1888 / 143 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

m ORORRO R R E

e I RE N IE E a s Es e O obi

Course um 24 Uhr. Fest, Desterreichishe Kreditafticu 143 75, KFranzesen $0,75, Lembard@S 34,10, Türk. Tabakaktien 93,20, Bochumer Guß 14800 Dortmunder St. - Pr. 67,25, Laurabütte $9 12. Berliner Handelsgesell!<. 155.50, Darmstädter Bank 145,40, Deuiscbe Bank 161 50, Diskonto-Kom- mandit 193 90, Russ. Bank 47,40, Lübe>-Vücb. 171,00 Mainzer 100,87, Marienb. 59,00, Me>lenb. 148,87, Otpr. 95,37, Duxer 124 50, Elbethal 69 50, Galizier 80 12 Mittelmeer 123,49, Gr. Ruf}. Staatsb. —,—, Nordwestbahn —,—, Gotthardb. 135,60, Rumänier 104,75, Italiener 96,75. Oeft. Goldrente 88,50, do. Papierrente 63,20 do. Silberrente 64,50, do. 1860 er Loose 112,10, Ruffen alte 92,75, do. 1880 er 79,00, do. 1884 er 92 87, 49/6 Ungar. Goldrente 78,50, Eavptcr 81,00 Ruff. Noten 174,00, Ruff. Orient II. 52 60 do. do. TII. 52,80, Serb, Rente 80,10, Neue Serb. Rente 80,40.

Vorprämien. Juni Juli Diskonto... . 1957-12à953-1% 196-2{à968-28 Ocst Kred.-Akticn. 145à452à45t-15 1455à46à46-2i Marienburger . 61{—2 M>lb. Fr.-Franz. 1514—2?

Ostprèußèn . 97¿— 2}

Gotthardbahn 137}— Ezvpter 8S14—}2 Sale 97t— ¿ 1 Ortent H4i— 1880 er Nuffen . . 794 —: Ungarn 79 Dortmund. Union Laurabütte . . . .101à100}—1è

Kussishe Noten. 175}—1}ÿ

Vres1au, 1. Juni. (W. T. B.) Feîit. _ Land. Pfandbr. 100,95, 4% ung. Goldr.*) 78,10, Brél, Disfb. 95,25, Brsl, W<slb. 97,00, Schlef. Bantrercin 114,50 Kreditaktien®) 142,15, Donners- marfbütte 51,75, Obschl. Eis. 83,00, Opp. Cement 134,50, Giescl Cement —,—, Laurahb.®) 28,00, Verein. Oelfabr. 91,00, 1880r Russen*) 75,79, 18S4r MRujten®*) 92,60, Oest. Banknoten 161,20, Muss. Banknoten 1783 ü0.

*) per Ultimo. :

Frauffure a. M., 1. Juni. (W. T. B.) (St@luß-Courfe.) Fest. Lond. Wechsel 20,396, Darter Wechsel 80,725 Wiener Wechsel 160,80 MeiSanteihe 10780, 49% uncarishe Seoldrente 77,80 Ital $6,40 i88æ Ruff. 78,90 IT. Orientanl. 52,10, 1IL. Orientanl. 53,50, 4% Spanier 69,40, Unifizirte Egypter 80,50, Conv Türken 14,05, 3%o portugiesi]we Anleibe 62,10, 5% Cv. Portug. 98,60, 59/6 ferb. Mente 79,70, Serb. Tabadser. 80,409, 54% din. Anl —,—, 6% fonf. Mexikaner 85,10, Böhm. Westb. 2443, Centr. Pacific 111,90, Franz.179F, Gal. 160, Gottbarèdb. 131,70, Desi. Ludwigsh. 100,30, tombartex 685, Lübet-Büchen 166,90, Nordwest- bahn 1263, Unterelb. Pr.-A4. 93,70, Kreditaktien 7274, Larm Ban? 145,40, Vittld. Kreditó_ 92,60, N-:sb, 136,70, Diskonto-Kqmn. 193,10, Oesterr. Silberrente 64,40, do. Papierrente 63,20, do. 5°/o do. 74,90, do. 4% Goldr. 88,10, 186ver Loose 112,00.

Privatdiskont 14/6

Franksurt a. M, 1 Juni (W. T. B.) Esfekren-Societät. (Schluß. Kreditaktien 328k, Franzosen 1802, Lombarden 68}, Galizier 160è, Egypter 80,60, 49/0 ung. Goldrente 78,20, Gott- bardbahn 131,30. Diskonto-Konimandit 193,60, 1880er Nuffen —,—, Dresdener Vank 125,89, 69/0 konsol. Merikaner 85 25. Sehr fest. : .

Frankfurt a. M., 2. Juni. (W. T. B.) Anfangscourse. Kreditaktien 229, Franzoîfen 180, Lombarden 58, Galizier —,—, Egypter 80,70, 4 9/6 ungar. Goldrente 78,50, Gotthardbahn 131,70, Disconto-Comznandit 193,90, Fest.

Hamburg, 1. Juni, (W. T. B) Fest. Preuzische 4% Gonjols 1075, Silberrente 643, Oest. Goltrente 88, 4% ung. Goldr. 784, 1860r Loose 1113, Italicner 962, Kreditaktien 228, Fran, 449, Lombarden 172, 1877 Nujfen 97, 1880 do. 773, 1883 do. 1037, 1884 do. 881, I]. Otient. 504, 111. Orient. 513, B. Handelêg. —, Deutsche Bank 1608, Disk.-Komm. 1934, H. Kom- méerzb. 1274, Nationalb, für Deutschland 100t, Nord. Banf 1562, Gotthardb. 135, Lübe>k-Büchen 170è, Marb.-Mlawka 594, Medlb. Fr.-Fr. 148, Ostpr. Südb. 94%, Unterelb. Pr.-A. 94, Laurahütte v8, Nordd. I.-Sp. 1245, Privatdiskont 1 °/s.

Sold in Barren pr. Kiiogr. 2756 Br, 2702 S. Silber ir Barren pr. Kilogr. 123,80 Br,, 123,30 Gd.

WBechfelnotirungen: London lang 820,315 Br., 20,263 Sd. London turz 20,40 Br., 20,35 Gd.,

ondon Sit 20,41 Br.,, 20,38 Ed, Amiterdam 163,00 Br., 167,60 Gd., Wien 160,50 Br., 198,00 Gd., Paris 80,25 Br., 79,95 Gd., St. Peters- burg 171,50 Br., 169,50 Gd.,, New-York kurz 4,20 Br., 4,14 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,11 Go.

Zier, 1. Juni (W T, B) (Sc{luß-&ourse.} Günstig, Kreditaktien, Tabackaktien steigend, anderes rubig. Oesterr. Papierrente 78,60, Oesterr. 52/6 Parrerrernte 93,10 ODefierreichise Silberr. 80,35, 4 ©/0 do. Soidrente 109,70, do. Ung Goldr. 97,30, 5 %o Papterz. 25,60 1860r Loose 135,25, Anglo-Austr. 104 50, Länderbank 213,00, Kreditaktien 982,90, UÜnionb. 197,50, Ung. Kredit 282/00, Wien. Bankv. 88 00, Galiz. 199 00 Kronpr. Rudolf 183,00, wemo. Czernow. 211,75 Lomb 74,590, Nordwestb. 158 00, Pardubit 152 50, Tramway 227,25, Tatadaît. 102,50, Nordb. 2498,00, iFranz.223 80, Buschth.-Eiienb. —,—, Elbethb.162,00, Nmsterd.1094.80 Deutsche Plätze 62 0d, Londoner Wechsel 126.65 Pariser do. 50,10, Navc- leons 19,03, Marknoten 92,05, Russische Banknoten 1,073, Silbercoup. 100,00,

Wien, 2. Juni. (W. T B.) (Sóluß.) Ung. Kreditaktien 253,75, Dest Kreditaktien 284,40, Franzosen 223,90, Lomtarden 73,30, Galizier 199,50, Nordwestbahn 158,50, Elbethal 162,00, Oest. Papierrente 78,95, 9% 93,55, TIaba> 101,90, Aaglo 104,75, Oesterr. Goldrente 109,90, 5/9 ung. Parierrente 56,05, 4% ung. Goldrente 98,00, Markncten62,05, Napolcons10,024, Bankverein 90,00, Unionb, 199,00, Länderbank 213,00, Buschtherader Bahn —,—, Ungar. Waffenfabrikaktien —,—. Günstig.

Londèon, 1, Juni, (W, T. B) Fest. Engl. 229% Conjols 99916, Preußiscve 4°/4 Conjols 107, Italienishe 95% Rente 262, Lomktarden 6?3, 5 °%/0 Ruff. von 1873 933 ex., Cv. Türken 14, 49/0 fund. Amerikaner 130, Desterr. Silberrente 64, do. Gold- 1ente 87, 4/0 ung. Goldrente 78% 59/0 privil. Egypter 1008, 4 °%/ unifizirte Egypter 798, 3% garant. Egypter 102, ‘/9 ggvptische Tributanlehen 834, Convertirte Mexitaner ö8è, 69/0 konsolidirte BViexitaner 78 °/9 Agio, Ottomanbank 104, Sucz-

|| t 65 Ca O D W

afticn 853, Canada Pacific 593, 49% Spanier E9k,

Plandiskont 1&4, Silber 42.

In die Bank flossen beute 107 000 Pfd. Sterl:

Paris, 1. Juni. (W T, B.) (Schluß Courfe.) Fest. 3% amort. Rente 85,875, 3/e Rente 82,95, 44 %/9 Anleibe 105,924, Ital. 5% Rente 98,05, Oesterr. Goldrente 87F, 4°%/6 ungar. Goldrente 79è, 49/0 Ruff. de 1880 79,10, 4#*/; unif. Egvpter 402,18, 4 9% Span. äußere Anleibe 693, Cv. Türken 14,15, Türk. Loose 40,25, 59% priv. Türk. -Obligationen 398,75, Franzosen 455,00, Lombarden 171,25, Lombard Prioritäten 295,00, Banque ottomane 510,75, Bangue de Paris 762,50, Bangue d’escompte 466,25, Credit foncier 1457,50, do. mobil. 320,00, Panama-Kanal-Aktien 385,00, Panama: Kanal 5 9/6 Vbligat. 310,00, Nio Tinto 485,00, Suezkanal- Aktien 2170,00, Wechsel auf deutshe Plätze 1235/16, Wechsel auf London 25,264, Meridional-Aktien 796.

St. Petersburg, 1. Juni. (W. £. 2) Wecv!el London 117,25, do. Berlin 57,60, do. Amsterdam 96,80, do. Paris 3 L —,—., +-Impsárial3 9,40, Russishe Prämien-Anleihe des 1864 (gestplt.) 2724, do. de 1866 (gesftplt.) 2432, Rusfilte Anlcibe de 1873 173, Rusfiicbe IL. Orientanl. 987 do. I. Oricntanleiße 984, do. 69/0 Goldrente 200 do 49% innere Anleibe 825, do. 449/o Bodenkced.-Pfandbr. 1543, Gr. Ruff. Giscnb, 273, Kursk-Kiecw-Aktien 319, St. Petersb. Diskb, 635 do. internat. Handelébank 429 00, do. Privat- Handelsbank 309,00, Ruf. Bank für auswärtigen Handel 223,50, Privatdiskont 6} %/o. 4

Amsterdam, 1. Juni. (W. T. B.) (Sóluß- Course.) Oesterr. Papierrente Mai-November verzl. 623, do. Silberrente Januar - Juli do. 638, 49/0 ungar. Goldrente 774, ò °/o Ruffen von 1877 98;i- Nussishe große Eisenbahnen 1095, Russische I. Orientanleiße 49}, Ruff. 11. Orientanl. 50, Conv. Türken 14%, 549% holländisCe Anleihe 1002, 3% garantirte Transv. - Eisenb.- Oblig, 1022, Warschau - Wiener Eisenbahnakt. 82}, Marknoten 99,259, Rus Zollcourons 191.

Londoner Wechsel kurz 12,09. / /

New-York, 1. Juni. (W. F. B) (SwWluß- Course.) Rubig. Wechsel auf Berlin 95t, Wedel aur London 4,864, Cable Tranë- fers 4,294, Wechsel auf Paris 5,195, 4/8 fundirte Anlribe von 1877 1275, Erie - Vahn- Aktien 24, New-York Centralbaha-Alkltien 15k, Chic. - Norih - Western do. 1083, Lake Skere do. 91, Central Pacific do. 304, North. Pacific- Preferred do. 50, Louisville u. Nashville do. 53, Union Pacific do. 53%, Chic.-Milw. u St. Paul do. 664, Philadelphia u. MReading do. 594, Wabash, St. Louis Pacific Pref. do 237 Canad. Pacific 9. 572, Illinois Centralb. do 118}, St. Louis und St. Francisco pref. do. —, NY. Lake Erie, Weit, 2nd Mort Bonds 93# ex.

Geld leit, füc Regierungsbonds 13 9/0, für andcre Sicherheiten ebenfalls 12 9/0.

Kassel, 1. Juni. (W. T B.) Serienziehung der Kurbel lischen 40 - Thalerloose: 58 144 151 311 334 349 538 989 615 637 703 813 820 851 &80 902

1019 1033 1042 1065 1139 1156 1180 140) 1401 1412 1430 1444 1456 1472 1618 1664 1689 1715 1741 1744 1745 1788 1898 1966 2112 2115 2187 2193 2408 2418 2481 2601 2689 2733 2752 2804 2859 2956 2964 2978 3051 3098 3245 3280 3307 3319 3627 3656 3697 3816 3827 3890 3899 3909 3926 3958 3984 4024 4062 4147 4198 4210 42595 4331 4343 4384 4476 4501 4506 4586 4729 4767 4768 4878 4995 5077 5295 - 0419 5447 5506 5569 5598 5731 6016 6048 6062 6273 6420 6465 6500 6534 6642. :

Karlsruhe, 1. Juni. (W. T. B.) Bei der beute stattgetabten Gewinrziehung der Badischen 100:Thalerloofe fielen 300 000 # auf Nr. 18 039; 48 000 6 auf Nr. 1059; 18 000 4 auf Nr. 93 969; 4800 „6 auf Nr. 34322; je 2400 4A auf Nr. 37 957, 65310 und 80877; je 1200 4 auf Nr. 1056, 6452, 29 713, 29 724, 61380, 80865 und 117 649,

Hamburg, 1. Juni, (W. T. B.) Serienziehung der Köln-MVeindener Loofe: 1501 2448 2815 3475.

Produkt1en- und Waaren - Börse.

Berlin, 2, Juni. (Amtlihe Preis- feststellung von Getreide, Mebl, Oel, Petroleum und Spiritus)

Weizen per 1000 kg LWoco ohne Umsay. Termine wenig verändert. Gek, 6500 t. Kündigungspc. 171,5 „6 Loco 1i69—190 4 nah Qualität. Sélbe Lieferungs- qualität 171 #, ver diefen Monat und per Juni-Juli 171,5—172—171,2ò bez., per Juli-August 174—174,5—173,75 bez, per August-September und per September-Oktober 176—176,25—175,5 bez, per November-Dez. —.

Weizen (neuer Usance mit Aus\{luß von Raub- œweizen) per 1000 kg. Loco ohne Umsaß. Termine —, Getündigt t. Kündigungspreis Loco 176—190 #4 nat Qualität. Lieferung8qual. 177,0 #, per diesen Monat —.

Roggen per 1000 kg. Loco fester. Termine ctwas fester, Gek. 6200 t. Kündigungspreis 131 ,6 Loco 1259—132 Æ na< Qualität. Lieferungt2- qual. 130,5 ¿#, russ. —, inländ. feiner 131,25 bez., per diefen Monat —, per Juni-Juli 130,75—131— 130,00 bez, per Juli-Auguît 132,5—132,759— 132,9 bez, Þper August-September —, per Sep- tember-Ofktober 136—135,75—136 bez., per Oktober- November 137,5—138—137,5 bez, per Zovember- Dezember —.

Gerste per 1000 kg. Unverändert. Große u. kleine 112—185 46 n. Qual. Futtergerste 112—120 6

Hafer per 1000 kg. Loco unverändert. Termine wenig verändert. Sekündigt 200 t. Kündigung3preis 123,75 6 L2oco 120—144 M na< Qual. Liefe- rungéquaiität 122 #, pommerscher mittel und guter 128—134 ab Bahn bez., do. feiner 135—140 ab Bahn bez. , \<lesisher mittel und guter 128—134 ab Bahn bez., do. feiner 135—140 ab Bahn bez., per diesen Yonat —, per Juni-Juli 122,5—122,75 bez, per Juli-August 123 bez., per Septbr.-Ofktbr. 123,5 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest, Termine —. Gek, t. Kündigungspreis F Loco 126— 142 # na< Qual. Fer diesen Monat und per Juni- Juli —, per Juli-August —, per Sept.-Okt. —.

Erbfen per 1000 kg. Kochwaare 125—180 #, Futterwaare 116—124 # nah Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg brutto inkl. Sa>k. Fester, Selünd. Sa>. Kündigungs3preis

M Per diesen Monat und per Juni-Juli 17,65 bes, Ver SJuli-August 17,20 bez.,, per Sept.-Okt. 18, ez.

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine fester. Geck. 3000 Cir. Kündigungépr. 47 4M Loco nit Faß Æ# Loco obne Faß —, per diesen Morat 46,9 bez., per Juni-Juli 46,9 bez., per Juli- August —, ver September-Vktober 47,6 bezj., per Okt.-Nov. 47,9 4, pr. Nov.-Dez. 48,2

Kartoffelmebl pr. 100 kg brutto incl. Sa>k. Ter- mine bebaupter. Gekündigt Sa>. Kündigungs- preis # Prima-Qual. loco 21,50 4, per diejen Monat 21,50 4, per Juni-Juli 21,50 #, per Juli-August —, per Aug.-Sevt. —. :

Trod>ene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto incl. Sa>. Termine behauptet. Gek. Sa>. Kündigungé®preis # Prima-Qual. loco 21,50 6, per diesen Monat 21,50 Æ#, per Juni-Juli 21,90 Æ, per Juli-August 4, per August-September —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ler- mine —. Gekündigt kg. Kündigungspreis Loco —, ver diesen Monat 5, per Dezember- Januar —.

Spiritus 7e 100 ! à 100 % = 10 C00 12/8 na Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine —. Gekünd. 1, Kündigungspreis «#6, per diesen Monat —, per Juni-Juli —. j

Spiritus pec 109 1 100% = 10 000 °/s (ver- fteuerter) loco obne Faß —.

Spiritus mit 50 6 Verbrauch8abgabe obne Faß. Gek. 190 000 1. Kündigungspr. 52,9 # Loco 53,7 bez., per diesen Monat 53—d52,7 bez, per Juxi-Juli 53—52,7 bez, ver Iuli-Auguft 53,6—53,4 bez., per Aug. - Sept. 54,3—54 bez, per Sept.-Okt. 54,5— 54,2 bez.

Spiritus mit 70,44 Verbraub2tabgabe. Gek. 320 0001 Kündigungépr. 33,6 4 Loco ohne Faß 34,3—34,2 bez, mit Faß —, per diesen Monat 33,5— 35,7—33,4 bez, per Juni-Juli 33,5—33,7—33,4 bez, per Juli-Augusi 34,3—34,5—34,2 bez., per Aug.-Sept. 34,9—35—34,7 bez, per Sept.-Ofkt. 30—35,1—34,8 bez, per Nov.-Dez. —.

Weizenmehl Nr. 0 25,20—23,50, Nr. 0 23,50 21,50. Feine Marken über Notiz bez. Guter Dedarf.

Roggenmebl Ne. 0 u. 1 17,75—16,75, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 1875—17,79 bez. Nr. 0 Æ# böber als Nr. 0 u. 1 vr. 100 kg Br. inkl, Sa. Vorwiegend billigere Marken begehrt.

Verliu, - 1. Juni. Marktpreise na Ermitte- sungen des Königliden Polizei-Präfidiums.

Höchste |Niedrigite Preise.

Per 100 kg für: M d M | S

Weizen gute Sorte... . 119 |— 18 | Weizen mittel Sorte . . , 18 | 20117 | 80 Weizen geringe Sorte . . .117/40117 | Roggen gute Sorte... . (1330113 | 10 Roggen mittel Sorte . . . 113 |— 112 | 80 Roggen geringe Sorte . . . 12 12-450 Gerste que Se... (18 16 | Gerste mittel Sorte. . . {15 14 | Gerste geringe Sorte . 12) 1s Hafer gute Sorte. . ., ./14/ 4014 Hafer mittel Sorte... , 13/40/13 | Hier geringe Sorte. . . . 112 | 40112 | M... ao 4 S0 Srbsen, gelbe zum Kochen . . E Speisebohnen, weiße. . . . 40 | Linsen . O S S 620 Rindfleis< von der Keule 1 kg . 40 Bauvfleish 1 kg. , | 20 S{hweinefleish 1 kg. 40 Kalbfleish 1 kg . . ! 50 dammelfleish 1 kg . 30 U Ie 80 Eier 69 Stü>. | 60 Karpfen 1 kg . | Aale o ° | 80 ander | 80 ete Barsche | 80 Stwleie | 20 Bleie E | 40 Krebse 600 S... (12 | Stettin, 1, Juni. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen unveränd., loco 169—173, pr Iuni- Juli 173,00, pr. Ceptember-Oktober 177,00. Roggen unveränd., loco 120—126, pr. pr. Xuni-Juli 127,50, pr. Sertember-ODktober 182,509, Pommerscher Hafer loco 121—125, Rüböl matt, pr. Juni-Iuli 47,50, pr. September-Ofktober 47,50. Spiritus rubig, loco obne Faß mit 50 A Konsumst. 52,70.

I N A A ja N —20'

| 20 | 80

D bd D A D D T DD I pt jd pk pad pru

41 do. mit 709 46 Konsumsteuer 33,60, pr. JIuni-

Juli mit 70 Æ Konsumsteuer 33,70, pr. AÄugust- September mit 70 #6 Konsumsteuer 34,50, Petro- leum loco verzoili 11,50.

Posen, 1. Juni. (W. T. B.) Spiritus foco ohne Faß (vver) 51,90, do. do. (70er) 32,40, do. do. mit Verbrauch8abgabe von 70 # uad darüber 32,40, Still.

Breslau, 2. Juni. (W. T. B) Getreide- markt. Spiritus per 100 1. 100% exfl. 50 Verbrausabgaben pr. Juni-Juli 51,00, do. pr. Juli-Aug. 52,00, do. pr. August-September 52,90, do. 70 M pr. Iuni-Juli 31,50. Weizen —. Roggen pr. Juni-Juli 126,50, pr. Juli-Aug. 129, do, pr. September-Oktober 134,00, Rübd1 loco pr. Juni 48,00, do. pr. September-Oktober 48,50. Zink: umsatlos.

Magdeburg, 1. Juni. (W. T. B.) *Zu>er- berit. Kornzu>er, exkl., von 96 s —,—, Korns: zuer, extl., 929/0 22,90, Korn¡uer, exkl, 88° Nendem. 21,80, Nachprodukte, exkl. 75° Rendem. 18,00, Schwächer. Gem, Raffinade mit Faß 28,00, gem. Melis I. mit Faß 25,75. Fest. Rohzucer I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Juni 12,924 bez. und Br., pr. Juli 13,05 bez. und Br., pr. August 13,20 bez. und Br., pr. Olktober- Dezember 12,45 bez, 12,50 Br. Stetig. Wochen- umsaß im RNobzu>kergeschäft 138 000 Ctr.

Bremen, 1, Juni. (W. T. B.) Petro- leum (Swlußbericht). S{wach. Standaro white loco 6,55 Br.

Hamburg, 1. Juni (W. T. B.) Getreide- macft. Weizen loco rubig, hbolstein. leco 182 —186. Roggen loco rubig, med>lenburgis@&er ioco 136-—142, russisher loco ruhig, 90—95, Hafer ruhig. Gerfte still, Rüböl rubig. loco 46,

Spiritus ich befefiigend, pr. Juni 22} Br., pr. Juli, Auguít 224 Br., pr August-September 223 Br pr. September - Oktober 23} Br. Kaffee fest" Umsay 6000 Sad. Petroleum still, Standard white loco 6,65 VBr., 6,60 Gd., pr. August-Dezenm- ber 7,60 Lr.

Hamburg, 1. Juni. (W. T. B.) Kaffee, (Nachmittägsberi<t) good average Santos pr. Juni 71, pr. Juli 703, pr. Sept. 644, pr. Dezember 98. Behauptet.

Zuckermarkt. (Nacmittagsberi@t). Rüben Robzud>er I. Produkt, Basis 88 °/o Rendernent, frei an Bord Hamburg pr. Juni 12,95, pr. Juli 13,05 pr. August 13,15, pr. November-Dezember 1249. Stetig.

Hamburg, 2. Juni. (W. T. B.) Kaffee (Vormittag3beriht) good average Santos vr. Juni 71, pr. Juli 70}, pr. Septbr. 643, pr. Dezeniber 584. Rubig.

Zu>kermarkt. (Vormittagsberiht.) KRüben- Robzu>er I. Produkt, Bafis 88 9/0 Rendement, frej an Bord Hamburg pr. Juni 13,05, pr. Juli 13,15, pvr. August 13,25, pr. November-Dezember 12,50. Stramm.

London, 1. Juni. (W. T. B.) 96% Iagvg- zuder 154 rubig, Rüben-Robzucker 13 rubig. An der Küste angeboten 1 Weizenladung. Chili- kTupfer 80Z. /

Londou, 1. Juni. (W. T. B) Getreide, markt. (S@lußbericht.) Fremde Zufubren seit leztem Montag: Weizen 41 190, Gerste 12 290, Hafer 91 920 Ourtr.

Sämmtliche Getreidearten ruhig, Weizen faß nominell, übrige Artikel \{wächer. |

Liverpool, 1. Juni. (W. T. B.) Baumwm- wolle. (Schlußbericht) Umsay 920 B, davgr für Spekulation und Export 1000 V. Rubi, Middl. amerikan. Lieferung: Juni 52/64 Verkäufer- preis, Juni-Juli 028/64 do., Juli-Auguït 52% Kluferpreis, August-Septbr. 53 do, September 98 do.,, September-Oktober 5/644 Verkäuferpreis, OÖktober-Iovember 5/33 Käuferpreis, November Dezbr. o Käuferpreis, Dezember-Janrar öt do, Januar-Februar df d. do.

Liverpool, 1. Juni. (W. T. B.) (Baumw wollen-Wochenberiht.) Wochenumjaxz. 45 000 Y, {v, W. 28 000), desgl. von amerikanischen 35 000 (v. W. 23 000), deëgl. für Spekulation —,— (v. W. 1000), desgl. für Export 3000 (v. W. 2000), desgl, für wirkl. Konsum 42 090 (v. W. 25 000), deSgl. unmittelbar ex Schiff 15 000 (v. W. 15 000), œirfliher Grvort 14 000 (v. W. 11 000), Jwmvport der Woche 58 000 (v. W. 15 000), davon auerikanisóe 40 000 (v. W. 29 000), Borrath 7832 000 (v, V, 767 000), davon ameritanis<e 577000 (v. V, 954 000), s{wimmend nad Großkritannien 103 009 (v. W. 119 009), davon ameritanilcwe 35 000 (v, B. 06 000).

Liverpool, 1. Juni. (W. T. B) Getreides markt. Weizen 1 d. niedriger, Mehl unrveränd, Mais 3 d. niedriger.

Glasgow, 1. Juni. (W. T. B) WMokteeisen, (Schluß). Mixed numbers warrants 37 sù. 25 d, bis 37 if, 6¿ d.

Varis, 1. Juni. (W. T. B) Robzud>er 889 behauptet, leco 36,90, Weißer Zu>er feft, Nr. 3 pr. 109 Kilogr. pr. Juni 4025, pr. Juli De pr. Juli-August 40,50, pr. Oktober-Januar 36:

,30,

Paris, 1. Juni. (W. T. B) Setreide mark. Weijen- fest, pr. - Junt 2475, wr Juli 134,75, pr. Juli-Auguft 24,60, pr. Sept, Dezember 24,40. Mebl fet, pr. Juni 52, pr. Juli 52.90, -pr.- Juli-Aug. 53,25, pr.

Dezbr. 53,60. Rübö! fest, pr. Juni 55,75,

pr. Juli 56,00, pr. Juli-August: 56,25, pr. Sep tember-Dezbr. 57,00, Spiritus fest, pr. Juni 43,00, pr. Juli 43,25, pr. Iuli-Augut1t 43,50, pr, Säéeptember-Dezember 42,25,

St. Petersburg, 1. Juni. (W. T. B) Produttenmarke Zalg loco 57,00, pr, Auguît 92,00, Weizen loco 12,590. Roggen pr. Junk Juli 6,40. Hafer ¿oco 3,90. anf loco 45,00, Leinsaa: locv 14,09.

Amsterdam, 1. Juni. (W. T. B} De treidemarkt. Weizen aur Termine höher, pr. November 204. Koggen loco unverändert, a Terniine geschäftslos, pr. Oktober 1u8à1u8, Rati pr. Herbst 274. Rüböl 252, pr. Herbit 264, pr. Mai 1889 255. Java-Kaffee Good ordinary 4! Bancazinn 914.

Autwerpeu, 1, Juni. (W. T. B,) Petro leummatrfi. (Sciußdberibt.) Wiatrurtes, Zux veiß, loco 162 bez, 16È Br., pr. Juni 164 Br, pr. August 165 VBr., pr. Septor.-Dezember 16} bej und Br. Rußig.

Autwerpeu, 1. Jani. (W. T. B) Ee treidemarfkt. (Swlußberichr.) Weizen rubig, Roggen unverändert. Hafer behauptet. Gerste unbeledl

New-York, 1. Juni. (W. £L. B.) Waaren berict. YWBaumwolle in New-York 10, do. 11 New-Orleans 94, Raf. Perroleum 70 ®/g Abd Test in New-Dork Sd., do. in Philadelp2n 77 Gd. Mohes Petroleux in New-York bh do. Pie line Certificates 773, Stetig. Mes 3 D. 30 C. Mother Winterweizen loco 91, do, !!. Juni 91%, pr. Juli 92, pr. Dezbr. 955, Mas (New) 623, Zuckec (fair refining Veuscovades) 4. Kaffee (Fair Rio) 162, do. Nr. 7 lo ordinarv pr. Juli 13,52, do. do. pr. Sepitc 11,77. Smalz (Wilcox) 8,45, do. Fairvanks 5,9 do. Rohe und Brothers 8,45. Spe> —, Kupstl pr. Juli 16,62. Getreidefracht 12.

„¿aoiid

Ausweis über den Vereehr au? vem Ver lin.r Schlachtvichmarkt vom 1. Juni 189 Auftrieb und Marktpreise na< Flei gewi, e Ausnahme der Schweine, welhe nah Lebendgewi® gehandelt roerden. A

Rinder. Auftrieb 555 Stück. (Dur@fänitt für 100 kg.) I. Qualität M, 11. Qu 4A, III. Qualität 70—78 #4, IV. Quaill 60—66 M c enittb

Schweine. Auftrieb 1439 Stü>. (Dur<s@n® preis für 100 kg.) Medlenburger 72 &, L \<weine: a. gute 685—70 6, b. geringere 640 J Bakony 4, Serben 44, Russen # ® 20 9/0 Tara. -. cie

Kälber. Auftrieb 1514 Stü. (Durchs s für 1 kg.) I. Qualität 0,80—0,96 A6, II. Qua 0,52—9, 76 M d

Sh afe. Auftrieb 1088 Stüd>. Que K für 1 kg.) I. Qualität 4, II. Qualität! | L, Qualitôt 4

1 1

Das Abonuement beträgt vierteljährlih 4% 50 S. Alle Post-Anstalten nehmen Bestetlung an; i

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition | 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. i

elne Nummern kosten 25 4.

V 143.

l i F si

d

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Ober- und Corps-Auditeur, Geheimen Justiz-Rath Müller vom Garde-Corps den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem Rechtsanwalt und Notar, Rath Wiggers zu Rendsburg den Rothen Adler Klasse; dem Stadtältesiea Carl Reuß zu Frankfurt a. O. den Königlichen Kronen - Orden dritter Klasse; sowie Peter Sqilling zu Sterkrade im Kreise

dem Lehmformer Pet Ruhrort das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Allerhö<hstihrem Hofbanquie gothaishen Wirklichen Geheimen tischen Geheimen ODber-Finanz-Rath Dessau, den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit dem Stern und Eichenlaub in Brillanten zu verleihen.

Herzoglih sa<hsen- coburg- ath und Herzogli Baron von Cohn zu

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nahbenannten Offizieren die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Orden zu ertheilen,

des Commandeurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich anhaltishen Haus-Ordens Albrecht 's

dem Obersten von Li gniß, Chef des Generalstabes de X1. Armee-Corps ;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzogli <

hessishen Verdienst-Ordens Philipp's des Groß- müthigen:

dém Hauptmann Freiherrn von Amstetter-Zwerb ah

und Grabene> im 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiment ; sowie

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich jahsen-ernestinishen Haus-Ordens: dem Premier-Lieutenant Chales de Beaulieu, à la suite des Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiments Nr. 2 und Adjutant beim Gouvernement in Mainz, un dem Premier-Lieutenant von Strubberg, à la suite des Kadetten-Corps :

des Großkreuzes des Kaiserlich österreihishen St. Stephans-Ordens:

dem General der Kavallerie Freiherrn von Schlotheim, fommandirenden General des XI. Armee-Corps;

des Großkreuzes des Königlih \<wedis<hen Schwert-Ordens: dem General-Lieutenant von Körber, Jnspecteur der eld-Artillerie-Jnspektion; sowie des Ritterkreuzes des Königlich italienischen St. Mauritius- und Lazarus-Ordens: dem Premier-Lieutenant Grafen von Schwerin, à la

des 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiments und Adjutanten arde-Feld-Artillerie-Brigade.

Deutsches Reich.

ajestät der Kaiser haben im Namen des Reichs en Konsul mit dem Charakter als General-Konsul, Zchard Lindau in Barcelona, zum General-Konsul für anien mit dem Amtssiz in Barcelona zu ernennen geruht.

den bisherig 2

_ Auf die für das Jahr 1888 festzuseßends Reichsbank-Antheile Li vom 15. d. M j

jährliche Abschlagszahlung von zwei und ein viertel Pro

67 M 50 S für den Dividendenschein Nr. 7 bei der

in Berlin, bei den Reichsbank-Hauptstellen, Reithsba

und -Kommanditen, sowie bei den Reichsba Barmen, Bochum, Darmstadt, Duisburg, Wiesbaden erfolgen. Berlin, den 1. Juni 1888. Der Reichskanzler. Jn Vertretung: von Boetticher.

Bekanntma Gu 9 4 L Post- und Eisenbahnkarte des Deutschen

Von der im Kursbureau des. Reichs-Postanit&bec neuen Post- und Eisenbahnkarte dess

Reichs sind jezt im Weiteren. die Blätter

schienen. Ersteres umfaßt die Provinz Sch s

leßteres Thüringen und das nördlihe Bayern.

Die Blätter können im Wege des Buchhandels zum Preise von 2 F für das unausgemalte Blatt und 2 M25 -3 für jedes Bla tt mit farbiger Angabe der zen von

leger der Karten, dem Berliner Lithograp| Julius Moser (Berlin W., Potsdamersiraß 110)

werden. Berlin W., den 31, Mai 1888. i

Der Staatssekretär des Reichs-Posiarts.

von Stephan.

A

as e e

Auf Grund der N 11 fis 19 di

die gemeingefährlihen Bestrebungen der Sozial

Magazin (J. Schabeliz) hierdur< verboten. S den 31. Mai 1aggrd

öniglihe Regierung, Abtheilung des Jnnern.

Koenigs.

seyes? gégen en Bestrek Þ fratie vom 21. Oktober 1878 wird die nihtperiodishe Dru>schrift: „Die Menschen-Rechte. Ein Wegweiser für diese Welt der Komödie.“ Von Otto Spielberg. Zürih 1888. Verlags-

* rift u

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: die Regierungs - Assessoren Suagerx von Rheinbaben g Berlin, von Shwichow zu Magdeburg, Schulte zu ünster, Möller zu Gumbinnen, Peters zu Marienwerder und von Borstell zu Posen zu Regierungs-Räthen zu ernennen.

_ Angekommen: Se. Excellenz der Staats-Minister und Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten, Dr. Frei- 6 von Lucius, aus dem Uebershwemmungsgebiet der er; Se. Excellenz der Unter-Staatssekretär im Ministerium c geistlichen, Unterrihts- und Medizinal - Angelegenheiten, Wirkliche Geheime Rath Dr. von Lucanus, von Kiel.

Der Kaiserlihe Konsul in San José de Cúcuta, im Hinrich Thies, ist gestorben.

Der bisher mit dem Amtssiß in London bei der hiesigen lerung beglaubigte Geschäftsträger der Republik Nicaragua, L, Hart, ist von diesem Posten abberufen

Kaijer und Köni

Die Notariats- Kandidaten Kayser in Straßburg und midt in Schirme> sind zu Notaren im Landgerichts- Kolmar, und zwar Ersterer mit Anweisung seines es in Jebsheim, Letzterer mit Anweisung feines es in Markolsheim, ernannt worden.

den Vortrag des Chefs des Civi Raths von Wilmowski entgegen.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 4. Juni. Se. Majestät der ije g hörten gestern Vormittag in Schloß OGOEn den Vortrag des General - Adjutanten von

interfeld und empfingen um 1 Uhr den Grafen Ra aus Anlaß der Ernennung desselben zum Gesandten in Mün Von heute Vormittag 111/; Uhr an nahmen Se. Majestät

lfkabinets, Wirklihen Geheimen

Die vereinigten Ausschüsse des Bundesraths für andel und Verkehr und für Justizwesen hielten heute eine

ißung.

Def ‘ura des durh Nachdru> verlegzten Ur- hebers ein® Schristwerkes, Abbildung 2c. auf Buße muß, nah einen, Urtheil des Reihsgerichts, II. Strafsenats, vom 9. Müxz d. J., der Richter stattgeben, und über die Höhe der Buße Muß er nah freier Ueberzeugung entscheiden, auch wenn die Whäßung des Schadensbetrages eine nur unfichere sein kan

__— FSirafgefangene, mögen sie in oder außerhalb der Gefaygenanstalt, in staatlichen oder privaten Betrieben be- schäftigt Werden, sind als Arbeiter im Sinne des Unfall- verficheriisßsgeseßes nicht anzusehen, mithin nicht versiherungs- pflichtig FDemgemäß hat das Reichs-Versicherungsamt in einersMekuräentsheidung vom 12. März d. J. (Nr. 526) den Ansuch dès Klägers, welcher wegen Arbeitssheu als ¿KorreliMiär“ Än einer Bezirksanstalt untergebraht war und bei einzF&Weschäftigung, zu welcher er zwangsmeise angehalten

“wurdeien - Betriebsunfall erlitt, zurü>gewiesen. Der in

dem Yisheide 132 aus Anlaß eines bestimmten einzelnen Falls ausge chene Grundsag trifft niht nur für Strafgefangene im een Sinne zu, d. h. jt solhe, die auf Grund eines vor- aues genen Strafverfahrens fi in Strafhasft befinden, sondern au) Wf die in Arbeits- oder Korrektionshäusern, Landarmen- häu) Werkhäusern u. \. w. untergebrahten Personen (Korri- gende Détinenden, t elinge, Hästlinge). Alle diese werden weise zur Arbeit angehalten Und unterscheiden ih

h begrifs8mäßig von den (freien) „Arbeitern“ im Sinne

#1 des Unfallverficherungsgeseßes. Die Richtigkeit dieser

M bereits dem Bescheide des Reichs-Versicherungsamts _Februar 1887 („Amtliche Nachrichten des R.-V.-A.“

eite 91 Ziffer 310) zu Grunde liegenden Auffassung

ohl aus. der bisherigen Geseßgebung, als au< aus dem dersiherungsgeses selbst herzuleiten. Jn - ersterer

ng. kommt in Betraht, daß fkein Reichsgeseß

dem Begriff „Arbeiter“ Gefangene u. \. w. mit umfaßt; *

‘int besondere bezieht sich die einem verwandten Gebiet ange- höxönde und für die Beurtheilung der Verhältnisse von „Ar-

vellern “. grundlegende Gewerbeordnung - (vergleihe die Ueber- nd eitizelne Bestimmungen des ero VII) zweifellos nur auf gewerbliche Arbeiter, welhe nach. freier Uebereinkunft Ga S T E regeln (vergleiche $. 105 Absaz 1). Auf Gefangene u. }. w. findet die Gewerbeordnung keine Änwen- dung. Auch das Unfallversicherungsgesez geht in seinen we- sentlihsten Bestimmungen von den Verhältnissen solcher Arbeiter aus, welche im Allgemeinen nah freier Entschließung und auf Grund eines von ihnen selbst abgeshlossenen Arbeitsvertrags beschäftigt werden. Nur auf solche freie Arbeiter sind die Bestimmungen über die Ermittelung des Jahresarbeits- verdienstes anwendbar A: 3), desgleihen die Bestimmungen über die Kosten des Heilverfahrens und die Berechnung der Rente (8. 5), über die Unterbringung in einem Kranken- hause (F. 7), über das Verhältniß zu Krankenkassen u. f. w.

(S. 8), über die Vertretung der Arbeiter im Schieds- gericht (S. 47), bei der Vorberathung der Unfallverhütungs- vorschriften Seitens der Vorstände ($8. 79) u. a. m. Auth die Frage, wer im Sinne des $. 9 Absaz 2 als Unternehmer von Betrieben, in denen Gefangene u. st. w. beschäftigt werden, anzusehen sei, würde bei einer entgegengeseßten Auffassung angesihts der Vielgestaltigkeit der in Betraht kommenden thatsächlihen Verhältnisse oft zu unlösbaren Schwierigkeiten führen. E ist das Reichs-Versiherungsamt hon im Stadium der

ladungen zu den konstituirenden Generalversammlungen

ildung der Berufsgenossenschaften bei den Ein- 15; i beziehungsweise Genossenschaftsversammlungen

T 16) that)ählih von der Voraussezung ausgegangen, daß

efangene u. \. w. niht als Arbeiter im Sinne des 8. 1 an-

a seien. Beachtet man neben diesen, dem Aufbau des

nfallversiherungsgeseßes entnommenen tehnishen und

rehtlihen Schwierigkeiten und Bedenken ferner, daß auch die höheren sozialpolitishen Erwägungen, welche zur Unfallversicherungsgeseßgebung geführt haben (Aussöhnung zwischen E und Arbeit, Besserung der Beziehungen e Ar

eitgeber und Arbeitnehmer u. \. w.), auf Ge- angene, deren Arbeit nit eigenen wirthschaftlihen Erwerb

bezwe>t, sondern lediglih einen Theil des Strafvollzuges bildet beziehungsweise den sittlichen Zwe>en der Besserung und der Erziehung zur Arbeitsamkeit dient, völlig unanwend- bar erscheinen, so kann allen Gegengründen gegenüber der bloße Umstand, daß die Gefangenen u. \. w. im Unfall: versicherungsgeses niht ausdrüd>lih von der Versicherungs- Me aubgenommen sind, niht entsheidend ins Gewicht fallen.

ielmehr hat der Geseßgeber den Aus\hluß der Gefangenen

als selbstverständlich angesehen und diese Auffassung dur Be- shränkung der Versicherung auf die „Arbeiter“ hinreichend zum Ausdru> ebraht. Was nun den vorliegenden Fall ins- besondere betri t, so ist nah Maßgabe der obigen Ausführun- gen der Kläger nicht als „Arbeiter“ beschäftigt gewesen und nit als solcher E Kläger ift als eine der Armen-

versorgung anheimgefa

einer nah der sähsishen Armenordnung vom 22. Oktober

1840 zulässigen armenpolizeilihen Maßregel, welche eine ge-

rihtlihe Bestrafung nicht nothwendigerweise vorausseßt, der

Bezirksanstalt zu S. überwiesen worden. Als Zwe> dieser An=-

ene, arbeitssheue Person auf Grund