1931 / 191 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staätsanzeigër Nr. 191 vom 18, August 1931. S. 2

ingert, und zwar die Bestände an Handelêwechseln und -scheck8 E 358,7 Mill. auf 3104,0 Mill. RM und die Lombardbestände um 67,7 Mill. auf 99,9 Mill. RM. Bestände an Reichéshaywe@seln, die am Ende der Vorwoche mit 116,5 Mill. RM ausgewiesen waren, sind nicht mehr vorhanden. An Reichsbanknoten und Rentenbankscheinen zufammen sind 144,1 Mill.RM in die Kassen der Reichsbank zurügeflossen, und zwar hat ih der Umlauf an Reichsbanknoten um 138,3 Mill. auf 4237,3 Mill. NM und derjenige an Nentenbankscheinen um 95,8 Mill. auf 403,3 Mill. RM vermindert. Dementsprechend haben sich die Bestände der Reichsbank an Rentenbankscheinen auf 24 3 Mill. RM erhöht. Die fremden Gelder zeigen mit 525,6 Mill. RM eine Ab- nabme um 255,0 Mill. RM. Die Bestände an Gold und deckungé- fähigen Devisen haben sich um 10,6 Mill. auf 1682,8 Mill. RM erhöht, die Goldbestände um 760 000 NM auf 1365,8 Mill. NM, die Bestände an deckungsfähigen Devisen um 98 Mill. auf 317,0 Mill. RM. Die Deckung der Noten dur Gold und deckungê- fähige Devisen beträgt 39,7 vH gegen 38,2 vH in der Vorwoche.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 17. August 1931: Ruhrre vier: Gestellt 16 430 Wagen.

Die Glektrolytfupfernotierung der Vereinigung für deutsde Gleftrolvtfuvfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des .W. T. B.* am 18. August auf 74,50 4 (am 17, August auf 74,50 M) für 100 kg.

Berlin, 17. August. Preisnotierungen für Nahrung8- mittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Haus Berlin în Originalpackungen.) Notiert dur öffentlich angestellte beeidete Sachverständige der Gndustrie- und Handelskammer in Berlin. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, grob 35,00 bis 37,00 4, Gersiengraupen, mittel 39,00 bié 46,00 Æ, Gerstengrüße 33,00 bis 36,00 Æ, Jaferflocken 38,00 bis 39 00 4, Hafergrütze, gesottene 41,00 bis 42,00 Æ, toggenmebl 0—709/9 31/00 bis 32,00 Æ, Weizengriefß; 44,00 bis 45,00 ,6, Hartgrieß 46,00 bis 47,00 (, 000 Weizenmehl 31,00 bis 41,09 Æ, Weizenauszugmeb]1 in 100 kg-SCâden br.-f.-n. 42,00 bis 46,00 Æ Weizenauszugmehl, feinste Marken, alle Packungen 46,00 bis 57,00 M, Speifeerbsen, leine —,— bis —,— 4, Speiseerbsen, Viktoria 36,00 bis 39,00 M, Speiscerbsen, Viktoria Niesen 39,00 bis 41,00 4, Bohnen, weiße mittel 31,00 bis 33,00 #, Langbohnen, ausl. 38,00 bis 40,00 , Linsen, kleine, letzter Ernte 31,00 bis 37,00 #4, Linsen, mittel, leßter Ernte 37,00 bis 47,00 4, Linsen, große, letzter Ernte 47,00 bis 84,00 A, Kartoffelmebl, superior 32,00 bis 33,00 #&, Brudhreis 992/00 bis 23,00 \Æ, Rangoon - Reis, unglasiert 24,00 bié 25,00 #, Siam Patna-Neis, glasiert 38,00 bis 46,00 (, Java-Tafelreis, glasiert 50,00 his 62,00 , Ringäpfel, amerikan. extra choice 130,00 bis 144,00 /, Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 72,00 bis 75,00 M, Eultaninen Kiup Caraburnu # Kisten 120,00 bis 126,00 4, Korinthen doice, Amalias 84,00 bis 86,00 „, Mandeln, süße, courante, in Mandeln, bittere, courante, in

Ballen 260,00 bis 280,00 , Ballen 250,00 bis 270,00 Æ, Zimt (Cassia vera) ausge-

wogen 230,00 bis 240,00 Æ( Pfeffer, schwarz, Lampong, aus- gewogen 230,00 bis 240,004, Pfeffer, weiß, Muntok, aus8gewogen 280,00 bis 325,00 4, Nohbkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 326,00 bis 360,004, Nobkaffee, Zentralamerikaner aller Art 398,00 bis 540,00, Nöslkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 418,00 bis 448,00 M, Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 500,00 bis 670,00 Æ,Rösftroggen, glasiert, in Säcken 33,00 bis 35,00 4, Nöstgerste, glasiert, in Sâcken 34,00 bis 36,00 Æ, Malzkaffee, glasiert, in Säckten 48,00 bis 52,00 #, Kakao, stark entölt 170,00 bis 238,00 f, Kakao, leiht entölt 244,00 bis 270,00 Æ, Tee, chines. 750,00 bis 840,00 M, Tee, indis 850,00 bis 1100,00 Æ, SBuder, Melis 68,50 bis 69,00 \(, Zucker, Raffinade 70,50 bié 72,00 M, Buder, Würfel 74,50 bis 81,00 Æ, Kunsthonig in 1 ke-Padungen 74,00 bis 76,00 M, Zuersirup, hell, in Eimern, 82,00 bis 102,00 Æ, Speisesirup, dunkel, in Eimern 70,00 bis 82,00 M, Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 74,00 bis 79,00 M, Pflaumenkonfiture in Eimern von 123 Ks E bis 92,00 é, Erd- beerfkonfiture in Eimern von 124 kg 136,00 bis 144,00 M, Pflaumenmus, in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 76,00 #Æ, Steinsalz in Säden 7,40 bis 8,60 A, Steinsalz in Packungen 9,80 bis 13,00 , Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— A, Siedesalz in Packungen 13,00 bis 15,00 M, Bratensdhmalz in Tierces 120,00 bis 122,00 4, Braten- \{hmalz in Kübeln 120,00 bis 122,00 A, Furelard in Tierces, nordamerik. 106,00 bis 108,00 Æ# Purelard in Kisten, nord- amerik. 106,00 bis 108,00 Æ, Berliner Rohschmalz 124,00 bis 126,00 , Corned Beef 12/6 Ibs. per Kiste 86,00 bis 87,00 M, Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 H, Margarine,

andel8ware, in Kübeln, I 132,00 bis 136,00 Æ, II 114,00 bis 26,00 4, Margarine, Spezialware, in Kübeln, I 156,00 bis 162,00 A, 1II 138,00 bis —,— M, Molkereibutter Ia in Tonnen 306,00 bis 314,00 M, Moïlkereibutter Ta gepadt 318,00 bis 326,00 .4, Molkerci- butter 11 a in Tonnen 286,00 bis 290,00 Æ, Moslkereibutter II1 a ge- packt 298,00 bis 302,00 Æ, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen 316,00 bis 322,00 4, Auslandsbutter, dänische, gepacktt 328,00 bis 334,00 &, Speck, inl, ger, 140,00 bis 160,00 Allgäuer Stangen 20 9/6 92,00 bis 100,00 4, Tilsiter Käse, vollfeti 158,00 bis 168,00 M, eter Holländer 40 %/o 156,00 bis 170,00 M, echter Edamer 40 9/6 156,90 bis 170,00 4, echter Emmenthaler, voll- fett 280,090 bis 308,00 Æ, Allgäuer Nomatour 20 9% 108,00 bis 120,00 4, ungez. Kondenémilh 48/16 per ee 20,50 bis 22,00 M, gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 28,00 bis 31,00 4, Speiseöl, ausgewogen 110,00 bis 120,00 „M.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten,

Devisen.

Danzig, 17. August. (W. T. n (Alles in Danziger Gulden.) Banknoten: Polnishe Loko 100 Zloty 57,67 G.,, 97,79 B, 100 Deutshe Reichsmark 122,08 G., 122,32 B., Amerikanische (5 - bis 100-Stüde) 5,16,98 G., 5,18,02 B. Schecks: London 95,03 G, —— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 57,64 G, 57,76 B. Telegraphishe: London 25,03} G, —— B., A 20,18 G., 20,22 B., New York 5,14,96 G., 5,16,00 B., erlin

Wien, 17. August. (W. T. B.) Amsterdam 286,50, Berlin —,—, Budapest —,—, Kopenhagen 189,70, London 34,514, New Vork 709,95, Paris 27,86, Prag 21,03, Zürich 138,95, Marknoten 168,10, Lrenoten —,—, SIugoslawishe Noten —,—, Tschecho-

owakische Noten 21,004, Polnishe Noten —,—, Dollarnoten 712,00, ngarishe Noten —,—*), Schwedische Noten —,—, Belgrad 12,68, =— *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

Prag, 17. August. (W. T. B.) Amsterdam 13,61?/z, Berlin _—,—, Zürich MELEL Oslo 902,50, Kopenhagen 902,25, London 164,05, Madrid 295,00, Mailand 176,674, New York 33,762, Paris 132,333, Stockholm 902,50, Wien 474,40, Marknoten 795,90, Polnische Noten 377,00, Belgrad 59,62}, Danzig —,—.

Budapest, 17. August. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien 80,327, Berlin 135,65, Zürich 111,45, Belgrad 10,10.

London, 18. August. (W. T. B.) New York 485,90, Paris 123,95, Amsterdam 1204,75, Brüssel 34,87, Italien 92,87, Berlin 20,53, Schweiz 24,93 B., Spanien 56,25, Lissabon 110,05, Kopen-

Pa ris, 17. August. (W.T.B.) (S@&lufßkurse, amtlich.) Deutsch- land —,—, London 123,95, New York 25,514, Belgien 355,00, Spanien 219,75, Jtalien 133,50, Schweiz 497,90, Kopenbagen 682,00, Holland 1028,75, Oé6lo 682,00, Stockholm 682,25, Prag T5,50, Rumänien 15,15, Wien —,—, Belgrad —,—, Warshau —,—.

Paris, 17. August. (W. T. B.) (Anfangênotierungen, Frei-

verkehr.) Deuts{land —,—, Bufkarest 15,15, Prag —,—, Wien —,—, Amerika 25,514, England 123,95, Belgien 355,50, Holland 1029,00, Stalien 133,60, &chweiz 497,50, Spanien 219,75, Warschau —,—, Kopenhagen —,—, Oélo 680,25, Stockholm 683,00, Belgrad —,—. Amsterdam, 17. August. (W. T. B.) (Amitlich.) Berlin 58,85, London 12,045, New Vork 248,00, Paris 9,72, Brüssel 34,56, Schweiz 48,34, Stalien 12,984, Madrid 21,35, Oslo 66,324, Kopenhagen 66,30, Stockholm 66,374, Wien 34,90, Budapest —,—, Prag 735,00, Warshau —,—, Helsingfors —,—, Bukarest —,—, Yokobama —,—, Buenos Aires —,—.

Züri, 18. August. (W. T. B.) (Amilich.) Paris 20,14, London 24,964, New York 513,75, Brüssel 71,55, Mailand 26,88, Madrid 44,50, Berlin —,—, Wien 72,20, JIstanbul 243,25.

Kopenhagen, 17. August. (W. T. B.) London 18,17, New York 374,50, Berlin 88,95, Paris 14,77, Antwerpen 52,18, 2üûri 73,13, Rom 19,67, Amsterdam 151,20, Stockholm 100,17, Oóélo 100,05, Helsingfors 945,00, Prag 11,13, Wien 52,73. Stockholm, 17. August. (W. T. B.) London 18,16, Berlin 88,90, Paris 14,67, Brüssel 52,123, Schweiz. Pläße 72,072, Amsterdam 150,824, Kopenhagen 99,95, Oslo 99,974, Washington 374,00, Helsingfors 9,42, Nom 19,59, Prag 11,11, Wien 52,60.

Osl o, 17. August. (W. T. B.) London 18,17, Berlin 88,95, Paris 14,73, New York 374,25, Amsterdam 151,05, Zürich 73,15, Helsingfors 9,45, Antwerpen 52,30, Stockholm 100,15, Kopenhagen 100,05, Nom 19,65, Prag 11,13, Wien 52,70,

M osfau, 17. August. (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) 1000 engl. Pfund 943,01 G., 944,89 B., 1000 Dollar 194,15 G, 194,53 B, 1000 Neichsmark 45,91 G., 46,01 B.

Zonen 17. August. (W. T. B.) Silber (Kasse) 12/s,

Silber auf Lieferung 12®/s.

Wertpapiere.

Wien, 17. August. (W. T. B.) (In Sillingen.) Völker- bundsanleibe 110,10, 4 5 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 °/9 Nudolfss bahn 2,50, 4 9/6 Vorarlberger Bahn —,—, 3 °/9 Staatsbahn —,—, Türkenlose —,—, Wiener Bankverein 14,00, Oesterr. Kreditanstalt —,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 13,55, Dynamit A. -G. 417,00, A. E. G. Union 14,10, Brown Boveri 116,00; Siemens-Sc{udckert 137,75, Brüxer Koblen —,—, Alpine Montan 12,85, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 162,25, Krupp

„G. —,—, Prager Eisen —,—, MRimamurany —,—, Steyr« Merke (Waffen) —,—, Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. —,—, Scheidemandel —,—, Leykam Josefsthal - 1,25, Aprilrente —,—, o E 0,44, Februarrente —,—, Silberrente —,—, Kronens rente —,—.

Amsterdam, 17. August. (W. T. B.) 7 9/9 Deutsche Neichs« anleibe 1949 (Dawes) —,—, 5+ 0/9 Deutshe Reichéanleibe 1965 (Young) 55,50, 7 °%/ Bremen 1935 78,00, 6 9% Preuß. Obl. 1952 51,00, 7 9% Dresden Obl. 1945 —,—, 79/0 Deutsche Rentenbank Obl. 1950 68,50, 7 9/6 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 58,00, 7 % Cächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 75,00, Amsterdamsche Bank 138,25, Deutsche Reichsbank —,—, T 9% Arbed 1951 99,50, 7 9/6 A.-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 55,50, 8 9% Cont. Caouts{. Obl. 1950 73,00, 7 9% Cont. Gummiw. A. G. Obl, 1956 —,—, 6 % Gelsenkir{en Goldnt. 1934 75,00, 7 9/9 Mitteld, Stablwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7 /% Rhein-Elbe Union Obl, m. Op. 1946 59,75, 7 9% Siemens-Halske Obl. 1935 90,00, 7 % Verein. Stahlwerke Obl. 1951 57,50, Norddeutshe Wollkämmerei 1,00, 7 9% Rhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 —,—, 69/9 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 71,25, Kreuger u. Toll Winstd. Obl. 337,00, Kreuger u. Toll A. G. B. Ant. 321,00, Montecatini —,—, 6 °/ Siemens u. Halske Obl. 2930 107,00, Deutsche Bank Zert. —,— Ford Aft. (Berl. Emissiou) —,—.

"s Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

Bradford, 17. August. (W. T. B) Am Wollmarkt berrschte für gute Kammzüge ziemlich lebhafte Nahtrage, doch hielten an die effektiven Umsäße in engen Grenzen, Garne hatten stetige

endenz.

Statistik und Volkswirtschaft.

Getreidepreise an deutschen Börsen und Fruchtmärkten sowie in deutschen Wirtshaftsgebieten im Monatsdur{s{Gnitt Juli 1931 für 1000 kg in Reichsmark.

ländische uten verschiedener

ommerscher. 1) Wintergerste 153,3. 16) 2, tsbälfte. 7) Gute. *) Süddeutsher. ") Geringere (Sortier-) Gerste. H erddeuts er g e: beinbefsisber. 24) In- und ausländische zollbegünstigte. *) Winter-

—S B ver Noggen Weizen Gerste afer Marktorte Handelsbedingung u. s - R A üntätee: Haf getreide f je 1 | RM sje h1 NM |Brau- f | Futter- 7 Aalen ff - + [frei Aachen in Ladungen von mindestens 10 t 4 L: 188,8 -—- -— 175,6 200,0 3) Bir « » » | Großhandelseinkaufspr. ab fränk. Station . 3 67/72 | 214,2 73/77 | 281,7 A 189,4 Berlin E . ab märk. Station e. . S . 9. V.Y s . 24 bzw.22 . 186,1 . 244,6 A » ) ) 1530| Ueferung im Monat Suli) . , . « « [Ll bw.10) | 187,17) ] 125987) s 169,47) s on) O { September 9 r l [19091 T 147,37) a oabiniun Oktober) « . 11 | 18069) | 2282] Dis 148,8 Braunschweig « fab braunshweigisGe Station. « « + + 2 s s 75176 | 278,0) | 156,3 1768 Bremen 1!) , « hab Bremen oder Ünterweserhafen . . « - _— ues a 194,1 78) Breslau « « « « | frachtfrei Breslau in Waggonladungen v. 15 23 s 185,3 é 247,0 154,7 182,7 Chemnitz « « « la Von S ae S De ite: 3 bzw. 5 71 9)| 217,5 10) s 255,8 166,5 189,2 Dort T6 roßhandelsverkaufspr. waggonfrei Vortmun os in Ladungen von 15 & E e O 1 70/71 . 11) 73/74 1j E 203,87)!2) Dresden « « « « | waggonfr. \ächs. Versandst. b. Bez. v. mind.10 & 9 á 192,6 « 243,9 180,6+7)19) 1803 Duisburg s « - | frei Waggon Duisburg « «= ««. - -- ¡f 70 é Î I . 14) L C E t Got t E. e, E oa) ring, nftation bei Abnahme M 7 / von, uabtfieis 15 Be #5 R x N s S 71 203,5 7) 74,5 | 266,57) 195,8 7) Essen « « + « « |waggonfrei Essen bei Abnahme von Waggon- ! v tiurt a. M. |Frchtlae Frankfurt a. M. o. Sas : : | 5 biw. 3 | 70/71 | 236,8 | 74 | 278,8 2 185,2 ‘| 1963 rankfurt a. M. | Frachtlage Frankfurt a. M. o. Sack . . „19 bzw. ; i z : B N «4 v O0 ostthüringische Verladestation . « « « « 3 bzw. 4 é 197,7 74,5 | 271,2 E L 153,0 r Gleiwiß. « « logie! Geo: ad a R ist 2 baw. g 72 e y 74 e . F) fes 1248 e «4 i ei Abnahme v. mindesten zw. à , s Y i j; E s e Ee E is C S7 71/72 | 217,2 76/77 | 268,8 192,2 173,5 E 172,4

4 « , « frei Fahrzeug Hamburg, unverzollt?) A ) Fi Hannover « «+ « |ab hannover|he Station .. „«« #. 2 (1,5 s 74,8 y —- E Ï 4 Karlóruhe « » - inc Sr bilage K lsruhe obne Sal | 5 Ao 2 (wioni 10 519) 198,3

arlsruhe « » « | waggonweise Frachtlage Karlsruhe o 39, G , G , 198, U 56s ab olstein. Station bei waggonw. Bezug - 5 L R 75/76 292,9 200,0 E 170,0 9) Köln . « « « « | Frahtlage Köln“. i Ci co dt «E S e 260) a j 191,8)

S. ch6 v e e verzollt «o ooo 00. Es T, 1a E E R T E Köni sber i, r. loco Köni sberg . 20ck. T./S D 0E D 4 70,3 199,3 7 E, R: . Si Krefeld S Pr ab niederrbeinische Station « «o o. 1 n « 21) -- Loo Lr 21) Leipzig « « » « | prompt frachtfrei Leipzig « - o. eo. T bnd. 8 ä 193,1 A 249,6 3 E 9 84,

ieg G as T 11704 12294 | | 146,6 | 1644 Liegnitz - « » « hab Liegnis C A E 9 t 170,9 6 229,4 j 5 Maadeburg « « | netto, ab Stationen des Magdeburger Bezirks : ; :

/ E : bei Nonatime von Waggonladungen . . us s ° R e 4 00TT 1s + 244 Main 6.8 6 oco ainz S M: S E E S G § Y Ee . E S a ag , +1 Mannheim Ìs netto, waggentre! ees o. Eu F 3 bzw. 7 ä | 282,1 189, 5424)] 196,3 München « « « | Großhandelseinkaufspreise waggonwei]e a i :

N südbayer. Verladestation « . - -_- 15 7 195,6 -— e 186,1 p Nürnberg « « « | Großhandelseinkaufspr. ab nordbayer. Station 5 bzw. 4 L 19 L 268, e ea “n „LaI Plauen . « « Geb tanbeleve, waggonfr, ab vogtl. Stat. 3 70 | 204,2 7) 74 03 )| a ) ae * Stettin . » « « |waggonfrei Stettin ohne Sack. . « « « + 21 bzw.18) 190,0 . S | dd, 1E Stuttgart . . . | Großhandelspr. waggonw. ab württb. Station 2 —_ 1295, 7 ga t OBA Worms . « « « | bahnfrei Worms. . . « + + « +- S 1 ö Ó á Z Würzburg « + « | Großhandelseinkaufspreise waggonweise ab Hs e 5 i768

fränk. Verladestatinn . « + « «+ » . -- i : Sommer- oder Gebiete Noggen Weizen Svaciganidn Hafer 166,0

Ostdeutschland 026 4 00 ck.T-.S E 0999-5 193,6 249,1 6 1 Mitteldeuts{land G -ck 6 E E D E 0.D.O E P E 200,!. z 259,0 A E Westdeutschland 60 000-5 94S M S:chD-- G P S 188,8 9783 7A 1875 Süd- und Südwestdeutshland. e e o. oooooo 210,8 ; j

Neichsdur{chschnitt «ooooooo 198,3 262,1 27) Ï 182,1

Anmerkungen: !) Angebotspreise. 9) ZoAg 180 NM. SemiEger Zoll bei der Einfuhr gegen Bezugsshein 50 RM je

L i Ab einer entspre@enden Menge Karto L g erd ti rcan vgs e Ne e 115 D 6) Seit dem 14. Juli sind in Berlin die Notierungen im handelsrechtlihen

sac\Mäft eingestellt. 7?) 1. Monatshälfte. ®) Pommerscher Weißhafer. *) Auch für Sandroggen. 10) Sächsischer, Fleserungogel hät einge i 208,6. 1) Westfälisher. 9 P u)

elfloden gewährt. —- ?) Rheinischer ; pommerscher 207,3.

Ostseehafer. 15) Aus-

bagen 18,17}, Wien 34,55, Sstanbul 10,25, Warschau 43,37, Buenos ires 32,31, Rio de Janeîro 315,00.

Berlin, den 17, August 1931.

20 inisher. : jl Lie ern. %) trttt ergiseher. 9) Durch\chnitt aus den Preisen für Ost-, Mittel- und Süd-, Südwesideutschland.

Preise für ausländishes Getreide, cif Hamburg !).

Noggen Weizen Gerste | Hille i i Rosafé | Barusso Donau | La Plata

Western IL Manitoba (Kanada) ardwinter IT La Plata

(Ver. Staaten) La Plata I E 18 | I IV (Ver. Staaten) (Argentinien) (rufs.) L

74,8 2) 773 | 1112 | 1068 , i 95,3 29) 91,1 | 87,7 | 85,49 83,0 | 77,3

1) Notierungen für Abladung (im Vershiffungshafen) im laufenden Monat. 2) 1. Monatshälfte.

Statiftisches Reichsamt. I. V.: Dr. Plager.

Neichê- und Staatsanzeiger Nr, 191 vom 18, August 1931. S. 3

Kartoffelpreise in deutschen Städten im Monatsdurchschnitt Juli 1931

E E P s E E - Notie-| Dahl Speifefartoffeln Städte Handelsbedingung rungen der NM für 50 kg für Notie- S rungen? weiße | rote | gelbe j j Berlin {}) Erzeugerpreise waggontrei märk. Station O i 33 E 7 R 9 —_ | ad 4,77 4) E d 17 2 93 19) i Frankfurt a. M. ff) | Großbandelépreise Frachtlage Frankfurt a. M. bei Waggonbezug S 4 a din 4,96 56) Karlsruhe f) - « } waggonweise Frachtlage Karlêruhe . . . . .. L Z 5 5,11 7) 571 7) R. e me Ô Erzeugerpreise ab holst. Station bei waggonweisem Bezu 2 3 4.00 8) O T es Ee n E G L 8 3,72 10) : Magdeburg {F} Erzeugerpreife frei Waggon nahegeleg. Station obne Sack . . .. z 5 Sani | 3,515) Nürnberg . . « « . } Erzeugerpreise frei Bahnstation . . . .…. G Ls L 3 2,78 9) 2/97 9) Plauen f). « « « « } Großhandeléverfaufépreise waggonfrei ab vogil. Station. . . . alte 3 * 2 50—3,09 D ADEE. ¿»a0 4 E R E E O E neue 4 Ls I 3,53

__) An den mit f) bezeihneten Märkten amtlihe Börsennotierungen; an den mit Ff) bezeihneten Märkten amtliche Notierun Landwirtschaftskammer, der Handelékammer oder des Magistrats; an den übrigen Märkten nichtamtliche A C OL S Cte E durch Umftrage). #) In Berlin, Breslau und Gleiwiß einzelne Notierungen für weiße, rote oder gelbe Kartoffeln, die zur Berehnung von Monatsdurchschnittsprei)en nicht herangezogen ‘wurden (vergl. wöchentliche Uebersihten). ?) Déutsche Ersftlinge. 4) Rheinische Erst- linge. *) Erstlinge. ®) Böhms Allerfrühste 3,38. 7) Süddeutsche. *) Lange, Glükstädter, 1. Monatéhälfte, 6,50. 9) 2. Monats-

bâlfte. 19) Frühfkartoffeln. Berlin, den 17. August 1931.

Statistishes Reichsamt. I, V. : Dr. Plaßtzer.

Nr. 23 des Neichsarbeitsblatts vom 15. August 1931 hat tolgenden Inhalt: Teil I. Amtlicher Teil. Sozial- versicherung. Geséße, Verordnungen, Erlasse: Verordnung über die Festseßung der Beitragsä e in der Krankenversiherung. Vom 1. August 1931. 1]. Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenver- siherung. Gesetze, Verordnungen, Erlasse: Durchführung des frei-

| willigen Arbeitsdienstes. Bescheide, Urteile: 75. Arbeitslosen- unterstüßung an ehemalige Soldaten. 76, Rechtsmittelverfahren in den Fällen der §§ 132—137 AVAVG. Il. Arbeitêverfassung, Arbeitsvertrag, Tarifvertrag, * Arbeitégerichtébarkeit, Schlichtunas- wesen. Bescheide, Urteile: 77. Umgrenzung des Angestelltenbegriffs. 78. Auch wenn eine Konfumgenossenschaft tariflih verpflichtet ift,

nur organifierte Arbeitnehmer zu beschäftigen, darf sie nicht solchen kündigen, die wegen Unterzeichnung einer Betriebsratswablliste aus der Drganisfation ausgefslossen sind. 79. Kündigung wegen höheren Lohnes auf Grund eines Verbandéêtarifvertrages verstößt niht gegen den Vereinigungs!{uÿ und nicht gegen gute Sitten. 80. Die im Tarifvertrage getroffene Vereinbarung, daß übertarifliche Bezahlung lediglich na Leistung zu erfolgen bat, {ließt niht ein, daß bei gleibbleibender Leistung keinerlei Aenderung der Bezüge mit Nüfsicht auf die Konjunktur und die wirt|chaftlihe Lage eintreten darf. Berichtigung. 111. Arbeitsshuß. Geseße, Verordnungen, Erlasse: Bekanntmachung zur Verordnung über die Anlegung von Damvyf- fesseln vom 14. Dezember 1923. Vom 13. Juli 1931. Bekannt= machung. Bekanntmachung, betr. Ausnahmegenehmigungen des Deutschen Aufzugzauéshusses. Verordnung über die Errichtung eines Fachauéshusses für das Konfektionësgewerbe und verwandte Beruféarten in den preußischen Regierungsbezirken Hannover und Hildeëheim und im Freistaat Braunshweig. Vom 5. August 1931. Aenderung in der Zusammenseßung des Gesamtfachausshusses fur die Karneval- und Festartikel-Industrie, Siß Leivzig. Preußen. , Bekanntmachung über die Gleichstellung von Zwischen- meistern in der Breslauer Wäschekonfektion mit den Haugearbeitern. Bescheide, Urteile: Arbeitsbereitschaft eines Fleischerlehrlings ist als Arbeitszeit im Sinne der Arkeitszeitverordnung anzu- sehen, soweit nicht der Tarifvertrag etwas anderes bestimmt. Teil I[I: Unfallverhütung, Arbeits\chuyß, Ge- werbehvgiene. Sicherheitsvorschriften für Zellhorn. Von Stiller, Oberregiecungêrat im Reichsarbeitsministeriuum. Ab- s{reckendes oder n‘cht abs{chreckendes Unfallverhütungsplakat? Von Dr D. I. Reitynkarg, Moskau. Verhütung von Bränden und Expiosionen in der chemischen Wäscherei dur neuzeitlihe Arbeits- verfahren. Von Têejtilingenieur G. Seyffardt, Berlin. Ein- rihtungen für erste Hilfe in Betrieben. Von Gewerbemedizinalrat Dr. H. Gerbis, Berlin. Eingesandtes: Noch einmal: Eine neue Schutbrille. Neues vom Arbeitss{uß: Neue Schußvorrichtungen. (Aus den Jahresberihten der gewerblidhen Berufégenossenschaften für das Jahr 1930). Bücher- und Zeitschriftenschau. Teil VI: Bekanntmachungen über Tarifverträge.

Öffentlicher Anzeiger.

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, 2. Zwangéverfteigerungen, 9. Deutsche Kolonialgesell schaften,

3, Aufgebote, 10. Gesellshaften m. b D.

4. Oeffentliche Zustellungen, I E, SenesensGaen,

5. Verlust- und Fundsachen, x 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 13. Bankausrwweif

7. Aktiengesellschaften, 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

Ehemanns, des

3. Aufgebote.

[44405] Die Ehefrau Hulda Burggraf geborene | Halberstadt, hat das

praftishen

Arztes | Keusch und Barbara ge

Krüger in | erklären. Die bezeichnete

kiewicza, hat das Aufgebot der 5 9/9 Ost- | tragstellerin, die Ehefrau des praktischen | 1T Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- | anberaumten

preußi}|chen Landwirtschaftlichen

y Gold- | Arztes Dr, med. Richard Offen, Marie | richt, Kongreßstraße, Zimmer 15 Erd- | melden pfandbriefe (Abfindungspkfandbriefe) Nr. D | geb. Meier, im Grundbu von Breans- | geschoß, at, Vascebtdieemèn erklärung

2, vormittags | unterzeichneten

widrigenfalls die

Hedersleben, in Genehmigung - ihres | Tochter der Eheleute FOArN Josef | Molschleben, zuleßt wohnhaft in Töttel- | schollenen Josef Strack zu Niederlahn- E : r l . Zander, zu- | städt, für tot zu erklären. [tei Dr. med. Richard Offen, van, ver- | leßt wohnhaft in Aachen, für tot zu ||chollene tvird

treten durch Rechtsanwalt V

l Der Ver- | stein, geb. am 6. Januar 1894 zu aufgefordert, sich spä- | Niederlahnstein, hat das Amtsgericht in

ufe des wid eufatfcdert b ite Eo Ae in dem auf e 18. März | Niederlahnsbein durch den Amtsgerichts- ) l L Aufgebo s | wird aufgefordert, fi ätestens i m|1932, vormittags ( , vor dem t t für t: D Wollert in Graudenz (Polen), ul. Sien- | Hypothekenbriefs über die für die An- | auf den 2 März 193, ati e iter 48:1 vei iei Steaes aus Nicbèe,

Gericht, Zimmer 46, | verschollene Josef Strack aus Nieder- Aufgebotstermin zu | lahnstein, geboren am 6. Fanuar 1894 Todes- | daselbst, wird für tot erklärt. Als

erfolgen wird. An alle, | Zeitpunkt des Todes wird der 30, Funi

1323 über 200 M und C 1287 über | {weig Band 39B Blatt 24, Eigen-|zu melden, widrigenfalls die Todes- | welche Auskunft. über Leben oder Tod | 1922 festgestellt.

100 4 nebst Zinéscheinea und Zinsschein- | tümer Bäckermeister Max Friedemann | erklärung 1, Ofiober 1929 bis | in Braunschweig, in Abteilung 111 unter weile Auskunft über Leben oder Tod | ergeht die Aufforderung, spätestens im rschollenen zu erteilen vermögen, | Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige

anweisung für 1. Oftober 1938 beantragt. Der bzw. die | Nr. 15

eingetragene Hypothek von | der

Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, | 2749,07 Goldmark beantragt. Der Jn- | ergeht die Aufforderung, spätestens im | zu machen

spätestens in dem auf

den 10, März | haber der Urkunde wird aufgefordert, | Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige 1932, 10 Uhr, an Gerichtsftelle, Am | spätestens in dem auf den 2, März |zu Salon: ; E Hansaring 14/16 Zimmer 125, anberaumten | 1932, mittags 12 Uhr, vor dem

erfolgen wird. . An alle, | des Verschollenen zu erteilen vermögen,

Gotha, den 5. August 1931. Thüring. Amtsgericht, 2.

Niederlahnfstein, den 30. Juli 1931. Das Amtsgericht.

Aachen, den 8. August 1931.

Aufgebotstermine leine bzw. ihre Rechte | unterzeichneten Sericht, Zimmer 20, an- Amtsgericht. Abt. 6 þÞ. [44415] LUNDEE N E IELENEA HRureges, beraumten Aufgebotstermin seine Rechte “Bas widrigenfa ie Kraftloserklärung der | anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | 144419

Urkunden erfolgen wird. wid att ad | gor Die I

Amtsgericht Königsberg, Pr., den 12. August 1931.

[44406]

Urkunde erfolgen wird.

rigenfalls die Kraftloserklärung der

Vraunschweig, den 28, Juli 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 23.

Dex Facharzt Dr, Lippmann Barucb in Berlin NW 7, vertreten dur Rechtsanwalt Dr, Ludwig Mayer, Berlin SW 11, Anhaltstraße 3, hat das

[44409] Aufgebot, Die Fnhaberin der

j Firma Taaks & Tholen in Norden, die Ehefrau des | Das Aufg

S bei Freiberg, zuleßt dasekbst | zu erklären.

r. 36a wohnhaft, für tot zu erklären.

__ Aufgebot. Häusler Fritz S 2 D, Bee! ol T ae:

Der Oberweichenwärter Franz Her- | antragt, den kriegsvershollenen Mus- | [444290] O i mann Theodor Kanis in Wogefarth bei fetier Ádolf Zander (zuleg beim Re- iegt Le E E Freiberg Nr. 36 a hat als Vater vean- | serve-Fnfanterieregiment 27), geboren | geb Könen in Frankf Mai tragt, den verschollenen Kurt Hermann |24. 11. 1893 in Rosenow b, Warnow L Fischergasse T Kanis, geb. am 12, 10. 1897 in Wege- | und daselbst wohnhaft gewesen, für tot | tigter: Rehtsanwalt Wilhelm Eisner

4. Veffentliche Zustellungen.

Zander in

Es fklagt die Ehefrau Anna Sauer

Der bezeihnete Ver- | in Frankfurt a M., gegen ihren Ehe-

ollene wird aufgefordert, sih s\pä- | ma m j t wird eingeleitet zum | testens in dem auf den 22, Oktober e, Ds ALBELEE E ERAEE. [URYET

in Frankfurt a. M., jeßt unbekannten

Aufgebot von 10 Wechseln beantragt, Kaufmanns August Dreesen, Hedwig | Zwede der Löschung von Hypotheken auf | 1931, SOE ge 11 Uhr, vor dem | Aufenthalts, mit dem Antrage, die E

ausgestellt Halle a. S. 1m M

1931

Holland-Halle a. S., Zapfenstraße 18 hu

dbriefs vom 13.

Dent, pätestens in dem auf den

vor dem unterzeichneten Gericht Zim- | 12 vH jährlih vom 7. mer Nr. 42 anberaumten Aufgebots-

Wechsel bzw. denjenigen, den sie inne haben, vorzulegen, andernfalls dann raftloserklärung erfolgen wird. Í Halle a. S., den 12. August 1931. | richt Das Amktsgeiht. Abt. 19.

[44407] Aufgebot. x Dex Mechaniker Heinrich Gehrmann | wird in Emsdetten, O E vertreten

anberaumten

kunde vorzulegen,

ärz 1931 geb. Ossenkop, vertreten durch Rechts- | dem dem Oberweichenwärter i (fällig in der Zeit von Anfang April | anwalt B. Heuer in Norden, hat das Peemaun Theodor Kanis und seinen | Aufgebotstermin

Vis Juli 1931), von Frau Amanda RIRCNol des verlorengegangenenGrund- | Ki ¿El l Dezember 1928 | Grundstücke. akzeptiert, lautend über je 500 RM. Der | über die auf dem Grundbuchblatt des | aufgefordert, si bzw. die Inhaber der Wechsel werden | Grundstücks 119 Moorweg n 19, x ; Abt, 111 Nr. 6 für die Firma Taaks & | 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- | spätestens im April 1932, mittags 12 Uhr, | Tholen in Norden eingetragene, mit | riht anberaumten Aufgebotstermin zu E Anzeige zu machen. jährl ezember 1928 | melden, andernfalls die Todeserklärung ab verzinsliche Ms beantragt. | erfolgen wird. termin ihre Rehte anzumelden und die | Der Jnhaber der Urkunde wird auf-| über Leben oder Tod des Verschollenen efordert, spätestens in dem auf den | zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | [44416]

November 1931, vormittags h

| Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Ur- 1 ividrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde exfolgen | [44413] Beschluß. Aufgebot.

Amtsgeriht Esens, 4. 7. 1931.

ndern zu “E Erbfalls erx Verschollene wird and XV | de

Februar 1932, vorm. | vermögen,

Franz | unterzeihneten

ehörigen | falls die Todeserklärung erfolgen wird. | jj gehörig n alle, welche Auskuaft über Leben Piabes. ansguneheen

spätestens in dem auf | oder Tod des Verschollenen ergeht die

ternberg, den 14. Fuli 1931. vier An alle, die Auskunft | Mecklenburg-Shwerinshes Amtsgericht. | iorderung, si durch einen bei diesen

riht anberaumten | zy scheiden hilfsweise die eheliche u melden, widrigen- | Lebensgemeinschaft mit der Klägerin Die Klägerin ile eklagten zur mündlichen A ee n} Verhandlung des Rechtsstreits vor die aeb ufforderung, | 11 Zivilkammer des Landgetihts in ufgebotstermin dem Ge- Frankfurt a. M. auf den 11. Novem- r 1931, vorm, 10 Uhr, Zim- 126, Neubau, mit der Auf-

orderung, spätestens im Aufgebots-

Das Amtsgericht.

1, Die Fabrikarbeiterin Emilie Luise | u.

durch Rechtsanwalt Dr. Deitmaring in Emsdetten, hat das Aufgebot des an- | [44410] Aufgebot. geblich verlorengegangenen, am 11, 9.| _Der Kaufmann Sally 41930 in : 15. 12. 1930 fällig gewesenen Wechsels | tigter

1 : hafter der über 113 RM, der von dex Firma Karl | Rath in Kempen,

hat das Aufgebot des [lebt in

verschollenen Ehemann, den Rath aus | arbeiter

h H Das Amtsgericht München, Abt. 2, hat | {assen 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- | termin dem Gericht Anzeige zu machen. |/am 14. August 1931 folgendes Aus- C

Freiberg, Sa., den 13. August 1931. | schlußurteil erlassen: T. Für kraftlos werden erflärt: 1. XVa E 238/30: Der

Anteilshein mit Natenschein 3 und 4 zum TERE 44 9/6 Goldpfandbrief der Bayer. i Wechselbank Neihe T Buchst. EB| Die Etn Hubert Felgenträger, Opitz geb. Großer in Glauchau i. Sa., | Nr. 26238 zu GM 200,—, die 4} %| Maria ge Turnerstraße 11, hat beantragt, ihren | Goldpfandbriefzertifiklate der Bayer. Ver- | berg 163, Prozeßbevollmächtigter: Rehts- ppretur- | einsbank in München Nr. 34 134, 34 135, | anwalt Karrenberg in Gladbah-Rheydt, 1 Franz Louis Opitß aus |34136 und 34137 zu je GM 10,— auf | klagt gegen den aan ausgestellten und am | Kempen en, als vertretungsberech- | Glauchau îï. Sa., geb. am 24. Mai 1876 | Antrag der Landwirtêwitwe Katharina | träger, unbekannten Aufenthalts, früher ese irma Gebr. | in Tetuperih b. Meerane i. Sa., zu- |Schreßlmaier in Notenegg, vertreten durch | in M.-Gladbah, Waldhausener ra, Lühowstraße 5, wohnhaft | den Landwirt Johann Schreblmaier, dort. | auf Grund des § 1568

Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Per zenberoint iten vertreten zu

rankfurt a. M., 14, August 1991. Geschäftsstelle des Landgerichts, ypoth.- | [44421] Oeffentliche Zustellung.

. Sachsenhausen, in Wickrath-

ebex Hubert Felgen-

tr. 44, .G.-B., mit

Pashe in Wuppertal-Elberfeld, König- Hypothekenbriefs über die im Grund- | gewesen, e tot zu erklären. Dex be- |2. XVa E 269/30: Der 8 9% Goldpfand- | dem Antrag auf Ehesheidung. Die Klä-

straße 16, auf den Philipp Lunkenbein buch von Orbroih Band VI Artikel 300 | zeichnete in Haan, A'seustraße 9, gezogen und von | Abt. III Nr. 11 eingetragenen Hypothek | gefordert, sich spätestens im Aufgebots- | Reibe TT Buchst. K Nr. 13640 zu d dann dur | in pooe von 61960 Goldmark, i, B. [termin am

es hn 8/100 Goldmark, | bruar 1932, vorm, 11 Uhr, vor dem

Der Jnhaber der Urkunde A EE Eren Gericht, Amtsgericht 3-

diesem angenommen un Blankoindoisamente auf den Antrag- j ' lex übertragen worden ist, beantragt. ird aujo

undertneunze

er Jnhaber der Urkunde wird aufge- | wird aufgefordert, spätestens in dem auf | gebäu [8 ber 1931, mittag

spätestens in dem auf den | den 10. Okto

Joext,

. März 1932, mittags 12 Uhr, | 10 Uhr, vor dem unterzei

vor dem unterzeihneten Geriht, Zim-| richt anberaumten

mer 6, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die | kunde Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die | Kraftlose Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen | wird.

wird. Dev Termin vom 1. Februar

vorzulegen,

Kempen, Rhein, den 8, August 1931.

ontag, den

e, 2. Stock, n, sonst wird ex für tot erklärt, Alle, 34% vorm.

r, den 13. August 1931.

Thüringishes Amtsgericht. \heidbar, nah

erschollene wird hiermit auf- | brief der Bayer.

22, Fe- |GM 1000, auf Antrag des Betten- eshäftsinhabers ünchen, Türkenstraße 43/0. Zimmer 39, zu mel- |E 267/30: cu S wer eeans des | 9 Uhr, Saal 49, mit der Aufforderung, yer. gem. chneten Ge- | welche Auskunft über das Leben oder | Ser. 1081 Kat.-Nr. 27014 zu 2000,— 4 ( Aufgebotstermin | den Tod des Verschollenen zu erteilen |auf Antrag der Austrägkerin Anna Turn- seine Rechte anzumelden und die Ur-| vermögen, haben das e tens im |reiter in widrigenfalls die | Aufgebotstermin dem ärung der Urkunde erfolgen | zeigen. :

ohwegen, vertreten dur den riht anzu- | Benefiziaten Greiler in Perlesreut. II. Die Antragsteller haben die Kosten des Ver-

fahrens zu G und zwar, soweit aus- | [44423 a

ypoth.- u. Wechselbank | gerin ladet den Beklagten zur Fort- eßung der mündlihen Verhandlung des ehtsstreits vor die erste Zivillammer Max Saemmer in | des Landgerichts in Gladbah-Rheydt

3, XVa | auf den 6. Oktober 1931, vormittags

Anlehens | sich durch einen bei diesem Gericht zu- s nen Rechtsanwalt als Prozeß- ollmächtigten vertreten zu lassen. Gladbach-Rheydt, 25. Juli 1931. Landgeriht. Geschäftsstelle Abt. 2.

id Elsa

ßgabe ihrer Beteiligung, Frieda Donner a Gies gerin

1932 entfällt. Amtsgericht, Abteilung 4 für Rechtsstreite. im übrigen nah Kopfteilen. ing in Geithain, Rosental 2, Mettmann, den 10. August 1931, gez. Rosen stock. Geschäftsstelle XIV rozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Amtsgericht. [44411] Aufgebot. des Amtsgeridts München. Dr, Saupe in ipzig, klagt n Der P. F. Hanraets in Kerkrade | [44414] Anfgebot. ihren Ehemann, den Bauarbeiter j [44408] (Holland), Pricksteener Weg 26, hat be-| Der Bauarbeitex Reinhold Lorenz in | [44417 Ausschlußurteil. rno Donner, früher in Geithain, Magdalena Töttelstädt hat beantragt, den ver- m Namen des Volkes.

Das Amtsgeriht Braunschweig fa antragt, die eni y p (es Aufgebot gon: n: Die Ehe- | (auch Helena) Keu rau Marie Offen, geb, Meier, zu 1 berg (Rhld.) am 3.

L gern zu Stol- E Handarbeiter Hermann Theo-

pril 1864 als [dor Lorenz, geb. am 17. Juni 1868 in ! Zwecke der Todeserklärung des ver-

Jn dem Aufgebotsverfahren zum |

jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen eidung. Die Klügeren ladet den agten zux mündlihen Verhandlung