Kr.

112,49. 112,71 112,49 112,71

-1. Grundkapital 2, Reservefonds: a) gesetzlicher Reservefonds U

b) niere ervefonds für künftige Dividenden-

(Island) . . [100 isl. Kr. Schweiz « « Sofia Spanien .. Stockholm u Gothenburg. Talinn (Reval, Estland).

100 Peseten 112,54 112,76 112,24 112,46

112,54 112,76

100 estn. Kr. 112,24 112,46

. | 100 Schilling

47,1295 47,329 47,125 47,325 47,125 47,325

47,125 47,325 47,125 47,325

Kattowiß « « Í 47,125 47,325

WOIER e000

Bestand an deckungéfähigen Devisen . . Neichsshatzwechseln . « sonstigen Wethseln und Schecks . deutshen Scheidemünzen . . .

Noten anderer Banken . . .

. «_. RM 1 266 231 000

oma lo ernten ¿f Reidhes arunter Darlehen auf Reichsshaß- wechsel RM G Effekten .

sonstigen Mien e e oos

- Pasfiva.

c) sonstige Rücklagen 3, Betrag der umlaufenden Noten . 4, Sonstige täglih fällige Verbindlichkeiten , 5, Sonstige Passiva

E Sar E ck01 M A

99 553 000

18, August Geld Geld Sovereigns . . |) Notiz 20,38 20,38 20 Frcs.-Stüke für 16,17 16,18 Gold-Dollars . |) 1 Stück 4,185 4,155 Amerikanische: 1000—ÿ Doll. | 1 § 4,20 4,20 Ê ans on. T 4,20 4,20 rgentinishe . ap.-Pej 1,18 1,19 Brasilianische . 1 Dice 0,22 0,22 1 kfanad. § 4,165 4,165 14S 20,395 20,475 20,392 20,472 1L 20,395 20,475 20,392 20,472 (1 türk. Pfd. 1,90 1,90 e. . « «{ 100 Belga 58,45 58,46 Bulgarische . . | 100 Leva —- . | 100 Kr. 112,23 11223 100 Gulden 81,44 81,44 100 efstn. Kr. | 111,48 111,48 de. . . .| 100 finn. 4 | 10,53 10,53 ranzösishe . | 100 Fres. 16,465 16,525 16,465 16,525 olländishe . .| 100 Gulden | 169,36 169,36 talienische: gr. | 100 Lire 21,96 21,96 100 Lire u. dar. | 100 Lire 22,04 22,02 Jugoslawische . | 100 Dinar 7,42 7,40 Lettländische . . | 100 Latts 80,44 80,44 Je 100 Litas 41,88 41,88 Norwegische . . {100 Kr. 112,23 112,23 Oesterreich.: gr. | 100 Schilling | 59,09 59,09 100Sch. u. dar. | 100Schilling| 59,18 59,18 Rumänische: 1000 Lei und neue 500 Lei | 100 Lei 2,465 2,465 2,4839 unter 500 Lei | 100 Lei Schwedische . . | 100 Kr. 112,28 112,28 Schweizer: gr. | 100 Fres. 81,74 81,79 100Frcs.u.dar. 100 Frs. 31,74 81,79 Spanische . . . | 100 Peseten 35,67 35,42 ) u.1000K. | 100 Kr. 12,44 12,44 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 12,44 12,44 . | 100 Pengs —— -— große 10—500 | 100 R 47,025 47,425 47,025 Tleine 2—5 100 Zl. —-

Woqwhenübersiht der Reichsbank vom 15. August 1931 (in Klammern —+- und im Vergleih zur Vorwoche) :

Aktiva, 1, Goldbestand (Barrengold) sowie in- und aus- das Pfund fein

CA

17. August

1. 365 784 000

317 024 000 (+ 9813 000)

(— 116 470 000) 3 104 000 000 (— 358 726 000) 88 494 000

4 28 099 000) 11 802 000

(+ 3388 000) 99 857 000

(— 67 673 000)

102 971 000

911 993 000 (+ 93 224 000)

150 000 000 (unverändert)

57 920 000 (unverändert)

46 235 000 (unverändert) 233 176 000 (unverändert) 4 237 313 000 (— 138 288 000) 525 587 000 (— 254 994 000) 751 694 000 (— 14 060 000)

Zu der vorstehenden Uebersicht teilt ,„W. T. B.“ mit: Nah dem Ausweis der Reichsbank vom 15. August 1931 hat sich in der zweiten Augustwoche die gesamte Kapitalanlage der Bank in Wechseln und Schecks, Lombards und Effekten um 542,6 Mill. auf 3306,8. Mill. RM