1888 / 177 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

wird gemischte Lcose per Tonne mit 42 Sb. 6 d. £ o. b. Wesiküste | Verkehrsarten, lasse auf cinen wirkliden Rückgang in diesen E r i E B E î [ a g E

_ Maul- und Klanensemhe. Puddelroheisen kostet 38,70 . per Torne. Englishes Bessemereisen der erbebliG gewachsenen Länge der Einzelreise in diesen ô E E prompte Lieferung notirt. Die Stabeisenwalzwerke sind zum | {ließen Es ergebe sich also, daß die Reisender die höheren S Nieder-Oefterreich . .. . 3 weitaus größten Theil gut beschäftigt und haben meistens noch für | und besonders die Schnellzü 'i hee ae e Dns Ì î î An! î v1) î deese 3 as i f a Me Ne R e S Sinnes Deutschen Reichs-A d Königl Staats3-Anz “l Gnade Tie Me Mtge t D Rebe "f | With: Sul Lo Sienlcore he ren 109 d 1 T8 L um Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger. Nieder-Oefterrcib . . . . 1 unverändert 125 bis 127,50 4 Was den Gesammtabsaß an- bei den Personenkilometern von 10,86 °“/9 auf 9,54 °/o, ; f î Ungarn. belangt, so scheint derselbe im weiten Vierteljahr doch binter bei den Einnahmen von 19,93 % auf 18,24 9/0, desgleichen My 11 178. Berlin, Dienstag, den 10. Juli 1,

i Vom 31. Mai bis 5. Juni 1888. dem des ersten dieses Jabres nit unerbeblich zurückçebliccen. Die | bei den Einnahm us der I Milzbrand. . . . in 14 Komitaten, 45 Gemeinden. Fagoneisenwalzwerke sind sehr lebhaft beshäftigt. Für Band- | 5,€9 °/9 und 28,48 °/o ‘auf 4,65 °/o und 2,92 40 ; “R fel ti die : Lungenseuhe . 7 eisen sind Nabfrage und Preis dieselben geblieben wie in der Vor- | Einnahme aus einem Personenkilometer in den Súnellzügen von 1. Steckbriefe und Untersubungs-Sahen. S c 11 c n tlî ch A ci c r 5. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. ér nz g 6. Berufs-Genofsenschaften. +*

A e 9 e e Maul- u. Klauenseuche 1 Komitat, 1 Gemeinde. woche. In Grobblecchen ist anhaltend gute Beschäftigung zu festen | 6,21 &Z auf 6,15 d während anderersei i f ci e Ee ¿24A ye. D ( ì d 2 Ï 12 (15 S, rseits die Zabl d 2. Zwangsvollstreckungen, Aufgebot rladungen u. dergl. Vom 5. bis 12. Juni 1888. reisen vorbanden. Die Natbfrage hat \ih ftetig erbalten. In Fein- | Personenwagenachse beförderten Reisenden in M, Sénellzügen Ui 3. Decaue, ani aeg erdingungen A. N 7. Wothen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. 8, Verschiedene Bekanntmachungen.

Milzbrand, . . . in 24 Komitaten, 40 Gemeinden. lecen ist die Marktlage unverändert, die Nachfrage ift nur chwach. | 2,49 %/ auf 2,21 berabsank Gerade di L c E az - ; : Fnemenße S c ° ( J Auf tem Walzdrahtmarkt ist gegenwärtig roh keine weitere Be- | erkennen, wie und warum die ‘Sbnclzüg R us 4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlißen Papieren. aul- u. Klauenseuhe . 2 s s lebung der auéländishen Nachfrage zu konstatiren. Die Maschine n- träglih sind; sie erfordern vermöge ibrer erheblich größeren L - ; F

1) SteeEbriefe 46) der Tischler Johannes Franziskus Michaelis | zu 8 auf Grund der Erklärung der Ersaß-Kom- | 30. Juli 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem

Schweiz. fabriken und Eisengießereien sind faft ausnahmslos befrie Geichwindigkeit aber nit î ä âltni 22 - : R h u 1 é eld , 1 geringeren Stärke unverbältniß- : b N S S ¿Non 15, bis E Ls digend bei ziemli ilatiger Nacifrage beschäftigt Auch die Waggon- mäßig mehr Kraft und Geldaufwand, als die Personenzüge , und s uud Untersuchungs - Sachen. Scholz, geboren am 27. Juli 1865 zu Berlin, mission zu Elberfeld, i i unterzeihneten Geriht an Gerichtëstelle ver- S s . Fil A 2) O s s ig E e N IGRIO nit balb so stark befct als diese, in welchen in 1883/84 und 47) Louis Julius Alwin Schulz, geboren am| zu 9 auf Grund der Erklärung der Ersat-Kom- | steigert werden, j Appenzell a. Rb. in 1 Gemeinde 1 Stall mit 8 Rindern werbe - Zeitung“ (O an des B if ¿G prerbe - Museums fi E „2,02 und 5,20 Personen auf eine Personenwagenahse ent- [19946] ch D Lg gf pa 7 s Ds SOLSNRE if mit A M. Meiners Sd L O S. Â Sihern. s Aas A K rgan de averishen Gewerbe - seums | fielen. Nur wean es gelingt, diz Stärke der Sónellzüge zu er- Der am 8. Mai 1886 binter den Schmied Ernst 48) August Karl Paul Schoeunfeld, geboren am | zu 10 auf Grund der Erklärung der Ersatz-Kom- | und einer Fläche von 0,6150 ha zur Grundfteuer, St. S - 41 Rindern, und tes Verbandes ayerischer Gewerbevereine, Ankündiaungsblatt | mäßigen, und damit deren Beseßung verbältnißmäßig zu erböben, Albert Franz Linck, geb. am 4. April 1858 zu 15. April 1866 zu Berlin, mission zu Frankfurt a. O., L _ mit 1308 4 Nugzungéêwerth zur Gebäudefteuer ver- Suiulnióen f Gali f iecen. des Verbandes deutscker Kunftgewerbevereine), berauëgegeben vom | werden dieselben béfsere Erträge geben.“ i Beeskow erlassene Stedbrief wird hiermit er- 49) Albert Wilhelm Heinrih Schöne, geboren | zu 11 und 12 auf Grund der Erklärung der Erfay- | anlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte ubünden - -, U E S indern. Baveri[ nes Gewerbe-Museum in Nürnberg (Redaktion Dr. I. Stodck- Edelfteine, Gold- oter Silbersahen, Schmuck- pa la : am 16. Mai 1866 zu Berlin, Kommission zu Lebus, 5 ¿ Abschrift des Grundbu(blatts, etwaige Abshäßungen as Sao s “E ürnberg, Berlag-Anhali des Bayerischen Gewerbe-Museums, | gegenstände und andere Kostbarkeiten dürfen innerbalb Ruß- Köpenick, den 3. Juli 1888. 50) der Kaufmann Richard Alexander Gustav | zu 13 auf Grund der Erflärung der Ersaß-Kom- | und andere das Grundstü betreffende Naweisungen, Giiaidïeute in 9 VOrinzes 32. Beinelciók: 412 Sie Wi C. Sórag) bat fo genden Inhalt : Trauerkunte. Labenwolf'she | lands nit mit der Briefpost vershickt werden. Eine Ueber- Königliches Amtsgericht Schult, geboren am 10. Juni 1866 zu Berlin, | misfion zu Filehne, : | sowie besondere Kaufbedingungen können in der of 18 eue in rovinzen 32 Gemeinden: 42 Ställe mit | Brunnen für den Landgrafen Wilhelm IV. von Hefien-Kaffel. | tretung dieses Verbots bat im Falle der Entdeckung die s x 51) Albert Silberstein, geboren am 8. Suni | zu 14 bis 83 auf Grund der Erklärung der Ersaß- | Gerihtssreiberci, Abtheilung I., Zimmer Nr. 1, indern. Bayerisches Gewerbe-Muscum. Verband deutscher Kunstgewerbe- | Beswlagnahme der_ betreffenden Sendungen zur Folge, 5 : 1864 zu Berlin, / Kommission 11 b. zu Berlin, A eingesehen werden. Gewerbe und Handel. vereine. Aus dem Verband baverisher Gewerbevereine. Aus gleichviel ob die betreffenden Briefe nah Rußland selbit ge-- [19945] ; : ; S 52) der Maler Adolf Theodor Hermann Spann, zu 84 auf Grund der Erklärung der Ersaß-Kom- as Urtheil über die Ertheilung des Zus(lags Nat einem Stortdingsktes{bluf 99 M Lou ée bi dem Gewerbeleben. Die Wittwen- und WaisenvetsiGerurg T | rihtet sind oder nar im Durgang durH ruisisch2s Gebiet Der am 25. Juni d. I. wider Karoline Lutz von | geboren am 6. Januar 1864 zu Berlin mission zu Mainz wird am 31. Juli 1888, Vormittags 11 Uhr Ge di Mbins Stortöingsbefchluß vom 29. v. M. werten für die | Arbeiter. Tenisces. Literatur. Muster altteutscher Leinen- | befördert werden sollen. S A E Un WUFEZILEA S n6 Béndersbeim wegen Diebsiahls erlassene Stebrief | 53) der Maler Georg Walter Stölzel, geb 85 auf Grund der Erklä der Ersaz-Kom-/ zerichtstellè verkündet we / auer des Finanzjabres vom 1. d. M. bis 30. Juni 1889 an Zoll | Figerei Quifdes, H ir. tuster altdecutscher Leinen efördert werden sollen. So ist fürzlih ein Einschreibbrief nah b als exlédiat zurüdtge 53) der Maler Georg Walter Stölzel, geboren | ¿u 29 auf Grund der Erklärung der Ersaz-Kom- | an Gerichtsstelle verkündet werden. ___ bei der Einfubr in Norwegen erhoben: e r Feuilleton: Die Invaliden- und Altersversorgung | Persien mit unzefaßten Bril’anten von ter Zollbehöcde in Tiflis R E E Sul PRS am 15. Dezember 1864 zu Berlin, mission zu Ziegenrüd, : A Freiburg i. Schl, den 7. Juni 1888. auf Margarin (Moargarinsäure) . . . per kg 0,04 Kronen, D ustrationen: 1 Illuftration zu dem Aufsay: Labenwolf's{e Brunnen | mit Beschlag belegt worden. Dem Publikum fann nur dringend S En SznialiSen Laudgeriét 54) Gustav Adolf Karl Sydow, geboren am | zu 86 auf Grund der Erklärung der Ersaßz-Kom- Königlihes Amtsgericht. B O L E für den Landgrafen Wilhelm IV. von Hefsen-Kafsel und 3 Illustra- | cmpfoblen werden, von der, Versendung von Edelsteinen u. f. w. in Der latessnhungsriglex a Königlien Landgeriht. | 23. November 1864 zu Berlin mission zu Rawitsch, ; , Bennbols: * nitt besonders benannte frise Früchte, tionen zu dem Zul jod: Technisches. A e Bricfen, welche für Orte in Rußland bestimmt oder über Rußland eul. 55) der Commis Paul Seligmanu, geboren am | zu 87 auf Grund der Erklärung der Ersaßz-Kom- A sowie eßbare Beeren E 007 H L E (W. T. B.) In dem Prozeß des Reichs- | zu befördern sind, Abftand zu nim. : 19. November 1865 zu Berlin, x , | mission zu Lüben, : L {(19977] Sees Mt M, 1,50 fisfus gegen den „Norddeutschen Lloyd“ in Bremen wegen Auf den Linien der Grefen Berliner Pferde-Eisen- [12543] _ Oeffentliche Ladung. L 56) Hermann Emil Vater, geboren am 15. Mai | zu 88 und 89 auf Grund der Erklärung der Ersaß- | In der Zwangévollstreckungssahe des Masthinen- S 0'59 des der Kreuzer-Korvette „Sophie“ bei dem Zusammen- babn-Aktien-Gesellschaft sind im Monat Juni 1888 8 722 826 In der Strafsache wider Teimann und Genofen, 1865 zu Berlin, Kommission zu Greifenhagen. fabrifanten Iosevb Klaß ¿zu Schöningen, Klägers R 0 10 st mit dem Lloyddampfer „Hohenstaufen“ am 3. September Personen befördert urd dafür 1008 458,85 oder durschnittli J. IV a. 234. 88, werden nacstehende Personen : 57) der Schxeiter Richard Robert Osmar Ver- Verlinu, den 23. Mai 1888. e gegen den Zimmecmeister Heinri Deumeland Lid cewößnlihen Syrup und Melasse . - (04 1884 zugefügten Schadens ift der „Norddeutsche Lloyd“ vom Rei chs- | pro Tag 33 615,22 M eingencmmen worden. Die Einnabme im 1) Pereß (Paul) Teichmann, _ geboren am | mäten, geboren am 20. Dezember 1865 zu Berlin, Staatêanmwaltschaft bei dem Königlichen Landgericht I. | deffen Ebefrau Laura, geb. Junge, in Grasleben, _— Die Statuten-Aenderungen ote UN Gen 7 sr gerièt, auf die vom Reicksfiskus gegen das vorinftanzliche frei- Monat Juni 1887 betrug 972276,21 Æ oder durschnittlih pro 29. Juli 1862 zu Ostrowo, Kreis Oftrowo, 58) der Shubmacher Max Eduard Stolz, geboren Z E Beklagte, wegen Hvpothekkapitals, werden die Gläu- E E U gen Lr n E de M ver sprechende Erkenntniß eingewendete Berufung, zur Zablung der ge- | Tag 32409,21 : ! 2) der Cigarrenmaer Jakob Jonas, geboren am 7. September 1865 zu Berlin, A [19947] a e biger aufgefordert, ibre Forderungen unter An- A ften efellsGaft am 24. März d. I. beiGlossen bat, sind L flagten R agi Erd A L eY , : Hamburgs, 9, Juli. (W. T. B.) Der Poftdamvfer am 30. Dezember 1864 zu Ostrowo Krets Oitrowo, E Paul Sußmann, geboren am 1. August 1866 | In der Strafsache gegen en, Musketier Jacob | gabe des Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und ete ALSS cenebitigt und in das andelsregister S | «s ouds Ju i. (W. T. B.) Wollauktion. Tendenz eMoravia der Hamburg-Ameriktanischen Padlketfabrt- 3) Ecnft Wilbelm Heinri Drewes, genann! "E Karl Robert S E ai Ae e (. ide C a A (T Nebenforderungen binnen zwei Wochen bei Ver- Bekanntlich Taufen diese Aenderungen, weile wit {oi Früher Dns reli, Glas E R Zuli W. T. V) Di E E Afkftiengesellscaft tit, von Hamburg fommend, beute Morgen Grigorieff, geboren am 29, Juni 8 zu 16 S eorg Mas e es Stammw1tz, geboren am es Vir. I, geboren au 2. tr L L zu | meidung des Aus\{lus1es bier anzumelden. S gebend bespro@en baben, darauf hinaus daß ‘den M {a B ao) E Juli. ( i D ie VersGiffungen 8 Vbr in New-York anzekommen. L : Potsdam, : L 6 A En 1866 zu Berlin, E Ot Kludenba(, Kreis Simmern, evange i! E, Aerer, Zur Erklärung über den Vertbeilungéplan, sowie T e ache EiGrämiagen, Wade ‘ilen e Mafea “Geld: Nes etrugen in der vorigen Wote „8500 Tonnen London, 9. Juli. (W. T. B.) Der Castle-Dampfer 4) Otto Richard Häuseler, geboren am 13. Fe- 1) Georg Karl Friy Starick, geboren am 4. Of- wegen Fabnenflut wird, da der Ange chu digte Kleid zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf a Perbüten sollen die Mögliékcit geboten wird, dur | Bradf alien in E More des Loren B of „Pembroke-Caftle“ bat gestern auf der Heimreise, und der bruar 1866 zu Polsdam. j leber E M U & des Vergebens gegen §. 140 Absap 1 Nr. 1 des | Freitag, den 10. Auguft 1888, Morgens L E L e Tos S ore Mien es O Las ra As S 9. Juli. (W. T. B.) (Verspäâtet eingetroffen.) | Castle-Dampfer „Grantuliv-Cafile“ kat beute auf der 5) Karl Friedri Robert Lucke, geboren am 62) Reirhold Rudol Richard Spade, geboren Strafge)eßbu@s beschuldigt ist, auf Grund der ZZ. 480, |9 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtzgerichte s damit von der läfligen Wecfelverbindlickeit fle Sie ie | 0 Me er Zendenz zu Gunsten der Käufer, Kreuzzuten rubiger, | Ausreise Li] fakton part. 2. Oftober 1866 zu Potsdam, E am 20. September 1866 zu Berlin, 325 326 der Strafprozeßordnung zur Dedung der | anberaumt, wozu die Bethbeiligt.n und der Ersteher E lg M befreien. Zunächst ift: noch! die amilie Beefente ane Lo C A E E s Le “a beimiscer Konsum As anti S eg O it geboren am A R F As Vilain, geboren am 58 eie E ijt N hen i ggen eren. 5 : 8 S Ea 91 = E [8 L n S zer VegeHr. Dheater und Musik. . November 1566 zu sdam, 2 S606 zu Derun, n | E den L DreRs elmftedt, den 2, Juli 1888, E de n Uu ineets (a Cemaura rieben, ob und in mwelcdem a E 7) Sriezrib ugo Waldemar Wolf, geboren | §4} der, Arbeiter Ernft Mar Vogt, geboren am | g, Bt inburdert Mark“ das im Deuben Rei ea Umfana noch in diesem Jabre die Volleinzablung zugelassen werden Verkehrs - Auftalten. Donnéëftag Ses Ri atés- Au 1 B pr agr n id „Bul am A Fe Ia De 7 v M Feb 1363 | 65 gt s E e Voigt, geb LeR dli “Ber 15 des An ich digt t it Bes Gie E Nai Lein nôuen Sititit gesGlebtbies A dag bir-Bvil- at L On Feb E A J Donnerstag den ¿ igoletto i Aus ties ist eine Parti?, die der aué- 8) Leopold Sachs, geboren am 14. Februar 153 2 9) Hermann Ferdinand Fri Voigt, geboren am | befindliche Vermogen gf ngeshuldigten mit De i Uns Liese i i ia E E nPersonenverkebr auf en preußisbenStaatéê- gezeibnete Sänger in Berlin bisver noch nicht vorgeführt batte. Das zu Potsoam, 2. Januar 1866 zu Berlin, f {lag belegt. O Diese Verfügung ist nur dur | 025] E chi a las ) E, ies e res be : ijen ee in den Jabren 1883/84 bis 1886/87 bringt | Gastspiel umfaßt lcider nur now 3 Abende. In der „Rigoletto *-Auf- 9) Hermann Paul Berger, geboren am 16. No- | 66) Leon Weinberg, geboren am 2. September | den Deutschen Reichs-Anzeiger zu veröffentlichen. [20029] a ver À Arou Hirs & Sohn cine: dffentliche Selniiiiin Äitha iri a ab Be fi D pru bia tas u : ite der öffentlien Arbeiten berausgegebenc „Archiv | fübrung wirken _Carlotta Groîsi als „Gilda“ und Fe. Heink als vember 1865 zu Zapplau, Krets Gubrau, 1864 zu Berlin, 4 : e: S Koblenz, den 28. Juni 188 . Du E irma A é Fids meldenden Aktionäre 2 leimäßi Lardüaitat wird ! ‘Die Akti in | fur Bar agnwe]en eine ausführliche Statistik, „verfaßt von dem | „Maddalena“, sowie Hr. Heucleshoven ais „Herzog“ und Hr. 10) der Dre(sler Leopold Wilhelm Friß Vethig, | 67) Mar Rudolf Weiß, geboren am 2ó. Februar Königliches andgericht. II. Strafkammer. Det E, fe ane gea p E up B A D Ela bieten Weise R ate / an E n Ss1 1 e Eisenbabnbau- und Betriebsinspektor Blum in Trier. Das wenig günstige | Riemann als „Sparafucile“ mit; die Besezung der Rollen geboren am 5. Mai 1865 zu Franffurt a. D, 1864 zu Berlin, - gez. Spanden Reusch. RNive. M anten E R Mui r en, Noll;ablunc&jabres E s aao S 4 e n E B es | Bild, welches die Jahre 1883 84 bezügli des Personenverkebrs boten, | ist also eine sehr interessante. Der Freitag bringt Maillard's lange 11) der Klempner Otto Julius August Vensch, 65) Karl Hermann Ernst Wengel, geboren am G) Beglaubigt : Dabmen, E V A t die gte 6. . I. A E L N ee Mei nnwer ce Be E ist danah auch für die folgenden 3 Jabre nicht besser geworden. nit aufgeführte liebenéwürdige Oper „Das Glöcchen des Eremiten“ eboren am 30. August 1861 zu Fürstenwalde, Kreis 13. Deiember 1864 zu Berlin, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. he N Lans me L en S s BestrnntiliäGunz (id; Beg bés eis derlichen V b tu esa f Insbesondere ist die Benußung der S&nellzüge, der I. und I. Wagen- | mit Frl. Armani vom Hoftbeater in Stuttzart als Gast in der Partie bus, L O 69) Emil Mar Franz Wiegel, geboren am : E bes Leibe - U 0: c res 4 agg nicht vor Ende (S atemuber d X R i zorberettungen, woB rae ne die Auênuzung der Plâge in diefen Zügen und Klafsen cine | der „Rose Friquet“. Die 50, Aufführung von Kaiser's „Trompeter 12) Rudolf Tbeodor Ernft Graetz, geboren am 18, Oftober 1864 zu Berlin, [19956] : S N UnS E ‘Ties Qua E A a S E Chemische ian ek Aa A e Sn fortlaufend fallende. Die leßtere ist in allen Klassen | von Säkfkingen* am Montag katte ein auf allen Plägen vollbeseßtes 15. Novemter 1864 zu Fürstenwalde, Kreis Lebus, 70) Hermann Karl Friedrih Wobelack, geboren L Dur Urtheil der Strafkammer des Kaiserlichen E ce arurin h p Lage 50 aas [ R B Ï E A D averisGen | sckledter_ geworden, uyd zwar ergiebt sich, mit Ausnahme der j Haus erzielt. Dieses Werk b¿währt sh in ganz ungewöhnlihem 13) der Schubmawer Hirs Heideureich, ge- | am 28. März 1864 zu Berlin, _ Landgeri&ts zu Saargemünd vom 18. Mai 1858 Bla; f tis leder ausge! Su 1888 S b e s useums war, wie die „Bayerische Zewerbe-Ztg. 11]. Klase, wo dieses Verbältniß ein \&wankendes ist, in den anderen | Maße als Repertoire-Oper. boren am 27. Dezember 1864 zu Ehrbardorf, Kreis 71) der Kaufmannélehrling Hugo Waldvogel, | wurde der Adrian Hirsch, geboren den 19. Mai ankenvurg a. S., den 9. Juli 1502, R T mit t e) eva aus Ersag- | drei Klafsen ein ziemli glei&mäßiges Fallen von_ S Filebne, : geboren am 4. Februar 1865 zu Berlin 1865 zu Püttlingen, zuleßt daselbft wobnbaft, von Herzoglicbes Amtsgeridt. S e Ee i Gab Mbite B INS de bitcchte | in 188984 1119% 21.0% Sie S Mannigfaltiges. 14) ‘arf Wilhel Rihard Max Sat, geboren | 2) Johan Mol Mere atiedofe „S | Fe 1'pes SL-GB, frei sprofen uns die uotetn S E R _ x i t S „I In 1008/0 99 / 24,05 {0 1,64 /0 zu: i : L am 24. Oktober 1864 zu Vern, oren am 9. Januar 569 zu Berun, r S8 T. Ll „D. [reige!p 1 un : E E R O C Pee nen B eid Ale e E Mi ttrâgs E in E E 2129 24,25 9034, __ Der Berliner Verein für bäuslihe Gesundhbeits®- 15) Iobann Ferdinand Hermann Schacher, geboren | 73) William Georg Eduard Wischer, geboren | 28. Januar 1888 über das im D [19972] Aufgebot. aus dem In- und Auélande erhalten, und E di oe F No N, Durésnittseinnahme für ein Personenkilometer von: | pflege, welcher unter dem Protektorat Ihrer Majestät der am 10. Juni 1864 zu Berlin, : am 17. Juli 1865 zu Berlin, __| findlihe Vermögen des Genannten verhängte Be- | “Dir Everbard Soofs, früber Müller zu Rindern, s l d Auela L , und man erbofft von dieser in 1883/84 8,31 5,62 3,43 2,12 S auf : Kaiserin Victoria stebt, bielt vergestern Mittag im Reichétags- 16) Friedrid Wilhelm Albert Schenkewit, ge- 74) Alerar der Marx Wuttke, geboren am 9. De- | \chlagnabme aufgebobn Ae 26 Seaneub ‘at obne Stand zu Grieth Einricktung schr ersprießlihe Wirkungen auf die heimische Induftrie. in 1886/87 7,89, 9540, 3,34 , 2,06 getäude unter dem Vorsiß des Dr. G. ron Bunsen feine diesjährige boren am 4. Februar 1864 zu Berlin, zember 1866 zu Berlin, Saargemünd, den 12 Juni 1888, O Ee Ee a S L a der am 7, cr. in Zwickau abgebaltenen fezebnten | Leßtere Zablen weisen auf eine stärkere Benußung der Rückfabrkarten Generalversammlung ab. Nach dem Berit des Vorsigenden bat 17) Paul Ludwig August Hermann Schiller, ge- 75) Willy Wronsky, geboren am 2. Mai 1866 Der Kaiserl. Erste Staatëanwalt. Rat bas Aufgebot cines auf thu lauieuden Spt F ¿gs en R ES Es der Aktien scsellschwaft | und der sonstigen Fabrpreis-Ermäßigungen hin. Der Rükfabrverkehr | der Verein feine Wirksamkeit im verflossenen Geschäftsjahre wieder boren am 29. Oftober 1864 zu Berlin, zu Berlin. e fafenbu@s der Stadt Kleve über 210 #, welches E 906 Akti a! nee rif vorm. Brod P. Stiehbler | ift in Prozenten des Gefammtverkehrs ausgedrüdt, binsidtlih der | vergrößern können. Die grêßte Autdchnung baben im vergangenen 18) Wilbelm Gustav Eduard Schirrmeister, ge- 76) Karl Hugo Rivard Wolter, geboren am Z anaeblich bei Gelegenheit eines furz vor dem VOE f tien pa f en m viele Stimmen vertreten, Die au Zabl der Perfonen-Kilometer und der Einnahmen gestiegen, wie | Jahre die Fericnkolonien gefunden. Wöhßrend im Iabre 1886 378 Kinder boren am 24. August 1864 zu Berlin, 11. Februar 1866 ju Berlin, i E 2) Zwangsvollstreckungen, 97 November 1887 stattgebabten Brandes bei E Ls Aatiderano _auf E folgt : A A E A in Kolonien untergebracht wurden, betrug deren Zabl 365 im 19) Emil Georg Robert Schlüter, geboren am 77) der Arbeiter Friedri Wilbelm Heinri Ausgebote Vorladungen u dgl Rüttén in Kranenburg verloren gegangen ist, bean- Direction fanden Cititiarice Annah j A S an ie O 1883 84 1884/85 1885 86 1886/57 Iabre 1887. Dle Rekonvalcêcenten : Kelenie Pförten wurde 4. August 1864 zu Berlin, _ Wefßfling, geboren am 22. April 1866 zu Berlin, , s , tragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefor- S Se L A HSLCIEA G N E 1e ¿ues Perscnen-Kilometer 29,89 29,84 30,46 39,99 mit 99 Kindern in voliem Umfang aufgenüut. An Secbäder wurden 20) der Kellner Auguît Franz Schneppe, geboren 78) der S{mied Johann Friedri Wilhelm (19976] B î , dert, spätestens in dem auf den 20. September sor atis ri 2 j E Ss E an wur e per Einnahme O 29,43 __ 29,67 3080 31,65 103 gefandt (gegen 57 im Iabre 1856), in Sdoltäder 124 (gegen 84), am 24. November 1864 zu Berlir, L Woyczechowsky, geboren am v. Februar 1866 zu Zwangsver) eigerung. 1888, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeih- Eterahs M A i ur E e gegangene Auf- Der steigende Antbeil des Rüdcfahrverkebrs zeigt sid besonders | in Einzelpflege freilich nur £4 (gegen 82). Die Zahl der Kinder, 21) der Steindrucker Alwin Paul Guíîtav Her- | Berlin, : e : Im Wege der Zwangévollstreckung soll dasim Grunde | neten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine E vem ga A e Scheimen ommerzien-Rath Fedor Z ille in | av in der rascheren Zunabme des Verbältnisses bei den Einnahmen. | welche den Halbkolonien zugewicsen wurken, stieg von 600 auf §90 mann Schade, geboren am 18. September 1864 zu 79) Otto Gustav Heinrich Will, geboren am | buhe von den Umgebungen Berlins im Nieder: | R-chte anzumelden und die Urkunde vorzulegen reéden, Ee Wakhl cinstimmig auf Hrn. Fabrikant Arthur Hay- | Der rerbältrißmäßige tAntheil der verschicdenen Wagcnfklafsen an | Kinder. Im Ganzen bat das Comité für 1670 Kinder (gegen 1301 Berlin, 19. Juli 1866 zu Berlir, barnim’schen Kreise Band 5 Nr. 325 auf den | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- ann u Os n T d dem Verkehr nach Pcrsonen-Kilometern fiel und stieg von L im Jabre E forgen können. Die Hauésammlung zum Besten der 29) August Friedri Wilbelm Schmidt, geboren | 80) Franz Emil Joseph Weder, geboren am | Namen des Maurermeisters Friedri Mister feld | folgen wird. M O R ewe a A E mar L ete s I Klasse I]. Klase IIT. Klafse IV. Klase Ferienfkolonien batte ein Ergebniß ron 33 215,86 #Æ; dazu kamen am 17. Januar 1864 zu Berlin, 26. Oktober 1866 zu Berlin, eingetragene, Sellerstraße Nr. 6 belegene Grundstü, | Kleve, den 30. Juni 1888, A rpeE 4 P BeienliGe es T Va ban S i) ven 18e E L 2E 17,15 42,12 32,99 bis | noch 18537,56 F, welÉe mit derselben Béstimmung «inliefen. Die 23) A Friedrich Wilbelm Schmidt, geboren | 81) Julius Oswald Semmelrath, geboren am | am 17. September 1888, Vormittags 10 Uhr, Das Königliche Amtsgericht. Gerösteter Spateisenstein fostct in “Bien T Le Hd s E i E 1,89 O 4222 8340 | diesjährigen Ausgaben fsämmtli@er Bezirkscomités betrugen am 2. März 1864 zu Berlin, 15. Mârz 1865 zu Berlin, —— | vor dem unterzeichneten Gericht an _Gerichts- Sr E O IE E iegerlan c e E ch per Diesen fa lenden Zaklen gegenüber ¡eigt die Streckenlänge, welbe in 30 520,65 M, 5148,14 F mebr gegen das Vorjakr. 24) der Graveur August Karl Julius Schmohl, | _82) der Kaufmann Gustav Julius Ferdinand stelle Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel C., i : Ses R e L e 0 a E eln: die den einzelnen Klaffen auf einen Reisenden entfällt, mit einigen | Der Milpflege ilt von dea Bezirklscomités eine gesteigerte Aufmerk- geboren am d. Oftober 1864 zu Berlin, _ Seufert, geboren am 13. Juli 1865 zu Berlin, parterre, Saal 36, versteigert werden. Das | [19979] Aufgebot. E L N “mlib lebhaft i 1 S ee Ut die - abfrage | Swarkungen eine Neigung zum Steigen, ganz besonders in der I., samfeit zugewendet worden. Das Comité in der Steinmexkitraße hat dafür 95) der Instrumentenmater Karl August Schnei- _83) Wilbelm August Karl Schütz, geboren am | Grundstück ist mit 40 A 86 Reinertrag Auf Antrag des Handelsmanns Lorenz Kaufhold E Ele 490 i Bb On M Moi Dan en E für | weniger stark, aber immer noch deutli erkennbar, in der II. Klasse. | 1m. Ganzen 7507 # auzgegeben, dasur aber 5464 M wieder einge- der, geboren am 20. Dezember 1864 zu Berlin, 25. Mai 1865 zu Berlin, und einer Fläche von 94 a 02 qm zur Grunde | zu Pfaffschwende wird das von der Kreissparkasse zu das Geicäft ie All éreeitten E til. S 2 Á S eisen ist | Es liegt jedech die Vermuthung nabe, daß früher mehr Reisende in / nommen. _Daëéselbe Comité verabretcbte in ciner Badeanstalt in der 26) Karl Max Constantin Teterling, geboren am |__24) Ricard Anton Josevh Vruart, geboren am | teuer, mit 930 Nuyzungtwerth zur Ge! | Heiligenstadt au? den Namen der Marie Anna Bode dos Beld bid: ge Lp E L E ege E en R nament- | den böberen Klassen mebrfa, „aber mit fürzeren Reisclängen gezählt | Steinmeßftraße 2098 Bâder. Die Anftalt ist weseutlih erweitert und 7. November 1864 zu Berlin, 27. November 1865 zu Mainz, bäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer» | zu Lengenfeld u. Stein ausgestellte und zur Zeit des E E e E ange an E ür den, überseeischen wurden als in den leßten 2 Jahren. Im Snellzugsverkehr verbessert, sodaß das Iabr 1338 cine große Zunabme aufweisen wird. 27) der Gürtler Franz Karl Gustav Tegge, ge- 85) Rudolf Karl Wilbelm Manger, geboren am | rolle, beglaubigte Abschrift des Grundbublatts, | angebliden Verlustes auf eine Summe von 321 A Ne e e zu i A pA ubr is eine dur Lw Sena nd die Verhältnisse ter böôberen Klassen von durslagen- In den drci Poliklinifen des Vereins wurden 9373 Kranke behandelt ; boren am 28. August 1864 zu Berlin, 25, Auguft 1866 zu Ranis, Kreis Ziegenrück, etwaige ÄAktshäßungen und andere das Grundstück | 18 « lautende Svparkafsenbuch Nr. 5182 biermit hab die H. Be ree ne germgen tuten ab. Vorläufig | dem Einfluß; _ inébesondere entfällt die I. Kiasse zum weit | au wird den aus den Ferienfo:cnicn zurückgekehrten Kindern eine 98) ter Litbograph Arthur Conrad Hermann 86) der Konditor Karl Hugo Paul Kahl, ge- | betreffende Nachweisungen, ]owte_ besondere Kauf» | öffentli aufgeboten. E - ; i t R a Jojenwer e no6 für 2—3 Monate Aufträge. Die in- | überwiegenden Theil auf dic Schnellzüge. Wenn nun sowobl der | fpeziele Fürsorge gewidmet. Für dicses Jabr stebt leider ein Defizit Barnim Schade, geboren am 20. Dezemter 1865 boren am 26. Oktober 1866 zu Sierakow, Kreis | bedingungen können in der Gerichtsschreiberei ebenda, Der zeitige Inhaber des Sparkafsenbuchs wird M s e ¿m E n, Großen cinc ne Scnellzugéverkehr als auch der der bciden erten Klassen, insbeson- | von ungefähr 8000 in Autsicht. Die Einnabmen des Iabres 1887 zu Berlin, Rarcits, : L Glfge! D, Zimmer 41, eingesehen werden. bierdur aufgefordert, spätestens in dem zuglei zur e S Siv belrobetien bot ige Auen E 6 E ah- j dere aber derjenige der ]. Klafse nit nur einen stetigen relativen, | belicfen fi aus 2629,88 A, die Ausgaben dagegen auf 3277,56 29) der Seemann Maximilian _Albert Eugen 87) Iobann Julius Emil Strempel, geboren lle Realberechtigten werden aufgefordert, die nit | Verkündung des Aus\{lußurtheils bestimmten Auf- Folge der Inventur der Walzwerk L Biel on rger E t, in | sondern theilweife au cinen absoluten Rückgang zeigt, so mütte an- : : 7 S Schleh, geboren am 9. Dezember 1865 zu Berlin, | am 4. August 1864 zu Lübenwalde, Kreis Lüben, | von felbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, | gebotstermine, 4 Folge der Invcntur der Walzwerke na gelassen und stellcnweise find | gerommen werden, daß sih das Puklikum der Benußung der böberen Der dritte internationale Geographenkongreß wird 30) Karl Heinrih August Schmidt, geboren am 88) Gustav Hermann Diemer, geboren am | deren Vorkbandensein oder Betrag aus dem Grund- | dem 23. Januar 1889, Mittags 12 Uhr, die es ctwas angewac@fen. Die Zurückhaltung der Walzwerke | Klafsen mehr und mehr entwöhne und solhe nur dann uo wähle, | im nähsten Jahre bei Gelegcnbeit der internationalen Auëstellung in 13. Juni 1865 zu Berlin, 99. Auaust 1866 zu Hobenkrug, Kreis Greifenbagen, | bude zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- | seine Rechte bei dem unterzeichneten Gerichte anzu- S N u A S S zu a sein. Ein anderer wenn cs durch besondere Umstände, inébejondere durch lange Strecken Paris abgehalten werden. Die Pariser geographishe Gesellschaft 31) Gottfried Karl Otto Schmidt, geboren am 89) der Hausdiener Karl Friedrich Paul vermerks nit hervorging, insbesondere derartige For- | melden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigen- it: f erfel D i Y M w 0 [ darin u en, daß man erft das | dazu veranlaßt werde. Zum Theil erkläre sich der Rückgang des Ver- | mathte biervon den anderen Gesellschaften Mittheilung unter Ausdruck 18. April 1865 zu Berlin, Kretschmer, geboren am 26. Januar 1864 zu Steck- | derungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden | falls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. ef u ive_ S L É g E ver] eron im Werden und Vergeben be- | kehrs in den Swrellzügen und in der I. Klafse ja allerdings dur des Wunsches, dieselben möhten die Anfertigung einer Geschicte der 32) Mar Friedri Wilhelm Salow, geboren am lin, Kreis Greifenbagen, , Hebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- Heiligenftadt, den 2. Juli 1888. g enen O a e abwarten wo te. Man notirt in Rheinland’ Westfalen | die {on erwähnte anderweite Zusammenstellung der statistischen | von ihaen veranstalteten und veranlaëten Reisen, Forschungen 2c. der 5. Januar 1865 zu Berlin, sämmtli unbekannten Aufenthalts, deren leßter | termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- Königliches Amtégericht. Abtbeilung 4. 90 #, aud böber, im Siegerlande 47—49 K für Oualitätépuddel- | Zablen, und dann spiele auch die im Jahre 1886/87 zum ersten Mal | leßten 1/0 Fabre bewerkstelligen. Die biesige Gesellschaft für Ecd- 33) der Lehrling Leopold Schier, geboren am Wobnsiß oder Aufenthaltzort Berlin gewe]en it, boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger S rebeisen. In ter Haltung der übrigen Robeiser.forten ist eine we)ent- j zur Wirkung gekommene Einführung besondercr Kinderfahrkarten | kunde erklärte: sie sehe sich nit veranlaßt, eine derartige Geschichte 10. Oktober 1866 zu Berlin, bescbuldigt, widerspriht, dem Gericht glaubbaft zu macben, L z als Webrrflichtige in der Absicht, sich dem Eintritte | widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten [19450] Benn.

lie Acnderung seit unserem leyten Bericht nicht eingetreten. | mit; allein der absolute Niedergang in den Einnahmen aus | zu verfassen, da das Jahr 1789 in kei Weise einen Marfkstei 34; der Sattler Karl Ferdinand Schirmeister Thomatseisen ist zu festen Preisen stark gefragt. Luxemburger |} den Sénell;ü d s I. | d it [in Seschi x Ses SocEuaa A ONES M Hs pier! M D Da qu Der daédts T iens stehenì F i udsicti Ver- Thomann N E A l R or O RIE R D A fre O E ad A geboren am 22. Dezember (e Schade, geboren | zu entzieden, obne (ebenden Heeres vder der Flotte | Gebots midt Fer O egen die bersictig, | Für die Dienstimags Maria Dobler von Heibas A | am 21. Januar 1866 zu Berlin, lassen oder nah S I gen Alter | ten Ansprühe im Range zurüdcktreten. E e Ae a a E O Theater - Anzeigen. | Kroll's Theater, Mittwo: Einmaliges | „Donnerstag: Zum 8. Male: Das elfte Gebot. | #2 roi Hr. Rechnungs-Rath August Otto S S En (oren E R S E E S E S ben B i des Grundstads bean | ind ist das hierüber autgestellte Sparkafsebud E l _—_| Auftreten des Hrn, Iosevb Bennent aus Aachen: Ce FonPp ete Concert, Auftreten sämmtlicher So enderop. (Gifhorn). —_ Hrn. Amtsrichter Dr. 37) der Arbeiter Paul Otto Hermann Schüssel, | Vergehen gegen §. 140 Abs. 1 Nr. 1 St.-G -B. \teigerungstermins die Einstellung des Verfahrens Nr. 5408 zu Anfang des Jahres 1887 zu Verluft Pictoria-Theater. Mittwo&: Mit gänzli Martha, oder: Der Markt zu Richmond. gere] en. Jüngling Tochter Käthe (Ober-Herischdorf). geboren am 1. September 1863 zu Berlin, Dieselben werden auf herbeizuführen, widrigenfalls na erfolgtem Zuschlag | gegangen. i neuer Ausstattung: Die Kinder des Kapitän | (Lyoncl : Hr. Vennent.) I 38) Ernst Ferdinand Paul Schoenen, geboren deu 5. September 1888, Vormittags 9 Uhr, | das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die | Der unbekannte Inhaber dieser Urkunde wird nun Graut. Ausstattungsftück in 12 Bildern. Anfang | Donnerstag: Drittleßtes Gastspiel des Königl. | am 25. August 1864 zu Berlin s vor die 3. Strafkammer des Königlichen Land- | Stelle des Grundstüds tritt. Das Urtbeil über | aufgefordert spätestens im Aufgebotstermine seine 7# Uhr. : | Sâcbf. Kammersängers Hrn. Paul Bulß und Gastspiel ilien-N icht 39) Emil Gustav Adolf Schulze, geboren am | gerichts I. Berlin, Alt-Moabit 11/12, 1 Tr., | die Ertheilung des Zuschlags wird am 17. Sep: | Redte bei Gericht anzumelden und die Urkunde vor- | der Bas Q Geoifit Sin. ( : Fami ien-Nachrichten. Redacteur: J. V.: Siemenroth. 23. November 1864 zu Berlin, Saal 68, zur HaupiverhanBiung (eladen. L G tember 1888, Ma m Uhr. an oben: a, DILOaNS dieselbe für kraftlos erklärt è L Ä L | Ragli: Det gunittgem etter vo t . ; ; “A : Ï î î i iei w les ; j " U w erder E ; Ï z Tricdrich - Wilhelmstädtisches Theater. Vorftellung, Abends bei villonter n aa Be: Bartovt: L: A E F Baan ie Hen, ¿Bioxlini H / S as wen E br Iovanaee ck T E S elben E E S 472 Gr Straf-Prozeß- naer ag S d Aufgebotstermin wird auf Mittwoch, den Mittwo: Pariser Leben. Komishe Operette | lcuitung des Sommergartens: Großes Dovpel- | G b r Ein S Int in AARUM N), Verlag der Expedition (I. V.: Hei dri). 41) M L Derina G k Schwar geboren | Ordnung von den nachbstehenden Behörden über die Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 51 19. Dezember 1888, Vormitta 8 Uhr, in 4 Akten. nach dem Französischen des Meilbac und | Concert. Anfang 54 Ubr, der Vorstellung 7 Uhr. vön Jagmi (Rosieth Hin, dieg, "Rath De Be Br Ae eutlae BuidruEere! e Ra am /2 e t 1864 zu Berlin, E der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen aus- S | im amtsgeriGtlihen Spn dabier bestimmt. 6 É | E TCS E | 4 O, nstalt, Berli „V mstraße Nr. 32, i Ri s â i ; Toi e N Dal zen Zeman Bravo (Beeilau), = Den. Gygnaftal-D rfte E aa n) Gutzs obert Kari Niard Schul, gr | suite Erflärunsey perurtbest merten (1615) Zwangöersteigerung, ames Aniegeridt. 5 : s Im Wege der Wiederversteigerung foll das im Liebl, Kgl. O.-A.-R.

Im prachtoollen Park um 6 Uhr: Großes | ; i Dr. Gemoll (Kreuzburg). Eine Tochter: Fünf Bei ]

Tele GtiTios Loncert der serbischen Tambura- | ¿elle-Alilance-Ayealer, Mittwo®: 11. große | Hrn. Amtsrichter Dr. Karsten (Zebdenick). Hrn. E rei Betagen 43) Hugo Richard Alfred Schreiber, geboren am Lan e ao Erklä der Ersaz- | Grundbue von Freiburg Band Il. Seite 281 Zur Beglaubigung:

L San L e E Auftreten erfter Gesange | Poovorfielnas B halben Kafsenpreisen, um | Staatsanwalt Schüpe (Marienwerder). Hrn, (cinsGlicßlich Börsen-Beilage), 5. August 1865 zu Berlin, L A é ju O E E er Erklärung der Grunde ube n reer §30 auf den Namen des | Gerichts] Hreibers des Kgl. Amtsgerichts Vilshofent Donnerstag: Im Theater: Pariser Leben. « Im | zügen M6 T6. Eis: von Albert, (ffes Gttorbeni T Kocrtei-Ratb Lonis Koe ae I ne u R S D Ne 17, Eblenbee 1865 raa 8e geboren am | A his 7 auf Grund der Erklärung der Ersay- | Lehrers Ernft Brückner zu Hobenpetersdorf bei Ae Kal. Sekretär

Park: Großes Triple-CGoncert. 4uftceten sämmtlicher | Vor, während und nach der Vorstellung: Großes | wald (Berlin). Hr. Geh. Rechnungs-Rath Karl | Aktien Las C Lesolsebaften) für die Woche 45) Waldemar Bruno Felix Schulz, geboren am Kommission zu Potsdam, Sabbikeurd ut r N aria L Sa E (L. 8.) Pongraßÿ.

Gesangs- und Instrumentatl - Künstler. Concert | Dopvel-Concert. Eintritt für Gartcn und Theater Zidtermann (Friedenau). Hrn. Grafen von vom 2. bis 7. Juli 1888. 3. März 1865 zu Berlin, G ter Tambura- Kapelle, 150 S. Luckner-Schuler.burg Töbterhen Hertha (Wils- :