1888 / 161 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

hat gegen ihren genannten daselbst wohnenden Ehe- | [16327]

der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt E tb, Aileni Ne de Eüitertrmungötlage anon l ist zu dén x E J 5 ackenrotb, Assiftent, Z erhandlung die Sißung der I. Civilkammer des | geriht zugelafsenen Rechtsanwälte d

als Gerits\chreiber des Königlichen Landgerichts. | j eere Landgerichis zu Düsseldorf vom tee Nr. 0 p res Mea r r “e HOUES

[16358] ——— a E E Vormittags 9 Uhr ,„ be- MoGEs David Franz Glogan heute gelö\{cht rden. worden. Die Ebefrau des Kaufmanns Gotifried Eyfkeler, Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. Berlin, den 1E. Juni 1888. Maria, geborne Stephansen, zu Düfseldorf wohnend, Steinhaeuser. Der Präsident des Königlichen Kammergeri(ts.

————————————————

fällige Verurtbeilung der Beklagten zur Zahlung von 450 nebst 6 9/% Zinsen seit dem 1. März 1888, und ladet den Beklagten zur mündlicen Verhand- lung des Rechtestreits vor die dritte Civilkammer des Königlichen Landgericitë zu Kassel auf den 20. Dezember 1888, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweckc

[16466]

1 0 vom Jahre 1888 im Uominal-HKetrage von Mark 30620000 deutsche Reihswährung.

PROSPECTUS,

. Die kön. ung. Regierung emittirt auf Grund des Geseß-Artikels XVII v. J. 1888 die von der f. k. priv. Kaschau-Oderberger Eisenbahn, der Ungarischen Nordo tbbahn und de Ersten Ungarish:Galizischen Eisenbahn contrahirte, zufolge dieses Geset-Artikels staatlih garantirte Anleihe im Gesammtbetrage von e O d. R., idovon Ine E L Me die k. k. priv. Kashau-Oderberger Eisenbahn . M TACOOO D E die Ungarische Nordostbahn . : , 16912200

A die Erste Ungarisch-Galizishe Eisenbahn . ..-..... ,„ 623080 , entfallen. Dieser Betheiligung gemäß haben zur Verzinsung und Tilgung dieser Anleihe die k. k. priv. Kashau-Oderberger Eisenbahn eine Annuität von . M 362 292,47 die Ungarische Nordostbahn eine Annuität von... 81946807 die Erste Ungarisch-Galizishe Eisenbahn eine Annuität von... 301 908,78 zusammen A 1 483 669,32

ohne Soma A T h L Gs i Besl i ie auf die Durchführung dieser Bestimmungen bezüglichen Beshlüsse wurden in der Generaktversammlung der Aktionäre der Ersten Ungarisch-Galizischen Eisenbahn unterm

15. Mai 1888 und von den Generalversammlungen der Aktionäre der k. k. priv. Kaschau-Oderberger Eisenbahn und der Ungarischen Nordostbahn unterm G Mai 1888 N ° Der ungarische Staat hat für den Gesammtbetrag von A 1 483 669,32 d. R., welcher zur Verzinsung und Tilgung dieses vereinigten Anlezens bestimmt ist, den betheiligten insgesammt eine spezielle Garantie gewährt und überdies für die pünftlihe Zahlung der Buen und Amortisationsraten die Hastung übernommen. : Nebst der speciellen Garantie und übernommenen Haftung des Staates dient zur Sicherstellung der pünktlichen Zahlung der Zinsen und Tilgungsquoten dieser Anleihe auch noch das gesammte bewegliche und unbewegliche Vermögen der genannten Eisenbahngesellshaften, und zwar einer jeden für ihren Antheil, vorbehaltlich des den früher ausgegebenen Obligationen zustehenden Vorzugsrechtes. Insbesondere genießen die von jeder Eisenbahngesellshaft zugesicherten Zinsen und Tilgungsquoten die Priorität vor den ihren Actionairen zukommenden Zinsen Dividenden L Cs Ga N u /

H uh hat jede Eisenbahngesellshaft für ihren Antheil über Capital und Zinsen zu Gunsten der Jnhaber der Partial-Obligationen der Gesammtanleihe cine Prioritäts-Haupt Obligation ausgestellt, worin dieselbe die in ihrem Besige befindlichen ungarishen Bahnlinien sammt Zu ehôór bis zur Höhe ihres Schuldcapitals D der e Aa und S vab pflichtet, das Pfandrecht auf den Bahnkörper und dessen Appertinentien in dem nah Gesey-Artikel T vom ie 1868 eingerichteten Centralgrundbuche zu C der Jnhaber der Partial- Obligationen eintragen zu lassen und die eingetragene Prioritäts-Haupt-Obligation als eine die JFnhaber der Partial-Obligationen gemeinschaftlich betreffende Stammurkunde bei dem kön. ung. E O zu E P

Im Falle der Convertirung der ereits eingetragenen Prioritäts-Anleihen in niedriger verzinsliche Anleihen soll den leßteren das Recht des Eintrittes in die bücherlihe Rangordnun der durch sie convertirten Schuld insoweit vorbehalten sein, als dur die betreffende Convertirungs-Anleihe keine größere A E als jene geschaffen wird, bela vianmäklaen Tilgung ung E "s R e E: Schuld G rns war.

Z Die vereinigte Prioritäts-Anleihe ist in Pa ial-Obligationen Litt. A. (Nr. 1—20 620) jede zu 1000 M d. R. und Litt. B. (Nr. 1—25 000) jede zu 400 M d. R., zusa i 45 u As D ian lautende Partial-Obligationen eingetheilt, welhe im Namen der obengenannten Eisenbahnen und über deren Ecmücdtia ung A dein kön. ung. A ain ausgestellt werden.

Der Jnhaber einer Partial-Obligation hat nah Verhältniß ibres Betrages Antheil an den der Gesammt- | i ioritäts- -Obligati M bestelien Siberheiten, 48 ß g h \sammt-Anleihe zu Grunde liegenden Prioritäts-Haupt-Obligationen und den

j Die Partial-Obligationen werden bis zu ihrer Fälligkeit mit viereinhalb Procent fürs Jahr in halbjährigen Raten am 2. Jänner und 1. Juli jeden Jahres ohne Abzu verzinst und im Wege der Verlosung im vollen Nennwerthe nach Maß abe des für jede der betheiligten Eisenbahnen festgestellten, den Dbligc tionen s S binnes E G s de ati E en I er if A das E zu, ihre jeweilige Restshuld durch Verlosung und Rückzahlung der nah

: T ne r ahlenden Partial-Obligationen ganz oder theilweise früher zu tilgen und die # ilgte S i le T Regierung auszustellenden Löschungserklärung zur bücherlichen Löschung zu bindet (n / 0 Die Ge gea ee a

Die Verloosung findet jährlich am 1. April, und die Einlösung am nächstfolgenden Zinstermin, das ist am 1. Juli, statt.

Die A ALOB A erfolgt i } didfeh f ;

/ Die Partial-Obligationen find mit Zinsen-Coupons für 10 Fahre und einem Talon versehen. Nah Ab insen- i i i H dinfen Coupons nebt me! augehndigt werden. f Jah : rseh ch Ablauf der Zinsen-Coupons wird dem Ueberbringer des Talons eine neue

ie Partial - Obligationen, deren Zinsen - Coupons, sowie die Kapitalsrükzahlungen auf diese Partial - Obligationen find im Sinne des ung. Gesetz- Artikels XVIL. v. F. 1888 von allen bestehenden Stempeln, Gebühren und Steuern befreit und wi i - ü - L: mei auch für die Zukanft zugesichert. L p h freit und wird denselben die vollkommene Stempel-Gebühren- und Steuerfreiheit

E dus et 308 S A E E die Doaang der Partial-Obligationen auf.

it den einzulösenden Partial-Obligationen sind die noch nicht fälligen Zinsen-Coupons und -T ü ief idrigenf i lef Coupons a E gekürzt E s fälligen Zins upons und der Coupon-Talon zurückzuliefern, widrigenfalls der Werthbetrag der nicht abgelieferten

as Forderungsrecht des Jnhabers einer Partial: Obligation erlisht durch Verjährung in A i | i i i f i Jahren 4 Fäligtettstermin D g \{ ch jährung nsehung des Capitals mit Ablauf von 30 Jahren, in Ansehung der Zinsen mit Ablauf

Der ungarische Staat hat außer der Special-Garantie au die Haftung für Zinsen und Capital der Gesammtanleihe übernommen, demgemäß werden die Zinsen-Co s d verloosten Partial-Obligationen am Fälligkeitstermine “von der kön. ungarishen Regierung an Stelle der betreff is ¿0scaft Î jeder Gesellschaf bezüglich E A R E R E und A Verp E naci. s : He E

iese Partial- igationen find im Sinne des ungar. Gesegz-Artikels *1 v. J. 1885 cautionsfähig und zur Anlegung von Pupillengeldern geeignet.

Der Ueberbringer kann die Zinsen gegen Einlieferung der fälligen Zinsen-Coupons, und das Capital «lgen Einlieferung va A Ies Obli iben erheben und zwar in Budapest: bei der fön. ungarischen Staats-Central-Cafse und der Ungarischen Escompte- und Wechsler-Vank, in Wien: bei der Union-BVank, in Berlin: bei den S Mendelssohn & Co. und der Berliner Handels-Gesellschaft, in Frankfurt a. M.: bei der Deutschen Effecten- und Wechselbank, in Amfterdam: bei den Herren ippmann, Iosenthal & Co. und den Herren Wertheim & Gompertz und eventuell an anderen durch die Regierung rechtzeitig bekannt zu gebenden Zahlungsstellen.

/ Die Nummern der verloosten Partial-Obligationen werden im „Budapesti Közlöny“ und in anderen in- und ausländischen Blättern veröffentlicht werden. Bn Deutschland werden die auf die Coupons und verloosten Obligationen bezüglichen Bekanntmachungen in zwei Berliner Zeitungen und einer Zeitung in Frankfurt a. M. inserirt werden.

Union- Bank.

Eis enbahnen

_ Wien, im Juni 1888. : Vorstchender Prospectus wird behufs Veröffentlihung genehmigt.

Budapest, am 9. Juni 1888. Tisza m. p. Kön. ungar. Finanzminister.

Auf Grund des vorstehenden Prospectes wird der Gesamtntbetrag dieser Anleihe im Belaufe von

M. 30 620 000.— d. R.

dur die unterzeihneten Bankfirmen unter folgenden Bedingungen zur Subscription aufgelegt : 1) Die Subscription erfolgt:

in Berlin vei dem Bankhause Mendelsfohu «& Co., in Franksurt a. M. vei der Deuts “R in Verlin bei der Berliner Handels-Gesellschaft, | in Beil Bert ei der Deutschen Effecten- und

am Montag, den 25. Juni c. von 9 Uhr Vormittags bis 5 Uhr Nachmittags.

: Außerdem findet die Subscription gleichzeitig statt : in Wien bei der Union-Vank, | in Budapest bei der Ungarischen Hypothekenbank, in Amsterdam bei dem Bankhause Lippmann, Rosenthal & Co,.,

in Triest bei der Filiale der Unioun-Vank, in Vudapest bei der Ungarischen Escompte- & Wechsler-Vank, in Amsterdam bei dem Bankhause Wertheim & Gompert,

gemäß an diesen Orten zu publicirender Bestimmungen

9) Der Subscrl Ter en SOLAT Subscription bleibt jeder Zeichenstelle vorbehalten. 5

7 Stu E vers oge De if e 53 9/0 festgeseßt. E hat der Subscribent die Stückzinsen zu 4+ 9% p. a. für den laufenden Zinsencoupon vom 1. Juli c. bis zum Tage der Abnahme der

ei der Subscription ist eine Caution von 5% des Nominalbetrages baar oder in der Subscriptionsstelle geeignet erscheinenden Effecten zu interlegen

5 fs g N cie Si ie len E N Fnd erfoigt ¿obn als nas Schluß der Subscription lele Deiodidiizing an die Zeihhner

) 1 ) _St nen, welche für die Berliner Subscription von den Berlin i ür die Franff Subicripti Frankf i 7 ausgestellt sind, fann voin 2. Juli c. ab gegen Zaßlung des Preises (2) bewirkt werden. Der Subscribent ist Tia v S e e

ein Drittel der zugetheilten Stücke bis spätestens 10. Juli c.

o o o e e o o 0, ,” [

" : e: cer! r : L o o " o o 31. C. abzunehmen; Beträge bis cins{ließlich 46 10 000.— sind ungetkeilt bis spätestens 10. Juli c. zu reguliren " Nat vollständiger Ab ird die hi i i ise zurü 6) Der Umtausch der Interimsscheine in deuts gestempelte Originalstücke, deren erster Coupon : î Stinar 1880 1 aas nahme wird die hinterlegte Caution verrechnet, beziehungsweile zurückgegeben. Bekannkmathung bei den respectivea Aibaabeftelles vér Suierim Ade ola Coupon am 1. Januar 1889 verfällt, wird gegen Einlieferung ver ersteren laut besonderer \. Zt. zu erlafsender

Wien, Verlin, Budapest, Frankfurt a. M., im Juni 1888. i Mendelssohn & Co. Verliner Handels-Gesellschaft. Ungarische Escompte- und Wechsler-Bank.

Deutsche Effecten- und Wechsel-Vaunk.

Unuion-Vank.

In der Liste der bei dem Königlichen Kammer- |

Ungarische Gold-Juvestitions-Auleihe

F [16414

zu je 209 M,

M durch unsere Forst-Kaf}

E (16459) Königl. Spanische Finanz- Delegation zu Berlin.

S. E. der Herr Director der öffentlichen Schuld beauftragt mich, laut Verfügung in dem Königl.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Me 161.

A

Deffentlicher Anzeiger.

1. Steckbriefe und Untersuhungs-Sathen. 92. Zwangsvollstreckungen, Aue: 3. Verkäufe, Verpachtungen, erdingungen 2c.

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlihen Papieren.

Vorladungen u. dergl.

Zweite Beilage

Berlin, Donnerstag, den 21. Juni.

E

1888,

00 =INN

. Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. . Berufs-Genofsenshaften.

. Wothen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

5% Pf

sowie die verloosten Stücke obiger mittags einzureihen, worauf der Betrag zu -dem

Nachmittage zwischen i Berlin, im Juni 1888.

Wir sind beauftragt, die am 12./24. Juni

18 und verloosten Pfandbriefe sind werktäglich_ an unserer Couponskasse zwischen 9 und Sue f Kassacourse der Russischen Banknoten desselben Tages am

3 und 5 Uhr ebenda erhoben werden kann.

4) Verloosung, Zinszahlung 2e. von öffentlichen Papieren. andbriefe des Rur

ländischen Credit=Vereins.

cr. fälligen Coupons, abzüglich der 59%/ Russischen Pfandbriefe vom Verfalltage ab einzulöfen. Die 12 Uhr Vor:

“Mendelssohn «& Co.

(16278) Bekanntmachung.

Nachstehend ausgelooste Königsberger Stadt- Obligationen werden den Inhabern zum 1. Oktober 1888 zur Rüczahlung hierdurch gekündigt : Anleihe vou 1885: Serie I. Titt. E. Nr. 140 396 zu je 500 Æ, Litt. F. Nr. 51 92 99 106 131 133 143 145 146 169 170 171 172 178 184 19% 197 210 229 241 zu je 200 M, : Serie I1. Litt. D. Nr. 272 zu 1000 Æ, Litt. E. Nr. 488 592 759 768 zu ie 500 #, Litt. F. Nr. 270 271 327 330 346 389 394 395 411 434

Anleihe von 1886: Serie I. Litt. H. Nr. 6

90 zu je 500 M, Litt. J. Nr. 2 38 63 zu je

200 4, s mit dem Bemerken, daß die Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Obligationen und der dazu gehörigen i Oktober 1888 ab bei der hiesigen Stadt-Haupt-Kafse oder bei der See- handlungs-Societät in Berlin in Empfang ge“ nommen werden können. E . Königsberg, den L März 1888,

agistrat Königl. Haupt- und Residenzftadt.

16279]

| Ausloosuug von Kreisanleißescheiuen. Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 2. November 1881 ausgegebenen 4 prozentigen Anleihescheinen des Kreises Steinburg sind am 13. d. M. ausgelooît : Litt. A. à 1000 A Nr. 34 62 65 92 122,

Litt. B. à 500 A Nr. 133 138 145 204 213 245 248 269 339 347.

Litt. C. à 200 A Nr. 409 413 428 434 435 465 489 494 497 503 504 505 529 535 539 546 547 557 564 580 587 600 612 616 620. Diese Anleihesheine werden zum 2. Jauuar 1889 hiermit gétündigt. :

Die Rücfzahlung erfolgt von diesem Tage ab gegen Rückgabe der Anleihescheine nebst Zinsscheinen und Anweisung bei der Kreis-Wegebaukasse in Igehoe: : S :

er Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird vom Kapitalbetrage abgezogen. Juehoe, den 18. Juni 1888,

Namens des Kreisausschufses. Der Königliche Landrath: v. Harbou.

[16415]

(629) Bei der am 29. Mai cr. stattgefundenen

F neunzehnten Ausloosung der in Gemäßheit des

Allerhöchsten Privilegii vom 23, August 1869 aus- egebenen Kreis - Obligationen des Kreises Grünberg sind für den Tilgungstermin , den 2. Januar 1889, folgende Appoints gezogen

Ï worden:

Litt. B. Nr. 33 39 64 119 191 193. Litt. C. Nr. 25 43 60 62 66 68 79 109 116 118 138 140 174 182 183. Litt. D. Nr. 21 47 52 54 63 80 91 96 115 123 12% 126 141 158 159 174. Die Inhaber dieser Obligationen werden hierdurch aufgefordert, dieselben mit den dazu gehörigen Coupons und Talon bei der Kreis-Kommunal-Kasse hier- selbst am 2. Januar 1889 einzureichen, und das Kapital dagegen in Lang zu nehmen. Die Ver- zinsung bhöôrt mit dem 1. Januar 1889 auf. Der Betrag fehlender Coupons wird vom Kapital ab- gezogen. Von den bereits früher ausgeloosten Obligationen, deren Verzinsung aufgehört, sind noch nicht eingelöft : Litt. C. Nr. 47 98 139, Litt. D. Nr. 56 85 99 180. Grünberg, den 18. Juni 1888, Der Kreis-Ausschuß.

[16509] Bekanutmachung,

betreffend Ansloosung der pro 1888 zur Amortisation gelangenden Anleihescheine (Holzberechtigungs - Ablösung) der Stadt

Freienwalde a. O. j

Bei der am 13. Juni cr. in öffentlicher Magistrats- Sitzung stattgehabten Ausloosung der am 2. Januar 1889 zu amortisirenden Anleihesheine Ausgabe 1884 sind die Nummern 40 94 132 418 427 438 485 509 546 und 559 à 200 # ausgelooft

F worden, was hiermit zur öffentlichen Kenntniß ge- E braht wird

Die Einlösung erfolgt am 2. Januar 1889

e. Freienwalde a. O., den 15, Juni 1888. Der Magistrat

Dekret vom 6. c. d. Jahres, den Jnhabern der 4. %% unkündbaren äußeren uud inneren Schuld bekannt zu machen, daß diejenigen, welche den Um- tausch der Titres der Serien E. und F. für die nach dem Gese vom 15. und 29. Juni 1837 und Königl. Dekret vom 11. August désselben Jahres in neue Titres der Serien A. und B. wünschen, müssen als Emissions-Unkosten 20 Centimos für je hundert Pesetas nominellen Werth, welhe zum Umtausch in kleine Titres eingereiht werden, entrichten. Berlin, 20. Juni 1888. Der Delegirte. (L. S) T. Ponte de la Hoz.

I

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. [16K] i Maschinenfabrik Augsburg in Augsburg.

Bekanntmachung. 6 In der außerordentlihen Generalversammlung vom 7. Iuni h. J. wurde beschlofsen, das Aktien- fapital um F. 300 600.— = # 514 285.71 zu erbôöhen und diese Summe eingetheilt in 300 Stück Aktien à F. 1000.— = e# 1714.29 zum Cours von 300 Prozent in der Weise zu begeben, daf den derzeitigen Aktionären auf je drei Aktien das Bezugsrecht für eine Aktie eingeräumt wird. : i - r gA ras Die Aktien dritter Emission werden denjenigen der ersten und zweiten Emission gleichgestellt; es wird ihnen der Antheil an dem Gewinn des Ge- \chäftsjahres 1888/1889 gewährt und werden ihnen Dividenden-Coupons, per 1. Oktober 1889 anfangend, beigegeben. Bei Ausübung des Bezugsrehtes, wofür der Zeitraum vom 30. Juni bis 14. August h. J. festgeseßt wurde, nach dessen Ablauf das

e

die nicht bezogenen Aktien nach Maßgabe der von der Generalversammlung desfalls getroffenen Be- stimmung verfügt wird, ist für eine Aktie dritter Emission der Betrag von F. 1000.— zum Cours von 300 Prozent, fobin M 5142.86 nebft 4 °/ Zinsen hieraus vom 30. Juni 1888 bis zum Tage der Zahlung bei dem Baukhaus P. C. Vounet dahier

baar zu erlegen.

Die Zeichnung und Einzahlung kann innerhalb des festgeseßten Zeitraums an jedem Werktage in den Vormittagsstunden geshehen und sind hierbei die Aktien der ersten und zweiten Emission zur Ab- stempelung in Vorlage zu bringen.

Augsburg, den 19. Juni 1888,

Der Auffichtsrath der Maschinenfabrik Augsburg. Der Vorsitzende: Albert Hertel.

[16472]

Salvator Actiengesellschaft

in Berlin. Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu einer außerordentlihen General- versammlung eingeladen, welhe am 10. Juli

a. €., Mauerstraße 23, parterre, Nachm. 5 Uhr, stattfinden wird. __ Tagesordnung: I. Wahl eines neuen Aufsichtsraths. II. Beschlußfassung über die Erneuerung der Mieth8verträge mit dem Königlichen Eisen-

bahn-Betriebsamt Stadt- und Ringbahn und der Stadtgemeinde Berlin.

Zur Ausübung der Theilnahme und des Stimm- rets sind die Aktien spätestens am 5. Juli a. c. bis 6 Uhr Abvs. bei dem Herrn Banquier W. A. Cors, Mauerstraße 23, zu hinterlegen.

Berlin, den 18. Juni 1888.

Der Vorftand. B. Handmann. E. Shulgte.

[16288]

Charlottenburger Wasserwerke.

Unter Bezugnahme auf unsere Bekanntmachung vom 22, v. Mts. ersuchen wir hiermit, die neuen Aktien unserer Gesellschaft, gegen Rückgabe der empfangenen Quittung über die hinterlegten und vollgezahlten Interimsscheine, bei unserem Ban ause S. Frenkel, Behrenstr. 67, in den üblichen BVor- mittags\tunden baldgefälligst abholen zu laffen, indem wir gleihzeitig bemerken, daß diese neuen Aktien vom 1, Oktober d. I. ab dividendenberechtigt sind.

Berlin, den 19. Juni 1888.

Die Direktion.

Bezugsrecht der Aktionäre ausges{lofsen ist und über | p

[16317] Actien-Gesellshaft für Mühlen-

Qu t . LAd JFndustrie zu Sömmerda. : _ Mühle Schallenburg.

Die Dividende für das Geschäftsjahr 1887/88 ijt auf °/9 per Actie 55 H festgeseßt, und werden die betr. Dividendenscheine von heute ab auf unserem Comptoir in Sÿallen- burg und von Herrn Eduard Gofel in Nordhausen eingelöst.

Schallenburg, den 18. Juni 1888.

Die Directiou.

[16286] Altenburg-Zeizer Eisenbahn.

Die Ausloosung von 44 Stück am 2. Januar 1889 zurückzuzahlender Prioritäts - Obli- gationen unserer Gesellshaft à 300 # soll Don- nerstag, den 12. Juli d. J., Nachmittags 4 Uhr, auf hiesigem Rathhause durch uns in Gegenwart eines Notars erfolgen.

Inhabern derartiger Obligationen if hierbei der Zutritt gestattet.

Altenburg, den 19. Juni 1888,

Der Vorstand der Altenburg-Zeizer Eisenbahn-Gesellschaft. A. Grosse. Rich. Burkhardt.

[16427]

Deutsche Union-Bank.

Nachdem wir die Vollzahlung des Aktienkapitals beschloffen haben, fordern wir die Aktionäre auf, die Einzahlung in folgenden Raten und Fristen zu leisten :

1509/5 mit .#( 90.— per Aktie am 1. Okto-

ber 1888,

20 °/% mit # 120.— per Aktie am 1. Ja- nuar 1889,

15% mit & 90.— per Aktie am 1. April 1889.

Die Einzahlung hai unter Eioreihung der

Interims\heine und eines doppelten Nummernver- zeihnifses zu erfolgen : in Mannheim an unserer Kafse oder in Frankfurt a. M. an unserer Kasse oder in Stuttgart bei dec Königl. Württ. Hofbank oder in Karlsruhe bei dem Bankhause Veit L. Homburger.

Borderegux- sind an unserer Kasse in Mannheim und bei dên genannten Stellen in Stuttgart und Karlsrube zu erhalten. : :

Vom 1. Oktober 1888 ab ist jederzeit Vollzahlung gestattet. Diejenigen Aktionäre, welche von dieser Befugniß Gebrau machen, erhalten für die früher einbezablten Beträge eine Zinsvergütung von 4 ?%

¡A

Manuheim, den 12. Juni 1888, .

Der Auffichtsrath der Deutschen Unionbauk : Dr. A. Lamey.

[16316] Bilanz der Rheinischen Baugesellschaft in Köln vom 31. Dezember 1887. Activa. M S 1) Immobilin. ....., .| 74430594 2) Betheiligungen an Terraingeshäften | _ in Antheilscheinen E Actien 725 762/25 3) Hypotheken- und Restkaufgelder- | G 41 C00 4) Debitoren . 54 884 76 5) Dubiose Debitoren 92 701 6) Mobilien-Conto 1|— 7) Caffa-Conto . 275194 1 661 406 89 Passiva. [E 1) Actien-Capital-Conto: 6861 Stük Actien à M 300,.— . . M2058 300.— abzügl. noch nit eingezahlte 50% 1029 150— } 1 029 150 2) Hypotheken-Schulden . , 295 000 '— 3) Creditoren . . 4 620/08 4) Delcredere-Conto . . 108 091 14 5) Immobilien-Reserve-Conto . 167 123 07 6) Special-Reserve-Conto . 21 36773 7) Reservefonds-Conto ._… 33 500 8) Gewinn- und Verlust-Conto | 2 554 87 1 661 406/89

Gewinn- und Verlust-Conto für das Geschäftsjahr 1887.

Debet. M

An Zinsen-Conto .. ... , . . | 899811 : teuern, Versiherungs-, Prozeß- kosten, Notariats-, Besoldungs- und |

Verwaltungs-Unkosten-Conti . 11 922/75

Reparaturen-Conto . N 4 20041

Reservefonds-Conto . 30 000/—

- Saldo s . 2554/87

57 276/14

Credit. E

Per Medckllinghauser Marmorgruben . 30 000

Miethen-Conto .. « + + 27 276/14

57 276/14

[16318] Rechuungs - Abschluß der Actien-Gesellschaft für Mühlen- Fndustrie zu Sömmerda. Mühle Schallenburg. Bitanz per 31. März 1888. Debet. M A M S An Grundstück-Conto . . . | 51940 Abschreibung |_6940 —]| 45000 Gebäude-Conto. . . . | 98586 09 - Abschreibung |_ 3586 09| 95000

Mastinen-, u. Mühlen-,

Inventar-Conto. . . , | 8246462 Abschreibung | 17464 62} 65000

Wafsserkraft-Corto . . . [110880 Abschreibung |_60880—]| 50000

Fourage-Conto . . . .} 634389 Abschreibung | 4233 79| 2110 10

Pferde-, Wagen- u. Ge-

\hirr-Cono .. .… /Þ} 9370191 Abschreibung 937 10} 8433 81

Fastagen-Conto. . . . | 7673/10 Abschreibung |_5000 —| 2673 10

Mobilien-Conto . 173 95 Abschreibung |__1740] 156

Utensilien-Conto 1 697 52 Abschreibung |__ 6980] 627 72

. Comtoir -Utensilien-Conto | 117036 Abschreibung 117 03} 1053 33

E; 15279 80

Getreide- u Mehl-Conto 60878 90

«Gia Gono 9277 85

Effecten-Conto . 10002 22

Debitoren-Conto 75806 64

Deconomie-Conto . 2200

436500 02

Credit. # S

Per Actien-Capital-Conto . [200000

. Hhpotheten-Conlo .. ._. ¿ [L00000|/— Special-Reserve-Conto 4 130720,—

Abschreibung 88870,71 | 41849 29

e Darlehns-Conto . E 28576 84

Creditoren-Conto . 53350 72

Reservefond-Conto e E 2282

Dividenden-Conto . …. . . . . | 11000

Gewinn- und Verlust-Conto . 450 35

| : 43650002 Gewinn- und VPerlust-Conto.

Debet. M A

An Fourage-Conto. 4233 79

Pferde-, Wagen- u. Geschirr-Conto 937 10

Fastagen-Conto . L aa

Mobilien-Conto . 17 40

Utensilien-Conto . . 69 80

Comtoir-Utensilien-Conto . 117 03

Handlungs-Unkosten-Conto 4747 69

Einrichtungs-Conto . 488 59

Gehalt-Conto . 2790

Lobn-Conto. . 4259 01

Gründungs-Conto 851 34

Versiherungs-Conto. . 1271 41

Hypotheken-Zinsen-Conto . 4500

. DecorbGano 1125 82

Zinsen-Conto : 1873 78

MReservefond-Conto 1272 32

Dividenden-Conto 11000

e, Bilanz-Conto . . |__450 8%

45005 93 Credit. M |S Per Getreide- u. Mehl - Conto, Gewinn } 35166 42 Oel-Conto do. 7177 46 DOeconomie-Conto do. 440 46 Lohnmühlen-Conto do. 2221 59 45005 93 Schallenburg, den 31. März 1888. - Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlust- Conto ist von uns geprüft und mit den U gemäß geführten Büchern in Uebereinstimmung dve- funden. _ Der Aufsichtsrath. - August Sunderhoff. Eduard Goîsel. JIohannes Neuber. Die Direction. F. Shreiber. A. Hermann. [16520] Berliner Adler Bier - Vrauerei Actien-Gesellschaft.

Bei der am 19. d. Mts. stattgefundenen Ver- loosung unserer Partial-Obligationen wurden folgende Nummern gezogen:

485 307 131 459 293 574 444 183 733 889 354 835 814 284. : :

Die Rückzahlung dieser Obligationen erfolgt gegen Einlieferung der ausgeloosten Stücke Talons und Zinscoupons à Mark 525 vom 1. Oktober a. C. ab bei der Dresdner Bauk bierselbst, Französische» straße 35. Die Verzinsung der ausgeloosten Obli- gationen hört vom 1. Oktober a. c. ab auf.

Berlin, den 19. Juni 1888.'

Die Direktion.