1888 / 163 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

G 54 F 5

E

Etn f Peti rer: nGEfd tr rone Cart Mis eblich

B RSE wie Ag E S fa re

261 ‘s n B I A L Ir A

Cra

La D "I E a A,

tg;

LfTS I M:

ires

ntli B a m7

%,% Ungarische Gold-Juvestitions-Auleibe vom Jahre 1888

im Uominal-Hetrage von Mark 30620000 deutshe Reichswährung.

PROSPECTUS.

Die kön. ung. Regierung emittirt auf Grund des Geseß-Artikels XVII v. J. 1888 die von der k. E, priv Kaschau-Oderberger Eisenbahn, der Ungarischen Nordostbbahn und der Ersten Ungarisch-Galizischen Eisenbahn contrahirte, zufolge dieses Geset-Artikels staatlih garantirte Anleihe im Gesammtbetrage von 46 30 620 000 d. R., wovon auf die k. k. priv. Kashau-Oderberger Eisenbahn . L Me CAULOUO D N die Ungarische Nordostbahn . ; 16912200 ,„

die Erste Ungaris-Galizische Eisenbahn... y 6230800 y en tfallen. Dieser Betheiligung gemäß haben zur Verzinsung und Tilgun dieser Anleihe : : ; A ? die k, k priv. Kaschau-Oderberger Eisenbahn eine Annuität von . M 362 292,47 die Ungarishe Nordostbahn eine Annuität von «eee 819 468,07 die Erste Ungarish-Galizische Eisenbahn eine Annuität von. N 301 908,78 zusammen #6 1 483 669,32

ohne Solidarität beizutragen. i: S : E : Die auf die Durchführung dieser Bestimmungen bezüglichen Beschlüsse wurden in der Generalversammlung der Aktionäre der Ersten Ungarisch-Galizischen Eisenbahn unterm

15. Mai 1888 und von den Generalversammlungen der Aktionäre der k. k. priv. Kaschau-Oderberger Eisenbahn und der Ungarischen Nordostbahn unterm 16. Mai 1888 gefaßt. L Der ungarishe Staat hat für den Gesammtbetrag von 1 483 669,32 d. R., welcher zur Verzinsung und Tilgung dieses vereinigten Anlehens bestimmt ist, den betheiligten Eisenbahnen insgesammt eine spezielle arantie gewährt und überdies für die pünktliche Zahlung der insen und Amortisationsraten die Haftung übernommen. : . Nebst der speciellen Garantie und übernommenen Haftung des Staates dient zur Sicherstellung der pünktlichen Hahlun der Zinsen und ea dieser Anleihe auch nohch das gesammte bewegliche und unbewegliche Vermögen der genannten Eisenbahngesellschaften, und zwar einer jeden für ihren ntheil, vorbehaltlih des den rüher ausgegebenen bligationen A S E genießen die von jeder Eisenbahngesellshaft zugesicherten Zinsen und Tilgungsquoten die Priorität vor den ihren Actionairen zukommenden Zinsen, ividenden und Superdividenden, s Auch hat jede Eisenbahngesellschaft für ihren Antheil über Capital und Zinsen zu Gunsten der Jnhaber der Partial-Obligat ionen der Gesammtanleihe eine Priorität s-Haupt- Obligation ausgestellt, worin dieselbe die in ihrem Besiße befindlihen ungarishen Bahnlinien sammt L 1 bis zur Höhe ihres Sqhuldcapitals und der Zinsen verpfändet und sih ver- flichtet, das Pfandrecht auf den Bahnkörper und dessen Appertinentien in dem nah Geset-Artikel T vom ahre 1868 eingerichteten Centralgrundbuche zu Gunsten der Jnhaber der Partial- Dbligationen eintragen zu lassen und die eingetragene Prioritäts-Haupt:Obligation als eine die Jnhaber der Partial-Obligationen gemeinschastlih betreffende Stammurkunde bei dem kön. ung. Finanzministerium zur Verwahrung zu hinterlegen. i O E N E i Im Falle der Convertirung der bereits eingetragenen Prioritäts-Anleihen in niedriger verzinsliche Anleihen soll den leßteren das Recht des Eintrittes in die bücherlihe Rangordnung der dur sie convertirten Schuld insoweit vorbehalten sein, als durch die betreffende Convertirungs-Anleihe keine größere Annuitäten-Gesammtlast als jene geschaffen wird, welche zur planmäßigen Tilgung und Verzinsung der durch dieselbe convertirten restlichen Schuld erforderlih war. : : i Die vereinigte Prioritäts-Anleihe ist in Partial-Obligationen Litt. A. (Nr. 1—20 620) jede zu 1000 M d. R. und Litt. B. (Nr. 1—25 000) jede zu 400 é d. R., zusammen in 45 620 auf den Jnhaber lautende Partial-Obligationen eingetheilt, welche im Namen der obengenannten Eisenbahnen und über deren Ermächtigung von dem kön. ung. Finanzministerium

ausgestellt werden. 6 Der Jnhaber einer Partial-Obligation hat nah Verhältniß ihres Betrages Antheil an den der Gesammt-Anleihe zu Grunde liegenden Prioritäts-Haupt-Obligationen und den

damit bestellten Sicherheiten. :

Die Partial-Obligationen werden bis zu ihrer Fälligkeit mit viereinhalb Procent fürs Jahr in halbjährigen Raten am 2. Fänner und 1. Juli jeden Jahres ohne Abzug verzinst und im Wege der Verlosung im vollen Nennwerthe nah Maßgabe des für jede der betheiligten Eisenbahnen festgestellten, den Obligctionen beigefügten O anes binnen 60 Jahren, vom 1. Juli 1889 an gerechnet, zurückgezahlt. Es steht indessen jeder betheiligten Bahn das Recht zu, ihre. jeweilige Restshuld durch Verlosung und Rückzahlung der nah Maßgabe ihres Tilgungsplanes noch zurückzuzahlenden Partial-Obligationen ganz oder theilweise früher zu tilgen und die solcherart getilgte Summe auf Grund einer dur die kön. ung. Regierung auszustellenden Löschungserklärung zur bücherlichen Löschung zu bringen. ; i : i

Die Verloosung findet jährlich am 1. April, und die Einlösung am nächstfolgenden Zinstermin, das ist am 1. Juli, statt.

Die erste Verloosung erfolgt am 1. April 1889. : i

Die Partial-Obligationen sind mit Zinsen-Coupons für 10 Fahre und einem Talon versehen. Nach Ablauf der Zinsen-Coupons wird dem Ueberbringer des Talons eine neue Serie von Zinsen-Coupons nebst Talon ausgehändigt werden. : i

Die Partial - Obligationen, deren Zinsen - Coupons, sowie die Kapitalsrückzahlungen auf diese Partial - Obligationen sind im Sinne des ung. Gesetz- p r e G i 1888 Ai allen beftehenden Stempeln, Gebühren und Steuern befreit und wird denselben die vollkommene Stempel-Gebühren- und Steuerfreiheit au r die Zukunft zugesichert. ! /

Mit dem dur bie Verloosung festgeseßten Einlösungsterm ine hört die Verzinsung der Partial-Obligationen auf. /

n 28 den l atis Partial-Obligationen sind die noch nicht fälligen infen: Coupons und der Coupon-Talon zurückzuliefern, widrigenfalls der Werthbetrag der nicht abgelieferten oupons vom Kapital gekürzt wird. : R : i

Das Forderungsreht des Jnhabers einer Partial-Obligation erlischt durch Verjährung in Ansehung des Capitals mit Ablauf von 30 Jahren, in Ansehung der Zinsen mit Ablauf von 4 Jahren vom Fälligkeitstermin an. :

Der ungarische Staat hat außer der Special-Garantie auch die Hastung für Zinsen und Capital der Gesammtanleihe übernommen, demgemäß werden die Zinsen-Coupons und verloosten Partial-Obligationen am Fälligkeitstermine von der kön. un arischen Regierung an Stelle der betreffenden Eisenbahngesellshast unbeschadet der von jeder Gesellschaft bezüglich ihres Schuldantheiles bestellten Sicherheit und übernommenen Verpflihlungen eingelöst.

Diese Partial-Obligationen sind im Sinne des ungar. Gesetz-Artikels V1 v. J. 1885 cautionsfähig und zur Anlegung von Pupillengeldern geeignet.

Der Ueberbringer kann die Zinsen gegen Einlieferung der fällicen Zinsen-Coupons, und das Capital gegen Einlieferung der verloosten Obligationen erheben und zwar in Budapest: bei der kön. ungarischen Staats-Central:Cafse uni der Ungarischen Escompte- und Wechsler-Baunk, in Wien: bei der Union-Bank, in Berlin: bei den Herren Mendelssohn & Co. und der Berliner andels-Gesellschaft, in Frankfurt a. M.: bei der Deutschen Effecten- und Wechselbank, in Amsterdam: bei den Herren Lippmann, Rosenthal & Co. und den Herren Wert eim & Gompertß und eventuell an anderen durch die Regierung rechtzeitig bckannt zu gebenden Zahlungsstellen.

Í Die Nummern der verloosten Partial-Obligationen werden im „Budapesti A und in anderen in- und ausländischen Blättern veröffentlicht werden. Jn Deutschland werden die auf die u und S bezüglichen Bekanntmachungen in zwei Berliner Zeitungen und einer Zeitung in Fraukfurt a. M. inserirt werden. ien, im Juni Vorstehender Prospectus wird behufs Veröffentlihung genehmigt. Budapest, am 9. Juni 1888. Tisza m. p. Kön. ungar. Finanzminister.

Union- Bank.

Auf Grund des vorstehenden Prospectes wird der Gesammtbetrag dieser Anleihe im Belaufe von

M. 30 620 000.— D. N.

dur die unterzeihneten Bankfirmen unter folgenden Bedingungen zur Subscription aufgelegt : 1) Die Subscription erfolgt:

in Berlin bei dem Bankhause Mendelssohn «& Co., | in Frauksurt a. M. bei der Deutschen Effecten- und in Berlin bei der Berliner Handels-Gesellschaft, Wechsel-Vauk

am Montag, den 25. Juni c. von 9 Uhr Vormittags bis 5 Uhr Nachmittags.

: „Außerdem findet die Subscription gleichzeitig statt: i in Wien bei der Union- Bank, in Budapest bei der Ungarischen Hypothekenbank, in Amsterdam bei dem Bankhause Lippmann, Rosenthal & Co.,

in Triest bei der Filiale der Unioun-Vank, in Budapest bei der Ungarischen Escompte- & Wechsler-Vank, | in Amsterdam bei dem Bankhause Wertheim & Gomperßz,

gemäß an diesen Orten zu publicirender Bestimmungen. _ Der frühere Schluß der Subscription bleibt jeder Zeichenstelle vorbehalten. / , 2) E ia ist auf 952 9% festgeseßt. Ueberdies hat der Subscribent die Stückzinsen zu 41% p. a, für den laufenden Zinsencoupon vom 1. Juli c. bis zum Tage der Abnahme der üde zu vergüten.

3) Bei der Subscription ist eine Caution von 5 9/0 des Nominalbetrages baar oder in der Subscriptionsstelle geeignet ersheinenden Effecten zu hinterlegen. 4) Die Zutheilung ist dem Ermessen einer jeden Anmeldungss\telle überlassen und erfolgt sobald als thunlih na Schluß der Subscription unter Benachrichtigung an die Zeichner. i 5) Die Abnahme der zugetheilten Stücke in JInterimsscheinen, welche für die Berliner Subscription von den Berliner Emissionsstellen und für die Frankfurter Subscription von der Frankfurter Emissionsftelle

ausgestellt sind, kann vom 2. Juli c. ab gegen Zahlung des Preises (2) bewirkt werden. Der Subscribent ist indessen verpflichtet :

ein Drittel der zugetheilten Stücke bis spätestens 10. Juli c.

. c.

- W " e "e " 31. P c. abzunehmen; Beträge bis ein\chließlich 4 10 000.— sind ungethbeilt bis spätestens 10. Juli c. zu reguliren. Nah vollständiger Abnahme wird die hinterlegte Caution verrehnet, beziehungsweise zurückgegeben. 6) Der Umtausch der Interimsscheine in deuts gestempelte Originalstücke, deren erster Coupon am 1. Januar 1889 verfällt, wird gegen Einlieferung der ersteren l Le f M “ela! ender

Bekanntmachung bei den respectiven Ausgabestellen der Interimsscheine erfolgen. : ; Wien, Berlin, Budapest, Frankfurt a. M., im Juni 1888.

Union-Vank. Mendelssohn «& Co. Berliner Handels-Gesellschaft. Ungarische Escompte- und Wechsler-Bank. Deutsche Effecten- und Wechsel-Bank. [16714] Bekanntmachnng. 17. Oktober 1877 ausgefertigten, im Umlaufe befind- | Die derzeitigen Inhaber der gekündigten, unten | selbst zu präsentirenden Anleihescheinen auch die zu-

Auf Grund der Beschlüsse der Kreisstände des | lihen Posener Kreis- Anleihescheine, soweit die- | näher bezeichneten Anleihescheine, werden hiermit auf- | gehörigen Anweisungen und s\chei ä

Kreises Posen-West vom 24, März und der Kreis- | selben nah Maßgabe der festgestellten Tilgungs- | gefordert, mit den am 1. Januar 1889 zur | Fällig CEniie L iQulidteen wb eat

S E 27. y 4 S pie S nos niht zur Ane „R E 1 U Bei p Pa N Nan für die fehlenden Zinssheine der Betrag rden e auf Grund der erhôöcsten | sind, den Inhabern zum 1. Fanuar e- | Kommunalkasse des Kreises Posen-West hier- lben v i

Privilegien vom resp, 24, Mai 1869 und vom | kündigt. ; G / MIELDER VOAE MOPLGIE -AURIGGeT JAYD:

Gefündigt werden : A. Von der Emission vom Jahre 1869 die Anleihescheine L. Litt. A. über je 600 M die Nummern: 1 234568910 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 99 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 ‘48 49 und 50, zusammen 40 E

400 A I. Litt. B. über je 300 4 die Nummern: 5 6 8 9 10 11 12 13 14 15 16-17 19 20 21 22 23 24 25 26 28 29 30 31 32 33 34 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 54 55 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 97 98 99 und 100, zu- sammen 88 Stüf= .. . . . I. Litt. C. über 150 M die Nummern: 24 121 122 123 124 125 126 127 129 130 131 132 133 134 135 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 908 209 210 211 212 213 214 215 216 917 218 219 220 221 222 223 224 229 226 227 228 229 230 231 232 233 234 935 236 237 238 239 240 241 242 243 944 245 246 247 248 249 250 251 953 254 255 256 257 258 259 260 261 962 263 264 265 267 268 269 270 271 972 273 274 275 276 277 278 279 280 981 282 283 284 285 286 287 288 289 990 291 292 293 294 295 296 297 298 9299 und 300 M zusammen 177 Stück = 26 550 IV. Litt. D. über 75 M. die Nummern: 180 181 183 184 185 187 188 189 190 193 194 195 196 und 200, zusammen 14 Stü = . .. b Summa A. . . . 83400 4 B. Von der Emission vom Jahre 1877 die Anleihescheine L. Litt. A. über 2000 M die Nummern: 1 23456781011 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 und 30, zusammen 29 Stück à 2000 # = 58 000 M I. Litt. B. über 1600 die Nummern: 1 27891011 12 13 14 15 17 18 19 20 21 22 23 24 26 27 28 und 30, zusammen 23 Stück = 23 000 , V. Litt. C. über 500 die Nummern: 1 234567810 11 12 13 15 16 17 19 21 22 23 24 25 96 27 28 30 32 33 34 35 37 38 40 41 42 44 45 46 47 48 49 51 52 53 54 959 566 57 58 59 und 60, zusammen

26 400

0 e E 295000 Summa B. . . „106 000 Hierzu Summa À, 83 400 Haupt-Summe . 189 400 46 Posen, den 17. Juni 1888. Der Königliche Landrath des Kreises des Kreises Posen - West : Posen - Oft : v. Tempelhoff. v. c. Baarth.

[16729] : Königl. Ungarishe 4°/6 in Gold verzinslihe Staats-Rentenanleihe.

Die Einlösung der am 1. Juli 1888 fälligen Zinscoupons erfolgt in Verlin bei der Direktion der Disconto- Gesellschaft und bei Herrn S. Bleichröder zum Kurse von 20,38 für 1 Pfd. Sterl.

[16715]

Allgemeine Hypothekenkasse der Städte Schwedens.

Die Einlösung der am 1. Juli cr. fällig werden- den Coupons der Schwedischen Städte Pfandbriefe von 1880 sowie der verloosten Stücke, deren Ver- zinsung vom Tage der Fälligkeit aufhört, findet von heute ab ut S E ankhäusern

. Frenke : Born «& Busse } Verlin,

5) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch.

[16935] Actienzuckerfabrik Wabern.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur ordentlichenGeneralversammlung auf Dienftag, den 10. Juli cr., Vormittags 10 Uhr, im Hotel zum König von Preußen zu Wabern ergebenst ein-

geladen. FAge g arins : 1) Vorlegung des Geschäftsabshlusses pro Cam- 0 N ba und Verlesung des Geschäfts- erichts. 9) Beschlußfassung über Verwendung des Rein-

gewinns.

3) Beschlußfassung über die Ausloosung von

rioritäten.

4) Wakl eines Mitgliedes für den Aufsichtsrath an Stelle des durch Tod ausgeschiedenen Herrn Oberamtmann Fahrenbach.

5) Antrag des Au siht2raths auf Einschaltung einer Bestimmung, betr. den Anbau von Ueberrüben im §. 6 des Rüben-Nebenvertrages.

6) Genehmigung einiger Cessionen von Aktien.

7) Verschiedene Mittheilungen.

Fnventur und Abschluß liegen zur Einsicht der Herren Aktionäre im Comptoir der Fabrik auf. Wabern, Der Auffichtsrath :

[16937]

Deutsche Solvay-Werke Actien-Gesellschaft Bernburg.

Ich beehre mi, die Actionaire unserer Gesellschaft

zu der am 14. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr,

in Köln, im Hotel Disch, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ergebenst einzuladen. Tagesorduung:

1) Jahresbericht.

2) Bericht der Büher-Revisoren , Bilanz und

3) Ectbeilung d Decharge für Vorstand und

rtheilung der Decharge für Vorstand un Aufsichtsrath.

4) Antrag des Aufsichtsraths, den Gesammt- Reingewinn nah Abzug der dem Reserve- fonds A. zukommenden 59% und der dem Aufsichtsrath zustehenden Tantième dem Reservefonds B. zu überweisen.

5) Neuwahl für ein statutgemäß aus\ceidendes Auffichtsra1hmitglied.

6) Wahl der Bücher-Revisoren.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der General-

versammlung sind nur diejenigen Actionaire bereh-

tigt, welche spätestens am 5. Tage vor dem General- versammlungstage bis Abends 6 Uhr entweder ihre

Actien oder Depotscheine der Reichsbank über diese

Actien bei folgenden Stellen deponirt haben :

1) Bei den Kassen “der Gesellshaft in Bern- burg, Wyhlen_ und Saaralben.

2) Bei Herren Solvay & Co. in Brüssel.

3) Bei Herren Gebrüder Röchling in Saar- brüdcken.

4) Bei Herren Brunner, Mond & Co. in

_ Northwich (England).

Die von den vorbezeihneten Stellen ausgestellten Depotscheine, welche die Zahl der deponirten Actien und die durch dieselben vertretenen Stimmen nah- ee dienen als Einlaßkarte zur Generalversamm- ung.

Bernburg, den 22. Juni 1888.

Der Vorfißende des Aufsichtsraths.

E. Solvay.

[16918] Altenburg-Zeizer Eisenbahn. Es werden die Dividendenscheine IL. Nr. 6 unserer Stammaktien mit 28,60 4 und unserer Priori- E RE mit 25,40 # von jetzt ab bei der Allgemeinen Deutschen Kreditansftalt in Leipzig, der Berliner Handelsgesellschaft in Berlin, Herrn F. M. Müller in Zeitz, unserer Hauptkasse (Herrn O. Lingke) hier \pesenfrei eingelöst. Altenburg, den 22. Juni 1888, Altenburg-Zeißer Elsenbahn-Gesellschaf enburg-Zeitßzer Eisenbähn-Gese aft. A. Grosse. Rich. Burkhardt.

[16929] Außerordentliche Hauptversammlung für die

Tondersche Victoria-Brauerei

am Freitag, den 6. Juli d. J., Abends 8 Uhr, in Stadt Hamburg in Tondern, betreffend: a, Erwerbung des zur Erbauung der Brauerei erforderlihen Grund und Bodens, b. Aufnahme von Anleihen oder Hypotheken. Tondern, Juni 21. 1888. Tondersche Victoria-Brauerei. Namens des Aufsichtsraths : N. J. Petersen,

[16934]

Chem. Fabrik Derkum i. L.

Einladung zur außerordentlichen General- versammlung am Samftag, den 7. Juli 1888, A NUNNAgs 3 Uhr, im Hôtel Lautier zu Eus- irchen.

Tagesorduung : 1) Jahresberiht und Vorlage der Bilanz. 2) Abänderung des §. 5 des Statuts. 3) Wahl eines neuen Liquidators. Der Auffichtsrath.

[16930] : Actien-Zuckerfabrik zu Varum.

Die Herren Actionaire werden hierdurch zur dies- jährigen ordentlichen Generalversammlung im Lokale des Herrn H. Bremer zu Barum auf Donnerstag, den 12. Juli d. J.-, Nachmittags 2 Uhr, eingeladen.

: DAgeaeoants :

1) Bericht und Rechnungsablage über die ab- gelaufene Campagne 1887/88, Ertheilung der Decharge und Feststellung der Dividende.

2) G eines Mitglieds zum Aufsichts- a

rath. Beinum, den 22. Juni 1888, Der G des Aufsichtsraths : . Klauenberg.

[16730] Preußishe Central-Bodencredit-

Actiengesellschaft.

Die am 1. Juli 1888 fälligen Zinscoupons unserer 5 9/0, 44 9/0, 4 9/0 und 34 9/6 unkündbaren Preußischen Central-Pfandbriefe werden vom 2. Juli cr. ab in Verlin bei der Gesellschaftskafse, Unter den Linden 34, bei der Direction der Disconuto- Gesellschaft, bei dem Bankhause S. Bleichröder, in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause M. A. von a & Söhne, in Köln bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jun. & Co. und bei den übrigen \chon früher bekannt gemachten Zahlstellen eingelöst. Berlin, den 19. Juni 1888, Die Direction.

—_—

[16733] Aachen-Mastrichter Eisenbahn-Gesellschaft.

Der am 1. Juli 1888 verfallende Zinscoupon Nr. 13 der 4% Obligationen unserer Gesell- schaft wird vom genannten Tage ab eingel öft : in Berlin bei der Direktion der Diskonto- , Gesellschaft, in Köln bei den Herren S. Oppenheim Jr. Cie., in Aachen bei der Aachener Diskonto- __ Gesellschaft, : in Frankfurt a. M. bei den Herren M. A. _ von Nothschild & Söhne, in Amsterdam bei den Herren Lippmaun, _ Rosenthal & Cie., und in Mastricht bei der Geldershe Crediet- vereeniging, Mastricht, den 21. Juni 1888. Die Direktion.

[16734]

Deutsche Werkzeugmaschinenfabrikl

vormals Sondermaun «& Stier in Chemuigt. Auf Grund der Beschlüsse der Generalversamm- lungen vom 29, Mai und 20. Juni a. e. fordern wir hierdurch unsere Aktionäre zum Bezuge von

6 250 000.— an zweiter Stelle zu

hypothecirender 59%/- Theilschuldverschrei-

s in Appoints à 500 « al pari

auf.

Die Inhaber von je 7 Vorzugsaktien oder 14 alten Aktien erhalten beim Bezug von je 500 obiger Theilshuldvershreibungen einen Genußschein ohne Entgelt verabfolgt.

Diesen 500 Genußsheinen ist zusammen ein L Antheil am jährlihen Reingewinn gewähr- eistet.

Die an erster Stelle eingetragene Prioritäts- anleihe der Gesellshaft von ursprünglih 350 000 46 (jeßt durch Ausloosung auf 317 500 4 vermindert) behält den Vorrang vor obigen neu aufzunehmenden Theilshuldverschreibungen.

Die vorliegenden amtlihen Taxen der Grund- stücke, Gebäude sammt Zubehör allein über- steigen die Summe beider Anleihen um den dritten Theil ; außerdem gewähren die vorhandenen Arbeits- maschinen, Werkzeuge, Utersilien, Außenstände und Waarenvorräthe, welche in voriger Inventur mit ca. 630 000 M figuriren, den Darleihern fernerweite Garantie, sodaß der in Frage kommende Betrag mehrfach überdeckt ift.

Aus dem Erlös obiger Theilshuldvershreibuagen sollen zunächst sämmtlihe Schulden der Gesellschaft in Höhe von ca. 120 000 M getilgt werden, sodaß 130 000 M zur Erweiterung und Betriebszwecken verbleiben würden.

Die Aktionäre, welche von diesem Bezugsrechte

bis zum 10. Juli 1888

keinen Gebrau machen sollten, gehen derselben ver- lustig und werden die bis dahin nicht bezogenen Theilshuldvershreibungen sammt den entfallenden Genuß]cheinen Seitens der Gesellschaft einem Kon- fortium fäuflich überlassen. i

Die Aktien sind behufs Ausübung des Bezugs-

rechtes vom 25. Juni dieses Jahres ab in Chemnis bei der Gesellschaftskasse und dem Chemuiter Vankverein, in Dresden bei Herrn Quellmalz «& Adler, E Rocfsch Nachfl. M. Schie Nach- olger, in Leipzig bei der Credit- & Sparbauk, Leipziger Wechselstube, Hoffmann &@ Co_, Sächsischen Bankgesellschaft, Herren Schirmer & Schli, A zur Abstempelung einzureihen und sind dabei auf jede Theilshuldvershreibung 10/9 des Nennwerthes einzuzahlen, jedo ist auch Vollzahlung gestattet. Chemnitz, im Juni 1888. Die Direction. A. Bader. R. Weiß.

[16866] : Baumwoll-Spinnerei Senkelbah in Augsburg.

Im Vollzug des Beschlusses der außerordentlichen Generalversammlung vom 23. Mai l. J. ersuchen wir hiermit unsere Herren Aktionäre, gegen Ein- reihung von je 3 alten Aktien (mit Coupons Nr. 6 und folgenden und Talons) eine alte ab- gestempelte Aktie à Fl. 500.— (mit neuen Divi- denden-Coupons) beim Bankhause P. C. Bonnet dahier während der Vormittagsstunden in Empfang nehmen zu wollen.

Augsburg, 19. Juni 1888. : Der Aufsichtsrath der Baumwoll - Spinnerei Senkelbach in Aas:

Der Vorsitzende. Marx Schwarz.

[16867] : Deutsche Handelsgesellschaft i. Liqu.

Frankfurt a. M.

Wir geben hierdurch bckannt, daß vom 6. Juli ab in Gemäßheit Beschlusses der Generalversamm- lung vom 12. Mai a. p. die vorleßte und leßte resp. restlihe Liquidationsquote auf unsere Aktien mit M4 90 zuz. 4°/% Zinsen vom 1. Juli 1887 «4 3.65, zus. also 93.65 baar per Stück zur Ausschüttung gelangt. . : :

Die Aktien sind vom 3. Juli ab Vormittags mit doppelten, genau arithmetisch geordneten Nummern- verzeihnissen, wovon eines mit Bescheinigung über den Empfang der Stücke dem Einlieferer sofort zurückgegeben wird, in unserem Lokale (Neue Mainzerstraße 45 I) einzureichen und sind Formulare hierzu vom 30. Juni ab daselbst zu haben.

Die Auszahlung der oben erwähnten Restquote sowie die Ausfolgung der gegen die zurückbehaltenen Aktien auf Grund Art. V. des genannten Beschlusses resp. Abkommens auszustellenden „Bescheinigunzen über die Berehtigung zum Bezug des event. Ge- winnantheils* erfolgt ebendaselbst gegen Einlieferung der gehörig quittirten Duplikat-Nummernverzeicnisse drei Tage nah Einreichung der Aktien, von 9— 12 Uhr Vormittags.

[167321 Aachen-Mastrichter Eisenbahn-Gesellschaft.

Die für das Jahr 1887 auf 11 A 25 4 pro Tue festgeseßte Dividende kaun vom 1. Juli c. a

in Berlin bei der Direktion der Diskonto- Gesellschaft, bei den Se Gebr. Veit «& Cie. und : bei den Herren A. H. Heymann « Cie., in Aachen bei der Aachener Diskouto:Ge- sellshaft und : bei den Herren R. Suermondt «& Cie., in Köln bei den Herren S. Oppenheim jr. _«& Cie. und in Mastricht bei der Gelderschen Crediet- vereeniging gegen Aushändigung des Dividendenscheines Nr. 35 in Empfang genommen werden. Aachen, den 21. Juni 1888. Die Direction.

[16744] E Ganter’she Brauerei Gesellschaft Freiburg.

In der außerordentlih:n Generalversammlung

vom 2. Juni d. Is. wurde beschlossen :

1) Der Generalversammlungsbes{luß vom 27. Juli 1887, Ausgabe von F 800 000.— 5% Obli- gationen, wurde annullirt.

2) Ausgabe von 300 Stck. neuer Actien à A 1000.— zum Course von M 125.—,

Das Agio von 25% fließt dem Reserve- fonds zu

3) Aufnahme einer Hypothek von 46 600 000.—.

Freiburg i. Br., 19. Juni 1888. Der Aufsichtsrath.

[16742]

In der heutigen Generalversammlung der Aktionäre der Hermania, Aktien-Gesellshaft, vormals Königl. Preuß. chemische Fabrik in Schönebeck a. Elbe traf das Loos zum Ausscheiden aus dem Aufsihtsrathe den Herrn Hauptmann a. D. Rudolph Stavenhagen in Charlottenburg, derselbe wurde sofort wieder in den Aufsichtsrath gewählt, und besteht der- selbe demnach aus den Herren

Kaufmann Albert Soder in Magdeburg, als Vorsitzender,

Hauptmann a. D. Rudolph Stavenhagen in Charlottenburg, als Stellvertreter des Vorsitzenden,

Md Baurath a. D. H. Maertens in

onn, :

Lieutenant Alfred Stavenhagen, z. Z. in Frei- burg in Baden.

Schönebeckck a. Elbe, den 11. Juni 1888, Der Vorsitzende des Aufsichtsrathes der

Hermania, Aktien-Gesellschaft vormals Königl. Preuß. chemische Fabrik in Schönebeck a. Elbe.

Albert Soder.

116728] i Bilanz der Weimar-Gera'er Eisenbahn-Gesellschaft für das Jahr 1887. net E A E Bau-Aufwand . . 20399 213,08 | Hiervon Abschreibung 15 000,00 120 384 243/08 Guthaben an Cautionen und Vor- |

L O 408 512/53 Materialienvorräthe 914 257/30 Gffettenbesano 765 123|— Kassenbestand und Guthaben bei |

Bankhäusern . N 380 306/62

29 152 142/53

Passiva. | Grundcapital in Actien... . 118 900 000 4 9/0 Prio:itäts-Anleihe-Restbetrag 1 420 000|— Tilgungen und Rücklagen 412 450/— Geseßlicher Reservefonds 45 973/27 Erneuerungsfonds . E. 412 460/94 Beamtenpensionsfonds . .. . . | 137680/10 Unerhobene Dividenden, Zinsen 2c. . 35 276/94 Diverse Creditoren und Nebenfonds 382 122/77 Gestellte Cautionen in Effecten 98 023 Veberschü}sse laut Betriebsrechnung |

393 171,72 | I. Davon sind überwiesen : | 1) zuVerzinsungen und | zur Tilgung . . 64 300,00 | 2) in den geseßlichen Reservefonds i 6 277,21 3) zu Tantièmen . 8 138,60 4) zu sonstigen Zwecken __ 6 000,00 } | 84 715,81 |

II. Verwendet werden die verbleibenden 308 455/91 1) zur Zahlung von 3/6 Dividende auf das Stamm - Prioritäts- Actien-Capital . . 297 000,00

2) zur eventuellen 7 425,00

Staatsf\teuer : 3) zum Vortrag auf 4 030,91 w. 0. [22 152 442/53

das folgende Jahr Weimar, am 16. Juni 1888. Die Direction

der Weimar-Gera'er Eisenbahn-Gesellschaft. Ernst Kohl.

[16743] Velagunimag n

Für die Ausloosung der im Monat Januar 1389 zur Einlösung gelangenden Prioritäts: Obligatio- nen der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft V. und VII. Emisfion ist auf Grund der bezüg- lihen Allerhöhsten Privilegien Termin auf Frei- tag, den 13. Juli d. J., Vormittags 9 Uhr, in unserem Geschäftslokale (Domhof 48) an- beraumt worden. ï

Den Inhabern von Obligationen dieser Emissionen ist der Zutritt gestattet.

Kölu, den 20. Juni 1888,

Frankfurt a. M., 20. Juni 18388,

den 20. Juni 1888, Chr. Nöll, Vorsißender.

Die Liquidatoren.

Königliche Eisenbahn - Direktion C(rechtsrheinische).