1888 / 156 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

m Namen des Königs! erfündet am 6. Juni 1888.

Huhn, Gerichtsschreiber. ; Avf Antrag des Kossätkben Frictrih Semish zu abnsdorf, vertreten durch den Rebtsan.oalt Quaß- ¡gf zu Senftenberg erkennt das Königliche Amts- ett zu Senftenberg dur den Geri

chté-Assessor

Das Hupotbekendokument über die auf dem Grund- abnsdorf Band 111. Nr. 72 in Abtb. 1II. cr Nr. 1 für den Kefsäth Christian Dubrau zu ebserick eingetragenen 300 Tblr. = 900 Æ wird für frafilos crflärt. Die Kosten des Verfabrens werden dem Antrag-

. r)

Jm Namen des Königs! Verkündet am 6. Juni 1888, Hub n, Sericbtsschreiber. L Auf den Antrag des Weinbergsbesitzers Gustav ftenberger Flur, vertreten durch den Rechtsanwalt Quakßnigf ¿u Senftenberg, crkennt das Kömalibe Amisgeriht zu Senftenberg durch den Gerich1s-Assefsor Riedel für Net: L Die Inbaber der auf dem Grundstück Senften- berg w. Nr. 43 in Attbeilung 1UI. unter Nr. 4 für den Kaufman: Robert Küntel zu Radeberg unter Dokumentenbildung eingetragenen Poft von 135 88 A urd 1M 30 «i, rehtisträftige

Simke zu Se

und zivar 129 M 6 S Forderung aus dem Erkenninisse vom 14. Mai 1877 nebst 8 A 10 4 an Kosten und mit ibren Ansprüchen auf diese Poft auszef{lofsen.

Die Kosten des Verfahrens steller zur Last gelegt.

werden dem Antrag-

m Namen des Königs! erkündet am 6. Juni 1888, Hubn, Gericbté!creiber. Auf den Antrag des Neukbäuélers George Niemtz vertreten durch den Rechtsanwalt erkennt das Königlitbe Amtsgeridt zu Senftenberg durch den Gerichts- AUfefsor Riedel für Recht : Hvpotbekendokument Grundstück Klein-Kosben Band II1 Blatt Nr. 60 in Abtécilung TI1. unter Nr. 1 für den Häusler Traugott Ziœies{ang zu Klein-Koschen eingetragenen 290 Tblr. = 870 M wird für kraftlos erflärt. Die Kosten des Verfaßrens werden dem Artrag- steller zur Laft gelegt.

zu Klein-Kofchen, 1 Quaßnigk zu Senften

Jm Namen des Königs! 6. Juni 1888, gez. Huhn, Gerithtéschreiber. Auf den Antrag 1) des Ortsrichters Herrmann Tempel, 2) der verebelichten Mkertschka Starke, Beide zu Kostebrau, Rechtsanwalt Quaënigk Senftenberg, erfennt das Königliche Amtsgeri{t zu den Gerichts-Assessor Riedel

Verkündet am

arie, geborne vertreten dur

Senftenberg dur für Rest:

Die Hypcthekendokumente über die auf den Grund- odckcn Kostetrau Band IIlL. Koftebrau Band III. Blatt Nr. 94 in Abtbeilung II[. unter Nr. 1 und 2 für die verehelihte Zimmermann Rettke, Anna Elisabeth, geborne Brenzke, zu Koste- brau eingetragenen 300 Thaler die Wittwe Froft, Eleonore, geb. Kups® cinge- tragenen 359 Thaler = 1050 Æ werden für kraftlos

Nr. 89 und

900 4 bez. für

ie Kosten des Verfahrens werden den Antrag- stellern zur Last gelegt.

Im Namen des In der Kordecki-Mannkeim’s{hen Aufgebotssache, erfenrt das Königlihe Amtsgeribt zu Schwerin a. W., dur den Antêri&ter Müller am 12, Juni 1888 für Ret: Die Hypothekenurkunden über die im GrundbuG von Gollmüß auf dem Grundbuchblatie tes dem Eigentbümer Iobann Kordecti gehörigen Grundstücks Goll- wüß Nr. 50 Abtbeilung 111. Nr. 2 für das General-Pupillen-Depositorium desKöniglichen Lande und Stadtgerichts zu Schwerin a. zufolge Vafügung vom 10. Juni 1841 cin- getragenen 600 Tha!er Darlebn, über die im Grundbu von SchHwerin Stadt

bus vo

[15217] Im Namen des Königs! Verkündet am 5. Juni 1888, Neumann, Gerichts\f{reiber.

Vekanutmachung. j Durch Erkenntniß des Königlichen Amtsgerichts zu Sömmerda vom 30. Mai 1888 ist für Ret

Bekanutmachu

In Satwen, ketceffend das [ kafsenbühern F. 25/87 hat tas Königli®e Amts, gericht zu Zeiß durch den Amtsrichter Wenzel für

m von Spar-

Auf den Antrag der verwi!tweten Stellenbesitzer Anna Rosina Freitag, geborenen Pobl, in Liebenau bei Auras, vertreten durch den Rechtsanwalt Glaser

zu Neumarkt, erkennt das Königliche Amts Neumarkt durch den Amtêrihter Wate

Ret erkannt: _ O Die Sparkassenbüer der Städtischen Sparka zu Zeitz, und zwar: a. Nr. 37 257 auf den Namen Emma Neubert

1) Die eingetragene Gläubigerin oder deren Rehts- naWfolger werden mit ihren Ansprücben auf die im ch von Wundersleben Band V. Artikel 205 Abtheilung 1II. Nr. 1_ für Johanne Friederike Chri- stiane Laun, geborene Schwarzenau, zu Mittelbausen

iht für Ret:

Alle diejenigen, welche auf die auf Nr. 3 Klein- Bresa Abtbeilung 111. Nr. 2 des Grundbu{s auf Grund dec MUAderung rom 22. März 1809 für

die minorenne An: tag fünf Prozent Zinsen verznsliße H

auf 46,05 4, b. Nr. 41 158 auf den Namen Therese Neubert auf 40,09 M lautend, werden für fraftlos erklärt. Zeitz, den 5. Juni 1888.

aus dem Kaufvertrag vom 1. November 1841 ein- getragene Hypothekenpoît von 40 buchstäblich : vierzig Thalern rückständige Kaufgelder aus-

n: a Rosina Freitag cs Ene, mit vpotbek von

23 Thlr. 18 Sgr. und 16 Thlr. Ansprüche und Rechte zu baben vermeinen, werden mit denselben auëges{loficn und werden der Antragstellerin die

Kosten des Verfahrens auferlegt. gez. Wache. Jm Namen des Königs! Verkündet am 5. Juni 1888. Neumann, Gerichtéschreiber.

Hypothekenurkunde vom 31. Juli 1841 mit Ingrofsationsvermer von demselben Tage über 170 Tblr. buchstäblich: Einhundert und siebenzig Thaler —, eingetragen für den Rittergutäpächter Andre:s Gottfried Himmler zu 2 tbeilung TII. Nr. 8 Band I. Artikel 48 des Grund- bus von Tunzenbausen und Abtheilung 11. Nr. 1 Band 1. Artikel 5 des Grundbu{s von Shaller- burg, wird für kraftlos erflärt.

Königlihes Amtsgericht.

Tunzenbausen, Äb- Das unterzeihnete Königli®e Amtsgeribt hat in feiner beutigen öffentlißen Sißung nachstehendes Auésc{lufurtbeil erlassen und verkündet:

Die Urkunde vom 2. September 1820, inbalts

deren auf dem Gruyrdvermögen der Wittwe Ater-

Auf den Antrag der verwittweten Stellenbesitzer Anna Rosina Freitag, geborenen Pohl, zu Liebenau bei Auras, vertreten durch den Recbtsanwalt Glaser zu Neumarkt, erkennt das Königli®e Amtsgericht zu Neumarkt durch den Amtsrichter Wache für Ret:

Das Hypothekendokument über die auf der Fret-

stelle Nr. 3 Klein-Bresa

Sömmerda, den 31. Mai 1888. _ Raf ch, Affistent, : als Gerict‘schreiber des Königlichen Amtsgerichts.

wirth Josef Anton Kirchhoff, Friederike, geborene MslUer, zu Ovenbausen Abtheilung III. Nr. 5 des Grundbuhs von Ovenhausen Vol. 18 Fol. 56 für die Möhring'’sche Stiftung 80 Tblr. nebst 59% Zins sen eingetragen stehen. wird für fraftlos erflärt, Kosten des Verfakrers werden der Wittwe Kirbhoff zur Lafît geseßt.

Ci E E M

Das Abonnement betrà Druckzeile 30

Alle Post-Anstalte für Berlin außer den Po

gt vierteljährlih 4% 50 A, u nehmen B f-Anßfalten

Jusertionspreis für den Raum einer Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

Im Namen des Königs! en Antrag der nachstehend benannten Grund-

in Abtheilung Ik. unter

=.7 =taraene DÎf

Nr. 3 des Grundbucks nah der Erbfonderung vom 16. November 1840 auf Grund der Verfügung vom 6. März 1341 eingetragenen zu fürf Prozent ver- änélihen 198 Thlr. 25 Sgr. 9 Pf., und zwar

väterlihes und mütterlides Erbtbeil für a. Maria Elisabeth, b. Cazl, c. Anna Nosina, d. Gottlieb, -

auch die Expedition ofen 25

stüd8eigenthümer:

des Besitzers Carl Moßkus zu Jänischken,

. des Besigers Gottlieb Perkuhn zu Groß: Scchunkern,

c. des Besitzers Fricdrih Kalter zu Kastaunen, erkennt das Königliche Amtsgerict zu Insterburg durch den Amtêérihter Kubn

für Recht : Die Inhaber folgender Hypothekenposten :

des Deutshen Reihs-Anzeigers uud Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers Verliu 3W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Höxter, den 11. Juni 1888.

8W., Wilhelmftraße Königliches Amtsgericht.

Einzelne Uummern k

M=-- R R E g

Bekarnutmachuug.

; ebotssahe!e F. 3/87 bat das

li%e Amtsgericht zu Mittelwalde erkannt: Alle unbekannten Berechtigten werden mit ibren

KnsprüGben an die aufgebotene Spezialmasse von *

E V 156.

18s,

Ges{wister Freitag, mit je 35 Thlr. 21 Sgr. 9 Pf. zuiammen 142 Tbir. 25 Sgr. 9 Pf. und Kubgeld für

a Maria Elisabeth,

b Anna Rosina,

mit je 28 Thlr., zusammen 56 Tble., wird für kraftlos erklärt.

a. 03 Thaler 51/5 Silbergros{en Muttererbtbeil uise Naruhn, auf Grund des Erb- theilungsvergleihs vom 6. Februar 1823 gemäß Ver!ügung vom

Allerhöhster Erlaß

vom 15, Juni 1888, betreffend die Landestrauer um des Hochseligen Kaisers und Königs Friedrich Majestät.

10 A 53 S Zinsen, wel§e bei der Z steigerung des Grundsücks Blatt 85 Swönfeld von den daselbst Abtéeilung II1. Nr, 13 für Iobann Prause baftenden 180 M zur Hebung gelangt sind,

2. Iuni 1888.

erster Klasse desselben ns: Ren Geheimen

Die Damen tragen inklusive 26. Juli, \ von schwarzem Leder (nit glacé), Kopfput von shwarzem Krepp. Dieser ersten zwei Wochen aus eine

in den ersten sechs Wochen, bis e Kleider, Handschuhe arze Fächer und den Kopfpug besteht in den r tiefen Flebbe mit ganz kleiner

chwarze wollene 2. April 1825 auf _Carl Mokkus Grundstück Jänischken Nr. 19 Abtheiung Il.

dem Direktor der

Staalsarchive, Ober-Regi S

erungs:Rath Dr. von

ausges{lofen. Mittelivalde, den

Die Kosten tes Verfahrens hat Antragstellerin

zu tragen. gez. Wache.

Jh bestimme hierdurch, daß die Landestrauer um des Hochseligen Kaisers undKönigs

Nr. 2 eingetragen, : 4 . 9 Thaler 26 Silbergroschen 3 Pfennige Jacob Christoph Sta-

es erster Klasse des

Spize und breitem S chen Ordens Heinrich's pis reitem Sau

: t einer Haube mit gesäumten Strichen und zwei S{hleiern

Königliches Amtsgericht. , einem langen, welcher zurüdck-

Verkündet am 19 Mai 1883.

Friedrih Majestät Wittig, Gerichtsschreiber.

Vaterecbtheil

- i cd . . E Vorstehende Urtbeile werden biermit zur écffent-

lien Kenntniß gebracht.

Neumarkt, dea 6 Juni 1888. Baens&§,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[15218] Bekanntmachung.

auf sechs Wochen eintritt. und Schauspielvorstellungen Beisezungsfeier verboten.

gesteckt ist und bis zur Erd damit das Gesicht zu bedecken; aus einer kleineren Flebbe mit [l Saume und nur dem lan zwei Wochen aus einer kl In der zweiten Hälfte der Juli bis inklusive 6.

e hinabreiht, einem kurzen, um wei Wochen

shmalerem

Oeffentlihe Musiken, Lustbarkeiten sind bis zum zweiten Tage nach der Die Landestrauer beginnt mit dem heutigen Tage. Das Staats-Ministerium hat hiernach das Weitere zu veranlassen.

Potsdam, den 15. Juni 1888.

dem Hofmarshall Sr. Albrecht von Preußen, Schulenburg;

Hoheit des Prinzen Grafen von der

in den nächsten ängerer Spiße un gen Sthleier ; in den darauf folgenden ebbe mit langer Spi auer, und zwar sechs September, erscheinen die

15 Thaler Vatererbtbeil de a Stagi 15 Tbaler Batererbtheil des August Staginnus,

Maria Staginnus,

a erh i

weiter Klasse desselben

A

Vefkfar.ntmachung. chlußurtbeil vom 6. Juni 1888 folgende SŒuldurkunden :

1) über 309 M aus Okligation vom 13. Dezember 1842? resp. nach Testament vom 5. Juni 1850 für

Christine Staginnus,_ geborenen Goerke, auf Grund des am 26. Oftober 1840 bestätigten Theilungsrezesses vom

j 2. Mai 1840 gemäß Verfügung vom 19, Januar 1841 auf dem

lang, vom 27.

dem Kammerherrn Grafen Alexander von Keller;

Dur Aus\@lußurtbeil des unterzeiGneten Gc-

riGts vom 8. Iunt 1888 sind

eidenen Kleidern und ne ohen den Ko

Damen in s{hwa

) hmen dazu während der ersten drei

eingetragen im G. W, 2 Z G pfpuß von glattem s{hwarzen

den Vfarrer Fett zu etrag und Hyp. Bu von Löhlbach und un Grundbuth ron

Wilhelm.

Grundstück Groß-Schunkera Nr. 24 alte

I. folgende Hypo!hekcnurfunden für kraftlos er-

flärt worden :

da Artikel 117 Abtheilung 1II. V. 2, von Bismarck.

seidenen Flor mit gesäumten 2) über 699 M aus Obligation vom 21. November

E it Strichen, s{hwarze (glacé), shwarze Fächer und \{

Nummer 7 Abtheilung 111. Nr. 6 ein- des Ritterkreuzes des K iserl ich brasilianischen warzen Shmuck: in M S wit

An das Staats-Ministerium.

1) die Hvpotbekenbriefe über die auf dem Bauer- gute Nr, 21 Porswiß eingetrag:nen Forderungen ; a, 1090 Thaler Kaufgeld, eingetragen Abthbei-

lung III. Nr. 2,

1849, verzinslich zu 43% für Heinri Heer ¿u Altenbaina, eingeiragen im G. W. und Hyp. Bub von LöbibaH und im Grundbuch d Abtikeilung TII. V. 5,

folgenden drei W weißen resp. hell Perlen; erst in der drei resp. hellgrauen Handshu

ochen erscheinen fie mit weißem Kopfpugz, Handschuhen, weißen Fächern und ehnten Woche können fie zu weißen en bunten Kopfpuz, bunte Fächer

. 100 Tkaler Forderung aus der Agnitions- s 26, Oktober 1 Thaler 15 Silbergroschen Cintragungékosten, für den Schubmachermeister Gottlieb Tarrah

L gi Gerichts-Assefsor a. D. Dr. jur. Borchardt in

In Verfolg Meiner Ordre vom heutigen Tage über die

st Artikel 12% E Z L 7 Landestrauer um des Hochseligen Kaisers und Königs Friedrich

b, 428 Tbaler Darlehn, eingetragen Abthei-

lung 117. Ne. 3,

für fraftsos ecflärt worden

: Majestät bestimme ie F s: ä Nosenthal (Hessen), den 2. Juni 1888. jestät bef hierdurch Folgendes: Während der

ersten vier Wochen tragen die höheren Civilbeamten zur

aus Braunsberg auf Requisition des Prozeß-

1 s uwelen nehm riWters vom 19. Dezember 1871 zufolge Ver-

_ Se. Majestät der “Allergnädigst geruht :

2) die Hypothekenurkunde über 16 Thir. 22 Sgr. 4 Pf. materna, cingetragen Abtbeilung III. Nr. 6

auf dem Grundstück Nr. 7 Bart ;

A Derrell welche. Uniform an; 15 TaUer . einen 2 p : ‘esem ¿es Wochen ersheicen sie mit Leflortes i

F [rod 5.3 c ; S F A altes mtigeri fügung vom 11. Februar 1872 auf dem jegt tôniglihes Amtsgeri

dem Friedri Kaicher gehörigen Grundftück Ubtheiiung III. Nr, 5 ein-

H trage; -nièhmen Allerhö{stihrem General S : linken

Uniform beflorte Epauletten, Agraffen und Cordons, be 8 graff Arte X1IL Prinzen Re

Portepée, Flor un den linken Oberarm, die zur Uniform

nte, General-Lieut

e I a t é Y N c our z Kastaunen Nr. 22 9, Zomiaaadeur dor 14.

„IT. die etwaigen Berechtigten an folgenden Hypo- befenvostcn mit ihren Ansprüchen für ausgeschlossen

erflâri worden :

Jin Namen des Königs! Antrag des Grundbesißers byléfi zu Cbabéfo, vertreten durch den Recbtéanwalt

Cordons, Porteépée' diejenigen,

ton, sowie dem Hauptmann sion, die Erlaubniß zur herrlihen Orden zu erth

Diest im Generalstabe nlegung der ihnen ver- eilen, und zwar Ersterem :

5, - die «Kammerherren mit be- welche ‘nihti dem Militörstande f eit der Trauer zum ge-

gehörigen dunklen Beinkleider und s{warze Handschuhe, da- gegen in den leßten zwei Wochen Flor um den linken Ober-

| Agraffen, Cordon Frazz Priy- flortem Schlüssel; angehören, tragen für die

dieser Divi

vorgeschofsene Î ges liehenen fr

5 Silbergroschen

8 Thaler 23 Silbergroschen Prozeßkosten

1) 95 Télr. 8 Sar. 3 Pf. Darlekn, eingetragen auf dec Gârtnerstckle Nr. 19 Mlietsd, Abthei-

lung III. Ne. 4,

¡u Tremessen, zenen Gläubiger dec im Grundbute von Chaktéko Dorf 1 eingetragenen Post von

tnaetrage:nre auf Grund der Agnitions- eingetragenen der Comman Oktober 1871 und

Preozeßrihters vom 21. März

tragungsfosien, au re'oiution vom 26. Heguisition des

arm, dunkle Beinkleider und weiße Handschuhe. Bei offi- ziellen Veranlassungen, bei welchen die vorgenannten Be-

stidten Rock die gold- resp. silberbor Farbe der Uniform und den gold- mit weißer Feder, zur kleinen Un

irten Beinkleider von der

deur- Jnsignien des S y resp. silberbordirten Hut

\{wedishen Schwert-Ordens und d dänishen Danebrog-Ordens, Le

Großkreuzes des Königlih

Nr. 12 Abt. 171. es Großfreuzes des Königlihh

2) 190 Thaler Courant, eingetragen auf der Frei-

stele Nr. 27 Ransen, Abtbeilung 11]. Nr. 5,

iform dagegen \{warze mit shwarzer Feder und

unbekannten MRets-

terem: des Ritterkreuzes des eingetragenen Gläubiger mit ibren

ens und des

65 Thir. scwie amten in Civilkleidung erscheinen, tragen dieselben während

ersten vier Wochen s{chwarze Beinkleider

15872 für deu Schuhmachermeister Gottlieb | a S Königlich {hwedishen Schwert: Or Beinkleider und den dreieckigen Hut Tarrach aus Braunsberg zufolge Verfügung | LA&T!0tger der G A s O

Ritterkreuzes

3) 20) Tbaler Darlehn, eingetragen auf dem Grundstück Nr. 7 Bart, Abtbeilung I. Nr. 8, joweit jene Post dur Erkgang auf Louise Wagner

üLßergegangen. Steinau a. O., den 8. Juni 1888, Königliches Amtsgericht.

[15224 Vekaunntmachuug.

Rechten und Ansprüchen auf die Post ausges{lossen, Mogilno, ten 13. Juni 1888.

Königliches Amtsgericht.

in einem wie in dem anderen Falle

des Königlich dänishen Danebrog-Ordens. gui) dänisch inka g Woghen \chwar

dazu in den arze wollene, in den legten sieben Woh Westen, sowie während der shwarze, in den leßten vier Die Herren, welche während der ganzen Traue Arm und mit s{hwarz

den ersten sechs Wochen s{chwarze

ersten sechs en s{chwarze ersten neun Wochen Wochen weiße Handschuhe.

niht Uniform tragen, erscheinen rzeit mit einem Flor um den linken eidern und nehmen dazu in wollene, in den legten fieben

vom d. April 1872 Friedrich Kalcer Kastaunen Ne. 22 Abtheilung 111. Nr. 6 eingetragen, werden mit ibren Ansprüchen auf die bezeibneten Posten ausges{lofsen. Insterburg, den 7. Juni 1888,

Königliches Amtsgeri®#t.

wollene Westen, shwarze Handshuhe und Flor um den linken Oberarm, in den leßten zwei Wochen hingegen s{chwarze Beinkleider , schwarzseidene Westen und weiße Handschuhe. Alle übrigen Civilbeamten trauern mit einem Flor um den linken Oberarm.

Potsdam, den 15. Juni 1888.

Grundstück

Im Nazmcn des Köuigs! Verkündet am §8. Iuni 1888, Nolte, Gerihts! chreiber. - Auf den Antrag der Actien-Gesellschaft Creditbank

Deutsches Reich.

Dem bisherigen Konsul Cao

en Unterfkl in Cagliari (Jnsel Sar-

Durch am 5. Juni 1888 verkündetes Aus\{luß- urtbeil ist für Rest erkannt: Die Hypoth.kenuckunde über die Post von 100 Tha- lern, eingetzagen Band 11I. Blait 139 des Grund-

zu Duisburg, Namens des Spediteurs B. Aeymans ¿u Godesberg, erkennt das Königliche Amtägeri§t zu Duisburg für Recht :

Die eingetragene Gläubigeria bezw. deren Ret nafolger werden mit ibren Rechten und Ansprüchen

Wochen shwarze seidene Westen, neun Wochen s{chwarze, Handschuhe. Berlin, den 15. Juni 1888.

Der Ober- Ceremonienmeister.

sowie während der ersten

Wilhelm. in den lesten vier Wochen weiße

dinien) ist die nahgesuhte Entlafsu von Bismarck.

! ng aus dem ertheilt worden.

Ï eihsdienst E Urtheils-Auszug. Ÿsdiens In Saten, betreffend die Aufgebote der unten bz- zeihneten Hypothekenurkunden un

bat das Königliche Amt8g

d Hypothekenposten An das Staats-Ministerium.

Bergen, Landbezirk, Abtheilung III. Nr. 4 eriht in Recklinghausen

für den Rittergutsbesißer Louis von Platen auf

Poggenbef, wird für kraftlos erklärt. Bergen a. Nügen, den 5. Juni 1888. Königliches Amtsgericht.

[159226] Im Namcn des Königs!

auf tem Grundbuthblatte des dem Kaufmann Philirp Mannkeira Schwerin Statt Nr. 47 (früher 46) Abktheis- Kaufmann Moses Stargardt’\chen Eheleute zu S{werin a. W., zufolge Ver- eingetragenen 450 Thaler rückständize Kaufgelder, von denen Sc@uldurkunde und dem Hyvothekenshein in vim recognuitionis vom 10, Suni 1841, die leßtere aus dem Kaufvertrage vom 17. Fe-

Grundftücks In, Ne T

5, Juni 1841

Verkündet am 6. Juni 1888. Huhn, Gerichtsschreiber.

Feldmark Duiéburg Abtheilung I. Nr. 11 eingetragene Poft :

8262,12 Æ Urtbeilsforderung nebst von 1970 Æ seit 17, August 1875, von 1781,51 von 1685,38 M 16, September 1875, von 1779 #4 seit 5, Oktober 1875, von 990 seit 145 M felt 15. März 1876 und Kosten, zahlbar

I. die Hypotktekenurkunden über auf die im Grundbuch 1) 50 Thaler Abfindung mit Zinsen zu 5 2/0, ein- getragen für die am 13/4, 1835 geborene Maria Elisabeth Heitfeld in Waitrop auf Grund der Ver- fügung vom 14./6, 1858 in Bd. 5 Bl. 85 Abtb. [11 Nr. 1 des Grundbuts von Herten,

2) 410 Thalec mit Zinsen zu 44%, cingetragen aus der geridtliwen Urkunde vom 18. Juli, resp. 14, Auguft 1860 für die Ges{hwister Clostermann

Bekanntmachung, Graf A. Eulenburg.

. Verzeichniß unfallversiherungspflihtiger wirthschaftliher Betriebe in den Herz Coburg und Gotha.

Vom 15. Juni 1888.

betreffend Unternehmer

und forst- ogthümern

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Berghauptmann und Ober-Bergamts-Direktor Prinzen zu Shönaich-Carolath zu Dortmund den Stern Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem Ober-Vorsteher der Althessischen Ritterschaft, von Schußz- bar genannt Milchling zu Hohenhaus im Kreise Esch-

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen

und Forsten. Der Forst-Assessor Modersohn ernannt und demselben

September 9, Oktober 1875 ist zum Oberförster durch Pensionirung des Ober-

Auf den Antrag des Althäuslers G. Brödemann

¿u Klettwig, vertreten dur& den Rechtsanwalt OQuaßnigk zu Senftenberg, erkennt das Königliche

_ In Gemäß versiherungsges Seite 132) wird für den Bereich

heit des §8. 34 des landwirth

aftlihen Unfall- eßes vom

1886 (Reichs-Gesegzblatt der landwirthschaftlichen

sofort auf Grund des Erkenntnisses vom 17, März 1876 füc die Firma Caillet-Wauthot frère & s0eur zu Haybes, eingetragen am 25. April 1876,

von Wattenfcheidt, nämlich : Maria Getrud Theresia, Maria Adclfine, Theodora Louise und Otto Anton erf, vom 14. Auguft 1860 in Bd. I.

försters Wißmann erledigte

wege, den Stern zum Rothen Adler-Orden zweiter Klasse; ! : ] g E j ) Î j im Regierungsbezi

Oberförsterstele zu Sprakensebl dem Direktor des Realgymnasiums zu Düsseldorf, Dr. phil,

cid Lüneburg übertragen worden. aus rund der 2

Amtsgericht ¿u Senftenberg durch den Gerichts- Assessor Riedel für Net:

T,

Nebenkosten wird für kraftlos erklärt. _ Die Kosten des Verfahrens werden dem Antrag- steller zur Laft gelegt.

bruar 1859 und dem Hypothekenbuchsauszuge vom 30. Juni 1861 gebildet ift, für fraftlos erklärt.

2) die Kosten des Aufgebotsverfahrens fallen den Antragstellern zur

Im Namen des Königs!

Verkündet am 12. Mai 1888, Beilicke, als GeriWteshreiber. In ter Bac)'schen Aufgebotssache von Weißensee

(15219] Jm Namen des Königs! Verkündet am 12. Mai 1888, Beilicke, als Gerißts\Hreiber.

Matthias, und dem fessor Dr. phil. S dem Bürgermeister

berlehrer an derselben Anstalt, Pro- tammer, den Rothen Adler-Orden vierter rölih zu Jdstein im Unter- taunusfreise den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem A pensionirten Shußmann Dengzer zu Berlin, dem Steuer- j aufseher Fishbeck zu Schwedt a. O,, (

Jacobus Appel zu Leer, dem Fürstlich Wiedshen Wald- hristian Kutscher zu Altwied im Kreise Neuwied, em Waldarbeiter Christian Heicke zu Behndorf im Kreise eubaldensleben und dem Schmiedetagelöhner Christian Viehmeyer zu Kronenberg im Kreise Mettmann das All- hrenzeihen; sowie dem Grenadier Kwiatkowsky esishen Grenadier-Regiment Nr. 10, dem Restaurateur

Bl. 47 Abth I1l, Nr. 1 des Grundbuchs von Herten und von da übertragen na Bd. 7 Bl. 12, Bd. 6 Bd. 4 Bl. 19, Bl. 22 und Bd. 6 Bl. 36 desselben Grundbu(s, 3) 225 Thaler Darlehn mit Zinsen zu 44% und Koîten, eingetragen aus der Obligation vom 23. No- vember 1867 für den Weber Hermann Wesselbaum zu Holthausen, Kirchspiel Waltrop, auf Grund der Verf. vom 28, Januar 1869 in Bd. 14 Bl. 45 Abth. 111. Nr. 1 des Grundbus von Datteln,

gr. 9 Pf. Pattrücitände mit Zinsen zu °/o und den Kosten, eingetragen aus der Verschreibung des Holtermann, in Leveringhausen, vom 23. November

auszeshloïjen. Berufsgenossenschaften der Herzogthü die Frist, innerhalb deren die Verzei nehmer durch Vermittelung der unte an die Genossenschaftsvorstände gelar bis zum 1. August 1888 hiermit festgesetzt.

ch eingehalten we ihnen aufzustellenden Verzeichn bis spätestens zum 15. an die unteren Verwaltungsbe Hinsichtlich der bei Ausste tenden Gesichtspunkte und de

mer Coburg und Gotha nisse der Betriebsunter- ren Verwaltungsbehörden 1gen müjjen, auf die Zeit einshließlich

i damit diese Frist pünkt- die Gemeindebehörden die von

Juli 1888 einschließli ch hörden einzusenden.

lung der Verzeihnisse u benugzenden For-

Das Hypothekendokument über die auf dem Grund- std Klettwiß Band T. Nr. 37 in Abtheilung 111. Nr. 9 für den Maurermeister Lehmann zu Senften- berg eingetragenen 11 Tblr. 23 Sgr. 9 Pf. und

Justiz-Ministerium.

s-Rath, Geheimen Justiz-Rath Tenzer stentlafsung mit Penfion ertheilt.

gerihts-:Rath Haberling in 1 Dr. Großpietsch in Liebau in Breslau, der Amtsrichter Grabau s Landgericht daselbst und an das Amtsgeriht in

Bd. 3 B[{ 4: vorn Münt. Bd. 3 Bl. 43, 5 _ Dem Kammergerichts-Rat ist die nahgesuhte Dien der Amts Liegniß und der Amtsrichier an das Amtsgericht in Magdeburg als

der Amtsrihter Hesse in Triebel

Im Namen des Königs! Verlündet am 6. Juni 1888.

Huhn, Gerihts]chreiber. 8 Auf den Antrag der Ecben des am 14. Mai 188- ¿u Bücgen verstorbenen Ganzhüfners Christian mann nämlich : : a. der Wittwe Lehmann, Marie, geb, Bunda, z

b. der durch den Hufner Matthes Bunda u

dem Lagerarbeiter Demzufolge haben

Z den kann wärter C T U

Landrichter an da 4) 57 Thaler

Theodor Kütter, im 1 S@l s hierbei Der Kommerzien-Rath Karl Döring in Hanau und

In der Swbicke’schen Aufgebotssache von Grüningen

F. 4/87 erkennt das Königlibe Amtsgericht zu Weifßensce, Abtheilung I., durch den unterzeih-

neten Gerichts-Assessor für Ret: 1) Die Hypothekenurkunde über ein Darlehn von

F. 3/72 erfennt das Königlihe Amtsgericht ¿u Weißensee, Abtbeilung I., dur den unter- ¿eiwncten Gerichts-Assefsor für Recht :

1) Die etwaigen Be:

von 2(0 Tklr. Darlehn

23 Tblr. 20 Xr. à 7 Sgr. 1 Pf. die Kinder des Johann Gottfeied Hah gen, nämliß Johanne Marie Christine, Johann Heinri Christian, Johanne Auguste Dorothee und Johann Christoph Habn, aus der S&uldvers(reibung vom 29. Oktober 1836 zufolge Verfügung vom 12. Dezember 1840 in Nr. 30 des

echtigten der Hypothekenpost , verzinélich mit 5 9/6, einge- tragen aus der Scbuld- und Pfandverschreibung vom September Rubr. 111. des Grundbus von Weißensce für den etonomen Joharn Christoph Hoffmann „in Nausiß 30 7 “on S Trt d o =11f io S s S Nes werden mit ihren Ansprüchen auf die Post ausge & Aer Land auf der Enthütte (Flur

der Kommerzien-Rath Jakob

daselbst sind zu Handelsrichtern, in Hanau und der vertretenden Handelsrihtern in Ha Dem Handelsrihter Gra te Entlassung ertheilt.

„n die Liste der Rechtsanwälte Gerichts-Assessor Krebs furt a. M. und de geriht in Opladen.

Dem Notar, Justiz-Rath lenstentlassung ertheilt.

Friedrich Zimmermann der Fabrikant Karl Kehl

l Lucan daselbft zu stell-

nau ernannt.

denwig in Berlin is die nach-

mulars wird auf die Seitens des Ministeriums zu Coburg beziehungswei Anordnungen verwiesen.

Das Reich8-Dersiherungsamt.

erzoglihen Staats-

S ev en vier hinterlassenen minder Schmogrow bevormundeten binterlassenc berzogliden Staats:

jährigen Kinder -

1) Arna Marie,

2) Johanna Auguste,

3) Auguste Ernestine, H

4) Johann Erdmann Herrmann, Geschwister Lehmann zu Bückgen, A

vertreten durch den Rechtsanwalt Quaßnigk

Senftenberg, erkennt das Königlice Amtsgericht F

Senftenberg durch den Gerichtve-Assessor Riede

für Ret : N

; Die V ilabee der auf dem Grundstück Büdgen

1827 für den Herzog Prosper Ludroig von Arcnberg Grund dec Verf, vom 18. Januar 1855 in Bd. 2 Bl. 19 Abih. 111. Nr. 6 des Grundbuchs von Waltrop,

5) die von dem Franz Menge an jedes seiner voll- bürtigen Gefhwister: Gertrud, Josef und Wilhelm nach dem Absterben der Eltern zufolge Kontrakts vom 28. April 1848 zu zahlenden 8 Tyaler, einge- tragen Bd. 1 Blk. 32 Abth. 111. Nr. 2 des Grund-

für kraftlos erklärt, i: IT. die Rectsnafoloer der Ges{wister Gertrud

moldt zu Langensalza und dem Bademeister Albert he ebendaselbst die Rettungs-Medaille am Bande zu

Fabrikant Kar verleihen.

eingetragen für i ahn in Grünin- Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Dekorationen zu er- theilen, und zwar:

des Commandeurkreuzes erster Klasse mit Eichhen-

sind eingetragen: der in Frank- dem Amts-

se in Breslau ist die nach

dem Landgericht Assessor Pütz bei

r Gerichts-

Hypothekenbuchs Königreich Preußen.

gesuchte D

über walzende Grundfstücke der Se Flur auf

326) wird für kraftlos erflärt. ! 2) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens fallen dem PosisGoffner Kraemer in Ecfurt zur Last.

2) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden ter Antragstellerin auferlegt.

Scher cke.

Von Nets Wegen. Scene.

oglich badishen Ordens vom ringer Löwen:

_dem Ober-Hof- und Domprediger, Ober-Konfsistorial-Rath und General-Superintendenten der Kurmark, D. Kögel;

Band I. Blatt Nr. 6 in Abtheilung 111. unte! Nr. 1 für den Ganzhüfner Matthes Zeh unl! Dokumentcnbildung P 100 Thalern = 300 Maik ee mit ihra sprüchen auf diese Post auëges{lofsen. / Die Koîten des Verfahrens fallen den Antras fieilern zur Laît.

Jofef und Wilbelm Menge werden mit ibren An- laub des Großher sprüchen auf die unter I. Nr. 5 bezeihnete, Bd. I. Bl. 32 Abth. 111. Nr. 2 des Grandbus von Herten eingetragene Poft ausges{loffen.

Recklinghausen, 12. Mai 1888,

A Hölscher, : Serichtsscreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Der Königliche Trauer auf drei Mon 13. September, und König Friedrich IIl.

L Hof legt heute, den 15. Juni, die uchênummer ate (dreizehn Wochen), also bis

Se. Majestät den K

Der Rechtsanwalt und 9 mann in Berlin, der anwalt Nieland in Notar Eberhardt in °

Justiz-Rath Junger- in Jüchen, der Rehts- der Rechtsanwalt und

Notar Rühl ildesheim und ordhausen sind gestorben.

eingeiragenen für weiland