1888 / 151 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ch) A

Steckbriefe und Üntersugnngs-Salen. k ZFrangivolitreEumgen,

erfäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5A

ufgebote, Vorladungen u. dergl.

. Verloosung, Zinszahlung x. von öffentlichen Pavieren

| Deffentlicher Anzeiger.

01ND N

. Kommandit-Ges . Berufs-Genofsens . Wocen-Auswei . Verschiedene B

schaften auf Aktien u. Aktien-Geselliz

se der deutschen Zettelbanken. ekanntmachungen.

Zweite Beilage

1) Steeckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[14706] Steckbriefs:Erlediguug.

; IN s s . E e Horel, ‘e 12 Qu n tro Agaust | 927) rer Inspektor Mar Wilelm Friedersdorf,

Rastenburg, geboren, wegen Diebstahls in den Akten ITI. J. 687 83 unter dem 31. Mai 1883 erlaffene Stecbrief wird dur die Ergreifung des Angeschul-

digten zurückgenommen. E Berlin, den 8. Juni 1888,

Königliches Landgeri&t 11. Der Untersuchungsricter.

[14704] Offeuec Strafvollftreckungsrequifition. Die natbgenannten Personen:

1) Iobann Hermann David Hödtke, am 30. De- zember 1864 zu Weinbera, Kreis Samter, geboren,

zuleßt in Augustwalde Kreis Arnêäwalde, 2) Friedrih Wilhelm Spiekermann, am 25. No- vember 1865 zu Pammin aeboren, letzter Aufenthalts- ort Nemts{bof, Kreis Arnéwalde, 3) Oandiung?2gcbülfe Johannes Gotthold Müller, am 10. Februar 1867 zu Hobenmwalde, Kreis Lands- berg a. W, geboren, letiter Aufentbaltsort ebenda, 4) Carl Heinreih Reich, am 39. Juni 1866 zu Landsberg a. W. geboren, leßter Aufenthaltsort ebenda, 5) Konditor Hermann Albert Carl Seukorn, am 4. Novemker 1864 zu Landsberg a. W. geboren, leßter Aufenthaltêäort ebenda, find dur vollstreckbares Urtbeil der Strafkammer des Königlichen Landgeribts zu Landsberg a. W. vom 7 Mai 1888 wegen Verlegung der Webrpflicht zu ciner Geldstrafe von 180 .%, im Unvermögens- falle zu einem Monat Gefänani® verurtheilt worden. (S wird um Strafvollstreckung und Nachricht zu den Akten M! 12/88 ersu{t. Landsberg a. W., den ò. Iunt 1888, Der Erste Staatéanwalt.

[10872] Oeffentliche Ladung. Die nacbgenannten Personen:

1) der Ernst Julius Heinri Otto Welle, ge- boren am 23. Mai 1865 zu Langensalza. Kreis Langensalza, legter gewöhnliher Aufenthaltsort Sberg a. W,,

Landb

2) der Robert Oëwald Rüke, ge?oren am 22. Fe- bruar 1865 zu Nakrter, Kreis Gubrau, leßter ge- wöbhnlicer Aufenthaltéort Sammenthin, Kreis Arns-

walde,

3) der Julius Eduard Timm, geboren am 16. Auguît 1865 zu Berlinchen, Kreis Soldin, leßter gewöhnlicher Aufentbaltéort ebendort,

4) dcr Ludwig Gustav Hermann Schulz, geboren am 23. Dezember 1865 zu Bernstein, Kreis Soldin, letzter g¿wöbnliher Aufentbaltéort ebendort, 5) der Gottlieb Wilbeltn Paul Woitschack, ge- oren am 7. März 1865 zu Lippebne, Kreis Soldin, leßter gewöbnliher Aufenthaltsort ebendort,

6) der Hermann August Carl Voß, geboren am 21. Mai 1865 zu Manèelkow, Kreis Soldin, letzter gewöbnliwer Aufentbaltsort ebendort,

7) der ‘Carl August Rosenthal, geboren am 27. August 1865 zu Neu-Mellentin, Kreis Soldin, leßter gewöhnliher Aufenthaltsort ebendort,

3) der Carl August Hermann Schulz, geboren

am 29. Januar 1865 zu Rostin, Kreis Soldin,

A

leßter gewöbnlider Aufenthaltsort ebendort,

3) der Ferdinand Franz Adolf Vogel, geboren am 13. September 1865 zu S{öneberg, Kreis | Soldin, leßter gewöbnlider Aufenthaltéort ebendort,

10) der Carl Gottlieb Dehnell, geboren am

15. Januar 1867 zu Bernstein, Kreis leßter gewöbnlicter Aufentbaltzort Tankow Friedeberg N.-M,,

11) der Carl Friedri Knoll, geboren am 15. September 1867 zu Bernftein, Kreis Soldin, leßter gewöhnli&er Aurenthaltsort ebendort,

) der Julius Wilbelm Pinnow, geboren am 9, Dftober 1867 zu Bernstein, Kreis Soldin, lezter 1

lier Aufentbaltsort ebendort,

Scldin,

Kreis

-

) der Franz August Carl Prodehl, g am 25. November 1-67 ¿u Rahmbütte (Kar; Kre1s Soldin, leßter gewöbnliher Aufenthalts

S T

14) der Krecht Christian Friedrich Wilbelm Freitag, «boren am 4. Nocember 1567 zu Kraazen, Kreis Soldin, leßter gewöhnliher Aufenthaltsort ebendort,

15) der Carl August Hermann Hohn, geboren am 17. Oktober 1867 zu Deetz, Kreis Soldin, eter gewöbhnlider Aufenthaltäort Hobhengrape, Kreis Soldin,

16) der Friedri Wilbelin Wardin, geboren am 5. Januar 1867 zu Giesenbrügge, Kreis Sold:n leßter gewöhnlicher Aufenthaltzort Rehniz, Kreis

Soldin,

17) der Arbeiter Carl Ludwig Habecker, geboren am 28. März 1867 zu Hasfelbush, Kreis Soldin, leßter gewöhnliher Aufenthalteort Rebfeld, Kreis Soldin,

15) der Hermann Julius Wustrack, geboren am 2%. November 1867 zu Hasselbusch, Kreis Soldin, leuter gewöhnlicher Aufenthaltsort etendort,

19) der Albert Rudolf Nipfkfow, gebcren am 16. März 1867 zu Hohbengrape, Kreis Soldin, leßter gewöhnlicher Aufentkbaltsort ebendort,

20) der Ernst Emil Rudolf Schulz, geboren am 8, Juli 1867 zu Lippebne, Kreis Soldin, leßter ge- wöbnlider Aufenthaltsort ebendort,

21) der Carl August Hermann Manthey, ge: boren am 7, Februar 1867 zu Mandelkow, Kreis Soldin, leßter gewöhnlicher Aufenthaltsort ebendort,

22) der Iobann Paul Julius Kanehl, geboren am 30. Juni 1867 zu Müdenburg, Kreis Soldin, leßter gewöhnlicher Aufenthaltsort Friedeberg N.-M.,

23) der Ludwig Carl Schwanz, geboren am 30. September 1867 zu Mükenburg, Kreis Soldin, leßter gewöbnliher Aufenthaltsort ebendort,

24) der Heinrich Rudolf Teßke, geboren am 1. März 1867 zu Pigerwiß, Kreis Soldin, leßter gewöhnlicher Aufenthaltéort ebendort,

25) der Carl Frieèrich Wilbelm Gammrath,

( (

| Zeptner, :

mit Beschlag zu belegen.

Aueis „Suibin, leßter gewöhnliwer Aufenthaltsort ebendort,

26) der Maschinenbauer Paul Robert Hans Eis- lebeu, geboren am 17. Mai 1864 zu Berlinchen, e Soldin, legter gewöhnliher Aufenthaltsort Soldin,

geboren am 10. Mai 1865 zu Berlin, legter ge- wöbnlicher Aufenthaltsort Lippehne, Kreis Soldin, werden bes{uldigt, als Webrpflihtige in der Absiht, sch dem Ein- tritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, obne Erlaubniß das Bundes- gebiet verlassen oder nah erreihtem militärpflihtigen Alter sih außerhalb des Bundesgebietes aufgehalten ¡u baben, Vergeben gegen §. 140 Nr. 1 Str.-G.-B. Dieselben werden auf den 10. August 1888, Vormittags 9 Uhr, vor die Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Landsberg a. W. zur Hauptverhandlung geladen. Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der na §. 472 der Straf-Prozeßordnung von den Herren Civilvorsitenden der Kreis-Ersat- fommissionen zu Langensalza, Gubrau, Soldin und Berlin I. A. über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden. Landsberg a. W., den 14. Mai 1888, Königliche Staatéanwaltschaft.

[14705] Oeffentliche Ladung. Die Heereépflictigen :

1) Eustav Adolf Kriegel al. Leuschner, zuleßt in Ditteréba bies. Kr. aufbältlih gewesen, geboren zu Heinricégrund hies. Kr am 29. Februar 1860,

2) August Herrmann Köhler, zuleßt in Reufsen- | dorf bie). Kr. aufbältlich gewesen, geboren daselbst am ò. Mai 1861,

3) Eduard JIofef Magira, zuleßt in Dittersbac% hies. Kr. aufbältlih gewesen, geboren daselbst am 10, Februar 1862,

4) Hermann Heinrih Fiebig, zuleßt in Stein- grund bief Kr. aufbältlich gewesen, geboren daselbst am 19. Oktober 1862,

5) Franz Anton Scholz, zuleßt in Dittersbach bies, Kr. aufbältlich gewesen, geboren das. am 15, Oftober 1862,

6) Karl Gustav Leder, zuleßt in Bärengrund bies. Kr. aufbältlich gewesen, geboren zu Ober- Waldenburg biej. Kr. am 22, März 1863, 7) Gustav Iobannes Clemens Reyher, zulest in Nieder-Hermêdor! hies. Kr. aufbältlic gewesen, ge- boren daselbst am 4. August 1865,

3) August Wilbelm Hilbert, zuletzt in Hausdorf hies. Kr. aufbältlib gewesen, geboren daselbst am 19, Dezember 1865, 9) Heinri Döbbeler, zulegt in Waldenburg hies. Kr. aufbältlih gewesen, geboren dajelbst am 24. Dezember 1865,

J A T _—

burg hies. Kr. aufbältlih gewesen, geboren zu Weiß- stein hies. Kr. am 22. Februar 1867,

11} der Bergmann Karl Friedri Julius Weber, zulegt in Weißstein hies. Kr. aufbältli gewesen, ge- boren daselbst am 8. Oktober 1867,

_12) Karl Pau! Iofef Jonas, zuletzt in Nieder- Wüstegiersdorf hies. Kr aufbältlih gewe!en, geboren daselbjt am 1. Mai 1864,

13) Karl August Scholz, zuleßt in Nieder-Wüst giersdors hieï. [ felbst am 17 14) Gustav

Donncrau hies. Kr. aufbältliy gewes jelbst am 17. März 1865,

ck1

. Auguft 1864,

ap OPerrmann Reimaun, zuleßt in en, geboren da-

Qs

_17) Gustav

Wüstegierêdorf hes. Kr. aufbältlih gewejen, geb. zu Sophienau bief. Kr. am 30. September 1865, 15) Heinri Reinhold Nuchten, zulett in Blu- menau bie! Kr. aufhältlid gewesen, geboren dasclbst am 7. September 1866,

D) Friedri Wilßelm Schönwälder, zuleßt in Nieter-Wü

geboren daselbst am 14. April 1867,

in Nieder - Wüstegierédorf biei. Kr, aufbältlih ges- we'en, geboren daselbst am 16, Dezember 1867, _21) Hermann Robert Julius Rüffler, zulest in Gotteêberg hie? Kr. aufbältlih gewesen, geboren daselbst am 16. Juli 1866,

22) der SwWlepper Amand Gustav Martin

gewe]en, geboren zu Neubobendorf bie. Kr. am 9. November 1867, 23) Ioser Tscherweuka, zuleßt in Alt-Lässig

hies. Kr. aufbältlitG gewesen, geboren daselbst am 23. Oftober 1865,

_ werden unter der Anklage, in der Absit, fi dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, obne Erlaubniß das Bundes- gebiet verlassen zu haben und nad erreichtem militär-

aufzubalten, Vergehen gegen §, 140 Abs. 1 Nr 1

Königlichen Amtsgerichte zu Waldenburg zur Hauvpt-

geboren am 11, November 1867 zu Wusterwit,

unterzeiwneten Gerichte (Lindenstraße 40) ibre

wird.

[14729] Aufgebot.

i@en Sparkasse zu Posen am 8. August 1887 aus- gestellten Svarkafsenbuchs Nr. 76 978, dessen Be- stand am 22. Auzust 1887 sh auf 24 ,4 belief, beantraat.

bei dem unterzeihneten Gerichte spätestens in dem auf den 3. Januar 1889, Vormittags 11 Uhr, im diesizen Amtsgeribtéaebäude, Wronker Play Nr. 2, Zimmer Nr. 18, anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und das Spar- kafsenbu vorzulegen, widrigenfalis die Kraftlos- erklärung des Letzteren erfolgen wird.

Buittungsbücher der Spar- und Leibkafse der Ge- meinde Rodewald, Kreis Neustadt a. Rbge, beantragt :

é 2 : A Ñ Ipateitens in de 5 10) Hcinrich Wilbelm Brand, zuletzt in Walden- e L dias S889, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeiwneten Gerichte, im Geschäftszimmer, Wallstraße 6, anberaumten Aufgebotêtermine ibre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloëerklärung der Urkunden er- folgen wird.

N 0 h ér | 57 F Kr. aufbältlih gewesen, geboren da- | 199971] Aufgebot.

la 19) August Herrmann Kittler, zulegt in Zedlig- | Creditanstalt ¡u Hannover Lirt. E. Nr. 28 273 vom beide hies. Kr. aufbältlich gewesen, geboren zu Ober- | 1.

R tone Ke ck Vuaonft 1RRE gefordert, svätesters in dem auf Dienstag, 18. Sep- Wultegierédorf bief. Kr. am 6. August 186d, c ' i: : S 9e, E

16) der Fabrifarbeiter Johann Carl Adolf | tember 1888, Mittags 12 Uhr, (Zimmer 54) Kittler, zuleßt in Zedlitbeide hies. Kr. aufbältli | anberaumten Aufgebotêtermin eine Rechte bei dem gewesen, geboren zu VDber - Wüstegiersdorf bies. Kr, | Gerichte anzumelden und die Urkunde vorzulegen,

am 21. Juni 1866, widrigenfalls die Kraftloëerflärung der Urkunde er- L ; : j 20 77D . Paul Hennig, zuleßt in Nieder- | folgen wird,

tegiersdorf bies. Kr. aufbältlich gewesen, [62791 20) der Biattbinder Louis Alfred Walter, zuleut |

Sa von ibm unter dem è von der Firma S. Simon jun. zu Köln acceptirten, am 18. Oktober 05 S bcantragt. Der Inbaber des We{sels wird

a A Feen), 1 ausgeTgrdert, vätestens in dem auf

¡clept in Gottesberg hies. Kr. aufbäliliG | ven 25. Oktober 1888, Vormittags 19 Uhr, vor dem unter:eihneten Geribte, Zimmer Nr. 7, anberaumten Aufgebotttermine seine Rechte anzumel- den und ten Wechsel vorzulegen, widrigenfalis die Kraftloserklärung des'elben erfolgen wird,

pfli@tigem Alter sich außerhalb des Boundesgebiets [14860] Das

Str.-G.-B,, auf den 9. Oktober 1888, Vor- | bat „unkerm 9. Juni 1888 nachstebendes Aufgebot mittags 9 Uhr, vor die Strafkammer bei dem | erlassen:

verbandlung geladen. Bei unents{uldigtem Aus- | der Bayr. Vereinsbank vom 18. Januar 1881 bleiben werden die Genannten auf Grund der na | Nr. 977, wonach Frau Matbilde Steinbaer, Bad S. 472 der Strafprozezorduung von dem Herrn | Brunntbal, verschiedene Wertbvapiere in einem Ge- Givilvorsißenden der Ersayfommission des Aus- | sammtbetrage von noc 28

bebungébezirks zu Waldenburg über die der Anklage | weiterer hinterlegt gewese zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Erflä-

lie bei genannter Bark als o rung verurtheilt werden.

thi : bat. Diese Werthpapiere sind der minderjährigen Das Königliche Landgericht, Strafkammer Il. zu | Elise Steinbacher, Tochter der verstorbenen Hofräthin Schweidniy bat durch Beschluß vom 18. Mai 1888 | Matbilde Steinbacher, in Auêweisung ihres Erb- angeorènet, daß das Vermögen der Angeschuldigten | theiles zugewicsen worden und wird nun auf Antrag zur Deckung der dieselben treffenden Geldstrafe und | des K. Advokaten und Rechtsanwalts Gottbelf als der Kosten des Verfahrens in Höbe von je 200 4 aufgestellten Vormundes der Elise Steinbacher der Inhaber dieses Depositenscheins aufgefordert, längstens

Waldenburg i. Schl., den 1. Juni 1888, im Aufgebotstermine Freitag, 4. Januar 1889, Der Staatsanwalt. Vormittags 9 Uhr, im diesgerihtlicen Sitßzungs-

zimmer Nr. 18/1. (Augustinerstock) seine Rechte anzu-

2) Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[2422] Aufgebot. a Sparkafsenbücher der städtishen Sparkafe zu rieg a. Nr. 24233 über 56,14 M, auêgefertigt für Ernst Nußhbaer zu Iobnsdorf,

b. Nr. 34188 über 36,54 4, ausgefertigt für Caroline Nußbaer zu Iohnsdorf, minder- jährige Tochter des ad a. genannten Ernft Nußbär,

find angebli verloren gegangen und follen auf An- trag der Eigenthümer, nämlich des Ernst Nußhaer und der Caroline Nußhaer zum Zwedcke der neuen Ausfertigung amortisirt werden. Es werden daber die Inbaber der Vücher auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 9. November 1888, Vorm. 11 Uhr, vor dem

Rechte anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserflärung derselben erfolgen

Brieg, den 9. Apcil 1888, Das Königliche Amtsgerit. 17.

Die verebelidte Maler Antonie Feierabend zu Posen bat das Aufgebot des derselben von der städti-

Der Inhaber dieses Bus wird daber aufgefordert,

Posen, den 8 Juni 1888.

Königliches Amtsgeri{t, Abtbeilung IV. Aufgebot. Die Ebefrau Mortfeld, Auguste, geb. Wester- nn, in Rodewald, ie Wittwe Anna Dorotbee Knop daî., er Sergeant Fr. Brand in Hannover, er Vollmeier Fr. Knop in Rodewald,

c

8 das Aufgebot der nachstehend näher btezeibneten

S L

ry ry ry

ad 1) Nr. 270, lautend auf M 136 39 A,

2 O + 03 3. H 08 a, 4) , 1630. N 2S

e ”- Die Inbaber der Urkunden werden aufgefordert,

Neustadt a. R., den 25. Mai 1888. Königliches Amtsgericht. IV.

f Antrag der dur den Vormund Heinri obmöller zu Mehbringen vertretenen Theresta Darvel aselbst wird der Inhaber der 4 9% auf Inhaber utenden Obligation der Hannovers{en Landes-

ZÍanuar 1872 über 109 Tklr. aleih 300 Æ auf-

b)

Hannover, 7. Februar 1888, Kömgliches Amtsgericht. IV b,

gez. Jordan. Ausgefertigt: (L. 8.) Thiele Gerichts[chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

t

4

eblid abbanden gefon . Juli 1886 auëégestellten und

1886 zablbaren Wechsels über 594 M

Weißenfels, den 15. März 1888. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Siedler.

gl, Amtsgeriht München [.,

Kg Abtheilung A. für Civilfsacen,

- L

Es ift zu Verlust gegangen ein Depositenscein

288 # nad Auslieferung er solber Wertbpapiere

n A L ) enes Depot binterliegen

; E hein vorzulegen, widri g erfolgen wird.

gl. Gerichtsschreiber;

melden und den Depositens falls defsen Kra München, den 9. Juni Der geschäftsleitende K Hagenauer.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen

Berlin, Mittwoch, den 13. Juni

ftloserflärun

¿ 151.

Staats-Anzeiger.

18S,

)

3

3 1 O t“ H

)

4d

318 1 602

10

"71 7 378

«

37 (

Juni

3800€

(c §19 £2 + 61 dckD)

Auf zulässig befundenen Antrag des Erbpäg: 11} 1212QUv 12pPn&

Wilbelm Knüppel von Hufe Nr. 1 zu Mör werden alle Diejenigen, welde Ansprüche an d Fol. 2 in das Gruntd- und Hypothekenbuch nannten Hufe für Erbpätter Helmuth D Retgow eingetragene Forder zu baben vermeinen, aufgefordert, diese ihre Res beim unterzeihneten Amtsgeriht späteîtens in f 20. September 1888, Morgen 10 Uhr, angeseßten Aufgebotstermine anzumeltex, widrigenfalls dasfelbe für erloschen erflärt wird. Malchow, den 5. Juni 1888. : Großfterzoglides Amtsgericht. Zur Beglaubigung: i Staedcker, Aktuar, Gerichtsschreiber.

Aufgebot. Im Hypothekenbuch von Dorfitter findet \& xs den Namen Jobannes Flick, Ebeleute (jeyt Friedris Simsbäufer) von Dorfitter unterm 3./24. 5 1836 cine Hvpotbek zur Sicherbeit eines Darlekrs von 230 Gulden zu Gursten der Spar- und Lz, kasse der Herrscaît Itter eingetragen. « Dzr leÿn ist nah Bescheinigung der Gläubigerin län: abgetragen, die Hypotbefurkunde aber nibt me; vorhanden. Auf Antrag des Nahbypotbekengläubigers werdes alle diejenigen, welche aus der erwähnten Hypotte zu fônnen glauben, aufacforde 26. September l. J raumten Auf 5 anzumelden und ; die Loschung des Pfandrecht

)

63 36

0| 1 739 438

626/17 979 077 (

9 r

36

447 003 34:

9 118 321 1161 N

13/14

7 359 597 )

4 397

(25 + I "t I12PntYo1

»8 A

(6), ( 1

)47 220| 4 000 745 hrs des deutschen

c. im Ganzen

eßes vom 1.

20434199/19 380 908

ungsrecht von 1209 «

“) *)

0753741/108447504

18 65% I 42 203291187940/127828112 (

( «4

j

10 033 824 l

1535 261

4 )-

131442105

32 9 M 461 26 122 318 044 (2

97

11 J2agvan2s 1p Bun1nS12a *449n!18n]5 u2P]2a1 111 ‘22PnÇ

u), 901 4 876120 4 318 121

6 159

3

Or )

37

|

|

|

) 487 000

C «

\) 70) 99

)

‘N 12pnEf (‘Jju2 2A 0/1 ‘gn 111) uou2pa11 128 auuol'12pnCazirg 281191 22177

‘N gyvlá1yg ‘Bai t UIP01CF

12pPn€ qun 831N

uogrinr]o °/06 ‘Jzl2Qquun 129v ‘86 1ajun uoa 1apnCuuliva*n ua1vi010 9/006 ‘ll2quim uoa 12pniga1g

s i

1422 25 776

38 509

10 63 T7 179 00

1 312 451

17 343 490

1 28

[22 021 62

in Art. 1 §8. 4 des G n, betr. die Statistik des Waarenver

Zoll-Ausland ausgeführt, so ift

34

4“

36338786 625 726

2848437123396 1516 2a. 101 561 860 2h.

«

350

1 481 9 743 431

571 656

885 870| 1 261 537|

V) 077

Ausfuhr 924 882 )82 469 446 685

23, 341

(4

7115813 (

Y 39

|

estimmung

11. b. aus dem freien Verkehr 34 625 1 359 597 9

991 5906/13 564 778 4:

4 947 220

1 535 261

)

53624

QIvIUVID ‘V0 6T ‘316 1ajun 122pntgog

298901119 598 129/14 936 1

A

A

2549 9251894/434859301/112542891

Anfprüe erheben z spätestens in dem auf d Vormittags 9 Uhr ibre Rete widrigenfalls werden wird. E Vöhl, den 6. Juni 1888,

Umtêgertt.

| | B |

j |

169| 298 901119

h

98! 298 901] 9 7

r

(

Zucker zufolge der

37 987

1994 418

12gnava ‘n‘quv4D ‘WBN09 824 61 ‘216 u0a 722pn&YJ91R

"368 A

r

von den Niederlagen nah dem

20.

1 3 der Dienstvorschrifte

3 840 318

734717568418

a. von Niederlagen

f

537169

8

9 9) ad a 629 3 7 BT

2 655 l

12359 111/4363935/539841614442244 )

19,

12pnÇf 121211101

1691766

2Is81228T7 93

A

) )

] Aufgebot. - Auf Antrag der Herzoglihen Kammer-Dir der Domänen zu Braunschweig, welche _ihr sigen Domäne gehörigen 2 unter der Wiedaer Hammerhbütte, Plan Nr. 61 biefiger Feldmark zu 1, bat, werden alle Diejenigen, welche Recbte a Srunditücke zu haben vermeir m gefordert testens in dem auf deu 25. Sex Vormittags i

anzumelden, ie nabtbeile, daß nach Ablauf der Frist die Besitera als Eigentbümerin im Grundbuche ei wird und daß, wer die ibm obklie unterläßt, sein Recht im redlichen Glauben bud;s daë Grundstüd tend machen kann. Die Zeicnung d in den Geî ickreiberei eingesehen twerden. Walkenried, den 7.

s «

JIvQUV1D ‘WLY0J 522 6I ‘21G 1ajun 12pntg0y

netto 1121 89311312

18.

60 36414310 ld (

(

15 382 Wurde derselbe

ry

20 402

ingang

Zollgrenze ) 10 99 136

thum an der

809

12gn1vg ‘n JIvQUVID ‘UVN09 829 6T ‘216 U0a 12pnfgoR

"6299094

128297700039541/2348547/67142571883(

199060

387 ha, claub

{

(a. 4+ c.)

»/ 198 00d

D

3 9

F 9 153 8 197 861256

h TAT 1 624

( /«)

r 21 826 "6 ) 183

o. Gesammte

über die

6 719

1 801 19 417 } 220 604

r, 4 L

y

760 313 17 3

12PnE& 127/10

tember d. Js.,

)

Kilogramm teuervergütung niedergelegte inländische

1121 1 690}

Q1VQUVID ‘UBYaÿ 329 6I ‘G 12jun 12pnigoR

89 614

S

17 863 119267 2593224

tragen mecteaz

[2712493

|

In

gegen einen Dritten, w an die Rictigkeit des Grurk- erworben hat, niht mehr gd

49 10 136

809 1004| 101 4021820 932/ 199 060

1004|

12g1n1v9 ‘R J1vQUVLID *‘WBY0ÿ §22 61 ‘216 10a 12pntgo1Ræ

54 021

(a. + b.)

9 55 6

teien Berkehr 2075

‘d. Zusammen Eingang in den

252 21238 41 119 2580 998) 569 153

8 197 183 246 19 417

8 betreffenden Grundftüd den auf der hiesigen G

» »

Sp. 10 bis 12) niht nachgewiesen.

? 058

3 804

)( 4 274

12pn& 1211/10;

6

——

13587] 73407

361700411 051 9%58| 84 430

Df 12306 692/4501820 3630

1)

r

591) 113136 85 434

Mengen GOTG815I 1161 178)

} 498

Juni 1888.

“.

©)

10 0891 36 025

UvWUPVID ‘WBY94 #23 6T ‘216 12jun 12pn401R

10 089)

4

p

f Niederlagen

en; wurde dagegen der gegen l } : t er unter 1 und 11 obiger Uebersiht überhaupt nicht (vergl. §. 19 Nr.

99

12gn1vg ‘n 21vWVID ‘WBVY0ÿ §29 61 ‘316 u0a 12pnig01@

f - mnn M Auf den Antrag des Kaufmanns Abr

je)

») nachgewi

| | j

|

en wurde, ist als Einfuhr (au

ehr (Sp. 22 bis 2A

»8/23113

-

(

Kaiserliches Statistishes Amt.

Cinfuhr: und Konten

»9

S @ónlanke Lippmannsobn, welcer auêweislick ubrten Vormundschaftzakten im

Amerika au

r F «

7

1555 ein

) 14 785 GTT 198 090

c, auf Niederlagen

"8 25H 17 373| 197 991 78 O1 39 11 516 4153/4;

C 1‘

((

»318

L

12pPnE 721111110

r

r

(

“)

-

ol

» (O

844 | 585

"354

, so ers

9591

s 4

3 684

3296

Jap IUvID ‘WP}]]99 523

6T ‘216 2jun 12pnfg0WR 12gnava ‘n 21vQUVID ‘WBLJN04 322 6] ‘6G u0a 12pnig91e

87/24259| 84:

33 923

29 28

Mittags 12 Uhr, bei dem unterzcicneten E

» 811 81

folgen wird. Wrouke, den :

von 34 34! D )

Konten

94

b. Niederlagen und

Broden, e weißen trockenen Zucker in Krystall-, Krümel- und Mehlform von mindestens 98 9/6 Polarisation.

(

170 704

59 -)

1 527

2290|

4“

12pn€ 12121110

uckers, klassifizirt

varten

rk derkehr zurückgebracht

"O21 i cenomm

sge 3 Ï

ch

1 690} 697 442243495 1(

60 334 68 438

895 344 1781 41221499

1 866 7

Qavaur1D ‘WBINa #29 GT ‘216 12zun 12pntG01

n auf vollen,

ien

zergütung in den freien L

4 art gewanterte1

l

|

I 60205

| | |

derlage

) 0

10 36 970!

97 175| 177

l (

ufgcfortert, fi i ezember 1888, Vo n zermine

qun J1vQUVID ‘WPY0/ #22 61 ‘21G 107 12pn{99R

37 tiederl aus dem fre

l ) 9

freien Verkehr

dem unterzei&

9592 21 068 6 041 119 2 046 998

» 32 183

Versteuerte Nlibenmengen sowie Einfuhr und Ausfuhr von Zucker im deutschen Zollgebiet im Monat Mai 1888.

71117

r 39 606] 842 9

a. unmittelbar in den 3

Zuer, sowie al

14078 61 Zulker in weißen

5 nd Sao met! melden und daselbît 1

12pPn& 121410

(4 «

bannes Wivpvert au

lusfuhr

: s) “R.

März 1888,

), betreffend die Besteuerung des

) 639 606 83 066 7121907 683

er und

2Buamu2gnyg 2112102111205

96 T D) (

100 kg

n

6 6 3 kg aller übrige harte

Juni 186

D

Aufgebot. R chtéanwalts

‘u2z12gvg-12Pnfu2gn uaép1jguiag 92112 W1 124 190€

ry

C

),

S curator perpet. der

4

«

vom 26.

l), fondern als

, gegen Erstattung der

6)

welcher gegen Steuervergütung in

Fürstlich ten

18 11 44

Summe ]. Neberhaupt ember 18

) bi

f 9. Dezember Maurers Iohann Hinrie Wilhelm Gol oder sonstige Ansprüche zu en, stimmungen des von dem genannten Eri!

am 8. Mai 1866 errichteten, am 5. I t? Testaments widersprechen wollen, die unter cura de An!æ stellers stehende Wittwe Goldegel, Maria Mag? lena Margaretba, geb. Klenau, Forderungen zu E gefordert werden, 1010 =*

ß a, 171 809 kg Kandis

b.

r, Berlin, im Juni 1888,

(

6 Mai 1888

i

). end tov

\

herrschaf

(S

scher Zue

on Niederlagen

ferner Alle,

ließli * der gust 1887 b

en Unter

stein .

der Großherzogl. sächsischen

tedt und Oldisleben

s

Braunschweig

XI. Anhalt

1

gis Po

nnover .

Nassau

Zuckers betre

eins

uslande, vom 21

biemit auf Widersprüche dem auf Freitag, den 16. November 158% Vormittags 10 Uhr , anberaumten AurgeÆŒ termine bei dem unterzeichneten Amtsgerichte melden und zwar Auswärtige unter Besteät eines biesigen Zustellungsbevollmäctigten Strafe des Auss{lufses.

Bergedorf, den 9. Juni 1888,

Das Amtsgericht.

vermeinen,

des

,

warzbur

ch a

V

I. Preußen. reußen

denburg

mmern .

. .

A = 2 v = C —_ -

tpreußen . tfalen .

i

leswig en-

i

I) Darunter nah dem Gese

rg.

eitraum des Vorjahres

e

Rheinprovinz

il

IX. Oldenburg

o berg

Bran

“.,

(u)

We 4 S

gen, cinschließ[l.

Verwaltungs-Bezirke.

rn

sen

rttem

e

IV. Sud

a Aemter

Provinz Ost Fellen : ecklenbu

Il. B III. Ga V Baden .

X.

ufammen in den Monaten Au

n demselben -

e E r T E «T T)

1

X11. Elsaß-Lothringen . y

XIV. Luxemburg

2 M m —_ [F al p = S a g 2 _ F _— = é L

1886, die Besteuerun

VIII. Thürin X1I. Lübeck . Zollgebiets mit dem

VI VII

Lamprecht, Dr.

Hierzu in den Monaten August 1887 bis April 1888

J

Anzeigen.

2) Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[13047] Aufgebot. j

Auf Antrag des Kaufmanns H. W. Mo'el zu lôge, als Pfleger des Naclafies des am 3. Januar S8 zu Klôge verstorbenen Arbeiters Heinrich Wilbelm Adolf S{rader werden die unbekannten Erben des x. Srader aufaefordert, ckch vätestens in dem Aufgebotêtermine, den 12. April 1889, Vormittags 10 Uhr, dei dem unterzeiHneten GVe- rihte zu melden, andernfalls der Natlaß des

9D

—A O

| 2x. Shrader als herrenloses Gut dem Fisfus an-

beimfallen wird, und der erst nach dem Erlaß des Aus\clußurtheils üch meldende Erbe alle Hand- lungen und Dispositionen desselben anerkennen und fd ledigli mit dem dann noch Vorktandenen be- gnügen muß.

Bemerkt wird, daß der 2. Schrader am 13. Mai 1841 zu Wenze geboren ift; seine Eltern waren der Tischler Iohann Heinri Schrader und - Dorothee Elisabeth, geb. VBrate; verheirathet war er mit Marie, geb. Lüders.

Klöge, den 26. Mai 1888.

Königlites Amtsgericht.

[14762] Edictalladung.

Nacbdem der Einwohner Hermann Gerhard Wings- mann zu Leckterke am 27. Mai 1887 unverebeliht und obne Hinterlaffung einer leßtwilligen Verfügung verstorben, auch über seinen Nathlaß eine Pflegschaft angeordnet ift, haben nunmebr

1) der Heuermann Johann Gerbard Siering aus Grönlob, : 2) die Wittwe des Hermann HeinriG Siering

zu Helle, Marie Adelheid, geb. Theile, unter Darlegung ibres Verwandt]chaftsverbältnifses

zu dem verstorbenen Wingmann, zur Sice- na ibr S 9 2ebli te

rung ibres angeblichen S z Nablaß deéselLen das Aufgebotsverfabren beantragt.

un

Demgemäß werden Alle, die ein näbereë oder doch glei nahes Erbrecht an den Nablaß des am 27. Mai 1887 zu Lecbterke verstorbenen Finwobners Hermann Gerkard Wingmann zu haben vermeinen, in Gemäßheit der 8&8. 823 ff. der Reichs-Civil- Prozeß-Ordnung und §. 501 Nr. 3 der hannoverschen bürgerlicen Prozeß-Ordnung aufgefordert, sol(es ib späteftens im Aufgebotstermine vor

r Erbrecht fpâteît b dem unterzeihneten Gerichte anzumelden, widrigen- falls die Antragsteller für die wahren Erben ange- nommen werden, die ckÞ aber nah dem Aus\ch{luse etwa meldenden Erbberechtigten alle bis dabin über die Erbschaft erlassenen Verfügungen anzuerkennen

schuldig, au weder Rechnungsablage, noch Ersatz

y

soll, was alédann von der Erbichaft noch vorhanden sein mödte. E Aufgebotstermin wird anberaumt auf : Mittwoch, den 26. September 1888, Vormittags 11 Uhr. Quakenbrü, den 2. Juni 1888, Königliches Amtêsgericht.

Aufgebot.

chermeister Friedri® Rüdbeil hier, Nachlasses der am 11. Januar 1888 1 Helene Jeanette Ims, unebelihen Totter Oktober 1886 verstorbenen Näherin Lina t das Aufgebot der Nablaßmaïe in Höhe 9,22 M beantragt. her biermit die unbekannten Erben verstorbenen unverehelihten Helene Ieanette 5 aufgefordert, spätestens am 1. Mai 1889, rmittags 10 Uhr, ibre Erbarivrübe und

Redte auf deren Nachlaß anzumelder, widrigenfall3 c S

gu 4 1 [4] (F)

L—

l

t) S l

21 Gs r ry C in

. 9)

x

Gry c 2 [A cs s Sn

» e u 50S

ti mh p gh Cs

J =3 co

s

L D

ry cs cs S r 1 [E 50 [71 66 Lin f ry Cy n ry L

c

der Nachlaß dem fich meldenden und legitimirenden Erben, in Ermangelung defsen aber dem Fiskus vera

c i der Nugzungen, fordern nur Herauêgabe des no Vorhandenen fordern darf. Sömmerda, den 4. Iunt 1888, Königliches Amtsgeriht.

[14726] Vekanutmachung.

In dem von dem Scbubma(ermeister Karl Ernft Gotthilf Nebls und defien Ebefrau, Johanna Caroline Sopdie, geb. Bonin, am _ 21./26. August

D 20 §76 errichteten, am 4. Juni 1888 publizirten estamente sind der Bruder des Testators und di inder der Testatrir aus der früheren Ebe mit dem taurermeister Krause zu Regenwalde zu Miterben geieut.

cy ry 4 o

D

S

Cc

Dies wird bierdur bekannt gematt. Verlin, den 4. Juni 1888, i : tôöniglihes Amtêgeriht T. Abtbeilung 61.

[14534 Vekanntmachung. Im Namen des Königs!

Auf den Antrag des Kaufmanns Wilbelm Vetter ¡u Pasewalk als Vormundes der Anna Maria Martha Thomas, geb. am 29. August 1868, und des Jo- bannes Albinus Thomas, geb. am 9. Juli 1870, sowie des Knechts Franz Tbomas zu Kruasdorf

erkennt das Königliwe Amtsgericht ¡zu Pasewalk durch den Amtsrichter Kaeller für Ret :

Das Hypothekendokument über 600 Thaler rüdck- ständige Kaufgelder, eingetragen aus der Sculd- urkunde vom 27. Auguit 1865 zufolge Verfügung vom 22. September 1865 für den Gastwirth und späteren Kalkofenbesißer Jakob Bartelt zu Anclam, und nach Löschung von 75 Tbl. umgeschrieben in Höbe von 525 Tbl. mit den Zinsen zu 5 °/6 seit dem 1, Januar 1873 ju je einem Drittel auf