1888 / 146 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P S ARESEE S mte H R E m T an ai Sinne L R L E E E L

113362]

Die 22. ordeutliche Generalv 3 Uhr, in der Meyer'shen Gastwirthscaft bieselbst statt. Tagesordunug. Decharge-Ertheilung. en Reingewinn.

Wierthe,

[13549]

1) Geshäftsberiht und estimmung über d 3) Genehmigung von Actien-Verkäufen.

von 2 Vorstandsmitgliedern,

Actieu-Zucker-Fabrik Wierthe.

ersammlung findet am L1. Juni d. J., ¿Nachmittags

4) Wahl (

Die diesjährige

30. Juni cr., Vormittag

hauses, Gartenftrafße Nr. . : Gemäß S. 9 des Statuts werden die Erscheinen in diefer Versammlung eingeladen.

9)

4) Wakhl eines aus drei Mitgliede

[13370 Norddeutsche Edel- und Unedelmetall-Judustrie- Verufsgenossenschaft.

Jahresbericht pro 1887.

Zusammenstellung der Einnahmen unnd Ausgaben pro 1. Januar bis 31. Dezember 1887.

von 6 Aufsichtsrathsmitgliedern. den 2. Juni 1888. Auffichtsrath der Actien-Zuckerfabrik Wierthe. Heinrih Meyerhboff.

R

6) Verufs - Genossenschaften.

Sthlesishe Eisen- und Stahl-Berufsgenossenschaft.

ordeutliche Genofsenschaftsversammlung wird Sonnabend, s 11 Uhr, zu Breslau, im kleinen S

geehrten Mitglieder der Genoffenschaft zu zahlreihem Auf der Tagesordnung stehen folgende Vegenstänude :

Erstattung des Verwaltungsberi Bericht der Revisoren und

16 N. ftattfiuden.

für das Jahr 1888.

Tarifperiode zu übertragen. Breslau, den 1. Juni 1888.

Schlesische Eisen: und Stahl-Berufsgenossenschaft. Der Vorstand. Klewitz, Vorfigzender.

chts für das Jahr 1887.

Prüfung und Abnahme der Rechnung für das Jahr 1887, 3) Festseßung des Etats für die Verwaltungskosten der Genossenschaft für das Jahr 1889. bestehenden Ausschusses zur Vorprüfung der Rechnung

5) Beschlußfassung über die Anlage des Re befindlihen Werthpapiere und Gelder.

6) Antrag des Genossenshafts-Vorstandes: demselben gemäß §8. 28 Abs. die Aufstellung bezw. Beibeh

rn

2 des e Aua na die Beschlußfassung über f altung und Abänderung des

Berlin.

Einnahmen.

Bestand aus 1886 A von Effekten

insen von Effekten des Reserve-

fonds

Umlage- Beiträge pro Lol A

1885 ab:

zurückgezahte Um-

lage-Beiträge .

Im Voraus gezahlte Beiträge und Cau-

tionen

M 1643, 37

ab: zurückgezahlte Vor- \chuß-Beiträge ,

Bei der Reichsbank find für den

Reserve-Fonds deponirt : e 2100.— 349% Consols,

M 20000.— 3¿% Neue Westpr. Pfandbr. Die Depotscheine hierüber befinden

4200. 95

999. 25

M 77320. 13 |

sich bei dem Herrn Vorsitzenden.

[13369]

Voranschlag über die Verwaltungskoften der

Norddeutschen Edel- u. Unedelmetall- Zndustrie- Berufsgenossenschaft

“A d 5056/23 262/50

| | |

390/—

77119 18

| 83872/03 Verlin,

Geprüft und rihtig befunden Der Rechnungsaus\chuß : F. Heckmann.

Titel

I. | Unfalluntersubungskosten .

pro 1889.

II. | Schtiedgerichtékosten . III, | Unfallverhütungskosten .

IV. | Ablösung älterer Versiherungs- verträge .

V | Reisekosten

glieder

VI, | Reisekosten S E E VII. | Gehälter der Beamten und Be-

diensteten VITII, tung,

X, |Instandhaltun

XI. | Portokosten

der

XII. | Inf ertionskosten ;

XIII. aufwand .

Zinsen u. sonstige

‘Vertrauens

der Vorstandsmit-

Lokalmiethen, Steuern, Beleu(- Dae e IX. |Screibmaterialien, Drucksachen 2c. g des Inventars .

r Verwaltungs-

Geprüft und einverstanden. Verlin, 29. Maáärz 1888. Der Anna

F. Heckmann.

G. Ra

«

SLausshufß;.

ing.

M E 1 500 2 000 1000|

500|— 500 15 000

4 000 3 000 1 000 2 000 100

3 000 33 600|—

Reisekosten der Vorstands-Mitglieder do. der Vertrauensmänner . .

Gehälter der Beamten

| Lokalmiethen, Beleuchtung, Heizung 2c.

Sreibmaterialien, Drucksachen 2c. .

| }| Instandhaltung des Inventars . ortokosten

Insertionskosten

Unfalluntersuchungs-Kosten

Schiedsgerichts-Kosten

Zinsen und sonstiger Verwaltungs- Aufwand

Unfallverhütungs8-Kosten

Ablösung älterer VersicherungsVerträge

Reservefonds-Anlage Darlehen a. Sektion IL. M 1600. do. L do. E do. É V: do. E N A Direkt gezahlte Unfall-Entschädigungen Zablung an die geleistete Unfall-Entshädigungen aus dem Jahre 1886 Saldo am 31. Dezember 1887 ; Helene in baar ab; auf das Jahr 1887 entfallenden, erst im Januar 1888 bezahlten Unkosten . ,

__| Bestand in Effekten . . ,

C. SWhmöle.

Ausgaben. M S A S

L. Verwaltungskosten.

II. Sonstige Ausgaben.

1500, 600, e 2000. 1000.

6700|— 290/9 |

Post für vorshußweise

7319 60) 36769/30

A 5755, 41 Betrag derjenicçen

jedoch

855. 85

"Ak 4899. 56 9251. 35 |_}_14150/91

| | 83872/03 An die Post sind für vors{huß- weise während des Jahres 1887 geleistete Unfall-Entschädigungen demnächst zu zahlen und durch

Umlage zu erheben: M 34047, 47,

29, März 1888,

G. Rading. chmöle.

[13368] .

Norddeutshe Edel- und Unedel- metall - Fudusirie - Berufsgenossen- haft. Berlin.

Auf Grund des §8. 8 des Statuts werden die Genossenschaftsmitglieder zu der am Mittwoch, den 27. Juni cr., Vormittags 10 Uhr, zu Verlin, im Lokale der Schultheiß'\{en Brauerei- Aktien-Gesellschaft, Neue Jacobsftr. 24/25, statt- findenden diesjährigen ordentlichen Genofsen- schaftsversammlung hierdurch ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1) Wahl eines Mitgliedes des Rechnungsaus- \husses, sowie eines Stellvertreters.

2) Die Jahresrehnung pro 1887.

3) Der Etat pro. 1889,

4) O und Aenderung des Gefahren- arifs.

5) Antrag der Obersteiner Edel- und Halb- edelsteinshleifer auf Aufnahme in die dies- seitige Berufsgenossenschaft.

6) Aenderungen der 8. 48 u. 49 des Statuts.

7) Wahl eines Ersaymannes für das durch Tod Me Vorstandsmitglied Herrn Hugo

neider.

Auf Ziffer 6 der Tagesordnung wird in Gemäß- heit des § 51 dcs Statuts noch besonders mit dem Bemerken hingewiesen, daß über Abänderungen des Statuts die Genossenschaftsversammlung mit der

servefonds und Verwahrung der in demselben

efahrentarifs für die nächste

den aale des Breslauer Concert-

\

ei

[1

sowie die Depofitenscheine : vom 2, August 1870 über den Versicherungs\chein

v

——

Maßgabe entscheidet, daß mindestens zwei Drittheile

haltende ordentliche Sectionêversammlung auf

anberaumt und die nachfolgende Tagesorduung :

mitglieder

dieselben hierdurch gleichzeitig zu der anberaumten Sectionsversammlung ganz ergebenft ein.

Der Vorstand der Sectiou I. der Norddeut-

H ———— I Ê—.I R —————

erfahrener j. Maun, mit besten prima Referenzen,

Engagement.

Leipzig.

scheine:

Nr. 18 673, ausgestellt am 16. März 1867 auf Nr. 29 872, ausgestellt am 25. November 1871 Nr. 30 963, ausgestellt am 23. März 1872 auf

Nr. 35 135, ausgestellt am 1. Oktober 1873 auf

Nr. 36 267, ausgestellt am

134

TTTTTTTUTTTTTETTTTTTTITY

der abgegebenen Stimmen dem Antrage zustimmen

müssen. Berlin, den 2. Juni 1888. Der Genosseuschaftsvorstaud. Aug. Hedckmann, Vorsitender.

[12777]

NorddeutsheEdel- und Unedelmetall- Zndustrie-Berufsgenossenschaft.

Sect. L. Breslau.

Der unterzeihnete Vorstand hat die nah 88. 22 und 8 des Genossenschaftsstatuts alljährlih abzu- | y

Freitag, den 22. d. Mts., Vormittags 11 Uhr, im kleinen Saale des hierselbft, Vischofftrafßie 4/5, belegenen Wôtel de Silesie

1) Geschäftsbericht des Sections-Vorstandes für das Jahr 1887,

2) Wakhl von 3 Sections - Vorstandsmitgliedern an Stelle der Herren Paul Körner, Garl Frey und Aurel Anderssohn sen. und von 3 stellvertretenden Vorstandsmitaliedern für die

erren Carl Zenker, Hugo Redlich und Aurel “rubtg jun. auf die Dauer von zwei ahren,

3) Beschlußfassung über den Etat der Verwal- tungskojten der Section für das Jahr 1887, (1

rüfung und Abnabme des Rechenschafts- erihts über die Section8au3gaben des Jah- res 1887, sowie Wahl für ein auszuloosendes Mitglied des Aus\{chusses zur Vorprüfung des | I.

. Rechenschaftsberihts pro 1888, ür dieselbe festgeseßt. Indem wir die Sections- hiervon in Kenntniß seßen, laden wir

Breslau, den 6. Juni 1888

chen Edel- und Unedelmetall - Industrie- Verufsgenosseuschaft. Der Vorsitzende: Paul Körner.

S) Verschiedene Vekanntmachungen.

(13445] I.

Ein in der Lebensversicherun s : Branche | eugnifsen und 7 _ sucht bei einer renommirten und ngeführten Versicherungs - Gesellshaft anderweit

Gefl, Adressen aub 8. 8669 an Rudolf Moffe,

3308]

Lebensversiherungs-Gesellschaft zu Leipzig.

Die von uns ausgefertigten Versicherungs-

Nr. 14 385, ausgestellt am 1. Oktober 1864 auf das Leben „des Herrn August David Giese, Böttchermeister in Belzig,

Nr. 14 438, ausgestellt am 1. Oktober 1864 auf das Leben der verstorbenen Frau Marie Auguste Giese, geb. Trinkler, in Belzig,

Nr. 15 662, ausgestellt am 1. Juli 1865 auf das Leben des Herrn Gerd Janßen Gerdes, Séneidermeister in Bremen,

Nr. 15 663, ausgestellt am 1. Juli 1865 auf das Leben der Frau Anna Catharine Gerdes, geb. von Ehren, in Bremen,

Nr. 17 860, ausgestellt am 1. Oktober 1866 auf das Leben des Herrn Bernbard Louis Köhler, Kaufmann in Sh{leiz,

das Leben des Hexrn Georg Ernst Wilhelm Meißner, Forst-Candidat in Behringsdorf, jeßt Königl. Forstmeister in Bundorf,

auf das Leben des Herrn Franz Gustav Meves, Wirthschafts - Inspektor in Ponschau, jeßt Meierei-Verweser in Danzig,

das Leben des Herrn Johann Friedrich Müller, Bôöttchermeister in Landwüst, jeßt Cartonnagen- fabrikant in Markneukirchen,

das Leben der Frau Bertha Magdalena Char- lotte Hartmann, geb, Hannemann, Brod- und Mehlbändlers-Chegattin in Gr. Veddel bei

Hamburg. jeßt in Hamburg, 1. März 1874 auf

das Leben des Herrn Tobias Johannes Kramer, schreibt sich Cramer, Musikus in Oldenburg,

Nr. 9736, ausgestellt auf das Leben des Herrn

Carl David Bernhard Wunderlich, Ober- a.

maler in Pößneck, om 23, Oktober 1876 über den zVersicherungs-

Berlin W., im

„Germania“,

Der Verwaltungsrath.

[13526]

{ein Nr. 31 092, ausgestellt auf das 9 des Herrn Ludwig Oskar Lindeumajer, sz, \sich Lindenmayer, Kaufmann in Gottmadiz, jeßt in Romanshorn, Ÿ vcm 24. Oktober 1878 über den Versihery shein Nr. 32 052, ausgestellt auf das Ia des Herrn Ludwig Heinri Leib, Gastwirth : Gießen, : vom 30. November 1887 über den Versi y schein Nr. 44 452, ausgestellt auf das L des Herrn Clemens Eugen Höselbarth, §5 sid öfselbarth, Kaufmann und Strumpfwg arty i R A H UEE fd nd der Ve erungsschein auf den Leb Nr. 3005, ausgestellt am 1. März r! Marie Rosa Voigt in Hohenmölsen, iegt h

eiß,

sind bei uns als verloren angezeigt worden.

In Gemäßheit von §. 15 der All

gemeinen Ly

siherungsbedingungen unseres Revidirten S machen wir dies

hiermit unter der Bedeutu

kannt, daß wir die vorstehends aufgeführten Se für kraftlos erklären und an deren Stelle Duplik,y ausstellen werden, wenn si inuerhalb dreie Monate vom untengeseßten Tage ab kein Inbaky dieser Scheine bei uns melden sollte.

Leipzig, den 6. Juni 1888.

Lebeusversicherungs-Gesellschaft ju Leipzig,

Dr. Otto. Dr. Hände

3309] In Gemäßheit der §8. 18, 20 und 22 uns

rj

Statuten bringen wir hierdurch zur öffentl; Kenntniß, daß fentlión

der Verwaltungsrath unserer Gesellschai

aus nachfolgenden Mitgliedern besteht:

1) dem Königlihen Domainenpätter Boldt auf Herrschaft Weine, Kreis Frauftadt als Vorsitzenden, :

2) dem Königlichen Premier - Lieutenant de Landwehr-Kavallerie und Rittergutsbesita Carl Geelhaar auf Nieder-Alt-Walterêdor Kreis Habelschwerdt, als stellvertretenden Vori sißenden,

3) den Majorattherrn Grafen Potulicki Skörzewski auf Próchnowo, Krei3 Kolmari.Y

4) dem Landtagsabgeordneten und Rittergut besißer Otto Boysen auf Klec8zowen, Freit

Darkehmen, 9) dem Major a. D. Ludwig Stoctel ¡u

Berlin, als controllirendem Mitgliede, der Königliche Hauptmann der Landwehr Pay Wendland zum ausführenden Director unserer Gesellschaft E worden ift. ai 1888,

Hagel-Ver sicherungs- Gesellschaft,

Die Direction,

Neue Berliner Omnibus und Padetfahrt Act. Gesellschaft,

Die diesjährige ordentlihe Generalver-

sammlung findet am

Mittwoch, den 27. Juni c., Nachmittags 6 Uhr, im Hauptburean der Gesellschaft, Alexandrinenstraße 93 L.,

statt, wozu die Herren Aktionäre bierdur er- gebenst eingeladen werden.

Tagesordnung :

1) Vorlegung der Bilanz und des Gewinn und Verlust-Conto pro 1887/8. Ge- nehmigung derselben und Ertheilung der Decharge an Vorstand und Aufsitsratk.

2) Bericht der Revisoren. -

3) Wahl zweier Revisoren.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Ver

sammlung Theil nehmen wollen, baben ihre Aktien nebst doppeltem Nummerverzeiniß bis

Montag, den 25. Juni c., Nachmittags 6 Uhr,

bei der Coupoukasse der Dresduer Bank

in Berlin, Franzöfischestr. 35, zu depouiren. : Im Uebrigen rerweisen wir auf die 88. 22

u. 23 unseres Statuts.

Verlin, den 5. Juni 1888. Der Auffichtsrath der Neuen Berliner Omnibus und Packetfahrt Act. Gesellschaft. L. Heim, Vorsitender des Aufsichtsraths.

[11029]

Nen eröffnet. Panorama „Nea erfie Friedrih-Str. 236. Wilhelm-Str. 10. Colossal-Rundgemälde d. Lofoten, Rafsund (Tour nah dem Nordcap), Norwegen. - Neueste Sehenswürdigkeit der Residenz.

A8 R U B I N a ALLA 4 . .

8

bd S

Geld-Lotterie, 3372

Montag, den 11. Juni Dienstag, den 12. Juni Mittwoch, den 13. Juni

Carl Heinze

Unter Allerhöhstem Protektorate Sr. Majestät des Kaisers.

Marienburger

Gewinne = 375,000

Ziehung in Danzig unter Aufsicht der Königlichen Staatsregierung.

3/2 Gewinne . + 1500 Gewinne . . 1500 Gewinne.

à 1,50 Æ empfiehlt

alleiniger General-Debiteur, 9 Verlin W., Unter den Linden 3,

und alle durch Placate kenntlichen Agenturen.

Deutscher R Königlich Preußise

7 Das Abonnement beträgt vierteljährliÞ 4 4% 50 | Alle Post-Anstalten nehmen Besteliung an;

SW., Wilhelmftraße Nr. 32. Einzelne Nummern koßen 25 ».

| für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Ecpedition E | E

S.

M 2 R j j h f

M S

V 146.

Berliu, Donnerstaz ; Juni, Abends.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

Geheimen Sanitäts-Rath Dr. Mayländer zu S tin ati Adler-Orden vierter Klasse; em Fürstlich ohenlohe'shen Forstinspektor Prieur zu Koschentin im Kreise ubliniy den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Major a. D. und Rittergutsbesißer Freiherrn von Dobenedck auf Rehdorf bei Königsberg N.-M. das Kreuz der Ritter des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern ; dem Pförtner bei der Landwirthschaftlihen Akademie zu Poppelsdorf bei Bonn, Peter Shumacher, das Kreuz der Jnhaber desselben Ordens; sowie dem Königlichen Reitkneht Wilhelm Müller und dem Königlichen Wagenhälter Friedrich Brinkheinri ch das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen, nihtpreußishen Ordens-Jnsignien zu ertheilen, und zwar: M E -Großfkomthurkreuzes des Großherzogli Meins O a und Verdienst-Ordens des Sérzogs Peter Friedrich Ludwig: | dem General-Major a. D. am Ende zu Wiesbaden, bis- her Commandeur der 37. Jnfanterie-Brigade ; iserlih österreihishen Ordens der Eisernen A 9 Krone dritter Klasse: i dus dem Regierungs-Rath Hoyer, Direktor des Eisenbahn- Betriebsamts (Direktionsbezirk Erfurt) zu Berlin; sowie des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzogli sahsen-ernestinishen Haus-Ordens

L N e Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

Einrihtung des Telegraphenbetriebes bei der Ÿ Posthülfstelle in Schildow.

Am 10. Juni wird in Schildow neben der bereits be- stehenden Posthülfstelle eine Telegraphenhülfstelle in Wirksam- keit treten, welhe dem Posthülfstellen-Fnhaber daselbst über- tragen worden ist. E /

Die Telegraphenhülfstele befaßt sich mit der Annahme, Beförderung und Bestellung aller Arten von Telegrammen, mit Ausnahme von telegraphishen Postanweisungen. E

Besondere Dienststunden für den Verkehr mit dem Publikum werden bei der Te!legraphenhülfstelle nicht festgeseßt.

Berlin C., den 6. Juni 18.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. Jn Vertretung: Schulze.

Verbot eines Flugblatts.

Auf Grund der 88. 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen die gemeingefährlichen T angen der Sozialdemokratie vom 21, Oktober 1878 wird das in der Naht vom 1./2. Juni d. J. zu Velten, Kreis Osfthavelland, verbreitete, eine Angabe des Druckers und Verlegers nicht enthaltende Flugblatt mit der

Ueberschrift : | s „Parteigenossen! Arbeiter! d Mitbürger!“ und mit dem Schlußsaßt: : : S „Doch lebe e unbesiegbare, internationale Sozial- demokratie!“ verboten. Potsdam, den 5. Juni 1888. _ Der Regierungs-Präsident. Jn Vertretung : Eggert.

Königreich Preufen.

Se. Majestät der König haben Aan A die Regierungs-Assessoren Kreplin zu Minden, Za und Pape zu or Bimi zu Potsdam, Türcke zu Resen und Steifensand zu Königsberg zu Regierungs- âthen, und S die Regierungs-As}sessoren von Bus chmann in Nien- burg und Dr. a 14 Mee in Köln zu Landräthen zu

ernennen; sowie : dem Kreis-Physitus Dr. Falkenbach zu Mayen und

| für den Umfang der Mon

Jhre Majestät die Köni Mutter haben Aller- it iedemei elmanns zu Köln

dem niedemeisier F Se manns zu das Nribita ls Hoflie Mllerhöhstderselben zu verleihen.

betreffend die Abänderung “des Artikels 73 der Verfassungs urkunde vom zl, Fanuar 1850. Vom 27. Mi 1888. Vir Friedr ich, von Gottes Gnaden König von reußen 2c. E. ¿vit unter Zustimmung beider Wüuser des Landtages,

An Stelle des Artikels 3 ‘der Verfafsungsurkunde vom 31. Januar 1850 tritt folgeide AEEBEGng :

Arti ifel 7 4 M Die Legislaturperiode des Hauses der Abgeordneten dauert fünf Jahre. “E

Dieses Gesey tritt mit laturperiode des Hauses der Abge Urkundlich unter Unserer: und beigedrucktem Königlichen Jnsiég 20 Gegeben Charlottenburg, den 27. M (L. S.) Friedri ch.

von Bismarck. von Puttkamer,* von Maybach.

i ón Lucius. vonx: odberz. von Boetticher. oßter. ron Schótz Graf von Bismarck.

gegenwärtigen Legis- dueten in Kraft. hsteigenhändigen Unterschrift

n

Ministerium des Jnnern.

Dem Landrath von Buschmann ift das Landrathsamt im Kreise Nienburg, und Â

Li Landrath Dr, jur. von Dreyse das Landrathsamt im Landkreise Köln übertragen worden.

Ministerium der geisilihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der mit der kommissarischen Verwaltung des Physikats des Kreises Zsenhagen beauftragte praktische Arzt Dr. Lange r- hans zu Hankensbüttel ist zum Kreis-:Physikus des Kreises Jsenhagen ernannt worden.

Königliche Friedrih-Wilhelms-Universität.

Das amtlihe Verzeichniß des Personals und der Studirenden hiesiger Universität für das Sommer-Semester 1888 ist im Druck erschienen und in unserem Bureau für 75 fäuflih zu haben. :

lin, den 5. Juni 1888, : Der Rektor und der Richter.

SchwendeneL. Daude.

Finanz-Ministerium. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung.

Die sämmtlichen, bisher noch nicht zur Verloosung ge- en ..- e urtaitondi der Taunus-Eisen-

bahn von 1844 werden E On zur baaren Rückzahlung zum 31. De-

d. gz. gekündigt. f i E vitalbelpna ist von diesem Tage ab bei der Staatsschulden-Tilgungskasse hierselbst W Taubenstraße 29 gegen Quittung und Rücgabe der Obligationen zu er- heben. Die Zahlung erfolgt von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr Nachmittags mit Auss{luß der Sonn- und Festtage und der legten drei Geschäftstage jeden Monats.

Die Einlösung geschieht auch bei der Hauptkasse der Königlichen Eisenbahn - Direktion in Frankfurt a. M., bei der Königlichen S ai daselbst und bei den König- i ierungs-Hauptka}sen. ; : D A ‘Viese Ie fónnen die a ginn einer dieser Kassen hon vom 1. Dezember d. J. ab eingereiht werden, welche sie der Staatsschulden-Tilgungskasse zur Prüfung vor- zulegen hat und nach erfolgter Ps vom 31. Dezember 1888 ab die Auszahlung bewirkt. i : e

Vom 1. Januar 189 ab hört die Verzinsung dieser Obligationen auf. L L

Die Staatsschulden-Tilgungskasse kann \sich in einen

- Staats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. | Juserate ‘Lilie an: die Königliche Ezpedition j

des Deutschen Reichs-Anzeigers j

und Königlich Prenßischen Staats-Anzeigers

Verlin §W., Wilhelmftraße Nr. 32. i

Lw,

Formulare zu den Quittungen werden von den gedachten Kassen urentgelti P r Î in, den 4. Juni . : A Hauptuænültaiin der Staatsschulden. Sydow.

Die Nummer 17 der E nag, welche von heute

ur Ausgabe gelangt, enthält unter : : M "Nr. 9284 u Geset, betreffend die Errichtung eines Amtsgerichts in der Stadt Tirschtiegel. Vom 24. Mai 1888; gee M 9285 die Verordnung, betreffend Abänderung, der Verordnung über die Einrihtung und Verwaltung des Land- armen- und Korrigendenwesens in der Provinz Posén vom 29. Juli 1871. Vom 15. Mai 1888; unter i

V, 9286 den Allerhöhften Erlaß vom 15. Mai 1888, be- treffend die Genehmigung des zweiten Nahtrags zu dem Re- ulativ, betreffend die Verwaltung der provinzialständischen Anstalten und Einrichtungen für Jrre, Taubstumme und Blinde, sowie zur Unterstüßung angehender Erzieherinnen in der Provinz Posen; und unter Nx. 9287 die Verordnun lungen des Bezirksausschusjes Düsseldorf. Vom 28. Mai 1888. Berlin, den 7. Juni 1888.

Königliches E, i

en.

wegen Bildung zweier Abthei- für den Regierungsbezirk

Bekanntmachung.

Nach Vorschrift des Be vom 10. April 1872 (Gesez-Samml, S. 357) sind bekannt gemacht : : L O Allerhöchste rivilegium vom 6. pra 1888, wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleihescheine des Nuthe- Scauverbandes im Betrage von ‘700 000 Æ Reichswährung, dur das Amtsblatt S Regierung zu Potsdam Nr. 10 S. 85, eben den 9. März 1888; : acn das Allerhöchste Privilegium vom 19. März 1888 wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleihescheine der Stadt Düffeldorf im Betrage von 4 000 000 „6 dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Düffeldorf Nr. 16 S. 145, ausgegeben den 21. April 1888.

Abgereist: Se. Excellenz der Staats-Minister und Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegen- heiten, Dr. von Goßler, nah der Provinz Sachsen.

Nichtamkli§es.

Deutsches Reich.

reusßzen. Berlin, 7. Juni. Se. Majestät der gz thes König nahmen gestern die Kirhe von Alt- Geltow in Augenschein. N ; : Heute arbeiteten Allerhöchstdieselben mit dem Krizgs- Minister und dem Chef des Militärkabinets.

Der Bundesrath, der Ausshuß desselben für Handel und Verkehr, die vereinigten Ausschüsse für Zoll: und Steuerwesen und für Handel und Verkehr hielten heute Sizungen.

Noch rechtzeitig sind die Zolltarif-Werke im Kom- missionsverlage von R. v. Decker's Verlag in Berlin erschie- nen, und zwar das „Amtliche Waarenverzeihniß zum Zolltarif“ für die Zeit vom 1. Juli 1888 ab, mit einem Anhang: Zolltarifgeses vom 15. Zuli 1879 (nach der Re- daktion vom 24. Mai 1885 und mit Berücsihtigung der späteren Aenderungen) nebst den vom Bundesrath festgestellten Tarasäßen und die Bestimmungen ‘über die Tara. (32 Bog. 80. Preis 2 #(_ 90 Z.) Ferner: „Statistishes Waaren- verzeichniß“ sowie Verzeichniß der Massengüter, auf welche die Bestimmung im §. 11 Absag 2 Ziffer 3 des Ge- seßes vom 20. Juli 1879, betreffend die Statistik des Waaren- verkehrs, Anwendung findet; gültig vom 1. Juli 1888 ab. (17 Bog. 40. Preis 1 M 50 §.)

Fs in einem Strafverfahren wegen mangelnden Strafantrags auf Einstellung des Verfahrens er- kannt worden, so kann nah einem Urth-il des Reichs- gerihts, IV. Strafsenats, vom 13. März d. J., diese 0

n Ge-

Schriftwehsel mit den Jnhabern. der Obligationen über die

dem praktischen Arzt Dr. Adams zu Koblenz den Charakter as Sanitäts-Rath zu verleihen.

Zahlungsleißung nicht einlassen.

niht von Neuem unter dem früher niht hervorgehobene avi einer anderen a terdie d Bestimmung als Nichtantragsdelikt verfolgt werden.