1888 / 144 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

dem Kaufe eines Wohnhauses nebst kleinem Garten, gelegen in Dollern, mit dem Antrage auf kosten- fällige Verurtheilung des Sculdners zur Zahlung von 212,82 Æ#, einshließlih der bis jeßt verfallenen Finsen nebst weiteren Zinsen zu 59/9 vom Zu- tellungstage der Klage an, sowie auf vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des zu erlassenden Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsftreits vor das Kaiserlihe Amts- geri<ht zu Masmünfter auf den 19. Septbr. 1888, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen - Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

‘_ Bode, Gerichts\<hreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[13099] Oeffentliche Zustellung. : Der Schmiedemeister A. Deipenbro> zu Coesfeld klagt gegen den früberen Ziegeleibesißéc H. Brüning, früber zu Wehr, Ksp. Legden, wohnhaft, jeßt dem Aufenthalte na unbekannt, wegen Forderung, mit dem Antrage: den Beklagten kostenfällig zur Zah- lung von 141 Æ, nebst 5 °/ Zinfen seit 1. August 1887, zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollftre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Retsstreits vor das Königliche Ameri zu Ahaus auf den 27. September 1888, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemalt. Ahaus, den 30. Mai 1888, (L. S) Mitsdörffer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13091] Oeffentliche Zuxtelluug. Es klagt der A>kerbürger Gustav Krüger in Budsin, vertreten dur<h den Réhtsanwalt Cobn in Kolmar i. P, gegen die unverchelihte Pauline Zoltowska, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, auf Grund des rechtéfräftigen Urtheils des früheren Königlichen Kreiêgerihts in Schneidemühl vom 24, Juni 1878 wegen der unwirksam gebliebenen Cession des Joseph Zoltowski vom 25. Juni 1877, mit dem Antrage: die Beklagte zu verurtbeilen, die Lösung der im Grundbuche von Budsin Nummer 72 Abth. Il. Nr. 27 für sie haftenden Theilpost von 120 4 nebst 5 Prozent Zinsen zu bewilligen, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits auf den 24. September 1888, Vormittags 10 Uhr, vor das Königlike Amts- eri<t in Kolmar i. P. Zum Zwe>e der öfent- i<en Zustellung wird vorstehender Auszug aus der Klage bekannt gemacht. Kolmar i. P., den 29. Mai 1888. Dommer, Gerilhts\hreiber des Königlichen Amtegerihts.

[13094] K. Amtsgericht Tegernsee.

In Sachen O. Oftermaier Sohn, Kaufmann in Münthen, vertreten dur< Herrn Rechtsanwalt Dr. Harburger Il. in München, Kläger, gegen W. ee Maler, früher än Gmund, nun un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderung, wird leßterer nah er}olgter Bewilligung der öffent- lien Zustellung zur mündlichen Verbandlung über den klägerishen Antrag auf koftenfällige Verurtbei- lung des Beklagten zur Zahlung von 86 M 01 x nebst 5 9/0 Zinsen hierá:* seit Klagezustellung, näm- lih 68 01 $ WaëSenshuld und 18 M ver- \sprohhenen Erfatz von Reise)pesen, in die öffentliche Sigzung des Amtsgerihts Tegernsee vom Dounerftag, den 12. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr, hier, Sitzungssaal 5/0, geladen,

Tegernsee, den 30. Mai 1888.

Der K. Gerichts\<reiber.

(L. 8.) Popp, K. Sekretär. [13093]

Oeffentliche Zustellung.

Der Geheime Revisor Adolf Müller zu Potsdam, Beblerstr. 6, vertreten dur den Re{tsanwalt Dr. Legeler daselbst, klagt gegen den Weber Anton Gieger, früher zu Leuthmannsdorf bezw. Kratzba, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen einer einst- weiligen Verfügung und 120 M Theilbetrag von den auf dem Grundfstü> Nr. 45 Kratbach, Abthei- [lung 1II Nr. 7, 8 und 10, haftenden Hypotheken- forderungen von zusammen 1500 Æ mit dem Antrage:

1) die Verfügung des Amts-eridts Schömberg vom 11. Mai cr., dur welche das Grundftü> des Beklagten, Kraßbah Nr. 45, unter Zwangsverwal- tung gestellt ift, aufre<t zu erhalten,

2) den Beklagten als eingetragenen Eigenthümer des Grundstü>s Kraßbah Nr. 45 zu verurtheilen, zur Vermeidung der Zwangsvollstre>ung in dieses Grundstü>k an Kläger 120 zu zahlen, dem Be- klagten die Prozeßkosten, eins<ließlih derjenigen des Verfahrens betreffend, Erlaß der einstweiligen Ver- fügung L 2/88 aufzuerlegen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erkflären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Re<ts- firels a das Königliche Amtsgeriht zu Schöm- erg au

den 18. Juli 1888, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwee der öffentliben Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. :

Schömberg, den 1. Juni 1888,

i Rotte,

Gerihts\chreiber des Königlihen Amtsgeri{ts. [13086] Oeffentliche Zuftellung.

Der Rentier G. Gerbing zu Greifswald, klagt gegen die Handlung M. Kriegs Nachf., Inhaberin

. Sodemann, früher zu Greifäwald, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen 225 A Miethe für die Zeit vom 1. Oktober 1887 bis 1. Juli 1888 mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten zur Zablung von 225 Æ, Tragung dek Kosten des Rehts- streits und vorläufige Vollstre>barkeit des Urtheils, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Greifswald auf den 21. September 1888, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Die Klage gilt als zugestellt, wenn seit der leßten Einrü>kung des Auszuges in die öffent- lihen Blätter se<s Wothen verflossen sind.

Greif8wald, 29. Mai 1888.

S Trill, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[13054] Vorladung. Bernhard Bauer, Meßger, zuleßt in Thann wob-

23. Juli 1888, Morgens 9 Uhr, auf der Amtsstube des Notars Bauer in Thann, Ober- Elsaß, zu ers<heinen, um dem Verhandlungsakte über die gegen- ihn auf Anstehen der Gärtners- eheleute Îo nn Wiedensohler und Nanette, geb. Rabischung, von Thann zu betreibende Zwangsvoll- stre>ung in das unbeweglihe Vermögen beizuwohnen. Thann, den 2. Juni 1888. Rinkenbach, Amtsgerihts-Sekrétär.

[13135] Die Ebefrau des Anstreihers Ri<bard Höhtmann, Maria, geborene Engelbah, zu Düsseldorf wohnend, hat gegen ihren genannten daselbst wohnenden Ehe- mann- die Vütertrennungsklage erhoben und ist hierzu Verhandlungstermin bei der I. Civilkammer des Königlichen Landgerihts zu Düsseldorf auf. den 18. September 1888, Vormittags 9 Uhr, be- stimmt worten. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Steinhaeuser.

[13134] Die Ebefrau des S(lossers Josef Serie zu Köln, Caroline, geb. Schulte, Prozeßbevollmäcbtigter Rechtsanwalt Eilender, klagt gegen ihren Ehe- mann auf Gütertrennung. Termin zur Verbandlung ist bestimmt auf den 24. September 1888, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Landgeri{te zu Köln, 1]. Civilkammer. Köln, den 2. Juni 1888. Der Gerichtsschreiber: Reinar ß.

[13133

Dur re<tskräftiges Urtheil der IT. Civilkammer des Landgerichts zu Köln vom 16. April 1888 ist die Gütergemeinschaft zwishen den Eheleuten Peter Gerhard Nieffen, Agent, und Elisabeth Maria, geb. Stimmel, in Köln, aufgelöst worden. Mit der Auseinandersetzung ist der Notar Remy zu Köln beauftragt.

Kölu, den 2 Juni 1888.

Der Gerichts\{hreiber: Reinargt.

[13113] Bekauntmachung.

Dur Urtheil der Abtheilung I]. der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Kolmar i. E. vom 29. Mai 1888 wurde die Trennung der zwischen den Ebeleuten Joseph Fender, Schreinermeister, und Marta Steeg, gewerblos, Beide in Rappoltsweiler wohnhaft, bestehenden Gütergemeins{aft ausgesprochen. Dem Ehemann wurden die Koften zur Last gelegt. Der Landgerichts-Sekretär: Kas per.

[13112] Gütertrennung.

Dur re<tskräftiges Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerihts zu Bonn vom 7. Mai 1888 ist die zwisGen den Eheleuten Heinrih Kessel, Gastwirth, und Margaretha, geb. Shmit, ohne'Ge? werbe, Beide zu Bonn wohnend, bestandene eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt.

Bonn, den 1. Mai 1888.

Klein, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

2

[13012] Herr Hermann Martini, K. Advokat, seither Re<tsanwalt am K. Landgerichte Landshut, ift als Rechtsanwalt am K. Amtsgerichte Erding zugelassen und als solcher in die Rehtéanwaltsliste dieses Ge- rihtèes eingetragen. Erding, 1. Juni 1888,

Königliches Amtsgericht.

Cantler.

[13011] In die Liste der bei dem unterzeihneten Gerihte zugelassenen Rechtsanwälte ist unter de: 30, Mai d. I. eingetragen worden

der Rechtsanwalt Franz Lange wohnhaft in

Königsberg i. Pr Königsberg, den 30. Mai 1888.

Königliches Ober-Lande3gericht.

[13014

Bei dem Landgericht hierselbft sind zur Rechts-

anwalts<haft zugelassen und in die Liste der Reihts-

anwälte eingetragen worden:

1) der Re<tsanwalt Franz Otto Hermann Niese,

2) der Recht8anwalt Karl Rosenthal,

Beide wohnbaft in Kottbus.

Kottbus, den 1. Juni 1888.

Der Präsident des Königlichen Landgerichts.

Ritgen.

[13013] Bekanntmachung. Der bisherige Gerichts - Afefsor Herr Walter Pritz als Lüttringhausen ist dur Verfügung des L IJustiz-Ministers vom 17. Mai d. F. zur Rechts-Anwaltschaft bei dem hiesigen Königlichen Amtsgerichte zuaelassen und na< erfolgter vor- ter Vereidung in die Liste der Re<ts- Anwälte hierselb eingetragen worden. Opladen, den 2. Juni 1888.

Königlicbes Amtsgericht,

Kluth.

[13010]

_In der Liste der hier zugelassenen Re<htsanwälte

ist der Rehtsanwalt Ernst Schlüter, früher hier-

selbst, beute gelö\<t worden.

Neustadt (Me>bg.), den 2. Juni 1888. Großhberzoglihes Amtsgericht.

I

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e.

(13007) Bekanntmachung, die Verpachtung der Königlichen Hofapotheke in Dresden betreffend,

vom 31. Mai 1888. Die Königliche Hofapotheke zu Dresden | nebst Filiale in Pillniß soll in Folge des Ab- [lebens des seitherigen Pachters vom 1. Oktober 1888 an anderioeit verpachtet werden. Pathtgebote find bis zum

30. Juni 1888

im Eingangsbureau des Finanz-Ministeriums \<hrift- lih einzureichen.

nend, z. Z. ohne bekannten Wohn- und Aufentbalts- ort abwesend, wird hierdur< vorgeladen, Montag,

uli 1888 leiben die-

wird den Bietern spätestens am 31. bekannt gemacht werden. Bis dahin selben an ihre Gebote gebunden.

Die Pachtbedingungen können in dem gedachten Bureau eingesehen oder von- demselben bezogen wer- den. Sollten die Betheiligten no< weiterer Auskunft bedürfen, so muß ibnen überlassen bleiben, \i< des-

an den dermaligen Administrator der König- lichen Hofapotheke, Dr. phil. Giese>e, direkt zu wenden.

Dresden, M 31. Lai E.

anz- Mi um. Für den er: Meusel.

{13126] VBekauntmachung.

._ Das zur Königlichen Hausfideikommiß-Herrschaft Wusterhausen gehörige, zu Kossenblätt im Kreise Beéskow-Storkow an der Spree belegene Mühlen- Etablissement, bestehend aus einer Mabl- und einer Shneidemühle nebst Wobhn- und Wirthschafts gebäuden und etwa 27,80 ha Garten, Akêèr und Wiesen, soll vom 1. Oktober d. Js. ab auf zwölf glitee öffentli meistbietend anderweitig verpachtet werden.

Zu diesem Bebufe haben wir auf

Dieuftag, den 31. i d. Jrs., Bormíttàägs 11 Uhr, in unserem Geschäftslokale, Breitestraße Nr. 32 bierselbst, einen Termin anbe- raumt, zu wel<em wir Pachtlustige mit dem Be- merken einladen, daß zur Uebernahme der Pachtung der Nahweis eines verfügbaren eigenen Vermögens von mindestens 15000 Æ erforderli<h und das Pachtgelderminimum auf jährli 2400 festgeseßt ist. Die näheren Lizitations- und Vérpachtungs- Bedingungen können sowobl in unserer Registratur hierselbst während der Geschäftsstunden, als au auf dem Mühlen-Etablissement felbft und bei demn Herrn Oberamtmann Otto zu Trebatsh eingeschen, au< gegen Einsendung von 3,40 # von unserer Registratur bezogen werden.

Die jeßige Pähterin Wittwe Schulz wird Pacht- bewerbern die Besichtigung des Etablissements ge- statten.

Verlin, den 29, Mai 1888.

Königliche Hofkammer der Königlichen Familiengüter.

[13000] Bekanntmachung.

In der Königlichen Strafanstalt zu Siegburg sind zum 1. Oktober 1888 die Arbeitskräfte von ca. 10 Gefangenen, wel<he mit Säumen von Tasthen- tüchern, sowie ca. 50 Gefangenen, wel<he mit An- fertigung von Gold- und Politur-Leisten beschäftigt sind, anderweit zu vergeben. Es wird, wenn möglich, die Verdingung für dieselbe - Art von Arbeiten ge- wünscht, jedo< sind auch andere, der Gefundheit niht nachtheilige Arbeiten, zugelassen. Die Höhe der zur Sicherung des Unternehmens zu stellenden Kaution beträgt 30 Æ pro Kopf der zu bes<äftigenden Gefangenen.

Unternehmer, welche geneigt sind, die vorgeda<ten Arbeitskräfte zu Übernehmen, wollen ihre \{riftliche Offerte frankirt und versiegelt mit der Aufschrift : eSubmission auf Vergebung von Arbeitskräften“ bis zum 15. August d. Jahres, Vormittags 10è Uhr, zu welcher Zeit die Eröffnung der ein- gegangenen Offerten stattfinden wird, hierher ein- reien.

Die Bedingungen können hier eingesehen, au gegen Erstattung der Copialien bezogen werden.

Siegburg, den 2. Juni 1888.

Der Strafanftalts-Vorsteher.

[13125] Erweiterungsbau des Königlichen Kriegs-Minifterinms zu Berlin. : Im Wege des öffentlichen Angebots sollen ver- dungen werden: 1) die Erdarbeiten, 2) die Maurerarbeiten,

3) die Lieferung von 360 cbm Kalkbausteinen, 4) die Lieferung von 950 Tausend Hinter- mauerungssteinen, .

5) die Lieferung von 10 Tausend Klinkersteinen,

6) die Lieferung von 860 cbm Kalkmörtel in getrennten Loosen an den Mindestfordernden. Termin am 16. Juni cr., Vormittags 10 Uhr, im Baubureau, Wilhelmstraße Nr. 82, bis zu welhem Angebote mit entsprehender Auf- \<hrift an das vorbezei<nete Baubureau versiegelt und postfrei einzusenden sind. Zeichnungen und besondere Bedingungen liegen daselbst in den Stunden von 9 bis 3 Uhr zur Ein- sicht aus. : Der Zuschlag erfolgt spätestens am 1. Juli d. I. Im Uebrigen wird auf die bereits dur die König» lihe Intendantur des Garde-Corps zur öffentlichen Kenntniß gebrachten allgemeinen Vertragsbedingungen und Bestimmungen für die Bewerbung um Leistung für Garnisonbauten Bezug genommen. Verlin, den 1. Juni 1888. La Pierre, Königlicher Garunison-Bauinspektor.

4) Verloosung, Zinszahlung z:e. von öffentlihen Papieren. [13008] Vekanutmachung.

Wir bringen hierdur< zur öffentlichen Kenntniß,

daß dur die am 17. d. Mts. vor Rötar und Zeugen stattgehabte Ausloosung die folgenden 4/5 Obli-

gationen der Provinz Hannover zur Einlösung cestimmt sind: Ser. I.

Litt. B. Nr. 118 222 300 310 363 375 415 436 496 über je 500 Thlr. = 1500 4A Litt. C. Nr. 24 55 103 132 über je 206 Thlr. 600 A Litt. D. Nr. 55 99 115 231 289 318 335 376 475 501 558 631 657 679 740 822 857 865 925 930 975 über je 100 Thlr. = 300 4 Ser. IE. Litt. C. Nr. 267 300-304-327 über je 200-Thlr. = 690 M“ Litt. D. Ne. 1074 1122-1134 1138 1149 1937 1285 über je 100 Thlr. = 300 A Ser. I. Litt. B. Nr. 679 über 500 Thlr. = 1500 4 Litt. C. Nr. 424 über 200 Thlr. = 600 4 Litt. D. Nr. 1404 1415 1459 1466 1547 15709 1586 über je 100 Tblr = 300 Ser. IV. Litt. A. Nr. 203 über 1000 Thlr. = 3000 4 Litt. B. Nr. 933 937 964 1004 1007 1042 1236 1270 1331 1332 1512 1541 1604 1878 1881 über je 500 Thlr. = 1500 M Litt. C. Nr. 578 589 592 767 773 781 838 909 922 1049 1094 1100 1105 1108 1140 1142 1143 1146 1180 1183 1187 1221 1222 1231 1239 1253 1271 1278 1303 1331 1392 1397 1408 1606 1607 1631 1641 1788 1917 1989 über je 200 Thlr. = 600 M Litt. D, Nr. 1613 1742 2169 2276 2306 2459 2794 2891 2931 2950 2951 3078 3275 3483 3490 3712 3757 3760 3866 3867 3940 4052 4144 4481 4504 4604 4689 4711 4814 4834 4892 5185 5209 9464 5478 5582 5668 5710 über je 100 Thlr.

300 A. Ser. V.

Litt. B. Nr. 1903 2127 2128 2129 2130 2216 2287 2568 2812 3166 3169 3172 3278 3385 3595 3718 3833 über je 1500 A

Litt. C. Nr. 2925 2926 3338 3387 3407 3412 3426 3435 3781 4304 4595 4648 4654 4660 4661 4662 über je 600 4

Litt. D. Nr. 6660 6720 6777 6794 7061 7303 7305 7492 7886 7966 7975 7976 T7977 9246 9524 9585 9778 10011 10505 10604 10610 10654 10656 über je 300

Die vorbezeihneten Obligationen werden biermit auf den 31. Dezember 1888 dergestalt ge- fündigt, daß das Kavital von diesem Tage an außer Verzinsung tritt. Die Auszahlung des Kapitals erfolgt vom 31. Dezember 1888 an bei der Provinzial-Hauptkafse zu Hanuover gegen bloße Rückgabe der Obligationen mit den dazu gebörenden, nah dem 2. Januar 1889 fälligen Zinscoupons, Für die fehlenden Zinscoupons wird der Betrag vom Kapitale abgezogen.

Von den früher gekündigten 4 °/; Obli- gationen der Provinz Hannover sind bis jetzt uicht eingelöst :

1) auf den 31. Dezember 1885 gekündigte Obligation:

Ser. V, Litt. B. Nr. 1966 über 1500 2) auf den 31. Dezember 1886 grie Obligationen:

Ser. I. Litt. D. Nr. 28 über 100 Tblr. = 300 4

Ser. IV. Litt. C. Nr. 1691 über 200 Ibl1. = 600 M

Ser. V. Litt. C. Nr. 2557 über 600 A

Ser. V. Litt. D. Nr. 7222 10934 über je 300 4 3) auf den 31. Dezember 1887 gekündigte Obligationen;

Ser. I. Litt. A. Nr. 30 über 1000 Thlr. = 3000 M

Ser. I. Litt, B. Nr. 563 über 500 Thlr.

1500 A

Ser. I. Litt, D. Nr. 753 862 über je 100 Thlr. = 300 M.

Ser. II. Litt, D. Nr. 1184 über 100 Thlr. 300 M

Ser. III. Litt. D. Nr. 1500 über 100 Thlr. 300 M.

Ser, IV. Litt. B. Nr. 1195 1588 über je 500 Tbir. = 1500 M

Ser. IV, Litt C. Nr. 2030 über 200 Thlr. =

Ser. IV. Litt. D. Nr. 1619 5781 über je 100 Tblr.

600 M Ser. V, Litt. B. Nr. 2970 3537 über je 1500 4 Nr. 3915 über 600 A4

=

Ser. V, Litt. C. Ser. V. Litt, D. Nr. 6253 7574 10291 über je 300 Hanuover, den 28. Mai 1888. Das Landesdirectorium. v. Wersebe.

[12941]

Bei der am 7. v. Mts. in Gemäßheit des Amortisationéplanes notariell erfolgten Ausloosung der Schuldverschreibungen hiefiger Syna- gogen-Gemeinde sind gezogen worden :

4 Stüd> à 300 A Nr. 53, 154, 197, 213,

1 Stü> à 600 4 Nr. 265, deren Verzinsung mit dem 30. September a. c. aufhört. Dieselben werden hierdur< den Inhabern gekün- digt und sind nebst den ni<ht fälligen Zinsscheinen und dem Talon am 1X. Oktober 3. e. zur Aué- zablung ihres Nennwerthes an die Kaffe der hiefigen Foragogen - Gemeinde, Rosen garten 9 u. 10, 1 Treppe, abzuliefern. Stettin, den 5. Juni 1888.

Vorftaud

derSynagogen-Gemeinde zuStettin.

[11028] Bekannt

In Gegenwart des Notars Ludwig Herzfel

Kommiffarius genehmigten Au€führungsbeftimmungen lichen Kredit-Verbandes- der Provinz Sachsen Zu 1000 Thlr. = 3000 4 Nr. 66 Zu 500 Thlr. = 1500 M Nr. 47 3

Zu 50 Thlr. = 150 A Nr. 147 163 Zu 25 Thlr. = 75 M Nr. 85 284, Die ausgeloosten Pfandbriefe werden des Nennwerthes am 2. Januar 1889 gekündi fälligen Coupons und den Talons in coursfähigem Der Betrag! der fehlenden Coupons wird Abzug gebracht.

Die Einlösungssumme wird bei Einsendun besonderer Anträge unter voller Werthsangabe porto Halle a. S., den 23. Mai 1888.

Die Auswahl unter den Bietern bleibt vorbehal- ten. Die Entschließung des Finanz-Ministeriums

Scheid

machung. d bierselbst sind heute auf Grund der Bestimmungen

des $. 20 des revidirten Statuts der Landshaft der Provinz Sa<sen und der von dem Königlichen

folgende 4 °% ige Pfandbriefe des landschaft: ausgelooft worden :

552 578 1096 1151.

28 501 619 983.

Zu 100 Thlr. = 300 A Nr. 178 320 337 621 751 922 1092 1134 1271 1580.

237 238.

hiermit den Inbabern zur Einlösung dur< Baarzahlung t und müssen zur Verfallzeit nebft den no< nid!

ustande eingeliefert werden. 4 dem Einliéfernden von der Einlösungssumme in

der Stücke dur< die Post den Einsendern mangels ihtig zugesandt werden.

Die Direktion der Landschâft der Provinz Sachsen.

elw iß.

Bekanntmachung.

M] Ai Grund der Allerhöchsten Privilegien vom De bér 1881 und 12. Mai 1884 ausgegebenen, jegt weter ausgeloosten no< gekündigten 4% escheine des Proviuzial-Verbaudes der werden den Inhabern gemäß $. 4 der Be- ungen der geda<ten Privilegien hierdur< sämmt- j zum 1. Oktober 1888 mit dem Bemerken ‘audigt, daß die Kapitalbeträge von diesem Tage

Ti

war‘ d hie Anleihescheine 1x. Ausgabe

für

y bei der Bank für Handel uud Judustrie in Berlin und bei der Filiale der Bank für Handel und Jundustrie in auf: furt a. M., sowie bei der Laudes-Haupt- kasse in Danzig,

b, für die Auleihesheine TIV. Ausgabe * hei der Deutschen Bauk in Berlin und hei der Landes-Hauptkasse in Danzig,

m Rüd>tgabe der Anleihescheine nebst den zu- bzrigen, nah dem Zahlungstage fällig werdenden ¿coupo1.8 und den Talons in Empfang genommen »rden tonnen. a : ; : Die Verzinsung sämmtliher 4/0 Anleihescheine [ und 1V. Ausgabe hört mit dem 1. Oktober 1888 ; und wird der Betrag für fehlende Zinscoupons

n Kapital in Abzug gebracht.

Danzig, den 3. Mai 1888.

Der Landes-Direktor

der Provinz Westpreußen. Jaedel.

L eciche Staats-Prämieu-Auleihe v. 1863. Die Zinsscheine Serie 1. Nr. 26 bis 35 : Lbe>ishen Staats-Prämien-Anleibe von 1863 - die zebn Jahre vom 1. April 1889 bis 1. April 93 nebst Talons zur Abbebung der Ser. IV. rden von der Stadtkasse vom 2. Juli d. Js. ab, n 9 bis 12 Uhr Vormittags, ausgereißt werden. Die zur Abbebung der neuen Serie bere<tigenden :lons vom 1. April 1878 sind mit zwei nah der tummernfolge geordneten, Namen und Wohnort des thebers enthaltenden Verzeichnifsen, von denen das ¿ Exemplar quittirt dem Ueberbringer zurü>- geben wird, einzureihen. E In der darauf folgenden Woche sind die neuen insicheine bei der Stadtkasse gegen Wiedcreinliefe- ing des quiitirten Verzeichnisses entgegen zu nehmen. Diesbezüglihe Formulare werden auf der Stadt- se unentgeltlich verabfolgt. Auswärtige Abheber haben bei Einsendung

Talons aufzugeben, ob die Rücksendung

Zinsscheine unter „Werthangabe“/ oder it „Einschreibebrief““ erfolgen soll. Lübe>, den 1. Juni 1888. : E ie Kassen: und Schulden-Regulirungs-Sektion

des Finanzdepartements der freien und Hauseftadt Lübeck.

3009] Bekanntmachung. : Nah Anzeige des Königlichen Amtsgerichts II. zu Ferlin, Abtbeilung I1., is den früher dur< den tegistrator Weyle bevormundet gewesenen Jah’ s{en Minorennen zu Weißensee der vierprozentige ndschaftliche Ceutralpfaudbrief Nr. 053 S801 ber 500 Mark abhanden gekommen. Dies wird in Gemäßheit des $. 125 Th. I. Titel 51 llg. Ger.-Ordnung zum Zwe>ke eines künftig zu rlafsenden Aufgebots hierdur< bekannt gema<ht. Berlin, den 1. Juni 1888. A Central-Landschafts-Direktion für die Preußischen Staaten.

(L. S.) v. Klütow.

5) Kommandit - Gesellschaften

uf Aktien u. Aktien - Gesellsch.

3367]

Actien Gesellschaft für electrische Glühlampen

(Patent Seel)

Verlin N., Chausseeftraße 39.

Vir laden hierdurh- die Herren- Aktionäre unserer Besellibaft zu der auf Dienstag, den 26. Juni + J., Nachmittags 64 Uhr, im Büreau des Gustizraths Herrn Haagen, Taubenstraße ir. 42, anberaumten zweiten ordentlichen Deneralversammlung ergebenst ein.

: Tagesordnung :

1) Der Bericht des Vorstandes über die Lage des Geschäfts unter Vorlegung der Bilanz und des Gerwinn- und Verlust-Contos für das verflossene Geschäftsjahr. : Beschlußfaffung über die Bilanz, Gewinn- und Verlust-Re<nung, Feststellung der Divi- dende und einer Remunreration für Aufsichts- ratbs-Mitglieder, sowie Ertheilung der

_ Decharge.

3) Wahl eines Aufsihtsratbs-Mitgliedes.

4) Wabl eines Recbnungs-Revisors.

9) Abänderung der $8. 23 und 33 des Statuts. Zur Tbeilnahme an der Generalversammlung sind pielenigen Aktionäre berechtigt, wel<he bis ¡um M Juni a. c, Abends 6 Uhr, entweder ihre Aktien

Gesellschaftskafse, Chausseestr. 39 oder bei Herren Gebrüder Arons,

Mauerstr. 34, tponirt haben,

erlin, den 5. Juni 1888.

_ Der-An r Spiegelthal, Vorsitzender.

13141

] Duerfabrik Papenteih zu Meine.

le dieëjährige ordentli&e Generalversammlung ., Fe

Mittags

as Ros, den 20. Juni. d. N etag r, im Gasthause des Herrn Orotftedt Meinersand ftatt.

Das Ledftinaltorbveriabeen

12 Ubr. beginnt

Tagesordnung : 1) Geschäftsbericht und Repnungs-Ablage pro Campagne 1887/88.

2) Ertheilung der Decharge.

3) Beschlußfaffung über Verwendung des Rein- gewinnes.

4) Neuwabl für die aussheidenden Aufsichtsraths- _und- Vorstandsmitglieder.

Triangel bei Gifhorn, den 4. Juni 1888. Der Vorfitzende des Auffichtsraths.

(H. Rothbartb. [13306]

Die Actionaire der Vereinigten Drésdner Strohhut- und Federfabrik

(vorm. Fiegel & Löwitüsohn und Eruft Waguer) zu Dresden werden biermit zu der am 30. Juni 1888, Vormittags 10 Uhr, im Fabriklofkale, Jobanncsplay de., abzuhaltenden außerordent- lichen Generalversammlung eingeladen.

E Tagesorduung : \ Mittheilung über die seitherigen Ergebnisse des Geschäfts und Beschlußfassung über Antrag auf Liquidation ($. 27 Nr. 3 der Statuten) event. Wahl

der Liquidatoren

Dresdeu, 2. Juni 1888,

Der Aufsichtsrath.

Karl Kaiser. [12508] L Z

Deutshe Werkzeugmaschinenfabrik

vormals Soudermann & Stier.

Die Herren Aktionäre werden zu einer außer- ordentlichen Generalversammlung auf Mitt- woch, den 20. Juni 1888, Nachmittags 4 Uhr, im Lokal der Gesells<haft eingeladen.

Tagesordnung : 1) Besélußfafsung über Abänderung der 88. 4, 7, 13, 18, 19, 24, 26 und 33 der Statuten gemäß $8. 31 derselben;

2) Abänderung der S8$. 19 und 27 der Statuten ;

3) Ergânzungêwahl des Aufsibtsratkbs.

Diejenigen Aktionäre, welhe ibr Stimmre<t in dieser Generalversammlung ausüben wollen, baben nah $. 27 des Statuts itre Aktien spätestens am Tage vor der Generalversammlung entweder

in Dresden bei Herren Quellmalz & Adler oder Herren M. Schie Nachfolger, : in Leipzig bei der Sä&sishen Bankgesellschaft oder Herren Schirmer & Sthli>, in Chemnig bei der Gefellschaftsfafse gegen Empfangnahme von Depots<heinen nicderzu- legen, deren Vorzeigung zur Theilnahme an der Generalversammlung berehtigt. Chemnis, den 31. Mai 1838, Die Direktion. A. Bader. R. Weiß.

Die Direction. Mar Ri ter.

[13152] ; n Bei dér für das Iabr 1. Iuli 1887/88 am 25. d. Mts. stattgebabten Ausloosung von Prioritäts- Obligationen des Deutsh:Nordischen Lloyd, Eisenbahn- und Dampfschiffs-Actien-Gesell- schaft, sind folgende Nummern gezogen worden: Nr. 120 und 440 ,, , à3000M= 6 000 A Nr. 1121 1314 1388 1389 1596 1E. #1000. = CŒO0 Nr. 2830 2831 3150 3318 3319 3415 4355 4523 5297 5704 5906 5964 6201 6208 6215 6428 à 500 ¿= 8000 Summa =%20 000 #4 Die Inhaber dieser ausgeloosten Obligationen haben die Zablung der vorgeshriebenen Beträge gegen Rü>gabe der betr. Obligationen mit den niht zablfähig gewordenen Zinscoupons und ausgegebenen Talons zum 1. Juli d. J. zu gewärtigen. . Die Einlösung der Obligationen geschieht bei unserer Hauptkasse und außerdem in Berlin bei der Deutschen Bank, in Hamburg bei der Nord- deutschen Bank und der Firma L. Behrens & Söhne und in Schwerin bei der Hypotheken- und Wechselbank. i ; Mit dem 1. Juli d. I. hört jede Verzinsung der ausgeloosten Doligationen auf. Rosfto>, den 31, Mai 1888. ie Direktion des

Deutsh-Nordishen Lloyd, Eisenbahn- und Dampfshiffs- Aotien-Gesellschaft.

Generalversammlung der Theilhaber

der Medlenburgischen Lebens-

versiherungs- und Spar - Bank. Die nah $. 4 des Statuts stimmberechtigten Lebensversicherten und die Aktionäre werden hierdur<

u der | am 20. Juni d. J., Nachmittags 5 Uhr, im Saale des Herrn Schwartkopf, Pfaffenstr. Nr. 3, stattfindenden ordentli<hen Generalversammlung ein-

geladen.

[10003]

Tagesordnung : 1) Geschäftsberiht des Verwaltungsraths über das 34, Geschäftsjahr. E : 2) Berichterstattung über die ftatutenmäßig revi- dirte IahresreWnung und Antrag auf De- Laras 3) Wablen: E 1) Wakhl eines Mitgliedes des Verwaltungs- raths dur< die mit Gewinnantheil Ver- sihherten. —— 2) Wakhl eines Mitgliedes des Verwaltungs- raths dur< die Sterbekassen-Versicherten. 3) Wabhl-eines-Revisors: Der Geschäfts“eritt ist 14 Tage vor der General- versammlung im Bureau der Bank ausgelegt. Der Ausgabe der für die a E, forderli<en Legitimationskarten erfolgt nah gabe der Bestimmung in $. 60 des Statuts am 16., 18. und 19. Juni d. J. : in den Geichäftsstunden von Morgens 9 Uhr bis Mittags 1 Ukr im Bureau der Bank. Schwerin, den 17. Mai 1888. Der Verwaltungsrath der Me>lenburgischen Lebensverficherungs- und Spar-Vank. Der Vorsitzende:

ers

aße

Burgmann.

[13144]

Deutsche Grundcreditbank zu Gotha.

Ausloosung und Kündigung von Pfandbriefen.

Art. 24 unserer Statuten kündigen wir hiermit die in öffentliher Juni c. gezogenen, unten aufgeführten Serien unserer Pfandbriefe hlung am 30. Dezember d. I. Die: Rückzahlung erfolgt vom 30. Dezember c.

am 1.

wärts bei den bekannten Zahlstellen.

eihnifse der gezogenen Serien können von uns bezogen und bei den Zahlstellen ein- Pfandbriefe der Abtheilung T und kl findet am

gesehen werden.

Die Ausloosung der Prämien für die

ersten Oktober dieses Jahres tatt.

Verzeichniß der gezogenen Serien und Nummern. 1) Abtheilung x. der Prämien-Pfandbriefe. N 93 Serien resp. die dieselben bildenden 1060 Stü> Prämien-Pfandbriefe.

20 42 124 139 297 344 399 454 486 544 566 647 716 896 970 1074 1093 1244 1245 1266 1323 1351 1418 1441 1462 1470 1482

Serie

S. S T 0.0. 09-90 E < D.

Nr.

æ æ a a « « a n D “V L A « L 2 D E - "= = . «L a

381

821— 2461— 2761— 9921— 5940 6861— 6880 7961— 7980 9061— 9080 9701— 9720 10861—10880 11301—11320 12921—12940 14301—14320 17901—17920 19381—19400 21451—21480 21841—21860 24861 —24880 24881—24900 25301—25320 26441—26460 27001—27020 28341—28360 28801—28820 29221—29240 29381—29400 29621—29640

400 840 2480 2780

S:rie

1605 1675 1703 1714 1732 1829 1938 1977 2048 2083 2148 2185 2251 2288 2300 2419 2430 2434 2457 2524 2546 2632 2691 222 2752

2977

ab in Gotha bei unserer Hauptcasfse und aus-

32081 —32100 33481— 33500 34041—340960 34261 —34280 34621 34640 36961— 36580 38741—33760 39521 -- 39540 40941 —40960 41641—41660 42941— 42960 43681—43700 45901—45020 45741 —45760 45981 —46000 48181—43200 43581—48600 48661 —48680 49121—49140 590461 —50480 50901— 59920 92621 —52640 93801— 53829 94421—544409 95021— 55040 99521—59540

Nr.

u T9 6.1 906

M N «* «s L) M: « 2

2) Abtheilung Ix. der Prämien-Pfandbriefe. 50 Serien resp. die dieselben bildenden 1090 Stü> Prämien- Pfandbriefe.

Serie 3078 Nr.

3106 3114 3130 3263 3400 3448 3554 3579 3583

724 3762 3881 3892 3947 3969 4053 4426 4528 4537 4689 4988 5200 5314 5481

E 0. E Q A9. m. M-M

3) Abtheilung 1Irx., rü>zahlb 54 Nr. 224 238

Serie

A. B.

78 150

234

61541— 61560 62101— 62120 62261— 62280 62581— 62600 65241— 65260 67981— 68000 68941— 68960 71061— 71080 71561— 71580 71641— 71660 74461— 74480 79221— 75240 77601— 77620 77821— 77840 78921— 78940

79380

79361— 81041— 81060 88520

88901—

90541— 90560 90721— 90740 93761— 93780 99741— 99760 103981—104000 106261— 106280 109601—109620

1061—1080 4461 —4480 47á1—4760

771— 780 1491—1500 2331—2340

Serie 5573 Nr.

D: D Aa S$ Wm M

4) Abtheilung ITla., rüzahlba

>

. Serie

m... A T E S a Wee x a.

Litt. A

L bd m > Q D: M

M o. Q-A U

)

7 Litt. A4. S B,

e o ° e o o e

269 358 4083 532 701 708 721 24 L 66 6) Abtheilung TV., . Serie 121 Nr. 122 341 550 594 601 617 735 769 774 881

2

24 348 Abtheilung V., mit dem Nominalwerth Litt. B. Serie

293 Nr. s 382 # 425 » 583 s 646 687 724 794 1059 1225 308 336 410

5) Abtheilung [ITb., rüzahlbar —Serie-123-Nr.

S V. D: Q D L a S E U

rie 64 Nr. 161 299 642 83 116 177 Z 471 Gotha, den 1. Juni 1

59841— 5860 7621— 7640 8481— 8500 11641—11660

12901—12920 13721—13740 14461—14480 15861—15880

21161—21180

24481—24500 3071— 3080 3391— 3360 4091— 4100

2460 5380

2441— 9361— 7141— 7160 8141— 8160 10621—10640 14001—14020 14141—14160 14401—14420

277— 288

781— 792

2401— 2420 2421— 2440 6801— 6820 10981—11000 11861—11880 12001—12020 12321—12340 14681—14700 15361—15380 15461—15480 17601—17620

11— 20

231— 240 3471— 3480

1261— 1280 3201— 3220 5961— 5980 12821—12840

985— 996 1381— 1392 2113— 2124 5641— 5652

888.

Litt.

Litt. B. Serie 422 Nr.

rüczahlbar Litt. B, Serie 496 Nr.

5576 5637 5638 5680 5698 5813 5881 6083 6523 6866 6902 6917 6970 7056 T7157 7167 7298 7271 7297 7452 7636 7722 7778

7963

ar mit 1 Litt. C. Serie

111441—111460 111501—111520 112721—112740 112741—112760 113581—113600 113941—113960 116241—116260 117601— 117620 121641—121660 130441—130460 137301—137320 138021—138040 138321—138340 139381—139409 141101—141120 143121—143140 143321—143340 145141—145160 145401—145420 145921—1459409 149021—149040 152701—152720 154421—154440 155541—155560 159241—159260

0 °% Aufschlag.

o x F o »

12 Nr. i E 64

18

57 163

45— 48 137—140 253—256

39— 36 113—114 325—326

mit 10 °/% Aufschlag.

B. Serie 706 Nr.

7051—7060 8161—8170 8901—8910 8971—8980 1009—1012 1497—1500 1829—1832 625— 626

S87— 888

937— 938 1247—1248 1293—1294

817 891 898 253 375 458 313 144 469 624 647

mit 10 °/%% Aufschlag.

mit 10

5053—5064 5293—5304 7633—7644 7849—7860 241— 246 421— 426 4 U 147 148 299 597— 598 i E 6 %/% Aufschlag. 4951—4960 5741—5750 6261—6270 6691—6700 6841—6850 E. 821— 824 845— 848 269— 270 305— 306 379— 380 669— 670 861— 862

442 637 655 41 71 22

74

97D 627 670 685

6 206 212 135 153 190 339 431

rü>zahlbar.

776 Nr. 9301—9312 2 . 301-— 312 2466 , 1471—1476 399 2389—2394 22 , 443— 444 277 , 553— 554 336 , 671— 672

Deutsche Grundcredit : Vank.