1888 / 158 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i Fizi i f ci it | aï8 Ei ümeri i dsiüe einge- 5889 Oeffentliche Z i; Farstzinsfreien Baubol:23 aus cr¿oglihen } Benefizialerben ibre Ansprüh?e nur no< ¡insoweit | als Eigenthümerin der gedahten Grundstüde einge- | [15668] , Oeffentliche Zuftellung. [15889] t ustellung. L L : E | i E Dan Re A vie E ( eltend machen fönnen als der JaGlag mit Aus- tragen werden kann. Der Friecdrih Hesser, Arbeiter zu NeFargartag, Auf Gesuch des Hantelsmannes Ma Sieae Wesel vom 22. August 1584, mit de» Antrage b Blait, der Beklaáte ad ¡ (126291 Lot s Oren Een He NALE R Gang 12 Mie Plus ller seit d n Tod der Erblafferin aufge IT. Alle Diejenigen, wel<e auf die zu b. bezeih- | vertreten durÞ Rechtsanwalt Mobr in Heilbronn dabier wurde dur< Besbluß des Kal Amis : a auf Berurtßcilung des Beklagten im Wechfelprozeß theilt wert unter N S ier etalilthili ung. 38 ebf: Zinsen zu E ® 1 pon! =. Ari un Qie v ¡ s: y U > 9 ai f - Ps , ° M - - .-. 1 . L S/A A o A ERPRSG L ri 13 30 G 7. ( e 2 0/. ° c: S. Sa c E c H E o (A2 nt Ils 5 E “i L 4 E N N Se : "| kommenen Rupßunge", dur< Befriedigung dec ange- | nete Post Ansprüche zu baben vermeinen, werden | Tsagt gegen seine Ebefrau Christine , geborene Dahn vom Heutigen die öffentliche Zustellung S nad- Le Dadlung von 150 M nebit 6 ‘/o Zin'en feit dem | der Beklagien zu den Prozcfcoften; 8 Die Axbäntigung der Zinés-inbogen recit An- LOLA an ge Herzoglicher Kammer, Direktion | meldeten Ansprüche nit ers<spft wird mit diesen ihren Ansprücben dergestalt ‘ausgeschlossen, | Elessing, zur Zeit mit unbekanntem Aufenthalt in bezeiGnetcn Aften an Karl Schäfer, Bierbrauer, früber | zur mürd Acagezustellung, und ladet den Beklagten | gebende Urtheil wolle für vorläufig è weisungen, Reihe TIV., zu den 4“/, Berliner ul hen Anirag Berios ‘Diejeni en, welche An- | Breslau, den 13. Juni 1888 y daß die genannte Poft im Grundbue gelöst | Amerika abwesend, auf Trennung der Ebe aus dem in Hinterweidenthal wobnbaft, z. Zt. obne befannten vi Könt liven „Verbandlung des Rechtsstreits vor | klärt werden. Stadt-Aulcibeiheinen vor Jahre 1876, findet der orten, werden aue Vtejentgen, weile An * Köviglides Amtsge iht werden fann Grunde der bösliGen Verlassung Seitens der V,, Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, b illi. i j das Ronriglice Amtsgerit zu Königsberg auf den | Kläger laden die Beklagten zur mündlichen | gegen EinreiSung der betreffender Anweisunger/ vonr sprücde an die abgelöïste Berechtigung. resp. das Körigliches Amtsgericht. E zu 8. bezih- | flägten mit dem Antrage, für MeGt - zu erten werden demgemäß demselben biet „legt, und | 10. August 1888, Vormittags 10 Uhr. | Verbandlung des Re<tsitreits vor bie Civilfammer | 15. Juni dieses Jahres ab in unserer Sécadt- A A E O p Ae raten Ornndstüde und is ¡u b. genannten Hvpo- die von den Parteicn am 14. Oktober 1875 ¡u Auszuge zugestellt : ; entli im S Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser | des Kaiserlichen Lardgeridts Mülhanfen i. E. auf | Hauptkasse af dem Rathhause, Zimmer 2a, gefordert, so!<e Brie ateens „n Ia e [15644] Bekauntmachunug. thekenpest fallen dem Antragsteller, nämli% dem | Ne>argartah geschlossene Che wird geschieden und a. Gesu des genannten Max Siegel vom*6 ‘RuN, der Klage befannt gemalt. i Samstag, den 27. Oktober 1888, Vormittags | parterre re<ts. Eingang Jüdenftraßz, in den Ge- Auszahlung des Ablösungs t e Do Ube ‘T Alle Diejenigen, welche auf die im Grundbuche Ffatbolishen Kircenvorstande zu Metelen, zur Last, | ift Beklagte verbunden, die Prozeßkosten zu trazey Juni 1888 an den Kgl. Notär Auffschneider daber, 9nigéberg i. Pr., den 12. Juni 1888, 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem ge- | [<äftsstunden von 9 bis 1 Uhr statt. Formulare E E ef gten Te ine an- | vor Lippinken Biatt 84 in Abtzeilung III. Nr. 31 und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung wona die Anberaumung cines Termins bebufs ver: Geri&teï Krain, „Deigan, i daten Geribte zugetafseren Änwalt zu bestellen. | zu den Verzeihnisfen der verlangten neuen Zins- vor unterzeicbnetem Gericht E idlben Ansprüchen für die Catharina Otutke cingetragene Forderung von [15682] des Rechtsstreits vor die Civilklammer des Königliwen trag#mäßiger Wiederverstcigerung der nahbeschrie- eridtês<reiber des Königlichen Amtsgerichts. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser | \heinbogen werden ebendaselbst verabfolat. Einige zumelden, Es E L E werden | „Tbir, welche der Gläubigerin laut Urkunde vom In Sachen, betreffend das döffentlihe Aufgebot | Landgerichts zu Heilbroun auf Dienstag, den benen, im Banne_ von Hinterweidentba[ gelegenen as E Auszug der Klage bekannt gemadt. Tage na erfoigter Einlieferung des Verzeichnisses der Antragstellerin gegenüber ausge —_—— | 16. Juli 1861 von dem für die Martin und Catha- der im Grundbu< von Ottenstein Band VII. | 20. November 1888, Vormittags 9 Uhr, mit und dur< Karl S{äfer obgeaannt von 2c Siegel (11685) __ Oeffentlicze Zustelluug. Mülhausen i. E., den 15. Juri 18883. und der Arweisungen können die neuen Zinsschein- Ion. g Sni TS8 rina, geb. Heymann, Ottfe'scen Ektelcute, aus dem Blatt 22 Abtbeilung IIT. Nr. 4 zu Gunsten des | der Aufforderung, einen bei dem gedachten Geriwte erworbenen Liegenschaften, als: E rel Mmirorenne Andreas Friedri Albert Wagen- Der Landgeri<bts-Sekcetär: Sta5[, bogen gegen Rü>kgabe der empfangenen Marke 9b- Seesen, den N Er Amis eridt Vertrage vom 6. September 1856 zufolge Verfügung Kaufmanns Franz Joseph Barken in Ottenstein auf | zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der Pl. Nr. 11795 12,6 a Wies in der Sez- Hein-Müncbmever zu Salbke, vertreten dur seinen geholt werden. i - / : Perzoglices Tmnt8geriMt. vom 17. Dezember 1856 daselbst eingetragenen Kauf- Grund der Urkunde vom 28. Juli 1820 eingetrage- | öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug dir | ba, und S und, den Gutsbesiger Heinri Borges zu [15667] ; E ._Auêwärts wohnende Befitzer von solchen Anleibe- vin gelderrefte überwiesen und für dieselbe zufolge Ver- nen selbfts<uldneris<en Bürgschaft för die Posten | Klage bekannt gemacht. Pl. Nr. 1180 15,7 a Wies alta Salbfe, im Prozeß vertreten dur< den Retsanwalt Die Chefrau des Wirths und A&crcrs Theodor [Beinen baben die Zinssheinbogen felbit oder durh J fügung vom 23. August 1861 umges<rieben sind, Nr. 1, 2 und 3 Abtbeilung 111. Blatt 22 Band 7 | Heilbroun, den 9. Juni 1888. : begehrt wird; : latte zu Magdeburg, „flagt gegen den Fleis(er- | Verküblen, Theodora, geb. S&{leß, zu Birten, ver- | Beauftragte bierorks in Empfang, zu nebmen, da Ansprüche zu haben vermeinen, werden mit denselben des Grundbuchs von Ottenitein, erkennt das König- Kanzleirath (Unterschrift), b, Tagfahrtsbestimmung des Kal. Notärs AuFf- geselien Hermann Wilbelm August Bokranz aus | treten dur< Retéanwalt van Koolwyk, flagt gegen | cine Uebersendung dur die Poft nit stattindet.

{12794] Aufgebot. D: x: Ide 3 Stonth e E -_ A . c . - , , 5 . A SZIRT S | 158% Z E 2 E h Ez L E E / ° Sa 2

c

-

den Justiz-Rath Kette zu Frankfurt 4. O,, kat das 11. Folgende Urkunden: S fena f A —-————— Abhaltung der vertragsmäßigen Riodormo rie: dem Antrage, den Beklagten zu verurtbeile as | ladet den Beklagten ¡ur mündli&en Verhandlung Magistrat Sutenblatt 1 Parzelle 132 von 1,1870 ‘ha Größe | 9, das Uber die fin Grundbuche vou Anuiuket M D s G i EE Zuftellung. Mng: Vberwötnter Ser el Lagfabrt fesiccsees Le | Eigentbum bes minderiäbrigen Ana len das | 102 ReGtsftreits vor die 11. Civilkammer des König- | hiesiger Königlicher Haupt: und Refidenz rdt. Kartenblatt 1 Parzelle 132 von 1,18,70 ha Größe | att 84 in Abth. 111. Nr. 3 für die Martin und nafolger werden mit ibren Ansprüchen auf die vor-| Nr. 5795. Josef Widmer von Hödingen, ver, auf Mittwoch, deu 4. Juli 1888, Nachmit: Albert Wagenschein-Münmever zu Salbke an dem | liwen Landgeri&ts zu Kleve auf deu 19. Oftober v. For>enbed>. Alle unbekannten Eigentbuméprätendenten oder Lippinken aus dem Vertrage vom 6. September 1856 | 2 : x5 Cir Babette Widmer, geb. L5fF[ vat von K verzeichneten Planstü> auf der Pfarrgrube Nr. 86a | forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- :

«C UNL Ras D R L TIpP us S . Des 2 die Post im Grundbuche gelö\<t werden kann. jeine Ebefrau Davette tdmer, gev. Löffler, deren schaft von Kunß. : f i ( sarrgrube Jir. 86a el , ien ver dem geda@tea erimle z [1 5999] Ier lon E A o Ee E rat zufolge Verfügung vom 17. Dezember 1856 E A ‘often des Verfahrens werden dem Antrag- Aufenthalt zur Zeit unbekannt ift, und deren Kind Dahu, den 16. Juni 1885. : ritg A E u. anzverfennen und deisen Auflassung | gelassenen Anwalt zu bestellen. . L zu haben bebauptet, werden aufgefordert, spätestens tragenen Kaufgelderrest, wovon jedo< zufolge Ver- steller, Acdersmann Joseph Terballe zu Ottenstein, | Maria Fricderika, vertrcten durh dessen Prozeß, Kgl. Amtsgerichts {reiberei 90D. Wilb. Stile’s{e Familienstiftung zu Hebenstreit, Geweríschaft des

S o mitta 8L1iU r S M „T, : G R + è c c : e: ur ¡Un î e 5 A ? 9 5 7 R A LAA: ä thre Rebte und Ansprüce anzumelden, widrigenfalis | 207 dém Reste jn Höbe von 94 Tblr, laut Urkunde | "Pins, den 7, uni 1888, Berleuggurg der Vaterschaft, mit dem Antrage, die das Königliche Amtegeridit zu Martcbenge Der | [136501 Bergwerks Centrum. Dre ne L 1g S S601: Pantali 207 ( en, , daf L L L ¡ , =—O0ms- ; i z E A L : dieselben mit ibren Recten und Ansprüchen werden 1) Caifarina Otike 7 Thlr., a baue ait atas das “e ber belsanten Ebefrau E IL März 1888 [15647], Oeffffeutliche Zuftellung. Fla 9, Zimmer Nr. 11, auf deu 2. November | Dur re>téträftiges Urtbeil der Il. Civilfammer | Der am 1. Juli d. J. fällige Zinsschein a 2) Friedri Dtife 7 Thlr, [15653] Oeffentliche Zuftellung. zu Altenburg geborene Kind Maria Friederika, dessen 1) die Wirtbschaftsgehälfin Augnste Pauline | 1888, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwee der | des Landgerichts zu Köln vom 18. Mai 1888 ist | Nr. 10 Reihe Ux. unserer Partial-Obdli- Königliches Amtégericht. 4) Louise Ottke 49 Thlr S5, k; Julius | Altenb inget d Kläger n 2) die Fabrifarbeiterin Marie Heer b, | befannt gemadt. rid Kaltwasser, Ackerer und Elisabeth, geborene | 2. bis 15. Iuli d. J. eingelöft: 2) Tolle ltc A Q, ¿ é asse, hier, vertreten dur< den Rechtsanwalt Julius tendurg eingetragen wurde, vom Kläger nicßt : ; eder, geb, S C A E A S bei Herren Arons & R i Brit N

i E überwiesen und für diefelben ex deer. vom 283. Auguft Rosenberg hier, klagt geaen ibren Ebemann, den | erzeugt sei, und haben die Kosten des Rechtsftreites a E e n O E Magdeburg, E qu E, Ee, u Efferen zuin worden. O A Er & Walter in Berlin NW.,

c am 21. März 1816 geborene Christoph Hesse, | 1861 umgeschrieben sind, gebildete Hypotheken-Doklu- Dachdeker Friedri< Wilbelm Otto Henning, zuletzt | unter sammtverbindliher Haftbarkeit zu tragen, und 3) Ie L ele l gelmtne Weigert, geb. Blum- Gerichtssreiber des Kön: a 9 t der Notar Wilms zu Köln bei / Herren Middendorf & Cie. in Efen

er a 21 N 9 gevoraue ne, welcher | ment, bestebend aus einer Ausfertigung des Ver- in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bös- | ladet die Beklagten zur mündlihen Ver andlung agen, tn Letêntg, Mever Les Konigl. Amtsgeri>ts. Abth. 2, | beauftrag E E Ai n al dor länger als 50 Jahren nah Amerika ausgewan- | a, H Fintragungs-, Löschungs- und L | 1 l Se É f Dountecsta Plauen i. V, : Der Ecrichtss<hreiber: Rustorff. bei der Effener Creditanstalt in Essen ’rt if, wird bierdur A O se richt E E G ; ia E. A N ST Bréover b L, Bocutitings Di Ühr, u 9) die Anna BVühring, geb, Diez, in Plauen tiefen pan Logis Lippmann in Pinne, ver- [15649] E E E Trinkaus in Düsseldorf bâtestens in dem vor dem Königlichen Amt8ge b. das über das im Grundbus von Loakorz Blatt E P a4 HAS er Auff inen bei d <ten Geri E D. E ur den Netéanwalt Langenmayr daselbst, | [1564 Sa In Dijjeldorf. E Ula Term : v UDêe L : R E ES i eil: zu erklären, und ladet den | der Aufforderurg, einen bei dem gedamten Gerichte C cis L 2 ce s ce l E S, 2TE- s 35 9 elen Stellen fizdet 2uH die Auärothiina do e e L Ta [in Abtheilung T1. Nr. 2! für Franz Radomski Befagten nat münliden Verhandlung des Rechts: | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwete der 6) die Anna Christiane Auguste Strobel, geb, bat gegen den Brennerei - Verwalter Grzvbkowsfi, | , Dur Urtheil der 111. Civilkammer des Kaiser- | An diesen Stellen fizdet Zub die Ausreiwung der

4

À

beantragt Catbarina, geb. Heymann, Otike’shen Eheleute zu bezeichnete Post mit der Wirkung ausgeschlossen, daß | treteu dur<h Rechtsanwalt Winterer, klagt gegen tags ¿2 Uhr, zu Hinterwcidentbal in der Wirt im Grundbube von Diesdorf Band 1. Blatt 22 | 1888, Vormittags 19 Uhr, mit dec Auf- ; in dem Aufgebotétermin fügung vom 23. Auguit 1861 66 Tblr. aels\{t und auferlegt, vormund, Ratbschreiber Braunwart von da, wezen Hemmer, Kgl. Sekretär, Magdeburg zu bewilligen, und ladet den Beklagten Gerichts\<hreiber des Königlicen Landgerits.

Caotos den 3) Anna Otte 49 Thlr. und Die g Minna Auguste Pauline Henning, geb: | Geburt am 25. März 1888 im Geburtsregister zu Former, geb. Arzt, in Abborn, öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | die Gütergemeinschaft zwishen den Eheleuten Hein- | gationen wird, außer an vere Gruben?aîe, von Iohann Christophs Sohn, von Niederhone, wel<er trages vom 6. September 1858, dem Hypotheken- lier Verlassung mit dem Antrage auf Ehescheidung: | des Rechtsstreits vor die Civilkammer 11. des Gr 4) die Henriette Laura Götze, geb, Költ\<, in [15654] Köln, den 15. ne Z S ; a. d. Rubr, E auf Grund des Erbvergleichs vom 12 Juli, bestätigt streits vor die 13. Civilfammer des Körigliden | öffentlihen Zustellung wird di:ser Auszug der Klaze Klug, in Mylau, früber in Piarsfie wobnbaft gewesen, jest untekannten | liwen Landgeri6ts zu Strafß;burg i. E. vom | Zinsbogen Reihe eibe j a Einlieferung dec

0e 1 8

L 3 ihtéstelle cinzufi idrigens [i f 7 Schnei ; Set Aufenthalts, weg ( T 5 C uni 1888 i Ste A, e en | Zinébogen-Anweisung eibe TIT f o e n: den, widrl ¿enfalls derselbe É E i RQZA 2145 o Me L L S È S d $ 2 ufentbalts wegen a lun von 160 Ab c v 1 ZUNT 13883 wurde die ütecrtrennunga zwischen den DINSDO( fn ntr et Ang r CIT tatt. B Ley V ati as den 15. C E ¿Boe E n Landgerichts I. zu Berlin auf den 27. November bekannt gemacht. A 7) bex neider Carl Reinhard Hopf in Plauen Mien el S | uns R L C e O ib Eut Saule | Se, (u L Tass ‘Eschwege, den 25. Mai 1888. l 23. Dezember 1853 ab verzind liche Vatererbtbeil von | 1888, ei Lei bas veba Bi Weble modi Ten, sós@reiberei ‘des Gr. Landgerichts vertreten zu 1) und 2) dur< den Rets- E Mnttogerichte bierselbit geklagt und beantragt, | meister „in Hagenau auêgesproden. Zur Auseinander- Dor Sen Vorfiand, öniglicbes geri cilurg II. 542 Tbe Sat. 5 Pf unv fiber Met i Se i Se : S T S T E e in Plauen, zu 3) bis 6) | Q Urtbeil für vorläufig vollstre>bar zu erflären. | seßung der Vermögenêverbältnife würder die Parteien Königliches Amtsgerichi. Abtbeilung ITI 242 Tbaler 7 Sgr. © Pf. und über die Verpflibtung , - Rothweiler anwalt Adler in Plauen, ju 3) bis 6) | S _vorlaufig istre&tbar zu erflären. | Teß 28 genSverbältnisse wurden die Parteie : D igung: $ Z S n e K î Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen s I S ‘cœæz selbst, | Jm Wege der öffentlichen Zustellung wi Dee] oe Notar Weber in Hageñau verwieïon uns Ss : Zur Beglaubigung: Humburg. dem vorgenannten (Släubiger bei seiner Verheirathung Zuftellung wird dies age bekannt dur< den Rechtéanwalt Jäbnel daselbst L f ben 2E O Tun Der Do U Our Weber in Hagenau verwiesen und dem | 71; 392] —— E E C Cut E uftellung wird dieser Au8zug der Klage bekann E c nd zu 7) dur den Re&fan Dolta, | flagte zu dem auf deu 25 Oktober 1888, Vor: |{ Ebemann die Kosten :ur Last acleat E ; —— Z o ein Oberbett oder na< seiner Wabl 6 Thlr. zu : 15758 Armensache. und zu () dur den Re<tsanwalt Pelta- : i ; FuaN L S E C . > d ° 1 [15671] Beschluß. [erwittwe Theresia | zablen, wel<he Ansprüche an die Wittwe Anna Ro- u den 12. Juni 18388 [ ] Oeffentliche Zustellung. sohn ebendaselbst, Geritos Bn S des bezeichneten Ver Gerichttschreiber: Weidig. Kon ( li Spanische tnanz- Auf Antra; 8Lermwitiwe 3 »ereha j 7 s : 15227 8 Af 1 î , S G E S ae . ee L E A t f aen gaŒ t S 1ge!e n SVertandlunastermi x ur E N L é L Z S Hneid i S E werden | baciewska, geb. Wiuiewska, Cert Und Cie en Buchwald, Scrichts\{reiber Der Jobann Josef Ott, Melsinggießer, zu Mainz Oa Zimmermann urd späteren Ziegelei, | 8taden, i E { 15666] Gütertrenuuug elegation in Berlin. 2 E E A : fi ildete Hy \dotumen / tali ; ivi ) f e é 20 ; ! id spät iegelei- : a L .… Güuütertrenuung. | E : S I M und Vermättnißnehmer des | find, ati R Gua SCNTREEO li des Königlichen Landgerichts 1. Civilkammer 13. won E E en arbeiter Karl Alfred Former früber in Röthenbac Pinne, den 13. Juni 1888. Dur BesLluß des Kaiscrlihen Landgeri&ts zu . E. der Herr Direktor der öfentliken SHuld S die: 188 storb ¿uslers F S udter N S : A D L zu Talni, J! E 2 ; / A s (Unter ift Mülkbau?en î E “vom 13 äSunt 15SS in Zabe der be : ftraat mi beann L 4 A E am. 8. März 1888 verstorbenen ) Häuslers Franz Q- o G Roon hung Szuagce, der 5tnTtraauna8- ran : ih » S , Ey 17 L S gf tot une und zulegt n Netzschkau, E iel rit), L u -- i S A N - BUNt 1ZS0D0 in C Den ë c ¿ragî mid ¿Tann ¿u macen, a8 dte _am S<&neider aus Hertwigéwalde aufgefordert, spätestens 1556, dem Sas dem Eintragung [15661] Oeffentliche Zuftellung. Elisabetha, geb. Me, leiter E E zu 2) den Weber Carl August Heer, früber in Gerits\@reiber des öntgliwen Amtsgerits. Marie Sophie Dewald, obne Gewerbe, gégen ibren | 1. Juli dieses Jahres fällig werdeudeu Ceou- Ta Nufneboisiärmine den E. Dléober 1W88, | Und ae nta Die verebelichte Ishanne Denzau, geb. Bergmann, bekannten S Ba un n s dl ; G Gleich, , 1rüg Ebemann Karl Erb, Architekt, Beide in Mül- | pons der 4 °% cntiedt S E Satt, Vormittags 11 Uhr, ihre Ansprübe und Rechte 11 Die Kosten “bes. Necfahréns werten den N A in V S B E SrAea, Lag bos E bia Ghettat des ¡u 3) den Maurer Franz Edmund Weigert, früber | [10873] Oeffentliche Zustellung. bausea E E ohnbast, ist “eru den E E e rew E Rente 5 A: af ote 2 nter Angabe deren S A. z N : PREN L 2 s T êrzre . ln Va è a. a 4 [4 „VE e ip , S E 7ER ; N n i. V, 8 Der Weinkaufmann Fg a C% cot G F i & teten e! ebende S@utergemein! asi Tur ausge it vom 253. De. a in den Burcaux der Dele- E E as und E. "Ie uns (Zimmer | Antragstellern E N rue bekannter r edL E Cat pes Arbeiter an E Brin f E S A Masinensti>er Heinri Ferdinand Minz, vertreten A eda N erflärt worden. gation, Charlottenstr. 56, unter BeobaStung Nr. 20 1 : widrigenfalls fie gea i R N E Denzau, wegen bêswilliger ertalung, mit dem amen enr, i el, cll L E E C Ls ais in Gubra E E E e Z Mülhausen i. E., den t 1 derselben Vorstriften wie in den vorberaechendz Nr. 20) anzumelden, widrigenfalls sie gegen die N k, den 7. Juni 1888 “tis | ladet | Stande seiner Mutter folgen müsse, sonach zu ver- Göte, früber in Plauen i. V,, in Suhrau, lagt gegen den früberen Ritterguts- e , E ES E A B E C a0 E E u < insoweit Eumart, den (. : Antrage auf Trennung der Che, und ladet | Stande seiner Mutter folg Ì : 5) den früb Lebrer Adolph Iulius | besiger G. Franke, zulegt in Heinzebortshen, tent Der Landgeri(ts-Se ;¿og. Bierteljabren entgegengenommen werden, Die Zabs Beneficialerben ihre Ansprüche nur no0) in] | Köntalies Amtsgericht. T S e N l d d d die desfallsize Geburtsurkunde des Gr zu 5) en früberen Lebrer dolp äIulius ixranfte, zuleßt in Heinze ortshen, jet: : i Jen j 1A 3 Na Bla Auss gliwes Amtsgericht. I. den Beklagten zur mündliven Verhandlung des | ordnen, daß die desfalls E , hrt, E e  S unbekannten Aufenthalts * wes iE lung erfolgt 10 Taze iväter. geltend machen können, als der Natlaz mit Aus ¡aftrei ; tut 5niali Standesamts Gießen derart abacändert werde, daß Bübring aus Falkenstein, zuleßt in Plauen i. V, L QWenthauts, wegen der ibm gegen [eß- s U D luf seit dem Tode des Grblassers aufge- E A isftreits vor die IV. Civilfammer des Königlichen | Standesamts Gießer geandert werde, daz 6) den Bäder Carl Friedri Strobel, früber | teren zustehenden Forderung ür eerteren, gegen, lef Berlin, 18, Juni 1888. 1@luß aller seit dem Tode des Erbla}sers aufge Rech À > e D Ki f den Namen der Mutter eingetragen zu 6) den Bäd>er Car ¿Friedri Strobel, früber | tren ¡eben 7orterung fur geiteferten etn tn a pet L Ps E °friedigun e: | rER2 ¡u Halle a. S. auf den 23. November | das Kind auf den Namen de eingetragen S : C L B E e S A L Der Deleaivte: ormnmenen Nußungen, ans der ange [15834] __ Vekanntmachung. Le Oa é Uhr, mit der Aufforderung, | wird, die Beklagten folidarish zu den Kosten te? in R, L e ge E ra M E A T ay A 3) Verkäufe, Verpachtungen, (L. 8.) T. Ponte bag b Do o alNoton Uyr o T orma I c TT3o40n1 o. , 2 Pa o _; z . L : 1ma 1 . Wolf ; 6 le O S . g z (A5, 19, 7 o O03. “Münsterberg, den 1). Jani 1355 1) auf das fin Grunbbuce vos Neumark Blatt 54 | inen bei dem gea Bode ber ffentiilen Sustellrn | GUisabelbe: 10, Bethe, jus, Mlndlder A M A Planen i Mole Dovs, geb, Wolf, früber | 114/30 4. set det 13 Siege 2897 und von Verdingungen 2e. E E E 1} auf das a l S; c ; - C ? ! ui\teuung nare ? . E ! Me ¿r Le . s is s As G M Tante 2 E, T2 S rönigliccs Amtsgericht. Name zu bestellen. Zum Zrbeke der öffentlichen Faftyoi i jammisi< unbekannten Aufentbalts ¿rage : den - Belagten zu verurtbeilen, an Kläger | 11-24-15 C S S au E wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. bandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer Ÿ un renthalts, 261,85 A nebft 6 °%/ Veri L Ser | [158453

Thomale. i verw. Lugowska, geb, : 18 S (Et ; Sage ta Mainz auf zu 3) wegen Ehebruchs, 20 A H ‘/o Verzugszinsen von 147,05 4 ; L Qt, L s U a. der Caroline Warm, ver g g Halle a. S., den 11. Juni 1888, des GroßherzozliWen Landgecihts zu Mainz auf eg ebr 5 seit dem 25. März 1887 und pon 114,80 „4% seit Die Arbeiten und Lieferungen zur Erweiterung

S E A ; R ; 2 : A zu 1), 2), 4) bis 7) wegen bösli&er Verla 8 auf inbof S i Meißner, wel<e mit dem Bauer Carl Warm in R g rmittags 9 Uhr zu 1), 2), 4) bis 7) wegen bösliher Verlassung, 92 Se, 87 L ¿7 | des Güte ns auf Babnbof “1D : i esells ï [15669] Aufgebot. Ebe und Eütergenzeinshaft lebt, H ls BeriHts\{reib c des Königlichen Landgerichts at der Anson 2 bei dem gedachten Ges mit dem Antrage : die ¿wischen den Parteien be- iy I E ¿ul He und das Urtbeil | burg a iet M avs Rees Soheulim- | 5) Kommandit - Gesellschaften S, S Q l“ c Z c - ! 2 A «c oh A î î 5 o 10 è V v ti wm/ A ö -. A 1 4 E dp » aon . 4 c 2 c î 21: 7 E DOX C poll! recto zu ar n > E : N ; F, : | F î î 1 i Auf den Antrag des Nad;laßpflegers, Steuererhe b. der Wilhelmine Lugowska, geboren ten 19. Mai | a C S ri@te zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwete stedènde Ehe vom Sande zu ?<eîden, zu 4), 5) und Belle 8 E dliche: Pas E Ens Jadet Nel Die bebaute Grundfläbe der massiv in Ziegel- auf Aktien u. Aktien - Gesellsch. bers Traugott Hacnel in Nieder - WüstegierSdorf, | 1814 eingetragene Grundstü (Garten Nr. 15), g A mentade der öffentlihen Zuftellung wird dieser Aus;üg der 6) mit dem eventuellen Antrage: den Beklagten zur | Dettaglen ¿zur mün „icyen Serbandlung des Rechts- | ft inen und mit Shiefereinde>ung hberzusteenden | werden die unbekannten Grben, Nawlaßgläudiger und | welhes na< Ausweis dcs Au8zuges aus der Grund- | [15645] Ocffeutliche Zusiclun Klage bekannt gemacht. Herstellung des ebelichen Lebens zu verurtbeilen, und r apt edi 25 Körigliche Amtsgericht zu Guhrau Erweiterung beträgt rund 57 qm, E E Vermächtnißnehmer des am 19. Feb:uar 1888 zu | F ermuttcrrolle (Artikel Nr. 34) aus der auf Nr. 1 a E B E. bier. Ball- Dr Vogel, Gerits-Afsefsor, laden die zu 1) bis 7) genannten Beklagten zur D A E Oktober 1888, Vormittags Zeichnungen und Bedingurgen liegen im te<- | _ Die Actionaire der Märkischen Ziegelei «& Heinricau verstorbenen Hausbesizers und Webers | pes Fartenblatis untec Nr. 906 verzeichneten Parzelle | Der S S E S NEITRE Se Rechtsanwalt Ott bier, | i V. d. Gerichts\<reibers des Großh. Landgeri&ts. mündliden Verbandlung des Retéstreits vor die | 11 Uhr. Zum Zwed>e der fentlichen Zustellung | nishen Büreau des Betriebägntg bier d der | Thonwaarenfabrik, Actiengesellichaft zu Prem- Carl Pause aufgefordert und zwar: ; besteht, cinen Flädeninhalt ron 25 a 30 qm mit | bausgafse 18, verfreten durch (L R v E A D. d. E : crite Civilklammer des Königlichen Landgerichts zu | wird diefer Luszug der Klage bekannt gemacht. Dienststunden zur Einsiht ofen, Verdinzsbeîte | niß b. Rathenow, werden hbie-mit zu der a. die unbefannten Erben im Aufgebotêtermin am | 5 18 Tblr. Reinertrag hat und im Gemeindebazirke Jag, geo i t ohne befan Wobhn- und [15656] Oeffentliche Zustellung. Lauen quf den 12. November 1888, Vormit- | Guhrau, den s. Sin E können gegen postfreiz Einsendung E Freitag, den 13. Juli 1888, Nachmittags 25. April 1889, Vormittags 9 Uhr, [Zert zwischen zwei Straßen, dem arten des | in „Straßburg, Jep Suee as A n bea Der Kaufmann Gustav Wirth hier, Köpnier- tags 9 Uhr, mit der Aufforderung, je einen bei dem GeriditesAretks N S con dem Vüreau - Vorstebcr, Re&nungs - Rath | #4 Uhr, im Saale des Delbig s{en Etabliffements b, die unbekannten Gläubiger und Vermächtniß- | Lehrers Ernst Lange und dem Grundstüc>e tes Apo- | Aufenthaltsort, wegen Ebe G, i G C L gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Deri@zts]areiber des Königlihen Amts8geri>ts3. Klingner hier, bezogen werden. V : d mit [in Vreêden am Theatervlas statt*indenden ersten vevmer im Aufzebotstamin am 24. Oktober | {6¿fers Mar Rother belegen ist: die zwischen aa B flagt die Kosten A. Pianer bier, klagt gegen den Kaufmann Jacob Zum Zweke der öfentlihen Zustellung wird dies | : : entspreender Aufsrift versehene Ang sind bis | Ordeutlichen Generaiversammlung eingeladen. 18SS, Vormittags 10 Uhr, ihre Ansprühe und 2) auf das im Grundbuche von Neumark Blatt schieden zu erflären a er E me A n Male U t Berliu Rittecstrañe 05 woh bekannt gemacht. e (15652) Amtsgericht Samburg. Mittwoch, deu 27. Juui 1888, V rmittags 2 „agesordnung : : S Rechte auf den Nachlaß beidem unterzeichneten Gericht, | 5,4) 0 as n Sue Jobanna Majewska, | des Verfahrens I zu 3 can B des Recbts- | baft ¡eut unbekannten Aufenthalts, aus einem Plauen i. V., am 13. Juni 1888. : __ Oeffentliche Zuftellung. >atss | T Uhr, voftfrei an uns cinzusenden. Zufc1aas- 1) O des Geschäft8be ¡tes und Vorlage Hiimes A 2 Aden, Ayr gean Nach geb Sto, aus Neumark eingetragene Grundstück | Deilagte die ITI "Coilfnanzer des Kaiserlichen Socictätäverhältnisse mit dem Antrage auf VYVer- Dr E des Königlichen Landgerichts, E E, S E E As ded frist 4 Wochen. i \<äftajahr. e a Aas s P rin anf De S E Ss S 8 ts vor die II. des le ‘OCtetaSverhaltnine, es Meics teselbst, vertreten dur ie Rechtsanwälte Dr S 9. Juni 1888 E. E 4nsprücben auf den Nal- (Aer), welces ausweislih des Auszuges aus der | treits 1 Se : i Ñ des Beklagte eimener. j oil, ver i ) dre iSa e . Altena, den 9. Iunt 1888, j 7 : L 2. "mi r : ( j 8 i ge! 2 Q. Ea : j lf. U deu urtheilun des eiliagien I, T t s tornto : T E Seb E 5 Ian r tros "1:1 la5 werden ausges<loffen und der Nachlaß dem fh | Grundsteuermutterrolle (Artikel Nr. q) Zen 22. September S L aitage 10 Uhr, 1) Aera daß diz Handelsgesells<aft in s Sao. a C N D Be u Gee H Königliches Eisenbahu-Vetriebsamt. 3) err arg E g" O 4 5155 , G . 7 00, e —VAOR S S c é J o ° s “. ee “2 s C R. R auf at geger . ° . 2 l elo ' A S E ' E Es Es meldenden und legitimirenden Erben, in Ermange- | ayf Nr. 1 des Kartenblattes unter Nr. 265, 266 | 23 der Aufforderung, einen bei dem gedabten | Firma I. Müller hier seit dem 27. Mai 1883 auf [15672] Oeffentliche Zusftellun S N Matirat H 1d, E ae E P S A E 4) Neuwabl des Aufi Srathes. Lung deéselben ater dem Fiskus wird verabfolgt rerzei®neten Parzellen bestcht, einen Flägteninhalt | mit der Aufforder B, S r, S Ist ift A : S M: cic R St. Pauli, Varktstraße 4 wohnkaft, jegt undetannten Z/ -teuwadl tes Uuidtêrathes, S A RZE ldende b M A280 n at T Reine at | Geridte zugelasienen Anwalt zu bestellen. Zum | gelöît iît, A S L Ie Ver Kaumann Jsaac Jastrow in Regasen, Jn- Aufentbalts, wegen Nichtzahlung der am 1. Mai Telengen Actionaire, welche fi an 2 orden, der fi später meldende Erbe aber alle | on 15 a $9 qm mit 0,45 Tblr. Reinertrag bat E real! E Z 2) darin zu willigen, daß die Firma im Handels baber t 9 as | , Fällig gewesenen -vierteli&krlt i 3 Ï î [ ili L fügungen des Erbscaftsbesitzers anzuerkennen s li Gemcindebezirke Neumark belegen, von den | Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug E ots R O aver ter Handlung Abrabam Jasirow zu Rogafen, | d, Js, fällig gewesenen vierteljährlihen Miethe von 4) Verloosung, Zinszahlung 2e, | versammlung betheiligen en as L ldig OAN demselten weder É Recnungslegung Ländereien des Ziegelci-Besitzers Bernbard Scbu- der Gy bekanut di e Ry Ee e ola, daß Kläger alleiniger Ligui- arts E A O Q L Ua e e lhr Ms E Zagée Me en s von offentlichen Papieren en fie nidt verfönlia e A e E N 5 = R E B ; d) darin zu willigen, D S af gegen den Scifféeigner H. Büttyer zu Lands- | mietbete Wohnung, St Pauli kistraße Ne. 4 / . wenn sie nit persönli erscheinen 5% Ersaß der Nutun-en u fo redtigt it Ar Mao ŒK N N35 S der e: (L E ES e1d1g, ; S n j 2 O E U THIDEIY N 09 mitetvete ZWodnung, St, Pauli, Mar ¡Tae r : : ; bl; i S E O n Ode 2 L 2 A S A Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerifts. der Garten Reda p A irgend Cs a. W,, jeßt unbekannten Aufenthalts egen erste Etage, mit dem Antrage auf kostenpflichtige [15577] Vekanntmachung ibrer E A E üblichen icd vielmeb it der © gab : einde Nawra begrenzt un ( S anzuer : : derungen 1g Int@äadigung aus einem Verfrahtungsvertrage über | und vorläuß vollitreÏtare Verurtheilung des Be- V i bei s Allerb6Hs Privi- | drei Tage vor dem Versammlungs! denen begnügen mut u [<nitten wird; - zee tit : isen ihm und dein Kiager Jette G FE age | UN2 VeTIauRig boutstredvare Berurtdetlung des D Bon den in Gemäßheit des AllertöHsten Vrivi- C N O b, v Gläubiger und Vermächtniß- us O7 vas im GrundbuBe von Neumark Blatt 67 E ne H S bier, v V ten O R ht bat, : : 200 2 nd 9/0 Zi A as E n bei L s “P E Sat C es Ser See Que gegebenen Stadt: rfe E : o B, E Hnr E L E A (R E z Di 1 d) ( ev, 1ze tr, ver- E R Dr s Nis V M und 59% Sinfen fett agezu?telung den | feit d 1, Mai d. I83, und ladet den Beklagten : ; > H At . | H!nterlegen. zehmer gegen die Benefizialerben ihre Ansprüche nur 5d. S s Scubmatcers Gottfried Beer Die Frau 5lora Viaac, geb enzel, E R S öndliGen Ver! a @ d, gez 1E eit dem 1. Mai d. Is, d 5 g Obligationen der Stadt Burticheid, L. Aus- L G n2bmer gegen die Benefizialerben l gz auf die Namen des Scubmatbecrs 0 < den F 00 - nd ladet den Beklagten zur mündlichen D 14 Sn L A : R ; g 2 éz E Z E L Dp r 6 ey IJJ E : : Z E e E A en d en Justizrath Beer bier, klagt gegen | und lade Deli A j 7 „Zanuar 1885 und ladet den Beklagten zur münd- | zur mündlien Verbandlung des Recbtéstreits vor | gab d bei der dieëjäfrigen, am geitrigen Tag n Ls, 0 infoweit geltend machen können, als der Nach- ¿Nen hef slifabetb, geb. Preuß, eingetragene | treten dur® dea Iustizratb Beec hier K g des ReGtsftreits vor d te Kammer T N N S S A 2 Ext, [T mundlichen Berhandlung des koisinx 7 | Have, ind det der dieéjäbrigen, am geitrigen Tage E EeE Le: tos Ae S n t C E a8 E N E E Neunct den Ghemann, Gommis Albert E ven als L N L l lige Aeandlung des Nechtostreits Ju s e das Aera amburg , Civil-Abtbeilung L, | planmäßig erfolgten Ausloosung die Obligationen Markische Ziegelei Á& Thoniwaaren- af Mut sdluf ler f de des (E (G tüd, wels i ¿meindebez L : a t unbekannten Aufentbalis. L ndelésa de! nrg A d 73 ) mtégertQt zu orntft aufs . * j Vamnitboritrate Nr. 10 immer 2, aus Litt. A. Nr. 3 104 249 233 314 23924 369 R9S Fo T2 t ° 2 - - urgelommenen Nußungen dur® Befriedigung der | Nx 92 Krtikel Nr. 153 und 25 ter Grundsteuer- let dier, jeßt 1 2 ; i B JZUdeni Treppen, Saal (d 155 ittagé E fta A i 19 746 938 965 1064 1091 1194 und 1146, je üter ) cu TEEBE gas, | Mittwolle, N 86 (14 j Ter Wenydfluerzofie) | {bus mit dom Aeage; die Cie, der Partien | t Berlin, Fides ieads Eee Ste O gden Mutelina me B Hage | S omoro v atcags T0 eere 1 g I 1 Hund 1146 j dfe Fabri, Actiengesellschaft zu Premniß Be H E de ooo S E E S ne q Rz, t eil zu trennen und den Bekla e | 5 S : lei S enTtil@en Zuikeüung wird diefer Aus- orumitiag E 900 Reicbsmark, gezogen worde j Nieder-Wüstegierädorf, den 7. Iuni 1888. belegen, aus cinem Wohnhause nebst Stallgebäude, | dur Urtbeil zu ti l - d : U it der Aufforderung, einen zug eits ¡ der öffentli [ ird dief fe Obligationen werden bi ó. Rat 9 at A: Den (. L Wohnhan it ugeboa E zu erklären, und ladet den | 104 Uhr, mit de or U zug der bereits zugestellten Klage befannt gemaßt. | Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Diese Obligatio den biermit den Inbabe «/zl0lYenoIv. Königliches Amtsgericht. Hausgarten und Hofraum bestebt, einen jäbrlichen | Allein \buldigen Tbeil zu c zedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be E Ee i G ENA, Saite Mi der alciducitiace e SNabea ffi s ausgar: ì ra !TeDT, Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechts- | dem geda ert@te zugela)! O (Unters{rift), Auszug der Klage bekannt gemecht. kündigt mit der alcihzeitizen Aufforderung, den Der Aufsichtsrath : Es g 8wert 32 M6 bi d von der Mauer-, | Beklagten zur ; S 0 N E Í [lung wird i [Quit : z ge ve: geme<@! geiut mit der gietzellizen Uufforderung, den T F fi [15670] Beschluß S ais Lt Grundftü> des | treits vor die zweite E A E e ba E ung Gerihtss<Grciber des Königlichen Amts8gerißts. Hamburg, O 13. Zuni tra da Aikisgeriebi Nominalbetrag derselben nebit den bis dabin fällig Dr, Tbürmer. 20 1. 2 u S(Mul- S QUuetelirat E Landgerichts zu Königsberg i. Pr., Theate:pla î Au8z oetann ° Schade, Geritsschreiberaehülfe des Amtsgerichts | pan Zins egen Auslief der Oblig Auf den Antrag der verwittweten Gasthausbesitzer Anton Plo>t begrenzt wird: Landgerichts zu Königsberg i. ; : n 13. Sunt 1888, Schade, S E 8 werdenten Ztnfen gegen Auslieferung der Obligas | ——— L A R Ans M uber in Nene "Avr f L A iges weitoa E Nr. 3/4, Zimmer Ne d A R R Ee Verlin, den 13. D [15655] Oeffentliche Zustellung Hamburg, Civil-Abtheilung T. Ga lele ed a O na dem Zahlungs- [15853] verden die Nachlaßgläubiger und Vermäwtnißnehmer | 5,16 acidlossen und die Kosten des Verfatrens , Vormittag N S Htashrei öntaliden Landageridts I. Der Kaufmann Friedri Wi Dir z R Is, bis 31 Be, E Coupons in den Zageli luf i f L N Avril 1968 De A Gasthautbesitzers en ausges@lossen ia ed A E rung, einen bei dem gedabten Gerichte zugelaffenen | Gerichtsschreiber des Königlichen angen / E Kaufmann Friedrich Bilbelm Hirsmann 15751] Oeffentliche Zuftellung. vom 28. bis 31. Dezcmöer dieses Jahres bei | „, Außerordentliche Sn Aexsammluemg dex des am 29. Apri Is verstorbenen Gasthautb ger den Antragstellern antbeilig auferlegt. Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen febenten Kammer für Handelssae!i. : vertreten dur< den Rechtéanwalt Lange in Die 1) Kat Braun der hiesigen Stadtkafse in Emvfang u nebmen, | Actionaire der Sammel-Molfkerei Billerbe> 2 1 a h Ld és t Z : 2 L 4 Q ! n. t  E L L I E A525 S E >44 Frit h 4 5 l do N A ‘C E E ; Di I i i Zulius Wendler aus Neu Altmannêdorf R: Neumark, den 1. Juni 1888. Zusteüung wird diefer Auszug der Klage bekannt - : venkaroy Segen den F. Schröder, früher in Kiel, 2) Paul Joh B Beide Ge: bereibesiger | Burtscheid, den 12. Juni 1888 : U. n Garde L E n Bie spätestens im Aufgebotstermine den 22. Oktover Königliches Amtsgericht. I. E ? | ; (15658) Oecffeutliche Zustellung. E E ventamp Nr. 7, jegt unbekannten Aufenthalts, |, han: Zobann f ris S t vereibeng l Maa ov ucattiee 3 Uhr, im Saale des Herrn Lewing zu Billerbee. 1888, Vormittags 10 Uhr, ihre Ansprüche A Y Königsberg i. Pr., den 8. Juni 1888. Der Fabrikant Gustav Luther zu Berlin, E 15. Ja r SeWseln vom 20. Oktober 1887 und | in L E Li ÿ Necibanwalt Goldmann, klagen Middeldorf. } Belétus E Rechte auf den S E Hue 29%) 115639) i Gia 14 Ma adt S I ' Fanzlei-Ratb, straëe 8, vertreten dur< den Re anes p. at D, Zanuar 1858 über 273 4 und 285 M zablbar S ur< Sar , Tag O EN 1) Bes{luß über den Verkauf einiger Aktien. deren Gegenstandes und Grundes bei uns (Zimmer 2 9632 J ! LL L T d S 143 stt, Brandenkurgstrafe 41, klaat get <0), Januar 1888, bez April 1888 E R 6 2) Antrag eines Mitgliedes in Betreff des Ve anznhiélden, widrigenfalls sie gegen die Benefizial- E E frcib S G R B i C C aas Len Suaeitas ‘Richard Boese “früher zu L Protesturfunden i A 24 Se 11888 D E tb zl O imlió E i ‘Gemakbeit tes Mi 6ödbsten Privi , faufs von Atti S i S A O Selfenb Zucheister, Gerihtsschreiber. i A T 3RG E R ;ohnhask, ». April 1888, mit dem Antra5s: don Rofloaton | ebten Iakob Blatt, nämli: ; A in Semaßdeit des Allerböchsten Privi- 3 gültiger Beschluß über die Anlage :u Pan nzen, 8e dee Maa m MadiCluh | In San, befe tas/ ente Wiutot: (19663) Orflemisihe Bufetlung, [B onbetannten Mserffali, u va) D D Jatluna fon 208 mte 1e ‘Bir dan | «a Voses Biatt fruber Megaer, jet Gardelo-| agiums vom L Mr I eiztales Uufeige: | 9 Spie Bolbluß aber die Arlzge rur E 7 E a bu) von Kir<spiel Metelen Nr. 5794. Josef Widmer von Hödingen, ver- | jeßt u : A Befklagies 2 va 98 N Ly, - mann in Sennheim wobnbaft, scheinen der Stadt Burtscheid, 1x. Ausgabe be E ilde uen alier seit dem Tode des Erblaffers aufgekommenen a, der im Grundbu) von Kir<spiel N . N i aat seine | baaren Darlehuen, mit dem Antrage, den Beklagien 2 vom 23. Finuar, fowie 14,40 Protest- G kom Matt 9 n S i f i der diesjährigen am gestri Tage vlan- en Dien S Nofpiogt deter Blait 40 für den Wollspinner Anton | treten dur Re<tsanwalt Winterer, klagt gegen feine : ' L D 91 A nebfi lien zu v A t E i . Abraham Blatt, Meßger in Sennheim, sind bei der dieëjährigen am gestrigen Tage plan- ffi IiuBungen dur< Befriedigung der angemeldeten | Band I. Blatt | ee 1 j Qs verurtheilen, an Kläger 2619 4 e Jl verurtbeilen, und [ladet den Be lagten zur ¿ : S E t S e t 24 E Ma Ana S2 R Er Que L Der Auffichtsrath. D : T U, ; O ola dts befrau, Babette Widmer, geb. Löffler, deren Auf- | zu verurtheilen, > T; Fanuar GrdT; , E N Pauline Blatt, früder in Sennheim, jett | mäßia erfolgten Ausloosung die AnleibesGeine Bucs- D Dei 5, Vors M) t 6 er! <óvft wird. Nic enborn eingetragenen Grundstüce . Flur 10 Ebefrau, La r E E L ° 50 E D Toi m L Zane mündlichen L, Y 2 . Pau in Wit, S4 s e Qc E o 99 In E a2 </ aru A, ers, N l Cr, R bEA, Dn 18 Iunt 1888 Nr. 280 und Flur 5 Nr. 98 Kat. Gemeinde Kspl. | enthalt ur Zeit C hs? mit "Eh D dis S E N Ia Pie 1887, II, Gia dee Ad Esens por T obne bekannten Wohn- und Aufentkalt2ort e A E 166, 500 Mas e d Aa Ee E ¡ g, den 13, Junt 1888. T isen ihnen bestehende Cbe wegen Ehebruchs und | 1887, 39 y n n S207 10 U s L E csend n S ny I 1E Der VOO REIMEMATT, S a O p im Erundtu<h von Metelen Stadt Wit Verunglimpfung für aufaelöst zu erklären und | von 1343 M 64 2 n U d das tags 10 e i Sofedbes E e Fu 2) den Sohn Ruh Endges En Dea, zu Es iogen worden. \Dci termi api Aktiengesellschaft a Band 1II. Blatt 100 Abtb. 111. für Friedrich | die Beklagte in die Kosten des Verfahrens ¿u verur- | 397 M scit dem 1, März 1857 zu zc ufig voll dem ' Gu arer Aufforderung, einen bei beim verlebten Cerf Blatt, nämli Leovold Vlatt, | Diese Anleibes@cine werden hiermit den Inbabern A 5 E 4 d G ; g der derung, den | sür Buntpapier- und Leimfasrication L B

f Ind[l! i Si i ist für vorlâ m gedaten Geritte la Anwalt zu - : - C It Gal! si t L T E 158 f ‘amzners in Coesf 3 ) d [adet die Beklagte zur mündli@;en Ver- | Urtbeil gegen Sicerheitsleistung für voriaufis bestellen, : 2, S. Aua 8 czercibändler in Mülbausen i. E., (gedeclte Halle), | gekündigt mit der gleizeitigen Auffo [12344] i E ass s Siitdzinud e et E A E A Bartluaa des Hechtéstreits vor die Civilkainner IT. des | stre>bar zu erklären, Und ladet den E vie wird biser N Zwette der öffentlihen Zustellung S eile ber VollstreLungëfklausel, Nominalbetrag derselben nebît dea bis dabi : : BE e E Ls, “a ‘die Naclafaläubiger Nr 770/297 und 771 297 eingetragenen Post von | Großh. Landgerichts Konstanz auf Dounerstag, | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits i: ¿r eT GUSzug der Klage bekannt gema@t. werdenden Zinsen aeaen Auslieferung der Ansleibe- in Aschaffenburg. O z res d 7 aMah g HEL, (c n / & cImeitranen /e - l

: l 8 Oäntalt ho its I. ie J Et 2 mit dem Antrage: f , { werdenden Z (ea : N 1 den 25. Oktober d. J., Vormittags 82 Uhr, | 6. Civilkammer des Königlichen Landgeribts_ e l, den 13, Juni 1888. G2 wolle dem Kaufvertrag erriGtet am 1. Mai | scheine, sowie der fällizen und na dem Zahlungs- f Die heutige Generalverfammlung bat die Vero

5 c » -

und Vermähtnißnehmer der am 15. Februar 1888 | 375 Thalern, t , : 2 lin, Jüdenstraße 59, 1. Tr., Zimmer 53, a Hinte 5 S Sendre in Mas- | termine fällíia werdenden NnafhHoîns a E eiluna einer Divi A S T A ; S i1ttor 2ST ort : E Wt, ‘ager: :y N Fiot : derung, einen bci dem gedachten | Berlin, udeniira L Lp A) r tir h ne, ¿ 18832 vo : ormaligen Notar Gendre in Mas- | termine fällig werdenden Zins!cheine in den Tagen tbeilung einer Dividende von ozent be- Bilhelwine Zimpel, geb. Nowak, aus Breslau | in seinrr sfetllte Siteoe tur Dal 1888 | ride cene Ane pr bele een | vem 10; November 1888. Vormittags 10 1 E S R Sguiti. 1E ee E e eo Mie und 10 | Vi I Pg ge aden Hins dieses Jahres bei | (blo E aufgelordat spätestens in dem auf deu 29 “Sep- ird den Gerichts-Assesser Dr. ter Meulen Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug N R 20 bestellen unt 2 dn Kläger ad 2 in feier S als s BeciCeid, E N Nang ¿u nebmen, D A mas der am 1. Juli c-. fällige ufgefordert, itens 1n de . S en Wert c LELE bekannt aemact eri@te zugela}e An! U for Auézug 5 Oef : Srbe und Rechténacfolger seines veritorbenen Vater u eld, den 12, Junt 1388, Utvidenden)>@etin für das Geschäftäjahr 1587 miß Lee T - MOLREtagS L Bhe; ui für Recht erkannt : E O 18 de der öffentlichen Zustellung wird diefer Au ] effentliche Zustellung. Erbe und Rehténachfolger seines verstorbenen Baker Der ift fünfzebn M ; E Le Un thi fästo m Scaidni ¿ bon 9/3 s itals igei 8 che c Uz, den 13. Juni 1888. Zwede der öffe pee A y Bureaugaebülfe 9 f : Iakob Braun, die Vollstre>ungéklausel gegen die er Vürgermeister. funfzebn Mark an unsere2 Kasse cingel 3. S 4 2 S eco A O but 00m I S URE R E leer Se etr reiberei des Großh. Landgeri©ts3. der Klage pa t iber des Königlichen u i Man Eier A O | S na Ks agten in ibrer Sgenl Bat als Middeldorf. Aschaffenburg, den 26. Mai 18889 i D nine ihre Aafecde n Mee auunlen Au'gebots* | den sub a, verzeichneten Grundstücken zu haben ve e i i artwi erihtêshreiber des Sei La gez : qus dem | Erten und Recbtäna&folger und zwar die Beklagten —— E Die Direkti L Gg Ma alp E Ie L ort wi talt : S fen, daß bi astorat m Metelen uf da E Landgerichts I, Givilfkammer 6. Sruver, unbefannten Aufenthalts, aus dem | Erben und Rechtsnachfolger und zwar cllag Die Direktion. der}elbden anzumelden, widrigenfa ne gegen den ! gesiait auëge!<lc}ten, daß die }