1888 / 180 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E D E

E E E T N

R E A E E

S

e E E T

Von Bankaktien erwiesen si§ vornebmli{ Ver- liner Hantdelsgefellscast und Deutsche Bank stärker offerirt; die Kafsawerthe lagen im Verglei zu den spekulativen fefter. Inländische Eifenbabnaktien in Mairzern und Mecklenburgern mehr angeboten und matter, im Uebrigen nabezu leblos. Ausländische Eisenbahnaktien eber fet, aber in sehr geringem Verkehr; agef&äftlib und tendenziell berorzugt Warsä@au- Wiener, Duxer und Fran:oscn. Montan- werthe fest, nur zum kleinsten Theile etwas be!ebtier. Andere Industriepapiere wenig beachtet und vielfach viedriger notirt. Fremde Fecnds lustlos urd matter. Preußische und deutsche Fonds, Pfand- und Renten- briefe, Cisenbabn-Oétligationen 2c. rubig, gut be- bauptet.

Der Privatdiskont wurde mit 12 9% Gd. notirt.

Course um 24 Uhr. Befestigt. Oefterrcihise Kreditaktien 157,87, Franzosen 95,00 PLomebtarden 39,37, Türk. Tabakaktien 9925. BoEumer Guß 16825, Dortmunder St. -Pr. 78,25 Laurabütte 111,50, Berliner Handel8geî. 166.75. Darmstädter Bank 150,10. Deutsche Bank 166 50, Diskonto-Kem- tnandit 214 87, Rufi. Bank 55,70, Lbeck-Vüe{. 167,58 Moin:er 104,50, Marienb. 72,75. Mecklenb ex. 158,75 Dir. 165,75, Durec 1384,25, Eibethal 74 99. Galizier 85,75, Mittelmeer 127,00, Gr. Ruf. Staatéb. —,—, Nordwef:b, —,—, Gottkardkakn 129.87, Rumänier 105,60, Italiener §7,75 Deît. Goldrente 91,50, do. Forierrrmis 65,90 do. Siiberrente 67,20, do. 1860 er

ocíe 117,00 Ruffen alte 97,50, do. 18809 er §4,25,

do. 1834er 97.62. 4% Ungar. Goldrente 82,90, Egvvter 85,25, Ruf. Noten 194,25, Ruf. Orient T. 58,80, do. do. TII. 58,75. Serb, Rente 81,50, Neue Serb. Rente 81,60,

Borprämtien. Juli August Diskonto... 216—2 218—4 Oeft.Kred.-Aktien 1594à59—1F 16023à60#¿-2à61}-31i Marienburger . . 76à75—2}

Ostpreußen . . . 108—2 Gotthardbahn . . 130¿à31}—1# 1324—?

Wm Orient... 592—2 60{—1% 1880 er Ruffen . . 845—# 85F—12% Dortmund. Union 793—1+4 304— 24 Laurabütte . . . 113—1è 113{—2t

Russishe Noten. 196¿—2

Breslau, 11. Iuli. (W. T. B.) Bergwerke lebhaft. 34% Land. Pfdbr. 101,85, 49/3 ung. Goldr.*) 83,15 Brsk, Diskb, 99,90, Brel, Weckslb. 100,00, Ste! Bankrerein 119,50. Kreditakt.®) 159,00, Donners- markhütite 58,30, Obschl. Eis. 89,00, Opp. Cement 127,00, Giesel Cement 157,75, Laurab. 111,25, Vercin. Oelfabr. 93,40, 1880r Rufsen®) 84,40, 1884r Rußen®) 97,903, Oest. Varknoten 163,20, Nuf. Banknoten 194,50. F

Séles. Dampfer-Comp. vorm. Priefert 129,00.

*) per Ultimo.

Frankfurt a. M., 11. Juli. (W. T B} (S@luß-Courfe.) Zieml. fest. Lond. Wesel 20,412, Dura Wesel 80,775, Wiener Wechsel 163,10,

teitanlecibhe 10785, 4? ungaris@e Goldrente 83,10 Atal. 97,90, !#80r Ruf. 84,50 II. Orientanl. 59,50, ITI. Oriertans. 59,50, 4°%/% Spanier. 73,80, Unifizirte Egypter §5,90, Conv. Türken 14,80, 39/0 portug.LAnleibe 64,99, 6% konf. Merikaner 91,10, 59% conv. Portugiesen 99,80, 596 serb. Rente 81,60, Serb. Tabadckêr. 81,39, 54% Sin. Anl. —,—, B. Westb. 252, Centr. Pacific 112,50, Franz. 188,20, Gal. 1713, Gottbardb. 130,19, Hes. Ludwigsb. 104,80, Lor:barden 78È, Lübeck-Büchen 169,10, Nordwest- Fabn 134}, Unterelb. Pr.-A. 372, Kreditaktien 253, Darmfít. Bar? 151,80, Mitild. Kreditb. 98,50, Meictsb. 139,50, Diskonto-Kom. 215,40, Oesterr. Silberrente 67,35, do. Papierrente 66,20, do. 5/6 do. 78,30, do. 4% Goldr. 91,90, 1860er Loose 116,90. 41%% caypt. Tributanleken 88,30, Dresdener Bark 133 80.

Priratdiskont 12 ?/5.

Frankfurt a. M., 11. Juli. (W. T. B.) Eftekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 3512, Franzosen 188, Lomb. 782, Galizier 1714, Egyvter 9,99, 4% ung. Goldrente 82,90, Gotthardbahn 129,10, Disfonto-Kommandit 214,49, 1880er Russen 84,20, Mecklenburger 161,80, Durer 2704, Tribut- anleben 87,90. Schwach.

Frankfurt a. M., 12, Juli. (W. T. B.) Anfangscourse. Kreditaktien 2518, Franzosen 1874, Lombard. 78, Galizier 171, Egypter 85,20, 4 °/o ungar. Goldrente 82,80, Gotthardbabn 129,00, Disconto-Commandit 214,30, grie%is{e Monopol- anleibe 72,20. Rubig.

Leipzig, 11. Juli. (W. T. B.) (S6[luß-Course.) 39% sah. Rente 93,10, 4% äh. Anleibe 105,50, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 180,50, Leipziger Bank-Akt. 130,90, Altenburger Aktien- Brauerei 276,00, Sä{f. Bank-Aktien 110,75, Leipz. Kommg. - Spinnere! - A. 217,99, „Kette" Deutsche Elbschiff-Akt. 71,75, Zuckderfab. Glauzig-Aktien102,00 Zucdckerraffinerie Halle Aktien160,00, Thür. Gas-Gefell- \cbafts-Akt. 143,00, Buschtierader Eisenb.-Aktien Litt. A. 131,90, do. do. LIitt. B. 113/80, Oesterr. Banknoten 163,50, Böhm. Nordb.-Akt. 160,80, Graz;-Köflac. Eisb.-Akt. 91,75.

Samburg, 11. Juli. (W. T. B.) S{@wa(.

reuß. 49% Gonsois 197}, Kreditaktien 252,

rani, 472,00, Lomtarden 1974, B. Handel8g. 1673,

eutshe Bank 1662, Disk Komm. 2143, H. Kom- merzé, 128}, Naticnalb. für Deutschland 1102, Nordd Bank 1533, Gotthardb. 130, Lübeck-Büchen 169, Marienb.-Mèlawka 73%, Medckb Fr -Fr. 1618, Ostpr. Südb. 1077, Unterelb. Pr.-A. 972, Laura- bütte 1114, Norddeutshe Jute-Spinnerei 1384, Silberrente 678, Det. Goldrente 924, 4% ung. Goidr. 83, i869r L2ocse 117, Italiener 982, 1877 Ruffen 89, 1880 do. 83, 1883 do. 1084, 1884 do. 93, IL. Orient. 572, IIL Orient. 572. Privatdiskont 1# ?/:,

Wien, 11. Juli (W. T. B.) (S&luß-Course.) Mäkßiges Geschäft, vorwiegerd fest. Oester- reihishe Papierrente 81,05, Oesterreihische 59/0 Papierrente 26,60 Defterr. Silberrente 82,35, 4 °/a do. Goldrente 112,40, do. Ung. Goldr. 102,123, 99/6 Papierr. 89,90 1866r Loose 139,75, Anglo-Austr. 10925 Länterbank! 217,75 Kreditaktien 310,50, Unionb. 208,80, Ung. Kredit 3C0,50, Wien. Bankv. 93,00, Galiz. 209 25 Kronpr. Rudolf 192.00, Lemb. Czernow. 217,00 Lomb 96,75. Nordwestb. 163,50, Pardubiß 165,50, Tramway 225,75, Tabadakt. 115,75, Nordb. 2495,00, ranz. 231 50, Buschth.-Eisb. —,—, Elbethb. 184, Amsterd. 13,65, Deutsche Plätze 61,22è,

Lozdoner Wesel 125,00 Pariscr do. 49 45, Nav-- leons 991. Markrcten 61,224, Russ{e Banknoten 1,184, Silbercoup. 190,00. Böhm. Westb. —,—.

London, 11. Juli. (W. T. B) Matt. Eral. 24% Sonfols 925, Preuß. 4°/7 Confo!s 1252, Itatieniste 5% Rente 264, Lomktarden 7X, 5 2/6 Ruff. ven 1873 98k, Cv. Türken 14%, 49/6 fund. Amerikaner 1297, Oesterr. Silberrente 66, do. Gold- rente 91, 4% ung. SGecldrente S814. 59/0 prirvil. Egrpter i015, 4 */ unifizirte Egypter §843, 39/6 garart. Egyrter 1022, 47 %/6 egyptische Tributarleben S7{, Gonvertirte Merxrifaner 383, 89/6 fonsfolidirte Mexikaner 91}, Ottomanbank? 11,00, Suzez- aktien 842, Canada Pacific 582, 4% Spanier 72%, Plazdiéskont 1}, Silber 423/16.

Aus der Bank flossen beute 1€9 000 Pfd. Sterl. na® dem Kap.

London, 12, Iuli. (W. T. B) Consols 239% 992, 1873er Rufen 98,09, Italien. 364, Lembard. 7B/16, fonv. Türken 142, 4 2% fund. Amerikaner 1294, 4% ung. Soldr. 813, Oesterr. Geldrente 91,

vreuß. Consols 105, unifiz. Egyvter 841,

5 9/5 priv. Sayuter 1015, 3% gar. Gcypter 1022, Ottomanban®t 11,00, Suzzaftien 847, Ganada Pacififk —,—, Spanier 724, 6/9 äußere Mexican. Anleibe 91. Rukßig.

Yaris, 11. Juli. (W. T. B) (S@iußk Sourse.) Träge. 3% amortifirb Rente 86,10, 3°? Rerte 83,40, 43/5 Anl. 108,70, Jtal. 5% Rente 937, Oeft. Goldrente 915, 4°; una. Goldrente 827/16, 4/6 Russ. de 1880 84,45, 4c unif. Egupter 428,121, 4% Span. âufßcre Arleite 723, Cv. Türken 14,7d, Türk. Looîe —,—, 5%/ prio. Türk .-Obligationen 425,00, Fran:ofecn 476,29, Lomkarden 198,75, Lombard, Prioritäten 226,00, Bangue cottomane 526,00, Bangue de Paris 752,00, Bangue d’escompbte 468,00, Gredit foncier 1345,00, do. motil. 340,00, Panama-Kanal-Aktien 285,50, Panama-Kanal 5°/g Obligat. 279,00, Rio Tinto 455,60, Suezkanal- Aktien 2132,00, Meridional-Aktien 790,09, Wesel auf deute Plâte 1252/16, Wechsel auf London 25,27,

Paris, 12. Iuli. (W. T. B.) Rente 83.372, neue 32/0 Rente —,—, 44% nleibe 106,674, Ital. Rente 96,85, Franzoïen —,—, Lombard. 198,75, Tüúrker 14,75, Suzezkanal-Aktien 2132,00, Banaue ottoman: 52625, Egypter 427,50. Behauptet.

Amfsfterdam, 11. Juli. (W. T. B) (S&luf- Course.) Oesterr. Papierrente Mai-November verl. 642, do. Silberr. Jan.-Iuli do. 66%, do. Goldr. —, 4% ungar. Goldrente 82, 59% Rufen von 1877 —. Russishe grceze - Eisenbabnen 1172, 54% Rufsisc@e I. Orientanlciße ©5627, Ruß. I1. Oriert- anleibe 554, Conv. Türken 143, 549% *bolländis&e ÄAntcibe 101z, 39% garantirte Transv.-Eisenb.- Oëlig. 1033, Warschau - Wiener Eisenbahnakt. 832, Ptarknoter 59,10 Ruf Zollcoupors 1902.

New-York, 11. Juli. (W. T. B) (Ssluf?- Course.) Fest. Wesel auf Berlin 952, Wech!el aur London 4,87, Cakële Trans- fers 4,89, Wechsel auf Paris 5,20, 4% fundicte Anleibe von 1877 1274, Erie - Babn- Atticn 257. New-York Centralbahn-Aktien 1052, Chic. - Nor:b - Western do. 1082, Lake Shore do. 923, Central Pacific do. 323, North. Pacific- Preferred do. ott, Louisville u. Nashville do. 581, Union Pacific do. 56F, Cbic.-Milw. u. St. Vau! do. 68Ì Philadelphia u. Reading do. 614, Wabasb, St. Louis Pacific Pref. do 244, Canad. Pacific do. 57}, Allinois Centralb do 1162, St. Louis und St Francisco pref. do. 673, NY. Lake Erie, West, 2nd Mort Bonds 262.

Geld leicht, für NegierungSbonds8 19%, für andere Sigterbeiten ebenfaiïs 1 9%.

Wien, 12. Juli. (W. T. B) Ausweis der DesfterreiLisch - ungarishen Staatsbahn in der Wohe vom 1. Juli bis 7. Juli: 639 267 Fl., Mebreinrabme 32 054 Fl.

Ausweis der Südbahn vom 2. Juli bis 8. Iuli: 760 964 Fl, Mebreinnabme 30 652 F[.

Produkteu- und Waareu-Vörse.

_Verlin, 12. Juli. (Amtli&e Preië- feststellung von Getreide, Mehl, Del, Petroleum und Spiritus.)

Weizen per 1020 kg. Loco ohne Umsay. Termine böber. GSekünd. 1400 t. Kündigungspreis 167 4 Loco 162—189 „4 nab Qualität. Gelbe Lizeferungs- qualität 166 4, per dieïen Vonat bez., per Juli-August 167,5—167 bez., per August-September —, per September-Oktober 168,25—168,75—168,25 bez., per Oktoter-November 168,75 —169,25—168,75 bez, ver November-Dezbr. 169—170—169,25 bez.

Weizen (neuer Usance mit Aus\{luß von Raud- reizen) per 1009 kg. Loco obne Umsaß. Termine —. Gek, t, Kündigungêpreis « Loco 166 —180 # naS Qualität. Lieferungsqual. 169 , per dicfen Monat —. 4

Roggen per 1900 kg. Locs sehr {wer verkäuflich. Termine fest. Gekündigt 900 t. Kündigungspreis 127 #6 Loco 121—128 „A na Qualität. Liefe- rungégual, 126 A, inländ. 121—125 ab Bahn bez., do. feiner 126,5 ab Bahn bez., per diefen Monat —, per Juli-August 127,5—127 bez., per Auguft-Sep- tember —, per September-Oktober 131—130,75— 131,5—131,25 bez., per Oktober-November 132,5— 133,259—133 bez, per November-De:ember 134— 134,75 bez., per Dezember-Jan —.

Gerste per 1900 kg. Still. Große und kAcine 112 —184 M na. Qual. Futtergerfie 112—122 4

Hafer per 1090 kg. Loco still. Termine höher. Gef. 500 t. Kündigungepr. 1165 Loco 112—137 4 na& Qual. Lieferung8gualität 116,%, pommers@er, guter 126—130 ab Babn bez., preu- Fischer 121 ab Babn bez., guter 123—125 ab Babn bez, ruff. 112, guter 121,5 frei Wagen bez., per diesen Monat 117—116,75 bez, abgelaufene Kündigungs8sceine vom 9. d. M. 113 verk., vom 11. d. M. 114 rerk.. per Juli-August 116,5 bez., per Sept .-Okt. 116,5—117 bez., per Okt.-Nov. 116,75 —117,25bez., per November-Dezember 117—117,5 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine —. Bek. t. Kündigungspreis Loco 12 6— 142 # na® Qual. Per diesen Monat und per Inuni- Juli —, per Juli-August —, per Sept.-Okt. —.

Erbfen per 1600 kg. Ko@waare 125—180 „6, Futterwaare 116—123 Æ nah Qualität.

Roggenmeß! Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg brutto inkl. Sack. Fester. Sekünd. Sack. Kündigungs3- preis M Per diesen Monat 17,30 bez., per Juli-Auguft 17,30 bez., per August-Septbr. 17,50 vez., per Sept.-Dktbr. 17,75 bez.

Rübsl per 1099 kg mit Faf. Termi. e bebaup:et. Gek. Ctr. Kündigungepr. H Loco mt: Faß #“ Loco oûne FaÏ —, per diefen Monat 46,2 #, per Iuli-Auguft 462 K, ver September-Vktober 46 bez, per Okt.-Nov. 16,2 4, pr. Nov -Dez. 46,4 bez.

Kartoffelmebl pr. 1090 kg brutto incl. SaF Termine fester. Gel. —,— Sack. Kündigungs- preis # Prima-Qual. loco 29,10 é, per diesen Monat 209,10 #, ver Irli-Auguít —, ver Aug.- Sevt. —, per Sert.-Okt. —, per Okt.-Nov.

Trockene Kartoffel tärke pr. 190 kg brutto incl. Sa Termine fester. Gek. —,— Sack. Kündigungspr Æ Prima-Qual. loco 19,29 #, per diesen Monat 12,90 #, ver Jult-August —, per Augufi- Sevtember —, per Sept -Okt. —, per Oft.-Nov. —.

Petroleum. (Raffinictes Standard wbite) per 100 kg mit Faß in Poften ven 109 Ctr. Ter- mine felt. Gekündiat kg. Kündigungtprei3 # Loco —,—, per diefen Monat —, per Dezember- Ianuar 24 2 bez,

Spiritus per 190 1 à 1090/9 = 10 000 1 9% nab Tralles loco mit Faß versteuerter). Termine —. Gek. 1. Kündigung2preis #, per diesen Monat und per Juli-Auguft —.

Spiritus per 109 1 100 % = 190090 9% (ver- fteuertér) loco ohne Faß —.

Spiritus mit 59 # Verbrau&Sabgakbe ohne Faf. Gekündigt 1 Kündigungspreis F# Loco 53,2 #, per d. Mon. und per Iuli-Kugust 52,5— 52,7 bez., per Aug.-Sept. 52,8—53—52,7T—53 bez., per Sept -Okt, 23 4—53,5—53,3—53,5 bez., per Okt.-Nov. 52,6—52,9 bez., ver November-Dezember 52,4—52,5 bez.

Spiritus mit 79.4 Verbrau(s8abgabe. Gekündigt ]. Kündiagurgëpreis M Loco ohne Faß 34,4 bez., mit Faß —, per dics. Mon. und per Juli- August 33,5—33,7 bez., ver August-September 33,7 —24—33,S—32 bez, per September-Oktober 34,3 —34,5 bez, per Oktober-November 33,8— 34 bez., per November Dezember 33,5—33,7 bez.

Weizermei Nr. 09 21, 259—22,25, Nr. 0 22,25— 20,25. Feize Marken über Netiz bez.

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 17,25—16,25, bo. feinc Marten Nr. 0 u. 1 18,50—17,25, Nr. 0 1,75 h3ber als Nr. 9 u. 1 pr. 109 kg br. inkl. Sa2.

Berit der ständigen Deputatiecn für den Eier- handel von Berkin. Normale Eier je nah Qualität 2,30—240 Æ pro Svcck. Ausfortirte, kleine Waare je nah Qualität 1,80—1,90 Æ# ver Schod, Kalkeier je nah Qualität per Schock. Still.

Verkin, 11, Juli. Marktpreise nah Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Hôctite [Niedrigîte

Preise. Per 100 kg für: M M A Weizen gute Serte . . „. . 18 | 117 | 60 Weizen mittel Sorte . . . 117 30116 | 90 Weizen geringe Sorie . . . 16 60116 | 20 Roggen gute Sorte. . . .113|— 12! 90 Roggen mittel Sore . . . 11270112 | 60 Roggen geringe Sorie . . . 112/401 12 | 30 Gerite gute Sorie . . . . (18 | 40 [16 | 60 Gerste mittel Sorte . . {15 | 70113 | 90 Gerjte geringe Sorte . . . 13 |—]111 |20 Hafer gute Sorte. . . . . 113 70413 |— afer mittel Sorte. . , 1112/80112 |10 afer geringe Sorie. . . . 111 | 90111 | 20 ichtstrob i 175] 4 |— A 7160| 5 |20 Frbsen, gelbe zum KoDen . 30 | 118 | Speiseboßnen, weiße . 40 |— 1 24 | Linsen. . 60 |— 130 | Kartoffeln 6/5014

Rindfleisch | | on der Keule 1 Eg . 1/50f 1|— Bausfleisch 1 kg . 1/20 |89 S@@weinefleish 1 kg. 1/40|— |80 Kalbfleisch 1g . . ., 1/50 [90 Ds e. 1/40] [80 U E 2/80] 1/60 Gier 60 StüS. . 3601 2|— Karpsen 1... 2 —|1|— Aale o E e ee S 2 j 80 1| ander ,y S 2/8} 1|— e é 2|—|— [80 arie , L 1 | 50 | | 60 Sthleie , è 2 —|— [80 Bleie e E O O0 Krebse 60 Stück . . 12 |—] 214

Stettin, 11, Iuli. (W. T. B) Getreide- martt. Weizen matter, loco 160—186, pr. Juli Aug. 166,00, pr. September-Oftober 168,59. Roggen matter, loco 115—1i22, pr. Iuli-August 123,50, pr. September-Oktober 126,59. Pommerscher Haier leco 116—120. Rüböl till, pr. Juli 47,00, pr. September - Oktober 45,70, Spiritus fest, loco ohne Faß mit 50 #4 Korsumst. 51,50, do. mit 70 Æ Konsumfteuer 32,50, pr. Aug.- Sept. mii 70 # Konsumfteuer 32,60, pr. Septbr.- Oktober mit 70 # Konsumstezer —,—. Petro- ¡eum loco verzollt 11,60, :

Vosen, 11. Juli. (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß (50er) 50,20, de. do. (70er) 31,20, do. do, mit Verbrauchsabgabe von 70 k und darüber 31,20. Still. é:

Vreslau, 12. Juli. (W. T. B) Getreide- markt, Spiritus per 109 1 100% exkl. 50 4 Verbrau{sabgabte pr. Juli-Aug. 50,70, do. pr. August-September 51,20, pr. September-Oktober 51,50, do. 70 Æ pr. Juli-August 32,00. Weizen —. Roggen pr. Juli-Aug. 120,09, pr. September- Oktober 126,90, pr. Vktober-November 128,00. Rübö! loco pr. Juli 46,50, do. pr. September- Oktober 46.590 Zink: seit leßter Notiz Schlesische Vereinêmarke 15,60, heute 15,75 bez., ebenso Hohen- lobe Marke 15,80, W. G. Marke 16,60 bez., heute Hohenlohe Marke 15,80 bez.

Magdeburg, 11. Juli. (W. T. B.) Zutder- berichvt. Kornzucker, exil., von 96? —,—, Korn- zuer, exfl., 9292/9 24,00, Kornzucer, exfl., 889 Rendem. 23,00, Nachprodukte, exkl. 75° Rendem. 18,70. Stetig. Gem. Raffinade mit Faß 28,25, gem. Melis l. mit Faß_ 26,75. Unveränd. Robzucker L. Produkt Transito f. a. B. Hamburg per Juli 14,30 ëez., 14,35 Br., pr. August 14,47} bez., pr. Oktober-Dezember —, pr November-Dezember 12,65 decz., 12,70 Br. Sehr fest.

Köin, 11. Juli. (W. T. B.) Getreide- mark. Weizen hiesiger loco 19,25, fremder loco 19,75, pr. Juli 18,10, pr. November 17,70. Roggen, biefiger lcco 1425, fremder loco 14,75, pr. i

12,95, pr. November 13,50. Hafer Hiefiger loco 140. Rüúbsol pr. 50 kg loco 49,60, pr. Dftoberc pr. 59 kg 49,20.

Bremen, 11. Iuli. (W. T. B) Petro- leum (S&lufberiht). Steigent. Standard white [eco 6,95—T7,99 bez. u. Br.

Daa 11. Juli. (W. T. B) Getreide- marft. eizen loco rubig, bolftein. loco 179 —174 Roggen * loco rubig, mecklenburgischer ïiocs 134—138, ruffis@er loco rubig, 85—920. Hafer ftill. Gerste stil. Rüböl rubig lecco 46 nom. Sviritus feft, pr. Juli 204 Br., pr. Juli-Aug. 204 Br.. pr. Augutit-September 21 Br., pr.- Sep- tember-Oktober 214 Br. Kaffee rubig, Umsatz 3000 Sat. Petroleum feft, Standard white loco 6,95 Vr., 6,89 Gd., pr. Auaufi-Dezertber 7,15 Br.

Hambvurg, 11. Juli. (W. T. B,) Kaffee. (NaWumittagéberiht) good average Santos pr. Juli 662, pr. August 63, pr. Sept. 583, pr. Dezember 54}. Ruhig.

Bucdermarkt. (Nachmittagtberi Li), MRüben- Rotzuter 1. Produkt, Basis 88 2/4 Rendement, frei an Bord Hamburg pr. Juli 14,20, pr. August 14,30, pr. Oktober 12,70, pr. Dezember 1255. Stramm.

Hamburg, 12. Inli. (Œ. T. B.¿ Kaffee (Vormittag3beritt) good average Santcs pr. Juli 662, pr. August 623, pr. Septbr. 584, pr. Dezember 245 Behauptet.

Zucdermarft. (Vormittagsberi(t.) Rüben- RoézutZer I. Produkt, Basis 88% Rendement, frei an Bord Harburg pr. Juli 14,35, pr. August 14,45, pr. Oktober 12,90, pr. Dezember 12,65. Sehr fest.

Wien, 11. Juli. (W. T. B) ©Setreide- markt. Weizen pr. Herbst 7,34 Gd., 7,39 Br., pr. Frübjahr 1389 7,70 Gd., 7,75 Br. Reggen pr. Herbst 5,97 Gd., 6,92 Br., pr. Frübjaßr 1889 625 Gd., 6,30 Br. Mais pr. Juli-August 6,75 Gd., 68,80 Br., pr. Mai-Iuni 1889 5,49 Gd., 5,94 Br. Hafer pr. Herbst 5,53 Gd., 5,58 Br, pr. Frübjabr 1889 5,78 Sd,, 5,83 Br.

.Veft, 11. Juli. (W. L. B.) Lrodukteces markr. Weizen loco flau, r. Herbst 7,606 Gd., 7,07 Br., pr. Frühjabr 1889 7,44 Gd., 7,46 Br. Hafer pr. Herb-: 5,11 Gd., 5,13 Br. Mai pr. Mai-Iuni 1859 5,17 Gd., 5,19 Br.

London, 11. Juli (W. T. B.) 889/; Iavas zuder 15d rubig, Küben-Robzuder 144 fester. Chilikupfer 81, do. vr. 3 Monat 783.

London, 11. Juli. (W., T. B) Getreide- mark. (Sclußberit.) Fremde Zufubren seit leztem Montag: Weizen 35 020, Gerste 1620, Hafer 29 830 Qurtr.

Sämmilie Getreidearten rubig, englis{er Weizen fest, fremder fester, besonders indis{er, Mebl fest, Hafer thätig, { b. böber, Makblgerste theurer, Mealzgerste träge, Mais fest.

Liverpool, 11. Juli. (W. T. B) Baum-s wolle. (Schlußberi&t.) Umsas 1290 B, davo: für Spekulation und Érport 10009 B, Ruhig. Middl. amerikan. Lieferung: stetig, Juli-Auguit 53 Verkäuferpreis, August-Septbr. 51/322 Käuferpreis, September - Dkteber 521/64 Verkäuferpreis, Oktober- Noveaæber 2138/4 Werth, November-Dezemter 5B 54 Käuferpreis, Januar-Februar 5/4 Verkäuferpreis, Februar-März 57/33 d. do.

Gla8gow, 11. Jrli. («W. T. B) Roßbeisen. (Schluß). Mixed numbers warrants 37 5. 114 d.

Leith, 11. Juli. (W. T. B) Getreide- marftt. Alle Artikel feft, Preise nominell unver- ändert.

Paris, 11. Juli. (W. T. B) NRohbzucker 889% feft, loco 39,00à39,50. Weißer Zuder steigend, Nr. 3 pr. 199 Kilogr. pr. Juli 42,25, pr. Auguît M pr. Sertember 42,25, pr. Oktiober-Januar

„T5.

ZBaris, 11. Iuli. (W. T. B) Getreides martr. Weizen fest, pr. Juli 2440 pr. August 24,40, pr. Scpt.-Dezember 24,60, pr. Nocember - Februar 24,80. Mebl fest, pr. Juli 53,10. pr. Auguft 53,50, pr. Sept.-Dezember 54,40, pr. November-Februar 54.75. Rüböl rubig, pr. Juli 56,50, pr. Auguît 56,75, pr. September- Dejbr. 56,75, pr. Januar-ÄApril 57,00. Spiritus rubig, vr. Juli 44,25, pr. Auguït 43,50, pr. Sep- temberDezember 41,50, pr, Januar-Äpril 41,75.

Amfierdam, 11. Jali. ({W. T. B, Ge- treidemar!t. Weizen auf Termine unveränd., pr. November 194,00. Reggen loco böber, auf Termine geshäftiëlos, pr. Ofktoter 104à105. Raps pr. Herbït —. Rüböôl loco 244, pr. Herbii 243, pr. Vai 1889 25è. Java-Kaffee Socd ordinary 38. Bancazinn 50§.

Autiwwerves, 1!. Juli, (W,. T. B) Petro- leummar?t1. (SchluñberiHi.) Raffinirtes, Type weiß, loco 165 bez., 17 Br, pr. Zuli 167 Br., pr. August 17 Br., pr. Seyptér.-Dezember 175 bez. und Br. Steigend.

New-York, 1i. Juli. (W. T. V) Waarens- beri&t. Baumwolle in New-York 102, do. in New-Drlears 9. Raff. Perreleum 70/5 Abel Teft in New-York 73 Sd,, do. in Philadelphia 73 Gd. Robes Petrcleum in Néew-HYor! 614, do. Pipe line Certiäcates 82k. Feît. Meùl 3 D, G. Rother Winterweizen loco 90x, do. pr. Juli 89, pr. August 894, pr. Dezbr. 927, Mais O 96]. Zucker (fair refining Vèuscovados) 415/16. ordizaro pr. August 10,32, do. do. pr. Oktbr.

Ie (BaE Mio) 145 bo. Ne 7 Low 9,60. Smalz (Wilcox) 8,45, do. Fairban?s 8,35, do. Robe und Brothers 8,45. Speck —, Kupfer pr. Aug. 16,72. Setreidefraht 2.

18

ri -

è

t. D

Eisenbahn-Einnahmenu.

Meckelenburgische Friedrich Franz-Eisenbahn. Im Juni cr. 388929 X (+ 1978 #), bis ult. Juni 2299 395 M (+ 114514 M).

Lübeck - Vüchener Eisenbahn. Im Juni cr. provisorisch 362680 M (+ 17916 M). Die definitive Einnahme im Juni 1887 betrug 355 061 A Die Gesammt - Einnahmen bis ult. Juni cr. betrugen provisorish 1 924 755 K, gegen 1887 + 58289 Æ Die definitiven Einnah- men vom 1. Januar bis ult. Juni 1887 betrugen 1923 386 M :

Schuja-Jwanowo-Eisenbahn. Im Mai cr. 102 544 Rbl. (+ 11077 RbL[.), bis ult. Mai cr. 569 501 Rbl. (+ 56 580 Rbl.)

Tambow-Koslow-Eisenbahu. Im Mai cr. 68557 Rbl. (+ 3796 Rbl.), bis ult. Mai cr. 327 018 Rbl. (— 107 411 Rbl}

Generalversammlungen.

27. Iuli, Vereinigte Sorauer Kohlenwerke. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin,

E Assessor Foschonnek hierselbst zum Amtsrihter in Vands- 4 zum Amtsrichter in Lautenburg, den Gerichts-Assessor Ja eger h Zülow in Seaeberg zum Amtsrichter in Wyck auf Föhr und a Niederwildungen zu ernennen ; j dem Rechtéanwalt Scholz daselbst und dem Rechtsanwalt und ÿ als Justiz-Rath,

| Fenske in Bromberg und Musal in Mühlhausen in

h Maßgabe, daß die in dem Privilegium festgeseßte Tilgungs-

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

W

Königlich Pr

7 Das Abonnemext beträgt vierteljährlih 4 A 58 4.

Alle Post-Anstalten nehmen Befteltiung au;

i; für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhel nftraße Nr. 32. Einzelne Unummern koßen 25 «.

eußischer Staats-Anzeiger.

¿ 180.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

dem Königlich preußischen Regierungs-Baumeister W ill e die Stelle eines Mitgliedes der Kaiserlihen Normal-Aichungs- Kommisfion zu verleihen.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Major im 4. Garde-Regiment z. F., Hartmann, in den Adelstand zu erheben.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Geheimen Kabinets - Sekretär, Geh?imen Hofrath Albert Mießner, unter Verleihung des Charakters als Geheimer Regierungs-Rath, zu Allerhöhstihrzem Correspondenz- Sekretär zu ernennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Wasser-Bauinspektoren Habermann in Posen und Ee in Brieues a. S., Man den ote Eau n ffeteren oes u ries Hirt in en, Fiebelkorn in ne- beck b. M., Volkmann in Stn von Lancizolle in Nauen, August Schmidt in_ Wolmirstedt, Beutler in Kottbus, Berndt in Trebnigz, Varnhagen in Halberstadt, Freyse in Köln, Heinrich in Mogilno und dem Bau- inspektor von Perbandt, tehnishen Hüifsarbeiter bei der Regierung in Düsseldorf, den Charakter als Baurath zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Gerichts-Assessor Fiebelkorn_in Obernkirhen zum Amtsrichter in Wolgast, den Gerichts-Assessor von Jngers- leben in Vandsburg zum Amtsrichter in Mewe, den Gerichts- burg, den Gerichts-Assessor Schreyer in Freiburg in SGlesien in Triebel zum Amtsrichter daselbst, den Gerichts-Assessor von den Gerichts-Assessor Dr. von Fhering zum Amtsrichter in dem Rechtsanwalt und Notar Dr. Koch in Wiesbaden, Notar Dr. Sauerländer in Frankfurt a. M. den Charakter dem Gerichtsschreiber a. D. Sekretär Fischer in Oppeln den Charakter als Kanzlei-Rath, sowie E e den Gerichtskassen-Rendanten Provinzki in Neisse,

Thüringen den Charafter als Rehnungs-Rath zu verleihen.

Auf den Bericht vom 19. Juni d. J. will Jh hierdurh genehmigen, daß der Zinsfuß derjenigen Anleihe, im Betrage von 800000 M, zu deren Aufnahme die Stadt Neuß im Regierungsbezirk Düsseldorf durch das Privilegium vom 29. Juni 1881 (G.-S. S. 320) ermächtigt worden ist, von vier auf drei und einhalb Prozent herabgeseßt werde, mit der

frist innegehalten werde, sowie daß die noch nicht getilgten Anleihescheine den Jnhabern derselben rechtzeitig für den Fall zu kündigen sind, daß die Anleihescheine dem Bürgermeister- amt zu Neuß nicht bis zu einem von demselben festzusezenden Termine zur Abstempelung auf dreieinhald Prozent ein- gereiht werden. Berlin, den 26. Juni 1888. Wilhelm R.

.- Zugleich für den Minister des Jnnern: von Scholz.

An die Minister des Jnnern und der Finanzen.

Ministerium für Landwirthshaft, Domänen und Forsten. Der bisherige Königliche Regierungs-Baumeister Georg Messershmidt zu Posen ift zum Königlichen Bauinspektor bei der Königlichen Ansiedelungs-Kommission für Westpreußen

W iy

i «

i 4

j f

Iusertionopxeis für deu Raum einer Dru&zeile Z0 «i. ? Inserate uimmt au: die Königliche Expedition :

des Dentshen Reihs-Anzeigers 2 nud Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers ; Verlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin, Freitag, den 13. Juli, Abends.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Schüler in Spremberg ist zum Notar für den Bezirk des Kammergerichts, mit Anweisung seines Wohnfiges in Spremberg, ernannt worden.

Ministerium der geisilihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. :

Königliche Akademie der Kün fte.

Bekanntmachung. Große akademishe Kunst-Ausstellung in Berlin.

Die große akademishe Kunst-Ausstelung von Werken lebender Künstler des Jn- und Auslandes im Landes- Ausstellungsgebäude am Lehrter Bahnhof wird am Sonntag, den 15. Juli d. J., Nachmittags um 1 Uhr, e und am Sonntag, den 30. September d. J., ge- schlossen.

__ Die Kasse wird üm Eröffnungstage um 1 Uhr, an allen folgenden Tagen um 10 Uhr E geöffnet. Abends findet eleftrishe Beleuchtung der Ausstellungsräume statt.

Eintrittspreis 50 Z, nur Montags von 10 Uhr Morgens bis 5 Uhr Nachmittags 1

Berlin, den 9. Juli 1888.

Der Senat der Königlichen Akademie der Künste. Sektion fes ega Künste. eder.

_ Abgereist: Se. Durhlauht der Reihskanzler, Prä- sident des Staats-Ministeriums, Fürst von Bismarck, nah Friedrichsruh.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 13. Juli. Jn dec am 12. d. M. unter dem Vorsiß des Staatssekretärs Dr. Jacobi ab- gehaltenen Plenarsizung des Bundesraths wurden zu- nächst an neu eingegangenen Vorlagen den zuständigen Ausschüssen überwiesen: der siebente Bericht der Voll- zugsfommission für den Zollans{hluß Hamburgs, der erste, zweite und dritte Bericht der Vollzugskommission für den Zoll- anschluß Bremens, der Entwurf einer Verordnung über die Kautionen der Beamten der Reichs-Eisenbahnverwaltung, sowie eine auf die Modalitäten der Wahl der nichtständigen Mit- glieder des Reichs-Versicherungsamts für die Durhführung der land- und forstwirthschaftlihen Unfallversißerung bezüg- liche Vorlage. Auf den Bericht der zuständigen Ausschüsse wurde Beschluß gefaßt in Betreff der den einzelnen Bundesstaaten zu gewährenden Vergütung für die Erhebung und Verwaltung der Zuckersteuer, über die Ermittelung des Alkoholgehalts des zur steuerlihen Ab- fertigung gelangenden Branntweins, über die Ausfertigung von Branntweinsteuer-Berechtigungsscheinen, über die Ver- gütung der Branntweinsteuer bei der Ausfuhr von Branntwein-

‘fabrikaten, über die Abänderung und neue Redaktion der

Normativbestimmungen für die Hafenregulative. Endlich kam ein Antrag Bremens, betreffend die Anlage eines Shwimm- docks nebst Reparaturwerkstätte im Freibezirk von Bremen, zur Erledigung.

Der Abgeordnete zum preußishen Landtage für den 4. Bromberger Wahlbezirk (Mogilno, Gnesen, Wongrowit), von Wierzbins ki, ist am 12. d. M. in Posen gestorben.

Nach der im Reichs-Eisenbahnamt aufgestellten in der Ersten Beilage veröffentlichten Nachweisung über die im Monat Mai d. J. auf deutschen Bahnen (aus- E der bayerischen) beförderten Züge und deren Ver})pätungen wurden auf 41 größeren Bahnen bezw. Bahn- neßgen mit einer Gesammtbetriebslänge von 33 643,48 kw befördert: An fahrplanmäßigen Zügen: 14 438 Courier- und rellzüge, 141 388 Perjonenzüge, 71 025 gemischte Züge und 417 Güterzüge; an prt: ahrplanmäßigen Zügen: 5945 Courier-, Schnell-, Perjonen- und gemischte Hüge und 26 002 Güter-, Materialien- und Arbeitszüge. Jm

nzen wurden 813 770 550 Achskilometer bewegt, von denen

und Posen ernannt worden.

254 347 955 Achskilometer auf die fahrplanmäßigen Züge mit Personenbeförderung entfallen. Von den 926 851 ie

18S,

mäßigen Courier-, Schnell-, Personen- und gemischten dügen verspäteten im Ganzen 3479 oder 1,53 Proz. (gegen 0,89 Proz. in demselben Monat des Vorjahres und 1,11 Proz, im Vormonat). Vondiesen Verspätungen wurden jedoch 1313 durch das rten verspäteter Anshlußzüge hervorgerufen, so daß den aufgeführten Bahnen nur 2166 Verspätungen = 0,95 Proz.) zur Last fallen (gegen 0,76 Proz. im Vormonat), In demselben Monat des Vorjahres verspäteten auf den eigenen Strecken der in Vergleih zu ziehenden Bahnen von 216 073 beförderten fahrplanmäßigen Zügen mit Personen- beförderung 1132, oder 0,52 Proz., mithin 0,43 Proz. weniger. n Folge x Verspätungen wurden 1462 Anschlüsse versäumt gen in demjelben Monat des Vorjahres und 1269 im rmonat). Bei 9 Bahnen find Zugverspätungen und bei 13 Bahnen Anschlußversäumnisse niht vorgekommen. Jn der Nachweisung sind diejenigen Bahnen, auf welchen Zug- ver)pätungen vorkamen, nach der Verhältuißzahl (geometrisches Mittel) zwischen der Anzahl der auf je eine Verspätung ent- fallenden Züge und Achsfilometer geordnet; dana nehmen die Medcklenburgische Friedrih Franz-Bahn, die Main-Neckar-BaHn und die Kiel-Eckernförde:Flensburger Bahn die ungünstigsten Stellen ein. Wird die Reihenfolge der Bahnen ftatt nah der Zah! der Verspätungen, nah der Zahl der Anschlußversäumnisse bestimmt, so treten die Dortmund: Gronau-Enscheder Bahn, di-

{ Bahnen im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion (links-

rheinische)zu Köin und die Main-Neckar- u an die ungünjtigsten Stellen. Jn den vorsteheuden Angaben sind die Verspätungen und Anschlußversäumnisse bei denjenigen Zügen, welche in Folge von Uebershwemmungen ganz oder theilweise ausfielen, unberüfichtigt geblieben. Aus diesem Grunde sind 52 Züge ganz und 266 Züge stredeaweise ausgefallen, wobei 273 An- \chlüfse versäumt wurden.

__— Nat der im Reichs-Eisenbahnamt aufgestellten, in der Zweiten Beilage veröffentlihten Nachweisung der auf deutschen Eisenbahnen ausshließlich Bayerns im Monat Mai d. J. beim Eisenbahnbetriebe (mit Aus- {luß der Werkstätten) vorgekommenen Unfälle waren im Ganzen zu verzeihnen: 3 Entgleisungen auf freier Bahn, 15 Entgleisungen und 13 Zusammenstöße in Stationen und 100 sonstige Unfälle (Ueberfahren von Fuhrwerken, Feuer im Zuge, Kesselexplosionen und andere Ereignisse beim Eisenbahnbetriebe, sofern bei leßteren Personen getödtet oder verleßt worden sind). Bei diesen Unfällen sind im Ganzen, und zwar größtentheils dur eigenes Verschulden , 123 Per- sonen verunglüdt, sowie 56 Eisenbahnfahrzeuge erheblich und 75 unerheblich beschädigt. Von den beförderten Reisenden wurden 2 getödtet und 16 verleßt, und zwar entfallen je eine Tödtung auf die Verwaltungsbezirke der Königlichen Eisenbahn- Direktionen zu Hannover und zu Magdeburg, sechs bezw. drei Verleßungen auf die Verwaltungsbezirk2 der Königlichen Eisenbahn-Direktionen zu Frankfurt a. M. und zu Köln (links- rheinische), zwei Verleßungen auf die Großherzoglich badischen Staatseisenbahnen, sowie je eine Verleßung auf die Main- Neckar-Eisenbahn , auf die Verwaltungsbezirke der König- lihen Eisenbahn-Direktionen zu Elberfeld, zu Breslau, zu Berlin und auf die Königlich sächsischen Staatseisenbahnen ; von Bahnbeamten und Arbeitern im Dienst wurden beim eigentlihen Eisenbahnbetriebe 24 getödtet und 55 verlegt, von Steuer- u. f. w. Beamten 1 getödtet und 5 verleßt, von fremden Personen (einschließlich der niht im Dienst be- findlihen Bahnbeamten und Arbeiter) 13 getödtet und 7 verleßt. Außerdem wurden bei Nebenbeschäftigungen 1 Beamter getödtet und 1 Beamter verlegt. Von den sämmt- lihen Unfällen beim Eisenbahnbetriebe entfallen auf: A. Staatsbahnen und unter Staatsverwaltung stehende Bahnen (bei zusammen 30078,27 km Betriebs- länge und 777191 552 geförderten Achskilometern) 122 Fälle, darunter die größte Anzahl auf den Verwaltungsbezirk der Königlichen Eisenbahn - Direktion (linksrzeinishe) zu Köln (17), auf die Königlich sähsishen Staatseisenbahnen (13) und auf den Verwaltungsbezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Breslau (12), verhältnißmäßig, d. h. unter Be- rüdckfihtigung der geförderten Achskilometer und der im Be- triebe gewesenen Längen, find auf der Main-Neckar-Eisenbahn im Verwaltungsbezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion C O) zu Köln und auf den Königlich sähsischen Staatseisenbahnen die meisten Unfälle vorgekommen. B. Größere Privatbahnen mit je über 150 km Be- triebslänge (bei zusammen 1754,94 km Betriebslänge und 25 022 199 geförderten Achsfilometern) 5 Fälle, und zwar auf die Hessishe Ludwigs-Eisenbahn 3 Fälle, auf die Schleswig: Holsteinishe Marshbahn und auf die Mecklen- burgishe Friedrih Franz-Eisenbahn je 1 Fall. C. Kleinere

Privatbahnen mit je unter 150 km Betriebslänge