1931 / 193 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| s

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 193 vom 20, August 1931. S. 2

Getreidepreise an deutschen Börsen und Fruchtmärkten in der Woche vom 10. bis 15. August 1931

für 1000 kg in Reichsmark.

- Notie- E 0 Roggen Weizen Marktorte Handelsbedingung Brot- : Hafer getreide ; Sommer-| Winter- am e NM NM | Brau- { | Futter-F Aachen -. « frei Aachen in Ladungen von mindestens 10t | 13. —— 187,5 217,59) | 187,5 9) 5, 197,5 4) Bamberg Großhandelseinkaufspreise ab fränk. Station LE, 175,0 2) -— 217.5 9) V 175,0 5) Berlin . ab märkishe Station . as R ML-D, —— 165,1 209,5 3 152,8 7) Lieferung im Monat 10.—15, 176,5 221,8 142,1 ° (frei Berlin) 10.—15, 179,0 | 224,0 —_— 143,5 Braunschweig ab braunschweigische Station ... ... 12. -— 170,0 208 0?) 168,0 Bremen *) « « « [ab Bremen oder Unterweserhafen _— Sans Breslau . frahtfrei Breslau in Waggonladungen v. 15 t |10.—15, —— 170,8 203,7 -— 170,0 i Chemnitz Frachtlage Chemniß in Ladungen U 10—15t Ln, -— 186,09 9) 220,0 175,0 !9) Dortmund . Großhandelsverkaufspr. waggonfrei E n in Ladungen von 15 t 13, 1863 M 226,3 11) 200,0 e, Dresden . . waggonfrei \ächf. Versandst. b. Bez. v. m 10. 14. —— 180,5 T5 _— 172,5 L Duisburg - frei Waggon Duióburg . , -—— -—— —- 195,0 14) N ÿ thüringische Volibabäsiation bei Abnah M E E Gru ch« o ab thüringische Vollbahnstation bei Abnahme n von niobeliéns 15 13. 1 175,083) | 74,5 | 200,0 9) —- 150,0 9) e waggonfrei Bum apnieraa Mas PORE e E D E Én A E 200,0 19) Frankfurt a. Frachtlage Frankfurt a. M. ohne Sack . .| 10. 12. 201,3 235,0 192,5 4 T ab ostthüringische Verladestation 15. e Ls L u T L iTÉ 1650 Gleiwitz . . . frachtfrei Gleiwiß . . . . A 11. 14. 72 167,5 76 201,0 —- 1375 Halle a. S. , . Înetto, frei Halle bei Abnahme v. mindesten 11, 10, —- 182,5 216,5 —_ 147,5 ) Hamburg - - « sroeire! F E uin s 10.—15, 172,5 229,6 181,0 165,8 Ï . « , [frei Fahrzeug Hamburg, unverzo ae —— _— Dannover. + ch s as tueverte ame 11. 179,0 218,0 169,0 s B ab Bremen, unverzollt) -— ——- _— Karlöruhe . Bággonweile, Oragtiage Korterube ohne Sack 12, —— 195,0 1) 246,31) 185,0 Sue Fo Frachtlage Kassel ohne Sa s —- Kiel Is ab holst. Station bei waggonweisem Bezug 13 9 2000 6/7 216,0 8 160,0 21) Köln . . . . . | Frachtlage Köln 11 14) | 201/32) | 230,02) 192,5 2) Königtberg i. Pr. | loco Königsberg 10,—1640 1108 f [21965 G Krefeld « . . . |ab niederrheinische Station A 12. —— 193,8 2 [217,59)29) e Leipzig prompt frachtfrei Leipzig . « s S 11. 15, 187,5 gi 215,0 171,5 ) L A s “o 5 ‘S 11. 14 | [16,69] | 198,89) 135,0 9) Magdebur netto, ab Stationen des Magdeburger : s zirks bei Abnahme von Waggonladungen . | 11. 14. 173,5 212,5 169,0 Mainz ¿oto Mals A aal 14, 205,02) 235,0 L Yannheim nei waggonire: Aen ohne e L 10. 13, 204,4 -— 243,1 | 185,0 28) München Sroßhandelseinkaufépreise waggonweise a südbayerishe Verladestation 12. 170,0 211,0 130,0 2) Nürnberg « zhandeléeinkfêpr. ab nordbayer. l 19, 170,0 _ 2s 165,0 Plauen . , , , |Großhandelspr. waggonfr. ab vogtl. Station | 15. —— 177,5 217,531 En Stettin . . « « |waggonfrei Stettin ohne Sack . . .. . . |10.—15. 73/74 1700 78/79 | 212,8 —— 142,8 9) Stuttgart . Großhandelspr. waggonw. abwürttbg. Station 10. 195,0 ?) —_— 185,0 Es p50 Que Moe j i if Lw ifi E 14. 200,0 242,5 165,0 Würzburg . Großhandelseinkaufspreise waggonweile a L fr 11, 14, 195,0 —- 220,0 Preise für ausländishes Getreide, cif Hamburg ®). E : Roggen e E Weizen : E Hafer Western 11 Manitoba (Kanada) ___\ Hardwinter 11 |_Rosafé | Barusso | «Plata La Plata (Ver. Staaten) La Plata T S TIV Bey Staaten) (Argentinien) P s ss | 107,7 | 101 | | | | 844 | 82,6 08 72,4 | 73,9 81)

Anmerkungen: *) An diesen Märkten wurden Preise nit notiert. ") Zoll 180 RM. Ermäßigter Zoll bei der Elufuhr Neue Scheine werden nur“ bei Abnahme einer entsprehenden Menge

gegen Bezugsschein 50 NM je Tonne. 1 im laufenden Monat. ®?) Neuer E

2) Notierung für Abladung (im Verschiffungshafen) b) Neuer Ernte 145,0. ©) Futter- und Industriegerste. roggen 190,0. A 10) Lee Ernie bares 15) Ausländische Futtergerste verschiedener | - 19) Süddeutsher. *®) Geringere (Sortier-) Gerste. ?!) Weißer. *) Rheinischer. Eg vom 13.—15. 8. —— %) Neuer Ernte 154,3. 2%) Futter- und Industriegerste 159,0. 7) Rheinhessischer.

1) Westfälisher. 12) Pommerscher. "?) Neuer Ç ,— 16 er Weißhafer. !?) Neuer Ernte 150,0, 18) Jndustriegerste 162,5. Herkunft ) Pommerscher Weiß N E S R Ie S 28) Neuer Ernte 165,0.

artoffelflocken gewährt. 4) Rheinischer; pommerscher 203,8. 7) Neuer Ernte 142,5. ®) Industriegerste 157,0. ®) Sächsischer; Sand-

Ernte 154,0, 14) Ostseehafer.

9) Inländische und ausländische zollbegünstigte. *°) Futter- und Industriegerste, Notierungen vom 14, und 15. 8.; Wintergerste 158,6.

81) Notierungen vom 10. und 11. 8, Berlin, den 19, August 1931.

Statistishes Neihsamt. J. V.: Dr. Player.

Buenos- Aires Canada Jjtanbul. Aan «Gé

Mao ¿e

London. . New YVork . Nio de Janeiro Uruguay .

An:isterdam-

Notterdam . A Brüssel u. Ant-

werpen « . Bucarest. Budapest . Danzig. .. o

elsingfors ..

N 64s Sugoslawien. . Kaunas, Kowno Kopenhagen Lissabon und

Oporto . Oslo h

Niga A

Schweiz . . E ae Spanien . . .. Stockholm und

Gotbenburg. Talinn (Neval,

(F\tland). . .

Wien

Handel und Gewerbe. Berlin, den 20. August 1931. Telegraphische Auszahlung.

19, August

Brief 1,200 4,199

2,082 20/99 20,49

4/217

0,261

1,902

169,78 170,12 5/46

58,74 2518 73/57 81/83 10,607 22,09 7,437 42,09 112,49 112,71

18,59 112,49 112,71

9 16,535 12,49

92,39 81,38 81,98 3,063 36 79

112,76

112,51 59,31

1 Goldpeso

100 Gulden 100 Drachm.

100 finnl. S

112,49 112,71

. / 100 Escudo 112,49 112,71

E Es s E Neyvkjavik (Island) . . | 100 is]. Kr.

100 Peseten

100 estn. Kr. . | 100 Scilling

Wa1!schau .. Kattowiß « ..

Posen

47.325 47,325 47,39%

47,12% 47,325 47,12% 47,325 47,150 47,350

Ausländishe Geldsorten und Banknoten. 20. August 19. August Geld Brief Sovereigns ., Notiz 20,38 20,46 20 Frcs.-Stücke ür 16,16 16,22 Gold-Dollars . |} 1 Stück 4,185 4,205 Amerikanische : 1000—b Doll. {1 § 4,20 4,22 2 und 1 Doll. |1§ 4,20 4,22 Argentinische . Ne 1,14 1,185 Brasilianische . |1 0,23 0,25 Canadische. . . | 1 kanad. # 4,165 4,185 Englische: große | 1 L 20,395 20,475 20,475 12 u. darunter | 1 £ 20,395 20,475 20,475 Türkische. . . . | 1 türk. Pfd. 1,89 1,92 Belgische. . « . | 100 Belga 58,48 58,72 Bulgarische . . | 100 Leva —- Dänische . . « « (100 Kr. 112,23 112,67 112,23 112,67 Dan . « « « [100 Gulden 81,39 81,44 81,76 Estn « « « [100 estn. Kr. | 111,53 111,97 111,53 111,97 innishe. . . [100 finnl. A } 10,53 10,57 ranzö se . . [100 16,475 16,535 16,465 16,525 dische . .| 100 Gulden | 169,36 170,04 talienische: gr. | 100 Lire 21,96 22,04 100 Lire u. dar. | 100 Lire 22,03 22,12 Ang amile . | 100 Dinar 7,40 7,43 Lettländische . , | 100 Latts 80,44 80,76 Litauishe . . . | 100 Litas 41,88 42,04 Norwegische . . | 100 Kr. 112,23 112,67 Oesterreich.: gr. | 100 Schilling | 59,09 59,33 100Sch. u. dar. | 100Schilling| 59,16 59,42 Rumänische: 1000 Lei und . neue 500 Lei | 100 Lei 2,46 2,49 unter 500 Lei | 100 Lei -— Schwedische . . | 100 Kr. 112,28 112,72 Schweizer: gr. | 100 81,64 81,96 100Fres.u.dar. | 100 81,64 81,96 Spanische . .… | 100 Peseten 36,77 36,63 Tschecho - slow. x 5000 1.1000 K. | 100 Kr. 12,44 12,50 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 12,44 12,50 ungarishe . . . | 100 Pengö —- Polnische: große 10—500 | 100 Zl. 47,00 47,025 47,425 kleine 2—5 . {100 Zl.

Bern, 20. August. (W. T. B.) Wochenausweis der Schwe ize-

| rischen Nationalbank vom 15. August (in Klammern Zu- | und Abnahme im Vergleich zum Stande am 7. August 1931) in

1000 Franken: Aktiva. Metallbestand 11890655 (Abn. 442), Golddevisen 534 348 (Zun. 37 486), Wechselbestand 44 167 ( Abn. 9705), Lombards 594 579 (Abn. 2065), Wertschriften 81 898 (Abn. 525), Korrespondenten 27 970 (Zun. 5168), Sonstige Aktiven 21 526 (Zun. 1641). Passiva. Eigene Gelder 35000 (unverändert), Notenumlauf 1 221 930 (Abn. 15 011), täglih fällige Verbindlichkeiten 665 265 (Zun. 45 764), fonstige Passiven 31 359 (Zun. 803).

Wien, 20. August. (W. T. B.) Wochenausweis der Oesterreichishen Nationalbank vom 15. August 1931 (in Klammern Zu- und Abnahme im Vergleich zum Stande am 7. August 1931) in tausend Schillingen. Aktiva: Gold, Devisen und Valuten 524 305 (Abn. 22 434), Wechsel, Warrants und Effekten 591 809 (Abn. 22 479), Darlehen gegen Handpfand 2956 (Abn. 130), Darlehenss{uld des Bundes 95 647 (unverändert), Gebäude samt Ein- rihtung 7130 (unverändert), andere Aktiva 365 488 (Abn. 13 753). Passiva: Aktienkapital (30 Millionen Goldkronen) 43200 (un- verändert), Reservefonds 10802 (unverändert), Banknotenumlauf 1 064 072 (Abn. 59 386), Giroverbindlichkeit u. andere Verpflichtungen 152 942 (Zun. 14525), sonstige Passiva 325 898 (Abn. 13 724).

Oslo, 19. August. (W. T. B.) Wochenausweis der Bank von Norwegen vom 15. August (in 1000 Kronen): Metall- bestand 146 338, ordentlibes Notenausgaberecht 250 000, gesamtes Notenausgaberecht 396 338, Notenumlauf 288 572, Notenreserve 107 766, Depositen 46 893, Vorschüsse und Wechselbestand 174 490, Guthaben bei ausländischen Banken 11 561, Renten und Obligationen 53 804.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 19, August 1931: Nuhrre vier: Gestellt 16 153 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Glektrolytkupfernotiz flellte ch laut Berliner Meldung des g z: B.“ am 20. August auf 74,590 .4 (am 19. August auf 74,590 4) ür 100 kg.

Berlin, 19, August. Preisnotierungen für Nahrungs8- mittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) Notiert durch öffentlih angestellte beeidete Sachverständige der Industrie- und Handelskammer in Berlin. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, grob 35,00 bié 37,00 4, Gerslengraupen, mitte! 39,00 bis 46,00 Æ, Gerstengrüße 33,00 bis 36,00 4, Haferflocken 38,00 bis 39,00 M, Hafergrüte, gesottene 41,00 bis 42,00, Roggenmehl 0—709/6 30,00 bié 31,00 4, Weizengrieß 44,00 bis 45,00 4, Hartgrieß 45,50 bis 46,50 A, 000 Weizenmehl 30,00 bis 40,00 Æ, Weizenauszugmehbl in 100 kg-Cäden E a 41,00 bis 45,00 &, Weizenauszugmeh], feinsie Marken, alle Packungen 45,00 bis 57,00 4, Speiseerbfîen, Viktoria, gelbe 36,00 bis 39,00 4, Speiseerbsen, Viktoria MNieser, gelbe 39,00 bis 41,00 Æ, Bohnen, weiße mittel 31,00 vis 33,00 MÆ, Langbohnen, ausl. 38,00 bis 40,00 Æ, Linsen, kleine, letzter Ernte 30,00 bis 36,00 , Linsen, mittel, leßter Ernte 36,00 bis 46,00 Æ, nsen, große, leßter Ernte 46,00 bis 84,00 M, Kartoffelmehl, superior 32,00 bis 33,00 Æ, Bruchreis

| 22,00 bis 23,00 Æ, Rangoon - Reis, unglasiert 24,00 bis 25,00 A, : Siam Patna-Meis, glasiert 38,00 bis 46,00 4, Java-Tafelreis, glasiert

50,00 bis 62,00 Æ, Ringäpfel, amerikan. extra choice 130,00 bis 144,00 4, Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 72,00 bis 75,00 Æ, Sultaninen Kiup Caraburnu { Kisten 120,00 bis 126,00 4, Korinthen doice, Amalias 84,00 bis 86,00 „, Mandeln, süße, courante, in Ballen 260,00 bis 280,00 4, Mandeln, bittere, courante, in Ballen 250,00 bis 270,00 #4, Zimt (Cassia vera) ausge- wogen 230,00 bis 240,00 4, Pfeffer, s{chwarz, Lampong, aus- ewogen 230,00 bis 240,006, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 280,00 is 325,00 4, Nohkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 326,00 bis 360,004, Nohkaffee, Zentralamerikaner aller Art 398,00 bis 540,004, } Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 418,00 bis 448,00 , Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 500,00 bis 670,00 46, Nöstroggen, glaltert, in Säcken 33,00 bis 35,00 4, Nöstgerste, glasiert, in Säcken 4,00 bis 36,00 4, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 48,00 bis 52,00 4, } Kakao, stark entôlt 170,00 bis 238,00 4, Kakao, leiht entölt 244,00 bis 270,00 M, Tee, chines. 750,00 bis 840,00 f, Tee, indisch 890,00 bis 1100,00 Æ, Zucker, Melis 68,50 bis 69,00 4, Zucker, Raffinade 70,50 bis 72,00 M, Zuder, Würfel 74,50 bis 81,00 6, Kunsthonig in 4 kg-Padtungen 74,00 bis 76,00 4, Zukersirup, hell, in Eimern, 82,00 bis 102,00 , Speisesirup, dunkel, in Eimern 70,00 bis 82,00 4, Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 74,00 bis 79,00 Æ,

flaumenkonfiture in Gimern von 123 Ke O bis 92,00 \, Erd- eerkonfiture in Eimern von 12} kg 136,00 bis 144,00 46, Pflaumenmus,

in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 76,00 4, Steinsalz in

Säten 7,40 bis 8,60 4, Steinsalz in Balingen 9,80 bis 13,00 M, Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— 4, Siedesalz in Packungen 13,00 bis 15,00 4, Bratenschmalz in Tierces 120,00 bis 122,00 4, Braten- {malz in Kübeln 120,00 bis 122,00 „#4, Purelard in DLierces, nordamerik. 106,00 bis 108,00 .Æ, Purelard in Kisten, nord- amerik. 107,00 bis 109,00 Æ, Berliner Rohschmalz 126,00 bis 128,00 6, Corned Beef 12/6 1bs. per Kiste 86,00 bis 87,00 Æ, Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 .Æ, Margarine, andelsware, in Kübeln, T 132,00 bis 136,00 4, I 114,00 bis 26,00 .4, Margarine, Spezialware, in Kübeln, I 156,00 bis 162,00 Æ, II 138,00 bis —,— M, Molkereibutter Ia in Tonnen 306,00 bis 314,00 4, Molkereibutter Ta gepackt 318,00 bis 326,00 .4, Molkerei- butter IT a in Tonnen 286,00 bis 290,00 .Æ, Molkereibutter Il a ge- packdt 298,00 bis 302,00 4, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen 324,00 bis 330,00 Æ, Auslandsbutter, dänische, gepackt 336,00 bis 342,00 , Speck, inl, ger, 140,00 bis 160,00 A, Allgäuer Stangen 20 9/6 92,00 bis 100,00 4, Tilsiter Käse, vollfett 158,00 bis 168,00 6, eter Holländer 40 9/ 156,00 bis 170,00 M,

© echter Edamer 40 9/9 156,00 bis 170,00 A, echter Emmenthaler, voli-

fett 280,00 bis 308,00 \, Allgäuer Romatour 20 9/6 108,00 bis 120,00 Æ, ungez. Kondensmilch 48/16 per Kiste 20,50 bis 22,00 M, gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 28,00 bis 31,00 4, Speiseöl ausgewogen 110,00 bis 120,00

Sveisefette. Berit der Firma Gebr. Gause, Berlin, vom 19. August 1931. Schmalz: Der Markt hatte zu Beginn de! Berichtswoche bei steigenden Preisen noch eine sehr feste Haltung welche sih jedoch dann im Einklang mit den matten Getreidemärkten| und unter dem Einfluß niedrigerer Schweinepreise abshwächte, so dal sih die Höchstpreise niht behaupten konnten. Infolge des Herbst bedarfes hat sich die Konsumnachfrage gebessert. Die heutigen Notierunge! sind: Prima Western)chmalz 51,00 4, amerikanisches Purelard 53,00 b 54,00 .4. Berliner Bratenshmalz 60,00 4, deutihes Schmalz 63,00 Á Liejenschmalz 60,00 Æ. Bericht der Firma Gust. Schulge ® Sohn, Berlin, vom 19. August 1931. Butter: Die fest Stimmung auf den Auslandsmärkten hält an ; die Preise sind däni)he und s{wedische und Nandstaatenbutter weiter Pagen. i Bewegung ist auf die größeren Käufe Englands zurückzuführen. Dil Einzelhandelépreisesind inzwischen erhöht worden. Die BerlinerNotier un wurde gestern unverändert belassen. Die Verkaufépreise des Groß handels find heute: Inlandébutter in !/;-Zentner-Tonnen für 100 Pfund I. Qualität 153 bis 157 RM, I]. Qualität 143 bis 145 RM. Au! landébutter: dänishe 160 bis 163 NM, kleinere Packungen ent \prechender Aufschlag. Margarine: Der Margarinemarkt zes feine Veränderung.

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 193 vom 20, Augusi 1931. S. 3

Holland 1029,00, Oslo Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad 45,10, Warschau —,—. (Antangsënotierungen, Frei-

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 19. August. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) 100 Zloty 121,98 G.,

Wertpapiere.

(W. T. B.) (In Sillingen.) Vsölker- bundsanleibe 110,90, 4 9/5 Galiz. Ludwigsbahn S E Rue bahn 2,28, 4 9% Vorarlberger Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbahn —,— Türkenlose —,—, Wiener Bankverein 14,00, Oesterr. Kreditanstalt —;¡—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 13,25, Dynamit Brown Boveri [lpine Montan

Paris, 19. August. Wien, 19. August.

verkehr.) Deuts{hland —,—, Bukarest 15,15, Prag 75,20, 39,873, Amerika 25,51}, England 123,95, Belgien 355,25, Holland 1028,50, Italien 133,45, Schweiz 496,00, Spanien 223,00, Warschau 682,00, Oslo 682,00,

Amsterdam, 19. August. (W. T. B.) (Amtlich.) Verlin 58,85, London 12,0418/,,, New York 248,00, Paris 9,72}, Brüssel 34,56, S{weiz Oslo 66,35, Kopenhagen 66,30, Stockholm 66,40, Wien 34,90, Budapest —,—, Prag 735,00, Helsingfors —,—,

(W. T. B.)

Banknoten : 100 Deutsche Reichsmark E (5 - bis 100 -Stlicke) 5,18,73 G., 5,19,77 B.

25,03 G. —,— B. Auszablungen: Warschau 100 Zloty 57,62 G., 57,74 B, Telegrapbische : 20,18 S 20,22 B.,

Wien, 19. August.

Amerikanische Kopenhagen

Belgrad —,—, Siemens-Schuckert 137,00, Brüxer Koblen —,—

12,50, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 160,90, Krupp A.-G Rimamurany —,—, fen) —,—, Sfkodawerke —,—, Steyrer Papierf. —,—, Scheidemandel —,—, Leykam Mairente —,—, Februarrente —,—, rente 0,401,

Amsterdam, 19. August. (W. T. B.) 7 %/% Deutsche Neichs- anleibe 1949 (Dawes) 86,75, 54 9/9 Deutsche Reichsanleibe 1965 (Voung) 54/2, 7 9% Bremen 1935 —,—, 6 9/, Preuß. Obl. 1952 7 9/0 Dresden Obl. 1945 —,—, 990 67,00, 7 9/6 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 53,00, 7 °% Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 73,75, Amsterdamsche Bank Deutsche Veichsbank 7 % A.-G.

25,032 G. New York 5,14,88 G,,

, , 4 T 515,92 B, Berlin Prager Eisen

48,25, Italien 12,984, Madrid 21,70,

Werke (Wa Iosefsthal 1,25, Aprilrente —,—,

(W. T. B.) Silberrente —,—, Kronens

Amsterdam 286,65, Berlin , Budapest —,—, Kopenhagen 189,80, London 34,524, New Vork 709,95, Paris 27,90, Prag 21,035, Zürih 138,20, Marknoten Jugoslawi)de Noten ( \lowakiihe Noten —,—, Polnishe Noten —,—, Dollarnoten 712,90, Ungarische Noten —,—*), Scchwedishe Noten —,—, *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

(W. T. B.)

Warschau —,—,

-, Buenos Aires —,—.

Züri ch, 20. August. (W. T. B.) (Amtlich.) Paris 20,15, London

24,974, New York 514!/,, Brüssel 71,60, Mailand 26,90, Madrid

45,45, Berlin —,—, Wien 72,25, SFstanbul 243,75. Kopenhagen, 19. August.

New York 3745/,,

Lirenoten —,—,

Î Ï F F Ï Ï

Belgrad 12,55. (W. T. B.) London 18,171, i Berlin 88,95, Paris 14,77, Antwerpen 52,17, ch 72,95, Hom 19,67, Amsterdam 151,20, Stockholm 100,20, Oslo 100,074, Helsingfors 945,00, Prag 11,13, Wien 52,73. ck holm, 19. August. (W. T. B.) London 18,16, Berlin Brüssel 52,10, Schweiz. Plätze 72,721, Amsterdam 150,774, Kopenhagen 99,95, Oslo 99,974, Washington 3737/2, Helsingfors 9,42. Rom 19,58, Prag 11,11, Wien 52,60. O81 o, 19, August, (W. T. B.) London 18,17, Berlin 88,95, Paris 14,73, New York 374!/,, Amsterdam 151,05, Zürich 72,95, Helsingfors 9,45, Antwerpen 52,30, Stockholm 100,15, Kopenhagen 100,05, Nom 19,65, Prag 11,1 M oskau, 19. August. l. Pfund 943,30 G., 945,18 B,, 1000 Reichsmark 46,01 G,, 46,11 B

79% Deutsche Rentenbank Amsterdam 13,62ck, Berlin ch 655,75, Oslo 902,75, Kopenhagen 902,50, London , Madrid 292,00, Mailand 176,694, New York 33,762, Paris Stockholm 903,50, Wien 474,421, Polnische Noten 377,00, Belgrad 59,59, Danzig —,—. Budapest,-19. Au 80,324, Berlin 135,65,

London, 20. August. (W. T. B.) New York 485,87, Paris 123,96, Amsterdam 1204,75, Brüssel 34,863, Italien 92,88, Berlin 20,592, Schweiz 24,97 G., Spanien 55,20, Lissabon 110,00, Kopen- hagen 18,175, Wien 34,56, Istanbul 10,25, Warschau 43,37, Buenos Aires 31,31, Rio de Janeiro 309,00.

Paris, 19. August. (W.T.B.) (S(hlußkurse, amtlich.) Deutsch- land —,—, London 123,95, New Vork 25,514, Belgien 355,00, Spanien 225,00, Stalien —,—, Schweiz 495,50, Kopenhagen —,—,

Pr ag, 1

| ; i Arbed 1951 für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 50,00, 8 % nt. Caoutsch. Obl. 1950 70,00, 7 9/9 Cont. Gummiw. A. G. Obl. 96 —,—, 6 9% BelsenkirchWen Goldnt. 1934 72,00, 7 9/9 Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 79% Nhbein-Elbe Union Obk. m. Op. 1946 601/,, 7 %/6 Siemens-Halske Obl. 1935 90,25, 79% Verein. Stahlwerk: Obl. 1951 57!/,, —,—, 7% Rhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 80,00, 69/4 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 73,50, Kreuger u. Toll Winstd. Obl. 330,00, Kreuger u. Toll A. G. B. Ant. 320,00, Montecatini —,—, 6 °% Siemens u. Halske Obl. 2930 107,50, Deuts%e Bank Zert. —,—, Ford Akt. (Berl. Emission) —,—.

Marknoten 797,25, Paris 14,67,

(W. T. B.) Alles in Pengö.

ürich 111,05, Belgrad 10,06. Morgen

j Norddeutse Wollkämmerei 3, Wien 52,70.

T\cherwonzen.) 1000 Dollar 194,15 G,,

19, August. (W. T. B.) Silber (Kasse) 121/,4,

Silber auf Liefer

Öffentlicher Anzeiger.

Untersuchungs- und Strafsachen, Zwangsversteigerungen,

Oe entliche Zustellungen,

Verlust- und Fundsachen, Auslosung usw. von Wertpapieren, Aktiengesellschaften,

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deuts(e Kolonia 10. Gesellshaften m. o D lidenversi und Invaliden erungen, 13. Bankausweise G 14, Verschiedene

O GaNten,

f Bekanntmachungen.

des Rechtsstreits vor die 2, Zivilkammer des Landgerichts in Wiesbaden auf den 6. November 1931, 11 Uhr, Zimmer Nr. 68, mit dex Aufforderung, sih durch diesem Gericht zugelassenen Prozeßbevollmäch-

Aufgebot.

Der Oberamtsgehilfe i. R, Erdmann Kroneberger in Jena, Eduard-Rosen- thal-Straße 7, hat als Abwesenheits- pfleger beantragt, den verschollenen, am 19, November 1874 geborenen Wilhelm Kroneberger, Stadtroda, z. Zt. unbekannten Aufent- für tot zu erklären. Kroneberger wird hiermit aufgefordert, sih spätestens in dem auf Montag, den 25. März 1932, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 8, anberaumten Termin gu melden, widrigenfalls seine Todeserklä- rung exfolgen wird. über Leben oder Tod schollenen geben können, ergeht die Auf- Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Stadtroda, den 20, Fuli 1931.

Thüringisches Amtsgericht.

des am 12. Dezembex 1930 zu Ober- försthen verstorbenen Diplomingenieurs x Achilles vorbehalten: 1, dem Oswald Röbsch, Bahnspedition in Großenhain 39,75 R

des Rechtsstreits vor das Prozeßgericht auf Montag, 9, N vember 1931, vormittags 9 Uhr, anberaumten Termin mit der Aufforde- rung, einen bei dem genannten Prozeß- Rechtsanwalt threr Vertretung zu bestellen. Dies wird zum Zivecke der offentlichen Zustellung bekanntgegeben.

Fürth (Bayern), den 17. August 1931.

Geschäftsstelle des Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Marie Kahl geb. Saal- mann, Hamburg, Niendorfex Str. 139 Hs. 1 pt., vertreten durch Rechtsanwälte 2, Kügmann, Baasch, klagt gegen ihren Ehemann, den Kraftwagenführer unbekannten Aufenthalts, è 1568 B, G-B, mit dem Antrag, die Ehe zu scheiden und den Beklagten für den alleinshuldigen Teil zu ihm auch die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Klägerin ladet den Be- Verhandlung des Rechtsstreits vorx das Landgericht in Hamburg, Zivilkammer 6 (Ziviljustiz-

Sievekingplat), tober 1931, 914 Uhr, Zimmex 823, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Ge- riht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke dex öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt-

ch Hamburg, den 15. August 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

3. Aufgebote. Gottlob Mar Beschluß. Der landwirtshaftüihe Arbeiter Emil Göhring in Trebra, als Vormund der minderjährigen Martha Frieda Keil in Thierbach, hat das Aufgebot der angehb- lich verlorengegangenen Schuldverschrei- bungen nebst Auslosungsscheinen zur Ankeiheablösungsshuld des Deutschen Reiches: a) Lit. A Nr. 1 076 296 Lit, A Nr. 15 296 über Þ) Lit. B Nr, 1182 183 Lit. B Gr. 36 Nx. 1185 über 25 RM beantragt. Der «nhaber dieser Urkunden wird aufgefor- dert, spätestens in dem auf Montag, den 7, März 1932, vorm, 9 Uhr, vor den! unterzeihneten Gericht, Zim- mer Nr. 1d, anberaumten Aufgebots- termin seine Rehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls fie für kraftlos erklärt werden. wird der Reichsshuldenverwaltung ver- boten, an einen anderen JFnhaber der Schuldverschreibungen nebsk Auslosungssheinen als den An- gsteller Zahlung zu leisten. reußen, den 14. August 1931. Das Thüringishe Amtsgericht.

i ‘; 2, dem Zahn- resher in Pirna 120 RM. IT, Die übrigen Nachlaßgläubiger, \ weit niht ihre Rehte nah dem unberührt bleiben des Rechts, vor d

Rechtsanwalt i: tigten vertreten zu lassen. Wiesbaden,

zugelassenen

h / 5. August 1931. Geschäftsstelle 2a des Landgerichts.

können, unbeschadet en Verbindlichkeiten aus Pilichtteilsrehten, Vermächtnissen und Auflagen berücksihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedi- gung verlangen, als si riedigung der

Jn dem bürgerlichen Rechtsstreit der minderjährigen Gr. Puspern, Kreis Gumbinnen, ver- Kreisjugendamt

Steinleger 12,50 RM, nach der Bé- E : ausgeschlossenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt. ern, die sich nicht tet jeder Erbe nach

treéen dur Gumbinnen,

An alle, die Aus- r Schmittat,

c l l Aufenthalts- orts, früher in Wiesbaden-Erbenheim, Aktenzeichen: Ie C.

Ten Nachlaßgläubi unbekannten gemeldet haben, ha Teilung des Nachlasses nur für Otto Kahl, seinem Erbteil entsprehenden Teil der | 4 weiteren mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vox dem Amtsgericht in Wiesbaden mittags 12 Uhr, Zimmer 61, statt. eklagte roird hierzu geladen.

Wiesbaden, den 29. Fuli 1931.

Die Geschäftestelle des Amisgerichts.

Amtsgericht Pirna, 17, August 1931.

__ Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Dr. Köln, Deutscher Ring 22, als Testa- mentsvollstrecker in dem Nachlaß der am 25, März 1931 zu Neuß, ihrem Wohn- sib, verstorbenen Rentnerin Wie. Jof. Broix, Elisabeth geb. Sels, hat das Aufgebotsverfahren

Durch Ausshlußurteil vom 14. August 1931 ist der verschollene Kapitän Ehrke, zuleßt wohnhaft in für tot erklärt worden. des Todes ist der 31. 12. 1927 fe

Greif8wald, den 14, August

Das Amtsgericht.

klagten zur mündlichen

aufgebotenen Als Zeitpunkt

vormittags Jm Rechtsstreit der Firma G. W. Scheibe in Gera, Schülerstraße 14/16, Willi Lepper ertrud geb. Koh, früher in Flrrenau Bahnhofstr. 13, unb: kannten Aufenthalts, klagt die Klägerin Warenforderung / exfüllung des Vertrags gegen die Ver- und beantragt: 1. als Gesamtshuldner pflichtig zu verurteilen, an die Klägerin a) 292,65 RM (i. B. zwetihundertzwei- 65 Pfg.) mit 9 %

b) 281,30 RM (i. B. zweihunderteinund- zig RM 30 Pfg.) mit 8 % Zinsew 24. Dezember 1930 zu b l 2. den Mann weiter zu verurteilen, die wangsvollstrecku.ng in das eingebrachte ut seinex Frau zu dulden; 3. das Ur- teil für vorläufig vollstreckbar zu °r- klären. Gütetermin ist anberaumt auf den 5. Oktober 1931, vor dem Thür. Amts Il. Stock, Zimmer stellung ist

Zweck der Nachlaßgläubigern läubiger wer- spätestens in

seine Frau

Das Amtsgericht Vechelde hat folgen- des Aufgebot erlassen: Dex Viehhänd- lex August Schmidt aus Meerdoxrf hat um Zweck dex Amorti- l lih verlorengegangenen, von ihm am 5. März 1931 ausgestellten und von dem Landwirt Albert Sieden- top und dessen Ehefrau, Erna geb. l „_in Meerdorf akzeptierten Wechsels Über 150 RM, welcher am 6, Juni 1931 in Meerdorf fällig war, h Der Fnhabex der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 26. Februar 1932, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzei anberaumten

Das Amtsgericht München, Abt. 2, 12, 8, 1931 fol schlußurteil erlassen: I. Hintermaier,

eb, 16. April 1887 zu München, Sohn er Hausmeisterseheleute Anton und Magdalena Hintermaier,

angeblich ledig, ermittelter achauer Straße 72/11, an- geblich 1906 ausgewandert nah amerika und verschollen seit 19, Mai eines Bruders, des

den daher aufgefordert, dem auf den 23, 10. 1931, nahm. 4 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- anberaumten Aufgebotstermin bei diesem Gericht an- zumelden. Die Anmeldung hat die An- gabe des Gegenstands und des Grundes u enthalten; Beweis- ide \ Urschrift odex in Abschrift beizufügen. Die Nahlaßgläubiger, welche sih niht melden, können von den Erben nux insoweit -Befciedigung verlangen, nach Befriedigung dexr nicht

ergibt. Des weiteren haftet Teilung des Na Erbe nur für den seinem rehenden Teil der ie Gläubiger aus Pflichtteilsrecht:n, Vermächtnissen und Au Gläubiger, denen die Er haften, werden durch das Aufgebot nicht

Neuf, den 12, August 1931. Amtsgericht.

endes Aus- 4 À ür tot wird das Aufgebot

: L immer Nr. sation des ange

leßtere geb. Oeffentliche Zustellung.

Dev Rechtsanwalt Fustizrat G. Marder- eimar, als Vertreter der Frau Alwine Wülfing geb. Dechandt in Fena, rauengasse 11, erhebt Klage gegen den rbeiter Walter Wülfireg, zur Zeit un- bekannten Aufenthalts, ( sheidung mit dem Antrag, die den Streitteilen bestehende

scheiden, den Vertlagten für den alle;n- huldigen Teil zu erklären, ihn zu den Kosten des Rechtsstreits zu verurteilen, und ladet den Verklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 11 des Thürin- gischen Landgerichts zu Weimar zu dem auf Donnerstag, 1931, vormittags 9 Uhr, anberaum- ten Verhandlungstermin mit der Auf- forderung, sich durch Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten

der Forderung

A l undneunzig RM stüdcke sind in Ur aig c

1910, auf Antrag Banlkkassiers Franz Hintermaier, hen, Luisenstraße 5/0. T1. Als Todestag wird der 31, Dezembex 1920, nachts

24 Uhr, festg ; Ves! des Amtsgeri

4. Vefssentliche Zustellungen.

[44950] Oeffentliche Zustellung.

Jn Sachen Fleischmann, Karl, Land- | lass wirt und Schuhmacher in Markt-Erl- bach, Kläger, vertreten durch die Rechts- anwälte Justizrat Scherer und Dr. Urth î. Bayern, gegen Elise, Landwirts- machersehefrau, zuleßt in Markt- bah, nun unbekannten Aufenthalts, Ehescheidung, «Ul klägerischer Prozeßbevollmächtigter Klage zur Zivil- des Landgerichts Bayern eingereiht durch Urteil zu erkennen: I. Die Ehe der Streitsteile wird aus dem alleinigen / der Beklagten 11. Die Beklagte hat die Kosten Rechtsstreits zu tragen. Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen

neten Gericht

Aufgebotstermin

Rechte anzumelden und die Urkunde

vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos-

erklärung der Urkunde erfolgen wird. Vechelde, den 10, August 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

asses jeder rbteil ent-

Verbindlichkeit. ts München.

n , Nr. 44. Die öffentliche Zu

Gera, den 13, August 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Thür. Amtsgerichts.

Aufgebot. Der Auktionator Friedrich als Nathlaßpfleger für diejentg e 5 verstorbenen Karl Wilhelm Hohmann in Stecklen- berg sind, in Quedlinburg, Pölle 29, hat beantragt, die verschollene Maria Hohmann (auch Homann), geb. am 22. Mai 1853 in Stecklenberg a. Harz, guleßt wohnhaft in Neviges, für tot zu Die bezeichnete Verschollene ätestens in dem 32, 12 Uhr,

Erben des 1 einen bei diesem

Auf den Antrag: 1. der Frau Jo- anna Gertrud Clara gesh. Schulß geb. Achilles in Bad Schandau-Ostrau, 2. der Johanna Wilhelmine Gertrud verehel, Haßmann geb. Achilles, ebenda, rau Selma Elisabeth verehel. . Achilles in 4. des Dr. phil, Philipp Wi rich Maximilian Heydenreih in i. V, als Miterben des am 12. D bex 1930 zu Oberförsthen verstorbenen Diplomingenieurs Gottlob Max Athilles | f aus Köttewißz, Nr. 18, Prozeßbevoll- | Rechtsanwalt Dr. adler in Dresden-A., Prager Straße 48, Amtsgericht 7, August 1931 exkannt: 1. Folgenden Nachlaßgläubigern werden i deten Forderungen gegen

Weimar, den 17. August 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Thüringishen Landgerichts.

5, Verlust- und Fundsachen.

Der Versicherungs\hein A 908015 über 5000 NRM Versicherunassumme, auf das Leben des Zahnarztes Otto W in Hirschberg a. S. lautend, ist abhanden Wer Ansprühe aus dieser Versicherung zu haben glaubt, möge sie innerhalb zweier Monate von heute ab zur Vermeidung ihres Verlustes bei uns geltend machen.

Magdeburg, den 11. März 1931.

b Lebens-Versicherungs:Gesellschaft.

rzstein in

wird aufgefordert, sich auf den 16. März vor dem unterzeihneten Gericht, Zim- mer 12, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklä- rung erfolgen wird. Über Leben Verschollenen zu erteilen vermögen, er- eht die Aufforderung, spätestens im lufgebotstermin dem Geriht Anzeige zu machen.

Langenberg, Rhld., 12. August 1931,

Amtktsgertcht,

Frau Sofie Hämn Mayer in Wiesbaden-Biebrih, Fahtt- straße 4, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Büning, Wiesbaden, klagt gegen deren Ehemann Willy Y

Hämmerle, Fävberetibetriebsleiier

Alexandria, 5 Rue de 1 Eaglise Kopte, unbekannten Ehescheidung 8 1565 B. G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten gemäß F 1574 Abs. 1 B. G.-B. Die Klägerin ladet den Be- klagten zux mündlihen Verhandlung

mächtigter: dem Antrag, 2 Aufenthalts, Verschulden

re angemel- en Nachlaß

erhandlung