1888 / 152 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ge\Gâädigt und nur ganz rereinzelt reger beachtet und beer bezahlt. Fremde Fonds nur in russischen Anleihen zeitweise beliebter. Preußische und deutsche Fonds, Pfand- und Rentenbriefe 2c. rubig, eher \{wäther. Privatdiskont 1#9/9 bez. u. Gld.

Gourse um 24 Uhr. Matt. Oesterreichishe Kreditaktien 14225, Franzesen 91,12 Lombarden 34,25, Türk. Tabakaktien 91,60 Bochumer Guß 143,25, Dortmunder St. - Pr. 68,12, Laurabütte 192,12, Berliner Handelsges. 154.12, Darmstädter Bank’ 144,90, Deutsche Bank 160 12, Diskonto-Kom- mandit 192,25, Ruff. Bank 46,60, Lübeck-Vüch. 173,50, Mainzer 100,75, Marienb. 62,25, Mecklenb. 151,25, Oftpr. 95,25, Durer 123 40, Elbethal 69/25, Galizier 81,25 Mittelmeer 123,50, Gr. Ruff. Staatsb. —,—, Nordwestbahn —,—, Gotthardb. 134,50, Rumänier 105,00, Ftaliener 96,50, Oeft. Goldrente 88.50, do. Been 63,70, do. Silberrente 64,90, do. 1860 er

oofe 113,10, Ruffen alte 92,75, do. 1880 er 79,00, do. 1884er 93,12, 4% Ungar. Goldrente 79,00, Egvpter 80,25 Ruf. Noten 167,75, Ruf. Orient kk. 53,10, do. do. IIT. 54,10, Serb. Rente 80,70, Neue Serb. Rente 80,50,

BVorprämien. Juni Iuli Distonto.. 193 —17 1943—2 Oest.Kred.-Aktien, 1432à432-13à34-1 1443-24à42-2 Marienburger .. 632—1Z3 Mcklb. Fr.-Franz. 152¿—18 Ostpreußen... 97— 12 Gotthardbahn 137—2} Egypter SO7—Z 81— Staltiener 97t—?3 973—} L Sat o44—t} 942 —: 18380 er Ruffen .. T9IT—Ì T9IF—: Ungarn 795 3 80—3 Dortmund. Union 69—1 69}—12 LaUrablte 1034—1# 1043—2} Russische Noten . 1797—2

Breslau, 12, Juni. (W. T. B.) Nachgebend. 329/60 Land. Pfandbr. 101,45, 49/0 ung. Goldr.*) 79,25. Brs!, Diskb. 96,50 Brsl. Wchslb. 96,50, Schles, Banfverein 115/00, Kreditaktien*) 143,50, Donners- markbütte 58,60, Obshl. Cis. 83,85, Opp. Cement 133,00, Giesel Cement 162,50, Laurah.®) 103,00, Berein. Oelfabr. 92,50, 1880r Rufssen®) 79,25, 18S84r Russen*) 93,50, Oeft. Banknoten 161,40, Ruff. Banknoten 176,70.

Scles, Dampfer-Comp. vorm. Priefert 118,00.

*) ver Ultimo.

Frankfurt a. M., 12. Iuni. (W. T. B.) (SHhluß-Courfe.) Besser. Lond. Wechsel 20,382, Pariter Wechsel 80,625, Wiener Wechsel 161,10, MReih8anleihe 107,80, 4% ungarishe Goldrente 79,40, Ital. 96,90, 1880r Ruß. 79,60. II. Orientanl. 52,60, 1II. Orientanl. 54,00, 49% Spanier 70,80, Unifizirte Egypter 80,30, Conv. Türken 14,10, 3% portugiejiscbe Anleihe-63,29, 59% Cy. Portug. 93,50, 59/0 ferb. Rente 80,40, Serb. Tabacksr. 80,39, 52/9 &in, Anl. 112,70, 69/0 kons. Mexikaner 86,50, Böhm. Westb. 244k, Centr. Pacific 112,00, Franz. 1808, Gal. 1613, Gotthardb. 131,10, Hess. Ludwigsb. 100,60 Lombarden 68, Lübeck-Büchen 168,80, Nordwest- bahn 1273, Unterelb. Pr.-A. 93,70, Kreditaktien 2284, Darmfst. Ban? 144,90, Mittld. Kreditb. 92,70, Reich3h. 137,20, Diskonto-Kom. 193,50, Oesterr. Silberrente 65,20, do. Papierrente 63,90, do. 52/6 do. 76 00, do. 49%/o Goldr. 88,60, 1860er Loose 113,10.

449%/0 egyptishe Tributanlehen 84,50.

Privatdiskont 12 9/0.

Na SH#lußÿ der Börse: Kreditaktien 2282, Franzosen 1807, Galizier 161, Lombarden 68Ì, Egypter 80,70, Diskonto-Kommandit 193,30,

Frankfurt a. M., 12, Juni. (W. T. B.) Effekten-Societät. (Sbluß.) Kreditaktien 228K, Franzosen 1808, Lombarden 684, Galizier —, Egypter 80,65, 4% ung. Goldrente 79,25, Gotthardbahn 139,69, Diskonto-Kommandit 193,00, 1880er Russen —,—, 6°%/0 Mexikaner 86,40, Matt.

Frankfurt a. M.,, 13. Juni. (W. T. B) Anfangscourse. Kreditaktien 227%, Franzosen —, Lombarden 68, Galizier 161, Egypter 80,50, 42/5 ungar. Goldrente 79,00, Gotthardbahn 130,30, Disconto-Commandit 192,70. Still.

Leipzig, 12. Juni. (W.T.B,) (S{hluß-Courfe) 3% fàhs. Mente 92,00, 4% äh. Anleibe 195,39, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 175,90, Leipziger Bank-Akt. 127,25, Leipziger Diskonto- Gefellsch.-A. 10,00, Sächs. Bank-Aktien 110,00, Leipz. Kamma. - Spinnerei - A. 218,50, „Kette“ Deutsche Cibschiif-Akt. 72,00, Zulkerfab. Glauzig-Aktien 93,25, Zuckerraffinerie Halle Aktien148,00, Thür. Gas-Gesell- \chafts-Aft, 139,00, Oefterr. Banknoten 161,55, Buschtierader Eisenb.-Aktien. Litt. A. 133,00, do. v0. Litt, B. 111,50, Böhm. Nordb.-Akt. 100,00, Graz-Köflach. Eisb.-Aft. 87,00,

Hamburg, 12. Juni. (W. T. B) S{wach. Preußische 40/9 Confols 106}, Silberrente 6d, Det, Goldrente 883, 4% ung. Goldr. 794, 1860r Loose 113, Italiener 965, Kreditaktien 2284, Fran. 451, Lombarden 171, 1877 Russen 97è, 1380 do. 783, 1883 do. 1043, 1884 do. 89}, IT. Drient. 51, III. Orient. 524, B. Handel8g. 156, Deutsche Bank 1613, Disk. -Komm, 1944, H. Kom- merzb. 1275, Nationalb, für Deutschland 1043, Nordd. Bank 1564, Gotthardb. 135}, Lübeck-Büchen 1715, Marb.-Mlawka 624, Medcklb. Fr.-Fr. 151, Ostvr. Südb. 944, Unterelb. Pr.-A. 94, Laurahütte 1022, Nordd. I.-Sp. 1234, Privatdiskont 12 9%.

(Hold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br, 2782 Sd Silker in Barren pr. Kilogr. 124,00 Br., 123,590 Gè.

Wecbselnoticungen: London lang 20,32 Be, 20,27 Gd., London kurz 20,39 Br., 20,34 Gd., London Stht 20,40 Br., 20,37 Gd, Amsterdam 163,10 Br., 167,70 Gd., Wien 16050 Br., 153,20 Gd., Paris 80,30 Br., 80,00 Gd., St. Peters- b:rz 176,00 Br., 174,00 Gd., New-York kurz 4,20 Br., 4,14 Gd, do. 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,11 Gz.

Wien, 12. Juni, (W. T. B,) (Schluß do"rte,) Schwach. Oester. Papierrente 7930, Oesterr. 99/2 Papierrente 94,35, Desterr. Silberr. 81,00, 4°; do. Goldrente 110,00, do. Ung. Goldr. 99.10 9’: Papierr. 86.80, 1860r Loose 138,00, Anglo-Austr. 109 00, Länderbank 213,25, Kreditaktien 284,30, Urionb. 201,25, Ung. Kredit 282,75, Wien. Bankv. 90,90, aliz. 201,75 Kronpr. Rudolf 185.75, Lemv Czernow. 214,25, Lomb. 84,00, Nordwestb. 158.75, Pardubig 153.25, Tramway 230,50, Tabakakt. 99,09, Nordb. 2540,00, Franz. 224 60, Buschth.-Eisb. 266,50, Œlvethb.162,00, Amsterd.104,70, Deutsche Pläße 62,00, Londoner WeHsel 12650 Pariser do. 50,05, Navo- [eons 19.02 Marknoten 62,024, Russishe Banknoten 1094, Silbercoup. 1090 09.

Der Verwaltungsrath der Oesterreihischen Kredit- anstalt wählte einstimmig Weiß von Weißenhall zum Präsidenten

Wien, 13. Juni. (W. T. B.) (Stluß.) Ung. Kreditaktien 280,50, Oest. Kreditaktien 28285, ¡ranzosen 226,09, Lombarden 83,75, Galizier 201,25, Nordwestbahn 158,75, Elbethal 162,50, Oest. Papierrente 79,05, 5 9% 94,00, Tabak 98,75, Anglo 107,25, Oesterr. Goldrente 109,90, 5/9 ung. Papierrente 86,55, 4/6 ung. Goldrente 98,75, Marknoten62,05, Napoleons10,024, Bankverein 90,00, Unionb. 199,60, Länderbank 212,50, Buschtherader Bahn 267,00, Ungar. Waffenfabrikaktien Schließlich erholt.

London, 12. Juni. (W. T. B.) Ruhig. Enal. 22°%/9 Gonsols 994, Preußishe 4% Consols 107, Italienishe 5% Rente 97è, Lombarden 611/16,

‘/o Ruff. von 1873 94, Cv. Türken 14, 49% fund. Amerikaner 1293, Oesterr. Silberrente 65, do. Gold- rente 88, 4% ung. Goldrente 793 59% privil. Egypter 100k, 4 9/0 unifizirte Egypter 794, 39% garant. Egypter 102}, 4} °/o egyptishe Tributanlehen 93%, Convertirte Mexikaner 384, 69/0 konsolidirte Mexikaner 93 °/6 Agio, Ottomanbank 104, Suez- aktien 852, Canada Pacific 57, 49/6 Spanier 70#, Plandiskont 1%, Silber —.

Wecselnotirungen: Deutsche Pläße 20,51, Wier 12,76, Paris 25,45, St. Petersburg 203

Paris, 12. Juni. (W. T. B.) (Shluß Course.) Träge. 3%e amort Rente 86,10, 3’/« Rente 83,124, 43 °/0 Anleibe 105,75, Ital. 5/4 Rente 98,35, Oesterr. Goldrente 88}, 4%/ ungar. Goldrente 807/16, 4°%/s Ruff. de 1880 7911/16, 49: unif. Egypter 403,12, 4 %/o Span. äußere Anleihe 713, Cv. Türken 14,20, Türk. Looje 41,00, 59% priv. Türk.-Obligationen 408,75, Franzosen 456,25, Lombarden 170,00, Lombard Prioritäten 298,00, Bangue ottomane 918,75, Banque de Paris 768,75, Bangue d'escompte 466,25, Gredit foncier 1452,50, do. mobil. 325,00, Panama-Kanal-Aktien 385,00, Panama: Kanal 5 °/9 Obligat, 301,00, Rio Tinto 473,10, Suezkanal- Aktien 2166,25, Wechsel auf deutsche Plâäge 123k, Wecbsel auf London 25,265, Meridional-Aktien 803 __Varis, 13, Juni. (W. T. B) 3% Rente 82,99, neue 39% Rente —,—, 44% Anleibe 105,00, Ital. Rente 98,10, Franzosen 457,50, Lombard. 170,09, Türken 14,15, Suezkanal-Aktien 2159,00, Banque ottomane 515,00, Egypter 402.18. Trâge.

St. Petersburg, 12. Juni. (W. T. B) BWesel London 113,85, do. Berlin 55,95, do. Amiterdam 93,75, do. Paris 3 Va. 45,05, ¿-Impérials 9,08, Russishe Prämien-Anleihe de 1664 (gestplt.) 2744, do. de 1866 (gestplt.) 245, Russische Anleihe de 1873 1704, Russisbe IL. Drientanl. 99 do. IIT. Orientanleihe 89, è0, 6% Goldrente 1984 do. 49% innere Anleihe 822, do. 43/0 Bodenkred.-Pfandbr. 1534, Gr. Russ. Eisenb, 275, Kursk-Kiew-Aktien 316, St. Petersb. Diskb. 636, do, internat. Handelsbank 437 00, do. Privat- Handelsbank 306,00, Nuf}. Bank für auswärtigen Pandel 221,00, Privatdiskont 6} 9/0.

Auisterdam, 12. Juni. (W. T. B.) (Shluß- Course.) Oesterr. Papierrente Mai-November verzl. 63, do. Silberr. Jan -Juli do. 633, do. Goldr. —, 4°%/o ungar. Goldrente —, 59% Russen von 1877 98F_ Nussische große Eisenbahnen 1122, Russische I. Orientanleiße 51, Russ. 11. Orientanl. 50è, Conv. Türken 14k, 54% holländische Anleihe 1022, 9 %/o garantirte Transv. - Eifenb.- Oblig. 103,00, Warschau - Wiener Eisenbahnakt. 81}, Marknoten 59,20, Russ Zollcoupons 191,

Londoner Wechsel kurz 12,074,

New:York, 12, Juni. (W, T, B.) (S#&h{luß- Course.) Fest. Wechsel auf Berlin 958, Wechsel auf London 4,86§ Cable Trans- fers 4,894, Wechsel auf Paris 5,20, 4% fundirte Anleibe von 1877 1277, Erie - Bahn- Aktien 23%. New-York Centralbahn-Aktien 1042, Chic. - North - Western do. 1044 ex, Lake Shore do. 892, Central Pacific do. 29} North. Pacific- Preferred do. 50, Louisville u. Nashville do. 523, Union Pacific do. 53F, Chic.-Milw. u. St. Paul do. 624. Philadelphia u. Reading do. 572, Wabash, St. Louis Pacific Pref. do. 224. Canad. Pacific do. ob, Illinois Centralb do 1!16è, St. Louis und St Franciêco pref. do. 64, NY. Lake Erie, West., 2nd Mort Bonds 94.

_ Geld leicht, für Regierungsbonds 2 9/0, für andere Sicherheiten ebenfalls 2 9%,

Wien, 13. Juni. (W. T. B.) Ausweis der Karl - Ludwigsbahn (gesammtes Netz) vom 1, bis 10. Juni 242562 FL,, Î

D Seme

__bis 10, Jur Mehreinnahme 16 011 Fl, die Einnahmen des alten Netzes betrugen in derselben Zeit 185185 Fl, Mehreinnahme 10 002 F.

St. Petersburg, 12. Juni. (W. T. B\,) (Ausweis der Reichsbank vom 11. Juni n. St.*). Kassenbestand 31 703 405 + 1 470 909 Rbl Diskontirte Wechsel 23019 810— 55467 , Vorsch. auf Waaren 33130 unverändert. Vorschüsse auf öffentl.

38086 877— 97206 .,

14167 380 + 286907 ,

98 917056 4180611 , 34 638 005+ 614446 , 24144475— 16684

den Bankausweis

und Obligationen Kontokurr. d. Finanz-

Ministeriums . Sonstige Kontok. Verzinsliche Depots .

*) Ausweis gegen 4. Iuni.

E vorn

Produkten- und Waarcn - Vörse. __Verlin, 13. Juni. (Amtliche Preis- feststellung von Getreide, Mehl, Oel Petroleum und Spiritus

Weizen per 1000 kg. Loco obne Umsatz. Termine schließen flau. Gekündigt t. Kündigungspreis 4 Loco 163—182 #4 nah Qualität. Gelhe Lieferungsqualität 165 #4, per diesen Monat, per Juni-Juli und per Juli-August 166—165 bez., per August-September —, per September-Oktober 169 —169,29—167,5 bez, per Oftober-November —, per November-Dez, 170,25—168,75—169 bez.

Weizen (neuer Usance mit Auss{luß von Raub- weizen) per 1000 kg. Loco geschäftslos. Termine —, Gckündigt t. Kündigungspreis Loco 168—182 4 naŸ Qualität. Lieferungsqual. 170 Æ, per diesen Monat —.

Roggen per 1090 kg. Loco und Termine be- hauptet. Gekündigt 50 t. Kündigungspreis 128 #4 Loco 124—132 Æ nach Qualität. Lieferungsqual, 123,5 S6, russ. —, inländ. 129—130 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per Juni-Juli —, per JIuli-

August 128,75—128,5 bez., per Aug.-Septembert —, per September-Oktober 131,75—131,25 bez., per Oktober-November 133,25—133 bez., per Novembr.- Dezember 134,75—134,25 bez.

Gerste per 1000 kg. Still. SDroße und kleine 112—185 n. Qual. Futtergerste 112—126 4

Hafer per 1000 kg. Loco {wache Kauflust. Termine wenig verändert. Gekündigt t. Kündigungspreis A Loco 115—137 A nah Qual. Lieferungs- qualität 119 „4, pommerscher, mittel 126—128 ab Bahn bez., guter 128—130 ab Bahn bez., feiner 131—133 ab Bahn bez., \{lesis{her, mittel 125—1%27 ab Bahn bez., guter 128—130 ab Bahn bez., feiner 131—133 ab Bahn bez., preußisher, mittel 124— 127 ab Bahn bez., guter 128—130 ab Babn bez., per diesen Monat —, per Juni-Juli 117,75 bez., ver Iuli-August 117,75 bez, per Septbr.-Oftbr. 119— 118,25—118,5 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine —. Gek. t. Kündigungspreis H Loco 126— 142 Æ nad Qual. Per diesen Monat und per Juni- Juli —, per Juli-August —, per Sept.-Okt. —.

Erbsen per 1900 kg. Kochwaare 125—180 , Futterwaare 116—124 „4 nah Qualität.

Roggenmehi Nr, 0 u. 1 pr. 100 kg brutto inkl. Sack. Still. Gekünd. Sack. Kündigungspreis M Per diefen Monat und per Juni-Iuli 17,40 bez., per Juli-August 17,50 bez., per Sept.-Oktbr. 17,85 bez.

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termire behauptet. Gek. Ctr. Kündigungspr. A Loco mit Faß # Loco ohne Faß —, per diesen Monat 47,1 4, per Juni-Juli 47,1 Æ, per Juli August #4, ver September - Oftober 47,1 , per Okt.-Nov. 47,3 bez., pr. Nov.-Dez. 47,6

Kartoffelmehl pr. 100 kg brutto incl. Sa. Termine rubig. Gekündigt -— Sa. Kündigungs- preis #4 Prima-Qual. loco 21,50 4, per diesen Monat 21,20 4, per Juni-Juli 21,20 #, per Juli-August 21,20 #6, per Aug.-Sept. —, per Sept.-O!kt. —, per Oft.-Nov.

Trockene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto incl. Sack. Termine ruhig. Gek, Sa. Kündigungspreis ÁAÆ Prima-Qual. loco 21,50 #4, per diesen Monat 21,20 #, per Juni-Juli 21,20 #4, per Juli-August 21,20 6, ver August-September —, per Sept.-Okt. —, per Oft.-Nov. —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —, Gekündigt kg. Kündigungspreis M Loco —, ver diesen Monat #, per Dezember- Januar —.

Spiritus ve 1009 12 109 % = 10 000 1% nab Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine —. Gek. 10000 1. Kündigungspreis 92 Æ, per diesen Monat —, per Juni-Juli —.

Spiritus per 100 1 100% = 10 0900 9% (ver- fieuerter) loco ohne Faß 100,4 bez.

Spiritus mit 59 44 Verbrauth8abgabe ohne Faß. Gek. 1]. Kündigungs8pr. —,— #& Loco 52,3— 92,2 bez., per diesen Monat 51,18—51,6 bez., per Juai-Juli 51,8—51,6 bez., per Juli - August 52,1— 91,9 bez, per Aug.-Sept. 528—52,6 bez. per Sept.-Okt. 53,1—52,9 bez., per Novemb.-Dezemb. —.

Spiritus mit 70, Verbrauchs8abgabe. Gek. 1. Kündigungspreis F Loco ohne Faß 33,5—382,2 bez, mit Faß —, per diesen Monat 32,9—32,7 bez, per Juni-Juli 32,9—32,7 bez., ver Juli-Aug. 33,2—32,9 bez., per Aug.-Sept, 33,8—33,5 bez., per September-Oktober 34—33,6 bez.

Weizenmehl ®2r. 00 24,75—23,00, Nr. 0 23,00 —21,00, Feine Marken über Notiz bez.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,50—16,50, do. feine Marfen Nr. 0 u. 11850—17,50, Nr. 0 1,75 M höher als Nr. 0 u. 1 vr. 100 ks br. inkl. Sat.

Verlin, 12, Juni. Marktpreise naß Ermitte- lungen des Königlichen Volizei-Präsidiums.

Höchste |Niedrig1te

Preise.

Per 100 kg für: t | A

Weizen gute Sorte... .|18 40118 | Weizen mittel Sorte O Weizen geringe Sorte , . .| 16 | 80116 Roggen gute Sorte. . . , 13 | 40113 Roggen mittel Sorte . . ,.113/05 [12 Roggen geringe Sorte... 112/7012 Gerste gute Sorte . .. 11850116 Gerste mittel Sorte. , , .| 15 | 70 | 14 Gerite geringe Sorte . . (12 | 90 | 11 Me le Ce 4 =—1 B afer mittel Sotle. . , (13 | 201/12 Aer dende Sue N 402 Richtstroh A 7D | 50

S rbsen, gelbe zum Koßen. , 30 | Speisebohnen, weiße .

Linsen. , N Kartoffeln . Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bau(fleisch 1 kg . Séhweinefleish 1 kg, Kalbfleisch 1 kg . S Rg, U Ie Eier 60 Stü. Karpfen 1 kg .

Aale N

A echte Barsche Sdleie Bleie s Krebse C0 S; -— 60

Königsberg, 12. Juni. (W,. T. B.) Ge- treidemarkt, Weizen niedriger. Roggen unveränd, 120pfd. 2000 Pfd. Zollgew. 112,00. Gerste still. Hafer unveränd, pr. 2000 Pfund Zollgewicht 112,90, Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. ill. Spiritus pr. 100 1 100% loco 02,75 pr. Juni 52,75, pr. Juli 53,25.

Danzig, 12. Juni. (W. T. B.) GSetreide- markt. Weizen loco flau. Umsaß 150 Tonnen. Bunt und hellfarbig —,—, hellbunt 160—163, bhochbunt und glasig —,—, pr. Juni-Juli pr. 126pfd. Transit 127,00, pr. Sept.-Ofkt. pr. 126pfd. Transit 130,90. Roggen flau, loco inländ. pr. 120pfd. 113,00, do. poln. oder russischer Transii 70—(71, pr. Juni-Juli pr. 120pfd. Transit 74,00, do. pr. September-Oktober 77,00. Kleine Gerste loco —. Große Gerste loco 102,03, Hafer loco 116, Spiritus pr. 10 000 Liter-Prozent loco kontiugenlirter 52,00, nicht kTontingentirter 31,50.

| 25 | 40 | 99 40 | 50 30 80 | 20 | 80 | 80 | 60 20 40

80

LO bi D p D D D D VI LD bd pk pk pk prak T A

|

p D

Stettin, 12. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen flau, loco 166—170, pr Juni- Juli 169,09, pr. Septenber-Ot“‘ober 170,50. Roggen niedrigec, loco 120—125, pr. Zuni-Juli 126,00, pr. Scptember-Oktober 129,00. Pommersher Hafer loco 120—125, Rüböl unveränd., pr. Iuni-Juli 48,20, pr. September-Ofktober 47,20, Spiritus matt, loco ohne -Faß mit 50 Æ Konsunist. 52,40, do. mit 70 4M Konsumste#ner 33,00, pr. Juni- Juli mit 70 4 Konsumsteuer 33,10, pr, August- September mit 70 4 Konsun?steuer 33,50, Petro- leum loco verzollt 11,50.

Posen, 12. Juni. (W. T. B\)

[loco ohne Faß (50er) 51,40, do. do. (70er) 31,90, do. do. mit Verbrauchsabgabe von 79 M u10 darüber 31,90. Matter.

Vreslau, 13. Juni. (W. T. B) Getreid:- marft. Spiritus per 100 1 100% erkl. 50 % Verbrauchsabgabe pr. Juni - Juli 50,50, do. vr. Juli- Aug. 50,80, do. pr. August-September 51,50; do. 70 M pr. Juni-Juli 31,00. Weizen —. Roggen pr. Juni-Juli 123,00, pr. Juli-Aug. 124, do. pr. September-Oktober 129,00 Rüböl loco pr. Juni 48,09, do. pr. September-Oktober 48,50. Zink: umsatlos.

Köln, 12. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen hiesiger loco 19,2%, fremder loco 19,75, pr. Juli 18,25, pr. November 17,65, Roggen, hiesiger loco 14,25, fremder loco 14,75, pr. Juli 13,15, pr. November 13,65. Hafer hiesiger loco 14,00. Rüböl pr. 50 kg loco 50,40, pr. Oktober pr. 50 kg 50,30.

Bremen, 12. Juni. (W. T. B) Petro- leum (Swlußbericht). Niedriger. Standard white loco 6,45 bez.

Hamburg, 12. Juni. (W. T. B.) Getreide- marft. Weizen loco flau, bolstein. lsco 180 --183 Roggen loco ruhig, mecklenburgis&er loco 138--142, russisher loco rubig, 99—95, Hafer still. Gerste still. Rüböl ruhig. loco 46, Spiritus flau, pr. Juni 21 Br., pr. JIuli- August 213 Br., pr August-September 22 Br, pr. September - Oktober 224 Br. Kaffee ruhig, ÜUmfaz Sack. Petroleum still, Standard white loco 6,65 Br., 6,65 Gd., pr. August-Dezem- ber 6,95 Br.

Hamburg, 13. Juni. (W. T. B,) Kaffee (Bormittagsbericht) good average Santos pr. Juni 64, pr. Juli 644, pr. Septbr. 593, pr. Dezember 55) RNußhig.

Zuckermarkt. (Vormittagsberiht.) Rüben- Robzucker I. Produkt, Basis 88 9/6 Rendement, frei an Bord Hamburg pr. Juni 13,75, pr. Juli 13,80, pr. August 13,85, pr. November-Dezember 12,55. Stetig.

Wien, 12. Juni. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen pr. Mai-Juni 7,50 Gd., 7,55 Br,, pr. Herbst 7,71 Gd., 7,76 Br. Roggen pr. Mai- Juni 6,08 Gd., 6,13 Br., pr. Herbst 6,34 Gd, 6,39 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,91 Gd., 6,96 Br.,, pr. JIuli-August 6,68 Gd., 6,73 Br. Hafer pr. Mai-Juni 5,50 Gd., 5,595 Br., pr. Herbst 5,77 Gd., 5,82 Br.

Peft, 12. Juni. (W. T. B) Produkten- markt. Weizen loco matt, pvr. Juni - Juli 707 GEd., 7,09 Br., pr. Herbst 7,45 Gd., 7,46 Br. Hafer pr. Herbit 5,37 Gd.,, 5,39 Br. Mais pr, Juni-Juli 6,74 §d., 6,76 Br.

London, 12. Juni. (W. T. B) 96%, Iava- zuer 15F fest, Rüben-Rohzucker 13} fest. An der Küste angeboten 16 Weizenladungen. Chilikupfer 823, do. pr. 3 Monat 783.

Liverpool, 12, Juni, (W. T. B.) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsatz 10900 B, davon für Spekulation und Expoct 1090 B. Ruhig. Middl. amcrifan. Lieferung: Juni-Juli 5%/64 Kêurer- preis, Juli-Auguit 528/24 do, August-Septbr. 52/64 Berkäuferpreis, Sep!ember-Oktober 58/4 do, Oftober-Itovember 5/64 do.,, November-Dezbr. 99/64 do, Dezember-Januar 5/64 do., Jan.-Februar 59/04 d. do,

Liverpool, 12, Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen und Mehl 1 d.,, Mais 1# d. niedriger. :

Glasgow, 12. Juni. (W, T. B,) Roheisen. (Schluß). Mixed numbers warrants 38 b. 1 d.

Hull, 12, Juni. (W. T. B) Getreidemarkt. Weizen nur zu niedrigeren Preisen verkäuflich.

Paris, 12. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen fest, pr. Juni 24,40. pr. Juli 24,60, pr. Juli-August 24,60, pr. Sept.- Dezember 24,40. Mebl fest, pr. Juni 52,40, pr. Juli 53,00, pr. Juli-Aug. 53,25, pr, Sept. Dezbr. 53,609. MRübdl fest, pr. Juni 56,25, pr. Juli 56,50, vr. Juli-August 56,75, pr. Sep- tember-Dezbr. 57,25, Spiritus rubig, pr. Juni 43,29, pr. Juli 43,25, pr. Juli-August 43,25, pr. September-Dezember 41,75.

Paris, 12, Juni. (W. T. B.) Rohzucker 889 behauptet, loco 38,50A38,75, Weißer Zucer matt, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Juni 42,25, pr. Juli 42,95, pr. Juli-Auguft 42,30, pr. Oktober-Januar 36,80.

St. Petersburg, 12. Iuni. (W. T. B) BDroduktenmarkt. Talg loco 57,00, pr. August 52,00. Weizen loco 12,00. Roggen pr. Juni- Juli 6,10. Hafer loco 3,80. Hanf loco 45,00.

Leinsaat loco 13,80. Amsterdam, 12 Juni. (W. T. B,) Ge treidemarkt. Weizen pr. Novbr. 199, Roggen pr. Oktober 105 à 106. Java - Kaffee good ordinary 39è, Bancazinn 49. New-York, 12. Juni. (W. T. B.) Waaren* bericht. Baumwolle in New-York 10#, do. T New-Orleans 97/16, Raff. Petroleum 70/9 Abe Test in New-York 7% Gd., do. in Philadelphia 7% Gd. Rohes Petroleum in New-York bi, do. Pipe line Certificates 774, Stetig. Med! 3 D. 20 C. Rother Winterweizen loco 934, do. Pl. Juni 90%, pr. Juli 91%, pr. Dezbr. 95+. Mai (New) 582, Zuder (fair refining Muscovados) 41/16. Kaffee (Fair Rio) nom. do. Nr. n ordinary pr. Juli 11,12, do. do, pr. Sceptdr. 10,17. Schmalz (Wilcox) 8,65, do. Fairbanks E do. Rohe und Brothers 8,65. Speck —. Kuplek pr. Juli 16,60. Getreidefracht 12. e

Eisenbahn-Einnahmenu. . Mecklenburgische Friedrich Franz-Eisenbahn- Im Mai er. 425 442 4 (+4 48 025 4), bis U Mai 1 907 935 6 (+ 110005 4)

Generalversammlungen.

SPtritus

Ord.

26. Juni, Vereini Schweizerbahnen Gen. Ver, zu St. Gallen.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

; Das Abonnement beträgt vierteljährliÞ 4 A 50 »,

Insertittheilf” de cke/7, Raum einer Druckzeile 30 4.

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalteu nehmen Sestetlung an;

Juserate rath gestellten ® “5

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

3W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 .

Abends.

uud Königligjrath vo

“tere Expedition des*reglements / 7 TFonppy7s

ven Singg--azeigers

- S gee Nr. 32.

Ag _

Ì 2

Shloß Friedrichskron, 14. Juni 1888, Morgens. Der Zustand Sr. Majestät des Kaisers und Königs hat sich seit dem gestrigen Abend wesentlih verschlimmert, die dräfte sind im Sinken.

Madckenzie. von Wegner. Senator.

Leyden. Bardeleben.

Krause.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Perfonen die Erlaubniß zur Anlegung er ihnen verliehenen nihfpreußishen Dekorationen zu er- heilen, und zwar: es Großherzoglih badischen Ordens Berthold I. von Zähringen: Allerhöhstihrem Ober-Stallmeister von Rauh;

des Ritterkreuzes erster Klasse des as nhaltishen Haus-Drdens Albrecht 's des Bären:

dem zur Dienstleistung bei Allerhöhstihrem Marstall ommandirten Rittmeister von Plüskow, à la suite des , Garde-Dragoner-Regiments ; sowie

der Großherzoglich badishen großen goldenen Verdienst-Medaille:

dem Leibkutsher Winkelmann, dem Leibvorreiter Hacker, und dem Vorreiter Hildebrandt.

“" Deutsches Reich. y Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst gèruht:

den Staatsanwalt beim Ober-Landesgericht, Kul lmer in Rolmar, zum Präsidenten des Landgerichts daselbst zu ernennen.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Polizei-Sekretär Licht in Berlin aus Anlaß seines lussheidens aus dem Amt den Charakter als Kanzlei-Rath u verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

die von der Akademie der Wissenschaften in Berlin voll- ogene Wahl des ordentlichen Professors in der philosophischen jakultät und Direktors der zoologishen Sammlung der hriedrich Wilhelms-Universität daselbst, Dr. Karl August Möbius, zum ordentlihen Mitglied der physikalisch:

nathematishen Klasse der Akademie zu bestätigen.

Berlin, den 14. Juni 1888.

Jhre Königliche Hoheit die Großherzogin von ahsen ist heute Mittag von Potsdam nah Weimar urüdckgereist.

Ministerium des Fnnern.

. Mittelst Allerhöhsten Erlasses vom 26. Mai d. F. ist in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Wermels- rhen getroffenen Wiederwahl der bisherige Bürgermeister ugust Wiel daselbst in gleicher Eigenschaft für eine fernere Amtsdauer von zwölf Jahren bestätigt worden.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der ordentliche Professor, Konsistorial-Rath Dr. Haupt U Greifswald, ist in gleicher Eigenschaft in die theologische jafultät der Universität Halle-Wittenberg verseßt worden. ._Der ordentliche Professor Dr, Theodor Lindner zu Münster i. W. ift in gleicher Eigenschaft in die philosophische jakultät der Universität alle-Wittenberg verseßt worden. Der bisherige kommissarische Kreis-Schulinspektor, Assessor Dr, O Sachse, ist zum Kreis-:Schulinspektor ernannt DOrden.

Finanz-Ministerium. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung.

Bei der heute in Gegenwart eines Notars öffentlich ewirkten 15. Verloosung von Schuldverschreibungen der prozentigen Staats-Anleihe von 18684 sind die in er Anlage verzeihneten Nummern gezogen worden.

t

_ Dieselben werden den Besißzern mit der Aufforderung ge- kündigt, die in den ausgeloosten Nummern vers(Griebenen Kapitalbeträge vom 1. Januar 1889 ab gegen Quittung und Rückgabe der Schuldverschreibungen und der nah dem 1.- Ja- nuar 1889 fällig werdenden Zinsscheine Reihe VI Nr. 3 bis 8 nebst Anweisungen zur Reihe VII bei der Staatsschulden- Tilgungsfasse hierselbst, Taubenstraße Nr. 29, zu erheben. Die Zahlung erfolgt von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr Nah- mittags, mit Aus\chluß der Sonn- und Festtage und. ‘der leßten drei Geschäftstage jeden Monats. ,

Die Einlösung geschieht auh bei den Regierungs-Haupt- kassen und in Frankfurt a. M. bei der Kreiskasse. Zu diésem Boer können die Schuldverschreibungen nebst Zinsscheinen und

insschein:-Anweisungen einer dieser Kassen schon vom 1. m-

ber d. J. ab eingereiht werden, welche sie der Staats\{hulden- Tilgungskasse zur Prüfung vorzulegen hat und nah er- E Feststellung die Auszahlung vom 1. Januar 1889- ab ewirkt. E E

‘Der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine. wird vom Kapital zurückbehalten. G: 10

Mit dem 1. Januar 1889 hört die Verzinsung der verloosten Shuldvershreibungen auf. :

Zugleich werden die bereits früher ausgeloosten, auf der Anlage verzeichneten, noch rücksiändigen [ldvershreibungen wiederholt und mit dem Bemerken aufgerufen, daß: die Ver- zinsung derselben mit dem Tage ihrer Kündigung aufgehört: hat.

Die Staatsschulden - Tilgungskasse kann sih in einen Schriftwechsel mit den Fnhabern der Schuldverschreibungen über die Zahlungsleistung nicht einlassen. * ;

Formulare zu den Quittungen “werden von den oben gedachten Kassen unentgeltlih verabfolgt. i

Berlin, den 1. Juni 1888.

Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Sydow." W L [7 t

Bekanntmachun gf. aht betreffend die Verloosung der vormals Hannov Ei 4prozentigen Staats\chuldverschreibungen Litt. 8.

für das Iahr vom 1. April 1888/89,

Bei der am 1. d. M. in Gegenwart von Notar und Zeugen stattgehabten Ausloosung der vormals Hannovershen Staatsschuld- vershreibungen Litt. S8. zur Tilgung für -das Jahr vom 1. April 1888/89 sind die nachfolgend verzeihneten Nummern gezogen worden :

Nr. 45 120 235 439 554 713 825 891 1093 1102 1121 1207 1221 1321 1471 1488 1562 1568 1608 1712 1730 1817 1846.

Dieselben werden den Besitzern hierdurch auf den 2. Januar 1889 zur baaren Rücßzahlung gekündigt.

Die ausgeloosten Schuldverschreibungen lauten auf Gold, und wird deren Rückzahlung in Reichswährung nah den Bestimmungen der Bekanntmachung des Herrn Reichskanzlers vom 6. Dezember 1873, betreffend die Außercoursfeßzung der Landes-Goldmünzen 2c. (Reichs- Anzeiger Nr. 292), sowie nah den Ausführungsbestimmungen des Herrn Finanz-Ministers vom 17, März 1874 (Reichs-Anzeiger Nr. 68, Position 3) erfolgen.

Die Kapitalbeträge werden {hon vom 15. Dezember d. I. ab gegen Quittung und Einlieferung der Schuldverschreibungen nebst den zugehörigen Zinsschein-Anweisungen und den nach dem 2. Januar 1889 fälligen Zinsscheinen Nr. 7—10 an den Geschäftstaaen bei der A hierselbst, von 9 bis 12 Uhr Vormittags, aus- ezahlt,

2 Die Einlösung der Schuldverschreibungen kann auch bei fämmt- lihen übrigen Regierungs-Hauptkassen, bei der Staats\hulden-Tilgungs- kasse in Berlin sowie bei der Kreiskasse zu Frankfurt a. M. bewirkt werden.

Zu diesem Zwecke sind die Schuldverschreibungen nebfc den zugehörigen Zinsschein-Anweisungen und Zinsscheinen \{chon vom 1, Dezember d. J. ab bei ciner der leßtgedahten Kassen einzureichen, welche dieselben der hiesigen Regierungs-Hauptkasse übersenden und, nah erfolgter Feststellung, die Auszahlung beforgen wird.

Bemerkt wird: i

1) Die Einsendung der Schuldverschreibungen nebst den zugehörigen Zinsschein-Anweisungen und Zinsscheinen mit oder ohne Werthangabe muß portofrei gesehen. e i

2) Sollte die Abforderung des gekündigten Kapitals bis zum

älligkeitstermin nit erfolgen, fo tritt dasselbe von dem gedachten eitpunkt ab zum Nachtheil der Gläubiger außer Verzinsung.

Schließlih wird darauf aufmerksam gemacht, daß alle übrigen 33- und, 4 prozentigen vormals Hannoverschen Landes- und Eisenbahn- Schuldverschreibungen bereits früher gekündigt sind, und werden des- halb die Inhaber der unten verzeibneten, noch nit eingelieferten, mit dem Kündigungstermine außer Verzinsung getretenen Hannöver- \chen Staatsshuldvershreibungen an die Erhebung der Kapitalien derselben bei der hiesigen Regierungs-Hauptkasse hierdurch nochmals erinnert.

Hannover, den 4. Juni 1888, E

Der Regierungs-Präsident. von Crana ch.

Verzeichniß der bereits früher gekündigten und bis jeßt nicht eingelieferten, nit mehr verzinslihen vormals Hannoverschen Landes- und Eisenbahn- Schuldverschreibungen. Litt. H. 32% auf 2, Januar 1874 gekündigt: Nr. 830 über 100 Thlr. Courant. Litt. N. 33 9/0 auf 1. Dezember- 1866 gekündigt: Nr. 7128 über 200 Thlr. Courant, auf 2, Januar 1873 gekündigt: Nr. 4163 über

100 Tblr. Gold, auf 1. Dezember 1874 gekündigt: Nr. 4162 über 100 Thlr. Gold. s

Litt EI. 49/6 auf 1. Dezember 1874 gekündigt: Nr. 2880 über 100 Thlr. Courant. E

Litt. F I. 49/0 auf 1. Dezember 1874 gekündigt: Nr. 14110 über 500 Thlr. Gold, Nr. 13934 über 100 Thlr. Courant.

Litt. GI. 4% auf 1. Dezember 1874 gekündigt: Nr. 1464, 1465, 5421 über je 100 Thlr. Courant. :

Litt. HI. 49% auf 1, Dezember 1874 gekündigt: Nr. 3644, 4580 über je 200 Thlr. Courant, Nr. 1320 über je 100 Thlr. Courant.

Nichtamtliches. Dentsches Rei.

Preußen. Berlin, 14. Juni. Se. Majestät der Kaiser und König empfingen gestern um 121/4 Uhr Mittags den Besuch Sr. Majestät des O von Schweden.

Gegen 3 Uhr Nachmittags erschien der Reichskanzler Fürst von Bismarck zum Vortrage und blieb bis 41/5 Uhr.

Heute fand eine Sißung des Bundesraths statt.

Nach der im Reihs-Eisenbahnamt aufgestellten, in der Ersten Beilage veröffentlihten Nachweisung über die im Monat April d. J. auf deutschen Bahnen (aus- A der bayerischen) beförderten Züge und deren Verspätungen wurden M 41 größeren Bahnen bezw. Bahn- neßen mit einer Gesammtbetriebslänge von 33 573,24 km befördert: An an igen Zügen: 13 823 Courier- und Schneliüge, 39 448 Personenzüge, 67 018 gemischte Züge f und 119967 Güterzüge; an außerfahrplanmäßigen

ügen: 3301 Courier-, Schnell-, Personen- und gemiidte

üge und 22178 Güter-, Materialien- und Arbeitszüge. Jm anzen wurden 796 358 276 Achskilometer bewegt, von denen 233 283 546 Achskilometer auf die fahrplanmäßigen Züge “init Personenbeförderung entfallen. Von den 216 289 fahrplan- mäßigen Courier-, Schnell, Personen- und gemischten Zügen verspäteten im Ganzen 2391 oder 1,11 Proz. (gegen 0,77 Proz. in demselben Monat des Vorjahres und 2,16 Proz. im Vormonat). Von diesen Verspätungen wurden jedoch 745 durch das Abwarten verspäteter Anshlußzüge hervorgerufen, so daß den aufgeführten Bahnen nur 1646 Verspätungen (S 0,76 Proz.) zur Last. fallen (gegen 1,57 Proz. im Vormonat). Fn demselben Monat des Vorjahres verspäteten auf den eigenen Strecken der in Vergleih zu ziehenden Bahnen von 205 507 beförderten fahrplanmäßigen Zügen mit Personen- beförderung 980, oder 0,48 Proz., mithin 0,28 Proz. weniger. n Folge der Verspätungen wurden 1269 Anshlü}sse versäumt egen 573 in demselben Monat des Vorjahres und 2495 im ormonat). Bei 7 Bahnen sind Zugverspätungen und bei 13 Bahnen Anschlußversäumnisse nicht vorgekommen. Jn der Nachweisung sind diejenigen Bahnen, auf welchen Zug- verspätungen vorkamen, nach der Verhältnißzahl (geometrisches Mittel) zwischen der Anzahl der auf je eine Verspätung ent- fallenden Züge und Achskilometer geordnet; danach nehmen die Dortmund-Gronau-Enscheder Bahn, die Bahnen im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Bromberg und die Kiel-Eckernförde-Flensburger Bahn die ungünstigsten Stellen ein. Wird die Reihenfolge der Bahnen statt nah der Zahl der Verspätungen, nach der Zahl der Anschlußversäumnisse bestimmt, so treten die Güstrow-Plauer Bahn, die Bahnen im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Bromberg und die Dortmund-Enscheder Bahn an die ungünstigsten Stellen. Jn den vorstehenden Angaben sind die Verspätungen und Anschlußversäumnisse bei denjenigen Zügen, welche in Folge von Schneeverwehungen und Ueberschwemmungen ganz oder theilweise ausfielen, unberüdcksihtigt geblieben. Aus diesen Gründen sind 629 Züge ganz und 1010 streckenweise ausgefallen, wobei 1077 Anschlüsse versäumt wurden.

Der Widerruf einer bei einer Nahlaßregulirung in Preußen von einem Erben abgegebenen fahrlässigen falschen Versicherung an Eidesstatt, daß ihm andere glei nahe oder nähere Erben nicht bekannt seien, bewirkt nah einem Urtheil des Reichsgerichts, II. Strafsenats, vom 6. März d. J., keine Stra]losigkeit, wenn auf Grund des Eides bereits die Erbbescheinigung dem Versichernden und seinen Miterben ausgehändigt worden. Diese Aushändigung enthält einen nah Ä: 163 Abs. 2 Str.-G.-B. die Straflosigkeit aus\{chließen- den Rechtsnachtheil für besser: oder gleihberechtigte Erben.

Die Befugniß zur Genehmigung der Rückversezung von Offizieren der Landwehr zweiten Aufgebots in das erste Aufgebot ist den Generalkommandos be- ziehungsweise den obersten Waffeninstanzen, der gleihen Rück- verseßung von Sanitätsoffizieren dem General-Stabsarzt der

Armee übertragen worden.