1888 / 175 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E P S E I O) lera met E s aco

Ld5e is wt

ia Éi T M

Ä

Ä L s k Í 4 t L) j F É“ 2 2E t # Í

Von Bankaktien haben wir nur Kredit und Disfonto-Kommand:t, sowie einzelne Hypotheken- banken als einigermaßen belebt zu erwähnen. In- ländisde Eisenbahnaftien lagen fill und s{<wa, nur für Dortmund-Gnfcheder gab si bei festen Preisen einiges Interesse fund. Ausländisce Eisenbahnaktien waren vorncbmli< in Franzosen und Lombarden stärker angeboten und billiger. Duxer auf die angeb- lih genehmigte Ausfüllung der Offegger Koblenschichte belebt und bis 4/0 besser bezahlt. Montanwertbe zeigten sih vollständig vernachlässigt und au das Gros der anderen Industrievapiere gedieh. nur geringer, ovne daß si die Notirungen nennens- werth geändert hätten. Fremde Fonds wurden in kleinen Beträgen umgeset, waren aber nah s{wahem Beginn ziemli gut behauptet. Preußische und deuishe Fonds, Pfand- . und Rentenbriefe, Eisenbabn-Obligationen 2c. bei regelmäßigem Ge- \{<áft vorriegend fest tendenzirt; 4°%/ preußische Confols + 0,10 %.

Course um Uhr. Schwa. Desterreichishe Kreditaftien 157,75 Hranzeien 94,62 Lomtarden 38,87, Türk. Tabakaktien 99,60, BoEumer Guß 163,00, Dortmunder St. - Pr. 7437, Laurabütte 110,25, Berliner Handelsge\. 165,25, Darmstädter Bank 151,50, Deutsche Vant 166.00, Diskonto-Kom- mandit 213,37, Ruff. Bank 55,00, Lübe>-Vücb. 168,00. Mainzer 194,50, Marienb. 72,10, Me>lenb. 163,87, Ofipr. 106,25, Duxer 130 Br., Elbetbal 74,75, Galizier 85,62, Mittelmeer 126,20, Gr. Ruf. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardtahn 130,50, Rumänier 105,90, Italiener 97,90, Dest. Goldrente 91,20, do. E 66,40, do. Silberrente 67,80, do. 1860 er oofe 117,10, Rufßen alte 96,87, do. 1880er 83,37, do. 1884 er 97,00, 4%/o Ungar. Goldrente 82,87, Egvvter 83,75, Ruff. Noten 191,00, Ruf. Orient I. 98,75, do. do. TII. 58,70, Serb. Rente 81,00, Neue Serb. Rente 81,10.

August 2171-41à218-44 161¿à62—3} 1334—22 1294—22 592— 1} 84{—1% 844— 14 T7Ti—24 113—3

Iuli 2157-3a216€-23 1593à604—2 1321a33—1$

594—t

Vorprämien. Diskonto... Oest Kred.-Afktien Gotthardbahn Mittelmeer .…. H Orient, . .. 1880 er Ruffen . 847—1 Ungarn 84—1 Dortmund. Union 76à76{—2 Laurabütte . . . . 112à1123—2 Russische Noten . 194—3# 196—4

Breslau, ©. Juli. (W. T. B.) Fest. 31% Laud. Pfandbr. 102,00, 4% ung. Golèr.*) 83,75 Brél, Diskb. 100,00, Brsl. Wchstb. 100,75, Schle! Vankrerein 119,00, Kreditakt.*) 160,10, Donners- U e Opp. Cement

00, tesel Cement 160,00, Laurab.*®) i S S E

Swles. Dampfer-Comp. vorm. Priefert 120 09G

A S M ie e

Frankfurt a. M., 5. Iuli. (W. T. B. (Súóluß-Course.) Matter. Lond. Wewsei 20 28, Pariser Wechsel 80,656, Wiener Wechsel 16307, Meicbanicihe 107,80, 4°%/a ungarische Goldrente 83,30, Ital. 97,70, 1880r Ruff. 83,80, IL. Orientanl 59,00, 111. Orientanl. 58,90, 4% Spanier 73,30, Unifizirte Egypter 83,70, Conv Türken 15,00, 32/0 portug Anleibe 64,29, 6%/o kons. Mexikaner 91,30 B. Westb. 252, Centr. Pacific 112,50, Franz. 1882; Eal. 172, Gotthardb. 131,40, Hef. Ludwigsb. 104,50" ronibarden 773, Lübe>-Büchen 168,90, Nordwest- bahn 1324, Unterelb. Pr.-A. 97,00, Kreditaktien 254, Darn:ît. Bank 152,00, Viittid. Kreditb. 97,90 Reihsb. 139,90, Diskonto-Kom. 214,70, Oesterr. S M f Vat 66,60, do. 59/0 do.

,40, do. 4°/o Goldr. 92,00, 186Cer Loos 6,90. Dreêdener Bank 13450. E

E 13 9%.

Frankfurt a. M., 5. Juli. (W. T. B. Effekten-Societät. (Sc(luß.) Kreditaktien s ranzosen 1883, Lomb. 77F, Galizier 1714, Egypter 3,90, 49% ung. Goldrente 83,20, Gotthardbahn 130,90, Diskonto-Kommandit 214,00, 1880er Russen 83,40, 6% kons. Mexikaner —,—, Medlenburger E Fou e R L Behauptet.

_ Leipzig, °. Ivli. (W. T. 8.) (Sthluß-Course. 39% fas. Rente 93,00, d 13TH Anleibe 105,50, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 1809,59 Leipziger Bank-Akt. 131,50, Leipziger Diékonto- Gesell|<.-A. 276, Sächs. Bank-Aktien 110,50, Leipz. Kammg. - Spinnerei - A. 217,00, „Kette* Deutsche a D a e V D. U ei 97,00 Zuderraffinerie Halle Aktien158,00, Thür. Gas-Gesell- haste-iti 12100. : hür. Gas-Gejell amburg, 5. Juli, (W., T. B. Seit 4% Consols 1074, Kreditaktien B.

rans. 4743, Lombarden 196, B. Handelsg. 166, Deutshe Bank 166i, Disk.-Komm. 214}, H. Xom- merzb. 1283, Nationalb. für Deutschland 1124 Nordd. Bank 1593, Gotthardb. 131, Lübe>-Büchen 168, Marb.-Mlawka 723, Me>lb. Fr.-Fr. 1632, Ostpr. Südb. 107t, Unterelb. Pr.-A. 972, Laurabütte 111, Nordd. J.-Sp. 139, Privatdiskont 9/0.

Wie, 0°. Juli, (W. T. B.) (Sö@&luß-&o rfe.) Realisirungen. Oesterr 4 Papierr. 81,60, Oest. 5% Papierrente 96,60, Miterr. Silberrente 82,90 4 °/e do. Goldrente 113,10, do. Ung. Goldr. 102 50" 59/0 Papierr. 90,50, 1860r Loose 139,50, Anglo-Austr. 109,75, Länderbank 220,50, Kreditaftien 310,70 Unionb. 205,79, Ung. Kredit 302,75, Wien. Bankv. 93,50, Galii. 210,75, Kronpr. Rudolf 190,50, Lemb. Czernow. 218,00, Lomb. 96,00, Nordwestb. 162,00, ec 155,50, Tramway 227,40, Tabadaft. 118,75

ordb. 2500,00, Franz. 232.50, Buschth.-Eisb. 275,00, Glbethb.179,25, Amsterd.103,65, Deutsche Pläte 61,25 Londoner Wechsel 124,90, Pariser do. 49 474, Navo- leons 9,904, Marknoten 61,25, Russisde Banknoten 1,18}, Silbercoup. 100,00, Böhm. Westb. 309,00

Wien, 6. Juli. (W. T. B.) (Shluß.) Ung. Kreditaktien 301,90, Dest. Kreditaktien 308,30 Frarzosen 231,00, Lombarden 93,00, Galizier 209,75, Nordwestb. 162,00, Elbetbal 180,50, Oest. Ppterente 81,20, 5 % 96,35, Taba> 116,00,

Rglo 108,00, Desterr. Goldrente 112,60, 5% ung. Papierrente 89,85, 49/9 ung. Goldrente 101,774 Marknoten 61,274, Napoleons 9,91, Bankverein 93,00, Be On AeHaE 218,50, Buschtherader

i N, n é i ri î C E Sémac. gar. Waffenfabrikaktien —. ondou, 5. Juli. (W. T. B.) Shwächer. & °/o Consols 998, Preuß. 4,5 S 1E zalienise 5% Rente 963, Lomktarden Zl 5 ‘/o Ruff. von 1873 973, Go. Türken 15, 49/0 fund, Amerikaner 129{, Oesterr. Silberrente 664, do. Gold-

rente 892, 4/7 ung. Scldrente 82, 59/9 privil. Egypter 1012, 4 9/9 unifizicte Egypter 823, 39/0 garant. Egvvter 1024, 4} °/o egyptishe Tributanleben 843, Convertirte- Mexikaner 38%, 6%/a konsolidirte Merikanec 914, Ottomanbank 11è, Suez- aftier 842, Canada Pacific 577, 4% Spanier 73, Plasdiskont 1, Silber 424.

_Wewselnotirungen: Deutsche Pläge 20,53, Wien 12,62, Paris 25,45, St. Petersburg 222.

Varis, 5. Juli. (W. T. B.) (Smh1u$-Course.) Behauptet. amortisirb. Rente 86,10, 3°/, Rente 83,39, 44 %/4 Anl. 1096,70, Jral. 5?/9 Rente 99,40, Oesterr. Goltrente 913, 4% ungar. Goldrente 843, 4%/s Ruff. de 1880 834, 4? unif. Egypter 419,06, 4 °%/o Span. äußere Anleihe 744, Cv. Türken 15,172, Türk. Loose 42,40, 59/6 priv. Türk.-Obligationen t, Franzosen 483,75, Lombarden 196,25, Lombard. Prioritäten 295,00, Banque ottomane 547,90, Banque de Paris 772,50, Bangue d’escompte 470,00, Gredit foncier 1376,25, do. mobil. 345,00 Panama-Kanal-Aktien 292,50, Panama-Kanal 5 9/6 Obligat. 284,50, Rio Tinto 456,25, Suezkanal- Aktien 2168,75, Wechsel auf deutsche Pläge 1253/16, Wechfel auf London 25,254, Meridional-Aktten 816,00.

Sti. Petersburg, ©°. Juli. (W. T. W.) Wechsel auf London 35 Mt. 105,50, Russische

Vrientanieiße 287, dto. 1T. Orientanteiße 28, o. 6% Goldrente 194, do. 4j? Bodvenkredit-Pfand- vriefe 1462, do. Bank für auéwärtigen Handel 238,

t. Petersburger Diskonto-Bank 655, St. Peters- burger internationale Ban! 452, Große Ruisische Eisenbahnen 258, Kurêf-Kiew-UAftien 320. :

Amsterdam, 5. Iuli. (W. T. B.) (Stluß- Course.) Oesterr. Papierrente Mai-November rerzl. 65, do. Silberr. Jan.-Juli do. 664, do. Goldr. —, 4°/o ungar. Goldrente #2, 5% Ruffen von 1877 995 Ruffishe große Eisenbahner 116, Russische I. Vrientanleiße 064, Ruff. 11. Orientanl. 55, Conv. Türken 15, 54% holländiïte Anleihe 1014, 3 °%/o garantirte Transv. - Eisenb.- Oblig. 103k, Warschau - Wiener Cisenbahnakt. 824, Marknoten 92,15, Ruff. Zollcoupons 191%,

tg eie 94,50.

_New-York, 5. Iuli. (W. T. B.) (Ss&luß- Course.) Rubig. WBechi auf Berlin 92768 Wechsel av! London 4,87, Cable Transê- sers 4/89, Wechsel auf Paris 5,20, 4s fundirte Anleibe von 1877 127}, Grie - Bahn- Akticn 24¿. New-York Centralbahn-Aftien 103} Chic. - North - Western do. 1063, Lake Skore do. 908, Central Pacific do. 305, North. Pacific- Preferred do. 524, Louisville u. Nashville do. 54, Union Pacific do. 54$, Chic.-Vilw, u. St. Paul do. 642 Philadelphia u. Neading do. 59%, Wabash St. Louis Pacific Pref. do. 234. Canad. Pacific E 564, Illinois Centralb D St. Louis und St. Francisco pref. do. 654, NY. Lake Erie. Wei 2nd Mort Bonds E s R _ Seld leit, für Regierungsbonds 1 9/0, Sicherheiten ebenfalls 1 9/0. «E E

London, 5. Juli. (W. T. B.) ; j Bankausweis, Totalreserve . , 12 670000 1350 000 Pfd, St Notenumlauf . , 25 238 000 +— 897 000 Baarvorrath . . 21 708 000 453 000 Portefeuile . , 19 798 000 + 59512 000 Guth. der Priv. 23 968 000 2 272 000 do. des Staats 7 2414 000 +125 Notenreserve . , 11279 000 127 Regierungssicher- „eiten S 16 627 090 126 000 Prozentverbältniß der Reserve zu den Passiver 40F gegen 434 in der Borwoche. E A A 1838 Millionen, gegen die ent]prewende Woche des vorigen Jahres + 51 Mill Baris, 5. Juli. (W. T. B.) E f Bankausweis. Baarvorrath in 7 Gold . . 1112 394 009 2700000 Fr. 192 000 ,„

6 000 8 000

Baarvorrath in __ Silber. . 1223 205 090 +

Portefeuille der

auptb. u. der giliala . , 611251000 + 22 131 000 Notenumlauf . 2669 114 000 + 72 553 000

Lauf. Rechnung 431 796 000 8 326 000

der Privaten . Guthaben des

245 325 000 27 690 000 275 843 000 + 14 457 000

Staatss<a8es 1071000 + 733 000

Ges.-Vorsc<ü)te . Zins- u. Diskont- f o Notenumlaufs zum Baarvorrath

Erträgnisse _Verbâltniß des 87,91.

Produkten- und Waaren-Börse.

_ Berlin, 6. Juli. (Amtli$e Preis- feststellung von Getreide, Mehl, Oel roe Spiritus) i _Weizen ver 1009 kg. Loco ohne Umsaß. Termine höher. Gekünd. 1000 t. SlinviccaEuctis 168 Loco 162—150 #4 na< Qualität. Gelde Liefe- rungSgqualität 168 Æ, per diefen Monat bez. per Juli-Zugust 167,25—168 bez., per Auguíst- September —, per September-Ofktober 167,50— 168,590—168,25 bez., per Oftober-November —, per November-Dezember 170—170,25—169,50— pt tis ( i

Weizen (neuer Usance mit Aus\{<luß von Raub- weizen) per 1000 kg. Loco ohne Unis, Termine U L Aer # Loco 166 na ualität. Lieferun . 17 per diefen Monat —-. T van

Roggen per 1000 kg. Loco unverändert ftill. Termine fester. Gekündigt 2750 t. Kündiguxgspreis 127 Æ# VLoco 123—131 A nach Qualität. Lieferung8- qual. 126,5 #, per dicsca Monat —, per Juli- Augutt 126,5—127 bez., ver August-September —, per September-Oktober 130—130,5 bez., per Oktober- November 131,5—132,5—132 bez., per November- Dezember 133—133,75—133,25 bez., per Dezember-

Jan —.

Gerste per 1900 kg. Still. Große und kleine 112—184 46 n. Qual. Futtergerste A 12192 obe

Hafer per 1000 kg. Loco behauptet. Termine höher. Bek. 400 t. Kündigungspc. 118,00 A Loco 112— 137 Æ na< Quai. Lieferungsgualität 117 4, pommerscer, mittel 123—125 ab Bahn bez., guter 126—127 ab Bahn bez., feiner 128—134- ab Bahn bez., s<lesisher, mittel 123—125 ab Bahn bez., guter 126—127 ab Bahn bez, feiner 128—-134 ab Vahn bez, per diesen Vîonat 117,5 bez., ver Juli-August 117—116,75 bez, per Sept.-Okt.

117,5—117,25 Fez., per Okt.-Nov. —, per Novem- ber-Dezember 118,5 bez.

Mais per 1000 kg. Loco behauptet. Termire —. G-k. t. Kündigungspreis H# Loco 126— 142 .4 nah Qual. Per diesen Monat und per Iuni- Juli —, per Juli-August —, per Sept.-Okt. —.

Grbsen per 1300 kg. Kochwaarer 125—180 H, Futterwaare 116—123 Æ nah Qualität.

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 pr. 190 kg brutto inil. Sad. Fest. Gekünd. 250 Sa>. Kündigungs- K L s Fe E R g bez., per Iuli-August 17,20 bez., per August-Septbr. 17,40 bez, per Sept. «Oktbr. 17,00 bex E :

üböl rer 109 kg mit Fa5. Termi. e behauptet. Gef. Ctr. Kündigunrgtpr. M pons s Faß M Loco obne Faß —, per diesen Monat 46,00 #, per Zuli-August 46.00 #, per September-Vktober 45,9 bez., per Ofkt.-Nov. 46,2 H,

pr. Nov.-Dez. 46,4 #

Kartoffelmeßl pr. 190 kg brutto incl. Sa>. Termine till. Geck. —,— Sa>. Kündigungs- preis M Prima-Qual. oco 20,00 4, per dieten Monat 20,09 e, per Juli-August —, per Aug.- Sept. —, per Sept.-Oît. —, per Okt.-Nov.

Tro>ene Kartoffelstärke pr. 1C0 Eg brutto incl. Sa. Termine still. Gef. —,— Sa>. Kündigungspreis M Prima-Qual. loco 19,90 4, per diefen Monat 19,90 46, per Julti-August —, ver Auguft- September —, ver Sept.-Okt. —, per Okt.-Nov. —.

Petroleum. (NRaffiniries Standard white) ver 100 kg mit Faß in Posten vcn 190 Etr. -—— Ter- mine —. Gekündigt kg. Kündigungspreis Loco —,—, per diefen Monat —, per Dezember- Januar —.

Spiritus per 100 1 à 100% = 100001 % na Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine —. Gek. 33000 L Kündigungspreis 97,8 Æ, per diefen Monat und per Juli-August —.

_ Spiritus per 100 1 100 % = 10 000 % (ver- steuerter) loco ohne Faß —.

Spiritus mit 50 4 Verbrausabgabe ohne Faß. Gef. 20000 L. Kündigungspr. 51,3 Æ Loco 52 bez. Abgelaufene Kündigungsscheine vom 4. d. M. 50,2— 90,3 bez., per diefen Monat u. per Juli-August 51,2— 51, 5—51,3 bez, vec August-Sept. 51,9—52,2—952 bez., ver September - Oktober 52,4—52,6—d52,5 bez, per November-Dezember —.

Spiritus mit 70 4 Verbrau<hsabgabe. Gekündigt 30000 1. Kündigungspreis 32,7 4 Loco ohne Faß 33,4 bez., mit Faß —, per diesen Mon. und per Juli- August 32,8 bez,, per August - September 33,1—33,23—23,1 bez, ver September - Oktober 33,09—33,T7— 33,6 bez.

TBeizenmeßl Nr. 00 24,25—22,25, Nr. 0 22,25— 20,25. Feine Marken über Notiz bez.

Roggenmebßl Nr. 0 u. 1 17,25—16,25, do. feine Maren Nr. 0 u. 1 18,50—17,25, Nr. 9 1,75 höber als Nr. ? u. 1 pr. 109 kg br. infl. Sad>.

Berlin, 6. Juli. Es liezen folgende amtiice Notirungen vor:

Butter. Hof- und Genoßfenschaftsbutter Ta. 90—95 M, Ta $5—8I A, IIla. $80—84 M, do. abfallende 70—75 4, Land-, Preußishe 70—74 #, Netbrücher 70—74 4, Pommer}he 685—73 X, Polnisle 70—74 #, Bayeris&e Sennkutter —, do. Landbutter #, Schlesische 70—73 46, Galijische 67—68, Margarine 40—85 # Kâs e: Schweizer. Emmenthaler 85—90 4, BaverisZer 60—70 #, do. Ost- u. Westpreußischer Ta. 60—70 4, do. Ila. 45— 59 M, Holländer 85—95 #Æ, Limburger 32—38 M, Quadratmagerkäse 15—20 4 Schmalz, Prima Western 17 9/6 Ta. 49,00 , Berlinec Bratenschmalz ae M En in Amerika rafz.cirtes 425— 99 #, in Deuts&land raffinirtes: a. Hambturge 49—52 Æ, b. BVecliner 50,50 Æ per Bn dis

Verlin, 5. Juli. Marktpreise na®$ Ermitte lungen des Königlihen Polizei-Präsidiums. Höwste [tedrigite j Preise. Per 160 kg für: A S A

Weizen gute Sorte... 118 |—|17 | 60 Weizen mittel Sorte . . ,/17/' 16 Weizen geringe Sorte... 116! 16 |< Roggen gute Sorte. . . .|13/| 13 | Roggen mittel Sorte . . .|12| 12 | Noggen geringe Sorie . . . 12) 12 | Gersie gute Sorle - , . 118 16 | Gerste mittel Sorte... 15! 13 | Gerfte geringe Sorte . . .|13/| H Daser gule Sorte... ¿1113| 13 | baer Me So. . . 2 12 | afer geringe Sorie. . . 111 | | S e = S Erbsen, gelbe zum Koßen. . |30| Speisebohnen, weiße. . . . 140 | L! M O Rindfleish | von der Keule 1 kg . Baudfleisch 1 kg . Séweinefleiscb 1 kg. Kalbfleish 1 kg . . Oi ilkg. 110 Eier 60 Stü. Karpfen 1 kg . Aale

ander

a

ars<he S(leie Bleie

Krebse 60 Stü> .

Stettin, 5. Juli. (W. T, B.) Getreide- marft. Weizen unveränd., loco 160—187, pr. Zuli- Aug. 167,02, pr. September-Oktober 169,00. Roggen matt, [oco 117—122, pr. SJuli-Auguft 123,50, pr. September-Oktober 126,50. Pommerscer Hafer loco _ 117—120. Rütö! rubig, pr. Juli 47,00, pr. Septemßer-Oktober 46,00. Spiritus unveränd., loco ohne Faß mit 50 Æ Konsumst. 51,00, do. mit 70 Æ# Konsumfsteuer 32,00, pr. Aug.- SHE, mit á E Á E, 32,40, pr. Septbr.-

mit 70 onsumst —,—. tro»

a loco verzollt 11,25. iz : E ofen, o. Juli. (W. T. B.) Spiritus loce chue Faß (0er) 4960, do do. (70er) 30,89,

j . mit Verbrauch3ab( 7 darüber 30,80. Still. E

Breslau, 6. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus per 100 1 100°/e exkl. 50 4

I ®

O0 r O

18 j

Sl I SE21I 2582

|

S| SSSSSES

80 59 20

| 80 60 80 60

pa DO bd DO bd O DO TO O I I pad pru purcd prc pack

1 1 j l j | | j 1

Berbrau<8abgabe pr. Juli-Aug 50,90, de. pr Augzujt-September 50,70, pr. September-Okto>er 91,00, do. 70 Æ pr. Juli-August 31,20. Weizzn —. Roggen pr. ZOAS 120,00, pr. September- rrafcg g E L P E 128,09 e pr. i 46,50, de. pr. Sept s Oktober 46,50 Zink: umsatlos t Gta Kölu, 9, Iult. L (W. j . B.) Detreide- markt. Weizen biefiger loco 19,25, fremder [oco 19,75, pr. Juli 18,25, pr. November 17,75. Roggen biefiger icco 14,25, fremder loco 14,75, pr. Zuli L, M gg Bee Hafer biefiger loco „00, Rüböl pr. Okto e 0 4 kg loco 49,60, pr. Ofktodver Laa E RE (W. T. B.) m (Sgttlußbericht). Fest. loco 6,65 Br. A eis Hamburg, 5. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco rubig, bolstein. loco 179 meclenburgischer 88— 95,

—174. Roggen loco rußbig, loco 134—138, russisher lcco rubig,

afer still. Gerite still. Rüböl geshäitslos loco 451 Spiritus geschäftslos, pr. Juli 21 Br., pr. Iuli-Aug. 21 Br., pr. Auguft-September 21; Br., pr. Sep- tember-Dftober 213 Br. Kaffee fest, Um}ay 2590 Sa>. Petroleum fest, Standard white loco 6,65 Br., 6,60 Sd., pr. August-Dezember 6,85 Br, _Hamburg, 5. Zuli. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsberi<t) good average Santos pr. Juli 664, pr. August 613, pr. Sept. 53, pr. Dezember A Mg x Í

udermarkt. (Nachmittags5eribt). Rüben- Robzud>er I. Produkt, Basis 88 0/0 Nendement irei a6 Bord Hamburg pr. Juli 13,95. pr. August 13,95 pr. Ofktober 12,59, pr. Dezember 12,40. Feit.

Hamburg, 6. Juli. (W. T. B.) Kaffee n E good average Santos pr. Juli 66, pr. Augus , pr. Septbr, 584, pr. Dezemb d Sómas p eptbr, 582, pr. Dezember

udermarkt. (Vormiitagsberiht.) Rübens Rotbijud>er I. Produkt, Basis 88 9/9 Saa frei an Bord Hamburg pr. Juli 14,10, vr. August 14,060 pr. Oktober 12,60, pr. Dezember 12,45 Sehr fest.

Wien, d. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 7,45 Gd., 7,99 Br. pr. Frübjahr 1889 7,78 Gd., 7,83 Br. Rosgen Herbst 6,10 Gd., 6,15 Br., pr. Früßjahr 1889 6,35 Gd., 6,40 Br. Mais pr. Juli-August 6,66 Gd., 6,71 Br., pr. Mai-Juni 1889 5,53 Gd, 5,98 Br. Hafer pr. Herbst 5,67 Gd., 5,72 Br pr. Frübjahr 1889 5,93 Gd., 5,98 Br. :

Pest, 5. Juli. (W. L. B.) produkten marft. Weizen loco fester, vr. Herbst 7,25 Gd., 7,27 Vr., pr. Frübjahr 1889 7,61 Sd., 7,63 Br. Pafer pr. Herb : 5,30 Gd., 5,322 Br. Mais pr. Mai-Juni 1859 6,29 Gd., 6,31 Br.

London, 5. Juli. (W. T. L.) 96% Iava- zuker 158 gefragt, Rüben-Robzu>er 14 stetig. Chilikupfer 814, do. pr. 3 Monat 78,

Liverpool, 5. Zuli. (W. T. B) Baume wolle. (SWlußkteriwt.) Umsay 109000 B., davo.. für Spekulaticn und Exper: 1090 B, Fest. Middl. amerikan. Lieferung: Juli-Auguit 5/64 Verkäuferpreis, August-Septbr. 5/64 do., Sep- tember - Oktober 52/4 Werth, Oktober-November 54 Verkäuferpreis, November-Dezember 57/32 do., Dezember-Januar 57/32 do., Januar-Februar 57/32 do., Februar-März 564 d. do.

Liverpool, d. Auli. (W. T. B.) (Offizielle Notirungen.) Uplaud geod ordinary 5%, Üvland sow middling 5/16, Upland middling 5/16, Orleans good ordinary 5/16, Orleans low middling 57/1, Vrleans middling 5%, Orleans middling fair 61/16, Ceara fair 53, Ceara good fair 58/16, Pernam fair 91115, Pernam good fair 61/15, Viaccio fair 51/16, Marankam fair òt, Egvpt. brown fair 57, Egypt. brown good fair 69/16, Egyptian brown good 63, Sgyptian wbite fair 53, Egyptian white good fair 63/16, Egyptian wbite good 64, M. G. Broah good 411/16, M. G. Broas fine 52/16, Dhollerabß fair 313/16, Dhollerab good fair 45/15, Dhollerah good 4°/16 Dbollerah fine 418/13, Oomrawuttee fair 313/15, Oomra good fair 4/16, Domra good 411/16, Domra fine ò, Scinde good fair 316, Bengal good fair Bengal good 31/16, Bengal fine 4/16, Tinnevelly good fair 4!!/16, Western good fair 4, Western good 4, Peru rough fatr 61/16, Peru rough good fair (4, Peru rough good 71/16, Peru smooth fair 5è, Peru smooth good fair 5, Peru moder. rough fair 6/16, Peru moder. rough good fair 7, Peru moder. rough good 7}, Vabia fair 52/16.

C o. Illi. (W, T. B) Roheisen

Sc{luß). Mixcd numbers w- 3 «7 h : E T arrants #7 1h. 10 d. _Paris, 5. Juli. (W. T. B) Rohzu>er 889 behauptet, loco35,25à35,50, Weiß. Zuder behauptet, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Juli 41,75, pr. Auguît A pr. September 41,75, pr. Oktober-Januar

As i Juli. (W. T. B.) mark: Weyen fest, pr. Juli 24,50, pr. August 24,90, pr. Sept. -Dezember 24,70, V November - Februar 24,660. Mel fest, pr. Juli 92,90, pr. August 53,25, pr. Sept.-Dezember 94,39, pr. November-Februar 54,50. Rüböl rubig, pr. Juli 56,50, pr. August 56,75, pr. September- Dezbr. 57,09, pr. Januar-April 57,25. Spiritus rubig, vr. Juli 43,75, pr. August 43,50, pr. Sep- temberDezember 41,50, pr. Ianuar-April 41,75.

Arafterdam; 5 Juli. (W. L. B.) sSe- treidemarfkt. Weizen pr. Novbr. 192, Roggen pr. Oktober 103à102, Java-Kaffee good ordinary

38, Bancazinn 1. (W. T. B.) Petro-

P etros- Standard whbhite

Getreide-

: S r eummarkt. (Schlußbericot.) MRaffinirtes, Ty

weiß, loco 164 bez., 16¿ Br., pr. Juli 16} Br, R a0uii 164 Br., pr. Septvr.-Dezember 165 Br.

Autwerpen, 5. Juli. (W. T. B) Ge- treidemarft. (Schlußbericht.} Weizen behauptet. Roggen unverändert. Hafer feft. Gerite s{wa<h.

New-York, 9. Juli. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New-York 105/16, do. ix New-Orleans 93. Raff. Petroleum 70 %/z Abel Test in New-York 77 Gd., do. in Philadelphia 7% Gd. Robes Petroleum in New-York 6s, do. Pipe line Cectificates 743. Stetig. Mebl 2 D. 95 E. Rother Wiuterrocizen loco 912, do. pr. Juli 89, pr. August 90, pr. Dezbr. 934. Mais (ÎNew} 99. Zu>er (fair refining Muscovados) 41/16. Kaffee (Fair Kio) 15, do. Nr. 7 low ordinary pr. August 10,42, do. do. vr. Oktbr. 9,87. Shmalz (Wilcox) 8,40, do. Faizvanks 8,35, do. Rohe und Brothers 8,40. Spe> —, Kupfer pr. Aug. 16,60. Getreidefracht 2.

_Körnigli

Das Abounement beträgt viérteljährlih 4 4 50 9.

Deutscher Rei < Pr

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellnug an ;

für Kerlin außer den Post-Anstalten anh die Expedition S8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Kummern koßen 25 «4.

M 17D.

Berlin, Sonnabend, den 7. Juli, Abends.

Und

nud

f t F 7 5 4

É

-Anzeiger

Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 Fuserate nimmt anu: die Königliche Expedition

eußischer Staats-Anzeiger.

des Deutschen Reichs-Anzeigers Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: \

dem Geheimen Regierungs-Rath und ordentlichen Pro- Dr. Baumstark, den

fessor ander Universität Grei swald, Stern zum

herigen Handelsrihter, Rentier Gradenwiß zu Berlin, dem Steuer: Jnspektor Prollius zu Demmin und den penjionirten

Steuer-Einnehmern I. Klasse Maart zu Möll

zu Lauenburg a. E., von Halász zu Schwerin a. W., B j und Thiel zu Freiburg | in

[., den Rothen ) Legations-Kanzlisten bei der

zu Zobten im Kreise S<hweidni i. Schl., bisher zu Beuthen O. vierter Klasse; dem bisherigen Kaiserlichen Gesandtschaft in Brüssel, Hofrath Jacquier de Bernay, den Königlichen dritter Klasse; dem Steuer- Jnspektor von Gleiwiß und dem nasium zu Gleiwiß, im Großh

freiten Wilhelm Dräger

am Bande zu verleihen.

pensionirten tehnishen Lehrer am Gym- Moriy Gebauer, jeßt zu den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; sowie dem Ge- ogli<h Me>len-

burgischen Grenadier-Regiment Nr. 89 die ettungs-Medaille

n i. L., Pte T

ude dler-Orden von Favrat-

Kronen-Orden Kochtigki zu

Breslau,

“Deutsches Reich. Verorxdnung,

betreffend die Re<htsverhältnisse L den Schußt- ogo.

= gebieten von Kamerun und Vom 2. Juli 1888.

Wir W ilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser,

betreffend die Rechts- der deutshen Schugzgebiete (Reibs-Geseßbl. 1888

König von Preußen 2c. verordnen auf Grund des Geseßes,

verhältnisse h S. 75), im Namen des Reichs, was folgt:

g

.

Das Gesetz über die Konsulargerihtsbark 1879 (Reichs-Geseßblatt S. 197) tritt für von Kamerun und Togo in Gemäßheit des betreffend

1. Oktober 1888 in Kraft.

Der Gerichtsbarkeit ($. 1) unterliegen alle Personen, oder sih aufhalten, oder

ein Gerichtsstand innerhalb

des Schußgebietes nah den zur Geltung kommenden _Geseten jedo<h nur, soweit sie diejer

welche in dem Schußgebiete wohnen bezüglich deren, hiervon abgesehen,

begründet is, die Eingeborenen Gerichtsbarkeit besonders unterstellt werden. 3

Der Gouverneur von Kamerun bestimmt mit Genehmi- gung des Reichskanzlers, wer als Eingeborener im Sinne dieser Verordnung anzusehen ift und inwieweit au Eingeborene der Gerichtsbarkeit (8. 1) zu een sind.

Für das Schußgebiet von Kamerun wird_ in Kamerun und für das Schußzgebiet von Togo wird in Togo eine Ge-

rihtsbehörde erster Jnstanz errichtet.

H, Als Berufungs- und Beschwerdegeriht

des Reichsgerihts (Gese über die Konsulargerichtsbarkeit D: 18, 36, 43) für die Schugzgebiete eine Gerichtsbehörde în amerun errichtet, welhe aus dem zur Ausübung der Ge- rihtsbarkeit zweiter Jnstanz ermähtigten Beamten als Vor-

figenden und vier Beisigern besteht. Auf die Beisizer und den Vorschriften in $. 6 Absay 2,

Die Zustellungen

Derselbe hat dafür zu sorgen, daß

Schugzgebiets, in welchem die Gericht: behörde ihren Sig hat, zu bewirkenden Zustellungen mit der nah den vorhandenen Er erläßt die hierfür

erforderlichen Anordnungen und überwacht deren Befolgung. Schutgebiets erfolgen im

Mitteln möglichen Sicherheit erfolgen.

Zustellungen außerhalb des Wege des Ersuchens. L

. l, Jn bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten sind in dem Verfahren vor den Gerichtsbehörden in den Schußgebieten alle Entschei- dungen, einschließlih der auf Grund einer mündlichen Ver-

handlung ergehenden, von Amtswegen zuzu

S. 2 des Geseßes, die Rechtsverhältnisse der deutschen Schußtgebiete, mit den in dieser Verordnung vorgesehenen Abänderungen am

Gerichtsschreiber finden die &. 7, 8 und 10 des Geseßes

über die Konsulargerihtsbarkeit entsprechende Anwendung.

F. . L A werden ausscließli< dur< den zur Ausübung der Gerichtsbarkeit ermähtigten Beamten veranlaßt.

eit vom 10. Juli die Schutgebiete

wird an Stelle

die innerhalb des

\stre>ungsbefehle an den Ueberweisungsbeshlüsse an

- i lasse: d bis- | huldner Anwendung. Rothen Adler-Orden zweiter Klasse; dem b1 Für Beschlüsse, welche leitung, einshließli<

Lauf der Verjährung oder so treten die Wirkungen der Zu ) l C reihung des zuzustellenden Sthriststü>s bei der Gerichtsbehörde lung demnächst bewirkt wird.

Bewilligung der öffentlichen Zustellung einer Ladung de anordnen, daß eine Einrü>ung in

öffentliche Blätter niht erforderlich sei. d

ein, sosern die Zuste kann die Gerichtsbehör

raercapingh ung erfo

“| nächsten gerihtli vorher dem

zu _Geschi ellungen : bis j E die Gezidtsta el-bewirkt werden.

barkeit mit der

Beisitzer erfolgt,

rift findet au< auf die Zustellung der Sans 46 Sulnee sowie d:r Pfändungs- und

erminen betreffen, genügt

Soll dur eine

Wohnt eine Partei

welchem die Gerichtsbehörde ihren Siß hat, so fann, falls sie nicht einen daselbst wohnhaften hat, 4ugrorE agg des E r en Scbrifisge

erson zum ang der für sie mten riftstüce fe j Diese Anorduung kann ohne mündliche Ver-

Der ihen Ver

n.

Der Nachweis über

Gerichtsakten zu bringen.

S. Jn dem Verfahren vor der Gerichtsbehörde zweiter Jnstanz findet n bürgerlichen E Es N ibrer A und in den zur streitigen Gerichtsbarkeit niht gehörenden Un- | de 18bejonde Tegen der 8. 16 des Gesetzes über die Konsulargerihts- Eigenthumserwerb und die dingliche Belastung der Grund- aßgabe Anwendung, daß die Entscheidung über das Rechtsmittel der Beschwerde unter Mitwirkung der wenn die angefohtene Entscheidung unter Mitwirkung von Beisigern ergangen ist. In dem Verfahren zweiter dur< Rechtsanwälte nicht geboten und findet der 8. 269 der Anwendung. ° : Die Vorschriften in $8. 464 und 468 der Civilprozeß- ordnung gelten au< für das Verfahren zweiter Instanz.

Civilprozeßordnung keine

dem Gerichtsschreiber der

zu den in den

wegen wegen großer E

nah dem Ermessen der

Kamerun übertragen. Für diese Sachen welche für die im $.

stellen. Diese Vor-

gerihtsbarkeit bezeihnete

der Bestimmung oder Aenderung von

Die - Beglaubigung der zuzustellenden Schriftstücke kann allen Fällen dur< den Gerichtsschreiber erfolgen. Zustellung eine Frist gewahrt oder der

er Zustellung

ner einen Schriftsaß zustellen läßt, in diesem ieht dies nicht, so

D L: i Die Zwangsvollstre>ung im Schutgebiet erfolgt aus: \{ließli< dur< den zur Ausübung der Gerichtsbarkeit erster

Instanz ermähtigten Beamten. : cingung ei stre>baren Ausfertigung bcdarf es nicht, soweit dieselbe von

ERSE zu ertheilen sein würde. er Beamte kani nach Anordnung der mit der Ausführung andere Personen beauftragen, welche na

seinen Anweisungen zu verfahren haben.

Vollstre>bare Ausfertigungen dürfen von dem Gerichts- schreiber nur auf Anordnung des zur Ausübung der Gerichts-

barkeit ermächtigten Beamten ertheilt werden.

Jn Strafsachen findet die Hauptverhandlung ohne die PUPung von Beisizern statt, wenn der Beschluß über die röffnung des Hauptverfahrens eine Handlung zum Gegen- stande hat, s zur Zuständigkeit der Schöffengerichte oder (4, (5 zeichneten Vergehen gehört. ù

S T Der Angeklagte kann auf seinen Antrag oder von Amts- ntfernung seines Aufenthaltsorts oder

wegen sonstiger Hindernisse von der Verpflihtung zum Er- scheinen in der ver tuts entbunden werden, wenn

andere Strafe als Freiheitsstrafe bis zu se<hs Monaten, oder Geldsirafe oder Einziehung allein oder in Verbindung mit

einander zu erwarten steht.

Die Gerichtsbarkeit in den zur Zuständigkeit der Shwur- geriGte gehörenden Sachen amerun und Togo der

ahlungs- und Voll- den Schuldner und den Dritt- lediglih die Prozeß- oder Sach- die Verkündung. .

|st unterbrohen werden,

einer n ? bereits mit der Ein-

außerhalb des Schußgebiets, in

bevollmächtigten bestellt fie eine daselbst wohnhaste ustellungsbevollmächtigte ist bei der ndlung oder, wenn die Partei

können alle späteren ia Benennung dur, An-

die erfolgte Zustellung ist zu den

in Konkurssachen

nstanz ist eine Vertretung

9

Der Beibringung einer voll- Gerihtsbehörde erster Jnftanz im ag

8. 10.

8. 11.

des Gerichtsverfassung8geseßes be-

12

erihtsbehörde voraussichtlih keine

8. 13.

wird für die Schußgebiete von Gerichtsbehörde erster Jnstanz in

finden die Vorschriften Anwendung,

28 des Geseyes über die Konsular-

nicht statt.

Vertheidigung auch in der D Sinsta : der Hauptverhandlung ist die Anwesenheit des Vertheidigers erforderli; der $. 145 der Strafprozeßordnung findet An-

wendung.

vollstre>en. den VollstreSungs8arten finden hat.

gebiete finden das Gerichtskostengeseß eb ordnungen für Gerichtsvollzieher, für Zeugen und Sachver-

8. 14. : Jn dem Verfahren vor der Gerichtsbehörde zweiter

Instanz finden in Strafsachen die S. 23 und 29 des Geseßes über die Konsulargerihtsbarkeit Anwendung, der S. 23 mit der im $. 8 Absag 1 bezeihneten Maßgabe.

Die Mitwirkung einer Staatsanwaltschaft findet

Der nicht auf freiem Fuße befindlihe Angeklagte hat

Anspru< auf Anwesenheit in der Hauptverhandlung, wenn er ih am Orte des Berufungsgerichts befindet.

In den im $. 13 a 1 bezeichneten Sahen ist die erufungsinstanz nothwendig. Jn

Im Uebrigen verbleibt es bei den Vorschriften im S. 40 es Gesetzes über die O R arge E 5

Die Todesstrafe ist dur< Erschießen oder Erhängen zu

welche der bei-

Der Gouverneur von Kamerun bestimmt, e stattzu-

in dem einzelnen Falle

S. 16. i Jn dem Verfahren vor den Gerichtsbehörden im Schuyß- und die Gebühren-

ändige, sowie für Rehtsanwälte keine nwendung. Die Vorsghriften, welche an Stelle der bezeihneten Gesetze zu treten haben, werden von An Reichskanzler erlassen.

S. 17. Der Eigenthumserwerb und die dingliche Belastung der Grundstücke regelt sih, soweit nit in dieser Verordnung ab- weichende Bestimmungen getroffen sind, nach den Vorschriften des preußischen Rechts, insbesondere des Gefeßes über den

stüde, Bergwerke und selbständigen Gerechtigkeiten vom 5. Mai 1872 (Geseß-Samml. S. E Die Aufla}sungserklärüngen des eingetragenen Eigen- thümers und des neuen Erwerbers (F. 2_des Geseves über den Eigenthumserwerb vom 5. Mai 1872) können aut shriftlih erfolgen. Eine gleichzeitige Abgabe beider Erklä- rungen ist nit erforderlich.

Die auf die Grundshuld und auf das Bergwerkseigen- f A bezüglichen Vorschriften des Geseßes über den Eigen- thumserwerb, sowie die Grundbuhordnung vom 9. Mai 1872 bleiben außer Anwendung. :

Die an Stelle der leßteren zur Fussühring Lee Ver- ordnung erforderlichen Vorschriften werden vom eichsfanzler

erlassen. 8. 20

Die vorstehenden Bestimmungen finden auf die Grund- stüde der Eingeborenen keine Anwendung. Jedoch bleiben Grundstücke, welche in das Grundbu eingetragen sind, den Bestimmungen der 8. 17 bis 19 unterworfen, au< wenn sie in das Eigenthum eines iy il O übergehen.

Die Vorausseßungen für den Erwerb von Grundstü>en dur Verträge mit den Eingeborenen oder dur< Besiß: ergreifung von herrenlosem Land werden mit Genehmigung des Reichskanzlers von dem Gouverneur von Kamerun fest-

geftellt. s =

Die Eintragung der in dieser Weise erworbenen Grund- stü>e erfolgt auf Grund einer über den Eigent umserwerb ertheilten Bescheinigung des obersten Beamten des Scußt- ebiets oder eines von diesem hierzu ermähtigten anderen

eamten. N : : e Urkundlih unter Unserer Nen aa Unterschrift und beigedru>tem Kaiserlichen Fnhtegel. Gegeben Marmor-Palais, den 2. Zuli 1888. (L. S.) Wilhelm. von Bismar>.

Bekanntmachung.

Die Posiper n ergen na< den Nordsee-Inseln Norderney, Borkum, Juist, Langeoog, Spiekeroog und Wangeroog gestalten #< in der Zeit vom 16. bis eins{l. 31. Juli wie folgt: I. Nah Norderney. : 1) Von Norden na< Norderney über Norddeich mittels

Gütervost bezw. Dampfschiffs in etwa 2 Stunden: am 16. Juli 2 Nahm., am 17. Juli 4,30 früh und 2,45 Nachm.,

n Strafsachen gelten.

am 18. Juli 4,45 früh und 3,30 Na<m., am 19. Juli 5,45 früh