1888 / 162 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E (8 è E f E Es 24

durch Aus\{lußurtheil vom 18. Juni cr. für kraft- los erklärt. Oeynhausen, 19. Juni 1888. Königliches Amtsgericht.

[16721]

Nachstehendes Urtheil des Königlichen Amtsgerichts, Abth. I1., in Wandsbek, vom 12. Mai 1888:

Der eingetragene Gläubiger und dessen unbekannte Rechtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die ursprünglich im Wandsbeker Schuld- und Pfand- protofoll Tom. IV a. Fol. 25, jeßt Grundbu ‘für die Stadt Wandsbek Bd. XIV. Blatt 28 auf Grund Schuldurkunde vom 11. Oktober 1833 und Cessions- akte vom 5. Februar 1838 für Heinrich Diedrich Kornberg eingetragene Hypothek von 320 Rbthl., jeßt siebenhundert und zwanzig Mark, ausgeschlossen.

Den angezeigten Rehtsnachfolgern :

1) der unverehelichten Friederike Kornberg hier- |-

selbft,

2) der Ehefrau Louise Stockmann, geb. Korn- berg, bierselbst, ;

3) dem geseßlichen Vectreter des in der Pro- vinzial-Jrrenanstalt zu Schleswig befindlichen irrsinnigen Emil Kornberg, i

4). dem Barbier Heinrich Williger hierselbft,

5) dem Färber Ferdinand Williger in Eilbeck,

6) dem Optiker Ludwig Williger hierselbft,

7) dem Photographen Albert Williger in Eilbeck,

8) den geseßlihen Vertretern der Minorennen Mar Williger und Dora Wiliger hierselbft,

werden ihre Ansprüche auf die Post vorbehalten. ez. Lembke. wird hierdurch veröffentlicht. Wandsbek, den 12. Mai 1888. (L. S.) (Unterschrift), i Gerichts\{hreiber des Königl. Amtsgerichts. Abtheilung I.

[16539] Oeffentliche Zalanus:

Die Ehefrau Iohanne Sophie Elisabeth Holt- mann, geb. Köpke, zu Lübeck, vertreten durch Rechts- anwalt Lange in Kiel, klagt gegen ihren Ehemann, den Wilbelm Theodor Friedrih Holtmann, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen böswilliger Verlassung auf Ehescheidung, mit dem Antrage, daß die unter den Parteien bestehende Ehe dem Bande nah

etrennt und Beklagter für den {huldigen Theil er- lärt werde, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Civilklammer des Kön'glichen Landgerichts zu Kiel auf den 28. No- vember 1888, Mittags 12 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerihte zuge- laffenen Anwalt zu bestellen. :

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kiel, den 18. Juni 1888.

Hinte, Gerihts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[16551] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Arbeiterin Pauline Piel, geb. Müller, zu Zirlau ladet ihren Ehemann, den Schuh- macher Wilhelm Piel, zuleßt in Eckcrsdorf, Kreis Séweidniy, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf Vornahme der rihterlihen Sühne zum Zweck der Ehescheidung vor das Königliche Amts- geriht zu Schweidniß auf den 18. September 1888, Vormittags 117 Uhr, Zimmer Nr. 20. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug des Antrages bekannt gemacht.

Schweidnitz, den P Juni 1888.

hiel, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, i. V.

[16536] Oeffentliche Zustellung.

Die vercehelihte Arbeiter Mennih, Anna, geb. Scharff, zu Luckenwalde, vertreten durch den Rechts- anwalt Dr. Legeler zu Potëdam, klagt gegen ihren in unbekannter Abwesenheit lebenden Ehemann, den Arbeiter Wilhelm Hermann Mennich, zuleßt in Luckenwalde wohnhaft gewesen, wegen Versagung des Unterhalts und böslicher Verlassung mit dem Antrage auf Ehescheidung: die zwischen ihnen bestehende Ebe zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Potsdam auf den 29. Oktober 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Potsdam, den 19. Juni 1888.

Reincke, Gerichtsschreiber der I]. Civilfammer des Königlichen Landgerichts.

[16540] Oeffentliche Zustellung. Der Bâäckergeselle Albert Riecke zu Danzig, ver- treten durch Rechtsanwalt Rosenheim in Banzia,

klagt gegen seine Ehefrau Louise Riecke, geborene Gall, unbekannten Aufenthalts, wegen Chetrennung, mit dem Antrage, das zwischen Parteien bestehende Band der Ebe zu trennen und die Beklagte für den allein \{ul- digen Theil zu erklären und ladet die Beklagte zur münd- liden Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Danzig auf den 16. November 1888, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung , einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Danzig, den 16. Juni 1888.

: Kretschmer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts

[16535] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Schäferknecht Pauline Paetold, geb. Bartsch, zu Breslau, Dreilindengasse Nr. 19, vertrcten durch den Rechtsanwalt Dr. Hérold zu Oels, klagt gegen ihren CEhemannn, den Schäferknecht

riedrih Paeßold, zulegt zu Schimmelwiß, Kreis

rebniß, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf Trennung der Ehe und ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Oels auf den 25. Oktober 1888, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oels, den 15. Juni 1888.

E Langen, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

-”

[16538] Oest Zuste E Der Bergmann Wi in Laser Leden Kolonie Rr. 21, etten durh den E rine Peus zu

Münster, klagt: gegen seine Shefraû Carolinê, geb: Bie nbe Aufertbeltg ai Ce eive a: es

stehende Ehe dem’ Bande nah zu trennen, die Be- klagte für den huldigen Theil zu erklären, und ihr die Kosten des Verfabrens zur Last zu legen, und - ladet - die Beklagte zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die erfte Civil- fammer des Königlichen LandgeriGts zu Münster auf den 17. Oktober 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gédachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

: Thieme, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[16542] Vekauntmachung.

In Sachen der Shlofsergehülfensehefrau Frieda Valentin hier, vertreten vom K. Advokaten und Rechtsanwalt Justiz-Rath Dürr, gegen den S&losser- gehülfen Baptist Valentin, früher hier, nun un- bekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, wurde die öffentliche Zustellung der Klage bewilligt und ist zur Verhandlung über diese Klage die öffentliche Sitzung der I. Civilkammer des Kgl. Landgerichts München I. vom Mittwoch, den 14. November 1888, Vormittags 9 Uhr, bestimmt, wozu der Beklagte mit der Aufforderung geladen wird, rechtzeitig einen bei diesseitigem K Landgericht zu- gelassenen Rechtsanwalt zu bestellen.

: Der klägerishe Anwalt wird beantragen, zu er- ennen:

I. Die Ehe der Streitstheile wird aus Verschul- den des Ehemanns dem Bande nah getrennt.

II. Betlagte hat die Kosten des Rechtsstreites zu tragen bezw. zu erstatten.

München, den 17. Juni 1888.

Der K. Ober-Sekretär : (L. S.) Rodler.

[16541] Vekauntmachung.

In Sachen der Judithe Schmittner, Krämerin zu Neuhausen, vertreten vom Rechtsanwalte Dr. Kugel- mann gegen Alois Schmittner, Meßger aus Terlan in Tyrol, zuleßt in Mün(en, nun unbekannten Auf- enthalts, wegen Ehescheidung, wurde di- öffentliche pu der Klage bewilligt und ist zur Ver- andlung über diese Klage die öffentliche Sigzung der I. Civilkammer des Kgl. Landgerihts München I. vom Mittwoch, den 14. November 1888, Vormittags 9 Uhr, bestimmt, wozu der Beklagte mit der Aa geladen wird, rechtzeitig einen bei E Kgl. Landgerichte zugelassenen Rehts- anwalt ju estellen.

p Der klägerishe Anwalt wird beantragen, zu er- ennen : :

1) die Ebe des Alois Schmittner, Meßgers aus Terlan in Tyrol, mit Juditha Schmittner, geb. Pallanro, wird aus Verschulden des Ehemanns dem Bande nach getrennt ;

2) der Beklagte hat die Streitskosten zu tragen.

München, den 17. Juni 1888,

Der K. Obersekretär : (L. 8.) Rodler.

[16662] Armensache. _ Oeffentliche Zuftellung.

Der Heinrich Frolob, Taglöhner in Oppenbeim, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Sichel in Mainz, klagt gegen seine Ehefrau Maria, geb. Heinrich, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen böslichen Verlassens, mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende Ehe unter Vcrurtheilung der Beklagten in die Kosten für geschieden zu erklären, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Mainz auf den 17. November 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. U Zwette der öôffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

S chlapp, Gerichts-Assessor, i. V. des Gericht?-schreibers des Großh. Landgerichts. Armensache.

[16661] : Oeffentliche Zustellung. -

Die Helene, geb. Schnell, Ehefrau des Barbiers und Schweinebändlers Philipp Peter Trautwein in Lonsheim, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Lichten in Mainz, klagt gegen ihren vorgenannten Ehemann, früher in Lonsheim wohnhaft, jeßt unbekannten Wohn- und Aufenthaltsorts, wegen böswilligen Ver- lafsens, mit dem Antrage, die zwischen den Parteien unter dem 6. Februar 1856 vor Gr. Bürgermeisterei Lonsheim geschlossene Ehe vom Bande geschieden zu erklären und den Beklagten zur Tragung sämmtlicher Kosten des Verfahrens zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die zweite Civilklammer des Großherzogl. Landgerichts zu Mainz auf den 17. November 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema(ht.

; Schlapp, Gerihts-Assessor, i. V, des Gerichts\hreibers des Großh. Landgerichts.

[16663] Armensache. : Oeffentliche Zuftellung.

Die Anna Maria Apollonia, geb. Seib, Ehefrau von Kaspar Melchior Balthasar Schmelz, in Mainz wohnhaft, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Jourdan in Mainz, klagt gegen ihren. genannten Ehemann, unbekannten Wohn- und Aufenthaltsorts, wegen böswilligen eas, mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende Ehe für geschieden zu er- klären, und dem Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu seßen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erfte Civil- fammer des Großherzoglihen Landgerichts zu Mainz auf den 9. November 1888, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schla pp, Gerichts-Assessor,

i, V. des Gerichtsschreiber des Großh. Landgerichts.

mit dem Antrage, die Ea den Parteien be-

[16537] Oeffentliche Zustellung.

Die Fabrikarbeiterin Anna, geb. Justus, zu Barmen, FEIA bars N aat e eA in

rmen, klagt gegen. deren nt, Fa er Dito ‘Vinzenz, früher zu Bariten, jegt ohne: be- annten Wohnort, mit dem Antrage auf Eheschei- dung und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die II. Civilkammer

des Königlihen Landgerih!is zu Elberfeld auf den 8. November 1888, Vormittags 9 Uhr, -_ mit der Aufforderung, einen bei

dem gedachten Gerihte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Ningelgen, Assistent, Gerichtsschreiber des Königlihen Landgerichts.

[16659] Oeffentliche Zustellung.

Die Kuratel über e E außerehel. der verstorbenen Anna Maria Kleeberger von hier, vertreten durch den Vormund Martin Müller dahier, Flagt gegen den Dr. med. Josef Schmiß aus Stein- straß, Regierungsbezirk Jülich, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, auf Vaterschafts-Anerkennung und Alimente, und stellt an das Kgl. Amtsgeriht Würz- burg I. den Antrag, durch für vorläufig vollstreckbar erklärtes Urtheil auszusprechen, der Beklagte habe:

1) die Vaterschaft zu dem am 15. Januar 1882

geborenen Ludwig Kleeberger anzuerkennen und vom 15. Juni 1883 bis zum zurüdckgelegten 14. Lebensjahr einen monatlihen Alimentationsbeitrag von fünfzehn Mank zu bezahlen, sowie die Hälfte der etwaigen Kur- und Beerdigungskosten, des Schul- und Lehr- geldes und der Bekleidungskosten während der ange- gebenen Zeitdauer zu übernehmen und

2) die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

Der klägerishe Vertreter ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits zu dem vom Prozeßgerihte anberaumten Termin auf Mitt- woch, den 19. September 1888, Anne 9 Uhr, in den diesgerihtlihen Sitzungssaal für Civilsachen Nr. 15, was zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an den Beklagten hiemit öffentlih bekannt gemacht wird.

Würzburg, den 15. Juni 1888. Gerichtsschreiberei des Königlihen Amtsgerichts. I.

(L. S.) Baumüller, Secr.

[16544] Oeffentliche Zustellung. 5

Die Firma L. Kaß & Co_zu Sondershausen, ver- treten durch den Rechtsanwalt Dr. Usbek zu Nord- hausen, klagt gegen den Lieutenant Arthur Glenck, früher zu Schersen bei Sondershausen, jeßt in un- bekannter Abwesenheit, wegen WeWselforderung, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 1090,00 Af We(hsel- summe nebst 6 % Verzugszinsen davon seit dem 4. April 1888 und 10,20 A Wechselunkosten, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IT. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Nordhausen auf den 29. OfF- tober 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustebung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Nordhausen, den 16. Juni 1888.

(L. 8.) Staerdck, Sekretär,

Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[16548] Oeffentliche Zustellung.

Der Handelsmann Salomon Nassau zu Volk- marsen klagt gegen die unbekannten Erben der ver- storbenen Chefrau des Wilhelm Glade, früher ver- wittwet gewesene Josef Diste, geb. Kramer, zu Volkmarsen, wegen 90 #4 nebst 5/9 Zinsen seit 1, Mai 1881, mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten zur Zablung von 90 A nebst 5 %/ Zinsen seit dem 1. Mai 1881 und der Kosten, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rects\treits vor das Kösöniglihe Amtsgericht zu Volkmarsen auf den 30. Auguft 1888, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen DUseLung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema f

Volkmarsen, 19. Juni 1888,

Goldbarth,

Berichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[16545] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau des Augenarztes Dr. med. Schaefer, Dora, geb. Landé, früher in Braunschweig, jeßt in Ilmenau, vertreten durch den biesigen Rechtsanwalt F ES klagt gele ihren genannten Ehemann, früher hier, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Rückgewähr, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Rückzahlung der von ibr in die Ehe gebrachten 30 000 Æ, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Civilkammer des Herzoglihen Landgerichts zu Braunschweig auf den 17. Oktober 1888, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Braunschweig, am 14. Juni 1888.

: . Oelmann, Gerichtsschreiber Herzoglichen Landgerichts.

[16549] Oeffentliche Zustellung.

Die Cöln-:Niedermendiger Aktien-Brauerei zu Köln klagt gegen den Reisenden Ferdinand Ver- meulen, früher zu Niedermendig, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen unterschlagener Gelder, mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zahlung von 300 4, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Mayen auf den 18. Oktober 1888, Vormittags 9 Uhr. gm Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Taentßscher, Assistent, als Gerihts\hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[16547] Oeffentliche Bulg:

Die unverehelichte Tagelöhnerin Caroline Pohl- mann in Drakenburg, Klägerin, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Hinße in Nienburg, klagt gegen den Handelsmann Heinri Hanekop, früher in Dra-

kenburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Entschädigungs8gelder aus dem Vertrage vom 5. März 1888 mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zahlung von 300 4 und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor

das Königliche Amtsgeriht zu Nien (Œeser) auf Donnerstag, den 4. Oft UhER, Vor- mittags 10 Udr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung gemacht. I

Nienburg, 16. Juni 1888.

Hoffknecht, - Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[16546] Oeffentliche Zustellung. Die Firma ens di s

üller zu-Fulda;, vertreten

wird dieser Auszug der Klage bekannt |

X

durch: den Mitinhaber Gustav Müller zu Fulda, klagt À gegen den Selig Wertheim aus ‘Eiterfeld, dermalen *

unbekannt wo ? wegen eines dem Letzteren am 9. Ok-

tober 1881 im Laden der Klägerin käuflich geliefer- ten Kammgarn-Anzugs, den

eklagter in Fulda zu ?

zahlen versprochen babe, mit dem Antrage auf Ver-

urtheilung des Beklagten zur Zahlung des dafür F \chuldigen Kaufgeldes mit 70 4 nebst 5 9% Zinsen F Januar 1882, Tragung der Prozeßkosten und F

vom 1. vorläufige Vollstreckbarkeit des Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Fulda auf den 17. Oktober 1888, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(Unterschrift) , Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. II[, [16552] Oeffentliche Zustellung.

Die Armen- und Kranken-Kommission Mannheim als Verwaltungsbehörde der allgemeinen Armen- und Kranken-Anstalt zu Mannheim, klagt gegen den ledigen Musiker Otto Körting von Trapit, z. Zt. an unbekannten Orten abwesend, aus Verpflegung im allgemeinen Krankenhaus dahier, mit dem Antrage auf vorläufig vollstreckbare Verurtheilung des Be- flagten zur Zahlung von 88 4, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Großherzoglihe Amtsgeriht zu Mann- heim auf den 29. September 1888, Vor: mittags 9 Uhr. Zum Zwette der öffentlihen Zu- Nea wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- mat.

Mannheim, den 19. Juni 1888.

Meier, Gerichts\hreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts.

[16553] Oeffentliche A

Die Firma A Herzberger zu annheim, ver- treten durch Rechtsanwalt Dr. Stern hier, klagt gegen den Buchbinder Jacob Sponagel von Feuden- heim, z. Z an unbekannten Orten abwesend, aus Waarenkauf, mit dem Antrage auf vorläufig voll- streckbare Berurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 95 M 29 S nebst 6 9/9 Zins vom 30. Oktober 1887 an, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzog- lihe Amtsgeriht zu Mannheim auf den 20. Sep- tember 1888S, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Manuheim, den 19. Juni 1888.

Meier, Gerichts\hreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts.

[16543] Oeffentliche vsrelinug,

Die Anna, geb. Mongzen, Wittwe Wilhelm Nysten, Wirthin in Aächen, vertreten durch Rechtsanwalt Justizrath Radermacher in Aachen, klagt gegen 1) den Heinrich Jussen, Weber, 2) Johann Jussen,

reiner, Beide ohne bekannten Wohn- und Auf-

entbaltsort, wegen Theilung, mit dem Antrage:

„Das Königl. Landgeriht wolle die folgenden noh zur Theilungsmasse gehörigen, in der Gemeinde

Büsbach gelegenen Parzellen: a. Flur 5 Nr. 55, Ÿ

Wiese, auf der langen Heide, groß 16 a 13 qm, neben Ruland und Zimmermann, b. Flur 5 Nr. 336/51, Weide, auf der langen Heide, neben Motter und Zimmermann, für in natura untheilbar erklären und deren öffentlihen Verkauf durch den bereits kommittirten Notar Giesen ad a. zur Taxe von 336 # und ad b. zur Taxe von 135 M verfügen, die Einrückung der Verkaufs- Anzeigen in-das Echo der Gegenwart statt in den offentlihen Anzeiger zum Regierungs-Amtsblatte ge- statten und die Kosten der Masse zur Last legen“, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerihts zu Aachen auf den 6. Auguft 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. E Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. ___ Krüger, Aktuar, Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts.

[16550] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Hugo Wolff zu Treptow a. R. vertreten dur den Rehtsarwalt Weyland daselbst, klagt gegen den Bautechniker Wilhelm Büge, früher zu Treptow a. R., jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem Darlehnsvertrage vom 11. April 1888, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 250 nebst 5 -% Zinsen vom 29. April cr. und der Prozeßkosten, sowie vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- O par das Königliche Amtsgeriht zu Treptow a. R. au den 26. November 1888, Vormittags 10 Uhr.

g Zrwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

unge, als Gerihts\chreiber des Königlichen Amrsgerihts.

[16660] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Friedri Enners zu Bottenkborn, vertreten durch Rechtsanwalt Krug in Marburg, klagt gegen den Strumpfwaarenhändler Carl Pigzer zu Bottenhorn, jeßt unbekannt wo ? abwesend, wegen dem Beklagten käuflich geliefertec Waaren, mit dem Antrag, den Beklagten dur ein für vorläufig voll- streckbar zu erklärendes Urtheil kostenfällig \huldig zu sprechen an den Kläger 60 4 40 S nebst 5 9% Zinsen seit 1. Februar 1887 zu bezahlen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Gladen- bach auf den 19. September 1888, Vormit- tags 9 Uhr. Jn Zwedcke der öffentlichen Zustel- lung wird dieser nous p L bekannt gemacht.

: i allert, Gerichtsschreiber dcs Königlichen Amtsgerichts.

; daini scher Lösung. F 27

groß 6 a 55 gm, E

|

| Drudckindustrie,

: Snhalt :

i Abadie’s Leimkocher. Prüfung.

Ausstellung für Unfallverhütung. Zol barif für “Shweden, Handelskammer-Berichte.

Îlin C.) Nr.

{Rübenzucker-Industirie.

Die

zum Deutschen Reichs-Anze

Zweite Beilage

Berlin, Freitag

, den 22. Juni

e

iger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

1188S,

M 162.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genossenschafts-, Zeihen- und Muster - Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deutschen Eisenbahnen enthalten sind, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. x. 1624)

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann durch alle Post - Anstalten, für

Berlin auch durch die

öniglihe Erpedition des Deutsheu Reihs- und Königlich Preußischen Staats-

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reich erscheint in der Regel täglich. Das Abonnement beträgt 1 A 50 4 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. Insertionspreis für den Raum einer Drutzeile 30 -.

; di surt E aue es nd Hülfsgeshäfte. (Redaktion und Verlag von Car and Du Bin W., Potsdamerstr. 134.) Nr. 49. Papiermacher - Berufsgenoffenshaft. Vereia der Holzzellstoff-Fabrikanten. (Bericht.) Verein Deutsber Papierfabrikanten Was ift

arantie? Italienische Industrie- Ausstellung. Schäumen. Papier- Neue Geschäste und Deutsche Allgemeine Neuer Zoll-

- Neuheiten. Geschäftësveränderungen.

Briefkasten. Neue Bricfumschlagmaschine.

Handels- und Gewerbe-Zeitung. (Ber-

2%. Inhalt: Für den Bedarf ‘empfohlene Firmen. Leitartikel: Der Wagen- mangel auf den preußischen Staatsbahnen. Der

Patent-Anwalt (Schluß). Interessantes aus dem Geschäftéleben : Vermiethung von Dampfkraft. Besprechung gewerblicher Etablissements: Deutsche Travellers für die Ring-Spinnerei und Zwirnerei. ‘Von Ernst Dehnert, Chemniß. Technische und “gewerbliche

Neuheiten: Kautschuk - Dachkitt und autschuk-Dahlak. Selbstthätige Feuerlö\ch{- [Einrichtungen (System Grinnell). Eine Zuschrift 1 Sprechsaal. Zum Patentwesen: Neue Patente.

IBrieffasten. Der ftatistishe Theil enthält: Patent- IKnmeldungen. Neu eingetragene Firmen, fowie

‘Konkurse, Beide mit Angabe der Gesckäftébran(e. Verloosungen. Submissionen.

Dr. C. Shcibler's Neue Zeitschrift für Berlin. Nr. 24. Inhalt: Welchen Düngewerth bat die Thomas- hlade und unter welchen Verhältnissen empfiehlt es si, mit Thomas-Phoëphorsäure zu düngen ? on Prof. Dr, Paul Wagner. Ueber natürliche nd künstlibe Dünger. Von Prof. W. JIpvison (S@&luy.) Zur qgualitativen Bestim- ung des Invertzuckers neben Rohrzucker mit Sol- Von Dr. E. Parcus. Be- immung des Rendements der Rohzucker bei der affination. Von R. Nasini und V. Villavecchia. Literatur. Patentangelegenheiten. Ver-

euerte Rübenmengen sowie Einfuhr und Ausfuhr on Zudcker im deutschen Zollgebiet im Monat Mai 8888, Zuckermengen, welde im Monat Mai 1888 innerhalb des deutschen Zollgebiets mit dem Anspru auf Steuervergütung abgefertigt nd aus Niederlagen gegen Erstattung der Ver- ütung in den freien Verkehr zurückgebracht worden nd.

Das Rheinschif f, offizielles Organ der west- deutschen Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft 2c. ‘Dr. H. Haas, Mannheim). Nr. 25, Inhalt : Mülheimer Schiffbrücke. Zum Signal- ‘wesen. Eine Kammerschleuse am Floßhafen. ‘Vertiefung des Flußbettes. Regulirung der Geschiebe führenden Flöße. Die Wasserstraße und ‘die Landwirthschaft. Streitfrage. Von der holländischen Grenze. Jahresberiht der Rotter- ‘damer Handelékammer 1887, Aus Ansterdam. Nadtribtea und Correspondenzen. Mann- ‘heimer Wochenkeriht. Anzeigen.

L

Handels-Register.

ie Handelsregistereinträge aus dem Königreich

Sachsen, dem Königreih Württemberg und

‘dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags

zw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, die leßteren monatli.

Handelsregifter [16681]

erliu.

4 1 cs Königlicßen Amtsgerichts x. zu Verlin.

Zufolge Verfügung vom 20. Juni 1888 sind am f selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftsregister ift unter Nr. 8005, woselbst die aufgelöste Handels8gesellshaft in Firma: i Jaffé «& Orlamünder ermerkt stebt, cingetragen: : Die Funktionen der Liquidatoren sind erloschen.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 16 533, oselbst die Handlung in Firma : y Pings «& Pinner it dem Sitze zu New - York und Zweignieder- fung zu Berlin vermerkt steht, eingetragen: / Die Zweigniederlassung zu Berlin ift auf- j gegeben.

Ein gleiher Vermerk ist unter Nr. 6521 des Prokurenregisters bei der dem Kaufmann Her- mann Ludwig Mage und dem Kaufmann Alfred

j Bie, Beide zu Berlin, für die vorgenannte y Eitnia ertheilten Kollektiv-Prokura cingetragen worden. :

© In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 6809, woselbft die ofene Handelsgesellschaft in Firma: 0 __ Siegmund Haagen mit dem Sige zu Verliu und verschiedenen Zweig: miederlafsungen vermerkt steht, eingetragen : Die Zweigniederlassung in Halle a. S. ift aufgehoben.

Lewin & Ce 2 mit dem Sitze zu Berlin und Zweigniederlaffun in Leipzig eingetrazen steht, vermerkt worden, da die Zweigniederlassung in Leipzig aufgehoben ift. ao! Die bisherige Kommanditistin ift aus der

esellsbaft ausgeschieden. Der bisherige Kommanditist Kaufmann Leopold Cohn zu Berlin ift persönli haftender Gesellschafter geworden und damit die bis- herige Kommanditgesellschaft in eine offene Handels- gesellshaft umgewandelt. Dieselbe hat am 1. Juni 1888 begonnen.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 10 573, woselbst die ofene Handelszesellshaft in Firma:

Gebrüder Nosenstein : mit dem Site zu Kassel und Zweigniederlassung in Verlin vermerkt steht, eingetragen : :

Die Gesellschast ist durch Uebereinkunft der Betbeiligten aufgelöst. i L

Der Kaufmann Simon Rosenstein zu Kassel hat die Aktiva und Passiva der aufgelöften Gesellschaft übernommen und seßt das Handels- geschäft unter unveränderter Firma fort. Ver- gleihe Nr. 18 804 des Firmenregisters.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 18 804 die Handlung in Firma:

Gebrüder Rosenstein : mit dem Sitze zu Kafsel und Zweigniederlassung în BVerliu und als deren Inhaber der Kaufmann Simon Rosenstein zu Kassel eingetragen worden.

Dem August Sennet zu Kassel ist für die leßt- genannte Einzelfirma Prokura ertheilt und ift die- E unter Nr. 7475 des Prokurenregisters eingetragen worden.

Dagegen ift bei Nr. 7139 des Prokurenregisters ver- merkt worden, daß die dem August Sennet zu Kassel für die erstgenannte Panpeltetem, ertheilte Profura dort gelö\cht und nah Nr. 7475 übertragen worden ift.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 11 174, woselbst die Handlung in Firma: Frauz Helle mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, getragen : E j i Das Hantelsgeschäft ist mit dem Firmen- rechte durch Erbgang auf die verwittwete Wil- helmine Elisabeth Anna Helle, geborene Lud- wig, zu Berlin übergegangen. F Vergleiche Nr. 18 807 des Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 18 807 die Handlung in Firma: Franz Helle i mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaberin

eîn-

opp « Kurzweg Nflgr.

S (Gefchäftslokal : Rosenthalerstraße Nr. 34/35) und als deren Inhaber der Kaufmann Siegfried

Großmann zu Berlin, unter Nr. 18 805 die Firma: E N. F. Keidel (Geschäftslokal :

Zimmerstraße Nr. 78) und als

deren Inhaber der Kaufmann Robert Friedrich

__ Keidel zu Friedenau eingetragen worden.

Dem Richard Max Meyer zu Berlin ift für die leßtgenannte Firma Prokura ertheilt und ift dieselbe unter Nr. 7476 des Prokurenregisters eingetragen

worden.

Die offene Handelsgesellschaft in Firma: Gebr. Körting

mit dem Sigze zu Hannover und Zweignieder- lassung zu Berlin (Gesellschaftsregister Nr. 8358) hat

1) dem Albert Creußburg in Hannover, 2) dem Dito Marr, jeßt in Chemnig, 3) dem Iohannes Körting in Hannover 4) dem Carl Exter in Hannover

dergestalt Kollektivprokura ertheilt, daß je zwei der- selben gemeinschaftlih die Firma zu zeihnen befugt

sind.

Dies ist unter Nr. 7477 des Prokurenregisters

eingetragen worden.

agegen ist bei Nr, 5426 des Prokurenregisters vermerkt worden, daß die dem Albert Creuzburg und dem Otto Marr für die vorgenannte Handel8gesfell- schaft ertheilte Kollektivprokura erweitert, dort ge-

ls\ckt und nah Nr. 7477 übertragen ¡worden ift.

Gelöscht sind: Firmenregister Nr. 2721 die Firma: A. Herrmanu. Firmenregister Nr 15 191 die Firma: Wilh. Hardy. Firmenregister Nr: 16 152 die Firma: Carl Syan. Firmenregister Nr. 17 028 die Firma: Theodor Barth Musik-Verlag. Firmenregister Nr. 17566 die Firma : Vischoff & Hauer.

Prokurenregister Nr. 7297 die Prokura der Frau

Elisabeth Clara Patzshke, geborenen Beeliß,

Firma:

für die Carl Reichenbach.

die verwittwete Wilhelmine Elisabeth Anna Helle, geborene Ludwig, zu Berlin eingetragen worden.

Verlin, den 20. Juni 18858, i Königliches Be I. Abtbeilung 56. Mila.

Münster. Bekannt

machung.

[16592]

In unserm Prokurenregister sind die den im hierunter folgenden Verzeichnisse aufgeführten Personen für die beigeseßten Firmen ertheilten und eingetragenen Profuren am heutigen Tage gelöst worden, nachdem die Löschung der Firmen bereits erfolgt ist :

. 2E 22 E Des Prokuristen S WE| A S Si 2E Domizi L E Firma 22 Domizil H Name Wohrort [ch2 22 | en R | L Kaufmann Wilhelm Fröling und | Münster 10/ Wve B. Fröling | 1222 Münster. Kaufmann Ioseph Fröling | : A 2! Handlungsgehülfe August Pröbfting | L 11 F. A. Nolinck 125 z 3 Kaufmann Ernst Buddeberg | 2 16! L. Pernet 182! 7 4' Kaufmann Michael Ernst Hessing | L 18! J. G. Schölvinck 209 E 5! Lithograph Heinrich Espagne | # 19/ Chriftian Espagne | 224 ; 6 Kaufmann Arnim Höttger 7 | 2 Herm. SHöttger | 217) i 7| Saa Ana Iulius Petersen, |Ksy. Lamberti| 25 Julius Petersen | 279/Ksp.Lamberti. | Elise, geb. Müller, | | 8 Kaufmann Franz Letterhaus Münster 26 Hermanu Letterhaus 289 Münster. 9| August Fowarge é 27 M. Fowarge | 379) S 10| Carl Hollweg Ï 31} Melchior Heinrih | 14) 2 | Müller | | 11| Ehefrau Kaufmann Franz Sterneberg, : 40 A. Betke | 488) Z | Rofalia, geb. Coppenrath, ) / E A 12 H Wilderink und Ioseph | St. Mauriß | 47 J. Wilderink | 489! St. Maurit. | esselmann : J i 13! Ss jeßt Rentner Clemens | Münster 50 R. W. Seppeler | 67 Münster. | eyser | | 14 Kaufmann Hugo Diepenbrock i: 54| V. H. Koberg | 56 i: 15 Kaufmann Wilhelm Schlun | 60 Frauz Schlun | 546| z 16| Kaufmann Wilhelm Müller | 104 MERae Fr | 759) J | | | er | | 17 Alexander Neiteler 1111 Jos. Neiteler | 762 j 18 Ehefrau Abraham Löwenstein, Jenny, 114 Löwenstein- 766) | geb. Freudenberg, | Freudenberg |

Münster, den 22, Mai 1888,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il.

Münster. Bekanntmachung. ; [15590]

In unserm Genoffenschaftsregister ist bei der Firma Genofsenschafts - Molkerei Münster, Einge- tragene Genossenschaft, folgende Veränderung eingetragen :

Der Landwirth Bernard Schenking zu Will- brenning, Kirchspiels Amelsbüren, ist aus dem Vor- stande ausgeschieden. An Stelle desselben ist in der Versammlung des Verwaltungsraths vom 26. Mai 1888 der bisherige Beisißer Gutspähter Ernst Lutterbeck zu Haus Göttendorf zu Eickenbeck Kirh-

spiels Rirkerode als Stellvertreter des Vereinsvor-

stehers und der Gutspähter Louis Bölling zu Haus Tinnen Kirchspiels Amelsbüren als Beisitzer gewählt

worden. Münster, den 14. Juni 1888. Königliches Amtsgeriht. Abtheilung Il.

Münster i. W. Sandel8regifter

nhaber der Schönfärber Heinrich Tumbült Münster am 15. Jani 1888 eingetragen.

[16591] des Königlichen Amtsgerichts zu Münster i. W.

In unser Firmenregister if unter Nr. 998 die Birma Gustav Böcker Nachfolger und als deren

zu

Anzeigers 8SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. _ - Vom „Central - Handels - Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn. 162 4. und 162 B. ansgegeben. ier-Zei ier» n unf \ ister i . 9312, i gister sind je mit dem Sitze zu [16599] Papier Zeitung. Fachblatt für Papier- und In unserm Gesellschaftsregister is unter Nr 931 In unser Firmenregis i ge z 2 [16599 | Séhrei «Handel und Fabrikation, Buchbindereì, | woselbst die Kommanditgesell\chaft in Firma: Verlin : Neuenhaus. In das hiesige Handelsregister ist Srudfindustrie, Buchb / f i unter Nr. 18 806 die Firma : heute Fol. 133 die Lösung der Firma Hendrik

Zierleyn und Fol. 141 neu die Firma Alexander Vernhard Zierleyn mit dem Niederlafsungsorte Nordhorn, sowie als deren Inhaber Alexander Bernhard Zweghuis Zierleyn daselbst eingetragen. Neuenhaus, den 13. Juni 1888.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. [16601]

Neuss. In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 228 die Firma „A. J. Schillings“/ mit dem Sigze in Neuß und als deren Inhaber der Kauf- mann Aegidius Iosef Schillings zu Neuß eingetragen worden. Neuf, den 19. Juni 1888.

Königliches Amts83gericht.

S 5 [16600] Neuss. In unser Firmenregister ift beute unter Nr. 227 die Firma: i Jacob Daniels“ mit dem Sitze in Heerdt und als deren Inhaber der Kaufmann Jacob Daniels zu Heerdt eingetragen worden. Neuf, den 19. Juni 1888.

Königlihes Amtsgericht.

[16602] Neuss. In unfer Firmenregister ist beute unter Nr. 226 die Firma: | „J. Jussenhoven“‘ mit dem Sitze in Dormagen und als deren In- haber der Krautpresser Jacob Jufsenhoven zu Dor- magen eingetragen worden. Neuß, den 19. Juni 1888.

Königliches Amtsgericht.

Niesky. Vekanntmachuug. [16595]

In unser Firmenregister if unter laufende Nr. 14 die Firma Eduard Mühle zu Nieder -: Seifers- dorf und als deren Inhaber der Fabrikant Eduard Mühle zu Nieder-Seifersdorf am 15. Juni 1888 eingetragen worden,

Niesky, den 15. Juni 1888.

Königliches Amtsgericht.

[16615]

Rastatt. In das diesseitige Firmenregister wurde eingetragen :

I. Nr. 8962/66, Am 11. Juni 1888, Zu

O .-Z. 274. Firma Martin Bracht in Gaggenau.

Inhaber Holzhändler Martin Bracht in Gaggenau, vereheliht mit Katharina Latein von Mithelbah. Nach dem Ehevertrag datirt Gaggenau, den 22. Ja- nuar 1869, wirft jeder Theil 25 Gulden in die Gemeinschaft ein, während das gegenwärtige und künftige fahrende Vermögen beider Theile abzüglich der darauf haftenden Schulden davon ausgeschlossen bleibt und für verliegenschaftet erklärt ift. y

Zu O.-Z. 275. Firma Klemens Bracht in Gaggenau. |

Inhaber Holzhändler Klemens Bracht in Gaggenau, vereheliht mit Anna Detsher von Mithelbach, ohne ‘Errichtung eines Cbevertrages.

Zu O.-Z. 276. Firma Konftantin Kohlbecker in Gaggenau. . :

Inhaber Holzhändler Konstantin Kohlbecker in Gaggenau, vereheliht mit Magdalena Ulrich von Rothenfels, ohne Errichtung eines Chevertrages.

Zu O.-Z. 277, Firma Pauline Schmit in Raftatt. :

Inhaberin Pauline Schmit, geb. Coors, dahier, gerihtlich geschiedene Ehefrau des Paul Schmiß von Köln, mit dem sie einen Ehevertrag nicht abs{chloß.

Zu O.-Z. 278. Firma K. Weßbecher in Stein- manern. , ;

Inhaberin Carl Weßbecher'8 Ehefrau Katharina, geb. ves in Steinmauern, mit ihrem Ehemann in vollzogener, am 29. Dezember 1885 gerichtlich erkannter Vermögensabsonderung lebend.

Carl Weßbeher if von seiner Ehefrau als Prokurist aufgestellt. :

Nr. 8918. Zu O.-Z. 260. Zur Firma Otto Jäger in Waldprechtsweier.

Die Firma ist erloschen.

II. Nr 9226. Am 16. Juni 1888. Zu O.-Z. 2, Zur firma W. Hanemann in Rastatt. :

Inhaberin der Firma is auf das am 16. März d. Is. erfolgte Ableben des Wilhelm Hanemann n Wittwe, Melanie Hanemann, geb. Schweizer, dabier.

IIT Nr. 9277. Am 18. Juni 1888, Zu D.-Z 219. Zur bun Wilhelm Fütterer in Gaggenau.

Inhaberin der Firma ift auf das am 30. Januar 1885 erfolgte Ableben des Wilhelm Fütterer dessen Wittwe Amalie, geb. Fütterer in Gaggenau.

IV. Nr. 9471. Am 19. Juni 1888. Zu D.-Z. 102. Zur Firma E. Haaf in Rastatt. ie Firma ;ift mit heute erloschen. :

Rastatt, den 19. Juni 1888,

Großh. Amtsgericht. Farenshon.

16618] Sögel. Im Genossenschaftsregister des hiesigen Amtsgerichts ist heute die Firma:

eMolkereigenofsenschaft Werlte cingetragene

Genossenschaft“

Fol. 3 eingetragen :