1931 / 199 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

n s bj} E 5;

R A Bu 2a Ae

R A T A

rh Gut Wn Äperian ere:

Erste Anuzeigenbeilage zum

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 199 vom

“D

l,

August 1931. S. 2

AGRISI [ Allianz und Stuttgarter Lebens- versicherungsbank Aktiengesellschaft. Aufgebot von Policen.

Folgender von uns auétgestellter Ver- sicherungs!chein ist abhanden gekommen: Pol. Nr. A 51313 auf das Leben des Herrn Hermann Vorkamp, Lübe, Sürgen- Wullenweber-Straße 18, geboren am 6. Dezember 1873 in Lübeck. Der Snhaber wird hiermit aufgefordert, sh binnen zwei Monaten bei der vor- bezeichneten Bank zu melden, andernfalls der Veisicherungsschein hiermit für fkrajst- los erflärt wird.

Berlin, den 27. August 1931.

Der Vorstand.

6. Ausiosung usw. von Wertpavieren.

Nuslosungen der Akliengesel! Fchafteu, Kommanditgefellschaften auf Aktien, deutschen Kolonial

gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. und Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften bestimmten Unterabteilungen 7—11 veröffent- licht; Auslosungen des Neichs und der Länder im redafktic:iellen Teile.

Landesbank der Nheinprovinz. Betr,: Zinsscheineinlösung.

Die am 1, September 1931 fälligen Zins\cheine der 8% Gold-Kommunal- Schuldverschreibungen der Landes- bank der Rheinprovinz 4. Ausgabe werden vom Fäl igkeitstage ab mit dem aufgedruckten Neichsmarkbetrag in Neichs- mark eingelöst. [46899]

Die Einlösung erfolgt durch die Landes- banf der Rheinprovinz in Düsseldorf und ihre Filialen in Aachen, Essen, Köln und Trier sowie durch die rheinischen Spar- kassen, die Girozentralen und Landesbanken. Sie kann außerdem insbesondere an den Börsenplätßzen Berlin, Frankfurt a. M., Köln, Düsseldorf und Essen bei allen größeren Banken vorgenommen werden.

Düsseldorf, den 24. August 1931.

Laudesbank der Nheinprovinz.

[47209]

Die Kreditanstalt Sächsischer Gemeinden in Dresden fordert hiermit leßtmalig die Inhaber der von ihr ausgegebenen Pfand- briefe und Kreditbriefe sowie der diesen nach § 47 des Aufwertungsgesetzes gleich- stehenden Schuldverschreibungen alter Währung auf, diese Pfandbriefe und Kreditbriese bezw. Schuldverschreibungen bei ihr zur Durchführung der Auf- wertung vorzulegen. Die Borlegung hat unverzüglich zu erfolgen, wobei darauf hingewie}en wird, daß Pfandbriefe und Kreditbriefe bezw. Schuldverschreibungen, die bis zum 1. Januar 1938 nicht vor- gelegt werden, von dec Aufwertung aus- eschlossen werden. Die näheren Einzel- f iten der Aufwertung der Pfandbriefe, Kreditbriefe und Schuldverschreibungen werden aut Verlangen jederzeit mitgeteilt. Sie sind bereits bekanntgegeben worden in Nr. 16 des Deutschen Neichsanzeigers bom 20. Januar 1931, in Nr. 30 der Berliner Bör)enzeitung vom 19, Januar 1931, in Nr. 15 der Sächsishen Staats-

zeitung vom 19. Januar 1931 und in Nr. 30 des Dresdner Anzeigers vom

19.- Januar 1931.

g dan. Ningstraße 27, am 26. August

1954,

Kreditanstalt Sächsischer Gemeinden, Hagemann. Dr. Schaarschmidt.

gesellschaften.

Aus dem Aufsichtsrat der „„Tiefsee- Forschungs- und Bergungs A.-G.““, Berlin - Charlottenburg 5, Kaiser- damm 118, ist der prakt. Arzt Dr. Theo Morell, Berlin W 62, Bayreuthber Str. 7 auêge!chieden und an seine Statt der Direktor Goetz von Fromberg, Berlin- Siemensstadt, Straße 80, Nr. 10 getreten.

[46915]

Der als Arbeitnehmer in unseren Auf- sichtsrat delegierte Herr Hugo Lichtwark, Nostok, ist aus demselben ausgeschieden und durch Herrn Alfred Ganschow, Nostok, ersetzt worden.

RNoftock, den 21.-August 1931,

Nostocker Bank. Junge. Eymeß.

[46909] Janower & Blumenfeld,

Damenmüänutelfabrik Aktiengesell-

j schaft, Breslau.

Beichluß der Generalversammlung vom 22. Juni 1931, betr. Neuwahl eines Auf- sihtsratsmitglieds: An Stelle des im ver- flossenen Geschättsjahr aus dem Aufsichtsrat ausge!chiedenen Vorsißenden desselben, des

errn Bankdirektors Emil Zorek in

3reélau 1, ist in der Generalversammlung der Gesellshaft vom 22. Juni 1931 Herr Generaldirektor Max Königsberg, reslau 18, Per den dergite. 14/16, ein- stimmig zum Mitglied des Aufsichtsrats gewählt worden. Dex Vorstand,

[45980].

Die Schlesische Melassefutterwerke A.-G. in Breslau is aufgelöst. Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Schlesische Melassefutterwerke

A.-G. i. L. Der Liquidator: Martin Ebstein.

a: Dis 21

[46596]

Actien - Zuckerfabrik Bennigsen.

Das Mitalied unseres Aufsichtêrats Herr Kommerzienrat Julius Gumpel, Hannover, ist auf eigenen Wunsch aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft aus- geschieden.

Bennigsen, den 22. August 1931.

Der Vorstand.

[46919] In den Aufsichtêrat der Bahn-, Straßen- und Tiefbau - Aktiengesellschaft sind vom Betriebérat seine folgenden Mitglieder entsandt worden: 1, Paul Linke, Berlin-Lichtenberg, Mainzerstr. 11. 2, Ernst Mix, Berlin NO 18, Landéê- berger Allee 145. Bahn-, Straßen- und Tiefbau- Aktiengesellschaft, Der Vorstand.

[46914] Deutsche Photomaton Aktien- gesellschaft.

Das Aufsichtsratêmitglied Fabrikdirektor Naymond Smoliak hat sein Amt nieder- gelegt. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde Herr Nechtsanwalt Dr. Ernst Asch in Berlin, Kurfürstendamm 185.

Berlin, den 6. August 1931.

Der Vorstand. Bruno Meyer.

[44980] Vereinigung Oberschlesischer Zucker- fabriken Aft. -Ges., Noswadze i. L.

Die Gesellschaft ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 29, Juni 1931 aufgelöst. Zu Liquidatoren sind Dr. Ernst Neißig zu Breslau und Direktor Albert Kühle zu Neustadt, O.S., bestimmt worden. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Ge- lellschaft anzumelden.

Noswadze, den 1. Juli 1931,

Die Liquidatoren :

Dr. Ernst Neißig. Albert Kühle.

[45605] Gebrüder Bruns Herrenwäschefabrik-Actien-Gesell- schaft in Liquidation. Generalversammlung.

Einladung zu des am 19. September 1931, nachmittags 4 Uhr, in den Geschäftsräumen Albrechtstraße 12 s\latt- findenden o. Generalversammlung.

__ Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über die Genehmigung

der Liquidationseröffnungsbilanz,

2. Verschiedenes.

Stimmberechtigt sind die Aktien, welche drei Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft hinterlegt worden sind oder über deren Hinterlegung bei der Neichsbank oder bei einem Notar bis zu dem genannten Termin eine Bescheinigung der Gesellshaft eingereiht worden ist. Ausgeschieden aus dem Aufsichtsrat ist Herr Hans Glahn in Hannover. Bielefeld, den 20. August 1931.

Die Liquidatoren: Ad. Bruns Bruns.

[46908] Weddy-Pönicke & Steckner A. G., Halle.

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, dem 16. September 1931, nachm. 5 Uhr, im Geschäftshaus dexr Ge-

sellschaft. G

Tagesordnung: Wahlen zum Auf-

sichtsrat.

Hinterlegungsstelle gemäß § 13 des Gesellschaftsvertrags sind die Gesell- e Halle, Leipziger Straße 6, und die Dresdner Bank Filiale Halle.

Fristablauf: 12. September 1931.

Halle, Saale, den 26, 8, 1931.

Der Vorftand.

e e A A AOEN On R A D

[46628] Metallisator Aktiengesellschaft, Altona. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierdurch zu der am Montag, den 14. September 1931, 1214 Uhr mittags, in den Geschäftsräumen unserer Gesellschaft, Altona, Karl-Marx- Straße 123, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage der Vilanz und Gewinn- und Verlustre{nung für 1929/30 sowie Berihi des Vorstands und des Aufsichtsrats. è

S Beshlukfassuna über die Genehmi- gung der Vilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung.

3. Bescblußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Aufsihtsratswahl,

5. Verschiedenes,

Zux Teilnahme“ an dex Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe ihre Aktien mindestens vier Tage vor dexr Generalversammlung entweder bei der Se Ion Ba e oder bei- dem Bankverein für Schleswig- Holstein, A.-G., Altona, Königstraße 70, oder bei einem deutshen Notar hinter- i haben.

(ltona, den 21. August 1931. Metallisator A.-G., Altona.

Der Vorstand.

[46916] Rheinish-Westfälisches

I 16( (6

Elektrizitätswerk Aktiengesellschaft, | Hierdurch laden wir die Aktionäre

Essen. In der am 14. August 1931 stattgefun- denen außerordentlichen Generalversamm- lung wurden folgende Herren neu in den

Aufsichtêrat gewählt: Landeshauptmann Yagemann, Hannover, Landrat von Natbusius, Dinslaken, Bürgermeister

Brisch, Solingen.

Aus dem Aufsichtsrat ist ausgeschieden : Landeshauptmann Dr. von Campe, Han- nover. Der Vorstand.

[46918] _Gegen den Beschluß der Generalver- lammlung vom 21. Juli d. F., durch den festgeseßt wurde, daß die Dividende für das Geschäftsjahr 1930 erst nach dem 1. Juli 1933 fällig werden soll, hat Herr Dipl. - Ing. Curt Prüssing in Hemmoor (Oste) Anfechtungsklage erhoben. Der Verhandlungêtermin vor dem Landgericht (Kammer für Handelssachen) in Weimar ist auf den 12, Oktober 1931, vor- mittags 9 Uhr, anberaumt.

Der Vorstand der Sächsish-Thüringischen Portland- Cement - Fabrik Prüssing & Co,

Aktiengesellschaft, Göschwitz,

Piper. Prüssing.

[46905] „„Wirtschaftshilse“ A.-G, für Verwaltung und Finanzierung, Frankfurt a. Main. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am 14. Sept. 1931, vorm. 10 Uhr, stattfindenden außerordentlichen Generalversamnm- lung eingeladen, Tagesordnung:

1. Abberufung von Aufsihtsratsmit- gliedern.

2. Zuwahlen zum Aufsichtsrat.

3, Umwandlung dex Aktien in Namensaktien und Aenderung der Stückelung.

4. Erhöhung des Aktienkapitals. Frankfurt a. M., 24. August 1931. ,„„Wirtschaftshilfse““ A.-G, für Verwaltung und Finanzierung. Der Vorstand. Muth. A, Coenen.

[46932]

Alexanderwerk A. von der Nahmer A.-G., Remscheid. Nachdem unsere Generalversammlung vom 10, Junt 1931 ‘u. a, die Herab- sezung des Grundkapitals unserer Ge- jellshaft von nom, RM 7 440 000, auf nom. RM 2976 000,— unter gleih- zeitiger E RE des herab- geseßten Grundkapitals auf nom. Reichs- mark? 5 250 000,— beschlossen hat, for- dern wir, nahdem diese Beschlüsse in das Handelsregister eingetragen sind, hiermit die Gläubiger unserer Gesell- schaft unter Bezugnahme auf § 289 H.-G.-B, zum dritten Male auf, gegebenenfalls ihre Ansprüche gegen

unsere Gesellshaft anzumelden. Remscheid, den 25. August 1931. Der Vorstand.

[46926] Holzwarenindustrie A.-G., vorm. Spagl «& Co., Kaltene-ck b, Passau.

Die ordentliche Generalversamm- (u der Aktionäre . findet am Mon- tg, den 28. Sept. 1931, vorntiittags 9 Uhr, in den Amtsräumen des Nota- riats Passau 1, Brunngasse, statt. An- meldungen zur Teilnahme dürfen nicht später als am dritten Tage vor der Generalversammlung erfolgen,

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinns- |

und Verlustrechnung pro 1930 so- wie des Berichts von Vorstand und Aufsichtsrat. 2. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. Kalteneck, 25. August 1931. Der Vorftaud.

[46920] Ostpreußische Dampf-Wollwäscherei Aktiengesellschaft, Königsberg, Pr. Die Aktionäre werden hiermit zu der ordentlichen Generalversammlung, welche am Freitag, den 18. Septem- ber 1931, 4 Uhr nahmittags, im Sizungssaal der Deutschen Raiffeisen- bank A.-G. in Liguidation, Berlin W 9, Köthener Straße 40/41, stattfindet, ein- geladen. Tages8orduung: 1. Vorlage der Bilanz sowie Gewwinn-

und Verlustrechnung, des Ge- shästsberichts des Vorstands und

des Berichts des Aufsichtsrats für

das Geschäftsjahr 1930.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz sowie dev Gewinnch und Verlustrehnung für das Ge- \chäftsjahx 1930.

3, Beschlußfassung über die Ent- lastung von Vorstand und Aufsichts- rat.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, die ihx Stimm-

reht in der Generalversammlung aus-

üben wollen, müssen ihre Aktien bis spätestens 14 September 1931 in Königsberg i. Pr.: im Geschäfts- lokal der Gesellshaft, Sackheimer Hinterstr. 16/17, :

in Verlin: bei der Deutschen Raiff- eisenbank A. G. i. Liqu., Köthener Straße 40/41,

e bei einem deutshen Notarx hinter- egen.

Königsberg, Pr., 25. August 1931.

Der Vorstand. Ziegert, Seemann.

D

unserer Gesellschaft zu der am 22. Sep- tember 1931, nachmittags 5 Uhr, {in unseren Geschäfisräumen, Berlin- | Tempelhof, Ringbahnstiraße 43/44, statt- | findenden Generalversammlung ein. | Die Tagesorduung lautet wie folgt: | 1. Bericht des Vorstands über das ver flossene Wirtschaftsjahr und über | die augenblicklihe Geschäftslage. 2. Vorlage der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung per 31, Oktober 1930 nebst Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3. Beschlußfassung über Genehmigung des Abschlusses per 31. Oktober 1930. 4. Beschlußfassung über Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Aktionäre, welche an der Generalver- sammlung teilzunehmen beabsichtigen, wollen ihre Aktien bis zum 19, Sep- tember 1931 bei der Kasse unserer Ge- sellshaft hinterlelgen. Berlin, den 25, August 1931, Paul Sander «& Co,, Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Julius Sander.

[46910]

Ilse, Bergbou-Actiengesellschaft Grube Jlse N. L. Nusgabe neuer Gewinnauteilscheinbogen. Die neuem Bogen zu den Stamm- aktien unserer Gesellshaft in den Nr. 30 001—50 000 mit den Divi- dendensheinen Nr. 4—13 und zu den Vorzugsaktien unserer Gesellschaft in den Nrn. 30 001—50 000 mit den Divi- dendensheinen Nv. 17—26 gelangen von jeßt ab gegen Rückgabe der alten Er- neuerungêscheine zur Ausgabe, und zwar E Gesellschaftskasse in Grube

Se, bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshaft in Berlin, bei der Darmstädtev und National- bank Kommanditgesellschaft auf Ak- tien in Berlin, bei der Deutshen Bank und Dis- conto-Gesellschaft in Berlin, bei dex Dresdner Bank in Berlin, bei der Vereinsbank in Hamburg, Hamburg 11, bei dev Firma Gebrüder Sulzbach in „Frankfurt am Main De bei sämtlichen Niederlassungen ieser Banken. Die Erneuerungsscheine sind mit einem zweifachen, in sih geordneten Nummernverzeichnis einzureichen. Grube Jlse, den 27, August 1931. Ilse, BVergbau-Actiengesellschaft, BähLt. Fischer.

[46912]

Nordstern und Vaterländische Allgemeine Verficherungs-Aktien- gesellschaft zu Berlin.

Erste Bekanntmachung, betreffe:1d Akiienumtaufch. | Nach Eintragung des von unserer | ordentlichen Generalversammlung am 25. Juli 1931 gefaßten Beschlusses in das Handelsregister fordern wir hiec- durch unsere Aktionäre auf, ihre Aktien

mit Dividendenscheinen Nr. 4 f. und Erneuerungsshein unter Beifügung eines doppelten, arithmetisch geord-

neten Nummernverzeihnisses zur Zu- sammenlegung im Verhältnis 2:1 bis zum 30. November 1931 einschließ- lich bei der Hauptkasse unserer Ge- sellschaft, Berlin-Shöneberg, Nord- sternvlaß, einzureichen.

Gegen zwei Stück eingereichte Aktien über je 100 RM wird eine neue Aktie übey 100 RM, at zwei eingereichte Aktien über je 1 RM eine neue Aktie über 1000 RM gewährt.

Soweit die eingereihten Aktien nicht ohne Restbetrag umgetausht werden konnen, erklärt sich die unterzeihnete Gesellschaft bereit, nah Möglichkeit den Zu- oder Verkauf von Spitenbeträgen zu vermitteln.

Aktien, die nicht spätestens bis zu dem angegebenen Zeitpunkt eingereiht sind, werden gemäß § 290 H.-G.-B. für kraft- los erklärt, Das gleiche gilt von Aktien, die niht den zum Umtarsch erforder- lihen Betrag erreichen, es jei denn, day sie der Gesellschaft bis zum vorstehen genannten Termin zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zux Ver- fügung gestellt sind. Die an Si-lle der für kraftlos erklärten Aktien c«uszu- gebenden neuen Aktien werden für Reh- nung der Beteiligten oerkauft. Dex Er- lös wird nach Abzug der entstehenden Kosten an die «Berechtigten ausgezahlt oder füv sie hinterlegt werden.

Verlin-Schöneberg, 25. Aug. 1931.

Der Vorftand.

[46913] Erste Aufforderung an die Gläu- biger der Nordstern und Vater- ländische Allgemeine Versicherung8- Aktiengesellschaft zu Berlin. Die Generalversammlung hat am 25. Juli d, F. die Herabseßung des Aktienkapitals von 8 Millionen Reichs- mark auf 4 Millionen Reichsmark und gleichzeitig die e Left auf 6 Mil- lionen Reichsmark beschlossen. Nachdem diese Beschlüsse in das Handelsregister eingetragen worden sind, fordern wir E die Gläubiger unserer Gesell- chaft gemäß § 289 H.-G.-B. auf, hre Ansprüche anzumelden. #@ erlin-Schöneberg, 25. Aug. 1931. Der Vorftand.

[37858].

In der Generalversammlung vom 26. Juni 1931 is die Herabseßung des Stammkapitals von RM 1500000,— auf RM 300000,— beschlossen worden. Zwecks3 Durchführung der Kapitalherabseßung for- dern wir unsere Aktionäre auf, ihre Aktien- urkunden über RM 1000,— zur Um- stempelung und die Aktienurkunden über RM 100,— mit Zinsbögen zur Zusammen- legung und etwaigen Verwertuna, soweit Spißen auszugleichen sind, beim Vorstand unserer Aktiengesellschaft bis zum 1. No- vember d. J. einzureichen. Aktien, die troß dieser Aufforderung nicht eingereiht werden, werden für fraftlos erflärt werden. Gemäß § 289 des Handelsgeseßz- buchs haben wir ferner unsere Gläubiger hierdurch zur Anmeldung ihrer Ansprüche aufzufordern.

Lübeck, den 22. Juli 1931.

Stanz- und Emaillirwerke vormals

Carl Thiel & Söhne, Act.-Ges.

Der Vorstand.

[46904] Aktiengesellschaft Greifenhagener Kreisbahnen. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Mittwoch, den 30. September 1931, 15 Uhr Ctachmittags 3 Uhr), m Kreishause in Greifenhagen stattfindenden ordent: lichen Generalversammlung einge-

laden. Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des Auf-

sihtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft nebst Bilanz für die Zeit vom 1. April 1930 bis 31. März 1931. Genehmigung der Bilanz. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat. Wahlen zum Aufsichtsrat. Wegen Berechtigung a Teilnahme an der Generalversammlung wird auf die §8 17 und 18 des Gesellschaftsstatuts verwiesen.

Hinterlegung der Aktien kann außer bei der Kreiskonmmaunalkasse in Greifen- hagen bei dem Bankhaus Wm. Schlutow in Stettin bis 27, September d. J. erfolgen.

Greifenhagen, den 24. August 1931,

Der Auffichtsrat, Dr. Koehler, Landrat a. D.

o Do

h

[46378] Auslosung.

In der am 15. Fuli 1931 erfolgten notariellen Auslosung von nom. Reichs- mark 40 000,— Stammaktien unserer Gesellshaft wurden ausgelost:

Nom. RM 6000,— Aktien in Stücken zu je RM 1000,— mit den Nummern 12403 12405 12407 12470 12476 12481.

Nom. RM 34000,— Aktien in Stücken zu je RM 100,— mit den Nummern 2 159 166 185 194 196 292 309 343 359 373 384 390 413 416 427 929 535 536 554 573 575 594 612 618 621 622 630 644 721 722 790 879 926 962 963 984 998 999 1006 1031 1032 1048 1056 1091 1125 1151 1209 1223 1253 1282 1287 1288 1291 1293 1294 1295 1304 1884 1394 1396 1402 1417 1445 1469 1519 1533 1553 1570 1576 1581 1654 1656 1657 1757 1759 1787 1800 1834 1865 1868 1874 1875 1888 1902 1904 1907 1908 1951 1955 1956 1958 1960 2004 2005 2011 2109 2119 2121 2256 2274 2431 2505 2510 2577 2615 2624 2629 2630 2633 2677 2678 2679 2706 2723 2729 2730 2766 2809 2834 2838 2880 2886 2888 2934 2935 2938 2954 2980 3017 3037 3046 3117 3121 3172 3186 3207 3366 3373 3394 3396 3397 3399 3424 3428 3471 3481 3483 3484 3499 3671 3781 3793 3865 3878 3879 3884 3885 3952 3966 4008 4014 4016 4051 4052 4076 4085 4121 4169 4170 4180 4339 4431 4432 4502 4534 4535 4536 4546 4558 4601 4603 4644 4756 4775 4803 4805 4990 5047 5181 5183 5197 5200 5312 5367 5370 5376 5383 5481 5563 5564 5585 5587 55098 5626 5627 5736 5737 5767 5856 5956 5962 5965 5973 5979 6007 6009 6026 6046 6047 6049 6061 6145 6154 6164 6189 6261 6279 6281 6282 6319 6320 6321 6325 6430 6472 6526 6527. 6532 6547 6634 6858 6859 6864 6882 6883 6915 6930 6991 6995 6999 7122 T7125 7143 7144 7145 7146 7358 7366 7400 7464 7471 T7479 7798 7818 8049 8053 8059 8283 8332 8451 8667 8699 8701 8756 8857 8991 9026 9028 9177 9332 9430 9437 9613 9650 9651 9652 9712 9713 9718 9721 9722 9724 9794 10105 10208 10233 10238 10244 10265 10291 10308 10309 10310 10312 10341 10361 10602 10802 11017 11099 11598 11604 11606 11608 11623 11624 11627 11660 12729 13024 13093 13129 13140 13152 13283 13315 13317 13471 13492 13525 13534 13588 13640 13642 1368L 13684 13685 13928 13932.

Die Aktien zu RM 1000,— werden mit RM 1500,— und die Stücke zu RM 100,— mit RM 150,— an nach- stehenden Zahlstellen bar eingelöst:

bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold, Dresden und Berlin, : bei dem Bankhaus Phil, Elimeyer, Dresden. j i

Die Aktien sind innerhalb einer Frist von 6 Wochen vom Tage der Bekannt- machung ab, also bis zum 8. Oktober, einzureichen.

Der von der Generalversammlung ür das Geschäftsjahr 1930/31 zu be- chließende Gewinnanteil verbleibt dem Auen Eigentümer.

—— T

ulmbach, den 27. August 1931. Kulmbacher Rizzibräu Aktiengesellschaft.

Erste Anzeigenbeilage zum

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 199 vom 27, August 1931. S. 3

46923]

Maschiuenfabrik und Eisengießerei Saaler Aktien-Gesellschaft, Teningen in Baden.

Die Tagesordnung der auf 12. 9. 1931 einberufenen Generalversammlung wird um folgenden Punkt erweitert: 3. Bericht des Vorstands über die durch die Zahlungseinstellung ein- getretene Lage der Gesellshaft und

Beschlußfassung über die hierdurh

zu fassenden Maßnahmen. Teningen, den 25. August 1931. Der Vorstaud. ErnsitSaaler.

7 Ì

[46927

Hüttenwerk, Eisengießerei

«& Maschinenfabrik Michelstadt in Michelstadt i. O. 7, Bekanntmachung, betr. Herabseßung des Aktienkapitals, Unter Bezugnahme auf die im Deut- shen Reichsanzeiger vom 24. August 1931 ershienene Bekanntmachung, betr. Zusammenlegung unseres Aktienkapi- tals, fordern wir gemäß § 289 H.-G.-B., unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Michelstadt i. O., im August 1931.

Hüttenwerk, Eisengießerei «& Maschinenfabrik Michelstadt. Der Vorstand. Neundörfer.

[46929]

Die Aktionäre der Tempelhofer Ufer Grundstücks-Aft.-Ges., Berlin SW. 61, Tempelhofer Ufer 16/18, werden hier- durch zu derx am 21. September 1931, nachmittags 6 Uhr, in den Räumen des Rechtsanwalts Herrn W. Goldberg, Berlin-Charlottenburg 4, Kantstr. 4, stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenst cingeladen.

Tagesordnung:

1. Berichterstattung des Vorstands und

Aufsichtsrats. Beschlußfassung über die Genehmi- gung “der Bilanz und derx Gewinn- und Verlustrehnung für das ver- flossene Geschäftsjahr 1930.

83. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und die Mitglieder des Aufsichtsrats.

4. Diverses,

Zur Teilnahme au dex Generalver- fammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechiigt, welche gem. § 18 des Geselk- schaftsvertrags {spätestens am 18. Sep- tember 1931, nahmittags 6 Uhr, ihre Aktien oder eine Stimmkarte der Reichs- bank odex einen Hinterlegungsschein der Darmstädter und Nationalbank Koms- manditgesellshaft auf Aktien, Berlin W 8, Behrenftr, 68/69, bei der Gesell- shaftskasse odex ihre Aktien bei einem deutschen Notax hinterlegen,

Der Auffichtsrat der Tempelhofer Ufer Grundstiicks8-Aft.-Gefs. P. Landsberg, Vorsivende,

[46902] Th. Flöther, Maschinenbau Aktiengesellschaft,

Gassen, Niederlaufit. Aktionäre unserex Gesellschaft werden hierdurch zu der am Dienstag, den 15. September 1931, vor- mittags 10 Uhr, in Berlin-Lichten- berg, Frankfurter Allee 136/141, in dem Verwaltungsgebäude der Actien-Gesell- haft H. F. Eckert stattfindenden or- dentlichen Generalversammlung ein-

DO

Die

geladen. Tagesordnung: 1. Bericht des- Vorstands über die Ge- schäftslage unter Vorlegung des

Rechnungsabschlusses und der Ge- winn- und Verlustcehnung für das verflossene Geschäftsjahr.

2. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Rechnungsabschlusses und Beschlußfassung.

3. Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung.

4. Aufsichtsxratswahl.

Diejenigen Aktionäre, welche an der

Generalversammlung teilnehmen und das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder die Depotscheine der deutshen Reichsbank oder einer deut- sen Effektengirobank oder eines deut- hen Notars jpätestens am 3. Werktage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft während der üblichen Ge- shäfts\stunden oder bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshaft so- wie bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellshaft auf Aktien in Berlin und deren sonstigen Nieder- lassungen oder bei der Bank des Ber- liner Kassen-Vereins, Berlin W, bis zum Schluß der Schalterkassenstunden es dieser Hinterlegungsstellen zu hinterlegen und bis nah der General- versammlung daselbst zu belassen. Sollten die Banken bekanntgegeben haben, zan sie am leßten Hinterlegungs- tage geshlossen sind, so gilt der diesem Tag vorhergehende Werktag als leßter Hinterlegungstag. Die Hinterlegung ist auch dann ordnunsmäßig erfolgt, wenn die Aktien oder die vorgedachten Depotscheine mit ustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung der Generalversammlung im Sperr- depot gehalten werden. Fm übrigen wird auf § 13 unserer Satzungen ver- wiesen. Im Falle der Hinterlegung bei einem Notar müssen die betreffenden Empfangsscheine spätestens am leßten Hinterlegungstage bei der Gesellschaft eingereiht werden.

Gassen, Niederlausitz, den 26. August 1931. Der Aufsichtsrat.

[469001 Württembergische Cattun-

maunufactur, Heidenheim a. Brenz.

Wir beehren uns hiermit, unter Be- zugnahme auf die §88 13—17 unseres Gesellschaftsvertrags, die Herren Afktio- näre zu der am Samstag, 26. Sep- tember 1931, vormittags 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Gesellschaft in Heidenheim as Brenz stattfindenden

74. ordentlichen Generalversamm- lung einzuladen. Tagesordnung:

1. Geschäftsberit des Vorstands über das Geschäftsjahr vom 1. Juli 1930 bis 30, Juni 1931 und Vor- lage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnunag.

Genehmigung der Bilanz und Ent- lastung des Aufsichtsrats und des Vorstands,

3. Beschlußfassung über die Verwen-

dung des Reingewinns,

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind laut § 14 des Gesell- ¡haftsvertrags diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens bis 22. tember 1931 ihre Aktien bei der Gesell- [haft oder bei der

Deutschen Bank und Disconto-Gesell-

saft, Filiale Stuttgart, Friedrich- straße, oder Augsburg,

Darmstädter und Nationalbank, Komm.-

Ges. auf Aktien, Filiale Stuttgart, oder Frankfurt a. M, oder gegebenenfalls bei deren Effekten- girobank innerhalb der oben bezeich- neten Frist hinterlegen.

Die erforderlihen Eintrittskarten iverden von Hinterlegungsstellen ausgehändigt,

Heidenheim a. Br., 22. August 1931,

Der Aufsichtärat.

Dr. Christian von Langheinrich, Justizrat, stellv. Vorsibender. Ei Er E n F T, f E rie 7 Jof f T)

[42831] München-DachauerTextilwerkstätten A,-G. in Dachau.

Bilanz per 31. Dezember 1930.

O

DepP-

den

Attiva, S Kassa S ck-S 0-&ck E S #0 896/25 Farben S +0. S Q M 1 000|— O, a0 40 000|— Maschinen d E 0 E94 23 000|— Jnventar E e s E E 1 900|— Werkzeug R S S R 1|— T 71 500|— Verlustvortrag 100 713,05 | Gewinn 1930. 3845,52 96 867/53

235 164/78

Passiva, Stammlapiläal «e 104 000|— Grundsch. B C 40 000|— Kontokorrentkonto . » « « 90 594/78 Hypotheken A O. 570|—

235 164/78 Gewinn- und Verlustrechnung. M ho 5 539/26 18 608/60

Allgemeine Unkosten « « « - Druckunkosten ..

Gebäudeabschr. nach Brandv, 506 |— Maschinenabschreibung . . « | 2 000|— JFnventacr S S ma 106/30

Gewinn 1930 « « « e « | 3845/52 30 605/68 Fabrikationskonto , + - « » |26 105/68 Rückst, 1930 zu aktivieren (Pro-

zeßkosten und Unkosten) . . | 4 500|—

30 605/68 München-Dachau, 3. Juli 1931, Der Vorstand der München- Dachauer Textilwerkstätten. Max Wallach.

[45325]. Vilanz am 31. Dezember 1930.

Vermögen, M [5 RAE 4 o Eo L 784/04 Handels3- und Verk,-Bank . 9 020/08 Sen a C 1116/— Debitoren E 0. S E Q 145 972

156 892/12

Schulden,

U e 84 60971 Dele 5 6 66 6 000|— Aktienkapital S 6 660|— C 1 500|— Westholst, Bank « « 53 999/44 Rückständige Dividende « 760|— E s G s G6 3 362/97

156 892/12

Gewinun- und Verlusttonto

am 31, Dezember 1930.

__ Verlust, M 9 B e, « o o o o «118 054/78 Gewinn:

Abschreibungen auf dubiose

Forderungen . , 2955,83

5% Abschreibung

auf Fnventar . . 55,80

Reingewinn « . . 8351,34 | 3 362/97 35 207/75

_ Gewinn,

Kommissionskonto . . . «4 « [35 186/23 Getvinnvortrag aus 1929 , 21/52 35 207/75

Altona, den 31, Dezember 1930,

Der Aufsichtsrat der Viehagentur

„Elbe“ Aktiengesellschaft. Schwarz.

Der Vorstand der Viehagentur

[46901]

Liegniß-Rawitscher Eisenbahn.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der infolge Vertagung auf Diens- tag, den 22. September 1931, 13 Uhr, im Sibungssaal der Firma Lenz & Co., Berlin W 62, Kurfürsten- straße 87, neu anberaumten ordent- lichen Generalversammlung unserer Gesellshaft ergebenft eingeladen.

Zur Teilnahme an derselben sind nur diejenigen Aktionäre - berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am 3. Werktage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaftskasse in Liegniß oder bei der Effektengirobank eines deutshen Wert- papierbörsenplabes oder- bei den Hinter- leguigsstellen

1, Bankhaus -S. Bleichröder, Berlin,

2. Berliner Handelsgesellschaft, Berlin,

3. Bankhaus Mendelsohn -& Co,, E 4. Reichs - Kredit - Ges. Akt. - Ges,

Berlin, 5. Bankhaus E; Heimann, Breslau, 6, Bankhaus Hermann & Hauswedel, Hamburg, 7. Bankhaus Jakob S. H, Frankfurt a. M., 8. Deutshe Bank und sellschaft Fil, Liegniß oder beî einem Notar hinterlegt haben. Statt der Aktien können auch die von Staats- und Kommunalbehörden oder von einem Notar ausgestellten Depot- heine hinterlegt werden.

Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen Bankfirma

Stern,

Disconto-Ge-

bis zur Beendigung der Generalver- sammlung im Sperrdepot behalten werden. Die Bilanz,“ Gewinn- und

Verlustrechnung sowie der Jahresbericht liegen vor der Generalversammlung im Geschäftszimmer der Direktion iu Lieg- niß, Steinauer Str. 2 a, aus. Tagesordnung:

a) Beriht des Vorstands und des Aufsichtsrats über den Vermögens- stand und die Verhältnisse der Ge- sellschaft.

b) Genehmigung der Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung.

c) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

d) Wahl von Mitgliedern sihtsrats.

e) Beschlußfassung über eine weitere Gleichstellung der Vorzugsaktien A und dex Stammaktien B bei Zu- zahlung seitens der Stammaktio- näre auf die B-Aktien in Höhe von 4 % des Nennwerts.

Vor dem Generalversammlungs- beshluß haben die A-Aktionäre und die B-Aktionäre gesondert abzustimmen.

Waldheim, den 24. August 1931,

Der Aufsichtsrat. vonEngelmann, Vorsißender. s L e A

[45319]

Bilanz am 31, Dezember 1930.

x. Aktiva. 1. Grundstück Adlershof 120 685,85 NM, 2. Bau 1 393 023,63 NM, 3, Effekten 17500 RNM, 4. Inventar 1 RM, 5. Konto d. Aktionäre 70 000 NM, 6. Debitoren 357 102,40 NM, 7. Verlust 27 947,16 NM.

L. Pasfiva, 1. Aktienkapital 290 000, 2, Reservefonds 1000,—, 3. Steuerrük- stellungskonto 1144,60, 4. Kreditoren 983 245,44, 5, Hypothekenkonto 1 200 900. Gewinn- und Verlustrechnung. Ausg. 1. Verlustvortrag aus 1929 2078,63, 2. Afkquisitionskonto 5051,85, 3, Steuerkonto 1190,24, 4. Unkostenkonto 7599,61, 5, Zinsenkonto 3911,83, 6. In- ventarkonto: Abschreibg, 8115. Einn.

Berlin, den 23. Juli 1931, Berliner Grundstücks- u. Terrain-

Aktiengesellschaft. Nafeldt. Geprüft und richtig befunden : Der Aufsichtsrat. G R E Ee C 26 2E E T T T BES [44700]. Maschinenfabrik, Nheinland“A.-G, in Liquidation, Berlin W 56, Bilanz per 31. Dezember 1930.

des Auf-

Aktiva, RM |H Grundstücke . . . . 84 946|— Gebäude « « 153 000,— Erneuerung 12 000,— | 141 Oer ie E S 219 366/15 Verlustvortrag von 1929 |

1451 749,11

Verlustvortrag in 1930 . 1 202 938,74 | 2 654 687/85 3 100 000|— Passiva.

Aktienkapital 3 000 000,— Reservefonds _100 000,— | 3 100 000/— 3 100 000|—

Gewinn- und Verlustrechnung

per 31. Dezember 1930. Soll. RM |H Verlustvortrag aus 1929 . | 1451 749/11 Handlungsunkosten, Zinsen, Steuern « « « « « e - | 1470 971/15 2 922 7202 Haben. Bruttogewinn . . « - 268 032/41 Verlustvortrag 1929 1451 749,11 Verlust im Jahre 1930 1 202 938,74 | 2 654 687/85 2 922 720/26

Pilst er, Vorsitzender

„Elbe“ Aktiengesellschaft. E, Timm,

4

E I A I I E E E I E

E Ei

[44709]. Aktiengesellschaft für Land- und Seetraunsporte in Liquidation, Dresden. Liquidationszwischenbilanz per 31. Dezember 19390.

Aktiva, | Jnventar ‘ais 100|— Speichergebäude « » « « 114 000¡— Debitoren S S S S 24 840 03

138 940/03

Passiva. |

114 810/28

eiae 4 Miienlapiial o 6 « Rückstellung für nicht ein- bringliche Forderungen, Kosten, Zinsen und zu er- wartenden Verlust beim Verkauf d, Speichers usw.

24 129/75 138 940/03 Eine Verlust- und Gewinnrechnung konnte nicht aufgestellt werden, weil im vergangenen Jahr Geschäfte nicht getätigt wurden.

Dresden, den 3, August 1931, Der Liquidator.

R E S S E E T E Er T I CAESE [44723].

„Charlott“ Garagenbetrieb und Autoreparatur Aktiengesellschaf}t

Berlin-Charlottenburg. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiven,

S 6 6 66s 4 26 Sea „64 93/64 Postscheckbestand « « «s s 27471 C E 36 223/60 i e «#4 455 070/13 4 167|— Kaution . En D A 200|— SaLENDENDE » » s o o 3 679/86

44 291/46 544 004/66

Verlust inkl, Vortxag

Passiven. Altienklavital . « 50 000|— Hypotheken « » « 225 000|—

267 315/05 1 68961

544 004 66

S S M

Kreditoren . - e o o Fnterimsrückstände s

Gewinn- und Verlúüstrechnung.

Debet, : Verlustvortrag . » « e « e e | 20 809/12 Betriebsunkosten S ckck A 3 759 52 Hypothekenzinsen « « - « » | 24 429/60 Lohn und Gehälter « « « « [21 605/61 Provisionen As 629/70 Steuern «e ooo 810218 Unkoslent ¿ele e oe c O 88 108/04 Mi i s aa ai ao 2E N D e Ce ao 0 oe 12/93 Warenbruttogewinn « » « + [18 924/50 Verlust inkl. Vortrag « + « « | 44 291/46 88 108 04

MRT D S L O S E D E S 4 E R E E B [41859]. Vollmerwerke Maschinenfabrik A.-G., Biberach //Riß. Vilauz per 31. Dezember 1930.

: Atftiva. RM [H Grundstüfke und Gebäude 62 000|— Betriebsmaschinen 27 000|—

Werkzeuge u. Vorrichtungen 7 550|— Fabrikeinrichtung « « . 6 675|— Moe Sea Cs 1]—

Rohstoffe und fertige Er- | E. Se 6. 68 444/81 Forderungen . + e - 2. 110 524/39

Kasse und Postscheck and | Werlhapiee 6 o a 6d 7 961/46 Anteile 0 S E E 600|— Verlust . T E.-O G 287/64 291 044/30

Passiva. j ATHERIaPHOl 00206 115 000|—— Uen «a e o 71 42278 Vei «v eo Co 65 454/12 E aae 14 667/40 Ee TONDS E 11 500|— Delkredererücklage . « « « 6 000|— IFmmobilienerneuerungskto. 7 000|—

291 044/30 Gewinu- und Verlustrehnung.

RM ¡N

199 359/62 7 983/77

AufwanD. Handlungs- und Betriebs- Un e N S S a ei 0 Abschreibung am Anlage-

-

[46603] Bilanz 1930.

E RNM [5 DEVIIOLeNTON O . . o 4e 21 649/45 Grundstüdsfonto . . .. 238 750|— Kassekonto . 52157

Verlust eins{hl. des Ver- | lustvortrags 1929 . 7 565/92 268 017/94 150 M i 15 000|— 29 596/89 53 460/20 19 96085 268 01794 Gewinn- und Verlustkonto. | NM [F 13 4 0/98 3 330/60

1 250|—

Aktienkapitalkonto . . « . E Ls E Hypothekenaufwertungskto. t » a A e

Unkosten- und Steuerkonto Hypothekenzinsenkonto . . Abschreibungskonto . « « «

17 981/58

12 819/96 5 161/62

[17 981!58

Pachtzinskonto Verlust 1930

S D h

Leipzig, im Juni 1931, Schloßkellerbau - Aktiengesellschaft. Lippold. Jn der heuté abgehaltenen General- versammlung is beschlossen wotden, den Verlust einschließlich des Verlustvortrags aus 1929 vorzutragen. Das aus- scheidende Aufsichtsratsmitglied Direktor Ulrich ist wiedergewählt worden. Leipzig, am 8. Juli 1931. Schlo ßkellerbau - Aktiengesellschaft. Lippold. E G G E E R E T R E P E g "Ri 4 [46601]. Kleinbahn-Afttiengesellshaft Könnern-Rothenburg. Jahresrechnung am 31. März 1931,

Vermögen. RM H Eisenbahnanlage A 336 700 |— Doe » 46 1 563/72 Kasse 5 e e A R R 388 21 Guthaben bei Banken . 5 078/60 Se ¿e 6e 8 270|— Wertpapiere der Erneue-

rungsrücklage . » « 40 275|— Sorberiligen 763/80 E 4444 567 DEeleitigung . o o 15 260

Verbindlichkeiten. He PaT «ea 6

Rücklagen: Erneuerungsrücklage

350 000 |—

0 50 424/22

Besondere Rücklage « « 374/32 Geseßlihe Rüdcklage « « 6 868/57 Brückenunterhaltungsstock 512/66

686/56 408 866/33 Getvinn- und Verlustrechnung

am 31. März 1931.

et 4 e E 0A

Für Aufwendungen. RM |Y Vertwaltungsunkosten . « « 358/38 Betriebsverlust ¿ - oe o qs 825/30

1183/68

Aus Erträge. |

Zinsen 519|8L

Verlust (Ausgleich ‘durch qe- | sebliche Rücklage) - - - « + 663/87 1183/68 Merseburg, den 18. August 1931. Der Vorstand. Sell. Hasemeyer. Herr Bürgermeister Twiehaus-Wiele, Könnern a. S., ist aus dem Aufsichtsrat der Gesellschast ausgeschieden. An seiner Stelle ist Herr Büxcermeister Behrendt, Könnern a. S., in der Hauptversammlung am 6. August 1931 zum Mitglied des Aussichtsrats gewählt. G f L r46325]. i E Danubiana Aktiengesellschaft für Verlag in Donaueschingen.

Abschluß vom 31. Dezember 1930.

Vermögen. M i Bargeld u. Bankguthaben 10 128/54 o E 50 349 |— SQulbier » «e 22 937/02 Lager und Einrichtung 19 306/21

102 720|77

E ils cs 6 506/20 213 849/59 Ertrag.

Votliag 19200 ¿so 851/30 Bruttoerträge e. « « o « 212 710/65 Veil 4 ooo 0. S 287164 213 849/59

Der Vorstaud. Heinrich Vollmer.

Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung der Fa. Vollmerwerke A.-G. Maschinen- fabrik, Biberachh/Riß, mit den ordnungs- an geführten Geschäftsbüchern be- tätigt.

e R R 11, April 1931,

Bücherrevisor Eugen Maier.

Genehmigt in der Generalversammlung vom 3. August 1931,

Wahlen: Neugewählt wurde als 4, Auf-

sichtsratsmitglied Herr Fabrikant Ernst Müller, Aldingen.

Schulden, Kapital S E 30 000 |— Mi éa di 36 080/40 Gläubiger eo oa 34 04374 Gewinn « «ooooo 2 596/63 102 720177 Gewinn- und Verlustkonto.

M h

Betriebsausgaben u, Abschrei- bung » « - a a o o o o [80 29661 Reingewinn . « « « « » « « |_2 596/63 87 833/24 Betriebseinnahmen » « « « |87 833/24 87 833124

Die Generalversarnmlung vom 8. Juni 1931 hat beschlossen, für das Geschäft3- jahr 1930 4% Dividende = M 8,— per Aktie zu verteilen, die ab 1. Juli 1931 an unserer Ladenkasse gegen Ueber- reihung des Anteilscheins zahlbar sind.

Die fällige Kapitalertragssteuer trägt der Gesellschafter. i

Donaueschingen, den 30. Juni 1931.

Der Aufsichtsrat. Dekan Meister, Bräunlingen. Der Vorstand. Lorenz Kohler, Kammerer, Mundel-

singen.