1888 / 155 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Amtsgeriht auf Freitag, den 21. September

d. Js., Vormittags 11 Uhr, was zum Zweck

der öffentlihen Zustellung bekannt gemacht wird. Den 11, Juni 1888.

Zeiffs, Gerichts\{hreiberei K. Amtsgerichts.

[15387] Oeffentliche Zustelluug.

Dér Adam Walter von Lahr, als Vormund des -unehel.- Kindes der--ledigen- Theresia. Huber von-da, Namens Emil Huber, klagt gegen den Schriftseßer Ioseph Kaus von hier, z. 3 an unbekannten Orten, aus Alimentationsanspruch mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung eines vom 31. Juli 1887 “beginnenden bis zum vollendeten 14: Lebensjahre des Emil Huber zu zahlenden wöentlihen Ernährungsbeitrags von 1 #4 20 S, vorauszahlbar in - vierteljährlihen Raten und vor- läufige Vollstreckbarkeitserklärung- des. Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzoglihe Amts- gericht zu Lahr auf

Samstag, den 22. September 1888, Vormittags 11 Uhr. ;

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lahr, den 11. Juni 1888. j

Der V N Großh. Amt3gericts.

ggler.

[15236] Oeffentliche Zuftellung. i

Der Engros\{chlächtermeister Carl Becker zu Berlin, vertreten durch den Recht8anwalt Wesener ebenda, Flagt gegen den Schlächtermeister Hérmann Almert, früher in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen einer Forderung für auf Bestellung gelieferte Fleish- und Fettwaaren im Gesammtbetrage von 945 Æ 45 S mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 945 4 45 s nebst 69/6 Zinsen vom 10, Oktober 1880 und auf Er- klärung des Urtheils für vorläufig vollstreckbar gegen Sicherheitsleistung, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Kammer für Handelesahen des Königlichen Landgerich18 Berlin I., Jüdenstraße 59, IL Treppen, Zimmer 75, auf den 22. Oktober 1888, Vor- mittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerihte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Verlin, den 6. Juni 1888.

Jetschmann, / Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts I. II. Kammer für Handelssachen.

[15235] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Karl Hermann Otto Kroll zu Schöneberg, Kläger, vertreten durch seinen Vor- mund, den Schuhmacher Kramm zu Schöneberg und dieser vertreten turch den Rehtsanwalt Hembd zu Landsberg a. W,, klagt gegen den Arbeiter Gott- lieb Kroll aus S{öneberg, jevt unbekannten Auf- enthalts, auf Feststellung des Nichtbestehens eines Familienverhältnisses, mit dem Antrage, den Be- agten fkostenfällig zu verurtheilen, anzuerkennen, daß er nicht der Vater des Klägers sei, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- \treits vor die II. Civilkfammer des Königlichen Landgerichts zu Landsberg a. W. auf den 7. No- 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum | Zwecke der öffentlichen Zu- stelung wird dieser Auszug der Klage bekannt

gemacht. 5 Her farth, Sekretär, i Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts,

15240] Oeffentliche Zustellung. :

[ Die Wesselburener Kirchspiels-Spar- und Leihkasse zu Wesselburen, vertreten durch den Rechtsanwalt Meyer in Heide, klagt gegen den Arbeiter Hinrich Aldag aus Merkendorf, jeßt unbekannten Aufenthalts- orts, wegen einer Zinsenforderang von 100 (6 aus einer eingetragenen Hypothek von 2000 #, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Heraus- gabe seines in Wesselburen belegenen, im Grundbuche von Wesselburen Band RI. Artikel 528 verzeichneten Grundstücks zwecks gerihtliher Befriedigung ihrer eingetragenen Forderung und vorläufige Vollstreck- barkeit des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Wesselburen auf den 17. September 1888, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wesselburen, den 6. Juni !888. Studts, . Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[15248] Oeffentliche Zuftellung. ; Der Karl Hoffstetter, Spezereihändler, in Mül- hausen i. E., Colmarstraße Nr. 141 wohnend, flagt gegen den Jakob Baillif, Eiseadreher, \rüher hier, Colmarstraße Nr. 141, z. Zt. obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Hausmiethe für die Mo- nate Februar, März, April, Mai und Juni lfd. Js. und Waarenlieferung mit dem Antrage auf kosten- fällige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 220,80 \ nebst 59/0 Zinsen seit Zustellung dieser Klage sowie Vollstreckbarerklärung des Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- geriht zu Mülhausen i. Els. auf den 24. Sep- tember 1888, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt duen

. "”

rüd, : Gerichts\chreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[15239] Oeffentliche Zustellung. i

Der Büdner Friedrich Zander zu Büssow bei Sce-Buckow, vertreten durch den Rehtsanwalt Rie- mann zu Köslin, flagt gégen den früheren Halb- bauerhofsbesißzer Friedrih Grell aus Repkow, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ersaß des Schadens, welchen Kläger in Folge der dur den: Beklagten im Januar 1886 zu Repkow verursachten vorsäßlichen Brandstiftung erlitten hat, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 241 4 15 S dur vorläufig vollstreckbares Urtheil und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung

Köslin auf den 17. Oktober 1888, Vormit- tags 9 Uhr. pm Zwedcke der : öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug * der: Klage -bekannt- gemacht.

Hübner, Gerichts\hreiber des-Königlichen' Amtsgerichts. -

[15336] Oeffentliche Zustellung.

Der Arbeiter Michael Sródka zu Groß-Wysocko, vertreten durch den Rehtsanwalt Kußner zu Ostrowo, Flagt* gegen“ den “Wirth “Michael Ua zu Groß- Wysocko, z. Z. in Amerika unbekannten Aufenthalts, wegen einer -Darlehnéforderung, mit dem Antrage, den Beklagten N zu verurtheilen, an Kläger 30 A nebst 59% Verzugszinsen seit dem 1. Januar 1884 zu zahlen und das Urtheil für vor- läufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- Flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits- vor das Königlihe Amtsgeriht zu Ostrowo (Reg.-Bez Posen) auf den 23. Oktober 1888, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Ostrowo, den 30. Mai 1888.

Wendlandt,

Gerichtsschreiber dés Königlichen Amtsgerichts.

(15237) Oeffentliche Zustellung. : Das Kal. bayer. Landgeriht Deggendorf, Civil- kammer, hat in Sachen Maschinenfabrik Augsburg in Augsburg gegen Georg Eicher, Buchdrucker in Arnstorf, wegen Herausgabe einer Maschine, nahdem der Aufenthalt des Georg Eicher unbekannt ist, auf Gesuch der Klagspartei durch Beschluß vom 1. Juni 1888 die öffentlihe Zustellung der Klage vöm 24. Mai cr. bewilligt. : Der Klagsantrag geht dahin:

Den Beklagten zur Herausgabe der ihm von

der klägerishen Firma gelieferten Schnellpresse

und zur Duldung der sofortigen Hinwegnahme

derselben durch dié klägerishe Firma, sowie zur

Tragung bezw. zum Ersaß aller Kosten des

Rechtsstreits zu verurtheilen. : i Zur mündlichen Verhandlung der Klage if die Sitzung vom Montag, den 5. November 1888, Vormittags 9 Uhr, bestimmt, wozu der Beklagte Georg Eichler mit der Aufforderung vorgeladen wird, zu seiner Vertretung in diesem Termine einen bei dem genannten Gerichte zur anwaltschafstlihen Ver- tretung zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Deggendorf, den 4. Juni 1888. : Gerichts\chreiberei des Kgl. bayerischen Landgerichts

Deggendorf. Der Kgl. Sekretär. A. de Cillia. Zur Beglaubigung:

Deggendorf, den 6. Juni 1888. . Gerichtsschreiberei des Kgl. bayerischen Landgerichts Deggendorf. (L. 8.) Der Kgl. Ober-Sekretär. Wi m mer.

[15245] Oeffentliche Zuftellung. : » In Sadwen Tagnoli, Blasius, Eisenbahnarbeiter aus Bienna, zur Zeit unbekannten Aufenthaltes, und 9 Genossen, gegen Graschberger, Ludwig, Eisenbahnbau-Akkordant von München, wegen For- deruna, hat der K. Advokat und Rechtsanwalt Langesce zu Passau im Namen und Auftrage des Beklagten Ludwig Graschberger unterm 15. Mai 1888 gegen das Urtheil des K. Amtsgerichtes Passau vom 18. April l. Js. das Rechtsmittel der Be- rufung ergriffen, mit dem Antrage, die aue ab- zuweisen und den Klägern die Kosten zu überbürden, und ladet den Prozeßbevollmächtigten Blasius Tagnoli zur mündlihen Verhandlung hierüber vor die I. Civilkammer des K. Landgerichtes Passau auf Dienstag, den 26. Juni 1888, Vormittags 9 Uhr, i mit der Aufforderung, einen beim genannten Gericht zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen Dieser Auszug der Berufung wird zum ZicCc der öffentlichen Zustellung hiemit bekannt gemacht. Passau, den 13. Juni 1888. : Gerichtsschreiberei des K. Landgerihts Passau. (L. 8.) Der K. Ober-Sekretär: Emmerling.

[15244] Bekanntmachung.

Die durch Rechtsanwalt Schmit TI. vertretene Anna, geborene Nienhaus, in Wald, Ehefrau des Sloßfabrikanten Wilhelm Stemmer daselbst, hat gegen diesen beim Königlihen Landgerihte zu Eiberfeld Klage dem Antrage auf Gütertrennung. : ;

Zur mündlichen Verhandlung ift Termin auf den 11. Oktober 1888, Vormittags 9 Uhr, im Sigtungssaale der II. Civilklammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Ningelgen, Assisteut, / Gerichts\{chreiber des Königlichen Landgerichts.

[15249] Gütertrennungsklage. :

Barbara, geborene Baumann, hat gegen ihren Ehemann Heinri Kleinhans, Maurer, mit welhem sie zu Eschenzweiler i. E. wohnt, eine Gütertrennungs- klage am Kaiserlichen Landgerichte Mülhausen i. E. durch Herrn Rechtsanwalt Zshweigert im Armen- recht eingereiht. :

Termin zur mündlichen Verhandlung ist auf Dienstag, den 18. September 1888, Vormit- tags 9 Uhr, im Cioilsißungssaale des genannten Gerichts anberaumt. |

Mülhausen i. E., den 12. Juni 1888.

Der Landgerichts-Sekretär: Stahl.

[15326] Gütertrennung. : Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E vom 29. Mai 1888 in Sachen der Justine Meisburger, ohne Gewerbe, gegen ihren Ehemann Franz Schuttenberger, Schreiner, Beide in Mülhausen wohnhaft, ist die zwischen den Par- teien bstehende Gütergemeinschaft für aufgelöst

erklärt worden. i Mülhausen i. E., den 12. Juni 1888. Der Landgerichts-Sekretär : Stahl.

15243 y Die" Ebefrau des Kaufmanns Nicolaus Hertling zu Mülheim a. Rh., Therese, geb, Löhr, Prozeß- bevollmächtigter: Rethtsanwalt Deubel, lagt gegen ihren Ehemann: auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung ist bestimmt auf den 25. Okto- ber 1888S, Vorm. 9 Uhr, vor dem Landgerichte zu Köln, 111. Civilkammer. Köln, den 13.- Juni 1888, Der Gerichtsschreiber: R ustor ff.

erhoben mit

[15247]

Durch rechtskräftiges Urtheil des hiesigen Königl. Landgerichts, Il. Civilkammer, vom 18. Mai 1888, ist die zwischen den Eheleuten Heinrich Holtappel, Ackerer, und Adelheid, geb. Éiqubong, zu - Graft, Bürgermeisterei Kepelen l heinberg, / bestehende Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt und erkannt worden, daß die genannten Eheleute fortan in ge- trennten Gütern Leben.

Kleve, den 12. Juni 1888,

: -Hebenstreit,

Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[15142] VBekanutmachung. 4

Der Gerichtsassessor Alfred Levy hierselbst ist in

die Liste der bei dem unterzeihneten Landgericht

zugelassenen Rechtsanwälte heute eingetragen.

Fraukfurt a. O., den 12, Juni 1888. Königliches Landgericht.

[15144 Bekanntmachung. / F Nachdem das Fürstlich Reuß. Plauische Mini- sterium, Abth. für die Justiz in Gera, im Einver- ständniß mit dem Großherzoglihen Staats-Ministe- rium in Weimar, beschlossen hat, den “Gerichts- Assessor Hermann Haller hier bei dem gemein- \chastlihen Landgericht hier als Rechtsanwalt zuzu- lassen, ist derselbe am heutigen Tage nah Maßgabe von §. 17 der Rehtsanwalts-Ordnung als Rehts- anwalt verpflihtet und in die Liste der bei dem ge- mein\chaftlichen Landgericht hier zugelassenen Rechts- anwälte eingetragen worden. :

Gera, am 12. Juni 1888, c Der Präsident des en Landgerichts :

üller.

15143] In der Anwaltsliste des Königl. Landgerichts Bauten wurde wegen erfolgten Ablebens heute elöst: s Rechtsanwalt Carl Gottlob Stephan in Baugzen. Bauten, den 12. Juni 1888, i Der Präsident des Königl. Landgerichts : von Koppenfels. [15145] Der Namen des am 9 d. M. verstorbenen Rehts- anwalts Huch U. hieselbst is in der Liste der bei hiesigem Herzogl. Landgerichte zugelassenen Rechts- anwälte gelöst. : Braunschweig, den 13. Juni 1888. Der Landgerichts-Präsident. Mansfeld.

r C —————————

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[11422] Vekanntmachung. : Das im hiesigen Regierungsbezirk, Kreis Goslar, belegene Domänenvorwerk Wiedelah, 446,8097 ha, darunter rund 329 ba Aker und 26 ha Wiesen enthaltend, soll von Johannis 1889 ab auf 18 Jahre im Wege des öffentlichen Meistgebots neu verpachtet werden. Das Pachtgelder-Minimum beträgt 26 000 4 Zur Uebernahme der Pachtung ist ein verfügbares Vermögen von 160 000 # erforderlih, über ‘dessen eigenthümlichen Besiß, sowie über ihre persönliche Befähigung als Landwirth sh Pachtbewerber \pä- testens 8 Tage vor dem Bietungstermine bei uns bezw. vor unserem Commissarius, dem Regierungs- Assessor Müller, auszuweisen haben. Den Bietungstermin haben wir auf Dienstag, den 26. Juni d. F Morgens 11 Uhr, in unserem Sißungszimmer hierselb, Gr. Domhof Nr. 1218 A., anberaumt. Die Verpachtungsbedingungen, Karten und Erund- stücksverzeichnisfe, sowie Abschrift des laufenden Pachtvertrags können in unserer Registratur, Gr. Domhof 1216 Hintergebäude, die Verpachtungs- bedingungen auch bei dem Domänenpähter Herrn Heine in Wiedelah eingesehen werden.

Auf Verlangen ertheilen wir Abschrift des Pacht- fontrakftsentwurfes, sowie Abdruck der Allgemeinen Verpachtungsbedingungen gegen Erstattung der Schreibgebühren und Druckosten.

Hildesheim, den 22. Mai 1888.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

v. Hausen.

.

[15008] VBekanutmachung.__ Für die bei dem Bau des Nord-Ostsee-Kanals zu beshäftigenden Arbeiter sind 5000 metallene Abzeichen erforderlich und es soll die Lieferung in öffentlicher Verdingung vergeben werden. Die Verdingungs-UÜnterlagen können. von uns gegen postfreie Cinsendung von 50 s baar odcr durch Post- anweisung nicht durch Briefmarken oder Nach- nahme bezogen werden, auch liegen dieselben in unserm Bureau, Muhliusstr. 63, zur Einsicht aus. Die Angebote sind mit der Aufschrift : „Angebot auf Lieferung von metallenen Arbeiter- Abzeichen“ : versehen, spätestens bis Dienstag, den 26. Juni d. J., Vormittags 11 Uhr, an uns einzusenden und werden alsdann in Gegenwart der etwa ershienenen Bieter eröffnet werden. : Für die Ertheilung des Zuschlags wird vierzehntägige Frist vorbehalten. Kiel, den 12. Juni 1888. : Kaiserliche Kanal-Kommisfion.

15152]

; Eisenbahn-Direktious-:Bezirk. Breslau.

Oeffentliche Ausfchreibung von: : A. 4587 t 134 mm hoben Flußstahlschienen, B. 1052 t Kleineisenzeug, bestehend aus Laschen, bis Unterlagsplatten und Haken- nägeln, C. 81500 Stü kiefernen Bahn- und 2240 Stück eihenen Weichenshwellen. i Angebote sind, mit entsprehender Aufschrift ver- sehen, bis spätestens zum Verdingungstermin und zwar für A. und B. Donnerstag, den 28. Juni

eine

[15183] 1g Die Lieferung von 2000 Stü Piasavabesen j;

vnfrankirt entnommen- werden.

innerhalb 4 Wowhen nah obigen Te

Breslau, den 12. Juni 1888. Materialien-Bureau.

Vekanntmachun

die Inventarien-Magazin-Verwalturg L werden, wozu auf

portofrei und auf dem Briefumschlage

Die Bedingungen liegen im

von 0,50 4 von der unterzeichneten E

alls selben, wenn sie niht lose beigefügt auf dem Papter zu befestigen, daß sie werden können.

Die neue

900 veranschlagt worden sind, Mindestfordernden verdungen werden,

10 Uhr, auf hiesigem Büreau anaef\ Unternehmer ihre verschlossenen Off Aufschrift „Bernauer Straße“ wollen. Der Kostenanshlag und die

Kolonie Scönholz führende Weg Jagen 115 und 116 von da ab, wo Pankow Königin Plantage schneidet,

und 8 ecm Kies crhalten.

verdungen werden und ist hierzu

auf hiesigem Büreau angeseßt.

anshlag und die speziellen Bedingun können wochentäglich in den Vormit hiesigen Büreau eingesehen werden. Tegel, den 12, Juni 1888.

siegelt und poftfrei an das unterzeihnete hier, Brüderstraße 36, einzureihen. Die L Bedingungen nebst Zeichnungen liegen daselbst iu Einsicht aus, können au gegen Einsendung y, 1 M bezw. 1,50 A und 0,50 M für A Zuschlagsertheil un, rminen.

\chrift: „Angebot auf Piasavabesen* versehen, zeitig an die unterzeihnete Behörde einzusenden, Annahme-Amt

Werft, sowie in der Expedition dieses Blattes ju Einsicht aus, können aber au gegen Einsendu

abschriftlih bezogen werden. riefmarïen eingesandt werden, sind di

hierher

E Buren leferungs

p B, Und (0 lu

Sonuabend, jy Juni 1888, Vormittags 11è Uhr, Termin im Geschäftszimmer des Vorstandes jy, unterzeichneten Behörde anberaumt ift.

Die Angebote zu L Termine sind versiegel

mit der A ret Verwaltungs

sind, derart leiht entfery

Wilhelmshaven, den 12. Juni 1888. | Kaiserliche Werft. Verwaltungs-Abtheilun

[15151] O Oberförsterei Tegel. Bernauer Straße soll von der Rei grenze ab auf 142 lfd. m im Iagen 47 des Bela Königsdamm eine neue Steinschüttung von 10 Granitsteinen und 2 em Kies erhalten. bezüglihen Arbeiten und Lieferungen, welhe y sollen an by

Die diz

und ift hie

Termin auf Montag, den 2. Juli cr., Morgez

et, bis wohi erten mit j er einreid speziellen K

dingungen des Baues können wochentäglih an t Vormittagen im hiesigen Büreau eingesehen wert

Der von Pankow bezw. Nieder-Schönhausen nl

soll in j er die Stri auf 550 lf,

eine neue Lehm-Kiesbefestigung von em & Die diesbezüglihen beiten und Lieferungen, deren Kosten auf 1800 veranshlagt sind, sollen an den Mindestforder

Termin

Montag, den 2. Juli cr., Morgens 11

Unternehmer woll bis dahin ihre Offerten mit der Aufschrift „Va Nieder-Schönhausen“ hierher einreihen. Der Kos

gen des Bu tagsstunden i

Königliche Oberförsterei.

[10009] Vekanntmachung.

und 47 des Geseßes vom 2. März

unserer Bekanntmahung vom 26.

stattgefundenen öffentlichen Verloosun Litt. A. à 3000 Æ 77 Stück 9125 2517 2620 2843 3203 3287 3 3808 4868 6857 6858 6866 6933 7110 7130 7 7710 7959 8012 8225 8347 8388 8 8827

11330 11571 11601.

2679 2804 3073 3170 3262 3263 3 3367 3371.

856 1251 1350 1356 1505 1671 16

10831 11684 13110 13841 14567 15386 16481 17389

10812 11663 12911 13752 14411 15353

10513 11597 12908 13522 1440 15294

10444 11564 12520 13287 14268 15287 15995 16080 16321 16980 17148 17151 17722 17813 17857.

10204 11544 12315 13281 14200 14942 15921 16714 17706

839 984 1452 1626 1949 2195 2

13269 13515 13566 13727 13883 139 14401 14419 14446.

Die Inhaber werden aufgefordert, und Einlieferung der ausgeloosten

Coupons

Poststraße Nr. 15a vom 1. Oktober 1888 ab, an in Empfang zu nehmen.

Den Inhabern von ausgeloosten

senden und den Antrag zu stellen, mittelung des Geldbetrages auf glei

d. J., Vormittags 11 Uhr, für C. Mittwoch,

des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu

den 4. Juli d. J.- Vormittags 11 Uhr, ver-

steigt durch Postanweisung, jedo

Rentenbt

coursfähigem Zustande nebst den dazu Ser. V. Nr. 13—16 und Nennwerth von unserer Kasse

chem

; t (ck:: 4 09 , soweit solcher die S:mme von D auf 06

4) Verloosung, Zinszahlung 4 von öffentlichen Papieren,

In der nah den Bestimmungen der §8. 3)

1850 und; v. Mts, d g von Ret

briefen sind nahfolgende Nummern gezogen mi

Nr. 6 9!

509 981 1027 1088 1146 1430 1434 17% 288 33738 4242 4279 4332 4357 4455 4465 45541 5091 5142 5762 5963 6030 6080 624

160 71947 451 804 *

8921 8979 9037 9192 9472 9550 966

9830 9889 10356 10634 10711 10897 109291

Litt. B. à 1500 Æ 23 Stü Nr. 18 418 506 566 836 1686 1926 2033 2320 2511

283 3288

Litt. C. à 300 107 Stü Nr. f

91 1801

9544 2852 3769 3887 4858 4875 4974 52341 5820 5856 6433 6521 6577 6622 6653 6781 7026 7161 7353 7484 7498 7586 772% (808 7973 8013 8836 8910 9098 9133 9536 9890

11089 ! 12150 ! 13182 1 13902 8 14759 * 15472 / 16491 17416 |

Litt. D. à 75 A 84 Stü Nr. 63

889 s!

3689 4329 4402 4456 4704 4776 4843 5200 5201 5986 6146 6170 6229 6246 l 7080 7186 7235 7744 7926 7978 8228 822) 8432 8483 8547 8675 8931 9278 9405 J 9720 9727 9747 9896 9952 9953 10069 1012 10278 10450 10501 10685 11005 11051 1102 11365 11526 12045 12182 12931 12939 1310

608

82 1412

J e

ü

gege

Talot hie

den V

tagen von 9 bis 12 Uhr Vormit!l

und gd

Rentenbriefen steht es auch frei, diefen Post an die Rentenbank-Kasse por!

dit) 4

M nid

daß

Kosten des Empfängers erfolge. Eine E - érsotge, tem solchen igen La ordnungsmäßige Quittung bei- om 1. Oktober d. J. ab hört di e gg oalen erse D v Leihzeitig werden die Inhaber de E eurer Aiagerovften, seit wei Sefolgenden, ändigen und niht mehr verzinsli ief S den Feligteitalerininen: eis Rentenbriefe en 1. ober 1878: s 5 tr. 1081. 7 Litt. D. à 75 M en 1. Oktober 1879: Litt. Ne. 2682, Z tt. C. à 300 M. en 1. April 1883: Litt. C. Nr. 2452 5816 12318, Ltt. D. à T uo

Den 1. Oktober 1883: Litt. 4. à 3009 Nr. 8785, Litt. C. à 300 % Nr. 2301 7974 Litt. D. à 75 M Nr. 4102 4244 5299 5311 0e S0 LE 10309.

en 1. April 1884: Litt. A4. Nr. 4216 9337 9363, Litt. B. 7 6 e Nr. 2952, Litt. C. à 300 A Nr. 5344, Litt. D à îs t Nr. 484 9279 9620 10954, i

en L. tober 1884: Litt. B. à 1500 Nr. 2798, Litt. C. à 300 A Nr. 7059 9420 9868 12730, Litt. D. à 75 Nr. 1885 3757 5780 0990 lo 115922. i

en 1. April 1885: Litt. A. à 3000 Nr. 8154, Litt. B. à 1500 A Nr. 377 1818 2116, Litt. C. à 300 e Nr. 213 1262 6975 7097 9022 10485 12410, Litt. D. à 75 M. E e A 3843 11849.

en 1. ober 1885: Litt. A. à 3000 Nr. 3578 6909 7829 10181 10363, Litt. B à 1500 Nr. 3085, Litt. C. à 300 (6 Nr. 5189 R e 13937, Litt. D. à 75 M

r. 52 467 5310 5372 7357 8

10580 10463 11325 7803 8030 8749 en 1. April 1886: Läitt. A. à 3000 Nr. 3448 8127 8584 10566 11122, Läitt. B à 1500 Æ Nr. 1957, Litt. C. à 300 M Nr. 545 579 744 1290 2275 2762 6320 6429 7034 7796 R n A 12321 12616 15904, Litt. D.

(9 M. Ne. 5 9326 8870 9145 9905 Di E O 12060, O wiederholt aufgefordert, den Nennwerth derselben nah Abzug des Betrages der inzwischen eingelösten, niht mehr fälligen Coupons zur Vermeidung weiteren Zinsverluftes und künftiger Verjährung von unserer Kasse unverzüglih in Empfang zu nehmen.

Die Verjährung der ausgeloosten Rentenbriefe tritt nah den Bestimmungen des §. 44 a, a. O. binnen 10 Jahren ein.

Hierbei machen wir zugleih darauf aufmerksam, 4 die Nummern aller gekündigten, resv. zur Ein- lösung noch nit präsentirten Rentenbricfe durch die von der Redaktion des Königlich Preußis Hen Staats- Anzeigers in Berlin herausgegebene „AUgemeine Ver- loofungs- Tabelle“ im Mai und November jeden Jahres veröffentlicht werden. Das Stück dieser Tabelle ist bei der gedahten Redaktion für 25 H käuflich.

Königsberg in Pr., ven 15. Mai 1888, Königliche Direktion der Neutenbauk für die

Provinzen Ost- und Westpreußen.

Verzinsung

[15150] Bekanntmachung.

In der 41, Verloosung von Schlesischen Pfandbriefen Litt. B. sind nahbezeichnete Stücke gezogen worden, und zwar: Elend: M les Was i G F aj. u. Erbl. Herrsch. Fürstenstein : Nr. 40691 über 1000 E, Ld Nr. 44269 44274 44282 44303 44308 44316 44318 44341 je über 500 Thaler ; Nr. 50760 50813 50825 50852 50857 je über 200 Thaler ; Nr. 63337 63399 63404 63439 63441 63462 je

über 100 Thaler; Heydänichen :

Nr. 51659 über 200 Thaler;

Nr. 64405 über 100 Thaler;

Poln. Krawarn u. Mackau:

Nr. 41130 über 1000 Thaler;

Nr. 45073 45077 45081 45099 je über 500 Thaler ;

Nr. 51995 52010 über je 200 Thaler ;

Nr. 64790 64798 64857 je über 100 Thaler;

Nr. 82450 82451 je über 25 Thaler;

O. und N. Miechowitz:

Nr. 40991 über 1000 Thaler;

Nr, 44806 44818 über je 500 Thaler;

Nr. 51584 51624 51640 51655 je über 200 Thaler;

Nr. 64287 64291 64303 64306 64321 64364 64382 64396 je über 100 Thaler;

Nr. 79326 79328 79331 je über 50 Thaler;

Niclasdorf:

Nr. 63556 63560 über 100 Thaler;

Nr. 79287 über 59 Thaler;

Nr. 82284 über 25 Thaler;

Pogarell und Altzenau : Nr. 49995 50003 50029 je über 200 Thaler; Nr. 62334 62349 je über 100 Thaler; Med. Herz. Ratibor:

Nr. 41187 über 1000 Thaler;

Nr. 45109 45113 45119 45133 45137 45141 45149 45151 45166 45185 45241 45245 45249 je über 500 Thaler;

Nr. 52165 52173 52192 52257 52276 je über

200 Thaler; Nr. 65004 65104 je über 100 Thaler; über 25 Thaler;

_O. Schreibendorf : . 44419 über 500 Thaler; Herrsch. Gr. Stein 2c. : . 40377 40748 je über 1000 Thaler; . 43851 43886 44390 je über 500 Thaler; . 90353 50388 50396 50443 je über 200 Thaler ; 62766 62810 62888 62930 je über 100 Thaler ; . 79250 über 50 Thaler; r. 82220 82227 82228 je über 25 Thaler. Diese Pfandbriefe im Gesammtbetrage von 29725 Thalern oder 89175 M werden ihren In- habern mit dem Bemerken gekündigt, daß die Aus- zahlung des Nennwerthes derselben : vom 2. A 1889 ah bei „der Königlichen Instituten-Kasse hierselb (im Regierungsgebäude am Lessing-Plaß) gegen Rückgabe der gekündigten Stücke nebst den dazu gehörigen Zinsscheinen Ser. RKI. Nr. 7 bis 10 erfolgen wird und die weitere Verzinsung der gezogenen Pfand- briefe vom genannten Tage ab aufbört. Vreslau, den 8. Juni 1888, Königliches Kredit-Justitut für Schlefien. Oelrichs.

[13056] Lübekische Staats-Prämien-Anleihe v. 1863. Die Zinsscheine Serie 1II. Nr. 26 bis 35 zur Lübeckishen Staats-Prämien- Anleihe von 1863 für die zehn Jahre vom 1. April 1889 bis 1. April 1898 nebst Talons zur Abhebung der Ser. IV. werden von der Stadtkasse vom 2. Juli d. Js. ab, von 9 bis 12 Uhr Vormittags, ausgereiht werden. Die zur Abhebung der neuen Serie berechtigenden Talons vom 1. April 1878 sind mit zwei nach der Nummernfolge geordneten, Namen und Wohnort des Abhebers enthaltenden Verzeichnissen, von denen das eine Exemplar quittirt dem Ueberbringer zurück- gegeben wird, einzureichen. „In der darauf folgenden Woche sind die neuen Zinsscheine bei der Stadtkasse gegen Wiedereinliefe- rung des quittirten Verzeichnisses entgegen zu nehmen. Diesbezügliche Formulare werden auf der Stadt- kasse unentgeltlih verabfolgt. Auswärtige Adbheber haben bei Einsendung der Talons aufzugeben, ob die Rüsendung der Zinsscheine unter „Werthangabe“ oder mit „Einschreibebrief“‘ ‘erfolgen soll. Lübe, den 1, Juni 1888. Die Kassen- und Schulden-Regulirungs-Sektion des Finauzdepartements der freien und Hansestadt Lübe.

5146 (72140 Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegio vom 26. November 1883 auêgegebenen 4 prozenti- gen Anleihescheinen der Stadt Guben sind bei der heute erfolgten Ausloosung folgende Stüde gezogen worden :

Litt. A, Nr. 49 über 5000 M; Litt. B. Nr. 60 und 99 über je 2000 M; Litt. C. Nr. 254, 315, 963, 396, 402 und 409 über je 1000 M4; Litt. D. Nr. 434, 949, 577, 626, 655, 672, 674, 680, 709 und 762 über je 500 Æ; Litt. E. Nr. 897, 855, 914, 936, 951, 959 und 980 über je 200 #4

Diese Anleihescheine werden den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, den Nennwerth gegen Quittung und Rückgabe derselben mit Zinsscheinen Nr. 11 bis 20 und Anweisungen am 31. Dezember 1888 bei der Kämmerei-Kasse hier in Empfang zu nehmen, da mit diesem Tage tie Verzinsung der ausgeloosten Stücke aufhört.

Die Kapitalbeträge werden bei der Fälligkeit auch von der Handlung Wilhelm Wilke und dem Vorschuß-Verein hier, sowie von der Deutschen Vank und der Deutschen Genofsenschäftsbauk von Soergel, Parrisius «& Co. in Berlin ausgezahlt.

Von den zum 31, Dezember 1887 gekündigten e ass sind zur Zahlung noch nicht präsentirt ie Stücke Litt. C. Nr. 295 über 1000 6 und Litt. D. Nr. 521 über 500 M. Guben, den 7. Juni 1888, Der Magistrat. (Unterschrift.)

E Zinszahlung. Die am 1. Juli 1888 fälligen Coupons der Posener 3!/, und

4 proc. Pfandbriefe werden von diesem

Tage ab Vormittags von 9—12 Uhr an unserer Kasse eingelöst. Folgende Bankhäuser sind von uns beauftragt, obige Coupons vom 1. Juli bis Ende August 1888 Ae Ä G in reslau die Herren Oppenheim u. Schweitzer, es in Bromberg Herr Albert Arons, in Dresden die Herren George Meusel «& Co., in Stettin Herr Wm. Schlutow, in Glogau die Commandite des Schles. __Vankvereins, in Görliß die Communalständ. Bank für die Pr. Oberlausitz. Berlin, den 15. Juni 1888.

Hirschfeld « Wolff,

Nr. 82465 Nd. Schönau: Nr. 61399 über 100 Thaler;

General-Agenten der Königl. Direktion des Neuen Landschaftl. Creditvereins für die Provinz Posen.

[11028] des 8. 20

Zu 50 Thlr. = 150 M Zu 25 Thlr. = 75 M Nr. 85 284,

Die ausgeloosten Pfandbriefe werden hiermit den Inhabern

des Nennwerth:s am 2. Januar 1889 gekündigt âlligen Coupons und den Talons in coursfähigem

Der Betrag der fehlenden Coupons Abzug gebracht.

besonderer Halle a. S., den 23. Mai 1888.

Die Direktion der S aupiafi e Provinz Sachsen. wit.

Seide

Befkfannutmachung. In Gegenwart des Notars Ludwig Herzfeld hierselbst sind heute auf Grund der Bestimmungen Kommis E A E E Ta der R B der von dem Königlichen mmissarius genehmigten Ausführungsbestimmungen folgende oige andbriefe des landschaft- lichen Kredit-Verbandes der Provinz Sachsen ausgeloost worben: ! In Zu 1000 Thlr. = 3000 ÆA Nr. 66 552 578 1096 1151, Zu 500 Thlr. = 1500 A Nr. 47 328 501 619 983, Zu 100 Thlr. = 300 (A Nr. 178 320 337 621 751 922 1092 1134 1271 1580. Nr. 147 163 237 238.

| Zustande eingeliefert werden. wird dem Einliefernden von der Einlösungssumme in

Die Einlösungssumme wird bei Einsendung der Stücke dur die Post den Einsendern mangels Anträge unter voller Werths8angabe portopflihtig zugesandt werden. :

nb zur Einlösung durch Baarzahlung und müssen zur Verfallzeit nebst den noch nicht

[15149] Zinsscheine der 4/% Breslauer Kreis-Anleihe : von 1882,

Die Ausgabe der 11. Reihe Zinsscheine zu den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 1. Juli 1882 ausgegebenen Anleihescheinen des Landkreises Breslau für den Zeitraum vom 1.April 1888 bis 31. März 1893 erfolgt gegen Einlieferung der der I. Zins\cein-Reihe beigegebenen Anweisungen im Lokal der Kreis-Spar-Kafse, Weideustrafte

Nr. 15 hierselbft, woselbst auch Formulare zu Verzeichnissen der An- weisungen in Empfang zu nehmen sind.

An Stelle fehlender Anweisungen ist die Ein- reihung der betreffenden Kreis- Anleihescheine mittelst \criftliden Gesuchs erforderli.

Breslau, den 11. Iuni 1888.

Der Kreis-Aus\chufß; des Kreises Breslan.

v. Heydebrand.

F

{15007] Conseil d’Administration

de la Dette Publique Ottomane.

Avis!

Les porteurs d’Obligations des Chemins de fer de la Turquie d’Europe (Lots Tures) sont informés que sur le preposition du Conseil d’Administration de la Dette Publique Ottomane, le Gouvernement Impérial, avec 8anction Souveraine en date du 14./26. Avril 1888, a autorisé le sgusdit Conseil à appliquer à l’achat en Bourse d'Obligations des Chemins de fer de la Turquie d’Europe pour un montant représentant vingt-cinqg pour cent de l’annuité qui revenait aux anciens Lots sortis aux tirages dans la période de 1875 à 1882 et aujourd’hui entièrement amortis.

En conségquence le Conseil remboursera à raison de Cinquante-huit pour cent tous les Lots primés et amortis aux tirages d’Avril 1888 à Féyrier 1889 inclusivement et appliquera pendant cette période le susdit religuat à l’achat d’autant des Lots que les Fonds disponibles à cet efffet le permettront. Conformément aux dispositions de LlIradé Impérial susvisé, tous les Titres d’Obligations des Chemins de fer de la Turquie d'Europe ainsi achetés seront annulés pour la circulation an moyen d'une estampille, mais ils participeront à toutes les chances de primes et d’amortissement pour, en cas de gain, augmenter le nombre de titres à acheter, ou prendre telle autre disposition utile à l’intérêt des porteurs de Lots. Constantinople, le 5/17 Mai 1888.

5) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch. [15140]

. 9 A, Id . O. Titel’s Kunsttöpferei, : Actien-Gesellschaft. Der dritte Dividendenshein für das Iahr 1887 zu unsern Actien wird bei Herren Schlieper «& Co, Mittelstraße 3, hierselbst, von heute ab mit M. 110.— eingelöst. Berlin, den 15. Juni 1888, Der Vorstand.

[15339] Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am 3. Juli cr., Nachmittags 4 Uhr, in Leipzig in unf. Geschäftslocal, Grimmaishe Str. 1311, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebensi eingeladen. ____ Tagesordnung: 1) Geschäftsbericht auf die Zeit bis 31. Dezem- ber 1887, 2) Ertheilung der Decharge an die Gesellschafts- organe. 3) Wahl von Aufsichtsrathmitgliedern. Wegen Berechtigung zur Theilnahme an der Generalversammlung wird auf §. 25 des Statuts verwiesen. Leipzig, den 14, Juni 1888,

Chemishe Fabrik Meuselwig.

R üdardt, Der Anfs\ichtsrath. Liquidator. Böker.

[15341] Ordentliche Generalversammlung der Actio- naire den 28. Juni d. J., Vormittags 10 Uhr, im Sotel „Alssund“/ hieselbst. Tagesordnung :

1) Rechnungsablage für das Jahr 1887/88.

2) Wahl zweier Directionsmitglieder.

3) Wahl eines Revisors.

4) Feststellung der Tantième an den Betriebs-

Director für das Jahr 1888/89,

Souderburg, den 14. Juni 1888,

Actiengesellshaft für Weine Spirituosen- u. Liqueurfabrikation

in Sonderburg.

Die Direction. Bladt. B, Stein jr. önholdt P. Kuarhói.

e. Pk

ch-.

[15135] Die Einlösung der am _1, Juli 1888 fälligen, sowie der früher fällig gewesenen, aber noch nit verfallenen Zinscoupons A. zu den Prioritäts-Aktien bezw. Obligationen Litt. B, D, G., H.,, den Emissionen von 1873, 1874, 1879, 1880, 1883, den Niederschlesischen Zweigbahn Prioritäts - Obligationen, der Ober- schlesischen Eisenbahn, zu den Stammaktien der Stargard-Posener Eisenbahn; B. zu den Prioritäts-Obligationen Litt. K. der Breslau-Schweidnitz-Freiburger Eisenbahn ; C. zu den Prioritäts:Obligationen der Rechte Oder-Ufer-Eisenbahn vom Jahre 1877 und 1881 E N Y vom 24. Juni d. J. ab täglihch bei den Königlichen Eisenbahn - Hauptkassen in Breslau, Berlin, Frankfurt a. M.,, Köln (linksrh.) und Altona bei diesen Kossen in den gewöhnlichen

31. Juli d. J. eingelöst die Zinscoupons zu den vorstehend

I. unter A. bezeichneten Obligationen

: ___ bezw. Aktien

a. in Berlin bei der Hauptkasse der General- Direktion der Sechandlungs-Societät,

b. in Berlin bei der Direktion der Disconto- Gesellschaft,

c. in Berlin bei der Bank für Handel und Ins duftrie, ;

d. in Berlin bei dem Bankhause S. Bleichröder,

e. in Stettin bei dem Bankhause Wm. Schlutow,

f. in Glogau bei der Commandite des Sthlesischen E E

. in Dresden bei der Filiale der Leipziger Allge- meinen Hen Gredit-Änfialt, E E

. in Leipzig bei der Allgemeinen Deut R Á y ps

i. in Magdeburg bei dem Magdeburger Bank» verein Klincksieck, Schwanert & Gs /

k. in Hannover bei der Hannovershen Bank,

1. in Hamburg bei der Norddeutschen Bank,

g m. in Köln bei dem A. Scaaffhausen’shen Bank- erein,

n, in Frankfurt a. M. bei M. A. von Rothschild & Söhne,

o. in Darmstadt bei der Bank für Handel und Industrie,

p. in Stuttgart bei der Württembergishen Bank- anstalt vorm. Pflaum & Co. ;

II. unter B. bezeichneten Obligationen bei den unter I. a., c, d, e, h, o. genannten Ein- lôsfungsf\tellen, sowie

a. in Magdeburg bei dem Bankhause C. Bennewig,

s. in Hamburg bei dem Bankhause Ed. Frege & Co. und bei dem Bankhause L. Behrens & Söhne, _7. in Frankfurt a. M. bei der Filiale der Bank für Handel und Industrie ;

IIT. unter C. bezeichneten Obligationen bei den unter I. a., b, und n. genannten Einlösungs- stellen.

Die Zinscoupons sind mit einem vom Präsen- tanten oder Besitzer unterschriebenen, nah Kategorien der Aktien bezw. Obligationen geordneten, die Stük- zahl und den Geldbetrag angebenden Verzeichnisse abzuliefern.

Formulare zur Einlösung werdea bei den vor- bezeihneten Eisenbahn - Hauptkassen kostenlos ver- abfolgt. Breslau, den 7. Juni 1888.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

dem Bankhause

[15136]

Eisenbahn-Direktionsbezirk Altona. Prioritäts-Obligationen der Schleswigschen Eisenvahn und der Berlin-Hamburger Eisen- bahn I. und TIL. Emission. Ausloosung und Zinszahlung. I. In der am 2. Januar 1888 stattgehabten 18. Ausloosung der 43°/6igen, vom 1. Juli 1886 ab auf 4% ermäßigten Schleswigschen Eisen- bahn - Prioritäts - Obligationen sind folaende Nummern gezogen worden: 1) 21 Stücf Litt. A4. à 1000 Thlr. = 3000 M4 183 201 269 376 417 433 476.496 622 661 690 S 1214 1270 1402 1426 1493 1608 1708 09, 2) 33 Stück Litt. B. à 590 Thlr. = 1500 M 2017 2139 2194 2247 2333 2395 2456 2579 2636 2905 2926 3173 3203 3238 3293 3294 3296 3424 3427 3543 3607 3650 3690 4023 4043 4128 4132 4159 4176 4206 4325 4472 49538. 3) 55 Stück Litt. C. à 200 Thlr. = 600 A 5092 5373 5576 5794 5889 5980 6010 6038 6105 6320 6329 6351 6445 6551 6569 6721 6742 6785 6918 7029 7109 7206 7378 7379 7405 7443 T7672 T7794 T7827 7875 7898 8189 8194 8196 8197 8309 8344 8348 8443 8563 8829 8975 9652 9668 9673 9681 9686 9688 9696 9786 9795 9799 9822 9875 9876, 4) 55 Stücf Litt. D. à 100 Thlr. = 300 M4 10028 10142 10144 10279 10459 10542 10575 10601 10609 107009 10906 10963 10976 10984 11022 11044 11158 11364 11433 11465 11506 11581 11747 11845 12106 12175 12231 12263 12492 12547 12594 12822 12860 13024 13253 13365 13683 13728 13736 13756 13794 13803 13810 13834 13854 13950 14283 14286 14566 14570 14608 14782 14875 14924 14995, Restanten aus der vorjährigen Ausloosung. (Zinscoupons Nr. 3—20 und Talons.) 9 729 744 2876 3166 4979 5684 6299 6305 7750 8805 9780 11027 12550 13099 14911 14916. Die Zahlung der Kapitalbeträge der am 2. Ja- nuar 1588 ausgeloosten Obligationen mit Zinsen bis zum 30. Juni d. I. erfolgt gegen Einlieferung der Obligationen mit den dazu gehörigen Zinscoupons Nr. 5—20 und Talons vom 2. Juli d. F. ab in Altona bei der Könialihen Eisenbahn-Hauptkafse im Bahnhofêgebäude, Hamburg, Kiel und Flensburg bei den König- lichen Eisenbahn-Betriebskassen, Verlin bei der Königlichen Cisenbahn-Hauptkafse, Abtheilung für Werthpapiere, Leipziger Plat 17, Frankfurt a. M., Breslau, Köln (linksrh.) a den dortigen Königlichen Eisenbahn- Haupt- a}jen, wo auch die aus der vorjährigen Ausloosung rück- ständigen Nummern eingelöst werden können. I]. Die am 1. Juli d. F. fälligen Zins- scheine zu den Prioritäts-Obligationen der ernt Hamburger Eisenbahn I. und 111. Emission und der Schleswigschen Eisenbahu werden bereits vom 25. Juni d. I. ab bei den in der vorstehenden Bekanntmachung genaunten Kassen eingelöst. Die Einlösung der Zinsfcheine der Verlin-SHamburger Prioritäts-Obligationen erfolgt außerdem vom ge- nannten Tage ab bei der Mecklenburgis{hen Lebens- versiderungs- und Sparbank zu S{hwerin, und die der Schleswigschen Obligationen bei den Herren v. Erlanger und Söhne zu Frankfurt a. M. Die Zinsscheine müssen mit einem vom Inhaber unterschriebenen Verzeichniß, in welchem die Stück- zahl der Zinsscheine getrennt nah den verschiedenen Sorten und deren Geldbeträge enthalten ist, ein- geliefert werden. Formulare zu diesen Verzeichnissen können bei den genannten Einlösungsstellen entgegengenommen werden. Altona, den 7. Juni 1888

Geschäftsstunden —. Ferner werden vom 2. bis

Königliche Eisenbahn-Direktion.