1888 / 156 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[15352] Petroleum-Raffinerie vorm. August

Korf Bremen.

Die Dividende pro 1887 ift auf 7 °/o = 91 °%/% P. a. festgeseßt und fann vom 2. Juli a. e. an mit # 70 per Aktie bei den Herren J. Schultze «&« Wolde, Bremen, in Empfang genommen werden.

Euskirchener Volksbank.

Die Verzinsung sämmtliher Spareinlagen bei unserer Lank erfolgt vom 1. Juli d. J. ab a. bei Einlagen mit jährlicher Kündigungsfrist mit 36/10 %/0 p. a; A S b. bei Einlagen mit ¿jährliher Kündigungsfrist mit 3499/0 p. a ; A E c, bei Einlagen mit kürzcrer Kündigungsfrist nah Vereinbarung. Enskirchen, 12. Juni 1888. Der Vorstand.

[15396] Hagener gemeinnützige Baugesellschaft.

In den Generalversammlungen unserer Aktionäre vom 23. März u. 30, April ds. I. ist die Er- höhung des Grundkapitals unserer Gesell- schaft auf 100 000 M beschlossen worden. Die neu auszugebenden Aktien sollen auf Namen lauten und auf den Betrag von je 1000 A au®sge- stellt werden. Ebenso sollen die bisherigen Aktien durch Zusammenlegung und entsprehende Zuzahlung in Aktien von 1000 # umgewandelt werden. Den biéherigen Aktionären ist dabei das Recht einge- räumt, auf je zwei durch Zusammenlegung und Zu- zahlung entstandene Aktien von 1000 A eine neue Aktie zu beziehen; wer nur eine zusammengelegte ktie von 1009 M oder eine ungerade Anzahl solcher Aktien besitt, hat für die einzelne oder überschießende einzelne Aktie ebenfalls das Recht, cine neue Aktie zu erwerben. : :

Die bisherigen Aktionäre werden demgemäß auf- gefordert, das ihnen nah Vorstebendem cingeräumte Vorrecht auf den Bezug neuer Aktien, soweit dies nicht bereits gescheben ift, spätestens bis zum 30. Juni d. F. bei unserm Rendanten Herrn Apotheker Emil Scchemmann bierselbst geltend zu machen. :

Die dann noch zur Verfügung der Gesellschaft verbleibenden neuen Aktien werden öffentlich ver- geben und laden wir hierdurch zur Zeichnung auf dieselben mit dem Bemerken ein, daß Anmeldungen in doppelter Ausfertigung bis spätesters am 10. Juli d. J. ebenfalls von Herrn Apotheker E. Schemmann hier entgegengenommen werden, bei welchem auch Sonna zu den Anmcldungen zu haben sind.

Bei etwaiger Ucberzeihnurg des zur Vergebung fommenden Betrages findet die Zutheilung der Stücke nat billigem Ermessen des Vorstandes statt.

Bis zum 15. Juli d. J. ist mindestens die erste Hälfte, bis zum 15. Oktober d. J. da- gegen der Nest des zu zahlenden Baar- bctrages nebst 4% laufenden Zinsen vom 1. Januar d. F. bis zum Tage der Zablung an unseren oben- genannten Rendanten zu entrichten. Í

Bei demselben sind auch die alten Aktien behufs Umtausches einzureihen. : .

Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt bei den Rest- bezw. Vollzablungen. Dieselben haben An- spruch auf die volle Dividende für das Iahr 1888.

Hagen, den 14. Juni 1888.

Der Vorstand.

[15346]

1. Bei der zu Folge upserer Bekanntmachung vom 8. v. Mts. am 2. d. Mts, stattgefundenen Ausloosung der im Jahre 1888 zu amortisirenden Prioritäts-Obligationen Serie x. Lit. A., Serie 11. Litt. B., I. und IIFx. Emisfion der Stargard: Posener Eisenbahn sind gezogen

Stück à 100 Thlr. (300 6)

worden : 7

Serie I. Litt. A. 78 Stück : (abzulieferr mit Zinsfcheinen Nr. 12 bis 20).

Orr

Nr. 215 351 357 550 572 595 634 855 889 902 925 1031 1073 1217 1314 1315 1367 1398 1431 1433 1577 1597 1632 1659 1674 1675 1677 1693 1848 1902 1920 1923 1940 1941 1969 1972 2095 9157 2158 2163 2240 2258 2316 2332 2366 2438 9456 2475 2476 2478 2523 2542 2633 2643 2712 9753 2584 2939 2973 3087 3117 3189 3241 3294 3334 3354 3510 3666 3674 3683 3704 3733 3781

3800 3880 3923 3936 3976.

Serie I]. Litt. B. 34 Stück à 50 Thlr. (150 #)

(abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 12 bis 20).

Nr. 4084 40868 4130 4269 4295 4343 4376 4391 4473 4533 4583 4584 4676 4753 4872 5006 5067 5161 5226 5370 5397 5429 5470 5523 5604 5605

5769 5775 5818 5820 5821 5835 5928 5971. 11. Emission 121 Stück à 100 Thir. (3009 4)

(abzuliefern mit Talon und Zinsscheinrcihe Y. Nr. 6

bis 20).

Nr. 6028 6070 6200 6201 6211 6369 6493 6499 6505 6520 6531 6565 6642 6675 6700 6726 6733 6737 6740 6765 6811 6840 6875 6991 7102 7105 7112 7118 7160 7209 7241 7258 7289 73083 7383 7500 7503 7515 7525 7562 7618 7646 7650 7693 7746 7760 7908 7917 7983 8034 8059 8144 8234 8236 S246 8398 8510 8518 8534 8661 8696 8730 S753 8819 8874 8934 9026 9119 9152 9157 9196 9350 9556 9579 9590 9598 9614 9695 9762 9875 9970 9986 10056 10063 10164 10232 10286 10469 10475 10513 10515 10557 10607 10642 10644 10647 10658 10669 10718 10729 10766 10806 10928 11170 11191 11216 11291 11313 11324 11359 11363 11481 11615 11702 11711 11791

11872 11916 11942 11987 11998

11]. Emission 213 Stück à 100 Thlr. (300 4)

(abzuliefern mit Talon und Zins\cheinreihe 1V Nr. 6 bis 20).

Nr. 12066 12175 12214 12222 12324 12356 12387 12467 12495 12507 12611 12618 12619 12642 12658 12690 12755* 12792 13020 13063 13089 13220 13237 13258 13314 13372 13413 13526 13530 13563 13580 13697 13720 13807 13887 13895 13941 14006* 14046 14132 14288 14331 14375 14457 14484 14486 14525 14618 14693 14724 14835+« 14892 14907 15018 15036 15083 15098 15174 15209 15291 15369 15373 15466 15486 15554 15703 15735 15789 15817 15930 15960 15975 16031 16049 16068 16079 16112 16139 16199 16219 16228 16253 16412

in Ham

Industrie,

m. in Stuttgart b anstalt vorm. Pflaum & Co. in Empfang zu nehmen. Die Verzinsung der a tionen hört vom 1. Oktober * Die Obligationen Nr. 12755 14006 18402 19102

22104 werden, weil die Kündigungsfrist bereits ver- strichen, vom 1. April 1886 ab nicht mehr verzinst

(siehe unter ITII). Für die bci der Ein

1886 Nr. 4070, von der 1x. Emission à 100 Thlr.

) aus 1886 Nr. 6457 6606 6707 6783 9071 10049 10421 10701 11065 11586, aus 1887 Nr. 6293 10173 10798 11160 11677, von der IxIx. Emission à 100 Thlr.

) 1886: Nr. 12510 13 194 16 532 18 419, aus 1887: Nr. 13 679 13 958 145 16 397 17 023 18 165 20 618 21 412.

Die Inhaber derselben werden hierdurch zur Er- bebung der Valuta gegen Ablieferung der Werth- ‘e wiederholt aufgefordert. ( 1II, Von den zum 1. April 1886 zur Rü- Nennwerthes

13062

18402

17011 17075 17459 17641 17879 17886 18402* 18411 18739 18766 19024 19102*®

20155 20166 20480 20506 20689 20764 21236 21244 21651 21715 21719 21847 22085 22104* 99266 22337 22422 22426 22483 22612 92659 22693 22735 22786 22809 22836 93182 23238 23295 23339 23456 23523 93685 23690 23696 23709 23782 23785 23847 23864 23880 23921 23984. Inhaber der voraufgeführten Prioritäts-Obli- gationen werten hierdurch aufgefordert, die Valuta für dieselben gegen Ablieferung der bezüglichen Werthbstücke A 1) vom 1. Oktober d. J. ab täglich

bei den Königlichen Eisenbahn - Hauptkassen zu Breslau, Berlin, Frankfurt a. M., Köln (linksrh.) und Altona bei diesen Kassen in den gewöhn- lichen Geschäftsstunden.

2) vom 1. bis 31. Oktober d. J.

. in Berlin bei der Hauptkasse der General- Direktion der Seehandlungs-Sozietät, bei dcr Direktion der Diskonto-Gesellshaft, bei der Vank für und Industrie und bei dem Bankhause S.

b. in Steitin bei dem Bankhause Wm. Schlutow, c. in Glogau bei der Commandite des Schlesischen Bankvereins, : Lis in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen

igte a: i

Kreditanstalt, His iliale der Leipziger Allge-

e. in Dreéden bei der Fili meinen Deutschen Kredit-Anstalt,

f. in Magdeburg bei dem Magdeburger Bank- verein Klincsieck, Shwanert & Co.,

annover bei der Hannoverschen Bank, burg bei der Norddeutschen Bank,

i, in Köln bei dem A. Schaaffhausen’shen Bank-

k in Franffurt a. M. bei dem Bankhause M. A.

von Rotkscild & Söhne, n 1. in Darmstadt kei der Bank für Handel und

ei der Württembergischen Bank-

ausgeloosten, vorstehen papieren find bisher zur E gelangt: -

von der Serie I. Litt. A.

(3 aus 1883 Nr. 2587, Nr. 1418 2264 3576, 1518 2338 2499 2665 3196, vou der Serie I]. Litt. B. à 50 Thlr.

aus 1883 Nr. 5765, aus 1885 Nr. 5464, aus 5423 5590 5830

zahlung des Prioritäts - Obligationen ga PVosener Eiscnbahn A]. und 11x. Emission sind bisher nachstehende Stücke nicht zur Ein- lösung präsentirt worden : ÿ von der Ux. Emission à 100 Thlr. (300 A) (abzuliefern mit Talon und Zinsscheinen à 6,75 Nr. 3 bis 20). Nr. 6356 6614 6616 6618 7223 7224 7330 8150 8507 9050 9283 9524 9526 9527 9777 10765 10989 11399 11400 11589, von der I1I. Emisfion à 100 Thlr. (300A Í (ab:uliefern mit Talon und Zinsscheinen à 6,75 Nr. 16 bis 20). 12755 12756 13416 14005 16094 16585 18571 18626 20822 20949 21033 F 2 Die Inhaber der unter III. aufgeführten Obli- gationen werden hierdurch zur Erhebung der Valuta gegen Ablieferung der Wertbstücke bei den unter I. bezeihneten Königlichen Eisenbahn-Hauptkassen mit dem Bemerken wiederholt aufgefordert, daß die Verzinsung dieser Obligationen vom 1. April 1886 ab aufgehört bat. : Für die bei der Einlösung etwa fehlenden Zins- \hèine wird der entsyrehende Betrag von dem Kapital in Abzug gebracht. Breslau, den 7. Juni 1888, : Königliche Eisenbahu-Direktion.

X XVIII. Bezirk,

a. Oberbayeru und Niederbayeru: Herr Andreas Sieber, Charkutier in Münthen, ec. Oberfrauken und Uu err Heinrich Sommer, an Stelle des verstorbenen Herrn Friy S mer, Fleishwaarenfabrikant in Hof. In Bezug auf Abgrenzung der

unterzeihnete Vorstand hiermit Folgendes zur öffent-

B 12 Abs. 3 neueste Fassung des zum Aus\{eiden per

17191 17263 1732 17709 17730 ?1777 17928 17937 18216 18232 18452 18500 18511 18615 18800 18848 18942 18973 19112 19212 19235 19253 19397 19459 19710 19733

Die gemäß Statuts durch das n 1. Oktober 1888 bestimmten Mitglieder des Genosseuschaft3vorstandes, nämli die Herren Otto Rüger,

zum Deuischen Reichs- M 156.

terfranken leischwaarenfabrikant in

Chofkoladefabrikant in Sobrigau

Berlin, S

Zweite Beilage Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

onnabend, den 16. Juni

1888,

im Lockwiygrund, ; Wilbelm Werckmeister, in Firma Werckmeister & Rebdorff, in Berlin, Hofrath Streit in Kissingen, i : Karl Widert sen., in Firma Gebr. Widckert, in

20339 20376 20626 20641 20946 20966 21385 21463

20170 20181

90534 20593 halt diefer Beilage, in w

Vertrauensmäunerbezirke [ten sind, er

haben sich folgende Aenderungen ergeben : Von dem Vertrauensmannsbezirfk XRY, ürstenthum Waldeck und den Regierungsbezirk

Vockenheim abgetrennt und dem Vertrauensmannsbezirk RRI,, umfassend den Regierungsbezirk Wiesbaden, zu-

eler die Bekanntma ndels-, Genossenshafts-, Zeichen- und Muster -

S E l : u x scheint auch in einem beso ch ngen aus den H

nderen Blatt unter dem Tite

Central-Handels-Re

dels - Register für das Deu iglihe Erpediti

Eisenbahnen entha

sowie die Ersazmänuer, die Herren :

Gustav Lüdtke, Fleishermeister in Stettin, und

Hans Hauêwaldt, in Firma Joh. Gottl. Haus- waldt, in Magdeburg

; Das Central - Han Berlin auch dur die Kön Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, b

tshe Reich kann durch alle Post - Anstalten, für on des Deutscheu Reichs- und Königlih Preußischen Staats-

ezogen werden.

Dem KXX1XR. Bezirk, umfassend Württemberg,

Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan- Aenderungen der deutschen

gister für das Deutsche Reich. u: 1;

Das Ce Handels - Reziter für das DeutsHe Rot cheint î ç Tali 26 entral - Hezels- Regi ter für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Da o eträg M 90 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 s.

tan

E f t o t a E ° 4 n]erttonspreis für den Raum einer Drucfzeile 30 s.

wurden wiedergewählt.

Schiedsgerichtsbezirk LV., Sig Köln a. Rhein,

vakant gewesene Amt des zweiten Stellvertreters des

ersten Beisißers wurde dem i .

Herrn Innungsobermeister Ferdinand Lamertz in Kalk bei Deut

übertragen.

Vom „Central - Handels -

_Gewerbe- z Shleswig- o ven Haupt- ; 3cwerbekamme während des zweiten Jahres ihres Bestehens die Ausführung des bereits im le wähnten Beschlusses,

Hoheuzollern

zugetheilt, so daß Herr Nah dem Jahresbericht der

Holstein für das Jahr 1887 b

ugo Rid in Ravensburg den Donaukreis und Hohenzollern als

Vertrauensmann wirkt. : Mannheim, den 8. Juni 1888. Der Vorsitzende des Vorstandes :

I 8) Verschiedene Bekanntmachungen.

fehr guten Absatzes,

ßten Jabresberiht er- N ih E Fe . Vorschläge betreffend die Ver- e L Woßhnverhältnifse i laffen in Shleëwig-Holsteir auf genossenscaftli&

S | em Wege in Erwägung zu zieben. Eri fan für den Landwirth rechnet werden. „Das st{ bindung freilich mit den

RNübenzucerindustrie

Vertrauensmänner merkt, die

wurden neugewählt : FTT. Bezirk umfassend Proviuz Brandenburg,

Herr Paul Ko, in Firma Gebr. Wei}e, Cho- folade- und Konfitürenfabrik in Frankfurt a. Oder. VIII. Bezirk umfassend Provinz Posen,

Herr Beely, in Firma I. P. Beely & Co., Kon-

X1II. Bezirk | umfassend Herzogthum Braunschweig, Firma Denccke & Himmel, Wurst- u. Fleisck{waarenfabrik in Gliesmarode bei Braunschweig , | Fürgens, Prokurist bei Wittecop & Co in Braun- \cchwocig, welcher von dem Amte zurückgetreten tft.

X XUI. Bezirk

umfassend die Kreishauptmannschaften Dresden und Vaugtzen, 1) Herr Emil Jank, Fleischermeister in Dresden, Trompeterstraße, 2) Herr Adolf Hermann Rabe, Hartwig & Vogel in Dresden.

( Verkaältnisse arbeitenden Zu wünstben Das Iabr 1887 zu den guten Jahren ge- öne Ernteresultat, in Ver- guten Erträgen der jüngsten

¿Éfabrifation [litt unter den

Für Schuien, Krieger- & Turnvereine. Friedrich Il.

d. deutshe Volk, bes. f, d. in Flensburg

Ein Lebensbild f, Pretéft i 8 Jugend, von Arnold H : / Preioltand bes Mit Porträt und Facsimile, 16 Seiten gr. 80, nebs 3 Trauergefängen, 2 Seiten 40, Preis 10 ch. Verlag v. Jul. Baedeker in Leipzig.

ditorei in Posen. igef

herbeigeführt. wobl auch die daß die Lage unserer Landwirthschaft sich stigen entwickelt hat, daß diejenigen Klagen, welche noch vor Kurzem aus den landwirtk\{aftlihen Krei- fen erschollen, zum Theil ihre Berechtigung verloren baben. Es s{eint neuerdings eine Wendung in den Ans@auungen der Landwirtbschaft herbeigeführt, aus welcher ein erhöhtes Selbstvertrauen, eine rubigere und gerechtiere Würdigung der V gegangen ift.“ Holstein, die in früheren den Vereinigten Staaten hin eine so bedeutende ge- wesen ift, hat ecrhebliß nageiassen. sind es Angehörige von in Amerika befindlichen Per- sonen gewesen, welhe im Laufe der Zeit die Hei- matÿ verlassen baben. Das Haupikontingent dürften dabei, wie gewöhnli, dic nördlichen Kreise der Pro- vinz gestellt haben.

Die Geld- und Kreditverhältnisse lagen für die LandwirthsGaft sehr günstig, die Rübenkultur und die Zucerfabrikation befriedigten besser als im Vor- jahre, die Brauereien spielen ! Die Brennereien, die allerdings nur in relativ wenigen Sälen mit Landwirtbschaft betrieben ver- bunden: sind, flagen über den Einfluß der im Laufe des Jahres eingetretenen Erhöhung der Braunt- Der Verkauf ges{lachteten Viehes durch ie VBetriebsinhaber, namentlih in an städiische Konsumenten scheint aus- ufnahme zu kommen, und si zu

bestreitende li, daß es ni6t nur die

zum Güns-

Herr Otto Denecke, in Er zurüdbliÆen. Aller»

des Herrn weise Dekoncinie in d

Bernstein - Carbolineum

Jmpräguir-Oel und Anftrich-Material ersten Ranges für alles gehobelte Holzwerk im Freien 2. Radikalmittel gegen den Hausschwamm mit un- begrenzter Garantie bei solider Verwend, zu beziehen a. d. chem. Fabrik Guftav Schallehn, Magdeburg.

Die Urtheile Ünfallversicerung8gesc anertennend.

eine rubigere S ELT

erbaltnisse bervor- Schchleëwig-

Die Auswanderung aus Jahren namentli nach

an

e Neumünster r Textil-Jndustrie innerhalb Schles- Die letztere {ließt in fich die Tuch- É Baumtvollwaaren- S, en In 21 Tuche ond Wollenwaaren- Fabriken, \ämmtlich mit Danpffkraft betrieben, sind dort im hre i eshâftigt worden. 3 Triko- tagenfabriken, ebenfalls mit Dampfbetrieb, beschäf- ] [ mit Dampfbetrieb be- triebene Baumwollenwaaren-Fabriken beschäftigten ? Die Leder-Induttrie ift durH 5 Ger- bercien und Lederfabriken, die mit Dampfkraft be-

Industriezweige den Hauptsitz der wig-Holsteins,

ea

Prokurist bei Borzugsweise

usgeloosten Obliga- Borjahre 1265 Arbeiter

1888S ab auf. Arbeiter, und

Soolbad Wittekind bei Halle ‘“|S.

seit 15. Mai eröffnet. Romantische Lage, angenehmer, billiger Aufenthalt, vorzügliche, curgemäße triebene Die Bade-Direction. ¡7 Arbeiter.

Restauration. eine nur bescheidene

Lozis 2c. dur

lösung etwa fehlenden Zins- scheine wird der entsprehende Betrag von dem

Kavital in Abzug gebracht. 17, Von den im Jahre 1887 nund früher d bezeichneten Werth: inlösung nicht

à 109 Thlr.

) aus 1884 Nr. 2098, aus 1887 Nr. 1104

i L Neumünster Allgemeinen als ein besonders günstiges nit bezeihnet werden kann, so gilt dies insbesondere Industrie. Die Tuchfabriken waren allerdings zeit- weilig gut, theilweise sogar starf beschäftigt, jedo mußten weitere Zugeständnisse in Betreff dez bereits sehr gedrückten Preise gema&t werden, um si in voller Thâtigkeit zu erhalten, so daß die Arbeit Die Konkurrenz anderer Fabri- No] Zie E : Die bedeutende mechanische Weberei in Rendsburg batte unter dem Einfluß der starken Konkurrenz über gedrückte Preise zu flagen. Die ausehnliche Lederfabrikation in S{leswig weist cin befricdigendes Jahresergebniß auf. hältnisse der mechanmschen Stoutsfabrik und Färberei in Iuehoe, welche mit mehr arbeitet, baben sehr günstig gelegen. befindet sich cine große Jutespinnerei als Akticn- gejellshaft.

Von den drei in S@leswig-Holstein bestehenden größeren Papierfabriken zu Rastorf bei Kiel, Pavpiermühle vor Flenëburg und in Christianéthal, l bezeihnet das erste Etablisse- ment, mit ca. 70 Arbeitern, das Geschäftsergebniß als zufriedenftellend. Ein namhafter Tbeil der Pro- duktion, Druckpapier, ging abermals in übersecishe Gebiete. Infolge Wasßsermangels, wodur die Be- triebsfrafi der Fabrik eine B connte während des Sommers nur wenig Rokbstoff (Holzs{lif) erzeugt werden. Troß des verhältniß- mäßig hohen Zolls stellte fich der Bezug des Holz- {lis vom Auslande billiger als vom Inlande, obwohl dieses Erzeugniß auch für Deutschland cinen nicht unwichtigen Ausfubrgegenstand bildet. .— Die Flensburger Papiermühle beschäftigt ca. 150 Arbeiter und Arbeiterinnen, Der Absatz geht zum kleineren Theil (ca. §) nah dem Binnenlande, der Rest nah Süd- amerika und Ostasien. Die Christiansthaler Papier- fabrik ist im Vesig einer sehr bedeutenden Holz- sc;leiferei. In Neumünster giebt es zwei Papier- verarbeitungéfabrifen, die zusammen 132 Arbeiter ( Dieselben fanden einen guten Markt für ibre Erzeugnisse und hatten volle Beschäftigung. Eine größere Pappefabrik und verschiedene rectt be- deutende Papierwaaren- und Kartonagen-Fabriken be- nsen. Die Müßblenindustrie Kiels wird urch zwei größere Anlagen, das Unternehmen der Baltischen MüßlengesellsGaft in Neumühlen und die Kieler Mühle, vertreten. Für beide Etablissements

weinfteuer. I erti landwirthschaftliche n E E

gedehnter in

Das landwirthschaftliche Genossenschafts- und das Vercinswesen erfreut si nah wie vor einer regen Entw ig. Dem landwirtbschaftlichen Eeneral- Verein gehörten am Schlusse des Jahres 1887/88 98 Zweig- und Oritsvereine, \{leswig-holstetnische zut, der Centralverein für Bienenzuhht, der {les wig-holsteinishe mil@wirth\chaftlihe Verein , tral-Fischereiverein für die Provinz Schleêwig- Holstein und zwei sonstige Vereine mit zusammen 13 338 Mitgliedern an. Es bestehen überdem die sog. Biehbzuchtvereine , f Verbande zusammengethan haben, die oben {on genannten 36 Konsumvereine, außer nicht wenigen anderen, welche der Vereinigung derselben nicht bei- e find. Weiter gab es im August 1887 in Schle8wig- Holstein 225 Meierei - Genossenschaften und 116 Sammelmeiereien, an denen 11 391 Land- wirthe mit 91330 Kühen betheiligt waren. neuen Genofsenschaftsmeiereien sind entflanden 9 im Jahre 1884, 32 im Jahre 1885, 63 im Jahre 1886 ] Die Aufforstungen haben staatlicher und privater Seits Fortschritte gemacht. - Die Arbeiterverhältnie waren im Allgemeinen befriedigend.

Die Fischerei auf der Unterelbe ergab nur eine obscefisherei nur 3/5 des Ertrags Auch auf die Binnenfischerei wirkte die anbaltende Trockenheit ungünstig ein.

Die wirthscaftlite Lage des Handwerks hat, im großen Ganzen betrachGtet, wickelung genommen. warts nit an berfömmli@en Klagen über starke Konkurrenz, mangelnden Absatz, s{chlechte Kaufkraft U. s. w,, aber zweifellos überwiegen die Stimmen an Zahl wie an Bedeutung, welche eine günstigere Auffassung der Dinge bekunden und dabei eine bessere Tendenz der Entwickelung wie im Vorjahre anzu- Das Innungsleben hat in einen weiteren : der Innungen ist vermehrt Wwordez Ende 1887 bestanden in Schleswig-Holstein 333 Innungen, von denen 43 alt, 180 reorganisirt und 110 neu errichtet waren. an der Neuordnung bestehender Innungen gearbeitet

t wenig lohnend war. Entwickelung. kate trat {üb 4 Prferdezucht-, Centralverein für Geflügel-

aus 400 Webstübhlen

In Stwiffbeck

g für Drucksachen.

getreten sind. Kreis Hadersleben

14022 141

A

igun

ß

Das er Kupfer- J SlenSburg war stark bes&äftigt. ©D

a

‘agoIçt anî (puzijaSguaIun 3SvD 1pv 3pvavdck\z 101 u33/311 U3030(j39e

stebende Fabrik mechanis@er Appara A, _Taucher- „Und NRettungsaPparate, aub im Jahre 1887 vermehrten und ausgedehnteren Ubsaß gefunden. Fast fämmtlihe Kriegsmarinen des Auslandes beziehen ihren Bedarf an Taucherappa- raten von derselben; die deutshen Waiserbautin!vek- tionen, Hafenbauverwaltungen undEisenbahndirektionen benußen die gleichen Apparate, die Holzsägereien und Holzbearbeitungsfabriken hatten in Folge der regen Baulust ein gutes Jahr, cbenso die Wageufabrik in Preetz. Die Goldleistenfabrikation erhielt ic auf der Höhe des Vorjahres. Au für die Ziegeleien war das Jahr ein befriedigendes, ebenso für die nermenabrifen und die Flensburger &las-

I , C J ? ig [ und 81 im Iahre 1887. E

gekündigten Stargard-

chographen:

Druckfläcde

Preise de

Nr. 0 für Octavformai Nr. 1 für Quart und Folio Nr. 2 füc Dopp.-Quart und Dopp.-F ; ©= Complett mit allem Zubehör für Schwarzdruck.

ermaun Hurwiß & Co., Berlin C., Klosterstr. 49. Man verlange Prospect, Probedr

L Mittele ie L A rnte, die H

XX X

| ungünstige Ent- Allerdings fehlt

00

Die Abdrücke vom Tachograph genießen auh bei Einzel-

versandt Portoerm

1857 691 Sciffe von 116 456 Reg.-T. (323 mit 4046 Véann Befaßzung, gegen 711 Swiffe von 117459 Reg.-T. (332737 cbm) und 4322 Mann Anfangs 1885.

nebmen geneigt sind. sizt Ottensen.

12997 12998 elner Reibe

14190 14606 15829 17616 17618 19605 19631 22104 22401

uck und Anerkennungsschreiben. A von Orten

a ———— ——— ——————Sck

Leipziger Zeitung.

Abonnements - Einladung.

Der Abonnementspreis beträgt vierteljährlih 6, monatlich 2 Marf. Die Inscrtionsgebühren für den Raum der Spaltezeile betrag! 25 Pfennige; für größere oder wiederholte Inserate gewähren wir entsprechen den Rabatt.

Auch noch nachher ist Oelfabrikation fabrikmäßige ere! i Brauer Das Spirituosen- geschâft war in der Fabrikation wie im Handel in der ersten Hälfte des Jahres ungemein lebhaft. Für Vos et Co, in

Was die Industrie betrifft, so sind in der Provinz nah der von dem Gewerberath für den Regierungs- vezirt Schleëwig aufgestellten Uebersiht über die nduftrie- und Arbeiterverhältnisse des Aufsichts- 1357 gewerblihe Anlagen mit fonstigen elementaren 2447 ohne Motoren, in 5 Arbeiter n! Anlagen vorhanden ge- Allerdings läßt \sich davon nur ein sehr Großiadustrie

Zudeerraffinerie Itehoe war das Jahr ret befriedigend. Ctgarren- und Rauchtabadckfabrikation entwickelte ih nf Die Sclachterei befleißigt si an ver- schiedenen Orten der großindustriellen Tendenz immer mehr; es entstehen die sog. Tonnenschlachtereien, die ihren Absaß auf dem auswärti Sol@e Anlagen bestehen

bezirks im leßten Jahre mit Dampfbetrieb, 1089 oder G i Motoren, | : : L jedoch wenigstens Lieferung vollständiger Exemplare ohne Mehrkosten bewirken wurden, zusammen 4893 (englishen) Markte suchen.

- 5 6 Frneuerung des Abonnements. n au in Altona, Flenéburg, Rendsburg, Schleswig, Itchoe,

Theil der eigentlichen

16435 16510 16637 16657 16696 16771 16797

E —————— 6) Verufs - Genoffenschaften. [15391] Nahrungsmittel-Fudustrie- 8genossenschaft.

ú 8: Manuheim. Gemäß §. 23 des Statuts und §. 21 des Unfall- versiherungegeseßes vom 6. Juli 1884 bringt der

Beruf Si

zu können, ersuchen wir um gefällige rechtzeitige Für die Reise- und Bade-Saisou haben Wochen-Abonnement eingerichtet. des Kreuzbandporto für Deutschland und Oesterret Uebrigen 1 Mark 30 Pfg. pro Woche. Leipzig, Juni 1888. Königliche Expeditiou der

Süderbrarup, Wendlohe. blissements stand abermals unter dem Druck einer äußerst s{wierigen Konkurrenz. bestehende größere Kunstbutterfabrik hat unter der Einwirkung des im Jahre 1887 geschaffenen Kunst- es eine Einschränkung in ibrer Produttion idt, ) findet zum Theil in der Provinz, zum Theil außerhalb derselben statt. Jn Margariné-Fabrik

| Das Jahr 1887 hat auf die Der Absatz dies i widelung der einzelnen Gewerbzweige einen ver- A O ‘nar Einfluß geäußert zum Theil günstigem, zum Theil in ungünstigem Sinne. Besfere Konjunkturen wie im Jahre zuvor eröffnete es der Eisengießerei und Maschinenfabrikation, der der Papicrindustrie, und Cemen1fabrifation.

eßten Theile des Jahres

wir auch dieses Jahr ein tspreis beträgt einschließlid ch 1 Mark 10 Pfg.,

Dex Abonnemen \shiedenartigen Dle iu Sittenser

uf der Ziegelwaaren- Sur den Schiffbau trat im nach längerem Darnieder-

Leipziger Zeitung.

Register sür das Deutsche Reich“ werden ‘heut die Nrn. 155 und 156 ausgegeben.

liegen eine größere Lebhaftigkeit ein; zum Theil ergab ih sogar eine rege Thâtigkeit. bearbteitunggindustrie erfreute h eines durchgängig l , Die Textilindustrie erklärt fich wenigstens tn der HauptsaWe zufrieden. gestalteten Nch, wie bereits be- e besser E im 1 ießen name i Müblenindustrie, die Seifenfabrikation, rie Gold: [leistenindustric. Die Spirit tiefeingreifenden Umänderungen in der Steuerge!etz- un l längerer Zeit unfêbige Zuckerfabrik in Neustadt an. Für die Glasfabrik wurde eine zeltweilige Betricbseinftellung nothwendig. „Die hier gegebene Zusammenstellung macht ersiht- d), daß zahlretcheren, sondern auch die wictigeren Zweige sind, welche auf ein mebr oder minder befriedigende r dings wird vielfa über gedrückte Preise, bescheidene ne 2c. geflagt: es schecint indeß, daß es dur etoncinte in den Betrieben do noch gelingt, zu relativ zufriedenstellcnden Abs{lüssen zu gelangen.“ Bedeutung der Kranken-

worden, die bereits einen regelmäßigen Absatz |

namenilich nach dem mittleren Deutschland fic u erwerben gewußt hat. Zu einer von Iahr ¡u Jahr steigenden Bedeutung entwickeln sb die Fischkonsecve- Anitalten, große fabrifkmäßia angelegte Näuchereien, Marinirgeschäîte u. dergl. Dieselben find insbesondere in Kiel, Altona, Ottensen, Flensburg und Eckern- förde vorhanden und suchen ihren Abfaßz mit vielem Erfolg niht nur im Inlande, sondern au auêwärts zu finden. In Flensburg ist eine grötere Kaffec- surrogatfabrik neu errihtet werden ; êltere Etablifse- ments dieser Art arbeiten nit gutem Erfolg in Ottensen und Wandsbek, Die Eiscnindustriz entwitelte G im Allgemeinen günstig. Die Howaldt'sche Maschinen- fabrik in Kiel lieferte 23 S@iffêämaschinen mit 17 Kesseln, 2 Betriebs- und 89 Hüifsmaschinen, deren Gisengießerei 520 799 kg, die Metallgießerei 38 704 kg, die Hammers&miede 146759 kg Ar- beiten, Die Fabrik beschäftigte durch\chnittlih 339 Arbeiter, gegen 264 in 1886. Die Fabrik von C. Düvel in Kiel baute 72 Damrfmascinen und 2 Gasmctoren und beschäftigte am Schluß des Jabres 120 Arbeiter. Das Bergedorfer Eisenwerk beschäftigte ca. 200 Arbeiter hauvtäblih mit land- wirthschaftliGen Maschinen. Die HufnZgelfabrik zu Sande bei Bergedorf vercgrößerte ihren Absatz we- sentlih und erzielte bessere Preise; die Zahl der Ar- beiter betrug 300. Die ScHiffswerften waren bis

_

zum Herbit in Folge der s{lechten Frahten wenig

R l , E beschäftigt. Die Kieler Sch!ffêwerft von Herrn | G. Howaldt in Dietci&s8dorf bat im Laufe |

des Jahres folgende Arbeiten erledigt: Gebaut

wurden 13 Fahrzeuge mit Total Groß-Neg.-Tons

718,91, wovon 9 DampfsHif it 852 Pf ,„D1, wob Vampsi|ätfe mit 852 Pferde-

stärken. Ein Dampfer war für Triester Rechnung |

hergestellt. Ferner wurdei im Umbau zwet Dampfer vollendet Die Preise halten s\ich Angesichts der starken Konkurrenz Außger]t niedrig, da mande Werften ohne Nuen arbeitcn, um nur ni§t vôllig

ill liegen zu müssen. Die Arbeiterzahl betrug 300. |

Der anderen Kieler Sciffsbauanstalt, der Germania-Werft zu Gaarden, gelang es während der ersten Jahreshälfte, den Vau einer größeren Anzabl Torvedofahrzeuge für die türkisGe Negterung über- tragen zu erhalten. Weiter erstreckte ih die Thätig- feit des Etablissements auf die Herstellung der Kreuzer-Korvette „Ersatz-Ariadne* für die Kaiserlich deutihe Macine, die in der Taufe den Namen

„Prinzeß Wilbelm“ erhielt. Unmittelbar vor Jahres- | {luß wurde der Werft, gleihfalls Seitens der | Kaiserlichen Admiralität, der Bau eines Pan:erfahr-

zeuges, togenaanten Gürtelpanzers, übertragen.

Die Werft der Flenétburgcr Schiffsbaugesells{aft, das größte industrielle Etablissement der Stadt Flensburg, bescäfticte im Berichtsjahre durch- \chnittlich 725 Arbeiter. Die Werft tracte im

Laufe des Jahres fünf S®ife, sämmtli für Ham- burger Rechnung, zur Ablicferung, nämlich zwei |

Passagiere und Fratdampfer mit zusammen 3695 Groß-Reg.-T. und 2300 indizirten Vferdestärken zur

regelmäßigen Fahrt nach der Westküste Amerikas,

ferner zwei Passagiezr- und Frahtdamvfer mit zu-

sammen 39326 Grof-Neg.-T. und 2600 i, P.-K, zur

F Lc - . _- e E 6 A Fahrt nach ODstasien, außerdem cin Segelichif

(Bark).

paR E i 2 : Das Krusauer Kuvfer- und Nessingwerk? bei le in Kiel be- te hai für ihr

F

ütte. Die Seifenfabrikation ecgab kcine günstigen

Resultate.

Die Rhederei S{leswig-Holsteins zählte Anfangs ) 243 cbm)

X ti Nonum§) 1987 » In Kiel und Neumühlen war Ende 1887 ein Le-

stand von 84 Schiffen mit 73 816 cbm Tragfähig- keit, darunter - 75 Dampfer mit 61 059 cbm. Fn Kiel wurden einklarirt 1387 4408 Stifffe mit 1427 051 cbm Netto-Naumgehalt und 6859 963 cbm Bestauung, 1886 3935 SHife mit 1 290298 cbm Netto-Raumgehalt und 631400 cbm Bestauung, 1885 3944 Schiffe mit 1 377 046 cbm Netto-Raums gehalt und 635 691 cbm Bestauung. In Flensburg betrug der Sciffsbestand Ende 1887 64 Schiffe von 29079 MReg.-T. (82293 cbm), ungefähr wie im Vorjahr, der Hafenverkehr an ein- gehenden Schiffen 1792 von 359833 cbm (+ 55 Swiffe, +5588 cbm), an auszebenden 1794 (366 194 cbm) (+ 35, 21 025). In 2ltona kamen im Jahre 1887 595 Seeschiffe an mit einer Trag- fähigkeit von zusammen 112 560 Reg.-T., und zwar mit Ladung 548 Schiffe mit 111 415 Reg.-T,, in Ballast 47 Schiffe mit 1145 Neg.-T. Uprter jenen Schiffen waren 96 Dampfer mit 86 182 Reg.-T 304 Sdiffe kamen aus deutschen Häfen, 265 aus Häfen des übrigen Europas und 26 aus Häfen außer- europäischer Länder. Eine VergleiHung des cin- gehenden Schiffsverkehrs im Jahre 1887 mit dem- jenigen der Vorjahre ergicbt gegen 1886 in Bezug

(8

auf die Stückzahl der Schiffe einen Rückgang um 10, in Bezug auf die Tragfähigkeit aber eine Zu- nahme von 10 853 Reg.-T. Den Eiderkanal passirten in Holtenau seewärts eingehend 1206 Schiffe von 15 952 chm, aufgehend 91 Stiffe von 122 243 s mit den unbeladenen oder richt zur Anschreibung ges kommenen Stiffen im Ganzen nah beiden Rich- tungen 4122 Stiffe. / i

Die Industrie. ZugleiH DeutsHe Kon- sulats-Zeitung. _Wodtenschrift für die Interessen der deutschen Industrie und des Ausfubrhandels Zeitschrift für Handels- und Kolonialvolitif. (Berlin W., Courbièrestrafie 3.) Nr, 23. Inhalt : Die Lage des Eisen- und Stahlgewerbes in England. Cine und AuSfuhr wichtiger Waaren im deutsGen Zollgebiet in der Zeit vom 1. Januar bis Eùde April 1888, verglichen mit dem gleiben Zeitraum des Jahres 1887, Preiëbewegung industrieler Rohstoffe und Crzeugnisfe.— Gesetzgebung und Verwaltung: Stg- tistisches Waarenverzeicniß. Waklen in das Neilhs- bank-Kuratorium und as Neichs-Versicherungsamt. Handels- und Gewerbekamnrtern. Vereine: Verband deut! her Golde und Silberwaaren- Interessenten. Bereinbarungen (Kenventionen, Kartell21: Spiritus-

bank für Deutshland. Verkehrswesen. Zoll- tarife und Handelsverträge. Erfindungs\{Guß. Handels:nufecn. Konsulatswesen. 5

Zeitschrift für die Portefeuille-, Leder- und Galanteriewaarenbranbe, Bubbinder- und Cartonnagenfabrikanten, Tapisserie- und Bijou- Tericwaarenfabrifation. Nr. 2. Inhalt: Der Buchs : d)

[chnitt. Lehrlingskonkurrenz. Originalentwürfe für Lederarbeitcw2c, (Mit Abbildungen.) Verfahren zum Bemalen von Sammet, Atlas, Seide nck abnlihen Stoffen. Fabrik für Bücerbes (läge.

Bericht über die Geschäfislage im Iabre 1887 E S zetmtetn2 12 Et c M Ds Deutsche Allgemeine Auëstellung für Unfallver-

S u Z hütung Berlin 1889, Patentliste. Fragekasten. IÍnlerate. Bezugs8gquellen- Anzeiger.

Das RheinsGiff. (Verlag der Dr. H. Haassíthen Bucbdruckerei in Mannheim.) Nr. 24. Juhalt : Ueber Schiffs-Klafsifikationsinstitute. Die Vertiefung des Flußbettes. Shmuggel. Ueber die Signale der Schiffbrücken. Der Floßhafen. Aus Amsterdam. Getreide-Import. Coft, Insurance Freight. Zu dem Bericht „Streitfrage“ in Nr. 22.

Die Wasserstraßen in Preußen. Dec wirtk- \chaftlihe Werth der Mainkanalisirung. Na(-

ridten und Corre’pondenzen. Mannheimer Woten- beridt. Anzeigen.

C 5 L A Lt (L! er Deuts che Oekonomist. (W. Christians, Berlin.) Nr. 286. Inhalt: Der deuts@e Waarcn-

verkehr mit dem Auslande 1%87, Oesterreich- Ungarn Die Fondsbörse Der Geldmarkt. Deutsche Bank. Elbethalbahn. Betrciebs8- Einnahmen. d %/4 Bonds der St. Louis- und St. Srancisco-CifenLahn Berlin-Gubener Hut- faorit, Aktiengesells(aft, rormals A. Cobn. l be J I f A g Ly r ie

E Bank. Coburg-Gothaisbe Creditgesell- 1Mast. Vreslau-Warscbauer Eisenbabngesellschaft.

Versicherungswesen. Was wird der näHste Krieg die Gothaer Lebenéversicherungsbank kosten S Equitable, Lebenêversiherunas-GesellsGaft. Lebens- versiherungs- und Ersparnifibank in Stuttgart. Realkredit- und Hypothekenbanfwesen, Die Sub-

baftationen in Preußen, Hypcthekenstube Berliner Grundbesiger. Sghlesishe Landschaft. Bau-

gesellsbaft am fleinen Thiergarten, Berlin. Ulteratur. Correspondenz der Redaktion. Inserate.

Weinbau und Weinbandel. Wochens{hrift für Weinhandel, Weinbau und Kellertechnik. (Verlag von Philipp von Zabern in Mainz.) Nr. 23. Inhaît: Der Rückzug der englishen Regierung ? E L J D i SLED g n

der Weiniolfrage. Der Stand der Reblaus- krankbeit im Auslande. Rußlands Wein-Ein- und Auffuhr. Berichte über Nebenstand, Hande und Verkehr : Aus Rheinhessen; Aus dem Rheingau ; Bon der Nabe; Von der Mosel; Ven der Haardt: Aus Württemberg; Aus Elsaß-Lothringen ; Aus Franftreih; Aus Italien; Aus Spanien. Seritt- lihes. Vermischte Nachrichten. Briefkasten. Anzeigen. Beilage: Verglcihende Uebersst des Resultats der Frübjahrs-Versteigerungen 1888 im Rheingau. - SüddeutsHes Bank-und Handels-Blatt (München). Nr. 24. Inhalt: Der gegen- wärtige Stand der Kriegsversicherungsfrage n:bst

einem Vorschlage zu deren Lösung. Zur Frage der Lehrlings- und Gesellen-Prüfungen. RePts-

sprehung in Handelssachen. Finanzielle, Handeis- und BVersiwerungs- Nachrichten, Rath- und Aus-

funfts- Ertheilung. Vom Bügtertish. -— Firmen- regitter. Anzeigen. Courstabelle.

Handels- und Gewecrbe-Zeitung. (Ber-

lin C) Nr. 2:2, Inhalt: Litartikel: D

Tertninhandel, Der Patent-Anwalt s ZInterc}fantes aus dem Geschäftsleben: Zur Frage der Einführung von Kilometerbillets, Versicherung von D ampskesseln gegen Explosions\cäden. Erport: Ursprungszeugnisse für den Export nah Frankrei. ps Ve)prehungen gewerbliher Ctablifsements : Waagen der mechanishen Werkitätte von Louis Scopper, Leipzig. Zum Patentwesen: Neue Patente. Versicherungswesen : North British and Mercantile. Statistik : Die Eisenbahnen der Erde.