1931 / 196 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M E R

[45938]. Bekanntmachung gemäß Artikel 60 der Duréh- führungsverorduung zum Auf- wertungsgesetß. Bestand der Pfandbvriefteilungs- masse am 30, Juni 1931. A. Afktiva. RM 1. Bestehende Hypotheken . 222 080,35 2, Barbestände auf Bankkonten 6 853,88 3, Effekten . «. 112 950,— 341 884,23

B. Passiva. Goldmarkbetrag d. teilnahme-

berechtigten Pfandbriefe . 1154 134,05

Der 8%ige Verwaltungskostenbeitrag ist von dem Betrag der bestehenden Hypo- theken in Abzug gebracht. Von den Bank und Effektenzinsen werden Verwaltungs- kosten nicht berechnet.

Jm Einverständnis mit dem Herrn Preußischen Minister für Volkswohlfahrt hat der Herr Oberpräsident der Provinz Brandenburg und von Berlin gemäß Artikel 72 der Durchführungsverordnung vom 29. November 1925 zum Auswer- tungsgeseß R.-G.-Bl 392 f. dem in der leßten Veröffentlichung im Februar d. J. im Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger Nr. 44 vom 21, Februar 1931 erwähnten Vergleich zugestimmt. Hiernach is aus Mitteln der Pfandbrief- teilungs8masse ein Betrag von Reichsmark 25 000,— zu zahlen. Dieser Betrag sowie NM 500,— Rechtsanwaltsgebühren sind von der Teilungs8masse bereits in Abzug gebracht. Durch den Vergleich ist eine ur- sprünglich geltendgemachte Aufwertungs- forderung von RM 250 000,— abgegolten.

Da ein Teil der Hypotheken innerhalb der fünf- bis sechsfachen Friedenêmiete liegt, muß mit Ausfällen gerechnet werden.

Sämtliche Hypotheken sind Tilgungs- hypothefen.

Berlin-Shöneberg, im August 1931, Berlin-Schöneberger Hypotheïenbantverein i. L.

Der Liguidator: Block.

GM

7. Aktien- gesellschaften.

[45617]

Die 55. Generalversammlung sindet an Freitag, den 11. September 1931, nachmittags 214 Uhr, im VBeckerschen Gasthause zu Rethen a. d. Leine statt.

Tages8orduung:

1, Erledigung der im § 13 des Gesell- schaftsvertrags vorgeschriebenen Ge- schäfte, als:

der

a) Prüfung

nung,

b) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats,

c) Bestimmung teilung,

d) Wahl zweier l (cf. § 14) und deren Ersayß- männer,

e) Neuwahl sämtlicher Aufsichts- ratmitglieder und sämtliher Er- saßmänner.

2, Antrag von Aktionären

Uebertragung von Aktien, :

3, Verhandlungen iber redtzeitig

eingereihte Anträge von Alktio-

nären (ck. § 9 Absay 2).

Die Vermögensrechnung von 1930/31 fowie die Gewinn- und Verlustrehnung liegen in unseren Geschäftsräumen zwei Wochen vor dex Generalversamm- lung zur Einsicht der Mtionäre aus.

Uktien-Zuckerfabrik Rethen

a. d. Leine. Der Vorstand. F. Schaper. A. JFagau. W, Klußmann.,

Vermögens8rech-

der Gewinnver-

Rechnungsprüfer

wegen

[45950] Frankfurter Asbestwerke Aktiengesellschaft (vorm. Louis Wertheim), Fravfkfurt a. M.-Niederrad.

Jnfolge inzwischen ergangener Ent- scheidung sind wix verpflichtet, für die Jahre 1927, 1928 und 1929 statt 4 % jeßt 6 % für die Genußrehte auszu- \hütten, und zwar sind von den mehr gu zahlenden 2 % n die Verzinsung

% und für die Tilgung 14 % zu ver- wenden.

Die Zinsnachvergütung von 1% % insgesamt für diese drei Fahre gelangt nah Abzug von 10% Kapitalertrags- ever en Gewinnanteilshein Nr. 4

r im Umlauf befindlihen 183 Genuß- rechtsurkunden mit je M 1,35

in Frankfurt a. M.-Niederrad:

unserer Sale,

in Frankfurt a. M.: bei der Deutschen

Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale Frankfurt a. M., bei dem nkhause Baß & Herz, in Hamburg: bei dem Bankhause L. Behrens & Söhne zur Auszahlung.

Jn der am 14, August 1931 stattge- habten notariellen Auslosung von Ge- nußrechtsurkunden unserer Gesellschaft übex RM 100,— wurden für die in Be- traht kommenden drei Fahre folgende neun Nummern gezogen: 2, 51, 78, 130, 144, 147, 153, 157 und 161. Die Ein- lösung erfolgt sofort zum Nennwert bei obigen Zahl tellen gegen Nüdqabe der betreffenden Genußrehtsurkunden mit Gewinnanteilshein Nr. 5 und f

Frankfurt a. M., im August

Der Vorstand, Ma x Werth

an

* 1931. eim.

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 196 vom 24, August 1931. S, 4

Georg Sarder Maschinenfabrik | Atktiengefellschaft, Lüve. Ordentliche Generalverjammlung am Sonnabend, den 12, September 1931, vormittags 10} Uhr, im Sitzungssaale der Commerz - Bank in Lübeck, Lübeck, Kohlmarkt 7/13. Tagesordnung : 1, Entgegennahme des Jahresberichts für | das Ge|chäftsjahr 1930, Beschluß- |

und Gewinn- und Verlustrehnung sowie Entlastung für das Ge|schäfts- jahr 1930.

. Aufsichtsratswahl.

. Ermächtigung des Vorstands, gegen Aktien der Stückelung von Reichs- mark 600,— im Tausch den gleichen Nennbetrag in Aktien der Stückelung von NM 1000,— und NM 100,— auézureichen. |

, Abänderung des § 3 Abs. 1 des Gesellschaftsvertrags, das Grund- kapital und die Stücelung der Aktien betreffend.

Diejenigen Aktionäre, die das Stimm- recht in der Generalversammlung aus- üben wollen, müssen ihre Aktien oder Hinterlegungbscheine, nah welchen unter Angabe von Nummern und Stückzahl die Aktien bei einem deutshen Notar hinter- legt sind, spätestens am 8, Septem- ber 1932 entweder

in Lübeck bei unserer Gesellschaft oder

bei der Commerz-Bank in Lübeck, Kohlmarkt 7/13, oder

in Berlin bei dem Bankhause A. E.

Wassermann während der üblichen Geschäftsstunden hinterlegen und bis nah Schluß der Ge- neralversammlung dort belassen.

Lübeck- den 22. August 1931.

Der Vorftand. Ernst Kegelmann,.

[46246]

[45941] Deutsche Aufbau - Aktiengesellschaft für Grundbesitz, Jundustrie und Schiffahrt, Berlin.

Die Aktionare unserer Gesellschaft iverden hiermit zu der am Sonnabend, ven 12, September 1931, nach: mittags 3 Uhr, in unserem Geschäfts- lokal, Berlin NW 7, Dorotheenstr. 31/1, stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordaung :

1. Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustvechnung sowie des Ge- schäftsberihts für das Geschäfts- ¡ahr 1930 und Beschlußfassung über deren Genehmigung. E

2, Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- rats für die Geschäftsjahre 1929 und 1930.

. Aufsichtsratswahl.

. Mitteilung aus

H.-G B.

5, Beschlußfassung über

dation dex Gesellschaft. Hierbei erfolgt gesonderte und

gemeinschaftliche Abstimmung der

Stamm- und Vorzugsaktionäre.

Das Recht, an der Genevalversamm- sung teilzunehmen oder sih in derselben vertreten zu lassen, besißt nur derjenige Aktionär, der sich unter Vorlegung der Aktien E drei Werktage vor der (eneralversammlung zur Teilnahme an derselben bei der Gesellschaft angemeldet oder bei derx Gesellschaftskasse die Aktien hinterlegt hat. Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem deutschen Notar erfolgen.

Berlin, den L. August 1931. Deutsche Aufbau - Aktiengesellschaft für Grundbesiß, Juduftrie und Schiffahrt.

Der Vorftand.

8 240 Abs. 1

die Liqui-

[40506] , Deutsche Wald- und Holzindustrie Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellscha}t werden hiermit zu der am 17. Sep- tember 1931, vormittags 11 Uhr, in den Räumen der Süddeutschen Treu- hand-Aktiengesellschaft, München, Thea- tinerstraße 16, stattfindenden ordent- lichen neralversammlung einge-

laden. Tage®sorduung: L

1. Entgegennahme und Genehmigung

des Geshäftsberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung.

. Entlastung des Vorstands und des Wah tsrats.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Be über die Auf- lösung der Gesellshaft. N

. Für den Fall der Auflösung Vor- la der Liquidationseröffnungs- bilanz.

Aktionäre, welche in der Generalver- sammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalversamm- An E der üblihen Geschäfts- stunden :

bei der Gesellshaft, München, Wit- telsbacherplaß 4,

zu hinterlegen und daselbst bis zum Schluß der Generalversammlung zu be- lassen. An Stelle der Aktienurkunden können auch Depotscheine der Reichs- bank oder eines deutschen Notars hinter- legt werden.

Von der Hinterlegungsstelle werden Eintrittskarten ausgefertigt, welche die Anzahl der Stimmen beurkunden und ur Ausübung des Stimmrechts in der

fassung über Genehmigung der Bilanz |

[45946] Fn den Aussi&tsræt sind auf Grund des Betriebsrätegesezes entsandt die Herren Jose] Mayer und August Gstaltmayr, beide in Berlin. Providentia Allgemeine Versiche- rungs-Aktiengesellschaft, Berlin.

[45944]

Thüringer Gasgesellschaft. Herr Geheimer Kommerzienrat Dr. h. ec. Rihard SckEmidt in Leipzig ist infolge Ablebens aus dem Aufsichts- rat unserer Gesellschaft ausgeschieden. Leipzig, den 20. August 1931.

Der Vorstand.

[45943] Alrowa Deutsche Strickerei Aktiengesellschaft. Zusammenseßung des Aufsichtsrats: Herr Rechtsanwalt Walther Bernhard, in Firma Darmstädter und Nationalbank, K. a. A. Berlin, Vorsißender; Herr Dr. Friß Meister, Bremen; Herr Horst Pfotenhauer, Chemnitz. Vom Betriebs- rat entsandt: Herr Arno Rothe, Clauß- nitz; Herr Max Körbißh, Mülsen- St. Micheln, Chemniß, den 20, August 1931, Alrowa Deutsche Strickerei Aktiengesellschaft.

[45988]

Der Aufsichtsrat besteht nunmehr aus den Herren: Konsul Carl NRolenfeld, Kaufmann Goswin H. Boner und Fabrik- direktor Gottfried Süreth.

Folien- & Flitterfabrik A.-G,, Hanau a. Main. Bimberg. Dr. Rosenfeld. [43561] i

Die Schlefische Roßhaarspinnerei A.-G. vormals Julius Friedmann, Breslau 19, wird durch Beschluß der Generalversammlung vom 10. Juni 1931 aufgelöst. Zum Liquidator is Herr Direktor August Reichel, Breslau, Am Wäldchen 17, bestellt. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellschaft anzumelden.

Breslau, den 12. August 1931.

Der Liguidator.

[45992] Kohlen-Fmport Aktiengeselischaft

amburg. i Aus dem Auffichtsrat find ausgeschieden die Herren: Carl Haustein, Hamburg, und Heinri Beck, Hamburg. Neu gewählt wurden die Herren: Rechtsanwalt Hans S«hrödver, Hamburg, und ErnsdWestendorkf, Hamburg. Der Aufsichtsrat besteht nun- mehr aus den Herren: Rechtsanwalt Hans Schröder, Vorsißender, Ernst Westendork, Alfred Holert. Samburg, 20. Juli 1931.

[46245] Süddeutsche

Kreditbank Aktiengesellschaft i, L.

Generalversammlung.

Wir laden unsere Aktionäre zu der am 17, September 1931, vormittags 11 Uhr, in den Amtsräumen des Notariats 1X, München, Kaufingerstr. 15, stattfindenden Generalversammlungein.

Tagesordnung :

1. Bericht der Liquidatoren,

2. Genehmigung der Bilanz pro 1930.

3. Entlastung der Verwaltung.

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre, welche spätestens am fünften Tage vor der Versammlung ihre Aktien bet der Bank unter Uebergabe eines doppelt gefertigten Numumernverzeichnisses angemeldet und \ih über den Besitz der Aktien ausgewiesen haben.

München, den 21. August 1931.

Die Direktion. Dr. Schworm.

[45949]

Holzindustrie Aktiengesellschaft, Heusenstamm b. Offenbach, Main.

S Ge laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am 28. Sep- tember 1931, vorm. 10 Uhr, im Geschäftszimmer des Herrm Rechts- anwalts und Notars Jakob Henrich, Offenbach, Main, Straße der Republik Nr. 13, stattfindendew ordentlichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz sowie der Gowinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr 1930. s 5

Î Dethmealtaon über die Genehmi-

u der Bilanz. Í . Entlastung des Aufsichtsrats und Beschlußfassung über die nah de ; U ung über die na r Verordnung Iver die Goldmark- bilanz erforderliche Neueinteilung des Aktienkapitals in Stücke von mindestens RM 100,—, 5. Saßungsänderungen, 6. Divevses. Zur Teilnahme und Ausübung des Stimmrechts în der ovrdentlihen Ge- nevalversammlung sind diejenigen Herren Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung, den Ver- ne nîcht mitgerechnet, bei er Gese schaftskasse oder bei der Kasse der Dresdner Bank, Zweigstelle Geln- hausen, unter Beilegung eines doppelt ausgefertigten AUAREL Be ENEs ihrer Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Reichsbank oder cines deutschen Notars hinterlegen und bis zum Schluß der Generalver- sammlung dortselbst belassen. Heusenstamm, den 24. August 1931. Holzindustrie Aktiengesellschaft.

[44726] Saar-Saudels8baufk Aktiengesellschast, Saarbrücken, Die Aktionäre der Gesellshaft werden zu der am Mittwoch, den 23. Sep- tember 1931, vormittags 11 Uhr, im Bankgebäude Saarbrüdcken 1, Eisen- bahnstraße 9, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung hier- durch ergebenst eingeladen, Tagesordnung:

. Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

. Veshlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung.

k; Siellalne des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, welche in der

Generalversammlung stimmen oder An-

träge stellen wollen, werden gemäß § 23

der Statuten gebeten, ihre Aktien spä-

testens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung an der Gesellshaftsfasse oder bei einem

Notar zu hinterlegen.

Saarbrücken, den 17. August 1931. Saar-Handelsbank Aktiengesellschaft,

Der Vorstand.

[45947] Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hiermit zu der am 19. Sep- tember d. J., vormittags 11 Uhr, zu Charlottenburg, Bismarckstraße 114 (Büro des Notars Josephsen), statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. Tage svordaauttg:

1, Genehmigung der Bilanzen 1929 und 1930,

9. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3. Sabungsänderung: Jm 13 des Gesellshaftsvertrags wird- im Ab- saß 2 das Wort „notariellem“ ge- itrichen.

Zwecks Teilnahme an der General- verfammlung hat die Hinterlegung der Aktien bis zunt 16, September d. J., abends 6 Uhr,

a) bei der Gesellschaftsfasse,

b) bei einem deutshew Notar gemäß § 27 der Saßungen zu erfolgen.

Verlin, den 22, August 1931,

Mitteldeutsche Bergbau-Aktiengesellschaft, Der - Vorftand.

[45576] Württembergische : Aktiengesellschaft für Grundbesiß in Liquidation, Stuttgart, Einladungzur Generalversammlung. Die Herren Aktionäre werden hier- durch gzu der am Samstag, den 12. September 1931, vormittags 11 Uhr, im Sitzungssaal der Darm- städter und Nationalbank, Kommandit- esellshaft auf Aktien, Filiale Stuttgart, tattfindenden achten ordentlichen Ge- nteralversammlung saßungsgemäß ein-

geladen. Tagesordnung:

1. Vorlage und Genehmigung der Bi- lanz mit Gewinn- und Verlustreh- nung auf 30. Juni 1930 sowie der Liquidationseröffnungsbilanz auf 30, Funi 1930. : |

. Vorlage und Genehmigung der Bi-

lanz mit Gewinn- und Verlustrech- nung_auf 31, Dezember 1930 jowie des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats. /

3, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

Die Aktionäre, welche in der General- er ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben spätestens am dritten Werktag vor der Generalversammlung bis abends 6 Uhr ihre Aktien (Mäntel) bei der Gesellschaft odex bei einem deut- hen Notar oder bei einer deutschen Esfektengirobank oder der Reichsbank zu hinterlegen und die Eintcitts- unv Stimmkarte in Empfang zu nehmen.

Stuttgart, den 14, August 1931. Württembergische Aktiengesellschaft

für Grundbesiß in Liquidation. Der Vorstand. W. Stickel.

[45642]

Schiffs- und Maschinenbau-Aktien- gesellschaft, Mannheim. Einladung zur ordeutlichen Gene- ralversammlung am Mittwoch, deu 16. September 1931, vormittags 11% Uhr, in den Geschäftsräumen unserer Gesellschaft, Werftstraße 6—24. Tagesordnung:

1. Vorlage der Berichte des Vor- ais und Aufsichtsrats und Be- chlußfassung über die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für M abgelaufene Geschäftsjahr

2. Entlastung des Vorstands Aufsichtsrats.

Die Herren Alktionäre, der Generalversammlung teilnehmen wollen, werden Cas, nah § 18 der Statuten ihre Aktien spätestens mit Ablauf des vierten Geschäftstages vor dem Versammlungstage bei der Gesell- schaft oder bei der Deutschen Bank und Disconto - Gesellschaft, Filiale Manmn- heim, zu hinterlegen bzw. die Urkunde uber die Hege bei einem Notar spätestens mit Ablauf des dritten Geschäftstages vor dem Versamms- slungstag der Gesellshaft zu übergeben und dagegen die Legitimationskarten pee Teilnahme an der Generalversamms- ung in Empfang zu nehmen.

aunheim, den 20. August 1931.

Der fiellvertr. Vorsißende des

Aufsichtsrats:

für

und

welche an

[45966] Berliner Kindvl Brauerei Aktiengesellschaft. Wir fordern hierdurch die Aktionäre unserer Gesellschaft auf, die Restzahs lung in Hohe vou 50 #z auf die laut Bekanntmachung vom 10, Fanuar 1931 bezogenen neuen Aktien unserer Gefells schafi bi8 spätestens 30, September 1931 zu leisten, und zwar bei den Stellen, bek denen die neuen Aktien \. Zt. bezogen wurden. Dort können auch gegen Zah- lung des oben erwähnten Betrags und NRückgabe der \}. Zt. erteilten Kassen- quittungen die neuen, nunmehr vollge- zahlten Aktien in Empfang genommen werden. Ferner geben wir hierdurch bekannt, daß in der am 29, Funi 1931 stattge- fundenen notariellen Auslosung unserer Genußscheine Lit, A von den Stücken à 300 RM Stücke mit ungerader Nummer, von den Stücken à 500,— RM alle Stüce mit gerader Nummer zur Rückzahlung gezogen wurden. Wir fordern die zFnuhaber der gelosten Genußscheine auf, dieje zur Empfang- nahme des Gegenwerts abzüglih 10 % Kapitaleriragsteuer vom 1, Oktober 1931 ab bei unseren Zahlstellen, der Dresdner Vank und dem Vankhause Gebr. Arnhold in Berlin und Dresden einzureihen. Bei der Einreichung sind die Genuß- heine mit dem Dividendenbogen aus- chließlich Gewinnanteilshein Nr. 1, der noch für das laufende Geschäftsjahr ge- winnberehtigt ist, einzuliefern. Berlin W 109, Bendlerstr. 7, den 17. August 1931. Berliner Kindl Brauerei Aktiengesellschaft.

alle

[45990] Hüttenwerk,

Eisengießerei und Maschinenfabrik

Michelstadt in Michelstadt i, O. I. Vekanntmachung,

betr, Herabsetzung des Aktienkapitals.

Die ordentliche Generalversammlung anserer Gesellshaft vom 23, Funi 1981 hat u. a. beschlossen, das Stammkapital von RM 600 009,— durxch Zusammen- legung der Stammaktien im Verhält- nis 2:1 auf RM 300 000,— herabzu- seyen. : ;

Nachdem die Eintragung dieses Be- chlusses in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wix die Fnhaber unjerer Stammaktien auf, ihre Stücke nebst den dazugehörigen Gewinnanteilscheinbogen bzw, Erneuerungsshein bis g um 30, September 1931 zwecks Zu- sammenlegung bei der ; :

Deutschen Éffekten- & Wechselbank in

Frankfurt a. M., Kaiserstraße 30, einzureihen. Die Aktionäre erhalten ür je 2 Aktien zu RM 300, (drei- undert Reichsmark) eine Aktie von nominal RM 300,— (dreihundert Reichs- mark) zurück, während je eine der zwet einzureichenden Aktien von RM 300,— (dreihundert Reichsmark) von der Ge- sellshaft zurückbehalten und vernichtet wird. Die zurückzugebenden Aktien werden mit dem rmerk versehen: „Gültig in Höhe von RM 300,— (dreis hundert) gemäß Beschluß der General- versammlung vom 28. xFuni 1931.“

Soweit von Aktionären eingereichte Aktien die zum Ersay durch neue Aktien. erforderliche Zahl nicht erreichen, der Gesellshaft aber zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Ber- fügung gestellt werden, werden von je zwei Aktien zu RM 300,— eine ver- nihtet und eine durch den Wn Ens Stempelaufdruck für gültig erklärt. Die leßtere wird durch öffentlihe BVer- steigerung verkauft. Der Erlös wird den Beteiligten zur Verfügung gestellt.

Aktien, die bis zum Ablauf der Frist nicht eingereiht werden, und eingereichte Aktien, welche die erforderliche Zahl niht erreichen und der Gesellshaft zur Verwertung niht zur Verfügung ges. stellt werden, werden für kraftlos er- klärt. An Stelle von je zwei für fkraft- los erklärten Aktien zu RM 300,— wird eine neue Aktie ausgegeben.

Die neuen Aktien sind für Rechnung der Beteiligten durch die Gesellschast durch öffentliche Barpeigerung gu ZET kaufen. Der Erlös ist den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktienbesives auszuzahlen.

Die Besorgung der Abstempelung durh die Bank erfolgt provisionsfrei sofern die Aktien am Schalter der Ban eingereiht werden. Jm anderen Falle wird die üblihe Provision sowie die Spesen für die Rücksendung in An- rechnung gebracht, i

Unter Hinweis auf die vere bekanntgemachte Kapitalzusammenlegu ug fordern wir gemäß s 289 unsere Gläubiger auf, bei uns anzumelden.

Michelstadt i. O., im August 1931.

Hütienwerk, Eisengießerei und

Maschinenfabrik Michelstadt.

Der Vorstand. Neundörser.

ihre Ansprü

Verantwortlich für Schriftleitung und Verlag: Direktor Mengering in Berlin-Pankoww.

Druck der Preußischen Druckerei und Berlang Stng non, Berlin,

ilhelmstraße 32.

Drei Beilagen inshließzl

T ns legitimieren. München, den 30. Juli 1931.

r Vorstand.

Der Vorstand. Weidemann.

Dr. F. Klein.

(handeléregil zwei Zentralhandelsregisterbeilagen)

Gebäude und Plaßanlage

ITr. 196.

ESrste Anzeigenbeilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen StaatZ3anzeiger

Berlin, Montag, den 24. August

7. Aktien- gesellschasten.

[45653].

Lapis Aktiengesellschaft für VBaustoffhandel. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. E Kassenbestand « - - - « Kapitaleinzahlungskonto . Damnum ., , - e . o Gewinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag 40 652,37 Verlust 1930 6 949,12

Zusicherungskio. T 43 350 |

Passiva. Aktienkapital . « « + + Darlehn E M * Hypotheken S . Kreditoren « » s - o s Zusicherungskto. TT 43 3

Gewinn- und Verlustkonto.

M 541 813 7 139 75 000 8 100

47 601

50

679 654

100 000 255 000 300 000 - 24 654

679 654

S

Soll, Verlustvortrag Hausaufiwand Zinsen

E n S E S: E D D D S S P

Abschreibung a. Damnum

Haben, S e E Verlust per 31. 12.- 1930

Berlin, den 20. März

Andree. Der Aufsichtsrat.

[44113].

Gemeinnützige Afktiengesellschafst Blumenthal Gesellshaft zur Schaf- fung unD Unterhaltung von Turn-, Sport- u. Spielpläten zu Krefeld,

Bilanz zum 31. Dezember 1927.

106 610

106 610 P, bos 1931. av ktiengejsellshaft für Vaustoffhandel, Busch. Adolf Rewald. E N E E E S T I E E P 1

M

40 652

26 508

36 750 2 700

59 009 47 601

Aktiva, Grundstücksanzahlungen Gebäude und Plazanlage Neubau Schwimmbad . Geräte und Einrichtung Kasse . . . . . . . . . Verlustvortrag aus

1926 . .. 14448,69

Verlust 1927, 3874,76

Passiva. Aktienkapital 0/ D ck. S Darlehn 0. €. E 7 000,—

60 514,71

7137,45 |

Rückstellungen « « » + +|

174 760/51

174 760/51 Gewinn- und Verlustrechnung.

RM 14 750 114 740 24 287 2 560 99/65

18 3234:

100 000

T4 652 108/35

Verlustvorträge

Zinsen, Unterhaltungs- und sonstige Unkosten. « « + «

Abschreibungen

Mieteinnahmen . « « « Sand- und Kiesverkauf . « 5

14 448,69 3 874,76

Verlustvortrag aus O « as 66

Verlust 1927

RM |5 14 448/69

6 e 4 515/90

25 506/15

6 500|— 682/70

18 323/45 25 506/15

[44114].

Ne innütigs Aktiengesellschaft esellshaft zur Schaf- fung und Unterhaltung von Turn-, Sport- u, Spielplätzen zu Krefeld, Vilanz zum 31. Dezember 1928,

Blumenthal

Aktiva,

Geräte und Einrichtung asse . . . . . . . o o rlustvortrag aus 1927 18 323,45 924,81

Verlust 1928 .

RM 111 080 1 700 11

19 248

132 039

_ Passiva,

tienkapital 6.0 S

arlehn « « « 7000, 15 568,76 9471,20

100 000

32 039/96

—Sewinn- und Verlustrechnung.

132 039/96

Verlustvorträge « «- « » Zinsen, Unterhaltungs- und sonstige Unkosten « « « « -

schreibungen

Mieteinnahmen « « - « o. Sand- und Kiesverkauf « - «

Verlustvortrag aus Ae «aof Verlust 1928 , .

18 323,45 924,81

RM 18 323/45

3 524/31 4 520|— 26 36776 6 500|—

619/59

19 248/26

Verlust 1929

5 | Rüekstellung für Delkredere 1930

[44115].

Gemeinnügtßige Aktiengesellschaf}t Blumenthal Gesellschaft zur Schaf- fung und Unterhaltung von Turn-, Sport- u. Spielplätßen zu Krefeld.

Bilanz zum 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM Gebäude und Plaßtanlage 107 400 Geräte und Einrichtung 4 900 E oa 12 Verlustvortrag aus | 1928 . , « 19248,26 Verlust 1929, 1165,10

H ibn t bts

20 413 128 725

Passiva,

Aktienkapital E99

Darlehn « + « 7000, 10 543,26 11 182/10

100 000 28 725/36

128 725/36 Gewinn- und Verlustrechnung. RM 19 248/26 3110/10 4 555|— 26 913/36 6 500

Berlustvoriräge » « + o 9s Zinsen, Unterhaltungs- und

sonstige Unkosten « 5 + «5 Abschreibungen

Mieteinnahmen «.« * «» Verlustvortrag aus

10S e + « o « 102408260

1165,10

n j

20 413/36 26 913/36

[44116].

Gemeinnüßtige Afktiengesellschaf}t Blumenthal Gesellschaft zur Schaf- fung und Unterhaltung von Turn-, Sport- u, Spielplätzen zu Krefeld,

Vilanz zum 31. Dezember 1930.

Aktiva, RM |H Gebäude und Plaßanlage 103 700 Geräte und Einrichtung 4 60 Kasse T A T 127/86 Verlustvortrag aus |

1929 . . . 20413,36 | Verlust 1930, 1556,54 21 969/90 125 85776

i Passiva; MITHIENTAPIHOL þ» «N «6 6 Darlehn « « + 7000, 5 214,56 |

13 643,20 25 85776

125 857/76 Geivintt- und Verlustrechßnutng.

RM | N 20 E

100 000

Berlüstoorirägé » » o # os Zinsen, Unterhaltungs- und

sonstige Unkosten « » o b Abschreibungen “6 « o 6 o o

3 563/54 4 553|— 28 529/90 Mieteinnahmen « « « « o. 6 560|— Verlustvortrag aus r | 1929 . . « e « 20413,36 Verlust 1930 1 556,54

21 vas

28 529/90 S E S GR C T M A T E E T R [45353].

Bilanz zum 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM [d Grundstücke 74 500|— Gebäude E P U D 139 100|— Maschinen, Mobiliar, Fuhr- ar 6 T 8 Rohstoffe, Vorräte Kassenbestand » « Wechselbestand « « Bank- und Postscheckgu 4

225 700|— . 288 000 . 1 649 ° 954

haben « -. +20 5 396 Debitoren - « o o o 519 080 Beteiligung T. 1 Verlust 1930 , 50 405,— -Gewinnyortrag

19 8 977,70

Avale RM 10 000,—

41 427

| 1 295 810

r ands Aktienkapita d. D É Geseßl. Reservesonds Kreditoren . « » « Delkredererüdstellung Arbeiterunterstüßungsfonds Avale 10 000,—

.. 600 000 .. 45 000 . 618 077 ‘. 30 958

1775

1 295 810

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1930.

Aufwand, RM Abschreibung auf:

Fabrikgebäude « « « - « + | 3333 Maschinen und Utensilien « | 26 915 Beamtenhäuser « « » + - 900 Fuhrpark . . « 2 000

30 958

31 200 95 307

Fabrikationsverlust « «+ » - -

Ertrag.

Delkredererüdstellung (Rück- buchung 1929) „«» «. Mieteinnahmen « « + - « » Verlust 1930

40 577 4 325 50 405

95 307

Heimendahl & Keller A,-G,, Hilden /RhlD.

[43779].

Neue Friedrichstraße 38—40 Grundstücksverwertungs - Afkt.-Gef., Vilanz per 31. Dezember 1939.

Aftiva,. Hauskontlo « 2 - o. o Kassakonto S S Hypothekenforderungskto. Steuerliches Wertberichti-

gungskonto. « . «a 9 o Effektenkonto » . » d Kontokorrentkonto » è Kraftwagenkonto « « Darmstädter und National-

bank 280 000,— Getwinn- und Verlustkonto:

Verlustvortrag 60 651,04

Vas, Aktienkapitalkonto . , » ypothekenshuldenkonto igentümergrundschuld Kontokorrentkonto . , « Grundstücksabschreibungs- 06 dd Darmstädter und National-

bank 280 000,—

.-._..

per Ii. Dezember

Gewinn 1930 5 037,76

2 700 000 1 899 184 000

470 868 125 000 366 517

5 767

55 613 3 909 665

10 000 3116 864 309 982 308 388

164 430

[3 909 665/92 Gewwintn- und Mortutns

tun 930. E

Aufwand. Grundstücksabschreibungs8- Too » «N Geschäftsunkostenkonto © ¿ Konto Dubio « + v9 e # Zinsenkonto » 504 Steuernkonto . ¿ «L Gewinn- und Verlustkonto; Geivinn 1930 à

è d‘. {

23 e 192 927/49 773/10

39 902/57 6 246/50

5 037/76

[44705].

Vilanz per 31. Dezember 19309.

L Afttiva, Kasse, Postscheck .... Wechsel 04649 Dee » p-o) 66s Inventar, Auto, Werkzeug Warenbestand ,„ » +56 Verlustvortrag 1929

21 375,86 Verlust 1930 . 31114,45

H 99 78 95 11

52 490/31 f { 639 049/14

Pa iva, Aktienkapital Y e Reserve + 5 Las Kreditoren «C Akzepte Ce

w ma eut ce

Ì .

150 000|— 520|— 146 467/43 2 061/71

per 31. Dezember

Gewinn- und Verlustrechuung

639 049/14

1930.

Soll,

Unkosten »- ¿i 5d Abschreibungen "s Verlustvortrag 1929 -

A

l Fal 4 Íú s

Haben,

Bruttogewinn „o 4 Erlös aus bereits abgeschrie- benen Forderungen , Verlust einschl, Verlustvor- trag 1929 A E N

RM [9 298 350/83 3 462/90 21 375/86 323 189/59

270 Ra

552/01

52 49031

Fadag Fahrrad-Deuts

[44721].

Optische Werte A.-G.,

Verlin-Sehöneberg,.

M. Henfoldt & Söhne Bilanz am 31. Dezember 1930.

323 189/59 ch A,-G.

Wetlar.

Ertrag. Hausertragskonto » « « 4

Der Borstand,

268 377 42

! 268 377/42

268 377/42

Hamburq, den 6. Zuli 1931, Ludwig Meyer,

[44461].

Fritsche-Hager A-G.

Bilanz.

Avschluß per 31. Januar 1931,

Aktiva, Grundstück («Fee 4. Gebäude . 4 # 812 000,

Abschreibung 6 000,— Maschinen , 5 130 000,= Zugang «+ » 48 628, 173 628,5

Abschreibung 23 628,5 |

Betriebseinr, 5 27 000,4 Zugang + « 15 650,43 —12650,3

Abschreibung 12 650,43 |

6 000,—

Fuhrpark (¿ 6 204,30

Zugang « é

Wertpapiere ¿66 i ü i Beteiligungen +6 + è 4 Bank- 11, Postscheckguthabeu Kasse ¿T E Wechsel 0000009 Außenstände ooo Vorräte an Fertig- und

Halbfabrikaten, Material Verlust: a, d, Geschäftsjahr

1930/31 ¡ « 115 222,17 Getvinnvortrag 18 077,81

2 7 12 204,30 | Abschreibung 8 204,30 |

RM |D 153 230|—

806 000|—

150 000

§0 000

9 000 1 12 500 33 111 1 451 101 260 637 256

339 891

97 144

1 870 846

Passiva. Aktienkapital P o. Reservefonds « « » Hypothek 2 .. Bankschulden « - Buchschulden ,- Unerhobene Dividende

. . . *. . ®

1 870 846 Erfolgsrechnung.

1 120 000 112 000 200 000 111 100 326 274

1 471

Verluste. Steuern und soziale Lasten Gesamtunkosten . « « » Abschreibungen auf: Gebäude. « 6 000, Maschinen « 23 628,— Betr.-Einr, « 12 650,43 Fuhrpark . 8 204,30

RM 196 175 858 875/55

45 482

Gewinne. Vortrag àus alter Rechnung Allgemeines Ecirägnis « « Verlust

1 100 533

18 077 985 311 97 144

scheinige ih hiermit,

26 367/76

Dr, Heimendahl,

1 100533/78

Leipzig, den 4. Juli 193L Fribshe-Hager Aft,-Ges. Rummel, Dr. Maul. Dr. Seeliger. Die Uebereinstimmung der vorstehenden Vilanz und Verlust- und Gewinnrechnung mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Frißsche-Hager A.-G., Leipzig, be-

Leipzig, den 10. Juli 1931, Richard Fischer, v. d. Handelskammer Leipzig beeid. Dipl,-Bücherrevisor,V.D.B,

Vermö geit, Jmmobilien % H Maschinen 5 á Werkzeuge « . Fuhrpark 5, A6 Mobilien 5 è Kasse S E » Forderungen: in laufender Rechnung « 238 711,99 bei Banken . 836 863,47

Warenvorräile ü d o s 6 Verlustvortrag 1, 1. 1930

89 574,60 Verlust 1939 . 19 377,94

M 15 361 750|— 11 325|— Tis

4 380|—

275 STH1as 469 845/16

108 952/54

1 243 063/04

Verbindlichkeiten. Aktienkapital 7 C DYPothet T6 Les Schulden t Cp e ed Rückstellung: Verluste à

720 000|— 350 000|—- 167 063/04

6 000|—

Gewinn- und Verlustrechnung.

1 243 063/04

Soll, Unkosien « « Ed 2 Abschreibungen « «

41 275/06

RM 278 972

D 89

320 247/95

__ _Hóben, Warenerlös »ck s Verlust Fa ai l

[44078].

llschaft Bit PeE RC

Pretshner & Wagaiva Afktien- resDdeit, , Juni 1928.

300 870/01 19 377/94

320 247/95

Aktiva, Anlageiverte « « . e e. Kaution und Beteiligung « Außenstände E06 Kasse, Postscheck-u, Wechsel- bestand « o. 0 BOLLUIE & «004 Verlust 1927/28 78 964,67 = Gewinnvor=-

trag 1926/27 34 585,34

L: Dalivs Aktienkapital , Hypotheken « « Verpflichtungen Bank Uebergangskonto- «

per 30. Juni 19

33 920 117/39

920 117/39 Gewintn- und E TLNINANS

RM |5 605 275/62

3 260|— 135 078/28

3 127/28 128 996/88

44 379

100 000 |— 80 000/—

729 539/70 10 577/69

Soll,

Gesamtunkosten « « Abschreibungen « « Uebergangskonto s

e o. M S D

RM |H 121 584/03 18 953/17 - 10 577/69

151 114/89

Habent, Uebertrag d, Reservefonds- fonto * . . . . . . . Warenkonto, Bruttogewinn Gewinnvortrag aus 1926/27 Verlust 1927/28 78 964,67 =- Getvinnvor=- trag 1926/27 34 585,34

Dresden, den 12, Mai 1

151 114

Dex Vorstand,

397 TI 752 34 585

44 379

1931

Oldenburgische Glashütte, Oldenburg i. O., Aktiengesellschaft, E zur Anmeldung von Ansprüchen,

Nachdem die ordentlihe Generalver- fammlung vom 20. Juli 1931 bes{lossen hat, das Grundkapital unserer Gesellschaft um NRM 850 000,— auf NM 2 500000,— berabzuseßen, und dieser Herabsezungs- bes{luß am 5. August 1931 in das Handelsregister des Amtsgerihts Oldenburg eingetragen ift, fordern wir hiermit Es

289 H-G-B. unfere Gläubiger auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden. Oldenburg i, O., den 11. August 1931.

Oldenburgische Glashütte.

Der Vorstand.

[45621]

Deutsch-Französische Handelsbank (Banque Franco- Allemande pour le Commerce) Aktiengesellschaft,

früher Bank für Funen- und Außenhandel Aktiengesellschaft. Inder Generalversammlung vom 12. Mai 1931 ist bes{chlossen, das Grundkapital der Gesellschaft um RM 500 000,— dadurch herabzuseßen, den die Zahl der Aktien im Verhältnis von 3:2 vermindert wird. Die Aktionäre werden demgemäß auf- gefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- undErneuerungsscheinen bis zum 1. Oftober 1931 einschließlich bei dem Vorstande ein- zureichen. Aktien, die bis zum Ablauf dieser Frist nit eingereiht werden, sowie eingereichte Aktien, welche die zum Ersaß durch neue Aktien erforderlihe Zahl nicht erreichen und der Gesellschaft nicht zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos erflärt. Berlin, den 29. Juni 1931. Der Vorstand,

[45622 Deutsch-Französische Handelsbank (Banque Franco- Allemande pour le Commerce}

Aktiengesellschaft. : Die Generalversammlung vom 12. Mai 1931 hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft zum Zwecke der Beseitigung einer Unterbilanz um NM 500 000,— herabzusetzen. Dieser Beschluß ist am 12, Juni 1931 in das Handelsregister ein- getragen. Um den formalen Bestimmungen des 8 289 H.-G.-B. zu genügen, werden daber die Gläubiger der Gesellschaft auf- gefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Berlin, den 29. Juni 1931.

Der Vorstand.

[44059], Aftien-Geselishaft Görlißer Nachrichten und Anzeiger, Bilanz zum 31. Dezember 1939.

|

Aktiva. RM [H Grundstückde und Gebäude 185 400 Licht- und Kraftanlage 30 200 |— Maschinen « « « « ¿ « « | 124 100|— Schristen und Metalle 31 380|— Utetitiliet „o e 6 15 800|—— Kraftfahrzeuge « « « 5 2 800'— Firmentwert Niederschles. | Zeitung L e009 37 190 Kassenbestand « 5 700/44. Debiíoren « « . - 56 640/22 Vorräte « - e - 37 958 04 Verlustvortrag von.

1929 . , « 30752,75

Verlust 1930 . 5572,22 |

36 324 97 558 403 67 |

Passiva, Aktienkapital o. Obligationen « » . » ypotheken arlehen 6.0.06 S Kreditoren cinjshl, Alzepte Delkredere 6 S C0

162 256/30 6 287|— 186 500|— 104 641/44 95 091/93 3 627 |— k

558 403/67

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1930.

Aufwand, RM

Betricbsunkosten « « - 645 476/13

Abschreibungen « « « e 4 29 64781 94

675 123

p A

Ertrag. Erlös /

é . . . G0: E. G .Î.

Verlust 1930 . «o o 5

669 551 5 572/22

675 123/94

Görligt, den 10. April 1931. Der Aufsichtsrat. von Eichel, Vorsibender. Der Vorstand, Dr. Bokämper.

Die vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung habe ih geprüft und für richtig befunden. i Görliß, den 10, April 1931. Friß Wittwer, öffentlich angestellter und beeideter Bücherrevisor und kaufe männischer Sachverständiger der Jndustrie- und Handelskammer für die Preußische Oberlausiß in Görliß. Herr Landrat a. D. v. Lucke, Müden- hain, ist duxch Tod aus unserem Auf- sichtsrat U eEE und Herr Fabrik- besißer Kurt Arnade, Görliß, duxch Nieder-

930,

legung seines Amtes.