1888 / 163 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2 Ae C

E e: i i Nt 1 Lf # - 1 H és Ln h Î

T

R Sat

or atn, 2 P

e

rranttas - oftiupr n ius e n Ga E birr Ew O Ee O TOA A

ewe 0 Mam T7 pra

Spalte 3. Sit dcr Scfellschaft : G Mülhauseu i. E. mit einer Zweigniederlassung in Verlin. ;

Spalte 4. Rechtsverbältnisse der Gesellschaft :

Die gegenwärtigen Gesellchafter sind: j] 1) der Fabrikant Emile Horace Koehlin zu

Mülhausen, i L

92) der Fabrikant Paul Jeanmaire zu Mül-

hausen, ;

3) der Kaufmann Anatole Chauffour zu Paris.

Die Gesellschaft hat am 1. Juli 1875 begonnen.

In unser Firmenregister ist eingetragen:

Spalte 1. Laufende E:

Spalte 2. Bezeichnung des Firma- Inhabers : Brauereipähter Hug» Heinrih Hirschfeld zu Wiesenburg, Kreis Zauh-Belzig.

Spalte 3, Ort der Niederlassung: ; Wiescenburg mit Zweigniederlassung zu Berlin.

Spalte 4. Bezei&nung der Firma:

a. Firma der Hauptniederlassung : Graeflih Fuersteufteinsche Schloß- brauerei Wiescnburg H. Hirschfeld.

b. Firma der Zweigniederlassung : Graeflih Fuerstenfteinsche Schloß- brauerei Wiesenburg H. Hirschfeld.

i Filiale Berlin. l

Das biefige Geschäftslokal befindet sch@ Köpnicker-

straße Nr. 70a. E -

Dem Friedrich Carl Voigt zu Verlin ift für

die biesige vorbezeihnete Zweigniederlassung der Firma Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 7478 des Prokurenregisters eingetragen worden.

Berlin, den 21. Juni 1388, i

Königliches Amtsgeri{t 1. Abtheilung 56. Mila.

Bonn. Bekanntmachung. [16814]

In das Genossenschaftsregister wurde auf An- meldung heute unter Nr. 52 der Ollheimer Dar- lehns - Kassenverein cingetragene Geuossen- \haft mit dem Sige in Ollheim und mit folgen- den Rechtsverhältnissen eingetragen : :

Der Gesellschaftsvertrag ist unter Privat-Unker- \crift abgeschlossen und datirt vom 3. Juni 1888.

Der Verein hat den Zweck, die Verhältnisse seiner Mitglieder in sittlicher und materieller Beziebung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen. namentli die zu Darlehn an die Mitglieder er- forderlihen Geldmittel unter gemeirschafilider Ga- rantie zu beshaffen, besonders auch müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen.

Der Vorstand besteht aus dem Vereinsvorsteher, dessen Stellvertreter und neben diesem aus 3 Bei- figern, im Ganzen also aus 5 Mitgliedern.

Die Legitimation des Vorstandes erfolgt dur das Wahlprotokoll der Generalversammlung.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der G die Unterschriften der Zeichnenden hinzufügt werden.

Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nachbezeih- neten Fälle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisitern erfolgt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückterstattung von Darlehn fowie bei Quittungen în den Sparkassenbüchern über Ein- lagen unter 500 M genügt die Unterzeihnung dur den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Beisißer, um dieselbe für den Verein rechtsverbindlich zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und glei{zeitig dessen Stell- vertreter zeihnen, gilt die Unterschrift des leßteren als diejenige eines Beisiters.

Alle ôffentlihe Bekanntmachungen sind dur den Vereinsvorsteher zu unterzeihnen und in dem Rhein- baer Anzeiger bekannt zu machen.

Der zeitige Vorstand der Genossenschaft besteht aus

1) dem Vereinsvorsteher Wilhelm Joist, Adckerer zu Ollbeim

2) dem Stellvertreter des Vereinsvorstebers, Alexander Joist, Ackerer zu Mdmerzheim,

3) den Beisitßern: Peter Smit sr.,, Johann Josef Sauerborn und Wilhelm Zavelberg sen., alle Ackerer, zu Ollheim wohnend.

Vonn, den 19. Juni 1888.

Königliches Amtsgericht. Il.

Kreuzburg 0.-S. SBefanntmachnug. [16832] In unser Firmenregister sind cingetragen worden: 1) am 18. Mai 1888 unter Nr. 306 die Firma

August Klose zu Nreng aura O.-S. und als deren

Inhaber der Kaufmann August Klose daselbst,

2) am-23. Mai 1888 unter Nr. 307 die Firma Adolf Kutsch zu M g Qu! Se und als deren Inhaber der Kaufmann und Seifenfabrikant Adolph Kut daselbst,

3) am 25. Mai 1888 unter Nr. 308 die Firma A. Kempa zu Kreuzburg O.-S. und als deren Inhaber der Brauereibesißer Albert Kempa daselbst,

4) am 25. Mai 1888 unter Nr. 309 die Firma W. Krzuck zu Kreuzburg O.-S. und als deren Ee der Biergroßhändler Wilhelm Krzuck

aselbft,

5) am 25. Mai 1888 unter Nr. 310 die Firma J. Edelmann zu Kreuzburg O.-S. und als R d der Kaufmann Gustav Edelmann

aselbst,

6) am 28. Mai 1888 unter Nr. 311 die Firma P. La zu Kreuzburg O.-S. und als deren Jn- haber der Fleishermeifter Paul Lak daselbst,

7) am 28. Mai 1888 unter Nr. 312 die Firma Ernft Lofsow zu Kreuzburg O.-S. und als deren Inhaber der Kaufmann Ernst Lossow daselbst,

8) am 29, Mai 1888 unter Nr. 313 die Firma Lina Wekkert zu Kreuzburg O.-S. und als deren Inhaber das Fräulein Karoline Wekkert daselbst,

9) am 31. Mai 1888 unter Nr. 314 die Firma J; Löbner zu Kreuzburg O.-S. und als deren

nhaber der Kohlenhändler J. Löbner daselbst,

10) am 8. Juni 1888 unter Nr. 315 die Firma V L A E und als deren

er neîdermeister N

dase lbt L Johann Bruksch

am 8. Juni 1888 unter Nr. 316 die Firma

C. Rombock zu Kreuzburg O.-S. A als

deren Inhaber der Fleischermeister Karl Rombol daselbst.

Kreuzburg O.-S., den 19. Juni 1888, Königliches Amtsgericht. a,

5 [16900] Leipzig. Auf Fol. 7062 des Handelsregisters für den Bezirk des unterzeihneten Amtsgerichts is heute die Aktiengesellshafi in Firma Leipziger Westend- Baugesellschaft in Schleußig eingetragen und dabei verlautbart worden, daß die Inhaber der Aftien der Leipziger Westend- Baugesellshaft in Schleußig Inhaber der Firma find und die Einlage derselben 1 650 000 M, zerlegt in 1650 Aktien zu 1000 Æ, beträgt, daß die Herren Grundstücksbesitzer Dr. Ernst Carl Erdmann Heine in Schleußig und Rechtsanwalt Alexander Zinkeisen in Leipztg Mitglieder dcs Vor- standes sind, und : daß ©errn Paul Wilhelm Hermann Göt Prokura dergestalt, daß dersclbe nur in Gemeinschaft mit cinem Mitgliede des Vorstandes zu zeichnen berechtigt sein soll, ertheilt worden ist. A Hierüber wird geseßliher Bestimmung gemäß annoch Folgentes bekannt gemacht: Der Geselischaftévertrag datirt vom 24. Mai 1888. Die Gesellschaft hat ihren Sit in Shleußig und bezweckt die Erwerbung der dem Herrn Dr. Ernft Carl Erdmann Heine zu S6leußig gehörigen, in den Fluren Scchleußig, Klein:s{oher, Plagwiß, Lindenau, Leußsch, Schönau, Rückmarsdorf, Barg- hausen und Gundorf sowie Leipzig gelegenen Grund- stücke mit alleiniger Ausnahme des Dr. Heine’schen Wohnhauses, Folium 24 des Grund- und Hypotygeken- buches für S(leußig, der drei Wohngebäude Folium 563, 564 und 590 des Grunde und Hypothekenbuchs für Plagwitz und des Haufes FoL 828 des Grund- und Hypothekenbuhs für Lindenau, und die Fort- führung der von Herrn Dr. Heine begonnenen Straßen, Eisenbahn- und Kanal-Anlagen, fowie die weitere Ausdehnung dieser und die Schaffung neuer derartiger Anlagen und Heche und Tiefbauten jeder

Art.

öInsbcfontere bezweckti die Gesellschaft :

1) die Erwerbung und Wiederveräußerung, sowie Bewirtbschafiuung von Immobilien aller Art für fremde und eigene Rec{nung,

2) die Vebernahme und Ausfübrung von Bauten aller Art für fremde und eigene Rechnung,

3) die Eewährung von Kredit gegen hypothekarisce Sicherheit und Faustpfand,

4) den Erwerb, die Begebung und Beleihung von Hypotheken,

5) die Vermittelung von Darlehen auf Immo- bilien, von Miethverträgen, von Käufen und Ver- fäufen von Grundstüdcken,

6) den landwirthschaftlihen Betrieb auf ihr ge- börigeri oder fremden Grundstücken, sowie Erpachtung A Verwaltung von Grundstücken fremder Per- onen,

7) den Bau von Gisenbahnen,

8) die Fortführung der begonnenen Wasserwege für Leipzig und seine Vororte,

9) die Besorgung der kei dem Verkehr mit Immobilien sonst vorlommenden Geschäfte.

Die Aktien lauten auf Jnhaber.

Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren Personen, und werden die Mitglieder desselben vom Borstande ernannt.

Die Zeichnung der Firma verpflichtet die Gesell- chaft nur dann, wenn derselben die Unterschriften von zwei zur Firmenzei@nung befugten Personen beigefügt worden sind. Zur Firmenzeihnung berec)- tigt sind die Mitglieder des Vorstandes und die Prokuristen.

Bei Versandlung vor oder mit Bebörden, bei der Empfangnahine von Geld oder Geldeawerth, bei Quittungsertheilungen, bei der Vollziebung von Urkunden und bei der Vornahme aller derjenigen Rechtsgescäfte, auf Grund welcher Eintragungen und Löschungen im Grundbuche bewirkt werden, kann au ein einzelnes Mitglicd des Vorstandes rechtsverbind- liche E:klärungen für die Geseüschaft abgeben. Es genügt, wenn in diesen Fällen der Firmenzeihnung die Unterschrift eines Mitgliedes des Vorstandes bei- gefügt wird.

Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, \o sind zur Ausübung des in vorstebendem Absay dem Vorstande eingeräumten Rechts der Einzelvertretung nur diejenigen Vorstand8mitglieder berechtigt, welhen der Aufsichtsrath dieses Befugniß einräumt. Die Ertheilung dieses Befugnisses erfolgt dur Beschluß des Aufsichtsrathes. Der Beschluß ist gerichtlich oder notariell zu beurkunden und bekannt zu machen. Die Eixladung zur Generalversammlung geht vom Aufsichtsratbe aus. Berechtigt das Geseß ausschlicß- lih and-re Personen zur Einberufung der General- vérsammlung, fo hat es bierbei scin Bewenden, Die Einladung zur Generalversammlung ift unter Angabe des Zwedes bekannt zu machen. Zwischen der Bekanntmachung und dem Tage der Generalversammlung muß eine Frist von mindestens zwei Wochen inneliegen. Die Willenserklärungen und Bekannimacungen des Aufsichtêrathes werden für leßteren von dem Vorsitzenden abgegeben beziehentlih unter Beifügung der Worte: Leipziger Westend-BaugescUschaft.

Der Aufsichtsrath. unterzeihnet.

Berechtigt oder verpflidtet das Gesez oder der Gesellschaftsvertrag ausschließlich andere Personen zum Erlasse von öffentliben Bekanntmachungen, \o hat es hierbei sein Bewenden,

Die êéffentlihen BekanntmaBungen sind în den Deutschen Neichs-Anzeigcr cinzurücken. Schreibt das Gesey oder der Gesellschaftsvertrag für einzelne Fâlle eine ôftere als einmalige Bekanntmachung vor, so hat es hierbei sein Bewenden.

Der Nacweis des frist» und ordnungsgemäß be- wirkten Erlasses einer Bekanntmachung wird durch den Abdruck derselben im Deutschen Reichs- Anzeiger geführt. j

Im Interesse der Aktionäre kann der Aufsi{ts- rath die die Gesellshaft betreffenden öffentlichen Bekanntmachungen auch noch in anderen Blättern abdruden lassen. An die Einhaltung besonderer Fristen ist der Aufsichtsrath bei dem Abdrucke der Bekanntmachungen in diefen A niht ge- bunden. Auch foll die Nichteinhaltung dieser Vor- rift keinerlei Rechtsverwirkung zur Folge haben. Die Gründer der Gesellschaft haben das gesammte Aktienkapital übernommen.

Herr Dr. Ernst. Carl Erdmann Heine kat als eine auf das Grundkapital zu rechnende Einlage

a, die folgenden Grundftüde: die auf den Folien 25, 34, 35, 38, 55, 77 bis 82 des Grund- und N S CLAaGE für Schleußig eingetragenen Grund- üde,

391, 392, 422, 453, 464 und 465 des GBrund- und Hypothekenbuhs jür Klein;scocher cingetragenen Grundstüde,

die auf den Folien 29, 42, 131, 149, 185, 459, 470 tis 475, 485, 514, 519, 520, 525, 526, 542, 547, 548, 549, 552, 559 bis 562, 577, 587, 591, 592 und 610 des Grund- und Hvypothekenbuc)s für Plag- witz eingetragenen Grundstüe,

die auf den Folien 67, 157, 243, 361, 691, 721, 729, 730, 732, 741, 753, 796, 797, 842, 854, 865, 902, 941, 973, 1007, 1014, 1018, 1019, 1026, 1027, 1045, 1052, 1057, 1069, 1078, 1079, 1080, 1082, 1083, 1115, 1172, 1184 und 1201 des Grunde und Le AGE für Lindenau eingetragenen Grand» stüde,

das auf Fol. 26 des Grunde vnd Hypothekenbu{s für Schönau cingetragene Grundftüd,

die auf den Folien 9, 28, 60, 80, 82, 89 und 99 des Grunde und Hypothekenbus für Rückmarsdorf eingetragenen Grund|stüdcke,

tie auf den Folien 10, 16, und 62 tes Grund- und Hvpothekerbuhs für Burghausen eingetragezen Grundstüde,

die auf Fol. 2360 des Grund- und Hypotheken- bus für die Stadt Leipzig, sowie die auf Fol. 83 des Grund- und Hvvothekenbuchs für Leipzig, vor- maligen Amtsantheils, cingetragenen Grundstüce

sammt lebendem und todtem Inventar, sowie Vor- räthen, Mascbinen, Werkzeugen und Utensilien, so- wohl seiner Oekonomie als seiner S@miede und Stellmacherei, nicht minder scinen gesamwten Schiffs- park mit allen dazu gehörigen Gerätben, Werkzeugen und Vorrätben, seine Feldbahn mit allen Wagen, Gleiscn und sonstigem Zubehör, seine Baumate- rialien und Sprengitofflager, seine Comtoir-Jnven- tare in Lindenau, Schleußig und Leipzig, alle vor- handenen Karten, Baupläne und Risse sammt den zu den Objekten gehörigen Urkunden, so, wie Alles steht und liegt, der Aktiengesellschaft zur Fortfühß- rung des bisher von ihm, Herrn Dr. Heine. in und mit diesen Grundstülen und vorgenannten Objekten betriebenen Oekonomie-, Bau- und sonstigen Ge- \Mäâftes dergestalt, daß das Geschäftsergebniß vom 1. Juni 1888 ab gerechnet der neu gegründeten Aktiengeselischaft zufällt, überlassen.

Ferner hat Herr Dr. Heine der Aktiengesellschaft als auf das Grundkapital zu rechnende Einlagen:

b. eine für ihn auf dem Rittergute Kleindölzig stehende Hypothek von 60000 6 sammt 4# % Zinsen vom 1. Juli 1888 ab gerechnet, für deren Bonität Herr Dr. Heine Gewähr leistet,

c, 15 000 #4 Nominal in Pfandbriefen der All-

MN Deutschen Creditanstalt un 3090 Nominal in Pfandbriefen des land- wirth\chaftlißen Creditvereins zu Dresden,

1800 Æ sammt Coupons vom und mit 1, Juli 1888 ab gerechnet, welhe Objekte sub b, und e. als Kautionen für annoch fertig zu \tellende Straßen- und Gleisanlagen verpfändet find,

d. 3329 M baare Kasse,

e. alle in seinem Dekonomie- und Baugeschäft noch vorbandenen, seit 31. März 1888 erwachsenen chirographaciscen Außenstände, angeschlagen in Höhe von 20 000 M, bis zu wel@zem Mindestbetrage die Borität und den richtigen Eingang dieser eingelegten Außenstände Herr Dr, Heine autdrücklih gewähr- leistet, übereignet.

Der Werth dieser Einlagen ift festgestellt wie

folgt: : ad a. Grundstüde 92 410 467 A a. Inventar . 145 822 @&. Vorräthe . 22382 7 b. Hypothek . 60 000 , c Werthpapiere . 18 000 , Ce E. 3/829: €. Außenstände 20 000 ,„

Sa. 2 680 000 46

und wird dadur gewährt, daß die Aktiengesellschaft

die auf den übernommenen Grundstücken haftenden

Hypotheken an zusammen

1016 352 M in Anrechnung auf den Kaufpreis der Grundstücke und zwar zur Ver- zinsung vom 1. Juli 1888 ab ge- rebnet, sowie an seit 31, März 1588 im Oekonomie- und Bau- gcs{chäft des Herrn Dr. Heine er- wachsenen Geschäftsshulden den Betrag von

63648 zur Zablung übernimmt, wogegen

der verbleibende Nest von

1600000 dem Herrn Dr. Heine in Aktien der ncuen Gesellschaft durch Hin- gabe von 1600 Stück derselben zum Nominalwerthe bcrichtigt wird.

2680 0UU M Sa. wie oben.

Die Aktiengesellschaft führt die von Herrn Dr. Heine laut der ihm bereits konzessionirten Bebauungs- pläne und Bauzeichnungen bégonnenen, und fonst von ihm projektirten Straßen-, Schleußen-, Kanal- und Eisenbahn-Anlagen, sowie fonstigen Bautcn weiter, tritt in die dem Herrn Dr. Heine diesfails zustehen- den Rechte und obliegenden Verbindlichkeiten allenthalben ein und übernimmt damit zugleich die dem Herra Dr. Heine gegenüber den Gemeinden, in deren Flur die betreffenden Bauareale gelegen sind, obliegenden Verpflichtungen zur Fertigstellung der konzessionirten Anlagen und deren Unterhaltung bis zur Uebernahme dur die betreffenden Gemeinden bez. Eisenbahnverwaltung.

Die Aktiengesellschaft übernimmt daher au die Dr. Heine’shen Grundstütke: Fol. 42 des Graund- und Hypotbekenbu@s für Plagwiß mit der darauf Rubr. III. Nr. 8 eingetragenen Kautionshypothek an 1560 M wegen ciner Brückenbauverbindlikeit, auf Fol. 1019 des Grunde und Hypothekenbuchs für Lindenau mit der darauf Rubr, 1]. Nr. 1 einge- tragenen Kautionéhypothek an 7109 6 für die Gemeinde Lindenau wegen zu bewirkender Straßen- Herstellungen und Ergänzungen, sowie die vorstehends sub b. und e. aufgeführten Einlageobjckte mit den darauf ruhenden, zur Sicherung von Straßen- und Gleisherstellungen dienenden Pfandrechten.

Herr Dr. Heine tritt dagegen an die Aktiengesell- haft auch alle Rechte ab, wclche ihm an dritte Personen , namentllich an Adjazenten der von ihm hergestellten Anlagen, auf Leistung von Beiträgen zu den Kosten der een zustehen, gleihviel wann die Beitragspfliht begründet worden und ob die Höbe des Beitrags schon beziffert ist oder nicht. Die auf einer Mehrzahl der Dr. Heine’shen Grund-

Ebprothbekn iti Betrage von zusammen 810 000 M überrimmt ¿war wie solche eingetragen ¡tehen die Aftriengesellschaft mit, es shuldet aber Herr Dr. Heine, wie er gewährleistet, gegen diese Kautions- bypotheken der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt zu Leipzig nur einen Vetrag von 300 000 #, welcher zu 4 9/0 verzinslic) is, und in den vor- stehends mit in Sa. 1016 352 Æ bezifferten, von der Aktiengesellshaft in Anrechnung auf den Kauf- preis der Grundstücke übernommenen Hypotheken bereits mit zur Berechnung gezogen ist.

Insofern diese Kautionshypotheken no außerdem zur Siterstellung der Allgemeinen Deutschen Credit- anstalt wegen der von Herrn Dr. Heine übernommenen

astung für die Bonität einer Anzahl Seiten des Letteren an die Allgemeine Deutsche Creditanstalt abaetréetener rüdständiger Kaufgelderhppothekposten, sowie wegen sonst dem Dr. Heine vor dem 1. Juni 1888 gewäkrten Kredits oder von ihm der Credit- anstalt geleisteter Garantie dienen, gewährleistet Herr Dr. Heine der Aktiengesell\chaft, daß aus diesem seinem VBürgschafts- bezw. Kreditver- bältniß von ter Allgemeinen Deutschen Creditanstalt Nnsprüche an die Aktiengesellschaft nicht erhoben werden, indem er sih verpflichtet, Ansprüche aus den von ihm der Creditanftalt geleisteten Bürgschasten selbst zu erledigen und für etwa an-die Aktiengesell- N als Besiterin der mit der Cautionsbypothek

elasteten Grundstücke, zu \tellende diesfallsige An- [le allenthalben aufzukommen und sie \chadlos zu halten.

Das dem Herrn Dr. Heine auf seinein laufenden Conto der Allgemeincn Deutschen Creditanstalt zu- sltebende Guthaben verbleibt demselben zur freien Verfügung und geht nicht mit an die Aktiengesell- {chaft über.

Für die Gründung oder deren Vorbercitung ist Seiten der Aktiengesellschaft keinerlei Entschädigung oder Belohnung gewährt worden.

Die Gründer der O sind: Herren Grund- ftüdckôbesiter Dr. Ernst Karl Erdmann Heine in Schleußig, Rechtsanwalt Alexander Zinkeisen ia Leipzig, Kommerzienrath und Fabrikant Louis Wil- belm Decker in Mittweida, Rittergutsbesitzer Julius Otto Braun in Niederlangenau bei Freiberg, Student Karl Heine, z. Z. in Berlin wohnhaft, und Mühlenbesitzer Hermann Noßner in Zeit.

Denersten Aufsichtsrath bilden: Herren Kommerzien- rath Louis Wilhelm Decker in Mittweida, Ritter- gutbbesißer Julius Otto Braun in Niederïangenau und Student Karl Heine in Berlin.

Als Revisoren zur Prüfung des Gründungs8- herganges gemäß §. 209 h des Allgem. Deutschen Handelsgeset-Buhs in der Faïsnng des Reichs- gescßes vom 18. Juli 1884 haben fungirt der gerihtliGe Bücherrevisor Herr Theodor Fendius und der Direktor der kaufmännischen Fortbildung3- \{ule Herr Eduard Kühn.

Leipzig, den 22. Juni 1888.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I b, Steinberger.

Siegen. Handelsregister [16848] ves Köruiglichen Amtsgerichts Siegen.

In das Gesellschaftsregister if unter Nr. 7 bei der Firma Eng. Achenbach seel. Söhne zu Buschhütten am 9. Juni 1888 ür Col. 4 eins getragen :

Als Gesellschafter sind ausgeschieden :

Der Hermann Ludwig Achenbach zu Marienborn, die Wittwe Hermann Heinri Achenbach jun., Bertha, geb. G A und deren Kinder Marie Helene, Friedrih Carl, Friedrih Wilbelm, Albert Rudolf, Hermann Heincih Achenbach daselbst. Als Gesellshafter mit der Befugniß, die Firma zu vertreten und zu zeihnen, ist neu eingetreten der Kaufmann Heinrich Goebel in Siegen.

[16850] Trier. Zufolge Verfügung von heute wurde eins getragen: 7

a. bei Nr. 265 des Gesellschaftsregisters, Letreffend die Handelsgesellshaft „D. Alf} zu Taben a. d. Saar: „die Gesellschaft hat in Frankfurt a. M. eine Zweigniederlassung unter gleichex Firma errichtet ;*

b. unter Nr. 245 des Prokurenregisters die von der obigen Firma „H. Al} dem Kaufmann Edmund Halle zu Frankfurt a. M. ertbeilte Prokura ; c. unter Nr. 1822 des Firmenregisters, die von der zu Waldwiese in Deutsch-Lothringen be- stehenden Firma „Jacob Heibron““ zu Hilöriugen errihtete Zweigniederlassung unter der Firma „Jacob Helbron junior“,

Trier, den 19 Juni 1888.

Der Gerichts\{hreiber des Königlihen Amts8geri§ts. Semmelroth. :

[16852] Wernigerode. In unser Gesellschafts8register, woselbst unter Nr. 31 vie offene Handelsgesellschaft in Firma „C. Wenzel & C°“/ mit dem Siye in Schierke vermerkt steht, ist zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen: „Die Gesellschaft ift aufgelöst.“

Weruigerode, den 14, Juni 1888,

Königliches Amtsgericht.

Wesel. _ Handel8register [16851] des Königlichen Amtsgerichts zu Wesel. In unserm Firmenregister ist am 19. Juni 1888 1) die unter Nr. 500 eingetragene Firma C. A. Schulze Sohu Nachfolger (Firmeninhaber der Kaufmann Wilhelm Pitsh zu Wesel) gelö\cht,

2) unter Nr. 656 die Firma W. Pitsch und als deren Inhaber der Kaufmann Wilhelm Pitsh zu Wesel eingetragen.

[16860]) Wiesbaden. Das s\cither unter der Firma Scharnberger und Segel vormals Ang.

Helfferih zu Wiesbaden betriebene Handels- eschäft ist mit allen Aktiven und Passiven in Folge ertrags an den bisherigen Theilhaber Franz Scharn- berger als künftigen alleinigen Inhaber übergegangen und wird von demselben unter der Firma F-+ arnberger zu Wiesbaden fortbetrieben. emzufolge ist heute die Firma Scharuberger «& Segel vormal8 Aug. Helfferich im Gesell- \haftsregister unter Nr. 332 gelöscht und die Firma F. Scharuberger in das Firmenregister unter Nr. -925 dem jeßigen Inhaber eingetragen worden. Wiesbaden, den 16. Juni 1888,

\tüdsfolien für die Allgemeine Deutsche Creditanstalt

die auf den Folien 78, 254, 366, 385, 388, 389,

bez. mitverpfändungsweise eingetragenen Kautions-

Königliches Amtsgericht. Abthcilung VIII.

Konkurse.

[16633] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Hausvesißzers und Handschuhmachers Friedri} Wilhelm Louis Franke hier (Shlcßberg Nr. 5) wird heute, am 21. Juni 1888, Nachmittags 123/4 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter : Kaufmann Besser hier. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 23. Juli 1888. An- meldefrist bis 23. Iuli 1888 einschließli6. Erste Glärcbigerversammlung 283. Juli 1888, Vormit- tags 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin 12. September 1888, Vormittags 11 Uhr.

Altenburg, den 21. Juni 1888.

Herzoglies Amtsgericht. Attheilung T.

gez. Döll. i : Veröffentlißt: Schmidt, als Gerihteschreiber.

[16897] Bekannimachung.

(Auszug )

Ueber das Vermögen des Kaufmauns und Konditors Eugen Kelluer dahier ist beute, Nachmittags 4 Ubr, der Konkurs eröffnet worden.

Verwalter: Gerichtsvollzieher Bernet hier. /

Offener Arrest mit Anzeigefcist bis zum 11. Juli d. I. eins! j :

Anmeldefrist bis zum 11. Juli d. I. ein\ch{l.

Ersie Gläubigerversammlung, zuglei Prüfungs- termin 18. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr, Sitzungssaal. :

aunach (Bayern), dea 20. Juni 1888. _ Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts dafelbst. (L. S.) Rau, K. Sekretär.

(168711 Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanus Wilhelm Jordans, als Juhaber der Firma Bocholter Brodfabrik, Jordans «& C°_ zu Vocholt, ist heute, am 21. Juni 1888, Vormittags 11s Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Aufktions- Kommissar Josef Nientimp hier. Anmeldefrist bis 3. August cr. Beschlußfassung über die Wahl eines anteren Verwalters 2c. am 14. Juli cr., Vor- mittags 10 Uhr. Anzeige an den Verwalter von dem Besiße zur Konkursmasse gehöriger Sachen bis zum 21. Juli cr. Prüfung der angemeldeten Forde- rungen am 17. Angust cr., Vormittags 10 Uhr.

Königliches Amtsgericht zu Bocholt.

[16868] Konkurs-Eröffnung.

Veber das Vermögen der Hausirerin Marie Wilhelmine Welliuger, Webers Ehefrau von Sindelfingen, wurde heute, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Amtsnotar Weiß- hardt von Sindelfingen ist zum Konkursverwalter erzannt. Konkureforderungen sind bis zum 12. Juli 1888 bei dem Geri@t anzumelden. Wahltermin und allgemeiner Prüfungstermin findet beim Amtsgericht Böblingen am Freitag, deu 20. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr, statt. Offener Arrest mit Anzeigepflit bis 4. Juli 1883,

Böblingen, den 20. Juni 1888. /

Der Gericts\chreiber des K. Württ. Amtsgerichts: Hartmann.

[16890] Z : Ueber das Vermögen des Väckermeisters Carl

Nobert Jäpei in Plauen (Falkenstraße 11) wird heute, am 21. Juni 1888, Nachmittags ö Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Kaufmann Hänsel hier, Altmarkt 2 TII, wird zum Konkursverwalter ernannt. :

Konkursforderungen sind bis zum 16. Juli 1888 bei dem Gerichte anzumelden : E Arrest mit Anzeigefrist bis zum 16. Juli

Erste Gläubigerverjammlung und allgemeiner N deu 25. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr.

Königlihes Amtsgericht zu Dresden, Abth. Tb. Bekannt gemacht dur: Hahner, Gerichtsschreiber

[16711] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Vauunteruehmers Hubert Strokband hier, Lindenstraße 78, wird beute, am 20. Juni 1888, Nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Mechtsanwalt Grieving ist zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 20. Juli 1888. Erste Gläubigerversammlung am 6. Juli 1888, Vormittags 19 Uhr. Allgemeiner Prü- fungétermin Freitag, den 27. Juli 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, im Justizgebäude am Königéplaß, Zimmer

Nr. 9. Königliches Amtsgericht, Abth. VII., zu Düsseldorf.

[16712] Konkursverfahren. -

Ueber das Vermögen des Vauunternehmers Emil Reincke hier, Carl-Antonstraße 32, wird Heute, am 20, Juni 1888, Nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Justizrath Holl hier ist zum Konkursverwalter er- nannt. Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 20. Juli 1888. Erste Gläubigerrersamm- lung Freitag, den 6. Juli 1888, Vormittags 10 Uhr. ligemeiner Prüfungstermin Freitag, den 27. Juli 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte im Justizgebäude am Königsplaß, Zimmer Nr, 9, 5 Königliches Amtsgericht, Abth. VIT., zu Düsseldorf.

(16869) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Handelsmaunes Karl Robert Lauckner in Weißenboru b. Klofter- lausuigtz ist heute, den 21. Juni 1888, Nachmittags S3 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden.

Verwalter; Schnitthändler Pfeiffer hier. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Frist zur Anmeldung von Konkursforderungen bis 24. Juli 1888. Erste Gläu- bigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin den 1. August 1888, Vormittags 10} Uhr.

Eisenberg, den 21, Juni 1888.

Gerichts\hreiberei des Herzoglichen Amtsgerichts.

Lange, G.-Affessor, als Gerichtsschreiber.

(16693) Konftursverfahren.

Nr. 7572. Ueber das Vermögen des Taglöhners Johauu Georg Sehieler von Mundingen wurde auf desen Antrag durch Befchluß des Gro h. Amts- gerichts hier beute am 18. Juni 1888, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der GroßH. Herr Gerichtsnotar Bkeyler dahier wurde zum Kor- kursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 15. Juli 1888 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Besc&lußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{chus}ses und eintretenden oe über die in §. 120 der Konkur8ordnung bezeihneten Gegen» stände, und zur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen auf Montag, den 23. Juli 1888, Vor- mittags 9 Uhr, Termin vor Großh. Amtsgericht hier anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkrrsmasse gehörige Sache in Besitz haben, oder zur Konkursmafe etwas \{Guldig sind, wird auf- gegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisien, au die Verpflidtung auferlegt, von dem Besige der Sace und von den Forderungen, für welhe fie aus der Sahe abgesonderte Be- friedigung in Anspru nehmen, dem Konkursver- walter bis zum 15. Juli 1888 Anzeige zu machen. Emmendingen, 18. Juni 1888. Der Gerichts\chreiber des Großh. Amtsgerichts : Jäger.

(16705) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Kauffrau Johanna Frankeustein in M. Gladbach, bandelnd daselbst unter der Firma Geschw. Fraukenstein, wird heute, am 20. Juni 1888, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Hüsgen hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 31. August 1888 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschluß- fassung über die Wahl cines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{u}ses und eintretenden Falls über die in §. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegerstäude auf Dieuftag, deu 17. Juli 1888, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten For- derungen auf Dienstag, den 14. August 1888, Vormittags 11 Ubr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 1, Termin anbcraunt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmafse ge- hörige Sace in Besi haben oder zur Konkursma}e etwas s\chuldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru& nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 31. Juli 1888 Anzeige zu macen.

Königliches Amtsgericht zu M. Gladbach, Abth. Il.

[16881] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Gastwirths Friedrich Wilhelm Vollrath in Vogelsberg wird beute, am 19. Iuni 1888, Nachmittags 5 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. 2 ; 0

Konkursverwalter: Maurermeister Wilhelm Osius in Vogels8berg. :

Frist zur Anmeldung der Konkuréforderungen bis zum 19. Juli 1888.

Wahltermin den 11. Juli 1888, Vormittags 11 Uhr.

Prüfungêtermin den 31. Juli 1888, Vor: mittags 10 Uhr. S | l ads Arrest mit Anzeigefrift bis zum 10. Juli

88,

Grofßrndestedt, den 19. Juni 1888.

Großherzoglih S. Anitsgericht. ez. Dr, Jungherr.

Veröffentliht in Gemäßheit des §. 103 der Konkursordnung. : Der Gerichts\chreiber Großherzogl. S. Amtsgerichts.

Moeller.

[166%] FKonkursverfghren.

Ueber das Vermögen des Pianoforte : Fabri- kanten Johaun Jochim Hinrich Schefe zu Hamburg, St. Pauly, Carolinenstrafße 9, wird heute, Vormittags 114 Ubr, Konkurs eröffnet. Ver- walter Buhhbalter F. T. L. Blankenburg, Kattrepels- brücte 3 I. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 12. Iuli d. J. einschließli. Anmeldefrist bis zum 95. Juli d. I. einschließlih. Erste Gläubiger- versammlung 13. Juli d. J., Mittags 12 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin 2. August d. J-- Vormittags 11 Uhr. :

Amtsgericht Hamburg, den 21. Juni 1888.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

(1688) Konkursverfahren.

Ueber das Na(laß-Vermögen des verstorbenen Privatmanns Wenzel Stolz zu Hamburg, e Rostocterstraze 14, wird heute, Nachmittags 2 Ubr, Konkurs eröffnct. Verwalter: Buchhalter F, M. Delbanco, große Bleichen 5. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Anmeldefrist bis zum 17. Juli d. I, einschließli. Erste Gläubigerversammlung sowie allgemeiner Prüfungstermin 26. Juli d. J-, Vormittags 11 Uhr. |

Amtsgeriht Hamburg, den 22. Juni 1888,

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

[16874] Konkursverfahren.

Ucber das Vermögen des Kaufmanns A. Brock- höft in Heiligenhafeu wird, da derselbe nicht die Mittel besißt, seine Gläubiger zu befriedigen, alfo zablungsunfähig ift, heute, am 21. Juni 1888, Mittags 12 Uhr, tas Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Bürgermeisteramtsfecretair Schaeferhof in Heiligenhafen. Offener Arrest mit Anzeigefrist an den Verwalter bis zum 12. Juli 1888. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bei dem Ge- riht bis zum 28. Juli 1888. Erste Gläubiger- versammlung am 12. Juli 1888, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin: 4. August 1888, Vormittags 10 Uhr.

Königliches Amtsgericht zu Heiligenhafen.

‘| heute, am 19. Juni 1858, Nachmittags 5 Uhr, das

(1637)] SBefkanrtmatßung. Das Kgl. Amtsgericht dahier hat heuie, tea neun- zebnten Juni 1888, Nachmittags 35 Uhr, über das Vermögen der Katharina Schwarz, Ehefrau von Adolf Leppla, Müller zu Schrollbacher- mühle, Gemeinde Schrollbach wohnhaft, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Seschäftsmann Gustav Walter in Landstuhl. Termin zur Beschlußfassung über die Wak eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung cines Gläubigeraus\{usses: Montag, den 2. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr, im Sizungsfaale des K. Amtsgerichts dahier. Aeußerste Frist zur Anmeldung: Dienstag, den 31, Juli 1888, Allgemeiner Prüfungstermin: Samstag, deu 1. September 1888, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale des K. Amtsgerichts dahier. Zor Beglaubigung: Landstuß", den 21. Juni 1888, Die Gerichts\chreiberei des K, Aratsgerich:s, Winkelmann, st. G.

[16694] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Otto Plügge zu Lübtheen ift beute, am 20. Juni 1888, Nau, mittags 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann August Mau bier- selbst. Anmeldefrist bis zum 20. August 1888. Erste Gläubigerversammlung den 19. Juli 1888, Mittags 12 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 4. September 1888, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest bis zum 18. Juli 1888,

Lübtheen, den 20. Juni 1888,

Der Gerichts\chreiber des Großberzogl. Amtsgerichts : Maletßk y, Aktuar.

2QR e (16889) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schneidermei fters Johann Baptist Couget, Friedensgasse zu Mülhausen wohnhaft, wird heute, am 20. Juni 1888, Nachmittaas v4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. (N. 17/88) Der Rechtéanwalt Blumen- thal dahier wird zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist, offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 20. Iuli 1888. Erfie Gläubigerversammlung am 14. Juli 1888, Vormittags 10 Uhr, allge- meiner Prüfungstermin den 28. Juli 1888, Vor- mittags 10 Uhr.

Kaiserlihes Amtsgeri(t zu Mülhausen i. Els.

gez. Dr. Bernheim.

Die Richtigkeit der Abschrift beglaubigt:

Hansen, Gerichtsschreiber.

[16858] Oeffentlihe Bekanntmachung.

CAuszug.) :

Das Königliche Amtsgericht Nürnberg bat mit Be- {luß - vom Geitrigen, Nachmittags fünf dreiviekttel Uhr, über das Vermögen der Firma Gg. J. Daig- fuß hier, Iosephspl. 9, und das der Kaufmauns- ehegatten Georg J. und Josepha Daigfufß hier, Agnersgase 3, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Zeitler hier. An- meldefrist und offener Arrest mit Anzeigefrist bis Donnerstag, 5. Juli 1883. Erfte Släubigerver- sammlung: Dienstag, 3. Juli 1888, Vor- mittags 11 Uhr, Züunmer Nr. 11, und allgemeiner Prüfungstermin: Samstag, den 14. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 11.

Nüruberg, am 21. Juni 1888, :

Gerichts\chreiberei des Kol. Amtsgerichts.

(L. 8.) Der geshäftsl. Kgl. Sekretär: Hacker.

[168768] Konkursverfahren.

Neber das Vermögen des Akermanns Heiurich Gil8, Nicolaus Sohn von Weißeaboru wird

Konkursverfahren eröffnet. Der Schreiner Adam Sohl von Oberaula wird zum Konkursverwalter er- nannt. Konkursforderungen find bis zum 18. Juli 1888 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wakl eines anderen Ver- walters, sowie über die Bestellung cines Gläubiger- ausschusses und eintretenden Falis über die in §. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 11. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 25. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt.

Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sawe in Besitz haben oder ¿ur Konkurêmasse etwas \chuldig sind, wird aufgegeven, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Vesite der Sache und von den Forderungen, für welhe se aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- spruch nehmen, dem Kenkursverwalter bis zum 17. Juli 1888 Anzeige zu machen.

Oberaula, den 19. Juni 1888.

Königliches Amtsgericht. Wird veröffentlicht : : Holland-Mer ten, Gerichtsschreiber.

(16710) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schiossers Johann Christof Friedrich in Oelsuitz i. V., der bis zum 12. Juni 1888 unter der Firma Ch. Friedri einen Handel mit Eisen- und Materialwaaren allbier betricben hat, wird jeute, am 20. Juni 1888, Nach- mittags 6 Uhr, das Konkursverfabren eröffnet. Der Rechtsanwalt Oskar Schanz in Oelsniy i. V. wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 15. August 1888 bei dem Gerichte an- zumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bc- stellung eines Eläubigeraus\chusjes und eintretenden Falls über die in §. 120 der Konfursordnung be- zeihneten Gegenstände auf den 11. Juli 1888, Vormittags 11 Uhr, urd zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf den 5. September

Bent, Wolff, E Gerichtschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

furéiñdaré ctwas [duldig sinb. wird aufgegeben nin. an ven Semecinschualdner zu veravéolgen oder zu leisteny auch die Verpflihtung auferlegt, von deni Besige der Sade und von den Forderunçen, für welbe sie aus der Sache abgesonderte Vefriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 11. Juli 1888 Anzeige zu machen. Königliches Amtsgeriht zu Oelsnitz i. V.

Dr. Rößsbke. (L. 8.) Beglaubigt: Röder, Gerichtsschreiber.

(16882) Konkurseröfuung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Adolf Neumanx ¿u Pr. Friedland ift am 22. Iunt 1888, Vormittags 105 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Koukursverwalter Kaufmann Heymann Biber in Pr. Friedland. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis zum 17. Juli 1888 Erste Gläubigerver- fammlung am 17. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr. Anmeldefrist bis zum 15. August 1355 cinshlieslich. Allgemeiner Prüfungstermin deu S. September 1888, Vormittags 9 Utr. Vr. Friedland, den 22, Iuni 1888. Ï Ghrliw, Gerihtsschreiber des Königlichen Amtszerichts.

[16707] Bekanntmathung. Das Königl. Amtsgeridt Regensburg I. hat auf Antrag des Privatiers Paul Kappelmeyer dahier vom 19. d am nämlihen Taae, Nacmittags 4 Übr, über den Nachlaß der verlebtea Marie Kappel- meyer, welwe unter der Firma Wilh. Haldvert dahier ein Swnittwaarengeschäft betrieben hat, das Konkursverfahren eröffnet und den Rechtäanwalt Marer dabier zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest erlassen mit Anzeige- und Anmeldefrist bis Mittwoch, den 11. Juli 1888. Erste Gläubigerver- fammlung und Prüfungstermin Douuerftagz, den 19, Juli 1888, Vormittags 10 Uhr, im dics- gerihtl. Geschäftszimmer 28/1. Regensburg, 19. Juni 1888. Der gescchäftsl. Kgl. Sekretär am Kgl. AmtsgeriHt Regensburg I.:

Hen cky.

16708) Konkursverfahren.

lcber das Vermögen des Maurermeisters Heinrich Buschmauu zu Socft wicd heute, am 21. Suni 1388, Vormittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Autktions8-Kommissar Böbbis zu Soest wird zurn Konkursverwalter ernannt Anmeldefrist: 21. Juli 1888. Erste Gläubiger- versammlung: 17. Juli 1888, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin: S1. Juli 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht. Anzeigefrist 21. Juli 18388. Königliches Amtsgericht zu Soest.

[168%] Konkursverfahren.

Trier. Ueber den Nachlaß der Ehelerte Friedrich Wilhelm Leyendecker, Wirth und Kleinkrämer, uud Kathizarina, geborene Olf, zu Trier ift heute, am 21. Junt 1888, Vor- mittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter Nehtsanwalt Gall hierselbst. An- meldefrist bis 14. Juli 18883. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 20. Juli 1588. Erste Gläu- bigerversammlung sowie allgemeiner Prüfungstermin Samîftag, den 21. Juli 1888, Vormittags 10 Uhr, Abtheilung IV., Sigungssaal Nr. 16.

Trier, den 21. Juni 1888,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V. Beglaubigt: Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts: Semmelroth.

[16891] K. Württ. Amtsgericht Ulm.

G Sn Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Michael Wieland, Hofbauneru in Mähringen, ist heute, Nachm. 54 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und Amtênotar Hubbauer hier zum Konkursverwalter ernannt worden. Konkursforderungen find bis zum 14, Juli d. J. bei dem Gericßte anzumelden. Es twourde zur Beschlußfassung über die Waßi cincs anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubtgerauss{chu}es unv eintretenden Falls über die in 8, 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände, endli zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Montag, deu 23. Juli 1888, Vorm. 9 Uhr, vor dem K. Amtsgericht bier, Lermin

anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sawe in Bez haben

oder zur Konkucsmase etwas fchGuldig find, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinshuldner u verabfolgen oder ju leisten, au die Verpfüchtung aufcclegt, von bew Besize der Sahen und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache abgesonderte Léfriedigung in Anspru nehmen, dein Konkuräverwalter bis zum 14. Juli d. J. Un- zeige zu maen. Ulm, 20. Juni 1888. Gerichtsschreiber: Neuß.

[168668] Konkursverfahren.

Nr. 13 760. Ueber das Vermögen des Väckers Josef Lehn von Remetschwiel wurde heute Vor- mittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, Konkursverwalter: Theodor BVornhauser hier. An- meldefrist 17. Juli d. J. Offener Arrest mit Ane zeigefrist bis 17. Juli d. I. Erste Gläubigerver- fammlung (Wahltermin) und Prüfungstermin am 24. Juli d. J., Vormittags 9 Uhr.

Waldshut, den 19. Juni 1858. :

Der Gerichtsschreiber Großh. Amtsgerichts. Tröndle.

[163894]

Oeffentlihe Bekanntmachung.

Veber das Vermögen des Dandschuhmachers Richard Brenuicke ¿zu Wittenberg is _am 21. Juni 1888, Mittags 12 Ubr, Konkurs eröffnet. Venwalter ist der Kausmann Hermann Gröting zu Wittenberg. Offener Arrest mit Anzeigefrisi bis zum 14. Juli 1888 einschließli. Azumeldefrist bis zuna 14. Juli 1888 einshließlich. Erste Gläubiger- versammlung den 12. Juli 1888, Vormittags

1888, Vormittags 9 Uhr, vor dem unter- eichneten Gerihte Termin anberaumt. Alien Personen, welche eine zur Konkursmasse ge-

hörige Sahe in Besiß haben oder zur Kon-

9x Uhr, allgemeiner Prüfungstermin den 23. Juli