1888 / 158 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i Fizi i f ci it | aï8 Ei ümeri i dsiüe einge- 5889 Oeffentliche Z i; Farstzinsfreien Baubol:23 aus cr¿oglihen } Benefizialerben ibre Ansprüh?e nur noch ¡insoweit | als Eigenthümerin der gedahten Grundstüde einge- | [15668] , Oeffentliche Zuftellung. [15889] t ustellung. L L : E | i E Dan Re A vie E ( eltend machen fönnen als der JaGlag mit Aus- tragen werden kann. Der Friecdrih Hesser, Arbeiter zu NeFargartag, Auf Gesuch des Hantelsmannes Ma Sieae Wesel vom 22. August 1584, mit de» Antrage b Blait, der Beklaáte ad ¡ (126291 Lot s Oren Een He NALE R Gang 12 Mie Plus ller seit d n Tod der Erblafferin aufge IT. Alle Diejenigen, welche auf die zu b. bezeih- | vertreten durÞ Rechtsanwalt Mobr in Heilbronn dabier wurde durch Besbluß des Kal Amis : a auf Berurtßcilung des Beklagten im Wechfelprozeß theilt wert unter N S ier etalilthili ung. 38 ebf: Zinsen zu E ® 1 pon! =. Ari un Qie v ¡ s: y U ck 9 ai f - Ps , ° M - - .-. 1 . L S/A A o A ERPRSG L ri 13 30 G 7. ( e 2 0/. ° c: S. Sa c E c H E o (A2 nt Ils 5 E “i L 4 E N N Se : "| kommenen Rupßunge", durch Befriedigung dec ange- | nete Post Ansprüche zu baben vermeinen, werden | Tsagt gegen seine Ebefrau Christine , geborene Dahn vom Heutigen die öffentliche Zustellung S nad- Le Dadlung von 150 M nebit 6 ‘/o Zin'en feit dem | der Beklagien zu den Prozcfcoften; 8 Die Axbäntigung der Zinés-inbogen recit An- LOLA an ge Herzoglicher Kammer, Direktion | meldeten Ansprüche nit erschspft wird mit diesen ihren Ansprücben dergestalt ‘ausgeschlossen, | Elessing, zur Zeit mit unbekanntem Aufenthalt in bezeiGnetcn Aften an Karl Schäfer, Bierbrauer, früber | zur mürd Acagezustellung, und ladet den Beklagten | gebende Urtheil wolle für vorläufig è weisungen, Reihe TIV., zu den 4“/, Berliner ul hen Anirag Berios ‘Diejeni en, welche An- | Breslau, den 13. Juni 1888 y daß die genannte Poft im Grundbue gelöst | Amerika abwesend, auf Trennung der Ebe aus dem in Hinterweidenthal wobnbaft, z. Zt. obne befannten vi Könt liven „Verbandlung des Rechtsstreits vor | klärt werden. Stadt-Aulcibeiheinen vor Jahre 1876, findet der orten, werden aue Vtejentgen, weile An * Köviglides Amtsge iht werden fann Grunde der bösliGen Verlassung Seitens der V,, Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, b illi. i j das Ronriglice Amtsgerit zu Königsberg auf den | Kläger laden die Beklagten zur mündlichen | gegen EinreiSung der betreffender Anweisunger/ vonr sprücde an die abgelöïste Berechtigung. resp. das Körigliches Amtsgericht. E zu 8. bezih- | flägten mit dem Antrage, für MeGt - zu erten werden demgemäß demselben biet „legt, und | 10. August 1888, Vormittags 10 Uhr. | Verbandlung des Rechtsitreits vor bie Civilfammer | 15. Juni dieses Jahres ab in unserer Sécadt- A A E O p Ae raten Ornndstüde und is ¡u b. genannten Hvpo- die von den Parteicn am 14. Oktober 1875 ¡u Auszuge zugestellt : ; entli im S Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser | des Kaiserlichen Lardgeridts Mülhanfen i. E. auf | Hauptkasse af dem Rathhause, Zimmer 2a, gefordert, so!che Brie ateens „n Ia e [15644] Bekauntmachunug. thekenpest fallen dem Antragsteller, nämli% dem | Neckargartah geschlossene Che wird geschieden und a. Gesu des genannten Max Siegel vom*6 ‘RuN, der Klage befannt gemalt. i Samstag, den 27. Oktober 1888, Vormittags | parterre rechts. Eingang Jüdenftraßz, in den Ge- Auszahlung des Ablösungs t e Do Ube ‘T Alle Diejenigen, welche auf die im Grundbuche Ffatbolishen Kircenvorstande zu Metelen, zur Last, | ift Beklagte verbunden, die Prozeßkosten zu trazey Juni 1888 an den Kgl. Notär Auffschneider daber, 9nigéberg i. Pr., den 12. Juni 1888, 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem ge- | [chäftsstunden von 9 bis 1 Uhr statt. Formulare E E ef gten Te ine an- | vor Lippinken Biatt 84 in Abtzeilung III. Nr. 31 und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung wona die Anberaumung cines Termins bebufs ver: Geri&teï Krain, „Deigan, i daten Geribte zugetafseren Änwalt zu bestellen. | zu den Verzeihnisfen der verlangten neuen Zins- vor unterzeicbnetem Gericht E idlben Ansprüchen für die Catharina Otutke cingetragene Forderung von [15682] des Rechtsstreits vor die Civilklammer des Königliwen trag#mäßiger Wiederverstcigerung der nahbeschrie- eridtêschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser | \heinbogen werden ebendaselbst verabfolat. Einige zumelden, Es E L E werden | „Tbir, welche der Gläubigerin laut Urkunde vom In Sachen, betreffend das döffentlihe Aufgebot | Landgerichts zu Heilbroun auf Dienstag, den benen, im Banne_ von Hinterweidentba[ gelegenen as E Auszug der Klage bekannt gemadt. Tage na erfoigter Einlieferung des Verzeichnisses der Antragstellerin gegenüber ausge —_—— | 16. Juli 1861 von dem für die Martin und Catha- der im Grundbuch von Ottenstein Band VII. | 20. November 1888, Vormittags 9 Uhr, mit und durch Karl S{äfer obgeaannt von 2c Siegel (11685) __ Oeffentlicze Zustelluug. Mülhausen i. E., den 15. Juri 18883. und der Arweisungen können die neuen Zinsschein- Ion. g Sni TS8 rina, geb. Heymann, Ottfe'scen Ektelcute, aus dem Blatt 22 Abtbeilung IIT. Nr. 4 zu Gunsten des | der Aufforderung, einen bei dem gedachten Geriwte erworbenen Liegenschaften, als: E rel Mmirorenne Andreas Friedri Albert Wagen- Der Landgerichbts-Sekcetär: Sta5[, bogen gegen Rückgabe der empfangenen Marke 9b- Seesen, den N Er Amis eridt Vertrage vom 6. September 1856 zufolge Verfügung Kaufmanns Franz Joseph Barken in Ottenstein auf | zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Pl. Nr. 11795 12,6 a Wies in der Sez- Hein-Müncbmever zu Salbke, vertreten dur seinen geholt werden. i - / : Perzoglices Tmnt8geriMt. vom 17. Dezember 1856 daselbst eingetragenen Kauf- Grund der Urkunde vom 28. Juli 1820 eingetrage- | öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug dir | ba, und S und, den Gutsbesiger Heinri Borges zu [15667] ; E ._Auêwärts wohnende Befitzer von solchen Anleibe- vin gelderrefte überwiesen und für dieselbe zufolge Ver- nen selbftschuldnerischen Bürgschaft för die Posten | Klage bekannt gemacht. Pl. Nr. 1180 15,7 a Wies alta Salbfe, im Prozeß vertreten durch den Retsanwalt Die Chefrau des Wirths und A&crcrs Theodor [Beinen baben die Zinssheinbogen felbit oder durh J fügung vom 23. August 1861 umgeschrieben sind, Nr. 1, 2 und 3 Abtbeilung 111. Blatt 22 Band 7 | Heilbroun, den 9. Juni 1888. : begehrt wird; : latte zu Magdeburg, „flagt gegen den Fleis(er- | Verküblen, Theodora, geb. S&{leß, zu Birten, ver- | Beauftragte bierorks in Empfang, zu nebmen, da Ansprüche zu haben vermeinen, werden mit denselben des Grundbuchs von Ottenitein, erkennt das König- Kanzleirath (Unterschrift), b, Tagfahrtsbestimmung des Kal. Notärs AuFf- geselien Hermann Wilbelm August Bokranz aus | treten durch Retéanwalt van Koolwyk, flagt gegen | cine Uebersendung dur die Poft nit stattindet.

{12794] Aufgebot. D: x: Ide 3 Stonth e E -_ A . c . - , , 5 . A SZIRT S | 158% Z E 2 E h Ez L E E / ° Sa 2

c

-

den Justiz-Rath Kette zu Frankfurt 4. O,, kat das 11. Folgende Urkunden: S fena f A —-————— Abhaltung der vertragsmäßigen Riodormo rie: dem Antrage, den Beklagten zu verurtbeile as | ladet den Beklagten ¡ur mündli&en Verhandlung Magistrat Sutenblatt 1 Parzelle 132 von 1,1870 ‘ha Größe | 9, das Uber die fin Grundbuche vou Anuiuket M D s G i EE Zuftellung. Mng: Vberwötnter Ser el Lagfabrt fesiccsees Le | Eigentbum bes minderiäbrigen Ana len das | 102 ReGtsftreits vor die 11. Civilkammer des König- | hiesiger Königlicher Haupt: und Refidenz rdt. Kartenblatt 1 Parzelle 132 von 1,18,70 ha Größe | att 84 in Abth. 111. Nr. 3 für die Martin und nafolger werden mit ibren Ansprüchen auf die vor-| Nr. 5795. Josef Widmer von Hödingen, ver, auf Mittwoch, deu 4. Juli 1888, Nachmit: Albert Wagenschein-Münmever zu Salbke an dem | liwen Landgeri&ts zu Kleve auf deu 19. Oftober v. Forckenbedck. Alle unbekannten Eigentbuméprätendenten oder Lippinken aus dem Vertrage vom 6. September 1856 | 2 : x5 Cir Babette Widmer, geb. L5fF[ vat von K verzeichneten Planstück auf der Pfarrgrube Nr. 86a | forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- :

«C UNL Ras D R L TIpP us S . Des 2 die Post im Grundbuche gelö\cht werden kann. jeine Ebefrau Davette tdmer, gev. Löffler, deren schaft von Kunß. : f i ( sarrgrube Jir. 86a el , ien ver dem geda@tea erimle z [1 5999] Ier lon E A o Ee E rat zufolge Verfügung vom 17. Dezember 1856 E A ‘often des Verfahrens werden dem Antrag- Aufenthalt zur Zeit unbekannt ift, und deren Kind Dahu, den 16. Juni 1885. : ritg A E u. anzverfennen und deisen Auflassung | gelassenen Anwalt zu bestellen. . L zu haben bebauptet, werden aufgefordert, spätestens tragenen Kaufgelderrest, wovon jedoch zufolge Ver- steller, Acdersmann Joseph Terballe zu Ottenstein, | Maria Fricderika, vertrcten durh dessen Prozeß, Kgl. Amtsgerichts {reiberei 90D. Wilb. Stile’s{e Familienstiftung zu Hebenstreit, Geweríschaft des

S o mitta 8L1iU r S M „T, : G R + è c c : e: ur ¡Un î e 5 A ? 9 5 7 R A LAA: ä thre Rebte und Ansprüce anzumelden, widrigenfalis | 207 dém Reste jn Höbe von 94 Tblr, laut Urkunde | "Pins, den 7, uni 1888, Berleuggurg der Vaterschaft, mit dem Antrage, die das Königliche Amtegeridit zu Martcbenge Der | [136501 Bergwerks Centrum. Dre ne L 1g S S601: Pantali 207 ( en, , daf L L L ¡ , =—O0ms- ; i z E A L : dieselben mit ibren Recten und Ansprüchen werden 1) Caifarina Otike 7 Thlr., a baue ait atas das “e ber belsanten Ebefrau E IL März 1888 [15647], Oeffffeutliche Zuftellung. Fla 9, Zimmer Nr. 11, auf deu 2. November | Dur recktéträftiges Urtbeil der Il. Civilfammer | Der am 1. Juli d. J. fällige Zinsschein a 2) Friedri Dtife 7 Thlr, [15653] Oeffentliche Zuftellung. zu Altenburg geborene Kind Maria Friederika, dessen 1) die Wirtbschaftsgehälfin Augnste Pauline | 1888, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwee der | des Landgerichts zu Köln vom 18. Mai 1888 ist | Nr. 10 Reihe Ux. unserer Partial-Obdli- Königliches Amtégericht. 4) Louise Ottke 49 Thlr S5, k; Julius | Altenb inget d Kläger n 2) die Fabrifarbeiterin Marie Heer b, | befannt gemadt. rid Kaltwasser, Ackerer und Elisabeth, geborene | 2. bis 15. Iuli d. J. eingelöft: 2) Tolle ltc A Q, ¿ é asse, hier, vertreten durch den Rechtsanwalt Julius tendurg eingetragen wurde, vom Kläger nicßt : ; eder, geb, S C A E A S bei Herren Arons & R i Brit N

i E überwiesen und für diefelben ex deer. vom 283. Auguft Rosenberg hier, klagt geaen ibren Ebemann, den | erzeugt sei, und haben die Kosten des Rechtsftreites a E e n O E Magdeburg, E qu E, Ee, u Efferen zuin worden. O A Er & Walter in Berlin NW.,

c am 21. März 1816 geborene Christoph Hesse, | 1861 umgeschrieben sind, gebildete Hypotheken-Doklu- Dachdeker Friedrich Wilbelm Otto Henning, zuletzt | unter sammtverbindliher Haftbarkeit zu tragen, und 3) Ie L ele l gelmtne Weigert, geb. Blum- Gerichtssreiber des Kön: a 9 t der Notar Wilms zu Köln bei / Herren Middendorf & Cie. in Efen

er a 21 N 9 gevoraue ne, welcher | ment, bestebend aus einer Ausfertigung des Ver- in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bös- | ladet die Beklagten zur mündlihen Ver andlung agen, tn Letêntg, Mever Les Konigl. Amtsgerickts. Abth. 2, | beauftrag E E Ai n al dor länger als 50 Jahren nah Amerika ausgewan- | a, H Fintragungs-, Löschungs- und L | 1 l Se É f Dountecsta Plauen i. V, : Der Ecrichtsschreiber: Rustorff. bei der Effener Creditanstalt in Essen ’rt if, wird bierdur A O se richt E E G ; ia E. A N ST Bréover b L, Bocutitings Di Ühr, u 9) die Anna BVühring, geb, Diez, in Plauen tiefen pan Logis Lippmann in Pinne, ver- [15649] E E E Trinkaus in Düsseldorf bâtestens in dem vor dem Königlichen Amt8ge b. das über das im Grundbus von Loakorz Blatt E P a4 HAS er Auff inen bei d chten Geri E D. E ur den Netéanwalt Langenmayr daselbst, | [1564 Sa In Dijjeldorf. E Ula Term : v UDêe L : R E ES i eil: zu erklären, und ladet den | der Aufforderurg, einen bei dem gedamten Gerichte C cis L 2 ce s ce l E S, 2TE- s 35 9 elen Stellen fizdet 2uH die Auärothiina do e e L Ta [in Abtheilung T1. Nr. 2! für Franz Radomski Befagten nat münliden Verhandlung des Rechts: | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwete der 6) die Anna Christiane Auguste Strobel, geb, bat gegen den Brennerei - Verwalter Grzvbkowsfi, | , Dur Urtheil der 111. Civilkammer des Kaiser- | An diesen Stellen fizdet Zub die Ausreiwung der

4

À

beantragt Catbarina, geb. Heymann, Otike’shen Eheleute zu bezeichnete Post mit der Wirkung ausgeschlossen, daß | treteu durch Rechtsanwalt Winterer, klagt gegen tags ¿2 Uhr, zu Hinterwcidentbal in der Wirt im Grundbube von Diesdorf Band 1. Blatt 22 | 1888, Vormittags 19 Uhr, mit dec Auf- ; in dem Aufgebotétermin fügung vom 23. Auguit 1861 66 Tblr. aels\{t und auferlegt, vormund, Ratbschreiber Braunwart von da, wezen Hemmer, Kgl. Sekretär, Magdeburg zu bewilligen, und ladet den Beklagten Gerichts\chreiber des Königlicen Landgerits.

Caotos den 3) Anna Otte 49 Thlr. und Die g Minna Auguste Pauline Henning, geb: | Geburt am 25. März 1888 im Geburtsregister zu Former, geb. Arzt, in Abborn, öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | die Gütergemeinschaft zwishen den Eheleuten Hein- | gationen wird, außer an vere Gruben?aîe, von Iohann Christophs Sohn, von Niederhone, welcher trages vom 6. September 1858, dem Hypotheken- lier Verlassung mit dem Antrage auf Ehescheidung: | des Rechtsstreits vor die Civilkammer 11. des Gr 4) die Henriette Laura Götze, geb, Költ\ch, in [15654] Köln, den 15. ne Z S ; a. d. Rubr, E auf Grund des Erbvergleichs vom 12 Juli, bestätigt streits vor die 13. Civilfammer des Körigliden | öffentlihen Zustellung wird di:ser Auszug der Klaze Klug, in Mylau, früber in Piarsfie wobnbaft gewesen, jest untekannten | liwen Landgeri6ts zu Strafß;burg i. E. vom | Zinsbogen Reihe eibe j a Einlieferung dec

0e 1 8

L 3 ihtéstelle cinzufi idrigens [i f 7 Schnei ; Set Aufenthalts, weg ( T 5 C uni 1888 i Ste A, e en | Zinébogen-Anweisung eibe TIT f o e n: den, widrl ¿enfalls derselbe É E i RQZA 2145 o Me L L S È S d § 2 ufentbalts wegen a lun von 160 Ab c v 1 ZUNT 13883 wurde die ütecrtrennunga zwischen den DINSDO( fn ntr et Ang r CIT tatt. B Ley V ati as den 15. C E ¿Boe E n Landgerichts I. zu Berlin auf den 27. November bekannt gemacht. A 7) bex neider Carl Reinhard Hopf in Plauen Mien el S | uns R L C e O ib Eut Saule | Se, (u L Tass ‘Eschwege, den 25. Mai 1888. l 23. Dezember 1853 ab verzind liche Vatererbtbeil von | 1888, ei Lei bas veba Bi Weble modi Ten, sós@reiberei ‘des Gr. Landgerichts vertreten zu 1) und 2) durch den Rets- E Mnttogerichte bierselbit geklagt und beantragt, | meister „in Hagenau auêgesproden. Zur Auseinander- Dor Sen Vorfiand, öniglicbes geri cilurg II. 542 Tbe Sat. 5 Pf unv fiber Met i Se i Se : S T S T E e in Plauen, zu 3) bis 6) | Q Urtbeil für vorläufig vollstreckbar zu erflären. | seßung der Vermögenêverbältnife würder die Parteien Königliches Amtsgerichi. Abtbeilung ITI 242 Tbaler 7 Sgr. © Pf. und über die Verpflibtung , - Rothweiler anwalt Adler in Plauen, ju 3) bis 6) | S _vorlaufig istre&tbar zu erflären. | Teß 28 genSverbältnisse wurden die Parteie : D igung: § Z S n e K î Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen s I S ‘cœæz selbst, | Jm Wege der öffentlichen Zustellung wi Dee] oe Notar Weber in Hageñau verwieïon uns Ss : Zur Beglaubigung: Humburg. dem vorgenannten (Släubiger bei seiner Verheirathung Zuftellung wird dies age bekannt durch den Rechtéanwalt Jäbnel daselbst L f ben 2E O Tun Der Do U Our Weber in Hagenau verwiesen und dem | 71; 392] —— E E C Cut E uftellung wird dieser Au8zug der Klage bekann E c nd zu 7) dur den Re&fan Dolta, | flagte zu dem auf deu 25 Oktober 1888, Vor: |{ Ebemann die Kosten :ur Last acleat E ; —— Z o ein Oberbett oder nach seiner Wabl 6 Thlr. zu : 15758 Armensache. und zu () dur den Rechtsanwalt Pelta- : i ; FuaN L S E C . ck d ° 1 [15671] Beschluß. [erwittwe Theresia | zablen, welche Ansprüche an die Wittwe Anna Ro- u den 12. Juni 18388 [ ] Oeffentliche Zustellung. sohn ebendaselbst, Geritos Bn S des bezeichneten Ver Gerichttschreiber: Weidig. Kon ( li Spanische tnanz- Auf Antra; 8Lermwitiwe 3 »ereha j 7 s : 15227 8 Af 1 î , S G E S ae . ee L E A t f aen gaŒ t S 1ge!e n SVertandlunastermi x ur E N L é L Z S Hneid i S E werden | baciewska, geb. Wiuiewska, Cert Und Cie en Buchwald, Scrichts\{reiber Der Jobann Josef Ott, Melsinggießer, zu Mainz Oa Zimmermann urd späteren Ziegelei, | 8taden, i E { 15666] Gütertrenuuug elegation in Berlin. 2 E E A : fi ildete Hy \dotumen / tali ; ivi ) f e é 20 ; ! id spät iegelei- : a L .… Güuütertrenuung. | E : S I M und Vermättnißnehmer des | find, ati R Gua SCNTREEO li des Königlichen Landgerichts 1. Civilkammer 13. won E E en arbeiter Karl Alfred Former früber in Röthenbac Pinne, den 13. Juni 1888. Dur BesLluß des Kaiscrlihen Landgeri&ts zu . E. der Herr Direktor der öfentliken SHuld S die: 188 storb ¿uslers F S udter N S : A D L zu Talni, J! E 2 ; / A s (Unter ift Mülkbau?en î E “vom 13 äSunt 15SS in Zabe der be : ftraat mi beann L 4 A E am. 8. März 1888 verstorbenen ) Häuslers Franz Q- o G Roon hung Szuagce, der 5tnTtraauna8- ran : ih » S , Ey 17 L S gf tot une und zulegt n Netzschkau, E iel rit), L u -- i S A N - BUNt 1ZS0D0 in C Den ë c ¿ragî mid ¿Tann ¿u macen, a8 dte _am Sch&neider aus Hertwigéwalde aufgefordert, spätestens 1556, dem Sas dem Eintragung [15661] Oeffentliche Zuftellung. Elisabetha, geb. Me, leiter E E zu 2) den Weber Carl August Heer, früber in Gerits\@reiber des öntgliwen Amtsgerits. Marie Sophie Dewald, obne Gewerbe, gégen ibren | 1. Juli dieses Jahres fällig werdeudeu Ceou- Ta Nufneboisiärmine den E. Dléober 1W88, | Und ae nta Die verebelichte Ishanne Denzau, geb. Bergmann, bekannten S Ba un n s dl ; G Gleich, , 1rüg Ebemann Karl Erb, Architekt, Beide in Mül- | pons der 4 °% cntiedt S E Satt, Vormittags 11 Uhr, ihre Ansprübe und Rechte 11 Die Kosten “bes. Necfahréns werten den N A in V S B E SrAea, Lag bos E bia Ghettat des ¡u 3) den Maurer Franz Edmund Weigert, früber | [10873] Oeffentliche Zustellung. bausea E E ohnbast, ist “eru den E E e rew E Rente 5 A: af ote 2 nter Angabe deren S A. z N : PREN L 2 s T êrzre . ln Va è a. a 4 [4 „VE e ip , S E 7ER ; N n i. V, 8 Der Weinkaufmann Fg a C% cot G F i & teten e! ebende S@utergemein! asi Tur ausge it vom 253. De. a in den Burcaux der Dele- E E as und E. "Ie uns (Zimmer | Antragstellern E N rue bekannter r edL E Cat pes Arbeiter an E Brin f E S A Masinensticker Heinri Ferdinand Minz, vertreten A eda N erflärt worden. gation, Charlottenstr. 56, unter BeobaStung Nr. 20 1 : widrigenfalls fie gea i R N E Denzau, wegen bêswilliger ertalung, mit dem amen enr, i el, cll L E E C Ls ais in Gubra E E E e Z Mülhausen i. E., den t 1 derselben Vorstriften wie in den vorberaechendz Nr. 20) anzumelden, widrigenfalls sie gegen die N k, den 7. Juni 1888 “tis | ladet | Stande seiner Mutter folgen müsse, sonach zu ver- Göte, früber in Plauen i. V,, in Suhrau, lagt gegen den früberen Ritterguts- e , E ES E A B E C a0 E E u ch insoweit Eumart, den (. : Antrage auf Trennung der Che, und ladet | Stande seiner Mutter folg Ì : 5) den früb Lebrer Adolph Iulius | besiger G. Franke, zulegt in Heinzebortshen, tent Der Landgeri(ts-Se ;¿og. Bierteljabren entgegengenommen werden, Die Zabs Beneficialerben ihre Ansprüche nur no0) in] | Köntalies Amtsgericht. T S e N l d d d die desfallsize Geburtsurkunde des Gr zu 5) en früberen Lebrer dolp äIulius ixranfte, zuleßt in Heinze ortshen, jet: : i Jen j 1A 3 Na Bla Auss gliwes Amtsgericht. I. den Beklagten zur mündliven Verhandlung des | ordnen, daß die desfalls E , hrt, E e  S unbekannten Aufenthalts * wes iE lung erfolgt 10 Taze iväter. geltend machen können, als der Natlaz mit Aus ¡aftrei ; tut 5niali Standesamts Gießen derart abacändert werde, daß Bübring aus Falkenstein, zuleßt in Plauen i. V, L QWenthauts, wegen der ibm gegen [eß- s U D luf seit dem Tode des Grblassers aufge- E A isftreits vor die IV. Civilfammer des Königlichen | Standesamts Gießer geandert werde, daz 6) den Bäder Carl Friedri Strobel, früber | teren zustehenden Forderung ür eerteren, gegen, lef Berlin, 18, Juni 1888. 1@luß aller seit dem Tode des Erbla}sers aufge Rech À ck e D Ki f den Namen der Mutter eingetragen zu 6) den Bädcker Car ¿Friedri Strobel, früber | tren ¡eben 7orterung fur geiteferten etn tn a pet L Ps E °friedigun e: | rER2 ¡u Halle a. S. auf den 23. November | das Kind auf den Namen de eingetragen S : C L B E e S A L Der Deleaivte: ormnmenen Nußungen, ans der ange [15834] __ Vekanntmachung. Le Oa é Uhr, mit der Aufforderung, | wird, die Beklagten folidarish zu den Kosten te? in R, L e ge E ra M E A T ay A 3) Verkäufe, Verpachtungen, (L. 8.) T. Ponte bag b Do o alNoton Uyr o T orma I c TT3o40n1 o. , 2 Pa o _; z . L : 1ma 1 . Wolf ; 6 le O S . g z (A5, 19, 7 o O03. “Münsterberg, den 1). Jani 1355 1) auf das fin Grunbbuce vos Neumark Blatt 54 | inen bei dem gea Bode ber ffentiilen Sustellrn | GUisabelbe: 10, Bethe, jus, Mlndlder A M A Planen i Mole Dovs, geb, Wolf, früber | 114/30 4. set det 13 Siege 2897 und von Verdingungen 2e. E E E 1} auf das a l S; c ; - C ? ! ui\teuung nare ? . E ! Me ¿r Le . s is s As G M Tante 2 E, T2 S rönigliccs Amtsgericht. Name zu bestellen. Zum Zrbeke der öffentlichen Faftyoi i jammisich unbekannten Aufentbalts ¿rage : den - Belagten zu verurtbeilen, an Kläger | 11-24-15 C S S au E wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. bandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer Ÿ un renthalts, 261,85 A nebft 6 °%/ Veri L Ser | [158453

Thomale. i verw. Lugowska, geb, : 18 S (Et ; Sage ta Mainz auf zu 3) wegen Ehebruchs, 20 A H ‘/o Verzugszinsen von 147,05 4 ; L Qt, L s U a. der Caroline Warm, ver g g Halle a. S., den 11. Juni 1888, des GroßherzozliWen Landgecihts zu Mainz auf eg ebr 5 seit dem 25. März 1887 und pon 114,80 „4% seit Die Arbeiten und Lieferungen zur Erweiterung

S E A ; R ; 2 : A zu 1), 2), 4) bis 7) wegen bösli&er Verla 8 auf inbof S i Meißner, welche mit dem Bauer Carl Warm in R g rmittags 9 Uhr zu 1), 2), 4) bis 7) wegen bösliher Verlassung, 92 Se, 87 L ¿7 | des Güte ns auf Babnbof “1D : i esells ï [15669] Aufgebot. Ebe und Eütergenzeinshaft lebt, H ls BeriHts\{reib c des Königlichen Landgerichts at der Anson 2 bei dem gedachten Ges mit dem Antrage : die ¿wischen den Parteien be- iy I E ¿ul He und das Urtbeil | burg a iet M avs Rees Soheulim- | 5) Kommandit - Gesellschaften S, S Q l“ c Z c - ! 2 A «c oh A î î 5 o 10 è V v ti wm/ A ö -. A 1 4 E dp » aon . 4 c 2 c î 21: 7 E DOX C poll! recto zu ar n ck E : N ; F, : | F î î 1 i Auf den Antrag des Nad;laßpflegers, Steuererhe b. der Wilhelmine Lugowska, geboren ten 19. Mai | a C S ri@te zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwete stedènde Ehe vom Sande zu ?cheîden, zu 4), 5) und Belle 8 E dliche: Pas E Ens Jadet Nel Die bebaute Grundfläbe der massiv in Ziegel- auf Aktien u. Aktien - Gesellsch. bers Traugott Hacnel in Nieder - WüstegierSdorf, | 1814 eingetragene Grundstü (Garten Nr. 15), g A mentade der öffentlihen Zuftellung wird dieser Aus;üg der 6) mit dem eventuellen Antrage: den Beklagten zur | Dettaglen ¿zur mün „icyen Serbandlung des Rechts- | ft inen und mit Shiefereindeckung hberzusteenden | werden die unbekannten Grben, Nawlaßgläudiger und | welhes nach Ausweis dcs Au8zuges aus der Grund- | [15645] Ocffeutliche Zusiclun Klage bekannt gemacht. Herstellung des ebelichen Lebens zu verurtbeilen, und r apt edi 25 Körigliche Amtsgericht zu Guhrau Erweiterung beträgt rund 57 qm, E E Vermächtnißnehmer des am 19. Feb:uar 1888 zu | F ermuttcrrolle (Artikel Nr. 34) aus der auf Nr. 1 a E B E. bier. Ball- Dr Vogel, Gerits-Afsefsor, laden die zu 1) bis 7) genannten Beklagten zur D A E Oktober 1888, Vormittags Zeichnungen und Bedingurgen liegen im tech- | _ Die Actionaire der Märkischen Ziegelei «& Heinricau verstorbenen Hausbesizers und Webers | pes Fartenblatis untec Nr. 906 verzeichneten Parzelle | Der S S E S NEITRE Se Rechtsanwalt Ott bier, | i V. d. Gerichts\chreibers des Großh. Landgeri&ts. mündliden Verbandlung des Retéstreits vor die | 11 Uhr. Zum Zwedcke der fentlichen Zustellung | nishen Büreau des Betriebägntg bier d der | Thonwaarenfabrik, Actiengesellichaft zu Prem- Carl Pause aufgefordert und zwar: ; besteht, cinen Flädeninhalt ron 25 a 30 qm mit | bausgafse 18, verfreten durch (L R v E A D. d. E : crite Civilklammer des Königlichen Landgerichts zu | wird diefer Luszug der Klage bekannt gemacht. Dienststunden zur Einsiht ofen, Verdinzsbeîte | niß b. Rathenow, werden hbie-mit zu der a. die unbefannten Erben im Aufgebotêtermin am | 5 18 Tblr. Reinertrag hat und im Gemeindebazirke Jag, geo i t ohne befan Wobhn- und [15656] Oeffentliche Zustellung. Lauen quf den 12. November 1888, Vormit- | Guhrau, den s. Sin E können gegen postfreiz Einsendung E Freitag, den 13. Juli 1888, Nachmittags 25. April 1889, Vormittags 9 Uhr, [Zert zwischen zwei Straßen, dem arten des | in „Straßburg, Jep Suee as A n bea Der Kaufmann Gustav Wirth hier, Köpnier- tags 9 Uhr, mit der Aufforderung, je einen bei dem GeriditesAretks N S con dem Vüreau - Vorstebcr, Re&nungs - Rath | #4 Uhr, im Saale des Delbig s{en Etabliffements b, die unbekannten Gläubiger und Vermächtniß- | Lehrers Ernst Lange und dem Grundstüccke tes Apo- | Aufenthaltsort, wegen Ebe G, i G C L gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Deri@zts]areiber des Königlihen Amts8gerickts3. Klingner hier, bezogen werden. V : d mit [in Vreêden am Theatervlas statt*indenden ersten vevmer im Aufzebotstamin am 24. Oktober | {6¿fers Mar Rother belegen ist: die zwischen aa B flagt die Kosten A. Pianer bier, klagt gegen den Kaufmann Jacob Zum Zweke der öfentlihen Zustellung wird dies | : : entspreender Aufsrift versehene Ang sind bis | Ordeutlichen Generaiversammlung eingeladen. 18SS, Vormittags 10 Uhr, ihre Ansprühe und 2) auf das im Grundbuche von Neumark Blatt schieden zu erflären a er E me A n Male U t Berliu Rittecstrañe 05 woh bekannt gemacht. e (15652) Amtsgericht Samburg. Mittwoch, deu 27. Juui 1888, V rmittags 2 „agesordnung : : S Rechte auf den Nachlaß beidem unterzeichneten Gericht, | 5,4) 0 as n Sue Jobanna Majewska, | des Verfahrens I zu 3 can B des Recbts- | baft ¡eut unbekannten Aufenthalts, aus einem Plauen i. V., am 13. Juni 1888. : __ Oeffentliche Zuftellung. ckatss | T Uhr, voftfrei an uns cinzusenden. Zufc1aas- 1) O des Geschäft8be ¡tes und Vorlage Hiimes A 2 Aden, Ayr gean Nach geb Sto, aus Neumark eingetragene Grundstück | Deilagte die ITI "Coilfnanzer des Kaiserlichen Socictätäverhältnisse mit dem Antrage auf VYVer- Dr E des Königlichen Landgerichts, E E, S E E As ded frist 4 Wochen. i \chäftajahr. e a Aas s P rin anf De S E Ss S 8 ts vor die II. des le ‘OCtetaSverhaltnine, es Meics teselbst, vertreten dur ie Rechtsanwälte Dr S 9. Juni 1888 E. E 4nsprücben auf den Nal- (Aer), welces ausweislih des Auszuges aus der | treits 1 Se : i Ñ des Beklagte eimener. j oil, ver i ) dre iSa e . Altena, den 9. Iunt 1888, j 7 : L 2. "mi r : ( j 8 i ge! 2 Q. Ea : j lf. U deu urtheilun des eiliagien I, T t s tornto : T E Seb E 5 Ian r tros "1:1 la5 werden ausgeschloffen und der Nachlaß dem fh | Grundsteuermutterrolle (Artikel Nr. q) Zen 22. September S L aitage 10 Uhr, 1) Aera daß diz Handelsgesellschaft in s Sao. a C N D Be u Gee H Königliches Eisenbahu-Vetriebsamt. 3) err arg E g" O 4 5155 , G . 7 00, e —VAOR S S c é J o ° s “. ee “2 s C R. R auf at geger . ° . 2 l elo ' A S E ' E Es Es meldenden und legitimirenden Erben, in Ermange- | ayf Nr. 1 des Kartenblattes unter Nr. 265, 266 | 23 der Aufforderung, einen bei dem gedabten | Firma I. Müller hier seit dem 27. Mai 1883 auf [15672] Oeffentliche Zusftellun S N Matirat H 1d, E ae E P S A E 4) Neuwabl des Aufi Srathes. Lung deéselben ater dem Fiskus wird verabfolgt rerzei®neten Parzellen bestcht, einen Flägteninhalt | mit der Aufforder B, S r, S Ist ift A : S M: cic R St. Pauli, Varktstraße 4 wohnkaft, jegt undetannten Z/ -teuwadl tes Uuidtêrathes, S A RZE ldende b M A280 n at T Reine at | Geridte zugelasienen Anwalt zu bestellen. Zum | gelöît iît, A S L Ie Ver Kaumann Jsaac Jastrow in Regasen, Jn- Aufentbalts, wegen Nichtzahlung der am 1. Mai Telengen Actionaire, welche fi an 2 orden, der fi später meldende Erbe aber alle | on 15 a §9 qm mit 0,45 Tblr. Reinertrag bat E real! E Z 2) darin zu willigen, daß die Firma im Handels baber t 9 as | , Fällig gewesenen -vierteli&krlt i 3 Ï î [ ili L fügungen des Erbscaftsbesitzers anzuerkennen s li Gemcindebezirke Neumark belegen, von den | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug E ots R O aver ter Handlung Abrabam Jasirow zu Rogafen, | d, Js, fällig gewesenen vierteljährlihen Miethe von 4) Verloosung, Zinszahlung 2e, | versammlung betheiligen en as L ldig OAN demselten weder É Recnungslegung Ländereien des Ziegelci-Besitzers Bernbard Scbu- der Gy bekanut di e Ry Ee e ola, daß Kläger alleiniger Ligui- arts E A O Q L Ua e e lhr Ms E Zagée Me en s von offentlichen Papieren en fie nidt verfönlia e A e E N 5 = R E B ; d) darin zu willigen, D S af gegen den Scifféeigner H. Büttyer zu Lands- | mietbete Wohnung, St Pauli kistraße Ne. 4 / . wenn sie nit persönli erscheinen 5% Ersaß der Nutun-en u fo redtigt it Ar Mao ŒK N N35 S der e: (L E ES e1d1g, ; S n j 2 O E U THIDEIY N 09 mitetvete ZWodnung, St, Pauli, Mar ¡Tae r : : ; bl; i S E O n Ode 2 L 2 A S A Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerifts. der Garten Reda p A irgend Cs a. W,, jeßt unbekannten Aufenthalts egen erste Etage, mit dem Antrage auf kostenpflichtige [15577] Vekanntmachung ibrer E A E üblichen icd vielmeb it der © gab : einde Nawra begrenzt un ( S anzuer : : derungen 1g Int@äadigung aus einem Verfrahtungsvertrage über | und vorläuß vollitreÏtare Verurtheilung des Be- V i bei s Allerb6Hs Privi- | drei Tage vor dem Versammlungs! denen begnügen mut u [chnitten wird; - zee tit : isen ihm und dein Kiager Jette G FE age | UN2 VeTIauRig boutstredvare Berurtdetlung des D Bon den in Gemäßheit des AllertöHsten Vrivi- C N O b, v Gläubiger und Vermächtniß- us O7 vas im GrundbuBe von Neumark Blatt 67 E ne H S bier, v V ten O R ht bat, : : 200 2 nd 9/0 Zi A as E n bei L s “P E Sat C es Ser See Que gegebenen Stadt: rfe E : o B, E Hnr E L E A (R E z Di 1 d) ( ev, 1ze tr, ver- E R Dr s Nis V M und 59% Sinfen fett agezu?telung den | feit d 1, Mai d. I83, und ladet den Beklagten : ; ck H At . | H!nterlegen. zehmer gegen die Benefizialerben ihre Ansprüche nur 5d. S s Scubmatcers Gottfried Beer Die Frau 5lora Viaac, geb enzel, E R S öndliGen Ver! a @ d, gez 1E eit dem 1. Mai d. Is, d 5 g Obligationen der Stadt Burticheid, L. Aus- L G n2bmer gegen die Benefizialerben l gz auf die Namen des Scubmatbecrs 0 ch den F 00 - nd ladet den Beklagten zur mündlichen D 14 Sn L A : R ; g 2 éz E Z E L Dp r 6 ey IJJ E : : Z E e E A en d en Justizrath Beer bier, klagt gegen | und lade Deli A j 7 „Zanuar 1885 und ladet den Beklagten zur münd- | zur mündlien Verbandlung des Recbtéstreits vor | gab d bei der dieëjäfrigen, am geitrigen Tag n Ls, 0 infoweit geltend machen können, als der Nach- ¿Nen hef slifabetb, geb. Preuß, eingetragene | treten dur® dea Iustizratb Beec hier K g des ReGtsftreits vor d te Kammer T N N S S A 2 Ext, [T mundlichen Berhandlung des koisinx 7 | Have, ind det der dieéjäbrigen, am geitrigen Tage E EeE Le: tos Ae S n t C E a8 E N E E Neunct den Ghemann, Gommis Albert E ven als L N L l lige Aeandlung des Nechtostreits Ju s e das Aera amburg , Civil-Abtbeilung L, | planmäßig erfolgten Ausloosung die Obligationen Markische Ziegelei Á& Thoniwaaren- af Mut sdluf ler f de des (E (G tüd, wels i ¿meindebez L : a t unbekannten Aufentbalis. L ndelésa de! nrg A d 73 ) mtégertQt zu orntft aufs . * j Vamnitboritrate Nr. 10 immer 2, aus Litt. A. Nr. 3 104 249 233 314 23924 369 R9S Fo T2 t ° 2 - - urgelommenen Nußungen dur® Befriedigung der | Nx 92 Krtikel Nr. 153 und 25 ter Grundsteuer- let dier, jeßt 1 2 ; i B JZUdeni Treppen, Saal (d 155 ittagé E fta A i 19 746 938 965 1064 1091 1194 und 1146, je üter ) cu TEEBE gas, | Mittwolle, N 86 (14 j Ter Wenydfluerzofie) | {bus mit dom Aeage; die Cie, der Partien | t Berlin, Fides ieads Eee Ste O gden Mutelina me B Hage | S omoro v atcags T0 eere 1 g I 1 Hund 1146 j dfe Fabri, Actiengesellschaft zu Premniß Be H E de ooo S E E S ne q Rz, t eil zu trennen und den Bekla e | 5 S : lei S enTtil@en Zuikeüung wird diefer Aus- orumitiag E 900 Reicbsmark, gezogen worde j Nieder-Wüstegierädorf, den 7. Iuni 1888. belegen, aus cinem Wohnhause nebst Stallgebäude, | dur Urtbeil zu ti l - d : U it der Aufforderung, einen zug eits ¡ der öffentli [ ird dief fe Obligationen werden bi ó. Rat 9 at A: Den (. L Wohnhan it ugeboa E zu erklären, und ladet den | 104 Uhr, mit de or U zug der bereits zugestellten Klage befannt gemaßt. | Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Diese Obligatio den biermit den Inbabe «/zl0lYenoIv. Königliches Amtsgericht. Hausgarten und Hofraum bestebt, einen jäbrlichen | Allein \buldigen Tbeil zu c zedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be E Ee i G ENA, Saite Mi der alciducitiace e SNabea ffi s ausgar: ì ra !TeDT, Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechts- | dem geda ert@te zugela)! O (Unters{rift), Auszug der Klage bekannt gemecht. kündigt mit der alcihzeitizen Aufforderung, den Der Aufsichtsrath : Es g 8wert 32 M6 bi d von der Mauer-, | Beklagten zur ; S 0 N E Í [lung wird i [Quit : z ge ve: gemech@! geiut mit der gietzellizen Uufforderung, den T F fi [15670] Beschluß S ais Lt Grundftück des | treits vor die zweite E A E e ba E ung GerihtsschGrciber des Königlichen Amts8gerißts. Hamburg, O 13. Zuni tra da Aikisgeriebi Nominalbetrag derselben nebit den bis dabin fällig Dr, Tbürmer. 20 1. 2 u S(Mul- S QUuetelirat E Landgerichts zu Königsberg i. Pr., Theate:pla î Au8z oetann ° Schade, Geritsschreiberaehülfe des Amtsgerichts | pan Zins egen Auslief der Oblig Auf den Antrag der verwittweten Gasthausbesitzer Anton Plockt begrenzt wird: Landgerichts zu Königsberg i. ; : n 13. Sunt 1888, Schade, S E 8 werdenten Ztnfen gegen Auslieferung der Obligas | ——— L A R Ans M uber in Nene "Avr f L A iges weitoa E Nr. 3/4, Zimmer Ne d A R R Ee Verlin, den 13. D [15655] Oeffentliche Zustellung Hamburg, Civil-Abtheilung T. Ga lele ed a O na dem Zahlungs- [15853] verden die Nachlaßgläubiger und Vermäwtnißnehmer | 5,16 acidlossen und die Kosten des Verfatrens , Vormittag N S Htashrei öntaliden Landageridts I. Der Kaufmann Friedri Wi Dir z R Is, bis 31 Be, E Coupons in den Zageli luf i f L N Avril 1968 De A Gasthautbesitzers en ausges@lossen ia ed A E rung, einen bei dem gedabten Gerichte zugelaffenen | Gerichtsschreiber des Königlichen angen / E Kaufmann Friedrich Bilbelm Hirsmann 15751] Oeffentliche Zuftellung. vom 28. bis 31. Dezcmöer dieses Jahres bei | „, Außerordentliche Sn Aexsammluemg dex des am 29. Apri Is verstorbenen Gasthautb ger den Antragstellern antbeilig auferlegt. Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen febenten Kammer für Handelssae!i. : vertreten durch den Rechtéanwalt Lange in Die 1) Kat Braun der hiesigen Stadtkafse in Emvfang u nebmen, | Actionaire der Sammel-Molfkerei Billerbeck 2 1 a h Ld és t Z : 2 L 4 Q ! n. t  E L L I E A525 S E ck44 Frit h 4 5 l do N A ‘C E E ; Di I i i Zulius Wendler aus Neu Altmannêdorf R: Neumark, den 1. Juni 1888. Zusteüung wird diefer Auszug der Klage bekannt - : venkaroy Segen den F. Schröder, früher in Kiel, 2) Paul Joh B Beide Ge: bereibesiger | Burtscheid, den 12. Juni 1888 : U. n Garde L E n Bie spätestens im Aufgebotstermine den 22. Oktover Königliches Amtsgericht. I. E ? | ; (15658) Oecffeutliche Zustellung. E E ventamp Nr. 7, jegt unbekannten Aufenthalts, |, han: Zobann f ris S t vereibeng l Maa ov ucattiee 3 Uhr, im Saale des Herrn Lewing zu Billerbee. 1888, Vormittags 10 Uhr, ihre Ansprüche A Y Königsberg i. Pr., den 8. Juni 1888. Der Fabrikant Gustav Luther zu Berlin, E 15. Ja r SeWseln vom 20. Oktober 1887 und | in L E Li ÿ Necibanwalt Goldmann, klagen Middeldorf. } Belétus E Rechte auf den S E Hue 29%) 115639) i Gia 14 Ma adt S I ' Fanzlei-Ratb, straëe 8, vertreten durch den Re anes p. at D, Zanuar 1858 über 273 4 und 285 M zablbar S urch Sar , Tag O EN 1) Bes{luß über den Verkauf einiger Aktien. deren Gegenstandes und Grundes bei uns (Zimmer 2 9632 J ! LL L T d S 143 stt, Brandenkurgstrafe 41, klaat get ch0), Januar 1888, bez April 1888 E R 6 2) Antrag eines Mitgliedes in Betreff des Ve anznhiélden, widrigenfalls sie gegen die Benefizial- E E frcib S G R B i C C aas Len Suaeitas ‘Richard Boese “früher zu L Protesturfunden i A 24 Se 11888 D E tb zl O imlió E i ‘Gemakbeit tes Mi 6ödbsten Privi , faufs von Atti S i S A O Selfenb Zucheister, Gerihtsschreiber. i A T 3RG E R ;ohnhask, ». April 1888, mit dem Antra5s: don Rofloaton | ebten Iakob Blatt, nämli: ; A in Semaßdeit des Allerböchsten Privi- 3 gültiger Beschluß über die Anlage :u Pan nzen, 8e dee Maa m MadiCluh | In San, befe tas/ ente Wiutot: (19663) Orflemisihe Bufetlung, [B onbetannten Mserffali, u va) D D Jatluna fon 208 mte 1e ‘Bir dan | «a Voses Biatt fruber Megaer, jet Gardelo-| agiums vom L Mr I eiztales Uufeige: | 9 Spie Bolbluß aber die Arlzge rur E 7 E a bu) von Kirchspiel Metelen Nr. 5794. Josef Widmer von Hödingen, ver- | jeßt u : A Befklagies 2 va 98 N Ly, - mann in Sennheim wobnbaft, scheinen der Stadt Burtscheid, 1x. Ausgabe be E ilde uen alier seit dem Tode des Erblaffers aufgekommenen a, der im Grundbu) von Kirchspiel N . N i aat seine | baaren Darlehuen, mit dem Antrage, den Beklagien 2 vom 23. Finuar, fowie 14,40 Protest- G kom Matt 9 n S i f i der diesjährigen am gestri Tage vlan- en Dien S Nofpiogt deter Blait 40 für den Wollspinner Anton | treten dur Rechtsanwalt Winterer, klagt gegen feine : ' L D 91 A nebfi lien zu v A t E i . Abraham Blatt, Meßger in Sennheim, sind bei der dieëjährigen am gestrigen Tage plan- ffi IiuBungen durch Befriedigung der angemeldeten | Band I. Blatt | ee 1 j Qs verurtheilen, an Kläger 2619 4 e Jl verurtbeilen, und [ladet den Be lagten zur ¿ : S E t S e t 24 E Ma Ana S2 R Er Que L Der Auffichtsrath. D : T U, ; O ola dts befrau, Babette Widmer, geb. Löffler, deren Auf- | zu verurtheilen, ck T; Fanuar GrdT; , E N Pauline Blatt, früder in Sennheim, jett | mäßia erfolgten Ausloosung die AnleibesGeine Bucs- D Dei 5, Vors M) t 6 er! chóvft wird. Nic enborn eingetragenen Grundstüce . Flur 10 Ebefrau, La r E E L ° 50 E D Toi m L Zane mündlichen L, Y 2 . Pau in Wit, S4 s e Qc E o 99 In E a2 ch/ aru A, ers, N l Cr, R bEA, Dn 18 Iunt 1888 Nr. 280 und Flur 5 Nr. 98 Kat. Gemeinde Kspl. | enthalt ur Zeit C hs? mit "Eh D dis S E N Ia Pie 1887, II, Gia dee Ad Esens por T obne bekannten Wohn- und Aufentkalt2ort e A E 166, 500 Mas e d Aa Ee E ¡ g, den 13, Junt 1888. T isen ihnen bestehende Cbe wegen Ehebruchs und | 1887, 39 y n n S207 10 U s L E csend n S ny I 1E Der VOO REIMEMATT, S a O p im Erundtuch von Metelen Stadt Wit Verunglimpfung für aufaelöst zu erklären und | von 1343 M 64 2 n U d das tags 10 e i Sofedbes E e Fu 2) den Sohn Ruh Endges En Dea, zu Es iogen worden. \Dci termi api Aktiengesellschaft a Band 1II. Blatt 100 Abtb. 111. für Friedrich | die Beklagte in die Kosten des Verfahrens ¿u verur- | 397 M scit dem 1, März 1857 zu zc ufig voll dem ' Gu arer Aufforderung, einen bei beim verlebten Cerf Blatt, nämli Leovold Vlatt, | Diese Anleibes@cine werden hiermit den Inbabern A 5 E 4 d G ; g der derung, den | sür Buntpapier- und Leimfasrication L B

f Ind[l! i Si i ist für vorlâ m gedaten Geritte la Anwalt zu - : - C It Gal! si t L T E 158 f ‘amzners in Coesf 3 ) d [adet die Beklagte zur mündli@;en Ver- | Urtbeil gegen Sicerheitsleistung für voriaufis bestellen, : 2, S. Aua 8 czercibändler in Mülbausen i. E., (gedeclte Halle), | gekündigt mit der gleizeitigen Auffo [12344] i E ass s Siitdzinud e et E A E A Bartluaa des Hechtéstreits vor die Civilkainner IT. des | streckbar zu erklären, Und ladet den E vie wird biser N Zwette der öffentlihen Zustellung S eile ber VollstreLungëfklausel, Nominalbetrag derselben nebît dea bis dabi : : BE e E Ls, “a ‘die Naclafaläubiger Nr 770/297 und 771 297 eingetragenen Post von | Großh. Landgerichts Konstanz auf Dounerstag, | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits i: ¿r eT GUSzug der Klage bekannt gema@t. werdenden Zinsen aeaen Auslieferung der Ansleibe- in Aschaffenburg. O z res d 7 aMah g HEL, (c n / & cImeitranen /e - l

: l 8 Oäntalt ho its I. ie J Et 2 mit dem Antrage: f , { werdenden Z (ea : N 1 den 25. Oktober d. J., Vormittags 82 Uhr, | 6. Civilkammer des Königlichen Landgeribts_ e l, den 13, Juni 1888. G2 wolle dem Kaufvertrag erriGtet am 1. Mai | scheine, sowie der fällizen und na dem Zahlungs- f Die heutige Generalverfammlung bat die Vero

5 c » -

und Vermähtnißnehmer der am 15. Februar 1888 | 375 Thalern, t , : 2 lin, Jüdenstraße 59, 1. Tr., Zimmer 53, a Hinte 5 S Sendre in Mas- | termine fällíia werdenden NnafhHoîns a E eiluna einer Divi A S T A ; S i1ttor 2ST ort : E Wt, ‘ager: :y N Fiot : derung, einen bci dem gedachten | Berlin, udeniira L Lp A) r tir h ne, ¿ 18832 vo : ormaligen Notar Gendre in Mas- | termine fällig werdenden Zins!cheine in den Tagen tbeilung einer Dividende von ozent be- Bilhelwine Zimpel, geb. Nowak, aus Breslau | in seinrr sfetllte Siteoe tur Dal 1888 | ride cene Ane pr bele een | vem 10; November 1888. Vormittags 10 1 E S R Sguiti. 1E ee E e eo Mie und 10 | Vi I Pg ge aden Hins dieses Jahres bei | (blo E aufgelordat spätestens in dem auf deu 29 “Sep- ird den Gerichts-Assesser Dr. ter Meulen Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug N R 20 bestellen unt 2 dn Kläger ad 2 in feier S als s BeciCeid, E N Nang ¿u nebmen, D A mas der am 1. Juli c-. fällige ufgefordert, itens 1n de . S en Wert c LELE bekannt aemact eri@te zugela}e An! U for Auézug 5 Oef : Srbe und Rechténacfolger seines veritorbenen Vater u eld, den 12, Junt 1388, Utvidenden)ck@etin für das Geschäftäjahr 1587 miß Lee T - MOLREtagS L Bhe; ui für Recht erkannt : E O 18 de der öffentlichen Zustellung wird diefer Au ] effentliche Zustellung. Erbe und Rehténachfolger seines verstorbenen Baker Der ift fünfzebn M ; E Le Un thi fästo m Scaidni ¿ bon 9/3 s itals igei 8 che c Uz, den 13. Juni 1888. Zwede der öffe pee A y Bureaugaebülfe 9 f : Iakob Braun, die Vollstreckungéklausel gegen die er Vürgermeister. funfzebn Mark an unsere2 Kasse cingel 3. S 4 2 S eco A O but 00m I S URE R E leer Se etr reiberei des Großh. Landgeri©ts3. der Klage pa t iber des Königlichen u i Man Eier A O | S na Ks agten in ibrer Sgenl Bat als Middeldorf. Aschaffenburg, den 26. Mai 18889 i D nine ihre Aafecde n Mee auunlen Au'gebots* | den sub a, verzeichneten Grundstücken zu haben ve e i i artwi erihtêshreiber des Sei La gez : qus dem | Erten und Recbtäna&folger und zwar die Beklagten —— E Die Direkti L Gg Ma alp E Ie L ort wi talt : S fen, daß bi astorat m Metelen uf da E Landgerichts I, Givilfkammer 6. Sruver, unbefannten Aufenthalts, aus dem | Erben und Rechtsnachfolger und zwar cllag Die Direktion. der}elbden anzumelden, widrigenfa ne gegen den ! gesiait auëge!chlc}ten, daß die }